In nicht einmal mehr zwei Wochen ist es wieder soweit: Am 4. September wählt Mecklenburg-Vorpommern einen neuen Landtag, 14 Tage später folgt in Berlin die Wahl zum Abgeordnetenhaus. Was Mitte März bereits Früchte getragen hat, wird nun wieder aktuell: »Merkel auf die Finger schauen!«

Wer bürgerliches Engagement zeigen und Wahlbetrug verhindern will, ist aufs Neue dazu eingeladen, sich bei „Ein Prozent für unser Land“ als Wahlbeobachter zu melden. Wie das geht und was das bringt, erklärt die Bürgerinitiative hier; nach den ersten Erfahrungen in Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz sind die Abläufe optimiert worden.

Ebenso stehen neue, interaktive Karten zur Verfügung, die die Verteilung der freiwilligen Helfer auf die verschiedenen Wahlkreise anzeigen und ständig aktuell gehalten werden. Berliner informieren sich hier; zur Karte für Mecklenburg-Vorpommern geht es hier entlang!

Abermals sind alle Bürger zur Mithilfe aufgerufen, denen an einem ordnungsgemäßen Ablauf der Wahlen gelegen ist. Wie sich im Frühjahr 2016 gezeigt hat, kommen Unregelmäßigkeiten durchaus vor – damals sorgte die Kontrolle durch „EinProzent“-Wahlbeobachter dafür, daß der Parlamentarische Geschäftsführer der Linkspartei seinen Landtagsplatz verlor und an seiner Stelle ein weiterer Abgeordneter für die AfD einrückte! Ein Engagement also, das von entscheidender Bedeutung sein kann und Medien wie Kommunalpolitiker ordentlich aufscheucht.

Die beiden im September anstehenen Landtagswahlen versprechen erneut ein eindrucksvolles Podium für „EinProzent“ zu werden und ein Ausdruck des Unwillens im Volk, sich weiterhin vom eingespielten Parteienkartell am Nasenring durch die Manege zerren zu lassen. Sich vorzustellen, welche Szenen wir ansonsten billigend in Kauf nähmen, dazu genügt ein wenig Phantasie…

Wer also mitmachen möchte, klicke hier!


(Der Artikel wurde von sezession.de übernommen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

73 KOMMENTARE

  1. 2002 fehlten Stoiber ziemlich wenige Stimmen zur Mehrheit als Kanzlerkandidat bei der Bundestagswahl. Das war sozusagen nur 0,45 van der Bellen, mehr nicht. Also auf, schauen wir genau hin!

  2. Also, wenn ich da oben wohnen würde, dann wäre ich sofort dabei..!

    Geht abr net weil i a Schwob beeeee… 😉

  3. @ Nr. 2, wolfenstein: „Was ist schlimmer? Schüler fälschten Wahl oder ein Sitz mehr für die AfD?”
    (Hartmut Honka)
    Honka? Nomen est omen. Honka ist die Abkürzung für: Hilfskraft Ohne Nennenswerte Kenntnisse/Ahnung von Demokratie
    Leider sind beide Länder geografisch zu weit von mir entfernt, wahlberechtigt bin ich auch nicht, sonst würde ich mir das angucken. Bleibt mir nur, den Tip zu wiederholen, am Wahltag seinen Kugelschreiber mitzunehmen und schön fest aufzudrücken. Niemand ist verpflichtet, sein Kreuz mit einem Bleistift zu machen, das wäre ja noch schöner.

  4. überall werden Wahlhelfer zwangsverpflichtet. Meldet Euch doch freiwillig. ich mache das schon lange. Und bei mir wird korrekt gezählt !

  5. Wahlbeobachter für MV und Berlin gesucht!

    Die werden auch bitter nötig sein,
    Ich denke, vor allem in MV wird man wohl fleißig versuchen, das Endergebnis der Auszählung den Prognosen anzupassen – um es vorsichtig zu formulieren.

  6. Der Stimmenauszählung beizuwohnen ist das Recht eines jeden Bürgers, hierzu braucht er nicht in mc pomm, Berlin oder auch Niedersachsen bei den Kommunalwahlen wohnhaft oder stimmberechtigt zu sein. Wer also hierhin oder dorthin einen Wochenendausflug machen will kann hier Urlaub mit ner guten Sache verbinden

  7. *** OT ***

    EILT!

    Terror in Afghanistan. Explosionen und Schüsse an Universität in Kabul.
    Extremisten haben in der afghanischen Hauptstadt Kabul die Amerikanische Universität angegriffen.

  8. Nicht der Wähler entscheidet, sondern der Zähler – oder was nachher passiert.

    Und der hängt auch mit drin: Soros.

    Soros interessiert sich auch für sog. e-government und hat diesbezüglich Google als potentiellen Partner ausgemacht. Hier schlägt er die Beteiligung seiner Firma Smartmatic, die bereits an elektronischen Wahlverfahren arbeite, für e-voting in der Ukraine vor (was die Möglichkeiten, Wahlergebnisse zu manipulieren, ins Endlose steigern würde).
    http://soros.dcleaks.com/download/?f=/Ukraine%20Working%20Group%202014/gs%20ukraine%20visitmarch%202014notes.docx&t=europe
    (Seite 40, 2. Absatz)

  9. ***OT***

    siehe #11 DFens (24. Aug 2016 17:50)

    An der „American University off Afghanistan“ kommt es gegenwärtig zu Schüssen und Explosionen. Bewaffnete Männer seien in das Gebäude der privaten Hochschule vorgedrungen.

  10. Politiker gehören ebenfalls auf die Beobachtung:

    Band: „Feine Sahne Fischfilet“

    Heiko Maas applaudiert linksextremer Musikgruppe

    „Die Band hatte nach Angaben des Verfassungsschutzes Mecklenburg-Vorpommern 2010 unter der Überschrift „Für den Widerstand auf der Straße“ eine Bauanleitung für einen Molotow-Cocktail auf ihre Webseite gestellt. Dort fanden sich auch Parolen wie „Deutschland? Nie wieder!“. […] Diese singt in ihren Liedern unter anderem: „Deutschland ist scheiße – Deutschland ist Dreck! Gib mir ein Like gegen Deutschland! (…) das wäre wunderbar!“ „

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/heiko-maas-applaudiert-linksextremer-musikgruppe/

    Untragbar solche Deutschlandfeinde als Justizminister!!!

  11. Selbst wenn die AFD illusorische 49% bekommt, werden sich die Systemparteien alle zusammenkuscheln, nur damit sie die nötige Mehrheit zusammenstehlen und sich die Farce dann von den Lügenmedien als „großen Sieg der Demokratie“ zurechtlügen lassen.
    Da könnt ihr Wahlbeobachter hinschicken, soviel ihr wollt, die Wahl wird zurechtgebogen werden wie in Österreich.
    Wenn das Ergebnis nicht gefällt, kann man ja auch noch Neuwahlen installieren solange bis das Ergebnis stimmt.
    Grandios gegen den Willen der Wähler. Wie üblich, die SED kam auch immer auf gefühlte 120% der Wählerstimmen.

  12. #13 Das_Sanfte_Lamm (24. Aug 2016 17:52)
    Bei solchen Meldungen geht einem doch das Herz auf, gelle?+-

    ———————————————

    Das war gemein…ich hatte tatsächlich auf eine erfreuliche Meldung gehofft…

  13. #5 Mork vom Ork

    ich fahre mit noch 3 Mann nach MP, als Wahlbeobachter.

    700km–Spritgeld wird geteilt und wir freuen uns jetzt schon auf die AfD Party am Sonntag.Vorher werden wir der AfD noch helfen Plakate aufzuhängen ( werden immer in der Nacht herunter gerissen) oder auch an Wahlständen noch Werbung für die AfD machen.

    Auf jedenfall wird das ein besonderes verlängertes Wochenende.

  14. Ich würde mich dafür zur Verfügung stellen und hinfahren. Weiß jemand ob man in MV oder Berlin wohnen muss um zugelassen zu werden?

  15. Man kann also davon ausgehen, dass gefälscht wird.

    Man braucht sich nur anschauen wie fanatisch die Verursacher der zahlreichen Katastrophen versuchen, die Wahrheit zu verdrehen.

    Derartige Fanatiker sind völlig zu recht struturell vergleichbar mit denen der Nationasozialisten.

    Ich würde von der Briefwahl dringends abraten.

    Und wer Zeit und Lust hat, kann sich einen Campingstuhl mitbringen, und bei der Auszählung zuschauen. Das ist ausdrücklich gesetzlich erlaubt.

  16. #22 Hessenossi (24. Aug 2016 18:10)

    #5 Mork vom Ork

    ich fahre mit noch 3 Mann nach MP, als Wahlbeobachter.

    700km–Spritgeld wird geteilt und wir freuen uns jetzt schon auf die AfD Party am Sonntag.Vorher werden wir der AfD noch helfen Plakate aufzuhängen ( werden immer in der Nacht herunter gerissen) oder auch an Wahlständen noch Werbung für die AfD machen.

    Auf jedenfall wird das ein besonderes verlängertes Wochenende.

    ———————————————-
    Darf man aus einem anderen Bundesland (bei einer LW), als Wahlbeobachter fungieren?

  17. Bin seit Jahren bei der Auszählung der Wahlzettel in meinem Wahllokal dabei(Berlin HSH). Zum Glück bin ich da nicht allein, ein anderer Bürger hatte wohl die gleiche Idee den Auszählern mal auf die Finger zu schauen. Bein ersten Mal merkte man den Leuten an das es ihnen doch etwas…sagen wir mal vorsichtig… unangenehm war. Wir schauen sehr genau hin und notieren das Ergebnis. Bis jetzt stimmte es mit den später veröffentlichten Zahlen überein. Also es lohnt sich ein bißchen Zeit dafür zu opfern. Was mir aber immer wieder sauer aufstößt, die Wahlfaulheit der Leute. Meckern, meckern aber die „paar Minuten“ um ins Wahllokal zu gehen um ihre Kreuzchen zu machen…nee, dafür ist keine Zeit. Man was hab ich mir schon den Mund fusselig gequatscht.

  18. Hoffentlich ist noch etwas deutsches Gen vorhanden.Denn diese Wahlen sind fast schon eine Überlebenswahl.Im Haus des Friedens haben die Deutschen keine Wahl mehr.

  19. siehe OT #14 DFens (24. Aug 2016 17:56)

    ——————————————————-

    Ich hatte vorhin zufällig „tolo-TV2“ und „1TV Afghanistan“ (afg. Staatsfernsehen) im Stream. Ja, sowas läuft bei mir auch mal und ich schaue. Und ja, ich bin noch ganz dicht! Afghanischer Staatsfunk ist oft sehr lustig. Aber nicht jetzt. Hier nun die Verifizierung durch eine hiesige Quelle:

    http://www.mz-web.de/politik/explosion-und-schuesse-extremisten-greifen-us-uni-in-kabul-an-24641494

  20. OT: „Mann“ ersticht Touristin in Australien mit dem bekannten Kampfruf:

    http://www.oe24.at/welt/VIDEO-Allahu-Akbar-Mann-ersticht-Touristin-und-Hund/248747944

    Angreifer ist 29-Jähriger mit französischem Pass.
    Ein Mann mit französischem Pass hat in einer Jugendherberge in Australien eine 21-jährige britische Touristin erstochen. Seine Tat begleitete er mit zwei „Allahu akbar“ („Allah ist groß“)-Rufen. Auch nach seiner Festnahme durch die Polizei rief er immer wieder „Allahu kbar“.

    Brite kam Frau zu Hilfe – er kämpft jetzt um sein Leben
    Bei der tödlichen Attacke wurde auch ein 31-jähriger Brite schwer verletzt, er kämpft um sein Leben. Er wollte laut Augenzeugenbericht der Frau zu Hilfe kommen.

    Ein weiterer Mann aus Australien wurde leicht verletzt.

    Im Blutrausch auch Hund mit Messer getötet
    In seinem Blutrausch tötete der Amokläufer auch einen Hund. Es handelt sich bei ihm um einen 29-jährigen Mann. Ob es sich bei dem Attentat um IS-Terror handelt, konnte die Polizei noch nicht sagen.

    Mehr als 30 Menschen sahen bei der Tat zu
    Mehr als 30 Menschen waren in der Jugendherberge dabei, als der Messer-Mann auf die junge Frau losging. Das Shelley’s Backpackers liegt in Home Hill in Nordaustralien.

    Der Täter sieht sehr französisch aus:

    http://www.news.com.au/national/queensland/crime/woman-dead-after-stabbing-attack-in-home-hill-queensland/news-story/91afbeba8bb3fa6458486099cbb18087

    Kam bei uns nirgends, schon gar nicht mit Foto!

  21. Ick schmeiß ma lieber n Oge druff! (besser zwee)

    Wahlbezirk Charlottenburg – Wilmersdorf

  22. Tipp, interessierte könnten sich doch als Wahlhelfer bewerben. Dann bekommt man als Beobachter auch noch ein kleines Trinkgeld!

  23. Wär schön wenn man mit Wahlen was ändern könnte. Leider haben wir nur eine Scheindemokratie und sind kein souveräner Staat.
    Die AfD wäre ein schöner Splitter unter den Fingernägeln der Despoten denen dieses Land gehört, aber leider sind die für mich als Arbeiter unwählbar, da die meine Interessen schlimmer mit den Füßen treten als die FDP.

    Und mit „wählen“ ist es ganz schnell vorbei, wenn die wirklich was ändern würden!

    Der letzte anständige Kanzler ist damals zurückgetreten, weil sein Gewissen es nicht ertragen hat,was er im Beisein der Besatzer unterschreiben musste (Kanzlerakte). Es glaubt doch niemand das Brandt zurückgetreten ist wegen dem Ossispion?!
    Alle, wirklich alle herrschenden Politiker haben niemals das Volk vertreten können, da alle die Optionen der Alliierten erfüllen mussten und daher niemals die Möglichkeit hatten souverän zu regieren. Nach der letztendlichen Erkenntnis versuchen alle nur noch ihre Pfründe zu retten.

    Es gab natürlich auch ganz ganz Wenige die die Wirklichkeit offenlegen wollten. Aber die ersoffen dann in Badewannen, hatten Unfälle, starben unerwartet etc..
    Die Hoffnung wirklich mitentscheiden zu können ist ein Trugschluss.

    Jemand anderer Meinung?
    Dann erklär mal warum nach dem Abhörskandal, der immer noch weiter geht gar nichts kam, bei dem das ganze verdammte Volk ausspioniert wird? Das diese „Kanzlerin“ nichts rein gar nichts unternahm, obwohl sie selber abgehört wurde und abgehört wird?
    Sämtliche Medien dürfen nur so lange arbeiten, solange sie die Forderungen der Alliierten erfüllen, deswegen ist selbst die Pressefreiheit eine vollkommene Farce.

    Und die Meinungen aus dem Internet?
    „Das ist alles nur Kinderschänderei, Märchen, Halbwahrheiten und Sucht, die komplett kontrolliert werden muss, um die „Kinder“ zu schützen!“! Das ist zumindest das was der Großteil des Volkes gefressen hat, das wird ihnen seit anfang an so eingetrichtert.

    Die Hoffnung stirbt zu letzt.
    Aber die Realität lässt sich leider nicht verdrängen.

  24. #35 Viper (24. Aug 2016 18:39)
    #32 ohjeminee (24. Aug 2016 18:33)

    __________________________

    Horror! Einfach unglaublich…ohne einen Grund..ohne jemanden zu kennen..Wahnsinn! Wie kann man so sein?

  25. Polizeieinsätze am Uni-Campus

    Chemnitz. Zweimal innerhalb kurzer Zeit war die Polizei am späten Dienstagabend an der Reichenhainer Straße im Einsatz. Zunächst hatten Trickdiebe vor der Mensa der TU Studenten zwei Handys gestohlen. Anhand der Täterbeschreibung, so die Polizei, konnten ganz in der Nähe zwei Tatverdächtige ausfindig gemacht werden – ein 18-jähriger Libyer und ein 25 Jahre alter Mann aus Tunesien. Eines der Handys sei bei ihnen gefunden worden.

    http://www.freiepresse.de/LOKALES/CHEMNITZ/Polizeieinsaetze-am-Uni-Campus-artikel9613536.php

    Ohne wenn und aber, sofort ausweisen. Sofort.

  26. Ein Mann mit französischem Pass hat in einer Jugendherberge in Australien eine 21-jährige britische Touristin erstochen. Seine Tat begleitete er mit zwei „Allahu akbar“ („Allah ist groß“)-Rufen. **Auch nach seiner Festnahme durch die Polizei rief er immer wieder „Allahu akbar“.

    **Einfach dann sein unmenschliches Schandmaul stopfen!

  27. #37 Bin Berliner (24. Aug 2016 18:43)

    #35 Viper (24. Aug 2016 18:39)
    #32 ohjeminee (24. Aug 2016 18:33)

    __________________________

    Horror! Einfach unglaublich…ohne einen Grund..ohne jemanden zu kennen..Wahnsinn! Wie kann man so sein?

    ———————————————-
    Darum sage ich: Haut einfach ab in eure shice Länder, ihr Muselmanen. Dort könnt ihr euch gegenseitig abstechen, niederschiessen, in die Luft sprengen und was euren kranken Hirnen sonst noch einfällt. Bei uns (westl. Welt) war es vor eurer Invasion so schön friedlich und das möchte ich wieder so haben. Und eure Unterstützer (CFR u.A.) könnt ihr gleich mitnehmen.

  28. Leicht können die Parteiengecken die Wahlen fälschen

    Durch die Größe des heutigen Staates ist es dem einfachen Bürger ganz und gar unmöglich sich Klarheit über die Wahlvorgänge zu verschaffen, denn selbst wenn er seine Freunde und seine Sippe dafür begeistern kann, so können diese doch nur die Vorgänge an einigen Wahlurnen beobachten; und da die Parteiengecken sehr viel geschickter sind als es die marxistischen Tyrannenknilche in Ostelbien, so werden sie wohl kaum an den Wahlurnen selbst Schabernack treiben, sondern gerade deren Tadellosigkeit bezwecken, wofür sie vielfach angesehene Bürger begeistern, welche dem Volk stets bezeugen, daß alles mit rechten Dingen zugegangen sei. Doch nüchtern betrachtet haben die Parteiengecken alle Werkzeuge für Fälschungen in der Hand: Die Wahlleiter ernennt ihr Innenminister und der Wahlausschuss wird nach dem Parteienproporz gebildet, was Mißbrauch Tür und Tor öffnet und einzig die Eifersucht der Parteiengecken schützt hier vor Wahlfälschungen und diese ist eben nur scheinbar wie man beim ESM sah.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  29. #26 Viper (24. Aug 2016 18:24)

    Darf man aus einem anderen Bundesland (bei einer LW), als Wahlbeobachter fungieren?

    Die Auszählung ist öffentlich!

    Es ist ein Bürgerrecht als deutscher Staatsbürger dabei sein zu dürfen.

    🙂

  30. #41 Viper (24. Aug 2016 18:54)
    #37 Bin Berliner (24. Aug 2016 18:43)

    #35 Viper (24. Aug 2016 18:39)
    #32 ohjeminee (24. Aug 2016 18:33)

    __________________________

    Horror! Einfach unglaublich…ohne einen Grund..ohne jemanden zu kennen..Wahnsinn! Wie kann man so sein?

    ———————————————-
    Darum sage ich: Haut einfach ab in eure shice Länder, ihr Muselmanen. Dort könnt ihr euch gegenseitig abstechen, niederschiessen, in die Luft sprengen und was euren kranken Hirnen sonst noch einfällt. Bei uns (westl. Welt) war es vor eurer Invasion so schön friedlich und das möchte ich wieder so haben. Und eure Unterstützer (CFR u.A.) könnt ihr gleich mitnehmen.
    ____________________________________

    Sehe ich ganz genau so..Ganz klare Sache…raus hier! Keine halben Sachen!

    Am „Besten“ wäre noch….es knallt wirklich schrecklich..und dieses Regime macht einfach weiter…dann renn ich notfalls auch alleine los!

    Diese „Regierung“ hätte schon längst aus Anstand gehen müssen!

    Aber wo kein Druck (Massendemos), keine Einsicht!

  31. Nichts erscheint mir in Deutschland 2016 ratsamer und dringlicher, als so viele Wahlbeobachter wie möglich gewinnen zu können.

    Ich traue weder Merkel noch den ganzen linksverdrehten, meist blutjungen, „Wahlhelfern“ über den Weg.

    Bei der nächsten Landtagswahl in meinem Bundesland werde ich mich auch als Wahlbeobachter betätigen.

  32. Wartet mal ab ….würde mich nicht wundern wenn die Linksbunten Antifanten erst auf den Trichter kommen und selber massenhaft Wahlbeobachter werden….

  33. Es ist auch dringend notwwendig, der Umvolkungs und Rechtsbruch Clique auf die Finger zu schauen.

    Auf einem Rechtsbruch mehr, kommt es den moralisch verwerflichen sogenannten Volksvertreter eh nicht mehr drauf an.

    Ich traue denen alles zu, nur nichts gutes!

    Sie werden alles unternehmen, damit sie ihre nicht zustehenden Pfründe und ihre Macht nicht verlieren.

    Ich meine auch alles!

    Darum:

    MERKEL MIT IHRER IDIOKRATIE UND IHREN UNTERWÜRFIGEN JASAGERN, GEHÖREN AUS IHRER NICHT ZUSTEHENDEN POLITISCHEN VERANTWORTUNG ABGELÖST UND ENTLASSEN…

    DER GRUND:

    Unsere sogenannten Volksvertreter vertreten nicht mehr ihre Bevölkerung, sondern sie vernichten ihre Bevölkerung, Deutsche Kultur und Werte.

    A F D WÄHLEN!

    DIE ALTERNATIVE ZUR IRRSINNIGEN MERKEL POLITIK …..

  34. Ich habe mich damals für meinen Wahlkreis angemeldet, aber leider nichts mehr gehört. (BW Wahl) aber ich war trotzdem zugegen, und es ist alles ordnungsgemäß verlaufen. Es wurden sogar Kugelschreiber statt Bleistifte ausgelegt….

  35. Habe gerade auf Facebook gelesen das die Antifa im großen Ziel Stimmauszähler und Wahlbeobachter mobilisiert.

    Sie erhalten einen Tagessatz plus Verpflegung und werden mit verschiedenen Reisebussen aus ganz Deutschland angekarrt.

  36. @ Wahrer Sozialdemokrat (17.58 Uhr)

    Die Sache sollte unbedingt hier einen eigenen Strang kriegen!

    Wenn diese Nachricht die gebührende Verbreitung findet, dürfte wohl etlichen Blauäuglingen klar werden, was es mit der erbärmlichen „Heetschpietsch“-Schmierenfarce auf sich hat…

  37. Irgendjemand hier als Wahlbeobachter/In in Berlin-Charlottenburg, Masurenallee, für den 18.9. angemeldet?

  38. Den Etablierten und ihren Befehlsgebern ist alles zuzutrauen. Wir haben ja gesehen, was in Österreich bei der Bundespräsidentenwahl passiert ist. Die Wahlen bei uns müssen genauestens überwacht und kontrolliert werden. Jede noch so kleine Lücke wird sonst für Missbrauch und Manipulation benutzt.

  39. @werstoff21:
    „Habe gerade auf Facebook gelesen das die Antifa im großen Ziel Stimmauszähler und Wahlbeobachter mobilisiert.
    Sie erhalten einen Tagessatz plus Verpflegung und werden mit verschiedenen Reisebussen aus ganz Deutschland angekarrt.“

    Stimmauszähler aus der ganzen Republik kann ich mir eher nicht vorstellen. Zumindest Berlin schafft es, seine Wahlbüros selbst zu besetzen. Als Wahlbeobachter können sie keinen Schaden anrichten. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass sie an einer Beobachtung wirklich Interesse haben.
    Ich für meine Wenigkeit mache dieses Jahr zum allerersten Mal als Wahlhelfer mit und da wo ich eingesetzt bin, wird garantiert auch ordentlich gezählt.

  40. #52 Frenchie (24. Aug 2016 19:46)

    Ich werde es in Berlin-Friedrichshain sein. Wohne hier und es ist bis zum geht-nicht-mehr links-grün versifft. Also besonders nötig. Wer hier auch in der Nähe ist, bitte mitmachen.

    Wahlkreis 4
    Urnenwahlbezirk 422

    4/422

    Fredersdorfer Straße 6-15, Gubener Straße 1-1A, 3A-
    14B, Marchlewskistraße 24, 25D-51, Rüdersdorfer Stra-
    ße 40-45B, Wedekindstraße 3-9, 11-17, 19, 21, 23, 25

  41. #52DFens

    Ich wünsche uns, dass viele „Gerechte“ in den Wahllokalen, ob in Berlin oder MV, mitwirken werden.

  42. #56 Frenchie (24. Aug 2016 20:25)

    Ja, sie werden. Sollte ich irgendwas bemerken, werde ich meinem Nick alle Ehre machen!!!

  43. Ich habe mit meinem Mann am 13. März hier im Ort Wahlbeobachter für einprozent gemacht, zwei von der AFD kamen noch hinzu. Erschreckend wie unqualifiziert die Wahlhelfer waren, kenne jeden davon, alles brave Dreyer-Wähler.

  44. …ich habe es in RLP bei der letzten Landtagswahl gemacht… es war eine der interessantesten Erfahrungen in meinem Leben!!!

    Kurzform: Wahlleiter war ein Plastikdeutscher der seine Biodeutschen wie ein Diktator schikanierte… und dachte bei mir kann er da weitermachen…

    Erst als ich mit einem Bericht an den Landeswahlleiter (der extra für solche „Störenfriede“ wie mich einen Leitfaden an alle Wahllokale gesendet hatte…) drohte durfte ich an den Tisch treten an dem ausgezählt wurde… wie gesagt… eine interessante Erfahrung was passiert wenn man seine Rechte in Anspruch nimmt…

  45. Meldet euch lieber als Wahlhelfer bei der Gemeinde, das ist im Zweifel effektiver und es gibt ein paar Euro Entschädigung.

  46. #35 tron-X (24. Aug 2016 18:36)

    Leider muss ich Ihnen da Recht geben.
    Wenn ich mich nicht irre, haben die USA die Medienhoheit in D bis 2099.
    Aber trotzdem – die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Als Berlin-Flüchtling und Brandenburgerin werde ich mich wohl in Berlin anmelden.

  47. Ich geh in Berlin-Pankow.
    War letztes Mal auch da. Mit mir ein weiterer Mann, der dem Frieden eben so wenig traute wie ich. Die Auszähler waren teilweise hoffnungslos überfordert. Nicht böswillig, nur überfordert. Wenn das symptomatisch war….
    Fährt jemand aus Berlin nach MV?
    Vielleicht könnte man zusammen hin?

    Gruß

  48. Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser!

    Sozialisten kann man NICHT trauen!
    Und Sozialisten gibt es heute sogar in der CDU!!!

  49. #11 ulex2014 (24. Aug 2016 17:49)

    Der Stimmenauszählung beizuwohnen ist das Recht eines jeden Bürgers, hierzu braucht er nicht …

    Nein, es ist das Recht eines jeden Bürgers, den ganzen Tag im Wahllokal zuzuschauen!!!!!!!!!!

    Nur bei der Auszählung anwesend zu sein, ist nutzlos.

    Bei der Auszählung anwesend zu sein, aber in einer Entfernung, daß man die Kreuzchen auf den Zetteln nicht eindeutig erkennen kann, ist nicht nur nutzlos, sondern auch witzlos.

  50. Vielen Dank im Voraus schon mal allen Wahlbeobachtern in M-V, Niedersachsen und Berlin! Besonders denen, die wie Hessnossi und Freunde aus anderen Ländern anreisen.
    Bei den Wahlen in NRW werde ich jedenfalls mit anderen auch die Stimmenauszählung überwachen.

  51. zu #35
    ….AFD… unwählbar, da die meine Interessen schlimmer mit den Füßen treten als die FDP.

    Im Moment wählt man die AFD aus Protest und/oder, weil es die fast einzige Partei ist, die über 5% kommt, und klar gegen den Asylirrsinn ist und die Grenzen schliessen will (hoffe ich jedenfalls).

    Wer SPD,CDU,FDP, Grüne oder Linke wählt, der wählt die absichtliche Zerstörung Deutschlands.
    Da ist die AFD wohl das kleinere Übel und auf jeden Fall besser als nicht zu wählen (natürlich gibt es noch andere Kleinpartien, die man wählen kann).
    Ein sehr gutes Ergebnis der AFD bei den nächsten Wahlen, ist erstmal zum Schaden der Deutschlandzerstörer. Regieren wird die AFD erstmal nicht – deshalb ist sie sicher auch für einer Arbeiter (zur Zeit) wählbar.

    #Zu den mehrmaligen Fragen, ob man Wahlhelfer werden kann, wenn man im Bundesland nicht wahlberechtigt ist: In Berlin ja, in allen anderen Bundesländern nein.
    Wahlbeobachter kann jeder Deutsche werden.

    Steht auch gross und breit auf einprozent.de

  52. OT, aber irgendwie trotzdem wichtig: PI sollte mal das neue Abzockspielchen der Länder und Kommunen aufgreifen: „Beiträge zur Straßensanierung“ Habe gestern einen Bericht im Fernsehen gesehen, der einem die kalte Wut hochtreibt. Da werden in den Gemeinden Straßen Kernsaniert, weil diese durch jahrzehntelangen Wartungsstau de fakto Ruinen sind und die Anwohner werden genadenl8s mit bis zu 40.000 € zur Kasse gebeten. In dem Beitrag waren viele ältere Leute zu sehn, die ihr Häuschen als Altersabsicherung grade bis zur Rente abgestottert haben, die diese Beträge einfach nicht aufbringen können. Denen wuree doch von den zuständigen Bürgermeistern der kluge Rat gegeben, das Haus dann notfalls zu verkaufen – verlumpter gehts kaum noch! Milliarden für Hergelaufene spielen keine Rolle, aber die eigene Bevölkerung, besonders in dem Fall Rentner, abzocken und um 7hre Existenz bringen, das geht ohne Weiteres. Das wäre z.B. auch ein ideales Wahlkampfthema für die AfD. Dieses Lumpengesindel, was sich bei uns Regierung nennt, muss dringend weg!

  53. Es ist eine hervorragende Idee, Wahlbeobachter zu stellen. Und jeder, der argwöhnt, es könne Wahlbetrug stattfinden, sollte das – wenn es möglich ist – tun!

    Ich denke aus 2 Gründen NICHT, dass Wahlbetrug in mehr als marginalem Umfang oder gar systematischer Wahlbetrug stattfindet:
    1. Es ist sehr schwer machbar.
    2. Es ist nicht notwendig.

    Diejenigen in der Position, die das organisieren könnten (wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass das überhaupt möglich ist) haben kein Interesse daran.

    Sie manipulieren nicht Wahlen, sie manipulieren Wähler. Das passt viel besser zu der „Psychologie“ des Systems und ist viel einfacher zu bewerkstelligen.

    Diejenigen, die tatsächlich mogeln (in kleinerem Umfang kann das vermutlich vereinzelt vorkommen), sind verhetzte, machtlose Dummbatzen, die wohl tatsächlich fürchten, mit der AfD würde ein Holloywood-Nazi-Regime ausbrechen. (Sehr typisch, dass es Jugendliche waren, die das beim letzten Mal gemacht haben). Diese Dummbatzen sind nicht in der Position, mehr als ganz kleine Änderungen hervorzurufen, was zwar moralisch sehr fragwürdig, aber für das Ergebnis irrelevant ist:

    daß der Parlamentarische Geschäftsführer der Linkspartei seinen Landtagsplatz verlor und an seiner Stelle ein weiterer Abgeordneter für die AfD einrückte!

    ist ärgerlich für den Linken und erfreulich für den AfD-ler – darüberhinaus hat es keine Bedeutung.

    Wahlbeobachten ist aus einem anderen Grund wichtig. Es ist wichtig FÜR DENJENIGEN, DER ES TUT und seinen nächsten Schritt auf dem Weg zur Erkenntnis des Systems!

    Wenn in seinem Wahllokal alles in Ordnung ist (und wenn vielleicht ein paar weitere vertrauenswürdige PI-Kommentatoren berichten, dass es bei ihnen auch so war) UND wenn die Ergebnisse in den geprüften Wahllokalen grob mit denen in anderen Bezirken und dem Gesamtergebnis (grob) übereinstimmen, dann kann das Thema Wahlbetrug abgehakt werden. Denn es ist absurd unwahrscheinlich, dass die Leute in den beobachteteten Lokalen z.B. tatsächlich 20% AfD wählen und in den nicht beobachteten eigentlich 50% AfD gewählt haben, die dann auf 20% runtergemogelt wurden.

    Und das ist gut, wenn das Thema Wahlbetrug abgehakt ist. Meiner Ansicht nach ist das ein Holzweg. So geht das System nicht vor, und wenn man sich darauf versteift, blockiert man sich selber beim Weiterdenken.

    Deshalb: Hingehen – beobachten – und danach: ABHAKEN!

  54. Hoffentlich waehlen die Ostdeutschen die AfD.
    Denn von Westdeutschland ist nicht viel zu erwarten. Die sind zu Satt und zu Fett und total vernebelt.

  55. Es gibt Geldzählmaschinen, die auch Falschgeld erkennen, elektronische Zähl-und Erkennungssysteme, die bestimmt den Wahlbetrug der Volksverräter minimieren. Allerdings ist in dieser linksroten Diktatur der Wahlbetrug eingeplant, jeden Stimmenauszähler unter eine Kamera setzen und damit überwachen!

  56. Bürger in MV und Berlin:

    Wenige Stimmen können den Ausschlag geben, ob CDU und SPD eine Koalition bilden kann oder verrückte 4-er Koalitionen, uns so das Scheitern offensichlich wird.

    Darum fragt Eure Senioren in Pflege-/Altenheimen, ob die heimleitung für sie Briefwahlunterlagen bestellt hat.

    Wenn Ja, besucht sie und füllt gemeinsam den Wahlzettel aus.
    Wenn Nein, lasst Euch Vollmacht und Wahlbenachrichtigung geben und bestellt Breifwahlunterlagen – seid dabei wenn die Senioren den Wahlzettel ausfüllen. Leite ihn weiter.

  57. Mal ganz provokant und rein hypothetisch umgekehrt gefragt: Wenn er die Möglichkeit dazu hätte, würde dann jemand der hier Anwesenden auch wahlbetrügen (z.b. zugunsten der AfD)?

    Bevor jetzt das empörte „Nein! Niemals!“ aufkommt, möchte ich zu der Überlegung anregen:

    Wer wirklich der Ansicht ist, dass die AfD die letzte oder zumindest die einzig realistische Chance für das Überleben Deutschlands ist, MÜSSTE der das dann nicht tun?

    Ist ein Gesetzesverstoß und ein „kreatives“ Auslegen von Demokratie schon mehr als das, was viele meinen, wenn sie den Begriff „kämpfen“ benutzen?

    Gibt es kein Ideal (z.B. das Überleben von Land und Volk), das höher steht als ehrliche Wahlen? Ich vermute, die kleinen Wahlbetrüger haben tatsächlich höhere Ideale (wenn auch grundfalsche und katastrophal schlechte) als Gesetzestreue, Demokratie und korrekte Wahlen, z.B. den Horrorfilm zu verhindern, der in ihren verhetzten Hirnkästchen abläuft, wenn sie sich eine AfD-Regierung oder auch nur starke AfD-Opposition vorstellen.

    Aber immerhin haben sie Ideale, für die sie bereit sind, das Gesetz zu brechen. Ich habe manchmal den Eindruck, das geht Konservativen ein bisschen ab.

    Dies ist keine Aufforderung zu Wahlbetrug!!!! (Nichts liegt mir ferner, schon alleine deshalb, weil ich keinerlei Unterschied zwischen den Parteien – einschließlich AfD – sehe und mir daher Wahlergebnisse egal sind)

    Es ist nur eine Anregung zum hypothetischen Nachdenken über Ideale und darüber, was man selber bereit wäre, dafür zu tun, oder ob das „Kämpfen“ für Deutschland sich bereits erledigt hätte, wenn man dazu ein paar Stimmzettel wegschmeißen oder frisieren müssten.

Comments are closed.