A4-2Zur zwölften Kundgebung von Pegida Nürnberg holte sich Organisationsleiter Gernot Tegetmeyer (Bildmitte) den „fliegenden“ Holländer Ed (links), ein Urgestein der Pegida-Szene, und aus München Michael Stürzenberger in die dunkelrote Frankenmetropole. Um ein Zeichen des guten Willens gegenüber der Stadtverwaltung zu setzen, die schon des öfteren darüber geklagt hatte, einen Spaziergang angesichts des massiven Gegenprotestes nicht hinreichend schützen zu können, verzichtete er dieses Mal auf einen solchen. Aber am 24. Oktober plant er für die 13. Veranstaltung genau den gleichen großen Rundgang, der den türkischen Extremisten der Grauen Wölfe am 19. September problemlos gewährt wurde.

Als Stürzenberger mit seinem von der Pegida-Organisationsleitung angemeldeten Fahrzeug auf den Jakobsplatz fahren wollte, warfen sich ein Linksverdrehter und ein Mohammedaner vor das Auto.

A3

Die Polizei schaffte die Störer aber relativ schnell auf Seite.

A2

Zur „Begrüßung“ hatte die Stadt Nürnberg mal wieder ein Bibelzitat aufgehängt, das aber von „einem Fremdling“ handelt und nicht von Millionen dauerhaften Besatzern eines Landes:

A6

A15

Rund 100 Patrioten hatten sich auf dem Jakobsplatz versammelt.

A5

Sie schwenkten voller Patriotismus und Vaterlandsliebe die deutsche Fahne:

A7

Ein wohltuender Gegensatz zu den ideologisch verblendeten linken Gegendemonstranten mit ihren „Refugees welcome“-Transparenten. Eine Million Flüchtlinge sind diesen Wirrköpfen lieber als „ein Bekloppter“:

A13-b

Das latente Gewaltpotential war einigen dieser anti-patriotischen Deutschlandhassern anzusehen:

A14

Einige Altlinke haben offensichtlich die Angstschere im Kopf, dass von Nürnberg in Form von Pegida wieder „Hass“ verströmt werden könnte wie damals von ihren linken Gesinnungsgenossen des National-Sozialismus. Dazu passt auch der linksverdrehte Bericht des SPD-Organs „Endstation Rechts“ über die Veranstaltung.

A10

Der Mann mit dem Rauschebart, der wie „Vader Abraham“ aussieht, kommt aus evangelischen Kreisen und engagiert sich in Nürnberg häufig für die „Rechte“ der Palästinenser:

A11

Ed erzählte in seiner Rede vom vergangenen Montag, an dem in Dresden rund 20.000 Bürger an Pegida teilnahmen. „Pegida ist wieder da“, rief er, und werde den Politikern die Luft zum Atmen nehmen. Ed forderte, die Grenzen zuzumachen, denn es reiche jetzt endgültig. Die allermeisten „Flüchtlinge“, die jetzt kommen, würden nur ein besseres Leben auf Kosten anderer wollen. Ed berichtete auch von haarsträubenden Erlebnissen mit der „Flüchtlings“-Situation auf seiner Reise an die ungarische und österreichische Grenze. Die meisten dieser Menschen gehörten einer Ideologie an, die andere unterdrücke, töte und erst Ruhe gäbe, wenn es die Weltherrschaft habe.

Die Deutschen könnten stolz auf sich sein und bräuchten kein „Schuldgefühl“ wegen der Zeit des National-Sozialismus zu haben, denn das sei lange her. Dieses Schuldgefühl werde nur von Politikern und Medien zur Erpressung benutzt, um Maßnahmen durchzuboxen:

Michael Stürzenberger wies in seiner Rede auf Hamed Abdel-Samads Buch „Mohammed-eine Abrechnung“ hin, das am Donnerstag veröffentlicht wurde. In diesem Buch zeige er klar auf, dass im Islamischen Staat nichts geschähe, was nicht auch der Begründer des Islams vorgemacht hätte. Alle Verbrechen dort entsprächen exakt der islamischen Lehre. Merkel warf er vor, das grüne Licht für die Massen-Invasion gegeben zu haben, was einem Hochverrat am deutschen Volk gleichkäme. Stürzenberger riet der „Mutter aller Gläubigen“, den letzten fliegenden Teppich aus Berlin zu erwischen, bevor sie entweder von ihren Parteifreunden oder vom deutschen Volk gestürzt werde.

Alle Moslems, die vor den vielen islamisch bedingten Kriegen flüchteten, sollten ausschließlich von den islamischen Nachbarländern aufgenommen werden. Asylberechtigt seien nur die christlichen und sonstigen nicht-moslemischen Flüchtlinge, die in ihren Heimatländern vom Islam in ihrem Leben bedroht seien. Stürzenberger beschrieb, dass diese Christen jetzt auch in den Flüchtlingsheimen in Deutschland von Moslems bedroht werden. Hierbei zitierte er schockierende Zustände aus einem Bericht der Welt am Sonntag vom 27. September.

Stürzenberger dankte dem ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban, der nur Recht und Gesetz anwendete und die ankommenden Invasorenmassen kontrollieren und registrieren wolle. Ihm „Menschenverachtung“ vorzuwerfen, sei eine unglaubliche Diffamierung durch linksgestörte Politiker in Deutschland. Aber Orban habe Rückgrat und ließe sich nicht einschüchtern.

Stürzenberger zitierte aus dem Koran die zeitlos gültigen Befehle Allahs, die das Ausrauben der „Ungläubigen“ und Erobern ihrer Länder zum Inhalt haben. Es kämen folglich Heerscharen von Raubrittern, bei denen dieser Chip im Kopf ticke. Angesichts von dutzenden Tötungsbefehlen des Korans seien regelrechte Killermaschinen zu uns unterwegs und bereits eingesickert. Die Polizisten seien die ersten, die angesichts der Bedrohungen durch diese Brut ihren Kopf hinhalten müssten. Er zitierte den Bundesvorsitzenden der deutschen Polizeigewerkschaft Rainer Wendt, der klar gesagt hatte, wie dramatisch die Situation sei.

Stürzenberger solidarisierte sich auch mit Michael Mannheimer, dem in einem Schandurteil des Stuttgarter Oberlandesgerichtes in zweiter Instanz himmelschreiendes Unrecht zugefügt wurde. Richter Matthias Haag, der auch noch Sprecher der CDU-Fraktion Bad Waldsee ist, sprach den Lügenjournalisten der Stuttgarter Zeitung auch noch das „Recht“ zu, Mannheimer als „bekannten Neonazi“ zu verleumden. Angesichts eines Wiedergründungsmitgliedes der Weißen Rose, der in hunderten Artikeln vor der Gefährlichkeit des National-Sozialismus gewarnt hat, sei dies eine perverse Umkehrung der Realität. Dieser parteiischen polit-gesteuerten Justiz müsse endlich ein Riegel vorgeschoben werden, damit sie wieder ihren Auftrag erfüllen könne: Objektiv Recht sprechen und gleiches Recht für alle gewährleisten.

A1

Stürzenbergers Forderungen zum Schluss:

Grenzen dicht!
Festung Europa!
Sofortige Rückführung aller unberechtigten Asylbewerber!
Nur christliche Flüchtlinge in Deutschland aufnehmen!

Er rief auch zur Unterstützung von Gernot Tegetmeyer auf, der sich in Nürnberg vorbildlich für die Sache einsetze:

Gernot Tegetmeyer ist ein steirischer Bub, der ausgerechnet in Graz geboren wurde, wo Stürzenberger am 21. Oktober wegen angeblicher „Herabwürdigung religiöser Lehren“ vor Gericht gezerrt wird. In seiner Rede forderte er, dass das wieder vor kurzem erfolgte tierfeindliche islamische „Opferfest“, bei dem Tieren bei lebendigem Leibe brutal die Kehle durchgeschnitten wird, verboten wird und damit auch die grausame Halal-Schlachtung. Tegetmeyer berichtete auch von der extremistischen Graue Wölfe-Demo in Nürnberg, die er als türkische Nazis bezeichnete, und warf den Linken Gegendemonstranten vor, sich da feige verkrochen zu haben und nicht protestiert hätten.

Gernot forderte auch, dass der Tag der deutschen Einheit am heutigen 3. Oktober nicht durch den „Tag der Offenen Moschee“ verunglimpft werde. In Bezug auf den Asyl-Irrsinn forderte er radikale Grenzkontrollen und konsequente Abschiebung der bisher 600.000 abgelehnten Asylbewerber. Das Bleiberecht müsse auf ein Jahr beschränkt werden und jedes Jahr neu überprüft werden. Es dürfe auch niemals der Familiennachzug für Asylanten gewährt werden. Das deutsche Volk werde permanent betrogen, auch bei den angeblichen „Grenzkontrollen“, die faktisch gar nicht stattfänden. Es müssten endlich die grundgesetzlich garantierten Volksabstimmungen umgesetzt werden, damit der Bürger bei elementaren Entscheidungen mitreden könne:

(Kamera: Nicola Nowak; Fotos: Michael Stürzenberger)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

113 KOMMENTARE

  1. Zwar eine eher kleine Gruppe(verglichen mit Dresden und Leipzig und zuletzt den AfD-Demos in Erfurt), aber es läßt sich hoffentlich darauf aufbauen!

    Vollkommen unverständlich, daß es einfach in Köln, Hamburg und im Ruhrgebiet nicht gelingt. Immer wenn ich in einer dieser Städte bin, gruselt es mich. Überall Bettelzigeuner vor den Kölner Rolltreppen, sogar am (und teilweise im) Dom wird man angebettelt, Dortmunds Innenstadt mach Abends jeder Gruselshow Konkurrenz, von der Dortmunder Nordstadt und Duisburg allgemein brauchen wir gar nicht zu reden…

    Ich hoffe, dort werden sich die „besorgten Bürger“ auch noch zusammenfinden und raus trauen.

    Wir Thüringer sehen uns am Mittwoch in Erfurt!

    Zitat Afd: „Und jeder bringt noch jemanden mit!“

  2. Bei den derzeitigen Zuständen in Deutschland dürfte aus den 100 Patrioten demnächst bald ein paar Tausend werden.

    Es herrscht z.T. schon Angst in der Bevölkerung.

    „Sie gehen aus Einrichtungen raus, sie bestellen sich ein Taxi, haben erstaunlicherweise das Geld, um Hunderte von Kilometern durch Deutschland zu fahren“, sagt der Innenminister.

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_75657132/thomas-de-maiziere-verteidigt-fluechtlingsschelte.html

    Guten Morgen Herr_In Minister

  3. Es kämen folglich Heerscharen von Raubrittern, bei denen dieser Chip im Kopf ticke.

    Bitte nicht mit „Ritter“ vergleichen, Ritter sind ehrenwerte Leute gewesen. Das wor „ritterlichkeit“ bedeutet immer noch etwas Gutes.

    Das sind skrupellose moslemische Raubnomaden!

  4. 100 Bürger, versteht ihr nun, dass Deutschland im Westen verloren ist und der Untergang nicht mehr aufgehalten werden kann! Es ändert sich nichts, nichts, nichts! In Mitteldeutschland (Ost) hat man noch etwas Hoffnung auf den Widerstand, auch wenn bis jetzt absolut nichts erreicht wurde. Das sinnlose Geschwätz aus Reihen der Politik ist die übliche Frasendrescherei und wird überhaupt nichts ändern! Wer wirklich Veränderungen erzielen will, müsste umgehend die Gesetze zur Anwendung bringen, aber da passiert absolut nichts, ausser den dummen Bürger wieder mit Worten einzugarnen. 🙁 Dieser fällt wie üblich darauf rein und lässt sich weiter benebeln und betrügen! Armes Deutschland, so kaputt und verdummt, kein Wunder das wir auf dem Weg zum Entwicklungsland sind!

  5. Ed aus Utrecht ist prima, ich hab ihn im Dezember 2014 in Dresden getroffen, als er mit seiner Holland-Fahne auf dem Weg zur Semperoper war.
    Stürzenberger habe ich im März in Wuppertal getroffen. Scheint auch ganz ok zu sein.

    Ich bewundere die Energie und das Durchhaltevermögen der beiden.

  6. Schreiben über dramatische Situation in Flüchtlingsheim

    Verbände entfernen Brandbrief aus dem Netz – weil Rechte ihn für Hetze missbrauchen

    In einem Brief an die Fraktionen im hessischen Landtag haben unter anderem der Paritätische Wohlfahrtsverband und der Landesfrauenrat Hessen Vergewaltigungen in einer Gießener Flüchtlingsunterkunft angeklagt. Sie forderten eine geschlechtergetrennte Unterbringung. Mittlerweile ist der Brief nicht mehr im Netz zu finden – weil Rechte damit Hetze betrieben.

    Mehr:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/schreiben-ueber-dramatische-situation-in-fluechtlingsheim-verbaende-entfernen-brandbrief-aus-dem-netz-weil-rechte-ihn-fuer-hetze-missbrauchen_id_4987336.html

    Die Wahrheit ist also „Hetze“. So so.

    Übrigens: Kann man diesen „Brandbrief“ nicht doch noch irgendwo im Netz finden? Hat jemand einen Link?

    Dieser „Brandbrief“ muss archiviert werden -schon aus historischen Gründen.

  7. #4 lorbas

    Von einem hiesigen Taxiunternehmer erfuhr ich, dass er „Asylanten“ nach Stuttgart gefahren hat. (aus einem Landkreis in der Nähe von München)

    Die Tour hat aber nicht etwa der „Asylant“ bezahlt, iwo, die hat das Landratsamt bezahlt! Von UNSEREM Geld ….

  8. Positiv sehe ich jetzt weniger die (noch) überschaubare Zahl der Pegidas in Nürnberg als die kleine Zahl an „Gegendemonstranbten“.

    Vor einem 3/4 Jahr konnten die „breiten Bündnisse“ dort noch tausende von Gutgläubigen und linken Fanatikern ankarren, inzwischen sind sie auch im Westen auf wenige hundert zusammengeschmolzen.

  9. #1 Ex Kommunist (03. Okt 2015 11:40)

    Goethe hat die Bibel geschrieben? Oder wie muss man den Kommentar zu dem Transparent verstehen?

    Genau das habe ich mich, ehrlich gesagt, auch gefragt…

  10. #11 Thomas_Paine (03. Okt 2015 12:06)

    #8 Thomas_Paine (03. Okt 2015 12:01)

    Übrigens: Kann man diesen „Brandbrief“ nicht doch noch irgendwo im Netz finden? Hat jemand einen Link?

    Hier ist er doch, (hatte wohl ein Brett vor dem Kopf, sorry):

    http://cdn.pi-news.net/wp/uploads/2015/09/Landesfrauenrats.pdf

    Danke für den Link des Schreibens als pdf!

    Ich hätte jetzt „nur“ den entsprechenden PI-Artikel gehabt: http://www.pi-news.net/2015/09/sexuelle-uebergriffe-in-fluechtlingsunterkuenften/

  11. #9 Traudl (03. Okt 2015 12:05)

    #4 lorbas

    Von einem hiesigen Taxiunternehmer erfuhr ich, dass er „Asylanten“ nach Stuttgart gefahren hat. (aus einem Landkreis in der Nähe von München)

    Die Tour hat aber nicht etwa der „Asylant“ bezahlt, iwo, die hat das Landratsamt bezahlt! Von UNSEREM Geld ….

    Das ist doch bestimmt wieder so eine „recht und populistische Hetze“ Ironie off

    http://www.pi-news.net/index.php?s=kaufen+ohne+bezahlen

  12. Enwicklungsstadien Islamisierung 1-2% Bevölkerungsanteil friedliebende Minderheit 2%-8% missionieren Anhänger 10%-16% Bevölkerungsanteil setzen Gesetzlosigkeit als Mittel ein um sich zu beschweren,Islam Beleidigung.Bevölkerungsanteil 32% Formieren von Dschihad Milizen anzünden von Kirchen 40%-60% uneingeschränkte Verfolgung Andersgläubiger,Sondersteuer für Ungläubige 80%-98% Säuberungen und Völkermord 100% wird der Friede des Dar-es-Salaam anheben.

  13. Die Gegendemonstranten kommen schon gar nicht mehr weil sie die West PEGIDAS nicht mehr ernst nehmen. Das muss sich ändern. Gestern hat jemand geschrieben das der Name -GIDA im Westen zu kritisch gesehen wird. Dieser Meinung schließe ich mich an. Man sollte Demos lieber unter anderem Namen durchführen wie zB in Stuttgart geschehen

  14. Bis vor einer Woche gab es im YouTube noch die Userin Frau ohne Nase, der vor wenigen Jahren die Nase und Ohren abgeschnitten wurden.Die Frau lebt heute sicher in Amerika und kann sogar gutes Deutsch, wo sie recht oft gepostet hat und auf einmal wie vom Erdboden verschwunden ist. Man findet sie nur noch im Google

  15. Die dreiste Merkel dreht sich wieder mal blitzschnell und macht sich jetzt sogar Pegida-Forderungen zu Eigen:
    Sie fordert jetzt konsequentere Abschiebungen und Sicherung der EU-Außengrenzen- mithin die Einhaltung der Gesetze. Pegida forderte zum Jahreswechsel genau dasselbe. Da hat Merkel in ihrer Ansprache Pegida unterstellt, Vorurteile gegenüber Menschen anderer Hautfarbe zu schüren- ist das perfide! Und der ein oder andere Abtrünnige wird so blöd sein zu Merkel zurückzulaufen. Diese machthungrige, narzistische Karrieristin macht nichts, was ihren Beliebtheitswerten schaden könnte- jedenfalls nicht dauerhaft und übernimmt bei Bedarf sämtliche Positionen sämtlicher Parteien und Gruppen gleichzeitig!

  16. OT
    DEUTSCHE REALITÄTEN

    +weitergeben+weitergeben+weitergeben+

    Realität 1:

    Leserzuschrift: Chaos bei der Bundeswehr:

    Mein Sohn hat gestern, am 1.10. seinen Dienst auf 4 Jahre Zeitsoldat in der Hindenburg-Kaserne in Munster angetreten.
    Nach einer Begrüßung gab es zu Mittag Kartoffelsalat mit Würstchen.
    Anschließend stundenlanges Warten auf der Stube. Ca. 16 Uhr Einweisung bis 19.45 Uhr in die verschiedensten Angelegenheiten.
    Auf die Frage, um 18 Uhr, zum Abendbrotessen in der Kantine kam die unglaubliche Antwort des Führungsoffiziers: sie sind heute Abend nicht vorgesehen, die Küche muß für 1500 Flüchtlinge kochen.
    Mannschaftsheim war um 19.30 Uhr geschlossen. Die Rekruten gingen um 20 Uhr daraufhin zum Wachgebäude und bestellten sich vom Pizzaservice Essen. Verlassen durften sie die Kaserne nicht mehr.
    Heute Vormittag dann die Info an die Rekruten, daß ja eigentlich 200 hätten da sein müssen aber aufgrund der Flüchtlinge stehen nicht genügen Feldwebel für die Ausbildung zur Verfügung, so das nur 100 aufgenommen werden konnten und die Anderen zu einem späteren Zeitpunkt antreten werden.
    Nebenbei wurde erwähnt, daß in einem Teilbereich der Kasernenkomplexe 6000 Flüchtlinge untergebracht werden müssen.

    Ich kann es überhaupt nicht fassen was ich hier schreibe aus meinem Land.
    Völlige Aufgabe eines Volkes.

    REALITÄT 2

    Focus Leserkommentare: Freitag 02 Okt. 2015 17:50

    Freiwillige Helfer:
    Ich habe gestern auf einer Zugfahrt eine Frau kennen gelernt, die sich bei Amnesty international engagiert. Sie hat unter anderem in München am Bhf geholfen. Sie hat mir erzählt dass man zunächst einmal eine Verschwiegenheitserklärung unterzeichnen muss. Damit war mir auch klar, warum man da noch keinen Helfer mal in einer Talkshow gesehen hat. Sie sagte auch, dass sich gerade die jungen Männer völlig unmöglich aufführen u.a. Null Respekt vor Frauen (wer hätte das gedacht…) bei einer Sache musste ich aber echt schmunzeln, gut die Hälfte der Menschen würden direkt oder über Dolmetscher fragen, wo denn ihr Haus stehen würde! Dass die dann in so 600 Betten Unterkünften unleidlich werden, kann man dann natürlich verstehen! Aber wir bauen ja jetzt Häuser, zum Glück!

    REALITÄT 3

    Leser-Kommentar-DE zu vermummten Sondereinheiten:

    Sehr geehrte Herren, auch in unserem kleinen Städtchen (SA) werden nun Asylbetrüger untergebracht. Dazu erfolgte diese Woche eine Informationsveranstaltung in einer Halle. Diese war mit ca. 1000 Bürgern sehr gut besucht. Nach meiner Schätzung waren ca. 80 % der Leute gegen diese Unterkunft. Aber der absolute Hammer kam beim verlassen der Halle. Draussen warteten nicht nur Feuerwehr, SMH und Polizei auf die Bürger sonder auch vermummte Beamte des SEK!!! Die Angst vor dem Bürger muss schon sehr groß sein!

    REALITÄT 4

    Irgendwann ist Schluss. Beim besten Willen. Und den haben sie, die vielen hundert Ehrenamtlichen, die sich täglich in der Flüchtlingshilfe engagieren. Doch auch sie stoßen an ihre Grenzen. Maximal zwei Wochen, dann bricht das System in sich zusammen, mutmaßt Leonhard Stärk, Landesgeschäftsführer des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK). „Ich will keine Katastrophe in der Katastrophe heraufbeschwören – aber so kann es nicht weitergehen“, sagt Stärk
    http://www.merkur.de/bayern/ehrenamtliche-fluechtlingshilfe-bayern-ende-5567833.html

    REALITÄT 5
    Einfach googeln: > Mama Merkels „Zug der Hoffnung“ – traumatisierte Schutzsuchende? < Unbedingt das Video anklicken, weitergeben, weiterverlinken!

  17. Bouffier freut sich in seiner Rede über dreißig Flüchtlinge, die auf seinen besonderen Wunsch zu der Kaderveranstaltung anläßlich des 3. Oktober (besser bekannt als Tag der offenen Moschee) extra herangekarrt wurden: Seien Sie herzlich willkommen!

    Axxloch.

  18. PEGIDA und AfD sollten ernsthaft über eine Zusammenarbeit nachdenken. Denn schliesslich sitzt man in einem Boot und es gibt einen gemeinsamen Feind: Deutschlands Lügenmedien

    … die sich hier erneut eindrucksvoll manifestieren. Man lese einmal was der Lügen-NDDR hier an Dreck ausgiesst (AfD-Parteitag MVP)

    Leif-Erik Holm, ehemals Moderator bei einem privaten Hörfunk-Sender, ist so etwas wie ein Schwiegermutter-Typ: Nett, korrekt und immer freundlich im Umgang. Aber als der Landeschef der Euro-kritischen und rechtsnationalen AfD am späten Sonnabendnachmittag ans Rednerpult des Parteitags geht, gibt er den Volkstribun und hält eine kurze Rede, die zwar nicht im Ton, aber im Inhalt an Auftritte des Frontmanns der NPD, Udo Pastörs, erinnert. Die AfD sei die einzig wahre Volkspartei, ruft Holm in den niedrigen Konferenzsaal eines Schweriner Hotels.

    http://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/AfD-will-mehr-Kinder-statt-Zuwanderung,afd300.html

    PS:
    Volker Bouffier (auf deutsch: Volker Freßsack) kündigt gerade an, daß anläßlich des heutigen Tages der Deutschen Einheit einige „Flüchtlinge“ sich unter den Ehrengästen befänden. Ach.

  19. #22 Cendrillon (03. Okt 2015 12:32)

    Richtig! AfD und PEGIDA Zusammenschluss JETZT. Unter der Doppelspitze Björn Hocke / Lutz Bachmann. Frauke Petry als Ehrenvorsitzende. „Bündnis AfD 90 die PEGIDA“. Da würde ich sofort eintreten.

  20. Was diese asozialundemokratischen SPD-Knalltüten mit ihrem Links-Rechts-Schema, das (nicht nur für Moslems) in einem Endstation Deutschland mündet, nicht raffen, ist, daß PEGIDA weder links noch rechts, sondern aufrecht und geradeaus ist.

  21. N-TV erklärt den „Flüchtlingen“ nun auf arabisch unser Deutschland: http://www.n-tv.de/marhaba/?utm_source=Youtube&utm_medium=Link&utm_term=Videoseite&utm_content=Allgemein&utm_campaign=n-tvYT

    Besonders intelligent ist es im Vorfeld des Videos deutschsprachige Werbung zu schalten, damit die arabisch sprechenden Illegalen möglichst sofort abschalten.

    Auch der vermittelte Inhalt ist mehr als dürftig und reicht kaum aus den primitiven Surensöhnen unser Grundgesetz zu vermitteln.

    Also N-TV, wenn ihr solch eine Sendung produziert, dann richtig.

    Ich befürchte aber dass die Surenhuren und Allahsklaven eher solche Sendungen schauen:
    http://www.memritv.org/subject/en/363.htm

  22. #2 redrox

    Es macht mir Angst, das wir nicht einmal ein Bruchteil von denen auf die Straße bekommen.

  23. #23 Sir Henry (03. Okt 2015 12:35)

    Soll das lustig sein? Mach dich vom Hof, du Bahnhofsklatscher!

    Kann es sein, dass die letzten Tage immer mehr linke U-Boote hier bei PI auftauchen?

  24. 33 Wenn ein Fremdling bei dir in eurem Lande wohnen wird, den sollt ihr nicht schinden. (2. Mose 22.20) 34 Er soll bei euch wohnen wie ein Einheimischer unter euch, und sollst ihn lieben wie dich selbst; denn ihr seid auch Fremdlinge gewesen in Ägyptenland. Ich bin der HERR, euer Gott. Dieser Vers besagt ja eigentlich genau das, was ich als Patriot und Christ bekenne; der springende Punkt ist, es steht geschrieben, wie ein Einheimischer, also jemand der sich anpasst…. Es gibt noch krassere Stellen in der Bibel; „Wenn Gott etwa sagt; es ist nicht gut, wenn sich Völker und Nationen mischen“ Oder „Ich, der Herr, bin ein Gott der Völker und Nationen….“ Aus dem christlichen heraus gesehen ist die Sache eigentlich klar; Gott ist Patriot!!!! Es tut mir echt weh, wenn ich sehe, wie immer mehr Christen der Strömung des Humanismus erliegen….

  25. #24 Ralph Steinadler (03. Okt 2015 12:35)
    #22 Cendrillon (03. Okt 2015 12:32)

    Richtig! AfD und PEGIDA Zusammenschluss JETZT. Unter der Doppelspitze Björn Hocke / Lutz Bachmann. Frauke Petry als Ehrenvorsitzende. „Bündnis AfD 90 die PEGIDA“. Da würde ich sofort eintreten.

    Geh verp*ss, dich du debiler Forentroll.

  26. Heidelberg: Prozess gegen Einbrecherbande
    „Fünf Männer und eine Frau einer georgischen Bande sollen über 40 Einbrüche in mehreren Bundesländern begangen haben, davon allein 15 in Neckargemünd. Für ihre Tätigkeit in der kriminellen Organisation hätten sie „Mitgliedsbeiträge“ abführen müssen, sagte Staatsanwalt Streiß beim Auftakt des Prozesses vor dem Landgericht, für den 16 Tage anberaumt sind. Allein Neckargemünd und der Ortsteil Dilsberg wurden 15 Mal heimgesucht. In einem Haus ließen sie im Oktober 2014 einen 200 Kilo schweren Tresor mitsamt Schmuck, wertvollen Uhren und Tafelsilber mitgehen, so die Anklage. Wert der Beute: rund 100 000 Euro. Einige Tage später hebelten sie im Nachbarhaus die Terrassentür auf. Den Tätern fielen Bargeld, Sammlermünzen und Silberbesteck für rund 25 000 Euro in die Hände. Eine Woche später wurde in der Parallelstraße in zwei benachbarte Häusern eingebrochen. Der Wert der Beute soll 9000 Euro betragen. Hinzukommt ein Sachschaden von 8000 Euro. Einige Wochen später wurde ebenfalls in Neckargemünd Schmuck für 40 000 Euro aus einem Haus gestohlen. In einigen Fällen blieb es beim Versuch. Die Staatsanwaltschaft hält einen 37-jährigen Angeklagten für den „regionalen Chef“ der Bande in Nordbaden. Er soll die Einbrüche geplant haben und sei für die Logistik sowie den Absatz zuständig gewesen. Auch bei Einbrüchen sei er mit dabei gewesen. Und er habe dafür gesorgt, das inhaftierte Mitglieder mit Drogen und Geld versorgt wurden. Der 37-Jährige habe Weisungen von einem übergeordneten „Aufseher“ erhalten und diese an die ihm unterstellten Bandenmitglieder weiter gegeben. Wenn einer nicht spurte, soll er diesen „diszipliniert“ haben. Wegen Beihilfe zum schweren Bandendiebstahl mitangeklagt ist seine Lebensgefährtin, die ihm Unterschlupf gewährt haben soll. In ihrer Wohnung sei Beute deponiert worden. Die Mutter eines Säuglings befindet sich als Einzige auf freiem Fuß. Die anderen fünf Angeklagten sitzen in verschiedenen Haftanstalten ein. Zu den Vorwürfen wollte sich am ersten Prozesstag keiner äußern. Der 37-Jährige berichtete, er habe in Georgien zwei Jahre Publizistik studiert. Als er sich weigerte, den Militärdienst abzuleisten, sei er für sechs Jahre inhaftiert und im Gefängnis misshandelt worden. Im Jahr 2013 habe er in Deutschland einen Asylantrag gestellt. Auch ein mitangeklagter 33-jähriger Vater von zwei Kindern bat um Asyl. Eines seiner Kinder ist schwer behindert. Die erbeuteten Gelder seien in einen „Kriminellenfonds“ geflossen, mit dem inhaftierte Bandenmitglieder unterstützt und neue eingeschleust worden seien. Auch die Kosten für die Überführung von Toten ins Heimatland seien aus dem Fonds bezahlt worden. Die Bande, zu der die Angeklagten gehörten, sei „international verzweigt“ und bundesweit tätig, sagte Streiß. Die Männer sollen insgesamt Diebesgut in Höhe von 415 000 Euro erbeutet haben. Hinzu kommt ein Sachschaden von über 60 000 Euro. Das Urteil ist für den 16.12. geplant.“ http://www.rnz.de/nachrichten/region_artikel,-Prozessauftakt-Georgier-sollen-15-Einbrueche-in-Neckargemuend-veruebt-haben-_arid,130667.html

    Lippstadt: Zigarettendiebe nach Tat gestellt
    „Gegen 17:30 Uhr stellte der Marktleiter eines Einkaufsmarktes in Lippstadt-Esbeck fest, dass zwei unbekannte Täter über ein auf Kipp stehendes Fenster in die Büroräume eingestiegen waren. Dort entwendeten sie ca. 23 Stangen Zigaretten verschiedener Marken, die sie in grünen Kunststoffkisten abtransportierten. Der Marktleiter konnte die Flucht der Täter beobachten, und die Männer und das Fahrzeug beschreiben, das in Richtung Hörste davonfuhr. Nur kurze Zeit später wurde in Geseke ein verdächtiger, schwarzer Twingo von einer Polizeistreife angehalten. Das Fahrzeug war aufgefallen, da das Kurzzeitkennzeichen abgelaufen war. Bei der näheren Überprüfung der Personen und des PKW wurden die grünen Kunststoffkisten mit den Zigaretten aufgefunden. Schnell stellten die Beamten die Verbindung zu dem Einbruchdiebstahl her. Die beiden Tatverdächtigen wurden festgenommen. Das Fahrzeug samt Diebesgut sichergestellt. Bei den Tatverdächtigen handelte es sich um zwei Georgier im Alter von 23 und 24 Jahren mit Wohnsitz im Bereich Paderborn.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65855/3135025

    Bad Cannstatt: Parfümdiebe festgenommen
    „(…)Ein Ladendetektiv beobachtete die Tatverdächtigen, wie sie mehrere Parfüms aus der Auslage nahmen und in einer mitgebrachten Tasche verstauten. Danach verließen die Männer den Laden, ohne die Ware zu bezahlen und flüchteten in eine Stadtbahn. Alarmierte Polizeibeamte nahmen die beiden mutmaßlichen Diebe kurz darauf fest. Das gestohlene Parfüm hatten sie noch in der präparierten Tasche dabei. Der polizeibekannte Algerier und der ebenfalls aus Algerien stammende Belgier werden am 30.09. mit Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart auf Erlass eines Haftbefehls dem Richter vorgeführt.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3135642

  27. @Heisenberg73:

    Positiv sehe ich jetzt weniger die (noch) überschaubare Zahl der Pegidas in Nürnberg als die kleine Zahl an „Gegendemonstranbten“.

    Das sehe ich auch so.

    Es ist nicht so wichtig, wie viele Leute GEGEN das System aktiv werden. Dagegen kann es sich leicht wehren.

    Enorm wichtig ist hingegen, dass sehr viel weniger bis möglichst gar keine Deutschen mehr FÜR das System aktiv werden – d.h. sie nicht mehr demonstrieren, sich keinen breiten Bündnissen mehr anschließen, nichts mehr ehrenamtlich für „Flüchtlinge“ und vergleichbare Personen tun, sich krankschreiben lassen, wenn sie es beruflich tun müssen, und letztendlich auch noch andere staatstragenden Aktivitäten verweigern.

    Sie müssen nicht unbedingt durchblicken, es reicht vollkommen aus, wenn sie erschöpft sind, in die innere Emigration gehen und einfach GAR NICHTS mehr tun.

    Das wäre ein sehr herber Schlag.
    „Demokratie lebt vom Mitmachen“ ist die codierte Botschaft des Parasiten, der von der Energie anderer lebt und ohne sie verreckt.

    Leider ist das nicht leicht zu erreichen, aber erste Anfänge kann man sehen.

  28. Volker Bouffier (auf deutsch: Volker Freßsack) kündigt gerade an, daß anläßlich des heutigen Tages der Deutschen Einheit einige „Flüchtlinge“ sich unter den Ehrengästen befänden.
    Ja,laut WDR 30 ”Geladene“ Invasoren
    Wenn das die sind:
    Sunniten: „Volk der Tradition“ Wenn die mit Deutschland Fertig sind, Wächst hier kein Grashalm mehr,
    ist Überall so wo Sunniten übernehmen…

  29. Eigentlich sollten sich ein paar Linke mal mit ihren Verbündeten , wie die Grünen und den neuen Facharbeitern zu einem großen Fest treffen.

    Die Steinigung einer ungläubigen Frau, oder eine Zwangsheirat mit einer minderjährigen würde man sicher unter tosendem Jubel beklatschen !!!

  30. #33 Cendrillon (03. Okt 2015 12:44)
    #34 Heisenberg73 (03. Okt 2015 12:45)

    #33 Cendrillon (03. Okt 2015 12:44)

    Da hätte ich auch nichts dagegen.

    ______________________
    Ich auch nicht.

  31. Vorsicht vor den Asylanten!

    Haltet euch von den Asylanten fern. Sprecht und fasst sie nicht an wenn ihr und eure Familie nicht krank werden wollt. Macht einen großen Bogen um sie. Meidet sie wo immer ihr es könnt.

    Politiker lassen die Seuchen nach Europa!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Drei Diagnosen

    Wien: Fälle von Ruhr in Flüchtlingsheimen

    In einem Flüchtlingsheim in Wien-Leopoldstadt sowie in einem Notquartier in Simmering hat es Fälle von Ruhr gegeben. Das Gesundheitsministerium bestätigte gegenüber der „Krone“ drei Diagnosen. Die betroffenen Unterkünfte seien desinfiziert worden.

    http://www.krone.at/Wien/Wien_Faelle_von_Ruhr_in_Fluechtlingsheimen-Drei_Diagnosen-Story-474924

  32. #29 Heisenberg

    Kann sein – aber es kann doch auch sein, dass das anders gemeint war als Du es evtl. beim ersten Lesen verstanden hast – und dann ist das nicht mal die schlechteste Idee 😀

  33. #23 Sir Henry (03. Okt 2015 12:35)

    Sie möchten etwas Gutes tun?

    Dann verschwinden Sie von hier.

  34. Bald auch in ihrer Stadt:

    Kulturelle „Eigenheit“!?

    Zu geringe Mitgift – Familie tötet Schwiegertochter mit Säure

    Eine Familie in Pakistan hat die Frau des Sohnes gezwungen, Säure zu trinken. Die frisch verheiratete 25-Jährige erlag im Krankenhaus ihren inneren Verletzungen. Grund für die Tat war die geringe Mitgift der jungen Pakistanerin.

    Islamabad.

    Wegen ihrer geringen Mitgift ist eine Pakistanerin von der Familie des Ehemannes mit Säure getötet worden. Die verärgerten Verwandten zwangen die 25-Jährige, Säure zu trinken, wie die Polizei in der ostpakistanischen Provinz Punjab mitteilte.

    Demnach erlag die frisch verheiratete Frau im Krankenhaus ihren inneren Verletzungen. Die Polizei ermittele gegen den Ehemann.

    Immer wieder werden in Pakistan und Indien aus Rache Säureattacken auf Frauen verübt, die meisten wegen ausgeschlagener Heiratsanträge, fehlender Mitgift und Verdacht der Untreue.

  35. #32 PackEr
    Ist sie jetzt auch rechtsradikal?

    Oder „besorgte Kanzlerin/Staatsratsvorsitzende“?

    Ob sie schon jemand angezeigt hat, für ihre rechtsradikalen Ausbrüche?

    Die Welt ist kompliziert geworden.
    Was gestern, aus dem Munde von AfD und -Gida kommend noch Hetze/Populismus/Rassismus war, ist heute, aus dem Munde Merkels plötzlich Realpolitik.
    Zumindest für die, die sich als „die politische Mitte“ bezeichnen und dabei immer tolerant PC und weltoffen sein wollen, ist die Welt wirklich kompliziert geworden. Denn plötzlich trifft es nicht nur „das Pack“ das irgendwo weit weg vom eigenen Reihenhäuschen neben der Romasippe wohnt, sondern die Romasippen und (ausschließlich aus Männern bestehenden) kriegsflüchtigen „Familien“ aus Syrien werden zunehmend einen Steinwurf vom eigenen Vorgarten untergebracht.

    Wenn nächstes Jahr Wahl wäre, wäre man schon vor Monaten einen etwas härteren Kurs gefahren, in etwa auf dem Level der CSU-Forderungen. So müssen wir nun noch 1 Jahr warten, bevor die Politikerkaste langsam mal effektiv den Kurs ändert, um nicht noch mehr „besorgte Bürger“ aka „Pack“ zu produzieren.
    Es könnte ja dann doch die eigenen Pfründe gefährden.

  36. Der Hammer!

    Zeit-online:
    „Integration, wenn sie Erfolg haben will vollzieht sich im Konflikt.“

    Und dann kommt die Aufzählung, was uns erwartet:
    „Verteilungskämpfe, Ausschreitungen, Anschläge, Ghettos, „Reibereien“ zwischen verschiedenen Ethnien und Religionen.“

    http://www.zeit.de/2015/38/fluechtlinge-polizei-sicherheit-grenzkontrollen

    Ich weiß nicht was den Zeit-Journalisten geritten hat, aber ich glaube er will uns „Scheiße als Gold“ verkaufen!

  37. US Luftwaffe Bombardierten Krankenhaus in Kundus viele Tote viele Schwerverletzte.
    Das Krankenhaus wird von Ärzten ohne Grenzen geführt.
    US Regierung kritisiert Russland für vorgehen in Syrien
    Beide Meldungen in der gleichen Reihen Folge eben
    im Rundfunk….
    Wobei über Russland ausgiebiger Berichtet wurde…

  38. #4 lorbas (03. Okt 2015 11:51)

    „Sie gehen aus Einrichtungen raus, sie bestellen sich ein Taxi, haben erstaunlicherweise das Geld, um Hunderte von Kilometern durch Deutschland zu fahren“, sagt der Innenminister.

    Für Marietta Slomka ist das kein Problem:

    „Die „Flüchtlinge“ haben doch Geld wie Heu, sie verkaufen alles, ihren gesamten Besitz, usw.“

    Ich frage mich immer wieder, wenn in einem Land seit Jahren Krieg herrscht, wer um alles in der Welt kauft diesen „Flüchtlingen“ noch Häuser usw. ab, was doch in der nächsten Zeit auch zerstört werden kann!
    🙄

    Am Minute 04:00 :

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2505374/ZDF-heute-journal-vom-02-Oktober-2015

  39. alles fängt klein an. es macht nichts, wenn nur 100 teilenhemer da waren. wenn auch wenige auf die straße gehen, so teilen doch viele eure meinung. ich behaupte: die mehrzahl der deutschen bevölkerung.
    gut, daß es euch gibt, macht weiter so!

  40. #48 Heinz Ketchup (03. Okt 2015 12:59)

    #4 lorbas (03. Okt 2015 11:51)

    „Sie gehen aus Einrichtungen raus, sie bestellen sich ein Taxi, haben erstaunlicherweise das Geld, um Hunderte von Kilometern durch Deutschland zu fahren“, sagt der Innenminister.

    Für Marietta Slomka ist das kein Problem:

    Gestern schrieb doch jemand auch die Eiskalte Slomka würde langsam die Geduld bzgl. der „Flüchtlinge“ verlieren:

    #13 Cendrillon (02. Okt 2015 22:14)

    Irgendjemand hat sich in die Küche von DDR2 eingeschlichen und heimlich ein Wahrheitsserum in den Kaffee geschüttet.

    Anders ist es wohl nicht zu erklären warum Marionette „Eisberg“ Slomke plötzlich Klartext redet: bei „Flüchtlings“ geht es zu wie im Dollhaus. Das sind keine zivilisierten Menschen, die „zu uns kommen“ sondern…. das absolute Gegenteil.

    Der Bericht der gerade im heute-journal gelaufen ist, wäre vor einigen Wochen noch absolut undenkbar gewesen.

    Die Scheixxe steht denen bis zur Halskrause.

    Angst essen Seele auf.

    http://www.pi-news.net/2015/10/wenn-wir-glueck-haben-rettet-uns-ein-buergerkrieg/

  41. #49 lorbas

    „Es wird Flurschaden geben, womöglich einen Atomkrieg. Das müssen wir aushalten. Verteilunsgkämpfe sind immer mit Reibereinen verbunden, das fördert die Konfliktkompetenz der beteiligten Gruppen.“

    FAZke, Journalump & Nordatlantiker
    Heinrich Wefing

  42. @lorbas
    Das ist wirklich der Hammer!
    Jetzt sind die Asylbetrüger schon die neuen Deutschen!
    Wenn der Schmierfink von der Zeit das Bedürfnis hat, sich an denen zu „reiben“ soll er das tun- es spricht für eine abartige sexuelle Phantasie.
    Mir gefällt ein Deutschland ohne Verteilungskämpfe, Kulturkonflikte, Mordtaten, islamische Bereicherung in Form Terroranschlägen besser als MIT Islam.

  43. Bleibt aktiv in Nürnberg! Nur so besteht die Möglichkeit, dass auch mal jemand aus aktuellem Zorn heraus ganz spontan teilnimmt. Hoffentlich werden ganz viele Menschen ganz überraschend zornig und schließen sich euch an.

    Einen herzlichen Dank an alle Organisatoren und Unterstützer aller Demos der Vernunft!

  44. #29 Heisenberg73 (03. Okt 2015 12:42)

    #23 Sir Henry (03. Okt 2015 12:35)

    Soll das lustig sein? Mach dich vom Hof, du Bahnhofsklatscher!

    Kann es sein, dass die letzten Tage immer mehr linke U-Boote hier bei PI auftauchen?

    Gilt auch für:

    #43 alte Frau (03. Okt 2015 12:54)

    #23 Sir Henry (03. Okt 2015 12:35)

    Sie möchten etwas Gutes tun?

    Dann verschwinden Sie von hier.

    Bitte den Text von „Sir Henry“ noch mal ganz, ganz genau lesen und dann noch mal darüber nachdenken, dann wird klar das „Sir Henrys“ Idee ganz interessant ist. Es steht auf unserer Seite, ist kein U-Boot!

  45. Merkel findet erstmals klare Worte: Nicht alle Flüchtlinge bleiben in Deutschland

    CSU und SPD fordern von Kanzlerin Angela Merkel eine klare Ansage: Dass nämlich Deutschlands Kräfte in der Flüchtlingskrise begrenzt sind. Jetzt spricht Merkel Klartext und sagt: Wer in Deutschland nur mehr Geld verdienen will, der hat keine Chance, dauerhaft hier zu bleiben.

    NUR WAS MERKEL NICHT SAGTE:

    DIEJENIGEN, DIE HIER SIND UM DEM DRECKS-PACK DEN HALS ABZUSCHNEIDEN SIND NATÜrLICH WILLKOMMEN UND HABEN WEITERHIN DIE VOLLE UNTERSTÜTZUNG DER SED-REGIERUNG

  46. Gernot forderte auch, dass der Tag der deutschen Einheit am heutigen 3. Oktober nicht durch den „Tag der Offenen Moschee“ verunglimpft werde.

    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    es ist nicht nur eine bodenlose Frechheit der Moslems, sich diesen Tag auszusuchen, aber es ist noch perfider, dass unsere Volksverräter das zugelassen haben.

    Aber die Verunglimpfung kommt nicht nur von den Moslems, sondern die schlimmsten sind die deutschen Oberbonzen, wie Bouvier.

    Der redet in Frankfurt vor Mikrofonen und Kameras über die „Wiedervereinigung“, die durch die „Ostdeutschen.
    Und er erinnert an gescheiterte Aufstände gegen die Kommunisten:
    Prager 1968
    Peking 1989

    Kein Wort über den 17. Juni 1953!

    Wie erbärmlich, die vielen Opfer des Kampfes für Freiheit von der komm. Sowjetbesatzung, den Toten und nach Sibirien Verbannten, auch nur mit einem Wort zu erwähnen!

    So ein uns verhöhnendes Gesindel regiert uns?!

  47. Man hört im Hintergrund die Antifa gröhlen.
    Wenn man diese Gegendemo zulässt, dann müssen die Polizeikosten auch von der Stadt getragen werden, nicht von Pegida

  48. @59 einerderschwaben

    99,99 Prozent dürfen bleiben und lediglich 0,01 Prozent können nicht bleiben.
    Damit hätte Merkel nicht einmal gelogen.

  49. Bundeskanzlerin Angela Merkel dringt in der Flüchtlingskrise auf eine europäische Lösung und eine Sicherung der Grenzen. „Die europäische Komponente heißt, dass wir natürlich europaweit vor allen Dingen unsere Außengrenzen schützen – gemeinsam schützen – und damit eine geordnete Zuwanderung nach Europa haben“…

    Und dies von der Muslimmutti, die die Invasoren direkt vor der Grenze Libyens abholen lässt.

    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/7230446/merkel—-wir-muessen-das-gemeinsam-schaffen-.html

  50. #29 Heisenberg73 (03. Okt 2015 12:42)

    #23 Sir Henry (03. Okt 2015 12:35)

    Soll das lustig sein? Mach dich vom Hof, du Bahnhofsklatscher!

    ———-

    Was soll das denn?

    Ich finde die Idee gut und such mir gerade Anschriften in meiner Umgebung zusammen.
    Wenn mir dann ein Betroffenheitsbedürftiger unterkommt, bekommt er den Zettel und ich feix mir eins, daß die Kulturbereicherung alsbald beim Pfaffen, Abgeordneten, Integrationsbeauftragten, Gewerkschaftsbonzen oder sonstigen Kulturträgern vor der Haustür steht und die Versprechungen einfordert.

  51. Es entwickelt sich zur Zeit auf PI eine Diskussionskultur (angeführt von wenigen Nutzern) die jede Meinung niederklüppelt die nicht der eigenen Meinung entspricht. Ich bin hier auf PI um meine Gedanken frei laufen lassen zu können. Wer mit anderen Meinungen nichts anfangen kann sollte diese vielleicht einfach ignorieren.

  52. Grenzen dicht!
    Festung Europa!
    Sofortige Rückführung aller unberechtigten Asylbewerber!
    Nur christliche Flüchtlinge in Deutschland aufnehmen!

    Lauter simple Forderungen die nicht sehr geistreich wirken. So wird das nix!

    http://www.handlungsoptionen.info

  53. Falls ich Sir Henrys Intention falsch verstanden haben sollte, nehme ich den Bahnhofsklatscher naütlich zurück.

    😉

  54. Stürzenberger oben:
    Die Deutschen könnten stolz auf sich sein und bräuchten kein „Schuldgefühl“ wegen der Zeit des National-Sozialismus zu haben, denn das sei lange her. Dieses Schuldgefühl werde nur von Politikern und Medien zur Erpressung benutzt, um Maßnahmen durchzuboxen.

    Genau MEINE Meinung !
    Wenn es einen Gott gibt, dann waren Schuldgefühle zum Mauerfall vorbei!!!

  55. Wenn jetzt nicht der letzte Islamkriecher aufwacht und sieht die Gefährlichkeit des Islams dann soll er damit untergehen. Jeder normal denkende Mensch sieht doch was diese Satans-Hass-Sekte Islam anrichtet. So was muss man verbieten und bekämpfen.
    Der Islam wird nie zu Deutschland gehören!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Kritische Entwicklung in Flüchtlingsunterkünften

    „Kann mich nicht zum Glauben bekennen“: Wie es Christen in Flüchtlingsheimen ergeht

    „Ich kann in meinem Asylbewerberheim nicht offen sagen, dass ich Christ bin. Dann werde ich bedroht“, sagte ein Flüchtling im südlichen Brandenburg kürzlich. Auch ein Berliner Pfarrer warnt vor einer Diskriminierung der Christen. Denn die Flüchtlingsunterkünfte sind überwiegend muslimisch geprägt.

     „Ich kann in meinem Asylbewerberheim nicht offen sagen, dass ich Christ bin. Dann werde ich bedroht“, sagte ein Flüchtling  aus einem Asylbewerberheim im südlichen Brandenburg kürzlich der Zeitung „Welt“. Die Muslime in seiner Unterkunft wollten ihn zwingen, nach den Gesetzen der Scharia zu leben, berichtet der junge Mann. Er habe sogar Todesdrohungen bekommen.

    Christen werden aus Gemeinschaftsküchen ausgesperrt

    Auch der Berliner Pfarrer Gottfried Martens wird zitiert und bestätigt die Berichte des jungen Iraners. Zu seiner Gemeinde gehörten rund 600 christliche Flüchtlinge aus Afghanistan und dem Irak. „Fast alle haben große Probleme in ihren Heimen“, sagte Martens der „Welt“.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/kritische-entwicklung-in-fluechtlingsunterkuenften-kann-mich-nicht-zum-glauben-bekennen-wie-es-christen-in-fluechtlingsheimen-ergeht_id_4988213.html

    Das ist das wahre Gesicht des Islam!

    Und dämliche dt. Politiker importieren diese Islam-Seuche auch noch zu uns!

  56. Die Schwerstverbrecherin im Kanzleramt gehört sofort verhaftet !!

    Ihr kriminelles Sündenregister ist ENDLOS.

  57. OT – Erry Stoklosa distanziert sich vom Kölschen Stammbaum

    http://www.ksta.de/koeln/sote-erry-stoklosa-facebook-stammbaum-fluechtlinge,15187530,32071910.html

    In Köln hängt das Hakenkreuz schief. Erry Stoklosa, Mitglied der kölschen Band „Bläck Fööss“ mag das Lied „Stammbaum“ nicht mehr singen.

    „Sorry, aber ich habe im Moment echt Schwierigkeiten, diesen unseren Song aus dem Jahre 2001 noch mit Kraft und Überzeugung zu singen“ schrieb er auf Facebook und verlinkte dazu ein Bericht mit Wolfgang Bosbach. Bosbach in diesem Video „Wenn das so weitergeht, auch im Oktober, wird die Lage unbeherrschbar.“

    Sowas geht in Köln ja gar nicht. Abweichler sind mit aller Härte zu bestrafen.

    Nächsten Monat beginnt die Karnevals Session und man kann gespannt sein, vorrausgesetzt Stoklosa bleibt bei seiner Meiung, was für Folgen es für die „Bläck Föös“ oder ihn haben wird.

    Ich bezweifel stark, das man seine Meinung tolerieren wird.

  58. Russland fliegt Angriffe auf Ziele in Syrien. Dabei betrachtet Moskau nicht nur den IS, sondern alle Assad-Gegner als Terroristen. Für US-Präsident Barack Obama führt dieses Vorgehen „ins Verderben“.

    Wenn man bedenkt, in welches Verderben Obama die ganz nordafrikanische Region gestürzt hat, kann man nur noch sagen: „Wenn du schon dein Maul soweit aufreißt, dann erkläre uns erst mal, warum du in Kundus ein Krankenhaus bombardieren lässt“!

  59. #23 Sir Henry (03. Okt 2015 12:35)

    Leute, nachdenken.

    Sir Henry schreibt Kärtchen mit Adressen der Linksguten und verteilt sie an Fachkräfte vor dem Lageso.

    Eine grandiose Hilfsaktion, die Unterstützung braucht.

    Danke!!!

  60. #30 fender

    „Wie ein Einheimischer“

    Gut erkannt! Aber der wichtigste ist doch folgender Satz: „denn ihr seid auch Fremdlinge gewesen in Ägyptenland.“

    Dieser Bibelspruch richtet sich also eindeutig und ausschließlich an das Volk Israels, und nicht an die Germanen! Oder waren Germanen jemals Fremdlinge in Ägypten?

    aber so sind sie, die verlogenen linken BRD-Scheinchristen (inklusiver aller anderen Linken (werde ich nachfolgend nicht mehr erwähnen)), immer die Bibel als moralische Schuldkeule gegen ihre Schäfchen einsetzen.

    Übrigens, die Scheinchristen in Nürnberg sollten Levitikus mal ganz lesen, da steht nämlich auch:

    .

    15 Ihr sollt in der Rechtsprechung kein Unrecht tun. Du sollst weder für einen Geringen noch für einen Großen Partei nehmen; gerecht sollst du deinen Stammesgenossen richten.

    16 Du sollst deinen Stammesgenossen nicht verleumden und dich nicht hinstellen und das Leben deines Nächsten fordern. Ich bin der Herr.

    17 Du sollst in deinem Herzen keinen Hass gegen deinen Bruder tragen. Weise deinen Stammesgenossen zurecht, so wirst du seinetwegen keine Schuld auf dich laden.

    18 An den Kindern deines Volkes sollst du dich nicht rächen und ihnen nichts nachtragen. Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. Ich bin der Herr.

    Levitikus Kap. 19

    Und wie Verhalten sich die BRD-Scheinchristen samt Linken die gerne Bibelzitate aus den Zusammenhang reißen um sie als moralische Schuldkomplexwaffe gegen das deutsche Volk einzusetzen. Sie missachten schamlos und skrupellos alle Gebote Gottes.

    Anmerkung zu 15: Die verlogenen BRD-Scheinchristen missachten dieses Gebot, denn der Deutsche ist vor den BRD-Gerichten nur noch Mensch 2. Klasse.

    Zu 16: Keiner verleumdet seine Stammesgenossen mehr als die BRD-Scheinchristen.

    Zu 17: Keiner schürt mehr Hass gegen seine deutschen Stammesgenossen als die BRD-Scheinchristen.

    Zu 18: Naja, dass sich die heutigen BRD-Scheinchristen wegen Hitler an ihren Kindern rächen muss ich ja wohl nicht weiter erläutern.

  61. Stürzenberger 🙂 9:15 Min.,

    „… das man (Muslime) sie (Christen) wie Tiere behandelt“

    Q8:55 UNgläubige sind die „schlimmsten Tiere“(‚vilest of animals‘) für Juden_Christen_HASSER#1_Volksverhetzer_§130_allah 9:30 „… möge Allah sie zerstören“ durch die Hand der Muslime 8:17 „Es wart nich IHR die sie getötet haben; es war Allah“ … Er [mafia godfather] TESTET die Gläubigen

    ISSLAM IST EIN PERVERSER 65:4 MÄNNERVEREIN 4:3, 34 EIN TODES KULT 2:178

  62. Weil sie in einem Posting auf Facebook deutliche Worte zum sunnitischen Islam gefunden hat, geht ein medialer ShitStorm über Madlen Vartian nieder, PI hatte ja darüber berichtet. Jetzt hat sie Stellung bezogen zur Medienkampagne und zum Verhalten ihrer Partei, der CDU:

    Madlen Vartian: Statement zur Christenfeindschaft – Medienhetze – CDU

    http://haolam.de/artikel_22626.html

  63. Hab mir die Videos / Reden gerade angesehen.
    Ed aus Holland hat mir wirklich gut gefallen.

    Bei Michael war es eher ein Wechselbad.
    Ich zähle mich selbst zu den handfesten Mitbürgern. Daher verstehe ich Michaels deutlich sichtbare Motivation.

    Allerdings kenne ich keinen in meinem Umfeld, dem ich diese Rede als Überzeugungs-Argument vorspielen kann. Ich mag und unterstütze Michael Stürzenberger.

    Für den „Überzeugten“ erfrischend gut, für den „aufwachenden Michel“ eher abschreckend. Evtl.kann Michael die aktuellen Themen etwas sachlicher aufarbeiten. Denke da an seine YouTube Videos im Berichts / Nachrichtenformat.

  64. #78 einerderschwaben

    Oder schau dir das Video an. Von wegen die Refugees sind traumatisiert, verlogene BRD-Propaganda ist das. Da ist keiner traumatisiert, das sind auch keine Flüchtlinge (denn sie kommen alle aus sicheren Ländern!), die wollen nur ins Noch-Wohlstandsparadies BRD einwandern. Auf der Zugfahrt der traumatisierten Refugees nach München herrscht nee lockere „Bombenstimmung“!

    Video: Flüchtlinge im Zug nach Deutschland

    Medien und Politik sprechen von traumatisierten, schutzbedürftigen Kriegsflüchtlingen. Die Realität sieht aber offenbar anders aus. Eine Reportage aus einem Zug von Budapest nach München zeigt Wirtschaftsflüchtlinge, die zuvor in der Türkei lebten und sich nun in Deutschland ein besseres Leben versprechen.

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/54818-video-flucht

    Das Wohlstandsparadies BRD wird aber in wenigen Jahren in Schutt und Asche liegen. Bis 2020 werden alle Sozialsysteme der BRD kollabieren. Nur eine radikale 180 Grad Kehrtwende in der Asyl- und Einwanderungspolitik kann den Kollaps noch aufhalten. CSU-Söder ist schon auf dem richtigen Weg.

  65. #23 Sir Henry (03. Okt 2015 12:35)
    OT
    BERLIN/BRANDENBURG

    Ich habe eine große Bitte an alle Leser aus dem Bereich Berlin/Brandenburg: Ich benötige die Privatanschriften von Politikern und sonstigen Menschen aus dem guten Spektrum.

    Hervorragende Idee – was meint ihr wie „doof“ Joschka Fischer aus der Wäsche guckt, wenn vor seiner Grunewalder Villa (Berlin) Sinti, Roma und „Refutischies“ campen….

  66. Putin bombardiert IS Terroristen und Rebellen, überwiegend Ausländer in Syrien, Obama bombardiert „Ärzte ohne Grenzen“ in Afghanistan…, natürlich ist Putins Bombardement schlimmer als das von Obama, denn es werden ja von der CIA unterstütze Terroristen und Rebellen getötet…

  67. Ed erzählte in seiner Rede vom vergangenen Montag, an dem er in Dresden vor rund 20.000 Anhängern geredet hat. „Pegida ist wieder
    ———————————————-
    Sorry Michael,aber dies ist ein Fehler,Ed hat letzten Montag NICHT in Dresden gesprochen;er war wohl auch nicht da,jedenfalls habe ich keine holländische Flagge entdeckt.

    100 Mutige,dank an alle Patrioten für ihr Kommen.
    Deutschland,Land der Feigen!

  68. Leider ist die Situation der Flutung unseres Landes mit Invasoren wie gehabt, nichts hat sich, oder wird sich ändern, weil es gewollt ist!
    Es heißt teile und herrsche, ich verstehe darunter spalte und herrsche:
    Ich muss sagen, es funktioniert!
    Wenn naive Menschen glauben, der Wind würde sich bei den Herrschenden drehen, dann ist das ein Trugschluß.
    Es ist reine Täuschung, um die tumbe Masse ruhig zustellen und noch mehr Druck auf den Kessel der Angst zu erzeugen, um uns unsere Freiheit zu nehmen.
    Man ist bestrebt, soviel Nebelkerzen zu werfen, daß sich niemand mehr auskennt, was er noch glauben soll! Diversion-Zersetzung.
    Wir sollten nicht darauf reinfallen und uns zersetzen lassen!!
    Nur durch Einigkeit und Recht und Freiheit ist unser schönes Deutschland zu erhalten!

    DLinsst

  69. #74 Achot

    Nun begreifen es endlich auch die Linken, was sie hier angerichtet haben, und noch anrichten werden.

    Da wird es wohl die Schwarzfüße zerreißen, so wie es derzeit das ganze deutsche Volk zerreißt. Wobei die Gruppe der aufgewachten Deutschen immer größer wird, und die Gruppe der Schweigers und Co. immer kleiner wird.

  70. Stürzenberger ist mit viel Herzblut dabei, aber mir auch oft etwas zu reisserisch.
    Etwas mehr Ruhe täte ihm gut, weniger brüllen.

    Brüllen tut schon die Antifa im Hintergrund.

  71. #90 Heisenberg73

    Brüllen tut schon die Antifa im Hintergrund.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Dadurch wurden sie das was sie sind:

    Mächtig.

    Auf einen groben KLotz gehört ein grober Keil!

  72. @#82 hibiduri

    Ja, tatsächlich. Durch den Königssteiner Schlüssel geht Bremen ziemlich leer aus, was Flüchtlinge angeht. Freiwillige Initiativen könnten da natürlich Abhilfe schaffen.

  73. Hier faselt die Einheits und Refugees besoffene Zonenwachtel mal wieder absoluten Müll…

    http://www.focus.de/politik/videos/wende-bei-der-kanzlerin-merkel-findet-erstmals-klare-worte-nicht-alle-fluechtlinge-bleiben-in-deutschland_id_4989066.html

    Jeder Dummbatz weiss doch mittlerweile,dass sich hier mindestens 95% Invasoren aufhalten,die nach bestehender Gesetzeslage keinen Anspruch auf Asyl haben,das sagt ja sogar der frühere BGH Richter di Fabio…

    http://www.open-report.de/307691/di-fabio-nur-die-allerwenigsten-fluechtlinge-haben-anspruch-auf-asyl/

  74. #82 hibiduri (03. Okt 2015 13:51)

    Gerade eine prosperierende Weltstadt wie Bremen ist dringend auf den Zuzug von Fachkräften angewiesen.

    Refugees Welcome – 3. Oktober Demo Bremen

    https://www.facebook.com/refugeeswelcomedemo/photos/a.501167300065045.1073741829.498685120313263/501524966695945/?type=3

    Gerüchten zufolge planen Refugee-Aktivisten sogar die Drohung mit dem Austritt Bremens aus dem Bundesverband, sollten weiterhin nur so wenig Flüchtlinge der Hansestadt zugewiesen werden.

    Sehr gut gelungen das lustige Bild auf dem Plakat. Da weiß eine Schlampe gleich was sie in Bremen erwartet, sollte sie keine Vollverschleierung tragen: Sie wird durch Erhängen an Luftballons gehenkt. Das nenne ich eine klare Ansage und spart das wegen der manchmal etwas umständlichen bremischen Bürokratie Beantragen der Aufstellung eines Baukrans. Aber bitte nach der Hinrichtung die Ballons fachgerecht entsorgen!

  75. @ nr. 23, Sir Henry
    Am Kupfergraben 6, 10117 Berlin ist laut Tagesspiegel Merkels Adresse- zu klingeln bei Prof. Sauer.
    Wenn Mutti doch jedem Neudeutschen ein Haus baut, wird ja wohl für’n Anfang ein Teller Suppe und ein Kaffee für jeden drin sein.

  76. Abgesehen von der Tatsache, daß Levitikus 19 zur Bibel respektive Thora gehört und von daher natürlich nicht von Goethe verfaßt sein kann – ich hoffe die Bemerkung war bestenfalls ironisch gemeint -, spricht der Vers auch nicht von, daß Israel (um das geht es dort nämlich) zuzulassen habe, daß es von Fremden in größtmöglicher zahl überrannt würde, sondern lediglich, „den“ Fremden (die Einzahl ist nicht von ungefähr gewählt) anzunehmen und menschenwürdig zu behandeln. In der Regel ging es dabei um Sklaven oder auch um Freigelassene; nach wie vor bestehen (nicht umsonst) hohe Hürden, um ins Judentum auch nur zu konvertieren.

    Genau das Bestreben zur unkontrollierten Masseneinwanderung, das diese Leute daraus machen, läßt sich aus der Bibel also gerade nicht entnehmen, erklärtermaßen aber das Gegenteil davon – was den demonstrieren Herrschaften aus der linksgrünen und pseudochristlichen Ecke vor allem darum entgangen wird sein, weil sie von dem, woraus sie da so herrlich selektiv zitieren, und auch sonstigen diversen Zusammenhängen jenseits ihrer eigenen Ideologie schlicht keine Ahnung haben und von daher bestenfalls Halbwissen produzieren.

  77. Vera Lengsfeld auf achgut.com:

    Vera Lengsfeld

    Im Kleingedruckten steht die beabsichtigte Abschaffung des Rechtsstaats

    Weitgehend unbeachtet im von der Kanzlerin verursachten Einwanderungschaos hat Staatsministerin Aydan Özo?uz am 21.September ein Strategiepapier vorgestellt. In einem solchen Papier sind strategische Ziele festgelegt, deshalb sollte jeder wissen, was die Bundesregierung vorhat. Unter der neuhelldeutschen Überschrift: „Menschlich, ehrlich, gerecht – Eckpunkte für eine integrative Flüchtlingspolitik in Deutschland“ kommt es knüppeldicke. Nach Abwatschen von EU-Staaten, die helldeutscher Chaospolitik nichts abgewinnen können , schlägt die Staatsministerin verschiedene Maßnahmen vor, um die „interkulturelle Öffnung“ voranzutreiben. Unter Anderem soll der Arbeitsmarkt auch für Geduldete geöffnet werden.

    Für alle, die eventuell nicht verstehen sollten, worauf die Staatsministerin hinaus will, hat sie es am Ende klar formunliert: „Wir stehen vor einem fundamentalen Wandel. Unsere Gesellschaft wird weiter vielfältiger werden, das wird auch anstrengend, mitunter schmerzhaft sein. Unser Zusammenleben muss täglich neu ausgehandelt werden.“

    Dieses “täglich neu Aushandeln müssen” hebelt den Rechtsstaat aus. Es ist ja gerade das Erfolgsmodell des Rechtsstaats westlicher Prägung, dass die Bürger in gesicherten Verhältnissen leben, die nicht täglich neu ausgehandelt werden müssen. Der Mieter hat ein Recht auf seine Mietwohnung, der Eigentümer auf sein Häuslein. Das muss man nicht täglich neu aushandeln. Völlig anders wird es, wenn Verwaltungsbeamte zum Beispiel androhen, Mietern die Kündigung aussprechen, weil die Verwaltung lieber Flüchtlinge in den Wohnungen oder Häusern unterbringen möchte. Dann muß in der Tat möglicherweise täglich neu verhandelt werden, ob man die eigenen “4-Wände” behält oder räumen muß…

    Strategisches Ziel – oder bewusst eingegangener unvermeidlicher strategischer Kollateralschaden – ist nach dem vorgelegten Strategiepapier die Beendigung des Rechtsstaates und die Beseitigung einer der wichtigsten Errungenschaften europäischer Zivilisation, die sichere Abgrenzung der Spielräume jedes einzelnen Bürgers.

    Dieses überträfe an kultureller Barbarei bei weitem die Sprengung der Ruinen von Baalbek und würde uns alle zurückführen in den menschlichen Urzustand, bei dem nach einer berühmten Kennzeichnung „der Mensch des Menschen Wolf“ sein würde. Anzumerken wäre noch, dass dies auch die Hoffnungen und Wünsche der zu uns gekommenen Flüchtlinge konterkariert, die aus Verhältnissen, in denen sie ihr Überleben täglich neu aushandeln mussten, in die Sicherheit eines Rechtsstaats flüchten wollten. Ob die Staatsministerin aus Unbedarftheit so formuliert hat und nicht wusste, was sie eigentlich sagt, oder ihre Formulierungen mit voller Absicht so gewählt hat, ist unerheblich angesichts der Tatsache, dass ihr Strategiepapier vom Merkelschen Kabinett offensichtlich abgenickt wurde.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/im_kleingedruckten_steht_die_beabsichtigte_abschaffung_des_rechtsstaats

  78. #48 Tritt-Ihn

    Wir werden Verteilungskämpfe erleben, um billigen Wohnraum zum Beispiel, um schlecht bezahlte Jobs oder kostenlose Gesundheitsvorsorge. Wir werden auf Gewohnheiten und Besitzstände verzichten müssen, es wird Ärger geben, Ausschreitungen, Anschläge womöglich, neue Ghettos, Reibereien zwischen Ethnien und Religionen.

    Daran sieht man zynisch-drastisch, wie „links“ – das heißt vorgeblich am Wohl der sozial Schwachen interessiert – diese Politik in Wahrheit ist: keinen Deut!

  79. Pfarrkirchen Misteriösts „Zeltlager“ aufgetaucht am Park and Ride-Volksfestplatz (12.000 Einwohner bereits 3 Asylheime 1 kleineres 1 mittleres und 1 größeres)
    Bilder:

    http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/pict5862czm9tjsx76.jpg
    http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/pict58658tw10hcb9q.jpg
    http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/pict5866bwg0d5yrjh.jpg

    Weiß Jemand etwas? Netz und Zeitung spcken nichts aus, außer unser unangenehmes „Bauchgefühl“…
    Die Schlagzeilen der regionalen Umgebung vom Sommer klingen immer noch in den Ohren:
    http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_rottal_inn/pfarrkirchen/1687630_Grabscher-bedraengen-13-Jaehrige-im-Freibad-Polizei-ermittelt.html
    http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/vilshofen/1769564_Unruhe-im-Freibad.html

  80. #87 Wien 1683 (03. Okt 2015 14:00)

    Es stimmt, Ed hat am vergangenen Montag nicht in Dresden gesprochen. Er war aber anwesend.

  81. Das rote Nürnberg ist nicht typisch für Bayern !
    Und auch nicht seine Ausläufer in Ansbach (da bin ich beheimatet und schäme mich), wo in der linksrotgrünverseuchten FLZ von „Verzweifelt arbeitssuchenden Migranten, die Geldbörsen finden, der freiwilligen Feuerwehr beitreten und auch ansonsten nur mit Heiligenschein aus dem Wohnheim treten“ die Rede ist, und wo gerne auch mal Linksgrüne Kasperle demonstrieren für „Beamte aus dem Schloss in die Zelte der Asylanten“ (und umgekehrt). DAS ist nicht Bayern, ganz sicher nicht, und ich werde ab sofort zu jeder NüGida (oder wie die dann heißt) fahren (weil hier in AN wird noch auf Jahrzehnte nichts laufen), denn sonst platzt mir der Hals !

  82. 3 tolle Redner und 100 mutige Bürger, die Gesicht zeigen.
    Wo ist das restliche Nürnberg? Geht es eigentlich noch? Wollt Ihr wirklich den Islam oder wie oder was?

    Zum Tag der offenen Moscheen: der 3. Oktober wird irgendwann der Tag der abgerissenen Moscheen werden. Das ist das Ziel in ganz Europa!

    Der Islam gehört nicht zu Europa!

    Fuch the EU!

    MERKEL, HAU AB!!!

    Etwas Erfreuliches: in meinem persönlichen Umfeld kippt die Stimmung spürbar. Immer mehr Leute werden wach, sind zwar noch ängstlich, aber immer klarer in ihren Äußerungen.

  83. DIE KIRCHEN UNTERSTÜTZEN DIE ILLEGALE WIRTSCHAFTSFLUECHTLINGS-SCHWEMME. SETZT EIN ZEICHEN UND TRETET ALLE AUS DER KIRCHE AUS UND SPART GLEICHZEITIG KIRCHENSTEUER, DIE FÜR DIESE ILLEGALEN EINWANDERER AUSGEGEBEN WERDEN. SO TREFFT IHR SIE WO ES IHNEN AM MEISTEN WEH TUT, AM GELDBEUTEL. DANN SEHT IHR MAL WIE DIE ZRÜCKRUDERN UND UM EUCH WERBEN. ICH HABE ES GETAN. BEGRÜNDUNG:
    ANGST UM DAS EIGENE LEBEN, DA DIE KIRCHEN DEN ILLEGAL EINRESENDEN CHRISTENFEINDLICHEN ISLMISMUS IN DEUTSCHLAND MIT INSTALLIEREN UND ICH MICH NICHT ALS CHRIST OUTEN WILL UM ANSCHLIESSEND VON MOSLEMISCHEN EXTREMISTEN VERFOLGT ZU WERDEN.

  84. Diese Stadt ist sowas von rotversifft. Ständig regiert hier die SPD mit seiner korrupten Stadtverwaltung, welche immer wieder Informationen an die Antifa weiter gibt und PEGIDA Nürnberg stetig bescheißt mit viel zu kurzen Spatziergangs-Routen.

    Gernot Tegetmeyer hat es einmal treffend auf den Punkt gebracht: Die Antifanten sind die Kettenhunde von OB Ulrich Maly. Das ist Teil des roten Unterdrückungssystems. Potenzielle PEGIDA-Teilnehmer sollen abgeschreckt werden zu PEGIDA zu gehen. Demokratie wird nur geheuchelt.

Comments are closed.