Pro-Hamas-Demonstrant LondonDie vor der israelischen Botschaft in London versammelten antisemitischen Pro-Hamas-Demonstranten konnten nicht wie in anderen Städten ungestört gewähren. Sie stießen auf pro-israelischen Widerstand, den sie mit Eier-Beschuss in die Flucht zu schlagen versuchten. Die Polizei fand bei den Hamas-Anhängern ebenfalls Messer und Knüppel.

(Fotos: © Adrian Korsner, Sound Images Photography)

Mit Eiern, Messern und Knüppeln bewaffnete Pro-Hamas-Demonstranten:

Friedliche pro-israelische Gegendemonstranten:

gaza806

(Spürnase: Dominique Devaux)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

47 KOMMENTARE

  1. Die Polizei fand bei den Hamas-Anhängern ebenfalls Messer und Knüppel.

    So kennen wir sie – von Frieden faseln, aber selbst Gewalt anwenden. Erinnert mich an unsere linken Heuchler. Frage mich, wer seine Verlogenheit bei wem abgekupfert hat? 😉

  2. E n d l i c h wird Widerstand gegen die von linken Gutmenschen unterstützten Terroristen auf der Straße sichtbar! Wann bei uns?

  3. #2 GenGin
    ja, ich verstehe es auch nicht.
    Es muss in der Erziehung dieser Leute was falsch gemacht worden sein.
    Allein die Bilder dieser Terror-Fürsten sprechen doch für sich.
    Schaut Euch doch mal die Filmberichte (gestern bei PI) aus den Staaten an. Da machen 300 von denen einen Radau als wären es 1000.
    Da wird gerufen „Go to Oven“ – der Terror soll als Freiheitskampf legitimiert werden usw.

    Da kann ich mich doch nicht als Deutscher dazustellen.
    Aber es sind leider oft die eigenen Leute die mich schon mehr aufregen wie das barbarische Gesindel.

  4. Ich lese des öfteren in den Gegenblogs von PI.
    Eins der häufigsten „Argumente“ gegen PI ist, dass Politcally Incorrect nur einseitig über die negativen Seiten des Islam berichtet.
    Aber was sind denn die positiven Seiten des Islam ?
    Liebe PI-Hasser !
    Wenn ihr jetzt mit ließt,bitte klärt mich auf. Ich lerne gerne dazu.

  5. Wenn in Irael viele Menschen vom Schlage des Reb auf dem letzten Bild leben, sieht’s düster aus. Er hat den Psalm 83 offensichtlich gar nicht verstanden.

  6. Das Messer gefunden wurden darf nicht wundern. Aber ich glaube nicht das sie die extra mitgebracht haben.
    Ohne gehen diese Brüder doch nicht aus dem Haus. Vieleicht kann man ja irgendwo einen „Schnitt“ machen.

  7. Am besten gefällt mir das Plakat, das mit :
    „Thank you, Israel, from de people of Wales
    our home is your home“ endet.
    Wenn das Volk einlädt ist das doch etwas ganz anderes, als wenn Politiker Leute einfach hineinlassen…

  8. OOOOOOOUUUUUPPPPPSSSSS,

    ich sehe gerade, die haben den Psalm 83 alle nicht verstanden.

    Der Hintergrund ist der: Israel könnte genausogut den Satan auffordern, Frieden zu schließen.

  9. #10 boanerges (08. Jan 2009 18:11)

    Stimmt, gut beobachtet.

    Psalm 83
    1 Ein Psalmlied Asaphs. Gott, schweige doch nicht also und sei doch nicht so still; Gott, halt doch nicht so inne!
    2 Denn siehe, deine Feinde toben, und die dich hassen, richten den Kopf auf.
    3 Sie machen listige Anschläge gegen dein Volk und ratschlagen wider deine Verborgenen.
    4 „Wohl her!“ sprechen sie; „laßt uns sie ausrotten, daß sie kein Volk seien, daß des Namens Israel nicht mehr gedacht werde!“
    5 Denn sie haben sich miteinander vereinigt und einen Bund wider dich gemacht,
    6 die Hütten der Edomiter und Ismaeliter, der Moabiter und Hagariter,
    7 der Gebaliter, Ammoniter und Amalekiter, die Philister samt denen zu Tyrus;
    8 Assur hat sich auch zu ihnen geschlagen; sie helfen den Kindern Lot. (Sela.)
    9 Tue ihnen, wie den Midianitern, wie Sisera, wie Jabin am Bach Kison,
    10 die vertilgt wurden bei Endor und wurden zu Kot auf der Erde.
    11 Mache ihre Fürsten wie Oreb und Seeb, alle ihre Obersten wie Sebah und Zalmuna,
    12 die da sagen: Wir wollen Häuser Gottes einnehmen.
    13 Gott, mache sie wie einen Wirbel, wie Stoppeln vor dem Winde.
    14 Wie ein Feuer den Wald verbrennt und wie eine Flamme die Berge anzündet:
    15 also verfolge sie mit deinem Wetter und erschrecke sie mit deinem Ungewitter.
    16 Mache ihr Angesicht voll Schande, daß sie nach deinem Namen fragen müssen, o HERR.
    17 Schämen müssen sie sich und erschrecken auf immer und zu Schanden werden und umkommen;
    18 so werden sie erkennen, daß du mit deinem Namen heißest HERR allein und der Höchste in aller Welt.

  10. Warum werden die randalierenden Araber mit Knüppeln und Messern nicht ausgewiesen und warum hat man diesen Schrott eigentlich ins Land geholt? Aber irgendwann kommt noch der Tag, wo die, die es zu verantworten haben, zahlen.

  11. Das ist wie bei uns. An Messertrageverbote halten sich nur die ehrlichen Bürger. Kriminelle und Muslime scheren sich grundsätzlich nicht um Gesetze.

    Steht ja auch nicht im Koran…

  12. #6 Demokrit (08. Jan 2009 17:59):

    Da Du von den Apologeten keine Antwort bekommen wirst, versuche ich mal, eine Standardrechtfertigung zu basteln:

    (Die Liste kombiniert mohammedanische und internationalsozialistische Argumente und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit)

    1. Die Männer, oder das was diese Menschlein dafür halten, haben ihre Ruhe.
    2. Die Anderen sind immer schuld. An allem.
    3. siehe Punkt 2
    4. Man gehört einer starken Gemeinschaft an, in der alle friedlich beisammen sind. Wie in einer kuscheligen Höhle.
    5. siehe Punkt 3
    6. Allah ist größer.
    7.Fatalismus. Niemand muss sich um sein Leben eigenverantwortlich kümmern, also siehe die Punkte 5 und 6
    8. Wenn man die Regeln einhält, kommt man in den Himmel, egal was für ein verkommener Mensch man ist. Praktisch, oder?
    9. Wir sind doch alles Menschen, Kultur ist relativ, das kann man doch so nicht pauschalieren, es waren die Kreuzzüge/Imperialismus/(bitte ein mangels Bildung instrumentalisierbares Tränendrüsenthema einsetzen)

    Tja, mehr fällt mir momentan nicht ein; vielleicht ist das aber auch schon alles.

    Hoffentlich konnte ich behilflich sein.

    Gruß,

    fnord

  13. Bloggen und Internet haben in den letzten Jahren viel bewirkt.

    Es sind aber immer noch viel zu Wenige denen die Augen geöffnet wurden was uns die versagerischen Dressur-möchte-gerne-eliten an Kulturbereicherung, Demokratie- und Menschenrechtestärkung sowie wirtschaftlicher Prosperity bescheren.

    Der Weg immer mehr Leute an das Internet zu bringen führt über Flugblätter mit Texten / Passagen aus den Artikeln und Verweisen / Links zu den vielen verschiedenen Blogs die um die Sache der Freiheit und Grundgesetztreue kämpfen.
    Beispiel: Die erste Seite belegt Text und Link zu Blog No.1, die zweite Texte und Link zu einem anderen Blog.

    Diese müssen möglichst breit verteilt werden – Briefkästen, Scheibenwischer, Bussen, Straßenbahnen, Theater, Kinos, Schwimmbäder, Straßen vor Kaufhäusern, etc.

    Die ganze „Solidarnosc“-Bewegung die den kommunistischen Machtbereich zum Sturz gebracht hat war auf Flugblättern aufgebaut – zugegeben in einer jahrelangen, gefährlichen Flugblätter-Sisyphos-Arbeit!

    Blogs kann man jederzeit abschalten, Beispiele haben wir schon erlebt und es kommen noch weitere und härtere Schläge dieser Art – „Flugblättern“ ist NICHT ZU STOPPEN!!!

    Das haben die sozialistischen, mörderischen Weltverbesserer im ehem. Ostblock erfahren müssen, das wird auch unseren volksumerzieherischen, realitätsverweigernden, ignoranten Dressureliten passieren!

    Übrigens – ein S/W Laser-Drucker und 500 Blatt Papier kosten – neu gekauft – um die 120€.

    Soviel müßte doch Jedem seine Freiheit Wert sein.

    Last but not least – die Wahlen kommen.

    Jetzt handeln – es reicht!

  14. Ein Flugblatt muss vom Text her sofort wirken, was könnte man da auf eine A5-Seite beispielsweise bringen? Hast Du schon welche verteilt?

    Natürlich bin ich bei „Flugblättern“ dabei – daher auch mein Appell!
    Mein Anliegen ist das Aufrütteln und nicht das Verbreiten von meinen oder von mir für zutreffend befundenen Inhalten. Daher soll jeder das präsentieren was er für wichtig und richtig hält – die Meinungsbildung soll man schon den Lesern überlassen.
    Daher gerne ein paar Tipps von mir – aber keine pdf´s.
    Ich arbeite die Strassen ( Pläne gibt’s genügend im Internet ) einfach nach und nach ab ( Briefkasten, Scheibenwischer ), bin mit dem Fahrrad oder zu Fuß unterwegs, das Auto parke ich immer einige hundert Meter entfernt.
    Nach kurzer Übung geht die Verteilung ganz schnell.
    Habe auch versucht einige Flugblätter auf Tankstellen und in Kaufhäusern zum mitnehmen auszulegen, Erfolg kann ich nicht einschätzen.
    Wirklich Spaß hat das Auslegen in der Sauna gemacht als ich die Reaktionen der Menschen – beim und nach dem Lesen – beobachten konnte.
    Achtung: die eigene Arbeitsstelle aussparen, nicht übereifern.

    Einige Stadtviertel kann man sich ersparen – Grund dürfte klar sein.

    Benutze A4 Seiten, das billigste Papier, Text nur schwarz, Bilder immer! Farbe.
    Es sind immer 2 verschiedene Blogs dabei auf beide Seiten 1:1 verteilt, für die Gestaltung benutze einfach Word.

    Wichtig:
    – ganz oben der Link zum jeweiligen Blog deutlich groß und sichtbar – oft hat man keine Lust zum Lesen, ins Internet geht man doch aber gerne rein
    – Titel des Artikels muss deutlich und groß geschrieben werden, aber größer als der Link-Schriftzug
    – immer 1 Bild beifügen, aber – Internetbilder sind beim Drucken problematisch wg. Qualität / Auflösung
    – Text des Artikels muss groß und gut lesbar sein – auch wenn es nicht für den ganzen Artikel reicht, die Leute können dann im Internet nachlesen.

    Ausdauer und Entschlossenheit mitbringen – ES FUNKTIONIERT!!!

  15. Dhimmi-Gesetze gelten ja nicht für Muslime, auch wenn die Apologeten des Islam immer wieder das Gegenteil behaupten.

    Was sagt der Koran über die Ungläubigen?

    Sure 9, Vers 30: … Allah schlage sie tot! Wie sind sie verstandeslos!

    Sure 98, Vers 6: Siehe, die Ungläubigen vom Volk der Schrift und die Götzendiener werden in Dschahannams Feuer kommen und ewig darinnen verweilen. Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe.

    Danke, „gütiger Gesandte“! Wir haben verstanden!

  16. Hier ein paar Vorschläge für Texttafeln auf den Demos.

    Wer zugereist
    gegen Juden hetzt,
    wird schleunigst
    VOR DIE TÜR GESETZT!

    Wer Juden hasst
    und nicht kann lieben,
    dem wird die Heimfahrt
    vorgeschrieben.

    Judenhass und
    Judenschelte,
    dringend die
    Justiz vergelte!

    Heute Juden
    morgen alle,
    nicht mit uns,
    in jedem Falle!

    Judenhass im
    Abendland?
    Dieser Dreck
    wird strikt
    VERBANNT.

    Wer Juden hasst
    ist unbenommen,
    tierisch auf
    den Hund gekommen!

    Wer Juden hasst
    der ist gemein,
    steht tiefer noch
    als manches Schwein!

    Der Jude ist Mensch
    und das schon immer,
    drum sticht die
    Propaganda nimmer.

  17. E n d l i c h wird Widerstand gegen die von linken Gutmenschen unterstützten Terroristen auf der Straße sichtbar! Wann bei uns?

    Nun, man könnte das schon am nächsten Wochenende, es sind In Berlin, Frankfurt und auch München proisraelische, friedliche Demos angesagt.

    Mehr unter:

    http://www.honestlyconcerned.info/

    Support Israel to stop the Hamas terror

    Übrigens wer möchte, kann den Soldaten der IDF ein Lächeln schicken, und wer mehr will, nun gut, auch das ist möglich.

    Send a Smile to Our Soldiers!

    Von: „HonestReporting“

    http://www.honestreporting.com/a/smilecampaign.html

  18. #17 JunkerJoerg
    Muhaaaa hä hä hä geil, ich werf mich weg vor lachen. Einfach, so wie “ Vorwärts immer, rückwärts nimmer ! „

  19. Die Polizei fand bei den Hamas-Anhängern ebenfalls Messer und Knüppel.

    Nein, nein, Ihr habt das falsch verstanden.
    Die haben das nur dabei um im Ernstfall Ihre Frauen und die Babys im Kinderwagen zu beschützen, die in der ersten Reihe als Schutzschild fahren.
    Ihr wisst doch wie das bei der Hamas läuft, die Kinder in den Krieg schicken, in die Nachbarwohnung des Anführers, oder die Startrampe am besten gleich in die Schule stellen.
    Eenn sie getötet werden schnell ein paar Fotos machen und dann ab in die Propaghandamaschine.

    Ich frage mich heute auch, warum die Römer die Schildkrötentaktik erfunden haben, die hätten doch auch einfach Kinder und Frauen um sich herumlaufen lassen können.
    Nein, die Römer waren nicht dumm – es hätte nur nichts genützt.
    Damals hat man sich nur nicht verarschen lassen, da hat man die Frauen und Kinder gleich mit abgeschlachtet, als Abschreckung.
    Da hat keiner solche Spielchen getrieben.

    Naja, zumindestens versteht man jetzt warum diese Leute 6-8 Kinder haben, ein guter Schutzschild wird komplett um den Mann herumgeboren.

    Widerlich, einfach Widerlich.
    Nichts gegen Widerstand und Kampf, aber Kinder
    und Babys herhalten zu lassen, dass ist das Allerletzte.
    So setzt man keine politischen Ziele um, wenn die mit solchen Methoden durchkommen, dann können die damit die ganze Welt erobern.
    Ein Staat hat sich nicht erpressen zu lassen
    von solchem Terror-Pack.

  20. Interessant ist die Blickrichtung der Polizeibeamten.

    Bei den Pro-Israel-Demonstranten stehen sie mit dem Rücken zu denen. 🙂

    So friedfertig scheint der Islam und seine Auswüchse doch nicht zu sein.

  21. Herzlicher Gruß an die Freunde Israels in London, die unter den israelischen Farben gegen Terror und Unfreiheit demonstrieren.

    Ihre Majestät Queen Elizabeth II. wird dies mit Freude und Genugtuung gesehen haben. Ihr zu Ehren singe ich das Lied der Briten.

    „God save the Queen.

    O Lord our God arise,
    scatter her enemies
    and make them fall,
    confound their politics,
    frustrate their knavish tricks,
    on Thee our hopes we fix,
    God save us all.“

  22. #15 Bloggen ist gut – „Flugblättern“ ist besser! (08. Jan 2009 19:09)

    Es ist sehr gut, was Sie tun. Ich denke, dass das hier jeder schon nach seinen jeweiligen Möglichkeiten gemacht hat. Klebezettel sind ebenfalls ausgezeichnet. Und selbst in den No-go-areas machen sich halbseitige Infos aus dem windigen Autofenster ausgezeichnet. Es kostet Papier und Phantasie.

  23. #6 Demokrit (08. Jan 2009 17:59)

    < Ich lese des öfteren in den Gegenblogs von PI.
    Eins der häufigsten “Argumente” gegen PI ist, dass Politcally Incorrect nur einseitig über die negativen Seiten des Islam berichtet.
    Aber was sind denn die positiven Seiten des Islam <?

    Demokrit, da wirst Du lange warten können, es gibt nämlich keine positiven Seiten des Polit-Islam!

    Oder kennst Du einen einzigen muslimischen Staat auf der Welt, der seinen Bürgern die selben Rechte einräumt wie Israel. Und das darüber hinaus auch noch seinen muslimischen Mitbürgern die gleichen Rechte einräumt, wohlwissend, dass die Mehrheit dieser in Israel lebenden Muslime mit den Terrororganisationen sympathisiert oder sie sogar heimlich unterstützt?

  24. #4 Michl

    E n d l i c h wird Widerstand gegen die von linken Gutmenschen unterstützten Terroristen auf der Straße sichtbar! Wann bei uns?

    Das sind keine „linken Gutmenschen“ sondern bösartige, faschistoide Linke, die den Untergang Israels und der Juden billigend oder sogar unterstützend in Kauf nehmen!

  25. auch auf den ZDF-Forum tummeln sich „eingebürgerte “ Meinungsfaschisten.
    ein par Texte hier:
    bei Auge des Argus, handelt es sich um einen guten Bekannten von mir.

    Auge des Argus hat geschrieben:

    > jeder moslem, der sich an der jüdischen hatz in D
    > beteiligt, schadet den ansehen der republik. er
    > schadet auch moderaten muslimen, die sich nicht
    > daran beteiligen.
    > auf solch gäste kann ich gerne verzichten, lieber
    > deutsch-marrokaner.

    Antwort von Hypnotize:

    (deutsch-marokaner)
    Ich bin nicht Ihr Gast, schreiben Sie sich das hinter
    die Ohren. Übrigens, kennen Sie den Werbeslogan
    „Wir sind Deutschland“? Etwas modifiziert
    und ich kann Ihnen sagen, in diesen schweren
    Stunden, die das palästinensische Volk erleiden muss,
    sind wir Muslime, egal wo, alle Palästinenser!
    Dass Sie sich auf die Seite dieser Staatsterroristen
    geschlagen haben, ist IHR Problem.
    Deutschland genießt in der arabischen Welt
    einen guten Ruf, Leute, wie Sie, machen das zu nichte.

    Übrigens, was halten Sie davon, wenn Sie sich die Groß-
    und Kleinschreibung aneignen würden? Sie schreiben, wie ein Kleinkind.

    @Auge des Argus

    Sie können so viel reinkopieren, wie Sie wollen, nützt alles nichts.

    *Freies Palästina* !!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    http://www.zdf.de/ZDFforum/foren/sendungen/forumamfreitag/F4653/thread1943845.php

    Staatsterroristen ..so so..

  26. @29 Schlernhexe

    Richtig, Kommentator.

    HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA HA

    Die Pfeifen sagen sich selbst „Guten Tag“ !

  27. der Antisemit Dietmar Näher ist zur bewährten Linie zurückgekehrt:

    „Israel spielt ein brandgefährliches Spiel,
    denn wenn das Land es tatsächlich schafft,
    auch die wenigen Unterstützer,
    die es in der Welt noch hat, zu verprellen,
    dann steht in diesem Krieg Israel selbst auf dem Spiel.
    Dessen sollte sich die Regierung in Jerusalem endlich

    bewusst werden, bevor es zu spät ist.“

    Nur schlecht verhohlen wird die Sehnsucht nach der Vernichtung des jüdischen Staates
    in einer Drohung versteckt.

  28. Ich schreibe es lieber im Kommentarbereich….nicht PI?

    „In Oslo hat es auch gewalttätigen „Widerstand“ gegen eine Pro-Israelische Demonstration gegeben. Die Situation entwickelte sich so dramatisch, dass die Polizei Tränengas anwenden musste.
    Um 17.00 Uhr begannen „Israel für Frieden“ und andere pro-Israelische Organisationen ihre Sympathiebekundungen für Israel vor dem norwegischen Parlament. Aber während Siv Jensen von der Fortschrittspartei seine Rede hielt,verbrannten hitzige Gegendemonstranten die israelische Fahne.
    Ein großes Polizeiaufgebot schoss mit Tränengas, die Gegendemonstranten antworteten mit Neujahrsraketen gegen die Polizei.
    Das Tränengas verteilte die Gegendemostranten beruhigte aber nicht ihre Gemüter.
    In Egertorget, Rosenkratzstraße und an anderen Orten in Oslo kam es zu Zusammenstößen der Polizei mit den Gegendemonstranten, so dass sich das Tränengas schwer über die Stadt Oslo am Abend legte.“

    ritzau

    In der Hoffnung, dass sich die Israel-Freunde abseits von Polizei und Gegendemonstranten noch einen richtig schönen Abend zusammen gemacht haben – Shalom

    Übersetzt von:
    http://sondagsavisen.dk/91/01039848/

  29. #32 Alster (08. Jan 2009 21:11)

    Irgendwie fehlt mir in deinem sonst freilich gutem Beitrag das Lob für die Polizisten, welche die Pro-Israel Demonstranten gut geschützt haben !!!!!!

    Es sind genau diese Kriegszustände in den Städten die eindeutig beweisen WIE extrem verfehlt Immigrationspolitik auch in Norwegen gemacht wurde.

    „WIR“ die im wesentlichen das Leben wertschätzen und würdigen sind mit dieser TODESIDEOLOGIE NICHT KOMPATIBEL !

    ……. und, wenn in Europa die Autos schon vor vielen Jahren auf Sonnenstrom umgestellt worden wären, auf Windstrom, Biogas, Holzvergasermotoren ……. und und und …. so würden viele nicht in dieser direkten oder indirekten finanziellen Abhängigkeit zu Sunniten und Schiiten ihre eigene zukunft und die der Kinder für wenige PS mehr Motorstärke verhökern !

  30. Was aus der Welt Kompakt vom 08.01.2009 Seite 7: Überschrift „Töte sie!“

    „Lass das Telefon an, damit wir die Schüsse hören können“ -Ein Koordinator der Terroranschläge von Bombay

    „Bruder, du musst kämpfen, es geht hier um das Ansehen des Islam“ -Ein Koordinator der Terroranschläge von Bombay

    …Ansehen des Islam = Terror, Terror und nochmals Terror

  31. # 31 Schlernhexe

    >Der Antisemit Dietmar Näher ist zur bewährten Linie zurückgekehrt:

    “Israel spielt ein brandgefährliches Spiel,
    denn wenn das Land es tatsächlich schafft,
    auch die wenigen Unterstützer,
    die es in der Welt noch hat, zu verprellen,
    dann steht in diesem Krieg Israel selbst auf dem Spiel.
    Dessen sollte sich die Regierung in Jerusalem endlich
    bewusst werden, bevor es zu spät ist.”<

    Der Antizionist und Judenhasser Dieter Näher sollte sich mal schleunigst bewusst werden, dass er es nicht mehr mit Juden zu tun hat, die sich wie anno 1941 wehrlos „zur Schlachtbank“ sprich in die Konzentrationslager schicken oder sich ins Mittelmeer treiben lassen.

    Schon gar nicht von einem Haufen im Kopf verwahrloster, minderbemittelter Jihadisten vom Schlage einer Hamas oder Hizbollah!
    Die nur überleben können, weil wir, die europäischen Steuerkartoffeln für ihren Lebensunterhalt sorgen!

    Lt. Einschätzung Martin van Crefelds, einem der führenden Militärwissenschaftler und -Historiker, verfügt Israel über die vermutlich drittstärkste Armee der Welt. Mit eingerechnet die etwa 400 atomaren Sprengköpfe, über die Israel vermutlich verfügt.

    Hier ein Auszug aus einem Interview:

    We possess several hundred atomic warheads and rockets and can launch them at targets in all directions, perhaps even at Rome. Most European capitals are targets for our air force. Let me quote General Moshe Dayan: „Israel must be like a mad dog, too dangerous to bother.“ I consider it all hopeless at this point. We shall have to try to prevent things from coming to that, if at all possible. Our armed forces, however, are not the thirtieth strongest in the world, but rather the second or third. We have the capability to take the world down with us. And I can assure you that that will happen before Israel goes under!

    Guckst Du auch hier:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Samson_Option

    Es wird Zeit, dass solche üblen antisemitischen Spinner wie Näher sich ausnahmsweise mal mit der Realität beschäftigen!

  32. @ Samson Mortelli: Wann soll denn die Demo stattfinden? Ich habe mir das auf Facebook eben angesehen. Also, ein Marsch zur iranischen Botschaft…
    Du weißt schon, daß das Diplomatengelände in Bern von Militär bewacht wird?!

    Gerade vor der iranischen Botschaft ist sogar ein Durchgang, der rund um die Uhr von schweizer Militär bewacht wird.

    Die Idee ist gut aber die Umsetzung ist wohl schwierig.

  33. Schwere Zusammenstöße in Oslo, eine Pro-Israel-Kundgebung wird von Gegendemonstranten gestört, eine alte Dame wird von einem Stein getroffen, ein Journalist mit einem Gegenstand (vermutlich eine Stange) niedergeschlagen, die Randalierer werfen Scheiben ein, werfen mit Molotow-Cocktails, feuern Silvester-Raketen ab.
    Die Polizei setzt Tränengas ein, es werden Messer sichergestellt.

    Gleichzeitig soll ein friedlicher Fackelumzug als Aufruf zum Frieden (gegen die Angriffe Israels) stattfinden, dem sich neben Amnesty Norwegen auch Gewerkschaften, rotgrüne Parteiorganisationen etc. angeschlossen haben.

    Videos hier:

    http://www.dagbladet.no/2009/01/08/nyheter/innenriks/demonstrasjon/oslo/4300558/

  34. Demonstranten greifen außerdem einen älteren Mann an, er ruft noch: „Ich bin nicht mal Jude!“
    Zwei andere junge Muslime können ihn vor dem Mob in einen McDonald’s in Sicherheit ziehen.

    (Mehrere Artikel aus dem Kopf zusammengefasst.)

  35. #32 Schlernhexe (08. Jan 2009 21:07)

    Die Antisemiten kommen jetzt alle aus ihren Löchern und versprühen ihr braunes Gift gegen Israel, das seine Existenz seit 65 Jahren verteidigen muss. Dabei werden ´sie von den islamischen Antisemiten auf das Prächtigste unterstützt. Nazis und der Islam haben sich schon immer gut verstanden.

  36. Die Messer sind nur zum Schnitzen von Friedenstauben gedacht, alles andere wäre ja Gewalt…

  37. #41 Karlmartell

    >Nazis und der Islam haben sich schon immer gut verstanden.>

    Es ist die „Unheilige Dreieinigkeit“, die aus ihren Löchern gekrochen kommt und ihr antisemitisches Gift versprüht: „die braunen Nazis, die braun-grünen Islamo-Faschisten und last but not least die rotlackierten Faschisten, die in der Tradition des Antizionismus bzw. Antisemitismus seit Marx, Lasalle und Engels stehen!“

Comments are closed.