Wenn einer kämpfen kann, dann er - US-Präsident Donald Trump!

Von WOLFGANG HÜBNER | Einige Tage nach den US-Wahlen mehren sich in freiheitlich-patriotischen Kreisen, insbesondere bei Facebook und leider auch bei PI-NEWS, Abgesänge und Kranzniederlegungen für Donald Trump. Mal vorgeblich analytisch, mal larmoyant, aber auch aggressiv auf dem vermeintlichen Verlierer herumtrampelnd – so äußern sich Leute, die im Falle von Trumps anerkanntem Sieg gar nicht genug Loblieder und Jubelarien verbreitet hätten. Mit Verlaub: Soviel Kleinmut, Defätismus und Opportunismus widert mich an!

All die himmelschreienden, nun erst allmählich ans Licht kommenden Manipulationen und Ungereimtheiten bei den Stimmabgaben und Auszählungen müssten eigentlich jeden von den deutschen Hetzmedien nicht vollnarkotisierten Zeitgenossen nur eine Botschaft vermitteln: Hier stinkt etwas gewaltig! Gäbe es solche Ereignisse nach Wahlen in Ungarn, Polen oder Brasilien, es würde einen beispiellosen Proteststurm in den „liberalen“ Medien des Westens geben, politische und wirtschaftliche Sanktionen würden verkündet, kurzum – es herrschte moralischer Aufruhr ohnegleichen nicht nur in unserem Land.

Ich habe nie zu denen gehört, die Trump als Lichtgestalt oder Retter aus aller Not betrachtet haben. Niemand in dieser Position ist fehlerfrei, niemand in solchen Positionen muss sehr sympathisch oder gar sittlich ohne Fehl und Tadel sein. Von Belang ist nur, was er macht und welchen Interessen er dient. Darüber haben viele Millionen Amerikaner, vor allem die Arbeiterschaft, die sogenannten „kleinen Leute“, weiße, schwarze, braune, ‚gelbe‘ und auch indianische Menschen, mit ihren Stimmen für Trump ein in der Höhe überraschend, ja sensationell positives Urteil gefällt. Kein konservativer Kandidat außer ihm hätte das auch nur annähernd geschafft. Wer schon Trump nicht mag, sollte wenigstens davor Respekt zeigen.

Es zeugt allerdings überhaupt nicht von Respekt und ist auch völlig verfrüht, diese vielen Millionen Wähler und ihren Kandidaten abzuschreiben. In den USA gibt es Gott sei Dank eine andere Mentalität als in Deutschland, wo zum Beispiel der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen den überfälligen Sozialparteitag seiner Partei ankündigt mit der Bemerkung, man werde aber gewiss darauf verzichten, wenn er aus Corona-Gründen nicht genehmigt werden sollte. Als jemand, der viele Jahre praktische Politik in einer linksgeprägten Großstadt hinter sich hat, kann ich nur raten: Wer von vornherein seine Bereitschaft zur Kapitulation erklärt, kriegt noch eine Tracht Prügel obendrein.

Ja, es kann sein, dass Trumps Proteste und der Wählerwille von vielen Millionen an Gerichten, den linken Medien und den Kräften des „tiefen Staates“ scheitern. Wenn das so kommen sollte, können immer noch Beerdigungsreden gehalten oder aber besser kluge und konstruktive Analysen verfasst werden. Doch verdammt nochmal: Das hat noch Zeit, die wir dem ersten Friedens- und Volkspräsidenten der USA seit vielen Jahren sowie seinen Wählern schuldig sind, die ebenso betrogen wurden wie ihr Präsident!


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

127 KOMMENTARE

  1. Betrugsvorwürfe: So will Trump die US-Wahl vor Gericht gewinnen
    Wahlen in den USA

    Trump hatte bereits vor der Wahl angekündigt, dass er das Ergebnis vor dem Supreme Court anfechten will, wenn sein Herausforderer Biden gewinnt. Jetzt scheint er sich tatsächlich darauf vorzubereiten.

    Behinderung der Wahlbeobachter

    Die Argumentationslinie des Trump-Lagers lässt sich gut auf dem Twitter-Account des Präsidenten nachvollziehen. Zuletzt hat er dort einen Artikel der rechtspopulistischen Webseite Breitbart geteilt. Dort ist zu sehen, wie die Fensterscheiben eines Wahllokals in Detroit verbarrikadiert werden.

    Wahlbeobachter solle so der Einblick verwehrt werden, lautet der Vorwurf. Der Artikel verschweigt allerdings die Tatsache, dass sich Wahlbeobachter beider Parteien in der betreffenden Mehrzweckhalle befanden. Der Sichtschutz diente dem Zweck, die Wahlhelfer von den vor der Halle versammelten Demonstranten abzuschirmen.

    Die angebliche Behinderung von Wahlbeobachtern sehen Trumps Anwälte als ihre beste Chance, um das Ergebnis der Wahl vor Gericht anfechten zu können. Die Trump-Kampagne kritisiert, dass Wahlbeobachter in mehreren Bundesstaaten, darunter Pennsylvania, Michigan und Wisconsin, die Auszählung der Stimmen nur aus mindestens neun Metern Entfernung beobachten durften.

    Trumps Anwalt Rudy Giuliani argumentierte, die Beobachte müssten aber die Umschläge und Briefzettel tatsächlich anschauen dürfen, ansonsten bestehe die Gefahr, dass ungültige Wahlzettel gezählt würden.

    Giuliani leitet daraus die Forderung ab, dass „120.000 Stimmen aus dem Ergebnis herausgenommen werden sollten“.

    Neuauszählung von Stimmen

    In Wisconsin will das Trump-Lager die Neuauszählung der Stimmen beantragen. Rechtlich ist dies dann möglich, wenn der Unterschied zwischen den beiden Kandidaten nur einen Prozentpunkt oder weniger beträgt. Da Biden in Wisconsin mit einem knappen Abstand von 0,6 Prozent gewonnen hat, dürfen die Republikaner von ihrem Recht Gebrauch machen.

    Es gelten allerdings zwei Einschränkungen: Aktuell sind noch nicht alle Stimmen ausgezählt, es fehlen noch etwa 2 Prozent. Die Neuauszählung darf aber erst beantragt werden, wenn die Auszählung abgeschlossen ist. Bleibt es außerdem bei einem Vorsprung Bidens um mehr als einen Viertelprozentpunkt, muss die Trump-Kampagne die Neuauszählung zahlen.

  2. Ich verstehe nicht, wie die vielen Millionen Trump-Wähler so ruhig bleiben können.
    Ich hätte gedacht, jetzt, wo immer mehr Details über den immensen Wahlbetrug
    ans Licht kommen, wird es Proteste geben und Wähler Schilder hochhalten mit
    der Aufschrift: „Wo ist meine Stimme für Trump geblieben?“ Oder so ähnlich.
    Ich weiß natürlich, dass bei uns, zum Schaden der AFD, ebenfalls Wahlbetrug stattfindet,
    aber eine Präsidentschaftswahl in den USA ist schon ein anderes Kaliber, was die
    Dimension betrifft.

  3. Ich seh das realistisch so: natürlich konnte auch Trump nichts mehr machen. Aber ohne ihn ist erst recht nichts zu machen. Und woran soll man sich noch „hochziehen“ wenn er jetzt auch noch weg ist.
    Mir bleibt nur noch die Durchdringung von Corona. Da kann man noch viel machen. Aus der Formel kann jede Menge Erkenntnisse über die Lage ziehen, je nachdem wie die Ergebnisse sich entwickeln. Das kommt noch.
    Man kann die Formel auch variieren und sehen ob man sie genauer machen kann. Aber ich hab bisher nicht die Zeit dazu gehabt. Und die Extraktion der Daten ist das Problem.

  4. Ich muss Herrn Hübner vollumfänglich zustimmen. Die Wahl ist für Trump nicht verloren, lediglich die Betrüger sind derzeit noch sehr stark. Wenn aber alle dazu beitragen, damit meine ich vorrangig die Amerikaner um deren Freiheit es geht, dann ist das Böse in Gestalt von Satan Biden besiegbar.

    An der Seriosität dieser US-Wahlen bestehen erhebliche Zweifel. Täglich tauchen für den vollzogenen Wahlbetrug neue Beweise in den freien Medien auf. Es ist auch für den Dümmsten erkennbar, wie prosozialistische Medien die Wahrheit manipulieren und verschweigen. Darum gilt für jeden intelligenten Menschen: „In den Staatsmedien erfährt man das, was man erfahren soll. Seriöse Informationen muss man sich selbst beschaffen!“

    Trump ist die amerikanische Jauchepumpe, die die Scheiße dort aus dem Land pumpt! Wir brauchen auch eine deutsche Jauchepumpe, die uns von Merkel & Abschaum befreit!

  5. Bravo, gut gebrüllt Löwe. Dieser Oportunismus ist widerlich.Mit solchen Kämpfern muß man jeden Krieg verlieren. Den noch ist die letzte Zeile dieser Geschichte nicht geschrieben

  6. Hoffnungsschimmer 7. November 2020 at 11:00

    Das ist der Unterschied. Die Linken sind 2016 nach dem Sieg Trumps ausgerastet und wochenlang auf die Strassen gegangen, obwohl alles mit rechten Dingen zuging.
    Jetzt, nach offensichtlich massiven Wahlbetrug, bleibt die Anhängerschaft Trumps aber weitgehend still und unsichtbar.
    Das ist ja schon von jeher das Problem der Konservativen gewesen. Man verzichtet auf Lärm und Krawall, bleibt rechtststaatlich, hofft auf die Gerichte und überlässt den Linken die Strasse.
    Nach so vielen Niederlagen der letzten Jahre sollte man seine Strategie vielleicht mal überdenken.

  7. Ansonsten stimme ich uneingeschränkt zu. Ich versteh auch nicht worüber hier diskutiert wird, die Wahlfälschungen sind doch offensichtlich. Die Frage ist nur, wie sind die realen Chancen, dass sie alle angeklagt werden? Trump hat die Wahl selbstverständlich gewonnen, auch wenn Biden zum Sieger erklärt wird. Und ob das die Betrogenen hinnehmen bleibt abzuwarten. Nur wäre ein Bürgerkrieg keine gute Aussicht.

  8. Eine Anmerkung im Gesamtkontext noch von mir: Ich gewinne zunehmend den Eindruck, dass die Begeisterung der Globalisten für den Nationalsozialismus deutlich zunimmt. Für unsere linken Vollpfosten und Antifa-schisten hier im eigenen Lande muss ja die Internationalisierung des Nationalsozialismus eine schockierende Erkenntnis sein. Hier kleben die Trottel in den Straßenzügen ihre Aufkleber, sie zünden Autos an und bedrohen Gastwirte. Und rings um Deutschland herum bauen die Globalisten den Internationalsozialismus auf … incl. natürlich der EU. Wer hätte das gedacht? Dazu hat Marx, Engels u. Lenin nichts geschrieben.

  9. AP Presseagentur teilt mit, dass noch kein Sieger im Bundesstaat Pennsylvania ausgerufen worden ist, weil noch zehntausende Stimmzettel auszuzählen seien.

    Pressemitteilung: Wegen eines „Softwarefehlers“ seien in einem Wahlbezirk in Michigan 6000 Trump-Stimmen „versehentlich“ in Biden-Stimmen umgewandelt worden. Dieselbe Wahlsoftware sei auch in weiteren 47 Wahlbezirken Michigans verwendet worden.

    Trump-Team stellt Eilantrag beim Supreme Court, in die Auszählung in Pennsylvania wegen des Verdachts des Wahlbetrugs zu intervenieren.

  10. INGRES 7. November 2020 at 11:01

    Aber ich muß das natürlich einschränken. Trump kann für uns letztlich nichts tun. Für die USA mit den Massen die er hinter sich hat schon.

  11. Bei den Medien bekommt man offenbar kalte Füße. Fox News hat jetzt seine Moderatoren angewiesen, Biden nicht mehr als „gewählten Präsidenten“ zu bezeichnen.

    Trump twittert: „Wo sind die fehlenden Wahlzettel aus Georgia hin verschwunden? Was ist damit passiert?“

    Donald Trump Junior twittert: „Wenn Amerika all das sieht, was wir aufdecken, werden sie angewidert sein und dann werden selbst die Medien nicht mehr in der Lage sein vorzutäuschen, dass kein Wahlbetrug begangen worden ist. Es ist ein für alle Mal Zeit, diesen Mist zu beenden; die Wahrung unserer Republik und ders Glaubens an die Demokratie wird von grundlegender Bedeutung sein.“

    In Nevada ist es offenbar zu massiven Wahlbetrug gekommen. Die Republikanische Partei behauptet, über 3.062 Fälle von Wahlbetrug aufgedeckt zu haben und sandte eine strafrechtliche Klage an Generalstaatsanwalt William Barr. Zudem seien mindestens 10.000 Wahlzettel von Personen abgegeben worden, die gar nicht in Nevada leben.

  12. „All die himmelschreienden, nun erst allmählich ans Licht kommenden Manipulationen und Ungereimtheiten bei den Stimmabgaben und Auszählungen müssten eigentlich jeden von den deutschen Hetzmedien nicht vollnarkotisierten Zeitgenossen nur eine Botschaft vermitteln: Hier stinkt etwas gewaltig!““
    ——————————-

    Es mehren sich Beweise einer haarsträubenden Betrugskampagne die Monate lang von langer Hand vorbereitet wurde. Bin in den USA und höre gerade im Radio dass anscheinend Tausende gefälschter Stimmzettel in Pennsylvania und anderswo in Nacht-und-Nebelaktionen herangekarrt wurden, die dann unter dreistem Ausschluss von Beobachtern mitgezählt wurden. Nach Trumps Klage schaltet sich jetzt die Bundesjustiz ein um konkrete Beweise zu erstellen.

  13. Die Trump Kampagne veröffentlicht eine Erklärung:

    „Die Wahl ist noch nicht vorbei. Die falsche Beanspruchung von Joe Biden als Sieger beruht auf Ergebnissen in vier Staaten, die noch lange nicht endgültig sind. Georgia steuert auf eine Neuauszählung zu, bei der wir zuversichtlich sind, dass wir Stimmzettel finden werden, die nicht ordnungsgemäß ausgezählt wurden, und bei der Präsident Trump am Ende siegen wird. In Pennsylvania gab es viele Unregelmäßigkeiten, darunter auch, dass Wahlbeamte unseren freiwilligen Rechtsbeobachtern einen Zugang zu den Auszählungsorten der Stimmen verwehrten. Wir haben unsere Anfechtung vor Gericht durchgesetzt, aber uns wurde wertvolle Zeit geraubt und uns wurde die Transparenz verweigert, auf die wir nach staatlichem Recht Anspruch haben. In Nevada scheint es Tausende von Personen zu geben, die unsachgemäß Briefwahlzettel abgegeben haben. Schließlich ist der Präsident auf Kurs, Arizona auf ganzer Linie zu gewinnen, trotz der unverantwortlichen und irrtümlichen „Ausrufung“ des Bundesstaates für Biden durch Fox News und die Presse. Biden verlässt sich auf diese Bundesstaaten wegen seiner vorgetäuschten Behauptung gegenüber dem Weißen Haus, aber sobald die Wahl abgeschlossen ist, wird Präsident Trump wiedergewählt“.

    In den Wählerlisten von Pennsylvania sollen mindestens 21.000 Tote gefunden worden sein.
    Der chinesische Yuan ist auf Höhenflug, seitdem die Medien Biden als Sieger handeln.

  14. Ja, Trump hat noch lange nicht verloren. Der Kampf geht in die nächste Runde. Wir Widerständler dürfen niemals resignieren. Auf dem Weg zum Erfolg muss man auch immer wieder mal Niederlagen hinnehmen. Das ist doch völlig normal. Aber sobald es mal für Trump oder die AfD nicht so gut läuft, heißt es hier von einigen Leuten gleich wieder: Trump hat fertig oder die AfD hat fertig.
    Wir Widerständler werden den Kampf gegen die Satanisten gewinnen, aber ohne Geduld geht es nicht.

  15. Vielen Dank, Herr Hübner!

    Mich überrascht und verwundert auch dieser Pessimismus und diese Larmoyanz hier bei Pi-News.
    Das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.

  16. „Das hat noch Zeit, die wir dem ersten Friedens- und Volkspräsidenten der USA seit vielen Jahren sowie seinen Wählern schuldig sind, die ebenso betrogen wurden wie ihr Präsident!“

    Vielen Dank, Herr Hübner!
    Ich schätze Ihre Beiträge sehr! Kurz, prägnant, treffsicher. Ich teile Ihre Meinung und sehe keinen Grund, warum Trump aufgeben sollte!

  17. Ebenfalls empfehlenswert: Peter Hahne bei Tichy

    .

    „HYBRIS AUF BEIDEN SEITEN DES ATLANTIKS
    Der Wahlverlierer steht längst fest: US-Demoskopie und deutsche Politik

    Wie können es die Amerikaner nur wagen, den eindeutigen Umfragen, den trendigen Meinungen oder den klugen Ratschlägen aus Deutschland zu widersprechen?! Die Meinungsforschung ist die große Verliererin der Wahlen in den USA – und die hybriden Kommentatoren in Deutschland……..

    Es fehlt jetzt nur noch, dass die deutsche Kanzlerin, nachdem sie aus der Schockstarre aufgewacht ist, zum Telefonhörer greift und dem amtierenden (und wahrscheinlich auch künftigen) Präsidenten Trump per Ordre de Mutti alternativlos befiehlt: „Diese Wahl ist unverzeihlich! Sofort rückgängig machen!““

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/der-wahlverlierer-steht-laengst-fest/

  18. Ich bin hier einer Meinung mit Herrn Hübner. Noch sind die letzten Staaten nicht ausgezählt. Je knapper der jeweilige Ausgang ist, um so höher die Wahrscheinlichkeit, eine Neuauszählung zu erreichen. Wer von Wahlfälschung spricht, muss einen gerichtsfesten Nachweis erbringen.

  19. Man kann sich sträuben, selbst schäumen vor Wut, aber nach allem Anschein hat Trump die Wahl verloren, wenn auch knapp.

    Dass Nachzählungen die Verteilung der Wahlmänner entscheidend ändern, ist nicht wirklich zu erwarten. Selbst wenn überall gelogen und betrogen wird, dann in wohl geübter Form, die einen Nachweis der Manipulation schwer macht. Die nachste Merkelwahl in der BRD wird gleichen Qualitätsansprüchen genügen.

  20. @
    ridgleylisp 7. November 2020 at 11:27 : Es mehren sich Beweise einer haarsträubenden Betrugskampagne die Monate lang von langer Hand vorbereitet wurde.

    ___________

    Und ich denke, wir können auch genau den Zeitpunkt bestimmen,
    an dem die Vorbereitungen zu dieser Betrugskampagne spätestens abgeschlossen waren:

    Am 14. Juli 2020
    Das war der Tag, an dem Hillary Clinton – sozusagen aus dem Nichts – ankündigte,
    dass Prasident Trump die Präsidentschaft nach einer verlorenen Wahl nicht ohne weiteres aufgeben würde.

    https://nypost.com/2020/07/14/hillary-clinton-trump-may-not-leave-white-house-if-he-loses/

  21. Es ist ja schon seltsam, dass diese „Unregelmäßigkeiten“ bei Wahlen (ob in den USA, Österreich oder bei uns) immer zu Ungunsten der patriotischen und zu Gunsten der Systemkandidaten passieren …

    Ich hoffe, Trump und seine Leute kämpfen wie die Löwen.

  22. Selbst der Zwangsbezahl Propaganda-Staatsfunk musste gestern eingestehen, das es nur Donald Trump zu verdanken ist, wie er seine Wähler mobilisiert hat.
    Was mich abstößt ist die einseitige, verächtliche Hetze in den Medien gegenüber dem amerikanischen Präsidenten. In jeder Sendung, in jedem Beitrag wird ein Kübel Dreck ausgeschüttet.

    Solche Leute können einem regelrecht Angst machen.

    „Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.“

  23. Wie fast immer spricht mir Herr Hübner aus der Seele. By the way: Eine Meuthen- AfD ist für mich nicht wählbar!

  24. Bei Fussballspielen geht es doch genauso zu.
    Gestern noch die Helden beim Gewinnen
    Und wenn die Mannschaft verliert, dann wird sie beschimpft.

    Die Medien hier geben uns momentan „Sesamstraße“
    zur Überbrückung bis der Film weiter läuft,
    damit keiner den „Totalausfall“ bemerkt.

    Zuschauern, den nicht einmal auffällt, dass die
    noch auszuzählenden Staaten schon seit zwei vollen
    Tagen und Nächten bei 93 oder 96% noch auszu-
    zählender Stimmen ergebnislos herumdümpeln,
    was sollte denen überhaupt auffallen?

    ARD & ZDF macht es dem Zuschauer leicht:
    Trump ist ein Lügner und basta.

  25. Trump hat eigentlich den gleichen Fehler gemacht wie die AFD bei uns; er hat die Sozialisten in ihrer Einflussnahme mit jedem Mittel auf die Wahl unterschätzt.

    Er hätte Kontrolle oder wenigstens Transparenz hinsichtlich der Produktion von Briefwahlstimmen vom Druck bis zur Auszählung gewinnen müssen. Jetzt ist es bisschen spät dafür, noch mal den Inhalt der LKW-weise nächstens angelieferten Kisten mit Briefwahlstimmen, die das Wahlergebnis gekippt haben, auf Echtheit und Plausibilität zu überprüfen.

    Dieses Schicksal teilt er sich mit der AFD, die es stimmenmäßig in München Mitte kaum gibt, dort aber beinahe absolute Mehrheit für die Grünen; wo sich Linksaktivisten verabredeten, um koordiniert die „Auszählung“ der Stimmen durchzuführen.

  26. Man sollte lieber einmal den OSZE Wahlbeobachter Link noch einmal vor die Kamera holen und ihn fragen, welche die 8 US Staaten waren, die ihm den Zutritt zu den Wahllokalen verweigert hatten, die sich nicht in die Karten sehen lassen wollten.
    Vielleicht käme man der Detektivarbeit dann ein bißchen näher.

    Wo ist er?

  27. Was sind wir schon wieder schuldig? Also wirklich nicht. Diese Empörungs-Erziehungs-Artikel sind nicht hilfreich. Die Kommentare sollen doch so kommen, wie sie kommen, ohne PC und Gruppenzwang.

  28. Ich kann Hübner nur zustimmen. Was erwarten die Leute?

    Trump steht für law & order…es wird also jetzt fleißig Beweise und Indizien gesammelt. Er hat dafür sogar eine Website mit Meldeformular erstellt.

    Jetzt wird schön jede einzelne Stimme ausgezählt, in jedem umkämpften Staat. Jeder Wähler auf der Liste geprüft. Geschaut, ob noch alle Stimmen, die abgegeben wurden, physisch vorhanden sin, oder etliche „verschwunden“ sind.

    Dann muss er vor die Supreme Courts der einzelnen Staaten gehen…die sind von den Demokraten dominiert. Dort wird er erwartungsgemäß verlieren…es sind ja auch exakt DIE Courts, die das zu verantworten haben mit ihren Urteilen der letzten Wochen.

    In ZWEITER Instanz geht es dann vor den obersten Gerichtshof der USA, den Supreme Court auf Bundesebene…und DER ist ja jetzt dank Trump mit republikanischer Mehrheit am Start.

    Dort wird man beurteilen, ob es mit der Verfassung vereinbar ist, dass NACH Schließung der Wahllokale noch tagelang abgestimmt werden darf, wie von den State Courts kurzfristig auf Antrag der Demokraten entschieden. Und ob man zig Millionen Briefwahlunterlagen ohne Beantragung des Wählers einfach pauschal rausschicken durfte etc., bzw. ob hier die Manipulationsmöglichkeiten so hoch sind, dass dies nicht verfassungskonform ist.

    Das dauert jetzt erst einmal.
    Warten wir also ab…ich persönlich lese die ganzen Artikel gar nicht in den Hetzmedien. Schauen wir einfach mal, wer zuletzt lacht.

    Sollte es Biden dennoch schaffen, und mit Kamala Harris die Steuern anheben, die Erdölindustrie bekämpfen, Arbeitsplätze vernichten und sich dem Ausland wirtschaftlich andienern, wird sehr bald die Sehnsucht nach Trumps Politik einsetzen. Dann heißt es: Wie bestellt, so geliefert. Wie bei uns!

  29. Von Abgesang, Herr Hübner, haben Sie mich längst geheilt, mit Ihren Artikeln und dem Kampf um die Frankfurter Altstadt. Diese Geschichte rührt mich immer wieder.

    Man kann ab einer bestimmten Stelle sagen, dieselbe Strategie weiter zu verfolgen, ist sinnlos, ein totes Pferd, aber man darf nie die Faktoren, die an den Rädern drehen, außer Acht lassen, und das ist einmal die Zeit und zum Anderen der Mensch selbst.

    Der Mensch tickt im Kern weltweit gleich, die Gesetzmäßigkeiten des menschlichen Verhaltens unterscheiden sich nirgends. Die Gegenbewegung gegen die Anomalie des raubtierkapitalistischen Linksextremismus ist schon lange keine Graswurzelbewegung mehr, sondern wird gefürchtet, weil sie mächtig ist.
    Und selbst wenn Trump geht, wird das noch heftige, extreme Nachwehen haben, denn was Trump geschaffen hat, wird Biden nicht ansatzweise halten können, denke ich.

    Von Verschwörungstheorien, die besagen, Trump-Wähler würden jetzt gejagt und vernichtet (Janich), bin ich weit entfernt. Vielmehr wird die Überheblichkeit der Wahlgewinner und das, was am Ende rauskommt vielleicht sogar die Gegenbewegung stärken. Auf jeden Fall ist die Wahrscheinlichkeit eines amerikanischen Bürgerkrieges mit der Wahl von Biden erstmal geringer.

    Der Kampf ist keineswegs verloren, das wird er nie sein. Es kann nur zu zwischenzeitlichen Bodenverlusten kommen, aber am Ende geht jede Anomalie zugrunde.

    War so, isso.

  30. Ihrem Beitrag, Herr Hübner, ist in sofern nichts mehr hinzu zufügen….in dieser Hinsicht bin ich absolut vollumfassend bei Ihnen!

  31. Wenn man in den letzten Tagen die Meldungen von bestimmten Sendern des „deutschen“ Fernsehens über die Ergebnisse der US-Wahl und Donald Trump verfolgte und insbesondere die gehässigen , verleumderischen ,ehrabschneidenden und unablässigen Negativkommentare von sogenannten Polit -Experte/en/innen mitbekam , die man natürlich vorher auf genügend linke Schlagseite überprüft hat , bekommt man einen wahrhaft erschreckenden Einblick in die Charaktere dieser Nachrichtenmacher .

    Mit solchen Leuten , die nichts anderes zu tun haben , als rotgrünen Dreck ohne die Spur einer nicht mal versuchten Neutralität in einer Folge abzusondern , verdienen nichts anderes , als dass man sofort den roten Aus-Knopf betätigt , wenn diese Visagen auf den Schirmen auftauchen.

    Wie solcherart Personen sich privat verhalten , möchte ich mir gar nicht vorstellen , um nicht den Glauben an die Menscheit zu verlieren .

  32. She.: https://t.me/QlobalChange/16474

    „Sidney Powell über Lou Dobbs sagte gerade, sie hätten Beweise dafür, dass die Software HAMMER und SCORECARD benutzt wurde, um die Stimmzahlen zu ändern. Für diejenigen, die es nicht wissen: Diese Software ist für Geheimdienst-Agenturen nur für den Einsatz gegen feindliche Länder bestimmt.

    Aufgrund eines „Softwarefehlers“ wurden in einem Landkreis in Michigan 6000 TrumpStimmen „versehentlich“ in Biden-Stimmen verwandelt. Diese Software wurde auch in weiteren 47 Countys in Michigan benutzt.“

    Was um Himmelswillen ist da bloß los? Alles (w)irre VTn oder tobt da im Hintergrund tatsächlich gerade ein unglaublicher Machtkampf und eine unglaubliche Betrugsmaschinerie?

    Ich gestehe, dass ich mich hier gerade nicht festlegen könnte und deshalb einfach abwarte.

  33. „Ja, es kann sein, dass Trumps Proteste und der Wählerwille von vielen Millionen an Gerichten, den linken Medien und den Kräften des „tiefen Staates“ scheitern. Wenn das so kommen sollte, können immer noch Beerdigungsreden gehalten oder aber besser kluge und konstruktive Analysen verfasst werden. Doch verdammt nochmal: Das hat noch Zeit, die wir dem ersten Friedens- und Volkspräsidenten der USA seit vielen Jahren sowie seinen Wählern schuldig sind, die ebenso betrogen wurden wie ihr Präsident!“

    Dazu kommt noch das ein Präsident der einem Volk vorsteht, was offensichtlich so ziemlich bei 50% zu 50% wählt, und dermaßen gespalten ist wie das amerikanische wohl in keine Weise besonders viel Freude haben wird. Egal ob Trump oder Biden, wenn sich nicht etwas grundlegend ändert werden die USA wohl ihre Schwierigkeiten bekommen. Bei uns ist das selbstverständlich etwas ganz anderes. Bei uns sind von vorneweg knapp 90% auf Linie. Auch bei uns ist es egal wie die Führungspersönlichkeit heißt : Merkel, Söder, Esken, Habock etc. . Bleibt alles beim Alten. Das liegt ganz klar an der politischen Qualität links und rechts des Atlantiks. Die ist halt eben rechts deutlich besser – mehr Qualität – weniger Inkompetenz. Deshalb kommt die Journaille rechts des Atlantiks auch gar nicht auf die Idee etwas zu kritisieren. wenn alles in Ordnung ist macht man eben weiter.

    So, jetzt brauche ich eine Pause wegen des Bauchgrimmens.

  34. Ach so, wir müssen ja doch mal zu Corona kommen. Also bei ist intensiv angesagt. Deutschland nimmt ja noch Patienten aus dem Ausland auf. Kann man machen.
    Ich will auch gar nicht polemisieren dann könne es ja nicht eng sein. Gestern kamen (angeblich) 100 Corona dazu. Danach wäre in 70 Tagen alles dicht.
    Nun wird ja eh alles anders kommen, denn Merkel rettet uns ja derzeit mit de Lockdown, damit sie danach den nächsten Lockdown machen kann.
    Ich will auch nichts dagegen sagen, dass Patienten aus dem Ausland aufgenommen werden, das ist ein Rechenexempel wie lange das geht, ohne dass möglicherweise für eine Kartoffel dann kein Platz da ist. Neuzugänge, Belegung und Verweildauer irgendwie gegeneinander aufrechnen und man kann sagen, wann man stoppen muß. Ich weiß zwar nicht ob die das machen, aber geht sicher (müßte aber bißchen überlegen, in Kopf kann ich das jetzt nicht). Hoffentlich überlegt das DIVI auch schon. Also das geht und man hat ja auch noch ein wenig Zeit die Formel zu entwickeln.

    Aber was interessiert wäre: Wie viele der Patienten sind denn momentan aus dem Ausland.

  35. INGRES 7. November 2020 at 12:41

    Ach so, ich möchte darauf hinweisen, dass meine Beschäftigung mit intensiv bisher als interessantestes Ergebnis brachte, dass dort jeder der anderweitig dort behandelt wird und symptomfrei auf Corona getestet wurde als Corona-intensiv gilt. Also ein Unfallopfer, das Corona-Positiv war gilt ohne Symptomatik als Corona Intensiv-Patient. Insofern gibt es jetzt also symptomfreie Corona-Intensiv-Patienten. Das ist mal ne Hausnummer.

  36. Ich habe nie zu denen gehört, die Trump als Lichtgestalt oder Retter aus aller Not betrachtet haben.
    ++++

    Es gibt ja auch noch viele andere Lichtgestalten!

    Manche in Sackform.

    Welche Lichtgestalt in Sackform ist eohl die schönste?

    1.
    Der gemeine islamische Sack (Niqab):

    https://images.app.goo.gl/NbxDuHki7rPe51YV9

    2.
    Der bunte Müllsack (Claudia):

    https://images.app.goo.gl/mtHCvuBVVruV4qfEA

    3.
    Der gewöhnliche Kartoffelsack (Angela):

    https://images.app.goo.gl/GT5ZEaMs7WKXZkBg6

  37. Sehe die ganze Sache positiv !

    Es wird gut enden und Donny bleibt fuer vier weiter Jahre amerikanischer Praesident !

    Die Demokraten haben mit dem massiven Wahlbetrug den Bogen ueberspannt . Donny hat das kommen sehen und hat ganz sicher hieb und stichfeste Beweise gesammelt und vorliegen !!!

  38. Es werden jetzt übrigens Isoliermaßnahmen erwogen, die ich einer außer Kontrolle geratenen Pest verstehen würde, aber nicht bei COVId19. Gelernt habe ich wieder was. Ich dachte gehen eine außer Kontrolle geratene Pest gäbs nix. Aber was die jetzt gegen Covid vorschlagen wär das OK. Womit man aber auch mal die Abgrenzung zur Pest vornehmen kann.

  39. Grippchen-News:

    „Dänemark bekämpft Corona-Variante mit drastischen Mitteln.“

    „Bereits am Mittwoch hatte die dänische Regierung angekündigt, dass alle Nerze im Land getötet werden sollen – das sind etwa 15 bis 17 Millionen Tiere, Dänemark ist bei der Zucht Weltmarktführer.

    Zudem wurden nun für sieben norddänische Kommunen mit insgesamt rund 280.000 Einwohnern massive Beschränkungen des öffentlichen Lebens angeordnet: Von Montag an wird der öffentliche Nahverkehr eingestellt, ältere Schüler sowie Studenten sollen Fernunterricht erhalten. Bereits ab Samstag müssen alle Lokale schließen, ab Montag dann auch Sporthallen, Schwimmbäder und Fitnessstudios.

    Ein Grund für die rigorose Reaktion ist die Befürchtung, dass die derzeit entwickelten Impfstoffe weniger gut gegen die sogenannte Cluster-5-Variante wirken könnten.“

    Quelle: RND (Redaktionsnetzwerk Dodo-Schland)

    https://www.rnd.de/gesundheit/danemark-kampft-gegen-corona-nerze-drastische-massnahmen-und-einschrankungen-wegen-mutiertem-coronavirus-DFZVZQIL4EWTKMWZXLRHNK5CQA.html

    🦇

  40. @ Hoffnungsschimmer 7. November 2020 at 11:00

    Ich verstehe nicht, wie … Ich hätte gedacht, jetzt, wo …u.s.w.

    Hoffnungsschimmer , dein hier benutzter Nutzername ist im Zusammenhang zum oben angeführten Leitartikel … “ Gegen Kleinmut, Defätismus und Opportunismus in Sachen Trump! “ …sehr passend, verspricht und strahlt der Nutzername doch Hoffnung, Rettung, Lebensmut, in letzter Sekunde siegreiches JA sagen , Glücksvertrauen und Zuversicht aus

  41. Egal wie die Wahl ausgehen wird, Trump wird im Falle einer offiziellen Abwahl NICHT VON DER WELTBÜHNE VERSCHWINDEN, ebenso nicht seine Wähler und Gefolgsleute wie Steve Bannon, denn die bittere Aufklärungspille wirkt so effektiv erst, nach ihrer Auflösung im Stofffeechsel der Geschichte.

    Egal was passiert, Trump ist allgegenwärtig im Bewusstsein.

  42. Ach so intensiv: Die Rate der Neuzugänge sinkt derzeit. Ich weiß nicht obs anhält. Der Lockdown kann es noch nicht sein denn die Corona-Intensiven müßten sich ja schon vorher angesteckt haben.

  43. Klonovsky illustriert das dubiose Wahlgeschehen am trefflichsten mit der sog. „Wisconsin-Kurve“: Die rote Kurve steigt auf, um sich dann oben auf einer Geraden einzupendeln, die blaue Kurve darunter befindet sich schon leicht im Abfall, um dann plötzlich kerzengerade nach oben zu schießen, die rote durchbrechend, um sich dann ebenfalls im rechten Winkel oberhalb der roten Linie einzupendeln. Bemerkenswert auch das Foto mit zwölf vollbepackten Wahlzettel-Kartons des „United States Postal Service“, die irgendwo an den Straßenrand gekippt wurden, in Michigan wurden zufällig 138.339 Wahlzettel für Biden gefunden…, Klonovsky, 5. und 6. Dezember:

    https://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

  44. INGRES 7. November 2020 at 11:15
    INGRES 7. November 2020 at 11:01

    Aber ich muß das natürlich einschränken. Trump kann für uns letztlich nichts tun. Für die USA mit den Massen die er hinter sich hat schon.

    ——————————————————————————————————————–

    Das sehe ich anderst !
    Ob Korrupti- Joe oder Donny als Praesidentin in Amerika das Sagen hat,wird bei uns entscheidente Auswirkungen auf die Politik haben !

  45. Die Amerikaner hatten die Wahl zwischen einem narzisstischen Choleriker und notorischem Lügner, sowie einem dementen Greis, der innerhalb kürzester Zeit von der Linksextremistin Harris und ihren Einflüsterern aus der „Squad“ ersetzt werden wird. Sie haben sich für den dementen Greis entschieden. Den wesentlichen Grund sehe ich in Trumps Handhabung der COVID 19-Pandemie. Trumps wesentlicher Pluspunkt war die Wirtschaft. Die ging in der Pandemie baden. Dann kamen die BLM-Unruhen dazu. Da konnte er zwar nicht direkt was für, aber so etwas wird vom friedliebenden Wahlvolk auch immer dem regierenden Präsidenten indirekt angelastet.

  46. Barackler 7. November 2020 at 12:58 . Grippchen-News:
    „Dänemark bekämpft Corona-Variante mit drastischen Mitteln.“ ……..
    ##########

    Wenn die sich in Entwicklung befindlichen Coronaimpfstoffe nicht ausreichend wirken sowie jetzt auch noch Tiere ernsthaft betroffen sind und sich auch keine dauerhafte Immunität einstellt , dann wird das keine so sehr spaßige Zukunft für die westlichen Freizeit – und Konsumgesellschaften mehr .

    Die gesamte Reise – und Freizeitbranche mitsamt 80 % der Luftfahrt u. vieles eigentlich Überflüssiges kann man dann in die Öfen schieben.
    Die Globaiisierung wird auch zusammenbrechen , ohne wenn und aber.

    Eine neue, große Bescheidenheit wird angesagt sein .

    Da wird sich dann eine vielen unbekannte , sehr ernsthafte rauhe Wirklichkeit entwickeln . Viele werden dann vielleicht verstehen , warum auf alten Fotographien keiner wie heute gelacht hat oder zumindest lächelte , sondern alle vom Kind bis zum Opa bierernst in die Fotolinse schauten . Ja , – warum taten die Vorfahren dies eigentlich , vor was hatten die alle Angst ?

    Es wird eine große Transformation geben , nur anders als es sich die größte Bundeskanzlerin aller Zeiten und ihre Einflüsterer in Davos vorgestellt haben . Die von den rotgrünen Wolkenschiebern ohne Rücksicht auf Verluste gewollte Energiewende mit Nebenwirkung Industrievernichtung in Deutschland wird dann ein kleines Nebenthema werden , da bin ich mir sicher .

  47. Herr Hübner, ich bin da ganz bei Ihnen, und danke für den Artikel.

    All die himmelschreienden, nun erst allmählich ans Licht kommenden Manipulationen und Ungereimtheiten bei den Stimmabgaben und Auszählungen müssten eigentlich jeden von den deutschen Hetzmedien nicht vollnarkotisierten Zeitgenossen nur eine Botschaft vermitteln: Hier stinkt etwas gewaltig!

    Jeder halbwegs ordentliche Journalist müßte hier sein Chance wittern, „die Story“ schlechthin recherchieren und anbieten zu können, eine Story, die sich tatsächlich gewaschen hat und damit ganze Scharen von Lesern und Zuschauern zurück zu Zeitung, Rundfunk und TV zu locken vermag. Daß es nicht so ist, ist für sich gesehen schon ein trefflicher Nachweis dafür, daß mit der Journalisten-Zunft etwas nicht mehr stimmt.

    Eigentlich stimmt an dieser Zunft gar nichts mehr – die freien Medien ausgenommen, die sich fast ausschließlich im Internet tummeln, mit Ausnahme von ein paar „verschämt neutral“ eingepackten und versendeten Zeitungen und Magazinen, ist Propaganda im Sinne der Herrschenden und der von diesen Herrschenden betriebenen Zustände das, womit man die meiste Zeit beschäftigt ist.

    Uns bleibt die Aufgabe, so viele als möglich von diesen Ungeheuerlichkeiten zu unterrichten, über Nachweise zu informieren und darüber, wo diese erhältlich sind, um den Lügen des Mainstreams somit entgegenzutreten. Vielleicht haben wir nur eine „kleine Kraft“, und der Weg mag manchmal schwer sein, weil viele gar nicht mehr zugänglich sind – da tun sich tatsächlich Parallelen aus der Geschichte auf – aber das ist es, was wir tun können und daher auch tun sollten.

    Es gibt noch eine gewisse Hoffnung auf die Gerichte und (vor allem) auf Menschen in den USA, die deren Urteile auch durchsetzen können und wollen. Auch für uns ist diese Wahl eine bedeutsame und wichtige, weil es dabei um „Wind oder Gegenwind“ für uns geht; letztlich aber steht hier noch weit mehr auf dem Spiel als „nur“ eine Wahl.

  48. Ich lebte in den USA von 1998 – 2006 mit einem H1B Visa, welches das Arbeiten erlaubt.
    Mehr nicht.
    Ich bekam dann Unterlagen zur Wahl des Präsidenten [Bush/Kerry] zugeschickt, obwohl ich dafür nicht berechtigt war. Daher, all diese Berichte sind ja nicht neu, sondern das gibt es schon sehr lange und wird nicht behoben und gerade die Demokraten wehren sich mit Händen und Füßen.
    Und wenn sich das so häuft, dann MUSS man das auch endlich mal korrigieren.
    Und Trump wird sich mit diesen laschen Methoden nicht zufrieden geben und das ist auch gut so.
    Ansonsten kann man die Wahl per se in die Tonne treten und die Medien vergeben die Präsidentschaft wie sie eben wollen.
    Alles was Trump will – und das ist auch richtig – das eben die Stimmen entsprechend valide sind und man das auch nachweisen kann.

    Wir sollten uns alle mal ein Beispiel nehmen an Trump und das Establishment, welches uns ins Gesicht lügt wie auch jetzt mit Corona, ans Licht zehren.
    Sie müssen sich endlich verantworten.
    Auch sollte sich die AfD nicht länger den Vorsitz im Bundestag stehlen lassen.
    Denn sonst wird der Betrug immer dreister [siehe Wahl Thüringen].
    Trump macht es uns vor und ich werde von ihm lernen!

  49. „WOLFGANG HÜBNER | Einige Tage nach den US-Wahlen mehren sich in freiheitlich-patriotischen Kreisen, insbesondere bei Facebook und leider auch bei PI-NEWS, Abgesänge und Kranzniederlegungen für Donald Trump. Mal vorgeblich analytisch, mal larmoyant, aber auch aggressiv auf dem vermeintlichen Verlierer herumtrampelnd – so äußern sich Leute, die im Falle von Trumps anerkanntem Sieg gar nicht genug Loblieder und Jubelarien verbreitet hätten. Mit Verlaub: Soviel Kleinmut, Defätismus und Opportunismus widert mich an!“
    ______
    Danke Herr Hübner!

  50. @Doppeldenk 7. November 2020 at 12:05

    Trump hat eigentlich den gleichen Fehler gemacht wie die AFD bei uns; er hat die Sozialisten in ihrer Einflussnahme mit jedem Mittel auf die Wahl unterschätzt.
    ———————————————————————————————–
    Das sehe ich wirklich auch als Kernpunkt. Der Feind auf der linken Seite wird bezüglich seiner Hinterhältigkeit immer noch fahrlässig unterschätzt. Wir Konservativen müssen endlich mal daraus lernen. Noch hoffe ich auch, dass Trump belastbare Beweise für die Wahlmanipulationen vorlegen kann. Ansonsten hätte er seine Ressourcen, die ihm als Präsident ja wohl zur Verfügung standen, ziemlich fahrlässig ungenutzt gelassen in diesem Punkt.

  51. Marie-Belen 7. November 2020 at 11:34

    Apropos Meuthen….

    Der muß aus dieser Vorsitzenden-Position weg.
    ____________
    Stimmt.
    Er hätte ihn niemals bekommen sollen!

  52. @ Estenfried 7. November 2020 at 13:26

    Barackler 7. November 2020 at 12:58 . Grippchen-News:

    „Dänemark bekämpft Corona-Variante mit drastischen Mitteln.“ ……..

    ##########

    Wenn die sich in Entwicklung befindlichen Coronaimpfstoffe nicht ausreichend wirken sowie jetzt auch noch Tiere ernsthaft betroffen sind und sich auch keine dauerhafte Immunität einstellt , dann wird das keine so sehr spaßige Zukunft für die westlichen Freizeit – und Konsumgesellschaften mehr .

    ***************************

    Uns bleiben dann immer noch Filzlaus-Rennen.

  53. TheCrusader 7. November 2020 at 13:38
    … sondern das gibt es schon sehr lange und wird nicht behoben und gerade die Demokraten wehren sich mit Händen und Füßen.“
    ******************
    Die Dämo-kraten mit Hilfe der Medien. Normalerweise müsste der Betrug, der gerade abläuft, jeden Dschornalisten in Höchststimmung bringen, denn es handelt sich um Watergate hoch 2 – vor unseren Augen. Ich hoffe Trump gelingt es den Dämo-kraten die Maske (nicht Coronamaske) herunterzureißen trotz aller negativen Auswirkungen auf ihn persönlich. Bin gespannt ob sleepy Joe dies Versöhnung gelingt mit allen Amerikanern, auch denen, die jetzt mega tricksen.

  54. Trump hat noch nicht verloren.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Donald klein beigibt.
    Er hat gesagt, mit den gültigen Wahlzetteln habe er gewonnen.
    In dieser Richtung wird sich noch einiges tun.
    Mein Bauchgefühl.

  55. Doppeldenk 7. November 2020 at 12:05

    Trump hat eigentlich den gleichen Fehler gemacht wie die AFD bei uns; er hat die Sozialisten in ihrer Einflussnahme mit jedem Mittel auf die Wahl unterschätzt.
    ———————————
    Er hat gar keine Fehler gemacht. Er hat das schon alles kommen sehen.

    Aber was macht einer gegen einen Riesenmob, der sich zusammenrottet?

  56. Waldorf und Statler 7. November 2020 at 14:03

    Thema US – Wahl, . . .damit man sich das vor Augen hält

    neulich in Heidelberg, Baden-Württemberg … klick !
    —————————-

    Ein verfluchter Drecksmob.
    Ob der Kerl seinen Job auch noch behalten hätte wenn er anstelle Trump BIDEN geschrieben hätte.
    Das wage ich zu bezweifeln!

    Mit den Wölfen heulen. Dieses ganze Opportunistenpack kotzt einen wirklich an.
    Die sind zu doof zum Denken, wissen gar nicht um was es geht, es sind einfach nur primitive „Stimmungsriecher“, die sich nach dem vorgegebenen Fähnchen im Wind drehen!

  57. jeanette 7. November 2020 at 14:24
    Aber was macht einer gegen einen Riesenmob, der sich zusammenrottet?

    Schon mal was von Kyle Rittenhouse gehört?

  58. INGRES 7. November 2020 at 12:41; Es ist durchaus möglich, dass dieser Lockdown der letzte war. Die US-Wahl ist so oder so gelaufen, ganz gleich wer jetzt dran kommt, ein weiteres hochschreiben der angeblichen Toten, wird an der Situation nichts mehr ändern können. Wenn das mit diesem Ermächtigungsgesetz bei uns was man gestern öfters gelesen hat, tatsächlich stimmt, dann haben wir dadurch eh eine Diktatur nach Gutdünken von Es. Mich wundern nur die angeblichen Werte aus NY, Wie blöd kann man eigentlich sein, zu glauben, dass jeder vierte Tote aufs Konto einer bis ungefähr vor nem Jahr völlig harmlosen Erkältung geht. So viele Tote auf die Gesamtbevölkerung bezogen forderte noch nicht mal die spanische Grippe, die aber damals soweit ich informiert bin, gar nicht aus Spanien kam, sondern aus USA.

    Heta 7. November 2020 at 13:09; Gaaanz zufällig ein Stapel mit fast 14m Höhe bzw ne komplette Palette, die mit 16 Stapeln zu jeweils 87 cm hoch mit Stimmzetteln bedeckt ist. Und gaaanz zufällig ist in dem Riesenstapel nicht eine einzige Stimme pro Trump zu finden gewesen. Danke ich weiss Bescheid.
    Vielleicht ist das Kreuz bei Biden auch gleich aufgedruckt gewesen.

    TheCrusader 7. November 2020 at 13:38; Ich sag schon lange, die AfD sollte sich das nicht gefallen lassen sondern zu Beginn der Sitzung jeweils einen Mann oder Frau bestimmen, der für die aktuelle Sitzung den Vizepräsi stellt. Da ganz offensichtlich ist, dass ihr das gesetzlich, nicht bloss durch bisherige Übung verliehene Recht vorenthalten wird, kann da doch niemand was dagegen machen. Wahrscheinlich wird nach der ersten Ermahnung eines Redners durch diesen Mann, derjenige vom Schräuble ausgeschlossen, aber der Vorteil ist, das wird dann in epischer Breite im Fernsehen präsentiert. Dann kommt vielleicht doch dem einen oder anderen der Gedanke, dass da einiges nicht stimmt. Da sieht man auch wieder das Versagen unseres Grüssaugust, spätestens nach dem zweiten Mal der Nichtwahl hätte er sagen müssen, Sollte das nochmals passieren, ernenne ich den Kandidaten zum Vize, obs euch passt oder nicht, Eigentlich müsste die Wahl so ablaufen, dass die stärkste Partei zuerst gewählt wird, Bis das passiert ist, gibts keine anderen. Dann die 2. 3. usw.

  59. Deutschland hat auch den Spruch „Die Wehrmacht steht kurz vor Moskau, der Deutsche Vormarsch geht zügig voran!“ geglaubt, um dann 900km südlich auf die Fresse zu kriegen. Deutschland geht den Weg immer bis zum Ende, koste es was es wolle.
    Diese nicht zu bändigende Beharrlichkeit und Sturheit gepaart mit einer Gutgläubigkeit über die sich sie halbe Welt kaputtlacht führt nur in den Abgrund.

  60. jeanette 7. November 2020 at 14:24
    Doppeldenk 7. November 2020 at 12:05

    Trump hat eigentlich den gleichen Fehler gemacht wie die AFD bei uns; er hat die Sozialisten in ihrer Einflussnahme mit jedem Mittel auf die Wahl unterschätzt.
    ———————————
    Er hat gar keine Fehler gemacht. Er hat das schon alles kommen sehen.

    * * * * *

    Er hat es kommen sehen. Hat mehrfach vor Betrug gewarnt.
    Und er hat in der Wahlnacht überzeugend gesagt,
    dass er die Wahl mit legalen Stimmzetteln gewonnen hat.
    Der hat noch was in petto! 100 pro. Der gibt nicht so leicht auf.

  61. Das Gerede von Wahlbetrug und Manipulation ist einer sachlichen, konservativen Position unwürdig.

    Wir fragen uns hierzulande immer, warum die Linksgrünen von sovielen Menschen gewählt werden, können aber in persönlichen Gesprächen mit Freunden, Kollegen usw. leicht feststellen, dass es viele gibt, die für sie stimmen (Wie oft wurde hier darüber gerätselt, warum der deutsche Michel diesen Parteien seine Stimme gibt?).

    Wenn man noch im Hinterkopf behält, dass die amerikanischen Wahlen im Grunde meistens sehr knapp ausgehen und wenige Hundert Wähler die Wahl entscheiden, ist ein Wahlsieg für Sleepy Joe ebenso realistisch wie ein Wahlsieg Trumps.

  62. wieauchimmer 7. November 2020 at 14:40

    Das Gerede von Wahlbetrug und Manipulation ist einer sachlichen, konservativen Position unwürdig.
    ————————-
    Glauben Sie auch noch an den Klapperstorch.

    Mit anderen Worten sagen Sie: Wahlbetrug sei in den USA unmöglich.

    Das finde ich unmöglich!

  63. Ganz herzlichen Dank, lieber Herr Hübner, für diesen wichtigen und überfälligen Artikel, der mir aus der Seele spricht!

    Sie wissen, dass ich kein Schleimer bin und auch schon mal hier und da Kritik an Artikeln aus Ihrer Feder geübt habe. Was Sie hier aber schreiben, trifft den Nagel auf den Kopf. Mein Gott, was sind selbst hier für Einknicker und Feiglinge unterwegs! Da wird betrogen – und zwar so offensichtlich, wie wenn ich mit gezückter Pistole in die nächste Tankstelle gehe und die Herausgabe des Kasseninhalts verlange – und dann heißt es: Ach na ja, der Trump hat aber auch Fehler gemacht und das mit Corona und so, ach irgendwie wird er die Niederlage schon verdient haben und überhaupt hat ja sowieso alles keinen Sinn. Wer solche „Freunde“ hat, braucht keine Feinde mehr! Leider sind deutsche „Rechte“ noch nie solidarisch gewesen – und genau deswegen gewinnt immer die Linke und kann sich Merkel ins schmutzige Fäustchen lachen.

    Nix da, Trump hat mehr Stimmen erhalten als sein vertatterter Gegenspieler – und ich gehe davon aus, dass er es beweisen wird. Und solange haben wir tunlichst hinter ihm zu stehen. Der Mann hat uns auch schon so oft, auch wenn das nicht seine primäre Intention war, Gefallen getan, etwa wenn er die elende Merkel auf internationaler Ebene hat auflaufen lassen und den Globalisten-Scheiß der EU nicht mitgemacht hat. Unter dem Strich ein großartiger US-Präsident, einer der die Menschen noch über die Nationen definiert und den totalitären Weltregierungs-Mist entschiede ablehnt, ein Präsident für die „Somewheres“ und nicht für die „Anywheres“ dieser Welt vom Schlage Gröneneyer/Campino.

    Ganz schlimm übrigens auch der aktuelle Artikel des dünkelhaften Wolfgang Herles bei Tichy, dem Trump nie fein und gediegen genug war:

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/herles-faellt-auf/man-nennt-es-demokratie/

  64. meine Freunde, Donald war sypatischer als viele andere deren Praesidenten. das war auch alles . Ich habe von Ihm nichts anderes gehabt. und werde nichts haben. Der hat mit seinem $ und Finanzkontrolle mein Land auch versklavt, seine Finanzministerium hat unseren Transytbusiness den Todesstoss gegeben. Er hat euch das Gas abgedreht,Er wollte Koreaner (Nord) vernichten. sein Land hat ueberall in der Welt eingemischt, von Venezuela und Bolivien bis Belarus. Es ging auch mit Ihm weiter mit amerikanischen farbigen “Revolutionen“ Warum soll ich fuer Ihm kaempfen?! Er ist Amerikaner. Ich bin es nicht. und will auch keiner werden. Nur weil er sympatisch ist? Evo Morales ist mir sogar sympatischer. Und sogar fuer den gehe ich nicht auf die Barrikaden. ich beobachte was da abgeht. besser als Cirkus. Und um sonst.

  65. Christen wissen es: In der Bibel steht an 365 Stellen „habe keine Angst“, bzw. „fürchte dich nicht“.

    Wer Angst hat, verliert!

  66. Ich bin mir da sicher, daß dieserart Wahlbetrug auch bei uns stattfindet. Wenn man sich mal das Chaos bei der Zählerei anschaut als Wahlbeobachter und sich linke Wahlkreise vorstellt, bei denen linke Wahlhelfer agieren ist alles möglich.

  67. francomacorisano 7. November 2020 at 15:09
    Christen wissen es: In der Bibel steht an 365 Stellen „habe keine Angst“, bzw. „fürchte dich nicht“.

    Wer Angst hat, verliert!
    Richtig! who dares- wins! Uebrigens, Motto einer Britischen Spezialeinheit….

  68. Ich denke auch, dass den Republikanern der von langer Hand geplante Wahlbetrug der „Demokraten“ in Einzelheiten bekannt war.
    Und dieser Betrug wird aufgedeckt werden für die ganze Welt.

    Das alles erinnert an die Zustände in DE. Seit die AfD als einzige Opposition im BT ist trotz Wahlbetrug und Intervention von Multimilliardären in Form von viel Geld, wird sie vom ÖRR bekämpft oder verschwiegen. Merkels Traum von der „großen Transformation“ wird Dank der Wehrhaftigkeit von Trump zu Staub werden.
    Die Wahl in den USA wird für die Neosozialisten/Kommunisten eine Nummer zu groß gewesen sein.

  69. uli12us 7. November 2020 at 14:36

    Ja, ist schon richtig. Ob nun Spezial-Lockdown oder Dauer-Gesundheitsdiktatur ist wurscht. Es knallt eh bald.

  70. @ wieauchimmer 7. November 2020 at 14:40

    Das Gerede von Wahlbetrug und Manipulation ist einer sachlichen, konservativen Position unwürdig.

    Angesichts der zahlreichen vorliegenden Hinweise und sogar Beweise des Vorwurfs ist es einer sachlichen und konservativen Position vollkommen unwürdig, diese Dinge zu unterschlagen, sie sogar noch als „Gerede“ abzutun. Sollten diejenigen, die wollen, daß das Recht regiert, offenbares Unrecht verschweigen? Die Logik erschließt sich mir nicht.

  71. Das alles muß bewiesen werden, das ist der Punkt. Die Demokraten hatten monatelang Zeit, ihre Tricks zu entwickeln. Wieso ist es defätistisch, wenn man darauf hinweist? Wir hier müssen doch das Trump-Team nicht anfeuern! Es reicht aus, wenn die Merkel-Horden das Biden-Team anfeuern! 🙂

    Um 17:30 Uhr gibt’s eine Pk der Trump-Anwälte.

  72. @INGRES Melancholische Phasen heißen Phasen, weil sie auch wieder vorübergehen. Wir alle erleben diese mitunter heftigen Tiefs von Zeit zu Zeit. – Kopf hoch! Nichts ist beständiger als der Wandel selbst.

  73. Ich sitze hier vorm Fernseher, sehe Sky News und warte auf die PK der Anwälte. Stattdessen flippen die Journalisten aus, weil Pennsylvania an Joe Biden ging, der nun 273 Wahlmänner hat, und am 20. Januar 2021 Präsident wird. Es ist irre! Sie können nicht an sich halten! Ihre Stimmen überschlagen sich fast. Allmählich ist das komisch.

    Nun warten sie auf Joe Biden, in Delaware, daß der sich äußert, sich zeigt, oder was auch immer. Esgibt vielleicht ein Feuerwerk! BIDEN WINS steht darunter.

  74. 284 : 214
    Joe Biden wins Pennsylvania, becomes president-elect: AP
    By Aaron Feis and Ebony BowdenNovember 7, 2020 | 11:34am | Updated
    https://nypost.com/2020/11/07/joe-biden-wins-pennsylvania-presidency/

    The Associated Press
    @AP 26 Min.
    JOE BIDEN DEFEATS PRESIDENT DONALD TRUMP

    The Associated Press declares Joe Biden the winner of a grueling campaign for the American presidency. He will lead a polarized nation through a historic collision of health, economic and social crises.
    https://twitter.com/AP/status/1325112826072084480

    Trump leads in Pennsylvania, but final count may still be days away
    By Lia Eustachewich and Mark MooreNovember 4, 2020 | 2:58pm | Updated
    *https://nypost.com/2020/11/04/trump-leads-in-pennsylvania-final-count-may-be-days-away/

    Und jetzt kommt Rudy Giuliani statt einer Pressekonferenz.

  75. Ich meinte damit diese Behauptung, es sei ein Ding der Unmöglichkeit, dass Biden auf fairem Wege gewonnen habe. Obwohl viele Präsidentschaftswahlen in den USA knapp ausgegangen sind.

    Die Annahme, dass die grosse Mehrheit hinter Trump steht ist falsch. Genau wie in Deutschland nicht die grosse Mehrheit hinter der AfD steht. Aber bei Trump kann man anders als bei der AfD zumindest von ungefähr 40% der Amerikanern ausgehen. Dazu kommen noch einige % an Wechselwählern.

  76. RT bringt jetzt Stimmen zum Sieg des Joe Biden. Alle in der EU sind begeistert und beschimpfen Donald Trump, daß er nicht einsichtig ist.

    Allein das schon zeigt, daß das alles nicht rechtens ist.

  77. @ Tom62 7. November 2020 at 16:18

    @ wieauchimmer 7. November 2020 at 14:40

    Das Gerede von Wahlbetrug und Manipulation ist einer sachlichen, konservativen Position unwürdig.

    Angesichts der zahlreichen vorliegenden Hinweise und sogar Beweise des Vorwurfs ist es einer sachlichen und konservativen Position vollkommen unwürdig, diese Dinge zu unterschlagen, sie sogar noch als „Gerede“ abzutun. Sollten diejenigen, die wollen, daß das Recht regiert, offenbares Unrecht verschweigen? Die Logik erschließt sich mir nicht.

    So ist es, Tom62, so und nicht anders!

  78. Sie rufen Biden als Sieger aus, bevor die Betrugsmanipulationen mit dieser Software aufgeklaert sind, um ein zweites Disaster wie mit Hillary auf alle Faelle zu vermeiden.

    Trump hat als amtierender Praesident das Recht und die Pflicht, allen Betrugsfaellen/Vorwuerfen nachzugehen und diese aufzuklaeren.

    Was wir, die echten Demokraten und Patrioten hoffen, ist dass Trump fuer weitere 4 Jahre Praesident bleibt, um die auf Falschinformation beruhende Links/Gruene/Globalisten/NWO Spirale aufzuhalten und durch Ueberzeugungsarbeit und Beweise die Menschen von dieser Gefahr wieder einmal in einer Marx. Diktatur zu enden, abzuwenden.

    Dabei koennte auch das unbestecliche hoechte Gericht in den USA bei Beweisen eine entscheidende Rolle spielen. Hier fehlt die ansonsten heutzutage uebliche Mehrheit des Links/Globalistischen/NWO Fluegels.

  79. CNN hat schon den vergesslichen Kaiser ausgerufen.

    Mal gucken, ob Trump nun tatsächlich noch ein Ass im Ärmel hat; dann muss Mutti im Kanzlerinnenbunker das Fläschchen Rotkäppchen wieder in den Kanzlerinnenkühlschrank zurückräumen lassen. Ich denke aber, er hat es nicht.

    Die BRD-Presse jubelt, als ob ein Diktator von einen friedlichen Revolution davongejagt würde und ganz Amerika nun erleichtert aufatmen darf — dabei hat so etwa die Hälfte der Amerikaner für Trump und gegen Biden gewählt. Das ist die Hälfte, die am Grünen Sozialismus, BLM-Banditen, Genderdingsbums und Armutsimport aus Lateinamerika kein Spaß hat. Die USA sind ein extrem gespaltenes Land und kein klimaneutraler Freizeitparkt für Gute-Gefühle-Politik.

    Schnellste Heilung für Innere Unruhe in den USA die verspricht eine rasch geführte robuste Friedensmission in Übersee. Die Welt darf sich auf den Krieg freuen, denn dann können sich auch die enttäuschten MAGAs um Spleepy Joes Kriegsbanner scharen.

    Ich tippe auf frische Freiheitsbomben und Deomkratiegranaten auf Syrien. Dann kann Merkel gleich dass nächste Rotkäppchen köpfen und die alten Asylarme weit ausbreiten. Es läuft wieder wie geschmiert.

  80. Auch hier zeigt sich, wie sehr Menschen sich benutzen lassen haben – sie lassen sich komplett einnehmen und identifizieren sich mit dieser Wahl. Der Mensch bleibt immer gleich und wird ewig dieselben Fehler machen. Der Fanatismus kennt keine Grenzen. Der Großteil der Menschen muss nur ausreichend und über einen sehr langen Zeitraum bearbeitet werden, damit die Lüge zur Wahrheit wird und diese neue Wahrheit zur gegenwärtigen Realität wird. Gefeiert wird auf den BLM Plaza in Washington. In einigen Jahren wird es möglicherweise dort die ersten Freitode von mit schuldgefühlen überladenen weißen Jugendlichen geben. Klingt übertrieben? Warten wir es ab… wenn sie es nicht freiwillig tun dann vielleicht mit Gewalt? Schwarz und Moslems sind die neue Herrenrasse, alle anderen haben sich zu unterwerfen!

    Durch Trump haben wir einen Einblick in den Kaninchenbau bekommen. Jetzt wird wieder Feenstaub in die Äuglein gestreut und alle haben sich für einige Wochen lieb. Danach beginnt die Hetze in neuen Dimensionen gegen alle, die den Mainstream-Stereotypen und Standarts ablehnen und in Frage stellen. Du böser republikanischer/patriotischer Nazi, Verschwörungstheoretiker, Coronaskeptiker, alter weißer Mensch=Dir haben wir den Klimawandel durch dein Verhalten zu verdanken, Christen, Heterosexueller (wir haben doch soviele Geschlechter du Hetero-Nazi!), du frauenhassender Mann. Du gefährdest unser „aller“ Zusammenleben und bist ein Feind, der bekämpft werden muss! Zum Glück haben wir all die mutigen Internetblogger, die sich gegen Menschen wie dich aufstellen und ihr Gesicht zeigen, damit du verfolgt wirst wie einst wir* es waren.
    *dass da Generationen dazwischen sind, interessiert keinen. Man muss immer nur emotional und nicht rational handeln! Zieh deine Maske an und Knie nieder!

    Mal gucken wie weit der Wahnsinn geht. Man soll natürlich hoffen, dass er nicht mit Massenmorden endet oder dass wir zumindest vorher auf natürliche Weise den Löffel abgeben. Vielleicht gibt es aber auch eine Verschnaufpause, da sie jetzt alles unter Kontrolle haben. Diese ganzen Ereignisse müssen nämlich immer zufällig aussehen… so wie mit der Flüchtlingskrise und diesen ausländischen Mädchen, dass vor Merkel geweint hat, kurz bevor sie alle Grenzen öffnen lies.

  81. Radioheini
    7. November 2020 at 17:44
    Apropos Hauptstrom – für unser Hetzblatt ist Sleepy Joe schon der nächste POTUS:

    https://www.badische-zeitung.de/medien-biden-gewinnt-pennsylvania-und-wird-us-praesident

    Tipp: Schnell lesen, bevor der Schrott hinter der Bezahlschranke verschwindet.
    ———-
    Sehr schön auch zu sehen, wie die Deutschen dort abgestimmt haben, wen Sie gerne als Präsident sehen würden. 91% für Biden 9% für Trump. Ein Grossteil unsere Landsleute ist nicht mehr ganz dicht im Kopf. Kein Wunder das Deutschland absäuft. Die könnten auch eine Volksentscheidung machen, ob Deutschland aufgelöst werden soll und in den Sozialistischen Vereinigten Staate von Eurooa aufgehen soll, da würde der Grossteil auch jubelnd zustimmen.

  82. Nun, dieses Wahltheater zeigt mir vor allem eines: Einen Vorausschatten auf den Ablauf der nächsten Bundestagswahlen. Da wird auch mit Betrug nicht nur gekleckert, sondern geklotzt werden.

    Aber egal ob Trump oder (wie nun jetzt gerade gesiegestaumelt wird ) Biden:

    Beide werden Deutschland weiterhin erpressen. Sie werden weiterhin fordern, das Nord-Stream-2-Projekt nicht zu vollenden, sondern statt dessen das Fracking-Öl von den Amis zu kaufen.

    Grade hat der Manfred Weber von der EVP (am 4.11.) groß über die Amis herumposaunt:

    „Eines ist klar, wir müssen souverän werden. Wir dürfen uns nicht mehr an der großen Schulter des amerikanischen Partners ausruhen.“

    Wenn dieser Weber es ernst mit dieser „Souveränität“ meinen würde, dann würde er Nord-Stream-2 auch gegen US-Erpressungen voran treiben. Aber, gerade der wird davon schön fein die Hände von lassen. Ich erinnere nur hier dran:

    http://www.pi-news.net/2019/04/eu-apparatschik-manfred-weber-faellt-deutschland-in-den-ruecken/

  83. @Andre56

    Die meisten Menschen lassen sich in einer Masse steuern. Es ist auch vollkommen natürlich, leider, dass sich soviele Menschen ihrer Regierung unterwerfen und sie nicht in Frage stellen („fütternde Hände beißt man nicht“). Sie lernen in der Schule Dinge zu hinterfragen, aber sie kriegen dort Identifizierungsgruppen, zu denen niemals die aktuelle Gesinnung gehört. Die Meisten sind auch zu schwach für so einen Kampf.

    Trump hätte noch mehr Zeit gebraucht um das Vertrauen von noch mehr Bürgern zu gewinnen- das ist nicht einfach mit negativer Publicity durch Medien im Dauerfeuermodus.

    Die Schattenregierung ist weitaus stärker als das und Trump hat sie wahrscheinlich unterschätzt. Er wollte sein eigenes Imperium aufbauen und die alten Machenschaften ablösen. Er hätte wissen müssen womit er es da zu tun hat.

    ///Ich bin manchmal für kurze Zeit paranoid genug um zu glauben, dass Trump ein Teil dieses Spieles ist um einen Bürgerkrieg in den Vereinigten Staaten auszulösen, indem Demokraten gegen Republikaner aufeinander losgehen. Die FEMA Särge müssen schließlich irgendwann gefüllt werden und warum sollte man einen Politiker, der gleichzeitig Milliadär ist, uneingeschränkt trauen?///

    Metapolitisch hat jetzt Trump keine Chance mehr. Diese Wahl rückgänig zu machen würde garantiert die Linksfaschisten und ihre Finanzierer zum Durchdrehen bringen. Dagegen wären die BLM Plündereien und Morde nichts. Vergessen wir nicht, dass im Amiland viele Leute in Besitz von Schusswaffen sind. In Europa hat man keine Wahl als das Opfer zu sein.

  84. Nane 7. November 2020 at 18:31
    Netzfund:
    Hier ein Video mit einem Anwalt über Donald Trump und die Technologie-Riesen –
    Für alle, die sich fragen, WARUM ich so hinter Trump stehe und denke, dass der Funk verschwinden wird, wenn Donald Trump der Präsident ist.
    Das Gespräch macht auch deutlich, was Biden will – und dass er und Merkel und Gates eine Einheit sind.
    http://www.youtube.com/watch?v=fzaRZ_cV6IY
    ——————————–

    Ein dreckiges Team! Alle dabei!

    Trump saß ihnen wie ein Stein quer im Schuh. Sie mussten ihn loswerden.
    Er gehorchte ihnen nicht, „machte nur Ärger“.

    Wenn Trump die Häuptlinge der Digitalisierung „Tech & Media) gegen sich hat, oh Wunder, dass die Wahlen „komisch“ voranschritten/ausgingen.

    Trump hatte alle gegen sich, die alten eingesessenen Kriegstreiber, eine miese Bande, die sich von Generation zu Generation die Macht vererbte.

    (Giuliani hatte einst New York wieder zu einem sicheren Platz gemacht. Er sagt Sorros hat einen Faible für Kriminelle. Biden denkt er ist im Senat seit 168 Jahren !! er kann sich Zahlen nicht merken, Namen wirft er durcheinander ; verwechselt seine Frau mit seiner Schwester/ He is working on half his marbles 🙂 ).

    Mannomann!

    Er (B) sollte nicht in die Nähe des Weißen Hauses kommen, und nun sitzt er so gut wie drin! 🙁 Albtraum!

  85. Das amerikanische Wahlsystem ist total veraltet und lässt viele Varianten der Manipulation zu:
    1. Tote erhalten Briefwahlunterlagen, die dann von anderen unbefugten Personen benutzt werden können.
    2. Personen können in mehreren Staaten wählen, weil bei der persönlichen Stimmabgabe nicht kontrolliert wird.
    3. Es werden unbestellte Briefwahlunterlagen verschickt, ich kenne eine Zeugin in den USA, die hat 5 mal Wahlunterlagen erhalten (von den Demokraten). Theoretisch könnte sie diese alle verwenden. Das ist kein Einzelfall.
    4. In Altenheimen werden Briefwahlunterlagen nicht immer von den betreffenden und befugten Personen ausgefüllt, sondern von anderen Personen.
    5. Es ist möglich, sich noch am Wahltag als in-Person-Wähler zu registrieren, Name und Adresse, die genannt werden müssen, werden nicht kontrolliert, es wird noch nicht mal nach einem Ausweis gefragt. Theoretisch kann Mickey Mouse wählen, also Doppel- und Mehrfachwahl ist theoretisch möglich.
    6. Längst verzogene Personen erhalten Briefwahlunterlagen an ihre alte Adresse. So kann jemand in mehreren Staaten gleichzeitig Briefwahl machen.
    Das Hauptproblem in den USA ist, dass die Kontrolle der Identität der Wähler sehr zu wünschen übrig lässt, insbesondere bei der Briefwahl. Ganz zu schweigen von den unglaublichen Verzögerungen seit der Wahlnacht und der systematischen Abschirmung von Wahlbeobachtern der Republikaner. Rudy Giuliani hat dies auf seiner heutigen Pressekonferenz dargelegt.
    Die oben genannten Punkte sind nur einige Beispiele für Manipulationsmöglichkeiten, es gibt noch etliche weitere, z.B. das Verschwinden von Briefwahlunterlagen auf dem Postweg.
    Es wird Zeit, dass dieses Wahlsystem mal gründlich reformiert wird und diese Wahl 2020 ist eine gute Gelegenheit dafür, offenbar wird dieser Weg über die Gerichte führen müssen.

  86. .

    1.) Die Amerikaner wollen mehrheitlich eine Requisite aus Madame Tussauds als Präsidenten;

    2.) ok, das muß man zur Kenntnis nehmen.

    .

  87. Die meisten hier wissen wohl inzwischen, was ich von Trump halte und ich freue mich natürlich.

    Aber vielleicht noch wichtiger ist, dass wie jetzt nach fast fünf Tagen, woran wir sind.

  88. Als jemand, der (lang ist´s her) eine Zeit als Austausch-Offizier in den USA verbrachte (und der dort einige verlässliche Freunde hat), musste mich diese Wahl besonders stark interessieren.

    Nach allen aktuell bekannten Fakten und Wahrscheinlichkeits-Überlegungen wird Donald Trump leider abgewählt worden sein – trotz mancher Ungereimtheiten bei den Wahlen. Man wird dies bis zum 8. Dezember noch genauer wissen.

    Zu erwarten war, dass jemand wie Trump nicht den normalen Weg des Verlierers geht, bevor nicht alles an Ungereimtheiten abgeklopft wurde. In Trump steckt noch ein Großteil der Strategie von Steve Bannon: Niemals aufgeben, wenn man noch eine Chance sieht.

    Eine separate Frage könnte sein, wie man dies öffentlich rüberbringt. Hier hat Trump in den vergangenen Tagen m. E. etwas arg frosch verschiedene Statements verbreitet, die man sich detaillierter gewünscht hätte.

    Für jeden, der nicht wenigstens in USA vor Ort sowohl typische US-Großstädte als auch das Land und seine Bewohner annähernd kennengelernt hat, ist es überaus schwierig, zahlreiche Besonderheiten der US-Politik und des vielfältigen Denkens der sehr unterschiedlichen Kulturen dort zu verstehen.

    Deutschland ist politisch, gebietlich und von der aktuellen Kultur bzw. Un-Kultur her (etwas drastisch formuliert) aus meiner Sicht und Erfahrung sowas wie ein „anderer Stern“. Oder inzwischen sogar ein „schwarzes Loch“.

    Ein Bulldozer-Politiker wie Donald Trump ist nur in den USA vorstellbar – und da gehörte er hin. Leider ist seine Zeit wohl vorbei.

    Die Beurteilungen durch verschiedene deutsche Hass-Medien und ihre Quassler zeigt nur, dass diese Beleidiger nicht aus ihrem links-grün faschistoiden Schneckenhaus herausgekommen sind und die US-Kulturen überhaupt nicht kennen.

    Trump ist und war kein fehlerloser Mensch, das weiß er selbst, das verschweigt er auch gar nicht.
    Aber das hat ihn auch sympathisch gemacht, seine Kantigkeit, sein Worthalten, seine Unabhängigkeit.

    Er ist nach wie vor dem Konkurrenten und wahrscheinlichen Gewinner Biden sowohl geistig als auch körperlich-gesundheitlich um ein Vielfaches überlegen.

    Biden – als Berufspolitiker seit 50 Jahren – verkörpert die Glattheit und auch eine gewisse linke Gerissenheit mit Täuschungsabsicht, wie wir sie nur zu gut aus unseren heimischen politischen Verhältnissen kennen. Nicht von ungefähr jubeln die meisten schwarz-links-grünen Systempolitiker.
    Von Merkel über Scholz und Maas bis Merz: Alle empfinden Biden als eine „Befreiung“, denn sie erwarten, dass Biden auch die grünen Märchen der Klimahysterie wieder neu unterstützt und auch gegen Rußland angeht.

    Trump dagegen war kernig, menschlich echt, unbestechlich und letztlich friedliebend, aber hier und da eben etwas zu offen.

    Es wird unter Biden Auseinandersetzungen mit einigen Konfliktparteien geben.

    Primäre Konflikte:
    a) Sobald Biden das Recht auf Waffenbesitz noch stärker beschneiden will, gibt es (vor allem auf dem Land) massive Auseinandersetzungen mit demonstrierenden Bewaffnungsgegnern.
    b) Sobald Biden Landschaften mit Windrädern massiv verschandelt – wie in Deutschland überall zu sehen, werden solche „Kraftwerke“ mancherorts gesprengt und Baukolonnen angegriffen.
    c) Sobald Biden den Privatschulbesuch einschränken will (um die staatl. Schulen zu retten), wird die Mittelschicht aggressiv reagieren. Kinder werden dann eskortiert von bewaffneten Eltern in die Privatschulen gebracht.

    Dies sind nur Beispiele.

  89. Kyle Becker
    @kylenabecker
    Biden supporters flood D.C. in mass after a year of liberal scolds warning Americans to wear a mask & social distance — or else.
    „Hey, hey, ho, ho, Donald Trump has got to go!“ they chant.
    It is FOUR DAYS after Election Day. These blazing hypocrites can’t get more ridiculous
    https://twitter.com/kylenabecker/status/1325170578647625735
    ————-
    Das sind alle die Briefwähler, die aus Angst vor Corona nicht persönlich gewählt haben.

  90. Vier Jahre Interim empfiehlt die New York Post, und Donald Trump sollte aufhören von „stolen“ election zu reden, er könnte 2024 wieder antreten.
    https://nypost.com/2020/11/07/president-trump-your-legacy-is-secure-stop-the-stolen-election-rhetoric/

    ‘This election is far from over’: President Trump refuses to concede
    By Eileen AJ ConnellyNovember 7, 2020 | 12:34pm | Updated
    https://nypost.com/2020/11/07/this-election-is-far-from-over-president-trump-refuses-to-concede/

    Kennt Ihr auch so Momente, wo Ihr nicht wißt, wer hier verrückt ist, man selbst oder die anderen? Wo man sich umzingelt fühlt? Die New York Post spricht Donald Trump ab, den Rechtsweg zu beschreiten. Das wäre Konspirationstheorie, conspiracy-addled-talk.

  91. Goldfischteich 7. November 2020 at 21:36

    Ich meine, ich weiß nicht, wieweit die blöd oder von ihrer Ideologie verblödet sind. Aber man muß auch folgendes sehen. Der Wahlbetrug der da stattgefunden hat ist dazu geeignet, die USA aus bei offiziellem Bekanntwerden aus den Angeln zu heben.
    Die Verantwortung dafür tragen zwar die linksbraunen Demokraten und ihre Unterstützer, aber wenn Trump nachgeben würde, würde es zunächst wohl friedlich bleiben. So besteht tatsächlich die Gefahr, dass es zum Bürgerkrieg kommen kann, der freilich von den Linken längst losgetreten ist. Das muß auch Trump klar sein. Und auch die Medien könnten das teilweise wissen. Ich denke dass die USA am Rand des Bürgerkriegs stehen. Mal sehen wie de Richter handeln werden.

  92. INGRES 7. November 2020 at 22:42

    Eins sollt jetzt aber klar sein, wenn die Linken nicht durchkommen, gibt es entweder Gewalt oder Bürgerkrieg. Auch in Europa. Jedenfalls dann wenn die Intrigen ausgeschöpft sind.

  93. Rubinstein 7. November 2020 at 19:26
    all die genannten Manipulationsmöglichkeiten durch mehrfache Wahlunterlagen könnten auch von Republikanern genutzt werden, sind als Argument für die plötzliche Wende in den Ergebnissen also wenig überzeugend.
    Wichtig ist es trotzdem, die Wahlergebnisse nochmals zu überprüfen.

  94. Es ist eine Katastrophe für die USA und die arbeitende Bevölkerung. In Wirklichkeit hat China gewonnen. Gute Nacht.

  95. Schäuble über Joe Biden „Ein Mann der zuhört“
    In einem BILD-Interview äußert sich Wolfgang Schäuble, Präsident des Deutschen Bundestages, über US-Präsidentschaftskandidat Joe Biden.
    (“Bild”-Video 1 Min. 32 Sek lang)
    https://www.bild.de/politik/ausland/us-wahlen/us-wahl-home-47786924.bild.html

    ZUSAMMENHALTEN UNTER ROTER FUCHTEL
    Gast-Kommentar von Vizekanzler Olaf Scholz SPD
    Mehr Respekt, bitte! Meine Lehren aus der US-Wahl
    Herzlichen Glückwunsch, Mr. President-elect und seiner Vize Kamala Harris.

    Auch bei uns in Deutschland ist zu beobachten, dass die Gesellschaft auseinanderläuft.
    Dass sich manche wie Bürgerinnen oder Bürger zweiter Klasse fühlen. Andere wiederum glauben, dass ein gelungenes Leben nur mit Studium und toller Altbauwohnung möglich sei.

    Diese Entwicklung ist schlecht. Denn unser Gemeinwesen funktioniert nur dann auf Dauer gut, wenn wir es als unsere gemeinsame Angelegenheit begreifen:

    der Kellner im Coffee-Shop, die Feuerwehrfrau, die Theaterdirektorin und der Facharbeiter bei VW am Fließband.
    Niemand sollte sich für etwas Besseres halten…
    +https://www.bild.de/politik/kolumnen/kolumne/us-wahlen-gast-kommentar-von-olaf-scholz-mehr-respekt-bitte-73822640.bild.html

    BIDENS LUMPENGESINDEL:
    „Ein ganz normaler Samstag“ Biden-Fans verprügeln Trump-Puppe –BILD-Reporter Maximilian Kiewel wird bei den Kundgebungen in Philadelphia Zeuge der wilden Feierlichkeiten(Anm.: Euphemismus, Framing) der Trump-Gegner.

    Video gesamt 7 Min. Neger u. Antifa zeigen ihre brutale menschenfeindliche Gesinnung:
    https://www.bild.de/video/clip/politik-ausland/ein-ganz-normaler-samstag-biden-fans-verpruegeln-trump-totem-73819698-73826320.bild.html

    Warum Schwarze und Latinos Trump wählen

    Bei hispano- und afroamerikanischen Wählern hat Trump seine Zustimmung nicht nur halten, sondern insgesamt sogar ausbauen können. Bei den Latinos vor allem in den Schlüsselstaaten Florida und Georgia. Trotz Anti-Mexiko-Rhetorik.

    Ein Grund dafür dürfte sein, dass es in dieser Wählergruppe viele konservative Katholiken und Abtreibungsgegner gibt. Auch Schwarze wurden zuletzt heftig umworben von Trump. Auf dem republikanischen Parteitag Ende August traten auffällig viele schwarze Delegierte ans Rednerpult – bemerkenswert für eine Partei, die zu 80 Prozent weiß ist.

    LINKS-VERBLÖDETE WEISSE MÄNNER
    Biden bekommt mehr Stimmen von weißen MännernInsgesamt stimmten sogar mehr Frauen für Trump als im Jahr 2016. Dafür weniger Männer. Vor allem weiße Männer gaben ihre Stimme im Jahr 2020 häufiger dem demokratischen Kandidaten als vor vier Jahren.

    Viele Tabellen u. Grafiken:
    +https://www.zdf.de/nachrichten/politik/us-wahl-trump-waehler-gruppen-themen-100.html

  96. @ INGRES 7. November 2020 at 22:42

    Soll man vielleicht zu Unrecht schweigen,
    nur um des lieben Friedens willen???

  97. @ Maria-Bernhardine 8. November 2020 at 03:07

    @ INGRES 7. November 2020 at 22:42

    Soll man vielleicht zu Unrecht schweigen,
    nur um des lieben Friedens willen???

    Nein, das wäre fatal. Wenn es so sein soll und nicht anders möglich ist, dann kommt es eben zum Bürgerkrieg. Nicht der Klügere gibt in solchen Fällen nach, der Dümmere tut es – und Trump ist vielleicht kein Wissenschafts-Nobelpreisträger – den Friedensnobelpreis hätte er ja eigentlich verdient -, doch dumm ist er gewiss nicht. Ich halte ihn sogar für schlau, gewieft und äußerst lebenstüchtig.

  98. Das ist der sichere Indikator für den geplanten WAHLBETRUG:
    Die langfristige niederträchtige Verunglimpfung von TRUMP durch die vereinigten Linksverschissten.
    Diese dient der Motivation der „Wahlauszähler“ Manipulationen eigenständig vorzunehmen.
    Es gibt sicherlich auch genügend linke PC Freaks und Geheimdienste welche durch Hacking und Schadsoftware intervenieren können.
    Daamit Vorhersagen und „Wahlergebnis“ dann übereinstimmeen.
    Deshalb kam die NPD niemals im Westen über 1 %.
    Und die AfD z.B. in NRW unter ferner liefen.

  99. Wuehlmaus 8. November 2020 at 05:11
    @ Maria-Bernhardine 8. November 2020 at 03:07

    @ INGRES 7. November 2020 at 22:42

    Soll man vielleicht zu Unrecht schweigen,
    nur um des lieben Friedens willen???

    ———————————————-
    Das muß Trump entscheiden. Er kann es auch so entscheiden, dass es nicht auffällt.

  100. Sehr guten Peptalk, Herr Hübner! Defätismus ist verboten. Über Jahrzehnten haben Dissidenten in Ost-Europa und Russland standgehalten und am Ende ihr Land zurückbekommen. Ich denke nicht das wir so tief durch den Staub kriechen werden müssen so wie sie damals.

    Ein paar Lichtblicke:

    Erstens ist Trump noch nicht weg.
    Die Republikaner haben die Präsidentschaft möglich verloren, aber sind sonst wo politisch gestärkt. Es wird keinen anti-weißen Pogrom geben, weil sie es (noch) nicht können.
    European America ist mobilisiert, tief enttäuscht und diese Mobilisierung könnte weiter vorankommen, wenn neue Maßnahmen durchgeführt werden, so wie z. B. die Entwaffnung der Bevölkerung.

    Sehr schlecht ist (für Amerika) das diesen halbherzig-gebaute Mauer abgebrochen wird und Masseneinwanderung vorangetrieben wird um demografische Fakten zu schaffen.

    P.S. ich bin mal sehr gespannt ob PI-News auch nach den 20-sten Januar noch dieses „Proamerikanisch“ handhabt. Wie wäre es mit „Prodeutsch, Proeuropäisch“? Mein politisches Motto.

  101. INGRES 8. November 2020 at 10:28

    Ich meine der Bürgerkrieg ist längst im Gange. Trump muß sehen wir er ihn in Notwehr führt.

  102. Sie werden versuchen TRUMP nun endgültig fertigzumachen um eine weitere Kanditatur in 2024 zu verhindern.

  103. Trumpi hat ja noch den Atomkoffer?
    Den gibts erst zurück, wenn ein neues sicheres Wahlsystem steht und Neuwahlen stattfinden!
    Wenn der „noch“ mächtigste Man der Welt nicht ein 250 Jahre altes ,für Betrug anfälliges veraltetes Wahlsystem ändern kann, wer dann??
    Die Schein Demokraten wollen ja auch immer die neuesten Systeme bei Energien, aber das Wahlsystem soll so alt wie eine Wilwest Kutsche sein…..

  104. Die meisten der staatsgläubigen Deutschen („Vater Staat“) haben leider überhaupt keine Ahnung von den USA und dem Freigeist der Amerikanern.

    Das amerikanische Denken ist auch heute noch stark von dem Überlebenswillen aus den Anfängen der europäischen Einwanderung nach Nordamerika geprägt. An der frontiers line, der „Grenze“ zwischen Zivilisation und Wildnis, waren die Siedler auf sich alleine gestellt, gegen Indianer, Banditen, wilde Tiere und die Naturgewalten. Staatliche Strukturen kamen erst viel später.

    In den USA konnten die Bürger schon über ihr Schiksal selbst bestimmen, während in Deutschland, das es eigentlich noch gar nicht gab, weit über 30 Fürsten sogar darüber bestimmten, welche Religion ihre Untertanen haben mussten. Das Revolutiönchen 1848/49 war schnell niedergeschlagen und die Anführer und viele Unzufriedene gingen auf der Suche nach einem besseren Leben in die USA.

    Die 50 Staaten der USA sind nach innen hin unabhängig, die Gesetze, Steuern und Regeln bei Wahlen höchst unterschiedlich. Viel mehr als in Deutschland wird auf kommunaler Ebene entschieden. Washington hat über die US-Bundesstaaten viel weniger Macht und Einfluss, als die Brüssel-EU auf ihre Mitgliedsstaaten. Ich bleibe dabei: Amerika, von Links- und Rechtsradikalen in Deutschland gleichermaßen gehasst, Du machst es besser!

Comments are closed.