Die 40-jährige Deutsch-Türkin Bilkay Öney (auf dem Foto mit dem türkischen Ministerpräsidenten Erdogan und seiner Frau auf der diesjährigen Cebit in Hannover) soll Integrationsministerin Baden-Württembergs werden. Die SPD-Politikerin ist Abgeordnete im Berliner Landesparlament und wurde in der Türkei geboren.

BILD schreibt:

Öney wäre die erste Migrantin, die in Baden-Württemberg einen Ministerposten übernimmt.

Vor einem Jahr war in Niedersachsen die CDU-Politikerin Aygül Özkan (CDU) als erste Muslimin bundesweit zur Ministerin berufen worden – sie leitet in Hannover das Sozialressort.

Öney saß bis 2009 für die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus und wechselte dann zur SPD.
Zuvor hatten mehrere Fraktionswechsel die rot-rote Koalition in Berlin geschwächt.

Der baden-württembergische SPD-Landeschef Nils Schmid, der mit einer Türkin verheiratet ist, hat Öney für das neue Amt auserkoren.

Die Migrations-Expertin soll am 12. Mai nach der Wahl des Regierungschefs zur Ministerin ernannt werden.

Die ideologischen Umwälzungen im „Ländle“ gehen weiter. Nachdem beschlossen wurde, die Ehe zu untergraben (PI berichtete), wird jetzt erstmals ein Ministerposten mit einer Migrantin besetzt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

167 KOMMENTARE

  1. Eine Erdoganfreundin aus Berlin wird unter dem Vetter der Türken in Ba-Wü „Intengrasions-ministarin“.

    Wer Wettet gegen einen abschwung in Bildung un d Wirtschaft im einstigen „Musterländle“?????

  2. Mal wieder den Bock zum Gärtner gemacht, …

    Die In Baden-Würtemberg werden bald feststellen was sie sich da für einen Mist gewählt haben.
    Is wie bei Hitler die haben den gewählt damit der Autobahn baut und den ganzen anderen Scheiß bekommen sie nun auch. Hätten mal das Kleingedruckte lesen sollen.

  3. Für Integrationsminister braucht man Fachkräfte, eben Migranten. Und unter Migranten versteht man natürlich …

  4. http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M53fcaa71c8c.0.html

    Ursprünglicher Kandidat scheiterte angeblich an Frauenquote

    Ursprünglich war der türkischstämmige SPD-Politiker Macit Karaahmetoglu für den Posten als Integrationsminister vorgesehen. In der vergangenen Woche hatte allerdings der Focus aufgedeckt, daß Karaahmetoglu in den neunziger Jahren den Deutschen einen Völkermord an den hierzulande lebenden Türken vorgeworfen hatte.

    Daß die Entscheidung nun nicht mehr auf Karaahmetoglu fiel, begründete SPD-Chef Schmidt laut der Bild-Zeitung allerdings mit einer bestehenden Frauenquote. Die SPD habe es sich zum Ziel gesetzt, 40 Prozent der Ämter und Mandat mit Frauen zu besetzen. (krk)

    Das wäre dann die erste Ministerin mit Doppelquote: Frau und türkischer Abstammung.

  5. @1 Darauf kommt es jetzt doch wohl auch nicht mehr an,ganz Deutschland geht doch vor dem Islam auf die Knie,oder?

  6. #5 Eurabier (03. Mai 2011 22:13)

    Das wäre dann die erste Ministerin mit Doppelquote: Frau und türkischer Abstammung.

    Keineswegs. Auch hier war die CDU schneller.

  7. „Besser“ als Frau Özkan(CDU) in Niedersachsen kann sie es eh nicht machen…dreistere Forderungen bezüglich der Bevorzugung unserer Mohammeds kann sie nicht aufstellen…

  8. Neuer Buchtitel für Sarrazin:

    Die SPD schafft sich ab!

    Na gut, man muss der Dame eine Chance geben, aber nach den Erfahrungen in Niedersachsen ist man skeptisch.

    Allerdings, das gilt für alle Fraktionen der Altparteien-Diktatur, ist die Frage gestattet, ob diese überhaupt noch den Willen des Souveräns exekutieren?

    Die Frage ist zu verneinen. Also weg mit dem Schund.

    Ein Gutes dürfte BW auch haben. Es wird noch rechtzeitig deutlich, was da die BW-Wähler dort gewählt haben, nur ist Schwarz-Gelb auch keine Optionen mehr.

  9. #12 Civis (03. Mai 2011 22:22)

    Was qualifiziert einen zum Migrationsexperten?

    Mohammedanische Rechtgläubigkeit!

    David McAllister, Philip Rösler, Roberto Blanco (CSU), Wladimir Klitschko, Udo di Fabio oder Giovanni di Laurenzo kämen dafür nicht in Frage.

  10. Ich frage mich, was uns die Bezeichnung Deutsch-Türkin sagen will. Ist sie eine Türkin mit deutschem und türkischem Pass? Ist sie eine Deutsche mit türkischem Migrationshintergrund? Ist sie eine Türkin, die in Deutschland lebt?
    Und überhaupt, was will sie?
    Will sie als Deutsch-Türkin Politik für Deutschland machen?
    Will sie als Deutsch-Türkin Politik für die Türkei machen wie Claudia Roth?
    Oder kann sie nur gute Börek machen?
    Diese und weitere Fragen stellt sich ein Deutsch-Deutscher.

  11. #12 Civis   (03. Mai 2011 22:22)  

    Nimmst du moslemische Türkenfrau, fertig.

  12. Auf ihrer Webseite gibts auch ein Foto gemeinsam mit T. Ramadan…
    Ob die Muxels sich schon einnässen, wenn sie über die Deutschen lachen?

  13. Mal sehen wer die erste Deutsch-Türkische Kanzlerin von Deutschland wird.

    Erdogan forderungen werden sicher bald erfüllt werden.

  14. Ich habe keine Hoffnung mehr. Bin jetzt 60 und will so alt wie Juppi Heesters werden.Gibt es dann noch Biodeutsche?
    Es ist das reine Drama und nur noch zum Kotzen.

  15. Na das beruhigt sicherlich die Gutmenschen. Ein englischer Journalist beklagt in http://www.afrik-news.com/article19223.html die Islamophobie in Europa und sogar in den USA und das schlechte Bild, das der Westen von Muslimen hat.

    Far right, often anti-immigrant and anti-Muslim, parties have experienced a resurgence in Austria, Belgium, Bulgaria, Denmark, France, Finland, Greece, Hungary, Italy, Latvia, Romania, and Slovakia. Germany’s Chancellor Angela Merkel and Britain’s Prime Minister David Cameron have both recently dismissed multiculturalism as a failure.

  16. #23 Rascasse10 (03. Mai 2011 22:37)

    Juppi Heesters lebt doch auch nicht in seinem Heimatland….

  17. In WO gibts da ja einen der üblichen Nebelkerzen Artikel zu der Frau.
    „Diese Integrationsministerin lehnt Multikulti ab“
    Bei WO werden die Leserbriefe proaktiv selektiert-man prüft also vor Veröffentlichung-übrigens mit Software aus USA.
    Ich geh mal davon aus, dass mein Beitrag „proktiv“ nicht veröffentlich wird, daher mal
    an dieser Stelle:

    Mal abwarten, jeder hat ne Chance.
    Es ist in Deutschland manchmal so am Anfang realistisch zu tönen und dann bequem links abzubiegen.
    Die Tasache dass die von Grün zur SPD gegangen ist, spricht für sie.
    Unter Wowi hat sie gedient, das lässt nichts gutes erwarten.
    However, mein 99 % Tipp, links sorgenfrei multikulti abbiegen versus 1 %
    konstruktiv für Deutschland.
    Letzteres bedeutet permanente Hetze von Spiegel & Co
    & Morddrohungen sogen. Migranten=Lebensqualität unter Null.
    Wie würden Sie entscheiden ?

  18. Meine Güte, ich weiss jetzt als Schwabe, wie sich die wenigen normalen Deutschen anno 1933 gefühlt haben müssen als der irre Postkartenmaler an die Macht kam.

    Hat man meinen Landsleuten was in die Spätzle gemischt oder sind die einfach nur dämlich? Wahrscheinlich Zweiteres, wenn ich Fukukretschmann und Bodysnatcher Nils Schmid nur schon sehe geht mein Puls hoch, aber der Großteil der Schwabinnen feiert diese Geschöpfe als ihre Erlöser vor den bösen Fukuschimären und Killer- Bahnhöfen… würg

  19. Oh je, sind de Deutschen zu blöd für den Posten? ich wünsche mir ab sofort eine Thai-Kanzlerin – die Mädels sollen unheimlich hübsch sein. Übrigens, die Ausländer kommen nicht nur aus der Türkei. Wer soll die nun integrieren?

  20. Das ist doch Peanuts, wartet erstmal ab wenn die Gruenen die Wahl gewinnen und Cem Özdemir Vizekanzler wird.!

  21. Für mich als Schwabe ist das unerträglich! Ich ahnte was auf uns Baden-Württemberger zukommt, wenn Grün-Rot triumphieren würde und sie haben triumphiert! Gute Nacht Schwabenland und gute Nacht Deutschland, wir werden dieses Land bald nicht mehr kennen!

  22. [Was?? Moderation??
    Bei tinyurl geht das irgendwie nicht mehr? Oder überseh ich da was?] Nochmal:

    Na das beruhigt sicherlich die Gutmenschen. Ein englischer Journalist beklagt in afrik-news.comdie Islamophobie in Europa und sogar in den USA und das schlechte Bild, das der Westen von Muslimen hat.

  23. Meinen Glückwunsch an alle BW-Rotzgrün-Wähler. Damit wird Euch der erste Teil Eurer Rechnung präsentiert.
    Na, wer weiß, vielleicht lernt man ja im Ländle draus, das nächste Mal was ganz anderes zu wählen.;-)

  24. Wer sich mit Erdogan ablichten lässt, bei dem kann es mit der Integration nicht weit her sein,
    Kopftuch oder nicht!

  25. #17 Cliff179 (03. Mai 2011 22:32)

    So sieht das aus, wenn der Unmut in einem Land mehr und mehr geschürt wird von seelisch korrupten Politikern …….

  26. Ich vermute mal, dass der Bedarf an Antidepressiva in Baden-Württemberg täglich steigt.
    Im Ländle wird an Deutschlands Grundfesten gesägt. Hoffentlich ziehen die Menschen in den anderen Bundesländern ihre Lehren daraus.
    Falls sie es überhaupt mitbekommen. „Big Brother“ läuft wieder und der nächste Sommerurlaub ist auch schon im Gespräch.

  27. Ich glaub ich bin auf PI langsam falsch. Ich dachte es geht hier primär um Islamkritik und nicht um Migrantenbashing. Zwar sehe ich nicht gerne eine Türkin auf diesen posten, da es auch andere Ausländer gibt und ich mich durch sie nicht identifizieren kann, jedoch zeigt doch ihre Ehe mit einem deutschen Mann, dass Sie nicht zur klischeegruppe der Türken/Araber gehort, die andere Menschen hassen und nur unter sich verkehren.

  28. Die ideologischen Umwälzungen im „Ländle“ gehen weiter. Nachdem beschlossen wurde, die Ehe zu untergraben (PI berichtete), wird jetzt erstmals ein Ministerposten mit einer Migrantin besetzt.

    Dagegen hätte ich nicht das Allergeringste und vermutlich auch die allermeisten PI-Leser und auch die PI-Autoren. Allerdings sollte der Namen anders lauten, Necla Kelek zum Beispiel. Dies würde die Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Integration von Integrationsverweigern massiv verändern.

    Rückblick: Nils Schmid musste seinen türkischen-nationalistischen Wunschminister Macit Karaahmetoglu zurückziehen.
    http://www.focus.de/politik/deutschland/wahlen-2011/baden-wuerttemberg/suedwest-spd-schatten-auf-dem-schattenminister_aid_622283.html

    Ein kurzer Google-Desktop-Scan auf meinem PC. Da wimmelt es ja nur so von dem Namen Bilkay Öney. Mein Gott, soll ich noch um 23 Uhr einen PI-Artikel schreiben, ich hab einfach die Nase voll

  29. @ 38 isochor:

    Migranten kommen in dieses Land um Teil der Gesellschaft zu sein.

    Muslime kommen in dieses Land um Teil der Umma zu bleiben, auch in Deutschland.

    Denken!

  30. PI bringt viel gute Information; hier nun mal was weniger gelungenes.

    Das obige Bild passt ungefähr so sehr zu Bilkay Öney wie ein Bild mit dem Papst zu Claudia F. Roth passen würde. Öney wurde aus den Grünen herausgeekelt, weil Sie als Kritikerin des Islam suspekt war:

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/print/0011403

    Gewiss, sie wird die Interessen der (laizistischen) Türken vertreten. Vermutlich klaffen zwischen ihr und Aygül Özkan aber Welten. Und sie hat mehr Durchblick, was den Islam anbelangt, als Millionen Mitglieder deutscher Parteien, katholischer Hochschulgemeinden und evangelischer Pastoren. (Hoffen wir, dass ich mich nicht irre. Man hat schon Pferde kotzen sehen.)

  31. #29 Turkiye Cumhuriyeti (03. Mai 2011 22:47)

    Wer zuletzt lacht, lacht am besten.
    Ich habe heute meinen persönlichen Vorsatz, jeden Tag einen Menschen zu „missionieren“, sprich gegen den Islam und die Zuwanderung aus diesen Gebieten zu agitieren, gleich zwei mal erfüllt und was soll ich Ihnen sagen- ich rannte offene Türen ein, wenn Sie als Türke damit was anfangen können.

  32. GrundGesetzWatch (03. Mai 2011 22:58)

    Nils Schmid musste seinen türkischen-nationalistischen Wunschminister Macit Karaahmetoglu zurückziehen.

    Der Spusi von dem Schmidt ist ja eine Spitzentype gewesen, lol:

    e aufgebrachte Menge vor dem Bundesgerichtshof rief Slogans wie „Schluss mit dem Völkermord in Deutschland“ und trug Transparente mit Sprüchen wie „Warum werden immer Türken verbrannt?“. Karaahmetoglu, der aus der SPD wegen Unzufriedenheit mit deren Ausländerpolitik ausgetreten war, verdächtigte die Polizei, die Untersuchungen zur Brandursache verschleppt zu haben.

  33. OT / TV-TIPP

    * Heute 23:15 VOX: stern TV-Reportage
    * ‚In meiner Familie arbeitet niemand!‘ – Zweite Generation Hartz IV
    (bis 0:20)

  34. #38 isochor

    Dann geh doch und such dir eine andere Plattform! Es geht hier nicht um Migrantenbashing, jedoch sehe ich die Ernennung von Frau Öney mit größter Besorgnis! Ich gehe davon aus, dass sie sowieso nur Politik für sog. Menschen mit Migrationshintergrund macht und einheimische Deutsche außen vor gelassen werden! Das kann ja wohl nicht im Interesse eines jeden Deutschen sein?! Schauen wir nur an, was Frau Özkan sich schon alles geleistet hat nach ihrer Ernennung: Sofort sollten die Kruzifixe abgeschafft werden. Und dann soll man die Ernennung einer Muslima zur Ministerin im Ländle locker hinnehmen?

  35. @ Peter Blum

    nicht jeder Araber der in dieses Land kommt hält auch viel von seiner Religion.

    Und Türken muss man eh etwas differenzierter betrachten. Türken werden von Arabern gehasst, weil sie ihre Religion nicht richtig ausleben. Wenn diese Türken nun in Deutschland religös werden, dann hat das andere Gründe als die Islamisierung Europas.

    Aber eigentlich mag ich keine Türken und ich weiß nicht wieso ich sie hier verteigige. Vielleicht weil mir das Diskutieren mit Muslimen langsam kein spaß mehr macht, weil sie nie von ihren Standpunkten weichen. Im zweifel bin ich von den Medien zu sehr beeinflusst xD

  36. Öney hat sich große Verdienste erworben 1. durch stetige Kontakte zwischen Berliner Migrantenschulklassen zur israelischen Botschaft, wo sie gerne gesehener Gast ist, 2. durch klare Kante gegen den orthodoxen Islam. Sie war z.B. gegen die Zulassung des Burkini in öffentlichen Schwimmbädern, weil dies – so ihre listige Begründung – „das Hinsehen geradezu provoziere, was die Verhüllung doch eigentlich verhindern will“. Öney wird hoffentlich der Glücksfall auf dem Posten sein, den ich mir erhoffe.

  37. OT: Vive la france. Frankreich schon einen Schritt weiter, als wir. Probleme der Integration werden mit Exklusion beantwortet.

  38. “Diese Integrationsministerin lehnt Multikulti ab”
    Ist tatsächlich nur ne Nebelkerze von WO.
    Deshalb wird mein Beitrag siehe oben selbstverständlich auf WO nicht veröffentlicht.

    Mulikulti ist übrigens ne ganz geile Sache,
    sofern man mit Menschen verschiedene Herkunft zusammen ist, die nett und menschlich sind.
    Die Asis aus allen möglichen Kulturkreisen gehören nicht dazu.

  39. Laufend beschwert man sich hier (zu Recht) über nicht integrierte Moslems. Integrierte, die arbeiten, ihre Steuern zahlen und nach unseren Werten leben passen aber scheinbar auch nicht.

    Lasst doch die Frau ihren Job machen und bewertet dann später die Leistung. Wie intelligent ist es denn, schon in Vorfeld wieder alles schlecht zu reden?!

  40. Die Frau macht keinen schlechten Eindruck. Aber bei Welt online las ich, dass sie von den Deutschstämmigen (damit meint sie Bio-Deutsche) mehr Offenheit für die Immigranten fordert. Hier mein Kommentar für Welt online, der vermutlich der Zensur anheimfallen wird:

    Sie fordert von den Deutschstämmigen mehr Offenheit für die immigrierten Menschen. Interessant. Ich bin alt genug, um mich an die ersten türkischen Immigranten zu erinnern. Die meisten Deutschen hatten Offenheit für sie. Das Zusammenleben funktionierte auch. Aber es wurde schwieriger, als immer mehr kamen und mit ihnen Kulturvereine und DITIB und Großmoscheen. Die Offenheit verschwand mit der Zeit – und zwar nicht aufgrund von Vorurteilen, sondern aufgrund von Erfahrungen. Das Problem wird kein Integrationsminister, keine Integrationsministerin lösen, vor allem, weil wir jetzt sensibilisiert sind für schräge Berichterstattung in den Medien und deshalb mit weit offenen Augen durch die Welt laufen.

  41. #48 Stefan1986

    Ja, schauen wir doch erstmal was Sie für Ziele verfolgt. Der Artikel hier hat seine Daseinsberechtigung alleine darin, das die Integrationsministerin eine Migrantin ist.

    Eine Integrationsministerin ist ja in erster Linie nicht für die integrierten deutschen da oder etwa doch?

    Und wie PI öfter berichtet, haben die deutschen keine Probleme mit der Integration christlicher Migranten. Folglich kann doch nur eine Muslimin ein Beispiel für die hier lebenden Muslime sein.

    Schauen wir erstmal was sie macht, dann kann man sie auch kritisieren. Aber so ist der Artikel nur unnötig rassistisch und zieht somit alle anderen Beiträge in den Dreck.

  42. @#50 Mokkafreund:
    Ja und nein. Ich denke, dass sie keine Özkan werden wird, die voll islamisch ist. Aber dennoch: Muslime gehören nicht in solche Ämter, sorry für diese intolerante Haltung.

  43. #12 Civis (03. Mai 2011 22:22)

    Was qualifiziert einen zum Migrationsexperten?

    ………………………………………

    Berechtigte Frage!

  44. Wieso gibt´s eigentlich nicht mal zur zur Abwechslung eine VIETNAMESISCHE oder POLNISCHE Integrationsministerin? –
    Achso, die brauchen keine Extrawurscht und kriegen ihr Probleme (hier: =Erfüllung von Forderungen) allein geregelt.

    Dann sollen sie ihr „Ministerium“ der Ehrlichkeit halber auch anders nennen!

  45. Ba-Wü schafft sich ab 🙁

    Trotzdem, ich finde es irgendwo klasse. Die Wähler werden erkennen, dass Rot-Grün keine Heillösung ist und diese Parteien den Karren noch schneller an die Wand fahren werden. Ich bin guter Hoffnung, dass die nächste Wahl in Ba-Wü die Machtverhältnisse wieder ändern wird. Rot-Grün wird nur ein kurzes Gastspiel haben, garantiert.

  46. #55 AtticusFinch (03. Mai 2011 23:11)

    Die Frau macht keinen schlechten Eindruck. Aber bei Welt online las ich, dass sie von den Deutschstämmigen (damit meint sie Bio-Deutsche) mehr Offenheit für die Immigranten fordert.

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

    Diese Aussage ist ein Widerspruch in sich!
    Wie kann ein unverschämter Mensch „keinen schlechten Eindruck“ machen?

  47. Die SPD-Politikerin ist Abgeordnete im Berliner Landesparlament und wurde in der Türkei geboren.

    Was will eine in der Türkei geborene Türkin im Berliner Parlament? Weshalb ist sie nicht im türkischen Parlament? Gibt es Menschen, die in Deutschland geboren wurden (ungeachtet ihrer „Nationalität“) und in irgendeinem türkischen Parlament zugange sind?
    Ach, Ihr sucht noch?…
    Damit mich hier niemand voreilig in die falsche Kiste steckt: Ich bin ein Multi-Kulti-Fan! Aber: Türkische Kultur in der Türkei, marokkanische Kultur in Marokko, mauretanische Kultur (so vorhanden) in Mauretanien, etc.
    Jedoch: Unsere (Leit-)Kultur leben wir in unserem Lande!!! Dabei sind und waren uns integrationswillige Immigranten immer willkommen (hunderttausende Italiener, Spanier, Griechen, Türken (ja! auch die!), Portugiesen und Menschen aus dem Osten Europas haben uns – ohne Ironie – tatsächlich „bereichert“).
    Was aber nicht geht, sind bekennende Músels, die ihren grenzdebilen, mörderischen Götzenkult als Leitgedanken verinnerlicht haben und bei uns glauben, ausleben zu können.
    Dat jeht nich! Da gibt ’s eins auf ’s Maul! Obama, pardon, Osama legt dafür aktuelles Zeugnis ab.

    Don Andres

  48. http://www.bilkay-oeney.de/positionen/942602.html

    ……….irgendwann hab ich zu lesen beendet, weil deutlich wurde, dass sie trotz erster hoffnungerzeugender Ansätze damals (2006) Teil des Problems und nicht Teil der Lösung gewesen ist.

    Zitat von dem Link:

    Tatsache ist, dass die Zahl der Muslime in Europa täglich steigt. Der Migrationsstrom reißt nicht ab. Demografisch gesehen brauchen wir Migration (ob wir wollen oder nicht) und es kommen immer mehr Muslime. Die Einsicht, dass unsere Gesellschaft sich bereits geändert hat, fehlt, aber sie ist nötiger denn je. Wir schimpfen über die radikalen Muslime, über die Hassprediger und Frauen mit Kopftüchern, aber wir vergessen dabei, dass Millionen Muslime unsere Gesetze akzeptieren und respektieren, auch das Kopftuchverbot im öffentlichen Dienst. Brauchen wir dann dennoch eine Kopftuchdebatte? Müssen wir das Kopftuch jetzt, nach dem Ludin-Urteil dennoch verbieten, weil wir annehmen, dass Frauen unterdrückt werden oder dass radikale Muslime sich dahinter verbergen? Das ist so, wie wenn man die Sozialhilfe kürzte, nur weil man annimmt, dass es Sozialmissbrauch gibt.

    Zitatsauszug Ende

    Eine „Pfadfinderin“ die also meint, dass die Person Mohammed durchaus verehrungswürdig sei…..und das „System Sozialhilfe“ vergleichenswert mit einem der Unterdrückungsinstrumente gegen Frauen.
    Christen weltweit, Hindus speziell in Nordwestindien, Buddhisten im Süden Thailands und viele viele mehr erleben das Unterdrückungssystem Islam in noch intensiverer Form als Terror der Umma tagtäglich und nächtlich…..welch Spott und Hohn UNSER in der tanachisch-messianischen Entwicklung gezogenes Sozialsystem, welches von vielen Muslimen bekennend ausgebeutet ist, in einen Vergleich zum Verhüllungszwang bei Frauen zu bringen!

    ……und, Frau Oney, das Kopftuch ist nur die Vorstufe zum koranischem Verhüllungszwang.

    Was WIR WOLLEN UND WAS NICHT, Frau öney werden sie zu gegebener Zeit bemerken !

    Den „Islam einbürgern“, wie sie Tariq Ramadan (genau den Tariq Ramadan !) begünstigend zitieren zählt nicht dazu !

    Aktuelle Positionen von ihr kenne ich nicht ….
    ………….DOCH………
    ….wenn das Foto oben kein Fake ist, dann ist von Öney`s kemalistischer Vergangenheit nicht mehr übrig wie – eben – Verflossenes ……

    Und in 2006 endete sie ihren Text mit: „Inshallah wird alles gut.“ …….ohne in irgendeiner Weise zu differenzieren, WEN sie mit „Allah“ meinte.

    Und das meinte Kemal Atatürk zum Islam: Mustafa Kemal Atatürk: „Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte!“ „Seit mehr als 500 Jahren haben die Regeln und Theorien eines alten Araberscheichs (Mohammed) und die abstrusen Auslegungen von Generationen von schmutzigen und unwissenden Moslems in der Türkei sämtliche Zivil- und Strafgesetze festgelegt. Sie haben die Form der Verfassung, die geringsten Handlungen und Gesten eines Bürgers festgesetzt, seine Nahrung, die Stunden für Wachen und Schlafen, Sitten und Gewohnheiten und selbst die intimsten Gedanken. Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. Die Bevölkerung der türkischen Republik, die Anspruch darauf erhebt, zivilisiert zu sein, muss ihre Zivilisation beweisen, durch ihre Ideen, ihre Mentalität, durch ihr Familienleben und ihre Lebensweise.“
    Quelle: Mustafa Kemal Pâscha “Atatürk” (Jacques Benoist-Méchin, “Mustafa Kemal. La mort d’un Empire”, 1954)

    Bleibt noch diese Frage: Wieviel an ihrer innersten Überzeugungen haben sie Frau Öney auf ihrem Weg von der Ex-Kemalistin zur Pro-Islambefürworterin aufgegeben ?

    …manche meinen sie geben nur weniges auf „für ihre Karriere“.

    Und, wie weit „Deutschland“ bereits abgewirtschaftet ist wird auch deutlich, dass solche Karrieristinnen und Opportunistinnen bereits so extrem weit nach vor in die Verantwortungsbereich dringen können ……

  49. #66 Don Andres (03. Mai 2011 23:27)

    Zu deiner ersten Frage und damit NUR im Bezug zu ihrer nationalen Herkunft: Damit hab ich kein Problem.

    Doch, das was ich zu ihrer Person recherchierte zeugt auf wessen Spuren sie unterwegs ist …….

  50. Auf dem Bild hat die Integrationsministerin dem Erdogan bestimmt erklärt, dass es der Integration nicht förderlich ist, wenn er die Türken in Deutschand auffordert sich deutsche Pässe zu besorgen und dann Assimilation als Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu bezeichnen…

  51. deutsch-Türkin, deutsch-Türke sowas gibt es überhaupt nicht, dass sind Passdeutsche und nichts anderes.Das werden niemals Deutsche, egal wie lange sie in Deutschland gelebt haben oder leben.Kein Mensch will die hier haben, ausser ein paar rot-grüne Politiker und ein Schwung realitäts verweigernde Gutmenschen.Das wird hier nicht mehr lange gut gehen, so viel ist sicher.

  52. JUST IN

    Walpurgisnacht: Punker greifen Schwangere an

    Linksextremisten in der Walpurgisnacht 2011 in Berlin Foto: JF

    BERLIN. Zwei Linksextremisten haben am Rande der Walpurgisnacht in Berlin eine schwangere Frau und ihren Mann angegriffen. Die beiden Täter traten der 21jährigen dabei mit Springerstiefeln in den Bauch, berichtet die B.Z. Zuvor hatte das Paar die als „Punker“ beschriebenen Personen aufgefordert, nicht in die Hauseinfahrt zu urinieren.

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5d2374881a0.0.html

  53. Deutschland sollte mal kapieren daß die Zusammenarbeit mit der Türkei gegen Armenier,Aleviten und Kurden keine gute Idee ist.

  54. #6 Eurabier (03. Mai 2011 22:13)
    Das wäre dann die erste Ministerin mit Doppelquote: Frau und türkischer Abstammung.
    * Das wäre jetzt eigentlich nur noch zu toppen wen sie zusätzlich noch eine behinderte Lesbe wäre! Ich überlege gerade ob es ausreicht für diesen Job geistig behindert zu sein, oder auch noch körperlich?

  55. Italiener: kein Problem.
    Portugiesen: kein Problem.
    Spanier: kein Problem.
    Griechen: kein Problem
    Türken: DAS Problem

  56. Ob ich es noch erleben werde, dass ein Buddhist aus Vietnam/ein Hindu aus Indien oder Jude aus Israel zum Integrationsminister ernannt wird?

    Sicher nicht.

    Denn Buddhisten aus Vietnam/Hindus aus Indien oder Juden aus Israel integrieren sich einfach und problemlos, fordern nicht ständig neue Sonderrechte und sind nicht ständig beleidigt, wenn es mal nicht nach deren Willen geht.

  57. #69 johannwi

    Genau. Eigentlich hat sie doch vernünftige Meinungen.
    Einige Aussagen von Bilkay Öney:
    „Die Migranten müssen sich mehr anstrengen“
    „Anerkennung muss man sich verdienen. Wenn man ungebildet ist und am Rand der Gesellschaft steht, verdient man keine Anerkennung. Das ist in allen Ländern so.“

    Über den U-Bahn Überfall auf den alten Rentner in München:
    “Wenn so etwas in der Türkei passiert wäre und ein Deutscher einen Türken fast totgeprügelt hätte, ihn auch noch mit ‘Scheiß Türke’ beschimpft hätte, dann wäre er vermutlich gelyncht worden.”
    „Nicht WIR müssen uns muslimischem Recht anpassen, sondern die MuslimInnen müssen sich mit der Mehrheitsgesellschaft arrangieren.“

  58. #56 AtticusFinch (03. Mai 2011 23:11)

    Ein großer Teil der ersten muslimischen Migranten sind Analphabeten gewesen, die auch in ihren Heimatländern mutmasslich viel zu sehr in den „Kampf ums Überleben“ verwickelt waren, als dass sie als Analphabeten gewünscht hätten dass ihnen aus dem Koran vorgelesen wird …….

    Diese damals Kommenden wurden von denen die Missionsarbeit LEISTEN HÄTTEN MÜSSEN nicht missioniert …….. sie blieben deswegen im Koranismus haften.

    Und mit dem Nachkommen von immer mehr und mehr Muslimen – und schliesslich auch immer mehr die LESEN konnten – bis schliesslich die ersten Imame geholt worden versank auch ein großer Teil der Erstimmigranten wieder völlig in den Islam ……..

    Und auch in dieser Zeit blieb Mission unter Muslimen in Europa wenn nicht vermieden, so doch unterdrückt, geheimgehalten, ……

    Und in Zeiten WIE DIESEN wird nur noch ein grösseres Wunder die Europäer und Europäerinnen vor dem brutalen Clash zwischen einer „Auf dem Weg“- Hochkultur retten können vor den Zwängen und Unterdrückungsritualen einer „Wird den Status einer Hochkultur nie und nimmer erreichen können“-Ungesellschaft.

    Dies grössere Wunder beginnt mit der Selbstreflexion vieler Vernünftiger zum Thema „Wie weit führt das Matthäusevangelium weg von der wirklichen Botschaft des Ewigen ?“

    ………und, wer bei dieser Suche erkennt, wie dicht diese Lügen an den Koran heranführen, weiß auch wie sehr antimessianisch in Europa von vielen immer noch gemeint wird.

    Der Koranismus ist schier die „logische“ Konsequenz solcher Irrungen !

    Die Nähe des Matthäusevangeliums zum Spott- und Hohnbuch Koran ist bisweilen verblüffend …. die zentralsten Passagen des Korans die beweisen, wie tief der Koran gegen Jeschua und den Heiligen Geist lästert setze ich bei dir als bekannt voraus.

    ……deine Kenntnisse zur Kritik des Matthäusevangeliums sind jedoch sehr wahrscheinlich ausbaubar ?

    Ich als Initiator, La ola und Jochen10 sind momentan eine noch kleine „Interessensgemeinschaft“, damit dies Thema auch im Leitartikelbereich von PI thematisiert wird.
    Ziehst du mit ?

  59. #77 Juergen (04. Mai 2011 00:05)

    Du zitiertest von Öney:
    „Nicht WIR müssen uns muslimischem Recht anpassen, sondern die MuslimInnen müssen sich mit der Mehrheitsgesellschaft arrangieren.“
    Zitat Ende

    Wer solche Sätze in einer Demokratie spricht tritt nicht für die Grundsätze einer wahrlich menschlichen Zivilisation ein, sondern nur für die momentane Mehrheitsgesellschaft.

  60. #49 isochor (03. Mai 2011 23:07)
    Vielleicht weil mir das Diskutieren mit Muslimen langsam kein spaß mehr macht, weil sie nie von ihren Standpunkten weichen.
    *Vielleicht macht es Dir deshalb keinen Spaß mehr:

    Ratschläge, wie man Taqiyya gegen Ungläubige einsetzen soll

    Übersetzung ins Deutsche:

    Wie man mit den Ungläubigen argumentieren und die Ungläubigen verunsichern sollte – von Ayesha Ahmed (Alumni Jihad-Universität, Pakistan)

    Vorwort von Ayesha Ahmed

    Liebe Brüder und Schwester im Islam: Wir leben in einem Land der Kufar und täglich haben wir mit Ungläubigen zu tun, die den Islam und unseren Propheten kritisieren und die mit uns Dialog führen wollen.

    In einem islamischen Land, wenn jemand das alles täte, müssten wir lediglich laut sagen, was derjenige getan hat und der wütende Mob würde den Rest erledigen. Der Kritiker wäre in sekundenschnelle gelyncht. Ende der Geschichte.

    Hier jedoch haben wir noch nicht diesen Luxus. Inshallah, in absehbarer Zukunft, nachdem wir durch Bekehrungen der Idioten und Kriminellen in den Gefängnissen, durch legale und illegale Zuwanderung und durch Gebären uns vermehrt haben, werden wir Inshallah eine Mehrheit und wir werden nicht mehr genötigt sein, täglich mit diesem Problem konfrontiert zu werden.

    Jedoch, sollten derzeit die Moslem Brüder und Schwester mit einer derartigen Pest folgende Annäherungsweise benutzen. Jazakallah Khair. Inshallah, diese Bazillen werden euch in Zukunft nicht mehr belästigen.

    1. Eine beliebte Frage ist: „Warum ruft der Islam dazu auf, die Kritiker und Abtrünnige zu töten“. Besteht darauf, dass ihre Information falsch ist. Zitiert (aya?) „mir meine Religion und euch eure Religion“.

    2. Um zu beantworten: „Der Islam wurde mit dem Schwert verbreitet“, sagt, dass ist eine große Lüge, die von Juden und Hindus verbreitet wurde und der Koran sagt deutlich „es gibt keinen Zwang in Religion“.

    3. Wenn jemand die gewaltige (ayas – Verse?) aus dem Koran zitiert, beschuldigt ihn, dass er die Verse aus dem Kontext gerissen zitiert und dass er die Rosinnen herauspickt.

    4. Wenn er dann die ganzen Ayas und die vorherigen und nachherigen Ayas zitiert, dann besteht darauf, dass die Übersetzung falsch ist.

    5. Wenn er 10 verschiedene Übersetzungen bringt, dann sagt, dass die richtige Interpretation nur im Arabischen verständlich wird.

    6. Wenn er so gut geschult in Arabisch sein sollte, dann besteht darauf, dass diejenigen Ayas nicht das bedeuten, was sie zu bedeuten scheinen, sondern allegorisch zu verstehen sind.

    7. Wenn immer noch stur bleibt, dann sagt einfach, dass man diesen Ayas nicht verstehen kann, ohne die Hadithen und die Sira zu lesen.

    8. Wenn er mit den Sira und den Hadithen in der Hand kommt und den Kontext der gewaltigen Ayas zitiert, im Zusammenhang mit den Hadithen über die Vergewaltigungen, Raubzügen, Mordtaten und Genoziden des Prophetes, dann sagt, dass „all die Hadithen und Siras falsch sind und nur Überlieferungen, und die einzige Wahrheit im Koran steht.

    9. Wenn er sagt, dass der Koran von Menschen geschrieben wurde und verlangt nach einen Nachweis der Göttlichkeit, dann bezieht euch auf die Wissenschaften im Koran und auf die Bücher des Dr. Bucaile, die die Wissenschaften in unserem heiligen Buch bestätigen. Ihr könnt auch zitieren, dass Mahatma Gandhi den Koran täglich las und sehr gut über ihn sprach.

    10. Wenn er sagt dass Bucaile von den Saudis bezahlt wurde und weder er noch Gandhi je ihre Religion wechselten, und dass viele Experten nachgewiesen hatten, dass Bucaile im Irrtum war, dann fordert ihn auf, seinen Experten zu fragen, mit Islamisten wie Loser Zakir Naik zu diskutieren.

    11. Wenn die Pestilenzen immer noch nicht bereit sind, zu weichen, dann wechselt das Thema und sucht nach Fehlern in anderen Religionen und in ihren Büchern.

    12. Wenn er immer noch fortführt, dann fängt an, ihn persönlich anzugreifen und ihn zu beleidigen, indem ihr ihn einen jüdischen A…loch, einen chinesischen Schwein oder einen Hindu-Schwein nennt.

    13. Wenn das ihn nicht frustriert, dann fragt ihn, was er von den Juden bezahlt bekommt, damit er den Islam beschmutzt.

    14. Wenn er immer noch nicht aufhört, dann beleidigt seine Mutter und Geschwister und benutzt dabei eine sehr schmutzige Sprache.

    15. Wenn er sehr stur ist und immer noch fortführt, dann verflucht ihn mit „Verbrenne in der Hölle, du wirst am jüngsten Gericht bereuen, Allah wird dich in deinem Grab erreichen“ etc.

    16. Wenn all das obige versagt, dann bedroht ihn mit körperlicher Gewalt und beendet die Debatte damit, dass ihr auf die Pauke haut und laut verkündet, dass ihr die Debatte gewonnen habt, weil der Koran das Wort Allahs ist.

    17. Wenn möglich, verkündet, dass diese Debatte eine islamistische Webseite ist und das ihr sei leicht gewonnen habt. Solche Verkündigungen bewirken Wunder für den Iman(?) der Leser der moslimischen Webseiten und für die Dawah Operationen in Gefängnissen, um die Gefangenen mit niedrigen IQs über die Wahrheit des Islam zu überzeugen.

    Ein unglaublicher Text! So systematisch! Genau das, was wir schon x-mal auf den Bildschirmen erlebt haben, der ganze Programm, was die Moslems im Dialog mit uns abziehen.

    Ich will die Aufmerksamkeit meiner Leser insbesondere auf Punkt 15 lenken.

    Wenn er sehr stur ist und immer noch fortführt, dann verflucht ihn mit „Verbrenne in der Hölle, du wirst am jüngsten Gericht bereuen, Allah wird dich in deinem Grab erreichen“ etc.

    Das ist ein Schutzmechanismus, der Ausnahmsweise nicht auf den Gegenüber (zu bekehrenden Ungläubigen) gerichtet ist. Dieser Mechanismus schützt den eigenen Gläubigen und alle Sekten haben ihn in ihrem Bekehrungs- und Dialogbausatz eingebaut.

    Zuerst fiel mir auf bei den Zeugen Jehovas. Diese Sekten und Religionen wie der Islam arbeiten nämlich genau wie hier sichtbar, mit einem Bausatz von vorgefertigten Argumentationssträngen, die die Gläubigen auswendig lernen und mit ihnen gerüstet in die Welt freigelassen werden zu missionieren. Sie selber denken sich diese Argumente nicht aus und weichen in der Regel auch nicht von ihnen ab. Deswegen habe ich mir abgewöhnt, noch mit dem Anhänger der betreffenden Religion zu argumentieren, so bald ich einen Argument-Bausatz erkenne. Es ist einfach eine Zeitverschwendung, denn sie hören auf Vernunft nicht mehr, sie sprechen mit dem einzigen Ziel, Ungläubige einzufangen und der betreffenden Sekte oder Religion als Anhänger zuzuführen.

    Aber jetzt zurück zu diesem kleinen Sicherungsmechanismus: Er hat das Ziel, den argumentierenden Gläubigen davor zu schützen, etwa von dem Dialog-Gegenüber und von seinen logischen Antworten ins Wanken gebracht zu werden, etwa selber abtrünnig zu werden. Man erinnert ihn an seinem Input, was er als Teil seiner Gehirnwäsche erhalten hat: Auf denjenigen, der nicht bei der rechten Religion bleibt, wartet die Hölle. Dieser Schutzmechanismus wir dann im nächsten Punkt durch den Teil dass ihr auf die Pauke haut und laut verkündet, dass ihr die Debatte gewonnen habt, weil der Koran das Wort Allahs ist noch einmal bekräftigt.

    Bei den Zeugen Jehovas lautet die Anleitung zur Missionierung in etwa so: Alle Menschen vom Geburt an werden im Buch des Lebens eingetragen (das ist so was wie das Geburten-Register des Anwohnermeldeamtes des Jehova). Und es steht in der Bibel, dass alle Menschen noch vor dem Ende der Welt das Evangelium kennenlernen, davon erfahren werden. Also ist die heiligste Aufgabe der Sektenmitglieder, vom Haus zu Haus zu gehen, damit die Zeilen der Bibel bestätigt werden und tatsächlich jeder Mensch aus dem Buch des Lebens Straße für Straße einmal im zweifelhaften Genuß kommt, von den Zeugen Jehovas bearbeitet zu werden. Wenn er 2-3 mal abgewunken hat, dann ist er halt einfach unbelehrbar und wird sozusagen aus dem Buch des Lebens gestrichen. Er wird dann am Tag des Jüngsten Gerichts einfach für immer und ewig in der Hölle schmoren.

    Denselben Mechanismus finden wir dann auch im islamischen Missionierungsprogramm wieder, unter der Auflage, dass man, bevor man die Ungläubigen ermordet, diese zuerst auffordern muß, zum Islam hinüber zu treten.

  61. @#81 Recklinghausen:
    Ich habe immer Recht ;-).

    Und: Türken sind DAS Problem, aber Araber EBENSO! Es ist definitiv kein soziales Problem; denn es gibt auch eine deutsche Unterschicht, eine kroatische Unterschicht usw.

    Deutsche haben auch Problem. Mit den Eltern usw. Und? Türken und Araber sind trotzdem WESENTLICH häufiger DAS Problem – dass die soziale Schicht Schuld ist, ist ein Mythos.

    Ein Grimmsmärchen. Wir inportieren einfach zu viele Vollversager. So einfach ist das. Wir importieren zu viele Muxels.

  62. … wird jetzt erstmals ein Ministerposten mit einer Migrantin besetzt.

    Irrtum. Die erste türkisch-stämmige Landesministerin Deutschlands ist die vom nunmehrigen „BuntTes-Wulff“ berufene niedersächsische Sozialministerin Aygül Özkan. Die danach auch gleich gezeigt hat, wohin die Reise mit ihr geht.

  63. #69 johannwi (03. Mai 2011 23:45)

    Wir sollten also mit Kritik erst mal solange warten, wie es erste statements von der Frau gibt.

    Sehe ich genau so! Und es gibt diese „Statements“ leider aber auch so oder so…

    Die Vorbehalte begründen sich leider auch auf die „Chip-Theorie“ und diese geht tiefer als jeder „Sozial-Darwinismus“ 😉

    Womit die Evolutions-Theorie durch den Menschen als Überlebender wiederlegt wird…

    Bin mal wieder verwirrt! 🙁

    Mein Gott & Walter – Episode 1 – Der Mensch (uncut)
    http://www.youtube.com/watch?v=BvlaL83z9bs

  64. Deutschland schafft sich schneller ab, als es Sarrazin vermutet hat. Jeder müsste heute wissen, wer grün wählt, wählt die Türken, wählt die galoppierende Islamisierung Deutschlands.Wählt, Utopisten, Obscuranten,Dummgutmenschen, Demokratiezerstörer.
    Übrigens – gibt es keine „Deutsch-Türken“, Wir haben integrationsresistente Türken hier im Land zu Millionen, die unsere tolle Politallianz mit deutschen Pässen ausgestattet hat, um den Islam damit hier zu installieren.
    Niemals hat sich weltweit je ein relig. Muslim in ein „ungläubiges“ Gesellschaftssystemm“integrier“. Alle Völker, Nationen, Rassen, Hautfarben „integrieren“ sich. Muslime niemals. Sie wollen ganz ungeniert „dominieren“, und der Welt das gosse Glück der Islamisierung bringen. Ach wären sie nur in ihremn zerstörten Ländern geblieben. Dort stört mich ihr Kopftuch und ihre allgemeine Hässlichkeit kaum!
    Ein Integrationsministerium ist für die „Katz“; Das heisst ein Musli kriegt halt eine nutzlose Nomination, gut dotieet, damit viele Muslis wieder „grün“ wählen. Sonst wird sich da bei diesem Ministerium nix tun – ausser noch mehr Muslis werden noch fundamentalistischer islamisch.
    Gerade was man braucht in diesem Land!

  65. Ich glaune vielen „Gegen-Stuttgart-21“ und hysterischen „Anti-Atomkraft“ Wählern wird langsam bewußt welchen Geist sie bei ihrer Entscheidung in der Wahlkabine aus der Flasche gelassen haben.
    Mich würde interssieren, wieviele Grünen-Wähler heute zu sich selbst sagen:“Wenn ich das gewußt hätte…!“
    Man hätte es wissen können.

  66. Ihre Homepage wird gerade überarbeitet. Bisher war fast alles auf türkisch, nun ist sie ja Integrationsministerin, jetzt wird schnell noch alles frisiert.
    Mein Gott, was werden wir hier verarscht in diesem unserem Vaterlande.

  67. #84 marooned84 (04. Mai 2011 00:16)

    Und: Türken sind DAS Problem, aber Araber EBENSO!

    Bitte erst das Gehirn anschalten und dann reden bzw. schreiben! Junge, tu‘ mir einen Gefallen: Pass bitte auf, dass Du nicht zum Problem für PI wirst!

    Es geht nicht um Türken, denn mit den Aleviten gibt es kein Problem. (Frau Öney ist Alevitin, und zwar eine ziemlich mutige.) Es geht auch nicht um Araber. So gibt es z.B. mit den maronitischen Christen kein Problem. Andererseits können aber Deutsche Teil des Problems sein – siehe Pierre Vogel, Sven Lau.

    Bitte passt hier alle etwas auf, wohin die Diskussion driftet!!! Es geht hier um eine Ideologie, um die „politische Scheinreligion“ (David Friedrich Megerlin, 1772) namens Islam. Die Diskussion darf hier unter keinen Umständen Richtung Rassismus abdriften!!!

  68. Und wieder eine türksiche Quotentussi, die der deutsche Steuerzahler schon seit Jahren durchfüttert.
    BaWü bekommt ein Kontrastprgramm, das den Bürger noch im Hals stecken bleiben wird.
    Und die Häuslebauer wird es besonders freuen. Als Erstes beschloss die neue Landesregierung bereits, die Grunderwerbssteuer auf 5 % zu erhöhen und die Polzei um 4.000 Beamte zu reduzieren.
    BaWü steuert auf berliner Verhältnisse zu.

  69. @#95 wayfaring stranger:
    Also sehr schön, dass Du mich aufklären möchtest, aber ich weiß schon sehr gut Bescheid ;-).

    „Bitte erst das Gehirn anschalten und dann reden bzw. schreiben!“

    Dass mit dem „Gehirn einschalten“ klingt etwas abwertend.

    Tatsache ist, dass die meisten nach Deutschland kommenden Türken und Araber Muslime sind. Im Übrigen gibt es Menschen aus anderen Staaten – ich sage jetzt mal andere Ethnien -, die ebenfalls Muslime sind – aber keinerlei Probleme machen. Das ist Fakt, also spielt die Herkunft sehr wohl eine Rolle. Dr. Sarrazin findest Du wahrscheinlich toll, aber mich versuchst Du in die rassistische Ecke zu schieben.

    „Es geht hier um eine Ideologie, um die “politische Scheinreligion” (David Friedrich Megerlin, 1772) namens Islam.“

    Der Islam ist eine narzisstische Persönlichkeitsstörung.

    „Die Diskussion darf hier unter keinen Umständen Richtung Rassismus abdriften!!!“

    Ich bin selber Migrant. Franzmann, aber hier geboren. Und ich habe sogar spanische Wurzeln väterlicherseits.

  70. @#95 wayfaring stranger:
    Außerdem hast Du aus ein wenig aus dem Kontext gerissen! Du solltest Dir den vollständigen Diskurs mit dem anderen PI Leser ansehen. Ich habe praktisch ihn zitiert und erweitert.

  71. #86 ratio2010 (04. Mai 2011 00:25)

    …..Integrationsministerium ist nur die Vorstufe von „muslimische Religionsbehörde“.

  72. #95 wayfaring stranger (04. Mai 2011 00:54)

    Es geht nicht um Türken, denn mit den Aleviten gibt es kein Problem. (Frau Öney ist Alevitin, und zwar eine ziemlich mutige.)

    Ist sie das? Mir war das unbekannt! Ich wusste nur, dass sie recht gut aussieht 🙂 .

    Eine Alevitin als Integrationsministerin ist vielleicht keine üble Wahl.

    PI hat früher auch durchaus positiv über Öney berichtet:

    Die türkischstämmige Berliner Grünen-Integrationssprecherin Bilkay Öney (Foto) hat Verständnis für die Positionen des hessischen Ministerpräsidenten geäußert, woraufhin die eigene Partei sich umgehend von ihr distanzierte.

    http://www.pi-news.net/2008/01/gruenes-verstaendnis-fuer-roland-koch/

    Die Grünen-Politikerin Bilkay Öney nimmt diese Probleme ernst, sieht aber auch die andere Seite: „Die Migranten müssen sich mehr anstrengen“, sagt sie. Diese beklagten stets ihren geringen Status in der Gesellschaft, aber: „Anerkennung muss man sich verdienen. Wenn man ungebildet ist und am Rand der Gesellschaft steht, verdient man keine Anerkennung. Das ist in allen Ländern so.“ Der Staat schaffe die Möglichkeiten, aber nutzen müssten die Leute sie schon selbst. (…)

    http://www.pi-news.net/2008/08/tuerken-werden-zum-dauerproblem/

    Auch entsinne ich mich eines PI-Beitrags mit einem Video, wo ein als Interviewer getarnter Spaßmacher Öney mit „reaktionären“ Sprüchen aus der Reserve locken wollte – es war recht lustig und sie reagierte, wie ich fand, ziemlich cool.

  73. Sinn und Ziel ist es die deutsche Struktur in den Griff zu bekommen, ob in der Politik, der Verwaltung, den Gerichten oder der Polizei. Achtet darauf es werden noch weitere Posten mit NICHT DEUTSCHEN besetzt werden. Solange bis diese auch noch das Sagen über die BRD-GmbH bekommen.

    Das habe ich aber schon des öfteren gesagt und so wird es kommen. Man geht nicht von Außen gegen die BRD-GmBH vor sondern macht sie von Innen kaputt.

    Einfach nur noch erschreckend.

  74. #95 wayfaring stranger (04. Mai 2011 00:54)

    Du solltest dich zum Alevitentum informieren:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Aleviten

    Dort findest du auch dies unter der Rubrik „Gebet“:
    “ ……… vom Dede (»Großvater«) – gleichzusehen mit einem Imam, immer ein direkter Nachkommen der Ehlibeyt-Familie, der Familie bzw. dem Stamm des Mohammed, der den Koran genau kennen muss….“

    Sowenig zum Alevitentum sollte bereits soviel sein um zu wissen wie solche SICH SELBST DEFINIERT SEHEN WOLLEN !

  75. #95 wayfaring stranger (04. Mai 2011 00:54)

    …..über deinen Irrtum hinaus ist dem weiteren deiner Kritik natürlich weitgehend zuzustimmen !

    Dass schrieb ich damit DAS nicht untergeht beim Kritisieren des einen bemerkenswerten Details !

  76. Die Göre, ist die Cousine, vom fiesen Schläger Cem Gülay, der das Buch Türken-Sam geschrieben hatte. sie hatte für ihn das Vorwort geschrieben

  77. #90 WahrerSozialDemokrat (04. Mai 2011 00:39)

    Danke !

    Auch für dich und für die vielen hier gilt: Ihr seid willkommen zur Motivation der PI-Oberen für einen Leitartikel „Matthäusevangelium“ einzutreten um mitzuhelfen an der Erhellung des Fakts, dass es ein dem Koran nahesstehendes Buch ist.

    Und nur für viele die gern „einen zuviel phantasieren“ ….. dabei gehts nicht um Verschwörungstheorien sondern um aufzeigbare FAKTEN, die jeder per Buch oder Internet selbst sofort abklären kann !

    Und hier gehts nicht: Stammmannschaft von Kommentatoren GEGEN PI, sondern um PI-interne „Hürden“ überwältigen zu können, dass diese überfällige Diskussion auch einem grösserem Publikum zugänglich gemacht wird !

    Also WSD ziehst auch du mit ?

    Momentan befürworten dies: La ola und Jochen10.

  78. Die Cousine, von dem Cem Gülay?
    Der gesagt hat wenn die Deutschen Krieg wollen, können sie Krieg haben und werden ihn verlieren. Und in den nächsten 10 Jahren werden die Moslems sowieso in der Überzahl sein und wir werden viele Verletzte und Tote haben.
    Diese fiese Ratte!

  79. Wir brauchen keine Integrationsministerinnen!
    Wir brauchen Rückführungsminister!
    Leider bin ich im Umgang mit dem Rechner noch zu ungeübt um hier den Link direkt einzugeben.
    Mein Rechner und ich leben manchmal noch in Parallell-Universen. Aber es gibt ein durchaus sehenswertes Interview mit Dr. Udo Ulfkotte bei Livingscoop.

    Die Adresse lautet:
    http://www.livingscoop.com/watch.php?v=OTIy

    Das verlinken muß ich endlich lernen.
    Aber Ulfkotte spricht genau das an, worauf es ankommt.
    UNBEDINGT ANSCHAUEN ! ! !

    Ganze Horden von integrationsunwilligen, bildungsressistenten, gewalttätigen, ideoligisch verblendeten Muslimen fallen den Sozialkassen in ganz Europa zur Last und verursachen immense Kosten für erfolglose Integrationsversuche, Polizeieinsätze und Gerichtsverfahren.

    Wer in ein anderes Land emigriert hat die Pflicht und Schuldigkeit die Menschen und ihre Sitten und Gebräuche zu achten. Das heißt nicht, daß er alle seine Traditionen vergessen muß!
    Aber wenn er auf alles in seiner neuen Heimat spuckt, dann ist es besser, wenn er weiter zieht. Wohin auch immer.

  80. Langsam aber sicher bringt die türkische Kolonialverwaltung ihre Figuren in Position…

  81. @ #50 Mokkafreund (03. Mai 2011 23:08)

    Wenn es zutreffen würde was du schreibst und diese Linie auch eingehalten würde, ich wäre sehr glücklich damit. Dies auf Achgut liest sich ja sehr positiv.
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/print/0011403

    Ein Grund ist meiner Meinung nach dass sie offenbar Alevitin ist. Die Aleviten integrieren sich bekanntlich in der Regel problemlos, ich kenne selbst Aleviten und hörte auch einen Vortrag von deren Verbandsvorsitzenden. Im übrigen waren die Aleviten die Einzigen welche sich auf der Islamkonferenz sofort vorbehaltlos zum Grundgesetz bekannten. Dass sie vor Gülen warnt, das könnte ein Knackpunkt zu Nils Schmid sein.

    Zur Info. Nils Schmid direkter Nachbar – fast schon ein Anbau von seinem Haus – ist ein Bauunternehmer der mit Sicherheit zu Fetullah Gülen zuzurechnen ist – und als Strohmann für Moscheen Grundstücke kaufte. Dass Nils Schmid immer wieder Gülen nahestehende Veranstaltungen besuchte bzw. mit Macit Karaahmetoglu einen türkischstämmigen Nationalisten (er besuchte Graue Wölfe-Moscheen mit SPD-lern) ins Kabinett holen wollte, all dies ist für mich sehr bedenklich.

    Noch eine weitere positiver Info
    http://www.lifeinfo.de/inh1./texte/Offener_Brief_Gruene_MuslimInnen_NRW.html

  82. @ 112 ratio2010

    Oh Gott, schrecklich. Ich bin wohl um eine Illusion ärmer.

  83. Und dann wird uns wieder erzählt, was das doch für eine erfolgreiche, vorzeigbare Karrierefrau sein.
    Es kann aber nicht sein, dass die erfolgreichen Türken sich nur dazu eigenen, auf unsere Kosten die Probleme und Integration ihrer Landsleute zu verwalten.
    Das bietet alles keinen Mehrwert.
    Ebenso verhält es sich mit türkischen Sozialarbeitern, Pädagogen, Dolmetschern, Nachhilfelehrern, Mitarbeitern in Ämtern usw.
    Alles Kosten die uns entstehen, aber kein echter Nutzen sondern nur Problemverwaltung.

  84. Laudetur Jesus Christus

    #107 Cherub Ahaoel (04. Mai 2011 01:32)
    #114 WahrerSozialDemokrat (04. Mai 2011 02:09)

    Verstehe es nicht böse! Bitte, war einfach mein schwacher Humor…

    Gerne erfahre ich mehr über das „Projekt“!

    PI oder „PI-ler“ ist aber nicht meine Mission, wenn überhaupt dann die Christen und da bin ich bestenfalls ein Zwerg in der tief stehenden Sonne…

    Auch wenn ich hier gerne mal den Christ betone und es mir sehr wichtig ist (und für mich ohne diesem sogar unwichtg wäre), bin ich der Überzeugung, dass es hier um Politik geht und nicht um religiöse Befindlichkeiten.

    Irgendwie schmerzt es mich, es zu schreiben, aber ich kann nicht anders!

    Mein Freund!

    In aeternum! Amen.

  85. #61 vato0815

    Trotzdem, ich finde es irgendwo klasse. Die Wähler werden erkennen, dass Rot-Grün keine Heillösung ist und diese Parteien den Karren noch schneller an die Wand fahren werden.

    Und dann? Glaubst Du, die Grünen werden dann hergehen und sagen „Ok, wir haben da was falsch gemacht“?
    Die werden einfach sagen, die „Nazis“ sind schuld, und die Hetzjagd wird beginnen!

    Wir sind heute schon so weit, daß das Volk Beifall klatscht, wenn man in den Medien ein paar Anschuldigungen verbreitet und die betreffende Person dann ohne Gerichtsverfahren umbringt!

  86. Na und – kommt doch darauf an, was sie für eine Politik macht. Also abwarten.

  87. Ganz klar ist Bilkay Öney ein politischer Wendehals. Von den Roten zu den Grünen gewechselt aufgrund der besseren Karrierechancen.Sie vertritt die fünfte Kolonne Erdogans in Doitschland um die türkischen Interessen durchzusetzen und das Gr0ßtürkentum und das Osmanische Reich zu stärken.
    Bald ist das Schwabenländle eine türkische Provinz mit S-Untertürkheim als Capitale……
    und Cem Özdemir wird der erste grüne Bundeskanzler mit Migrahigru in der grün-rot-dunkelroten Koalition 2012.

  88. ob die frau nun „integrierter“ ist als das gros der sonstigen islamischen landnehmer, ist für mich völlig banane.irgendwelche mächte verzahnen europa immer mehr mit dem nahöstlichen raum. allein das zählt und man muss sich dagegen wehren.

  89. #118 yogi (04. Mai 2011 02:57)

    Und dann? Glaubst Du, die Grünen werden dann hergehen und sagen “Ok, wir haben da was falsch gemacht”?
    Die werden einfach sagen, die “Nazis” sind schuld, und die Hetzjagd wird beginnen!

    Oder die Juden sind’s gewesen, die LinksgrünInnen differenzieren inzwischen zwischen toten Juden (gut) und lebenden (böse, weil zionistisch).

    Aus der Haut ihrer Nazi-Großeltern kommen die LinksgrünInnen nicht so einfach heraus!

  90. „Deutsch-Türkin“, aha. Und wenn eine Katze im Kuhstall jungt, werden es dann „Kuh-Katzen“, oder was?

  91. GAStMINISTER_INNEN
    oder gelungenes beispiel frühster entwicklungshilfe

    früher, schickten die diejenigen denen sie in der lage war lohn und brot zu garantieren als GAtSAEBEITER nach deutschland.

    heute sind die rechtsnachfolge des osmanischen reichs sooo weit fortentwickelt, dass sie der br-DDr GASTminitster_innen entsenden müssen.

    es ist nicht schön mit ansehen zu müssen, wie für ein paar muslimische wähler ressourcen mobilisiert werden. die verschwendungssucht, vernichtung der lebensleistung der verhassten wertschöpfenden bevölkerung, der parteien kennt offensichtlich keine grenzen.
    verhasst deswegen, weil es keine andere erklärung gibt.

  92. #119 Euro-Vison (04. Mai 2011 03:26)

    Na und – kommt doch darauf an, was sie für eine Politik macht. Also abwarten.

    —————————————————

    Ja is kla ne ? Hauptsache die „Community“ ist zufrieden.

    Ps. €uro Vision –

    „Wer Visionen hat, der sollte zum Arzt gehen.“ 🙂
    (Helmut Schmidt)

  93. iss klar.. wenn erdogan die fäden im hintergrund zieht, dann wird man auch als deutsch-türke minister/in

  94. So schaffen sich die Deutschen selbst ab. Ist doch gut, wernn immer mehr Moslems die Regierung übernehmen, dann bekommt dieses Volk, was es verdient.

  95. Abwarten und Tee trinken. Als Alevitin dürfte Frau Öney wohl nicht der verlängerte Arm Erdogans sein. Glaube kaum, dass sie unmittelbar nach der Amtseinführung derart kapitale Böcke schießt wie ihre Kollegin Özkan (Kruzifix, „kultursensible Berichterstattung“).

  96. Woher kommen denn all diese komischen türkischen Politikerinnen?

    So werden wir klammheimlich unterwandert und bald wird es für alle Berufe die Migrantenquote geben.

    Gibt es keine qualifizierten Leute für diesen Posten als diese Frau?
    Das glaube ich nicht. Sie bekommt diesen Posten vom Türken-Schmid zugeschustertund NUR weil sie Türkin ist.

    Alleine Türke zu sein, reicht heutzutage als befähigung in Deutschland aus.

    Dieses Land ist nicht mehr gerecht, ich habe ehrlich die Schnauze voll. Unsere Vorfahren haben hier in Deutschland umsonst geackert um es zu dem zu machen was es heute wieder ist.

    Die Türken übernehmen Deutschland und unterwerfen es mittlerweile, ganz ohne KRIEG!

    Wir befinden uns leider schon in Stufe 2 vom Jihad:

    The first stage
    involves inviting the nations to accept the belief of Islam. Islam does not compel anyone to adopt its belief: „There is no compulsion in the deen“ [EMQ 2:256]. Therefore they have the right to retain their own belief.

    The second stage
    They will be asked to live as non-Muslim citizens of the Islamic State (Dhimmis); they will pay a head tax (Jizziyah) and subsequently be recipients of the state’s protection. They, like all citizens of the state, Muslim or non-Mulsim have the right to the fulfilment of their basic needs i.e. food, clothing and shelter. Their life, wealth and honour are protected by the state. The Prophet Muhammad (saw) said: „The one who harms a dhimmi harms me.“

    If they refuse both of these options, the state will proceed to the third stage and declare war.

    The third stage
    The purpose of offensive jihad is to remove any obstacle in the way of implementing Islam. Therefore when the Islamic Army enter countries, they are not allowed to kill women, children and the elderly. Nor are they allowed to mutilate dead bodies, cut down trees etc. This is in complete contrast to the foreign policy of Britain and America who bring destruction, torture and rape to the Muslim countries that they invade.

    http://www.muslimsagainstcrusades.com/foreign_policy.php

  97. @#115 Stolze Kartoffel (04. Mai 2011 02:16)

    Genau, warum bereichern die angeblich so vielen „türkischen Cleverle“ nicht ihr eigenes Land Türkei wenn die alle solche Überflieger sind.

    Der Erdogan müsste doch alles tun um sie im eigenen Land zu halten, seine Koriphäen die bisher nur uns beglücken.

    Ich bin soooooo sauer.

    Als ob es keine fähigen deutschen Frauen mehr gibt. Hauptsache Türkin.

  98. @127 Nassauer:

    “Deutsch-Türkin”, aha. Und wenn eine Katze im Kuhstall jungt, werden es dann “Kuh-Katzen”, oder was?

    DAS Standardargument der NPD – nett, das von dir hier untergeschoben zu bekommen (*kotz*). „Kuh“ und „Katze“ sind verschiedene Tiergattungen oder -arten, keine wechselbaren Staatsangehörigkeiten. „Deutsch“ und „Türkisch“ sind nur Zuschreibungen einer einzigen Art, der GAttung „Mensch“ (homo sapiens).

    In der Schule wohl nicht richtig aufgepasst, oder was?

  99. Und ich dachte immer, die Baden-Württemberger könnten alles, außer hochdeutsch.

    Politisch klar denken können sie mehrheitlich jedenfalls auch nicht.

  100. Eine in der Türkei geborene Türkin ist das Allerletzte was wir als Integrationsministerin in BW brauchen, dann eher noch eine in Deutschland geborene Türkin.

    Man fühlt sich normalerweise eher mit dem Land verbunden in dem man geboren wurde und das ist eine Tatsache.

    Die SPD wäre ohne DIE GRÜNEN ein absolutes NICHTS in BW. Nun wird uns von einer Minderheit der Weg
    vorgegeben, es ist zum verzweifeln.

  101. Und dann noch eine die sie aus Berlin holen.
    Gibt es keine Fähigen in Baden-Württemberg ?

    Eine Import-Braut (Politikerin) nach Baden-Württemberg, schlimmer gehts nimmer.

  102. Viele Jahre lang hat der Bürger tatenlos zugesehen, wie aus den einstigen türkischen Gastarbeitern Dauergäste mit Bleiberecht wurden, jetzt muss er es sich gefallen lassen, dass er künftig von ihnen regiert wird. Selbst schuld.

  103. Die neue Integrationsministerin wird schon dafür sorgen, dass sich die deutschen Kartoffeln in Germanistan integrieren, notfalls mit der Scharia.

  104. Wetten dass es nicht lange dauern wird bis sie fordert die Kruzifixe im christlichen Ländle, an allen öffentlichen Stellen, abzunehmen!

    Schliesslich kann man muslimischen Migranten im ex-christlichen Europa keine Kruzifixe zumuten, wenn man will dass sie sich integrieren.

  105. Kulturelle Kulturbereicherung durch südländische Südländer:

    Mann überfallen – Schlag mit der Faust ins Gesicht,

    In einer kleinen Stadt in Süddeutschland war solche Kriminalität am helllichten Tage bis vor ein paar Jahren nicht bekannt. Und jetzt passier wöchentlich ein bewaffneter Überfall auf die einheimische Bevölkerung! Und die Täterbeschreibung ist immer die gleiche: Südländer, Südländer, Südländer!

    Und jeder weiß dass die Täter türkische Türken aus der asiatischen Türkei sind. Diese Art von Migranten haben außer Kopftücher, Parallelgesellschaften, Kosten Forderungen und Schwerkiminalität nichts nach Deutschland gebracht.

    http://www.pz-news.de/Home/Nachrichten/Muehlacker/arid,266382_puid,1_pageid,87.html

  106. Na wohl etwas zu blind die SPD?
    wie gut die Integration in Berlin funktioniert dürfte ja bekannt sein. Dann jemand aus Berlin nach BW zu holen für so einen Posten. Arme SPD wenn in Bw keine besseren Leute vorhanden sind.
    Aber dieses Ministerium ist ja bekanntlich überflüssig wie ein Pickel auf der Nase.

  107. Laut neuster Umfrage für BAWÜ steigen die Grünen auf 28 %.Nur noch 3 !! Punke hinter derLinksCDU.Zuguterletzt wird auch noch die Sicherheitsverwahrung gekippt.Als konsevativ-Rechts eingestellter Mensch hat man es nicht leicht dieser Tage.

  108. #82 Runkels Pferd (04. Mai 2011 00:14)

    Prima Zusammenstellung! Nach diesem Schema läuft es ja in den meisten Fällen ab. Hast Du einen Link oder eine genauere Quellenangabe?

  109. Da darf man wirklich gespannt sein, was die neuen Machthaber in Baden-Württemberg so alles anstellen werden. Die SPD wird aber nun sicher versuchen (müssen), die GRÜNfaschisten links zu überholen und so basteln die Genossen (bzw. Paten) derzeit u.a. an einer „Migrantenquote“ für ihr Zentralkomitee und installieren eine Erdoganparteigängerin als „Integrationsministerin“. Die Bezeichnung Türkenministerin wäre hier allerdings wesentlich zutreffender, sollen doch in erster Linie Türken und Moslems hofiert werden. Der Begriff Migrant ist hierzulande leider zur lächerlichen Euphemisierung für integrationsunwillige Moslems verkommen.
    Bin jedenfalls gespannt, wie lang es dauern wird, bis auch diese Türkenministerin ihre Maske fallen lässt.

  110. Erst werden sie Minister, dann Ministerpräsident/en/innen, dann Kanzler. Die Islam-Grünen jubeln fleissig dazu! Wann wird der Deutsche endlich wach aus seinem Dornrösschen-Schlaf? Nur, weil er die Leasingrate für seinen Golf noch bezahlen kann ,glaubt er, es gehe uns ja noch sooo gut? Schade ist es nur um unsere Kinder und Enkel. Die werden uns später (zu Recht) hassen, dafür, dass wir ihnen ihr Land vorenthalten haben, indem wir es an die Türkei verschenkt haben.
    Gruss, Eure kwu-info.de

  111. #119 WahrerSozialDemokrat (04. Mai 2011 02:54)
    Zitatsauszug:
    Gerne erfahre ich mehr über das “Projekt”!

    ————————————————-

    Bitte sehr: Im Nebenansatz gehts darum, dass viele ihr verschrobenes Herzbild in „ihren“ privaten „Christus“ hineinzuprojektieren suchen. Da der Matthäus“christus“ extrem viele extrem dunkle Seelenfacetten hat und das was vielen an ihm echt vorkommt auch nur dem Schein nach das Echte „will“ ist klar, dass wer so glauben will schliesslich in seelische „Probleme“ gerät…… tief eingefahren in solche Irrungen kann solches zu heftigen Diskrepanzen zwischen „Christen“ führen.

    Ein Problem ist: Durch oft nahe „Charakterpositionen“ des Matthäus“christus“ mit dem Koran“christus“.

    „Christlich Missionare“ die in den Matthäus“christus“ hinübermissionieren wollen ziehen deswegen nur in ein gegenüberliegenes „Unten“ und nicht nach oben …….

    Wie GUT GUT wirklich sein kann wird erfahren können wer sich – unter Berücksichtigung von Unklarheiten, da nun mal die Matthäus“christus“übersetzer auch die Schriften der auf wirkliche Authentizität bedachten Evangelisten über“setzten“ und durch ihre „Unschärfen“ leider auch viel von der Wahrheit Abträgliches „umübersetzten“, also dem ursprünglichem Sinn durch falsche Wortwahl Zuwiderlaufendes schrieben – ….. also (Anknüpung an den Eingangssatz) …also wer sich geistig achtsam insbesondere auf die Sinngeschichten einläßt die insbesondere Lukas und Markus überlieferten. Wer dort den Grund des Seins erkennt wird auch in die Höhen der Empfindsamkeit des Johannaan vordringen können ……

    Kurzbemerkung zur Einführung der Sinngeschichte durch den Ewigen: Die Sinngeschichte bringt durch die Zusammenhänge eine BOTSCHAFT, welche in ihrer Kernaussage nur wenig bis gar nicht durch Fehlübersetzungen beschädigt werden kann.
    Eine kurze Anweisung hängt oft nur an einem einzigen Wort …… und wer dies Wort wegläßt und durch ein anderes ersetzt verändert so den grundlegenden Aussage“wert“ der Anweisung.

    Auch im Matthäusevangelium gibts Sinngeschichten ….. und speziell daran wird auch kenntlich wie völlig andersartig die Zielabsicht dieser Sinngeschichten ist. Diese Sinngeschichten sind nur bei nachlässigem und selbstverstricktem Denken und deswegen nur dem Schein nach vermeintlich ursprüngliche Sinngeschichten – beim genauen und achtsamen Hinsehen wird jedoch sehr rasch sehr deutlich, dass ihr „Bezug zu den Schriften des Markus, Lukas und Johanaan“ nur in Bosheit geschaffen werden konnte ….

    Weil diese Erkenntnis und die Hinwendung zur wahren Botschaft des Ewigen die messianischen Gemeinden einen wird, vielen Suchenden und auch vielen Koranisten die Größe der Ansprüche zum Lieben hin erstmals wirklich verdeutlichen wird wird diese Erkenntnis vielen Seelen den Durchbruch zum Licht bringen ………..

    Dass PI auf meiner Wunschliste zuvorderst steht, wo dies erstmals dem Kommentarbereich enthoben einer grösseren Leserschaft durch Veröffentlichung zugänglich gemacht werden soll liegt im Grund der vielen Herzen hier auf PI und auch deinem WSD die nicht politisch korrekt sein wollen, auch nicht diplomatisch korrekt und nicht religiös korrekt ……. sondern denen ein tiefes inneres Sinnen für wirkliche Aufrichtigkeit und damit echtem Freundschaftssinnen innewohnt.

  112. ### “Deutsch-Türkin”, aha. Und wenn eine Katze im Kuhstall jungt, werden es dann “Kuh-Katzen”, oder was? ###

    ich bin für diese Bezeichnung, auch wenn nicht voll deutschkorrekt. So wissen wir nämlich, mit wem wir es zu tun haben, nämlich mit Türken.

    Bitte nicht noch die letzten Signalwörter, die wir noch benutzen dürfen, abschaffen wolle.

  113. Im SPON-Forum werden nicht genehme Beiträge zum entsprechenden Thread („Kretschmanns bunte Truppe: Sozialdemokraten gelingt Personal-Coup“) fleißig zensiert. Egal wie sachlich geschrieben.
    Wie schon beim Burka-Verbot-Thread und Innenminister-Friedrich-Thread. Höchstens harmlose Kritik wird durchgelassen.
    Die Hofberichterstattung zum 1. grünen Ministerpräsidenten will man gestört wissen…..

  114. Entweder man ist deutsche oder Türkin
    beides geht nicht
    auch ist sie nicht die erste Migrantin
    Es gab bestimmt schon vor ihr welche die nicht auf dem Boden der BRD aufgewachsen sind

  115. Korrektur, sorry:
    Die Hofberichterstattung zum 1. grünen Ministerpräsidenten will man NICHT gestört wissen…..

  116. Als Deutsch-Deutsche will ich nicht Zigtausend Deutsch-Türkinnen in der Regierung wissen.

    – Bitte liebe Leute, hier unten abstimmen –

    Sarrazin kritisiert geplante Migranten-Quote in der SPD:

    http://nachrichten.t-online.de/thilo-sarrazin-kritisiert-von-der-spd-geplante-migrantenquote/id_46179760/index

    und

    UMFRAGE

    Haben Sie Verständnis für Merkels Reaktion?:

    http://nachrichten.t-online.de/kauder-wirft-merkel-rachegedanken-aus-dem-mittelalter-vor/id_46178174/index

  117. ja… dann hat di Dame ja jetzt viel Arbeit vor sich. Sie muss ja einem ganzen Bundesland diese seltsamen Gebräuche näher bringen.

    http://www.bdzv.de/2065.html

    Wenn ich diesen Artikel da lese wird mir einfach nur noch schlecht. Und so eine Kultur in der Mißbrauch usw. Gang und Gebe und normal ist, läßt man nach Europa ?

  118. Wieso eine Türkin und nicht ein Russe? Achja, die Russen werden hier nach 5 Jahren heimisch, arbeiten, zahlen Steuern und schlagen keine Menschen, weil sie plötzlich Lust drauf haben. Und die Türken schaffen es nicht nach 50 Jahren in Deutschland die Landessprache zu lernen… Was bringt ihnen eine türkische Integrationsministerin? Die Türken sind ein hoffnungsloser Fall, da kann man gleich Jesus Christus zum Integraionsminister machen, nicht mal der wird helfen können.

  119. Türkisierung, Islamisierung, Abschaffung Deutschlands!
    – Die einheitliche Agenda der antideutschen Blockparteien.
    „Migrantenquote“ – das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Das zeigt die ganze Verkommenheit dieser ahnungslosen Sandkastenpolitker! Wie dreist kann Politik gegen das deutsche Volk und den gesunden Verstand noch werden?

  120. @ ck

    „warum gibt es eigentlich türkische formulare bei der ARGE?“

    Du wirst doch von Menschen, welche ganz selbstlos ihre wunderschöne, in jeder Hinsicht prosperierende Heimat verlassen, um nun auch Deutschland und seinen zurückgebliebenen Ureinwohnern zu ungeahntem Wohlstand zu verhelfen, nicht auch noch verlangen, dass sie unsere gräßliche Sprache erlernen?

  121. Damit geht die deutsche Politik wieder ein Schritt in Richtung „ANTIDEUTSCH“! Diese Frau kann doch niemals so deutsch denken wie ein echter Deutscher.

  122. Das Wort „Migranten“ bezeichnet ausschließlich Türken, Araber und Ähnliche !
    Bei der Diskussion um Integration geht es ausschließlich um Türken, Araber und Änhnliche! Grösstenteils handeltt es sich dabei um Moslems…und die grenzen sich selber aus! Es ist eine Schande, was in Deutschland passiert, das sagen auch andere nichtdeutsche Mitbürger!
    Was wir dringender brauchen ist ein Rückführungs-Ministerium !

  123. @ Gemuxx

    „Was wir dringender brauchen ist ein Rückführungs-Ministerium !“

    Ich würde meine Arbeitskraft unentgeltlich zur Verfügung stellen, und, das habe ich noch nie einem Arbeitgeber versprochen, bis zum Umfallen arbeiten, Wochenenden sowie Feiertage inbegriffen.

  124. Deutsch-Türkin ?

    Es gibt auch nicht Halbschwanger, man kann nur einem Volk angehören, und bei dieser Dame ist das bestimmt nicht Deutschland !

  125. Nicht nur die Schwaben sind entsetzt auch ich als Badener bin sprachlos was da alles von den Öko-Faschisten und dem Türken Schmid alles noch auf uns zukommt.
    Aber die Studenten und Jungen Spinner in den Uni-Großstädten in Ba-Wü haben dieses Gesockse gewählt und nun gibt es das was gewählt wurde.

    Ich hoffe der MultKulti Öko-Terror Spuk ist bald vorbei und in meinem Ländle geht es wieder konservativ zivilisiert und anständig zu.

  126. #137 Mokkafreund (04. Mai 2011 09:27) @127 Nassauer:

    „“Deutsch-Türkin”, aha. Und wenn eine Katze im Kuhstall jungt, werden es dann “Kuh-Katzen”, oder was?

    DAS Standardargument der NPD – nett, das von dir hier untergeschoben zu bekommen (*kotz*). “Kuh” und “Katze” sind verschiedene Tiergattungen oder -arten, keine wechselbaren Staatsangehörigkeiten. “Deutsch” und “Türkisch” sind nur Zuschreibungen einer einzigen Art, der GAttung “Mensch” (homo sapiens).

    In der Schule wohl nicht richtig aufgepasst, oder was?“
    —-

    Weil Du auch die Ahnung hast von dem Zusammenhang von willkürlich gefassten Gattungsbegriffen einerseits und existierenden Gültigkeitsprinzipien andererseits.

    Dass ein Türke kein Türke sei, sondern ein Deutscher wäre, da gehört schon sehr viel Phantasie dazu.

    Macht man eine Katze per „Zuschreibung“ zu einer Kuh, bleibt sie dennoch eine Katze.

    Und das Standardargument der Linksfaschisten mit dem angeblichen Argument der NPD… naja, selbstredend doof !

Comments are closed.