hoch_die _tuer - Kopie„Macht Hoch die Tür, die Tor macht weit“ – Die Journaille des Hamburger Abendblatts war sich nicht zu schade, den Titel dieses bekannten abendländischen Adventsliedes in der Weihnachtsausgabe für seinen Kampfaufruf, der die Mitgefühle der Bürger für „massenhaftes Leid von Flüchtlingen und Vertrieben“ antörnen sollte, zu verwenden. So macht man auf perfideste Weise ein schlechtes Gewissen und täuscht obendrein. Weiter heißt es da: „Deutschland sollte Flüchtlinge offensiv aufnehmen. All jene, die sich hier eine bürgerliche Existenz aufbauen wollen, werden unser Land voranbringen – und auch unsere Wirtschaft.“

(Von Alster)

„Macht Hoch die Tür, die Tor macht weit“ wurde von Georg Weissel zur Einweihung einer Kirche im Jahr 1623 verfasst. Es ist ein Lied zum ersten Advent und wurde in der christlichen Tradition mit dem Psalm 24 in Verbindung gebracht. Dort heißt es:

Machet die Tore weit und die Türen der Welt hoch, dass der König der Ehren einziehe!

Der weitere Text soll die Sänger „mit Andacht, Lust und Freud auf die Ankunft Christi“ vorbereiten, und Christus „möge mit seiner Gnade und mit seinem Geist in das Herz des Menschen einziehen.“

So wie der Aufbruch zur Volkszählung von Maria und Josef fälschlicherweise als Flucht dargestellt wurde, so sucht man zurzeit mit allen Mitteln die Bürger auf die massenhafte Flutung durch quasi „Asylsuchende“ aus vorwiegend kulturfremden Ländern einzustimmen. Ganz bestimmt kommt da kein „König der Ehren“ und leider werden auch am wenigsten kulturnahe Menschen wie Christen und Yesiden die Flucht schaffen und leisten können, die in unsere Herzen einziehen können.

Mehr als zehn(!) ganze Seiten lang hat das Hamburger Abendblatt mit dieser Ausgabe eine „Gegen-Pegida“ veranstaltet. Ein paar Beispiele:

S. 2: „Die Furcht in Mut verwandeln“, Bischöfin Fehrs, S. 3: „Wie Fanatiker Gottes Namen schänden“, und Gauck apelliert: „Fürchtet Euch nicht!“ S. 5: „Ein Elend von biblischem Ausmaß“- letzter Absatz:

Doch schon die 25.000, die wir bislang aufnehmen wollen, scheinen vielen Deutschen zu viele zu sein. Das Elend der verzweifelt Schutz und Hilfe Suchenden beschwört Visionen aus der Weihnachtsgeschichte herauf – von einer hochschwangeren Frau und ihrem Mann, die am Ende, weil ihnen niemand helfen will, in einem Stall Zuflucht finden.

S. 7: „Das Schicksal einer Roma-Familie“ S. 10: „Allein aus Kabul geflohen – mit 15, und „Wie sie Flüchtlingen in Hamburg am besten helfen können.“

Der Beitrag „Macht hoch die Tür, die Tor mach weit“ enthält alles, was wir von der Lügenpresse tagtäglich lesen und hören können. Es werden die zehntausende kulturnahen Hugenotten, die um das Jahr 1700 aus ihrer überwiegend katholischen Heimat Frankreich zu uns flohen und wirklich bereicherten, ins Feld geführt. Die Migranten Lothar de Maizière und sein Cousin Thomas de Maizière hätten uns bereichert. Das Wirtschaftswunder wäre neben den Südeuropäern auch den Gastarbeitern aus der Türkei und Marokko zu verdanken. Angeworben waren sie sowieso. Als Flüchtlinge werden Tausende aus der DDR, die 1989 nach Westdeutschland kamen, benannt. Hoyerswerda darf auch nicht fehlen – und Rostock-Lichtenhagen. Weiter heißt es:

Nirgends wird man für die Nachkriegszeit einen statistischen Beweis dafür finden, dass „Überfremdung“, Massenmigration oder „Islamisierung“ dieses Land je politisch oder wirtschaftlich geschwächt hätten.

Eine glatte Lüge!

Es gebührt nicht nur dem Anstand und der politischen Raison, in dieser Lage jede nur denkbare Hilfe zu leisten. Es ist auch ein Gebot der ökonomischen Vernunft, Entwurzelten neuen Grund zu bieten, persönliche Verzweiflung in gesellschaftliche Perspektive zu verwandeln.

Die Flüchtlinge aus Europas Peripherie kommen sowieso. Sollen sie an den Küsten des Mittelmeers ertrinken, im Stacheldraht von Ceuta verbluten? Wäre es nicht besser, möglichst viele von ihnen würden Bürger eines Landes, Mitglieder einer Volkswirtschaft, deren Stärke auch im Wandel liegt?

Wer soll sich wandeln?

Der Bundesstaat muss die Länder und Kommunen dabei stärken, Fremde aufzunehmen, bei Migranten die Motivation zu wecken und die Fähigkeit zu fördern, gute Europäer zu werden..

Wollen das die Migranten überhaupt?

Das wäre wohl die beste Politik, um massenhaftes Leid von Flüchtlingen und Vertrieben zu lindern, das dieser Tage viele Menschen in Deutschland ratlos macht – und manche auch aggressiv gegen Fremde und Fremdes.

Na, wer ist denn damit gemeint, Lügenpresse? Ratlos? Es steht jedem frei, sich über das Asylrecht, die realen Zahlen und dem Islam kundig zu machen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

98 KOMMENTARE

  1. „Macht Hoch die Tür, die Tor macht weit“
    ++++

    Sicher ist das Tor und die Türen vom Sozialamt gemeint!

  2. Wir können uns auf 1.300 Neubürger freuen. Heute kam in den HR-Radionachrichten, dass über Weihnachten über 1.300 Flüchtlinge (deren Boote zufällig gerade so die italienischen Hoheitsgewässer erreicht haben um dort zu sinken) vor dem Ertrinken gerettet wurden. Die werden wir dann wohl bald alle in Deutschland wiedersehen…

  3. Ich bin seit drei Tagen zurück aus den USA. Die ganzen letzten Tage frage ich mich, welchen Plan die deutsche Regierung – bzw. die EU – eigentlich hat, dass sie den deutschen Steuerzahler mit solch einen Scheiß rund um die Uhr vollsülzen muss.
    Anders ausgedrückt: Egal, was man hier im Teutonenland gerade aufschlägt oder einschaltet, es geht nur um Eines: um die ach-so-armen Flüchtlinge! Dabei wird das Fest Weihnachten verbal so mißbraucht wie noch nie – und das ausgerechnet von Linken und Grünen, die neuerdings die christlichen Symbole in Berlin verbieten.

    Zugegeben, ich kann das Wort „Flüchtling“ schon langsam schon nicht mehr hören. Es löst bei mir Aggressionen aus. Nicht nur, weil die Frage berechtigt ist, wovor einige der Herrschaften eigentlich flüchten, sondern weil ich automatisch die Frage aufwirft, ob es hierzulande keine anderen Probleme gibt.

    Eines ist klar: mit rationalen und vernünftigen Argumenten lässt sich dieser Wahnsinn weder erklären noch ausdiskutieren. Die Sache muss eskalieren – bis dann wieder mal eine Person auf der Bildfläche erscheint, die Erlösung verspricht. Niemand soll dann nicht mehr behaupten, er hätte nichts gewusst.

  4. Wir können nicht die Weltasylzentrale und das Weltsozialamt zugleich sein.

    Wir werden zur Zeit von Geistesgestörten regiert. Der Deutsche Bürger kann unter einer guten und vernünftigen Regierung großartige Dinge vollbringen. Aber leider braucht er manchmal etwas lange es um zu bemerken, wenn sich Geistesgestörte der Regierungsgewalt bemächtigt haben. Es ist mal wieder so weit. Die ersten fangen allerdings langsam an aufzuwachen und die Situation zu bemerken. Die Bewegungen der letzten Zeit machen Mut. Die Lage ist verfahren, aber noch ist nicht alles verloren.

  5. #2 KDL (26. Dez 2014 23:22)
    Die werden wir dann wohl bald alle in Deutschland wiedersehen…
    ++++

    Das wird bestimmt eine riesige Wiedersehensparty mit den anderen Lampedusa-Negern geben, die bereits hier zur Durchfütterung verweilen!

  6. #4 Freidenkerin (26. Dez 2014 23:27)
    Ich bin seit drei Tagen zurück aus den USA. Die ganzen letzten Tage frage ich mich, welchen Plan die deutsche Regierung – bzw. die EU – eigentlich hat, …
    ++++

    Unsere Regierung und die EU hat keinen Plan!

  7. Maria hat heute im „Tatort“ in einer Scheune einen Sohn geboren, den sie Gesù (italienisch für Jesus) nannte. Ihr Freund Josef steht ihr bei. Der Vater des Erlösers ist ein illegaler Afrikaner (der heilige Geist?).
    Er wurde bereits von den fiesen Deutschen abgeschoben. Wie kann man nur auf SOLCHE Talente verzichten!?

  8. Das Elend der verzweifelt Schutz und Hilfe Suchenden beschwört Visionen aus der Weihnachtsgeschichte herauf – von einer hochschwangeren Frau und ihrem Mann, die am Ende, weil ihnen niemand helfen will, in einem Stall Zuflucht finden.

    Ich bin auch froh, dass Weihnachten vorbei ist, dann fällt auch hoffentlich endlich dieser hirnrissige Vergleich der Weihnachtsgeschichte mit den heutigen Flüchtlingen weg. Offensichtlich wissen nicht mal alle Pfarrer, dass dass Maria und Josef keine Asylanten waren, sondern einfach nur Reisende ohne Geld, die eine preiswerte oder kostenlose Unterkunft für eine Nacht benötigten.

  9. #1 eule54 (26. Dez 2014 23:20)
    „Macht Hoch die Tür, die Tor macht weit“
    ++++

    Sicher ist das Tor und die Türen vom Sozialamt gemeint!
    ——————————————————-

    Und nicht die Türen und Tore der Irrenhäuser vergessen, für die psychiatrische Betreuung der Journaille, die unter dem Druck von PEGIDA immer mehr durchdreht. :mrgreen:

  10. Nirgends wird man für die Nachkriegszeit einen statistischen Beweis dafür finden, dass “Überfremdung”, Massenmigration oder “Islamisierung” dieses Land je politisch oder wirtschaftlich geschwächt hätten.

    Klar, denn diese Statistiken gibt es nicht, weil sie vom Politestablishment nicht gewollt sind, denn man ahnt die Ergebnisse. Abseits vom handelsüblichen Gutmenschengelaber gehe ich davon aus, dass für alle direkten und indirekten Kosten der „Willkommenskultur“ jede Steuerkartoffel schon heute mit mindestens einem Hunderter pro Monat dabei ist. In den nächsten Monaten dürfte diese „Kulturbereicherungsabgabe“ noch deutlich steigen. Man darf gespannt sein, welche Steuern und Abgaben dafür erhöht oder neu geschaffen werden, um zu vernebeln, dass es hier um die Nettokosten einer völlig aus dem Ruder gelaufenen Flutung mit kulturell Inkompatiblen geht, von denen auch nicht der kleinste Beitrag zur Wertschöpfung unseres Landes zu erwarten ist.

  11. „Flüchtlinge“, was für ein rassistisches Wort! Das wird sofort durch „Refugees“ ersetzt und dann in Zusammenhang mit „Welcome“ gebracht. So und schon haben wir den ersten Satz „Refugees Welcome!“ Und da diese armen nicht alleine bleiben sollen, fügen wir noch einen klitzekleinen aber für eine Willkommenskultur wichtigen Satz an: „Bring your Family“. Wichtig ist, dass Family auch im Sinne der Willkommenskultur „Families“ mit einbezieht. Denn ein guter Knecht des Herrn hat manches Mal drei, vier Frauen! Gesamt heißt der Satz dann:

    „Welcome Refugees! –
    Bring your Family!“

    Ich bin sicher, dass ich für meine „Welcome-Initiative“ hier genug Rückhalt finde. Und noch einen netten Satz zum Schluss: „Liebe Ausländer lasst uns nicht mit diesen Deutschen allein!“ Das wäre dann für Stunde dreihundert des Integrationskurses!

    800.000 ist doch keine Zahl, nun ja die Welcome-Prämie würde dann pro Person auf 25.000 € sinken. Vielleicht könnte man das noch durch private Spenden aufstocken. Auf jeden Fall: „Welcome in Deutschland you Poor Refugees!“

  12. Maria und Josef sind doch wirklich „Vorzeigeflüchtlinge“.
    Sie sind vor dem Kindertöter Herodes nach Ägypten geflohen und als die Lage zu Hause wieder ungefährlich war, auch wieder zurück gekehrt, also nix Dauerduldung und Doppelpass.
    Und so muss es sein, basta.
    Ich finde, das sollten die heutigen Flüchtlinge auch tun, aber…….

  13. @“All jene, die sich hier eine bürgerliche Existenz aufbauen wollen, werden unser Land voranbringen – und auch unsere Wirtschaft.“

    Ja, das ist so eines der Probleme. Bei einer Alphabetisierungsrate der Einwanderer aus Nordafrika von um 40%, bei einer Sozialisierung, die Gesetze und sonst alles was Staat ausmacht, negiert und ausschließlich auf Stammesniveau zu denken vermag, wird eine „bürgerliche Existenz“ in unserem, europäischen Sinn, äußerst schwierig und für 98% unmöglich. Was bleibt? Deutschen Pass durch Deutsche Frau und gemeinsame Kinder, Kokshandel, werthaltige Schweißertätigkeiten u.ä.
    Hallo Politik??? Ist es das was wir wirklich wollen?

  14. und DAS ALLES gab ES vor 10 Jahen ALLES NICHT???????
    WARUM denn JETZT???????
    ÖLPREIS????????????????
    GOLDPREIS??????????????
    SILBERPREIS????????????
    SOLI???????????????????

    Am Krieg kanns garantiert NICHT gelegen haben!!!!!!
    WARUM??????Fragt SICH NUR die ISLAMISTENVERSTEHERBANDE!!!!!!!!!!!!!!
    IM ISLAM gabs nüschts ZU VERDIENEN!!!!!
    DEeische Pässe für LAU….Integration geglückt=109 Prozent DEISCHE………….
    Leck mich an de Täsch ….

  15. #7 eule54 (26. Dez 2014 23:31)

    #4 Freidenkerin (26. Dez 2014 23:27)
    Ich bin seit drei Tagen zurück aus den USA. Die ganzen letzten Tage frage ich mich, welchen Plan die deutsche Regierung – bzw. die EU – eigentlich hat, …
    ++++

    Unsere Regierung und die EU hat keinen Plan!

    Möglicherweise doch, einfach mal „coudenhove kalergi preis merkel“ googeln und sich dann weiter mit dem Werk „Praktischer Idealismus“ des Preisstifters Coudenhove-Kalergi auseinandersetzen.

  16. Rom warnt vor 800.000 Migranten

    22.000 Migranten hätten seit Jahresbeginn die italienischen Küsten erreicht, teilte das Innenministerium mit. Das seien zehnmal mehr als im Vergleichszeitraum 2013. „Laut unseren Informationen warten bis zu 800.000 Menschen in Nordafrika auf die Gelegenheit, über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen“, warnte der Generaldirektor für den Grenzschutz, Giovanni Pinto, am Dienstag in einer Ansprache vor dem Senat in Rom.

    Bis zu 800.000 warten. In Afrika warten ca. 800.000.000 Millionen, um den Zaster in Deutschland abzugreifen. Und die werden kommen, immer mehr! Dann helfen auch keine Sondermarken auf der Post mehr, dann bricht das System wirklich zuungunsten der Einheimischen zusammen. Denn „Welcome Refugees“ muss es immer und auch weiter heißen! Und wenn Du Deinen Refugee fragst, was machst Du hier?: „I’ve been looking for freedom, I’ve been looking so long!“

    Auf zu David Hasselhoff, Sylvester an der Berliner Mauer, ähmmmm dem Brandenburger Tor natürlich, nachdem David und ich 1989 die Mauer niedergesungen haben! Ich werde am 31.12.2014 mit ihm wieder auftreten!

    Und bitte nie vergessen: „Refugees are welcome“!

  17. Meine Frau ist in Rüsselsheim eben mit dem Bus gefahren. Nur schwarze drin, selbst der Fahrer…

  18. „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“

    Das kann nur Satire sein, hab ich mir gedacht, aber die meinen das tatsächlich ernst.

    All jene, die sich hier eine bürgerliche Existenz aufbauen wollen, werden unser Land voranbringen“

    Und was wird mit dem Rest? Also die restlichen etwa 95%?

    „Sollen sie an den Küsten des Mittelmeers ertrinken, im Stacheldraht von Ceuta verbluten?“

    Warum eigentlich nicht? Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin eben um.

    #14 Haremhab (26. Dez 2014 23:47)

    Italien: Mehr als 2000 Flüchtlinge aus dem Mittelmeer gerettet

    http://www.spiegel.de/panorama/italien-mehr-als-2000-bootsfluechtlinge-aus-mittelmeer-gerettet-a-1010394.html

    Seht sie euch an: alles Familien mit Kindern, die sich bei uns eine bürgerliche Existenz aufbauen wollen! Alle rein! Auf das (Scheunen-)Tor

  19. Es ist eine Unverschämtheit, wie sehr die christliche Botschaft hierfür mißbraucht und pervertiert wird.

    Macht hoch die Tür… für Jesus.
    Von „Flüchtlingen“ steht da nicht ein Wort.

  20. #7 eule54 (26. Dez 2014 23:31)

    Unsere Regierung und die EU hat keinen Plan!

    O doch, die haben. Was wir erleben, ist ein Teil davon.

  21. @ #4 Freidenkerin (26. Dez 2014 23:27)

    Ich bin seit drei Tagen zurück aus den USA. Die ganzen letzten Tage frage ich mich, welchen Plan die deutsche Regierung – bzw. die EU – eigentlich hat, dass sie den deutschen Steuerzahler mit solch einen Scheiß rund um die Uhr vollsülzen muss.

    Ob es wirklich (nur) die deutsche Regierung ist – bzw. die EU – die diesbezüglich bestimmte Pläne verfolgt bezweifle ich. Da Sie gerade aus den USA kommen, sollten Sie es eigentlich selbst besser wissen:

    https://www.youtube.com/watch?v=By5IjvUcpWY

    https://www.youtube.com/watch?v=vGIq4BkWBUU

  22. Einfache Fragen für den Qualitätsjournalisten Ihrer Wahl, gerne auch aus dem „Hamburger Abendblatt“:

    Wer kommt in dem Lied? Wem soll die Tür hoch, das Tor weit gemacht werden?

    Macht hoch die Tür‘, die Tor‘ macht weit,
    es kommt der Herr der Herrlichkeit,
    ein König aller Königreich‘;
    ein Heiland aller Welt zugleich
    ,
    der Heil und Segen mit sich bringt;
    derhalben jauchzt, mit Freuden singt:
    Gelobet sei mein Gott,
    mein Schöpfer reich von Rat.

    Und wer kommt in dem Lied nicht? Wem sollen die Türen und Tore in dem Lied nicht aufgemacht werden?
    Wer die Fragen richtig beantwortet, bekommt auch ein Bienchen ins Muttiheft. 😉

  23. Ich will den Originalartikel nicht lesen, wenn aber dort wirklich steht

    Nirgends wird man für die Nachkriegszeit einen statistischen Beweis dafür finden, dass “Überfremdung”, Massenmigration oder “Islamisierung” dieses Land je politisch oder wirtschaftlich geschwächt hätten.

    dann hat der Autor zugegeben, dass “Überfremdung”, Massenmigration oder “Islamisierung” gerade stattfinden, denn sonst würde ja diese Aussage keinen Sinn machen. Aber genau das wird doch von den Politikern vehement bestritten: “Überfremdung”, Massenmigration oder “Islamisierung” – sowas existiert doch nicht.

    Wer also redet da Unsinn? Die Politiker, laut denen das nicht existiert/passiert oder der Artikelschreiber, laut dem es gerade jetzt passiert aber es nicht schadet, weil sich kein Beispiel finden lässt, dass es in der Nachkriegszeit jemals geschadet hätte. Vermutlich liegt es daran (das es kein Beispiel für die negativen Auswirkungen gibt), dass es einfach bisher noch nie probiert wurde und wir gerade die Premiere, in der ersten Reihe – „fußfrei“, erleben dürfen.

  24. Ich habe selten so einen gequirlten Schwachsinn gelesen, auch nicht im Hamburger Abendblatt. Das ist ja schon fast bescheuert wie dieser Artikel in der Welt über Udo Jürgens und Helene Fischer gegen PEGIDA.

    Dieser Olaf Preuß sollte sich lieber an die Themen halten, von denen er Ahnung hat, Hamburger Hafenwirtschaft, Reedereien und so was.

    Völlig sinnbefreiter verbaler Auswurf dieses Schmierfinks.

  25. Es ist ja an Weihnachten normal, daß da auf das Elend der Welt aufmerksam gemacht wird, mit solchen Aktionen wie „Brot für die Welt“ und sowas. Da wird dann traditionell an unser latent schlechtes Gewissen appelliert.

    Aber so eine Gehirnwäsche und Pervertierung der Weihnachtsgeschichte wie dieses Jahr, habe ich noch nie erlebt.

    Ich bin heilfroh, daß Weihnachten vorbei ist!

  26. #8 Wirtswechsel (26. Dez 2014 23:34)

    „Maria hat heute im “Tatort” in einer Scheune einen Sohn geboren, den sie Gesù (italienisch für Jesus) nannte. Ihr Freund Josef steht ihr bei. Der Vater des Erlösers ist ein illegaler Afrikaner (der heilige Geist?).
    Er wurde bereits von den fiesen Deutschen abgeschoben. Wie kann man nur auf SOLCHE Talente verzichten!?“
    ———————————————

    Es ist nicht zu fassen!
    Sie treiben es auf die Spitze. Ich hoffe es wird ganz bald auf sie zurückfallen.

  27. #14 Haremhab (26. Dez 2014 23:47)

    Italien: Mehr als 2000 Flüchtlinge aus dem Mittelmeer gerettet

    http://www.spiegel.de/panorama/italien-mehr-als-2000-bootsfluechtlinge-aus-mittelmeer-gerettet-a-1010394.html

    —-
    Mehr als 2000 – und das innerhalb von 3 Tagen.
    Die meisten – wie auch die ARD berichtet – „in relativ gutem Zustand“.
    Mitten im Winter bei hohem Wellengang übers Mittelmeer, wohl tagelang, aber in relativ gutem Zustand. Da darf man wohl fragen, wovor diese „Flüchtlinge“ geflohen sind. Aber kaum hier angekommen, sind sie schwer traumatisiert. Das hilft dann beim „here to stay“.

    477 kommen im Schnitt pro Tag. Da wird’s bald nochmal bunter werden in Deutschland. Was die Politiker noch nicht kapiert haben: Unter diesen Vorzeichen ist PEGIDA ein Selbstläufer, Die Zahl der Bürger, denen es viel zu bunt wird, wird steigen und damit der Zulauf für PEGIDA.
    Da werden bald alle Hetzparolen der linken Gegenbewegung ins Leere laufen. Spätestens dann, wenn es zu Zwangseinweisungen in Privatwohnungen kommt.

  28. #30 Tom62 (27. Dez 2014 00:14)
    OT. Anbei. Nachdem seitens eines Linksakteurs eine Petition gegen Pegida eingerichtet wurde, gibt es inzwischen auch eine Petition für Pegida, und es wird gebeten, in reichlicher Zahl zu unterschreiben. Stand jetzt am 27. 12. um 00. 14 Uhr = 6.951.

    https://www.change.org/p/alle-mit-der-unterschrift-sagt-ihr-ja-zu-pegida

    Habe gerade einen Verteiler „gestrickt“, um es so vielen wie möglich zu senden. Da kam die Meldung, dass ich nicht mehr als 50 mail-Adressen angeben kann 🙂
    Und das macht jetzt jeder von uns. An 50 Leute mindestens verteilen!
    Pionierehrenwort! hihi

  29. @ #34 survivor (27. Dez 2014 00:21)

    #8 Wirtswechsel (26. Dez 2014 23:34)

    “Maria hat heute im “Tatort” in einer Scheune einen Sohn geboren, den sie Gesù (italienisch für Jesus) nannte. Ihr Freund Josef steht ihr bei. Der Vater des Erlösers ist ein illegaler Afrikaner (der heilige Geist?).
    Er wurde bereits von den fiesen Deutschen abgeschoben. Wie kann man nur auf SOLCHE Talente verzichten!?”
    ———————————————

    Es ist nicht zu fassen!
    Sie treiben es auf die Spitze. Ich hoffe es wird ganz bald auf sie zurückfallen.

    Ich versuche das ganze mal als eine Art von Satire aufzufassen. Wenn ich das alles ernst nehmen würde, würde ich bekloppt werden.

    Und in der Tat, unsere gleichgeschalteten Medien treiben es wirklich auf die Spitze. Aber es muss wohl erst richtig schlimm werden, bevor es wieder besser werden kann. Hoffentlich ist dieser Peak bald erreicht.

  30. Weil es so wichtig ist, festzustellen, daß der Grund keinesfalls „Hilfe in der Not“ oder „Ein Beitrag zur Lösung der Probleme Afrikas“ sein kann, zitiere ich den User Starenberg am 11.12.2014:

    6. Afrika und Asien gemeinsam produzieren täglich einen Bevölkerungsüberschuß von 200.000 Menschen. Sollten die EU-Bonzen ihre Wahnvorstellung umsetzen, 50 Mio Neger zu importieren, so kann man zwar hier Chaos und Bürgerkriege erzeugen, dort aber nicht ein einziges Problem lösen. 50 Mio sind der Bevölkerungsüberschuß von 250 Tagen.

    http://www.pi-news.net/2014/12/3419-tote-fluechtlinge-und-270-000-tonnen-plastikmuell-schwimmen-im-meer/#comment-2781096

    Die Zahlen sind übrigens realistisch und leicht nachrechenbar.

  31. #24 Tom62 (26. Dez 2014 23:59)

    #7 eule54 (26. Dez 2014 23:31)

    Unsere Regierung und die EU hat keinen Plan!
    Oh doch, die haben. Was wir erleben, ist ein Teil davon.

    —-
    So ist es. Es gab seit Ende von WW II auch schon andere Pläne, die haben aus verschiedenen Gründen aber nicht funktioniert.

  32. Wie kommen diese Schmierfinken vom Abendlatt eigentlich zu der Einschätzung, dass sich ein nennenswerter Teil der Asylbetrüger hier eine „bürgerliche Existenz“ aufbauen wolle?

    Wie unrealistisch, wie absurd! Sie wollen zu geschätzten 85 % an unserer bürgerlichen Existenz partizipieren und vom Steuerzahler gepampert werden – that’s all, simply all! D

    ass sie die Chance wahrnehmen, die man ihnen leichtfertig, auf dem Rücken von uns allen, bietet, will ich nicht einmal verurteilen. Zu verurteilen sind freilich die ganzen irrsinnigen Politfuzzis und Medienschönschreiber, die diese kulturfremden Leute, die ihre eigenen Konflikte gleich mit importieren, förmlich auf Händen tragen und anflehen, unser Land schmarotzenderweise zu fluten.

    Und da ist klipp und klar zu sagen: Nicht mit uns! Wir werden Widerstand leisten im Interesse unserer Familien, Kinder und Enkel. Ihr habt Euch gewaltig geschnitten, werte Deutschland-Abschaffer!

  33. Die Journaille des Hamburger Abendblatts war sich nicht zu schade,
    ++++++++++++++++++++++++

    Solange noch Idioten diese Hetz- und Lügenblätter kaufen, solange macht die Journaille weiter.

  34. Wenn es (hoffentlich) so kommt, dass die GEZ fällt und die ÖRR sich dem Wettbewerb stellen müssen, dann ist es auch schnell mit der Deutungshoheit vorbei.
    Bei den ehemaligen Druck- und jetzt Onlinemedien entscheidet ohnehin das Kaufverhalten und da wird so manches der Schmierblätter in die Insolvenz gehen.

  35. @ #4 Freidenkerin (26. Dez 2014 23:27)

    DER ISLAMBUHL

    Pastor Gauck hat in seiner Weihnachtsmoralpredigt 2014 – neben „Flüchtlinge“ für fremdländische Abenteurer – zwei neue Zauberwörter ins tricky Spiel, um uns zu manipulieren, gebracht:

    „Heimatlose und Vertriebene“
    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Joachim-Gauck/Reden/2014/12/141225-Weihnachtsansprache-2014.html

    Gaucks Lieblinge jetzt Ankerkinder, also Ankerknaben zw. 12 u. 22 Jahren; thematisiert in seiner Weihnachtsansprache und seiner TV-Weihnachtsshow in der ev. Marienkirche Marienberg, Erzgebirge.

    Gauck besuchte eine kath. Einrichtung für „Unbegleitete Jugendliche“ im Dez. 2014.
    Arabische hilflose Knäblein zeigten ihren Wunschbaum. – Früh übt sich, wer ein guter Taqiyya-Meister und Forderer werden will:

    Wer kann arabisch, was steht da?
    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Bilder/DE/Termine/Joachim-Gauck/2014/12/141212-Fluechtlingshilfeverein-2.jpg?__blob=poster&v=8

  36. #41 Tiefseetaucher (27. Dez 2014 00:35)
    Wie kommen diese Schmierfinken vom Abendlatt eigentlich zu der Einschätzung, dass sich ein nennenswerter Teil der Asylbetrüger hier eine “bürgerliche Existenz” aufbauen wolle?

    Ich denke, irgendeine Studie, sukzessive von der Bertelsmann-Stiftung wird sich finden lassen, die das belegt.
    Den Vogel schoss allerdings die Süddeutsche ab, indem sie allen Ernstes behauptete, dass der afrikanische Maschinenbau unter dem Exodus der Fachkräfte gen Europa, oder besser: Deutschland extrem leidet.

  37. #34 survivor
    Auch wer an Weihnachten im TV lediglich deutsche Märchen anschaute, entkam der subtilen Suggestion nicht. Die bitterböse Schneekönigin trug Kleidung wie aus einem UFA-Film der 30er/40er. War also eindeutig als Nahzie zu erkennen. Aschenputtel wurde von Aylin Tezel gespielt (hat einen türkischen Vater). Die gemeine Stiefschwester dagegen sah blond und Nahzie-deutsch aus.

  38. #2 KDL (26. Dez 2014 23:22)
    Wir können uns auf 1.300 Neubürger freuen. Heute kam in den HR-Radionachrichten, dass über Weihnachten über 1.300 Flüchtlinge (deren Boote zufällig gerade so die italienischen Hoheitsgewässer erreicht haben um dort zu sinken) vor dem Ertrinken gerettet wurden. Die werden wir dann wohl bald alle in Deutschland wiedersehen…

    Die Aufhebung der Residenzpflicht für Asylanten war ein Segen für die ländliche Provinz und Ostdeutschland, da es die neuen Dauergäste in die Großstädte zieht.
    Diese werden als erste degenerieren und die Deutschen werden entweder wegziehen oder in absehbarer zeit aus ihren Wohnungen oder Häusern vertreiben, wie die Serben aus der Krajina.

  39. #20 Koltschak (26. Dez 2014 23:55)

    22.000 im jahr kann nicht sein. Wenn allein an Weihnachten 2000 gekommen sind.

  40. #24 Tom62 (26. Dez 2014 23:59)
    #7 eule54 (26. Dez 2014 23:31)

    Unsere Regierung und die EU hat keinen Plan!

    O doch, die haben. Was wir erleben, ist ein Teil davon.

    Dieser komische Soziologe, ich glaube Patzelt o.ä., der seit Neuestem als Pegida-Experte durch die TV-Sender tingelt, hat im MDR (wohl unbewusst )eine alte Verschwörungs- theorie als wahrheitsgemäß bestätigt, dass vor allem Deutschland gezielt mit Unterschichten aus Primitivkulturen besiedelt werden soll.
    Und zwar zahlenmäßig mit so vielen, dass es für die Deutschen kaum mehr möglich sein wird, sie wieder zurück in ihre angestammte Heimat zurückzutreiben.

  41. @ #7 eule54
    >> Unsere Regierung und die EU hat keinen Plan! <<

    Da bin ich mir nicht so sicher… Ich habe das Gefühl, das zumindest die EU einen Plan hat und zwar einen ganz perfiden, hinterhältigen und gehässigen: Unbegrenzte Einwanderung zur Schaffung eines totalitären EU-Superstaates, auch auf Kosten der jeweiligen Länder, in denen die Leute auswandern (wie sonst kann man ernsthaft ankündigen, dass wir ca. 50 % der Bevölkerung Syriens aufnehmen sollen/müssen??).

  42. #49 Berlin (27. Dez 2014 00:53)
    Islam-Gelehrter fordert Verbot von Weihnachten
    [..]

    Die Begriffe Islam und Gelehrter schließen einander vollkommen aus, die bilden zueinander eine Antivalenz wie ein NAND-Gatter bei elektronischen Schaltungen.

  43. @ #34 survivor (27. Dez 2014 00:21)

    Zitat:

    ***************************************************

    >> “Maria hat heute im “Tatort” in einer Scheune einen Sohn geboren, den sie Gesù (italienisch für Jesus) nannte. Ihr Freund Josef steht ihr bei. Der Vater des Erlösers ist ein illegaler Afrikaner (der heilige Geist?).
    Er wurde bereits von den fiesen Deutschen abgeschoben. Wie kann man nur auf SOLCHE Talente verzichten!?”

    ———————————————

    Es ist nicht zu fassen!
    Sie treiben es auf die Spitze. Ich hoffe es wird ganz bald auf sie zurückfallen. <<

    ***************************************************

    Zitat-Ende.

    Als wir das Baby-Gekrähe hörten und dazu die Scheune und die Krippe sahen, haben mein Mann und ich sofort umgeschaltet, weil wir es einfach nicht mehr aushalten. Und deshalb ist uns der Rest des Tatort-Bullshits leider (oder Gottseidank) entgangen. Es ist ja nur noch zum Kotzen, wie manipuliert unsere Medien agieren. Mich interessiert nach wie vor noch der Plan – es muss ein bestimmter Plan hinter diesem Bullshit stecken.

  44. #48 Bunteskanzlerin (27. Dez 2014 00:49)
    #20 Koltschak (26. Dez 2014 23:55)

    22.000 im jahr kann nicht sein. Wenn allein an Weihnachten 2000 gekommen sind.

    Uns wurden bereits angekündigt , dass ab 2015 200.000 bis 500.000 kommen werden – pro Jahr.
    Wer sich noch nicht vorstellen kann, was es heißt eine derart hohe Zahl an Unterschichten aus Primitivkulturen hier zu haben, sollte sich einmal mit dem Auslöser des Balkankrieges in den Neunzigern befassen, als nach der Anerkennung Kroatiens durch die meisten EU-Länder faktisch ein Freifahrt-Schein für die Vertreibung der Serben aus der Krajina gegeben wurde und was dort abging.
    Auf das Gleiche können sich viele Bewohner von Großstädten einstellen, wenn die neuen Dauergäste Wohnraum wollen, sukzessive in den hippen Großstädten.

  45. @ #34 survivor

    Nochmal ich. Gehen wir mal davon aus, dass der „Tatort“, denn ich mir aufgrund intellektueller Defizite eh schon lang nicht mehr angschaue, vor ca. 3 bis 4 Monaten gedreht wurde – so lange braucht nämlich eine Produktion. Schauen wir uns nicht nur die Nachrichten, sondern das ganze Programm an, das vom Flüchtlingsthema nur so durchtränkt ist, dann lässt das zumindest die Vermutung zu, dass hier explizit für Weihnachten eine Gehirnwäsche geplant wurde.

  46. OT: Bitte, an alle, hier unbedingt für Pegida unterschreiben:

    https://www.change.org/p/alle-mit-der-unterschrift-sagt-ihr-ja-zu-pegida?recruiter=71701889&utm_campaign=signature_receipt&utm_medium=email&utm_source=share_petition

    Übrigens:
    Schaut Euch bitte mal an, was der linksverdrehte, nervtötende „Liedermacher“ Konstantin Wecker in München gegen Pegida für einen Schwachsinn abgesondert hat. Wenn er das wirklich so meint, dann soll er doch in seine Villa 20 „Flüchtlinge“ aufnehmen und mit ihnen sein Brot (usw.) teilen, denn „wir“ (also auch er!) sind ja schuld an deren Armut.
    Herr Wecker, ist Ihnen eigentlich aufgefallen, dass sie die Seiten gewechselt haben? Früher gegen die Herrschenden und gegen die Presse, heute volle Fahrt mit dem Establishment segeln, gegen das einfache Volk. Die Verlogenheit in Person! Und das Lied … das ist so unterirdisch, so unsagbar schlecht, da können wirklich nur Idioten applaudieren – und linksgrüne Träumer:

    https://www.youtube.com/watch?v=YZhYYjs2t9o

  47. So macht man auf perfideste Weise ein schlechtes Gewissen…

    Die Journaille kann heulen, wie sie will, ich habe überhaupt kein schlechtes Gewissen.

    „Deutschland sollte Flüchtlinge offensiv aufnehmen. All jene, die sich hier eine bürgerliche Existenz aufbauen wollen, werden unser Land voranbringen – und auch unsere Wirtschaft.“

    Mit Logik stehen Buntmenschen bekanntlich auf Kriegsfuß.

    Entweder sind es FLÜCHTLINGE, die sich von Gefahr retten und, wenn Gefahr weg ist, zurückgehen
    oder SIEDLER, die bleiben und eine bürgerliche Existenz aufbauen.

    Und wie schätzt man, dass jemand bürgerliche Existenz aufbauen will und kann (sonst kann es jeder sagen)?
    Tja, dafür gibt es bekanntlich ein Punktesystem.
    Und schon sind wir bei rechtspopulistischer / oder gar -radikaler AfD.

    So, wenn man beim Schreiben zu viel kifft, landet man schnell in der Nazi-Falle. 😀

    Übrigens, um bürgerliche Existenz aufzubauen, braucht man eine ziemlich hohe Qualifikation (z.B. ein guter Arzt, echter Ingenieur, hochklassiger Wissenschaftler usw.)
    Folglich muss die Auslese sehr streng sein.
    Da liegt der bekiffte Journalist sogar rechter als AfD.
    Also, voll Nazi.
    😀 😀 😀

  48. #33 PI-User_HAM (27. Dez 2014 00:21)
    Es ist ja an Weihnachten normal, daß da auf das Elend der Welt aufmerksam gemacht wird, mit solchen Aktionen wie “Brot für die Welt” und sowas. Da wird dann traditionell an unser latent schlechtes Gewissen appelliert.

    Aber so eine Gehirnwäsche und Pervertierung der Weihnachtsgeschichte wie dieses Jahr, habe ich noch nie erlebt.

    Ich bin heilfroh, daß Weihnachten vorbei ist!

    Ich hatte neulich (ich meine, bei Bild.de) die Meldung aufgeschnappt, dass die Spendenfreudigkeit der Deutschen extrem zurückgegangen ist und zwar auch zu Weihnachten, was früher für die ganzen Sozialmüll-Abzockvereine die beste Zeit im Jahr war.

  49. #4 Freidenkerin (26. Dez 2014 23:27)
    Ich bin seit drei Tagen zurück aus den USA. Die ganzen letzten Tage frage ich mich, welchen Plan die deutsche Regierung – bzw. die EU – eigentlich hat, dass sie den deutschen Steuerzahler mit solch einen Scheiß rund um die Uhr vollsülzen muss.
    Anders ausgedrückt: Egal, was man hier im Teutonenland gerade aufschlägt oder einschaltet, es geht nur um Eines: um die ach-so-armen Flüchtlinge! Dabei wird das Fest Weihnachten verbal so mißbraucht wie noch nie

    In der Tat!

    Es ist eine unglaublich dreiste, einfältige Propaganda-Offensive, der man kaum entrinnen kann, die aber bei ganz vielen größte Skepsis auslöst.

    Diese absurde Dauer-Berieselung hat mir dennoch ein eigentlich recht schönes Weihnachtsfest ein wenig verhagelt. Ich ärgere mich immer wieder, dass man uns Bürger und Mittelständler, die dieses Land immer getragen haben und bis heute die ganzen Sozial-Fürze durchgeknallter „Eliten“ finanzieren, für derart blöde hält, dass man meint, uns mit dem Propaganda-Holzhammer disziplinieren zu können. Und dass man jedes gescheiterte, versoffene, kiffende Irrlicht – sei es nur ein wenig prominent – hervorkramt, um uns zu bearbeiten.

    Mensch, ihr Polit-Darsteller und medialen Speichellecker, habt Ihr denn immer noch nicht bemerkt, dass Ihr es – zumindest aus Eurer Sicht – nur noch schlimmer macht? Der kritische Punkt ist doch längst überschritten. Man glaubt Euch nicht mehr, man glaubt Euch eigentlich gar nichts mehr, nicht einmal, wenn Ihr den Wetterbericht oder die Bundesliga-Ergebnisse zum Besten gebt.

    Ungewollt bestätigt Ihr mit Eurer dreisten Einfalt PEGIDA den lieben langen Tag. Am 5. Januar in Dresden werdet Ihr Euch über 27.000 Vernunftbürger mit Zivilcourage freuen dürfen, aus denen Ihr dann 18.000 machen werdet, während Ihr aus 1.100 asozialen Antifa-Schlägern dann ein breites Bündnis von 10.000 aufrechten Demokraten zusammenbasteln werdet. Vorschlag für Eure Einheits-Headline: „Pegida schrumpft, Pegida-Gegner im Aufwind!“

    Aber das ist ohnehin völlig egal, da man Euch kein Wort mehr glaubt.

  50. Das „Hamburger Abendblatt“, was gar nicht mehr aus Hamburg kommt, sollte sich in „Hamburger Asylantenzeitung“ umbenennen und ist jeden Tag voller herzzerreißender, gutmenschlicher Nachrichten über sog. „Flüchtlinge“ und Haßberichten gegen PEGIDA. Keine Zeitung ist politisch korrekter bis zur absoluten Selbstverleugnung.

    Ich bekommen es geschenkt und werfe es nach dem Lesen der Überschriften sofort dahin, wo es hingehört : Sofort in die Papiermülltonne.

    Wer dieses teure Schmierblatt noch kauft und deren kostenpflichtigen Internetartikel liest ( ich kenne und sehe nie jemanden, der das macht ), muss absolut bescheuert sein.

    Die Bischöfin Fehrs hat ja auch zuerst mit den Lampedusa-Negern rumgekungelt bis die ihnen zu frech wurden und sie aus der Kirche rausflogen.

  51. Neuer Gehirnwäschevomfeinsten-Tatort
    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.tatort-aus-saarbruecken-maria-und-josef-auf-der-flucht.eaa0f909-e816-4f34-95a6-07faf4f364b8.html
    Maria & Josef auf der Flucht und das Christkind = Jesus ist ein Negerbaby. Ach wie süß. Und gar keine Fliegen im Gesicht. Kam ja auch in einer deutschen Scheune zur Welt. Geburtshilfe leistete die doitsche Bollezei. Great.
    Die gezeigte Nabelschnur war auffällig dick und prall.
    Und früher gab es Schilder „Italiener raus“ oder so.
    Ich (ungläubiger Agnostiker) sehe mir den Dreck nicht noch mal an, um die exakten Stellen und Zitate anzugeben.
    Hier könnt Ihr selber guggen, keine „Behauptungen“, ischschwör:
    http://mediathek.daserste.de/Tatort/Weihnachtsgeld-Video-tgl-ab-20-Uhr/Das-Erste/Video?documentId=25555542&topRessort=tv&bcastId=602916

  52. Als Afrikaner bekomme es mit der Angst zu tun: ich bin nach Europa hergekommen, um den korrupten/kriminellen Verhältnissen und der Misswirtschaft meines Kontinentes zu entfliehen.
    Wenn wir hier noch mehr „Flüchtlinge“ und „Facharbeiter“(-> black cocks on white bitches) aus Afrika herholen, erzeugen wir in der Konsequenz die gleichen afrikanische Verhältnisse, nur eben hier. Deutsche Kultur und Identität, ade.
    Offensichtlich können Friede Springer in Eintracht mit ihrer besten Freundin, der allseits belieben Mutti, die Situation nicht schneller herbeisehen.
    Dann bleibt mir, mich mit meiner asiatischen Frau in Richtung Asien abzusetzen. Und Tschüss, Deutschland.

  53. @Tiefseetaucher
    Ich gehe auch davon aus, dass die offiziellen Teilnehmerzahlen beim Weihnachtslieder-Singen der Pegida deutlich zu tief angesetzt sind.
    Bei der Vesper vor der Frauenkirche am 23.12.2014 sollen es ja 21000 Teilnehmer gewesen sein. Wenn ich das mit meinen Fotos von der Pegida-Veranstaltung vergleiche, würde ich sagen, dass bei Pegida statt 17500 dann ungefähr 25000 Leute da waren.
    Die Teilnehmerzahl bei der Antifa-Demo dürfte aber auch bei mindestens 3000 gelegen haben. Auf dem Haupttransparent der Antifa stand übrigens „Wirr ist das Volk“. Die meinten sicherlich nicht sich selbst.

  54. Kompliment und vielen Dank an „alster“ für diesen Artikel, in dem die verlogene „Flüchtlings“kampagne entlarvt wird.
    Vermutlich jede Weihnachtsausgabe der gleichgeschalteten deutschen Presse und entsprechender TV- und Radiosendungen war gespickt mit Jammergeschichten über „Flüchtlinge“.
    Dabei gab es sicher auch echte Fälle, verfolgte Christen etc., die aber auffällig oft in den Vordergrund gestellt werden. An keiner Stelle werden aber negative Folgen erwähnt. Man tut so, als ob alle froh und glücklich sind über die Masseneinwanderung, bis auf die bösen PEGIDA-Leute natürlich.

  55. Soweit sind wir mittlerweile gekommen, daß uns unsere 68er „Elite“ die Weihnachtsbotschaft erklärt.
    Sind die jetzt alle zum Christentum konvertiert?

  56. #4 Freidenkerin

    „Ich bin seit drei Tagen zurück aus den USA. Die ganzen letzten Tage frage ich mich, welchen Plan die deutsche Regierung – bzw. die EU – eigentlich hat, dass sie den deutschen Steuerzahler mit solch einen Scheiß rund um die Uhr vollsülzen muss.“

    Ganz einfach: Die totale Vernichtung des deutschen Volkes!

  57. #4 Freidenkerin (26. Dez 2014 23:27)

    Jeden Satz kann ich voll und ganz unterstreichen.
    Genau so fühle ich auch! Es muss sich um eine Massen-Hypnose handeln! So bekloppt können nicht mal Minderbemittelte sein.

    – – – – –

    (…) welchen Plan die deutsche Regierung – bzw. die EU – eigentlich hat, (…)

    Langsam werd ich das Gefühl nicht los, dass DIE gar nix zu Sagen haben. Vermutlich will EINE ANDERE MACHT (oder ist’s unser Schicksal?) unser schönes Land ausradieren, vernichten. Zumindest soll uns die Identität geraubt werden, um dann eine willenlose Masse noch leichter manipulieren zu können.
    Wir müssen aus diesem Hypnose-Schlaf erwachen und mit allen Mitteln gegen unseren Untergang ankämpfen!

  58. OT:

    In der „Welt“ sind sie heute total durchgedreht.
    Mindestens 3 Artikel über Pegida, IS und Flüchtlinge: „Handwerk fordert mehr Flüchtlinge“ , „Helene Fischer soll jetzt Kopftuch tragen“ Und Todenhöfer:

    Die Welt: Sind Anti-Islam-Bewegungen wie Pegida ein Thema im IS?

    Todenhöfer: Ich war im Islamischen Staat viel mit deutschen Dschihadisten zusammen. Die freuen sich über Pegida und hoffen, dass es dadurch zu Gegenreaktionen von radikalen Muslimen kommt. Eine Eskalation treibt ihnen neue Kämpfer zu. Pegida spielt letztlich das Spiel des IS. Natürlich ungewollt.

  59. #79 Anusuk (27. Dez 2014 06:10)

    Wer im deutschen Sprachraum heute Todenhöfer googelt findet als Überschrift :

    Welt:

    Jürgen Todenhöfer: „Pegida spielt das Spiel des Islamischen Staats“

    Finanz Nachrichten & Deutschlandfunk

    Todenhöfer: Deutsche IS-Kämpfer freuen sich über Pegida

    Will heissen: Da wird Pegida indirekt verantwortlich für die Taten der IS Orks gemacht ❗

    Obwohl im englischen Todenhöfer Bericht bei CNN der gleiche Solinger Berserker davon spricht das alle Ungläubigen in Europa, ob 150 Millionen oder 500 Millionen nach der IS Endlösung, eh abgeschlachtet werden sollen ❗

    https://www.youtube.com/watch?v=430W_imRQXw

    Der Feind befindet sich in unseren Mauern. Gegen unseren eigenen Luxus, unsere eigene Dummheit und unsere eigene Kriminalität müssen wir kämpfen.

    Marcus Tullius Cicero

  60. Am besten gefällt mir der Neger auf dem Bild mit dem Megaphon, dass er vermutlich von einem IGM-Gewerkschaftsfuzzy geliehen bekam.
    Der Gewerkschaftsfuzzy hat bestimmt zusammen mit irgedwelchen Sozen dem Neger auch erklärt, was er in das Megaphon hinein skandieren soll.

  61. @#42 martin67 (27. Dez 2014 00:36)

    Die Journaille des Hamburger Abendblatts war sich nicht zu schade,
    ++++++++++++++++++++++++

    Solange noch Idioten diese Hetz- und Lügenblätter kaufen, solange macht die Journaille weiter.
    ———————————————–
    Leider wahr, denn die Presse ist zum großen Teil auch nur ein Spiegel der Gesellschaft. 🙁

  62. #81 noreli (27. Dez 2014 07:25)
    @#42 martin67 (27. Dez 2014 00:36)
    Leider wahr, denn die Presse ist zum großen Teil auch nur ein Spiegel der Gesellschaft. 🙁
    ++++
    Nein, die Presse schreibt immer, was der Verleger als Kapitalseigner vorgibt.
    Und Kapitalseigner der Verleger ist häufig die SPD.
    Siehe SPIEGEL, Frankfurter Rundschau und ähnliche Sozenblätter.

  63. Schwäbische Zeitung heute:
    „Ali mit dem grossen Herzen“

    „Von den Dresdner Montagsdemonstrationen gegen zu viele Asylbewerber in Deutschland sei in der
    Allgäuer Kleinstadt nichts zu spüren.“

    Lügenpresse: gegen ISLAMISIERUNG!!!!!!!!!geht’s
    Nichts als manipulieren????????????

  64. Wie bitte!? Die deMaizieres haben uns bereichert? Der eine stasi IM, der andere unfähiger Innenminister. Die merken nix mehr, die Schreiberlinge dieses Pamphlets.

  65. Und wenn der HEILAND längst da ist, der damals ja angekündigt war,
    und sich – jetzt ohne ankündigung – in ruhe erst mal diesen
    DRECKSSTALL
    ansieht,
    um dann mit den geeigneten Mitteln (so wie bei der vertreibung der händler aus dem Tempel) den drecksstall ausmistet?

  66. Auf Grund der Menge hat man das Gefühl, das es um eine Besatzungsarmee handelt. Wenn es eine geregelte Einwanderung geht wie Kanada würde ich auch nicht meckern. Den SED Bonzen geht es nur darum die Deutsche mit Einwandere zu überfluten.

  67. @Foto
    Wir schreiben das Jahr des Herrn, Anno Domini 1978 und befinden uns auf einer Großbaustelle. Ein Holländischer ‚Lieferant‘ hat einen Trupp Englischer Maurer – Facharbeiter und Backsteinspezialisten – an gekündigt. Geliefert wurden ca. 15 schwarze Mauren aus England, sehr sympathische, aufgeschlossene und musikalische Menschenkinder. Bereits vor Ende des ersten Arbeitstages beendete der Deutsche Polier das Experiment – die schwarzen Jungs waren für das Maurerhandwerk nicht zu gebrauchen.
    1978 ist lange her, wahrscheinlich sind die handwerklichen Fähigkeiten in Nordafrika ja zwischenzeitlich auf Weltniveau entwickelt worden?

  68. Bis jetzt glaubte ich, Jesus sei ein palästinensisches Flüchtlingskind gewesen.
    Jetzt weiß ich, dank Tatort, daß der Erlöser Schwarzafrikaner war und eigentlich Jesusobama heißt.
    😈

  69. #89 Michael2014

    Konstantin Wecker war gestern abend im TV zu bewundern, wie er wieder einmal gegen den bösen Kapitalismus ansang und vom „Heiligen Sarrazin“ und dessen Eugenik schwadronierte.
    Ob er seine Villa in der Toskana bereits zum Flüchtlingsheim umfunktioniert hat?

  70. #21 Bunteskanzlerin (26. Dez 2014 23:57)
    Meine Frau ist in Rüsselsheim eben mit dem Bus gefahren. Nur schwarze drin, selbst der Fahrer…
    **********************************************
    BEDANK DICH BEI NORBERT BLÜM! :mrgreen:

  71. Hamburg hustet vor den Sturm, der von draussen rein weht. Die neuen Wohnanlagen, mit Blechverkleidungen, können nicht schneller entstehen, da ein akuter Platzmangel herrscht. Wo will der Senat die neuen Akademiker, Juweliere, Sozialwissenschaftler usw. beherbergen ? In der Elbphilharmonie, ist laut Grundbucheintrag, die Kapatzität maßlos ausgeschöpft, so dass ich jeden Einreisenden Steuereinzahler wissen lasse, sich zum Axel-Springer-Platz 1 zu begeben. Viele nehmen die freundliche Geste an, da ich mitteile, das dort Bares ausgezahlt wird. Sie sollen nicht locker lassen und können auch telefonisch 040 / 34700 Ihre Forderungen platzieren. Zur Nahrungsaufnahme empfehle ich das Rathaus und mit Nachdruck auf Einlass plädieren. Sollten jene daran gehindert werden, unverzüglich die Nahtzieh Keule präsendtieren. Demnächst werden Handzettel, in verschiedenen Sprachen verteilt.

  72. Es gibt einen neuen Industriezweig bei uns: die Asylindustrie. Vornehmlich werden dadurch beschäftigt Sozialarbeiter, Rechtsanwälte, Schlosser, Verwaltungsmitarbeiter, Versicherungsmitarbeiter (durch Berechnung der Schadensfälle), Mitarbeiter von Wohlfahrtsorganisationen, darunter die Caritas und viele, viele mehr.

    Nur: Alle diese Beschäftigten in der Asylindustrie bewirken keine Wertschöpfung im materiellen Sinn, sondern geben nur die Steuergelder aus, die andere Menschen von Teilen ihres Arbeitseinkommens gezahlt haben.

    Das wird nicht funktionieren und Deutschland wird langsam aber sicher abgewickelt.

  73. Ich habe 20 Jahre im Nahen Osten und Nordafrika gelebt. Dort habe ich noch heute viele Freunde, die aber in ihrer Heimat bleiben, weil sie gut ausgebildet sind und sich nicht in Deutschland zu Sozialhilfeempfängern machen wollen. Aber :
    alle jungen Männer, die von dort allein nach Deutschland kommen, kommen nur, weil sie sich hier Pornofilme ansehen können ! Das mag für Menschen, die keine Moslems kennen, ungewöhnlich klingen, aber es ist Tatsache. Und was kaufen sich diese jungen Moslems hier als erstes von ihrer Sozialhilfe ? Pornofilme !

  74. Wenn jeder von denen, die danach schreien, ein paar Schwarze zu Hause aufnähmen, wäre das Problem doch gelöst.
    Wenn diese Schwachmaten jedoch meinen, ihr Mitleid mit völlig unbekannten Leuten aus einer nicht mit unserer kompatiblen Kultur der Allgemeinheit aufdrücken zu müssen, Barmherzigkeit quasi zu sozialisieren, ist das nur wieder ein weiterer Versuch, die Gesellschaft zu zerstören, um ihre sozialistischen Ideen weiter zu verbreiten.
    Ich fürchte, Honnecker war doch ein Prophet („Den Sozialismus in seinem Lauf…“).

  75. Muhammed Schäuble von der Halbmondpartei C*DU hat noch mal nachgelegt und erklärt, dass Zuwanderung uns allen nutzt.

  76. #20 Koltschak

    Rom warnt vor 800.000 Migranten

    22.000 Migranten hätten seit Jahresbeginn die italienischen Küsten erreicht, teilte das Innenministerium mit.

    Von wegen!
    Bis zum 15. September d.J. erreichten allein 2014 über den Seeweg 130.000 Illegale Italien!

    http://fs2.directupload.net/images/141227/4cejgus5.png

    Zahlen und Fakten!
    Nachzulesen bei Amnesty International Bericht 2014

    http://www.amnesty.org/ar/library/asset/EUR05/007/2014/ar/fbb4704b-800a-4903-9237-61ce0717ff64/eur050072014de.pdf

  77. #96 Oxenstierna (27. Dez 2014 10:45)

    Deshalb schreit die Kirche auch nach immer neuen Asylanten, weil sie über die Caritas und Diakonie einen Millionen-Reibach machen!
    Von wegen Menschlichkeit! Heuchlerisches Pack!

  78. #101 Tolkewitzer

    Heute bringt das Käseblättchen in meiner Stadt den Aufmacher, dass die Kirchen zu Weihnachten gegen Pegida gepredigt hätten.

    Die Kirchen fürchten wegen Pegida um ihre Pfründe aus dem Milliardengeschäft mit dem Asylmissbrauch, deshalb die Hetze!

  79. #82 eule54 (27. Dez 2014 07:54)

    #81 noreli (27. Dez 2014 07:25)
    @#42 martin67 (27. Dez 2014 00:36)
    Leider wahr, denn die Presse ist zum großen Teil auch nur ein Spiegel der Gesellschaft.
    ++++
    Nein, die Presse schreibt immer, was der Verleger als Kapitalseigner vorgibt.
    Und Kapitalseigner der Verleger ist häufig die SPD.
    Siehe SPIEGEL, Frankfurter Rundschau und ähnliche Sozenblätter.

    Das ist zwar richtig, aber nur eine Seite der Wahrheit.

    Die andere ist, dass auch die bedingungslos hinter Merkel und der CDU stehenden Medienimperien wie Bertelsmann/Mohn und Springer die Umvolkung und Flutung mit dem mohammedanischen Bodensatz der III. Welt wollen und diesbezüglich alle Mechanismen der Propaganda in Gang gesetzt haben. Springers Welt überschlägt sich in den letzten Tagen förmlich darin, „Muttis“ Umvolkungspolitik journalistisch zu unterfüttern. Nun hypt sie auch noch den Drecksack und ausgewiesenen Mohammedaner-Lobbyisten Hodentöter alias Todenhöfer und benutzt diesen Publicity-geilen, arabophilen Idioten, um gegen PEGIDA zu stänkern.

    Wenn es nur so einfach wäre, dass nur Sozis und alles, was links von denen angesiedelt ist, Deutschland, wie wir es schätzen gelernt haben, zerstören wollten und der Rest nicht, wäre es bei überschaubaren Fronten noch gut zu händeln.

    Leider ist es aber die gesamte Mainstream-Clique in trauter Eintracht – und nicht zuletzt aus diesem Grund musste sich auch eine neue Partei wie die AfD, wie immer man zu ihr stehen mag, bilden, weil der gesamte etablierte Parteienblock in eine Richtung marschiert, die Deutschland- und Bürger-feindlich ist.

    Aufgrund von PEGIDA und dem „Aufstand der Anständigen“ gegen die Umvolkungspolitik landauf, landab sehen diese Polit- und Medienkartelle nun ihr großes Ziel kurz vor der Vollzugsmeldung empfindlich gefährdet – deshalb schimpfen, jaulen, kläffen, krakeelen, brüllen sie und schütten kübelweise Jauche über anständigen, bürgerlichen Demokraten aus.

    Und ganz vorne immer mit dabei – und das darf hier keiner übersehen (sorry, wenn ich mich ständig wiederholen muss!) – sind die Unions-nahen Redaktionen der Häuser Springer und Bertelsmann und deren aktiv in die Abschaffung Deutschlands involvierten Stiftungen.

    Die Antwort kann nur PEGIDA, PEGIDA und noch mehr PEGIDA lauten. Nehmen wir den Fehdehandschuh entgegen und seien wir zuversichtlich, denn nur WIR SIND DAS VOLK!

  80. „All jene, die sich hier eine bürgerliche Existenz aufbauen wollen, werden unser Land voranbringen – und auch unsere Wirtschaft.“

    Gebt doch die Drogen frei und besteuert sie,was meint ihr wieviel Geld die in unser Steuersystem einbringen würden…

  81. #56 Freidenkerin (27. Dez 2014 01:08)
    @ #34 survivor

    „..vor ca. 3 bis 4 Monaten gedreht wurde – so lange braucht nämlich eine Produktion. Schauen wir uns nicht nur die Nachrichten, sondern das ganze Programm an, das vom Flüchtlingsthema nur so durchtränkt ist, dann lässt das zumindest die Vermutung zu, dass hier explizit für Weihnachten eine Gehirnwäsche geplant wurde.“
    ——————————————–

    Stimmt! Da haben Sie recht. Soweit hatte ich noch gar nicht gedacht.

    Für alle die immer noch glauben, dass dahinter kein Plan steckt sollten sich wirklich mal mit den Plänen der NWO (Manfred Kleine-Hartlage )und den Theorien des Herren Coudenhove-Kalergy beschäftigen.

Comments are closed.