Von DER ANALYST | Niemand bestreitet ernsthaft, dass es sich bei COVID-19 um einen gefährlichen Virus handelt, an dem alte Menschen mit Vorerkrankungen und in Ausnahmefällen auch jüngere Personen versterben können.

Was das Volk jedoch entzweit, sind die von den Regierenden angeordneten Zwangsmaßnahmen, die nicht nur die Grundrechte der Bürger außer Kraft setzen, sondern auch die Wirtschaft und damit die Zukunft großer Teile der Bevölkerung ruinieren. Als Hauptargument dient dafür eine mögliche Überlastung der Krankenhäuser, insbesondere der Intensivstationen, durch einen Ansturm von Corona-Kranken.

Legende der Kliniküberlastung durch Studie widerlegt

Dieses Argument wurde jetzt durch eine Studie, an der 421 Kliniken teilgenommen haben, widerlegt. Ausgewertet wurden knapp 2,8 Millionen Krankenhausfälle während der „ersten Corona-Welle“ von März bis August 2020.

In Bezug auf die befürchtete Überlastung der Krankenhäuser stellte sich dabei heraus, dass es im genannten Zeitraum weniger Patienten mit einer schweren akuten Atemwegsinfektion („severe acute respiratory infection“ – SARI) gegeben hatte, als in den Vergleichsmonaten des Jahres 2019. Zudem waren in 2020 weniger Erkrankte auf der Intensivstation und es wurden insgesamt auch weniger beatmet als in 2019.

Weitere Details können Sie auf dem Blog von Boris Reitschuster nachlesen, der zuerst auf diese von den Mainstream-Medien totgeschwiegene Studie gestoßen ist.

Covid-19 hat also in Deutschland weder zu mehr klinisch SARI-Erkrankten noch zu mehr Intensivaufnahmen oder Beatmungen geführt. Das deutsche Gesundheitssystem war insgesamt nicht mehr beansprucht als im vergangenen Jahr während der normalen Grippesaison.

Trotzdem hämmert die Regierung mit tatkräftiger Hilfe der Mainstream-Medien den  gepiesackten und ihrer Grundrechte beraubten Bürgern Tag für Tag ein, dass es keine Alternative zu den Corona-Zwangsmaßnahmen gibt.

Lockdown – warum bei Corona und nie bei Influenza?

Doch da ist auch noch dieser sprichwörtliche Elefant im polit-medialen Raum, der unübersehbar ist und doch vom Mainstream totgeschwiegen wird. Dieser Elefant heißt Influenza und er trompetet lautstark die Frage hinaus, weshalb bei Corona so ein Fass aufgemacht wird, obwohl

  1. die Weltgesundheitsorganisation inzwischen einräumt, dass COVID-19 deutlich weniger gefährlich ist, als bisher vermutet wurde
  2. es bei der Influenza mindestens ebenso viele Spät- und Langzeitfolgen gibt, als bei COVID-19 bisher festgestellt wurden (PI-NEWS berichtete)
  3. bisher in Deutschland keine nennenswerte Übersterblichkeit durch das Corona-Virus festzustellen ist, während bei der Grippeepidemie im Winter 2017/2018 mehr als 25.000 (in Worten: Fünfundzwanzigtausend) Tote zu beklagen waren
  4. es während dieser Grippeepidemie tatsächlich in Teilen zu einem Kollaps des Krankenhauswesens gekommen ist (siehe Beitragsvideo) – im Gegensatz zu
    „Corona“ – wo manche Kliniken sogar Kurzarbeit anmelden mussten.

Gäbe es „unter Corona“ in unseren Krankenhäusern auch nur ansatzweise solche Szenen wie in dem Beitragsvideo, das während der Grippewelle Winter 2017/2018 gedreht wurde,  hätte uns die Regierung schon längst allesamt zuhause eingesperrt und den Schlüssel weggeworfen.

Aufschlussreiche Studie

Wie gefährlich der Influenza-Stamm war, der die Grippeepidemie im Winter 2017/2018 verursacht hat, zeigt das Ergebnis einer Observationsstudie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Beobachtet wurde der Zeitraum vom 25.12.2017 – 08.04.2018.

Hier die wichtigsten Ergebnisse:

24% der Influenzaabstriche in der Notaufnahme des Universtitätsklinikums waren positiv. Insgesamt wurde bei 255 Patienten eine Influenzainfektion nachgewiesen. Von diesen 255 wurden 179 stationär und davon 51 intensivmedizinisch behandelt. Von den positiv auf Influenza getesteten 255 Patienten Patienten verstarben 23, das sind 9%. Von den Verstorbenen waren vier gegen Grippe geimpft.

Während dieser Grippe-Epidemie wurde das Gesundheitssystem in Deutschland tatsächlich an den Rand seiner Leistungsfähigkeit gebracht, wie das Beitragsvideo beweist. Trotzdem wurde nichts, aber auch gar nichts unternommen, um künftig auf solche Fälle besser vorbereitet zu sein. Die Medienberichterstattung über diese schwerste aller Grippeepidemien seit fast 30 Jahren hielt sich ebenfalls in Grenzen. Die meisten Menschen haben nicht einmal mitbekommen, wie dramatisch die Situation damals war. Prüfen Sie sich selbst!

Keine Logik – keine Akzeptanz

Bei „Corona“ das öffentliche und wirtschaftliche Leben auf ein Minimum herunterzufahren und dafür verheerende Folgen in Kauf zu nehmen, gleichzeitig aber all die Jahre schwerste Grippe-Epidemien achselzuckend hinzunehmen, raubt den Corona-Zwangsmaßnahmen jegliche Logik, Glaubwürdigkeit und Akzeptanz.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

165 KOMMENTARE

  1. Die Fragen stelle ich mir auch schon lange : Fällt die Grippesaison dieses Jahr aus ? Hat Corona die Grippe besiegt ? Ist Corona wirklich so gefährlich oder hat unsere ReGIERung einen totalen Dachschaden ? Ich tippe auf letzteres !

  2. Was ich mich frage:
    Warum machen es alle Länder so oder so in etwa oder gar drastischer (z.B. Spanien)?

    Die Wirtschaft, der Wohlstand: Das ist es was besonders gefährdet und es zu schützen gilt.
    Die Säule Mittelstand nimmt und wird massiven Schaden nehmen. Willkommen Arbeitslosigkeit wird es für viele heißen.

    Das wird teuer. Selbst wenn auch aus der Arneitslisigkeit heraus man einen neuen Job findet….ob es die gleichen/besseren oder eher schlechtere Konditionen sind? Ich gehe von zweitem aus, da es viele Bewerber sein werden und das Unternehmen erst wieder monetär erstarken muß.

    Insgesamt also: Wohlstand ist der derzeit wichtigste zu schützende Faktor. Wenn das mit den Krankenhäusern stimmt, dann sowieso.

    Das ist ja der einzige richtige Grund, weswegen die Maßnahmen getroffen werden.

  3. Auch die elektronenmikroskopische Unterscheidung zwischen Corona- und Grippevirus fällt durchaus schwer.

  4. Ganz klar, da steckt etwas dahinter. Corona wird instrumentalisiert. Und wenn es nur eine neue Qualität der Überwachung ist. Nicht umsonst war unsere alles geliebte Führerin im Herbst letzten Jahres in China. Ich gehe fest davon aus, dass sie sich die superneuen Spielsachen des Regimes zeigen lassen hat. Handyüberwachung, Kameraidentifizierung usw.. Da werden die Augen vor Freude, geweint haben. Und der absolute Hammer ist, dass sie genau in diesem Kaff war, wo die Wuhangrippe ausgebrochen war. Dort durchschwamm der „Große Führer“ irgend eine Stelle eines Flusses. Das musste sie sich natürlich genau anschauen. Daran sieht man, wie rotchinesisch Merkel angehaucht ist.

  5. Zitat:

    Corona in Regensburg: Jugendlicher attackiert – weil er keinen Mund-Nasen-Schutz trug

    Update vom 20. November, 13.12 Uhr: Zwei Unbekannte haben einen Jugendlichen in Regensburg attackiert – weil er keinen Mund-Nasen-Schutz trug. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, sprachen die Männer den 14-Jährigen am Donnerstag auf dessen Nachhauseweg von der Schule an, warum er keine Maske trage.

    Als der Junge erwiderte, dass an diesem Ort keine Maskenpflicht gelte, hätten die Unbekannten ihn geschubst und geschlagen. Der 14-Jährige ging zu Boden, doch es wurde weiter auf ihn eingetreten. Die geschätzt 20 bis 25 Jahre alten Männer ließen erst von ihrem Opfer ab, als Passanten einschritten. Der Jugendliche erlitt einen Rippenbruch. Die Polizei sucht nun nach den Tätern und den Zeugen. Den Angaben nach gilt am Tatort tatsächlich keine Maskenpflicht.

    https://www.tz.de/bayern/corona-regensburg-zahlen-infektionen-inzidenz-bayern-lockdown-jugendlicher-maske-news-aktuell-zr-90099132.html

  6. Die Tourismusbranche, Kultur-, Hotelgewerbe und Eventgewerbe etc. ist (fast) tot.

    Auch indirekt erspart man bei Öffnung weiteres Leid.
    Marokko, Tunesien, Senegal & Co. Viele, deren Angestelltenverhältnis im Tourismussektor wegbrach, machen sich teilweise auch auf.
    Man spricht schon von einem zweiten Moria auf Gran Canaria.
    Das schafft noch Zusatzprobleme, wenn nicht gar evtl. Wiederaufbau-Hilfsgelder ins Ausland.

    https://m.faz.net/aktuell/politik/ausland/migranten-auf-den-kanaren-duerfen-nicht-aufs-festland-17065587.amp.html

  7. Nun will man gar die Maßnahmen bis 20. Dezember noch verschärfen, drastischer als noch im Frühjahr. Wie gerade der Staatslügenfunk Radio MDR verkündete, fällt Silvester aus, weil die Obrigkeit es so wünscht. Keine Feiern, keine Feuerwerk, Verbot des Verkaufes.

    Dazu passt, dass der Vorstand der Helios Kliniken eine Pressemitteilung herausgab, wonach wir dieses Jahr weniger (!) schwere Atemwegserkrankungen haben und weniger stationäre Beatmungsfälle als im vorigen Jahr!

    Der Helios Klinikkonzern vertritt rund ein Viertel aller Kliniken/Krankenhäuser in Deutschland! Oben genannte Mitteilung des Vorstandes erging an die Regierung/Ministerium sowie an die Mainstreampresse der BRD. Jetzt zeigt sich der Vorstand verwundert, warum die Staatsmedien diese offizielle Pressemitteilung ignorieren und das Ministerium dazu schweigt.

    Dieses Staatslügenregime belügt das Volk. Bin gespannt, wieviel Neujahrsempfänge die Bonzen heimlich veranstalten. Kameras sollten auf der Lauer liegen. Ein Regime der DDR, wie in Wandlitz feiern die Genossen der Nomenklatura und das Volk hat den Schabel zu halten.

    Mir reichts. Heute ist Montag, PEGIDA-Tag. Ein guter Tag des Widerstandes gegen die Corona-Lüge.
    Guten Morgen Vaterland Deutschland!
    Nieder mit dem Regime! Es will unsere Zivilisation mit einer Fake-Pandemie umdrehen und islamkonform gestalten. Vergesst es ihr bolschewistischen Bonzen, macht aus uns noch einmal Dissidenten. 1989, diesmal zu Ende gebracht in ein Tribunal 2.0 zu Nürnberg.

  8. Niemand bestreitet ernsthaft, dass es sich bei COVID-19 um einen gefährlichen Virus handelt, an dem alte Menschen mit Vorerkrankungen und in Ausnahmefällen auch jüngere Personen versterben können.

    Wieso wird hier immer noch Propaganda nachgeplappert?

    Risikogruppen sind „zufällig“ all diejenigen, die ohnehin demnächst sterben.

    Es kommt auch manchmal vor, daß Jüngere in Ausnahmefällen plötzlich versterben. War der Virus die Ursache?

    Auf den Intensivstationen befinden sich über 3.000 mit positivem Test. Aber die Gesamtzahl der Patienten bleibt stabil.

    Gleichzeitig werden freie Betten abgebaut, um eine höhere prozentuale Auslastung vorzugaukeln.

  9. Ben Shalom 23. November 2020 at 06:31

    Mir reichts. Heute ist Montag, PEGIDA-Tag. Ein guter Tag des Widerstandes gegen die Corona-Lüge.
    Guten Morgen Vaterland Deutschland!
    Nieder mit dem Regime!

    Solange ihr Masken tragt und Abstand haltet, unterwerft ihr euch dem Regime.

    Glaubt ihr wirklich, so ernstgenommen zu werden?

  10. Auf einem Rückflug von Dubai habe ich mir 2018 diese Grippe eingefangen. Da bin ich mir ziemlich sicher weil unweit von mir ein Dauerhuster sass. Zwei Wochen nur Husten, Nase laufen, Fieber und krank fühlen. An irgendwas Anderes war nicht zu denken. Das Bett habe ich nur verlassen um mir eine Tee zu machen oder etwas zu essen. Nach drei Wochen konnte ich wieder arbeiten, war aber nicht wirklich gesund. Diese Grippe war wirklich hartnäckig und wollte nicht weggehen. Zur vollständigen Genesung hat es drei Monate gedauert und erst dann war wieder an Sport zu denken. Die Nachwirkungen waren ein manchmal auftretendes Stechen in der Lunge bei kaltem Wetter das sogar dieses Jahr im November noch mal auftrat.

  11. Angst ist das Mittel um das Volk gefügig zu halten

    Angst vor Armut
    Angst vor Prüfungen
    Angst um die Familie…usw

    Vor Grippe hatte keiner mehr Angst also musste etwas neues her

    Niemand weiss das alles mit der Angst besser als Merkel

    Sie hat 2015 noch die Angst ums nackte Überleben da zu gefügt und sitzt seitdem sicherer im Sattel als je zuvor, Angst verbreiten ist Ihr Leben

    Gelernt ist halt gelernt

  12. Huuuh….
    Hat hier gerade wieder jemand den engen zugigen Meinungskorridor eröffnet, oder hab‘ ich etwas verpasst und bin womöglich schnurstracks blindlings am Debattenraum vorbei gelaufen.

  13. .

    Wichtiger Teilaspekt fehlt im Artikel:

    .

    Gegen saisonale Grippe kann man impfen.
    _________________________________________

    .

    1.) (Potentiell) Betroffene erkranken nicht. Oder wenn, mit milderen Verläufen.

    .

  14. Sehr gefährlich, ja. In Südtirol wurden jetzt auch Massentests durchgeführt, ca. 1% positiv gefunden. Ein paar davon werden noch falsch sein, dafür wurden ein paar andere nicht entdeckt. Und weil es so gefährlich ist, werden sich demnächst alle brav impfen lassen dürfen, sonst gibt es für Touristen keinen Ski-Urlaub und für die Einheimischen kein Geschäft. Vermutlich wird man auch ohne Impfausweis bald nicht mehr über die Grenzen fahren können. Also als Europäer, rein geht immer.

    https://www.unsertirol24.com/2020/11/23/suedtiroler-coronavirus-verordnung-vorerst-bis-30-november-aufrecht/

  15. Geht ein Mann durch Moskau und schnippt ständig mit den Fingern. „Warum machen Sie das?“ fragt ihn ein Passant. „Ich vertreibe die Tiger“ bekommt er zur Antwort. „Aber guter Mann, es gibt doch gar keine Tiger in Moskau!“ lacht der Passant. „Da sehen Sie mal“ erwidert der Mann ungerührt „wie gut das Fingerschnippen wirkt.“

    Die kleine Anekdote spielt nicht umsonst in Moskau, sie stammt aus der Zeit der Sowjetunion.

    Heute heißen die Tiger Covid-19, und Lockdown, Maskenpflicht etc. sind das Fingerschnippen. Aber es führt gewaltig in die Irre, dieses Phänomen auf die Bundesregierung zu beschränken, es ist ganz offensichtlich ein weltweites.

  16. ZITAT: „Doch da ist auch noch dieser sprichwörtliche Elefant im polit-medialen Raum, der unübersehbar ist und doch vom Mainstream totgeschwiegen wird.“ (ZITAT ENDE)
    —————————————————————————————————-

    Ich dachte zunächst einmal der Autor meint Altmaier!

  17. Und zum Thema Corinna! Klar ist Corinna gefährlich für Risiko-Patienten, doch das sind div. andere Krankheiten, Viren etc. ebenfalls. Gibt es da Maskenpflicht? Gibt es da Lockdowns? Gibt es da Ermächtigungsgesetze?

  18. In meinem Verwandten- und Bekanntenkreis interessiert es niemanden dass seit fast einem dreiviertel Jahr Grippetote nicht mehr zahlenmäßig erfasst werden. Gibts die Grippe nicht mehr? Schweigen und den Fokus wieder auf Corona lenken sind die Antworten auf diesen Hinweis. Niemandem kommt etwas merkwürdig vor.

  19. Hier das Video von der B96 von gestern:

    https://www.youtube.com/embed/1NELbYHCZX4

    Ansehenswert!
    ———————————————————————————–

    Leider juckt das die Herrschenden herzlich wenig. Merkel u. Co. ziehen das durch, denn es gibt genug Gehirnlose, die das alles mitmachen werden. Merkels Ziel wird sein, das Volk wieder gegeneinander aufzuhetzen. Mit den Lügen-Medien hinter sich, wird das auch gelingen.

  20. Unglaublich. Einfach nur unglaublich. Die Berichte sollten den ganzen ÖR-Schranzen nochmal vorgeführt werden. Aber klar, bei deren Intelligenzdefiziten haben sie schon vergessen, worüber sie selber 2 Jahre zuvor berichtet haben.

  21. Zur Ablösung der Influenza durch Corona gab es auch schon einen Artikel bei Achgut wo davon ausgegangen wird, dass sehr große Teil der Coronapatienten eigentlich Influenzapatienten sind bei denen nur das Coronavirus durch die tollen Tests nachgewiesen wurde, die Erkrankung selber aber durch das Influenzavirus ausgelöst wurde. Da wird ja keine Unterscheidung gemacht. Wer mit Coronavirus und Grippesymptomen kommt hat im Faschistenduktus natürlich Corona und nichts anderes was natürlich Mumpitz ist da es ja auch auf die Virenlast ankommt, die überhaupt erst eine Erkrankung auslöst.

  22. Merkel, Spahn, Bill und all die anderen müssen sich, unter Aufsicht und Kontrolle dass kein Placebo verwendet wird, die Drecksplörre als erste injizieren lassen!!

  23. Der Corona-Plan wurde aus einem bestimmten Grund inszeniert…
    Die Abschaffung der letzten Bürgerrechte wurde umgesetzt…
    Das Regime geht jetzt gegen die Bürger mit Gewalt vor…
    Die Polizei und die Justiz arbeiten jetzt gegen das deutsche Volk…
    Die Ansiedlung fremder, aggressiver Völker auf deutschem Boden geht weiter…
    Die Abschaffung der Restdeutschen wird intensiv umgesetzt…

  24. 2015 lag ich 10 Tage im künstlichen Koma wg. eines Grippevirus. In dieser Wintersaison sind über 30.000 Menschen an Grippe gestorben.
    In der Reha (3 Wochen) in Bad Reichenhall habe ich ca. 120 Menschen alleine aus Franken getroffen, die deswegen in Behandlung waren.
    Seitdem habe ich schweres Asthma u. diverse andere Kleinigkeiten.
    Das hat aber keine Sau interessiert.
    Also Söder & CO-Blödaffen – LMAA.

  25. Was das Volk entzweit bzw. immer wieder aufeinanderhetzt, ist die Angst, die in Michels Leben von Hause aus das Regiment führt plus der permanenten Angstmache durch die Politik, die Medien, das RKI, WHO etc. Was die mögliche Überlastung der Krankenhäuser und des deutschen Krankheitssystems angeht, könnte der Fall eintreten, weil Hochzeiten, Beerdigungen, Events der Partyszene und regelmäßige Betorgien von Muttis bunten neuen Kindern erlaubt bzw. gefördert werden ohne Einschränkungen, ohne Maskenzwang.

  26. #Ben Shalom 23. November 2020 at 06:31
    Interessant, diese Helios-Pressemitteilung …
    Haben Sie einen Link dazu?

  27. Meine Rede von Anfang an.Corona-Patienten haben wir bis jetzt immer noch keine in unserer Klinik.
    Unsere extra gegründete Corona-Task-Force ist schon ganz enttäuscht.
    Dafür sind aber in jenem Winter auch Patienten mit Influenza verstorben,die hatten aber auch massive Vorerkrankungen.

  28. Meine Frage ist: Was machen sie bei der nächsten Grippewelle, wieder Mutti ihren Stubenarrest für alle? Damit kein Renter daran stirbt, sondern an etwas anderem, aber alle in Not sind — ausgenommen die Polit-„Elite“.

    Oh, es graut einem vor solchem Regime, bei dem nur die Fleischtöpfe der Bonzen reich gefüllt bleiben, der Rest aber alles Wenige mit aller Welt teilen muss. Das führt zwangsläufig zu Unmut und Schlimmeren.

  29. Was der Artikel völlig außer acht lässt hinsichtlich Corona, sind die Lockdowns: Im Frühjahr hat dieser dazu geführt, dass die Coronawelle hier in D glimpflich verlief; seht Euch doch nur andere Europäische Länder/Regionen und deren (Klinik)Überlastungen an… Wenn das Virus nicht rechtzeitig eingedämmt wird, dann sind Überlastungen der Krankenhäuser nur eine Frage der Zeit, she. aktuell in der Schweiz, aber auch in vereinzelten Regionen Deutschlands, woraufhin die Regierung mit einer Verschärfung der Maßnahmen reagiert, um die Verbreitung einzudämmen. Kein Wort von diesem „Regelkreislauf“ in diesem Artikel… weshalb die getroffenen Rückschlüsse amS auch falsch sind.

    Und zur Influenza (Grippe): Natürlich gibt es die in diesem Jahr auch, wobei der Erkrankungsgipfel jedes Jahr die Wintermonate Januar/Februar sind. Bislang war es einfach noch recht mild und die Hochphase der Grippesaison beginnt erst noch.

    Was es auch zu bedenken gibt hinsichtlich der Grippe: Durch die vielen Maßnahmen und Empfehlungen, die seit Corona gelten – und woran sich der Großteil der Bevölkerung auch hält – schützt man sich natürlich auch vor anderen Virenkontakten…

    Weiter oben schrieb jemand, dass Antigentests in Südtirol ergeben hätten, das dort bislang ca. 1% der Bevölkerung Antikörper gegen Covid haben, in Norditalien, Region Bergamo las ich von 6%. Heißt also: Die wenigsten haben bislang Bekanntschaft mit dem Virus gemacht. Trotzdem sind bereits jetzt schon immer wieder Regionen und Kliniken mit Covidpatienten überlastet, auch wenn die Zahlen zur Gesamtbettenlage noch entspannt aussehen… Welcher Rückschluss ergibt sich also logischerweise daraus, wenn man dem Virus freien Lauf ließe, ihm keine Maßnahme entgegensetzt? Zu sagen: alles Pillepalle, der (Virus) macht nix, der will nur spielen, basiert daher – zumindest mMn – auf unplausiblen Annahmen.

  30. hui, die Grippe ist ausgestorben, es lebe Corona.
    Sozi-Erleuchtung ist, wenn ein Teelicht am Ohr die Äuglein strahlen läßt.

  31. Der Impfwahnsinn startet.
    Jobagenturen suchen Ärzte die ab dem 15.12.2020 Hamburg Messegelände Corona-Impfungen durchführen.
    Geplant sind 52 Impfboxen in der Messehalle Hamburg.
    Man hat den Eindruck, daß hektisch und schnell die Massenimpfungen durchgezogen werden sollen, bevor die letargischen Gerichte diesen ganzen Irrsinn evtl. doch noch stoppen(Hoffnung stirbt zuletzt)
    Bin mal gespannt mit welchem indirekten Druck wir zur Impfung gezwungen werden.

  32. Ich stimme den Fakten dieses Artikels im Wesentlichen zu.
    Dass allerdings zwischen März und August diesen Jahres weniger Patienten mit schweren akuten Atemwegsinfektionen gegenüber 2019 festgestellt werden, hängt damit zusammen, dass Masken getragen wurden. Soweit ich informiert bin, sind zur Zeit auch die Schnupfeninfekte zurückgegangen und dies auch deswegen, weil Masken getragen werden.

    Und dennoch finde ich es richtig, dass Demos stattfinden, weil die Politik unsere bürgerlichen Grundrechte massiv beschnitten hat, Corona ist da nur die Vordergrundsfolie, hinter der sich andere entscheidende Freiheitsbeschränkungen des Staates gegenüber seinen Bürgern vollziehen.

    Dem Staat sind die Demos sogar sehr recht, weil er da seine Extremmaßnahmen (Wasserwerfer gegen friedliche Demonstranten, Vollaufmarsch von Polizei, Großlogistik etc.) proben und exekutieren kann.

  33. Also ich finde Lockdowns gut.

    Endlich habe ich eine Begründung warum ich zuhause bleiben kann und nicht all diese nervigen sozialen Veranstaltungen besuchen muss. Ein Anruf alle paar Tage, 5 Minuten Sozialisation, Ruhe. Masken! Wie herrlich dämlich die meisten Mitmenschen damit aussehen! Ich liebe Masken. Du erkennst die geistige Haltung eines jeden auf den ersten Blick.

    Ist mit alles Schiehtegool: Papier Wegwerfmaske.
    Ich hab Angst zu sterben: Maske mit Brimboriom und Filter.
    Ich bin Kreativ: Selbstgenähte Maske.
    Ich habe Stil: Designermaske.
    et. al. ….

    Last doch, die Granden in Buntschland haben das Thema eben nun mal für sich entdeckt. Jetzt ist Wahlkampf und Selbstdarstellung angesagt. Aus der Nummer kommen wir nur mit einer allgemeinen Impfpflicht und einem jederzeit vorzulegenden Imfpnachweis raus. Und Alle die sich jetzt noch dagegen wehren machen mit. Alle, auch DU!

    Fatalismus ist die einzige Hoffnung die uns bleibt.
    Virale Grüße
    Peter

  34. Niemand bestreitet ernsthaft, dass es sich bei COVID-19 um einen gefährlichen Virus handelt,

    Ich bestreite das auch (noch) nicht; denn man kann die Nicht-Existenz von etwas nicht beweisen (also z.B. auch nicht beweisen, dass es Gott nicht gibt), woraus allerdings wiederum nicht folgt, dass es COVID gibt. Das Virus wird es wohl geben, aber mich interessiert ob und in wie vielen Fällen eindeutig (nach allem Ermessen) nachgewiesen ist, dass das Virus an Krankheit und Tod beteiligt war.
    Ich kenne keinen einzigen Fall und bitte um Hinweise auf entsprechende Berichte in Fachzeitschriften. Beim RKI wird man nicht fündig.

    Wenn man Fälle nachweisen kann, können wir uns dann weiter darüber unterhalten wie gefährlich es ist.

  35. INGRES 23. November 2020 at 09:11

    Übrigens sollte es mich erwischen, werde ich wahrheitsgemäß noch vor meinem Ableben genau so objektiv wie bisher in der Analyse des Virus noch versuchen einen Erfahrunsgbericht abzugeben. Aber nur wenn ich Anhaltspunkte auf COVID habe.

  36. ich glaube, daß man die Covid-19-Problematik von zwei verschiedenen Gesichtspunkten aus beleuchten muß:
    1.) das Virus entstammt einem Gentechnik-Labor, hat offenbar Gensequenzen von Ebola und HIV, ist also gezüchtet mit dem Ziel hochpotenter Wirksamkeit. Ärzte in Hongkong und China haben deswegen versucht, es mit HIV- und Ebola-Wirkstoffen zu bekämpfen, nachdem sie elektronenmikroskopisch die Struktur des Virus untersucht hatten.

    2.) die Ausbreitung in Europa und ganz speziell in DE hätte drastisch eingeschränkt werden können, wenn bei Bekanntwerden der Infektion unmittelbar die Flughäfen und Grenzen geschlossen worden wären (Nov. 2019).
    Aber nein: Merkelowa Staliniskaya hält die Grenzen offen wie ein Scheunentor und fociert unkontrollierte Einreisen aus stark betroffenen Ländern, Spahn ist eine inkompetente Quatschtüte („Masken helfen ohnehin nicht“, jetzt aber umso mehr) , Maas verschenkt tonnenweise dringend benötigtes Klinikmaterial an unsere „Freunde“.

    Wenn wir eine intelligentere „Elite“ hätten, welche sogar in der Lage wäre, Argumentationen von echten Fachleuten zu begreifen, hätte es weder einen lock down noch eine kommende Wirtschaftskatastrophe geben müssen.
    „Fachleute“ auf Kindergartenniveau werden das jedoch niemals begreifen.

  37. @ INGRES 23. November 2020 at 09:17:

    Guten Morgen,

    hier eine vorläufige Aufstellung aus meinem Erlebenshorizont:

    Ein Teil meiner Familie wurde wegen der Covid 19 Infektion des Vaters in Quarantäne geschickt 14 Tage.
    Der direkte Nachbar eines Familienzweiges wurde im Krankenhaus behandelt, Spätfolgen bis hin zur Arbeitsunfähigkeit 4 Monate nach dem Aufenthalt.
    Ein weitläufiger Bekannter hing nach eigener Aussage im direkten Gespräch 8 Tage an einer Sauerstoffmaschine.

    Ich hoffe behilflich gewesen zu sein.
    Viele Grüße
    Peter

  38. War 2017/18 was. Also ich kann mich nicht erinnern. Ich werde gleich mal überlegen, was ich 17/18 gemacht habe, wie das Wetter war usw.
    Von Grippewelle weiß ich nichts. Auch nicht, ob ich erkältet war. Mal sehen was ich zusammen bekomme. Die damaiigen Kommentare könnten hilfreichh sein (aber man kommt da meine ich schlecht hin), da ich ja oft geschrieben habe, welchen Sport ich gerade machte.

  39. @ einerderschwaben 23. November 2020 at 08:02

    müssen sich, unter Aufsicht und Kontrolle dass kein Placebo verwendet wird, die Drecksplörre als erste injizieren lassen!!

    ja diese Leute sollen sich allen voran als erste sichtlich für jeden öffentlichkeitswirksam impfen lassen, garantiert aber nicht das sie das gleiche Zeug geimpft bekommen wie es in den sogenannten “ Impfzentren “ den übrigen Leuten verabreicht wird,

    wichtiger wäre eine breite öffentliche Aufklärung über die etwaigen Risiken , Nebenwirkungen und Gefahren des verabreichten Impfmittels zu machen, wie reagiert der Impfstoff in Wechselwirkung mit anderen Medikamenten die manche Leute täglich brauchen (Blutdrucksenker, Insulin, Schilddrüsenmedikamente) was genau steht im Beibackzettel des verabreichten Impfstoffes, welche Gefahren und Unsicherheiten können mit der Verabreichung der Impfung ausgeschlossen werden, was ist neu an dem Ipfstoff, welche Studie, Analyse und Tests belegen die Wirkungsweise des Impfstoffes

  40. @Kassandra_56 23. November 2020 at 09:23
    ich glaube, daß man die Covid-19-Problematik von zwei verschiedenen Gesichtspunkten aus beleuchten muß:
    1.) das Virus entstammt einem Gentechnik-Labor, hat offenbar Gensequenzen von Ebola und HIV, ist also gezüchtet mit dem Ziel hochpotenter Wirksamkeit.
    +++

    Es beschäftigt mich auch, dass keiner mehr über die Herkunft des Virus redet. Am Anfang standen ja die Wildtiermärkte Wuhans im Focus, mit der Forderung diese zu schließen, die Fledermaussuppe zu verbieten… Was ist daraus geworden? Woher kommt das Virus denn nun? Forscht hier keiner mehr? Fragen…

    Dass der Merkelfilz vollkommen idiotisch und überfordert agierte und keinerlei wirksamen Gegenmaßnahmen traf, um das Virus an seiner Einreise* nach D zu hindern, die Pandemie gar nicht erst entstehen zu lassen (Taiwan hat sehr früh gewarnt!!!)… das ist in der Tat auch so ein Aspekt, der kaum thematisiert wird; leider auch nicht von der AfD, die sich amS für einen fatalen Irrweg entschieden hat, indem sie das Virus mehr oder weniger zum „Fake“ erklärt und nicht zur Klärung all dieser Aspekte beiträgt. Somit ist hier gar keine aufklärungsfordernde Opposition mehr…

    (*nach 2015 das zweite mal eine fatale Grenzöffnung… )

  41. Legende der Kliniküberlastung durch Studie widerlegt

    Also das würde mich wundern, habe ich es doch bisher nicht geschafft, wie ich mich auch angestrengt habe. Die Kliniküberlastung ist m.E. freilich deshalb widerlegt, weil sie nicht zu widerlegen ist (um das zu verstehen muß man in Wissenschattheorie versiert sein, obwohl der Clou ganz einfach ist).
    Aber gestern Abend habe ich es doch noch ohne das logische wissenschaftstheoretische Argument versucht und nicht geschafft.

    Ich denke nicht, dass @Kirpal oder @gonger zu beeindrucken sind.

  42. Tja, unsere Helden haben beim Lockdown nicht bedacht, dass sie dadurch die Wirtschaft total ruinieren.
    Sie haben nicht bedacht, dass es wie ein Brandbeschleuniger für die gerade stattfindende Transformation in der Wirtschaft wirken wird. Der Arbeitsplatzabbau der nun ansteht, wäre in den nächsten Jahren eh gekommen, aber langsam, nun kommt alles auf einmal und verstärkt sich dadurch.
    Dazu haben sie im Sommer gepennt und sich nicht auf die 2. Welle vorbereitet.
    Ein allgemeiner Lockdown ist falsch, ein „chirurgischer“ Lockdown, da wo nötig (Hotspots, betroffene Gruppen) wäre angemessen.

  43. Peter Blum 23. November 2020 at 09:26
    Kassandra_56 23. November 2020 at 09:23
    +++
    bezugnehmend auf meinen Kommentar möchte ich Ihnen nicht widersprechen, daß Covid-19 ein gefährliches Virus ist.
    .
    Nur hätte eine vorausschauende, nicht so vollends verblödete Nomenklatura die Verbreitung dieses Virus durch die beschriebenen Maßnahmen drastisch eindämmen können.
    .
    Oder wurde diese Situation ganz absichtlich und willentlich so herbeigefördert, um die neue Sozialistische Weltordnung durchzusetzen?
    Der Verdacht liegt verdammt nahe.

  44. In Bezug auf die befürchtete Überlastung der Krankenhäuser stellte sich dabei heraus, dass es im genannten Zeitraum weniger Patienten mit einer schweren akuten Atemwegsinfektion („severe acute respiratory infection“ – SARI) gegeben hatte, als in den Vergleichsmonaten des Jahres 2019. Zudem waren in 2020 weniger Erkrankte auf der Intensivstation und es wurden insgesamt auch weniger beatmet als in 2019.

    Ja und, das kommt doch jetzt aber noch wie @Kirpal,@gonger und @ich2 gleich schreiben werden. Und ich kann sie nicht widerlegen. So sehr ich Reitschuster schätze, aber die Argumentaiton ist zwar rational, aber gemessen an der grundsätzlichen Nicht-Knackbarkeit des Überlastungs-Arguments naiv.

  45. Danke für die nette Begrüßung, Mindy 🙂

    @Aufgewachter 23. November 2020 at 09:01
    @NUADA
    Sind sie Nuada?

    Ja.

    Ich weiß, ich habe mal geschrieben, dass ich hier nicht mehr kommentieren möchte. Aber zur Zeit denke ich, es lohnt sich vielleicht doch, wenigstens ab und zu mal. Und überhaupt: Was geht mich mein saublödes Geschwätz von letztem (oder vorletztem?) Jahr an? 😉

  46. Pablo 23. November 2020 at 06:11

    „Ist Corona wirklich so gefährlich oder hat unsere ReGIERung einen totalen Dachschaden ? Ich tippe auf letzteres !“

    Es stellt sich noch eine andere Frage: Ist unsere Regierung kriminell?

  47. Während dieser Grippe-Epidemie wurde das Gesundheitssystem in Deutschland tatsächlich an den Rand seiner Leistungsfähigkeit gebracht, wie das Beitragsvideo beweist. Trotzdem wurde nichts, aber auch gar nichts unternommen, um künftig auf solche Fälle besser vorbereitet zu sein.

    Nein, das geht ja auch gar nicht. Und das ist eigentlich mein einziges Argument gegen das Überlastungs-Argument (habe ich aber auch schon mehrfach so beschrieben). Man kann ja nie wissen wie kritisch, also überlastet eine Situation mal werden wird. Man kann sich nur nach Efahrunsgwerten richten und darauf ein System auslegen, so wie man halt die Deiche höher baut.
    Aber wie hoch soll man die Deiche machen. Sind sie für alle Zeiten jetzt hoch genug? Hier ist es wohl der Fakk, also die Lippe geht seitdem hier nicht mehr über die Ufer.

    Aber es ist kein Argument, denn @Kirpal sagt jetzt gleich, es ist nur COVID und dafür müssen wir jetzt den Lockdown verschärfen, denn jetzt bei COVID läuft es eben über. Dagegen kann nicht logisch argumentiert werden.
    Aber wie gesagt, wie müssen gar nichts machen. Wir müßten die Lage einfach im Rahmen unserer Möglichkeiten managen. Je nachdem wie schlimm es würde (obwohl es ist ja nichts) müßten wir, wenn es überstanden ist überlegen, ob man die Deiche höher baut.

  48. Ist doch klar, daß es offiziell kaum Grippekranke gibt dieses Jahr. In den meisten Ländern und besonders im BRD-Staat werden diese Erkrankten zu Corona-Fällen umgelogen um die Völker besser unter Panik halten zu können.

    Im übrigen bin ich der Meinung:
    „Merkel und ihr Regime muß fallen, damit Deutschland weiterlebt“

  49. Seit wann interessiert sich ein Politiker für die deine/meine Gesundheit? Gar nicht.
    „Corona“ ist das Mittel zum Zweck für ganz andere „Schweinereien“.

  50. INGRES 23. November 2020 at 10:00

    Während der Flut kann man die Deiche nicht grundlegend neu bauen, da kann man eben nur flicken. Der Unterschied zum Deichbruch bei einer Flut ist lediglich, dass COBID nicht mal eine Flut ist sondern herbeigetestet für den Great Reset. Aber es ist gelaufen. Sie haben es geschafft.

  51. Es gibt eine einzige, aber wirklich nur diese einzige Maßnahme, die ich ausgesprochen toll finde und begrüße – es wird hoffentlich zum ersten Mal in meinem Leben ein ruhiges Silvester geben, super ! Und dabei möge es bleiben, auch im restlichen Jahresverlauf keine Raketen und Detonationen durch (Polen) Böller ! Das war doch bisher der Gipfel der Dekadenz, es wurde immer schlimmer, jeder ließ die sprichwörtliche Sau raus. Was hat denn das bitteschön mit Lebensfreude zu tun, wenn selbst in kleinen Orten die Vögel aus ihrem Nachquartier fallen, aus Sträuchern und Bäumen ? Der giftige Dreck wie eine Glocke in der Luft über den Orten, das muß nicht sein. Ach ja, und die entsprechenden Verletzungen wurden dann wohl der Allgemeinheit (Krankenkasse) angelastet ? Schon mal miterlebt, wie Leute im Umfeld obdachlos wurden durch eine Silvesterrakete, Wohnung ausgebrannt, alles verkohlt, alles weg, was sie besaßen … ? Tiere aller Art brauchen das Kriegsgedöns nun wirklich nicht und ich bin mir sicher, mit meiner Meinung bin ich nicht ganz alleine. Und mit dem Geld, das bisher für diesen Unfug ausgegeben wurde, kann man ja schließlich was anderes machen ! Einem Tierheim was spenden oder ein wenig hamstern für die kommenden schlechten Zeiten.

  52. erich-m 23. November 2020 at 09:43

    Tja, unsere Helden haben beim Lockdown nicht bedacht, dass sie dadurch die Wirtschaft total ruinieren.

    Ich glaube schon, dass sie die Auswirkungen auf die Wirtschaft bedacht haben. Einen totalen Ruin kann ich nicht erkennen und der ist m.E. auch nicht zu erwarten, aber eine Verschiebung weg vom Mittelstand hin zu globalen Konzernen und deren Großaktionären ist mit Sicherheit geschehen. Und genau das war auch beabsichtigt. Darüber hinaus entsteht durch die erleichterte Kreditaufnahme zur Konkursabwendung eine Geldmengenausweitung, die ebenfalls beabsichtigt war und darüber hinaus auch notwendig, um den unvermeidlichen Reset für das Finanzsystem hinauszuzögern.

    Schwieriger zu begreifen ist, wozu die Maskenpflicht und das Kontaktverbot dient. Das hat offensichtlich keine wirtschaftlichen Gründe, sondern massenpsychologische und okkulte, die naturgemäß nicht so einfach erkennbar sind, und auch nicht so schnell. Diese Maßnahmen sorgen für ein unangenehmes Gefühl, das sich aber nicht klar benennen lässt, zumindest kann ich das derzeit noch nicht. Die Behauptung, man würde von der Maske krank, halte ich für eine Rationalisierung dieses unangenehmen Gefühls, es ist nicht überzeugend.

    Dass auch nur eine einzige dieser Maßnahmen irgendetwas mit einem Virus zu tun hat, halte ich hingegen für sicher ausgeschlossen. Das ist nur die Kindergartenerklärung dafür.

  53. Kritik des Phallozentrismus 23. November 2020 at 09:04

    „Dass allerdings zwischen März und August diesen Jahres weniger Patienten mit schweren akuten Atemwegsinfektionen gegenüber 2019 festgestellt werden, hängt damit zusammen, dass Masken getragen wurden. Soweit ich informiert bin, sind zur Zeit auch die Schnupfeninfekte zurückgegangen und dies auch deswegen, weil Masken getragen werden.“

    Wie kommen Sie darauf, dass es zwischen Schnupfeninfekten und Deppenlatz tragen einen Zusammenhang gäbe? Wir haben dieses Jahr auch weniger Mücken. Da könnte man auch einen Zusammenhang konstruieren.

  54. Kirpal 23. November 2020 at 09:36

    Es beschäftigt mich auch, dass keiner mehr über die Herkunft des Virus redet.

    Das Virus gibt es schon seit Jahrtausenden, bekannt ist es seit den 1960er-Jahren. Es war schon immer an Grippe- und Erkältungswellen beteiligt. Es sind auch schon immer alte und hinfällige Menschen dann gestorben, wenn zu ihrer schweren Erkrankung noch ein grippaler Infekt hinzukam. Das Einzige, was sich geändert hat, ist, dass man jetzt testet.

    Es ist keine Pandemie, sondern eine reine Psy-Op.

  55. Sie geben nicht auf. Jetzt wird ein bluetooth-Armband getestet statt Corona App. Das ist schon ziemlich nah dran an der Fußfessel:

    „Nach Recherchen der „Welt am Sonntag“ sollen bis zu 1000 Probanden in Kiel noch in diesem Jahr Armbänder testen, mit denen sich digital Infektionsketten nachverfolgen lassen können. Die Pilotstudie wird vom Bundesgesundheitsministerium unterstützt.“

    https://www.mopo.de/im-norden/kiel/statt-corona-warn-app-1000-menschen-im-norden-sollen-corona-warn-armband-testen-37648340

  56. Ich rekonstruiere: Auf der ganzen Welt gibt es einen politischen Trend nach Rechts. Die verlierende politische Linke ist aber dabei ihre radikalsten, absurdsten Ideologien durchzusetzen und sei es das letzte was sie tun: Gender, Abschaffung der Geschlechter, Enteierung, Schwächung der Wehrkraft, Schwächung des Selbsterhaltungstriebes, Kommunismus, Sozialismus, Enteignungen der Reichen, Staatskinder statt Familie, Ganztagsschulen, Erziehung zur Selbstverachtung und Preisgabe, Toleranz allem gegenüber, de facto Kitazwang (Mütter werden zur Erwerbsarbeit gezwungen), Abschaffung des Bargeldes, Digitale Rundumüberwachung, Zwangsimpfungen…
    Ideologien, die sie den Menschen erst durch die in ihrer Hand befindlichen Medien durch Dauerindoktrination versuchen anzugewöhnen, dann letztlich aufzuzwingen! Ideologien, die selbst Sprache zensieren, unsere Kinder sexualisieren und das Land zum Bordell Europas gemacht haben. Überall verfügbarer Sex als Belohnung für die Priviligierten ist Teil jeder Sektenpolitik!
    Die Kanzlerin, eine ehemalige Jungkommunistin und FDJ Funktionärin für Propaganda und Agitation, die das Privileg genoss in Moskau studieren zu dürfen und das obwohl sie einen Stasi IM-Anwerbeversuch angeblich zurückwies…reist zufällig nach China, huldigt dort dem Massenmörder Mao (hat sie den Boden geküsst an dem der geliebte Führer Mao in den Fluss stieg?) und fährt zufällig nach Wuhan, wo in Geheimlaboren an Biowaffen geforscht wird. Wuhan, von wo aus rein zufällig kurz darauf die obskure weltweite Krankheit ausbricht. Eine Krankheit, mit der jetzt die linken Ziele brutal und im Eiltempo durchgesetzt werden können! Wegen einer angebliche Pandemie, die es erlaubt Dank Hysterisierung und Strafandrohungen das kapitalistische System durch den Lockdown zu zerschlagen ( der Staat „hilft“, in dem er jedes in die Pleite gebrachtes Geschäft, jede Firma, jedes Unternehmen abhängig macht und letztlich übernimmt). Eine „Pandemie“ an der weniger geschwächte Menschen sterben als an einer ordinären Grippe! Und dank der fast niemand mehr über die Masseneinwanderung arabischer kampfeswilliger Eroberer und deren Dauerattacken spricht.
    Die König (die Königin) ist nackt! Wann merken es alle?

  57. Wo bleiben unsere ach so kritischen Journalisten und Berichterstatter?
    Alle vergraben, alles vergessen?
    Solche Berichte bzw. Vergleiche sollten doch mindestens 3x täglich ausgestrahlt werden!!!
    Statt dessen: Verschwörungstheoritiker und was nicht alles an Framing aufgeboten wird (das aber rund um die Uhr).
    Ein Horror, was da abgeht.

  58. @ Kassandra_56 23. November 2020 at 09:45

    Oder wurde diese Situation ganz absichtlich und willentlich so herbeigefördert, um die neue Sozialistische Weltordnung durchzusetzen?
    ———————————————————————–

    Im ökonomisch/politischen denken der Gegenwart findet Europa im Rahmen der Nationalstaaten nicht mehr statt. Problematisch sind (Siehe Umgarn) hierbei indigene Völker die nicht durch multikulturelle Neuausrichtung bei der Erreichung des neuen, multiethnischen und religiösen Einheitsvolkes englischer Sprache im Wege stehen. Nur entwurzelte und danach neu definierte Menschen können den europäischen Traum vollenden. Aber solange Olaf Norweger, Giovanni Italiener, und Michael Deutscher ist und sie ihre jeweiligen Muttersprachen sprechen, wird das Ziel nicht erreicht werden können.

    Im Prinzip ist jegliche Identifikation hinderlich. Auch Geschlecht und sexuelle Neigungen die Bindungen schaffen. Religion sowieso.

    Denken Sie das Ganze mal aus der Sicht derer, die Kontinente als Absatzmärkte denken. Denken Sie in Ertrag und Aufwand und schon ist der ganze grüne Sozialismus den wir erleben auf der Stufe der vergangenen Sozialismen angekommen. All das was Sie sehen dient dem erschaffen unvorstellbarer Reichtümer und Macht Weniger. Erst wenn die Masse verelendet machen sowohl Sozialismus als auch das unbändige Streben nach Gewinn wirklich Sinn. Grün ist genau so ein Steigbügelhalter wie es Braun und Rot waren.

    Wären Sie ein gläubiger Mensch könnten Sie die Texte die vor etwa 2.000 Jahren von einem Mann mit dem Namen Johannes niedergeschrieben wurden in erstaunlicher Klarheit bestätigt sehen. Sie könnten erahnen wer diese Transformation antreibt.

    Diese beiden Zangenbacken, Geldgier und sozialistische Träumereien, zerquetschen wie ein Nussknacker die Nussschale des bürgerlichen, also der Welt wie wir sie kennen. Jeder Schritt den Sie beobachten können hat dieses eine Ziel:

    Teile und Herrsche.

    Viele Grüße
    Peter Blum

  59. „Keine Logik – keine Akzeptanz“

    Wie auch, wenn viele Maßnahmen reine Willkür sind. Es sollte für jeden Bürger zum Pflichtprogramm werden, Unlogisches zu hinterfragen. Warum werden Restaurants geschlossen, die ihren letzten Pfennig in Hygienemaßmnahmen gesteckt haben, und wodurch kaum Ansteckungen erfolgt sind? (Nicht schwer zu erraten, wer hier auf der Lauer liegt.) Warum sind nur ein Bruchteil an Coronahilfen in Anspruch genommen worden bzw. ausgezahlt worden? Liegt es nicht eher daran, daß eine Antragstellung mit sehr hohen Hürden verbunden ist und die Angst vor einem evtl. Betrugsverdacht zudem noch geschürt wird? Da könnte System dahinter stecken. Und wieso ist man nicht hergegangen im Sommer und hat in den Schulen Lüftungsanlagen und Trennwände eingebaut? Wie ist es zu erklären, daß die Menschen im ÖPNV zusammengepfercht werden und die eigene Familie sich nicht mehr treffen soll? Usw. Mit Verhältnismäßigkeit hat das nichts mehr zu tun.
    Jetzt mal abgesehen von den Grippeviren, die schon noch da sind, könnte es passieren, daß deswegen in den nächsten Jahren auch Lockdowns stattfinden. Der größte Teil der Bevölkerung ist insoweit sensibilisiert und verunsichert, daß er das befürworten wird. Man fragt sich zu Recht, wohin geht die Reise.

  60. Also ich habe diesen Bericht nie gesehen (ich habe ja damals bereits keine „Nachrichten“-Sendungen mehr gesehen, aber auch im DLF, den ich da noch täglich gehört habe, habe ich nichts mitbekommen) und bin völlig überrascht, dass so was gewesen sein soll.
    Meine Eltern waren 2014 und 2016 gestorben. Insofern war ich da nicht mehr belastet. Um die Jahreswende 17/18 war ich normal schwimmen. Vorher hatte ich eine zeitlang ausgesetzt. Auf dem Rad war ich jeden Tag zweimal.
    Da es insgesamt preiswerter war habe ich mir dann ein Abo genommen, dass auch Fitness beinhaltete. Und da war ich täglich dann 1 h Schwimme, 1 h Fitness und 2,5 h auf dem Rad.

    An das Wetter kann ich mich nicht erinnern. Ich weiß nicht ob das der März/April mit der eisigen Kälte bis -13 C und dem eisigen Ostwind war.
    Da war ich natürlich auch jeden Tag 2-mal auf den Rad.

    Aber im Mai war ich um den 18. rum leicht erkältet. Wir fuhren nach Domburg und ich habe da einen Bekannten angesteckt.
    Er war not amused, aber sonst hätte ich ja nicht mitfahren können.
    Er war auch nicht ernst betroffen.

    Ich habe wie immer die leichte Erkältung mit heißem Fenchel-Tee mit Honig bekämpft. Ich kann mich nicht erinnern, dass es mir in Domburg schlecht ging. Aber die wenigen Huster haben halt gereicht um jemand leicht anzustecken.

    Dass da was mit Grippe war, ich weiß von nichts. Also wenn der Bericht von 1996 wäre, würd ichs ja glauben, aber 2018??

  61. PI: „Influenza – trotz Zehntausenden von Toten nie ein Lockdown
    Der Elefant im Raum, über den niemand spricht:
    Die Grippewelle 2017/2018“

    Influenza? Covid-2019 hat einen schöneren Namen: Corona!
    Wohlklingend wie der unserer Kaiser-, äh Kanzlerin Angela.
    Covid-2020 heißt ab jetzt Corona Angela Dorothea. 😀
    Seid mit Lockdown bekämpft, hüstel-hüstel, gekrönt!

    ++++++++++++++++++++++++

    Berliner Morgenpost vor 4 Std.:
    Merkel stellt Bürger auf schärfere Regeln u. längeren Lockdown ein

    Berliner Morgenpost vor 1 Std.:
    Maßnahmen vor Verlängerung
    https://www.morgenpost.de/vermischtes/article230950080/Corona-RKI-aktuell-Lockdown-Deutschland-Regeln-News.html

  62. INGRES 23. November 2020 at 10:42

    Also ich weiß wohl, dass es manchmal sehr kalt war, wenn ich mal morgens zum Fitness ging. Aber ich weiß nicht, ob es das Frühjahr mit 2 Wochen Ostwind und -13 C war und ich sogar Pudelmütze brauachte. Angesagt waren bis -20C , aber die hatte es nie.

  63. Intensivmediziner warnen vor Überlastung der Kliniken, kann doch net sein,
    Glaub ich nicht; solange man Belgier,Hollaender ,Franzosen u Sonstiges aufnimmt,
    ist doch Alles in Butter Oder???

  64. Ganzer 23. November 2020 at 06:40
    Ben Shalom 23. November 2020 at 06:31

    Mir reichts. Heute ist Montag, PEGIDA-Tag. Ein guter Tag des Widerstandes gegen die Corona-Lüge.
    Guten Morgen Vaterland Deutschland!
    Nieder mit dem Regime!

    Solange ihr Masken tragt und Abstand haltet, unterwerft ihr euch dem Regime.

    ———————-
    Was soll ein solcher Kommentar? Wenn man die Maske nicht aufsetzt ist man 100-rete Euro los. Ich mache noch nicht Selbstmord. Ich werde demnächst maximalen Widerstand leisten (Sie auch?), aber warum sollte ich also jetzt Selbstmord machen.

  65. @ INGRES 23. November 2020 at 10:04

    INGRES 23. November 2020 at 10:00

    Während der Flut kann man die Deiche nicht grundlegend neu bauen, da kann man eben nur flicken. Der Unterschied zum Deichbruch bei einer Flut ist lediglich, dass COBID nicht mal eine Flut ist sondern herbeigetestet für den Great Reset. Aber es ist gelaufen. Sie haben es geschafft.

    *****************************************

    Meiner Meinung nach ist das Thema Intensivplätze überbewertet und ebenso nebulös wie viele andere Themen. Was ist überhaupt ein Intensivplatz? Nach meinem Verständnis im engeren Sinne ein Platz mit Herz-Lungen-Maschine, Anästhesie- und Chirurgie-Service sowie speziell ausgebildeten Intensivmedizinern und -schwestern.

    Mich würde einmal interessieren, wieviele Corona-Erkrankte nach invasiver Beatmung aus dem Koma geholt werden konnten und überlebt haben. Bisher habe ich nur gelesen, dass anfangs durch falsche Handhabung einige oder viele Patienten starben. Aber auch bei richtiger Handhabung habe ich noch nichts über Genesene wahrgenommen, lediglich, dass man nach irgendeiner Zeit und im Einvernehmen mit den Angehörigen die Geräte abstellt und den nächsten Patienten anschliesst. Sollte es doch Überlebende geben, so wäre zu prüfen, ob sie nicht auch ohne künstliches Koma durchgekommen wären. Waren sie wirklich am Ersticken oder hätte man sie auch mit nicht invasiven Atemhilfen über den Berg bringen können? Unklar ist auch, wieviele der ausgewiesenen Intensivpatienten an der Herz-Lungen-Maschine hängen und wieviele mehr oder weniger zur Beobachtung dort sind, um bei Bedarf angeschlossen zu werden.

    So lange all diese Dinge ungeklärt sind, bin ich nicht bereit, an die zwingende Erfordernis von nach oben offenen Zahlen von Plätzen für Corona-Opfer zu glauben.

  66. Peter Blum 23. November 2020 at 10:37
    @ Kassandra_56 23. November 2020 at 09:45

    Oder wurde diese Situation ganz absichtlich und willentlich so herbeigefördert, um die neue Sozialistische Weltordnung durchzusetzen?
    +++
    wenn man bedenkt, wieviele Milliarden Leichen die Religionen im Laufe ihrer Existenz schon produziert haben (und ich meine hier nicht die echte christliche Moral), so kann ich nur daraus schließen, daß diese die vernichtendsten Seuchen der Welt sind.
    Die 10 Gebote, Logik und Moral wären wahrscheinlich die beste Impfung für die Menschheit.

  67. @INGRES 23. November 2020 at 10:00
    Während dieser Grippe-Epidemie wurde das Gesundheitssystem in Deutschland tatsächlich an den Rand seiner Leistungsfähigkeit gebracht, wie das Beitragsvideo beweist. Trotzdem wurde nichts, aber auch gar nichts unternommen, um künftig auf solche Fälle besser vorbereitet zu sein.

    +++

    Doch, INGRES, es wurde etwas unternommen: Der Influanzaimpfstoff wurde angepasst, d.h. erweitert. Dass die Grippewelle in dem einen Vorjahr gar so dramatisch war lag daran, dass die gesetzlich versicherten nur den 3-fachen Impfstoff erhielten (also nur gewappnet gegen 3 der befürchteten Stämme an Viren…) und nur die privat versicherten erhielten den 4-fachen… und just dieser 4. Stamm schlug dann zu… Daraus hat man dann aber gelernt und hat die Impfung in den Folgejahren auch für die „Normalsterblichen“ aufgewertet. Und natürlich wurde darüber nicht großartig berichtet, hätte der Tenor doch sein müssen: Schaut her, was für eine Zweiklassenmedizin wir hier in D fatalerweise haben…

    Und zu vermeintlichen Studien, die belegen, dass wir keinen Bettennotstand hier in D haben: Natürlich haben wir den bislang nicht, zumindest nicht flächendeckend. Aber die Zahlen zeigen doch ganz eindeutig, wo die Reise hingeht, wenn das Virus sich weiterverbreitet. Es geht hier also um eine Prävention. Ist das alles wirklich so kompliziert?!

    Welche Maßnahmen welchen Sinn ergeben, darüber kann und muss man freilich diskutieren, d.h. wie ist das beste Konzept hinsichtlich Prävention und Hygiene, um das Virus in Schach zu halten, um eben nicht in Schräglage bei der Versorgung zu kommen. Hier empfehle ich derzeit den Blick in die Schweiz… aber ich schätze, das interessiert hier nicht sonderlich und erinnert mich wieder nur an Jeanettes Bild von dem Mann, der am Strand steht und den heranziehenden Tsunami nicht erkennen kann…

  68. Peter Blum 23. November 2020 at 09:26

    Guten Morgen und besten Dank!

    Aber die Frage ist, war die Ursache das Virus, was man als SARC-COV2 bezeichnet. Wie wurde das in diesen Fällen nachgewiesen (PCR, ambulante Diagnostik durch einen Arzt? Nachweis unter den Elektro.-Mikro, Computer-Tomographie?) Und für die Gefährlichkeit des Virus ist natürlich die Anzahl aller Fälle relevant. Nachweis durch PCR akzeptiere ich nicht.

  69. @Hilda 23. November 2020 at 10:32

    Ihr Kommentar ist eine Fülle an Wahrheiten bzw. eine Beschreibung der Wirklichkeit, wie man sie nur noch in Foren wie diesen hier antrifft, da die Gesamtheit aller MSM diese Zustände verschweigt und auf Teufel komm raus manipuliert, um so viele wie möglich im Zustand der geistigen Vernebelung zu halten, was scheinbar relativ einfach funktioniert.
    ***

    „Eine „Pandemie“ an der weniger geschwächte Menschen sterben als an einer ordinären Grippe!“
    +++

    Dass ist wirklich das besonders „interessante“ an dieser Pandemie: Das Virus killt nicht wirklich, es ist aber gefährlich genug, um die Maßnahmen zu rechtfertigen, uns also drangsalieren zu dürfen, da es, würde man ihm freien Lauf lassen, zu Notständen in Kliniken führt, wodurch Merkel sich jetzt sogar noch wie eine vernünftige Retterin in der Not präsentieren kann, das ist ja grad das besonders perfide daran.

    Merkel ist nackt, ja. Aber die Massen bemerken nicht, was um sie herum geschieht und sie bemerken nicht einmal, dass sie es nicht bemerken. Um irgendetwas verändern zu können, ist es doch genau dieser Umstand, der verändert werden müsste. Nur wie?

  70. Barackler 23. November 2020 at 11:02

    Also von möglichen Fehlbehandlungen habe ich auch gehört. Aber das ist nicht prüfbar, so lange man auch in Fachmagazine kein Vertrauen mehr haben kann, obwohl ich mich natürlich grundsätzlich im „Wenn/Dann-Modus“ zunächst mal darauf stützen würde, was auch immer Fachmagazine berichten würden.
    Die einzige Aussage die ich kenne ist aber, dass man eine Münze werfen konnte um den Tod eines Beatmungspatienten vorherzusagen. 50:50

  71. @ Kassandra_56 23. November 2020 at 11:10:

    Denken Sie ein Spaßeshalber mal ein bisschen Größer. Das ganze Bild setzt sich nicht aus der Froschperspektive zusammen. Das war nicht beleidigend gemeint, aber viele stellen die falschen Fragen. Ist zumindest meine Meinung.

    Im übrigen stimme ich Ihrer Schlussfolgerung zu. Auch ich bin der Meinung wenn Sich die Menschheit an die 10 Gebote halten würde wäre schon viel geholfen. Dazu noch ein bisschen „Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst“. Zustände wie im Paradies.

    Aber der „alte Adam“, um im Bild zu bleiben, der aus diesem vertrieben wurde, steht uns auch heute noch im Weg. Adam hat die Frucht vom Baum der Erkenntnis gegessen. Eva (Seine Frau und Sexualpartnerin) hatte ihm diese auf Betreiben der Schlange (Des Teufels und seiner Verführungskünste) gegeben. Und Er wurde aus dem Paradies vertrieben um nicht auch noch vom Baum des ewigen Lebens zu essen.

    Der Tod, immer noch der Feind der von uns Menschen nicht besiegt werden kann. Es sei denn wir haben da jemanden der uns hilft. Damit wären wir auch bei der Angst vor Covid, der Pest, der Colera, was weiß ich. Und warum Menschen die Jesus nicht kennen leichter zu lenken sind als Menschen die den Tod eben nicht fürchten müssen. So erklärt sich auch der Kauf und die Manipulation der Kirchen, der Zustrom an Mitgliedern anderer Religionen und die Förderung des Atheismus. Entwurzelung, Einschüchterung, Entrechtung. Eine logische Kette…..

    Viele Grüße
    Peter

  72. Kirpal 23. November 2020 at 11:11

    Also erstens war das nicht von mir, sondern ein Zitat, dass ich inhaltlich überhaupt nicht bewertet habe. Ich hatte das nur angeführt um zu sagen, dass ich 2017/18 nichts von Nichts bemerkt habe. Habe ich doch dann ausführlich beschrieben. Geimpft war ich auch nicht.

    Insofern habe Sie jetzt vollständig an mir vorbei geschrieben. Ich habe mich zu Maßnahmen überhaupt nicht geäußert, sondern nur das Zitat nur benutzt um dagegen zu stellen, dass ich nichts davon gemerkt habe. Was freilich heißt, dass man anscheinend keine gro0en Maßnahmen getroffen haben kann. Immerhin war ich jeden Tag im Fitness und das war immer ausgelastet. Auch da habe ich nicht mitbekommen, dass was in Gange war.
    COVID bekomme ich aber rund um die Uhr mit, obwohl ich keine Zeitung, kein Radio und kein Fernsehen habe (auch wenn ich alles bezahlen muß).

    Und zum Überlastungsproblem habe ich doch alles geschrieben. Das müssen Sie lesen. (besonders in diesem Strang: http://www.pi-news.net/2020/11/ab-1030-uhr-coronainfo-tour-live-aus-pforzheim/ )
    Momentan fällt mir nicht mehr dazu ein. Aber irgendwas ist noch im Hinterkopf.
    Vieileicht schaff ich es doch noch. Hier habe ich es ja mit den Deichen und den immer begrenzten Ressourcen und Maßnahmen versucht. Sie können sich auch die Argumentation von @Barackler dazu ansehen. Aber es ist nicht zu 100% zu knacken.

  73. Wäre gut, wenn sich mehr Patrioten der Meinung von jeanette oder Kirpal anschliessen würden.

    Die AfD macht einen riesen Fehler sich den Corona Kleinredern anzuschliessen.
    Natürlich kann man das neue Seuchengesetz kritisieren oder wie der Lockdown organisiert ist.

    Aber mit Gasmaskenklamauk und Aktivisten, die den Arbeitsminister ein Arschloch nennen…… gewinnt man keine Symphatien und neue Wähler

  74. Sehr interessant !

    Auf reitschuster.de habe ich gestern einen Beitrag gelesen, der die Anzahl der beatmeten Intensivpatienten 2020 und 2019 verglichen hat. Auch sehr zu empfehlende Informationen !

  75. @ INGRES 23. November 2020 at 11:17

    Oh, ich wollte Ihnen meine – zum Glück – Sekundärerfahrungen mitteilen.
    Aber ich bin nicht wirklich an Covid interessiert, denn wenn ich es bekomme werde ich schon nicht daran sterben. Und wenn ich daran sterbe bleibt mir ein anderer Tod erspart, sterben werde ich auf jeden Fall irgendwann. Also entschuldigen Sie bitte, aber Ihre Detailfragen kann ich nicht beantworten.

    Viele Grüße
    Peter

  76. Peter Blum 23. November 2020 at 11:59

    Also ich wollte keinerlei Kritik an Ihnen üben. Nur Covid spielt sich eben auf unterschiedlichen Ebenen ab. Theoretisch immer, für mich halt nur theoretisch. D.h, ich betrachte was man juristisch noch gegen den und im Untergang unternehmen kann.
    Und ansonsten: vielleicht wissen Sie, das ich, obwohl nicht religiös die Bibel in ihren Aussagen ähnlich sehe wie Sie.
    ehrlich gemeinte,
    Beste Grüße.

  77. DUSHAN WEGNER

    Die South China Morning Post fragt:

    »Coronavirus: Warum lernen westliche Länder wie die USA und Großbritannien noch immer nicht von Asiens Erfolg?«

    In Südkorea verwenden Gesundheitsbeamte den Zugriff ohne Richterbeschluss auf Telefonprotokolle, Kreditkartenzahlungen und Überwachungskamera-Aufnahmen, um enge Kontakte von Verdachtsfällen aufzuspüren. SMS-Benachrichtigungen informieren die Öffentlichkeit über die vergangenen Bewegungen anonymer Patienten – bis hin zu bestimmten Unternehmen und Restaurants.

    Dushan Wegner:

    Die Zukunft der weltweiten Menschheit wird in einem Netzwerk »soft-totalitärer« Staaten spielen. Mit »soft« meine ich, dass Menschen zum Gehorsam verführt statt gezwungen werden (»nudging«, Appell an Spieltrieb, Traditionsappelle, Moralkampagnen, etc.).

    Der erste Schritt ist, dass Regierungen und Konzerne in der heute beginnenden Zukunft nicht nur Klicks, Likes, private wie öffentliche Nachrichten sowie Telefonatdaten erfassen, sondern bald auch den Herzschlag und die Körpertemperatur! Einst ein schier unvorstellbarer Schritt, heute eine triviale Selbstverständlichkeit für eine vom Coronavirus verschreckte Zivilisation.

    Ab der Erfassung von Körpertemperatur und Puls, während du diesen oder jenen trafst (ist er womöglich infiziert?!!) ist es natürlich nur ein kleiner, banaler Schritt, die Gefühlslage der/des Einzelnen wie auch die der Massen (noch gezielter) zu steuern.

    https://www.dushanwegner.com/besser-in-corona/

  78. @ Kirpal 23. November 2020 at 11:29

    Vergessen wird auch immer wieder die Inkubationszeit.
    „normale“ Grippe: 1-2 Tage
    „neue“ Grippe: 2-14 Tage

  79. Wem die Corona bedingten Einschränkungen immer noch zuviel sind , schaue mal nach Finnland ( steht in Europa mit niedrigsten Infektionsraten am besten da ) , was die gegen die chinesische Covid 19 -Seuche von Anfang an gemacht haben .

    Die Finnen haben nämlich schon seit Bekanntwerden des Wütens der Seuche sich weitgehend abgeschottet ( nach innen und außen ) .

    Da haben die Spahns und Maasens noch Schutzmasken nach China
    verschenkt , die bei uns dann gefehlt haben .

    Da sind bei uns noch Schwärme von Jumbojets aus China und aller Herren Länder gelandet, munter Kreuzfahrten gebucht und Urlaubsreisen mit Vollgas gemacht worden , weil Merkel und ihre glühenden Verehrer die heilige Hostie “ Offenen Grenzen “ nicht antasten wollten .

    Und heute ? Finnland gehts relativ gut , hat keine Querdenkerdemos und Aluhüte , die Menschen dort akzeptieren die massiven Einschränkungen
    wie es auch in Asien üblich ist , wo man die Seuche weitgehend im Griff hat .

  80. Maria-Bernhardine 23. November 2020 at 12:09

    Nun ich habe hier immer betont, dass es bei Covid für mich nicht um Freiheit geht. Es geht für mich um den Fake. Wäre es kein Fake, würde ich selbstverständlich hinter sinnvoll handelnden Behörden stehen. Gegen den Fake bin ich aber bereit zu sterbeb, auch wenn ich es vermeiden möchte.

    Die Asiaten sind halt autoritäre Behandlung gewohnt. Wenn es sinnvoll eingesetzt wird und Ergebnisse hat, ist es halt eine Möglichkeit das menschliche Zusammenleben zu organisieren. Den Stein der Weisen gubt es wohl nicht.
    Insofern, wäre Covid keine offensichtlicher Fake, dann könnte man mit mir über alles reden. Nur nicht über Lockdown. Aber den benötigt man dann ja auch nicht, wie die Asiaten zeigen.

    Nur ich bin nicht in Asien groß geworden. Nach Corona würde ich natürlich nicht weiter wie ein Asiate leben wollen, sondern so wie ich.

  81. @ Estenfried 23. November 2020 at 12:25

    Glauben Sie den Zahlen aus den ex-/maoistischen
    Ländern Asiens? Ich glaube nichteinmal offiziellen
    Zahlen aus Finnland. Es ist dünnbesiedelt, kann
    man eh nicht mit Deutschland vergleichen.

    Finnland 5,5 Mio. Einwohner, 16 pro km²
    Deutschland 83 Mio. Einw., 233 pro km²

    Mehr über Ihre ersehnten asiat. Verhältnisse, hier:
    Maria-Bernhardine 23. November 2020 at 12:09

    MIT KANONEN AUF SPATZEN SCHIESSEN

    In Südkorea verwenden Gesundheitsbeamte den Zugriff ohne Richterbeschluss auf Telefonprotokolle, Kreditkartenzahlungen und Überwachungskamera-Aufnahmen, um enge Kontakte von Verdachtsfällen aufzuspüren. SMS-Benachrichtigungen informieren die Öffentlichkeit über die vergangenen Bewegungen anonymer Patienten – bis hin zu bestimmten Unternehmen und Restaurants.

  82. @ INGRES 23. November 2020 at 12:08

    Auch von mir ehrlich gemeinte „Beste Grüße“.

    Freue mich immer wenn ich von Ihnen lese. Schön das wir beide die Bibel mögen. Ich bin ein sehr realistischer Mensch, selten emotional in meiner Handlung. Daher bin ich auch so fasziniert von diesem Werk. Ich könnte stundenlang erstaunliches aus diesem Themenbereich erörtern, unfassbar wenn man bedenkt wie alt dieses Buch ist….

    Ihre sportliche Routine imponiert mir. 4,5 Stunden pro Tag? Verfolgen Sie einen bestimmten Plan? Ich bin da gerade auf der Suche nach neuen Zielen. Haben Sie einen Tipp für mich?

    Viele Grüße
    Peter

  83. @ Peter Blum 23. November 2020 at 11:59

    @ INGRES 23. November 2020 at 11:17

    Oh, ich wollte Ihnen meine – zum Glück – Sekundärerfahrungen mitteilen.
    Aber ich bin nicht wirklich an Covid interessiert, denn wenn ich es bekomme werde ich schon nicht daran sterben. Und wenn ich daran sterbe bleibt mir ein anderer Tod erspart, sterben werde ich auf jeden Fall irgendwann. Also entschuldigen Sie bitte, aber Ihre Detailfragen kann ich nicht beantworten.

    OK, lieber Peter Blum, Sie sind ehrlich und gestehen Ihre Uninformiertheit in Detailfragen – nicht als Vorwurf am Sie gerichtet! – ein, das ist weit mehr als man von den Corona-Gläubigen, zu denen ich Sie folglich nicht zähle, erwarten kann. Sie versuchen es aus einer größeren Perspektive im Zusammenhang zu beleuchten. Das empfinde ich als legitim. Mein Ansatz ist allerdings ein anderer. Abgesehen davon, dass mir der Missbrauch und die politische Instrumentalisierung von Corona durch die Politik spätestens im April so richtig klar wurde, zweifle ich eben schon einfachste Aussagen in Zusammenhang mit der sogenannten Pandemie an, die vielfach wissenschaftlich nicht haltbar sind. Und deshalb muss ich auch ein Statement von Ihnen gleich nochmal hervorkramen und zwei, drei kritische Sätze dazu äußern.

  84. @ Peter Blum 23. November 2020 at 09:26

    hier eine vorläufige Aufstellung aus meinem Erlebenshorizont:

    Ein Teil meiner Familie wurde wegen der Covid 19 Infektion des Vaters in Quarantäne geschickt 14 Tage.
    Der direkte Nachbar eines Familienzweiges wurde im Krankenhaus behandelt, Spätfolgen bis hin zur Arbeitsunfähigkeit 4 Monate nach dem Aufenthalt.
    Ein weitläufiger Bekannter hing nach eigener Aussage im direkten Gespräch 8 Tage an einer Sauerstoffmaschine.

    Ich hoffe behilflich gewesen zu sein.

    Hier muss ich jetzt eben nochmal kurz fragend intervenieren, da es sich um wichtige Voraussetzungen handelt:

    Ist der in Quarantäne geschickte Teil Ihrer Familie tatsächlich wegen einer INFEKTION des Vaters mit Covid 19 zwei Wochen „kaserniert“ gewesen oder wegen eines positiven PCR-Tests? Das ist ein himmelweiter Unterschied. Und es ist eine der Grundlügen des Systems Merkel inklusive des sauberen Professors Drosten, der den Dreck entwickelt und ihn in alle Welt verscherbelt hat, diese beiden völlig unterschiedlichen Dinge gleichzusetzen. Selbst das RKI musste schon mehrfach bestätigen – tut dies aber nur auf mahnend formulierte Nachfragen bekannterer Personen -, dass dieses Testverfahren keine Infektionen nachweisen kann.

    Desweiteren muss ich fragen – wieder ganz freundlich gemeint, ob Sie wissen, welche fiesen Spielarten der urplötzlich scheinbar komplett ausgestorbenen Grippe es gibt und seit Menschengedenken gegeben hat? Teilweise mit ganz heftigen Folgen und Spätfolgen.

    Ich will damit sagen: Die von Ihnen angeführten Fälle sind entweder absolut „wasserdicht“ oder aber vom Erkenntniswert her wertlos. Wertlos sind sie dann, wenn es sich um Menschen handelt, denen man einfach gesagt hat, sie litten an Corona, weil der PCR-Test, der winzigste Fragmente erfasst, die von den Laboren vielfach in unzulässiger Weise vergrößert werden (dadurch die Unmengen falsch Positiver), positiv verlaufen ist. Die aber genau so gut eine schwere Grippe gehabt haben könnten.

  85. @ tban 23. November 2020 at 07:40

    Hier das Video von der B96 von gestern:

    https://www.youtube.com/embed/1NELbYHCZX4

    Ansehenswert!

    Absolut, spitze, lieber tban! Wie viele Menschen da insgesamt wohl die Bundesstraße gesäumt haben? Ich denke, 2.000 dürften es gewesen sein. Es macht mir auch deshalb besonderen Spaß, weil es bei uns in Nordhessen rund um die B3 landschaftlich ganz ähnlich aussieht, nur stehen dort keine freundlichen, winkenden Menschen mit Fahnen.

    Allerdings: Die Visagen zu Anfang des Videos kann ich auch in Verhüllung kaum ertragen.

  86. Hier sind die Gesamtsterbezahlen der 46. Woche 2020, 9.-15.11.2020, in 22 europäischen Ländern aufgeführt. In den Altersgruppen 0-74 starben 904 Personen mehr als 2019. Wohlgemerkt: in 22 europäischen Ländern zusammen.

    Es sind insgesamt 6 129 mehr Personen gestorben als in der gleichen Woche 2019. 1 927 von den 6 129 gehören zur Altersgruppe 75-84 Jahre und 3 298 zur Altersgruppe 85+, insgesamt 5 225 Todesfälle.

    Coronavirus. Die 46. Woche und die Corona-Toten
    https://eussner.blogspot.com/2020/11/coronavirus-die-46-woche-und-die-corona.html

  87. @ Estenfried 23. November 2020 at 12:25

    Wem die Corona bedingten Einschränkungen immer noch zuviel sind , schaue mal nach Finnland ( steht in Europa mit niedrigsten Infektionsraten am besten da ) , was die gegen die chinesische Covid 19 -Seuche von Anfang an gemacht haben.

    Ja, sie sind mir definitiv zu viel, weil es dafür NICHT DIE GERINGSTE wissenschaftliche Grundlage gibt. Vom Testverfahren angefangen, werden wie nur und ausschließlich mit Lügen und Verdrehungen überschüttet – und abends mit Beleuchtung. Wer das nicht erkennen kann, ist in Söders CSU bestens aufgehoben.

    Ich bin übrigens eher der Typ Einzelgänger, fahre viel mit dem Motorrad oder Roller durch die Gegend, meist solo, gehe viel in den Wald raus und alles vier Jahre mal gezwungenermaßen für zwei Stunden auf eine Party, dennoch ist mir die Freiheit als zivilisierter Mensch das allerhöchste Gut. Ich will das Recht haben, rauszugehen und eine Woche am Stück bedingungslos Party zu machen und jeden abzuknutschen (a la Juncker), der nicht bei Drei auf dem Baum ist. Alles Dinge, die mir total wesensfremd sind – doch ich will sie im Grundsatz machen KÖNNEN, ohne dass Merkels Schergen plötzlich vor der Tür stehen. Aber was sage ich das einem Corona-Gläubigen, der seine Infos vermutlich aus ARD, ZDF und FAZ bezieht….

  88. Es gibt milde Verläufe, zweifelsohne, aber auch Fälle, wie man diese von einer „normalen“ Grippe nicht kennt. Mir sind zwei Fälle bekannt, bei einem machte sich der Verlust des Geschmackssinns unangenehm bemerkbar, ansonsten ein Verlauf, der einer schweren Grippe ähnelt. Ein Mittvierziger ist jedoch zum Pflegefall geworden. Die Ärzte stellten den Mann auf den Kopf, definitiv keine Vorerkrankung, einzig und allein durch CoV2! Im näheren Bekannten- und Verwandtenkreis ist mir keine Erkrankung bekannt. Nur soviel dazu.
    Aber dieses Virus wegzureden oder grundsätzlich zu Verharmlosen, halte ich bis zum jetzigen Zeitpunkt nach wie vor für Verantwortungslos.

    „…Covid-19 ist eine junge Krankheit. Sie wird von dem neuartigen Coronavirus ausgelöst. Deshalb ist noch wenig über eventuelle Spätfolgen bekannt. Die Vereinigung der italienischen Lungenfachärzte schlägt jetzt aber Alarm: Jeder Dritte Covid-Patient könnte chronische Lungenschäden und Folgeerkrankungen davontragen.

    Deshalb fordern die Lungenfachärzte einen Ausbau der Stationen in den Krankenhäusern. Die Folgeerkrankungen von Covid-19 hätten das Potential, zu einer Volkskrankheit zu werden. Es sei nachgewiesen, dass die Lungen der Erkrankten ein halbes Jahr lang besonders anfällig sind. Jeder dritte Patient, so die Experten, sei vom Absterben des Lungengewebes betroffen. Das führe zu Folgekrankheiten….“

    (Quelle: Rainews 27.05.20)

  89. @ Estenfried 23. November 2020 at 12:25

    Wem die Corona bedingten Einschränkungen immer noch zuviel sind , schaue mal nach Finnland ( steht in Europa mit niedrigsten Infektionsraten am besten da ) , was die gegen die chinesische Covid 19 -Seuche von Anfang an gemacht haben.

    Ja, sie sind mir definitiv zu viel, weil es dafür NICHT DIE GERINGSTE wissenschaftliche Grundlage gibt. Vom Testverfahren angefangen, werden wir nur und ausschließlich mit Lügen und Verdrehungen überschüttet – und abends mit Beleuchtung. Wer das nicht erkennen kann, ist in Söders CSU bestens aufgehoben.

    Ich bin übrigens eher der Typ Einzelgänger, fahre viel mit dem Motorrad oder Roller durch die Gegend, fast immer solo, gehe viel in den Wald raus und alle vier Jahre mal gezwungenermaßen für zwei Stunden auf eine Party, dennoch ist mir die Freiheit als zivilisierter Mensch das allerhöchste Gut. Ich will das Recht haben, rauszugehen und eine Woche am Stück bedingungslos Party zu machen und jeden abzuknutschen (a la Juncker), der nicht bei Drei auf dem Baum ist. Alles Dinge, die mir total wesensfremd sind – doch ich will sie im Grundsatz machen KÖNNEN, ohne dass Merkels Schergen plötzlich vor der Tür stehen. Aber was sage ich das einem Corona-Gläubigen, der seine Infos vermutlich aus ARD, ZDF und FAZ bezieht….

  90. @ Demon Ride 1212 23. November 2020 at 13:45

    „….Deshalb fordern die Lungenfachärzte einen Ausbau der Stationen in den Krankenhäusern. Die Folgeerkrankungen von Covid-19 hätten das Potential, zu einer Volkskrankheit zu werden. Es sei nachgewiesen, dass die Lungen der Erkrankten ein halbes Jahr lang besonders anfällig sind. Jeder dritte Patient, so die Experten, sei vom Absterben des Lungengewebes betroffen. Das führe zu Folgekrankheiten….“

    Ich weiß, Sie zitieren das nur. Ich frage aber: Wer sind bitte DIE Lungenfachärzte und DIE Experten, die das fordern? Viele tausend Ärzte in Deutschland, nicht nur die in den „Ärzten für Aufklärung“ organisierten Ärzte, darunter selbstverständlich auch Lungenfachärzte, fordern genau dies nicht, sondern ein Ende der Corona-Gängelungen. Also muss man hier doch differenzieren und kann allenfalls von MANCHEN Lungenfachärzten reden.

  91. Wuehlmaus 23. November 2020 at 13:53

    Das ist nur ein Bruchteil der Ärzte, teils sogar dieselben Namen, die immer wieder in verschiedenen
    aktive „Bündnissen“ auftauchen. Und ich habe nichts, aber auch rein gar nichts darüber geäußert, ob die derzeitigen Maßnahmen sinnvoll sind, oder gar noch zerstörerischer Wirken, im Hinblick auf Schaden und Nutzen.
    Auch diese Ärzte aus dem von mir zitierten Artikel nicht. Hier geht es einzig uns allein darum, dieses Virus richtig einzuschätzen und nicht alle tatsächlichen Fälle anzuzweifeln, um die Glaubwürdigkeit zu zerbröseln.

  92. @INGRES 23. November 2020 at 11:55
    Kirpal 23. November 2020 at 11:11

    Also erstens war das nicht von mir, sondern ein Zitat, …
    +++

    Bitte, dann kennzeichnen Sie zukünftig Zitate doch einfach als solche, d.h. setzen Sie diese wie es sich für Zitat gehört in „…“ mit Quellenangabe, dann passiert es mir auch nicht mehr, dass ich auf etwas antworte, was nicht von Ihnen ist… ganz einfach, oder?! Aus Ihrem obigen Kommentar ist das schlicht und einfach nicht ersichtlich!

  93. bet-ei-geuze 23. November 2020 at 07:20
    Huuuh….
    Hat hier gerade wieder jemand den engen zugigen Meinungskorridor eröffnet, oder hab‘ ich etwas verpasst und bin womöglich schnurstracks blindlings am Debattenraum vorbei gelaufen.

    ———————————————–

    Der Debattenraum ist ganz hinten links. Ist aber seit dem 18. November geschlossen. Versuch’s mal draussen auf der Strasse … 🙂

  94. @Demon Ride 1212 23. November 2020 at 12:17
    @ Kirpal 23. November 2020 at 11:29

    Vergessen wird auch immer wieder die Inkubationszeit.
    „normale“ Grippe: 1-2 Tage
    „neue“ Grippe: 2-14 Tage

    +++
    Absolut.

    Für die Influenza gilt lt. (she.) RKI: „Die Dauer der Infektiosität wird als Ausscheidung vermehrungsfähiger Viren gemessen. Diese beträgt im Mittel etwa 4 bis 5 Tage ab Auftreten der ersten Symptome.“, wohingegen bei Covid-19 auch Leute ohne jegliche Symptome infektiös sind und dies für wesentlich längere Zeit, wie wir mittlerweile wissen.

    Wer dies aber weder differenzieren mag, noch sich erschließen kann, was dies in seiner Konsequenz bedeutet, und obendrein noch nicht mal glaubt, dass Corona ein gefährliches Virus ist… der ist einfach nicht zu erreichen mit Fakten.

  95. @ INGRES 23. November 2020 at 11:36

    Barackler 23. November 2020 at 11:02

    Also von möglichen Fehlbehandlungen habe ich auch gehört. Aber das ist nicht prüfbar, so lange man auch in Fachmagazine kein Vertrauen mehr haben kann, obwohl ich mich natürlich grundsätzlich im „Wenn/Dann-Modus“ zunächst mal darauf stützen würde, was auch immer Fachmagazine berichten würden.
    Die einzige Aussage die ich kenne ist aber, dass man eine Münze werfen konnte um den Tod eines Beatmungspatienten vorherzusagen. 50:50

    ****************************************

    Die einen 50 findet man in der Fortschreibung der Toten, aber wo sind die anderen 50? Wo sind die Erlebnisberichte von Corona-Opfern, die nach zwei oder drei Wochen künstlichem Koma zurück kamen und genesen sind?

    Die Falschbehandlungen hätte ich in diesem Kommentar vielleicht besser nicht erwähnt, obwohl sie vielleicht in noch grösserem Ausmass vorkommen, als wir erfahren. Mir geht es um die Aussage, die meines Wissens nach wie vor Bestand hat, dass es gegen Corona weder Medikamente noch sonstige echte Behandlungsmöglichkeiten gibt. Die Natur nimmt ihren Lauf. Der bisher einzige Ansatz ist, eine Infektion zu verhindern.

  96. Kirpal 23. November 2020 at 14:11

    Nur mal die Gedanken in Worte gefasst:
    Es geht auch darum, den Laden am Laufen zu halten. Selbst wenn wir es mit einer „normalen“ Grippe zu tun haben, so können schnell mal ein paar mehr auf der Nase liegen, gerade unter Berücksichtigung der Inkubationszeit. Dann kann der nächste Betrieb zusehen wie er mit zwei Leuten über die Runden kommt oder die Supermärkte kriegen kein Klopapier 😀 mehr, weil die Speditionen keine Fahrer mehr haben usw…
    Und die Quarantäne muß 14 Tage beinhalten, ob es nun passt oder nicht. Selbst Verdachtsfälle sind dann dran, isso.
    Zur „Gefährlichkeit“: Ich mache das nicht am (Über)Sterblichkeits-Zahlensalat fest (mit oder an) oder an den belegten Intensivbetten (da wird es m E n starke, regionale Unterschiede geben). Die Grippezahlen der Vorjahre beäuge ich inzwischen mehr als skeptisch (z. B. mit oder an Grippe?)
    Ich will wissen, womit haben wir es wirklich zu tun.
    Z. B. NY: Das war Fakt, die waren in diesem Ballungsraum komplett überfordert, da gibt es nix wegzureden. Meines Wissens noch nie der Fall bei einer „normalen“ Grippesaison, Gesundheitssystem hin oder her.
    Das Ding mutiert, schwächt z Z wohl ab, kann aber wieder an „Gefährlichkeit“ zulegen. Siehe auch Ischgl.
    Und dann ziehe ich den Aluhut tiefer und behalte die restlich Gedankengänge für mich….

  97. Um es nochmal so klar ich kann auf den Punkt zu bringen: wenn diejenigen, die es ins Koma und zur invasiven Beatmung schaffen, sowieso verrecken, fällt das Argument der möglichen Überlastung des Gesundheitssystems weitgehend in sich zusammen.

  98. @Demon Ride 1212 23. November 2020 at 14:29

    Dabei wären wohl grad die Gedanken unter’m Aluhut die noch interessanteren 🙂

  99. @ Hans R. Brecher 23. November 2020 at 14:11

    bet-ei-geuze 23. November 2020 at 07:20
    Huuuh….
    Hat hier gerade wieder jemand den engen zugigen Meinungskorridor eröffnet, oder hab‘ ich etwas verpasst und bin womöglich schnurstracks blindlings am Debattenraum vorbei gelaufen.

    ———————————————–

    Der Debattenraum ist ganz hinten links. Ist aber seit dem 18. November geschlossen. Versuch’s mal draussen auf der Strasse … 🙂

    Sehr pfiffige Antwort, lieber Hans R. Brecher!

  100. @ Wuehlmaus 23. November 2020 at 12:57:

    Hallo erstmal,

    also mit Grippe (2.Frage) kenne ich mich dahingehend aus das ich schon des Öfteren mit Ihr im Bett gelegen bin. Ich habe aber ein festes Zutrauen in die Widerstandskraft des menschlichen Organismus, und bin der Überzeugung das Schlaf, Vitamine und Mineralstoffe so ziemlich jede Krankheit erfolgreich bekämpfen. Wenn das nicht reicht nehme ich auch schon mal die Medizin welche ich mir bei sich abzeichnenden schweren Verläufen vorsorglich besorge.

    Zu der Art der Feststellung (1. Frage) kann ich Ihnen wenig sagen.

    „Der Andreas hat Corona und die ganze Familie ist in Quarantäne. 14 Tage Coronaferien…“ Mehr oder weniger O-Ton zu meinem ersten Punkt.

    „Der Obermaier hat Corona gehabt, des war ganz schön schlimm. 14 Tage hat Er gelegen. Seit dem kann er nicht mehr richtig Sachen tragen. Und das bei einem Heizungsbauer. Der kann praktisch nicht arbeiten.“ O-Ton 2. Punkt.

    „Ich habe im Frühjahr 8 Tage an einem Lungenapparat gehangen. Überall Kabel, nicht aufstehen, keine Dusche, keine Toilette, nur auf dem Rücken liegen. Jeder Atemzug eine Qual, die Bronchien haben gebrannt wie Feuer. An Schlaf war nicht zu denken. Die Leute können sich gar nicht vorstellen was ich mitgemacht habe.“ In etwa O-Ton zu 3.

    Ich will mich weder durch medizinisches Wissen noch mit festen Überzeugungen in Sachen Corona hervortun. Der Kollege „Ingres“ hat in diesem Kommentarstrang nach persönlichen Erfahrungen in Sachen Covid 19 gefragt. Ich habe geantwortet. Meine generelle Sicht auf „Corona“ und andere „Späße“ der Mächtigen habe ich in diesem Kommetarbereich um 10:37 in groben Zügen erläutert. Können ja mal nachsehen wie ich die Sache so sehe.

    Viele Grüße
    Peter Blum

  101. Nuada 23. November 2020 at 07:40

    (…)
    Heute heißen die Tiger Covid-19, und Lockdown, Maskenpflicht etc. sind das Fingerschnippen. Aber es führt gewaltig in die Irre, dieses Phänomen auf die Bundesregierung zu beschränken, es ist ganz offensichtlich ein weltweites.
    +++++

    Kann man nicht oft genug sagen.

  102. OK, hier sind jetzt die ganzen „Coronisten“ unterwegs mit ihren geballten Statements, die zu 95 % dem medialen Mainstream entnommen sind. Den alternativen Medien scheint Ihr als „Alternative“ ja nicht so recht zu trauen, offenbar dann doch mehr einem verschlagenen Typen wie Drosten, der sich mit einem miesen Testverfahren, das rund um den Globus Anwendung findet, dumm und dämlich verdient und der uns vor elf Jahren bereits Millionen Schweinegrippe-Tote ankündigte.

    Wo sind die geblieben? Damals kannte keiner einen, der einen kannte. Heute kennt keiner einen, der einen kennt, der von einem gehört haben will ….. Hier in meiner Kante hat keiner sowas und kriegt auch keiner sowas, vielleicht irgendein ein 92-Jähriger in einem Pflegeheim, der ansonsten an irgendeinem anderen seiner diversen Leiden verstorben wäre. Muss mich das in irgendeiner Form zu Tränen rühren? Nee, muss es nicht. Mich rührt nur zu (bitteren, sehr bitteren!) Tränen, was dieses Stück Charaktermüll von einer Kanzlerin gerade aus unserem Land macht!

    Klassisches Beispiel zu der gruseligen Todesseuche, an der die Menschen ja reihenweise umkippen: Ich frage hier im Dorf die Leute: „Kennt Ihr jemanden?“ Antwort: „Nöööö, aber in Treysa soll es viele geben, da muss ein richtiges Nest sein.“ OK, ich fahre die 15 Kilometer nach Treysa, kaufe da ein und frage Leute: „Kennt Ihr jemanden, es soll doch hier viele Fälle geben?“ Antwort: „Nööö, ich kenne keinen. O ja, es gibt hier aber viele.“ Ich frage zurück: „Und woher wissen Sie das dann?“ Antwort: „Ei, steht doch in der Zeitung!“.

    Nee, bei soviel Hirnschwund bin ich bedient! Jetzt nicht auf die Corona-Jünger hier gemünzt, aber deren ewiges Hin- und Herlavieren geht mir allmählich schon auf die Nüsse. Fällt Euch eigentlich auf, wie viele Konjunktive Ihr benutzt? Ich wisst nämlich auch so gut wie nichts und stochert irgendwo im Trüben herum, weil Ihr im tiefsten Innern meint, wenn es so viele sagen und wenn es im Fernsehen kommt oder in der Zeitung steht, wird ja wohl was dran sein, und dann auch noch in so vielen Ländern.

    Euer Ding, ich glaube gar nichts mehr, zumal nicht, wenn mit dem Testverfahren schon die simpelste Voraussetzung fürs Gesäß ist und erst recht nicht, wenn die WHO und „große Humanisten“ wie Soros und Gates ihre Drecksfinger mit im Spiel haben.

  103. Wuehlmaus 23. November 2020 at 15:20

    Ich bin schon weg. Nur: Wann ist der MSM dann genehm? Wenn bestimmte Kommentatoren daraus zitieren und dann verlinken? Wenn der Inhalt genehm ist? Stellen Sie doch bitte das Reglement auf, damit einige hier nicht immer versehentlich auffallen.

  104. Wuehlmaus 23. November 2020 at 15:02
    @ Hans R. Brecher 23. November 2020 at 14:11

    bet-ei-geuze 23. November 2020 at 07:20
    Huuuh….
    Hat hier gerade wieder jemand den engen zugigen Meinungskorridor eröffnet, oder hab‘ ich etwas verpasst und bin womöglich schnurstracks blindlings am Debattenraum vorbei gelaufen.

    ———————————————–

    Der Debattenraum ist ganz hinten links. Ist aber seit dem 18. November geschlossen. Versuch’s mal draussen auf der Strasse … ?

    Sehr pfiffige Antwort, lieber Hans R. Brecher!

    —————————————

    Danke! Wenn man so eine schöne Vorlage wie von Geuze bekommt … 🙂

  105. @Wuehlmaus 23. November 2020 at 15:22

    Ja klar, wer absoluter Verfechter der Fake-Pandemie ist, dem ist natürlich nicht recht, wenn es ein Mittel gibt, um die Fake-Patienten auf den leeren Intensivstationen Linderung zu verschaffen.

  106. @Demon Ride 1212 23. November 2020 at 15:04

    She. „Hilda 10.32h“ und ggf. meine Bezugnahme 11.29h darauf.
    Diese Richtung?

    Ich finde immer wieder erstaunlich, dass Merkel im Januar, Davos von einer totalen „Transformation“ sprach, die uns allen über die nächsten Jahre, Jahrzehnte bevorstünde. Da war noch nix mit Corona hier. Dazu passt auch die Agenda 2030 von Klaus Schwab (seit Covid 19: „The great reset“), deren Vorhaben nun ja durch Covid-19 auf den Weg gebracht wird bzw. werden soll; wahrscheinlich passt hierzu dann auch gleich noch Schäubles Wunsch nach einer richtig fetten Krise, da sich in einer solchen einfach viel leichter durchregieren lasse… und schwups, ist Corona geboren. Ein Virus, schlimm genug, um uns in Drangsal zu stürzen, nicht schlimm genug, dass wir alle wie die Fliegen tot umfallen… vor allem nicht die Kinder und die Jungen, die es ja braucht.

    Auch, das just nach der (fragwürdigen) Wahl von Biden plötzlich ein Impfstoff da ist. Was für ein Zufall.

    Läuft doch alles irgendwie geschmiert, ein Kreis, der sich plötzlich schließt: Die NWO. Und wer es aber wagt, dies zu benennen, den Vorgängen den Schleier zu entfernen, dann kommt der Knüppel mit der Verunglimpfung zum VT oder, noch schlimmer, das Brandmahl zum ewig gestrigen Nazi.

    Ach ja, der gaukelnde Bundespräsident hat ja quasi als erster in die Karten blicken lassen, als er nölte, dass die normalen Bürger das elendige Problem seien und eben nicht die Eliten…

    Die Grünen haben sich übrigens gestern auf ihrem Parteitag GEGEN Volksabstimmungen ausgesprochen. Auch hier nur eine weitere Facette der sich zuziehenden Schlinge.

  107. @ Demon Ride 1212 23. November 2020 at 15:24

    Wuehlmaus 23. November 2020 at 15:20

    Ich bin schon weg. Nur: Wann ist der MSM dann genehm? Wenn bestimmte Kommentatoren daraus zitieren und dann verlinken? Wenn der Inhalt genehm ist? Stellen Sie doch bitte das Reglement auf, damit einige hier nicht immer versehentlich auffallen.

    Ich will Sie nicht vertreiben, ehrlich nicht. Aber überprüfen Sie mal meine Beiträge und suchen Sie da Verweise auf Mainstreammedien. Die werden Sie nicht finden, die sind bei mir alle tot, vollkommen ignoriert werden sie von mir. Was soll ich auch nur eine Sekunde meiner wertvollen Lebenszeit in irgendwelchen Merkel-Verkündigungsblättern und -Portalen vergeuden. Ich finde im alternativen Bereich schon eine solche kaum zu bewältigende Fülle an Informationen und traue es mir durchaus zu, mittels des gesunden Menschenverstandes aus den viele Infos ein relativ schlüssiges Bild zu formen. Wozu brauche ich dann diese Framing- und Nudging-Arschlöcher ?! Die sollen sich ihr betreutes Denken in die Haare schmieren!

  108. Ich bin seit mittlerweile über 15 Jahren in einer allgemeinmedizinischen Gemeinschaftspraxis in Bayern niedergelassen. 2017/18 war wegen der Grippewelle in unserer Praxis Land unter: Extrem viele Patienten mit ausgeprägten Symptomen und viele schwere und teils langwierige Krankheitsverläufe.
    Und was ist dieses Jahr los (von den bekannten Maßnahmen einmal abgesehen)? Wenig Patienten mit Erkältungssymptomen, bislang keine nennenswert schweren Verläufe. Die ärztlichen Kollegen aus der Umgebung berichten dasselbe: Ohne Corona-Tests würden wir in den Praxen nichts von der sogenannten Pandemie bemerken. Ich leugne keineswegs die Existenz des Sars-CoV-2-Virus, jedoch kann ich die omnipräsente Hysterie aus medizinischer Sicht nicht nachvollziehen.

  109. Wuehlmaus 23. November 2020 at 15:53

    Mensch, Wühlmaus, wir müssen auch zusammenstehen, anders kommen wir da nicht mehr durch. Sie kennen ja meine Einstellung zu dem Ganzen und da gehen wir konform, eine riesen Schweinerei, die da im Hintergrund abgezogen wird. Nur bleibe ich diesem Dingen gegenüber skeptisch. Diese Mutationen, wohl normal bei Viren, sind mir nicht geheuer, wenn ich das als Laie mal so ausdrücken darf. Ich betrachte das auch weltweit, nicht nur bei uns in D. Mir scheint, als hätten „wir“ eine bereits geschwächte Variante eingefangen. Nur deshalb sehe ich in puncto „Gefährlichkeit“ noch keine komplette Entwarnung.
    Und „gefährlich“ ist auch relativ. Und: Es gibt halt nicht immer die Möglichkeit, auf die MSM, was auch immer MSM beinhaltet, nicht zu verweisen. Und ich denke auch, diese italienischen Ärzte haben da nicht rumgesponnen oder stehen unter dem Einfluß der sieben Zwerge. Auch in Innsbruck sind Fälle von massiven und irreversiblen Lungenschäden bei Genesenen bekannt. Das waren zuvor topfitte Männer.

  110. @NormalerMensch 23. November 2020 at 16:14

    Vielleicht gehen die Leute eher in sog. „Testzentren“?
    https://www.corona-testung.de
    Mein Hausarzt hat bereits zum Eingang am Haus ein Hinweisschild angebracht auf dem er darauf hinweist, wer NICHT zu ihm in die Praxis kommen soll/darf: Patienten mit Beschwerden, die auf Covid-19 hindeuten…

    Und, vielleicht bzw. wahrscheinlich wirken sich die geltenden Maßnahmen und Hygienehinweise auch dahingehend aus, dass auch andere Viren/Bakterien sich schwerer ausbreiten, schließlich haben wir den „kleinen Lockdown“ und ich habe durchaus den Eindruck, dass sehr viele Leute diese Maßnahme beherzigen und viel weniger Kontakte pflegen und viel vorsichtiger im Alltag sind, als in den unbeschwerten Jahren davor. Und trotzdem ploppt immer wieder hier und da eine Klinik auf, der die Überlastung droht oder in der sie bereits vorherrscht…

  111. Nicht, dass nur die Grundrechte dran glauben mussten bisher. Aber wenn das mit dieser Hysterie weiter geht, dann werden wir direkte Eingriffe in die Bausteine des Menschen erleben. Die Menschen konnten sich so lange auf dem Planeten halten, weil unser Immunsystem sich permanent auf Angriffe von aussen eingestellt hat. Sollte es jetzt dazu kommen, dass wir uns in sterilen Räumen aufhalten, dann wird die für die kommende Generation die nächste einfache Grippe fatale Folgen haben.

  112. Kirpal 23. November 2020 at 15:52

    Zack, auch da bin ich bei Ihnen, nur ich „spinne“ noch weiter:
    Wo liegt das Problem NR.1 auf dieser Welt? Warum überprüft die WHO bzw das Expertenteam aus verschiedenen Ländern, nicht die China Labore, wie es in manchen Medien zu lesen war? Trump war doch kein WHO Freund, oder? Dann diese Aussage von dem französische Virologen Luc Montagnier, na gut, wieder einer von vielen Experten…
    Ich stelle mir immer die Frage: Was macht ein weitestgehend harmloses Grippevirus für einen Sinn, wenn es denn entfleucht sein sollte, irgendwo? Der Impfstoff für das Fußvolk?

  113. Ganz nüchtern betrachtet hat mir niemand vorzuschreiben, wie ich meine Gesundheit zu schützen habe. Schon garnicht, wenn ich niemand anderes gefährde. Und schon garnicht, wenn die Vorschriften von Männern kommen, die kein Problem damit haben, sich hinten ‚rum bei anderen Männern zu vergnügen. Als ginge es dabei virenfrei zu. AIDS hat in den Achtzigern schon mal so eine Hysterie ausgelöst. Also kann das so gesund wohl nicht sein? Bis in die Siebziger Jahre war Homosexualität Straftatbestand. Danach wurde die gleichgeschlechtliche Ehe eingeführt. Von Infektionsschutz kein Wort mehr.
    Ich behalte mir vor, von wem ich kluge Ratschläge annehme. Solche Leute jedenfalls sollten sich um ihr eigenes Viralumfeld kümmern. Hauptsache die Maske danach oder was?

  114. Kirpal 23. November 2020 at 14:11

    wohingegen bei Covid-19 auch Leute ohne jegliche Symptome infektiös sind und dies für wesentlich längere

    Woher weiß man das eigentlich?

  115. @INGRES 23. November 2020 at 17:01
    Woher weiß man das eigentlich?
    +++

    Aus Ischgl z.B. und überhaupt aus Zeiten, in denen den Infektionsquellen noch eindeutig nachgegangen werden konnte.

    Was machen Sie eigentlich mit meinen Antworten?

  116. Kirpal 23. November 2020 at 14:03

    Ich hatte unterstellt Sie hätten den Artikel gelesen. Aber wenn ich kein blockqoute gesetzt habe, dann war es ein Versehen oder ist schief gegangen. kann leicht schief gehen. Manchmal laß ich das blockquote auch weg, allerdings meist nur, wenn ich aus Kommetare zitiere. Es ging aber auch aus dem Kontext hervor, dass das nicht von mir ein konnte. Denn ich hätte mir dann ja nicht geantwortet. Aber ist ja auch egal.
    Ich habe ja nur geschrieben, dass man eben in der Not nun mal keine Maßnahmen treffen kann. Und auch nicht für jede Not planen kann, abgesehen davon, dass Covid für die Gesamtgesellshaft keie Not darstellt.

  117. @Demon Ride
    Ich glaube, dass ich verstehe.

    Es ist schon ein paar Jahre her, da unterhielt ich mich mit einem Arzt, der sich weitestgehend von der Schulmedizin abgewandt hatte… und der erklärte mir, dass es nicht das geringste Problem sei, über die von Ihnen eingeräumte Quelle (im fast wahrsten Sinne des Wortes 🙂 alle möglichen erwünschten „Nebenwirkungen“ hervorzurufen. Ich hielt den damals noch für einen Spinner… mittlerweile stimmt mich das alles sehr nachdenklich, weil es durchaus „notwenig“ erscheinen könnte, wenn man an das Hauptproblem des Planeten denkt…

  118. Demon Ride, zu Luc Montagnier: In diese Richtung schrieb auch Hilda heute vormittag… Ja, man kann es drehen und wenden wie man will: DAS ergibt einfach alles den tiefen Sinn…

  119. Vielleicht noch mal eine allgemeine Bemerkung. Man versteht das vielleicht nicht. Es geht mir nicht darum das Virus wegzureden.
    Es geh mir nur darum seine Existenz im nachvollziehbaren Ausmaß aufzuzeigen (oder im anderen Fall die Nichtexstenz) sowie darum, darauf hinzuweisen, dass keine seriöse Behandlung des Virus stattfindet.

    Und zwar ist das Handling so unseriös, dass es eben juristisch aufgearbeitet werden muß, so lange das bis zum Crash noch möglich ist.

    Wenn hier z.B. jemand machweist, dass bei Covid Symptomlose inefktiös sind, dann wär das höchst brisant für die Kläger.

    Ich versteh meine Argumentationen als juristische Sachargumente und überlege auch ob ich einige Ergebnisse nicht den entsprechenden Leuten maile. Denn ich weiß ja wie die vor Gericht argumentieren wollen. Und ich habe einige Fallstricke erkannt, die aber zu beseitigen wären.

  120. INGRES 23. November 2020 at 17:01
    Kirpal 23. November 2020 at 14:11

    wohingegen bei Covid-19 auch Leute ohne jegliche Symptome infektiös sind und dies für wesentlich längere
    Woher weiß man das eigentlich?
    ———————————-
    Viel weiss man nicht. Prof. Dr. Bhakdi weiss jedenfalls, dass ein symptomlos Infizierter keinen Infektionsherd darstellt. Die bekannte Superverteiler Chinesin bei Webasto, der man ja panisch nachsagt, dass sie keine Symptome hatte, war sehr wohl symptomatisch. Nur war sie vollgepumpt mit Symptomunterdrückern, so, dass sie am Lehrgang teilnehmen konnte.
    Wie sich ja dann zeigte, war das ganze nicht lebensbedrohlich für irgendeinen der Webastomitarbeiter. Die haben die Reihe durch überlebt. Der Schaden verursacht durch die Schliessung war gravierender.
    Das Geheimnis im Kampf gegen Corona ist für mich verblüffend simpel und nennt sich Eigenverantwortung statt Weltpanik.

  121. Kirpal 23. November 2020 at 17:17
    @INGRES 23. November 2020 at 17:01
    Woher weiß man das eigentlich?
    +++

    Aus Ischgl z.B. und überhaupt aus Zeiten, in denen den Infektionsquellen noch eindeutig nachgegangen werden konnte.

    ———————————
    Gut, damit kennen wir den Ort und die Zeit woher es bekannt sein soll.
    Aber wie hat man das bewiesen, dass Symptomlose infektiös sind?
    Wenn Sie das wissen ist das außerordentlich brisant.

    ——————————————————————-
    Was machen Sie eigentlich mit meinen Antworten?

    ???????

  122. INGRES 23. November 2020 at 17:46

    Also ich habe gerade darüber nachgedacht wie es überhaupt möglich sein soll im Falle Covid zu beweisen, dass Symptomlose infektiös sind. Ich meine, dass so was grundsätzlich möglich ist, aber nicht im Falle Covid.
    Es müßte ein völlig unwahrscheinlicher Spezialfall eintreten. Aber ich will nicht weiter vorgreifen.

  123. INGRES 23. November 2020 at 18:02
    Neunzehnhundertvierundachtzig 23. November 2020 at 17:35

    Nun, aber Webasto geht in Richtung des Spezialfalles den ich überlegt hatte. Aber ich hatte nicht mehr an Webasto gedacht.

    Ui Ui UI.

  124. Da ich bis jetzt noch nie was von Corona mitbekommen habe und auch nicht alle die ich kenne, ist Corona für mich bis jetzt nur ein böser Geist der herumschwirrt und aus irgendeinem Grund in die Welt geschissen wurde.

    Ich befürchte die reine Wahrheit über Corona wird genauso wenig ans Licht kommen, wie viele andere Schandtaten vorher. Und das ist viel länger her als 19 Jahre.

  125. @Neunzehnhundertvierundachtzig 23. November 2020 at 17:35

    Viel weiss man nicht.

    +++

    Das stimmt wohl. Fakt ist aber, dass in Ischgl junge Leute infiziert waren, die entweder gar keine oder nur marginale Symptome hatten, auf jeden Fall derart, dass sie inmitten der Apre Ski Gaudi arbeiten konnten und nicht röchelnd darniederlagen. Ich will hier gar keine Wortklaubereien betreiben, aber, es kann doch nicht ersthaft bestritten werden, dass die Infektionsquelle Ischgl von Leuten ohne (gravierende) Symptomatik ausging, da sie – so hörte man – mit Trillerpfeifen irgendwelche Partyleute aufheizten, woraufhin sich welche infizierten und auch an den Folgen dieser Infektion verstarben.

    Gesundheit ist der Definition nach der „Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens“. Aus dieser Perspektive heraus dürfte eh für die meisten der Zustand „krank“ gelten.

  126. Ein Mensch stirbt immer an Herz-Kreislauf-Versagen; nicht an Aids, an Ebola oder Corona.

    Wenn in der Statistik für 2020 etwa so viele Verstorbene wie in den Vorjahren ausgewiesen werden, sehe ich keinen Grund, für Deutschland die Notstandsgesetze auszurufen.

    Was in den AgitProp-Medien gefaselt wird, halte ich in erster Näherung immer für komplett falsch oder gelogen. Ich habe mich selten getäuscht.

    Ärzte werden meist überschätzt. Ich habe da so viel Inkompetenz, Futterneid oder Fachidiotie erlebt, daß es einen graust. Noch schlimmer wird es, wenn sie sich zu Experten aufschwingen, wie etwa Lauterbach. Oder ein Journalist wie Yogeshwar, der keinerlei Qualifikation hat, aber uns billige Ratschläge erteilt.

    Jeder kann nur aus seinem Umfeld berichten. Ich komme viel rum und habe mit Obdachlosen, Partygängern und Bekannten jeder Art (ohne Maske) zu tun gehabt. Keiner war erkältet und sogar die Alten waren mopsfidel.

  127. INGRES 23. November 2020 at 18:07

    Also es kann aus meiner Sicht niemals ein Beweis dafür geführt werden, dass Symptomlose infektiös sind. Es kann Indizien geben. Aber die können im Falle Covid grundsätzlich nicht sehr stark sein. Ischgl schien mir nicht geeignet.
    Aber an Webasto habe ich nicht gedacht. Aber scheint auch nicht verwertbar im juristischen Sinn zu sein. Ich meine der Füllmich hat nicht gesadt warum, aber der war sich sicher, dass symptomlos infektiös Quatsch ist.

  128. Kirpal 23. November 2020 at 18:17

    Ich bin Ihnen dankbar, dass Sie ihre Sicht auf symptomlos infektiös anhand Iscgl präzisiert haben. Das wird im juristischen Sinn keine Bestand haben. Ich kanns ja nachher nochmal erläutern warum nicht. Webasto scheint mit eher geeignet, aber im juristischen Sinn überhaupt nicht. Und medizinisch auch zu 99% wackelig. Mir ist jetzt erst klar geworden welche Ungeheuerlichkeit symptomlos infektiös darstellt. Eine reine Erfindung um die Sache zu befeuern. Denn wo hatte man vorher von symptomlos infektiös gehört?

  129. Symtomlos infekiös

    Abgesehen davon, dass ich nun seit 10 Monaten symptomlos infektiös bin, weiß ich nicht, wie viele Menschen ich angesteckt habe. Man muß sich daran mal klar machen, was für einen Irrsinn diese Behauptung darstellt. Der ganze COVID-Tugendterror beruht ja darauf und ist ja auch hier im Blog in vielen Kommentaren geschluckt wprden. Es war die perfekte Masche für die Great-Reset Massenmörder.

    Aber logisch folgendes.
    1. Jemand hat Symptome und es wird per PCR Covid festgestellt
    2. Wie stellt man jetzt fest, dass er von einem Symptomlosen angesteckt wurde?
    3. man würde man doch diejenigen Symptomlosen suchen die er, der er Symptome hatte, angesteckt haben könnte. Das umzudrehen ist doch absurd. Nur der Webasto Fall schwebte mir als möglich vor

  130. An Pablo 06:11

    Schade für Sie, dass der Dachschaden unserer Regierung so offensichtlich ist, dass die Wettbüros keine Quoten dafür rausrücken werden.

  131. INGRES 23. November 2020 at 18:47

    Man stelle sich folgendes vor:

    Jemand wird mit Symptomen auf Covid positiv getestet. Nun dann har man immer alle Kontaktpersonen gesucht. Was, wenn man jetzt 2 Kontaktpersonen findet und die sind beide symptomlos. Wieso sollen die Symptomlosen den mit Symptomen angesteckt haben. Viel eher würde man doch vermuten, dass er sich doch woanders infiziert hat. Wie soll man eigentlich einen Symtomlosen als Anfang finden.
    Gur dann dache ich an so was wie Webasto. Aber das Beispiel reicht hinten und vorne auch nicht.

  132. INGRES 23. November 2020 at 19:00
    Nochmal:
    2 Leute treffen sich und einer bekommt Symptome. Der Andere wird auch getestet und der PCR ist auch positiv. Wer hat jetzt wen angesteckt? Beide sind ja angeblich infiziert.

  133. Symptomlos infiziert

    Ich hatte auch an „typhoid Mary“ gedacht. Aber daran sieht man eben die Unterschiede zu COVID.
    Bei Mary war es so, dass sie in verschiedenen Haushalten tätig war und immer wieder Personen an Typhus erkrankten. Mary allerdings nicht.
    Irgendwann soll man dann wohl festgestellt haben, dass sie Virusträgerin war (müßte man in der Wiki nachlesen).
    Wo war bei Covid der Fall, dass jemand über Jahre in verschiedenen Hausgalten war und da Menschen angesteckt hat. Das kann man bei COVID doch gar nicht hinreichend auflösen.
    Und auch Webasto ist medizinisch nicht eindeutig. Und dann nur ein einziger Kandidat für symptomlos infektiös,

  134. @ Kirpal 23. November 2020 at 17:25

    Mußte weg, deshalb so spät meine Antwort an Sie….
    Nur noch kurz: Diese Nummer läuft fast weltweit, wissen wir ja, und in anderen Ländern wird wesentlich rigoroser vorgegangen. Ich meine, hier werden im Zeitraffer mehrere Fliegen, ach, ein ganzer Schwarm, mit einer Klappe geschlagen. Nur das eine schließt das andere nicht aus. Wozu auch? Deshalb meine Skepsis bzgl der vermeintlichen Harmlosigkeit, im Fokus die Langzeitschäden, da weiß man einfach noch nicht genug. Und das Murksel uns nicht lieb hat, wissen wir auch. Wenn die um unsere Gesundheit besorgt wären, dann würden die uns nicht mit „Gefährdern“ fluten, hüstel.
    Nur: Warum wurden Masken und Schutzkleidung verschenkt? Warum wurde das „China-Virus“ von „unserer“ Regierung zu Jahresanfang noch runtergespielt? Warum landeten weiterhin Flieger bis Ende März aus dem Iran und China weiterhin in D, Passagiere ohne Tests und Quarantäne? Aus Griechenland wird weiterhin reingekarrt. Nix mit Panik.

    Man braucht die vielen Menschen nicht mehr und so viele schon einmal gar nicht, die Ressourcen werden knapp, alles ist oder wird weitestgehend automatisiert…..
    ..aber es soll ja auch nicht gleich so auffallen. Ich finde, das könnte rund werden, aber pure Spekulation von mir. So, und morgen kaufe ich mir mir noch ein paar Packungen Alufolie 😀

  135. Peter Blum 23. November 2020 at 12:36

    Ich weiß nicht, ob Sie einen sportlichen Tip wollen. Aber ich empfehle allen eben viel sportliche Betätigung. Besonders denen die klagen, dass sie übergewichtig sind. Angeblich sollen ja 10 Minuten/Tag reichen. Na ja, ich denke das ist ein Gerücht, obwohl es seriös verbreitet wird. Aber das ist das übliche Geschwafel man solle dies, man solle das. Man soll einfach das machen was man will und verkraften kann.
    Churchill hielt Sport für ungesund und hat stattdessen Zigarren geraucht. Das kommt auf den Typ an. Radfahren und Schwimmen ist aber am Besten. Und Schwimmen am gesündesten, aber das kann ich seit Mai leider nicht mehr. Radfahren reduziert das Gewicht am besten. Zwar ist es noch besser weniger zu essen. aber da schaff ich nicht.

    mit freundlichen Grüssen,
    Ingres

  136. INGRES 23. November 2020 at 19:30
    Symptomlos infiziert

    Und Typoid Mary ist bei Typhus der einzige dokumentierte Fall. Aber bei Covid sind Potentiell 7 Mrd Menschen infektiös. Also ich hoffe nur noch auf die Gerichtsverhandlungen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die noch alle stattfinden. Aber soll diese Woche losgehen. Und vor Gericht gilt die Logik. Der Stuss des PCR und der symptomlos Infizierten ist nicht zu verteidigen (man kann gespannt sein wie Drosten stammeln wird) und damit würde alles zusammen brechen. Normalerweise, aber wie es im Crash sein wird weiß ich nicht.

  137. Übrigens ich habe gerade zum ersten mal die Zitrone kalt getrunken. Ich laß mir immer was raten. Jemand hatte mit ja gesagt, dass die heiße Zitrone das Vitamin C unwirksam mache. Ich würde mich auch bei Covid überzeugen lassen, aber man muß mir schon Beweise liefern, Aber die wird es nicht geben.
    Die Auseinandersetzung mit @Bergwerk konnte ich heute nicht fortsetzen, aber das geht morgen weiter. Das hat mich bisher nicht widerlegt, aber jeder einzelne Einwand hat zu zusätzlichen Klärungen geführt, genau wie heute bei den symptomlos Ansteckenden.
    Es ist mir erst heute klar geworden wie absurd diese Säule des Fakes ist. Webasto hatte ich freilich vergessen. Aber wenn darauf diese Säule beruhen soll, dann kann man beruhigt sein.

  138. INGRES 23. November 2020 at 22:06

    Ich hatte heute Husten. Deshalb habe ich ja die Zitrone (frisch gepreßt) getrunken, aber eben kalt, ohne Zucker. Es ist in der Tat so, heiße Zitrone hat zwar gut getan, aber nie den Husten beseitigt. Aber jetzt ist der Husten weg.
    Ich Vitamin C wirklich dermaßen wirksam? Ich habe ja schon geschrieben, dass ich mir im Zivildienst mal eine Ampulle habe intravenös spritzen lassen. Das war in ziemlich heftiger grippaler Effekt. Der was dann weg, ob während der Arbeitszeit noch weiß ich nicht, aber ich meine ja. Es war augenblicklich weg. So wie jetzt. Aber wie kann das sein?

  139. Das Corona-Spektakel ist ein riesiges Umweltschutzprogramm zum Entwöhnen von der Teilhabe an den Ressourcen dieser Erde.
    Es funktioniert schon allein deshalb, weil die Leute nicht zu Spielen, Konzerten und anderen Veranstaltungen fahren. Das spart nicht nur massenweise Treibstoff und Müll, sondern auch Equipment aller Art. Schließlich kann sich nicht jeder ein Stück vom Kuchen abschneiden wollen, den Auserwählte für sich und ihresgleichen vorgesehen haben, schon gar nicht, wenn es ständig mehr werden, die ihren Anteil einfordern.

    Die Bevölkerung muss schrumpfen. Das hat Gate’S schon lange erkannt und gefordert.

    Wie schon bei Mengele, werden die neuen Menschenversuche mit neuen Super-Blitz-Impfstoffen und Medikamenten bald in großem Stil anlaufen.
    Die Deutschen sollten eigentlich entsprechend den Nachkriegsplänen einiger Vordenker längst die Fliege gemacht haben, husch-husch jetzt!
    Erika als Nachkommin Zugereister ist da fein raus.
    Spahn u.a. sind vorsorglich kurz an Corona erkrankt. Da ist man immun und muss sich keinen weiteren „Gesundheitsmaßnahmen“ stellen.

  140. Barackler 23. November 2020 at 11:02

    Also laut RKI sind 28815 Behandlungen abgeschlossen worden. Verstorben seien davon 6518. Da fragt sich z. B. was ist mit den restlichen 8000 angeblich an Corona Verstorbenen.
    Anscheinen sterben die an anderen Orten. Meist wird freiiich im Krankenhaus oder Pflegeheim gestorben. gestorben. Man weiß natürlich wieder nicht, wie viele dieser Patienten von den Intensivstationen entlassen wurden und dann also im Krankenhaus oder im Pflegeheim gestorben sind.
    Wenn alle an Corona Verstorbenen die Intensistation durchlaufen haben, dann sind also 8000 davon im Anschluß gestorben und zwar zeitnah. 14000 hätten überlebt. Also genau 50:50.
    Da fragt sich, wieso hat man diese 8000 von der Intensivstation entlassen, wenn sie doch zeitnah dann verstorben sind? Und woran sind sie verstorben? War es überhaupt sinnvoll sie auf die Intensivstation zu verlegen?
    Die andere Frage die sich stellt ist: Haben alle Verstorbenen die Intensivstation durchlaufen. Und woran sind sie gestorben?

  141. @ INGRES 23. November 2020 at 20:58:

    Ok, wir haben ähnliche Zielsetzungen und Vorstellungen. Wie ich das Schwimmen vermisse…..

    Grüße
    Peter

  142. @wolf2876 23. November 2020 at 09:19
    Angst und Panikmacher schreien sehnsüchtig: Die dritte Welle kommt….
    Das Corona-Virus muss auch das Gehirn angreifen, weil die Gedanken vieler Menschen, Wissenschaftler, Politiker und Experten den Menschen eine neue Kultur geben…“Kultur der Angst“

  143. Jetzt kommt die Stunde der Blockwarte und Denunzianten!
    Nichts gelernt aus 33 und der DDR.
    Wieder hat sich der dümmste Teil des deutschen Volkes
    hinters Licht führen lassen.
    So werden Diktaturen immer möglich sein.

  144. Jetzt kommt die Stunde der Blockwarte und Denunzianten!

    Nichts gelernt aus 33 und der DDR.
    Wieder hat sich der dümmste Teil des deutschen Volkes
    hinters Licht führen lassen.
    So werden Diktaturen immer möglich sein.

Comments are closed.