Viereinhalb Jahre Jugendhaft für Körperverletzung mit Todesfolge verhängte das Berliner Landgericht heute für Onur U. (Foto r.), den Totschläger von Jonny K.. Seine Prügelfreunde Osman A. (19), Memet E. (20), Bilal K. (25), Melih Y. (21) und Hüseyin I. (21), kamen mit Haftstrafen zwischen zwei Jahren und drei Monaten und zwei Jahren und acht Monaten davon. Jonny K. verstarb im Oktober 2012 nach schweren Misshandlungen durch die Migrantengang.

Update: Onur U. rastet aus! Und Stinkefinger für Tina K.

viertaeterDie Jonny K.-Mörder konnten nach dem Urteilsspruch erstmal nach Hause gehen.

Vorher allerdings rastete Onur U. noch aus und pöbelte so herum, dass Anwalt Roland Weber seiner Mandantin Tina K. riet: „Es ist besser, wenn Sie jetzt gehen. Onur dreht grad durch.“ Auf dem Weg nach draußen allerdings musste sie es sich noch gefallen lassen, dass einer der eben verurteilten türkischen Tottreter ihres Bruders sie mit dem Stinkenfinger bedachte.

Der Vorsitzende Richter Helmut Schweckendieck sagte: „Es hat sich eine Tragödie abgespielt, bei der ein hilfsbereiter junger Mann ohne Anlass sein Leben verlor“, und sprach von einer „Mischung aus Dummheit, Arroganz, Unverschämtheit und Aggressivität“. Der Anwalt des Haupttäters Onur U. kündigte für das „deutlich zu hoch“ angesetzte Urteil Revision an. Sollte sich dabei herausstellen, dass viereinhalb Jahre Haft für den Tod eines Menschen in Deutschland zu viel und nicht noch viel zu wenig sind, dann wäre wohl endgültig bewiesen, dass hier etwas gewaltig falsch läuft. (lsg)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

245 KOMMENTARE

  1. Ich finde nach dieser Entgleisung des jungen Mannes und seiner Freunde, sollte man einen Runden Tisch gegen rechts und FÜR Integration einberufen.
    Ich gehe nämlich gerne ins ausländische Restaurant essen.

  2. In den Nachrichten des Deutschlandfunks war von der Nationalität der Täter nichts zu hören.

  3. Was müssen die denn noch tun, damit die neuen Herrenmenschen die Höchststrafe erhalten?

    Die sind nach kürzester Zeit wieder draußen, spätestens dann, wenn die Islamisten der Türkischen Regierung Deutschland wieder damit drohen, dieses Land unter Beobachtung zu stellen.

    Das ist mehr als ein Schlag ins Gesicht der Angehörigen und mehr als ein klarer Hinweis der Justiz an die Restbevölkerung das alles hinzunehmen und die neuen Herren zu akzeptieren – ansonsten muss man damit rechnen, auf offener Strasse tot geschlagen zu werden.

  4. Klarnamen und Strafen:

    Onur Urkal: („Onur U.“): 4,6 Jahre
    Osman Aloglou (“Osman A.”): 2,3
    Melih Muhammet Yilmaz (“Melih Y.”): 2,8
    Hüseyin Ibraim-Oglu, (“Hüseyin I.”): 2,8
    Memet Ekiousoglou (“Memet E.”): 2,3
    Bilal Kaan Kantemir (“Bilal K.”): 2,8

  5. ..gehe ich Recht in der Annahme, dass die anderen Mörder nicht abgeschoben werden können, weil das lächerliche Strafmaß von unter 3 Jahren ausgeprochen wurde?

  6. „Urteil ist deutlich zu hoch“ – Anwalt des Alex-Haupttäters kündigt Revision an

    Als fast alle Zuhörer den Gerichtssaal verlassen hatten, rastete Onur U. aus, pöbelte, wurde hektisch. Rat von Anwalt Roland Weber an seine Mandantin Tina K.: „Es ist besser, wenn Sie jetzt gehen. Onur dreht grad durch.“ Dreist ging‘s draußen vorm Gericht weiter: Einer der Verurteilten zeigte Tina K. den Stinkefinger!

    Dann kann man nur hoffen das die Staatsanwaltschaft Rechtsmittel mit dem Ziel, eine höhere Strafe in der nächsthöheren Instanz zu bewirken, eingelegt hat , sonst gilt so weit ich informiert bin das Verschlechterungsgebot, § 358 Abs.2 StPO:Das angefochtene Urteil darf in Art und Höhe der Rechtsfolgen der Tat nicht zum Nachteil des Angeklagten geändert werden, wenn lediglich der Angeklagte, zu seinen Gunsten die Staatsanwaltschaft oder sein gesetzlicher Vertreter Revision eingelegt hat .

  7. Glücklicherweise gibt es im Knast ja Resozialisierungsmaßnahmen. Vielleicht kann Onur U dort ja sein Multiple-Choice-Abi nachmachen und danach studieren? Ich empfehle Luft- und Raumfahrttechnik.

  8. Wenn die Strafe abgesessen ist, alle sofort abschieben!
    Aber die haben wahrsch. ´nen deutschen Ausweis, dann geht das schlecht 🙁

  9. Bei Anrechnung der U-Haft und (soweit ich informiert bin) das bei Jugendstrafe übliche, vorzeitige Entlassen in den offenen Vollzug dürfte Onur U. gerade einmal 20 Monate einsitzen – wenn überhaupt.

  10. Ob es solche lächerlichen Strafen auch gegeben hätte, wenn die Täter „Nazis“ und die Opfer „Türken“ gewesen wären?

  11. Zu Gunsten der Angeklagten wertete der Staatsanwalt die Vorverurteilung durch die Medien.
    Diese ständige Hetze gegen die armen Jungs war wirklich kaum zu ertragen.
    Wie angenehm ruhig und sachlich dagegen doch die Medien im NSU-Prozess.

  12. #6 schmibrn (15. Aug 2013 14:40)

    Jep.

    #7 CCAA73 (15. Aug 2013 14:41)

    Geht nicht. Abschieben darf man erst ab einer Strafe von 3 Jahren (genau 36 Monate). Alles darunter bleibt hier. Erst recht, wenn es einen deutschen Paß hat.

  13. BILD ZEITUNG:

    Memet E. (20, Grieche): Zwei Jahre, drei Monate.

    Hüseyin I.-O. (21, Grieche): Zwei Jahre, acht Monate.

    Ein Grieche heißt nicht Memet und ein Grieche heiß auch nicht Hüseyin!

    Genauso fühlen sich Bulgaren und Rumänen wenn bei Zigeunern von „Bulgaren und Rumänen“ gesprochen wird. 😉

    ALLES TÜRKEN! ALLES MOSLEMS!
    KEIN GRIECHE UND KEIN CHRIST WAR UNTER DEN MÖRDERN!

  14. Der Typ links von dem muslimisch-türkischen Kopfmatschtreter ist übrigens der Inhaber der Kanzlei ind er auch Zschäpes Anwältin Sturm war, bevor er sie rausgemobbt hat

    Naja, die Verteidigung maulimischer Kopfmatschtereter ist halt ein besseres Geschäft, als die Verteidigung Deutscher, da gibt’s mehr Fälle und damit mehr zu verdienen

  15. Der linksextreme Kölner Stadtanzeiger ist sogar so unverschämt, das die Meldung über das Urteil nur noch unter weiteren Meldungen zu finden ist.

    Raus aus dem Fokus, es könnte ja jemand mitbekommen, was hier in Deutschland passiert.

  16. #10 Bonn (15. Aug 2013 14:42)
    @ Babieca

    Zumindest müssen alle in Haft gehen, doch die Strafen sind zu kurz.

    Wie ich es bereits kurz nach der Tat vermutete, gab es wieder einmal unselige Urteile nach demJugendstrafrecht.
    Unur U. dürfte dementsprechend in ca. 18-20 Monaten wieder draussen sein, wenn er denn überhaupt „einfahren“ sollte.

  17. #6 schmibrn

    daran habe ich auch gleich gedacht. Die sind schön unter 3 Jahren geblieben damit die weiter bei uns im Sozialsystem verweilen dürfen wenn sie wollen.

    Die Strafen in der BRD sind so lächerlich gering, dass man schon bei 1 Jahr Haft zwingend die Abschiebung vorschreiben muss.

    Mal ganz davon ab, ich gehe davon aus, dass die auch den Onur U. nicht abschieben werden. 🙁

  18. 4.5 Jahre für einen Terroranschlag, Baader und Meinhof würden heute wohl 3 Jahre Kuschelknast bekommen und Stammheim wäre ein „Mahnmal für den repressiven Unterdrückungsstaat!“

    Die Ströbele-Jugend hat gewonnen!

  19. #13 Babieca

    Das ist alles nicht zu fassen. Die anderen fünf Urteile sind allesamt knapp unter dieser Grenze von 3 Jahren geblieben. Wer will uns denn noch erklären, dass dies kein System hat.

    Die Schwester, die musste den Gerichtssaal rasch verlassen, da der Hauptangeklagt anfing durchzudrehen. Die anderen Schätze beleidigten und bedrohten das Mädchen.
    Tina muss nun wohl damit rechnen, dass die Mörder, denen keine Abschiebung droht auch sie besuchen werden.

    Danke Deutsche Justiz, danke Deutsche Gesetzgebung.

    Das alles ist unglaublich. Es würde mich nicht wundern, wenn das Urteil gegen den Hauptangeklagten per Revision noch abgemildert wird – in unter 3 Jahre. Alles eine Frage der Verhandlungen die bereits vorher liefen…

  20. #7 Heinrich Lummer (15. Aug 2013 14:41)
    Im Deutschlandfunk wurde die Reporterin auch gefragt, ob man bei den Angeklagten „Reue erkennen konnte“. Daraufhin kam die Journalistin etwas ins Stocken und sagte „nicht richtig“ (wortwörtlich), aber dass sie „am ersten Tag“ des Prozesses wohl „Reue“ gezeigt hätten………..
    Das zeigt für mich exemplarisch, wie gleichgeschaltet die Akteure der Medien sind und wie politisch korrekt getäuscht wird. Sie hätte ja sagen können, dass sie keine Reue erkennen konnte, aber stattdessen wird herumgelogen.

  21. Qualifikationsmerkmale des Mordes sind
    nach §211 StGB „niedrige Beweggründe“
    und „grausame Mittel“.

    Hass und Mordlust sind nach allgemeinem
    Verständnis moralisch denkender Menschen
    niedrige Beweggründe, und Tritte gegen
    den Kopf sind ebenso eindeutig grausame
    Mittel.

    Insofern wäre die Tat doch eindeutig als
    gemeinschaftlich begangener Mord zu werten
    und alle Beteiligten mit der maximalen
    Strafe zu belegen, d.h. mit lebenslänglich.

    Der Haupttäter war zum Tatzeitpunkt über
    18 Jahre alt, die Anwendung des Jugendstraf-
    rechts ist also Unsinn. Sogenannte Entwick-lungsrückstände zu behaupten ist feige und
    ermuntert ähnliche Täter zu weiteren Morden.

    Meine persönliche Empfindung ist, dass
    – wenn es so weitergeht – wir bald in
    Zuständen leben könnten wie in der Weimarer
    Republik, als Gerichte rechtsextreme Mörder
    von Juden und Linken mit Ministrafen belegten,
    weil die Täter ach so patriotisch waren.

  22. Tja, liebe PI-Gemeinde
    Wartet alle erst einmal ab, wenn es zur Verhandlung zum Tod von Daniel S. kommt.

  23. #18 Bernhard von Clairveaux (15. Aug 2013 14:50)
    Das ist doch genau der, der auch zusammen mit seinen Kollegen Anja Sturm weggemobbt hat, weil sie Tschäpe verteidigt.

  24. Also normal wird der Urkal nach Verbüßung (meist 2/3 des Strafmaßes) abgeschoben. Die anderen können (ab 2 Jahre), müssen aber nicht. Normal wäre auch, daß der Urkal seine deutsche Staatsbürgerschaft verliert, da er die türkische ebenfalls(ich wette unrechtmäßig, dann geht die deutsche sofort flöten..)) hat. Aber was ist schon normal an unserem pervertierten Rechtssystem, das Dieben und Schwarzfahrern z.T. höhere Strafen aufbrummt als Gewalttätern? Und natürlich gehen die Anwälte in Revision, gibt frisches Geld vom Steuerzahler!

  25. Es war Mord und nicht Körperverletzung mit Todesfolge!

    Auch die Beschreibung im Gericht, daß Jonny K. An den Folgen von Hirnblutungen sterben mußte ist „schön“ geschrieben. Damals wurde schon berichtet, daß der erste Notarzt erzählte, daß das Gehirn von Jonny K. zerstört sei und eine Wiederbelebung eigentlich Chancen mehr ließen.

    „Wiederbelebt“ wurde er trotzdem und danach noch nicht hirntot beurteilt, weil Reste des Stammhirns noch Funktionen zeigten. Von wegen, Körperverletzung mit Todesfolge, das war Mord!

    Aus muslimischer Sicht ist das Urteil selbstverständlich eine Frechheit! Hier wurde ein Kafir, weniger Wert als das Vieh, eben getötet. Die muslimischen Totschläger sind unschuldig, weil sie den Anweisungen ihrer Religion folgten und deren Religion ausdrücklich geschützt ist.

    Das Totschlagen war berechtigt weil:

    Sure 59 Vers 4:
    „Dies geschieht, weil sie sich Allah und Seinem Gesandten widersetzten; und wer
    sich Allah widersetzt – wahrlich, dann ist Allah streng im Strafen.“

    Sure 2 Vers191:
    „Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch
    vertrieben haben; denn die Verführung zum Unglauben ist schlimmer als Töten.
    Und kämpft nicht gegen sie bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen euch
    kämpfen. Wenn sie aber gegen euch kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist der
    Lohn der Ungläubigen.“

    Sure 9 Vers 5
    „Und wenn die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Götzendiener, wo
    immer ihr sie findet, und ergreift sie und belagert sie und lauert ihnen aus
    jedem Hinterhalt auf. Wenn sie aber bereuen und das Gebet verrichten und die
    Zakah entrichten, dann gebt ihnen den Weg frei. Wahrlich, Allah ist Allvergebend,
    Barmherzig“

    Sure 47 Vers 4
    „Wenn ihr auf die stoßt, die ungläubig sind, so haut ihnen auf den Nacken; (in
    anderen Übersetzungen:Schlagt ihnen die Köpfe ab) und wenn ihr sie
    schließlich siegreich niedergekämpft habt, dann schnürt ihre Fesseln fest.
    Fordert dann hernach entweder Gnade oder Lösegeld, bis der Krieg seine Lasten
    von euch wegnimmt. Das ist so. Und hätte Allah es gewollt, hätte Er sie Selbst
    vertilgen können, aber Er wollte die einen von euch durch die anderen prüfen.
    Und diejenigen, die auf Allahs Weg gefallen sind – nie wird Er ihre Werke zunichte
    machen.“

    Diese Befehle aus dem Koran sind nur ein kleiner Teil von drei weiteren drei Dutzend Tötungsbefehlen und sind dürfen, gem. Islam, nicht geändert werden.

    Das Gericht wird deshalb aufgefordert die verhafteten Totschläger sofort freizulassen und sie haben außerdem Anspruch auf eine Entschädigung für die Falschverdächtigung und Verhaftung. Sie sind unschuldig, weil sie sich nach den Geboten ihrer Religion verhalten haben, welche geschützt sind.

    Proteste oder Beschwerden von Nichtmuslimen werden wegen extrem rechtes Naziverhalten und Rassismus angezeigt und bestraft.

  26. Strafe für seinen Mandanten deutlich zu hoch.
    Verurteilt für etwas, was er nie tat.

    Kollegin rausmobben, weil sie Zschäpe verteidigt.
    Zschäpe vorverurteilt von genau dem selben „Mann“.
    Bevorzugte Klientel mit garantierten Folgeaufträgen wichtiger, als der Job & Eid.

    Hure des Systems und Nutte des Geldes…..

  27. #22 johann (15. Aug 2013 14:52)
    #7 Heinrich Lummer (15. Aug 2013 14:41)
    Im Deutschlandfunk wurde die Reporterin auch gefragt, ob man bei den Angeklagten “Reue erkennen konnte”. Daraufhin kam die Journalistin etwas ins Stocken und sagte “nicht richtig” (wortwörtlich), aber dass sie “am ersten Tag” des Prozesses wohl “Reue” gezeigt hätten………..

    ,

    Für die Delinquenten gab es auch keinen Grund zur Reue, wohlwissend dass sie milde Urteile nach Jugendstrafrecht zu erwarten hatten.

  28. Der Typ ist 20, das heißt, mit spätestens 23 ist er wieder draußen.
    Ich kann gar nicht so viel essen, …

  29. Jeder Otto-Normalverbraucher, der nach einem Verkehrsunfall das Opfer liegenlässt und davonfährt, wird wegen versuchtem (bzw. vollendetem) Mord angeklagt.
    Jemand, der einen am Boden liegenden Menschen so lange gegen den Kopf tritt, bis dieser an gehirnblutungen stirbt, wird – Körperverletzung mal außer acht gelassen) wegen fahrlässiger Tötung verurteilt.

  30. #7
    „Als fast alle Zuhörer den Gerichtssaal verlassen hatten, rastete Onur U. aus, pöbelte, wurde hektisch. Rat von Anwalt Roland Weber an seine Mandantin Tina K.: „Es ist besser, wenn Sie jetzt gehen. Onur dreht grad durch.“ Dreist ging‘s draußen vorm Gericht weiter: Einer der Verurteilten zeigte Tina K. den Stinkefinger!“

    Als ich das las – wieder einer der Momente, wo ich vor Wut keine Luft mehr bekam. Das Recht muss dem Unrecht weichen, und das (mittelbare) Opfer wird beschimpft (das ist doch AUCH schon wieder eine Straftat) und soll dann den Saal verlassen, damit der Täter sich ausleben kann?

    Nein. Das ist abgrundtief falsch. Das ist böse.

  31. In einem Anflug von Ärger habe ich die Mörder einmal „Schweine“ genannt.

    Das war nicht fair.

    Ich entschuldige mich hiermit bei allen Schweinen für die unzutreffende Gleichsetzung.

  32. Vielleicht gibt es da draußen jemanden mit Herz, der ihn am Tag der Entlassung abholt – aber richtig!

  33. Das Urteil wird sicher in der Revision gekippt werden, dann ergeht ein Neu-Urteil mit sofortigem Freigang für die Täter, inklusive natürlich je zwei persönlich zugeteilten „Streetworkern“, Pädagog_Innen, Psycholog_Innen, Berufsberater_Innen, ein schönes Sümmchen Entschädigung, zinsfreier Start-Up-Kredit, Besuch des Landesvaters in der zuständigen Moschee mit tränenerstickter Bücklings-Stimme – alles zu Lasten der autochthonen Zahl-Bevölkerung dieses Landes.

    Merke: Deutsche ohne Hintergrundveredelung sind von Politik und Justiz zum Freiwild erklärt. Wer dagegen aufmuckt fliegt Hubschrauber nach Karlsruhe und kriegt ’ne Kapuze über.

  34. Ist das alles nicht schon vorher abgeklärt worden! Die Türkei beobachtet diesen „Prozess“!
    Armer Jonny K. und auch mein tiefes Beileid für die Hinterbliebenen!

  35. ot: neuer einzelfall
    Tödliche Familientragödie in Essen-Frohnhausen: In einem Mehrfamilienhaus wurden am Mittwochabend eine Mutter und ihre Tochter niedergeschossen. Die jüngere Frau starb am Tatort, ihre Mutter schwebt in Lebensgefahr. Die Polizei fahndet bundesweit nach dem Vater und Ehemann. Sowohl Opfer wie Täter sind türkischstämmige Essener.
    http://www.derwesten.de/staedte/essen/polizei-fahndet-nach-familientragoedie-bundesweit-nach-vater-id8317013.html

  36. Viereinhalb Jahre für eine bewiesene Totschlägerei aus rassistischen Motiven.

    Da wird eine Beate Zschäpe wahrscheinlich bald freikommen und kann sogar mit Haftentschädigung rechnen, da man ihr nicht einmal eine Tatbeteiligung nachweisen kann.

  37. Angesichts solcher Urteile gibt es tatsächlich keinen Grund, Degowsky nach verbüssten 25 Jahren – und im Alter von 57 – weiterhin im Knast zu behalten.

    Auch wenn ich mich jetzt unbeliebt machen sollte.

  38. Ich freue mich über dieses Skandalurteil. Ich freue mich, daß diese Unmenschen in eins, zwei Jahren als freie Männer auf ihre Opfer hohnlachend spucken können.
    Es müssen noch viel mehr solcher Skandalurteile unserem dummen Volk vorgesetzt werden, denn im Namen dieses Volkes wird ja geurteilt.
    Wie lange wird es noch dauern, bis dieser schlafende Michel endlich mal protestiert gegen diese Perversion von Recht und Gerechtigkeit? Wann werden die Parlamentarier endlich einmal andere Gesetze machen?
    Leider bin ich nicht hoffnungsvoll. Erst wenn die Scharia gilt, wachen die Leute auf, dann ist es zu spät.

  39. So lange die Deutschen zu nichts anderem fähig sind, als Mahnwachen(an Lächerlichkeit nicht zu überbieten)
    abzuhalten,zu hoffen ihre Wahlentscheidung würde etwas ändern,oder sich an der Tastatur auszukotzen,werden solche Subjekte ewig so weitermachen.
    Totsicher ! !

  40. Wie krank ist ein Land bei dem bei 20+ jährigen noch Jugendstrafrecht angewendet wird? Wenn die geistige Entwicklung bei solchem Abschaum dabei maßgeblich ist, nun ja, wann soll dann überhaupt noch das Erwachsenenrecht bei solchen Leuten gelten…

  41. Ich schwöre Euch, wenn nicht gerade Wahlen vor der Tür stehen würden, wären die zum Strickurs oder Seegeltörn verurteilt worden.

    Erbärmlich was man hier so erlebt. Erinnert mich an mafiöse Zustande wie in Italien.

  42. § 53 Aufenthaltsgesetz
    Zwingende Ausweisung

    Ein Ausländer wird ausgewiesen, wenn er
    1. wegen einer oder mehrerer vorsätzlicher Straftaten rechtskräftig zu einer Freiheits- oder Jugendstrafe von mindestens drei Jahren verurteilt worden ist […]

    Die Strafen bis zu 2 Jahre und 8 Monate sind sorgfältig so bemessen, daß eine Ausweisung nicht zwingend ist. Und deswegen auch wohl unterbleiben wird. Nur Onur liegt über der Grenze, hat aber neben seiner türkischen auch eine deutsche Staatsangehörigkeit. Er kann deswegen nicht so einfach abgeschoben werden.

  43. So – wer einen Liegenden auf den Kopf tritt betreibt Körperverletzung!
    *
    Kann man als Staat und Gemeinschaft noch tiefer sinken?!

  44. #50 humbert

    Erwachsenenstrafrecht gilt in der antideutschen BRD-Gesellschaft nur noch für 15-jährige blonde, blauäugige deutsche Jungs, die Frei.Wild hören und rassistische Parolen wie „Deutschland ist meine Heimat“ grölen.

  45. 4,5 Jahre für einen Mord…?
    Das ist aber hart !
    Das ist ja schlimmer als Fernseh- und Nachtischverbot für 4 Wochen und Ringelpietz mit QuartiersmanagerInnen,Quartiersmanager_Innen, Quartiersmanager-Innen und Quartiersmanager/Innen nebst PsychologInnen, Psycholog_Innen, Psycholog-Innen und Psycholog/Innen… uäääähhhh ungerechtes Urteil.

  46. deutlich zu hoch angesetzt

    Das ich nicht lache! Eigentlich gehört der Typ mindestens 15 Jahre Weggesperrt! Genau wie die anderen!

  47. Mit diesem mohamigrantenfreundlichen Urteil sollte das Landgericht m.E. für den Kultursensibilitäts-Bambi™ 2013 nominiert sein!

  48. @#6 schmibrn (15. Aug 2013 14:40)

    ..gehe ich Recht in der Annahme, dass die anderen Mörder nicht abgeschoben werden können, weil das lächerliche Strafmaß von unter 3 Jahren ausgeprochen wurde?

    Ist doch egal ob unter oder ueber 3 Jahre. Abgeschoben wird sowieso nicht

  49. VIEREINHALB JAHRE???!!!
    Da kann man wohl kaum mehr von einem Migrantenbonus reden; 20 Sozialstunden hätten da doch wohl vollkommen ausgereicht!

    Es ist schlicht und einfach unfaßbar, was in diesem Land abgeht! Deutschlands furchtbare Richter 2.0 – sage ich da nur.
    Was wäre in dieser Börek- bzw. Bananenrepublik abgegangen, wenn ein Mondgötzenanbeter von einem Deutschen zu Tode getreten worden wäre? Wahrscheinlich hätte das Urteil „lebenslänglich“ mit anschließender Sicherheitsverwahrung gelautet, gelle? Ich muß kotzen!

  50. zumkotzenzumkotzezumkotzenzumkotzenzumkotzenzumkotzenzumkotzenzumkotzenzumkotzenzumkotzenzumkotzenzumkotzenzumkotzenzumkotzen…

  51. lächerliches Urteil
    Vorallem die Situation nach dem Urteil ist bezeichnet.
    Ich bin mir sicher, dass die rote Presse diesen komplett verschweigen wird
    Weiß jemand was genaues warum die teilweise „griechen“ sind?
    Das schlachten hat begonnen!!!

  52. Nach der Verurteilung wurden die Täter nicht in Haft genommen.
    Da können wir aber gespannt sein, wo sie sich befinden, wenn sie die Strafhaft antreten müssen.

  53. Dem Gericht kann man keinen Vorwurf machen, wenn die Staatsanwaltschaft so schlecht arbeitet, daß sie nur eine Anklage wegen Körperverletzung mit Todesfolge auf die Beine stellen kann. Es war klar in welchem Rahmen sich das Urteil dann bewegen würde. Zeitweise sah es dank der miserablen Arbeit der Ermittlungsbehörden sogar so aus als könnte es für einige Angeklagte zu Freisprüchen aus Mangel an Beweisen kommen.
    Daß ihre Verteidiger Revision prüfen ist auch verständlich, denn das ist eben ihre Aufgabe.

  54. Ich verstehe recht – die Mörder sind jetzt im Moment zu Hause bei ihren Lieben?

    Ich verstehe es richtig, dass die Schwester des Mordopfers momentan sich vermutlich versteckt, weil sie von den Mörder vor wenigen Stunden noch bedroht wurde?

    Dieses Dreckssystem kotzt einen nur noch an.
    Das ist abartig! Deutschenland im Jahre 2013 der Islamisierung.

  55. „Zu Gunsten der Angeklagten wertete der Staatsanwalt die Vorverurteilung durch die Medien.“

    BITTE WAS? Wie kann denn die Art und Weise, wie die Medien über einen Fall berichten zu Gunsten oder zu Ungunsten des Angeklagten gewertet werden? Da sieht man mal wieder, was da für Pfeifen bei der Staatsanwaltschaft sitzen. Studieren 9 Semester lang Jura nur um zu lernen, wie man Messer und Gabel hält!!!

  56. Man stelle sich vor Deutsche Jugendliche hätten das mit dem hier Angeklagten gemacht. Es würde jeden Tag Top-Thema wie die NSU Morde und es hätte auch Demonstrationen gegeben. Da hätten ohne Pardon 10 Jahre Jugendknast aller Beteiligten gegeben ohne Revision!

  57. Wenn man aus 3 Personen eine Terrorgruppe machen kann, warum kann man aus 5 Tod-Schlägern keine kriminelle Vereinigung machen?
    Das Urteil ist ein Witz!
    Wie schon leider viel zu oft, wenn unsere Bereicherer tödliche Straftaten begingen, viel deren Strafmaß, gemessen an den Urteilen deutscher Täter, viel geringer aus – es gab mal wieder den MIGRANTEN-BONUS.
    War ja auch zu erwarten, besonders in Berlin.

  58. Wer jetzt immer noch nicht merkt, daß der Original-Europäer von allen Seiten zum Abschuß freigegeben worden ist – sprich er ist vogelfrei, verraten und verkauft, dem ist nicht mehr zu helfen.
    Und von dieser blinden Spezies kenne ich leider mehr als genug.
    Gäbe es wenigstens noch eine einzige neutrale Institution, dann wäre da noch ein Hoffnungsschimmer. Aber so!?
    Mir tun die jetzt geborenen Kinder leid.
    Ich wollte, ich habe/hätte unrecht.

  59. Als fast alle Zuhörer den Gerichtssaal verlassen hatten, rastete Onur U. aus, pöbelte, wurde hektisch. Rat von Anwalt Roland Weber an seine Mandantin Tina K.: „Es ist besser, wenn Sie jetzt gehen. Onur dreht grad durch.“ Dreist ging‘s draußen vorm Gericht weiter: Einer der Verurteilten zeigte Tina K. den Stinkefinger!”

    Lasst ihn doch durchdrehen! Ist doch schön, wenn seine Strafe etwas aufgestockt wird!

  60. Kommt schon Leute.. Das wussten wir doch schon vorher.
    Nach der Revision geht maximal dieser Onur für 1 Jahr in den Bau und die findet sicherlich nach der Wahl statt. Das war’s dann…

  61. Solche Winkeladvokaten brauch unser Land. Alle anderen Länder (außer skandinavische Länder die auch solche Migranten-Kuscheljustiz haben) lachen über uns wie bekloppt wir sind!

  62. Den Horst Maler haben sie wegen diverser Meinungsdelikte zu einer Gesamtfreiheitstrafe von 12 Jahren verurteilt. Für Mörder gib’s in Deutschland hingegen ein paar Monate bis 4,5 Jahre kuschelig gestalteten Jungedknast. So viel zur Gerechtigkeit der heutigen Zeit.

  63. —SALE—Sommerschluss im Berliner Landgericht—
    Wie zu erwarten, gab es satte Rabatte zum Sommerausklang im Landgerichts-Stadl. Satter Bonus für Islamgesteuerte Hohlbirnen, von Politik-Aktivisten auch Bereicherungs-Fachkräfte genannt.
    Hier wurde ein Mensch ermordet. Einfach so, aus purer Lust, keiner von uns, ein Ungläubiger eben. Jonny K. ist tot. Die Täter lachen sich ins Fäustchen.
    Schließlich erwartet sie im Paradies der Lohn:
    72 Jungfrauen ficken.
    Gott hat dem Menschen ein Gehirn im Kopf geschaffen. Alah platzierte es in der Faust, aber vergaß es einzuschalten………
    Also, liebes Rot, Grün, Gelb und Schwarz, auf kein Talent verzichten, weiterhin schnell einbürgern, die Statistik dankt, es sind ja dann deutsche Täter und wenn ich bitten darf, etwas mehr Willkommenskultur.
    Das Land in dem ich lebe schafft sich nicht ab, es hat sich schon abgeschafft !!!
    Gute Nacht Marie !

  64. Das passt doch alles nicht…
    In Texas würde die alle 5 Jahre in im Todestrakt sitzen und auf ihre Giftsprize warten und hier…

    Ein Bekannter von mir hat 7 Jahre bekommen wegen Steuerhinterziehung, der hat aber keinem Menschen auch nur ein Haar gekrümmt, sondern hat nur die Gier der Geschäftspartner ausgenutzt.

    Und hier: da wird einem jungen Mann aus Lust auf Gewalt von diesem asozialem Pöbel auf der Strasse das Gehirn aus dem Schädel getreten und nach ein paar Monaten laufen die wieder frei herum und dürfen den Nächsten tottreten?

    Ich bin kein Jurist, ich behaupte aber, ein Gerechtigkeitsgefühl zu haben, das mit den Vorgängen hier überhaupt nicht klar kommt.

    Da gehen sechs Typen auf einen Jungen los und treten ihm mit voller Wucht auf den Kopf, obwohl der schon bewußtlos am Boden liegt.
    Selbst der schäbigste Straßenköter hört auf, wenn er gewonnen hat, aber dieses Mörderpack…

    Hätten die mal lieber Steuerhinterziehung begangen, dann wären wir ein wenig länger vor denen sicher…

  65. Hätte der Mörder zufällig paar Raubkopien bei gehabt, wäre das Urteil härter ausgefallen. Wie war das nochmal Raubkopierer können mit bis zu 5 Jahre Knast rechnen. So ein Menschenleben ist nach solchen Urteilen weniger wert als Raubkopien!

  66. #69 hoppla

    und die deutschen Täter waren erst 18 und 19 Jahre alt. Im Fall Jonny K. waren die türkischen Täter 19, und zwischen 21 und 25 Jahre alt.

    Es zeigt sich einmal mehr, dass in der BRD vor Gericht ein Migranten-Bonus vergeben wird, und wenn die Täter auch noch aus einem islamischen Land kommen gibt es noch einmal 40%-100% Bonus extra.

  67. Fürchterlich dieser Richter: „Tragödie“….“ohne Anlass“….“Leben verlor“.
    ——————————–
    Wie Bitte, Herr Richter? Sprechen Sie hier von einem Verkehrsunfall? Ist der junge Mann einfach nur hingefallen?

    NEIN, er wurde von einer türkischen Gang ERMORDET!

    MIGRANTENBONUS!

  68. Im Vorfeld, als auch im Augenblick der Urteilsverkündung wird dem Richter mahnend durch den Kopf gegangen sein, dass ein angemessenes hartes Urteil gegen diese Mörder auch für ihn selbst letztlich tödliche Folgen haben könnte – so wie es auch Richterin Kerstin Heisig ergangen ist – die schließlich auch nur einfach deshalb sterben mußte, weil sie auch konsequent und mit gebotener Härte geurteilt hat!

  69. #82 hase

    Ich verfluche unsere BRD-Politiker, BRD-Journalisten, Gutmenschen, Kirchen- u. Gerwerkschaftsfunktionäre dafür, dass sie mein Land in einen S..stall verwandelt haben. 🙁

  70. Unfassbar! Wie oft müssen wir eigentlich noch dieses Wort ausrufen?
    Das Urteil bzw. das Strafmass ist schlicht und einfach ein Hohn an das ermordete Opfer und seiner Hinterbliebenen.
    Was geht eigentlich in den Köpfen der Entscheidungsträger und Politiker vor, die solche und andere deutsch-feindlichen Geschehnisse erst wahr machen?
    Jetzt erst recht, liebe PI-Leser!
    Widerstand gegen diese menschen- und inländerfeindliche Politik.
    Bald ist Wahltag – ein kleiner Hoffnungsschimmer…

  71. Seien wir doch froh, in einem Rechtsstaat zu leben.
    Wurde man Gleiches mit Gleichem vergelten, müsste der NSU-Prozess sofort abgebrochen werden, ja er hätte erst gar nicht stattfinden dürfen.
    Wo ist „fair play“, 10:?, wer weiß, wer weiß.
    Was sagst Du nun ?
    Ob da auch die Jugendgerichtshilfe ……….
    Wir werden sehen, aber bis dahin erst mal,
    Gute Nacht Marie !

  72. Merke: wenn man blöd ist wie ein Meter Feldweg, Anhänger der Mondgötzenideologie und darüber hinaus noch innerhalb eines Rudels ähnlichen Abschaums, dann, ja dann kann man hier machen was man will! Allerspätestens nach einem Jahr – aufgrund guter Sozialprognose – ist dieses elende Pack wieder auf den Straßen unterwegs um das nächste Opfer tot zu treten, zu messern, vergewaltigen oder sonstwie zu schädigen… Da wette ich drauf.

  73. #59 agnostix
    #73 walhall

    …Freunde im Geiste!

    ihr habt das geliebte D Wort gesagt. Dexter ist toll! Kenne alle Staffeln, even the English ones. 🙂

  74. Onur U. rastet aus! Und Stinkefinger für Tina K.

    Da hieß es beim Zschäpe-Prozess, sie sei so „provokativ gekleidet“. Und was passiert hier?

  75. Jetzt wartet ganz Deutschland sehnsüchtig auf einen Kommentar von ZEIT-Feuilletonchef Jens Jessen! Wir erinnern uns (ich zitiere aus WIKIPEDIA):

    “Kritisiert wurde sein Kommentar zur Debatte um die Jugend- bzw. Ausländerkriminalität: In seinem Videoblog fragte Jessen vor dem Hintergrund eines Gewaltverbrechens in der Münchener U-Bahn, „ob es nicht zu viele besserwisserische deutsche Rentner gibt, die den Ausländern hier das Leben zur Hölle machen“. Wenn solche „Spießer“ aufträten, entstehe eine „Atmosphäre der Intoleranz, vor deren Hintergrund man Gewalttaten spontaner Natur beachten muss.“ Kritiker warfen ihm vor, er schreibe damit dem Opfer des Gewaltverbrechens Schuld zu. ” (Zitat Ende)

    Und jetzt hoffen wir doch, dass J.J. eine schriftliche oder mündliche (Video) Stellungnahme abgibt, in der er den ermordeten Jonny K als den eigentlichen Schuldigen hinstellt. Die Begründung eird ihm sozusagen auf dem Silbertablett serviert: immerhin ist auf den Fotos von Jonny K, die veröffentlicht wurden, dessen ostasiatische Herkunft deutlich ersichtlich – seine Mutter und vermutlich auch sein leiblicher Vater stammen aus Thailand. Nun ist ja allgemein bekannt, dass Kinder und Jugendliche aus Ost- und Südostasien in Deutschland (wie auch in Frankreich, den Niederlanden, den USA und vielen anderen Ländern, in die sie bzw. ihre Eltern oder Großeltern emigriert sind) durch hervorragende Leistungen in der Schule und generell dadurch auffallen, dass sie eben NICHT auffallen – zumindest nicht negativ. Damit bilden sie einen deutlichen Kontrast zu Einwanderern aus einem bestimmten “Kultur”kreis, die ihnen ihre Beliebtheit bei den Deutschen (Niederländern, Franzosen…) heftigst neiden.

    Somit könnte Jessen sein Plädoyer für die Mörder (und sein eventuelles Eintreten für eine weitere Abmilderung der ohnehin lächerlich milden Strafen) auf folgende Argumente stützen:

    – Es gibt unter den Schülern in Deutschland und überhaupt in Westeuropa zu viele chinesische, vietnamesische, koreanische, japanische… Streber, die mit ihrer Intelligenz und Lernwilligkeit den armen, ausgegrenzten, diskriminierten Arabern und Türken das Leben zur Hölle machen;

    – Infolge des immer weiter anwachsenden Bildungsgefälles zwischen Ostasiaten einerseits und Jugendlichen aus dem islamischen “Kultur”kreis andererseits entsteht bei den Letztgenannten zunehmender Frust, welcher sich verständlicherweise in Gewalttaten spontaner Natur entlädt…

    Wie bitte? Och, da nich für, Herr Jessen! Gern geschehen!

  76. #95 hase

    wir haben es halt mehrheitlich mit einem widerlichen und erbämlichen linken ….journalismus zu tun in der BRD.

  77. Davon wird er wahrscheinlich 2,5 Jahre absitzen müssen. Ganz schön hart.

    Hätten es nicht auch 1.500 € Geldstrafe, zu spenden an eine zivilgesellschaftliche Initiative gegen Rechts, und 20 Std. gemeinnütziger Dienst in einem Migranten-Jugendtreff getan?

  78. Warum so niedrige Strafen?!

    Die Staatsanwaltschaft hat die Täter wegen Straftaten angeklagt, die einfach kein höheres Strafmaß zulassen.
    Da Staatsanwaltschaften weisungsgebunden sind und alle Behördenleiter, alle Behördenleiter!, einer Partei angehören, hat die Staatsanwaltschaft nur die Vorgaben der Politiker erfüllt!
    Es ist also eindeutig der Wunsch der Justizführung in Berlin, dass die Täter nur kleine Strafen erhalten.
    Auf Köpfen herumspringen und Arbeitsamtsangestellte mit Messern durchbohren beweist heutzutage nicht mehr unbedingt einen Tötungswillen – es ist mehr ein Ausdruck mediterraner Lebensfreude.
    Dass sich Täter und Opfer anschließend nicht mehr versöhnlich die Hände reichen können liegt ausschließlich an der unvermutet hohen Mortalität der Opfer.
    (An möglichen Denkfehlern deutscher Juristen liegt es aber definitiv nicht – die sind top ausgebildet und so unglaublich clever und – unabhängig.)

  79. Hoppla, sehe gerade Jugendstrafe für die „Jugendlichen“. Also betreutes Wohnen im Einzelzimmer mit Playstation. Vielleicht können sie da sogar ihren Hauptschulabschluß machen.

    Puh, jetz aber erst mal nach Hause, das harte Urteil sacken lassen … wann muss angetreten werden, in 4 Wochen?

  80. Wie sagt Bushido noch?

    In Deutschland hast du einen Mord frei!

    Das ist wohl so, wie man sieht.

    4,6 Jahre ist ein absoluter Witz, das ist ein Freifahrtschein, mehr nicht!

  81. im fall daniel wird es noch weniger geben.
    ich rechne sogar mit einer strafe, die auf bewährung ausgesetzt wird.
    daniel hatte erstens keine asiatischen vorfahren und der mörder ist ja noch jünger…zum kotzen.
    ich muss immer daran denken wie mal 2 kripobeamte an nem feiertag vor meiner tür standen mit nem haftbefehl wegen 20 euro strafe, die ich vergessen hatte zu zahlen wegen nem umzug.

  82. #98 Happy Jack (15. Aug 2013 16:42)

    Meine Hochachtung, diesen Blickwinkel darf man nicht außer acht lassen.
    Sehr sympathisch. Ich bin „Schweinchen Babe“

  83. Muß gerade an die Arte-Serie denken, wo über Gerichtsverhandlungen in Las Vegas berichtet wird. Da geht’s eigentlich immer nur darum, ob einer nach 40 Jahren eine Haftprüfung beantragen kann, oder nicht (sprich: lebenslang).

    Man kann wohl zurecht sagen, in der BRD ist ein Menschenleben nur noch einen Dreck wert.

  84. Wie muss es in den Seelen der Angehörigen aussehen? Diese Verhöhnung ihres Sohnes/Bruders durch die Täter, die Presse und den sog. „Staat“ ist unerträglich.

    Manchmal kann ich gut nachvollziehen, wenn Menschen Selbstjustiz üben, vor allem dann, wenn es faktisch keine Strafen von staatlicher Seite mehr gibt (außer für Biodeutsche, die Steuern hinterziehen oder falsch parken).

    BRDDR = Peinlichstes Land der Erde.

  85. #92 BePe

    Nicht Deutschland, sondern die “DREI” Buchstaben sind eins.

    Doch, Deutschland. Die Deutschen. Das Deutsche.

    Aufwachen, Deutschland IST die drei Buchstaben!

    Sie wollen einen Beweis? Schalten Sie am 22.09. um 18:00 den Fernseher an.

  86. #2 unermuedlich (15. Aug 2013 14:36)

    In den Nachrichten des Deutschlandfunks war von der Nationalität der Täter nichts zu hören.

    Auch im „Bild“:

    ? Osman A. (19, Grieche)

    ? Memet E. (20, Grieche)

    ? Hüseyin I.-O. (21, Grieche)

    Ich würde sagen, dass ist eine schlimme Beleidigung von Griechen.

  87. Ich stelle mir die Fragen, wenn dieser Fall z.B. in Texas passiert wäre, was die amerikanisch (texanische) Rechtsprechung wohl für Urteile verhängt hätte?

  88. #94 Miss (15. Aug 2013 16:42)

    #59 agnostix
    #73 walhall

    …Freunde im Geiste!

    ihr habt das geliebte D Wort gesagt. Dexter ist toll! Kenne alle Staffeln, even the English ones. 🙂

    auch wenn ich noch die Untertitel brauche, aber in eng. isses einfach noch besser. Aber auch hier wird leider politisch korrekt, realistisch aber völlig unkorrekt immer ein Weißer als Böser dargestellt, den Dexter dann entsorgen muss….

    Es gibt aber auch eine exzellente Serie, bei der ich unweigerlich immer an den Islam denken muss. Mir kommt es vor als ob der Islam Vorbild der Serie gewesen ist…

    http://www.amctv.com/shows/the-walking-dead

  89. @Puseratze

    4,6 jahre sollen ein Witz sein? Garantiert nicht, ich glaube ich würde keinen Monat eingesperrt aushalten, egal wie „schön“ meine Zelle aussieht.
    Es ist nicht ideal, aber dieses Urteil kann man nicht als Witz bezeichnen oder gar als Freifahrtschein, das wäre lächerlich, da gab es in der Vergangenheit schon viel schlimmeres.
    Was auch gut ist, dass ALLE bestraft wurden, auch die, die „nur“ dabei waren und Jonny K. nicht umgebracht haben, dass hat Onur wahrscheindlich durch seine Tritte gegen den Kopf getan. Aber sie waren Mittäter und haben die Tat nicht verhindert.
    Sie müssen aber natürlich drin bleiben, der deutsche Tottreteter(weiss seinen Namen nicht mehr) kam glaube ich schon nach ein paar Monaten wieder raus, obwohl er ein hartes Urteil gekriegt hat, hoffe so wird es in diesem Fall nicht kommen.

    Alles Gute Tina! Bleib stark.

  90. Die Wirklichen Haupttäter, saßen leider nicht auf der Anklgebankwohin sie gehörten, sondern sitzen beschützt vor dem Volk in der Regierung.
    Durch deren Politik ist das ja erst möglich geworden, das Jonny K gestorben, (Umgebracht) ist. Tritte gegen den Kopf bezeichne ich als Vorsatz zum Mord und nur Körperverletzung mit Todesvolge sieht nach einem Kasperle-Theater aus. Besser noch als Beihife eines Kapital-Verbrechens und gehört zu Lebenslanger Haft.

  91. „Ein Tötungsvorsatz sei nicht erkennbar gewesen, sagte Martin Steltner (53), Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft bereits zu Prozessbeginn im Mai. Nach dem Willen der Jugendgerichtshilfe sollten drei der sechs Angeklagten keine Haftstrafen erhalten. Die Alex-Schläger sollen erzogen, nicht bestraft werden!“
    Dazu fällt einem nichts mehr ein. Ein Rechtsstaat sieht für mich anders aus!

  92. Die genannten Zeiten werden sich netto halbieren, wenn nicht mehr.
    Real also ein paar Monate im Luxusgefängnis.
    Mir wäre der Strick für alle diese Totschläger lieber gewesen.

  93. Nicht mal 20 Jahre für alle zusammen, da sieht man mal, was ein Menschenleben in diesem Land noch wert ist…
    Ich plädiere für die Verleihung von Integrationsbambis.

  94. Tore weit offen fuer brutale Gewalttaeter, die auch noch von der Gesellschaft die sie verachten, Rundumverworgung erhaelt und sich als Dank immer mehr in ihrer neuen Gegengesellschaft statt Integration-orientalische Heimsitten einfuehren.

    Da auch keine entsprechend der Tat angemessene Strafen verhaengt werden, keine Abschiebung der kompletten Familie erfolgt, juckt sie das wenig.

  95. 2,3 – 4,5 Jahre für einen brutalen Mord ist ein schlechter Witz.
    Und die Verurteilten dürfen erst nach Hause.
    In 1-2 Jahren sind sie alle garantiert wieder frei und werden weiter machen wie bisher.

    DAS IST EIN VERBRECHERISCHER STAAT, DER DIE VERBRECHER DECKT.

    DER BUNTE STAAT WILL UNS NICHT SCHÜTZEN.
    Für eigene Sicherheit ist jeder selbst zuständig.
    Rette sich, wer kann.

  96. Sollte dieser Staat mitsamt seiner Justiz jemals so in Schieflage geraten, dass er noch einmal zu seinem Erhalt auf die Zustimmung und den Einsatz der eigenen Bevölkerung abhängig sein sollte, dann wird derselbe nicht mehr auf mich zählen können.

  97. Bevor dieser Staat und seine Justiz den extremen Linksschwenker gemacht haben, hätte es für so eine Tat kompromisslos 12 Jahre Jugendknast gegeben – vorzeitige Entlassung frühstens nach 8 Jahren ! Im Namen des Volkes war dieses Urteil gewiß NICHT! Das Vertrauen auf eine gerechte deutsche Justiz war schon vor dem Prozess nicht mehr so groß, nach Diesem hier wird das bischen auch noch verschwinden ! Wenn die Leute erst anfangen sich selbst Recht zu verschaffen, da es an deutschen Gerichtshöfen nicht mehr gesprochen wird, dann: Gute Nacht !

  98. Das Urteil ist ein Beispiel dafür, dass die Bunte Republik sogar die Drei-Klassen-Justiz hat.

    Erste Klasse: Moslems, Orientale, Schwarze / Farbige, Zigeuner.
    Zweite Klasse: alle anderen Migranten (außer Europäer).
    Dritte Klasse: Einheimische und europäische Einwanderer

    Die Justiz ist heute sogar schlimmer als die Verbrecher.

  99. Dazu fällt einem nichts mehr ein. Ein Rechtsstaat sieht für mich anders aus!

    Natürlich ist das ein Rechtsstaat, für Mörder und Kinderschänder. Es gibt den Täterschutz der über den Opferschutz steht. Ein echtes Eldorado für gefährliche Straftäter. Als Südländer hat man noch mehr Vorteile, da kriegt man auch den Migrantenbonus, d.h. man brauch nicht mal für 100 Vorstrafen im Kuschelknast.
    Richter werden auch keine harte Urteile fallen, man siehe Fall Heisig. Durchaus das ist ein Rechtsstaat!

  100. Heute wird schon wieder so einen Kulturbereicherer gesucht der seinen Tochter
    tot und seinen von ihm getrennt lebende
    frau angeschossen hat !
    Vermutet wird er sich bei verwandte versteckt!
    Am meiste ärgert mir das diese Kulturbereicherer auf Steuerkostenzahler in Luxesunterkünfte hier in Deutschland untergebracht werden !
    Lieber wäre es mir gewesen das die alle
    in einer Celle in der Turkei am arsch der
    Welt untergebracht wären !

  101. Niemand könne genau sagen, wer den tödlichen Schlag oder Tritt ausgeübt habe. Seit Beginn des Prozess war mehr oder weniger klar, dass sich die Angeklagten versuchen würden, sich gegenseitig die Schuld zuzuschieben.

    Spielt in meinen Augen auch keine Rolle…war ein gemeinschaftlich begangener Mord für den alle mindestens 10-15 Jahre kriegen sollten

  102. Die Verschleierungstaktik in deutschen Medien zur Nationalität dieser Arschlöcher ist schwer zu ertragen. Aber was will man erwarten in einem Land das die Interessen dieses Abschaums über den Willen des eigenen Volkes stellt. Vermutlich wurden die Täter auch in der Schule diskriminiert weil sie zu blöd zum Lernen waren.

  103. Der Anwalt des Mörder Onur U. ist übrigens ein gewisser Axel Weimann. Seine Kanzlei „Weimann und Meyer“ hat gerade erst die Anwältin Anja Sturm aus der Kanzlei gemobbt, weil ihr Mandat für Beate Tschäpe geschäftsschädigend ist und man als „linker“ Anwalt keine Rechtsextremisten verteidige (http://www.tagesspiegel.de/meinung/anja-sturm-wie-die-zschaepe-anwaeltin-zur-celebrity-wurde/8590798.html).
    Auf „http://www.weimann-meyer.de/weimann.html“ kann man lesen, womit Herr Weimann zurzei für sich Werbung macht:

    Daneben führt ihn die Vertretung von Menschen unterschiedlichster Herkunft und Profession immer wieder auch in nahezu alle anderen Bereiche des Strafrechts, z.B. in Verfahren gegen „Mitglieder libanesisch-arabischer Großfamilien“. Aus der Tätigkeit der letzten Jahre hervorzuheben sind die Verteidigung im Verfahren gegen den Box-Promoter Ahmet Öner ebenso wie die Verteidigung eines der Zwillinge, gegen die wegen des Berliner „KaDeWe-Einbruchs“ ermittelt worden war. Aktuell hat Axel Weimann die Verteidigung von „Onur“ in dem Fall „Jonny K.“ übernommen.

    Anja Sturm war da eben schlecht fürs Geschäft. Jetzt wird der Weimann auch noch in Revision gehen, weil ihm viereinhalb Jahre Jugendhaft für einen Mord angeblich zu hoch sind. Sein zu erwartendes Honorar aus der Berufungsverhandlung hat er bestimmt schon ausgerechnet.
    Da soll doch nochmal jemand sagen, dass die Linken nicht wüssten, wie man Geld verdienen kann.

  104. Dieses milde Urteil ist eine Schande und ein Schlag ins Gesicht von Justizia. Wer jetzt noch immer noch nicht begreift das die neuen Herrenmenschen absolute Narrenfreiheit besitzen und wo die Reise hingeht, dem ist nicht mehr zu helfen. 👿

    -„Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig.”
    Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 02.01.2005, LINK)

    -„In zwanzig Jahren haben wir eine Grüne Bundeskanzlerin und ich berate die türkische Regierung bei der Frage, wie sie ihre Probleme mit der deutschen Minderheit an der Mittelmeerküste in den Griff bekommt.“
    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Tagesspiegel vom 16.04.2009)

    -„Die Frage, [ob die Deutschen aussterben], das ist für mich eine, die ich an allerletzter Stelle stelle, weil dieses ist mir, also so wie sie hier gestellt wird, verhältnismäßig wurscht.“
    Renate Schmidt, SPD und Bundesfamilienministerin, am 14.3. 1987 im Bayerischen Rundfunk

  105. @ 26 kantholz

    Was du geschrieben hast, ist genau so auch meine Meinung. Der heutige rot-grüne internationale Sozialismus ist ebenso pervers, menschenfeindlich und faschistisch wie einst der braune nationale Sozialismus.

    Dazu passt eine Meldung zur Demonstration in Hamburg, die ich heute vom Landesvorstand der AfD bekam, Zitat:

    Der Landesverband Hamburg hat mit dem Staatsschutz der Hansestadt Hamburg die Sicherheitslage detailliert erörtert. Das Ergebnis, das Prof. Kruse uns gestern mitteilte, lautet: Für Samstag liegt keine Bedrohungslage vor. Ich möchte Ihnen die offizielle Begründung der Sicherheitsorgane nicht vorenthalten und hoffe, daß diese Sie ebenso erheitert wie mich. Die Personen, die sonst unsere Demonstration hätten stören können, sind unabkömmlich. Sie werden in Berlin sein. In Berlin organisiert die SPD nämlich eine Feier zum 150-jährigen Bestehen. Dieser Feier haben die Genossen einen für die Szene wahrhaft unerträglichen Namen gegeben. Die Feier firmiert als „Deutschlandfest“

    Da müssen die Berufskrawallmacher natürlich hin. 🙂

  106. „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“

    Maria Böhmer

  107. #32 ExHamburger (15. Aug 2013 14:56)

    Strafe für seinen Mandanten deutlich zu hoch.
    Verurteilt für etwas, was er nie tat.

    Kollegin rausmobben, weil sie Zschäpe verteidigt.
    Zschäpe vorverurteilt von genau dem selben “Mann”.
    Bevorzugte Klientel mit garantierten Folgeaufträgen wichtiger, als der Job & Eid.

    Hure des Systems und Nutte des Geldes…..

    Solcher Anwalt würde fürs Geld auch jemanden verteidigen, der Anwalts Mutter umgebracht und Anwalts Tochter vergewaltigt hat.
    Und behaupten, der Verbrecher hat es nie getan – die Mutter hat sich selbst umgebracht und die Tochter sich selbst vergewaltigt.

    Über Ehre und Heimat brauchen wir gar nicht reden.
    Solchen Leuten fehlt sogar die Minimalintelligenz zu erkennen, dass ausländische Verbrecher das Land und somit ihre eigene Lebensgrundlage ruinieren.

  108. „Erste Klasse: Moslems, Orientale, Schwarze / Farbige, Zigeuner.
    Zweite Klasse: alle anderen Migranten (außer Europäer).
    Dritte Klasse: Einheimische und europäische Einwanderer

    Die Justiz ist heute sogar schlimmer als die Verbrecher.“

    Gibts für diese Behauptungen irgendwelche Beweise? Ich weiss nicht wie oft ich schon von Kinderschändern gehört habe, die lächerliche bis gar keine Strafen gekriegt haben, es waren vorzugsweise Deutsche oder Europäer, gibt auch tausende Beispiele bei anderen Straftaten von Deutschen, die gering bis gar nicht bestraft wurden.
    Der Fehler liegt im System, Kuscheljustiz gibt es für alle, mit einer einzigen Ausnahme, Neonazis und vermeintliche Rechtsradikale. Die werden tatsächlich viel härter bestraft als alle Anderen.

  109. Wer einen Bumerang wirft muß aufpassen den nicht in die Fresse zu bekommen. Hoffentlich trifft das auf diese Kuscheljustizler und auf all die Kuscheljustiz befürworten zu!

  110. @ #5 Babieca (15. Aug 2013 14:39)

    Onur Urkal: („Onur U.“): 4,6 Jahre

    Als ziemlich junger Jugendlicher („Jugendliche“ sind ja heutzutage – zumal, wenn sie aus dem mohammedanischen Dunstkreis stammen – auch mal locker 30 Jahre alt…) besuchte ich im Februar 1969 im Rahmen des Sozialkundeunterrichts mit meinen Klassenkameraden und unserem Lehrer (Doch! Wir hatten dankenswerter Weise noch einen Lehrer und keine Lehrerin) eine Gerichtsverhandlung.
    Angeklagt war ein ca. 58jähriger Mann, verheiratet und Vater von 8 unmündigen (!) Kindern (!), von Beruf Hilfsarbeiter, vorbestraft wegen allerlei Diebstählen.
    Sein aktuelles Delikt: Er hatte vom Außengelände eines oberschwäbischen Industriebetriebes eine Rolle Kupferkabel gestohlen.
    Die Strafe: 4 Jahre und 8 Monate Zuchthaus ohne Bewährung. (Die Strafe „Zuchthaus“ wurde am 25. Juni 1969 abgeschafft – ob das dem damals verurteilten Dieb half, weiß ich nicht).
    Der Türke Onur Urkal – wovon lebt der? Weiß das jemand? – bekommt im August des Jahres 2013 für einen gemeinschaftlich begangenen Mord eine weit geringere Strafe, als sie der 58jährige Hilfsarbeiter und achtfache Vater des Jahres 1969 für einen Kupferdiebstahl erhielt.
    PS: Als wir damals mit unserem Sozialkundelehrer das Gerichtsgebäude verließen und zu unserer Schule zurückkehrten, herrschte großes Schweigen unter uns, das der Lehrer schließlich mit einer Bemerkung unterstrich, die ich ihm nie vergessen werde, auch, wenn er schon lange nicht mehr lebt: „Ob der Richter bei seinem Urteilsspruch auch an die acht Kinder der Familie des Diebes gedacht hat?“ Eine wirklich gute Frage.

    Don Andres

  111. #54 Rascasse10 (15. Aug 2013 15:19)

    Strafe oder Belohnung?

    Ermutigung und Freibrief für alle Kopftreter.

    Wir sind vogelfrei.

  112. #137 Heinz Ketchup (15. Aug 2013 17:52)

    Alleine schon die Ansage dieses Sprechers vom Zwangsbezahlfernsehen sagt ja schon alles! 🙁

  113. Wenigstens ist der erstmal weg ! und muß sich von Frauen gelegentlich gegen seine Überzeugung was sagen lassen. Die Entgiftung ist bestimmt schlimmer. Dafür kommt Muttis Liebling nach 4,5 Jahren clean zurück und ist dann heimlich auch eine Frau

  114. Gibt es in anderen EU-Ländern auch solche Urteile (ausgenommen Schweden und Norwegen die auch Kuscheljustiz toll finden)???

  115. Ein Menschenleben ist 4,5 Jahre Strafe, das kan ja nicht wahr sein. Das Gesindel hat 25 Jahre verdient und verschärfen Strafvollzug im Gulag. Das ist ein Schande. Es ist ein Übel was sich dieses Land mit diesen Typen antut, arbeitsscheu und totschlagend durch die Lande ziehen und Frau anpöbeln in der U-Bahn und sonst wo. Was haben wir uns nur angetan und unsere Politiker schauen weg, ein Geschreib wenn ein blödes Arschl… Heil… schreit!!! Da rennt die Justiz wie zu Zeiten des GröfaZ als dieser durch Witze beleigt wurde. Überall Terror in der Welt.

  116. Alleine schon die Ansage dieses Sprechers vom Zwangsbezahlfernsehen sagt ja schon alles! 🙁

    Das mußt du so verstehen, wenn der was anderes sagt verliert der doch seine Akkreditierung.
    Schaut euch besonders die dritten Programme an, auf wessen Seite die stehen! Da hat sogar die Springer-Presse mehr Eier in der Hose!

  117. #74 Tritt-Ihn (15. Aug 2013 15:58)

    Hoffentlich werden die sechs Schläger im Knast von ihren Mithäftlingen schön bereichert!

    Das einzig Lustige am Prozess war, wie schnell das orientalische Rudel zerfallen ist, als es -nein, nicht wirklich hart – nur nicht ganz heiter wurde.

    Hoffentlich kommen sie alle in eine Zelle und klären, wer wem was angelastet hat.
    Onur U soll dort ungehindert ausrasten können.

    Interessant ist auch, dass alle Mohammedaner behaupten, dass sie stockbetrunken waren.

  118. Nicht ein klares Wort der Kritik oder auch nur Missbilligung in den Medien für die feige, abscheuliche Tat und für die Täter. Nur Worte der Relativierung und Beschwichtigung.

  119. Also, liebe Gemeinde, jetzt mal gaanz laangsaam und aus meiner Sicht:
    Zunächst, und da werde ich wohl Widerspruch ernten, ist die Sache in meinen Augen KEIN Totschlag, sondern gemeinschaftlicher Mord aus niederen Beweggründen.
    Zweitens waren alle Bereicherer zur Tatzeit 18 Jahre alt. Also ist Jugendstrafe kompletter unfug!
    Drittens handelt es sich NICHT um eine „besonders brutale“ oder „rücksichtslose“ Tat, sondern schlicht und ergreifend um Jihad. Gelebter Jihad, so wie er freitaglich bundesweit flächendeckend den ***Gelöscht!*** eingehämmert wird.
    Viertens sind diese lächerlichen Urteile gewollt und sollen eine Botschaft an alle Nicht-Moslems sein: Sehr euch vor, kritisiert die Urteile nicht. Ihr seid die Nächsten!
    Und ganz ehrlich; wir wissen, dass wir in Deutschland auf offener Strasse getötet werden sollen und den Tätern droht keine ernste Strafe.
    Jemand anderer Meinung?

    .
    ***Moderiert! Bitte eine andere Wortwahl, vielen Dank! Mod.***

  120. Zu milde Strafe, aber immerhin kommen alle Täter tatsächlich in Haft, wenn auch zu kurz.
    Kein Skandalurteil, aber zu lasch.

    „Die Verteidiger hatten für alle sechs Angeklagten Bewährungsstrafen beantragt.“
    (Spiegel)

    Für diese Forderung gehören eigentlich die Verteidiger mit eingelocht.

    @ #22 BePe

    Die Strafen in der BRD sind so lächerlich gering, dass man schon bei 1 Jahr Haft zwingend die Abschiebung vorschreiben muss.

    Gute Idee, aber die Gefahr, die das brächte wäre die, dass einfach die Strafen weiter heruntergeschraubt würden. Dann gäbe es eben keine 2 Jahre 3 Monate, sondern blos 9 Monate Haft für das Verbrechen (noch dazu auf Bewährung).
    Eine Abschiebung würde ein Großteil der Gerichte unbedingt vermeiden wollen, besonders wenn die Täter ihren „Lebensmittelpunkt in Deutschland“ (WÜRG!) haben.

  121. Der hat doch erst 3 Vorstrafen wg. Körperverletzung. In Berlin ist eine Gefängnisstrafe erst ab der 50 Vorstrafe angedacht. Richter, die anders denken, neigen in Berlin zu Selbstmord, komische Stadt. Ich wette, dass Onur im nächsten Prozess mit Bewährung davon kommt. Nebenbei fiel mir heute mein Essen aus dem Gesicht, als der ROTFUNK WDR verkündete, das Urteil im Fall des in einer SCHLÄGEREI zu Tode gekommenen Johnny K. gesprochen wurde. 6 Türken (Nationalität wurde natürlich nicht genannt) schlagen und treten ohne Grund einen jungen Deutschen tot und der WDR spricht von einer Schlägerei? Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich k…

  122. Da kommt dieser Türke zurück, weil er genau weiss, dass er hier ein mildes Urteil erwarten kann und lacht sich halb tot.

    Richtig wäre es, ihn und die ganze Bande jetzt in einen Flieger zu setzen um die Haftstrafe in der Türkei abzusitzen. Da gibt es kein 3*** Hotel , kostümiert als JVA , da wird noch erzogen.

    Und dann diese Frechheit mit dem Stinkefinger , dafür müsste der Typ noch mal 4 Jahre kriegen.

    Aber als Deutscher darfst Du Dir soetwas nicht erlauben – oha – da gehts aber rund.

  123. ja, es gibt noch Türken in Griechenland und auch Bulgarien. Diese Länder waren ein Teil des osmanischen Reiches.

  124. Tja, machen wir uns doch nichts vor. Die Täter hatten einfach nur Pech das ihre Verhandlung kurz vor den Wahlen stattfand. Ansonsten wären die Strafen auf Bewährung ausgesetzt worden.

    Aber wenn diese fleißigen Fachkräfte im Knast artig ihr vom Steuerzahler finanziertes Lamm aufessen dann dürfen sie vielleicht nach den Wahlen wieder zu Mutti nach Hause.

    Ich glaube eher an die Unschuld einer Hure als an die Gerechtigkeit der Deutschen Justiz !
    Dieser Satz stammt zwar von Linksextremen aber in diesem fall stimme ich mit denen ausnahmsweise mal überein.

  125. die schwester des opfers muss zu ihrer eigenen sicherheit den gerichtssaal verlassen, weil ein halbstarker pöbelt – oh wie sehr wünscht man sich hier einen durchschnittlichen texanischen sheriff!!

  126. Die Revisionsverhandlung ist nach der Wahl, und dann geht keiner von denen in den Knast. Wetten ?

  127. #165 bademeister (15. Aug 2013 18:39)
    à propos: Wir hatten hier mal einen Schreiber mit nick „Bernhard Goetz“…..

    #154 noislam (15. Aug 2013 18:15)
    Grundsätzlich sehe ich das auch so. Allerdings wirst außer den meisten der informierten Leser dieses blogs kaum Leute finden, die das so klar erkennen.
    Viel zu viele glauben noch, dass Islam irgendwie nicht ganz so schlimm ist, oder besser: Sie haben noch keine Ahnung vom System Islam und seinem ideologischen Hintergrund.

  128. Im TV habe ich im rbb fernsehen gerade vernommen, dass Berlins Innensenator Henkel (CDU) mit diesen Urteilen zufrieden sei und er davon ausgehe, dass diese Urteile nun auch eine „abschreckende Wirkung“ haben werden!!! –

    Wenn der Anlass nicht so derart traurig wäre, dann könnte man über soviel Naivität im Denken einfach nur lachen…

    Henkel ist heute auch um 19.30 Uhr in der Berliner Abendschau zu Gast und wird sich noch selbst zu diesen Urteilen äußern.

  129. @ 154 noislam

    Ist genau meine Meinung. Das die Täter dem Islam angehören, sollte sich meiner Meinung nach strafverschärfend auswirken.

  130. Eine lächerliche Strafe für diese abscheuliche Tat eine Schande das Urteil wären es Deutsche gewesen hätten sie sicher 10 Jahre plus kassiert.

  131. In der taz kommentiert Daniel Bax und erkennt „rassistische Untertöne“ in der Öffentlichkeit, der Kommentarbereich ist offen:

    Kommentar Urteil Jonny K.
    Das Andenken in Ehren halten

    Das Urteil im Fall Jonny K. ist gesprochen. Einfache Antworten führen nicht weit. Alltägliche Präventionsarbeit hingegen schon……

    Im Fall Jonny K. kam aber hinzu, dass es sich bei den Tätern um türkischstämmige Jugendliche handelte. Nicht zu überhören waren deshalb die unverhohlen rassistischen Untertöne im Kondolenzbuch, in Onlineforen und in der Berichterstattung der Boulevardmedien, die den Haupttäter gar zum „Killer“ stilisierten. Sie beschmutzen das Andenken an Jonny K..
    .

    http://www.taz.de/Kommentar-Urteil-Jonny-K/!121919/

  132. #172 Cores (15. Aug 2013 18:51)
    Immerhin interessiert eine Menge Leser hier. Der counter brummt, viele neue nicks in letzter Zeit.
    Also bitte PI weiter verbreiten, verlinken etc. (@ alle Leser)

  133. Was so alles unter dem „Jugend“ Strafrecht
    fällt; äußerst innovativ unser Strafrecht!

    Was sagt denn die Staatsanwaltschaft dazu;
    evtl. Berufung?

  134. Gott sei Dank ist sind Richter und Schöffen nicht auf die Jugendgerichtshilfe hereingefallen.

  135. Also Revision will die Verteidigung einlegen;
    nur für was. O.U. ist doch schon wahrlich mit
    einem blauen Auge davon gekommen. Eher sollte
    die Staatsanwaltschaft in Berufung gehen.
    Das Urteil ist ein Witz.

  136. Als Angehöriger eines Opfers wie Jonny K. würde ich jeden Einzelnen persönlich nach der Haftentlassung begrüßen.

  137. Onur U ist feige, feige feige!

    Der muß sich hinter der Zeitung verstecken und die Migrationsschutzpresse der öffentlich rechtlichen Zwangsgebührensender verpixelt diese Typen. Das Internet kennt aber die echten Gesichter.

    Normalerweise müßte man diese Weichspül-Kuscheljustiz-Winkeladvokaten wegen solcher Urteile mit in die Zelle setzen!!!

  138. Zitat…
    181 Walhall (15. Aug 2013 19:17) Als Angehöriger eines Opfers wie Jonny K. würde ich jeden Einzelnen persönlich nach der Haftentlassung begrüßen.
    ___________________________________________

    Menschlich verständlich aber es würde eine
    Straftat sein, die Zeiten der Feme sind doch
    wohl vorbei!
    Und dann würde es ein Urteil JENSEITS der vier
    einhalb Jahre geben.

  139. Der Anwalt des Haupttäters Onur U. kündigte für das “deutlich zu hoch” angesetzte Urteil Revision an.

    Der Richter hat folgende Punkte nicht einbezogen:

    – Reifeverzögerung
    – Verbotsirrtum
    – Rassismus der Deutschen
    – kein Angeklagter hatte mehr als 100 Straftaten
    – Migrationsbonus
    – Opfer war am falschen Ort, zur falschen Zeit
    – U-Haft war schon schwer genug

  140. In der BRD wird man immer zweimal umgebracht. Erst durch den Mörder, dann durch den Richter und als obendrauf gibts noch den reumütigen Onur O., der sich schonmal auf eine Fernsehkarriere freuen darf!…

  141. Wie das Polizeipräsidium München-Nord mitteilt, befand sich der Lehrling kurz nach Mitternacht auf dem Weg vom Volksfestplatz zum Dachauer Bahnhof. Auf Höhe der Amperbrücke wurde er von mehreren Jugendlichen angesprochen. Einer aus der Gruppe zog plötzlich ein Messer und forderte Bargeld. Weil der junge Mann aber nur einen geringen Geldbetrag bei sich hatte, wurde er gezwungen, zu einem Geldautomaten der Volksbank, vermutlich in der Münchner Straße, zu gehen und dort 50 Euro abzuheben. „Anschließend wurde das Opfer ins Gesicht geschlagen und ihm das Nasenbein gebrochen“, so Polizeisprecher Thomas Hofmann. Der 18-Jährige musste im Krankenhaus Dachau ambulant behandelt werden. Erst eine halbe Stunde nach der Tat wandte er sich an die Bundespolizei am Bahnhof. Eine von der Polizei Dachau ausgelöste Fahndung blieb bislang ohne Erfolg.
    Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen übernommen. Sie bittet unter der Telefonnummer 0 81 41/6120 um Hinweise.
    Der Täter mit dem Messer, der später zuschlug, ist etwa 17 Jahre alt, nur 1,70 Meter groß und schlank. Er sprach deutsch mit türkischem Akzent. Von den anderen Beteiligten liegt keine Beschreibung vor. (mm)

    http://www.tz-online.de/aktuelles/muenchen/dachauer-volksfest-brutaler-ueberfall-18-jaehrigen-lehrling-tz-3059235.html

  142. „Tragödie“ ist ja wohl das falsche Wort für ein verabscheuungswürdiges Verbrechen dieser Art, denn „Tragödie“ klingt ja nach etwas tragisch unausweichlichem. So ein Verbrechen ist nicht irgendein Kinkerlitzchen mit zufälliger Todesfolge, sondern schlicht und einfach Mord und muß auch so bestraft werden. Wieder einmal ein klarer Fall von allerschlimmster Unrechtsjustiz zugunsten von Verbechern.

  143. Hätten die jungen Männer Jonny K. Drogen in „nicht geringer Menge“ verkauft, dann wären die Haftstrafen höher ausgefallen. Allein diese Tatsache zeigt, wie kaputt das deutsche Recht ist.

  144. na das Urteil wird weitere Angehörige der türkischen Herrenrasse zum Kopf von Deutschen zu Mus machen verleiten. Schlappe 4.5 Jahre Gratis Urlaub um deutschen Knasthotel, nach der Hälfte in Bewährung umgewandelt und wieder frei, um die nächste Kartoffel zu zertrümmern.

  145. Unbedingt anhören (Abruf in der Audiothek) „Der Fall Jonny K.“ Kommentar von Günter Hellmich im Deutschlandfunk (gesendet um 19Uhr10.Irre. So
    einen *** finanzieren wir….

  146. Paar Jahre noch und dann werden bei derartig „unberechtigten“ Urteilen regelmässig migrationshintergründlerische Lynch-Mobs unterwegs sein & auf Twitter sowie Facebook zu Vergeltungsmorden aufrufen, ganz nach dem Vorbild USA (Trayvon Martin / George Zimmerman)

  147. Da der Verteidiger des Hauptangeklagten Onur Urkal bereits Revision gegen das Urteil angekündigt hat, wird es wohl letztendlich, wie von den Sozialbetreuern bereits anfangs gefordert wurde, in Richtung auf eine Ermahnung und 14 Tage Fernsehverbot hinauslaufen.

    Davon wird dann niemand etwas mitbekommen, die Presse wird es verschweigen und alles geht so weiter bis zum nächsten mal.

    Eine Abschiebung wird es selbstverständlich auch nicht geben, weil bei Türken die Strafvorschriften des Aufenthaltsrechts nicht greifen, sondern bei ihnen das Assoziationsrecht angewendet wird.

    Schließlich kann Deutschland auf diese hochqualifizierten Fachkräfte keinesfalls verzichten.

  148. #181 Walhall
    (15. Aug 2013 19:17)

    Als Angehöriger eines Opfers wie Jonny K. würde ich jeden Einzelnen persönlich nach der Haftentlassung begrüßen.

    Woher willst Du denn den Entlassungszeitpunkt erfahren ?

    Im Übrigen bin ich mir ziemlich sicher, daß nicht einer von denen, auch nur einen Tag im Gefängnis verbringen wird.

    Da werden sicher von den Sozialbetreuern 1000 Gründe angeführt werden, warum und weshalb ein Haftantritt gerade zu gegenwärtigen Zeitpunkt sehr ungünstig wäre, weil z.B. gerade ein Ausbildungsplatz angetreten wurde, die Oma, der Opa gerade verstorben sind, sein Kanarienvogel die Masern hat oder was weiß ich.

    Vielleicht sind sie auch garnicht haftfähig und so ein linker Psychopath, Entschuldigung Psychologe, bescheinigt ihnen erhöhte Haftempfindlichkeit ? So etwas soll es ja geben (zumindest hierzulande).

  149. #192 DeutscherSchweizer (15. Aug 2013 19:38)

    Paar Jahre noch und dann werden bei derartig “unberechtigten” Urteilen regelmässig migrationshintergründlerische Lynch-Mobs unterwegs sein & auf Twitter sowie Facebook zu Vergeltungsmorden aufrufen, ganz nach dem Vorbild USA (Trayvon Martin / George Zimmerman)

    Ist doch jetzt schon so. Versuch einfach mal deine Meinung dazu in facebook oder twitter zu schreiben, schon hast du den Linken Mob an der Backe. Da fängt mit Beleidigungen an und geht bis zu Morddrohungen die man per private Message bekommt.

  150. #155 noislam

    Viertens sind diese lächerlichen Urteile gewollt und sollen eine Botschaft an alle Nicht-Moslems sein: Sehr euch vor, kritisiert die Urteile nicht. Ihr seid die Nächsten!

    Ob wir die Urteile kritisieren oder nicht, sind wir sowieso die Nächsten.
    Es macht also keinen Sinn zu schweigen.

    Und wer nicht der Nächste sein will:
    sorge um deine Sicherheit selbst.
    Es soll erst die bunten Gutmenschen treffen, die sich auf den bunten Staat verlassen.

  151. „Schließlich kann Deutschland auf diese hochqualifizierten Fachkräfte keinesfalls verzichten“
    _________________________________________

    Also ich könnte auf O.U. durchaus verzichten.

  152. Wie schon leider viel zu oft, wenn unsere Bereicherer tödliche Straftaten begingen, viel deren Strafmaß, gemessen an den Urteilen deutscher Täter, viel geringer aus – es gab mal wieder den MIGRANTEN-BONUS.
    War ja auch zu erwarten, besonders in Berlin.

    Das liegt aber am Verhandlungsort!
    Patrick das kopftretende Anwaltssöhnchen hat auch nur 2 1/2 jahre bekommen.

  153. in den USA hätte es 25 Jahre bis lebenslänglich gegeben, in Texas wahrscheinlich die Spritze, alles natürlich ohne MiHiGru Bonus.

  154. So, nun bin ich mir endgültig sicher.
    22.09.2013! Ich gehe hin.

    Ist nicht mein Geschmack, wo das Kreuz diesmal hinkommen wird, bin eigentlich dagegen, ja. Aber es muss sein. Sonst lernt ihr „)&%$löcher nicht und behaltet eure menschenverachtende Einstellung, euren Zynismus, eure Arroganz ungeniert bei. Es wird sicher nur eine kleine Aule sein. Aber sie schwimmt in EURER Suppe.

  155. Diese lächerlichen Urteile zeigen wieder einmal, wer hier gehätschelt wird, wie Verbrecher, wenn sie türkisch sind, mit einem Rechtsbonus versorgt werden, dass einem die Haare zu Berge stehen. Das war eiskalter Mord, grausam und feige dazu, dafür gäbe es lebenslänglich, wenn unser Rechtssystem auch ein solches wäre. Wann endlich wachen die Deutschen auf, das ist nicht mehr hinzunehmen!

  156. …..es ware drei “ Griechen “ unter den Tätern!
    Halooooo?
    Griechen mit türkischen Vornamen???

  157. und immer daran denken , dass Richter nicht gerne nachts von der Sippschaft mit Messern und Äxten im Schlafzimmer besucht werden wollen. –

  158. Archäologisches Museum in Ägypten ausgeraubt

    Kairo (dpa) – Räuber haben die blutigen Unruhen in Ägypten offenbar ausgenutzt, um ein archäologisches Museum auszurauben. Die Nachrichtenwebsite Aal-Dustour Al-Asly berichtet, Diebe hätten das kleine Museum von Malawi in der südlichen Provinz Al-Minia überfallen. Den Angaben zufolge töteten sie einen Mitarbeiter und stahlen zahlreiche Exponate. Bei den Unruhen in dem nordafrikanischen Land sind seit gestern mehr als 500 Menschen getötet worden.
    Von dpa

    http://www.wn.de/Schlaglichter/Unruhen-Archaeologisches-Museum-in-Aegypten-ausgeraubt

  159. #204 Lasker (15. Aug 2013 20:57)

    und immer daran denken, dass Richter nicht gerne nachts von der Sippschaft mit Messern und Äxten im Schlafzimmer besucht werden wollen.

    Das gehört generell zum Berufsrisiko jedes Richters.

    Wenn ein Staat seine Richter nicht schützen kann, dann ist solcher Staat am Ende.

    Es bleibt entweder Niedergang oder Ausnahmezustand mit Standgerichten, die mit Onur und Co. ganz schnell aufräumen, zumal sie alle Intensivstraftäter sind und polizeilich bestens bekannt.

  160. Soviel kann selbst die Heute-Redaktion nicht weg zensieren, das der aufmerksame Zuschauer nicht mitkriegt, dass Jonny K.asiatischer Herkunft war. Wenn man die Schwester des Ermordeten gehört hat, weiß man, dass es auch Menschen mit Migrationshintergrund gibt, die perfekt deutsch sprechen. Es gibt derer viele, die gern in Deutschland sind, und perfekt Deutsch sprechen. Was sollen die Verwandten in ihrer Heimat vom deutschen Rechtsstaat denken.
    Haben hier die Muslime die Macht?

  161. #199 zarizyn
    In Texas hätten die Türken sich das wahrscheinlich gar nicht getraut.
    Es gab in der letzten Zeit auch viele Fälle in den USA, wo dieses „einfach mal zuschlagen“ für die Täter nicht gut ausgegangen ist.
    Es gibt da auch ein schönen Spruch dazu: „Gott erschuf den Menschen und Samuel Colt machte alle gleich“.

  162. Hier der Deutschlandfunkkommentar zum Urteil, der m. E. nicht ganz so schlecht ist, wie
    #191 Antimerkelusco (15. Aug 2013 19:26) meint.
    Wenn man etwas zwischen den Zeilen liest, merkt man, dass Günter Hellmich mehr ahnt als er zugeben möchte….

    Die Berliner Justiz hat ihre Sache gut gemacht
    Ein Kommentar zum Urteil im Jonny-K.-Prozess
    Von Günter Hellmich

    Nach dem Tod von Jonny K. wurde der Prozess gegen die Schläger vom Alexanderplatz zu einem nationalen Medienereignis. Jetzt wurden die Urteile gesprochen. Auch wenn das potenzielle Gewalttäter nicht zwangsläufig abschreckt – dem Berliner Landgericht gebührt ein Lob, meint Günter Hellmich.

    Was da im letzten Oktober zu vorgerückter Stunde am Berliner Alexanderplatz passierte, war erst mal keinesfalls ungewöhnlich. Eigentlich ohne Anlass entwickelt sich eine Schlägerei unter jungen Männern. So etwas passiert jedes Wochenende nicht nur im furchtbar gefährlichen Großstadtdschungel von Berlin, sondern auch in bayerischen Wirtshäusern oder vor niedersächsischen Dorfdiskos. Glücklicherweise nur selten mit so tragischem Ausgang wie im Falle von Jonny K.

    Doch im Prinzip kann auch jede Kneipenprügelei so enden. Jeder Fausthieb, jeder Tritt, der den Kopf des Opfers aufs Pflaster oder gegen eine Wand prallen lässt, kann eine tödliche Gehirnblutung hervorrufen. Weil das auch jeder 20-Jährige weiß, der einfach drauflosprügelt, weil ihm das Gesicht des Gegenübers nicht gefällt, ist das kein Unfall, sondern eine schwere Straftat. Was allerdings sonst nicht zwangsläufig dazu führt, dass daraus ein nationales Medienereignis wird.

    Das große öffentliche Interesse am Schicksal von Jonny K. hängt natürlich mit den Emotionen zusammen, die dieser Fall ausgelöst hat. Dabei geht es weniger um Mitleid als um die eigene Angst vor der Aggressivität von Jugendlichen mit türkischer oder arabischer Herkunft. Ob dahinter tatsächliche Erfahrung oder nur xenophobe Vorurteile stecken, ist im Effekt ziemlich egal. Manchmal ist es ja auch eine Mischung.

    Es ist die Aufgabe einer demokratischen Gesellschaft und ihrer Institutionen, darauf zu reagieren und solche sozialen Konfliktfälle rational zu lösen. Das war in diesem Fall die Aufgabe der Berliner Justiz – sie hat ihre Sache gut gemacht. Auch die Türkei hat ihren Anteil dazu beigetragen, in dem sie dem zunächst in seine zweite Heimat geflüchteten Haupttäter mit der Doppelstaatsbürgerschaft nur die Wahl zwischen einem türkischen oder deutschen Gefängnis ließ. Eine Entscheidung, die den schnellen Abschluss des Verfahrens nur zehn Monate nach der Tat erst ermöglicht hat. Und genau dies war wichtig, um all denen den Wind aus den Segeln zu nehmen, die stets behaupten, für kriminelle Ausländer gebe es bei uns keine Konsequenzen. Und die doppelte Staatsangehörigkeit – außer bei Amerikanern – sei sowieso Teufelswerk.

    Ob das Urteil im Alexanderplatz-Prozess allerdings einen potenziellen Gewalttäter vor dem nächsten Zuschlagen abhält, lässt sich wohl nicht voraussagen. Eine präventive Wirkung geht von dieser Verurteilung vielleicht am ehesten für die potenziellen Mittäter ähnlicher Gewaltexesse aus. Zur Mahnung für einen gewaltfreien Umgang taugt das Schicksal von Jonny K. auch nach dem Urteil allemal. Für die Stützung fremdenfeindlicher Vorurteile dagegen ganz und gar nicht.

    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/kommentar/2217480/

  163. #24 kantholz
    #28 Joshka

    Soweit ich weiss, gehört zu Mord dazu, dass die Tat inklusive des Todes des Opfers geplant waren. Solange man argumentieren kann, dass der Tod nicht eingeplant war, ist es also Totschlag. Obwohl es in manchen Fällen wohl kaum einen Unterschied macht.

    Was mich besonders erschreckt ist wie kaputt unser Justizsystem ist: Jemand der illegale Bankgeschäfte aufdeckt und mutmaßlich seine Frau leicht geschlagen hat (was stark anzuzweifeln ist) wandert für 7 Jahren in die geschlossene Psychatrie, jemand der kaltblütig einen anderen Menschen getötet hat, bekommt lächerliche 4,5 Jahre.
    Vor Herrn Mollath muss nun wirklich niemand Angst haben, dass der eine Gefahr sein soll, ist völlig an den Haaren herbeigezogen. Onur U. dagegen ist mit Sicherheit eine Gefahr für die Gesellschaft und wird es auch bleiben.
    Solche Leute sollten in die Geschlossene.
    Zumindestens, wenn man sie nicht abschieben kann.

  164. Müssen ins Gefängnis? Wo denn, die gehen doch wieder alle als freie Menschen nach Hause. Und ich möchte mal sehen, wie viele von denen wirklich ins Gefängnis müssen. Ich tippe, wenn es hoch kommt, auf zwei. Der Rest wird sich der Strafe entziehen. Sie hätten gleich im Gericht festgenommen werden müssen, wegen Fluchtgefahr. Die muslimische Seele kennen diese Richter nicht.

  165. Wie Ihr alle hier bin ich fassungslos, fast gelähmt über dieses geringe Urteil und musste mich erstmal sammeln. Ja, die Kommentare sowohl hier als auch bei Focus sprechen eine sehr deutliche Sprache, andere Medien lassen bei diesem Thema generell KEINE Bürgermeinung mehr zu! Dies ist ein Zeichen: Kritisiert Moslems nicht, sonst seid IHR die nächsten, siehe auch den Eintrag von jemandem, wenn man pro-Zimmerman (Vorfall in Florida Trayon Martin) mailt, erhält man gleich Drohungen. Im Zusammenhang mit Angriffen gegen AFD Wahlkämpfer und auch dort Drohungen von der §Grünen Jugend an AFD-Abgeordnete bis hin zu „Wir werden deinem Kind etwas antun“ ergibt sich ein sehr sehr bedenkliches Endzeit-Szenario für Deutsche in Deutschland. Und das geht in der Tat in Richtung Selbstschutz / Bewaffnung / Aufrüstung : Das genau wollen unsere Politiker ja verhindern. Das Zeichen, das von dem Anwalt Weinmann heute gesetzt wurde, gerade im Verbund mit dem Hinweise an Tina K. „Gehen Sie jetzt, Onur rastet aus“ ist ein FREIBRIEF AN MOSLEMISCHE MÖRDER SICH ABER AUCH ALLES HERAUSZUNEHMEN WAS SIE WOLLEN! Angehörige von Opfern haben zu gehen, wenn der MÖRDER austickt, es sei besser so. Deutsche Opfer sind Opfer 2. Klasse, nicht die Angehörigen der Familie K. deren unvorstellbare Trauer, ihr Leiden, dass Ihr Sohn / Bruder zum 2. Mal vor Gericht totgeschlagen wurde steht im Mittelpunkt. Nein, die MÖRDER müssen gepäppelt, gepampert, umsorgt von Sozialarbeiterinnen werden (siehe der unfassbare Thread hier vor 2 Wochen), Strafen extra unter 3 Jahren DAMIT KEINE ABSCHIEBUNG droht. Wie ihr schon schriebt, vermutlich dann alle möglichen Hafterleichterungen, Sport-Therapien, EInzelsitzungen, sicher verlieben sich Sozialarbeiterinnen in die „armen“ MÖRDER (siehe Degowski/Rösner) und heiraten dann bald einen von den MÖRDERN. Man kann seine Wut kaum in Worte fassen über diese himmelschreiende Ungerechtigkeit !!!

  166. Ein typisches Weichei-Urteil eines „Richters“ pro türkische Kopftreter, die den türkisch/islamischen Kulturbereicherungssektor mal wieder erfolgreich vertreten.

    Merkwürdig: Keiner aus der BRD-Einheitsblockpartei meldet sich zu Wort und fordert eine wesentliche höhere Strafe. Zudem ist ein runder Tisch gegen türkische Tottreter längst überfällig.

  167. Ich finde wie viele hier oder eingentlich alle das, das Urteil zu milde ist. Ich empfinde das Urteil als eine Frechheit das ist ein Hohn und mir tut die Schwester so leid die sich noch beleidigen lassen muß. Es ist eine Schande! Wenn ich mir vorstelle das es mein Bruder gewesen wäre empfinde ich nur Wut und Trauer! Ich wünsche dieser Familie und allen Angehörigen nur das Beste und hoffe das Sie über die Trauer hinweg kommen was sicherlich sehr schwer ist. Ich kann diesen Verlust nicht im geringsten nachvollziehen, da ich soetwas noch nicht erlebt habe. Aber die Täter sollen in der Hölle schmoren denn diese Menschen glauben ja an diese. Schmort in der Hölle!!! Mein größtes Mitgefühl! Vielleicht geht Sie ja mal auf PI und liest diese Kommentare die, die Empörung und Anteilsnahme widerspiegeln. Es ist eine Schande! Mein herzliches Beileid aus vollem Herzen. Würde Sie gerne umarmen. Aber es wird alles gut kann man nicht sagen. Es wird nichts gut Jonny K. ist Tod. Er wurde bereichert.

  168. Was wäre passiert, wenn 5 minderjährige Glatzen ohne Migrationshintergrund einen Türken tot getreten hätten?
    Sondersendung zur besten Sendezeit.
    Bundesanwaltschaft hätte sofort den Fall an sich genommen. Trittin,Roth und Ströbele hätten ihren Tükeiurlaub abgebrochen um Hand in Hand mit Staatschef Erdogan aus dessen Sondermaschine die Gangway runterzulaufen um gemeinsam mit dem Gauckler zum Ort des Geschehens zu kommen. Dabei würde eine Anwendung des Erwachsenenstraftrechtes, natürlich nur ausnahmsweise, angeregt werden.
    Alternativ wäre auch eine Unterbringung in türkischen Gefängnissen zu bedenken, da die Täter und ihren Familien hierzulande ja der Zorn der Sippe treffen würde.
    Aber, sowas passiert hier ja zum Glück nicht.
    Das wäre ja das Todesurteil für alle Beteiligten.

  169. #155 noislam (15. Aug 2013 18:15)

    Zunächst, und da werde ich wohl Widerspruch ernten, ist die Sache in meinen Augen KEIN Totschlag, sondern gemeinschaftlicher Mord aus niederen Beweggründen.

    Das war ein glasklarer Mord.

    Die Frage ist, wie sollte man das strafrechtlich bewerten.

    Es gab einen Anführer und Mittäter. Wenn alle sich gegenseitig die Schuld zuschieben, sind alle gleich zu bestrafen, denn sie kennen ja den Haupttäter.

    Im deutschen Strafrecht werden z.B. Mord, Beihilfe und Anstiftung dazu gleichermaßen bestraft.

    Das übliche Strafmaß liegt weltweit, auch für Jugendliche, bei 15 Jahren.

    Das Strafmaß von ein paar Jahren inkl. Haftreduzierung ist eine Frechheit.

    Dazu kommt, daß sie die Haft in einem deutschen Luxus-Knast absitzen werden (halal-Sonderessen, Schwimmbad, Porno-Videothek, Sozialtherapeutin nach Wahl usw.).

    Das kostet alles viel Geld und bringt nichts.

    Weitaus wirkungsvoller wären z.B 15 Jahre in einem sibirischen Bergwerk. Dazu müßte eine Kooperation mit Rußland geschlossen werden, aber ich sehe da kein Problem.
    Wir ersparen uns die Haftkosten und Rußland gewinnt ein unerschöpfliches Reservoir an jungen und kräftigen Bergleuten zum Nulltarif.

    Das klingt z.Zt. noch etwas utopisch.

    Aber die Russen mit ihrem Bekenntnis zu ihrer Nation und zu ihren Werten sind uns viel näher als die islamisierten Skandinavier, Briten, Franzosen oder die morbiden Südeuropäer.

  170. Eindeutig eine zu geringe Bestrafung. Man sollte endlich mal ein exempel statuieren um eventuell den ein oder anderen Kopftreter von seiner Tat abzuhalten….. Traumwelt ?

  171. Die Körperverletzer mit Todesfolge haben so handeln müssen, weil unsere Frauen so rassistisch sind:

    „Die Gruppe der Angeklagten wartete vor dem Club „Cancun“: unschlüssig, überdreht, alkoholisiert, vermutlich auch frustriert, weil es mit den Mädchen offenbar nicht wie erhofft geklappt hatte.“ …

    http://www.welt.de/vermischtes/article119065986/Tat-war-Mischung-aus-Dummheit-und-Aggressivitaet.html

    Wann gibt es im Genderseminar endlich den Kurs „Bumsen gegen Rechts“ ?
    Leitung: Herr Professorin Quoten-Heinz

  172. Was kostet in Deutschland ein Menschenleben ?
    Vier Jahre ? Drei Jahre ? Zwei Jahre ? oder gar Freispruch ?

    Es kommt halt darauf an wer der Täter und wer das Opfer ist.

  173. Jonny K. – Die Frankfurter Rundschau tut rat- und ahnungslos:

    Tat ohne Anlass

    Dem Berliner Gericht ist es nicht gelungen, ein Motiv, einen Grund oder nur einen Anlass für den tödlichen Überfall auf Jonny K. zu finden. Die Tat sagt nichts, sie zeigt nichts, sie ist kein Symbol, kein Muster und kein Beispiel. Dass sie unerklärlich ist, macht sie erst recht bedrohlich….(…)

    (…)Die Tat sagt nichts – nichts über die Verrohung der Jugend (die nicht viel mehr ist als ein Lieblingsknochen der Medien), und sie sagt nichts über die vermeintlich überdurchschnittliche Gewaltbereitschaft von Migrantenkindern….(…)

    http://www.fr-online.de/meinung/leitartikel-zum-fall-jonny-k–tat-ohne-anlass,1472602,24023534.html

    Vermeintlich? Es muß einen Grund geben, weshalb die Innenminister eine Erfassung des „Migrationshintergrundes“ bei solchen Taten und Tätern verboten haben……..

  174. Zitat:

    #119 Giftzwerk (15. Aug 2013 17:07)

    Die Wirklichen Haupttäter, saßen leider nicht auf der Anklgebankwohin sie gehörten, sondern sitzen beschützt vor dem Volk in der Regierung.
    Durch deren Politik ist das ja erst möglich geworden, das Jonny K gestorben, (Umgebracht) ist.
    _____________________________________

    Die Verfassungsfeinde und Landesverräter
    tragen in all solchen Fällen eine Mitschuld:

    „Hochverrat“ …

    … ist das Unternehmen, den inneren Bestand oder die verfassungsmäßige Ordnung eines Staates zu zerstören. Klassische Beispiele für Hochverrat sind die Teilnahme an Kriegshandlungen gegen das eigene Land …
    Wer es unternimmt, mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu beeinträchtigen oder die auf dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland beruhende
    verfassungsmäßige Ordnung zu ändern, wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft.

    „Landesverrat“ …

    … begeht, wer ein Staatsgeheimnis einer fremden Macht oder einem ihrer Mittelsmänner mitteilt oder sonst an einen Unbefugten gelangen lässt oder öffentlich bekanntmacht, um die Bundesrepublik Deutschland zu benachteiligen oder eine fremde Macht zu begünstigen und dadurch die Gefahr eines schweren Nachteils für die äußere Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland herbeiführt.

  175. top-bereicherung.

    ++

    15.08.2013, 16:18 Uhr
    Schüsse auf Frauen in Essener Wohnung.
    Essen (dpa) – Nach einem mutmaßlichen Familiendrama in Essen mit einer Toten ist die bundesweite Fahndung nach ihrem verdächtigen Vater zunächst vergeblich gewesen.
    …Polizisten hatten die beiden Frauen am Mittwoch in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Stadtteil Frohnhausen gefunden. Die Beamten waren gegen 19.30 Uhr alarmiert worden – dort seien Schüsse gefallen. In dem Appartement im dritten Stock entdeckten sie die niedergeschossenen Opfer. Für die Tochter kam jede Hilfe zu spät, sie starb noch in der Wohnung. Ihre lebensgefährlich verletzte Mutter wurde am Abend noch operiert. Zwei weitere Töchter seien zur Tatzeit in Sicherheit gewesen, berichtete die Polizei…

    http://www.gmx.net/themen/nachrichten/panorama/84ak7vg-schuesse-frauen-essener-wohnung

  176. Was fuer unreine Lappen, diese vier Hemden da, deren Eltern haben aber mal echt krass versagt.

  177. Wie kann man diesen Michael Stuerzenberger aus der westlichsten Ecke NRWs unterstuetzen ausser mit Spenden, hat der noch irgendwelche Onlinepetitionen am laufen, macht der was ausserhalb Bayerns?
    Bitte um Info wie dieser Mann am besten zu unterstuetzen ist, danke.

  178. Die Jonny K.-Mörder konnten nach dem Urteilsspruch erstmal nach Hause gehen.

    Ich bin ja jetzt schon seit 25 Jahren aus Deutschland weg, aber kann ich hier mal fragen, ob der obige Satz unter den Bildern wirklich stimmt?

    Ich dachte, die Typen sind heute verurteilt worden zu mehrjährigen Haftstrafen?

    Wie kann es da sein, dass die „erstmal“ nach Hause gingen???????????

  179. Und nun Bühne frei für Politdarsteller wie „Sorgen-bereitet-es-uns“-Gauck, Trauerfeier-und Entschädigungs-Merkel und den multi-selektivpräsenten türkischen Botschafter „Ich-will-aber-in-die-Verhandlung“-Karslioglu.

    Übrigens hat eine Marianne Bachmeier im März `83 für Selbstjustiz am Mörder ihrer kleinen Tochter sechs Jahre Haft bekommen.

    Den überforderten Richtern Arbeit abzunehmen ist hier also noch weniger erwünscht als mit gezielten Tritten die Köpfe fremder Leute zu knacken.

  180. Dieses Schandurteil ist der endgültige Beweis dafür, dass Deutschland kein Rechtsstaat mehr ist.
    Alle Voraussetzungen für eine Verurteilung nach §211 StGB sind gegeben: Vorsatz, Heimtücke, niedere Beweggründe. Der volljährige Haupttäter durfte nicht nach Jugendrecht verurteilt werden. Eine lebenslange Freiheitsstrafe wäre angemessen gewesen.
    Wie lange lassen wir uns noch gefallen, dass unsere ursprünglich freiheitliche Grundordnung durch solche Urteile ausgehöhlt wird? Die innere Sicherheit unseres Staates steht auf dem Spiel! Wann endlich wehren wir uns?

  181. #223 johann (16. Aug 2013 00:15)

    Jonny K. – Die Frankfurter Rundschau tut rat- und ahnungslos:

    Was für eine Heuchelei, perverser geht es nicht!

  182. Für Mord nicht einmal 5 Jahre, ist wohl nur in Deutschland möglich.
    Justiz und Politik, ein einziges Verbrecher-Syndikat!

  183. 4,5 Jahre im Tausch für ein Menschenleben. Das Urteil ist eine Ohrfeige für alle rechtschaffenen Leute. 40,5 Jahre wäre ein korrektes Urteil.

    Wir sind alle Jonny und wir werden uns wehren.

    Alerta, Alerta Anti-Krimilatista

    Beste Grüße.. ein ex-Linker

  184. DIE TÜRKISCHEN VERBRECHER VERHÖHNTEN DAS OPFER UND DESSEN ANGEHÖRIGE

    „“Damit hatte Onur U. nicht gerechnet. Viereinhalb Jahre soll der 19-Jährige in Haft.

    Seine Fassungslosigkeit brachte der Amateurboxer auf verstörende Weise zum Ausdruck:

    Er verzog sein Gesicht zu einem Grinsen, das einem verhöhnenden Lächeln gleichkam. Er verschränkte die Arme hinter seinem Kopf, rollte mit den Augen, schnitt Grimassen, betrachtete seine Fingernägel.

    Jedoch wirkten auch seine fünf Kumpels, die mit ihm angeklagt waren, keineswegs betrübt.

    Fast feixend schlenderten sie aus Saal 700…““ (spiegel.de)

    „“Er(Onur Urkal) holte tief Luft bei der verkündeten Strafe, starrte kurz seinen Anwalt an und saß dann immer wieder grinsend auf der Anklagebank…““ (tagesspiegel.de)

    „“Er grinste, zappelte, konnte es nicht fassen: Onur U. (20) ist als Haupttäter der Prügelattacke auf Jonny K. (20) zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Auch seine fünf Prügel-Komplizen erhielten Knast, bleiben aber vorerst frei, schlenderten aus dem Saal…““ (berliner-kurier.de)

    „“Nach der tödlichen Prügelattacke in Berlin auf Jonny K. müssen sechs junge Männer ins Gefängnis. Die Schwester des Opfers muss vor dem Haupttäter in Sicherheit gebracht werden…

    Nach der Urteilsbegründung kam es zu einer seltsamen Szene: Onur U. schüttelte sich, drehte seinen Kopf, machte Posen wie ein Boxer vor dem Kampfbeginn…““ (morgenpost.de)

    „“Kurz vor dem Ende des Prozesses um den am Berliner Alexanderplatz getöteten Jonny K. sieht seine Schwester keine Reue bei den Angeklagten. „Ich fand es wahnsinnig respektlos, dass sie noch nicht mal im Gericht – wo jemand Angehöriges da ist von Jonny – dass sie sich da noch nicht mal anständig gerade hinsetzen können und Reue zeigen“, sagte Tina K. in der RBB-„Abendschau“…““ (n24.de)

    „“Vera Lengsfeld schildert aufgebracht, wie sie beim Einlass „von zwei Jungtürken rigide beiseite geschoben wird.“…““
    http://www.berliner-kurier.de/polizei-justiz/vera-lengsfeld-schockbericht-aus-dem-jonny-prozess,7169126,23083320.html

  185. Die türkischen Täter(drei sind osmanische Griechen) sind zwischen 19 und 25 Jahre alt.

    Wären es Bio-Deutsche gewesen, die einen TürkenIn umgebracht hätten, alle sechs hätten Lebenslang wegen gemeinschaftlichen Mordes bekommen.

  186. Eigentlich waren es ja die Richter, die den Hinterbliebenen und der Gerechtigkeit mit ihrem Urteil den Stinkefinger gezeigt haben. Hoffentlich geht die Schwester wenigsten auch in Revision.

    Wenn das Opfer allerdings mein Sohn wäre, dann wüsste ich, was ich zu tun hätte. Ich würde mich dann auch mit Zufriedenheit lebenslang in den Knast setzen.

  187. Man betrachte eunmal den Fall Dominik Brunner, er ist durchaus mit dem Fall Jonny K. vergleichbar. Hier hat sich ein Mann schützend vor eine Gruppe junger Menschen gestellt. Die Folge, er wurde von den zwei Angreifern zusammengetreten und erlag seinen Verletzungen.

    Die Unterschiede:
    Die Täter waren Deutsche
    Die Anklage: Mord
    Die Strafen: 9 Jahre, 6 Monate und 7 Jahre.

    Die Täter waren mit 17 und 18 Jahren wesentlich jünger, als die einzelnen Personen der Gruppe, die Jonny K. ermordet haben.

    Man könnte den Eindruck bekommen, dass hier – wie leider so oft – mit zweierlei Maß gemessen wird.

    Aber warum ist das so?

  188. Ich glaub nicht was man da unter dem Bild Link zu lesen bekommt.
    erstens: Tina K. ist zufrieden… alter der Frau muss mal einer erklären das Sie von vorne bis hinten verarscht wurde… Die Typen sind Mörder die gehören 25 Jahre hinter Gitter und zwar mindestens.

    zweitens: Bild behauptet das drei von den Männern Griechen wären…. WAAAAAA seit wann haben Griechen namen wie Türken? und sehen so aus wie Türcken und vorallem hängen mit Türken zusammen abends in Discotheken?

    Herr erlöse uns von dem Bösen…

  189. # 5 Babieca Da fehlen noch die Namen der deutschen Anwälte, die man ebenso bestrafen sollte! Diese Verräter werden übrigens von unseren Steuergeldern bezahlt, was die Angelegenheit noch verschlimmert!

    Aber wurden die Täter überhaupt bestraft? 4,6 Jahre Jugendstrafe bedeutet bei guter Führung bestenfalls die Hälfte. Verdient hat der Haupttäter Onur U. wenigstens 15 Jahre in einem türkischen Gefängnis. Erwartet hatte ich auch den Entzug der deutschen Staatsbürgerschaft und das Verbot der Einreise nach Deutschland.

    Demnächst wird ja auch der Prozess gegen die türkischen Mörder von Daniel Siefert stattfinden. Werden die Urteile etwa noch milder ausfallen? Seitdem die Linken in Niedersachsen an der Macht sind, ist weitere Milde gegenüber muslimischen Straftätern zu vermuten.

  190. #239 Powerboy
    Aber warum ist das so?

    Das Handeln der deutschen politischen Klasse, die solche Urteile erlaubt, ist rational nicht zu erklären. Denn solche Urteile untergraben den Staat, zerstören also die Machtbasis dieser politischen Klasse.

    Nicht einmal vor den Wahlen ist diese politische Klasse in der Lage, eine Handvoll ausländischer Kriminelle, die auf diesem Land parasitisieren, medienwirksam hart abzuurteilen und aus dem Land rauszuschmeißen (im Fall Mollath dagegen ging es ja vor den Wahlen ganz schnell). Obwohl ein Sturm der Begeisterung garantiert wäre.

    Aber diese politische Klasse gibt Millionen für wirkungslose Propaganda aus, kann jedoch auf eine Handvoll der mohammedanischen Banditen sogar für eigene Zwecke nicht verzichten.

    Es bleibt leider nur die Feststellung, dass die deutsche politische Klasse soweit degeneriert ist, dass sie Machtinstinkt und sogar Selbsterhaltungsinstinkt verloren hat.
    Sie ist völlig unfähig und kann nicht mehr herrschen.
    Wenn die „Eliten“ diese politische Klasse nicht schnellstens austauschen, werden sie mit ihr auch untergehen.

    Mehr zu Ursachen:
    http://www.pi-news.net/2011/11/ist-der-niedergang-europas-noch-zu-stoppen/

Comments are closed.