elitenprojektDie Stadtviertel und Pools der Oberschicht bleiben bisher vom Asylansturm verschont, während die mittelständischen Viertel immer stärker in den Focus der Asylindustrie geraten (PI berichtete). Wegen der Akzeptanz. Die Elite hat kein Interesse an „Flüchtlingen“ in ihren Vierteln, klagt dagegen – aber befürwortet die weitere Invasion! Das ergab das Elite-Panel der FAZ.

Die FAZ berichtet:

Vier von fünf Top-Entscheidern sehen die Grenze der Belastbarkeit hierzulande jedenfalls noch nicht erreicht. Mit diesem Urteil unterscheiden sie sich erheblich vom Rest der Bürger: Nur 31 Prozent der Bevölkerung befürworten die weitere Aufnahme von Flüchtlingen. Differenziert man nach politischer Zugehörigkeit der Entscheider, zeigen sich auch unter ihnen Unterschiede: Am nächsten dran an der Meinung des Volkes sind die Unionsanhänger, 24 Prozent halten die Aufnahmekapazität für erreicht, hingegen nur 9 Prozent der SPD-Anhänger.

asylindustrie-ist-ein-elitenprojekt

• 77 Prozent der Elite sind der Meinung, dass sich das afrikanische Flüchtlingsproblem nicht lösen lässt
• 78 Prozent meinen, man soll die Leute einfach nach Deutschland lassen
• 77 Prozent meinen, dass man die Flüchtlingsboote nicht nach Afrika zurückschleppen soll (wie es Australien tut)

Klare Ansagen. Dann hoffen wir mal, dass die afrikanischen Jungmänner  und die orientalischen Familiennachzüglerinnen auf Dauer mit den Wohnverhältnissen bei der Mittelschicht zufrieden sind.

elitenprojekt2

Wer sind diese undemokratischen Deutschlandzerstörer Eliten?

Das sind erste Ergebnisse des repräsentativen Elite-Panels. […] Das Panel, das seit 1987 erhoben wird, ist Europas exklusivste Umfrage. Die mehr als 300 Teilnehmer aus der Wirtschaft sind Geschäftsführer, Inhaber, Vorstände und Direktoren von Unternehmen mit mindestens 1000 Beschäftigten. Aus der Politik werden Minister- und Parlamentspräsidenten, Minister, Staatssekretäre und Fraktions- sowie Parteispitzen befragt, aus der Verwaltung Leiter von Bundes- und Landesbehörden sowie Abteilungsleiter der Ministerien.

Danke, keine weiteren Fragen.

Das Lügenblatt Tagesspiegel dichtet das von der FAZ präsentierte Ergebnis ein wenig um…

Die Mehrheit der Entscheider findet laut Umfragen, dass Deutschland mehr Flüchtlinge aufnehmen kann, nur eine kleine Minderheit der Bevölkerung verharrt in Abwehr. Wer damit Politik zu machen versucht, wird hier nicht groß.

… und drückt noch ein bisschen mit der Nazikeule auf die Tränendrüse:

Doch das geht noch nicht weit genug. Deutschland wird Anziehungspunkt für Flüchtlinge bleiben, eben weil es Deutschland so gut geht. Dennoch nimmt dieses Land weniger auf als etliche andere. In der Aufnahme ist Deutschland nicht spitze: Das ist Schweden, wo ein Flüchtling auf 1000 Einwohner kommt. Davon sind wir hierzulande weit entfernt.

Alter Schwede, dicker konnte man wohl nicht auftragen?

In  Schweden herrscht eine Jugendarbeitslosigkeit von 20 Prozent. Jeder vierte Asylforderer findet keine Arbeit. Alleine die Betreuung der 7000 MUFL, die im letzten Jahr nach Schweden eingedrungen sind, kostet 2000 Kronen bzw. 212 Euro pro Person und Tag, also 541,6 Mio. Euro pro Jahr. Der schwedische Wohlfahrtsstaat wird auf kurz oder lang kollabieren.

Sollen über Generationen aufgebaute Sozialsysteme durch „Flüchtlings“-Invasionen zerstört werden? Weil andere Länder sich nicht vernünftig organisieren? Mit welchem Recht eigentlich? Die Frage muss man auch bei uns langsam stellen. Denn bei uns sollen die „Flüchtlinge“ offenbar genauso dauerhaft angesiedelt werden wie in Schweden. In Schweden gibt es für Asylanten ein unbegrenztes Aufenthaltsrecht. Wenigstens ist man in dieser Hinsicht gegenüber den Bürgern ehrlich.

Wenn unsere Eliten von „Asyl“ reden, meinen sie in Wahrheit unkontrollierte, unbegrenzte Einwanderung. Denn die Abschiebung von nicht Asylberechtigten erfolgt so gut wie nicht (Video).

weitere Links:

» Welt: „Europa soll weiter den Europäern bleiben“
» FAZ: Nicht offen für jeden

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

138 KOMMENTARE

  1. Grade Peter hahne gesehen zdf.
    Es wurde behauptet mann habe die flut nicht vorhergesehen.!!
    Ich binn vor lachen von meine couch gerollt!

  2. Wer sich „Gated Communities“ wie in Südafrika, Mexiko oder Brasilien (dort übrigens nur gegen „gewöhnliche“ Kriminelle) leisten kann, dem ist das Leben draußen auf der Straße relativ egal, das sieht man auch an unseren Politikern mit Personenschutz.

    Bis also dort die „Hütte brennt“, wird die Flutung voran gehen! In der Zwickmühle ist bislang nur der Rotweingürtel Hamburg-Harvestehude, der kein zweites Nairobi-Wilhelmsburg werden will.

    „Krieg den Hütten, Friede den Palästen!“
    Aus dem Liederbuch des BDI

  3. Das dies ein Eliteprojekt ist sieht man ja in der Kraft des Faktischen. Obwohl EU- und Bundesrecht die Mittel geben würden diese Migrationsbewegung zu steuern, passiert das nicht. Bezeichnend ist auch die publizierte Absicht von Arbeitgebern so viele Migranten wie möglich in Arbeit zu bringen. Eine Absicht die ich bei Langzeitarbeitslosen und angeblich nicht ausbildungsfähigen Jugendlichen vermisst habe.

  4. Die Fotomontage ist klasse!
    Wer hat die denn gemacht?

    Müßte man weiter benutzen, als Plakat, für Flyer usw.

  5. aus der Lügenpostille FAZ 26.7.2015
    „Trotz der hohen Kosten lehnt die Mehrheit der Deutschen ab, Leistungen für Asylsuchende zu kürzen. Einer von „Bild am Sonntag“ vorab veröffentlichten Emnid-Umfrage zufolge sind 52 Prozent gegen diesen Schritt und 33 Prozent dafür. Bei der Unterbringung sprechen sich demnach 59 Prozent dagegen aus, Asylbewerber, die mit großer Wahrscheinlichkeit wieder abgeschoben werden, provisorisch in Zelten oder grenznahen Aufnahmeeinrichtungen unterzubringen“

    die ideologisch umnachteten Schmieranten können hier mit der Sammelbüchse rumgehen und für die
    „Invasoren“ betteln. Sollten sie mit der leeren Büchse entkommen lohnt sich das Zählen der verbliebenen Zähne nicht mehr. Es ist abzusehen, daß dem verblendeten Ochlokratenpack schon bald die Empörung der ausgeplünderten Eingeborenen um die Ohren fliegen wird. Zuchthaus und Arbeitslager statt fette Pensionen und Palmenstrand.

  6. Freiburg im Breisgau – rotgrüne Hochburg

    Flüchtlingsheim: St. Christoph
    Herrman-Mitsch-Strasse

    Entfernung zum rotzgrünen Prunkviertel Vauban:

    10,5 km

    Eine sichere Distanz!

    Muahahahaaaaa

  7. Ein Trost wird uns allen bleiben.

    Das Diejenigen die im Freundes – Kollegen oder edlen Verwantenkreis einen heute als ,,unangenemmen Spinner abtun,, ihren ungebremsten Aufprall in die multikulti Realitaet auf jeden Fall auch noch bekommen werden.

    Wer schon mal im Glauben an das Gute und Gerechtigkeit im Kampf gegen eine Lebens Versicherung erfolgreich von denen Gemarschmaiert wurde weiss wovon ich spreche.

    Dieser Aufwach Vorgang von all denen die an das Gute glauben wird maximum schmerzhaft werden.

    Heute schon merken und protokolieren wer wann wo empoert gegen die Realisten denunziert und gehetzt hat.

    Eine spaetere Generation soll nicht behaupten duerfen es gab keinen Wiederstand.

    Oder es wurde nicht laut und oft genug drauf hingewiesen was kommt.

  8. Diese Umfrage habe ich letzte Woche auch schon gesehen. Schön, dass PI das mal thematisiert. Bei der FAZ war die Kommentarfunktion nämlich ausgeschaltet. Da hatten die Top-Entscheider wohl Angst, dass ihnen der Pöbel mal die Meinung geigt
    😀

    Ich sage voraus, dass diese „Top-Entscheider“ zu den ersten gehören, die das Land verlassen werden, sobald die Hütte brennt. Aber nicht alle werden es schaffen, denn die machen sich offenbar Illusionen über den Charakter der neuen Völkerwanderung, weil sie die Plus-Deutschen bisher nur als willfährige Domestiken und billige Handlanger in ihrern Fabriken zu schätzen gelernt haben.

  9. Umfragen zur zur derzeitigen Invasion haben Hochkonjunktur. Lt. BamS hat die „Mehrheit ein Herz für Flüchtlinge“ und 52% der Deutschen würden den Vorschlag ablehnen Leistungen für die Asylsuchenden zu kürzen. 33% würden dies richtig finden. 59% würden sich dagegen aussprechen, Asylbewerber, welche wahrscheinlich wieder abgeschoben werden, in Zelten oder grenznahen Einrichtungen unterzubringen. 36% halten das für richtig.
    Glaube keiner Umfrage, die Du nicht selbst finanziert hast!! Diese Umfrage steht natürlich unter einem rührseligen Artikel über ein armes Flüchtlingskind und einem bösen deutschen Lehrling. Die Propagandamaschine läuft.

  10. Man kann nur hoffen , dass die Invasorenbefürworter möglichst bald mit ihren Wünschen beglückt werden !!!

  11. Weitere „Elitenprojekte“ sind der Euro und die EUdSSR – und eigentlich so ziemlich alles, was „das Volk“ nicht will.
    Was sagt uns das? Irgendetwas stimmt nicht mit diesem System. Aber wahrscheinlich gab und gibt es nirgendwo auf der Welt ein System, in dem Eliten und Volk an einem Strang ziehen. Und jeder Versuch, ein solches System zu installieren, endet in Gewaltherrschaft und Blutbädern.

    Den besten Weg zu einem halbwegs passablen System haben wohl die Schweizer mit ihren ständigen Volksabstimmungen gefunden.

  12. KOSTENWAHNSINN!

    Und für deutsche Bürger ist kein Geld da.. und die Asylindustrie verdient Mrd. durch die kriminelle Asylforderer und Raub-Normaden.

    5 Mrd ist nur der Anfang … es wird noch mehr!

    Wozu zahle ich überhaupt noch Steuern?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Flüchtlingsströme:

    Kosten verdoppeln sich auf 5 Milliarden Euro

    München – Auf die 16 Bundesländer rollt wegen der anhaltend hohen Flüchtlingszahlen eine Kostenlawine zu. Allein in diesem Jahr werden sich die Ausgaben auf mindestens 5 Milliarden Euro verdoppeln.

    https://mopo24.de/nachrichten/asylbewerber-deutschland-kosten-verdoppelt-f%C3%BCnf-milliarden-regierung-9166

  13. http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/umfragen/id_74840124/emnid-umfrage-mehrheit-gegen-kuerzungen-fuer-asylbewerber.html

    Die interne Umfrage bei t-online sagt aber was anderes aus:
    Umfrage
    Was meinen Sie: Sollen die Leistungen für Asylbewerber gekürzt werden?
    Es haben 19888 Besucher abgestimmt.
    Ja.
    85.8%
    (17071 Stimmen)
    Nein.
    10.7%
    (2129 Stimmen)
    Das kann ich nicht beurteilen.
    3.5%
    (688 Stimmen)
    * Diese Nutzerumfrage ist nicht repräsentativ für die Gesamtbevölkerung. Online-Umfragen sind einem hohen technischen Missbrauchsrisiko ausgesetzt, die Ergebnisse dieser Umfrage könnten eventuell von Dritten manipuliert worden sein.

    Es soll sogar die Bundeswehr eingesetzt werden um den Flüchtlingen zu helfen,hahaha.

  14. Auch wenn die „Eliten“ sich in „Gated communities“ zurückziehen können ist dieses Abstimmungsverhalten doch nicht normal. Bis jetzt brauchen sie diesen Dreck noch nicht und profitieren doch auch sonst von den braven, fleisigen Völkern Europas. Wie kann man denn seinen Wirtskörper nur so fertigmachen, die eigne Kuh so schlachten?
    Wer hat den Kerlen denn so einen selbstschädigenden Dreck beigebracht? Die angebliche Hoffnung auf billige Arbeitskräfte ist doch Lüge, die haben sie doch schon zuhauf.
    Denke die Angst als Rechts abgestempelt und sozial vernichtet zu werden sitzt bei denen tiefer.

  15. Auch die werden noch gekillt von dem IS keine Sorge, die töten alles was zu ihrem Vorteil ist, Geld für Waffen – und Geld lagert bei den Eliten. Also die werden das mit Entführungen machen wie die RAF der 70iger. Viele Grüße an die Elite. Der IS weiß was er will und wie, ISLAM! Und Häuser im Villenviertel ist doch ein Klacks.

  16. Ich glaube das „Umfrageergebnis“ der FAZ nicht, halte das für gefälscht.
    Ich habe täglich mit Führungskräften zu tun und führe tlw. sehr intensive Gespräche mit denen. Oft auch über das Thema „Flüchtlinge“, der Massenstrom treibt ja alle um. Daher bin ich sehr sicher, dass vielleicht das umgekehrte Ergebnis die Realität abbilden würde. Und selbst dann würde ich mich noch wundern.

  17. #16 Organic (26. Jul 2015 11:26)

    Denke die Angst als Rechts abgestempelt und sozial vernichtet zu werden sitzt bei denen tiefer.

    2030, nach dem blutigen Bürgerkrieg: „Denke die Angst als grün abgestempelt und sozial vernichtet zu werden sitzt bei denen tiefer.“

  18. Die Elite hat kein Interesse an „Flüchtlingen“ in ihren Vierteln, klagt dagegen – aber befürwortet die weitere Invasion!

    Sehr schön hat das Michael Klonovsky in seinem
    „Land der Wunder“ beschrieben, und zwar durch den fiktiven Redakteur Kühl:

    Im Frühjahr 1994, auf dem Höhepunkt der von Skinhead-Anschlägen auf Asylbewerberheime begleiteten Einwanderungswelle nach Deutschland, verfasste der Tageblatt-Redakteur Kühl einen Kommentar.

    Kaum jemand käme auf die Idee, schrieb er, den Bettler aus der Einkaufspassage bei sich daheim aufzunehmen …

    Aber wenn ein Gemeinwesen groß genug sei, tauchten plötzlich Figuren auf, die es den Armen der Welt zur Verfügung stellen wollen – die eigenen vier Wände natürlich ausgenommen – , und zwar mit der Begründung, das Elend auf dem Planeten lindern zu wollen. Für diese Forderung ließen sie sich von einem schreibenden und politisierenden Teil des Gemeinwesens, der persönlich auch nichts mit den Bettlern zu tun bekomme, als Tugendhelden feiern.

    Am Ende entstünde daraus ein regelrechtes Gewerbe. Der arbeitende und etwas ärmlichere Teil des Gemeinwesens müsse dann die fremden Bettler integrieren, und zwar unter strenger Kontrolle durch die Fremdgeldverteiler und Hypermoralisten, die von ihren besseren Wohngegenden aus darüber wachten, dass sich die Unterklassenangehörigen auch anständig gegen ihre neuen Konkurrenten benähmen. Und wehe, wenn nicht! Dann würden sie öffentlich als Ausländerfeinde, Rassisten, Nationalisten und so weiter verunglimpft.

  19. Das ist Schweden, wo ein Flüchtling auf 1000 Einwohner kommt. Davon sind wir hierzulande weit entfernt.

    Wie bitte? Deutschland hat 81 Millionen Einwohner. Ein Verhältnis von 1000:1 würde 81.000 Flüchtlinge bedeuten. Und davon sollen wir weit entfernt sein? Wollen die uns vera*schen?

  20. Ich hab das bei einem anderen Bericht hinterfragt
    Wohin mit den Bewohnern der Zeltstädte im Winter?

  21. Aschaffenburg: Messerangriff in Asylunterkunft
    „Gegen 16:40 Uhr war es zu dem Messerangriff in einem Zimmer des Asylbewerberheims in der Pestalozzistraße gekommen. Der 16-Jährige betrat nach bislang vorliegenden Erkenntnissen das Zimmer eines 31-Jährigen und stach ihn mit dem Messer in den Oberarm. Das Opfer erlitt einen ca. 5 cm langen Schnitt und wurde in ein Krankenhaus gebracht, welches er aber bereits wieder verlassen konnte. Der Beschuldigte stellte sich wenig später, zusammen mit seiner Mutter, bei der Polizeiinspektion und schilderte den Vorfall aus seiner Sicht. Die genauen Hintergründe der Tat müssen noch aufgeklärt werden. Der Angreifer muss sich jetzt u. a. wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. Er wurde wieder auf freien Fuß gesetzt.“ http://primavera24.de/16-jaehriger-sticht-auf-31-jaehrigen-in-asylbewerberunterkunft-ein/

    Zainach: Rangelei in Asyl-Unterkunft
    „Bei einem Gerangel in der Unterkunft hat sich ein Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes verletzt. Laut Polizei hatte ein 20-jähriger Bewohner das Rauchverbot missachtet. Als er der Aufforderung eines Security-Mitarbeiters, die Zigarette auszumachen, nicht nachkam und auch das Wegnehmen nicht möglich war, entwickelte sich eine leichte Rangelei. Ein Landsmann des 20-Jährigen wollte den Security-Bediensteten nach hinten wegziehen. Beim daraus resultierenden Sturz erlitt jener einen Bruch am linken Handgelenk. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Körperverletzung.“ http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_rottal_inn/eggenfelden/1748725_Security-Mitarbeiter-verletzt-sich-bei-Rangelei-in-Asylbewerber-Unterkunft.html

    Tegernsee: Polizei postiert sich an Asylunterkunft
    „“Wir wollen dort nur deeskalierend wirken“, so ein Sprecher der Polizei Bad Wiessee. Hintergrund ist folgender: Das Landratsamt stellt acht weitere Betten in der Turnhalle auf, um neue Asylbewerber unterbringen zu können. Das sei nötig, so Landratsamtssprecher Brandl, weil das Haus Rheinland in Bad Wiessee, wo ursprünglich weitere Flüchtlinge unterkommen sollten, jetzt von unbegleiteten jugendlichen Asylbewerbern belegt ist. Dadurch habe sich der Druck auf die übrigen Unterkünfte im Tal erhöht. Weil man laut Brandl mit einem gewissen Widerstand der derzeitigen Bewohner rechnen musste, war die Polizei vor Ort. Es sei aber alles ruhig verlaufen.“ http://www.merkur.de/lokales/region-tegernsee/tegernsee/tegernsee-polizei-asylbewerberunterkunft-turnhalle-5281271.html

    München: Vier Verletzte durch Brand
    „Bei einem Brand in einer Asylbewerberunterkunft sind vier Menschen verletzt worden. Nach Angaben der Feuerwehr war das Feuer aus zunächst ungeklärter Ursache in einem Schlafraum der Unterkunft ausgebrochen. Die jugendlichen Asylbewerber konnten sich zwar unverletzt ins Freie retten. Dagegen erlitten vier Mitarbeiter des Betreuerteams schwere Rauchvergiftungen, als sie versuchten, die Flammen zu löschen. Sie kamen in ein Krankenhaus. Der Schlafraum brannte völlig aus. Andere Zimmer der Unterkunft waren nicht betroffen.“ http://www.pnp.de/nachrichten/bayern/1749957_Vier-Verletzte-bei-Brand-in-Asylbewerberunterkunft.html

    Untergriesbach: Feuerwehreinsatz in Asylunterkunft
    „Am 25.07.2015 stellten zwei Bewohner der Asylbewerberunterkunft fest, dass es in der Küche brannte. Die beiden Bewohner machten sich mittels Löschdecke und Pulverlöscher sofort daran, den Brand zu löschen. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand schließlich komplett löschen. Ursache des Brandes war ein Topf, welcher auf dem eingeschalteten Herd vergessen wurde. Die 17 Bewohner, die alle aus der Ukraine stammen, wurden evakuiert und von einem Notarzt und dem Rettungsdienst untersucht. Glücklicherweise waren keine Verletzten zu verzeichnen. Die Elektrik des Hauses, die durch den Brand ausgefallen war, wurde repariert und so konnten die Bewohner wieder in ihre Zimmer zurückkehren. Das Landratsamt Aichach-Friedberg hat die Verpflegung der Bewohner über das Krankenhaus Aichach bis zur Instandsetzung der Küche sichergestellt. Der Sachschaden beläuft sich auf 12000 – 15000 Euro.“ http://presse-augsburg.de/presse/untergriesbach-angebrannte-speisen-sorgen-fuer-feuerwehreinsatz-in-asylbewerberunterkunft/

  22. Das ist Schweden, wo ein Flüchtling auf 1000 Einwohner kommt. Davon sind wir hierzulande weit entfernt.

    Ja, nur leider in der falschen Richtung: In Deutschland entfallen deutlich mehr als 1 Flüchtling auf 1000 Einwohner. Selbst wenn man die zig Millionen hier lebenden Ostflüchtlinge und ihre Nachkommen nicht mitrechnet, sondern nur die derzeitige Schwemme aus Afrika und Kleinasien.

    Anmerkung: Qualitätsjournalisten können – wie alle Linken – grundsätzlich nicht rechnen und haben keine Vorstellung von Zahlen, Einheiten und Größenverhältnissen.

  23. #23 katharer (26. Jul 2015 11:34)

    Die sollten samt Zelten ins warme Afrika transportiert werden.
    Der Catering-Service und die Betüdelungsindustrie hinterher!

    P.S.
    Ebenso der Toiletten-Reinigungsservice!

  24. #7 luther (26. Jul 2015 11:06)
    Es ist abzusehen, daß dem verblendeten Ochlokratenpack schon bald die Empörung der ausgeplünderten Eingeborenen um die Ohren fliegen wird.
    Nö, das Gegenteil ist der Fall. In dem Maße, in dem vollendete Tatsachen geschaffen werden, sinkt der Widerstand. Ist erstmal die Nachbarschaft massiv mit afrikanischen Muslimen durchsetzt, verzieht sich der entsolidarisierte Deutsche frustriert in die innere Emigration. Wo soll er denn Verbündete finden? In den Städten Mannheim, Ludwigshafen oder Pforzheim hier in meiner Nähe findet faktisch kein Widerstand mehr statt. Man soll auch nicht meinen, dass die Mehrheit gegen die Umvolkung sei: 70 Jahre erfolgreiche Gehirnwäsche und die Angst vor der Rechts-Stigmatisierung reichen aus, jedes verfügbare Fähnchen in den Wind zu hängen.

  25. Region // Kulmbach

    Asyl: Ab Herbst wird es für den Landkreis Kulmbach kritisch

    Die Zahl der Flüchtlinge macht langsam auch dem Landkreis Kulmbach Sorgen. Im Moment reichen die Kapazitäten aus. Aber das kann sich in absehbarer Zeit ändern, befürchtet Landrat Klaus Peter Söllner.

    Noch, sagt Landrat Klaus Peter Söllner (FW, hat man die Lage im Griff. Mitte August wird im Landkreis wieder eine größere Zahl an Asylbewerbern erwartet, und auch die wird man unterbringen können. „Die Weichen sind schon gestellt.“ Wie es aber im Oktober, November und Dezember aussehen wird, das vermochte Söllner dem Kreistag in der Sitzung am Freitagnachmittag nicht zu prophezeien.
    Zelte bislang vermieden
    Der Landrat betonte, dass man es bislang vermeiden konnte, die Flüchtlinge in Zelten unterzubringen. Damit hätten andere Landkreise „nicht immer positive Erfahrungen“ gemacht, formulierte er es vorsichtig.

    Zudem seien im Landkreis Kulmbach bislang keine Schulturnhallen herangezogen worden. Das bringe nicht nur für die Schulen gravierende Einschränkungen mit sich, sondern auch für Vereine, die die Anlagen nutzen. Zudem bereite es Probleme, wenn in unmittelbarer Nähe Unterricht gehalten werde.

    http://www.infranken.de/regional/kulmbach/Asyl-Ab-Herbst-wird-es-fuer-den-Landkreis-Kulmbach-kritisch;art312,1130384

  26. 2030, nach dem blutigen Bürgerkrieg: „Denke die Angst als grün abgestempelt und sozial vernichtet zu werden sitzt bei denen tiefer.“
    #18 Eurabier (26. Jul 2015 11:29)

    :mrgreen: Reichlich optimistisch, aber warum nicht?

    Ein Optimist meint nicht, daß die Zukunft gut wird (das ist kein Optimist, sondern ein Narr), sondern daß die Zukunft ungewiß ist.

  27. @PI-Foristen

    Bitte übernommene Zitate aus Zeitungen etc. mit dem Tag blockquote kennzeichnen. Für den Leser ist es so viel einfacher zwischen der Meinung des Kommentators und dem entsprechenden Zitat zu unterscheiden.

    Vielen Dank.

  28. Urlaubszeit – Reisezeit, die schönste Zeit des Jahres, haben Sie noch keine konkreten Urlaubspläne, dann besuchen Sie doch die kleine Schweizer Gemeinde Nürensdorf, vorausgesetzt, Sie kommen nicht mit einer Ponykutsche und einem Zahnlosen Tanzbären im Schlepptau daher oder verrichten etwa Ihre Notdurft vor aller Leute Augen im freien, denn

    —————————————–

    OT,-… Meldung vom 25.Juli 2015 – 19.29 Uhr
    Zigeuner fallen ein und verteilen Fäkalien im Wald

    Europa hat nicht nur in puncto Flüchtlingshandhabung ein scheinbar unlösbares Problem, hinzu kommt auch die Belastung durch fahrende Völker wie Roma und Sinti. Eine solche Erfahrung musste kürzlich ein gutmütiger Bauer in der Schweiz machen, der eines seiner Felder an eine große Zigeunerfamilie vergab und dabei das große Nachsehen hatte. Weil es sich nicht nur um einige wenige Menschen dieses Schlags handelte, sondern gleich eine Heerschar auf seinem Grund eintrudelte, wurde die Belastung auch zum Problem für die übrigen Einwohner der Gemeinde. Müll und Fäkalien im Wald
    Eigentlich wohnen nur etwas mehr als 5.000 Menschen in der kleinen Schweizer Gemeinde Nürensdorf – und denen stinkt es nun gewaltig. Denn seit ein hiesiger Bauer seine Feldfläche dem fahrenden Volk zur Verfügung gestellt hat, ist der Gestank dort unbeschreiblich. Obwohl mobile Toiletten aufgestellt wurden und der – mittlerweile mehrere hundert Mann großen – Gruppe die örtlichen Gebräuche, insbesondere im hygienischen Bereich, näher gebracht wurden, finden sich im Umkreis der Lagerstätte unzählige Fäkalhaufen.

    Anrainer, die den dortigen Wald als Spazierweg frequentieren oder in die Nähe des provisorisch errichteten Camps kommen, steigt der Geruch schon von weitem in die Nase. Auch die Vermüllung durch Toilettenpapier ist immer stärker zu sehen. Beschwerden bei den zuständigen Behörden verlaufen bislang im Nichts, da diese bei einer privaten Vergabe nicht tätig werden können und nur der Bauer selbst einschreiten kann. Von einem Mietvertrag zwischen dem Bauern und den Bewohnern samt ihren rund 70 Zigeunerwägen wusste man auch dort nichts. Genehmigt sei allerdings nichts, da die Fläche in der Nähe eines Erholungsgebietes nicht für freies Campieren geeignet sei.
    http://www.unzensuriert.at/content/0018271-Zigeuner-fallen-ein-und-verteilen-Faekalien-im-Wald

  29. Heute schon merken und protokolieren wer wann wo empoert gegen die Realisten denunziert und gehetzt hat.

    Das mache ich schon lange. Ist mein kleines persönliches Nürnberg 2.0.

  30. Man muss den „Flüchtlingen“ Visitenkärtchen mit der Adresse von Strunzbunten und betuchten Buntmenschen geben mit dem Hinweis, da gibt’s Häusle, Geld, Sex und Drogen.

  31. Heidelberg: Kretschmann zu Besuch in Patrick-Henry-Village
    „(…)Kretschmann verspricht, dass das Land für den ab Montag eingerichteten Busdienst aufkommen werde. Außerdem sollen Toiletten und Bänke entlang der Fußwege in die Stadt aufgestellt werden. Die Menschen in PHV sollen zukünftig in weiteren ehemaligen Wohngebäuden leben können, der 500 Betten starke ehemalige Casino-Saal wird wegen Infektionsgefahr aufgelöst. Bis spätestens Oktober 2015 sollen in PHV nur noch 2.000 Menschen Zuflucht finden. Mit der Einrichtung von Notunterkünften im Rest des Landes, könnte Heidelberg entlastet werden. Der Streifendienst in den umliegenden Stadtteilen werde verstärkt, sagt Kretschmann. Landesweit sollen künftig 100 Polizisten in Reserve stehen, um bei Bedarf die Sicherheit in den Einrichtungen zu gewährleisten.(…)“ http://www.heidelberg24.de/heidelberg/fotos-heidelberg-kirchheim-ministerpraesident-kretschmann-besuch-patrick-henry-village-5289343.html

  32. Die Eliten denken die seien schlauer als das gemeine Volk.
    Wer Sich mal mit Teenage Elitären rumschlagen musste, der weiss, dass die sich kaum die Schnürsenkel zu binden können.
    Das einzige, was sie schon immer rettet ist deren monetäre Stärke und der Zusammenhalt der Oberschicht.

    Eine Welle, auf einmal, unvorhergesehen, das bekommt nur Mutter Natur hin.
    Das ist alles geplant. Die Flüchtlingswelle ist inszeniert.
    Seht euch mal den Film Wag the Dog an. Zeigt das alles in Perfektion.

    Der Gutmensch denkt an Kriegs- oder Afrikaausbeutungsflüchtlinge und schluckt den Köder. In deren Kopf.ist zusammenhangendes Denken nicht machbar und wenn die Wahrheit zu komplex wird, dann schreien sie direkt, Verschwörungstheorie!
    Wartet ab, bis der TTIP durch ist, wir unsere Jobs verlieren, die Kassen leer sind, dann ist ganz Europa so wie Mexiko.
    Die Mexikaner wurden auch getäuscht und haben jetzt das Nachsehen. Ausser deren Elite.
    Ich dachte Europäer ,vor allem die Deutsche seien schlauer.
    Schade um all das, was hier entstanden ist!

  33. #22 Natalie

    Schweden:
    22 Einwohner auf 1km²

    Deutschland:
    227 Einwohner auf 1km²

    Die Schweden haben noch Platz.
    Wir nicht!

  34. #33 Eurabier

    Pessimisten sind Optimisten mit Erfahrung!

    Das ist eine Lüge. Sie können sich sicher noch an Ihre Schulzeit erinnern, als man „Optimismus“ und „Pessimismus“ erklärte: Für den Optimisten ist die Flasche halb voll, für den Pessimisten halb leer.

    Es gibt auch noch ein schönes Beispiel mit Schuhvertretern: Zwei Schuhvertrete bereisten Afrika um das Marktpotential zu erkunden. Wieder zurück berichtet der Pessimist: Absolut kein Markt. Alle laufen barfuß. – Der Optimist: Riesiger Markt! Alle laufen barfuß!

    Als Hobbygastrologe kann ich Ihnen auch sagen: Vorsicht! Pessimismus macht krank! Bis hin zu Krebs. Nicht von ungefähr sagt der Volksmund: Lachen ist die beste Medizin. Wenn’s auch schwer fällt. :-))

    Also, Kopf hoch und freundliches Gesicht machen. Außerdem ist heute Sonntag.

  35. OT

    „Tour-de-France-Finale
    Pariser Polizei feuert auf Autofahrer, der Absperrung durchbrach
    Sonntag, 26.07.2015, 11:50

    Vor dem Finale der Tour de France herrscht in Frankreichs Hauptstadt Paris ein erhöhtes Sicherheitsaufkommen ..

    Wenige Stunden vor dem Beginn der letzten Etappe der Tour de France hat ein Autofahrer im Zielort Paris eine Absperrung durchbrochen. Polizisten hatten den Mann zuvor gewarnt, eröffneten dann das Feuer auf das Fahrzeug. Der Mann entkam.“

    http://www.focus.de/politik/ausland/tour-de-france-finale-pariser-polizei-feuert-auf-autofahrer-der-absperrung-durchbrach_id_4839662.html

  36. OT

    Ohne jetzt pietätslos zu sein: aber wer kommt auf solche Ideen?

    München – Tragischer Unfall in Oberfranken: Zwei Menschen sterben in einem Freibad!

    Die beiden Männer (20, 24) sprangen in der Nacht zum Sonntag von einem Sprungturm im Kulmbacher Freibad. Was sie offenbar nicht wussten und in der Dunkelheit nicht sehen konnten: Das Becken war leer!

    http://www.bild.de/regional/muenchen/freibad/kulmbach-zwei-maenner-springen-in-leeres-becken-tot-41950862.bild.html

  37. Es ist doch bezeichnend, dass die Parallegesellschaften aus Politik, Großindustrie und höchstem Beamtentum sich wieder öffentlich als „Eliten“ bezeichnen lassen, obwohl es der Mittelstand ist, der Deutschlands Wohlstand erarbeitet und die Mittelschicht, die noch auf demokratische Regeln achtet und sich politisch engagiert (z.B. bei PEGIDA).

    Diesen „Eliten“ ist doch nur gemein, dass sie a) allesamt in höchstem Maße korrupt sind, ob das nun der Topmanager ist, der sich einen Hubschrauber auf Firmenkosten bestellt, der Politiker, der in die Industrie wechselt oder der Behördenvorstand, der einen Auftrag an den „Geeignetsten“ vergibt und dass sie b) allesamt letztendlich nur auf Anordnung handeln, der Topmanager auf die seiner Aktionäre, der Politiker auf seine Kanzlerin/Obama/Fraktion/Wirtschaftsführer und der Behördenvorstand auf die Politik.

    Das sind keine „Eliten“, das sind ganz arme Würstchen, die ihre Machtgier ohne jegliche Verantwortung ausleben wollen, das sind „willige Helfer“, Schergen des Bevökerungsaustausches, Handlanger der Deutschlandzerstörer und Vollstrecker der Islamisierung. Bezeichnend ist, dass die Medien das mitmachen, die ehemals „4. Gewalt der Demokratie“ ist -wieder- zur „5. Kolonne der Elitären“ verkommen.

    „Nennen Sie mir ein Land, in dem Journalisten und Politiker sich vertragen, und ich sage Ihnen, da ist keine Demokratie.“
    Hugh Carleton Greene

    Wir sind da schon weiter, die vertragen sich nicht nur, die paktieren mit ihrem Gleichgesindel…

  38. Schon in anderen Threads geschrieben: Die Zahl der Flüchtlinge in Deutschland übersteigt dieses Jahr locker die Million, die Kosten gehen in die Mehrfachen von 10 Milliarden. Diese Zahlen sollten die Basis für jede weitere Diskussion zu diesem Thema sein und auch jedem bewusst sein.

  39. Das macht Sinn!
    Oberste Prämisse ist die STEIGERUNG des KONSUMS.
    Die einfache Rechnung:
    Doppelt so viel Personen verbrauchen doppelt bis dreimal soviel.
    Während die Urbevölkerung weitgehend Konsumsaturiert ist herrscht bei den Invasoren starker Konsumbedarf.
    Die weitgehend kinderlose und überalterte Urbevölkerung spart lieber das Geld welches nicht zum Leben gebraucht wird.
    Während die zudringenden Kolonisten kinderreich und gebärfreudig sind.
    Durch Umverteilung des in 70 Jahren erarbeitetem Volksvermögens in Richtung der Eroberer bekommt der unersättliche Staat Steuer- und Gebühreneinnahmen.
    Dabei spielt es überhaupt keine Rolle wer konsumiert.
    Die Kollateralschäden wie „Übergriffe“ Abmesserung, Strassenverkehrsterror Diebstahl, Einbruch und Totschlag spülen zusätzliche Gelder in die Taschen der Regierung!

  40. TV-Tipp:

    DDR1-Presseclub

    Birgit Kelle gegen den Rest der linksversifften Medienwelt

    Thema: Betreuungsgeld

    Birgit Kelle braucht man hoffentlich nicht vorzustellen.

  41. Die mehr als 300 Teilnehmer aus der Wirtschaft sind Geschäftsführer, Inhaber, Vorstände und Direktoren von Unternehmen mit mindestens 1000 Beschäftigten. Aus der Politik werden Minister- und Parlamentspräsidenten, Minister, Staatssekretäre und Fraktions- sowie Parteispitzen befragt, aus der Verwaltung Leiter von Bundes- und Landesbehörden sowie Abteilungsleiter der Ministerien.

    Die komplette, korrumpierte Nomenklatura der Politik, die Leute, die „Inselhopping“ betreiben. Die auch in der korruptesten Drecksdiktatur Afrikas ohne Probleme genau wie in der deutschen Staatskanzlei erlesen tafeln, mit Negern in Schlips und Anzug plaudern und anschließend konstatieren „die sind genau wie wir“.

    Die Konzern-Chefs sind auch nicht gerade in den Mittelstands-Vierteln von JoBo (Johannesburg) zuhause. Und auch nicht in der Sonnenallee.

  42. Mal klassenkämpferisch ausgedrückt:

    Für die da oben sind wir da unten bloßer Pöbel.

    Das ist denen völlig egal, was da für Untertanen rumkrebsen, hauptsache sie selbst bleben oben und wir Pack sind denen zu was nütze.

    Echte Menschenverachtung eben.

  43. #38 Meik

    Heute schon merken und protokolieren wer wann wo empoert gegen die Realisten denunziert und gehetzt hat.

    Das mache ich schon lange. Ist mein kleines persönliches Nürnberg 2.0.

    Da sind Sie nicht der Einzige. Und das ist sehr gut so. :))

    Bei Nürnberg 2.0 habe ich den Eindruck, dass schon länger nicht mehr aktualisiert wird. Vielleicht arbeitet man im Hintergrund, aber wir wissen es nicht. Deshalb sind private Dateien auf externen Speichern unbedingt erforderlich.

  44. #49 Cendrillon (26. Jul 2015 12:02)

    Ich liebe es, die Anwärter auf den Darwin Award in Aktion zu sehen. :D.

  45. Guter Artikel!
    Meiner Meinung sind die von den deutschen Staatsmedien plötzlich künstlich ins Leben gefurzten Flüchtlingsprobleme auch eine direkte Antwort auf Pegida. Ein von oben gewolltes Volkszersetzungsprogramm, um den deutschen Volkswillen zu zerstören, zur Schaffung des ewigen Zins-/Steuersklavens!

  46. 51@
    10 Milliarden?
    Der Berliner Senat gab auf Anfrage bekannt das ein EINZIGER der ca. 340 ABSCHIEBEHÄFTLINGE im Berliner ABBSCHIEBEKNAST 1821 € kostet!
    Pro Tag wohlgemerkt.
    In anderen dieser Einrichtungen wird es nicht anders sein.
    Und ABSCHIEBUNGEN sind so gut wie unmöglich.
    PS.
    Ein „NORMALER“ Knastplatz (80 % der Insassen Ausländer) kostet „NUR“ 311 € pro Tag!
    Ein MUFFEL (minderjähriger ASÜLBETRÜGER) kostet den Steuerzahler nur ca. 10 000€ p/m. Kriminalität nicht berücksichtigt)
    Hinzu kommen die zahlreichen Versicherungs- Aufstockungs-Kindergeld- Sozial- Hartz 4- Strassenverkehrs- und andere Betrügereien.
    Und natürlich die sog. „ÜBERGRIFFE“!
    Der Schaden durch „MIETHAIE“ ist noch nicht zu beziffern da wir ja erst noch ganz am Anfang des
    „MARSCHES der MILLIONEN“ zur „freundlichen“ Übernahme DEUTSCHLANDS nach marrokanischem Vorbild stehen!

  47. nachdem das proletariat 89 die luluzion verraten hat, suchen die roten eliten nach einem neuen „volk“, das sie für ihre luluzion abrichten kann und siehe da, in form der migranten haben sie es gefunden.
    nun muss man sie nur noch massenhaft importieren und schon ist, frei nach brecht, der volksaustausch vollzogen.

    ihr sucht nach feinden?

    die sind gar nicht so weit!
    sie sitzen in euren universitäten, amtsstuben, unternehmen, medien und der politik.

    um die müsst ihr euch zuerst kümmern, dann habt ihr vielleicht eine chance diesen sturm zu überleben.

  48. 55@
    Glaubt noch IRGENDJEMAND den LÜGENPRESSTITUIERTEN?
    Die scheinen alle bei Reichspropagandaminister JUPP.G. in die Lehre gegangen zu sein!

  49. Vier von fünf Top-Entscheidern sehen die Grenze der Belastbarkeit hierzulande jedenfalls noch nicht erreicht.
    – – –
    Das sind keine Top-Entscheider.
    Das sind Top-Verbecher.
    Danke für den guten Artikel!

  50. ot

    Bin mal gespannt……

    http://www.bild.de/sport/mehr-sport/tour-de-france/pariser-polizei-schiesst-auf-auto-41951204.bild.html

    Wie die Nachrichten-Agentur AP berichtet, hat die Polizei am Place de la Concorde in Paris das Feuer auf ein Auto eröffnet, das laut Polizei-Angaben die frisch errichteten Absperrungen durchbrach.<<

    ————————————–

    http://www.focus.de/politik/ausland/auf-1915-meter-hoehe-abgeschoben-in-die-einsamkeit-schweiz-schickt-fluechtlinge-in-militaerbunker-auf-alpenpass_id_4839484.html

    Auch die Schweiz kämpft mit steigenden Flüchtlingszahlen – und greift nun zu ungewöhnlichen Mitteln: Am Montag beziehen rund 100 Flüchtlinge einen Militärbunker auf einem abgelegenen Alpenpass.
    Eigentlich wurde die unterirdische Anlage für Truppenübungen in den Bergen gebaut.

    Jetzt werden Flüchtlinge dorthin abgeschoben.

    Zuletzt gab es im September 2012 eine „dringliche“ Änderung der Asylgesetze, was mehrere Verschärfungen zur Folge hatte: Botschaftsverfahren wurden gestrichen, Wehrdienstverweigerer oder Deserteure verloren den Anspruch auf Asylrecht, besondere Zentren für „renitente“ Flüchtlinge wurden eingerichtet.

    In einem Referendum im darauffolgenden Jahr sprachen sich 78 Prozent der Schweizer Stimmbevölkerung für die Maßnahmen aus.<<

    ——————————–

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-am-brenner-passkontrolle-a-1045089.html

    Die vier Männer, die am Brenner-Bahnhof plötzlich vor Astrid stehen, haben es eilig. "Germany, Germany", sagt einer von ihnen.<<

    Have a nice day.

  51. Wer sich nicht wehrt der lebt verkehrt!
    Das skandierten die 68 iger Wenignutze neben „Auf die Fresse Lügenpresse“ zu APO Zeiten.
    Es liegt nunan JEDEM selbst seine Schlüsse zu ziehen.
    Z.B. Konsumverweigerung!
    Gebrauchtkauf.
    Tauschhandel.
    Herunterfahren der Arbeitsleistung auf das unbedingt notwendige Maß.
    Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.
    Und vor ALLEM die Reihen dicht schlissen und zusammenhalten!
    Dann können 300 auch 10 Tausenden widerstehen!
    Schützt Eure Frauen und Kinder!
    denn das ist die Zukunft!

  52. einen schönen Sonntag, an alle fleißigen Kommentar-Schreiberlinge hier. Ich finde die Kommentare hier mehrheitlich gut bis angemessen, manchmal kreativ bis hin zu wissenschaftlich, juristisch korrekt, auf alle Fälle lese ich keine Lügenpresse mehr, weil da werde ich zum absoluten Pessimisten. Aber zum Thema,! ich finde wir sollten alle mithelfen, unseren Invasoren den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Wir sollten Ihnen erklären wo die schönsten und teuersten, reichsten Wohngegenden sind in Deutschland, und das dort laut Statistik noch eine hohe Nachfrage kutlrureller Bereicherung besteht. Und das sich unsere Fernsehstatistik niemals irrt, man hat die Invasoren regelrecht angefordert, also sollten unsere Invasoren, auch die besten und teuersten Wohngegenden einfordern, also, das kann man nur unterstützen. Mal sehen wie dann die Statistiken ausfallen, ein Schelm der dann rassistisch wird.

  53. Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht regt derweil an, über Bundeswehr-Unterstützung bei der Versorgung von Asylbewerbern nachzudenken.

    Reicht es noch nicht, dass unsere Polizei dazu vergewaltigt wird täglich ihr Gelöbnis „Ich gelobe: Ich werde meine Dienstobliegenheiten gewissenhaft erfüllen und das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland sowie die Gesetze wahren,“ zu brechen?

    Muss jetzt auch noch die Soldaten ihren Schwur „Ich schwöre, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen, so wahr mir Gott helfe,“ brechen? Diese feinen Abgeordneten sollten sich mal Gedanken machen, was sie da von jedem einzelnen fordern. Vergesst nicht, auch Polizisten und Soldaten haben ein privates Umfeld.

  54. Die heftigen Auseinandersetzungen in Dresden beruhen übrigens auch auf einer sozial ungerechten Verteilung der sogenannten Asylbewerber.
    Das neue Zeltlager an der Bremer Straße, das zurzeit in den Schlagzeilen ist, wurde natürlich auch wieder in einem Stadtteil der Unterschicht errichtet. Eigentlich sollte das Erstaufnahmelager am Hammerweg schon lange stehen. Ich habe dort bisher aber noch nicht einmal den Beginn von Bautätigkeit bemerkt. Grund wird wohl sein, dass in der Nähe des Hammerwegs Dresdens größte Linksarier-Schutzzone liegt. Die Asylanten würden dann nämlich in das von Linksradikalen dominierte Hechtviertel und das benachbarte Szeneviertel Dresden Neustadt strömen.
    Es wurde auch schon mal vorgeschlagen, das leer stehende alte Kreiswehrersatzamt am Olbrichtplatz zu nutzen. Dort bewegt sich aber auch nichts. Das liegt nämlich noch tiefer im Schutzgebiet der Linken. Neben dem Szeneviertel befindet sich dort auch noch Dresdens Sendeanstalt des Mitteldeutschen Staatsrundfunks. Das wäre dann natürlich der Supergau für Dresdens Establishment, wenn Moderatoren von Funk und Fernsehen die kulturelle Bereicherung selbst erleben müssten.

  55. #66 Kara Ben Nemsi

    Juristen und Betriebswirtschaftlern ist es nicht bewußt. Die Grenze der Belastbarkeit ist der Bruch! Danach ist das Werkstück kaputt.

  56. Ja, das ist eben das Problem: dass die (ich verwende mal ein Symbolbegriff) links-grün wählenden Rotweinsuffnasen mit ihren oft durch Proporz erreichten guten Einkommen (finanziert nur zu oft von Steuermitteln) und abgezockten Steuermitteln selbst sich den Realitäten dann aber versperren! Sie wollen dann im eigenen Land einen Paravent aufstellen (mit Untermauerung und Billigung der Justiz) um mit den Realitäten nicht konfrontiert zu werden. Und im Zweifel? Klar, im Zweifel, wenn die Apokalypse ausbricht, wollen die sich dann wie ihre gleichgepolten Politiker aus dem Staube machen—-mit viel schmarotzter Kohle!

  57. Ich lese hier immerzu, dass noch viel mehr passieren muss, damit der Michel aufwacht.

    Und dann???

    Was dann???

    Was soll der andere Michel denn tun, das die wachen Michel bisher nicht tun.
    Wählen etwa?
    Lächerlich.

    Die andere Seite, die sog. Eliten, Kirche, Asylmafia, Politik, die warten doch auch nicht, bis WIR aufwachen und sehen: Oh…jaa….die armen Flüchtlinge, die müssen natürlich Europa fluten dürfen, mit allen Konsequenzen.

    Nee, diese Seite handelt.
    Sie zwingen uns ihre Meinung auf.
    Und das auch noch gegen bestehende Gesetze.

    Wir müssen ebenfalls handeln und unsere Meinung denen aufzwingen.
    Darüber sollte sich jeder mal Gedanken machen, wie das geschehen kann.

    Und kommt mir nicht mit Pegida.

    Spazierengehen ist ein Mittel, zum aufwecken.
    Handeln ist das nicht!

  58. Der Nazi-Komplex der etablierten Parteien beschert uns natürlich auch eine solche Politik in Germany!

  59. Eine aufschlußreiche Umfrage.

    Es ist ebenfalls ausschlußreich, zu wissen, dass die Bibel den Aufstieg des Islam vorhergesagt hat.

    Im Islam wird die Identität Allahs unter anderem mit Mondsichel und Morgenstern wiedergegeben.

    Der biblische Prophet des 7. Jahrhunderts v. Chr. Jesaja bezeichnet Satan in der Bibel als “Hilal ben Sahar” (Jesaja 14,12); im Deutschen als “Luzifer, Sohn der Morgenröte” übersetzt. Jedoch die wörtliche Übersetzung von “Hilal ben Sahar” ist “leuchtende Mondsichel und Morgenstern”…
     
    Das heißt, der biblische Prophet Jesaja beschreibt Satan wörtlich als “leuchtende Mondsichel und Morgenstern”. Somit hat die Bibel, Gottes Wort, über 1000 Jahre vor Mohammed den Satan mit dem Islam (der um 600 n. Chr. entstand) identifiziert.

    Was lehrt der Islam?

    Der Islam lehrt z.B. die Erlösung durch Dschihad.

    Dschihad wird in verschiedener Weise ausgelegt. Als menschliches inneres Ringen, oder als „heiliger Krieg“, d.h. als die Ermordung, Unterdrückung und Verachtung aller Nicht-Muslime, die im Koran als Ungläubige bezeichnet werden. In jedem Fall lehrt der Islam die Gerechtigkeit vor Gott durch eigene menschliche Taten.

    Die Bibel lehrt im Gegensatz dazu, dass kein Mensch vor Gott gerecht ist, und dass Gott selbst Mensch wurde, um alle Menschen durch sein göttliches Opfer am Kreuz zu erretten.

    Das Fundament des Islam beruht auf der Verleugnung von Jesus als dem einzigen Retter von Sünde und ewigem Tod, der jeden Menschen, der ihm glaubt, Gerechtigkeit und ewiges Leben gibt.

  60. Was ist daran so schwer: dass

    Flüchtlinge(oder solche, die es nur behaupten)

    aus Afrika…..in Afrika Asyl suchen müssen.

    Mohammedaner …..in Arabien Asyl suchen müssen.

    Ganz nach Meinung der Ungarn:

    E u r o p a den E u r o p ä e r n !

  61. #47 Der boese Wolf (12:00)

    Optimismus ist ein Zeichen von Oberflächlichkeit, Pessimismus hingegen Zeichen des Verfalls – eine realistische Lebenssicht, also -Realismus- ist die m.M.n. die einwandfreie Grundhaltung – wobei wahrscheinlich eine Art des -vorsichtig optimistischen Realismus- noch idealer wäre.

  62. Bei den Gated Communities fiel mir Martin Neuffer ein. Hat er nicht bereits 1982 so etwas gesagt? Nein, sehe ich dann, es heißt:

    Die Reichen werden Todeszäune ziehen

    Eine radikale Neuorientierung der Bonner Ausländerpolitik fordert der langjährige hannoversche Oberstadtdirektor, Städtetagpräside und NDR-Intendant Martin Neuffer, 57. In seinem soeben erschienenen Buch „Die Erde wächst nicht mit“ (…) plädiert der linke Sozialdemokrat dafür, die Einwanderung von Türken in die Bundesrepublik „scharf“ zu drosseln und auch das Asylrecht „drastisch“ auf Europäer zu beschränken.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14344559.html

    Dieser Artikel ist ein Dauerbrenner und Klassiker!
    (was dasselbe ist)

    Die „Todeszäune“ werden in dem Auszug merkwürdigerweise gar nicht weiter angesprochen, macht aber nichts. Neuffer benennt das schon damals, 1982, akute Türkenproblem in aller Schärfe und schreibt zum Beispiel „Die Landnahme hat begonnen.“

    Der Artikel ist ein solcher Hammer, daß man ihn eigentlich komplett zitieren möchte! (geht aber nicht). Alles lag schon vor 33 Jahren klar zutage!

  63. #73 Paddelpfote

    Nachtrag. Deswegen arbeitet man in der Technik mit einer mehrfachen Sicherheit.

  64. Das „Flüchtlings“-Problem dient als politische Erpressung zur Zerstörung Europas, um die One World Wirklichkeit werden zu lassen.

    Die One World ist das feste und klar definierte Ziel einer globalen Feudal-Clique unter Führung der Finanzoligarchie.

    Wir sind nur Mittel zum Zweck für die Eliten. Wir Bürger haben keine Mitspielrechte in diesem dreckigen, faulen, kriminellen Spiel.

    Die Eliten, inklusive der Politiker und Medien, sind die Handlanger der globalen Feudalclique, weil sie von ihr korrumpiert/bestochen werden und in Lobbyistenclubs wie „Atlantik-Brücke“ und „Aspen Institute“ für die NWO-Ziele (zu deren Strategie die Asylflutung gehört) trainiert werden.

  65. #49 Cendrillon (26. Jul 2015 12:02)

    OT
    Ohne jetzt pietätslos zu sein: aber wer kommt auf solche Ideen?

    Wer je auf dem Kulmbacher Bierfest war, fragt sich eher, wie die Opfer überhaupt noch über den Zaun gekommen sind.

  66. „Die Gemeinderäte lehnten das Vorhaben des Landkreises, Flüchtlinge in der Sporthalle unterzubringen, allesamt ab. „Wir sind nicht bereit, wegen des Amtsschimmels im Landratsamt den sozialen Frieden in Gundelfingen zu riskieren. Das tun wir aber, wenn wir die Halle für Flüchtlinge bereitstellen“, sagte Maria Luise Prunkl (CDU) und erntete dabei zustimmendes Tischklopfen von den anderen Räten.“

    http://www.badische-zeitung.de/gundelfingen-wohin-mit-den-fluechtlingen

    Schon letztes Jahr gab es deutlichen Widerstand, als die evangelische Kirche ein Heim errichten wollte.

    http://www.badische-zeitung.de/gundelfingen/buergermeister-verhindert-fluechtlingsheim-in-gundelfingen–87661456.html

    Als Anmerkung. Das beschauliche Gundelfingen ist auch eine der bessergestellten Wohngebiete bei Freiburg. Und dabei eine CDU Hochburg.

  67. Zu dem Optimismus-Pessimimus-Schnack mit der Weinflasche:

    Ein typisch verblasenes Party-Glasperlenspiel. Jeder Sea-King-Pilot, jeder ernsthaft mit dem Problem „Tank halbleer – Reichweite – Auftrag“ beruflich Dauerkonfrontierte bekommt da nur das verächtliche Grinsen. Ich will IMMER voll. Voller Tank, volles Magazin, volle Leistung, volle Akkus. Ich bin IMMER besorgt, wenn es „halbleer“ wird, und Nachschub nicht gewährleistet ist.

    Zum Beispiel Helos: Die saugen in ca. zwei Stunden Vollast ihre Tanks leer. Reichweite ist da nicht besonders doll, auch wenn Rettungsfähigkeiten phänomenal sind. Bei denen ist die Rettung u.v.a. abhängig von Anflug, Wind, Wetter, Kreisen, Suchen, Helfen, Zulast, sekundengenau und ganz wesentlich am Tankfüllungsstand getaktet (wenn der „halbleer“ und das Wetter ekelhaft ist, ist schnell Ende im Gelände).

    Dieser „halbleer-halbvoll“-Vergleich ist bemüht dumm. Zudem Menschen – das kommt dazu – nun mal genau darauf genetisch geeicht sind, „voll“ (der Vorratsspeicher) als beruhigend, und „-halbleer“ als beunruhigend, Frühalarm und Aufforderung, was dagegen zu zu tun, ausgelegt sind.

  68. #85 Midsummer (26. Jul 2015 13:06)

    Bewundernswert, wie du das so kurz und prägnant benennen kannst.

    Ich kann soetwas spüren, würde mich aber komplett beim beschreiben verzetteln.

  69. #18 Organic (26. Jul 2015 11:26)

    Auch wenn die „Eliten“ sich in „Gated communities“ zurückziehen können ist dieses Abstimmungsverhalten doch nicht normal. Bis jetzt brauchen sie diesen Dreck noch nicht und profitieren doch auch sonst von den braven, fleisigen Völkern Europas. Wie kann man denn seinen Wirtskörper nur so fertigmachen, die eigne Kuh so schlachten?

    Es geht um den gigantischen afrikanischen Markt. Die Asylbewerber dienen nur als Multiplikatoren.

    Einfach mal vor Augen führen, wieviel Neukonsumenten in jeder Sekunde(!) dort geboren werden. Und die brauchen früher oder später alle Jeans, adidas-Klamotten und Smartphones.

    Da knallen die Korken.

  70. „Die mehr als 300 Teilnehmer aus der Wirtschaft sind Geschäftsführer, Inhaber, Vorstände und Direktoren von Unternehmen mit mindestens 1000 Beschäftigten.“

    EINSTELLEN WERDEN DIE UNTERNEHMER,
    KEINEN NORDAFRIKANER ODER NEGER:

    1.) Unqualifizierte Einheimische u. Arbeitslose haben wir selber genug. Kaum Einfachjobs für hier geborene Behinderte gibt es noch

    2.) In nächster Zeit werden Maschinen u. Computer weitere Hunderttausende Arbeitsplätze wegfallen lassen

    3.) Die Viehhirten(Halbnomaden), Schmuckdesigner(Perlenauffädler), Schächter, Ziegenmelker u. Hackbauern, die in Massen hier einfallen, können nichts, was ein hochindustrialisiertes Land braucht

    4.) Afrikaneger arbeiten nicht (mehr) für Weiße. NegerMänner eh nicht u. schon gar nicht 8 Std. am Tag jahrelang…

    5.) Muslime arbeiten nicht (mehr) für „Ungläubige“, außer in der Einwanderungsindustrie, türk. Gemüsehändler- u. Reisebüromafia u.ä. oder als Student für Bombenkonstruktion, als Politiker, Gewerkschafter, U-Boot, Islamisierer(z.B. Dipl. Chemikerin Fahimi, Aydan Özoguz u. Brüder Ingenieur Dr. Yavuz u. Techniker Dr. Gürhan Özoguz), als Imam u. Dialüger(Prof. Dr. Mouhandad Khorchide, Aiman Ahmad Mazyek, Bajrambejamin „Benjamin“ Idriz), als kommunistischer Negerführer(Asuquo Okono Udo) oder marxistischer Muslimführer(Türke Turgay Ulu)

    6.) Negerinnen/Musliminnen, die nicht in der Einwanderungs- u. Integrationsindustrie arbeiten, liegen alle naselang im Wochenbett…

    7.) Es kommen nicht nur 40-jährige und ältere Analphabeten zu uns, auch ein 20-Jähriger kann nicht mehr das erlernen, was er bei uns für eine Berufsausbildung braucht. Zudem fehlt es ihnen häufig an Grütze im Kopf, sei es wegen Inzestehen oder was weiß ich…

    8.) Wer sich 5x am Tag zum Beten bückt, mit den ganzen Scheinsauberkeitsritualen drumherum, hat keine Zeit zum Arbeiten. Außerdem verstehen sich Orientalen u. Neger als Händler, dubiose Geschäfte aushandeln/-händeln(Daher kommt etymologisch der Zusammenhang händeln: streiten!)

    9.) Animismus aus Schwarzafrika, Islam u. Synkretismus aus den beiden passen nicht in eine moderne hochindustrialisierte Gesellschaft.
    Der Koran ist voll mit Aberglauben aller Art, siehe auch gute u. böse Dschinns

    10.) Der Islam ist eine Religion für Nomaden, Halbnomaden, Räuber, Krieger, Eroberer, Stammesgesellschaften, Diktaturen u. Konsumenten, aber nicht für Erfinder, Erschaffer u. Erzeuger

  71. #57 Babieca (26. Jul 2015 12:11)

    Ach komm, wir betreiben doch alle „Inselhopping“, wo wir es nur können.

    Wenn wir nicht gerade masochistisch veranlagt sind.

  72. #93 Stefan Cel Mare (26. Jul 2015 13:46)

    Yep! Deshalb ist es so durchsichtig wie eine Fielmann-Brille, von der Nomenklatura und der Kümmerindustrie genau das zu leugnen.

  73. #65 brontosaurus (26. Jul 2015 12:20)

    55@
    Glaubt noch IRGENDJEMAND den LÜGENPRESSTITUIERTEN?
    Die scheinen alle bei Reichspropagandaminister JUPP.G. in die Lehre gegangen zu sein!

    Ach was, dazu muss man nicht die berühmten 12 Jahre bemühen. Das hat sehr viel ältere Wurzeln:

    Gewiss, wäre der Lehrsatz des Euklides: „Die drei Winkel eines Dreiecks sind gleich zwei rechten Winkeln“, dem Vorteil derer, die am Ruder sitzen, zuwider, so würde er schon längst entweder bestritten oder unterdrückt worden sein.

    Thomas Hobbes, Leviathan, 1651.

  74. #65 brontosaurus (26. Jul 2015 12:20)
    55@
    Glaubt noch IRGENDJEMAND den LÜGENPRESSTITUIERTEN?
    Die scheinen alle bei Reichspropagandaminister JUPP.G. in die Lehre gegangen zu sein!
    —————————————————–

    Super: LÜGENPRESSTITUIERTE! :mrgreen:

  75. #62 brontosaurus (26. Jul 2015 12:17)

    Der Berliner Senat gab auf Anfrage bekannt das ein EINZIGER der ca. 340 ABSCHIEBEHÄFTLINGE im Berliner ABBSCHIEBEKNAST 1821 € kostet!
    Pro Tag wohlgemerkt.

    Ich denke, das sind die monatlichen Haftkosten. In der folgenden Abhandlung:
    http://www.thomasfeltes.de/beijing/Panel6_Wulf_dt.pdf
    werden auf Seite 3 die täglichen Haftkosten mit 63,-€ beziffert, das entspricht etwa der obigen Summe pro Monat.

  76. Ich war auch mal als Schöffin mit dem örtlichen Knastwesen befasst. Damals wurden uns die monatlichen Kosten mit 1550€ pro Häftling benannt.

  77. OT, aber interessant, der Zentralrat der Muslime könnte insolvent sein:

    http://www.ruhrbarone.de/duennes-eis-der-parteienbeteiligung-fuer-muslimische-mahnwache/

    Türkeli-Dehnert, die auch in der CDU aktiv ist, tauchte in der Öffentlichkeit nicht auf, organisierte aber hinter den Kulissen. So schrieb sie etwa E-Mails, um islamische Organisationen als Unterstützer zu gewinnen.“ schreibt die Welt. Ob sie diese mails während der Arbeitszeit verfasste? Die Zeit war knapp zwischen Anlass und Event, um das zu organisieren. Arbeiten Bundeskanzleramts-Mitarbeiterinnen für den ZMD? Was macht da eigentlich noch der ZMD? Er initiierte nicht, er zahlte nicht, er organisierte nicht? Aber das öffentliche Lob, die öffentliche Anerkennung, die nimmt man gerne mit. Sind wir nicht alle ein wenig Potemkin?

    Diese Intransparenz gibt natürlich Anlass zu Spekulationen.
    Die Gratwanderung zwischen den Regelungen des Parteiengesetzes und Untreue, zwischen möglicher Illiquidität des ZMD, weil man eigene Rechnungen nicht zahlen kann, und möglicher Insolvenzverschleppung ist nicht einfach, das mag sein. Vielleicht gibt es keine gute Lösung für alle Beteiligten. Vielleicht haben sich alle verschätzt. Eines aber ist klar:

    Es bleiben mehr Fragen als Antworten.

  78. #97 ridgleylisp

    „Diese Eliten sind VOLKSVERRÄTER!“

    Nö.
    Sein Volk kann man nur verraten, wenn man diesem auch angehört. Wäre ich Chinese, könnte ich das türkische Volk gar nicht verraten z.B.. Wüßte jetzt nicht, daß David Rockefeller (Chase Manhattan Bank), Peter Sutherland (Goldman Sachs), George Soros (Open Societies Foundation) und Konsorten Angehörige unseres Volkes sind.

    Und Lumpen der Sorte Gauck oder Kulturschaffende wie Til Schweiger wollen nur ihre Silberlinge abgreifen. Einen Judas findet man immer, in jedem Volk. Aufgabe solcher Chargen ist es eh nur, von der eiskalten, nüchternen Analyse der Frage abzulenken, wer oben die Zügel in den Händen hält.

  79. #95 Stefan Cel Mare

    „Ach was, dazu muss man nicht die berühmten 12 Jahre bemühen. Das hat sehr viel ältere Wurzeln:

    Gewiss, wäre der Lehrsatz des Euklides: „Die drei Winkel eines Dreiecks sind gleich zwei rechten Winkeln“, dem Vorteil derer, die am Ruder sitzen, zuwider, so würde er schon längst entweder bestritten oder unterdrückt worden sein.“

    Theoretisch ist das richtig.

    Aus theologischer Sicht stellt es sich anders da: ER ist viel zu mächtig, der Leibhaftige, Untoteste aller Zeiten (der Ewige Österreicher). Unter SEINEM Tausendjährigen Reich, daß JEDER damit unterstützt, wenn er seinem Feind den Braunen Peter zuspielt, gibt es keine moralisch bessere Begründung, als sich auf IHN zu berufen.

    JEDES moralische Urteil basiert auf IHM: Der Krieg der NWO und ihrer Zulieferbetriebe gegen alle unsere weißen Nationen, die Kritik am Natzieh-Islam, der Unmut über den Natzieh-Nachbarn, der sich wegen jeder vermeintlichen Ruhestörung gleich aufführt wie sonst etwas.

    Gäbe es IHN nicht – den man natürlich nicht mit einer wirklichen Person verwechseln sollte, die 1945 verstorben ist -, ginge SEIN Reich plötzlich unter, dann sähen unsere Herrscher von einem Tag auf den anderen ganz schön alt aus.

    Diese theologische Analyse ist für die allermeisten allerdings nicht verständlich, denn was eine gewisse Größe überragt, ist für das Auge nicht mehr auszumachen.

  80. Wahnsinn!!!! Das passiert wenn man im Konsumrausch sein Telefon verliert!!! Wir sehen hier eine Familie mit ihrem kleinen monatlichen Grundeinkommen, finanziert von uns Steuerzahlern! Ich bin ja eigentlich ziemlich tolerant und Verständnisvoll, nur hier haut es mir die Socken weg. Die Bewohner und fotographisch festgehalten Geldbeträge sind dezentral untergebrachte Bewohner aus Wilkau- Haßlau (Zwickau). Jeder MdL der hier in der Gruppe mitliest, sollte hier mal hinterfragen. Es ist langsam echt nicht mehr lustig! Diese Gauner (Sorry), schicken zu Hunderten Bilder von ihrem Sonnenschein und Schlaraffenlandleben in die südliche Himmelsrichtung, und es kommen immer mehr! Bitte liebe Politik, lasst dieses Land nicht verbluten. Ps, die Bilder sind nicht von mir persönlich, sondern ich durfte sie auf Anfrage hier im Facebook bei jemand raus kopieren und online stellen.

    https://www.facebook.com/PEGIDANORDTH/posts/1108824995812900

  81. #25 Natalie (26. Jul 2015 11:33)

    Das ist Schweden, wo ein Flüchtling auf 1000 Einwohner kommt. Davon sind wir hierzulande weit entfernt.

    Wie bitte? Deutschland hat 81 Millionen Einwohner. Ein Verhältnis von 1000:1 würde 81.000 Flüchtlinge bedeuten. Und davon sollen wir weit entfernt sein? Wollen die uns vera*schen?

    Da sind dem Tagesspiegel offenbar ein paar Zahlen durcheinander geraten: Im Jahre 2014 kamen in Schweden 8,4 Asylanträge auf 1000 Einwohner, in Deutschland 2,5. Positiv beschiedene Asylanträge pro 1000 Einwohner gab es in Schweden 1,06 und in Deutschland 0,41.

    http://www.n-tv.de/politik/Wo-in-Europa-bleiben-die-Fluechtlinge-article14977671.html

  82. Nachtrag zu:
    #106 aquila_chrysaetos (26. Jul 2015 14:49)

    Wenn man unter Flüchtling „anerkannter Asylbewerber“ versteht (was unter normalen Umständen auch ganz vernünftig wäre, aber zumindest in den Massenmedien nicht der gängigen Praxis entspricht), ist die Aussage

    Schweden, wo ein Flüchtling auf 1000 Einwohner kommt. Davon sind wir hierzulande weit entfernt.

    korrekt.

  83. Vier von fünf Top-Entscheidern sehen die Grenze der Belastbarkeit hierzulande jedenfalls noch nicht erreicht. Mit diesem Urteil unterscheiden sie sich erheblich vom Rest der Bürger

    Da erinnert man sich sofort an das Zitat von Lenin:
    „Das ist kein Hirn der Nation, sondern Scheiße.“

  84. Vier von fünf Top-Entscheidern sehen die Grenze der Belastbarkeit hierzulande jedenfalls noch nicht erreicht. Mit diesem Urteil unterscheiden sie sich erheblich vom Rest der Bürger

    Mit diesem Ergebnis haben die „Eliten“ bestätigt, dass sie mit ihren Völkern und auch mit der Realität nichts Gemeinsames haben.

    Der Zustand der heutigen „Eliten“ ist wie der des französischen Adels am Vorabend der Revolution:
    die verstehen nichts und wenn sie sogar etwas verstehen würden, können sie einfach nicht anders.
    Die Hütte brennt schon, aber die feiern weiter.
    Ähnlich wird auch ihr Ende sein.

    WIR WERDEN VON WAHNSINNIGEN SELBSTMÖRDERN REGIERT, DIE NICHT MEHR WISSEN, WAS SIE TUN.
    Die werden vielleicht etwas kapieren, wenn auch ihre Villen brennen, aber es wird dann für sie zu spät sein.

  85. • 77 Prozent der Elite sind der Meinung, dass sich das afrikanische Flüchtlingsproblem nicht lösen lässt
    • 78 Prozent meinen, man soll die Leute einfach nach Deutschland lassen
    • 77 Prozent meinen, dass man die Flüchtlingsboote nicht nach Afrika zurückschleppen soll (wie es Australien tut)

    Die wahnsinnigen „Eliten“ laufen Amok.

    Jeder muss sich fragen,
    ob er bei diesem erweiterten Suizid (die das ganze Land erfasst) mitmachen will.

  86. #104 Vielfaltspinsel (26. Jul 2015 14:46)

    Aus theologischer Sicht stellt es sich anders da: ER ist viel zu mächtig, der Leibhaftige, Untoteste aller Zeiten (der Ewige Österreicher).

    Keineswegs. Der Ewige Österreicher ist nichts im Vergleich zum Ewigen Makedonier.

    Die Iraner erheben sich alljährlich gegen IHN in einer machtvollen Demonstration, in einem wirklichen BREITEN BÜNDNIS, das Millionen Menschen umfasst.

    Am Ende der Demonstration wird der EWIGE MAKEDONIER – resp. eine Puppe, die IHN symbolisiert – verbrannt.*

    Ich bin jetzt nicht sicher, ob der Ewige Österreicher da ernsthaft mithalten kann. Müsste man mal in 2.000 Jahren nachsehen.

    * In Köln gibt es wohl ähnliche Traditionen anlässlich des Fastnachtsdienstags.

    Aber wen kümmert schon Köln?

  87. Und nochmal:

    Schweden hat nicht einmal ein Zehntel der Bevölkerungsdichte Deutschlands, Schweden hat sogar eine geringere (!) Bevölkerungsdichte als die USA!

    Siehe:

    http://www.laenderdaten.info/bevoelkerungsdichte.php

    Soll heißen: Schweden hat einfach jede Menge Platz für Neuankömmlinge, wohingegen in Deutschland jetzt schon massive Wohungsnot herrscht!

  88. #10 Horst_Voll (26. Jul 2015 11:14)

    Ich sage voraus, dass diese „Top-Entscheider“ zu den ersten gehören, die das Land verlassen werden, sobald die Hütte brennt.

    Ja, aber ohne Villen, Fabriken, Autos usw.
    Und fette Posten am Futtertrog sind ja auch weg.
    Wovon wollen dann die asozialen Oberschicht-Schmarotzer leben?

    Ach ja, Geldvermögen.
    Es ist aber in Euro, der nichts mehr wert wird, wenn Europa vor die Hunde geht.
    Haben die schon ihr Geld in Renminbi umgetauscht?

  89. #114 Schüfeli (26. Jul 2015 16:31)

    Ach ja, Geldvermögen.
    Es ist aber in Euro, der nichts mehr wert wird, wenn Europa vor die Hunde geht.
    Haben die schon ihr Geld in Renminbi umgetauscht?

    Ja, haben die. Oder Fränkli oder Australische Dollar. Warum sollte so einer EUR Billigwährung zum Nullzins bunkern?

    Nur zur Erinnerung. 1 Schweizer Franken hat früher immer DM 1,10 oder 1,20 gekostet, heute sind’s halt DM 2,00. Daran sieht man eben, dass der EUR ne Billigwährung ist.

  90. @#104 Vielfaltspinsel (26. Jul 2015 14:46)

    In der linksgrünen Religion bunt-deutscher Prägung ist der Ewige Österreicher der TEUFEL.

    Da es in dieser Religion keinen Gott gibt (nur einen gottähnlichen Idol – Edler Wilder), spielt der Teufel zwangsläufig die Hauptrolle.

  91. #115 chemikusBLN (26. Jul 2015 16:41)

    Ja, haben die. Oder Fränkli oder Australische Dollar. Warum sollte so einer EUR Billigwährung zum Nullzins bunkern?

    Was Schweizer Franken anbelangt.

    In der Schweiz gibt es inzwischen Negativzinsen bei Geldanlagen.
    Außerdem, wenn Europa vor die Hunde geht, bleibt auch die Schweiz nicht verschont, samt Schweizer Franken.

  92. #14 Biloxi (26. Jul 2015 11:20)
    Weitere „Elitenprojekte“ sind der Euro und die EUdSSR – und eigentlich so ziemlich alles, was „das Volk“ nicht will.
    Was sagt uns das? Irgendetwas stimmt nicht mit diesem System. Aber wahrscheinlich gab und gibt es nirgendwo auf der Welt ein System, in dem Eliten und Volk an einem Strang ziehen. Und jeder Versuch, ein solches System zu installieren, endet in Gewaltherrschaft und Blutbädern.

    Nun, in jedem System setzt die Oberschicht ihre Interessen durch, einfach weil sie mehr Möglichkeiten dafür hat. Das war immer so.

    Damit das Zusammenleben funktioniert, muss die Oberschicht allerdings Rücksicht auf die Mehrheit der Bevölkerung / auf die Interessen der ganzen Gesellschaft nehmen.

    Problematisch wird es, wenn die Oberschicht degeneriert, den Realitätssinn verliert und zu übertreiben beginnt.
    So war das z.B. vor der französischen Revolution.
    Das Ende ist bekannt.

    Heute sind wir in einer ähnlichen Situation.

    Den besten Weg zu einem halbwegs passablen System haben wohl die Schweizer mit ihren ständigen Volksabstimmungen gefunden.

    Schweizer Modell sieht zwar sehr vernünftig aus, die Ergebnisse sind aber bescheiden.
    Direkte Demokratie verhindert weder Masseneinwanderung noch Umvolkung.

    Offensichtlich finden die „Eliten“ Mittel und Wege, wie sie den Willen des Volkes umgehen können.

  93. #114 Schüfeli (26. Jul 2015 16:31)

    Die, die von sicher selber glauben, sie gehörten zur „Elite“ werden ein böses Erwachen haben, wenn ihnen endlich dämmert, dass sie als nützliche Idioten ihren Job gemacht haben und mitentsorgt werden sollen. Die „echten“Elitisten brauchen sich über so etwas keine Gedanken zu machen- denen gehören ja halbe Kontinente, auf denen sie irriwitzige unterirdische Anlagen bereits eingerichtet haben, mit allem drum und dran.

    http://www.welt.de/geschichte/article132145834/So-will-Amerika-seine-Elite-im-Notfall-retten.html

    http://helioda1.blogspot.de/2011/11/unterirdische-tunnelanlagen-fuer-nwo.html

  94. @#110 Schnüfeli

    Wir werden nicht von wahnsinnigen Selbstmördern regiert, sondern von wohlwissenden Illuminaten, die genau Wissen was sie da tun. Hört auf sie als blind, dumm oder unwissend zu bezeichnen, denn das sind sie nicht. Das einzige was hier hilft ist der Sturm den Palästen! Die freuen sich über jeden indigenen Deutschen der widerstandslos das Land verlässt. Das beschleunigt den beabsichtigten Prozess der Ausdünnung und Abschaffung des deutschen Volkes, Fernziel Auslöschung der weißen Rasse. Es gibt keinen besseren Ort als das in Europa zentral liegende Deutschland. Deshalb passiert es hier, deshalb so schnell, deshalb so ungeniert und von allen Institutionen gedeckt. Werdet wach, organisiert euch, klärt jeden auf den ihr könnt und schützt dieses Land und dieses Volk (GG, Art. 20, Abs. 4), die, die es eigentlich tun sollen, handeln gerade gegen ihren Amtseid- was aber, Hr. Thierse hat das klären lassen – keinen Straftatbestand erfüllt!

  95. Nun, in jedem System setzt die Oberschicht ihre Interessen durch, einfach weil sie mehr Möglichkeiten dafür hat. Das war immer so.
    #118 Schüfeli (26. Jul 2015 17:04)

    Ist mir schon klar. Es liegt außerdem daran, daß bei jeder Art von Organisierung – und die ist in jeder Gesellschaft auf allen Ebenen unerläßlich – die Leute an der Spitze der verschiedenen Organisationen beginnen, Eigeninteressen zu verfolgen. Sie heben (sich) ab von denen, die sie zu vertreten vorgeben, sind „abgehoben“. Auch unvermeidlich.

    Daß es auch in der Schweiz nicht optimal läuft, liegt auch daran, daß die Eliten den Volkswillen zum Teil frech sabotieren. Außerdem beherrschen sie die Massenmedien. Dazu ein nettes Zitat:

    Problematisch wird die Sache allerdings, wenn eine Mehrheit der Bürger außerhalb der Gesellschaft steht, wie etwa beim Minarett-Entscheid. Da stand ja eigentlich nur der medial-politische Komplex innerhalb der Gesellschaft.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/unter_leugnern/

  96. Nachtrag:
    Die Übermacht hat ihnen beim Minarett-Entscheid aber bekanntlich nichts genützt, bei der Abstimmung über schärfere Zuwanderungsregeln im Februar 2014 auch nicht. Ob sie letztere jetzt auch konsequent umsetzen, weiß ich allerdings nicht.

  97. #112 Stefan Cel Mare

    „Die Iraner erheben sich alljährlich gegen IHN in einer machtvollen Demonstration, in einem wirklichen BREITEN BÜNDNIS, das Millionen Menschen umfasst.“

    Vielleicht stehe ich ja gerade auf dem Schlauch. Da werden Puppen abgefackelt, die z.B. Salman Rushdie oder Königin Elisabeth darstellen.
    Welcher Mazedonier?

    Bin kein Universalist, an meinem Wesen soll nicht die ganze Welt genesen. Meine subjektiven Betrachtungen, die ich als Pro-Weißer und Pro-Deutscher tätige, beschränken sich in enger Hinsicht auf die hier vom BUNTEN Regime beherrschte Fläche, in weiterer aber auch auf die bestehende Teufelsanbetung in Nordamerika und Schweden, Europa allgemein. Einen dünnen Strich muß man nur durch das Zeichen des Leibhaftigen ziehen, dann darf es am Ärmel getragen werden, dann kann man sich überall sofort als anständiger Demokrat, als Mitglied des breiten Bündnisses ausweisen.
    „Was, die Klasse soll aufstehen, wenn der Lehrer erscheint? Hatten wir das nicht schon mal in der Geschichte, bei IHM?“

    #116 Schüfeli

    „In der linksgrünen Religion bunt-deutscher Prägung ist der Ewige Österreicher der TEUFEL.“

    Das ist in der Weise richtig, wie auch die Aussage richtig ist, daß Linksgrüne jeden Tag etwas trinken und etwas essen. Der Unterschied zu den Neocons: Die essen jeden Tag etwas und trinken tun sie auch.

    „Da es in dieser Religion keinen Gott gibt (nur einen gottähnlichen Idol – Edler Wilder), spielt der Teufel zwangsläufig die Hauptrolle.“

    Stimmt nicht. Der Gott der herrschenden Religion der Humanisten – der atheistischen Variante wie der amtschristlichen – ist der sogenannte (schlechthinnige) Möntsch (bzw. die Möntschheit). Die Linksgrünen sind nur eine Unterabteilung der Humanisten. Auch Peter Sutherland von Goldman Sachs (Migränebeauftragter der Vereinten Nationen) ist ein ausgeprägter Möntschenfreund (Philanthrop). Rockefeller oder Soros ebenfalls.

    SEIN Reich in dessen GEWALTIGER Größe und Ausdehnung wird von den allermeisten nicht wahrgenommen. Zählte man jede einzelne Nennung des Leibhaftigen, wobei indirekte Bezugnahmen wie z.B. „Koran-Nazis“, „Antifa-SA“, „Faschismus“, „Goebbels“ hinzugerechnet werden müssen, könnte es sogar nicht auszuschließen sein, daß ER in der islamkritischen Szene noch häufiger erwähnt wird als bei Indymedia oder der TAZ.

    Erster Schritt zum Verständnis: Wer jeden Tag von seiner Abneigung gegen Alkohol erzählt, wer ständig betont, daß er Nichtraucher ist, ist hochgradig abhängig von Alkohol bzw. Nikotin.
    (Gibt auch Leute, die so gut wie nie Getränke mit Umdrehungen zu sich nehmen, denen Alkohol aber ansonsten absolut schietegal ist.)

  98. #125 Vielfaltspinsel (26. Jul 2015 20:59)

    #112 Stefan Cel Mare

    „Die Iraner erheben sich alljährlich gegen IHN in einer machtvollen Demonstration, in einem wirklichen BREITEN BÜNDNIS, das Millionen Menschen umfasst.“

    Vielleicht stehe ich ja gerade auf dem Schlauch. Da werden Puppen abgefackelt, die z.B. Salman Rushdie oder Königin Elisabeth darstellen.
    Welcher Mazedonier?

    Selbstverständlich das Vorbild für alle Möchtegern-Eroberer im Abendland, egal ob Julius Cäsar, Napoleon Bonaparte oder Adolf Hitler. Alexander der Grosse – das Original.

    Und ja – die Perser verbrennen jedes Jahr – nach einer gewaltigen Demonstration – eine Alexander-Puppe. Heute noch.

    Dagegen können die Nachfolger Alexanders nicht anstinken.

  99. #125 Vielfaltspinsel (26. Jul 2015 20:59)

    #116 Schüfeli

    „In der linksgrünen Religion bunt-deutscher Prägung ist der Ewige Österreicher der TEUFEL.“

    Das ist in der Weise richtig, wie auch die Aussage richtig ist, daß Linksgrüne jeden Tag etwas trinken und etwas essen. Der Unterschied zu den Neocons: Die essen jeden Tag etwas und trinken tun sie auch.

    Es gibt einen Unterschied zwischen deutschen Linksgrünen und Neocons:
    Der Teufel für Neocons ist Russland / Putin.

    „Da es in dieser Religion keinen Gott gibt (nur einen gottähnlichen Idol – Edler Wilder), spielt der Teufel zwangsläufig die Hauptrolle.“

    Stimmt nicht. Der Gott der herrschenden Religion der Humanisten – der atheistischen Variante wie der amtschristlichen – ist der sogenannte (schlechthinnige) Möntsch (bzw. die Möntschheit).

    Möntsch ist weder allmächtig noch der Erschaffer der Welt, also kann kein Gott sein.
    Bestenfalls ein Idol / Fetisch.

    Die Linksgrünen sind nur eine Unterabteilung der Humanisten.

    Linksgrüne sind insoweit Humanisten wie Alkoholiker im Delirium – Weingenießer.

  100. #122 Warhammer (26. Jul 2015 18:29)
    @#110 Schnüfeli
    Wir werden nicht von wahnsinnigen Selbstmördern regiert, sondern von wohlwissenden Illuminaten, die genau Wissen was sie da tun. Hört auf sie als blind, dumm oder unwissend zu bezeichnen, denn das sind sie nicht.

    Die sind weder dumm noch unwissend (sondern sogar sehr schlau), aber DEGENERIERT.
    Das heißt: wegen der kurzfristigen Gewinne ruinieren sie eigene Lebensgrundlage, was praktisch den erweiterten Suizid bedeutet (= sie begehen Selbstmord und nehmen das ganze Land mit).
    Mehr dazu siehe:
    http://www.pi-news.net/2011/11/ist-der-niedergang-europas-noch-zu-stoppen/

    Für uns (Verschwörungstheoretiker ausgenommen) macht es aber keinen Unterschied, ob es verbrecherische Idiotie oder idiotisches Verbrechen ist – das Ergebnis ist gleich.
    Deshalb für den Rest ihres Kommentars – volle Zustimmung.

  101. #126 Stefan Cel Mare

    „Dagegen können die Nachfolger Alexanders nicht anstinken.“

    Steige aus an dieser Stelle. Was nicht IHN, aber den damaligen Regierungschef bis 1945 angetrieben hat, kann unter dem BUNTEN Regime nicht öffentlich ergründet werden. Das Ergebnis steht ja – auch gesetzlich festgelegt – bereits fest.

    Und ich rede auch nicht über das gesamte Universum als solches, seine Geschichte vom Urknall bis heute, sondern nur subjektiv als ein Weißer und Deutscher über SEIN gewaltiges Reich nach 1945 in unserer westlichen Welt, wenn z.B. Michael Stürzenberger erklärt, daß er gegen IHN ist – und auch den Koran – also zusammengefaßt die Ideologie des Islamofaschismus oder die Kämpfer gegen Rechts von PEGIDA SEIN Symbol mutig in den Papierkorb werfen.

    Schade, daß nicht jede öffentliche Verwendung des Hakenkreuzes verboten ist. Andererseits ginge wohl jedem artigen Konservativen noch der allerletzte moralische Anhaltungspunkt, sein ganzes ethisches Orientierungs- und Koordinatensystem verloren, wenn er sich nicht auf IHN berufen könnte.

  102. #128 Schüfeli

    „Für uns (Verschwörungstheoretiker ausgenommen) macht es aber keinen Unterschied, ob es verbrecherische Idiotie oder idiotisches Verbrechen ist – das Ergebnis ist gleich.“

    Ich bin ein Verschwörungstheoretiker. War ich schon mit fünf Jahren, meine Eltern konnten mir nicht den Bären aufbinden, daß Hasen Schokoladeneier legen und dann auch noch mit so hübschem bunten Papier einwickeln.

    Habe mich auch gefreut, als im letzten Jahr Verschwörungstheoretiker das geheime und illegale Preiskartell der Bierbrauer aufgedeckt haben:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/bierbrauer-affaere-die-wichtigsten-fakten-ueber-das-preiskartell-a-943254.html

    Wenn ein Idiot ein Verbrechen begeht, ist es schwierig, sich davor zu schützen. Ein Idiot dreht z.B. auf einer öffentlichen Veranstaltung durch, sticht einen Redner ab.

    Ob die NWO-Elite aus Idioten besteht oder nicht, ist eine interessante Frage, aber sie ist sekundär. Eine Ehrenwerte Gesellschaft muß rational arbeiten. Wenn es eine Chance geben sollte, den ganzen kriminellen Verein zu Fall zu bringen, dann muß der
    Feind ganz genau studiert werden. Die Strukturen seiner Organisation sind streng logisch aufgebaut und ein Verschwörungsleugner (Offenkundigkeitstheoretiker), der den Unterschied zwischen z.B. GöringMinusEckardt und der Atlantik-Brücke nicht peilt, auch nicht den zwischen Rockefeller/Soros und Gauck oder Merkel, ist schlichtemang nicht militärtauglich.

    „Möntsch ist weder allmächtig noch der Erschaffer der Welt, also kann kein Gott sein.
    Bestenfalls ein Idol / Fetisch.“

    Natürlich ist DER Möntsch (der Gott der Humanisten) ein überaus mächtiger Fetisch. Sonst gäbe es sofort Millionen und Abermillionen von Möntschenrechtsgegnern. Möntschenrecht bedeutet „No border, no nation“ (Goldman-Sachs-Programm), jeder Möntsch aus Afrika oder dem Orient soll das Recht erhalten, sich in einem unserer Länder niederlassen zu können, ohne daß Vorbedingungen gestellt werden dürfen.

    Niemand kann gegen Gott, also DEN Möntschen, aufbegehren. Wer will den schon unmöntschlich sein.
    Ist vollkommen egal, wer gerade Gott ist, die Voodoozauberwirkung eines Gottes ist gewaltig.

    Als Linker weiß ich schon seit zig Jahren, daß Gott ein Herrschaftsinstrument ist.

  103. #127 Schüfeli

    „Es gibt einen Unterschied zwischen deutschen Linksgrünen und Neocons:
    Der Teufel für Neocons ist Russland / Putin.“

    Für Neocons – mal als Beispiel Broder als Anhänger von TTIP und Gentechnik – ist Putin deshalb ein Teufelchen, WEIL er wie der Leibhaftige (der Ewige Österreicher) ist.

  104. #91 Stefan Cel Mare (26. Jul 2015 13:33)

    Es geht um den gigantischen afrikanischen Markt. Die Asylbewerber dienen nur als Multiplikatoren.

    Vor 20 Jahren sagte mir ein Schwarzer (Krebsforscher), genau das, nämlich daß er und seinesgleichen, also die afrikanischen Akademiker, studiert in Deutschland, Multiplikatoren für Geschäftsbeziehungen zw. Deutschland und Afrika seien.

  105. #130 Vielfaltspinsel (26. Jul 2015 22:59)

    Eine Ehrenwerte Gesellschaft muß rational arbeiten. Wenn es eine Chance geben sollte, den ganzen kriminellen Verein zu Fall zu bringen, dann muß der Feind ganz genau studiert werden.

    Das bestreitet niemand.
    Ich bestreite lediglich die These, dass westliche „Eliten“ / NWO westliche Länder absichtlich (und planmäßig) vernichten, weil es für die „Eliten“ Selbstmord ist.

    Von Ihnen habe ich lediglich die Erklärung bekommen, dass die „Eliten“ ihre Völker hassen.
    Warum aber die „Eliten“ ihre Milchkühe hassen, sie schlachten wollen und als Ersatz wilde schwarze Kühe rein lassen, die keine Milch geben und ihre Besitzer angreifen – das haben sie nicht erklärt.
    Eine rationale Erklärung fehlt also.

    Es ist schon interessant, dass sich Menschen oft an bestimmen Sachen halten, obwohl dafür keine rationalen Gründe gibt.
    Man bekommt z.B. auch niemals die Antwort auf die elementare Frage:
    „Wie viele Flüchtlinge soll Deutschland noch aufnehmen?“

    Es gibt offensichtlich psychologische Mechanismen, die das notwendige Umdenken verhindern.

  106. #130 Vielfaltspinsel (26. Jul 2015 22:59)

    Wenn ein Idiot ein Verbrechen begeht, ist es schwierig, sich davor zu schützen. Ein Idiot dreht z.B. auf einer öffentlichen Veranstaltung durch, sticht einen Redner ab.

    Aus SOLCHEN Idioten besteht die „Elite“ nicht.

    Es sind eher Personen wie ein schlauer Unternehmer,
    der mit Fracking geschickt viel Geld macht,
    aber gleichzeitig Grundwasser verseucht
    und dadurch die ganze Gegend langsam aber sicher vergiftet,
    sich selbst und seiner Familie inklusive.

    Das ist ein Wahnsinn mit Methode,
    deshalb sind die Folgen so verheerend.

  107. Wow, man lese sich mal die Kommentare beim roten tageslügel durch. Ich konnte keinen einzigen Kommentar finden, der die totale Willkommenskultur herbeigesehnt hätte.
    Da tut sich was. Es geht los.
    Bis zur nächsten BT Wahl könnte das genug Druck im Kessel erzeugt haben.
    „Weckruf 2015“? Nö, „Abwahl 2017“!

  108. #135 mabank (27. Jul 2015 02:10)

    Bis zur nächsten BT Wahl könnte das genug Druck im Kessel erzeugt haben.
    „Weckruf 2015?? Nö, „Abwahl 2017?!

    Damit es BT Wahlen 2017 geben kann, muss BRD 2017 noch existieren.

    Und das ist angesichts des enorm beschleunigten bunten Wahns nicht mehr sicher.

  109. #133 Schüfeli

    „Wir mögen die Generation sein, die Armageddon sehen wird.“
    (Ronald Reagan aus dem Weißen Haus im Jahr 1980 zu einem Evangelisten namens Jim Bakker)

    Bevor Armageddon einsetzt, der letzte, die Endzerstörung bringende Atomkrieg (so der Glauben der christlichen Fundamentalisten), wird der Herr auf der Wolke erscheinen und Oliver North, Kenneth Starr, Larry Flynt und siebzig Millionen ‚wiedergeborene Christen‘ in den Himmel hinaufheben, wo sie von einem Logenplatz aus zusehen können, wie Jesus allen Ungläubigen zeigt, daß er eben doch der Sohn Gottes und daher unbesiegbar ist.

    Einflußreiche Fernsehprediger versuchen die Weltpolitik nach ihren Ansichten zu beeinflussen und christliche Glaubensextremisten wollen allen Ernstes den Felsendom zu Jerusalem, die drittheiligste Stätte der Moslem, in die Luft sprengen.

    „Man bekommt z.B. auch niemals die Antwort auf die elementare Frage:
    „Wie viele Flüchtlinge soll Deutschland noch aufnehmen?““

    Das wurde doch schon mehrmals ausgesprochen, z.B. von Coudenhove-Kalergi oder von Thomas Barnett, daß unser Europa weg muß und wir durch eine hellbraune Mischrasse ersetzt werden sollen.

  110. „Und das ist angesichts des enorm beschleunigten bunten Wahns nicht mehr sicher.“

    Der Hirnstillstand ist doch schon lange eingetreten. Gute Nachricht: Der Patient merkt das nicht.

    NUTELLA-Räppern “Die Orsons feat. CRO, dargeboten beim BUNTES-Vision Song Contest 2012:

    https://youtu.be/dqRWkDEtRWA

    “Von Mann zu Frau, von rechts nach links
    Aus Dunkelheit ans Tageslicht
    Von Unten-ohne zu Toleranz-Ikone”

    Die zentrale Botschaft ist freilich richtig: Ohne Testosteron, als Mitglied …. oder korrekter: Ohneglied …. einer weltoffenen Humanistenvereinigung dürfte der Bereitschaft, alles zu ertragen (lat. tolerare) nichts mehr im Wege stehen.

    Die Geschichte beschreibt einen wahren Fall, es geht um den Linksparteiler Herrn Horst “Monika” Strub.

  111. #125 Vielfaltspinsel (26. Jul 2015 20:59)

    Möntschenrecht bedeutet „No border, no nation“ (Goldman-Sachs-Programm), jeder Möntsch aus Afrika oder dem Orient soll das Recht erhalten, sich in einem unserer Länder niederlassen zu können, ohne daß Vorbedingungen gestellt werden dürfen.

    Aber auch NUR in einem UNSERER Länder! Ich habe noch NIE die Forderung gehört, das riesige chinesische Reich möge sich für die Flutung mit Invasoren öffnen, noch hörte ich, die USA hätten doch so viel Platz- mögen die bitte viele, viele Invasoren aus Afrika etc. aufnehmen.. seltsam auch das riesige Lateinamerika und andere geeignete Gebiete… keine Invasoren-Aufnahme-Pflicht. Nur das dicht besiedelte (weiße) Europa scheint als Sammelbecken
    da in Frage zu kommen-seltsam…

Comments are closed.