Da glaubt ein Ex-Kicker bekanntgeben zu müssen, daß er schwul ist, und diese Nachricht steht bei unserer abartigen Journaille spaltenlang in allen Blättern ganz weit vorne auf Seite eins oben, wird ausgiebig positiv kommentiert, kommt prominent im Staatsfunk, Fußball-Funktionäre müssen ihren polit-korrekten Kotau machen, notorische Homos wie Volker Beck und Leichtmatrose Westerwelle äußern natürlich „Respekt“, und – Gipfel des ganzen Zinnobers – Mutti höchstpersönlich läßt ihren Regierungssprecher Seibert auch was Sexuelles ins Volk trompeten! Diese billige und pathologische Meinungsmache ist nur noch ätzend! Die Mehrheit der Bevölkerung hält vom dreisten, alltäglichen Trommelfeuer der Homo-Lobby sicher längst nichts mehr und ist genervt. Und sollte sich ein aktiver Kicker als Schwuler „outen“, wird er auf dem Spielfeld bald die Nutzlosigkeit seiner Missionierung an der Reaktion der Fans merken.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

412 KOMMENTARE

  1. noch ein paar Jahre weiter Gehirnwäsche und alle Männer, die nicht auf Männer stehen bzw. Frauen, die nicht auf Frauen stehen, müssen sich „outen“!

  2. Was interessiert mich das Geschlechtsleben dieser Pfeife ? Demnächst kommt noch “ Ich trage rosa Unterwäsche – oioioi “ . Haben wir keine anderen Sorgen ?

  3. Was soll an seinem Bekenntnis schon mutig sein? Alle Welt klatscht ihm jetzt begeistert Beifall.

    Hätte er stattdessen kundgetan, dass er jetzt ein bibeltreuer Christ geworden ist, würde man ihn öffentlich hinrichten.

    Zu solchen Bekentnissen gehört Mut, aber nicht zu einem Homo-Outing…

  4. Für Begriffe wie „Vorderlader“ und „Hinterlader“ kann man sich schnell von Volker Beck eine Anzeige einfangen.

  5. Es ist mir wirklich egal ob jemand homosexuell ist oder hetero – es geht mich nichts an wie andere Menschen ihre Freizeit verbringen.

    Aber es geht mir echt auf die Nerven wenn ich mir jeden Tag anhören muss, was für eine tolle Sache und welch hohe Ehre, es ist homosexuell zu sein.

  6. Was für ein krankes Land, in dem man sich als Schwul outen muss um von Politikern „Respekt“ zu bekommen. Ich vermisse den Respekt für all die Mütter und Väter, die geräuschlos und weitgehend auf eigene Kosten für dieses Land Steuer- und Rentenzahler großziehen…

    Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit: Schafft es die Politik schneller, sich ein neues Volk für Schland zu suchen, oder sind wir schneller bei der Suche nach neuen Politikern?!

  7. Bin nicht ganz informiert! Bitte um Hilfe!

    Haben sich frühere Bundesregierungen auch bemüßigt gefühlt, die Bevölkerung jubelnd zu informieren, wenn sich wieder ein Schwuler geoutet hat, oder wußten die noch, was eigentlich Regierungs“arbeit“ bedeutet.

  8. EUCH WERDEN WIR DIE TOLERANZ SCHON NOCH BEIBRINGEN:
    Ich frage mich jetzt nur wem soll die Toleranz beigebracht werden. Uns Biodeutschen oder den intoleranten vielen Migranten hier im Land.
    die Krönung der Schimpfwörter einer der Bereicherer war , „du schwuler Christ“

  9. Was der Hitzlsperger so treibt, kann einem ja egal sein. Erschreckend ist nur, wie sich unsere Gesellschaft inkl. Kanzlerin über jeden A……..er freut und ihn zum Helden hochstilisiert.

  10. Unsere linke Drecks-Journallie wird erst zufrieden sein, wenn „man(n)“ zuerst seine Homosexualität beweisen muss, bevor „man(n)“ Fussball spielen darf (oder kann?), denn wer keine T***e ist, hat im deutschen Profi-Fussball nichts zu suchen!
    Was für ein Unfug!

  11. Ich weiß nicht, weshalb PI bzw. kewil meinen, sich in dieser Frage mit ihrer „Lieblingsreligion“ gemein machen zu müssen. Homosexualität ist im Bereich Fußball definitiv ein Tabu-Thema, deswegen ist Hitzlspergers Outing ein wichtiger Schritt um auch in diesem Bereich dem Mittelalter Adieu zu sagen. Das alles gehört zur Aufklärung, die im Nahen Osten eben fehlt!

  12. Warum wird denn keine Rücksicht darauf genommen, dass Moslems keine Homosexuellen mögen? Das ist kulturunsensibel wie nur sonst was. Da muss sofort ein eckiger Tisch her.

  13. „Outing“ wird Pflichtfach für jeden Blözi – von der BLÖD verordnet. Bald zeigen wir alle unsere Ärsche her und pupsen „La Paloma“ im Chor. Statt einen großen Ball ins Tor zu feuern (wofür er mit Millionen bezahlt wird) spricht dieser Schinkenspalter über seine „Great Balls of Fire“ (bzw. wo genau er die hinsteckt, damit ihm einer abgeht). Als ob dieser Dreck alle interessieren müßte. Impertinent!

  14. Haltet doch ALLE einfach mal den Ball flach, es geht doch wirklich keinen etwas an, ob einer Hetero oder Homo ist.

    Damit meine ich vor allem unser Polit-Establishment, bei dem man das Gefühl bekommt, das hier 99% Homos sind und die letzten Heteros nur zu verklemmt zum Auting sind.

    und noch was; ohne Heteros (oder zumindest Sex zwischen Mann und Frau) gibt es keine nächste Generation, was man bei unseren Politikern ja deutlich merkt.
    Denn die Monarchie hat immer an eigenen Nachwuchs und die kommenden Generationen im Land gedacht – der BRD Abgeordnete denkt nur bis zum eigenen, persönlich Ende.

  15. Propaganda für Homos, Abtreibung als Menschenrecht, normale Familien auseinanderreißen und Freude über „Zuwanderungsgewinne.“

    Das passt schon alles.

  16. Der geht mir sowas von am Arsch vorbei mit seiner Sexualität. Angesichts des allgemeinen Geschreis in den Medien kann man wirklich nur noch mit dem Kopf schütteln.

  17. Hinterlader/Vorderlader muss in der Überschrift nicht sein.

    Ansonsten hat Kewil in vielem Recht. Aber warum macht ER, KEWIL (KEWIL RULEZ!) das dann groß auf?

    Unnötig, in diesem Fall. Denke ich.

  18. Es interessiert doch wirklich keinen normalen Menschen, ob irgendein mittelmäßiger Balltreter einem andern Mann die Rossette versilbert. Und die Reaktion der Medien, irgendwie ist das alles nur noch krank.

  19. Diese Drecksregierung und Presse versuchen nur noch das letzte Refugium des nationalen Bewustseins sprich Fussball abzuschaffen. Es soll so werden wie in USA bei Sportveranstaltungen wo die Fans mit dicken Pappbecher Cola und übergroßen Poppkornbecher sowie Fanartikel in Kingsize dasitzen und die Veranstaltung über sich ergehen lassen.
    Schwule verweichlichte Konsumidioten braucht das Land.

  20. Kewil und seine Schwulen mal wieder… Wenn der Mainstream schon so etwas vollkommen Belangloses zur Topmeldung aufbauscht, sollten wir von P.I. nicht auch über das Stoeckchen springen und uns mit diesem Unsinn befassen. Gelassenheit scheint mir eher die Devise. Immerhin ist der Herr ja keine „Krawallschwuchtel“ und solange er dezent sein Ding macht – Was soll’s?!? Klar, daß Volker B. jetzt ejakuliert..

  21. Die Deutschen haben kein Problem wenn Schwul ist. Die haben nur ein Problem damit wenn sie ständig genervt werden und man ihnen unterstellt etwas gegen Schwule zu haben. Ja, man muss schon im vorauseilendem Gehorsam zeigen das man nichts dagegen hat sonst wird man automatisch als homophob diffamiert. So wie unsere Linken Medien es tun. Man stelle sich mal vor da Outet sich jemand und die Bild schreibt nicht darüber. Die anderen Medien würden ihr doch glatt Schwulenfeindlichkeit unterstellen. So funktioniert die Linke Medienwelt.

  22. Ja echt Wahnsinn. Nach seiner Spielerkarriere sich zu outen ist wirklich eine wahnsinnige respektable Leistung! Warum hat er es denn nicht während seiner Spielerlaufbahn getan. Es plappern doch immer alle davon wie tolerant und liberal wir geworden sind. Bin mal gespannt ob „Hitz the Hammer“ (Die Betonung liegt auf Hammer) nach seiner Spielerkarriere noch Fuß fassen wird im Fussballbereich (Trainerkarriere etc.). Die ganzen ehemaligen Mitspieler und Funktionäre twittern und quatschen jetzt von Respekt und Hochachtung für diese Offenbarung. Die pure Heuchelei! Immer schön politisch korrekt bleiben. In Wirklichkeit denkt doch jeder ehemalige Mitspieler: „Oh Gott, ich hatte einen schwulen in meiner Mannschaft. Hoffentlich hat er nach dem gemeinsamen Duschen nach dem Training nicht zu oft auf meinen Pillemann oder meinen Arsch geglotzt und sich anschließend daran aufgegeilt“. Die Funktionäre die sich selbst du lobend äußern und ihr Toleranzgeplapper wieder vom Stapel lassen denken: „Zum Glück hat er sich nach seiner Karriere geoutet, sonst hätten wir jetzt ein schwerwiegendes Problem und könnten unsere Homokampagnen nicht fortsetzten. Damit meine ich vor allem DFB-Präsi Niersbach.

  23. Nach der Belästigung mit Bildern von knutschenden Männern gewinnen die Genderfaschisten Oberwasser. Jetzt zeigte eine von diesen Genderfaschisten den Initioator der Petition „Zukunft – Verantwortung – Lernen: Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens“ an.

    Das rot/grüne Kultusministerium in Baden-Württemberg spielt dabei Propaganda gegen die Petition eine Rolle und lies verlauten, dass gegen den Lehrer eine Dienstaufsichtsbeschwerde vorliege. Hier lässt das Ministerium den Datenschutz weg, wobei sie sonst sehr penibel damit umgehen.

    Ich glaube allerdings, dass der Schuss der Anti-Petition-Propaganda nach hinten los geht. Bisher zeichnen immer mehr Menschen die Petition, begründete der Initiator die Petition doch ganz differenziert und neutral.

    https://www.openpetition.de/petition/statistik/zukunft-verantwortung-lernen-kein-bildungsplan-2015-unter-der-ideologie-des-regenbogens

  24. Vielleicht ist sein Geld alle und durch die Vermarktung seiner sexuellen Neigung ist die Klippe des Arbeiten-Gehens umschifft.

    Mir persönlich ist es scheißegal, wer welche sexuellen Neigungen hat. Ich werde nicht mehr oder weniger Sport schauen, wenn ich weiß, ob jemand schwul oder sonstwas ist. Die Leistung zählt und dies ist gerade beim arbeitenden Volk so. Hier interessiert sich niemand dafür, wie ein Kollege gepolt ist.

  25. Ob und wem und wann und wo Hitzlsperger sein afterwaertiges Geschlechtsorgan hinhält und seine Bettwäsche faekalisiert, ist mir so was von Wurscht. Allerdings ist mir nach den ersten Worten in dem Inteview so schlecht geworden, dass ich einen zweistündigen Kotzkrampf zu überstehen hatte.

    Der wahre Grund fuer sein sog. Coming-out ist doch der Beginn der Olympischen Winterspiele in Sotschi und die erneute Verschärfung der Schmutzkampagne gegen Putin. Aber ich glaube, das geht dem russischen Präsidenten irgendwo kilometerweit am Hinterteil vorbei. Gut so!

    Wie schon mehrfach von vielen Foristen gesagt: ein Hinterteil ist kein Geschlechtsorgan und deshalb kann man bei Homosexualität wohl auch kaum von einer modernen Art von Geschlechtsverkehr sprechen.

  26. Habe ich schon Shice-Land zu diesem Land gesagt? Dann sage ich es jetzt.

    Von was für Chargen wir regiert und dominiert werden, dürfte jedem nun klar sein. Die Alliierten hätten 45 kurzen Prozess mit D machen sollen; ja was bleibt denn sonst als Fazit? Das DDR-Experiment, die grund-linke BRD, grüne Verblödung, bei hohem Fleiß und hoher Verschuldung für andere: DAS ist das Fazit nach 69 Jahren der jüngsten Geschichte auf deutschem Boden. Wären wir dagegen 45 man bloß eine französische oder russische Agrarkolonie geworden, dann hätten die Menschen hier gar nicht erst irgendwelche Identitäts-Höhenflüge bekommen. Dann wäre kein übler Wohlstand ausgebrochen und schwules Stolzsein wäre genau wie stolzes Schwul- oder Deutschsein überhaupt nicht entstanden, keine „Regierung“ , für die man sich nur noch schämen kann und keine dämliche Presse.

    Langsam aber sicher dämmert es mir, was die Linken mit „Deutschland, verrecke“ meinen! Die haben so recht!
    Verkauft den Dreck, lasst die anderen die Arbeit machen, haut das Gold in den Teich, die Linken haben es längst kapiert.
    Und wir Idioten, wir zappeln noch. Wollen „was retten“, die „Richtigen“ wählen, eine Wende herbeiführen. So ein Stuss! Aber mann muss doch nach 7 Jahrzehnten kontinuierlicher Verblödung endlich sehen, wohin der Idioten-Zug abgefahren ist!

  27. EILMELDUNG:….. Ein Imam aus einer Düsseldorfer Moscheegemeinde outet sich als Homosexuell.
    Minister Beck lobt den Mut von Mehmed Aydin und wünschte sich das auch von vielen Deutschen.

  28. @31 schiddi

    Dann bin ich mal gespannt wie lange er noch Imam ist, bzw. wie lange er noch am Leben ist.

  29. Ich habe absolut nichts gegen Schwule. Jeder soll so leben, wie er möchte. Aber diese Umerziehungsmaßnahmen haben mit freier Meinungsbildung nichts mehr zu tun, sind abartig und haben einen totalitären Anstrich.

    „Hast du schon gehört, die Müllers mögen keine Schwulen!“ „Das sind bestimmt Faschisten!“

  30. Es ist doch entlarvend wie sich Prominente zu diesem „Mut“ positiv äussern,als würden Homosexuelle ständigen Gängelungen ausgesetzt und auf dem Scheiterhaufen verbrannt.
    Diese Gutmenschen verschweigen dann auch geflissentlich,daß „Homophobie“ vor allem von Muslimen ausgeht.

  31. Na dieser Beitrag wird aber einen politkorrekten Shitstorm hier im Kommentarbereich auslösen. Dabei ist es ja gar nicht schlimm, dass der Hitzlsberger schwul ist. Das ist er dann halt, aber wie sein Outing gestern belobigt wurde, das zeigt wirklich die unbeschreibliche Abartigkeit der Gesellschavft. Mit anderem Worten: nicht der Schwule ist pervers, sondern die, die ihm Aufmerksamkeit schenken.. Beim Euro, der Einwanderung und anderen Themen geht es um Leben und Tod. Und diese lächerliche, abartige Gesellschaft mit ihren lächerlichen, abartigen Journalisten Hat nichts besserés zu tun als das Outing eines Schwulen Millionärs rund um die Uhr als Heldentat zu feiern. Echte Helden aius Vergangenheit und Gegenwart werden dagegen als Nazis tituliert. Die einzige Rettung für die abartigste. lächerlichste und idiotischste Gesellschaft die in der Geschichte der Menschheit je existiert hat, kann nur noch aus ihrer Perversität selbst kommen, dass die Menschen Im Lande nicht ganz so einfältig sind, dass die diese Lächerlichkeit auf Dauer ertragen. Ich möchte hoffen, dass es so ist. Ich hoffe nicht, dass Uwe Seeler noch ein Statement abgibt. Beckenbauer würde ich es zutrauen. Aber ich wär nicht unbedingt sicher. Höneß hätte ich eventuell ein gegenteiliges Statement zugetraut. Aber der ist jetzt durch die Steuersache gehandicapt und muß jetzt friedlich sein. (wobei er natürlich auch Multi-Kulti politkorrekt ist, aber er hat ansonsten früher schon Klartext geredet.)

  32. Hoffentlich trägt Schumi keinen Schaden davon, wenn er aufwachen sollte…Ähmm..hoffentlich ist er dann nicht auch noch schwul geworden..

  33. Mutti höchstpersönlich läßt ihren Regierungssprecher Seibert auch was Sexuelles ins Volk trompeten!
    ++++

    Das ist wohl auch bitter nötig!
    Denn alle Frauen so aussähen wie Mutti, dann würde ich auch sofort schwul werden! 😉

  34. An PI-News:

    Richter Carsten Wolke Berlin und zwei Urteile im Vergleich:

    84-Jähriger ohne Vorstrafen wegen 2 Kaffeetüten
    bestraft
    http://www.morgenpost.de/printarchiv/berlin/article106223426/Zwei-Tueten-Kaffee-als-Beute.html

    19 jähriger Intensivtäter, fährt Frau tot
    nur Bewährung:
    http://www.welt.de/vermischtes/article123686855/Intensivtaeter-faehrt-19-Jaehrige-tot-nur-Bewaehrung.html

    Carsten Wolke muss wohl ein ganz ausgewogener Richter sein. Der Verstand kann dem ganzen nicht mehr folgen.

  35. Ich finde es abstoßend wenn sich Männer auf den Mund küssen und ekelhaft, wenn sie sich in den A…. f…..
    Brauche ich Therapie?

  36. 25 alexandros
    Ich habe unterschrieben. Es ist unfassbar wie das dort abläuft. In einem öffentlichen Raum stehen ein paar Tische mit PC und man muss seinen Ausweis vorlegen. Die Daten werden dann eingegeben und man wird laut gefragt für welche Partei man unterschreiben möchte. Auf meine Frage was jetzt damit geschieht wurde mir geantwortet, dass dies alles an das Kreisverw. Referat geht. Soviel zu geheimer demokratischen Wahl. Das alles in der Infostelle vom Rathaus wo Publikum verkehrt die damit gar nichts zu tun haben.
    Eine alte Dame die unterschreiben wollte wurde die Frage gestellt wen sie den von „Die Freiheit“ kennt und sie niemanden nennen konnte wurde erklärt, dass sie dann auch nicht unterschreiben könne. So kann man auch Unterschriften vermeiden. Gell Herr Ude !

  37. Ach ja….und ich rate jedem, der auf Job(arbeits)suche ist, im Bewerbungsschreiben den unvermeidlchen Zusatz „auch Homoerotische Phantasieen sind mir nicht fremd“ nicht zu vergessen…

  38. Sich zu seiner Gier nach gleichgeschlechtlicher Lust zu bekennen ist in Buntschland ungefähr so mutig wie an einer roten Ampel zu halten.

    Ein Kreuz zu schlagen nach man ein Tor geschossen hat kann einem dagegen schon mal das Nationatrikot kosten….

    http://www.google.de/imgres?sa=X&biw=1280&bih=586&tbm=isch&tbnid=sQw5MTDrN8eOEM%3A&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.pi-news.net%2F2010%2F11%2Fbekreuzigungsgeste-auch-loew-kritisiert-holtby%2F&docid=PRPbQYbOrevMdM&imgurl=http%3A%2F%2Fwww.pi-news.net%2Fwp%2Fuploads%2F2010%2F11%2Floew_holtby.jpg&w=440&h=118&ei=IG7OUrqPMcqZtQbIiYHICA&zoom=1&iact=rc&dur=3854&page=1&start=0&ndsp=15&ved=0CFQQrQMwAA

    MEHMET Scholl und Löw stören sich an den Gebeten des deutschländischen Froschauges Özil allerdings nicht.

    Buntschland, SR der EUDSSR, im Jahre 7 der Verträge von Lissabon.

    semper PI!

  39. @ #39 kantata

    Nö, aber vielleicht echte Sorgen oder einfach ein eigenes Sexualleben, wenn du dir Gedanken über die homoerotische Analpenetration machst.

  40. Diese ewige Falschpolung!
    Würden allerheiligste Exzellenz aller Exzellenzen in excelsis nicht irgendwann geruhen wollen, Dero allerUNheiligste Gen-Programmierung … nachzubessern?

  41. #37 ingres (09. Jan 2014 10:39)
    Abartigkeit der Gesellschavft. Mit anderem Worten: nicht der Schwule ist pervers, sondern die, die ihm Aufmerksamkeit schenken..
    ++++

    Pervers können Schwule oder auch Heteros sein!
    Ich würde gerne in einem Fachausschuß der Bundesregierung die Definitionen hierfür erarbeiten! 🙂

    Aber, – Homosexualität ist natürlich auch eine Fehlentwicklung der Natur!
    Nicht mehr und nicht weniger.
    Darüber redet aber kaum jemand! 🙁

  42. Irgendwie sind solche Leute wirklich krank.

    Oder meint der Hitzlspermer wirklich es interessiert die Welt wo er sein duennes Glied reinsteckt?

  43. Ich beobachte sehr gespannt, wo diese Schwuchtelpropaganda dieses Hitzlsperger hinführt. In den nächsten Tagen wird bestimmt der Shitstorm losgehen, dass man auf keinen Fall nach Sotschi fahren darf und auch die deutsche Olympiamannschaft nicht hinfahren sollte, weil Putin sich nicht positiv zum Outing geaeussert hat. Hitzlsperger hat sich zum Hofnarren machen lassen, um solchen Exemplaren wie dem Bundeshosenanzug und dem Frühstücksaugust einen Grund dafür zu liefern, nicht nach Sotschi zu fahren.

  44. #39 Leser_ (09. Jan 2014 10:43)
    Carsten Wolke muss wohl ein ganz ausgewogener Richter sein. Der Verstand kann dem ganzen nicht mehr folgen.
    ++++

    Er wird ganz schlicht ein linksgrüner Chaot sein!
    Davon gibt es viele in der Richter-Gilde!

    Richter wie einst Ronald Schill braucht das Land!

  45. Deutschland hat wohl keine andere Sorgen… echt lächerlich.. mir ist es doch schnuppe ob der anderen Männern in den A**** f*ckt!

  46. Kewil hat seine sexuelle Orientierung, Hitzlsperger hat seine Orientierung.

    Hitzlsperger ist Kewils sexuelle Orientierung egal und er greift sie nicht öffentlich an.

    Warum schimpft Kewil über Hitzlsperger?

  47. Zwei Tüten Kaffee als Beute

    Prozess gegen 84-Jährigen wegen schweren räuberischen Diebstahls

    Der Angeklagte wirkt verwirrt. Walter Z. ist 84 Jahre, hat sich zuvor noch nie strafbar gemacht und steht jetzt vor einer Großen Strafkammer des Landgerichts.

    Die Anklage lautet „besonders schwere Erpressung in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung“. Am 24. November steckte Walter Z. in einem Netto-Markt in Spandau zwei Tüten Kaffee ein. Es war ein Sonderangebot. „Jacobs Krönung“ für 3,49 Euro. Anschließend wollte der ehemalige Bauhelfer den Netto-Markt verlassen, wurde jedoch von einer Detektivin aufgehalten. Walter Z. sprühte ihr daraufhin Pfefferspray ins Gesicht.

    Die 22-Jährige ist als Zeugin geladen. Sie habe auch an diesem Tag eine Brille getragen, sagt sie. Deswegen hielt sich der Schaden auch in Grenzen: gereizte Augen, was sich mit Tropfen lindern ließ. Und an den Oberarmen, die sich schützend vors Gesicht gehalten hatte, ein paar Pusteln. Sie nimmt auch sofort die Entschuldigung des Angeklagten an.

    Der zweite Zeuge ist ein Polizist. Der 44-Jährige war nicht im Dienst, beobachtete nur zufällig die Flucht des alten Mannes aus dem Netto-Markt. Er überwältigte Walter Z., informierte seine Kollegen und übergab ihnen den Delinquenten.

    Walter Z. konnte schon nach seiner Festnahme nicht sagen, warum er den Kaffee zu stehlen versuchte. Geld hatte er dabei. Während einer Prozesspause erzählt er im Gerichtsflur, dass er den Kaffee für seine Frau haben wollte. „Sie trinkt gern Kaffee“, sagt er. Die beiden sind schon seit mehr als 50 Jahre verheiratet, leben in Spandau, haben vier Enkel und zwei Urenkel. Das Pfefferspray habe er bei sich gehabt, weil er schon mal überfallen worden sei. Danach habe er sich die Dose gekauft und immer bei sich getragen. Er wirkt auch bei diesem Gespräch etwas verwirrt. Später, im Gerichtssaal, wird er den Richter immer wieder unterbrechen. Wie ein Kind, das Regeln nicht begreift.

    Es scheint möglich, dass Walter Z. am 24. November versehentlich den Kaffee in seine Tasche steckte, weil er verwirrt war. Und dass er in diesem Moment nicht verstand, was die Detektivin von ihm wollte – und sich einfach nur angegriffen fühlte, weil er immer noch verwirrt war.

    Das wurde nach der Festnahme leider nicht geprüft. Und so kam Walter Z. vor Gericht. Dort beteuert er, dass ihm das „nie wieder passieren“ werde. „Ich leide unter Platzangst.“ Und schon die drei Stunden in der Polizei-Zelle hätten ihm mächtig zugesetzt. Das Gericht verurteilt ihn zu einem Jahr und zwei Monaten Haft, ausgesetzt auf zwei Jahre Bewährung. „Auch wenn es nur zwei Tüten Kaffee waren, handelt es sich bei diesem Fall um schwere räuberische Erpressung“, sagt Richter Carsten Wolke, allerdings nur im minder schweren Fall.

  48. Homosexualtit ist normal, auch wenn sie mich nicht betrifft habe ich nichts gegen Schwule , warum auch? Ich finde das Thema Islamisierung bei weitem schlimmer, Schwule gibt es immer und es sind stets etwa 4% aller Menschen so veranlagt: Wenn ich wüsste, dass der prozentuale Anteil der Moslems in Deutschland bei 4 Prozent bliebe, würde ich einen Luftsprung machen. Lass dem Mann seine 5 Minuten, wer kümmert sich denn ernsthaft noch um die Homosexualität von Wowereit und Westerwelle? Also cool bleiben 😉

  49. Wenn ich höre, daß einer schwul ist, muß ich daran denken, wie ein Mann einem anderen seinen Schwanz in den Arsch steckt. Und ich verspüre bei dem Gedanken ein gewisses Unbehagen um nicht zu sagen einen Ekel. Bin ich krank, muß ich mich behandeln lassen? Ist bei meiner Erziehung womöglich etwas falsch gelaufen?

  50. Was soll der Blödsinn ?

    Was ist daran so toll, daß sich irgendein , zumindest mir unbekannter Fußballer , als schwul outet ?

    Ist das eine so tolle Leistung , daß sämtliche Medien dieses Ereignis rauf und runter kommentieren müssen ?

    Müssen wir jetzt alle in gemeinsame Hurra – Rufe ausbrechen ?
    Langsam habe ich das Gefühl, daß ich als Nichtlesbe, die unverfrorenweise mit einem Mann zusammen lebt, nichts mehr wert bin in diesem Land ! Das scheint NICHT mehr normal zu sein !

    Genauso der Quatsch mit der Mittwochnachmittagstochterbetreuung Herrn Gabriels .
    Alle jubeln diesen Herrn jetzt hoch. Hätte seine Frau das übernommen, obwohl auch sie beruftstätig ist, würde das kein Schwein interessieren !

  51. Die öffentlichen Apppoprtierhunde (aus des DFB) also alle Offiziellen in der (Medien, Politik, Künster, usw.) BRD wissen halt mit 100% pawlovscher Reflexhaftigkeit was sie zu tun haben. Der Doppelpass am Sonntag wird interessant. Da wird das Thema sicher aufgegriffen. Das ist ja ansonsten die beste TV-Sendung, in der man noch so was wie Männer sieht, die sich auf sachlich höchstem Niveau zumindest noch über Fußball unterhalten können. Aber ich denke auch die werden am SAoinntag alle „rosa“ tragen und viellicht wird aich auch einer outen. Wird interessant, ob Hitzlsberger (gegen Honorar?) eingeladen wird oder ob man einen zweitklassigen schwulen Fußballer dabei hat und vielleicht auch noch einen Transsexuellen Fußballer. Da wird man doch wohl was findedn.

  52. Leider gehöre ich nicht zu den, von der Natur, bevorzugten Menschen. Immer noch fällt mir das Essen aus dem Gesicht, bei der Vorstellung, wie diese Menschen sich vermehre wollen. Mein sexuelles Begehren bezieht sich nämlich ausschließlich auf Personen des anderen Geschlechts. Es ist schwer mit diesem Makel zurecht zu kommen.

  53. Ich bewerte es auch positiv das er dafür auskommt.

    Er kann nichts dafür homosexuell zu sein, das hat er sich nicht ausgesucht.

    In den 60er Jahren waren Homosexuelle todunglücklich, derzeit als Homo ‚enttarnt‘ zu werden sorgte für Existenzvernichtung und sozialer Ausschluss, gut das es heute nicht mehr so ist und jeder Mensch endlich das sein kann was er nunmal ist um unbekümmert weiter zu leben.

    Der Fussball ist eine geschlossene Machogesellschaft wo Spieler sich nicht trauen sich zu outen weil ihnen dann warscheinlich das gleiche blüht wie im intoleranten Deutschland der Nachkriegsjahre.

    Auch als Konservativer kann man diesbezüglich anders denken, wir leben nicht mehr im Mittelalter, mit Eurer Intoleranz gegenüber Homosexuellen Mitbürgern seit ihr mit den Muslimen ganz schön auf einen Nenner.

    Gut das Hitzlsperger den Mut hat sich zu outen, jetzt nur noch mal sehen wie die Fans und Spieler der vor allem gegnerischen Mannschaft darauf reagieren werden.

  54. Hoffentlich folgen andere.

    Wohl nicht so bald, schließlich ist 2022 Fußball WM in Katar.

  55. Na schaun mer mal wieviele Outings es geben wird sobald die Scharia hier das sagen hat!!!

    Und vor allem was werden dann die Grünen und Linken sagen(wenn Sie es den noch dürfen) um Kopf abschlagen oder Hand abhacken oder Seteinigen schönzureden, man darf gespannt sein.
    Hoffentlich habe ich dann meine Familie schon in Sicherheit(Privat Community)

  56. Habe ich mal unter Medizinern aufgeschnappt:

    50 – 70 % der Homosexuellen sind geisteskrank. Der Rest sind außengeleitete Idioten.

  57. Ich weiss auch nicht was daran „mutig“ sein soll. Er hat seine Schäfchen im Trockenen, setzt sich zur Ruhe und um sich noch mal richtig in Szene setzen zu können meint er jetzt sich unbedingt „outen“ zu müssen. Soll er doch schwul sein, aber warum wird es als „Vorbild“ hingestellt, warum MUSS man unbedingt alles über sich selbst in die Öffentlichkeit hinausposaunen? Darf man auch mal was für sich behalten?

    Na ja, etwas gutes hat es schon. Vielleicht merken jetzt viele Fussballbesessenen wie maßlos überbewertet diese Sportart ist.

  58. Ich oute mich jetzt auch mal: als heterosexueller, wertkonservativer und patriotischer deutscher Mann.

    Werde ich jetzt auch vom Bundeshosenanzug und ihrem Propaganda-Pudel gelobt? Ich glaube nicht, eher im Gegenteil.

    Im übrigen ist es mir egal, wo dieser Hitzlsperger seinen Schwanz einparkt, es sei denn er versucht das bei meiner Freundin oder belästigt Kinder. Allerdings lasse ich mir auch nicht vorschreiben, daß ich jetzt Schwule als bessere Menschen anzusehen habe, so wie es offenbar von mir verlangt wird.

    Dieser ganze Medienhype mit Meldung an erster Stelle im BRD-Staatsfernsehen ist einfach nur widerlich und gibt abermals ein gutes Beispiel für die Verkommenheit dieser BRD. Deutschland schafft sich ab, jeden Tag ein Stückchen mehr.

  59. @8 kula (09. Jan 2014 10:06)
    „Hitzelsberger richtet sich direkt an kewil.

    “Homophobe haben jetzt einen Gegner mehr”““

    Sehen Sie, das liegt des Pudels Kern. „Gegner“ – da Homotamtam soll spalten und uns in gute Neumenschen und schlimmen Menschenfeinde einteilen.

    Weshalb beginnt dieser Mann seine glückliche Lebensphase nach dem outing mit einer Drohung?

    Nun wissen wir ja, oder auch nicht, das sich diese wunderbaren Outings im US Sport gerade auch häufen.Dass auch dort die Regierung und die Medien in Jubel ausbrechen und gleichzeitig Warnungen und Drohungen an die „Gegner“ aussprechen.

    Das ist kein Zeichen für anhaltende „gesellschafliche Ausgrenzung“ der Homos, sondern demonstriert die Einbeziehung eines bestimmten sexuellen Verhaltens in den Kanon der neuen „Werte“, die der Staat anschließend auch durch Strafandrohung zum Gesslerhut erklärt, vor dem wir alle in die Knie sinken müssen.

  60. OTTO:
    „Hier ist Harry Huuuurtichhh, ich melde mich aus dem…, …..wird von Hinten gedeckt, darf man das?“ 😆 😛 😆

  61. Herr H. jun. hatte Glück, dass sein Vater, Herr H. Sen., kein „coming-out“ brauchte.
    Ich hatte Pech, denn es blieb mir von Herrn H. jun. nicht erspart!

  62. Mal eine rechtliche Frage,wenn ich als Heteromann im Schwimmbad einfach in die Frauenduschkabine gehe und mich dort am Anblick der Körper ergötze ist das doch strafbar,oder nicht ?
    Wenn sich ein Herr Hitzlsperger NACH seiner Karriere outet,könnte er dann von ehemaligen Mitspielern verklagt werden ? Ein durchtrainierter Männerkörper ist doch für Schwule wohl das Gleiche wie für mich ein hübscher Frauenkörper,oder zählt das dann nicht ?

    Ich betone das ich nichts gegen Schwule habe,jedem das seine,aber Gleichbehandlung bedeutet eben keine Sonderbehandlung.

  63. Machte der Sportler seiner Freundin nur etwas vor, um sein Image zu wahren und die Fußballer-Karriere nicht zu gefährden? Oder wusste Thomas mit seinen 18 Jahren einfach noch nicht, dass er eigentlich auf Männer steht?

  64. Na und? Was soll der ganze Ballyhoo darum? In Deutschland schwul zu sein, ist doch absolut Nichts besonderes, selbst wenn man Fußball spielt.

    Respekt hätte der Herr bei mir verdient, wenn er eine Pressekonferenz im zukünftigen WM-Gastgeberland Katar einberufen hätte und dort laut gesagt hätte: Ich bin schwul – und das ist normal. Mal sehn, ob er dann noch das Land hätte verlassen dürfen …

    Aber so … Chance vertan …

  65. #18 Freiheit jetzt

    Na, na! Ich wäre vorsichtig, im Bezug zu Hitzlsperger meinen Arsch ins Spiel zu bringen.

  66. Was mir besonders gefällt ist, dass dieser Klatsch, denn was sind Bettgeschichten sonst, nun auch noch als außenpolitische Kampfansage gegen Putin zum Einsatz kommt, dem Hitzelsberger, wie er mitteilte, unbedingt vor der Olympiade seine sexuellen Gewohnheiten mitteilen muss.

    Mutti freut es offensichtlich.“Westliche Werte“ aus dem Hause Hirschfeld.Wow!

  67. Auf diese „neuen rosafarbenen Helden“ verzichte ich dankend! Was kommt als nächstes? Massenmörder, die Bücher schreiben dürfen, Betrüger, die sich mit ihren Großtaten im Fernsehen brüsten, Kriminelle, denen man Filmrollen zuschustert, Verwirrte, die auf deutsche Flaggen pinkeln, Politiker die sich für Pädophilie stark machen, gab es ja schon. Man wähnt sich inzwischen in Disney-Land. Pfui Teufel!

  68. Wirklich mutig in der heutigen Zeit ist es sich als Islamkritiker und EU-Skeptiker zu outen!!! Schwul ist doch heute gefühlt jeder Zweite…

  69. Ich weis nicht, wie weit der zivilisatorische Rückschritt nach dem Zusammenbruch dieses „Systems“ gehen wird. Hoffe nur, daß es glimpflicher ausgeht, als in 40 Jahre alten Büchern prognostiziert.

    Wenn die Schwulen medial nix mehr hergeben, dann kommen die UFOs. Das ist dann final.

  70. Und dann „bewegt ganz Deutschland“… mich haben A*schfi*ker noch nie interessiert.

    Mich interessieren heterosexuelle Männer!

  71. #46 Kleinzschachwitzer (09. Jan 2014 10:51)
    „Warum schimpft Kewil über Hitzlsperger?“

    kewil schimpft nicht über Hitzlsperger, sondern über eine BRD-Jornaille, die die A….f….ei zur Blüte der europäischen Kultur hoch’sterilisiert‘; aber vielleicht hält man das in diesen Kreisen mittlerweile für den einzigen ‚zivilgesellschaftlichen‘ Bereich indem man Rußland überlegen ist.
    Zu Recht ?!

  72. Genau so wie dieses tagelange Gedöns um den Schumacher…, der hat in Deutschland keinen Cent Steuern bezahlt! Und wer sich in Gefahr begibt… kommt eben oft darin um.

  73. Ich hatte gehofft, man würde den Fußball verschonen damit. Denn wenn sich auch aktive Spieler outen, kommt eine neue Dimension dazu: stellt euch vor, da hat ein schwuler Fußballer ein Formtief… Wird dann vielleicht spekuliert, ob er vielleicht wegen seines Schwulseins gemobbt wird und ob jemand aus seiner Mannschaft „homophob“ ist…?

    Ich wünschte mir, man würde die Sexualität eines Menschen als das belassen, was es ist: seine Privatsache. Ich möchte nicht ständig mit der Sexualität anderer Menschen behelligt werden; mir geht das auf den Geist!

  74. Auch von mir höchsten Respekt für die fortschreitende Verblödung der Gesellschaft.
    Gestern Tagesschau: Nachricht 1 das Outing über 4 Minuten, mit Kommentar des Regierungssprechers, danach gefälschte Statistiken zu Rumänen und Bulgaren(Statisttik bis JUNI 2013!!!!!) bzgl. Hartz-IV, dann habe ich abgeschaltet.
    Ich oute mich jetzt mal als Hetero mit Frau nd 2 Kindern. Muss ich jetzt zum Psychiater?

  75. @ #67 Anti-EU (09. Jan 2014 11:12)

    Schwul sind nur 1 %! Aber da die überall in Politik und Medien überproportional vertreten sind… bekommt man das Gefühl es seinen 98 %.

    Ja wer Islamkritiker ist, ist mutig und SEXY!

  76. Wenn man als Südtiroler Gestern und Heute alle deutschen TV-Kanäle die man über SAT empfangen kann
    angetippt hat, dann wurde man gleich mit der Nachricht Nummer eins überschüttet, das Outing dieses
    komischen Fußballers.Anscheind muß es ein Medienloch geben. Es viel wichtiger diese verschwulte
    Propaganda unters Volk zu bringen, wie drüber zu berichten, wie weiterhin Christen in islamischen Ländern
    verfolgt und getötet werden. Man hätte fast den Eindruck, daß Homosexuelle diskrimmiert würden, wie die Juden unter den Nazis.
    Deutsche Medien sollten sich bei allen europäischen Nachbarn schämen. Ich meine eine Meldung am Tag müsste
    reichen,aber genau das Gegenteil ist der Fall, ich habe es einfach satt, zur Zeit einen deutschen TV-Kanal
    einzuschalten.Gott sei Dank kann man in Südtirol auf ital.Privatkanäle ausweichen.

  77. #47 Kleinzschachwitzer

    Keil beschimpft Hitzlsperger nicht. Er lacht über ihn. Ich übrigens auch.

  78. Erst jetzt, nachdem die Besatzer über ihre Quislinge diese Nummer durchziehen mit der unnatürlichen UMERZIEHUNG Richtung PERVERSION bin ich mir sicher, daß die Nazis und ihre mörderische Ideologisierung der Rassenidee auch von außerhalb installiert waren. Es ging darum, die Deutschen als Volk verschwinden zu machen. Heute kann man sagen: Es ist vollbracht. Möge Gott die teuflisch-genialen Organisatoren auf’s Haupt schlagen!

  79. In Deutschland ist eine neue Religion aus der Taufe gehoben worden.
    Es ist die Arschfickersekte, oder die Kotstecher-Lobby und Fotzenlecker (Lesben)
    Sie sollten mal probieren, nicht in einer evangelischen Kirche zu heiraten, sondern in einer
    Moschee, dann bekommen sie ja mit, wie Tolerant der gelobte Islam in Deutschland ist!

  80. # 46

    sicher weil Hitzlsperger die Homophoben als seine Feinde bezeichnet…. „die Homophoben haben jetzt einen Feind mehr“ so seine Aussage..

    Das ganze „Outing“ ist nur noch lächerlich!

  81. @62 Wilhelmine ,

    ja,, diese Themen sind auch in den USA in den Schlagzeilen und geben den abgelegten Freundinnen der mutigen Homosportler die Gelegenheit ihre Verbundenheit und Wertschätzung der Homosexualität allgemein und des speziellen Homos im Speziellen öffentlich kund zu tun.

    Im Sog dieser Outings, können viele Randfiguren Mut und Größe beweisen und sich zu Vorbildern der Menschheit und des Fortschritte ausrufen lassen.

    Was sagen Mama, Papa, Onkel, Tante, Schulkameraden, Lehrer, der Zeitungshändler oder „der Italiener“ dazu?

    Bilden sie einen kämpferischen Kreis gegen Homophobie, wird es die Bildzeitung gern aufnehmen. Rolemodels wie aus dem Container.

  82. Also zum Thema ‚Pofalla‘ hat man sich regierungsprecherseitig nicht äußern zu müssen geglaubt, weil der ja nicht mehr zur Regierung gehört…
    „Wir leben im Großen und Ganzen im Respekt voreinander, unabhängig davon, ob der Mitmensch Männer liebt oder Frauen liebt.“ sagte Ex-GEZler Stefan Seibert.
    Schluß mit ‚Respekt‘ ist aber ganz schnell, wenn man deutsche ‚Nazis‘ liebt, wie die Ruderin Nadja Drygalla erfahren mußte, die aufgrund ‚falscher‘ Ex-Parteimitgliedschaft ihres Freundes der Olympischen Spiele verwiesen wurde.

  83. @#7 Reconquista2010

    Was für ein krankes Land, in dem man sich als Schwul outen muss um von Politikern “Respekt” zu bekommen. Ich vermisse den Respekt für all die Mütter und Väter, die geräuschlos und weitgehend auf eigene Kosten für dieses Land Steuer- und Rentenzahler großziehen…

    Damit ist alles gesagt. Sie sprechen mir aus tiefster Seele. Danke

  84. Wie wenig man Notiz im italienischen Web zum Thema Hitzelsberger
    findet

    siehe
    http://news.google.it/

    Schaltet man auf Google .de, dann bekommt auch hier diese verschwulte deutsche Nachrichteninternetschwemme.
    Das Gleiche gilt für fast alle Google-Search Nationalitäten in Europa.
    Klartext allso, eure deutsche Schwulenpropaganda geht den meisten europäischen Nachbarn am A..vorbei.
    Die haben ganz andere Haupthemen, zum Beispiel die Lügenmärchen über die Eurokriese aus Brüssel.

  85. Warum ist das überhaupt so ein Thema in der Öffentlichkeit? Muss man sich denn überhaupt „orten“?

    Mich interessiert es nicht, mit wem er ins Bett geht. Und es hat auch sonst keinen zu interessieren ausser bestimmten Nahestehenden.

  86. ganz Deutschland zollt Hitzlsperger Respekt für sein comming out als Schwuler und ihm Mut zugesprochen.

    Das hat auch mir Mut gemacht und outet mich heute öffentlich als hetero.

    Meine Familie, Bekannte, Freunde und Arbeitskollegen waren begeistert über meinen Mut zum öffentlichen coming out … Ich hoffe jetzt auf eine Talkrunde in den öffentlich rechtlichen von ARD/ZDF/WDR unter dem Motto:

    „Mein coming out als hetero.“

  87. Es gibt auch Leuchttürme, sehr zum Verdruss vieler anderer: Kicker verweigert sich Hitzlsperger-Debatte

    Rhetorisch fragt er erst einmal, ob eine Agentur-Eilmeldung zu dem Thema überhaupt nötig gewesen wäre. „Eilig? Wichtig? Ist etwas passiert? Öffentliche Reaktionen folgten schnell. Respekt wurde gezollt, der Mut gelobt“.

  88. Wenn ich mich jetzt als Hetero oute, komme ich dann auch in die Schlagzeilen? Vermutlich
    ja – als Homophober.
    Die BRDDR ist ein Irrenhaus mit chronisch grinsenden Insassen und Pflegern.

  89. #64 Domingo
    „Habe ich mal unter Medizinern aufgeschnappt:
    50 – 70 % der Homosexuellen sind geisteskrank. Der Rest sind außengeleitete Idioten.“

    War das so um 1939?

  90. @73 Lumi,

    das Private ist politisch, nicht wahr.Wer die Gesellschaft transformieren will, darf keine Schlafzimmertür geschlossen lassen und muss auch jedes Kinderzimmer zum Kampfplatz der NWO machen.

    Er darf Nirgends in Ruhe gelassen werden, der „alte Mensch“, der Reaktionär, der Menschenfeind, der Christ. Man muss ihm überall mit dem Hinterteil ins Gesicht springen. Man muss ihm täglich deutlich machen, dass er verloren hat, ein Nichts ist, Vergangenheit.

    So wie Hitzelsperger verhalten sich nicht ausgegrenzte Minderheiten, sondern die, die wissen, dass sie Teil der Herrschaft sind und aus ihrem öffentlichen Bekenntnis Profit schlagen können.

    Hat er schon einen Terminplan für Auftritte in den Schulen?

    Wann bekommt Deutschland endlich ein Bela Kuhn Gedächtnisstadion?

  91. #80 Lumi

    Wenn ein schwuler Fußballspieler ein Formtief hat, kann das verschiedene Gruende haben. Wenn er die Dame in der Beziehung ist, hat er wahrscheinlich die Menstruation (auch als Tage bekannt). Wenn er der Mann ist, hat wahrscheinlich sein Partner die Tage.

    Ich oute mich jetzt auch mal: ich habe einen Verein gegründet, der für die Abschaffung der Genus-Artikel der und die kämpft. Es soll in Zukunft nur noch das Neutrum das geben. Also: das Bundeshosenanzug, das Frühstücksaugust, das Professorin usw.

  92. Wäre „schwul“ normal, würde die Tierwelt und die Menschheit nicht existieren.
    Schwulsein ist in Deutschland ein Grund zum feiern.
    Ken Wunder, dass die Mohammedaner uns verachten.

  93. Im Lügen waren deutsche Medien schon immer Weltmeister.
    Ermittlung: Schumacher fuhr mit hoher Geschwindigkeit außerhalb der Piste
    http://german.ruvr.ru/news/2014_01_08/Ermittlung-Schumacher-fuhr-mit-hoher-Geschwindigkeit-au-erhalb-der-Piste-0718/
    Bei den deutschen Medien liest man das Gegenteil.
    Auf der Seite hier sucht man vergebens nach einer Meldung über Hitzelsberger, es wird in Russland gar nicht
    wahrgenommen. Die Strafen deutsche Medien mit Ignorieren ab, das ist die beste Methode.

  94. #71 Akzelerator
    …BRD-Journaille. Gehts die Boulevardzeitungen was an?
    Nein! Aber warum nur nennt man die Schmierblätter Schmierblätter!?
    weil man sie am besten „hinterlistig“ verwendet….

  95. #94 Demokedes (09. Jan 2014 11:54)
    „Warum ist das überhaupt so ein Thema in der Öffentlichkeit? Mich interessiert es nicht, mit wem er ins Bett geht.“

    Auch mir geht das Thema meilenweit am Arsch vorbei; es ist zu vermuten, daß die Kampagne vorrangig auf das migrationshintergründlerische Buntbürgermilieu zielt.
    Angesichts der BRD Einwanderungspolitik scheint der Homolobby der Allerwerteste auf Grundeis zu gehen.

  96. Ich warte noch auf den Tag, wo mich die Bundesregierung zum erfolgreichen Morgenschiss beglückwünscht.

    Ich habe nichts gegen schwule Beziehungen, auch nichts gegen schwulen Sex. Aber das ewige „Tatütata“ nervt.

    Richtig kratzig werde ich aber erst dann, wenn mir das „Bunte“ machtpolitsch aufgebügelt werden soll. Das zwangsverordnete Bunte ist nämlich nicht bunt, sondern plattengrau.

    Verordnete Vielfalt ist Einfalt.

  97. Ich oute mich jetzt auch !

    Ich Eisenfaust bin ein ganz normaler Mann der

    eine Frau und 5 Kinder hat.

    Wird jetzt auch über mich berichtet?

  98. Mit dem Perversions-Promoting wird auch der bewußt der Islamisierung vor- und zugearbeitet. Dies wird deshalb betrieben, weil man ganz genau weiß, daß die übergroße Mehrheit der Deutschen nicht so denkt, daß zumindest ein großer Teil aber dann, wenn die Entscheidung zwischen säkularem und islamischen Staat ansteht, aufgrund dieses Perversionspromoting zugunsten eines islamischen Staates votieren wird, mit dem Gedanken, daß dann wenigstens damit (dem Perversionspromoting) Schluß sein wird. Die Politik des Boot-Schaukelns wird immer so betrieben, daß von der Mehrheit das nächste Verbrecher-System als das geringere Übe betrachtet werden muß. Wie sagte Gomez Davila dazu: Man ergibt sich leichter in’s Vermeidliche.

  99. So viel Aufmerksamkeit hat nicht mal in ganzen Jahr euer Supergauckler bei den Medien bekommen.
    Da müsste er ja direkt neidische werden. Aslo der heimliche BUPRÄ ist der Hitzelsberger.

  100. @ #31 November (09. Jan 2014 10:32)

    Langsam aber sicher dämmert es mir, was die Linken mit „Deutschland, verrecke“ meinen!

    Das ist ein bedauerlicher Druckfehler. Gemeint hatten die Linken und maßgeblich die Grünlinge „Deutschland, verdrecke!“ (Beim „Verrecken“ wären sie ja selber dabei gewesen.) Sie wollten lediglich, daß ganz Deutschland so wird, wie sie es von Anbeginn an waren.

    Don Andres

  101. #102 Demokedes
    Öffentlich nicht,aber die Teamkameraden hätte er informieren MÜSSEN bevor er mit ihnen unter die Dusche ging.
    Es ist nämlich mein Selbstbestimmungsrecht als Hetero nicht mit einem Homo duschen zu müssen.

  102. Ich schlage vor, daß nach den in wilder Ehe lebenden Gauckler ,
    der nächste BUPRÄ ein Schwuler sein sollte, damit die Steigerung der
    Moral einen nächsten Schritt macht!!

  103. Ich stelle fest, daß viele über die Medienhype über diese Geschichte verärgert sind. Die Leute kommen von sich aus darauf zu sprechen.
    Gestern in ZDF-HEUTE: Die erste Meldung war ausführlichst der Umerziehung der Deutschen gewidmet, hin zur Homo-Republik.

  104. Die schwulen Fussballer haben doch nur Angst, dass sie im Stadion von gegnerischen Fans beleidigt werden. Doch wer nen Schwanz wegstecken kann, der kann auch ne Beleidigung wegstecken!

  105. Es nervt nur noch. Bald wird man sich rechfertigen müssen nicht schwul zu sein und damit gegen die Staatsreligion zu verstoßen.

  106. Ist die Outing-Meldung des ZDF zu Außenminister Stein(m)eier etwa besser? Europa, ich komme!
    😆 😛 😆

  107. Ich habe es satt, wenn Homosexuelle zu mutigen Volkshelden ernannt werden, nur weil sie ihre sexuelle Orientierung hinausposaunen und mit der „Opferrolle“ in einer angeblich intoleranten Gesellschaft hausieren gehen, um mit diesem selbstkreiierten Stigma eine Sonderrolle einnehmen zu können.
    Wer würde sich sonst für einen Hitzelsberger interessieren?
    @97 hör mit deinem pseudopsychologischen Gequake auf!

  108. So wie sich die linke deutsche Mehrheit beim Sittenverfall sich in die eigene Tasche lügt,
    geht es beim Klimawandel weiter,
    Deutschland ist zur Zeit mit seinen Kohlekraftwerken der grösste Umweltverschutzer Europas.

  109. #39 ingres (09. Jan 2014 10:39)

    … die abartigste, lächerlichste und idiotischste Gesellschaft die in der Geschichte der Menschheit je existiert hat …

    Ziemlich genau dieses Wortlauts kann ich mich nicht erwehren (es geht einfach nicht… mein Adrenalin in Kombination mit jahrzehntealtem Dauerfrust… no way!), wenn ich mit Anderen über die BRDDR diskutiere…

    Und was glaubt Ihr, wie viele „Freunde“ ich bereits dadurch verloren habe. Keiner versteht mich, keiner hat mich mehr lieb, alle denken, ich sei ein durchgeknallter Spinner… (*seufz*)

  110. SELBST IN DEN NACHRICHTEN AN ERSTER STELLE???

    Wie krank dieses Land inzwischen ist, sieht man an dieser TOLERANZIRRENKOMÖDIE

    Ein völlig unbedeutener Fussballhi..i wird auf
    einmal zum Medienstar?????????????????????????

    Selbst IM ERIKA, die arme kranke, lässt über den Regierungstrompeter SEIBEL verkünden, wie
    toll sie den ganzen SCHWULEN WIRBEL findet.
    DIENT ABER NUR DER ABLENKUNG

    Dabei hat sie gerade von OBAMBA einen klaren Antrittsbefehl von unseren tollen Freunden nach USA bekommen,um sich neue Order zu holen, und die NSA Affäre wieder für erledigt erklären zu lassen.

    wenn sie nein gesagt hätte,die ROSENHOLZDATEI der STASI wäre wohl geöffnet worden, damit
    die tumben deutschen endlich sehen, von was und wem sie in Wirklichkeit regiert werden.

  111. Mal sehen, wie viele „mutige“ Fußballer sich in Katar kurz vor dem Anpfiff als Schwuchteln outen werden… :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    Don Andres

  112. Gemeinsam mit den islamisten marschieren einige antischwule taliban von PI für ihre mittelaltelichen moralvorstellungen. Wann wann tritt Kewil den salafisten bei?

  113. Hey, ich hatte einen sehr guten Freund, der sich vor 6 Jahren erhängt hat, weil seine Familie und der Großteil seiner Freunde und Kollegen nicht darauf klar gekommen sind. Ich wusste es bis zu seinem Tod nicht. Wenn jemand im Fernsehen Respekt bekommt für sein Coming Out, dann heißt das noch nicht, dass er in seinem Umfeld respektiert wird. Wie bereits oben erwähnt, mir ist es egal, nach welchem Geschlecht man sich sehnt, da es sich bei Homosexuellen um eine nicht anwachsende Minderheit handelt, die die Menschen gefährden könnte. Ich selbst sehe mich als Europa und islamkritisch, daher besuche ich diese Seite, aber dieser dumme Hass auf Schwule, der einem hier entgegenweht unter den Kommentaren macht genau das, warum nur eine Handvoll Menschen diese Website als seriös wahrnehmen, schade, ich dachte es gibt in Deutschland größere Probleme.

  114. Langsam fragt man sich doch, ob alle verrückt geworden sind. Seit ich heut früh DLF an habe, gefühlt nichts anderes mehr.
    Mich interessieren die Vorlieben und Neigungen fremder Menschen einfach nicht. Es ist mir egal, wie da wer tickt. Das ist Privatsache. Aber es stört mich nicht mal so sehr, daß er sich „geoutet“ hat. Ist auch sein Ding. aber das Gerede der üblichen Verdächtigen. man fordert fast schon ultimativ, daß sich schwule Aktive gefälligst bekennen sollen. Und das ist doch der eigentliche Skandal. Menschen haben ihr Privatestes im Sinne der Ideologie als politische Manövriermasse zur Disposition zu stellen.

  115. Was soll dieser ganze Zwergen – Aufstand?

    Ist jetzt uns Uwe schwul geworden oder soll unsere ganze Gesellschaft jetzt schwul werden.

    Wenn ein unwichtiger Fußballer schwul ist, wen juckt das. Ist doch seine private Sache.
    Hitzlesperger war eh nur ein mittelmäßiger Fußballer, darum verstehe ich die Meinungsmanipulation von den Medien überhaupt nicht.

    Das grenzt ja schon geradezu an Volksverblödung!

  116. Die Antidikriminierungskrake bekommt nach und nach alles und jeden in den Griff. Bald hat hier keiner mehr die Freiheit nicht schwul zu sein. Zum Beispiel auch hier: Vertrags- und Entscheidungsfreiheit wird ausgehebelt: http://tinyurl.com/oe8fhjj
    Zufällig oder mindestens vorrangig ist da eine Kirche betroffen.

  117. Unseren täglichen Schwulen gib uns heute!
    Das täglich mediale Outing irgendwelcher Flachpfeifen geht mir mittlerweile tierisch auf den Senkel.
    Demnächst muss man sich noch rechtfertigen, wenn man NICHT schwul ist…

  118. #96 R. St

    Wir alle haben es satt… das ist ja die Essenz all dieser Kommentare hier. ISt das nicht angekommen?

    Deutsche Medien sollten sich bei allen europäischen Nachbarn schämen.

    Nun ja, vielleicht liest du mal die Medien unserer europäischen Nachbarn. Ich lebe bei einem dieser europäischen Nachbarn. Und was glaubst du wohl, was ich in den hiesigen Headlines in Print- und Online-Medien lese… ?

    Bleib sachlich! Erst a bisserl denken, den inneren Frust ablassen… dann posten. Einverstanden?

    Und geht das partout nicht, erfreue dich weiter am intellektuell herausragenden Bildungsprogramm italienischer Privatsender anstatt an den germanischen Drecksmedien.

  119. Ich habe nichts gegen Thomas Hitzlsperger. Und ich habe auch nichts dagegen, dass er sich als schwul outet. Das ist sein Privatding und sollte in einer halbwegs aufgeklärten Geselschaft in Ordnung sein. Dass derartiges Outing von Staatsmedien und co in den Hauptnachrichten als sensationeller Aufhänger erscheint ist schlicht unglaublich und entlarvend, nämlich als Dauertrommel-Propaganda, vergleichbar nur mit dem derzeitigen medialen Dauerfeuer hinsichtlich den (verlogenen & irrealen) Lobpreisungen jeglicher Zuwanderungs/Flüchtlimgsbewegungen nach Deutschland.

  120. Wieso erst nach Ende der Karriere? hatte er zuvor die Eier nicht dazu
    Und zu Schumi

    Hoffentlich trägt Schumi keinen Schaden davon, wenn er aufwachen sollte…Ähmm..hoffentlich ist er dann nicht auch noch schwul geworden..

    gib einfach mal Schumi + schwul +ralph + schumacher ein bei Google. In der Renn-Szene weiß man schon lange Bescheid 😉

  121. OT

    Kurzfassung:
    EIFERSUCHTSDRAMA
    Ehemann sticht neuen Freund seiner Frau nieder

    Noch-Ehemann (47) der Frau klingelt an Tür.
    Das Ehepaar lebt in Trennung.
    Frau öffnet Tür.
    Ex schlägt ihr ins Gesicht.
    Sie zieht sich Kopfplatzwunde zu.
    Der neue Freund (32) will helfen.
    Ehemann rammt ihm Messer in den Oberkörper.
    Der 32-Jährige schwebt in Lebensgefahr!
    Frau hat schweren Schock erlitten.
    Kurz darauf wird auch der mutmaßliche Täter gefasst.
    Wo war das?: In Berlin Neukölln

    http://www.bild.de/regional/berlin/koerperverletzung/sticht-neuen-freund-seine-frau-nieder-34129802.bild.html, Bild Zeitung, 08.01.2014

    Wenn meine Täter-Vermutung stimmt, handelt es sich nicht um ein Eifersuchtsdrama, sondern um einen Besitzverlust.

  122. @ #61 Kleinzschachwitzer (09. Jan 2014 10:51)

    Kewil hat seine sexuelle Orientierung, Hitzlsperger hat seine Orientierung.
    Hitzlsperger ist Kewils sexuelle Orientierung egal und er greift sie nicht öffentlich an.
    Warum schimpft Kewil über Hitzlsperger?

    Haben Sie den Artikel überhaupt gelesen? Kewil schimpft nicht über den Hitzlsperger, schon gar nicht über dessen Homosexualität. Er „schimpft“ über die verluderte Presse und die im Hintergrund die Fäden ziehende Politkamarilla nebst ihre mit Wohlwollen gesponserte Gender- und Schwulen-Lobby.

    Don Andres

  123. Hitzelsberger war im Fußball eine Null, welche großen Titel hat er geholt?, welche entscheidende Tore
    hat er für einen Titel geschossen? Das grösste (Eigentor) hat er wohl jetzt geschossen.
    Da kenne ich hunderte Fußballer weltweit ,
    die waren besser, der Eusebio++ hätte mehr Aufmerksamkeit durch die Medien verdient!
    Jetzt wird er als mutig hochgelobt, nein er war Feige, denn sonst hätte er schon in seiner aktiven Zeit
    sich outen sollen. Leid tut mir die EX-Frau, aber ER nicht, mit seiner Mitleidsmasche kann
    er gerne dumme unmoralische Politiker und Journalisten einseifen.
    Der Typ glaubt wirklich, er könnte jetzt Medienmässig Beckenbauer und Pele in den Schatten stellen,
    in D/ sicher möglich, aber im Rest der
    Fußballwelt nicht!!

  124. Hitzlsperger ist das eine, die verwirrte Journaille die andere Sache.

    Aber warum agiert Hitzlsperger so aggressiv gegen Homophobe und was ist eigentlich genau Homophobie?

    So outet sich H. als selbst nicht tolerant Mensch, obgleich er von Heteros Permissivität unter dem Diktat des Regenbogens fordert.
    So nicht, Herr H..

    Außerdem hätte ich von ihnen auch einmal klare Worte zu der Skandal-WM in Katar gehört, wo der Staat Katar Menschen aus Fernost als Sklaven hält, damit die Stadien fertig werden.

    Reicht da ihr Grips nicht mehr aus oder beschäftigt sie ihre Sexualität übermäßig.

    Aber was ist mit der geistig verwirrten Journaille los? Völlig durch geknallt bringen sie ein Unthema auf die erste Seite.

    Fehlt nur noch, dass die GROKO schwules Outing als Staatsziel definiert.

    Es ist an der Zeit, sich den Medien-Komplex und ihrer irrer Gestalter anzunehmen, um tatsächlich am Ende des Prozesses wieder hochwertige Medien zu haben.

    Niemand braucht Tussies wie z.b. eine Laura Himmelreich oder Typen eines Stefan Geyer als Qualitätsjournalisten. Das ist nur Trash, und dazu noch teuer bezahlt.

    Die Qualität der undeutschen Qualitätsmedien lassen sich auch bestens an der NSU- Story festmachen. Man war das vor Monaten ein Hype. Und jetzt? Keine Nazi-Horden kurz vor der Übernahme der BRDDR, dafür eine etwas gezähmte ANTIFA in Hamburg.

    Nun haben die Kettenhunde von Ver.di, SPD, Grünen und Linken nur noch eingeschränkten Freigang in Hamburg und das finden auch die Medien in Hamburg blöd.

    Da weiß jeder, wo das Herz der Hamburger Qualitätsmacher-Medien schlagt. Ohne Zweifel immer links und für den Bolschewismus.

  125. #124 R. St (09. Jan 2014 12:09)
    „So viel Aufmerksamkeit hat nicht mal im ganzen Jahr euer Supergauckler bei den Medien bekommen. Da müsste er ja direkt neidisch werden.“

    Gauck könnte es nur toppen, wenn er sich öffentlich (GEZ-‚Agora‘) zwecks höchstrepräsentativer Symbolisierung der BRD-Staatsideologie ‚Allahu Akbar‘ singend
    von dunkelhäutigen und -haarigen NSA-Agenten anal penetrieren ließe.

  126. Jetzt wird BLÖD verschärft recherchieren, wer den Hitzlsperger früher von hinten gedeckt hat.

  127. Was Schwule privat treiben ist mir egal aber Fußball Profis wie Hitzelsberger sollten sich auch mal ihrer Verantwortung bzw. Vorbildfunktion gegenüber der Jugend in der Öffentlichkeit bewusst sein !
    Notfalls holt man sich eben eine Alibi – Freundin aus dem Dschungel-Camp-Segment.

    Was sagt eigentlich Özil dazu ?

    Es mag ja Schwule geben aber „normal“ ist das nicht.
    Wenn zu meiner Zeit ein Idol wie Uwe Seeler sich als warmer Bruder geoutet hätte wäre für mich eine Welt zusammengebrochen.

    Es muss endlich mal Schluss ein mit der permanenten Glorifizierung Schwuler. Das gilt auch sinngemäß für Autorennfahrer, die verantwortungslos ihre minderjährigen Söhne auf die „Schwarze Piste“ mitnehmen und ihre Steuern in Deutschland nicht zahlen aber sich als „Deutsche“ feiern lassen. Das ist jeder Schäferhund „deutscher“ .

  128. PI = Kreuz.net 2.0 dank kewil

    Und sämtliche Türken, Linksgrüne, Landeszertreter und Gutmenschen jubeln, weil sich die eigentlich vernünftige Userschaft hier gegenseitig an die Hälse geht und sich nicht wenige als Ewiggestrige outen!

  129. Da gabs im AntiRechtsDummfunk bestimmt einen Brennpunkt nach der Aktuellen Kamera, oder?

  130. Jedes politische System hat die Helden, die es verdient. Dieser „Held“ passt zum BRD-System…

  131. #136 Ilfer
    #135 Olafhempelmann

    Dummes Zeug.

    Hätten sie nur aufmerksam gelesen, dann wäre es ihnen nicht entgangen, dass es hier nicht gegen Schwule &Lesben geht, das lässt uns PI-ler kalt, sondern um den Hype darum, der Umgang der Medien damit.

    Uns ist vollkommen egal, was H. in seinem Darkroom oder wo sonst treibt, aber wie haben die Nase gestrichen voll, vor dieser 1%-Clique permanent das Toleranz-Gelöbnis ablegen zu müssen.

  132. Im WAZ Portal derwesten.de gab es innerhalb von 12 Stunden 7 Artikel zu diesem Thema.

    Und in N-TV gibt es gerade eine Sondersendung „News Spezial“ Hitzlsperger ist schwul.

  133. Ich frage mich trotzdem, was im Kopf der Spielerfrauen von Hitzlsperger, Friedrich, Lahm, Gomez, usw. vorgeht. Wird hier für „Schmerzensgeld“ der Schein gewahrt?

  134. @#136 Ilfer
    So ein Schicksal kenne ich auch aus einer Südtiroler Hoteliersfamilie, die Eltern ihres einzigen Schwulen
    Sohnes der das Hotel erben sollte,der nach seine Outing bei den Eltern einen doppelten Selbstmord hervorrief.
    Sie kamen damit nicht zurecht,es brach für sie eine Welt zusammen.Übrigens er sah sehr gut aus,
    die Dorfschönheiten standen Schlange an der
    Bar, in der Hoffnung eine gute Partie zu machen.Erst als die Mädels erfuhren, daß er Schwul ist, sah man keine mehr an der Hotelbar.
    Was ist aus den Hotel geworden? Er selbst starb fünf Jahre danach an Aids, und die anderen Erben (Cousin) führten das
    Hotel in die Pleite.Das Hotel war über 200 Jahre in Famillenbsitz, bis ein Schwuler kam.

  135. So,ich oute mich jetzt auch mal als voll Hetero!
    Meine Frau und ich haben Buntland, 5 weitere
    Steuer und Rentenzahler geschenkt!
    Leider wurden wir bislang noch nicht öffentlich
    belobigt!
    Wahrscheinlich war das auch nicht wirklich
    gewünscht!Denn Deutschland soll ja bekanntlich von außen eingehegt und von innen verdünnt werden!
    Daher wohl auch die Lobhudelei auf Hitzlsberger! Wenn wir alle hoffentlich bald,
    Schwul und Lesbisch sind,hat es endlich ein
    Ende mit den kriegerischen Streber-Teutonen.
    Dann können wir alle, möglichst viele arme Neger-Kinder adoptieren und den Facharbeiter-
    Nachwuchs übernimmt dann die Islamische Fraktion!
    Und innerhalb von 3 Genarationen ist das
    leidige Scheiß-Deutsche-Problem durch!
    Eigentlich gefickt eingeschädelt,oder?

  136. Ach Kewill, Menschen wie sie sind der Grund, dass Schwule sich eben nicht outen. Sie scheinen ein offensichtliches Problem mit Schwulen zu haben und das ist peinlich. In Ihren Ansichten sind sie überhaupt nicht so weit weg vom Islam.

  137. #111 Abu Sheitan (09. Jan 2014 11:58)

    #64 Domingo
    “Habe ich mal unter Medizinern aufgeschnappt:
    50 – 70 % der Homosexuellen sind geisteskrank. Der Rest sind außengeleitete Idioten.”

    War das so um 1939?

    Nein, die deutsche Elite war damals schon schwul oder hatte zumindest ihren persöhnlichen Stiefelwixer.

  138. Keine Macht den religiösen Moralisten, denn leider laufen hier einige Hand in Hand mit den Islamisten.

  139. Hier geht es um eine sexuelle Orientierung. Nicht mehr und nicht weniger. Nur die Aufdringlichkeit empfinde ich als störend.
    Und wir dürfen nicht vergessen dass viele Homosexuelle, besonders die Frauen, sich als bessere Menschen fühlen. Als heterosexueller, weißer Mann der Steuern zahlt und auch noch Christ ist, sind wir ohnehin die Sündenböcke für all jene Pfeifen die aber von unserem erwirtschafteten Geld gut leben.
    Wenn sexuelle “ Vielfalt “ jetzt Thema an der Schule werden soll, dann müssten die aber auch Swingerclubs und Prostitution ansprechen, denn die Nutzer dessen sind prozentual viel höher als Homosexuelle.

  140. #150 gonger (09. Jan 2014 12:41)

    Armes Land, Fußballer als Vorbild. Kein Wunder das immer mehr Pisa grüssen lässt.

    Ich finde es absolut in Ordnung, das viele sich jetzt outen und das auch die Gesellschaft endlich kapiert, das es Menschen gibt, die anders sind.

    Die Schwulen werden nicht glorifiziert sondern es wird jetzt öffentlich gemacht, was aufgrund von Vorschriften und Gesetzen, früher nur im Verborgenen geschehen konnte.

    Ich würde einigen hier bei PI empfehlen sollten sie lebensrettende Maßnahmen benötigen, vorher Arzt oder Sanitäter nach seiner sexuellen Ausrichtung fragen. Sollte die nicht genehm sein, dann heldenhaft zu sterben!

  141. #161 ike (09. Jan 2014 12:47)

    Volltreffer, darum gehts.

    „gefickt eingeschädelt“ das muss ich mir merken.

  142. #164 ike
    Dann belobige ich sie jetzt mal ;).
    5 Kinder, alle Achtung, Hut ab, find ich klasse!
    Jetzt müssen sie ihre Kinder nur noch vor dem Bildungsplan schützen!

  143. Es gibt da einen Witz, da freffen sich zwei Schwule vor den Pastor in der evangelischen Kirche,
    um sich das geliebte A.. segnen zu lassen, leider ging die Ehezeromonie nicht über die Bühne,
    weil sich beide
    stritten, wer das Brautkleid tragen darf!

  144. @ #157 Burning in Flames (09. Jan 2014 12:41)

    Um welches Deutschland kämpfen Sie persönlich?

  145. „Schwule Moslems“ oder „Schwule im Islam“ wäre jetzt aber überfällig. Ich bin gespannt auf das erste Outing von etwas bekannteren Moslems in Deutschland und noch interessanter dürfte die Reakation von Islamrat, DITIB u. Co. sein.

  146. Wollt Ihr die totale Homosexualität?
    Wollt Ihr den totalen Euro?
    Wollt Ihr die totale Armutseinwanderung?
    Wollt Ihr den totalen Islam?

    Alles nur noch rhetorische Fragen, scheint’s…

  147. Interessant in diesem Zusammenhang ist auch immer die „BILD COMMUNITY“, wo bei solchen Artikeln keinerlei Diskussion erwünscht ist..
    Wie heist es doch so schön? Keine Meinung (da eben nicht erwünscht..), ist auch eine Meinung!
    Und diesem Fall sogar eine mehr als Eindeutige ((;

  148. Hier mal ein humoristischer Leserkommentar aus dem Guardian von Leser „Foal Power“:

    Foal_Power

    09 January 2014 11:05am

    Hats off! What a ga..er..guy! 😉 For German football fans the decisive question now is: when will the first Bayern Munich player come out that he’s hetero? 😉

  149. @#111 Abu Sheitan (09. Jan 2014 11:58)
    @#166 Capt. (09. Jan 2014 12:53)

    Wer sich in der gegenwärtigen Situation politisch profiliert, ist geisteskrank. Oder schwul.

  150. # 168

    damit ich in Zukunft Respekt genieße, „von allen Seiten“ gebe ich zu, ich bin „homophil“

  151. Wenn ich einige Kommentare hier lese muss ich mir echt an den Kopf fassen. Was ist schwul? Schwul ist nicht wenn Mann seinen Penis in einen Anus versenkt (ob Mann oder Frau) schwul ist wenn Mann den Penis eines anderen Mannes in den eigenen Anus lässt oder den Penis des anderen Mannes oral befriedigt. Dh Hitzelsberger und andere lassen es sich „besorgen“.
    Mir egal. Nur dieses Verhalten unserer erzieherischen Presse ist mir nicht egal.

  152. Ja, ja und bald kommen seine Schwulen-Memoiren als Buch raus, was uns alle mächtig interessiert!

  153. Arbeitet Pi-News gerade daran, vom „politisch unkorrekten“ Blog zur Nazi-Postille zu werden? Als ich Pi News damals entdeckt habe, dachte ich „endlich eine Seite, in der zu gewissen Themen (Islam in Deutschland, Kulturelle Selbstzerstörung, Realitätsfremde Öko-Hippies) Klartext geredet wurde. Mittlerweile sind hier aber sowohl Themen an der Tagesordnung, als auch eine Ausdrucksweise, die mir gar nicht gefallen, und die ich eher auf der NPD-News-Seite erwartet hätte. Das einzig erwähnenswerte am Fall Hitzlsperger ist, dass bei ihm ohnehin jeder schon geahnt hat, dass er schwul ist. Ansonsten kann weder ein Schwuler was dafür, dass er schwul ist, noch dass zu den Gründungselementen der Grünen eine Art Sodom&Gomorrah-Lobby gehört, der immer noch nicht das Handwerk gelegt wurde. Ich bin hier, weil ich ein Sprachrohr gesucht habe, dass sich gegen den Mainstream um ein zukunftsfähiges und traditionsbewahrendes Deutschland kümmert – das allerdings sehe ich in Pi-News leider schon länger nicht mehr.

  154. Satire:
    Hitzelsberger hätte anstatt des Migrantengaucklers die Weihnachstansprache führen sollen, nach den Motto
    „Liebe verschwulte deutsche Mitbürger, heute feiern wir das Fest des geliebten A unseres Ehepartners,
    zu diesen Anlaß hängen wir keine Kugeln mehr auf den Christbaum, sondern Präservative,
    und singen gemeinsam darunter,
    oh (Adotiv-Kinderlein )kommet!

  155. heij,
    is ja toll das er das gemacht hat.
    aber is doch nunmal seine sache, wenn die presse da nen hermann draus macht ist die presse schuld und nicht der typ. aber langsam wird mir PI ein wenig schwulen feindlich. das war früher anders, früher hatte der islamkritiker den gelichen feind wie der schwule.

  156. 169# Rucki
    Gern geschehen!Kommt ursprünglich aus der
    RTL-Samstag-Nacht-Serie!

    170#Puseratze
    Danke,werde ich an meine Frau weiterleiten!
    Und sollte einer meiner 4 Jungs schwul werden,
    wäre das für mich auch kein Problem,ich kann nur
    nicht diese scheinheilige Heuchelei der MM leiden!
    Die Petition gegen den Regenbogen-Lehrplan habe ich
    selbstverständlich schon unterschrieben!

  157. Ihm wurde kein Respekt gezollt, weil er schwul ist, sondern weil er sich traute, das öffentlich zu sagen, und sich so der Gefahr von Diskriminierung aussetzt.
    Wer glaubt, durch solche Meldungen könne unsere Gesellschaft „schwuler“ werden oder es könnten sich Leute „ermutigt“ fühlen, schwul zu werden, muss selber zumindest bisexuell sein. Man kann niemanden ermutigen, homo-, hetero-, bi- oder asexuell zu werden. Man kann allerdings Schwule oder Bisexuelle dazu ermutigen, ihre Sexualität zu leugnen, ihre Neigungen nicht auszuleben etc. Dadurch werden sie alleinstehend bleiben oder eine Frau heiraten, obwohl sie eigentlich lieber einen Mann hätten. Warum sollte man das wollen?

  158. Interessant ist auch, wie solche Themen binnen Tagesfrist verenden.

    Was ist denn heute in unserem kakophonischen Gewitter en vogue ???

  159. Auch als PI-Leser wird es Zeit sich den Fakten zu stellen und sein Comming-Out zu haben;

    Ich fang dann mal an; Ich steh auf Frauen und habe sogar eine geheiratet und mit dieser auch noch zwei Kinder gezeugt. Ich mag weder Lack und Leder, noch ist mir der Sex mit Minderjährigen und Tieren jemals als reizvoll erschienen.
    Auch habe ich leider nicht das Bedürfnis meine Frau zu peitschen, zu schlagen oder zu vergewaltigen.
    Ihr seht also.ich bin ein krasser Aussenseiter und obwohl meine berufliche Karriere erst in knapp 30 Jahren enden wird ( falls dann das Rentenalter für Deutsche Beitragszahler nicht auf 86 Jahre erhöht ist), erkläre ich den Heterophoben hiermit; Ihr habt jetzt einen Feind mehr!

    Mir doch egal wenn jetzt alle mit dem Finger auf mich zeigen…

  160. Ich bin kein echter Fußballfan, aber ich denke, dass als nächstes der (deutsche)Fußballsport als national identitätsstiftendes Merkmal in Angriff genommen wird.
    Neben den „Stammtischlern“ sind auch die Fußballfans eine starke Gruppe, die sich insbesondere bei internationalen Turnieren „zusammenrottet“.
    Ich schließ eine Wette drauf ab.

    siehe hier in Spon (noch) als Glosse::

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/glosse-ueber-die-winter-wm-2022-in-katar-a-942501.html

  161. # 36 Wilhelmine

    Das war auch mein erster Gedanke. Verdient diese Unbekannte keinen Respekt?

    Daran hat der Ex-Fussballer entweder nicht gedacht oder es ist ihm egal.

    MIr ist er egal.

  162. Hitzelsberger (Hitze) Name ist Programm, denn hat die Hitze des A.. seine warmen Freundes nachhaltig schon die
    Gehirnzellen geschädigt, und seine politischen Freunde (Westerwelle-Beck und CO.) haben ihren Verstand auch schon längst
    in den Enddarm verschoben wo
    andauernd hineingestochert wird.

  163. @171 HaGanah,

    ja, ich schrieb es bereits, da sind wir einer Meinung. Der Kampf gegen Homophobie wird deutlich belebt und an die historischen Errungenschaften der Vorväter angeknüpft, die schon das kommunistische Ungarn zum Geburtsort unserer westlichen Werte machten.Wo damals Blut über die Gehwege floss, fließen heute die heißen Zehren der Menschlichkeit.

    Man kann das gar nicht oft genug sagen, wie weit die Menschheit unter dem Licht dieser schönsten Visionen gekommen ist.Ehren wir ihre Vorkämpfer.

  164. Teamkollegen in der Gemeinschaftdusche wissen nun, wie sie sich zu verhalten haben.

    Besonders, wenn die Seife runtergefallen ist…

  165. Anderen vorwerfen dass sie aus dem Outing eine große Sache machen, dann aber selber einen Artikel dazu verfassen. Selten dumm. Das PI scheinbar auch homophob ist widert mich an.

  166. In der letzten Handvoll Artikel auf PI kann man so dermaßen viele Spindoctors entlarven wie selten zuvor.

    Hey, ihr Schreibschweine, könnt ihr DENKEN?

    Nee nich, is ja rechts…

  167. Das Kewil ein „schwules“ Problem hat, ist ja nichts neues. Traurig ist nur, das es immer noch so viele Leute hier gibt, die dann jedes Mal Ihre Chance wittern, hier jeden Schwulen als Hinderlader etc. zu verunglimpfen. Dabei vergessen sie genauso, das die Schwulen den gleichen Feind im Land haben wie sie selber. Nämlich die Rot- Grünen Genossen, welche das Land mit Muslimen und anderen Armutszuwanderern vollstopfen und sich gerade einen neuen Souverän aus der dritten Welt herholen. Das neue ausgesuchte Volk würde ja dann am liebsten, wenn sie den können, alle Schwulen erschlagen. Allerdings nicht nur die Schwulen, auch die selbstbewusten und selbständigen Frauen wären dann dran. Und schließlich alle „Nicht recht Gläubigen“. Aber nun konnte man wieder genug Frust an dieser Minderheit auslassen! Vielleicht sollte man sich hier wieder auf die wirklichen Probleme stürzen. Das Hitzlsperger schwul ist, ist absolut seine Sache, das sich die Mainstreampresse darauf stürzt und gewisse politische Individien darüber das „Maul“ zerreißen, und dies nun als Vorbild hochheben, war doch klar. Aber dafür kann der arme Kerl nichts. Und ober von hinten oder vorne oder überhaupt..das interessiert mich nicht im geringsten und ich denke, das geht auch hier niemanden etwas an. Auch nicht den ständigen Nörglern, die bei den bis zu 5% Schwulen der Gesellschaft, jedesmal den Untergang der Christlichen Abendwelt voraussagen. Sie können mir glauben, die paar Schwule gab es immer und wird es immer geben und sie waren noch nie eine Gefahr für die Gesellschaft…diese wiederum kommt aus ganz anderen Ecken!

  168. @ #154 My Fair Lady (09. Jan 2014 12:36)

    Jetzt wird BLÖD verschärft recherchieren, wer den Hitzlsperger früher von hinten gedeckt hat.

    Die sollen ruhig auflisten welche anderen Fußballer von dem begattet wurden!

  169. Ich gehe davon aus, dass es Herrn Hitzelsperger
    recht ist wenn ich hetero bleibe. Wenn er schwul
    ist und darüber sprechen möchte, soll er das
    auch dürfen. Wenn die Presse davon solch ein
    Bohei macht, kann ja Hitzelsperger nicht dafür.
    Aber Hitzelperger ist jetzt auch denen bekannt,
    denen Fußball sonst am Allerwertesten vorbei
    geht. So wird man Promi, kommt in die Talk-
    shows und das Volk hat Unterhaltung.

  170. Wer es immer noch nicht kapiert hat, warum es hier geht, lasse es sich von Bettina Röhl(wie immer gewohnt meisterhaft)sagen:
    „Nicht jeder einzelne Grüne, aber die grüne Ideologie ist fixiert auf die Zerstörung der Familie und das ist eine der wahren Motivationen für die pädophilen Entgleisungen der Partei oder den teils hassaufgeladenen Kampf für die Homosexualität. Es geht dem durchschnittlichen politischen Grünen in Wahrheit in seiner pervertierten Minderheitenfixiertheit nicht altruistisch um das Glück der Homosexuellen. Die Motivlage ist selten Altruismus bei den Grünen, sondern es handelt sich um eine reine Instrumentalisierung in dem Fall zur Zerstörung des Hassobjektes Familie.“

    Wir sind mit Vollgas unterwegs in den totalitären sodomistischen Staat!

  171. Tja, es ist noch gar nicht so lange her, da bestand eine kontroverse Diskussion über den Umgang mit Homosexualität aus der Frage „Zuchthaus“ oder „Irrenanstalt“ 😉

  172. Tja, es ist noch gar nicht so lange her, da bestand eine kontroverse Diskussion über den Umgang mit Homosexualität aus der Frage „Zuchthaus“ oder „Irrenanstalt“ 😉

    Naja, solange sie nicht in der Öffentlichkeit damit herumnerven….

  173. #197 Domingo:

    Ich fürchte, Sie wissen nicht, was ein Spin Doctor ist. Welche „Spindoctors“ sollten denn bei PI entlarvt werden können?

  174. was sagt eigentlich unsere islamvereinigung in deutschland dazu, die mögen doch sicher auch gerne schwule unter sich haben oder irre ich mich da 🙂

  175. Mein Gott, Kewil. Hab halt deine Meinung aber spring bitte nicht wie alle übers Stöckchen.

  176. Und morgen äußert sich Sebastian Schweinsteiger folgendermaßen zu seinem Sexualleben:

    „Als aktiver Fußballmillionär, hat man echt kein Problem geile Topmodell Schnecken in die Kiste zu bekommen.“

    Worauf sich gleich Alice Schwarzer meldet und sich über 4 Seiten über die Worte „Schnecken“, „Topmodell“ und Sebastian Schweinsteigers Sexualleben generell auskotzt. 😀

  177. Patient Nummer Zero (Aids), Flugbegleiter, hatte laut Spiegel 2000 Sexualpartner, alleine dieser extrem promiske Lifestyle lässt schon tief blicken.
    Das Schwule oft einen etwas merkwürdigen Eindruck machen liegt auch an gewissen Substanzen, die in dieser Szene sehr beliebt sind.

    http://www.news.de/reisen-und-leben/855244035/zur-ekstase-geschnueffelt/1/

    Lohnt sich das gesundheitliche Risiko für die paar Minuten Spaß? News.de hat dazu mit Marvin Steiner, Chefredakteur bei get-it-gay.at gesprochen.

    https://www.google.de/#q=poppers

    Ach ja, die guten, alten Sixties:

    http://www.liveleak.com/view?i=aee_1389202211

    Have a nice day.

  178. Wie kann man sich nur so hysterisch über solch ein Bekenntnis eines (ex-)Fußballer echauffieren? Gab es dadurch irgendwelche Opfer, Tote, Verletzte, Eingesperrte?

    Allerdings hätten die Medien bei dem coming out nicht nur den ständigen Bezug zu Sotchi/Rußland herstellen sollen, sondern auch eventuelle Gefahren für homosexuelle Fußballer bei der Fußball-WM 2022 in Katar bewerten sollen. Aber dazu sind sie zu feige (oder tatsächlich ahnungslos?).

  179. Lange Zeit Leser von kewils Fakten&Fiktionen gewesen. Vom Niveau her deckte er damals schon die ganze Bandbreite von 100° Grad bis unterirdisch ab. Dieser Blogpost zählt zu letzterem.

  180. „Er ist homosexuell – und?“ sagt Arjen Robben.

    Und was sagt der Journaille-Liebling und Deuschlandhymnen-Verweigerer Mesut Özil ?

  181. Ich habe es viele Jahre geheim gehalten, aus Angst ausgegrent zu werden.
    Nun, nachdem sich hier aktuell 211 Kommentatoren geäußert haben, fühle ich mich stark genug öffentlich bekannt zu geben, dass ich

    NORMAL, also HETEROSEXUELL

    bin.
    Es fiel mir nicht leicht, das kann mir jeder glauben, in diesem Staat, der das NORMALE hasst und die Minderheit zur Mehrheit erhebt, diese meine innere Einstellung bekanntzugeben.

    Ich hoffe, ich ernte nun keine Pfiffe, Angriffe von links oder der sonst so demokratischen Homolobby.
    Ich bitte euch um Verzeihung, dass ich NORMAL und kein Homo bin.

    ____________________________________________

    So oder so ähnlich wird es einmal werden. Bald müssen sich in unserem großen Umerziehungslager namens Deutschland die biologisch normalen und nicht die unnormalen „outen“.
    Ich bin mir seit heute nicht mehr sicher, was nun besser ist, Islam- oder Homozukunft. Dieser nervige und zermürbende ständige Homohype um armselige Typen die denken sie wären tapfer wie ein Menschenrechtler, wenn sie zugeben, dass sie sich gerne bücken.
    Von mir aus, aber lasst die Menschheit mit diesem Mist zufrieden!

    Im Normalfall müssten diese „tapferen“ „Kerle“ ja entschieden an der Seite Michael Stürzenbergers in München gegen die Eroberungslust des Islam stehen.
    Dies ist aber nicht der Fall.

    Wir werden frei nach Darwin sehen, wer gewinnen wird: Islam oder Homo.
    Ich gehe von erstem aus…….

  182. Viele hier verstehen nicht den Unterschied zwischen Hetze gegenüber Homosexuellen und die Kritik gegenüber die Propaganda der homosexuellen Lebensweise. Ich lese bei PI eher mehrheitlich Kommentare die gegen Homosexuelle hetzen und sie diffamieren. Meinungen wie Homosexuelle sind abartig, ekelhaft, abstoßend, widerwärtig usw. gehören nicht in so einer Diskussion, dass sind Beleidigungen. das ist genauso als wenn ich sage, ich finde es abartig, dass sich zwei dicke Menschen küssen.

    Außerdem bin ich der Meinung, dass viele Homosexuelle einfach ein normales Leben führen wollen, wieso sollten wir sie also daran hindern, wieso sollte es Gesetze geben die sie daran hindern. Wieso sollen sie nicht vor dem Staate gleichberechtigt sein.

    PI sollte sich von dem Schwulenhetzer kewil endlich abgrenzen und hinzu zu sachlichen Diskursen kommen und nicht zu so einer Unterschichtenscharade, wie sie hier stattfindet.

  183. Ich hab schon mal daran gedacht Aufkleber drucken zu lassen:Ich bin nicht schwul–und DAS ist gut so
    Vielleicht ist es mitlerweile schon zu gefährlich?

  184. Ich dachte schon ein nächtlicher Schlagabtausch in einem Beitrag über Müllsäcke sei der Tiefpunkt von PI, aber dieser Beitrag nebst Überschrift und anschließenden Kommentaren unterbietet das noch um Längen.

  185. Kewil, bist Du eigentlich homophob? Ich kenne da noch eine Kultur in der Schwule gebaukrant werden. Von diesen Leuten distanziere ich mich gerne. Muss ich mich auch von Dir distanzieren? Lasst doch mal die Schwulen schwulsein.

  186. Ich empfinde Schwule zum Kotzen und ekelhaft.

    Das ist gegen die Natur und abartig.

    Solange sie das im privaten Bereich belassen, ist mir das egal, aber wehe wenn ich mit diesem dreck belästigt werde, wird es ungemütlich.

    Schwule und Lesben zestören unsere Familie und Gesellschaft mit ihrer Abart.

  187. Ohne schwulen Sex gäbe es das Zöllibat der katholischen Kirche schon seit 1000 Jahren nicht mehr.

    Also, es ist nicht alles schlecht, was schwul ist 😉

  188. #77 Wilhelmine
    #81 Wilhelmine
    Nein.Ich denke in der langjährigen Beziehung dürfte der Inga sein Analdrang nicht entgangen sein.
    Mal sehen wer als nächstes blankzieht.

  189. Kurze Info:

    Heirate demnächst mein Haustier.

    So weit, so normal. Wer da allerdings eine Phobie gegen hat, kriegt es mit mir zu tun!

  190. Tagesschausprecher Jens Riewa hat sich mal dagegen gewehrt als Schwuler bezeichnet zu werden. Und was haben die lieben toleranten Schwulen gemacht:

    Plötzlich bekomme ich Schwierigkeiten, weil ich nicht homosexuell bin. Jeden Tag muß ich miterleben, wie das gesamte schwule Netzwerk gegen mich mobil gemacht wird. Anrufe, Briefe und Faxe – der Tenor ist immer der gleiche: Ich sei intolerant und diffamiere schon mit meiner Klage alle Schwulen. Beleidigungen wie „schwulenhassender Poltergeist“ muß ich über mich ergehen lassen. Hier schießt sich eine sexuelle Minderheit, die stets Toleranz predigt, auf mich als Feindbild ein.

    http://www.focus.de/kultur/medien/medien-ich-bin-nicht-schwul_aid_173297.html

  191. # 185 maocai
    # 217 Huntelaar

    Da ließen sich die Homosexuellen auch noch nicht für die Apotheose, zur Erreichung der absoluten Gleichheit vor den Dreckskarren der 68er Maoisten spannen, obwohl sie diesen reformierten Marxisten eigentlich ebenso egal sind, wie es für Marx die untreu gewordene Arbeiterklasse war. Alles nur Mittel zum Zweck.

  192. @ #206 Heta (09. Jan 2014 14:12)
    Die erkenne ich anhand der Argumentationsmuster, meine (entglittene) Tochter ist eine(r) von denen.

  193. Absolut richtig. Ich kann es nicht mehr hören. Wer schreibt eigentlich mal über die schwulen Netzwerke, die sich in den vergangenen Jahren in den öffentlich-rechtlichen Sendern gebildet haben und denen wir die schwule Gehirnwäsche zu „verdanken“ haben?

  194. Es gab Zeiten, da war Homosexualität verboten, dann wurde es geduldet, erwünscht und bald wird es zur Pflicht.

    In unserer vermanschten Gesellschaft ist es ja mittlerweilen Mode, dass sich die Mehrheit der Minderheit unterzuordnen hat. Und wenn man sagt, dass man gegen schwule Ehepartner ist, wird man als homophob abgestempelt. Und nicht mehr lange hin, ist man dann Nazi.

    Ich lass mir doch nicht vorschreiben, was ich zu denken habe und noch lange lasse ich mir meine Lebenseinstellung und Weltanschauung nicht ändern.

    Dieser Fußballspieler hat keinen interessiert und jetzt platzt er mit einem Outing in die Weltöffentlichkeit. Ist wohl das Geld ausgegangen? Oder wie?

  195. Putin hat recht:

    wir in Deutschland Leben in einer moralisch verwerflichen und dekadenten Gesellschaft.

    Wer solch einen Wirbel um eine abartige Lebensweise macht, der muss seine komplette moralischen Werte verloren haben.

  196. #222 Lawrence von Arabien (09. Jan 2014 14:47)

    Solche Kommentare wie die von ihnen zeigen einfach was für ein Kleingeist zu sein. Eine Minderheit so übel zu beleidigen und zu diffamieren, finde ich widerrum abartig. Ihre Meinung ist keine sachliche Meinung sie ist einfach nur eine übel Nachrede.

  197. Meine Theorie ist ja:
    Je unsicherer sich jemand der eigenen sexuellen Ausrichtung ist, desto vehementer hetzt er gegen Homosexuelle.

    Also, ich bin heterosexuell-monogam und habe Kinder. Ich war schon in der Kinderkrippe ein kleiner Don Juan und habe schon mit 3 Jahren erste unschuldige Küsschen-Erfahrungen mit Mädchen gemacht.

    Für mich stand nie zur Debatte, mich zu einem Mann hingezogen zu fühlen. Im Gegenteil: Ich habe beruflich bedingt oft genug mit Schwulen zu tun und weder habe ich dabei einen Steifen bekommen, noch hat einer von denen versucht, mir an die Wäsche zu gehen, da sie um meine heterosexuelle Ausrichtung wissen.

    Ich glaube ja, dass in denen, die am lautesten „Igitt – Schwule“ schreien, selbst ein kleiner Rosettenhengst steckt. Und da sie sich das nicht eingestehen wollen, versuchen sie sich auf diese Art hervorzutun, um jeglichen diesbezüglichen Verdacht im Keim zu ersticken.

    „Wer den Furz zuerst gerochen, dem ist er aus dem Arsch gekrochen!“

  198. @ #230 K.Huntelaar

    Wie heißt es doch so schön?
    „Die aggressivsten Nichtraucher, sind die Ex-Raucher“ 😉

  199. #K.Huntelaar:

    Die von Ihnen propagierte ach so tolle Tolerenz gegenüber jedem und allem führt zu solch grotesken Veranstaltungen wie dem CSD.

    Keinem Heterosexuellen würde in den Sinn kommen, sich derart zu präsentieren.

    Wer zwingt einen dazu, die eigene Sexualität in die Öffentlichkeit zu zerren und Verständnis zu erzwingen?
    Ich für meinen Teil diskriminiere niemanden, ich will aber auch nicht wissen, wer schwul, lesbisch oder sonstwas ist. Wenn ich kleine Titten mag, sage ich das doch auch nicht jedem. Oder dicke Hintern….. wahrscheinlich würde so etwas ja keinen interessieren, bin ja kein Promi (A, B oder C).

  200. @ #225 Porphyr

    BINGO!. So ist es. Früher haben sich die Marxisten die Arbeiterklasse ausgesucht, um ihre mörderischen Ziele (Zerstörung der Welt) zu erreichen. Nachdem die Arbeiterschaft den benötigten Elan zur Weltrevolution nicht entwickeln konnte, hielten die Kommunisten nach neuen Revolutionsträgern Ausschau. Nun missbrauchen die Roten die Minderheiten (Homosexuelle, Immigranten, Moslems, Arbeitslose, etc.), für ihre perversen Ziele. Alles nur Mittel zum Zweck – wie Sie richtig bemerkt haben. Das Schicksal der missbrauchten Menschen ist den Marxisten völlig egal.

    Kewil hat es kapiert, seine Widerscher nicht (oder sind sie selber nur verdeckte Marx-Liebhaber)

  201. Wird ja immer doller mit der ArschBackenAuseinaner-Fraktion (ABA)!

    Ist das ein großer Verdienst? Gibts jetzt dafür einen Orden?

    Deutschland verludert und verkommt!
    Der BuPrä wohnt mit seiner Konkubine im Schloß!
    Die Grünen wollen die Pädophelie gesellschaftsfähig machen!
    Und der Hitzelsberger erklärt mich zu seinem persönlichen Gegner!

    Mir ist schnuppe, wer wie sexuell gestrickt ist, aber muß man das mit den Trompeten von Jericho verkünden!!!

  202. Wenn man denkt, es geht nicht mehr NIVEAULOSER, kommt ein Eintrag von Kewil daher… „Hinterlader“, „abartig“, „notorische Homos“, schwule Spieler werden schon sehen, was sie davon haben, wenn sie sich keine Alibi-Ehefrau mehr zu legen: Wer solche Gedanken auf diese Weise äußert, der muss sich nicht wundern, in der Öffentlichkeit als unseriös und rechtsextrem zu gelten! Hier offenbart sich, dass es dem Autor nicht mehr darum geht, die SACHE(Outing als Promo-Move bzw. Gratismut) zu kritiseren – eine solche Wortwahl kombiniert mit dem „Wunsch“, die Fans mögen es offen-homosexuellen Spielern mal so richtig zeigen, spiegelt die triefende Verachtung des Autors auf Homosexuelle an sich wider! Und genau D A S ist – bezogen auf das Feld „Homosexualität“ – der Unterschied zwischen Rechtsliberalen und Rechtsradikalen. Man muss nicht alles für eine Familie halten, wo ein Kühlschrank steht, man muss nicht die Verstümmelung der deutschen Sprache zugunsten von Gender-Schwachsinn mitmachen, muss muss nicht gut finden, wenn ein Kind ohne Vater, aber mit zwei Müttern aufwächst, aber man muss homosexuelle Menschen respektieren und ihre Liebe und Lebensform akzeptieren! Und mit Beleidigungen wie „Hinterlader“ im Kontext mit „abartig“ und „notorische Homos“ zeigt man, dass man das nicht mehr tut!

  203. So dämlich, unangebracht und überflüssig ich persönlich das verbal Ausgekotze von #197 Domingo anfangs auch fand, ganz so daneben, wie ich es gerne hätte, liegt er im Grunde nicht. Der Artikel als solches, vor allem aber viele Kommentare dazu schaden PI gewaltig. Zeigen sie vielerlei Geistes Kinder, die genau diesen leider nicht zu haben scheinen.

  204. #228 Oberschlesien (09. Jan 2014 15:01)
    „Dieser Fußballspieler […] platzt … mit einem Outing in die Weltöffentlichkeit. Ist wohl das Geld ausgegangen? Oder wie?“

    Hitzlsperger kann mit seiner menschelnden, zurückhaltenden Art nicht darüber hinwegtäuschen, daß er seine ’sexuelle Präferenz‘ zum Zwecke antirussischer Propaganda instrumentalisiert, ’so kurz vor Sotschi‘.

    ps.: Es würde mich auch nicht wundern, wenn das ein fake wäre; wie bei den verrückten Mädels, die sich mit selbst in die Stirn geritzten Hakenkreuzen wichtig machen wollten.

  205. #227 Domingo:

    Spin Doctors sind Politikberater, die versuchen, die Öffentlichkeit im Sinne ihrer Auftraggeber zu manipulieren, Peter Mandelson war so einer für New Labour und Blair – und Ihre Tochter war so eine?

  206. #222 Lawrence von Arabien:

    Da ist was Wahres dran. Die Natur ist bezüglich der Säugetiergattung so ausgelegt, dass homosexuelle Neigungen sehr schnell wieder verschwinden, weil von sich aus nicht vermehrbar. Nur der Mensch (als sogenannte Krone der Schöpfung) schlägt der Natur ein Schnippchen und umsorgt einen genetischen Defekt und sorgt für eine Verbreitung. Die heutigeGesellschaft stellt ein Jahrtausend altes Prinzip (Vater-Mutter-Kind) ad absurdum und denkt, alles richtig zu machen. Warten wir´s ab….

  207. #239 Adenauers Enkel:

    Und da haben wir´s. Zitat aus Ihrem Posting:
    „Wer solche Gedanken auf diese Weise äußert, der muss sich nicht wundern, in der Öffentlichkeit als unseriös und rechtsextrem zu gelten! “

    Nur weil man konservative Lebensformen pflegt und im Einklang der „Schöpfung“ lebt und anderer Meinung als der Mainstream ist, ist man nicht rechtsextrem!

    Diese hirnlose Aussage treibt mir gerade eine dicke Ader an den Hals!

  208. #Oberschlesien: Lesen Sie meinen Beitrag ganz und aufmerksam nochmal. Dann können wir gerne reden.

  209. #191 Halal ist Tierquaelerei

    Das nenn ich mal ein anständiges Outing!
    Könnt auch von mir sein!
    Bald sind Heteros eine Rarität! 😉

  210. #239 Adenauers Enkel (09. Jan 2014 15:25)

    Das verwendete „abartig” im Kontext mit “Hinterlader” ist keine Beleidigung, sondern ein terminus technicus, da nach einer Generation dieser sexuellen Praxis ‚Liebe Lebensform homosexueller Menschen‘ mangels Menschen nicht mehr ‚respektiert‘ werden könnte.
    Was zum Aussterben einer Art (homo sapiens sapiens) führt, wird man ‚abartig‘ nennen dürfen.

  211. #240 Akzelerator:

    Soweit (bis Sotchi) habe ich ja gar nicht gedacht… Ist aber einleuchtend. Was immer heute passiert, kommt nicht von ungefähr, Meist steckt ein tieferer Sinn dahinter.

    Wenn in Amerika Sicherheitsmaßnahmen verschärft werden vor einem großen Ereignis, ist das halt so.

    Wenn in Sotchi Sicherheitskräfte zusammengezogen werden, heißt es in der deutschen Presse: „Putin schickt 37.000 Soldaten und Polizisten zu den olympischen Spielen“. Und der unbedarfte Bürger, genährt durch Bild und HartzIV-TV hat sofort düstere Vorstellungen über Russland im Kopf.

  212. #245 Adenauers Enkel:

    Sorry, man sollte doch erst alles lesen ….!

    Im Kontext mit dem Rest Ihres Postings hat der erwähnte satz eine andere Bedeutung.

  213. Soweit sind wir schon? Petition als Straftat?

    Gegen den Initiator der Petition, einen Realschullehrer aus Nagold (Kreis Calw), gebe es inzwischen eine Strafanzeige und eine Dienstaufsichtsbeschwerde, sagte ein Sprecher des Kultusministeriums. Die in der Petition aufgenommenen Behauptungen zum neuen Bildungsplan kritisierte die Behörde als „falsch und diskriminierend gegenüber Minderheiten“.

    http://www.welt.de/regionales/stuttgart/article123680526/Homosexualitaet-soll-aus-Schulen-verbannt-werden.html

    Wo soll das noch enden??????

  214. #238 freitag.

    Sehr schön auf den Punkt gebracht.

    So lange alle artig ihre Steuern zahlen, sind gesellschaftliche Normen und Regelungen nicht notwendig. Moralische Vorbilder sind seit Schröder´s Katastrophen-Regierung auch nicht mehr notwendig.

  215. Mit anderem Worten: nicht der Schwule ist pervers, sondern die, die ihm Aufmerksamkeit schenken.. Beim Euro, der Einwanderung und anderen Themen geht es um Leben und Tod. Und diese lächerliche, abartige Gesellschaft mit ihren lächerlichen, abartigen Journalisten Hat nichts besserés zu tun als das Outing eines Schwulen Millionärs rund um die Uhr als Heldentat zu feiern.

    Ganz genau!

  216. #231 Malte Piltschoiß (09. Jan 2014 15:07)

    Meine Theorie ist ja:
    Je unsicherer sich jemand der eigenen sexuellen Ausrichtung ist, desto vehementer hetzt er gegen Homosexuelle.

    Das ist nicht nur Ihre Theorie, sondert weit verbreitet.
    Ist sogar schon mal „verfilmt“ worden (American Beauty).

    Vielleicht wird es Kewils outing auch irgendwann mal auf die Titelseiten schaffen 😉

  217. Eine naive FAZ.net-Redakteurin hat das Thema BaWü-Petition entdeckt: „In Baden-Württemberg versuchen derzeit Bürger zu verhindern, dass Homosexualität als Thema im Schulunterricht behandelt wird. Welcher Gedanke steckt dahinter? Dass man Kinder mit Homosexualität gleichsam ,infizieren‘ könnte? Dass man homosexuelle Neigungen verhindern könnte, wenn sie nichts darüber wüssten?“

    FAZ-Leserin Ingrid Fischer rät der FAZ-Dame, die Petition erstmal zu lesen, bevor sie sich zum Thema äußert: „Es geht nicht darum, Homosexualiät nicht zu thematisieren und zu tolerieren. Es geht im Lehrplan darum, Homosexualität und andere Spielarten (außer Hetero) zum Gegenstand in jedem Fach zu machen, Personen und Handlungen der Geschichte, Wirtschaftsleben und einfach alle Bereiche immer im Hinblick darauf zu analysieren. Da soll über alles und jedes die sexuelle Orientierung eines Menschen als das bestimmende Thema stehen. Das geht einfach zu weit und hat mit dem Bildungsauftrag nichts zu tun. Und eine Regierung, die antritt mit dem Anspruch, den Bürger zu ,hören‘, verweigert sich zu diesem Thema jeder Diskussion. Stattdessen wird der Initiator mit Strafanzeige und Dienstaufsichtsbeschwerde überzogen.“

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/homosexualitaet-in-deutschland-alles-andere-als-selbstverstaendlich-12743840.html

  218. Unsere neue Familienministerin (SPD) nutzt die Gelegenheit, um mal wieder für die Abschaffung der Familie zu plädieren:

    >>Nach dem Outing des früheren Fußball-Nationalspielers Thomas Hitzlsperger hat Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) ihre Forderung nach Gleichstellung homosexueller Paare in Deutschland bekräftigt. „Ich stehe für eine Öffnung der Gesellschaft, insbesondere was die volle Gleichstellung von eingetragenen Lebenspartnerschaften angeht“, sagte Schwesig Handelsblatt Online. „Ich werde weiter dafür werben und mich einsetzen, dass solche Paare nicht benachteiligt werden.“ Zugleich lobte die Ministerin Hitzlspergers Schritt. Es sei „gut, und ein starkes Signal“, dass er sich geoutet habe. „Das macht deutlich: Homosexualität gehört zur Normalität in Deutschland.“…

    Und ich kann diesen Sozialarbeiter-Jargon „Ein starkes Signal“ nicht mehr hören. Und wenn`s doch zur Normalität gehört, was es ja schon faktisch seit Freddy Mercury ist, warum klatschen sie alle wie die kleinen Kinder in die Hände und freuen sich ganz wild und unbändig?

    im Handelsblatt (was im übrigen seiten der Einstellung von Financial Times) die linke Position im Blätterwald der Finanzmedien eingenommen hat.

    Im übrigen ist die Petition gegen den Bildungsplan auch ein ganz starkes Signal!!

  219. #255 Heta

    in der Petition steht

    Wir unterstützen das Anliegen, Homosexuelle, Bisexuelle, Transgender, Transsexuelle und Intersexuelle nicht zu diskriminieren. Bestehende Diskriminierung soll im Unterricht thematisiert werden.

  220. Bei diesen Themen gewinnt man immer den Eindruck, dass gefühlte 50% der PI-Leserschaft stockschwul ist.

    Das gibt irgendwie zu denken…

  221. #174 elohi_23

    Um was für ein Deutschland ich kämpfe? Um ein Land mit fähigen Politikern, die im Sinne und zum Wohle des einen Volkes handeln. Um eines ohne islamistische Kolonialisierung und Zwangs-Umvolkung. Menschen aus anderen Ländern? Jederzeit gerne – aber immer unter der Prämisse, welches Niveau, welche Kultiviertheit und welche Integrationsfähigkeit der Einzelne vertritt. Ich kämpfe für ein Land, das endlich wieder zu seiner eigenen Geschichte und Identität stehen kann; wo man in die Zukunft blickt und sich nicht mit den Schatten der Vergangenheit herumschlägt! Wo jeder Mensch sich nach der eigenen Facon und in jeder individueller Weise entfalten und weiterentwickeln kann, so lange er nicht sich selbst oder anderen damit zum Problem wird.

    Zum Thema Schwulsein: Homosexualität muss niemand gefallen, es muss niemand für sich selbst praktizieren, außerdem sollte Sexualität immer eine gewisse Privatsache bleiben. Dennoch sage ich „Leben und leben lassen“ und das gilt auch für Homosexuelle, die in erster Linie selbst mit ihren Veranlagungen klar kommen müssen. Die Schwulen sind nicht unser Problem – auch nicht, was den vielzitierten Werteverfall und den Rückgang der Geburtenrate anbelangt, da spielen ganz andere Faktoren mit rein…

  222. #169 masha85:

    Mit Verlaub, die meisten Menschen wissen, dass es Menschen gibt, die anders sind. Eine Minderheit aber denkt, durch ständiges Auf-sich-Aufmerksam-machen, als der bessere Mensch dazustehen. Egal wie, eine Minderheit ist eine Minderheit und sollte keine Sonderrechte bekoommen.

  223. Noch vollendeter Fussballkarriere ist Hitzlsperger nun bereit für eine politisch korrekte Karriere in Buntland. Die in diesem Irrenhaus benötigte allerwichtigste Fachkompetenz bringt er ja offenbar mit…

  224. @ #241 Heta (09. Jan 2014 15:26)
    Längst nicht mehr. 😉
    Die werben auch für Bobby-Cars, Auto-Kindersitze etc. pp. Den ganzen Tag, in allen angesagten Foren. Fett bezahlte Heimarbeit. Und hier wühlen sie auch rum.

  225. #248 Akzelerator (09. Jan 2014 15:39)

    Was zum Aussterben einer Art (homo sapiens sapiens) führt, wird man ‘abartig’ nennen dürfen.

    Aha, zölibatäre katholische Priester und Nonnen sind also auch abartig?
    Wieso kommt auch von kewil ((Adam und Eva) immer dieses merkwürdige Argument der Fortplanzung?
    Es sind doch nur max 2% schwul/lesbisch. Wie sollen „die“ jemals auf 100% kommen und die Menschheit ausrotten?

  226. Die Familienministerin spricht aus, was eigentlich jeden konservativen Geistlichen auf die Barikaden treiben müßte: Homosexualität als Normalität zu bezeichnen.

    Ich glaub, den meisten Gutmenschen hammse ins Hirn geschissen. Bin ja mal gespannt, wann Pädophälie als Normalität gehandelt wird. Spätestens wenn wieder Grüne im Bundeskabinett sitzen wahrscheinlich.

  227. Ich binn gespannt was als nächstes kommt: Ich bin multisexuell und das ist gut so, sagt der Spitzenpolitiker, deswegen kann ich den langen Debaten nicht folgen denn ich muss mich mindestens acht mal am Tag erleichtern. Dabei möchte ich in keiner Weise diskriminieren, es ist absolut gleichwertig ob Mann, Frau, von vorne oder hinten notfalls auch alleine am Klo. Ich erwarte von meinen Mitmenschen Toleranz für meine Bedürfnise da es absolut natürlich ist wie etliche Studien der Bono-Bono beweisen. In einem modernen, sekulären Staat darf keine altbackene Kirchenmoral unser Sexualleben bestimmen, wie wir durch unsere neuen Mitbürger erfahren dürfen ist in unserer zukünftigen Kultur durch Mehrehe, Zeitehe und Batschi-batschi diesen Bedürfnis schon Rechnung getragen. Innsbesonders unseren Gender-ist-Innen und knackigen Fußballer-Innen rufe ich zu sich der modernen, aufgeschlossenen Multisexuellen Mann-In nicht zu verwehren, sondern die Pforten der warmen Liebe zu öffnen.
    Selbstbeherrschung, ist wie der Nahme schon sagt, ein schmutziger, patriarchischer Begriff ohne Zukunft.

  228. Ich habe nichts gegen Schwule, jeder soll nach seiner Fasson leben und sein Glück finden.
    Allerdings fällt es mir schwer als Hetero, die Sexualpraktiken von Schwulen nicht ekelig zu finden.
    Wenn ich mir vorstelle wie ein Mann mit seinem Penis im „Kakaobunker“ des anderen herumstochert, dann bin ich froh, dass ich mich zu Frauen hingezogen fühle.
    Grüße aus dem badischen Odenwald

  229. #268 Aaron:

    Und warum tun die 2% so, als wären sie der Nabel der Welt?
    Ich gehöre auch einer Minderheit an und stelle mich nicht in die Öffentlichkeit.

  230. (Erich Kästner)

    Von mir aus schlaft euch selber bei!

    „Von mit aus schlaft euch selber bei,und schlaft mit Drossel Fink und Star und BrEhms gesamter Vogelschar !
    Mir ist es einerlei.
    Nur schreit nicht dauern wie am Spieß,was ihr für tolle Kerle wärt!
    Bloß weil ihrhintenrum verkehrt seid ihr noch nicht Genies!“

  231. #270 Donar von Asgard: Und Schwule finden es es genauso widerlich, eine hübsche, saftige Pussy zu „bearbeiten“. So ist das halt im Leben: Der eine steht auf Lack und Leder, der andere auf Sado-Maso-Praktitiken und der nächste hat gerne irgendwas im Hintern. Wie sie sagen: Jeder soll nach seiner Facon glücklich werden – solange er keine anderen schadet (deshalb bin ich persönlich gegen ein Adoptionsrecht für Homosexuelle). Kein Grund also die Leute zu beschimpfen.

  232. #263 Burning in Flames:

    Den größten Teil Ihres Postings würde ich unterschreiben. Nur bin ich der Meinung, dass Schwule sehr wohl zum Problem werden, nähmlich dann, wenn sie nach einem Outing politisch unangreifbar werden. Siehe Wowereit, der trotz Unfähigkeit weiter am Flugplatz in Berlin mitspielen darf. Und das ist nur ein Beispiel. Für mich stellt es sich mittlerweilen so dar, das Homosexualität ein Bonus in bestimmt Situationen bedeutet.

  233. #271 Oberschlesien (09. Jan 2014 16:11)

    Und warum tun die 2% so, als wären sie der Nabel der Welt?
    Ich gehöre auch einer Minderheit an und stelle mich nicht in die Öffentlichkeit.

    Ich stimme dir vollkommen zu.
    Es ging mir nur um die falsche Logik des Fortplanzungs-Arguments.
    Wäre Adam Papst und Eva eine Nonne gewesen, wäre die Menschheit auch ausgestorben…
    Aber 2% fromme „Nichtvermehrer“ gefährden den Fortbestand der Menschheit ebensowenig wie 2% Homosexuelle.

    Ich gehöre übrigens auch einer Minderheit an und häng es nicht an die große Glocke.
    Stock-Hetero bin ich auch 😉

  234. Wenn ich manche Kommentare hier lese, glaube ich wirklich, dass die Schulbildung schon längere Zeit nicht mehr die Beste ist….

    Hier geht es nicht gegen Schwule direkt. Es ist genauso wie mit den Muslimen, gegen die man auch nicht direkt ist, wenn es um das Thema Islam geht. Es geht im die Strippenzieher dahinter, die ganz andere Vorhaben in die Tat umsetzen wollen als klein Mustafa oder der kleine Thomas H.
    Worum es hier schlussendlich geht ist, in wie weit (ähnlich wie beim Islam) der Bürger in Deutschland durch Lobbyisten und Interessengruppen in eine gewisse Richtung umerzogen, bzw. geschmeidig und damit unkritisch und mundtot gemacht werden soll.

    Machen wir mal einen Sprung zurück. Noch vor 35 Jahren war öffentliches Schwulsein strafbar, die Betroffenen wurden mit auf die Wache genommen.
    Heute ist es fast schon so, dass man sich entschuldigen muss, dass man nicht schwul ist und wenn man nicht sofort lang anhaltende Freude und einen Facebookeintrag macht und Hitzlsperger gratuliert und sich solidarisch mit dem tapferen Kerl zeigt, macht man sich verdächtig einer fundamentalistischen Christensekte anzugehören. So ist unser krankes Land mittlerweile!!
    Es wurde also alles von „hier herrscht Ordnung“ im Staat in ein „macht und zeigt wie und was ihr wollt“ gedreht und durch die Presse, Medien, linke Politik und Lobbyismus erreicht, die Menschen zu nötigen dieses wirklich zu tolerieren.
    Das hat was von Revolution!
    Und dies ist in seiner Gesamtheit betrachtet bedenklich und auch gefährlich für unseren Staat, unsere Werte und unsere Zukunft!

    Denn lassen wir uns einmal 30 Jahre weiterdenken. Wer sagt uns denn, dass es dann nicht auch erheblich mächtige Lobbygruppen gibt, die Pädophilie legalisieren wollen (die Grünen haben dies schon längst im Auge!!)
    Wer sagt uns, dass es nicht eine Lobby gibt, die Zoophilie gut findet oder Nekrophilie und dementsprechende Medienkollaborateure gefunden werden, die einen Hype damit veranstalten „wie undemokratisch und diskriminierend“ es doch sei, diese Menschen mit ihrer sexuellen Orientierung auszugrenzen.
    Merkt ihr was?
    Genau das wird nun den Kritikern dieses Homohypes ebenfalls vorgeworfen.
    Wenn man seine Oma und Opa dazu befragt, erntet man eher ein Kopfschütteln. Das kann uns in 30 Jahren, wenn es um andere sexuellen Ausrichtungen geht, genauso gehen, oder denkt ihr nicht?
    Die Grenzen verschwimmen bzw. sind nicht mehr existent, die Werte und die Moral auch. Ist es dann überhaupt noch zu verhindern, dass Paul irgendwann seine Hündin Daisy heiratet und mit ihr verkehrt?
    Wer soll es ihm denn verbieten wollen? Die Homos, die Transen, die „normalen“ Menschen, die aber bei Homosexualität applaudiert haben? Das passt nicht zusammen!
    Homosexualität ist doch auch legalisiert und mit vielen Milliarden und durch jahrelange Gehirnäsche des Volkes, beginnend in der Schule als normal eingestuft worden, und dies ist eben auch eine „Abart“ sexueller Interessen, es ist nun mal die Wahrheit, da beißt die Maus keinen Faden ab.

    Wenn hier also auf Kewill und alle anderen Kritiker eingedroschen wird, dann denkt bitte einige Schritte und Jahre weiter und auch an die Islamkritik. Diese ist im Grunde die Blaupause zu dem, was ihr hier kritisiert. Nicht der Mensch ist der Gegner, sondern das System das dies zulässt und fördert, die Kollaborateure die das bestehende System zerstören wollen, die die christliche Moral dieses Landes und am Ende die Familie als Keimzelle des Volkes vernichten werden, bzw. schon längst haben.

    Bitte denkt darüber einmal nach!

  235. Jetzt wird BLÖD verschärft recherchieren, wer den Hitzlsperger früher von hinten gedeckt hat.

    Einer der es sicher nicht war ist Franck Ribery. Der hat als Muslim ein anderes Beuteschema: weiblich und minderjährig.

  236. #267 Domingo:

    Spin Doctors machen keine Produktwerbung, Sie verwechseln das mit der Werbebranche, „Imageberater“ heißt wohl die deutsche Übersetzung. Mit Peter Mandelson wurde der Begriff eingeführt, deshalb habe ich ihn erwähnt, Wiki: „In this role he was one of the first people in Britain to whom the term ,spin doctor‘ was applied; he was thus called ‚the Prince of Darkness‘.“

    In Europa eingeführt, sehe ich gerade, erfunden haben ihn die Amis, „Twenty years ago, on October 21, 1984, the term „spin doctor“ made its public debut“:

    http://www.theage.com.au/articles/2004/10/20/1097951764549.html

  237. #276 Mark Aber:

    Genau meine Gedanken! Sehr schön dargestellt.

    Die heutigen Gutmenschen ändern innnerhalb kürzester Zeit (seit dem II.WK) die Gesellschaft und die damit zusammenhängenden Spielregeln, welche im Laufe der Menschheitsgeschichte entstanden sind.
    Statt uns weiter zu entwickeln, wird nach links abgebogen und alles in Frage gestellt und geändert. Mal sehen, wo´s hinführt.

  238. @ #276 Mark Aber (09. Jan 2014 16:21)

    Volle Zustimmung. Sie können klar denken.

    Kurze Frage an Sie:

    Wie haben Sie es geschafft, dass bei Ihnen das bundesrepublikanische Schulsystem keine negativen Spuren hinterlassen hat?

  239. #270 Donar von Asgard (09. Jan 2014 16:10)

    Allerdings fällt es mir schwer als Hetero, die Sexualpraktiken von Schwulen nicht ekelig zu finden.

    Sogar als 100% Hetero weiss ich, dass du da falsche Vorstellungen hast.
    Es gibt unzählige Studien und Umfragen, die zeigen, dass die Mehrheit der Schwulen nie oder sehr selten Analsex prektiziert.
    Aus Frankreich weiss ich hingegen, dass Analsex bei heterosexuellen Paaren relativ beliebt ist.

    Und aus medizinischer Sicht kannst du dich entspannen,
    der Mensch hat zwei Schliessmuskeln und der vordere Bereich ist bei normaler Hygiene „kakaofrei“. Sorry für die Details.

    Ich selbst bin kein Freund von diesen Praktiken, aber wenn dieser Analkram überhaupt keinen Spass machen würde und nur eklig wäre, gäbe es die vielen HETEROsexuellen Pornos zu diesem Thema nicht, oder?

  240. @ #287 Aaron

    Ein schöner A…..ick bei einer Frau gehört doch heute fast schon zum Standard 😉

    Wer das „eklig“ findet, soll es eben. Er verpasst aber etwas.

  241. #268 Aaron (09. Jan 2014 16:07)
    Aha, zölibatäre katholische Priester und Nonnen sind also auch abartig?

    Abgesehen davon, daß ‚Zölibat‘ Eheverbot und nicht Geschlechtsverkehrsverbot bedeutet, haben katholische Priester ihren elitären Lebensstil auch nicht gegenüber den Laien als ’normal‘ bezeichnet und zur Nachahmung empfohlen.

  242. Man beachte SPON zum Thema Hitzelsperger, jetzt müssen die weiblichen Nachwuchskräfte ran, Helene, Annette, Lisa und Carola: „Lehrer hetzt gegen sexuelle Toleranz“. Irgendwie scheinen da alle Schrauben locker zu sein.

  243. Schwul sein heißt eine Darmspiegelung durch den Partnerpenis und eventuell
    anschließender Oralbefriedigung. Prostata Mahlzeit.

  244. Danke Kewil, hier weiß man noch,
    wo ein Mann ein Mann sein kann.

    Ich mag „meine“ Dumm Doofe Republik,
    („DDR“) genannt, ober gar nicht mehr.

  245. 256#Lupus Lotarius
    Bingo: Minderheiten werden hofiert,Mehrheiten
    negiert!

    270#Donar von Asgard

    „Kakaobunker“ selten so gelacht–Ups, hoffentlich
    war ich nicht zu beleidigend, gegen Nicht-Heteros!

    272# Adenauers Enkel

    siehe oben #256

  246. #183 Pimpelhuber   (09. Jan 2014 13:14)  
    Ich bin hier, weil ich ein Sprachrohr gesucht habe, dass sich gegen den Mainstream um ein zukunftsfähiges und traditionsbewahrendes Deutschland kümmert – das allerdings sehe ich in Pi-News leider schon länger nicht mehr.

    Dito. Ich würde auch gern mal wissen, was sich PI davon verspricht, aus einem ehemals islamkritischen Blog ein Antischwulenblog zu machen? PI und offenbar viele Leser scheinen den ganzen Tag an nichts anderes als an Schwule zu denken. Mittlerweile gibt es hier tägliche Touretteanfälle, nur wenn irgendwo mal das Wort „schwul“ fällt.

    #196 TheWizard   (09. Jan 2014 13:50)  
    Das PI scheinbar auch homophob ist widert mich an.

    Mich auch. Ab und zu schreibt ja noch jemand, daß das nicht der Fall sei. Aber es ist sinnlos, jedes Kind kann aus diesen ganzen Schwulenartikeln den Haß triefen sehen.
    Irgendwann wird PI auch Stürzenberger vertreiben. Es wird der Punkt kommen, an dem auch für ihn das Maß voll ist. Zwischen den radikal-christlichen PI-lern und der liberalen Islamkritik ist doch ein riesengroßer Graben, der mittlerweile deutlich sichtbar wird.

  247. Offensichtlich haben oft Homosexuelle mit ihrer eigenen (Homo-)Sexualität die größten Probleme (und nicht die anderen), sonst würden sie doch nicht so ein Tamtam deswegen machen oder sich gar so aufführen wie auf dem CS-Day. Was soll so ein Outing?
    Geltungsdrang?
    Minderwertigkeitskomplex überspielen?

  248. Diese komplett verordnete Ab- und Umkehr aller Logik, Werte und menschlicHenne Denkweisen funktioniert nur, wenn sich die Mehrheit diesem kranken Diktat unterwirft.
    Ermutigt jeden der aus Angst vor Repressalien dieser Umerziehung den Mund redet offen seiner Meinung zu stehen.

    Ich sehe es gerade in meinem weiteren Umfeld, dieses Umerziehungs- Theater löst bei den Leuten eine unglaubliche Wut und grossen Trotz aus.
    Die Umerziehungslobby erreicht damit das genaue Gegenteil und schafft Bürger die einst genügsam waren und nun immer radikaler in ihrer Grundhaltung werden.

  249. Was ist denn Homosexualität tatsächlich eine Liebesform?
    Doch wohl nicht noch etwas, was den Grünroten besonders Spass macht! ????

  250. Mir ist es total egal, wer mit wem rummacht.
    Solange die sich nicht an meinen Mann (ich bin Frau) ranmachen.

    Ich kenne/kannte sogar 2 Homo-Pärchen, mit denen ich mich sehr gut verstand…

    Aber was da jetzt nach diesem „Outing“ abgeht verstehe ich gaaaar nicht…. Sogar unsere Blödzeitung „Blick“ kriegt sich nicht mehr ein, Thema Nr. 1 auf online !!!!! :mrgreen:

    Als ob hier jemand diesen Fussball-Spieler kennen würde.

  251. auch Phillip Lahm und der DFB sind begeistert über das comming out.

    Vielleicht kommt Hitzlsperger jetzt ins Nationalteam. Auch hier wäre eine Schwulenquote angebracht, damit sich Schwule nicht beleidigt fühlen.
    Da wird sich der Lahm aber freuen, wenn er zusammen mit Hitzlsperger während der WM auf einem Zimmer liegt.

  252. Es gibt unzählige Studien und Umfragen, die zeigen, dass die Mehrheit der Schwulen nie oder sehr selten Analsex prektiziert.

    Ich empfehl dir mal einen Spaziergang an einem Baggersee Ufer zu machen mit einigen seitwärts gewandten Blicken nachlinks oder rechts. Da ändert sich deine Meinung schnell 🙂

  253. Mir geht diese linksgrüne Medienpropaganda dermaßen auf den Zeiger, es ist nicht zum Aushalten. Heute morgen im Zentrum linker Propaganda, dem ARD-Morgenmagazin, sah man Hitzelsberger auf einem Bild im Hintergrund mit nach oben gerichteten Daumen. Die Auswahl eines solchen Bildes ist kein Zufall, sondern drückt Zustimmung der Journalie zu seinem Verhalten aus, von neutraler Berichterstattung keine Spur.
    Homosexualität ist über alle Zeiten in nahezu jeder Kultur als Zeichen von Dekadenz und sexueller Perversion gesehen worden. Es widerspricht fundamental christlichen Grundwerten, kein Mensch ist je durch einen homosexuellen Akt entstanden und kein Mensch kann sich selber durch einen homosexuellen Akt reproduzieren. Es ist einfach sinnlos und falsch. Und in einer Mannschaft, die sich beim Jubeln berührt, teilweise aufeinander springt, nackt duscht und sich in der Kabine aus-und umzieht, muss ich mich darauf verlassen können, dass kein Mitspieler dabei sexuelle Hintergedanken hat. Ich könnte in einer solchen Mannschaft andernfalls nicht spielen.

  254. #291 Aaron (09. Jan 2014 16:30)

    Sogar als 100% Hetero weiss ich, dass du da falsche Vorstellungen hast.
    Es gibt unzählige Studien und Umfragen, die zeigen, dass die Mehrheit der Schwulen nie oder sehr selten Analsex prektiziert.

    Was für „Studien“ sollen das denn sein?

    Ich empfehle Dir die Lektüre von ein paar Ralf-König-Comics. Die geben m.E. ein realistischeres Bild von Homosexuellen.

  255. #306 rufus (09. Jan 2014 17:31)

    Ich empfehl dir mal einen Spaziergang an einem Baggersee Ufer zu machen mit einigen seitwärts gewandten Blicken nachlinks oder rechts. Da ändert sich deine Meinung schnell 🙂

    Haha, als Mountainbiker kenne ich diese Baggerseen und die Rückzugsgebiete in den Wäldern und Büschen dahinter!
    Ich hab dort auch schon Einiges gesehen,
    sowohl Homo- als auch heterosexuell!

    Das ist halt das generelle statistische Missverständnis:
    was man dort sieht, ist nicht represäntativ für die meisten Schwulen.
    Genausowenig represäntativ ist das exhibitionistische Swinger-Verhalten der Hetero Paare, die man dort antrifft!

    Ist mir jedoch beides egal, was man dort nicht sieht, sind verklemmte Moslems!

    Deswegen freu ich bei jedem unzüchtigen Pärchen, das ich im Wald oder am Strand „erwische“, dass ich in so einem freien und tolerantem Land leben darf!

  256. Warum leben die nicht still ihr“Anderssein“ ? Wer denkt
    an die Frau, die er 8 Jahre verarscht hat?
    Offenbar kann man beliebig seine Sexualität ändern.
    Dann stände einer Therapierbarkeit ja nichts mehr im
    Wege
    Ich denke die öffentliche Meinung und die
    veröffentliche Meinung klaffen hier weit auseinander.

  257. Frau Merkel hat was übrig für Ar…fi..en?

    Bei der Gelegenheit wünsche ich ihr baldige Besserung bei ihrem Steißbein-Problem.

  258. Und sollte sich ein aktiver Kicker als Schwuler “outen”, wird er auf dem Spielfeld bald die Nutzlosigkeit seiner Missionierung an der Reaktion der Fans merken.

    Tja, Kewil – damit bestätigst Du nur, dass „Toleranz“ dringend in den Bildungsplan gehört und auch einige Erwachsene dringend Nachhilfe in diesem Bereich brauchen. Toleranz und Akzeptanz scheinen bei einigen dann doch nur leere Worthülsen zu sein…..nur kann man mit einer derartigen Haltung intolerante – oder gar gewalttätige und fanatische – Regime nicht glaubwürdig kritisieren. Man stellt sich auf eine Stufe mit Salafisten, Evangelikalen und erzkonservativen katholischen Sekten. Kein angenehmes Umfeld, möchte ich meinen…..denn diese Herrschaften halten generell wenig von der vielgepriesenen „Freiheit“, sie lehnen alle liberalen Werte der Aufklärung ab.

  259. Frau Merkel hat was übrig für, die Muslime nennen es Sodomie ?

    Bei der Gelegenheit wünsche ich ihr baldige Besserung bei ihrem Steißbein-Problem.

  260. #284 Oberschlesien

    Natürlich. Nur bin ich genauso davon überzeugt, dass Wowereit oder auch Typen wie Westerwelle auch als Heteros echte V_llpf_sten wären… Ein Thema, dass ich mir bei PI viel mehr wünschen würde, wäre das mit den Kindernschändern (ganz egal, welcher sexuellen Ausrichtung und welcher Coleur) und der damit verbunden viel zu lasche Umgang der deutschen Justiz mit diesen Straftätern…

  261. #305 bona fide (09. Jan 2014 17:28)

    Da wird sich der Lahm aber freuen, wenn er zusammen mit Hitzlsperger während der WM auf einem Zimmer liegt.

    Was da passieren kann, entscheidet sich schon unter der gemeinsamen Dusche. Viel Spaß!
    Warum darf ich eigentlich nicht zu den Objekten meiner Begierden, der darf das doch auch. Liegt das daran, dass meine beglückten Mädels schwanger werden könnten, was bei ihm auszuschließen ist?

  262. Wie gesagt ich denke Homosexualität darf nicht propagiert werden und es sollte nicht in der Schule Teil des Unterrichtsstoff sein. Man kann Homosexuelle nicht zwingen hetero zu werden, genauso andersherum.
    Deswegen denke ich die Propaganda nütz nichts, aber ich finde und das hat nichts mit Propaganda dieses Lebensstil zu tun, Homosexuelle sollten auch die gleichen Rechte haben wie Heteros, sie sollten auch heiraten können und Kinder adoptieren dürfen, dies gehört zu einer freiheitlichen Gesellschaft dazu.

  263. #291 Aaron

    Sogar als 100% Hetero weiss ich, dass du da falsche Vorstellungen hast.
    Es gibt unzählige Studien und Umfragen, die zeigen, dass die Mehrheit der Schwulen nie oder sehr selten Analsex prektiziert.

    Da solltest Du einfach mal einen Arzt in der Klinik befragen!
    Der könnte Dir einiges über üble Darmrisse erzählen.
    Dieses Wissen habe ich von einem Arzt!!!

  264. Hat er mit seinem ,,coming out“ jetzt die ausreichende Qualifizierung für einen Ministerposten? 👿

    Ich finde es immer wieder bezeichnend für unsere Gesellschaft wie dieses Thema die Kommentarspalten sprengt, wogegen wichtige Themen um die 50-100 Kommentare erreichen. 😆

  265. #317 freitag (09. Jan 2014 18:19)

    Da solltest Du einfach mal einen Arzt in der Klinik befragen!
    Der könnte Dir einiges über üble Darmrisse erzählen.
    Dieses Wissen habe ich von einem Arzt!!!

    Meine Frau ist Ärztin!
    Die meisten analen Verletzungen stammen von HETEROsexuellen Männern, die sich absurde Gegenstände hinten rein schieben!

    Deine Formulierung „Darmriss“ zeigt übrigens, dass dein „Wissen“ mit Sicherheit nicht von einem Arzt stammt…

  266. Scheinbar handelt es sich bei den badenwürttembergischen GrünRoten um eine Mutation
    der MONOTREMATA. Vielleicht entsteht auch eine neue Form der eierlegenden Protheria.

  267. #135 Canis Lupus Lupus (09. Jan 2014 12:18)
    #39 ingres (09. Jan 2014 10:39)

    … die abartigste, lächerlichste und idiotischste Gesellschaft die in der Geschichte der Menschheit je existiert hat …

    Ziemlich genau dieses Wortlauts kann ich mich nicht erwehren
    Und was glaubt Ihr, wie viele “Freunde” ich bereits dadurch verloren habe. Keiner versteht mich, keiner hat mich mehr lieb, alle denken, ich sei ein durchgeknallter Spinner… (*seufz*)

    ———————————————–

    Ja auch bei mir wärs fast passiert. D.- h. aber auch, dass wenn der Informationsstand nicht gleich ist, man mit der Wortwahl vorsichtig sein muß. Bei mir ist es noch nicht entschieden, ob ich mich letztlich mit der aus meiner Sicht leider korrekten Beschreibung der aktuellen Gesellschaft, durchsetzen kann. Es ist ja auch egal, Hauptsache es herrscht inhaltliche Übereinstimmug (obwohl die weitgehend gegeben war, nur nicht ber die Tiefe des Desasters), dass das was hier abläuft nicht mehr normal ist.

  268. @Euro-Vison

    Toleranz ist die Worthülse, hinter der man alles Missliebige verbergen kann.
    Wie „tolerant“ sind manche Minderheiten gegen die die Mehrheitsgesellschaft?
    Es ist doch offenbar, dass sich Minderheiten-namentlich die Homolobby- hier in der Republik die Posten mit Entscheidungsträger-Charakter in Kultur, Sport , Medien und Politik gegenseitig zuschanzen.(Auch die Kirchen sind da nicht ausgenommen.)
    Das Schlimme aber ist, dass der Jugend keine Ideale mehr vermittelt werden.
    Die Art wie Kewil das rüberbringt, kann man kritisieren, aber in der Sache hat der recht.

  269. # Xt7ghr3:

    Das Thema „Schwulsein“ führt gerade bei so offenen Diskussions-blogs wie hier zu unnötigen Gereiztheiten. Wir sollten uns besser auf wirklich wichtige Sachen konzentrieren 🙂

  270. #322 Aaron

    Meine Frau ist Ärztin!
    Die meisten analen Verletzungen stammen von HETEROsexuellen Männern, die sich absurde Gegenstände hinten rein schieben!

    Jetzt haste aber einen Bock abgeschossen!!!

    Die HETEROsexuellen Männer schieben sich selber absurde Gegenstände in den Hintern?

    Oh Mann, soll ich Dich jetzt etwa ernst nehmen??? 🙂

    Die Forumulierung „Darmriss“ hat mir der Arzt als Laie verklugfidelt. Bin kein Mediziner!

  271. Ich weiß gar nicht, was ihr habt? 😀

    DER BALL IST RUND UND EIN SPIEL DAUERT

    90 MINUTEN! 😉

    So gepflegt kann Fußball sein! Nach seinem Wies´n-Hit „10 Meter geh´“
    hier das neue Kult-Video des bayerischen Comedians Chris Boettcher.
    Jogi, der perfekte Pflegecoach, macht Deutschlands Fußballer nicht nur fit für die WM 2010, sondern darüber hinaus stets top gepflegt
    Und zwar „au bis in dän Intimbereich rund um den Elfmäterpunkt!“
    Högschde Disziplin – der Comedy-Mitgröl-Hit zur Fußball-WM von Chris Boettcher, produziert von Bananafishbone-und 10 Meter geh-Produzent Florian Rein, visualisiert wieder in der Werkstatt von one4two visual works –
    und alle singen „Jogi Jogi, Jogi, Jogi Joooo!“

    http://www.youtube.com/watch?v=LvVA4Nw4AMM

    Komm ich jetzt ins Fernsehen? 🙂

  272. #322 Aaron (09. Jan 2014 18:34)
    #317 freitag (09. Jan 2014 18:19)

    Die meisten analen Verletzungen stammen von HETEROsexuellen Männern, die sich absurde Gegenstände hinten rein schieben!

    ————————————————

    Wie bitte? Wer macht dann sowas. Oder hat das was mit dem männlichen G-Punkt zu tun, Ich meine irgendsowas gibts. In Bezug auf Männer hab ich sowas mal bezüglich der Prostats gehört, meine ich Aber das ist ja auch abartig. Oder wollen die Männer dem weiblichen G-Punkt Empfinden nacheifern. Männer müssen ja heute möglichst weiblich sein.

  273. #326 johann

    Ganz Deiner Meinung!
    Warum wird das Thema von Leuten wie Kewil hier so gepusht?
    „Schwulitäten“ begegnen mir hier bei PI mittlerweile häufiger als in den Mainstream Medien. Woher kommt diese Fixiertheit?

  274. #329 ingres (09. Jan 2014 18:56)

    Wie bitte? Wer macht dann sowas. Oder hat das was mit dem männlichen G-Punkt zu tun, Ich meine irgendsowas gibts. In Bezug auf Männer hab ich sowas mal bezüglich der Prostats gehört, meine ich Aber das ist ja auch abartig. Oder wollen die Männer dem weiblichen G-Punkt Empfinden nacheifern.

    Du hast da mehr Recht, als du ahnst!

    Grad noch mal meine Frau (Internistin) gefragt:
    Man geht tatsächlich davon aus, dass der ominöse G-Punkt der Frauen verwandt ist mit der Prostata der Männer.
    Das weibliche Prostata-Gewebe umlagert den vorderen Teil der Harnröhre und mündet in zwei Drüsen. Vaginale Stimulation ist möglich, aber nicht bei allen Frauen.
    Genauso ist die rektale Stimulation der männlichen Prostata möglich. Praktiziert von Prostituierten seit Hunderten von Jahren mit gut geöltem Mittelfinger 😉

    Sorry für die direkte Ausdrucksweise, aber das sind Fakten, und wir sind hier nicht in einen verklemmten Moselem-Forum!

  275. Also mir ist es volkommen Latte von wem der sich die Rosette vergolden lässt.
    Abartig schwul zu sein, da muss was in der Kindheit falsch gelaufen sein bei dem!

  276. Lt. der heutigen RTL Umfrage finden
    26 % das Outing von Hitzlsberger GUT!
    73 % dagegen sagen Nein!

    „Es gibt also noch viel zu tun in Deutschland“, stellte abschließend Nachrichtensprecher
    Peter Klöppel fest!

  277. Nicht mehr langeund alle rechtgläubigen Moslems werden mit Freudentränen in den Augen täglich Pi lesen, denn der mittlerweile krankhafte Schwulenhaß von ***** spricht ihnen aus tiefstem Herzen und steht dem ihren in keinster Weise mehr nach.
    Mir als langjährigen PI-Leser geht es echt auf den Zeiger, seit Monaten jeden Tag das überflüssige Schwulengedüns vorgesetzt zu bekommen.
    Jeder vierte bis fünfte Beitrag was in Sachen „schwul“.
    Schwul hin oder her. Ich bitte euch nicht zu vergessen! Die Gefahr für unsere freiheitlich demokratische Gesellschaftkommt sicherlich nicht aus der Homoecke!! Sie droht aus einer ganz anderen Richtung.
    PI zurück zu den wirklich wichtigen Themen und bitte nicht mit einem Ruder mit den rechtgläubigen „mitrudern“.

  278. @ #330 Aaron (09. Jan 2014 18:58)

    Lasst uns spekulieren: Vielleicht ist kewil ein Cunnilingus-Liebhaber?

    Wenn demnächst von kewil „Cunnilingus für Fortgeschrittene“ auf die PI-Bühe kommt, dann wissen wir Bescheid. 😉

  279. …also ich dachte ja schon immer wenn 22 Multi Kulti Jungs in kurzen Höschen einem Lederbällchen hinterherlaufen und sich gegenseitig Küßen wenn das Bällchen in ein Netz flutscht……das DA was nicht stimmen kann……….Buntland interessiert Saufen und Fußball…..dat wars dann auch. Wo die Ihre Teilchen reinschieben is mir sowas von s…egal.

  280. #327 freitag (09. Jan 2014 18:54)
    <blockquoteOh Mann, soll ich Dich jetzt etwa ernst nehmen??? 🙂

    Ich geb nur wieder, was meine Faru aus ihrer Klinikzeit erzählt hat.
    Die Schwulen wissen meist was sie tun, bereiten sich vor, benutzen Gleitgel etc. Die „experimentierfreudigen“ Hetero-Männer sind da wohl etwas naiver und probieren Sachen aus, die dann im Krankenhaus behandelt werden müssen…
    Kannste gerne auch mal googlen, was Hetero-Männer so alles treiben.

  281. #330 Aaron (09. Jan 2014 18:58)
    Vor diesem Rätsel stehen mittlerweile immer mehr hartgesottenen Teilnehmer hier….. Wie wär’s mal mit einer Petition an Stefan H.?

  282. #333 freitag (09. Jan 2014 19:11)

    Lt. der heutigen RTL Umfrage finden
    26 % das Outing von Hitzlsberger GUT!
    73 % dagegen sagen Nein!

    “Es gibt also noch viel zu tun in Deutschland”, stellte abschließend Nachrichtensprecher
    Peter Klöppel fest!

    Ja, das ist das klassische Verhältnis „ööfentliche Meinung“ zu „veröffentlichter Meinung. 80/20 jeweils umgedreht.
    Natürlich hat die linksgründe Volksprapaganda da noch eine Menge „zu tun“ – und das ist gut so!
    Und ich bin mir auch sicher die werden daran scheitern.
    80% der Bevölkerung denkt „gesund“

    Irgendwann ist der Bogen überspannt und es geht rückwärts.
    Dumm, für die die sich geoutet haben. Wenn nach einem politisch moralischen Paradigmenwechsel im Sinne des Volkes, das russische Gesetz hier eingeführt wird oder sogar der §175 wieder im StGB steht, dann ist das Geheule groß, wenn die Sittenpolizei vor der Tür steht

  283. 335 elohi_23 (09. Jan 2014 19:23)

    Lasst uns spekulieren: Vielleicht ist kewil ein Cunnilingus-Liebhaber?

    Oder vielleicht mal vorher googlen was „Cunnilingus“ bedeutet?

  284. Bin über das Niveau mal wieder sehr erstaunt, aber sei’s drum:

    – Dafür dass es vielen hier „völlig egal“ ist, dass Herr H. schwul ist, macht man sich doch recht viele detaillierte Gedanken über schwule Sexualpraktiken. Soo egal scheint dann Homosexualität nicht zu sein, was Herr H. in seinem Tun dann ja wohl bestätigt.

    – Man empfindet es als Zumutung, dass andere Männer evtl. mit einem Schwulen zusammen duschen müssen, weil dieser dabei dann – triebhaft wie er ist – zwangsläufig sexuelle Erregung empfindet. Nun dann, schaffen wir gemischte Saunen und Wellnessbereiche doch besser ab! Oder kann man es Frauen zumuten, von ihnen unbekannten Männern angegeiert zu werden (und vice versa)! Haben die Islamisten ja immer schon gesagt!

    – Man empfindet es als ekelerregend, wenn sich zwei Männer küssen. Komischerweise sind Heteropornos voll von sich küssenden Frauen (und die küssen sich nicht nur auf den Mund)! Das scheint in „Vorderladerkreisen“ aber goutiert zu werden…

    – A propos „Vorderlader“, da wir uns hier ja im Internet befinden, eine schnell nachzuprüfende Tatsache: kaum ein Heteroporno kommt ohne mindestens eine „Hinterlader“-Szene aus. Natürlich am liebsten ohne Kondom. Es gibt reine „Hinterlader“-Filme und auch „Double“ bzw. „Triple Penetration“-Filme sind keine Nischenprodukte sondern Mainstream. Offensichtlich ist „Hinterladen“ akzeptiert, solange die „Hinterladerin“ eine Frau ist.

  285. #273 Oberschlesien (09. Jan 2014 16:04)

    Das sind ein paar Mediengeile die auf sich aufmerksam machen müssen und der Rest lebt still sein Leben und ist froh in ruhe gelassen zu werden.

  286. #328 Heimchen am Herd (09. Jan 2014 18:55)

    Lass uns doch einfach hier in Ruhe….

    Geh wieder auf Dein QQ-Seite zurück, wo Du Dich brüstest, hier auf PI einen Kommentar schreiben zu können. Und bei QQ über PI lästerst..
    Dir geht PI vollkommen am A**** vorbei. Das muss einmal gesagt werden.

  287. 344 Beiträge up-to-date zu so einem nebensächlichen Thema während in Deutschland die Leute in der U-Bahn totgeschlagen werden oder die Autos brennen. Das nenne ich mal echten Wahnsinn…

  288. Sexualität ist Privatsache ❗ Ich habe nichts gegen Mensch_Innen egal welcher sexuellen Ausrichtung.
    Trotzdem möchte ich auf Missstände hinweisen.

    Homosexualisierung im Unterricht

    Ab zehn Jahren setzen in den Schulen die Werbungs- und Schulungsmaßnahmen zur Homosexualität (lesbisch, schwul, bi und trans) ein, noch nicht überall so krass wie in Berlin, Hamburg und München, aber mit einheitlicher Ausrichtung. Eine „Handreichung für weiterführende Schulen“ des Senats von Berlin zum Thema „Lesbische und schwule Lebensweisen“ ist eine ausgefeilte Anleitung zur Homosexualisierung der Schüler, auszuführen in „Biologie, Deutsch, Englisch, Ethik, Geschichte/Sozialkunde, Latein, Psychologie“. Infomaterial, Vernetzung mit der örtlichen Homoszene, Einladung an Vertreter/innen von Lesben und Schwulenprojekten in den Unterricht, Filmveranstaltungen und Studientage zum Thema sollen angeboten und durchgeführt werden. Im Unterricht sollen Rollenspiele stattfinden,…

    http://www.gabriele-kuby.de/buecher/verstaatlichung-der-erziehung/

  289. #330 Aaron (09. Jan 2014 18:58)

    Es ist schon merkwürdig, wenn sich zu einen Artikel von Raddatz, der den Islam tiefgründig analysiert, gerade mal 40 Kommentare finden, während zum Bekenntnis eines Schwulen locker die 10-fache Zahl erreicht wird.

    Das Thema der nicht vorhandenen Schwulen im Fußball nervt mich schon seit einiger Zeit.
    Der Fußball ist deutscher Nationalsport, die Spieler sind alles kernige Jungs mit blonden Vorzeigebräuten.

    Warum viele dieser Bräute eher Escort-Service sind, warum man nach dem Spiel unbedingt gemeinsam nackt ins „Entmüdungsbecken“ will, warum man sich nach jedem wichtigen Tor küssen muß, warum die Jungs im Trainingslager immer ihren Lieblingspartner im Zimmer haben wollen, wird nicht hinterfragt.

    Ich habe mich neulich mit einem altgedienten Kellner unterhalten, denen ja Menschenkenntnis nachgesagt wird.
    Er schätzt den Anteil der offen oder latent homosexuellen Männer auf 20 %.

    Das hieße pro Nationalmannschaft etwa 2 Spieler.
    Und das ist auch in etwa mein Eindruck.

    Der DFB hat ein Verdrängungsproblem und einige PI-Kommentatoren anscheinend auch.

  290. Beinahe wäre H im Abseits gelandet. Durch ein geschickts Outing hat der das vermieden und auch die Gefahr gebannt als rechter Läufer zu enden.

  291. #344 Burning in Flames (09. Jan 2014 20:03)

    344 Beiträge up-to-date zu so einem nebensächlichen Thema während in Deutschland die Leute in der U-Bahn totgeschlagen werden…

    Darum kümmern und sorgen sich äußerst liebevoll andere:

    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“

    BuntesPräsident & Pfarrer Joachim Gauck

  292. @ #296 Heta

    Keine Angst. Ich hätte viel zu viel Angst, dass Damen wie Sie tot umfallen, würde ich weiter ins Detail, da sie ja mit großer Wahrscheinlichkeit schon Oralverkehr und Licht-an-beim-Sex als „pervers“ empfinden 😉

  293. #343 Simbo

    QQ Seite? Noch nie was von gehört!
    Könntest Du mich mal gelegentlich aufklären? 😉

  294. #347 Lechfeld

    Voll deiner Meinung!
    Ich bin voll Hetero und dusche in der öffentlichen Sauna
    mit jungen hübschen nackten Frauen ohne über sie herzufallen.

    Da sind in dem Bereich mit Sicherheit auch ein paar Homos dabei, die mich auch in Ruhe lassen.

    Also was soll der Scheiß?
    Homos sind auch nicht 100 Prozent des Tages Sexfixiert.

    Sollten wir als Westler nicht stolz drauf sein,
    das wir nicht so eine verkrampfte islamische Sexual-Moral haben?

  295. #341 TobiasK

    ich wünschte, ich wäre Muttersprachler, und könnte das, was Sie gesagt haben, so treffsicher formulieren!

  296. @ #340 Aaron (09. Jan 2014 19:33)

    Oder vielleicht mal vorher googlen was “Cunnilingus” bedeutet?

    Hier die Ergebnisse.

    Lektion 1: Schön langsam
    Lektion 2: Das Ziel einkreisen
    Lektion 3: Selbstkontrolle
    Lektion 4: Beißen verboten
    Lektion 5: Von außen nach innen
    Lektion 6: Tiefer und tiefer
    Lektion 7: Handspiel
    Lektion 8: Das Tempo macht’s
    Lektion 9: Aufmerksamkeit
    Lektion 10: Ambiente schaffen

  297. Ich würde auch gerne Fußball in einer Mannschaft spielen. Ich bin aber leider Hetero….geht das dann überhaupt?

  298. #345 Heinz Ketchup (09. Jan 2014 20:05)

    „Joachim Löw: Deshalb hat er keine Kinder

    Einen besonderen Grund gibt es nicht – offensichtlich fehlte einfach der richtige Zeitpunkt. „Kinder hätten wir selbstverständlich gerne gehabt, es hat sich leider nicht ergeben“

    Also, DAS weiß ich auch nicht. 🙄

    Ich weiß nur, der Ball ist rund! 😉

  299. #344 Burning in Flames (09. Jan 2014 20:03)

    „344 Beiträge up-to-date zu so einem nebensächlichen Thema während in Deutschland die Leute in der U-Bahn totgeschlagen werden oder die Autos brennen. Das nenne ich mal echten Wahnsinn…“

    Tja, anscheinend hat man vor den Schwulen
    mehr Angst, als vor den Totschlägern! 😉

    http://www.youtube.com/watch?v=6qwFVq9DvMk

    Halleluja…

  300. #351 freitag (09. Jan 2014 20:18)
    #343 Simbo

    QQ Seite? Noch nie was von gehört!
    Könntest Du mich mal gelegentlich aufklären? 😉
    ———————-
    Falls noch nicht geschehen:
    Quoten Queen
    Gruss

  301. Die Reaktionen einiger Journalisten über die Petition ist mir völlig unverständlich. In der Petition kann ich nichts homophobes lesen. Trotzdem wird laut rumgeschrienen HOMOPHOBIEEEEEEE
    Dass Schüler die Petition nicht gelesen haben aber rumschreien, die Petion richte sich gegen Homosexuelle, kann ich noch nachvollzieher, aber Journalisten, sollten doch den Text gelesen haben, bevor sie einen Artikel darüber schreiben.

    Ganz übel ein Titel der ZEIT:

    Hetze aus dem Schwarzwald: Wie eine #Petition in BaWü Stimmung gegen #Homosexualität als Unterrichtsthema macht http://zeit.to/1lFA5bH

    SZ

    Petition gegen Schulthema Homosexualität: Wider die Toleranz

    STERN

    Thomas Hitzlsperger wird gefeiert. Wie mutig sein Outing ist, zeigt ein Beispiel aus Baden-Württemberg. Dort sammeln Bürger Unterschriften, um das Thema Homosexualität im Unterricht zu verhindern.

    Die Zitate sind teilweise aus Tweets.

  302. Ein echter Kewilscher!!! 😀 😀 😀 😀

    Und dazu 360 Einträge in 11 Stunden …

    PS: Ich stimme dem Autor zu.

  303. ich habe diesen Namen erst im Zusammenhang des „Outens“ gehört. Fußball ist nicht mein Ding. Daß man aber solch ein Geschrei um einen Schwulen macht, ist doch alles andere als normal. Will man uns jetzt alle zwingen ein Bekenntnis zu unserem verdeckten Schwulsein abzugeben??? Das ist und bleibt unnormal!

  304. Die laufen doch alle nicht mehr ganz rund?! Was interessiert es den normalen Menschen, wenn ein Fußballspieler homosexuell ist? WAS hat das mit Fußball zu tun?

    Nur mehr lächerlich! Dieser Homo-Hype scheint schon zur Religion geworden zu sein.

  305. Es interessiert absolut niemaden, aber trotzdem ist es auf jeder titelseite und der Artikel hier hat auch schon sage und schreibe 364 Kommentare, weil alle so desinteressiert sind.

  306. #356

    „Ich würde auch gerne Fußball in einer Mannschaft spielen. Ich bin aber leider Hetero….geht das dann überhaupt?“
    Was willst du mit solchen schwachsinnigen Fragen eigentlich bezwecken?

  307. #347 Lechfeld

    „Es ist schon merkwürdig, wenn sich zu einen Artikel von Raddatz, der den Islam tiefgründig analysiert, gerade mal 40 Kommentare finden, während zum Bekenntnis eines Schwulen locker die 10-fache Zahl erreicht wird.“

    Das liegt daran dass die leute Schwule extrem interessant finden, auch wenn sie immer behaupten, es nicht zu tun. Man darf nicht darauf achten was Leute sagen, man muss darauf achten, was Leute tun.
    Und da gibt es einfach viele, besonders unter den Homophoben, die eine totale Schwul-Fixierung haben und sich komischerweise ständig mit etwas beschäftigen was sie angeblich langweilig bis eklig finden.
    Mögen sich Psychologen damit beschäftigen, warum das so ist.

  308. #352 Aaron (09. Jan 2014 20:23)

    Mich stört immer diese Heuchelei.

    Ich habe viele „Machos“ gesehen, die den ganzen Tag mit ihren Kumpels abhängen, weil sie sich da besser verstanden fühlen.
    Die haben eine Liebe füreinander entdeckt, von der schwule Partnerschaften nur träumen können.

    In islamischen Ländern ist es noch schlimmer.
    Da ja dort das Gebot der Jungfräulichkeit vor der Ehe herrscht, werden alle anderen Varianten praktiziert (natürlich auch zwischen Männern).

    Offiziell gibt es das natürlich nicht (genauso wie im deutschen Fußball).

    PS: Wieso bist Du eigentlich kein Muttersprachler?

  309. #368 Lechfeld (09. Jan 2014 21:57)

    PS: Wieso bist Du eigentlich kein Muttersprachler?

    Im flämischen Belgien geboren.

  310. Hallo,
    ich bin seit der Aufregung um den Film „Fitna“ ein regelmäßiger Leser dieses Blogs.
    Die damalige mediale Kampagne gegen den Film und seinem Produzenten hatten mich neugierig gemacht. Ich wollte wissen was denn nun so schlimm an diesem Film sei. So bin ich schließlich auf PI gestoßen.
    Anfangs war ich, vorsichtig gesagt, „überrascht“ wie offen hier in diesem Blog die sensiblen Islam- und Ausländerthemen diskutiert wurden. Nach einiger Zeit des Einlesens und der Quellenstudien begann ich meine politischen und gesellschaftlichen Ansichten zu überdenken.
    Nicht zuletzt weil einige meiner persönlichen Erfahrungen sich mit denen hier geschilderten deckten. Teilweise fiel es mir „wie Schuppen von den Augen“. Ich legte das Korsett der politischen Korrektheit ab und schließlich trat ich auch aus der SPD aus.
    Dafür bin ich euch sehr dankbar.

    Aber unter anderen dieser Artikel (bzw. viele Kommentare dazu) haben mich sehr enttäuscht.
    Ich bin nicht schwul und man muss es auch nicht sein um zu wissen, dass homosexuelle Menschen sich ihre sexuelle Orientierung nicht aussuchen. Oder dass diese Menschen ihre Sexualität nicht aufgrund von Bösartigkeit ausleben, sondern weil sie sich, genauso wie alle anderen auch, nach körperlicher und seelischer Liebe sehnen.

    Unser Land hat viele Probleme. Was zwei erwachsene Menschen im gegenseitigen Einverständnis des Nachts im Bett miteinander treiben gehört sicher nicht dazu!

    Ich würde so gerne bei so manchen Diskussionen in meinem Bekanntenkreis PI empfehlen, oder als Quelle nennen. Aber dies ist mal wieder einer dieser Artikel, die PI, und somit die vielen anderen guten Artikel, in ein schlechtes Licht rücken. Das macht es mir schwer, wenn nicht gar unmöglich, PI als seriöse Quelle in punkto Islamaufklärung zu nennen.

    kewil, BITTE torpedieren Sie NICHT unsere gerechte Sache, in dem Sie unseren politischen Gegnern mit Hilfe solcher Artikel und Ausdrucksweisen (Hinterlader, Drecksjournaille…) Wasser auf die Mühlen geben. Weniger ist manchmal mehr. Dies gilt besonders für die Anzahl von veröffentlichten Artikeln.

    Wenn wir uns auf das Wesentliche konzentrieren und persönliche Vorlieben oder Abneigungen dort belassen wo sie hin gehören, nämlich ins rein Private, dann sind wir argumentativ und nicht zu schlagen.

  311. Zum Glück hat er sich geoutet, ansonsten hätte man heute Abend bei Maybritt Illner über das lästige Thema Zuwanderung reden müssen. Das werden sich heute wohl einige Leute beim ZDF gedacht haben, denn die haben jetzt mal so mir nix dir nix das Thema der Sendung geändert. Homophobie scheint ja wirklich die Schicksalfrage unserer Nation zu sein. Wen interessiert da schon das öde Thema Armutszuwanderung in unsere Sozialsysteme? Es ist zum kotzen!

  312. Die Illnersche (ZDF) hat das Thema kurzfristig geändert!
    Wann wurde das Thema der Illner-Sendung schon mal wegen Dringlichkeit der Angelegenheit geändert?

    Und selbstredend sind durchweg alle geladenen Gäste pro Homo!

  313. „Die Illnersche (ZDF) hat das Thema kurzfristig geändert!“

    Na klar, ansonsten hätte der Chef der Polizeigewerkschaft ja ein paar unangenehme Fakten zum Thema Armutsflüchtlinge und der daraus resultierenden Kriminalität ausprechen können. Dann doch lieber ne Stunde über nen schwulen Fußballer diskutieren, welch eine Sensation! Bin gespannt wie viele Talkrunden in den nächsten Tagen und Wochen folgen werden, das Thema hängt mir jetzt schon zum Hals raus!

  314. Ok, mein Beitrag war sinnfrei. Es interessiert mich nicht die Bohne, ob mein Lieblingsfußballer, Eishockeyspieler oder Tennisstar…schwul, lesbisch, gender, trans oder hetero ist. Ich will es gar nicht wissen. Aber unsere Systempresse zwingt mich du dieser Wissensbereicherung…die ich nicht möchte. Welche Wahl habe ich? Keine deutschen Medien mehr nutzen? Einseitige Information über ausgewählte Quellen, die mir nur mitteilen was ich lesen möchte…oder mich aktiv gegen diese politisch gesteuerte Medienherrschaft zu wehren? Letzteres gefällt mir am besten…

  315. es ist egal, ob sich eine schwuchteline outet – das geht mir am allerwertesten vorbei.

    dieser fall zeigt, wie gefährlich schlimm es um die presse- und meinungfreiheit in DE steht, denn die gesammelte presse kennt nur eine einheitsmeinung, mit der man sich gegen die gesellschaft stellt und will diese durch permanente propaganda-berieselung politisch korrekt umerziehen (und wenn nötig, die ideologie herbeistrafen). das hat nichts mehr mit freier demokratie zu tun, sondern mit bevormundung, umerziehung und gehirnwäsche.

    es wird langsam zeit, dass man solche parteien (und wenn sie noch so lange existieren) dorthin schickt, wo sie hingehören – auf den müll der geschichte.

    DE und auch europa brauchen neue freie medien und parteien, die sich für die interessen des volkes einsetzen.

    derzeit ist das volk als staatseigentum nur dazu da, um die totalitäre ideologie einer sekte umztusetzen, die sich selbst zu einer elite ernannt hat.

    die menschen sollten sich dessen bewusst werden, dass sie durch die eigene wahl auch dazu beitragen, dass sie die eigene entmündigung selbst finanzieren. denn so lange sie angst haben, etwas anderes zu wählen, bekommen sie das, was sie selbst gewählt haben (und das ist echt gut gemachte gehirnwäsche).

  316. #331 Aaron (09. Jan 2014 19:07)
    #329 ingres (09. Jan 2014 18:56)

    „Sorry für die direkte Ausdrucksweise, aber das sind Fakten, und wir sind hier nicht in einen verklemmten Moselem-Forum!“

    ————————————-

    Keine Ursache (ich hab auch mal 2 Jahre im Krankenhaus gearbeitet und da gibts vielleicht Schamgefühl aber keine Scham), mir war das mit dem männlichen G-Punkt dumpf so in Erinnerung. Allerdings reicht mir der primäre „G-Punkt“.
    Ánsonsteb ist es ja so, dass Mann und Frau aus demselben Ausgangsmaterial sind. Ausgestaltet durch xy und die Hormone. Allerdings dadurch sind sie dann unterschiedlich wie Tag und Nacht. Die Natur arbeitet unerhört ökonomisch. Sie legt alles ursprünglich gleich an und differenziert es dann aus. Deshalb haben Männer (eigentlich) überflüssige Brustwarzen und Frauen etwas, dass nur da ist, damit sie Spaß haben. Und dann gibts anscheinend eben noch weitere Parallelen spezifisch ausgestaltet.

  317. Tweet zur Illner-Sendung

    z.B.

    #illner und es bleibt dabei: jede Schwuchtel ist das Resultat einer heterosexuellen Vereinigung. Anders gehts auch künftig nicht.

  318. Ich halte mich ja generell gern aus der Schwulen- oder Nichtschwulen-Debatte heraus – fand aber durch Zufall ein Sätzchen in einem Artikel zum Thema, das mich zum Lachen brachte:
    „Glücklicherweise blieben homophobe Statements wie die des brasilianischen Fußballers Alex (31), der im französischen TV doch glatt behauptete: „Gott hat Adam und Eva geschaffen, nicht Adam und Yves“, die Ausnahme.“
    Merke: Es ist homophob (was für ein blöder, unpassender Begriff überhaupt!), einen unwiderlegbaren Sachverhalt wiederzugeben
    Und das auch noch glatt so zu tun. Einfach so!

  319. Seit dem die Kanzlerin den Grünen das Thema Atomkraft weggenommen hat reiben i sich an anderen ihrer Meinung nach wichtigen Gutmenschlichkeit auf. Genderwahn, Islamphobie, Homophobie, Vegan, Plastiktüten usw. Fakt ist die Grünen haben kein richtiges Thema mehr und die Roten werden von Frau Merkel links überholt. Das ist der Einzige Grund warum uns die Medien diese Schei… Von Schwulenfeindlichkei und Toleranz, solidarotät usw um die Ohren hauen. Es ist auch zum Kot…. da uns die Politiker und Medien ein schlechtes Gewissen eintrichtern wollen. Sie sollten selbst ersteinmal den Riesigen Dreckhaufen der vor den Ministerien und auf deren Gewissen lastet abtragen und uns fleißige Menschen mit ihren Moralpredigten in Ruhe lassen.

  320. @371 Statt in den Wolken
    „Wenn wir uns auf das Wesentliche konzentrieren und persönliche Vorlieben oder Abneigungen dort belassen wo sie hin gehören, nämlich ins rein Private, dann sind wir argumentativ und nicht zu schlagen.“

    Würde es im privaten Bereich bleiben, gäbe es hier gar keine Diskussion, aber mit diesem Thema werden wir, zur Zeit ist es Hitzlsperger, von allen Medien belästigt, ob man am Liebesleben Hitzlsperger interessiert ist oder nicht. Dazu kommt noch die Aufforderung, in die Jubelarien miteinzustimmen und wer das nicht macht, ist geächtet und krank.
    @344 Burning in Flames
    „344 Beiträge up-to-date zu so einem nebensächlichen Thema während in Deutschland die Leute in der U-Bahn totgeschlagen werden oder die Autos brennen. Das nenne ich mal echten Wahnsinn…

    Du solltest dich eher fragen, warum in der BRD seit Tagen in den Medien das Liebesleben eines Fußballspielers eine größere Rolle spielt und Totgeschlagenen kaum oder überhaupt nicht. Das nenne ich echten Wahnsinn oder einfach nur durch und durch pervers.

  321. #377

    “ BadlyBag (09. Jan 2014 22:41)

    Ok, mein Beitrag war sinnfrei. Es interessiert mich nicht die Bohne, ob mein Lieblingsfußballer, Eishockeyspieler oder Tennisstar…schwul, lesbisch, gender, trans oder hetero ist. Ich will es gar nicht wissen. Aber unsere Systempresse zwingt mich du dieser Wissensbereicherung…die ich nicht möchte. Welche Wahl habe ich? Keine deutschen Medien mehr nutzen? Einseitige Information über ausgewählte Quellen, die mir nur mitteilen was ich lesen möchte…oder mich aktiv gegen diese politisch gesteuerte Medienherrschaft zu wehren? Letzteres gefällt mir am besten…

    Du könntest entsprechende Artikel auch einfach nicht lesen. Dazu gibt es eine Überschrift, damit man eine Vorahnung bekommt, worum es geht und entscheiden zu können, ob man weiterlesen möchte.
    Halten böse Schwule dich davon ab, stattdessen zum Beispiel das hier zu lesen?

    http://www.bild.de/unterhaltung/erotik/erotik/blowjob-weltrekord-mund-zu-voll-genommen-15529492.bild.html

  322. #379 ingres (09. Jan 2014 22:55)

    Übrigens was ich gerade beschrieben habe, hat vor einigen Minuten „Dr. House“ auf RTL erklärt. Der sagte noch, dass wir ursprünglich alle Mädchen wären. Ich dachte bisher wir wären zu Anfang potentiell Beides und würden dann ausdifferenziert. Aber wenn man ganz ökonomisch denkt, dann ist es wohl noch ökonomischer, dass einen Ausgangspunkt nimmt, aus dem man dann einen zweiten entwicklet. Und es scheint dann wohl am ökonomischsten zu sein, dass man das Mädchen als Grundlage nimmt. Läßt sich vermutlich leicht nachweisen. D. h. aber auch, dass am männlichen Fötus mehr (und im Nachhinein geleistet (was zerstört ) werden müßte um ihn herzustellen. Trotzdem kann der anschließend besser Mathematik und Technik. Also die Frauen dürfen sich darüber freuen, dass sie ursprünglich sind. Das mit der Frau aus der Rippe wäre also eher umgekehrt. Aber das biologisch sekundäer Geschlecht hat trotzdem eioen bedeutende Funktion für KLultur und Technik usw.
    Wenn man das alles so bedenkt, dann ist es eigentlich relativ leicht möglich, dass beim Herstellungsprozeß des Männchens aus dem Weibchen ein Fehler auftritt, der dann zur Homosexualität führt. Weil ich das alles schon länger weiß (z. B. als Kind aus dem Readers Digest „Das Beste aus“ Abo meiner Mutter), stehe ich Theorien, die die männliche Homosexualität auf eine Beziehunghsstörung zum Vater zurückführen, sehr skeptisch gegenüber. Aber man muß den biologischen Fehler ja nicht zur neuen Schwulenreligion hochstilisieren. Übrigens die Reihe „Dr. House“ fasziniert mich.

  323. Ist ja von einigen besonnenen Schreibern schon vieles gesagt worden, stellvertretend möchte ich #371 statt in den Wolken ausdrücklich zustimmen und danken.

    Es ist in meinen Augen lächerlich, wenn von einigen immer noch standhaft behauptet wird, in diesem Kommentarstrang gehe es nicht „gegen Schwule“, sondern nur um die politische / mediale Ausbeutung bzw. Instrumentalisierung der Hitzlsperger-Geschichte zum Zwecke der Zerstörung unserer Gesellschaft und Werte. Was hier teilweise geschrieben wurde ist unterstes Niveau, voll von Vorurteilen, Hass und dümmsten Klischees. So etwas kann man nicht überlesen oder auch nur umdeuten.

    Ich bin mir sicher dass einige „interessierte“ Kreise hier fleissig mitgelesen haben und sich über die reichliche Munition, die ihnen frei Haus geliefert wurde, höllisch freuen. Und ich denke auch einige Anhänger der Steinzeitreligion werden ihre Sympathie für PI entdeckt haben.

    Und ja, auch ich habe bereits wegen Beiträgen und Kommentaren wie diesen hier aufgehört PI anderen Menschen anzuempfehlen. Ausschlag gab damals ein Beitrag, angeblich humoristisch gemeint, über Assoziationen zwischen Müllsäcken und Burkas. Die anschließenden Kommentare waren unterirdisch. Besonders bedenklich war in meinen Augen, dass der Beitrag damals ausgerechnet von dem Mann initiiert wurde, der sich in vorbildlicher Weise ohne Rücksichtnahme auf sein eigenes Leben und seine Gesundheit tagtäglich auf den Strassen bemüht, die Menschen für die Gefahren der Islamisierung zu sensibilisieren. Und dass Islamkritik eben nichts mit „Rechtsextremismus“ oder mangelnder Intellektualität zu tun haben muss. Na Glückwunsch, das nenn ich mal ein Eigentor.

    Und das was DER PI-Stammautor bereits mit der Wortwahl in seinem Original-Beitrag hier ausgelöst hat ist kein Deut besser, sondern zeigt sogar dass es NOCH dümmer geht. Hier steht sich PI mit seinen berechtigten Anliegen selbst im Weg.

  324. Im Deutschen Fernsehen zur Hauptsendezeit ist Herr Hitzlperger jetzt der „Held der Nation“ weil er sein Privatleben der Öffentlichkeit preisgegeben hat. Ich fasse es nicht.
    Das ist das Mindeste, was man von einem Helden verlangen kann. Jeder in Deutschland sollte das Privatleben eines Fußballspielers kennen, auch wenn es überhaupt keinen interessiert und schon gar keinen was angeht.
    Und ob ich für oder wider dieses Privatleben bin, das geht erst recht niemanden was an.
    Held der Nation – einer Nation von geistig Verwirrten im Nachhilfeunterricht für Heldentum?

  325. Ach was mir grundsätzlich am Herzen liegt: Schule soll ja nicht früh sexualisieren oder „unnormale“ Orientierungen und keine abartigen SAexpraktiken propagieren. Aber Schule soll auch nicht zu Toleranz und Mitgefühl usw. erziehen. Das geht nämlich gar nicht wenn mans direkt in den Menschen prügeln will. Da kommt dann nure Solidarität als Begriff, ohne Gefühl bei raus. Nein Lehrer sollten durch ihr Wesen Vorbilder sein. Dann werden auch aus den Schülern Viele Menschen. Und die leben dann Toleranz nicht´als Begriff, sondern als Alltag.

  326. Ich hab‘ mir erst gar nicht die Mühe gemacht, um die „Kommentare“ abzuarbeiten. Habe einfach runtergescrollt und stoppte spontan bei: K.Huntelaar (09. Jan. 14:38) !!! dem ich voll zustimme! Mit diesem Artikel hat Kewil PI mal wieder einen Bärendienst erwiesen. Lieber Kewil, ich weiß nicht, was für Tabletten Du nimmst. Aber du mußt weniger davon mehmen – unbedingt. Du outest dich mit solchen Aktionen als verklemmter Sensationslüstling. Den ganze Tag höre und sehe ich schon vom Outing dieses Promi-Homos.

    Und dann das hier! Mann – Mann – Mann – Mann – Mann – Mann – Mann – Mann – Mann – Mann – Mann – Mann – Mann – Mann – Mann – Mann – Mann – Mann – Mann – Mann – Mann – Mann – Mann – Mann – Mann – Mann – Mann – Mann – Mann – Mann – Mann – Mann – Mann – Mann – – – – Das gilt aber auch für die ganze Gemeinde – fast 400 Kommentare – und bei wirklich elementaren Themen zweistellige Beiträge ??????????????????

  327. #376 Burkini (09. Jan 2014 22:38)
    Genau das habe ich auch gedacht. Die waren bestimmt heilfroh über das „outing“-Thema, weil sie damit das unangenehme Zuwanderungsthema wegschieben konnten.

    #371 statt in den Wolken (09. Jan 2014 22:22)
    Ganz deiner Meinung, und wohl auch mindestens 80 Prozent der Leser hier. Bitte bleib dabei!

    OT

    Ach nee:

    Zuwanderer sind willkommen, wenn sie arbeiten wollen

    Die meisten Deutschen haben keine Angst vor Zuwanderern. Auch ein gemeinsames Europa finden sie gut. Doch bringen Neuankömmlinge mehr Vorteile als Nachteile? In dieser Frage sind die Bürger gespalten. Von Stefan von Borstel

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article123713446/Zuwanderer-sind-willkommen-wenn-sie-arbeiten-wollen.html

  328. @61
    @69
    @15 SheikYerbouti

    Ich weiß nicht, weshalb PI bzw. kewil meinen, sich in dieser Frage mit ihrer “Lieblingsreligion” gemein machen zu müssen.

    Aha. Sind in Deutschland schon Homosexuelle getötet worden? Wissen Sie da mehr als ich?

    Homosexualität ist im Bereich Fußball definitiv ein Tabu-Thema, deswegen ist Hitzlspergers Outing ein wichtiger Schritt um auch in diesem Bereich dem Mittelalter Adieu zu sagen.

    Welche Zustände sollen denn hier mit dem Outing erreicht werden? Meint wirklich irgendein halbwegs gebildeter Mensch, dass es ALLE Menschen in Zukunft erstrebenswert finden, schwul oder lesbisch zu sein?
    Mich nervt dieses Bohei um diese „Outings“ maßlos. Warum muss ich mich denn „outen“, wenn ich als Schwuler angeblich ein ganz „normaler“ Mensch bin? Und vor allem: Was glaubt er denn, für welche Menschen so ein „Outing“ erst interessant ist: Wohl sicher nicht für die, welche überhaupt nicht interessiert, ob jemand schwul oder lesbisch ist. Es ist von vorn bis hinten eine absolut schwachsinnige Aktion, und wenn das so weiter geht, dann wird es immer mehr „homophobe“ (allein dieser Ausdruck ist schon krank) Personen in diesem Land geben.

    @107 bona fide

    KRASS, Sie sind heterosexuell.Wie kann man so leben? Muss wirklich hart sein!

    @140 Ilfer

    aber dieser dumme Hass auf Schwule, der einem hier entgegenweht unter den Kommentaren macht genau das, warum nur eine Handvoll Menschen diese Website als seriös wahrnehmen

    Ach ja, da haben wir’s ja wieder: Menschen, die Vorbehalte gegenüber der schwulen Lebensweise haben, sind „Schwulenhasser“. Es nervt einfach nur noch, dass man sofort so tituliert wird, wenn man diese sexuelle Orientierung einfach nicht normal findet. Würden Sie auch behaupten, dass es normal ist, behindert zu sein? Wenn ja sind Sie echt krank. Eine ganz andere Frage ist, wie man mit Menschen mit Behinderung umgeht.

  329. Mich interessiert, wie Hitzlsperger im dauererregten Zustand überhaupt Fußball spielen konnte.

    Das ist als ob, ein heterosexueller Mann im MannFrauenschaft spielen würde.
    Da würde das erregte Glied beim Laufen stören.

    Ich finde dafür nur eine Erklärung.
    Der schwule Ex-Kicker ist wahrscheinlich IMPOTENT.

  330. Das ist als ob, ein heterosexueller Mann im MannFrauenschaft spielen würde.
    Da würde das erregte Glied beim Laufen stören.

    Ich finde dafür nur eine Erklärung.
    Der schwule Ex-Kicker ist wahrscheinlich IMPOTENT.

    Die Erklärung dürfte wohl eher die sein dass er nicht so schwanzgesteuert ist wie Sie.

    Herrje, noch nie kamen mir 48 Stunden so lang vor.

  331. #395 NoGenderin (10. Jan 2014 02:53)

    Ach ja, da haben wir’s ja wieder: Menschen, die Vorbehalte gegenüber der schwulen Lebensweise haben, sind “Schwulenhasser”. Es nervt einfach nur noch, dass man sofort so tituliert wird, wenn man diese sexuelle Orientierung einfach nicht normal findet. Würden Sie auch behaupten, dass es normal ist, behindert zu sein? Wenn ja sind Sie echt krank. Eine ganz andere Frage ist, wie man mit Menschen mit Behinderung umgeht.

    Sehe ich auch so.

  332. Während die deutsche Presse über das Coming-out von Thomas Hitzlsperger debattiert, sorgt in Frankreich der homophobe Kommentar eines brasilianischen Profis für Aufregung.

    Alex Costa, der Innenverteidiger des französischen Spitzenteams Paris Saint-Germain, hat in einer am Mittwoch ausgestrahlten Fernsehdokumentation erklärt, er lehne homosexuelle Beziehungen als Christ kategorisch ab. „Gott hat Adam und Eva erschaffen, nicht Adam und Yves“, sagte der 31-jährige frühere brasilianische Nationalspieler in der knapp halbstündigen Dokumentation „Jésus Football Club“ im französischen TV-Sender Canal+. In dem Film ging es um den Einfluss der Religion auf Fußballprofis.

    Auch der ebenfalls aus Brasilien stammende frühere Paris Saint-Germain-Spieler Marcos Ceará lehnt Schwule und Lesben aus religiösen Gründen ab. Er erklärte in der Sendung: „Ich bin gegen Scheidung und Abtreibung. Ich bin auch nicht wirklich für Homosexualität.“

    Fachkommentar aus Queer.de

    http://www.queer.de/detail.php?article_id=20777

    Von Jadughar
    Aus Hamburg
    Mitglied seit 19.04.2011

    Wenn schon bibeltreu d.h. mosaisch und unchristlich, dann sollte man die Todesstrafe den Zauberinnen, den Homosexuellen und allen Heterosexuellen, die eine Ehe nach den Wechseljahren der Frau aufrechterhalten und somit keinen Nachwuchs mehr produzieren können, mit den Tode bestrafen. So etwas fordert der goldgierige Massenmörder Moses, dem Gott etwas ins Gehirn geschissen hat.
    Da Gott den Menschen nach seinen Ebenbild erschaffen hatte, so muß er ein Zwitter sein. Daraus folgt, Adam und Eva waren auch Zwitter! Laut Bibel ist Rippenerzeugnis Eva eine Männin und keine Frau! Sich hier auf Natürlichkeit zu berufen, daß Homosexuelle unnatürlich sind, ist abwegig, wenn man sich nach der unnatürlichen Bibel orientiert. Denn mit Gottes Hilfe wurden noch nie aus Männerrippen Männinnen produziert! Selbst bei einem Klonversuch würde das nicht funktionieren.

    Die Religioten sollten mal gründlich die unsinnige und idiotische Bibel lesen. Wenn sie die Bibel immer noch nicht kapiert haben, so sollte man sie wegen menschengefährlichen kriminellen Verhaltens für immer in eine Psychiatrie wegsperren.

  333. #359

    Natürlich ist es normal, behindert zu sein.

    #380

    „Deshalb haben Männer (eigentlich) überflüssige Brustwarzen und Frauen etwas, dass nur da ist, damit sie Spaß haben. Und dann gibts anscheinend eben noch weitere Parallelen spezifisch ausgestaltet.“

    Das liegt daran, dass wir embryonal gesehen erstmal alle gleich sind, nur durch Testosterinzugabe prägen sich die männlichen Geschlechtsmerkmale später aus.
    Ein Penis ist nur eine vergrößerte Klitoris und man kann bei manchem Männern die eine deutlich sichtbare „Sacknaht“ haben sogar sehen, wo es auseinandergegangen wäre, wenn sie Mädchen geworden wären.

    Und Frauen haben die Klitoris wahrscheinlich deswegen, damit sie auch Sex haben wollen. Ohne jegliche sexuelle Lustfähigkeit und höhepunkte, müsste man Frauen sonst immer vergewaltigen oder zumindest ewig anbetteln.

    #399

    Die Witze finde ich nicht schlimm, aber auch nicht ansatzweise witzig.
    Ich glaube, bei Raab ist bei Jahren die Luft raus, die Parodien über ihn sind witziger als das Original.

    http://www.youtube.com/watch?v=LHSb3TgIX0Y

    Dass Menschen die die Witze als „menschenverachtend“ bezeichnen heterophob sind, finde ich aber nicht. Schliesslich sind Schwulenwitze nicht der Kern von Heterosexualität sondern lediglich die Vorliebe für das andere Geshlecht.

  334. „Da Gott den Menschen nach seinen Ebenbild erschaffen hatte, so muß er ein Zwitter sein. Daraus folgt, Adam und Eva waren auch Zwitter! “

    Vor Allem sind wir alle aus Inzucht entstanden.
    Anders kann sich aus zwei Leuten nämlich keine Weltbevölkerung entwickeln.

  335. #369

    „Mich interessiert, wie Hitzlsperger im dauererregten Zustand überhaupt Fußball spielen konnte.

    Das ist als ob, ein heterosexueller Mann im MannFrauenschaft spielen würde.
    Da würde das erregte Glied beim Laufen stören.

    Ich finde dafür nur eine Erklärung.
    Der schwule Ex-Kicker ist wahrscheinlich IMPOTENT.

    Wie alt bist du? 12?

  336. EU-Deutschland-Moral: Hitzelsperger löst einen verschwulten Medienhype aus.

    Hitzlsperger kontert Alex-Kritik

    [Der Brasilianer hatte im französischen TV-Sender „Canal+“ gegen Homosexuelle
    gelästert: „Gott hat Adam und Eva geschaffen, nicht Adam und Yves.“]

    An diesen Fakten werden alle verschwulten deutschen Medien und der neue mediale Oberschwule
    Hitzelsperger nichst ändern können.

    http://dolomitengeistblog.wordpress.com/2014/01/10/eu-deutschland-moral-hitzelsperger-lost-einen-verschwulten-medienhype-aus/

  337. @ Lichtblick (09. Jan. 18:51)

    Euro-Vison

    Toleranz ist die Worthülse, hinter der man alles Missliebige verbergen kann.
    ——–
    Das Schlimme aber ist, dass der Jugend keine Ideale mehr vermittelt werden.
    Die Art wie Kewil das rüberbringt, kann man kritisieren, aber in der Sache hat der recht.

    Genau,es ist die Tonart, die kewil hier anschlägt, auf die (T)Euro-Vison aber garnicht eingeht – daran scheint das Euro-Vison sich nicht zu stören. Euro-Vison ist diskussionsunfähig und argumentationslos. Es verklappt hier in unregelmäßigen Abständen seinem EU-Agitprop-Sermon wie ein Hündchen, das überall eine Duftmarke hinterlassen muß frei nach Pawlow.

  338. Wem man sich unsicher ist, ob man evtl. eine falsche Seite angeklickt hat, weil Ursprungsartikel und ein Großteil der Kommentare in Inhalt und Diktion so auch 1:1 von den bigotten Bartträgern mit den erhobenen Zeigefingern hätten verfasst worden sein könnten, läuft irgendwas schief!

  339. Diese ganze Geschichte entlarvt einmal mehr die Gleichschaltung deutscher Medien.
    Werd jetzt nicht sieht,wird’s nie mehr raffen.

  340. Na ich wünsche weiterhin viel Spass bei der Zwängerei anderer zur Toleranz.
    Ich fürchte nur,es geht dabei nach hinten los.
    Niemand lässt sich gerne zur Toleranz zwingen.
    Echte Toleranz ist immer eine freiwillige Sache.

  341. #314 Euro-Vison
    Die Änderung durch die Aufklärung war,dass der Blutsadel durch die Geldsäcke ersetzt wurde.Und diese herrschen bis heute.Sie sind es,die die Welt regieren,nicht irgendwelche komischen Politiker aus dem einfachen Volk.

    Das hat sogar Seehofer schon zugegeben.

    http://www.youtube.com/watch?v=0OO-tarb3pU

    Seehofer: „Diejenigen die entscheiden sind nicht gewählt und diejenigen die gewählt werden haben nichts zu entscheiden“

Comments are closed.