trump_pcDurch die linksideologische Verwässerung nahezu der gesamten westlichen Geisteswelt, in der heute die Gleichmacherei und das Gleichheitsprinzip die Leitbilder darstellen, ist der intellektuell redliche Diskurs zur Ausnahme-Erscheinung geworden. Unter dem Signum der Toleranz haben wir uns selber Maulkörbe umgehängt, die uns klare oder gar harte Aussagen fast unmöglich machen.

(Von Dr. Marcus Franz)

Das erkennbare Epiphänomen dieser unseligen Entwicklung ist die Political Correctness, die wie ein allgegenwärtiger Knebel die öffentlichen Räume durchzieht. Diese Weichspülung der offiziellen Debatte ist von moralisierenden Euphemismen und bereits unerträglich gewordenen Schönrednereien gekennzeichnet.

Wer heute eine klare Wertung über gesellschaftliche Verhältnisse, politische Richtungen, andere Religionen, Länder, Kulturen oder Haltungen von sich gibt, gerät daher schnell in den Verdacht, faschistoide Gedanken zu hegen, ein heimlicher Rassist zu sein oder dem Übermenschentum zu huldigen. Dabei ist alles, was uns als Menschen und Individuen ausmacht, Wertung, Auswahl und Kategorien-Erstellung.

Bereits ganz banale und alltägliche Dinge wie die Wahl der Wohngegend, des Urlaubslandes oder die Wahl des Lieblingsrestaurants sind klare Wertungen. Was wir gerne oder nicht gerne essen, wie wir uns kleiden, wo wir einkaufen und wo wir das gezielt nicht tun, das alles wird durch Wertungen gesteuert. Diese Liste wäre beliebig lange fortzusetzen und es kommt am Ende immer heraus, dass wir durch Wahl und Auswahl in unserem Leben ununterbrochen Wertungen setzen.

Das tun wir natürlich auch in der Auswahl unserer Freunde: Wir fühlen uns zu bestimmten Menschen aus bestimmten Gründen hingezogen und richten unser soziales Leben an ihnen aus. Mit anderen Leuten wiederum würden wir nicht einmal auf einen Kaffee gehen. Ganz enorm stark und prägnant fallen Wertungen im zwischenmenschlichen Bereich aus. Trotz einer Unzahl von Möglichkeiten entscheiden wir uns irgendwann für einen Menschen, mit dem wir zusammenleben oder ihn heiraten möchten. Damit schließen wir natürlich unzählige andere Frauen oder Männer aus, die wir ebenfalls lieben könnten. Die Liebe zwischen Mann und Frau ist eine der klarsten und exklusivsten Wertungen überhaupt. Experimente, die diese Art von monogamer Wertung auflösen wollten, sind grandios gescheitert: Die linke Idee von der freien Liebe ist längst Geschichte. Und die Partnerwahl stellt immer einen unikalen Sonderfall von Diskriminierung aller anderen dar.

Wir leben also ständig und überall mit und in Wertungen, anders geht es auch gar nicht. Und doch hören wir seit Jahren die Botschaft von der Gleichheit und von der Toleranz. Täglich wurde uns eingetrichtert, man dürfe andere nicht werten und schon gar keine abfälligen Meinungen über andere Kulturen oder Länder haben oder diese gar äußern. Diese Attitüde wurde uns als kultureller Fortschritt verkauft, der angeblich friedenssichernd wirken sollte und das Verhältnis zwischen den Menschen und Kulturen bessern würde.

Das war und ist mit Verlaub gesagt Unsinn, weil das Botschaften sind, die wider die natürlichen Bedürfnisse und die Notwendigkeiten des Menschen gerichtet sind. Menschen wollen und brauchen Abgrenzungen (ja, auch das sind Wertungen), sie brauchen Eigenräume und erkennbare Identitäten. Menschen wollen werten und sie wollen wählen. Sie müssen es sogar, denn sonst gehen sie in einem ungenießbaren Einheitsbrei unter, in dem das unausgesprochene Ressentiment die Atmosphäre vergiftet. Was man nicht sagen darf, das wird zum Toxin der Gesellschaft. Eine durch Verordnung wertungsfreie Gesellschaft endet als Orwell`sche Animal Farm, wo sich am Ende die Schweine zur Herrschaft aufschwingen. Fazit: Gleichheitsdoktrinen gehen immer schief.

Und nun geschah das Unerhörte: in den USA wurde ein Mann zum Präsidenten gewählt, der im Wahlkampf klare Wertungen aussprach und sich so zum Feindbild der linken Gleichheitsschickeria machte. Freilich kann man über seinen Stil und die Art seiner Kommunikation diskutieren, aber er hat mit seinem Furor den lähmenden Mehltau der Political Correctness kräftig verblasen. Damit hat er für uns alle eine Option eröffnet: Wir können uns jetzt endlich offen darüber unterhalten, wie wir zu einem qualitativ besseren politischen Diskurs finden, in welchem wir den natürlichen Bedürfnissen der Bürger wieder jenen Raum geben, der ihnen zusteht.


(Im Original erschienen auf thedailyfranz.at)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

209 KOMMENTARE

  1. Diese Weichspülung der offiziellen Debatte ist von moralisierenden Euphemismen und bereits unerträglich gewordenen Schönrednereien gekennzeichnet.

    Ja. Und genau das endet jetzt.

  2. 2016 wurde viel erreicht (AfD Erfolge, Brexit, Trump …vielleicht noch Hofer), vom dem wir 2015 noch nicht einmal zu träumen wagten!

    Ob im privaten Kreis, auf der Arbeit, ob mit finanzieller Unterstützung an richtiger Stelle oder dem Kreuz an der richtigen Stelle des Wahlzettels: Kämpfen lohnt sich, Widerstand wirkt.

    Die Truppen der linksgrünen PC-Elite in Politik und Medien befinden sich Ende 2016 in der Defensive, manche sagen sogar die erste Linie des Feindes ist zusammengrbrochen.
    Jetzt heisst es weiter nachzustossen, um Europa und vor allem Deutschland vor dem Untergang zu retten.

    Noch ist Zeit, nutzen wir sie!

  3. „er hat mit seinem Furor den lähmenden Mehltau der Political Correctness kräftig verblasen.“

    Und natürlich der Vorläufer vom Trump, das Internet.

    Ein Beispiel dafür sind doch die vielen politisch-korrekten und gebrieften Talkshows in den ARD/ZDF/n-TV/N24 Medien. Diese unsäglichen Mainstreammalkschows mit den immer gleichen korrupten Gästen die zu fünft (inklusive Moderatorin) einen einzigen Opfergast niedermachen sind eigentlich schon Geschichte. Wir brauchen doch diese armseligen Mainstreammedientalkshows gar nicht mehr. Denn im Internet gibt es längst viel bessere Talkschows. Siehe z.B. hier:

    Ist die Union am Ende
    https://www.youtube.com/watch?v=tZLLTwuRsVc

  4. Der Bevölkerung hier wurde schlagend ins Gesicht klar gemacht, das Politik eben doch nicht alternativlos ist (wie auch schon beim BREXIT). Das ist das entscheidende Ergebnis der Trump-Wahl für uns.

  5. + Die Political Correctness ist am Ende +

    „Und noch etwas bedeutet die Wahl des Klartextredners Donald Trump zum mächtigsten Mann der Welt: Die Political Correctness ist am Ende. Die Menschen sind der Euphemismen und wohlmeinenden Verkleisterung der Wirklichkeit überdrüssig.

    Sie haben es satt, ihre Probleme mit Bekundungen guten Willens zuzudecken. Sie haben es satt, sich Schuldgefühle einimpfen zu lassen. Sie haben es satt, sich von Politik und Medien ihre Alltagserfahrungen ausreden zu lassen. Sie haben den Rassismus der Antirassisten und die Intoleranz der Toleranten satt. Sie haben es satt, daß ihre Heimat verwahrlost und daß ihre Nationalkulturen abgeräumt werden.

    Die Lektion der US-Wahl für Deutschland, so verschieden die Situationen unserer Länder im Detail auch sein mögen, lautet: Vertrauen Sie den Medien nicht allzu sehr und vor allem: Pfeifen Sie auf deren Prognosen! Sagen Sie Ihre Meinung! Und machen Sie Ihr Kreuz in der Wahlkabine dort, wo Sie wollen – nicht dort, wo es nach Ansicht sogenannter Meinungsführer hingehört.
    Es ist Ihre Stimme. Es ist Ihre Zukunft. Es ist Ihr Land.“

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/die-political-correctness-ist-am-ende/

  6. Ich mhab mir gestern zwei,drei Videos von Trump angeschaut. In klaren übersichtlichen Sätzen die Welt beschrieben wie sie ist und nicht wie sie sein woll.
    Kurz gesagt: Eine Wohltat

  7. Wer denn ein germanischer Siegfried kann den Drachen töten.
    Ein Trudeau in Kanada könnte das nicht. Seine französischen Gene würden das verhindern.

    Allerdings stammt der Drache auch aus Deutschland. Karl Marx wurde in der ältesten deutschen Stadt geboren: Trier. Und noch heute erhält die Stadt Angebote aus China, doch dem Held ein Denkmal zu stiften. Der Gott der Marxisten ist dort aber unbeliebt.

    Und ich sehe schon kommen, dass Trump für viele in diesem Forum auch auf Dauer nicht der Held sein wird. Die Verschwörungsanhänger mögen ihn nicht und dann ist er noch Milliardär und das rückt ihn für viele in die Nähe von Soros. Wenn er jetzt noch eine GS Bänker zum Finanzminister macht, ist es ganz aus…

  8. WIR schaffen das!
    Wir schaffen nicht nur die PC ab. Wir sehen überall in Europa einen Gegenwind, der so stark ist, dass er den grün-linken Vollversagern das Fürchten lehrt. Polen, Ungarn, Österreich, Frankreich, England (sowieso!), die Niederlande, Belgien …. und Deutschland, sind die Nationen, die bereits heute sehr gut aufgestellt sind, und die in der Lage sind, die etablierten Versagerparteien inkl. ihrer propagandistischen LÜGENPRESSE in den Orkus zu versenken.

  9. #5 Isch moeschte das nuescht

    Ich war schon während der Wahlnacht vom Anblick der dummen Visagen unserer Mainstreamjournalisten und des BRD-Establishment (BRD-Politiker, Schauspieler, Sänger und Konsorten) vor Freude besoffen. Ich brauchte daher gar keinen Alkohol mehr. 🙂

    Aber die Siegesparty ist jetzt vorbei. Jetzt muss Trump auch liefern, und erst dann werde ich ein wirklich überzeugter Anhänger vom Trump. Jetzt bekommt er von mir nur Vorschusslorbeeren, mehr nicht. Noch einmal, Trump muss nun liefern!

  10. Nun ist es fast ein Jahr her, als sich Deutschland, ja man kann schon fast sagen,
    über Nacht total verändert hat.
    Es wurde und wird auch hier viel geschrieben und man spürt an vielen Stellen, dass die Bevölkerung in großen Teilen damit offenbar nicht einverstanden ist. Nur hat bisher noch niemand darüber berichten können, was die Regierenden in unserem Land dazu bewegt, so zu handeln, wie sie handeln ? Kein Mensch hat bisher berichten können, warum das alles so läuft, wie es läuft. Es scheint ein Buch
    mit 7 Siegeln zu sein. Ob wir es je wissen werden, was die wahren Ursachen für dieses Handeln unserer Regierenden sind ???
    Ich jedenfalls, verstehe es nicht mehr.

  11. Sehr gute Charakteristik des Meinungsterrors, der Toleranz sagt und Zwangstoleranz meint, die moderne Inquisition. Die schreibt nicht nur das Denken vor, wie es das „richtige Bewusstsein“ der linken Schulen es diktiert, sondern auch die Gefühle!
    Ich ehe schon lange kommen, dass z.B. die Ablehnung intimer Beziehungen zu nicht weissen Männern als Rassismus geahndet wird. Die Gleichheitsdoktrin ist totalitär. (Mein Lieblingsbeispiel aus der Genderideologie: Väter sind angeblich gleich wie Mütter…)

  12. Mir fällt da immer das Schlagwort „artgerechte Haltung“ ein: Alle Verhaltenswissenschaftler sind sich einig, daß man die in Millionen Jahren geprägte Grundausstattung eines Tieres in Sachen Fortpflanzung, Sex, Komfortverhalten, Fressen, Saufen, Ruhen, Kämpfen, Sozialverhalten, Territorialverhalten nicht ändern kann.

    Man kann sie einschränken. Man kann mit Dressur einwirken. Sie bleibt aber gleich. So auch beim Menschen, diesem Tier mit Riesenhirn. ALLES, was gegen das Millionen Jahre alte angeborene Urverhalten des Menschen geht, jede Ideologie, die nicht berücksichtigt, daß Menschen territorial, diskriminierend, sozial und im wesentlichen sexuell sind, geht krachen.

    Es war einer der Gründe, warum der Kommunismus nie funktionierte.

    Es ist eine Sternstunde des Menschen, daß im „Westen“ auf Grundlage dieser Parameter eine planetengreifende Zivilisation entstehen konnte, die ihre mörderischen Irrtümer (nur als Stichworte: 3. Reich, Hiroshima) bereut.

    Und es ist ein Faszinosum, daß genau diese Welt, die nominell keinen Totalitarismus will, genau die totalitäre Ideologie und die Leute feiert, die dem 3. Reich und „der Bombe“ bis heute zujubeln.

    Es ist faszinierend, wie ein gesinnungsethischer, aber eisenhart machtbewußter Laden (Territorium, Stallgeruch, Ethnie, Kuschen = Hierarchie, Geschlechtspartner), der sich u.a. SPD oder Grüne oder „Die Linke“ nennt, knallhart durchzieht, was sie nominell verdammen:

    Den Menschen als krummes Holz.

  13. Man lese unbedingt Don Alphonsos (wie immer klugen) FAZ-Blogeintrag über „Breitbart“ & Co. und die Kommentare seiner ebenso klugen Leser, den von Thorsten Haupts zum Beispiel:

    Wenn man den liberalen Medien der westlichen Welt glaubt, dann steht durch die Wahl Trumps viel auf dem Spiel – die NATO, die Weltwirtschaftsordnung und das Wohlergehen ethnischer Minderheiten in den USA.

    Was man in diesen Medien nicht liest, ist, dass durch die Wahl der anderen Seite möglicherweise weit mehr auf dem Spiel steht, nämlich die beiden wichtigsten Grundlagen der westlichen Zivilisation insgesamt: Wissenschaft und Redefreiheit. Nach vielen Berichten aus dem absoluten Herzland der Linken und Linksliberalen, den geisteswissenschaftlichen Instituten der USA (die unbestritten zu exakt 100% in der Hand von Liberalen und Linken sind), sind das Brutkammern von Intoleranz, Faktenresistenz, Diskriminierung und Hass. ….

    Wenn sich diese Art von Krebs, die sich lange Zeit unbeobachtet in die Politik westlicher Staaten hineinfraß, getarnt als Sorge um Minderheiten und Frauen, jemals durchsetzt, ist der komplette Entwurf westlicher Zivilisation am Ende. Und zwar wirklich endgültig. Weshalb Trump ein notwendiges Übel darstellt. Unschön, aber anders war und wird die Gegenseite nicht mehr zu stoppen sein.

    http://blogs.faz.net/deus/2016/11/11/feminismus-ist-krebs-und-andere-sagbare-dinge-3894/

  14. mir rudert Trump unterdessen schon wieder zu weit zurück.
    Dieses „ich liebe euch doch alle“ bin für jeden von euch da,ist für seine Wähler eine Enttäuschung,zumal er erfahren wird,wie seine
    Handlungen vom Senat abgeschmettert werden.

    Gewaltenteilung,ihm als Selfmade böhmische Dörfer sind.
    Alleingänge ohne den Kongreß,sind nicht drin.

    Da wird auch die AfD an ihre Grenzen stossen.
    Es gibt zuviele Fallstricke,die einen Neubeginn ausbremsen.

    Das ist politisch so gewollt.

  15. mir rudert Trump unterdessen schon wieder zu weit zurück.
    Dieses „ich liebe euch doch alle“ bin für jeden von euch da,ist für seine Wähler eine Enttäuschung,zumal er erfahren wird,wie seine
    Handlungen vom Senat abgeschmettert werden.
    Gewaltenteilung,ihm als Selfmademan böhmische Dörfer sind.
    Alleingänge ohne den Kongreß,sind nicht drin.
    Da wird auch die AfD an ihre Grenzen stossen.
    Es gibt zuviele Fallstricke,die einen Neubeginn ausbremsen.
    Das ist politisch so gewollt.

  16. Die moralinsaure Atmosphäre läßt keinen Raum außerhalb eines schmalen vorgegebenen Meinunskorridor mehr zu. Eine offene demokratische Diskussion ist aber die Grundlage unserer Kultur.

    In eine solchen Situation ist es logisch, absichtlich politisch inkorrekt zu reagieren um diese Atmosphäre aufzubrechen.

  17. Politische Korrektness
    Ein Thema das man gerade jetzt sehr gut ansprechen kann.
    Habe seit der Wahl mehrer Kollegen, Freunde ,mBekannte darauf angesprochen wenn wieder politisch korrekt argumentiert wurde.
    Politisch korrekt ein Satz begann.

    Ich hab nichts gegen Ausländer, garantiert nicht, mich stört aber….
    Ich hab nichts gegen Muslime, garantiert nicht… Mich stört aber..
    Ein Bekannter der Kollegen inden USA hat und meinte vorsichtig zu sein zu müssen ob er zur Wahl gratuliert oder andersherum

    Usw , usw.

    Hier hab ich die darau konkret angesprochen.
    Warum entschuldigst du dich wenn du Dinge ansprichst die dich an Muslime , Ausländer oder Flüchtlinge stören?
    Hast Du Angst offen deine Meinung zu sagen ohne zu relativieren?
    Diese politische Korrektness hat dafür gesorgt das Trump die Wahl gewonnen hat.
    Immer mehr Menschen haben die Schnauze voll von der PC.
    Wie kann man Probleme lösen ohne die zu benennen?
    Die Leute haben die Schnauze voll davon Angst haben zu müssen als Nazi abgestempelt zu werden wenn mann gegen die PC verstößt.

    Das hat Trump nach oben geschwemmt .

    Bislang haben alle zugestimmt , obwohl eher Gutmenschen oder Mainstream denkend.
    Die fangen an nachzudenken.
    Das ist gut so

  18. Ja, wenn es um die PC geht,das Befinden der Musels oder die Religionsfreiheit,kann jedes Gesetz,von den Herrschenden,Straffrei, übertreten werden.
    Hauptsache man wird allen gerecht.
    Nur,diese Meldungen findet man nicht in den deutschen Staatsorganen,es kommt auch von keiner Seite Kritik auf.
    Ich hoffe,daß sich das alsbald ändern wird und das Volk langsam begreift,sich auch kritisch äussern zu können und zu müssen…

    http://www.krone.at/welt/d-schuelerin-16-darf-niqab-trotz-verbot-tragen-politik-erlaubt-es-story-538771

  19. Karikatur oben:

    wenn man das Antlitz des erlegten Drachen etwas Claudia-Roth- oder KGE-mässiger gestalten könnte, würde ich mir diese Karikatur glatt einrahmen und aufhängen.

  20. #18 Babieca (12. Nov 2016 14:54)

    Mir fällt da immer das Schlagwort „artgerechte Haltung“ ein: Alle Verhaltenswissenschaftler sind sich einig, daß man die in Millionen Jahren geprägte Grundausstattung eines Tieres in Sachen Fortpflanzung, Sex, Komfortverhalten, Fressen, Saufen, Ruhen, Kämpfen, Sozialverhalten, Territorialverhalten nicht ändern kann.

    Man kann sie einschränken. Man kann mit Dressur einwirken. Sie bleibt aber gleich. So auch beim Menschen, diesem Tier mit Riesenhirn. ALLES, was gegen das Millionen Jahre alte angeborene Urverhalten des Menschen geht, jede Ideologie, die nicht berücksichtigt, daß Menschen territorial, diskriminierend, sozial und im wesentlichen sexuell sind, geht krachen.

    Es war einer der Gründe, warum der Kommunismus nie funktionierte.

    Es ist eine Sternstunde des Menschen, daß im „Westen“ auf Grundlage dieser Parameter eine planetengreifende Zivilisation entstehen konnte, die ihre mörderischen Irrtümer (nur als Stichworte: 3. Reich, Hiroshima) bereut.

    Und es ist ein Faszinosum, daß genau diese Welt, die nominell keinen Totalitarismus will, genau die totalitäre Ideologie und die Leute feiert, die dem 3. Reich und „der Bombe“ bis heute zujubeln.

    Es ist faszinierend, wie ein gesinnungsethischer, aber eisenhart machtbewußter Laden (Territorium, Stallgeruch, Ethnie, Kuschen = Hierarchie, Geschlechtspartner), der sich u.a. SPD oder Grüne oder „Die Linke“ nennt, knallhart durchzieht, was sie nominell verdammen:

    Den Menschen als krummes Holz.

    Papperlapapp

    Die Losung heißt heute Inklusion (alle sind gleich, nix „krummes Holz“), Gender*/_Innen, Antidiskriminierung, Antirassismus…

  21. Was hat dieser Trump eigentlich bisher geleistet außer sich gehörig danebenzubenehmen und in Immobilien zu machen, dass er hier so dermaßen frenetisch als Erlöser gefeiert wird?

    Die Naivität in Sachen Personenkult der sich als große Durchblicker präsentierenden Rechten wird mir langsam unheimlich.

    Political Incorrect als Selbstzweck? Das verstehe wer will. Ich verstehe es nicht.

  22. Was mir an der Karikatur am besten gefällt, ist der letzte, ganz klitzeklein und fein gedruckte bewundernde Satz des Burgfräuleins „What a Man!“ Ich weiß nicht, ob es hier einer bemerkt hat. Nach dem ganzen Riesengejammer ein „Boah, ey!“

    Es ist auch der karikierte Seitenhieb auf all die, die sich immer wundern, warum Frauen i.d.R. auf der Seite der Gewinner sein wollen. Und diese schon immer toll fanden. DAS Zentralthema der Minne und des mittelalterlichen Tjosts. Also auch eine Karikatur, die dem Herz europäischer Sagen, Ritter, Drachentöter und Literatur entstammt.

    Weia, jetzt klinge ich schon wie Ingres…

    ;))

  23. #31 Unter Rechten (12. Nov 2016 15:06)

    Was hat dieser Trump eigentlich bisher geleistet

    Husch ab ins Trollhäuschen.

  24. Passend zum nahen Advent: Neue Geschenke im Anmarsch

    Alarm im Krisenstab: Erneuter Flüchtlingsmarsch!
    Afghanen auf dem Weg

    Alarm im Krisenstab des Innenministeriums: Wie die „Krone“ am Samstag erfuhr, könnte uns demnächst ein neuer Flüchtlingsansturm drohen. 150 Migranten aus Afghanistan haben sich, Informationen der serbischen Behörden zufolge, bereits auf den Weg Richtung Österreich begeben – 7000 weitere könnten sich dem Zug heute oder morgen anschließen. (….)

    http://www.krone.at/oesterreich/alarm-im-krisenstab-erneuter-fluechtlingsmarsch-afghanen-auf-dem-weg-story-538857

  25. Trump sagte im Hinblick auf die Illegalen in Europa „Wenn ich Praesident werde, gehen die alle zurueck!“ Nun denn, Mista Praesident, man beginne!

  26. Nun, wenn die Darstellung des Kandiaten Trump in der deutschen Qualitätspresse nicht wertend war, dann weiß ich es wirklich nicht.

    Auf einer abgehobeneren Ebene ist das Problem nicht nur, dass diese Bagage das Falsche predigt, sondern auch, dass sie permanent das Gegenteil von dem tut, was sie predigt, und noch stolz drauf ist. Und zu doof, es zu merken. Nicht ich hasse (also verachten tu ich gerne und ausgiebig, aber das Wort „hassen“ trifft es nicht, finde ich), die hassen. (Alles nachzulesen bei George Orwell unter „doublethink“.)

  27. #25 Cendrillon

    Karikatur oben:

    wenn man das Antlitz des erlegten Drachen etwas Claudia-Roth- oder KGE-mässiger gestalten könnte, würde ich mir diese Karikatur glatt einrahmen und aufhängen.

    Was, Sie erkennen die Ähnlichkeit nicht? 😉

  28. Die Starre eines moralin-getriebenen schmalen Meinunsgkorridors kann man am besten mit Politischer Inkorrektheit aufbrechen.

    Das macht nebenbei bemerkt auch noch Spass

  29. Aber mal schauen, wie sich der Ton in der deutschen Qualitätspresse ändern wird. Ist nur die Frage, ob das schon jetzt passiert, oder ob sie förmlich die neuen Weisungen aus Washington abwarten, die ja erst nach der Amtseinführung kommen können.

  30. Demokratie ist überzeugend.

    Kretschman von den GRÜNEN findet das aber beängstigend:

    „Rechtspopulistische Stimmungen seien „hochansteckend und gefährlich““

  31. @ #31 Unter Rechten (12. Nov 2016 15:06)

    Du bist besser unter Linken aufgehoben und ein U-Boot Troll.

    Kritik an Europa: Das neue Dogma der USA: Menschen wollen Grenzen!

    rump kritisiert besonders Deutschland und Frankreich für ihre Asylpolitik

    Der neue US-Präsident hat keine gute Meinung über die europäischen Politiker. Sie hätten die Kontrolle über die Sicherheit ihrer Bevölkerungen aufgegeben. Der Brexit habe gezeigt, dass die Menschen Grenzen wollen, sagt er in einem Interview. Trump weiter: Die Europäer wollten ihre Länder zurück und auch ihre Währungen – und auf keinen Fall einen unkontrollierten Fluss von Immigranten über offene Grenzen.

    Es sei für ihn, so der designierte US-Präsident, wenig überraschend, dass ausgerechnet in Brüssel, der Hauptstadt Europas und Sitz der EU-Bürokraten, die schlimmsten Attentate passierten. Er werde von Europa ein Ende des unkontrollierten Flüchtlingsstroms verlangen. Besonders kritisch sieht er die Politik Deutschlands und Frankreichs.

    „Schutzgarantie“ der USA nur gegen Eigenleistung
    Er, Trump, stehe zwar zur NATO, werde sich jedoch weigern, weiterhin über 70 Prozent der Kosten zu übernehmen. Es müsse eine bessere Aufteilung der militärischen Verantwortung geben. Deutschland sollte sich um die Ukraine kümmern …

    Falls es zu keiner Einigung über die Finanzen der NATO komme, würden die USA ihre Schutzgarantie gegenüber den Mitgliedern aufgeben und eben nicht eingreifen, wenn es zu einem militärischen Konflikt komme. Die baltischen Staaten sind diesbezüglich besonders nervös, da sie sich durch die Aufrüstung Russlands bedroht fühlen.

    Militärische Zusammenarbeit mit Russland geplant
    Sein Verhältnis zu Putin wurde oft falsch interpretiert, meint Trump. Er sieht den Kremlchef weder als Freund noch als Feind, doch als notwendigen Partner im Kampf gegen dschihadistischen Terror. Der künftige US-Präsident lehnt daher wirtschaftliche Sanktionen ab. So wie Obama eine freundschaftliche Zweck-Beziehung zu Saudi-Arabien pflegte, werde er sie auch mit Russland eingehen. Er plane dazu eine militärische Zusammenarbeit mit Russland, um den gesamten arabischen Raum zu stabilisieren.

    http://www.krone.at/welt/das-neue-dogma-der-usa-menschen-wollen-grenzen-kritik-an-europa-story-538740

    http://www.krone.at/welt/das-neue-dogma-der-usa-menschen-wollen-grenzen-kritik-an-europa-story-538740

  32. OT
    Der Bundesinnenminister plant die Einberufung der öffentlich-rechtlichen Chefredakteure um diese Medien in ihrer Berichterstattung über den hereingebrochenen Islam einzunorden, d.h. auf Merkel-Linie zu bringen. Ein weiteres Beispiel für DDR 2.0
    BMI

  33. Zum Artikel „linksideologische Verwässerung nahezu der gesamten westlichen Geisteswelt“

    Davon ist nun auch die CSU betroffen!

    Empörende Entgleisung von
    MANFRED WEBER(CSU)
    ———————–
    der Anf. November`16 in München vor amerikaNischen Gästen bei einem „Dinner“ sagte*, es sei schwierig, „wenn die eine Seite (DAMIT MEINTE ER CSUCDUSPD) mit Fakten argumentiert und die andere (DAMIT MEINTE ER UNS)einfach sagt: Die Fakten kommen vom Establishment, die sind so hingedreht, wie Du sie glauben sollst.Trotzdem müssen man sich wieder und wieder solchen Debatten stellen.“ 8Ende Zitat Weber.9

    Es ist umgekehrt: Wir haben die Fakten auf unserer Seite, die CSUCDUSPD dagegen sagt die Unwahrheit.

    *Quelle: http://www.focus.de/finanzen/news/aufruettelnde-ered-von-manfred-weber-europa-politiker-warnt-wenn-jeder-nur-an-sich-denkt-spielen-wir-bald-keine-rolle-mehr_id_6195756.html

  34. #31 Unter Rechten (12. Nov 2016 15:06)

    Was hat dieser Trump eigentlich bisher geleistet außer sich gehörig danebenzubenehmen und in Immobilien zu machen, dass er hier so dermaßen frenetisch als Erlöser gefeiert wird?

    Nichts. In normalen Zeiten wäre es einfach so, daß zwei Leute in fest zementierten Zweiparteiensystem der USA sich einer demokratischen Wahl stellen und dann das übliche – gerade in Bezug auf die USA und deren ja nun schon seit 40 Jahren als Show inszenierten Wahlkampf kommt – Und nu? Nach dem Einprügeln müssen sie liefern.

    Da aber keine normalen Zeiten sind und eine außer Rand und Band geratene deutsche Presse glaubt, den amerikanischen Präsidenten aufgrund ihrer eigenen Gesinnungsethik zu bestimmen und in der Wunschpunsch-Kristallkugel zu sehen – was in die Hose ging – ist die Schadensfreude groß.

    Jedenfalls bei mir.

  35. #13 BePe (12. Nov 2016 14:50)
    ================
    Ein wenig warten müssen Sie noch.
    Amtseinführeung ist erst Ende Januar 2017

  36. OT

    AfD Hamburg

    Liebe Freunde und Interessenten,

    in Hamburg sitzen bei bestimmten Tätergruppen die Messer locker. Nachdem vor wenigen Wochen ein 16-jähriger Hamburger im Bereich der Binnenalster erstochen und seine Freundin in die Alster gestoßen wurde, hat es am Wochenende in Wilstorf ein weiteres Messerattentat auf einen 18 -jährigen gegeben. Wir wissen, dass es sich hierbei nicht um unbedeutende Einzelfälle handelt. Und wir wollen handeln. Schon beim letzten Zwischenfall wollten wir nur noch kurz die Antwort auf eine Anfrage an den Senat abwarten. Klar ist, dass wir nicht bei jedem weiteren Zwischenfall unsere geplanten Aktionen weiter verschieben. Aber wie Ihr vielleicht zwischenzeitlich gelesen habt, hat mittlerweile der IS die „Verantwortung“ für die brutale Tat an der Außenalster übernommen. Und diese bedeutsame neue Tatsache sowie zwei skandalöse Freisprüche nach den Silvester-Übergriffen in Hamburg hat uns veranlasst, eine große Demonstration durch die Stadt zu organisieren. Es muss der Öffentlichkeit klar aufgezeigt werden, dass diese Taten die Folgen der unverantwortlichen Regierungspolitik sind.

    Für die Planung einer derart großen Demonstration, zu der auch angrenzende Landesverbände eingeladen werden, benötigen wir eine längere Vorbereitungszeit.

    Wir wollen am 19. November 2016 um 14:30 Uhr, abhängig von der Anzahl der Teilnehmer, entweder eine Kundgebung oder eine Demonstration (Thema lautet: „Die Opfer von Straftaten nicht vergessen – mehr Sicherheit für Hamburg. Polizei und Justiz müssen endlich durchgreifen.“) veranstalten.

    https://www.facebook.com/afd.hamburg/photos/a.602691579741039.1073741828.585678844775646/1462547607088761/?type=3&theater

  37. Schuld an der heutigen Einstellung großer Teile der westlichen Zivilisation ist diese christliche Duldsamkeit und Barmherzigkeit.

    Es sollten eigentlich politisch viel radikalere Positionen vertreten werden.

    Leider sind radikale politische Lösungen mit der heutigen internationalen politischen Elite nicht zu machen.

    Donald Trump scheint hier eine Ausnahme zu bilden.

    Obwohl man auch bei Trump erstmal abwarten muss, ob er seine Wahlversprechen einlöst.

    Die Politiker vor ca. 70 Jahren waren in ihren Positionen weitaus radikaler und durchsetzungsfähiger.

    Wir leben heutzutage in einer Generation, die absolut verweichlicht ist und weniger begabt.

  38. Fantastische Neuigkeiten

    Trump legt los: Er werde von Europa ein Ende des unkontrollierten Flüchtlingsstroms verlangen

    Donald Trump legt los und verpasst den europäischen Politikern symbolisch einen Tritt in den Hintern, insbesondere kritisiert er die Asyl-Politik Deutschlands und Frankreichs. Indes die Bundeskanzlerin noch die Unverfrorenheit besitzt, Trump mitzuteilen, was er zu tun habe, um demokratische Verhältnisse zu wahren, der arrogante Steinmeier es für unnötig hält zum Wahlsieg zu gratulieren, schlägt der designierte US-Präsident in Richtung Europa harte Töne an, offeriert seinen Kurs in der Außenpolitik und zeigt den Polit-Marionetten, wo zukünftig der Hammer hängt.

    […] Der neue US- Präsident hat keine gute Meinung über die europäischen Politiker. Sie hätten die Kontrolle über die Sicherheit ihrer Bevölkerungen aufgegeben. Der Brexit habe gezeigt, dass die Menschen Grenzen wollen, sagt er in einem Interview. Trump weiter: Die Europäer wollten ihre Länder zurück und auch ihre Währungen – und auf keinen Fall einen unkontrollierten Fluss von Immigranten über offene Grenzen.

    Es sei für ihn, so der designierte US- Präsident, wenig überraschend, dass ausgerechnet in Brüssel, der Hauptstadt Europas und Sitz der EU- Bürokraten, die schlimmsten Attentate passierten. Er werde von Europa ein Ende des unkontrollierten Flüchtlingsstroms verlangen. Besonders kritisch sieht er die Politik Deutschlands und Frankreichs.

    Sein Verhältnis zu Putin wurde oft falsch interpretiert, meint Trump. Er sieht den Kremlchef weder als Freund noch als Feind, doch als notwendigen Partner im Kampf gegen dschihadistischen Terror. Der künftige US- Präsident lehnt daher wirtschaftliche Sanktionen ab. So wie Obama eine freundschaftliche Zweck- Beziehung zu Saudi- Arabien pflegte, werde er sie auch mit Russland eingehen. Er plane dazu eine militärische Zusammenarbeit mit Russland, um den gesamten arabischen Raum zu stabilisieren.

    Angesprochen auf die diktatorischen Entwicklungen unter Putin, entgegnete er, es sei das „Ende der amerikanischen Einmischung in innere Angelegenheiten andere Länder“ gekommen. Die USA hätten genug zu Hause zu tun und müssten die Rolle der „Welt- Polizei“ aufgeben – außer es beeinflusse direkt die Sicherheit der USA.

    <a href="www.krone.at/welt/das-neue-dogma-der-usa-menschen-wollen-grenzen-kritik-an-europa-story-538740"

  39. Ich habe die begründete Hoffnung, daß Trump der einzige Politiker von Bedeutung ist, der erkannt hat, daß die aktuellen und zukünftigen Konfliktlinien der Politik nicht zwischen West und Ost verlaufen sondern zwischen dem zivilisieren Abendland und dem unzivilisierten Islam.
    Und da bekommen Merkel & Co gewaltiges Fracksausen.

  40. #31 Unter Rechten (12. Nov 2016 15:06)

    Trump ist nicht Washington oder Clinton. Das reichte schon.

    Selbst ich würde eher Dieter Bohlen zum Bundespräsidenten wählen als Steinmeier, nur damit es *nicht* Steimeier wird! Bohlen ist mir dabei total egal! Kapito?

    Es war eine Wahl gegen Clinton und das Establishment.

  41. #45 Wutmensch (12. Nov 2016 15:13)

    OT
    Der Bundesinnenminister…
    ============================
    In meinem Käseblatt hab ich heut morgen gelesen, das ein „Integrationskongress“ geplant sei, das sich auch im Grundgestz widerspiegeln soll.

    Wohl von jedermann auf der Welt einklagbar.

    Mein Name: Abschaffungskongress für Deutschland

  42. Durch Trump ist das linksgrüne Gesindel auf der ganzen Erde total durch den Wind!
    Und in Deutschland kocht die linke Propagandapresse des Bundestages!
    Ich hoffe inständig, dass dieTage des linksgrünen Pack mit Merkel an der Spitze nun gezählt sind! 🙂

  43. Ich frage mich echt ,wieso Medien, Presse und alle hohlköpfigen Politiker so die Klappe aufreissen?

    Sagte nicht Schäuble schon wir sind seit 45 nicht souverän ?!!

    Also es ist doch jedem klar das die USA bestimmt was hier gemacht wird und was nicht !!

    Woher holen diese Flachzangen den MUT SO ZU REDEN ?
    HIER DARF ALSO JEDER POLITIKER SEINEN DÜNNSCHISS ÜBER DEN PRÄSIDENTEN DER USA SAGEN WIE ER WILL
    Steinmaier = Hassprediger
    Gabriel = Trump schlimmer wie der Islam
    Merkel = Trump hat sich nach unseren Grundwerten zu richten
    ( Frau Merkel vielleicht tut uns Trump den gefallen und legt Ihre Stasiakte offen )?

    Die Presse erlaubt sich sprüche , wo man denkt die reden über einen Obachlosen Penner.

    Den Vogel schiesst die Journalistin
    Monisha Rajesh, für „Guardian“ und „Telegraph“ arbeitende britische Journalistin indischer Abstammung ab,

    Sie ruft im Kurznachrichtendienst Twitter zur Ermordung des designierten US-Präsidenten Donald Trump aufgerufen.

    „Es ist an der Zeit, den Präsidenten zu ermorden“, schrieb sie. Tausende empörte Leser forderten darauf die Geheimdienste, sich der Sache anzunehmen.

    https://de.sputniknews.com/panorama/20161111313326784-journalistin-trump-ermordung-aufruf/

    Es WIRD AUCH IN DEUTSCHLAND ZEIT DAS DIE GEHEIMDINSTE SICH MAL INFORMIEREN ;
    WELCHE SCHMIERBLÄTTER ,MEDIEN, JOURNALISTEN und vor allem Politiker IHREN PRÄSIDETEN ALS DRECK HINSTELLEN !!

  44. #34 Freya- (12. Nov 2016 15:08)
    #35 Cendrillon (12. Nov 2016 15:08)

    #Unter Rechten

    Kein Troll ist illegal! „Trolls wellcome!“ Wir sind inklusiv! Kein Rassismus gegen Trolle!

    Jeder verdient eine sachliche Antwort.

    ;))

  45. „Und nun geschah das Unerhörte: in den USA wurde ein Mann zum Präsidenten gewählt, der im Wahlkampf klare Wertungen aussprach und sich so zum Feindbild der linken Gleichheitsschickeria machte.“

    …klare Wertungen AUSSPRACH…

    SO!

    Dieses unglaubliche Unvermögen klare Gedanken zu fassen, ist schon bezeichnend für die konservativen, schizoiden Glaubensbekenner ihres Weltbildes, der gelebten Demokratie.
    Gleiches gilt indes für die andere Propagandafraktion, den Systembegriff -hierzu- nehme ich ab jetzt nicht mehr in den Mund.

    „Trumps Sieg gegen die Political Correctness“

    Für wie blöde hält uns der Verfasser dieses Berichtes eigentlich?

    Womöglich für saudummes Menschenpack.

    Läuft…

  46. #58

    Der „Abschaffungskongress“ wird wohl kaum viel abwerfen. In F geht auch die Post haben, Hollande wird definitiv nächstes Jahr nicht gewinnen.

    Alles dreht auf rechts und Trumps neue Äußerungen zeigen, dass er Europa sich selbst überlässt.

    Ein inkompetente dt. Regierung wird sich da nicht lange an der Macht halten können. Deutschland ist für Europa sehr wichtig und andere europäische Staatschefs werden Druck machen und wir in D werden ebenfalls Druck machen.

  47. #9 lorbas (12. Nov 2016 14:41)
    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2016/die-political-correctness-ist-am-ende/

    Ja, das ist ein brillanter Kommentar von „Frauke Petry“, war auch ganz angetan. Die Anführungszeichen deshalb, weil, und da gehe ich jede Wette ein, Klonovsky als Ghostwriter dahintersteckt. Und er hat es so raffiniert gemacht, daß es nicht wie ein typischer Klonovsky klingt. Ein echter Schreibprofi eben. Das ist ja sein Job: knackige Reden für seine Chefin zu schreiben.

    Da wir gerade bei Klonovsky sind, hier sein O-Sound. „Glitschiger Kommentar“ ist übrigens hübsch:

    U. Poschardt, der wendige Oktopus unter den Chefredakteursdarstellern, hat gestern noch via Twitter den Untergang des Westens verkündet, um heute bereits sacht die Farbe zu wechseln und in einem glitschigen Kommentar die heilsame Wirkung des „Trump-Schocks“ zu statuieren (hier). Und übermorgen dann wird er, bei paralleler fingierter Amnesie, in die Normalität wechseln und nie eine andere Farbe gezeigt haben. Bis zum nächsten Wechsel. In zwei, drei Jahren, wann es eben opportun ist, werden sie auch immer gegen Merkel gewesen sein.

    http://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna (ganz oben)

  48. Nach der politischen Wende durch die AfD hoffe ich, dass zuerst die asylbetrügenden Zigeuner und Islamisten aus Deutschland vollzählig abgeschoben werden!
    Und direkt danach der Rest aller asylbetrügenden Ausländer!

  49. @ #48 Babieca (12. Nov 2016 15:15)

    Trump hat also nichts im Leben geleistet und ist Milliardär ohne sein eigenes Zutun geworden?

    Er hat keinen 2 Jährigen Wahlkampf gegen das kriminelle, korrupte Establishment gewonnen ?
    Aha.

    Für mich persönlich ist das schon eine Riesenleistung. Möchte mal sehen WER ihm das gleichgetan hätte.

  50. Man muss sich mal vorstellen was Merkel und der Rest der Regierung mit Deutschland gemacht haben , Millionen Neger ins land geholt , Terroristen ins Land geholt ,Milliarden Euro für Fremde aus deutschen Steuergeldern , gegen den Willen des Volkes ausgegeben usw.
    aber da verliert die Lügenpresse kein Wort drüber , im gegenteil die wollen uns die Alte nochmal für 4 Jahre schmackhaft machen.
    ANSTATT ZU SCHREIBEN ,
    “ MERKEL HAU AB,
    DAS VOLK HAT DIE SCHNAUZE VOLL VON DIR “

    Kauft keine Zeitungen , bestellt die Abos ab, nur so geht die Presse in die Knie und pleite !

  51. #54 Bruno67 (12. Nov 2016 15:17)
    Fantastische Neuigkeiten

    […] Der neue US- Präsident hat keine gute Meinung über die europäischen Politiker. Sie hätten die Kontrolle über die Sicherheit ihrer Bevölkerungen aufgegeben. Der Brexit habe gezeigt, dass die Menschen Grenzen wollen, sagt er in einem Interview. Trump weiter: Die Europäer wollten ihre Länder zurück und auch ihre Währungen – und auf keinen Fall einen unkontrollierten Fluss von Immigranten über offene Grenzen.
    ———————————————-

    Genauso so ist es. Ich will auch mein Land zurück. Gerne auch meine alte Währung.
    Und sichere Grenzen. Deutschland ist nach den letzen beiden großen Kriegen jedesmal kleiner geworden. Ich wünsche mir, dass uns der Rest gelassen wird. Und nicht geflutet von Ingenieuren, Chefärzten, Imamen und MUFLs.

    Es wird noch ein harter Kampf, bis die Ketten der Political Correctness endgültig fallen.

    Aber allein, dass man zuküftig den frei gewählten Präsidenten der größten westlichen Demokratie zitieren kann, wird Maas und Co. zur Verzweiflung bringen.
    Darauf freue ich mich.

  52. Dieser intellektuellen Missgeburt namens „Political Correctness“ wird „The Donald“ jetzt hoffentlich den Garaus machen. Da dieser geistige Dünnpfiff während der Clinton-Ära von den USA zu uns rübergeschwappt ist, übernehmen wir hoffentlich bald auch das „Rauskärchern“ der „PC“ von den Amis.

    Im übrigen –
    Der Islam gehört nicht zu Deutschland.

  53. #67 Freya- (12. Nov 2016 15:33)

    Das hast du absolut recht. Gegen das Establishment, gegen die Wallstreet, gegen das große Geld, gegen die Medien, gegen die eigene Partei!

    Das hat er praktisch alleine geschafft. Hut ab.

  54. Das ganze gezetere vom „Rechtspopulismus“ ist nichts weiter als die Angst der vergrünten Linksextremisten vor der Mitte.

  55. #67 Freya- (12. Nov 2016 15:33)
    Nicht zu vergessen, das er eine tolle Familie aus Vater, Mutter und Kindern vorweisen kann. Die Tochter Ivanka ist seine wichtige Beraterin. Also sind seine Kinder geraten.
    Im Gegensatz zu unserer kinderlosen „Politik-Elite“

  56. #31 Unter Rechten (12. Nov 2016 15:06)
    Aktion „Seid nett zu Trollen“

    Was hat dieser Trump eigentlich bisher geleistet außer sich gehörig danebenzubenehmen und in Immobilien zu machen, dass er hier so dermaßen frenetisch als Erlöser gefeiert wird?

    Sich alleine gegen das politische Establishment der Vereinigten Staaten und sogar gegen Teile der eigenen Partei durchzusetzen ist allerdings eine fast unglaubliche Leistung. Hat das irgendjemand schon einmal in einer annähernd vergleichbaren Art und Weise irgendwo geschafft?

  57. #33 Babieca (12. Nov 2016 15:07)

    O je, aber irgenjemand muß meine Mission ja weiter führen. Ich halte mich ja zurück und da ich auch jedem Personenkult skeptisch gegenüberstehe warte ich jetzt gespannt und kritisch ab was Trump liefern wird. Noch kann man wenig sagen und vielleicht muß man bis nach der Vereidigung warten. Aber dann werden wir viel mehr wissen als heute.

    Ich war vorher fest davon überzeugt, dass der Gegenwind gegen Merkel extrem zunehmen wird wenn Trump gewinnt und dass die USA der entscheidende Faktor sind. Komisch jetzt bin ich nicht mehr so zuversichtlich. Sollte es wirklich einen aufrichtigen, anständigen Milliardär geben? Geredet in diesem Sinne hat er ja.
    Aber wie gesagt wir müssen wohl noch einige Monate warten. Zwar erwarte ich, dass er sich im Amt in seiner Ausdruckweise „mäßigen“ wird, aber inhaltlich müßte er schon am Ball bleiben. Ich bin täglich aufs neue gespannt.

  58. @ #72 alexandros (12. Nov 2016 15:37)

    Naja die von der Leyen hat auch 7 Kinder, es kommt auf die Erziehung an .

  59. +++ EILMELDUNG +++

    Mindestens zehn Tote durch Bombenexplosion in Pakistan

    Augenzeugen sprechen von mindestens 20 Toten.

    Hat natürlich wie immer nix mit irgendwas zu tun.

  60. #70 Heisenberg73 (12. Nov 2016 15:35)
    #67 Freya- (12. Nov 2016 15:33)

    Das hast du absolut recht. Gegen das Establishment, gegen die Wallstreet, gegen das große Geld, gegen die Medien, gegen die eigene Partei!

    Das hat er praktisch alleine geschafft. Hut ab.
    —————————————————

    Er hat dabei zig Millionen seines eigenen Vermögens eingebracht in den Wahlkampf. Das rechne ich ihm hoch an.
    Die Clintons haben sich hingegen schmieren lassen von Soros &. Co.

  61. #4 merkel.muss.weg.sofort (12. Nov 2016 14:34)

    Die politische Correctness hat ausgedient wie eine vollgeschissene Unterhose. PC ist Lug und Trug.
    ………………………………………..
    .. oder wie ein vollgeschissener Hosenanzug.
    🙂

  62. #67 Freya- (12. Nov 2016 15:33)
    ….

    Für mich persönlich ist das schon eine Riesenleistung. Möchte mal sehen WER ihm das gleichgetan hätte.
    =====================
    Ums mal so zu sagen:
    Endlich mal jemand, der die Quadratur des Kreises vollzieht 🙂

  63. #31 Unter Rechten (12. Nov 2016 15:06)
    Was hat dieser Trump eigentlich bisher geleistet außer sich gehörig danebenzubenehmen und in Immobilien zu machen, dass er hier so dermaßen frenetisch als Erlöser gefeiert wird?
    Die Naivität in Sachen Personenkult der sich als große Durchblicker präsentierenden Rechten wird mir langsam unheimlich.
    Political Incorrect als Selbstzweck? Das verstehe wer will. Ich verstehe es nicht.


    Was hatte Obama geleistet bevor er Präsident wurde?
    Warum wurde Obama vom Westen schon währed des Wahlkampfes als Superstar gefeiert?
    Warum bekam Obama den Friedensnobelpreis?

    Was hat Obama denn in den 8 geleistet?
    Staatsverschuldung in Schwindel erregende Höhen geschossen.
    Mehrere Kriege in 8 Jahren
    Irak nicht befriedet
    Sein größtes Versprechen Guantanamo zu schließen hat er nicht gehalten.
    Könnte Lange so weitermachen

    Was er aber geschaft hat ist ein gesellschaftliches Klima zu schaffen indem Trump Präsident wird.
    Hätte Obama einen guten Job für Amerika gemacht, hätte Trump keine Chancen gehabt

    Du fragst dich warum Trump als “ Erlöser “ gefeiert wird?
    Erlöser nennst du Ihn.
    Für die meisten ist er Hoffnungsträger der durchaus Kritisch betrachtet wird.
    Hoffnungsträger und Symbol dafür das die Linke Meinungsdiktatur erfolgreich bekämpft werden kann
    Wenn du PI als Selbstzweck bezeichnest, dann hast du nicht verstanden das die Politische Korrektheit ein großer Teil des Übels ist.
    Wie willst du Problrme lösen die nicht klar angesprochen werden dürfen?

    Wenn du wirklich verstehen willst, dann frag und geh mit den Antworten ergebnissoffen um

  64. Dem ist nichts hinzuzufügen. Ein Hoch auf die geistige, emotionale, kreative, innovative Armut und die totale Intoleranz gegenüber den in erster Linie eigenen Landsleuten und Angehörigen der eigenen Kultur. Dekadenz überall, wohin man sieht, so wie die stetige Degeneration. Die Auffrischung des Genpools durch die Primitivlinge ist mehr als zweifelhaft.

  65. Also auch eine Karikatur, die dem Herz europäischer Sagen, Ritter, Drachentöter und Literatur entstammt.
    #33 Babieca (12. Nov 2016 15:07)

    … welche bis weit in die Mitte des 20. Jahrhunderts hinein auch in „Schund- und Groschenheften“ lebendig blieb, hier in Gestalt von SIGURD, dem Helden meiner Kindertage, wobei SIGURD mit seiner goldenen Tolle auch äußerlich erhebliche Ähnlichkeit mit THE DONALD hat: :-))
    http://www.ppm-vertrieb.de/images/news/images/2013-09-06-kampf-dem-schwarzen-schinder-650(1).jpg

  66. #65 alexandros (12. Nov 2016 15:29)
    Ok das beste was ich gefunden habe
    Meaning of Jeb: „beloved friend“
    Origin of Jeb: Diminutive of Jebediah, Hebrew

  67. Beatrix von Storch in „Hart aber fair“ am Montag

    Mo, 14. Nov · 21:00-22:15 · Das Erste (ARD)

    Hart aber fair

    Trump und wir – was nun?

    Das Thema: Trump und wir – was nun?

    Die Gäste:

    Fritz Pleitgen (Journalist, ehem. WDR-Intendant 1995 – 2007; ehem. ARD-Korrespondent in Moskau und Washington)

    Beatrix von Storch (AfD, Mitglied des EU-Parlaments; stellv. Sprecherin im Bundesvorstand der AfD)

    Thomas Oppermann (SPD, Fraktionsvorsitzender)

    Sandra Navidi (Finanzexpertin aus den USA; Gründerin und Geschäftsführerin von BeyondGlobal; lebt in New York)

    Prof. Christian Hacke (Politikwissenschaftler)

    Hetze, Lügen, Drohungen – das Erfolgsrezept des Donald Trump. Was passiert, wenn der neue Präsident auch so Politik macht? Wie ansteckend ist diese Art, Wähler zu fischen?

    Oder ist am Ende die Demokratie stark genug, Populisten wie Trump zu verkraften?

  68. #67 Freya- (12. Nov 2016 15:33)

    Natürlich hat Trump was geleistet. Da müssen wir uns hier doch jetzt nicht hauen. Ich setzte ihn einfach für die Präsidentschaft – wie bei einem Schachspiel – auf Null (da haben die Spieler ja auch jede Menge Vorerfahrung). Und dann geht es los. Das versteht auch #Unter Rechten.

  69. #81 alexandros (12. Nov 2016 15:42)
    ======================
    es sei denn Jeb Bush (ex-Mitbewerber) erschafft auch Karikaturen

  70. #31 Unter Rechten
    Trump hat den Anstoss für eine Gegenbewegung gegeben, in deren Fortführung auch die etablierten Politiker hier zu Lande unter Druck geraten und ausgetauscht werden, demokratisch, wie es sein soll.
    Trump ist weiss Gott nicht der Messias aber er ist der „Lümmel“, der mit dem Kaffeetablett in der Hand, die Tür zum Schlafzimmer ungestüm aufstößt, dabei die brennende Kerze auf dem Nachttisch umfällt und das Bett zum Brennen bringt.
    Was daraus wird, daran sind wir nun alle beteiligt.

  71. @ #76 Andreas Werner (12. Nov 2016 15:40)

    Clinton wurde von Saudi-Arabien, Katar und DEUTSCHLAND geschmiert.

    Präsidentschaftskandidatur
    Auch Deutschland hat an Clintons Stiftung gespendet
    Mit Hillary Clintons Präsidentschaftskandidatur beginnt die Diskussion um ihre Finanziers. Sie bekommt nicht nur Geld für ihren Wahlkampf, sondern auch für wohltätige Zwecke – sogar vom deutschen Staat.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/hillary-clinton-und-ihre-spender-deutschland-gehoert-dazu-13535492.html

  72. #30 Freya-

    „Hoffentlich wird Trump nicht umgebracht. Das ist meine größte Sorge!“

    Ja meine Sorge ist das auch, vor allem wegen seiner Angriffe auf das globalistische, linke Establishment im Wahlkampf. Wenn er jetzt Taten folgen lässt, sollte der Secret Service verdreifacht werden, und der zu sichernde Raum (freis Schussfeld) rund um Trump auf mindestens 6 Kilometer im Durchmesser erweitert werden (Warum? ca. 2,5 km ist die maximale Schussweite von Schaftschützen). Bitte keinen 2. JFK.

    Man muss doch nur im Internet die Videos von den aufgehetzten (Anti-Trump)-Kindern anschauen wie aggressiv und traumatisiert die auf den Wahlsieg reagiert haben. Da kann man nur fassungslos zuschauen, erst recht wenn man bedenkt, wie das noch vor ca. 10 Jahren und noch früher war. Früher haben sich doch die Kinder/Jugendlichen gar nicht für Politik oder Wahlen interessiert. Da kann man mal sehen, was für eine miese Kampagne die Linken gefahren haben. Die haben die Jugend tief im Unterbewusstsein skrupellos indoktriniert. Wie aggressiv werden da erst erwachsenen fanatische Clinton-Anhänger, und erst recht die fanatischen Anhängerinnen reagieren.

    Siehe auch die Warnung von Wayne Madsen:
    #43 BePe

  73. #11 Wolperdinger (12. Nov 2016 14:48)

    Und ich sehe schon kommen, dass Trump für viele in diesem Forum auch auf Dauer nicht der Held sein wird. Die Verschwörungsanhänger mögen ihn nicht und dann ist er noch Milliardär und das rückt ihn für viele in die Nähe von Soros. Wenn er jetzt noch eine GS Bänker zum Finanzminister macht, ist es ganz aus…
    ……………………………………….
    Ich sehe das nicht so negativ – Trump braucht einen Finanzminister, der sich mit der Finanzwelt auskennt. Da kann er nicht den Kassenwart des Kleintierzüchtervereins Hinterhagelhupfing als Finanzexperten einstellen.

  74. So oder so, nach Obama ist Trump eine Erlösung.

    Amerikas „arabischer Frühling“

    Die Förderung des Islam scheint auch ein wichtiger Faktor in der Gleichung Obamas für Amerika gewesen zu sein. Staatssekretärin Hillary Clinton folgte ihm und veranstaltete mehrere geschlossene Konferenzen über „Religionsdiffamierung“, um die freie Meinungsäußerung zu unterdrücken und jede Kritik am Islam international mit Geldstrafen und Gefängnis zu kriminalisieren. Sie gibt lieber der freien Meinungsäußerung die Schuld am Terrorismus als den gewalttätigen Lehren des Islam.

    https://de.gatestoneinstitute.org/9306/amerika-arabischer-fruehling

  75. #13 BePe
    Jetzt muss Trump auch liefern, und erst dann werde ich ein wirklich überzeugter Anhänger vom Trump.
    ————————-
    Den Grenzzaun baut er sicher weiter aus. Da wird er nur wenig Widerstand bekommen. Alles was Weltpolitik betrifft, gerade im Nahen Osten, wird er nicht so einfach schalten und walten können.

    Ich beobachte mit Spannung ob er wirklich die Abschiebung von Illegalen und Muslimen konsequent umsetzt. Daran werde ich ihn messen.

  76. @ #92 Roadking (12. Nov 2016 15:52)

    Was interessieren mich Verschwörungstheoretiker.

    Mich interessiert nur jemand der den Islam bekämpft und kein SOZIALIST ist. Egal welcher Couleur. Die Verschwörungstheoretiker sind LINKS gelagert.
    Ich bin Rechts und das ist auch gut so.

  77. „Geisteskrank“So schimpfte Donald Trump auf Angela Merkel

    So erklärte er im Herbst 2015: „Ich dachte, Merkel wäre eine großartige Regierungschefin, aber was sie in Deutschland getan hat, ist geisteskrank“. Bei einer Wahlkampfveranstaltung im Januar legte er nach: „Schaut, was in Deutschland geschah, die erschütternden Verbrechen, die Silvesternacht, die Vergewaltigungen und das gesamte Gemetzel“. Silvester sei ein Disaster gewesen, ließ er auf Twitter verlauten.

  78. #76 Andreas Werner (12. Nov 2016 15:40)

    Er hat dabei zig Millionen seines eigenen Vermögens eingebracht in den Wahlkampf. Das rechne ich ihm hoch an.
    Die Clintons haben sich hingegen schmieren lassen von Soros &. Co.
    —————————————–

    Wenn man mal die Budgets betrachtet, dann sieht man auch das Trump mit wesentlich weniger Geld zu besseren Ergebnissen kommt.

    https://de.sputniknews.com/infographiken/20160729311814674-us-wahl-geldgeber/

  79. #2 Religion_ist_ein_Gendefekt (12. Nov 2016 14:19)

    Ich kann das schei** Wort „Klima“ nicht mehr hören!

  80. Die Political Corectness ist nur die Vorhut um die Unterschiede der Völker mit Gewalt einzuebnen damit sich der Globalismus ungehindert ausdehnen kann.

    Trump richten seinen Blick nun nach innen, was man an den geplanten Inrastrukturprogrammen sehen kann. Seit Jahren lässt sich der geplante große Krieg nicht auslösen um das Schuldgeldsystem zu retten.

    Die finanzielle Belastung durch die Soldaten, vor allem wenn diese in die USA zurückkehren und es keine Arbeitsplätze gibt, ist unerträglich geworden.

    Clinton wurde geopfert, damit Trump die USA in eine multipolare Welt führt.
    Hervorragender Artikel dazu:
    http://www.geolitico.de/2016/11/11/trumps-sieg-und-merkels-ende/

    Die PC wird hinweggefegt wie damals die antiautoritäre Erziehung.

  81. #99 alexandros (12. Nov 2016 15:58)

    „Geisteskrank“So schimpfte Donald Trump auf Angela Merkel

    So erklärte er im Herbst 2015: „Ich dachte, Merkel wäre eine großartige Regierungschefin, aber was sie in Deutschland getan hat, ist geisteskrank“
    ==========================
    Donald Trump auf den Spuren von Björn Höcke.
    Der hat doch auch was von „Zwangsjacke“ gesagt *g*

  82. #53 Eric L. Jones (12. Nov 2016 15:17)
    „Schuld an der heutigen Einstellung großer Teile der westlichen Zivilisation ist diese christliche Duldsamkeit und Barmherzigkeit. Es sollten eigentlich politisch viel radikalere Positionen vertreten werden.“

    Wahrscheinlich haben Sie recht. Aber ich bin halt selber auch Weichei, und ein gaaanz Lieber. Und ich stelle fest, dass Duldsamkeit und Barmherzigkeit an sich bestens funktioniert haben in unserem Land seit so etwa 1948. Die Probleme kommen nur durch die Invasion. Und die Invasion hätte man problemlos verhindern können. Es braucht ja noch nicht mal die große politische Wende. Es würde völlig reichen, dass die Bundesregierung sich an die geltenden Gesetze hält.

    Aber Sie haben leider recht, dass die generelle Verblödung der Gesellschaft (auf die sich die katastrophale Politik der Bundesregierung gründet) eine Folge der Erziehung zur Nettigkeit ist.

    Allerdings:
    „Die Politiker vor ca. 70 Jahren waren in ihren Positionen weitaus radikaler und durchsetzungsfähiger.“
    Es geht hieraus nicht genau hervor, ob Sie damit die Politiker vor mehr als 70 Jahren meinen oder die vor weniger als 70 Jahren, und in welchem Land. Wenn sie die Politiker in Deutschland vor mehr als 70 Jahren meinen sollten, dann gestatte ich mir die Anmerkung, dass diese sich ja nun nachweislich nicht durchgesetzt haben und insofern sicher nicht „durchsetzungsfähig“ waren. Das kann man begrüßen (so wie ich) oder bedauern, aber es ist Tatsache.

  83. Und nun geschah das Unerhörte: in den USA wurde ein Mann zum Präsidenten gewählt, der im Wahlkampf klare Wertungen aussprach und sich so zum Feindbild der linken Gleichheitsschickeria machte.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

    Hoffentlich bleibt er standhaft.
    Und man knallt ihn nicht ab. Wäre nicht der erste, sondern der Dritte.

  84. Don Alphonso zu Breitbart

    Feminismus ist Krebs und andere sagbare Dinge

    Gut, ich habe das Projekt und seinen bekanntesten Mitarbeiter mehrfach verlinkt und es nicht gleich als Ausgeburt Satans diffamiert, aber dafür hat sich dann im Netz sofort ein Mob (nicht wegen ihrer Normschönheit) bekannter Feministinnen formiert, der mir an den Kragen wollte. Weil ich ein Hassprojekt verlinke.

  85. #76 Andreas Werner (12. Nov 2016 15:40)

    Das „Demokratieverständnis“ der Amerikaner sieht man bereits:
    Gewaltproteste,ausgelöst durch Moslems,enttäuschte Killary-Fans und linksverblödete Globalisierungsspinner.

    Mein Gott,wenn sie die Demokratie so sehr hassen,dann sollen sie doch nach Nordkorea oder China auswandern!Die würden diese Spinner noch willkommen heißen!

  86. 49 Freya-

    Da hast du Recht,nur sollte solch eine Entscheidung freiwillig sein.
    Diese Schmierenblätter pochen doch immer auf Freie Meinungsäusserung und Toleranz.
    Davon ist mal wieder weit und breit nichts zu sehen,
    AfD Bashing ist wichtiger…

  87. noch immer keine Antwort auf meine Frage.
    Nun ist es fast ein Jahr her, als sich Deutschland, ja man kann schon fast sagen,
    über Nacht total verändert hat.
    Es wurde und wird auch hier viel geschrieben und man spürt an vielen Stellen, dass die Bevölkerung in großen Teilen damit offenbar nicht einverstanden ist. Nur hat bisher noch niemand darüber berichten können, was die Regierenden in unserem Land dazu bewegt, so zu handeln, wie sie handeln ? Kein Mensch hat bisher berichten können, warum das alles so läuft, wie es läuft. Es scheint ein Buch
    mit 7 Siegeln zu sein. Ob wir es je wissen werden, was die wahren Ursachen für dieses Handeln unserer Regierenden sind ???
    Ich jedenfalls, verstehe es nicht mehr.

  88. #35 Cendrillon (12. Nov 2016 15:08)
    „#31 Unter Rechten (12. Nov 2016 15:06) „Was hat dieser Trump eigentlich bisher geleistet“ Husch ab ins Trollhäuschen.“

    Diese (und ähnliche) Kritik am Kommentierer Unter Rechten scheint mir verfehlt. Der Kommentierer warnt lediglich vor vorschneller Begeisterung. Das ist konstruktive Kritik.

    Mir gefiel bei PI immer, dass die Kommentierer weniger hysterisch auf andere Meinungen reagieren, als dies in der deutschen Qualitätspresse üblich ist. Redeverbote sollte man dem Regime überlassen.

  89. #110 Operation Walküre 2.0 (12. Nov 2016 16:01)
    #2 Religion_ist_ein_Gendefekt (12. Nov 2016 14:19)

    Ich kann das schei** Wort „Klima“ nicht mehr hören!
    ++++

    Ich auch nicht, weil es völlig unbewiesen ist, dass das Klima sich durch Menschen verändert!
    Wir leben übrigens noch im Eiszeitalter!
    Ohne Menschen war das Klima in den letzten 3,8 Milliarden Jahren zu über 80 % der Zeit viel wärmer als heute!
    Und mit erheblich mehr CO2 in der Atmosphäre als heute war es zeitweise auch viel kälter!
    Ein größer Vulkanausbruch auf der Erde und es würde wieder bitterkalt werden! Mit Ernteausfällen und Hungersnöten!

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/e6/Erdgeschichte.svg/2000px-Erdgeschichte.svg.png

  90. #30 Freya- (12. Nov 2016 15:05)
    Hoffentlich wird Trump nicht umgebracht. Das ist meine größte Sorge!
    ————————————————————————

    Meine auch!

    Obwohl: Jeder Präsident erhält eine Anzahl von Morddrohungen – manche mehr, manche weniger. Es wird nur nicht öffentlich besprochen.

  91. #117 Freya-
    Bei einer dieser Anti-Trump-Demonstration wurde in der Nacht zum Samstag ein Mann angeschossen
    ————

    Man stelle sich solche Zustände nur bei einer Pegida-Demo vor. Es würden sofort Demo-Verbote ausgesprochen. Nicht so bei Linken.

  92. #119 machmalwas (12. Nov 2016 16:13)

    noch immer keine Antwort auf meine Frage
    ========================================
    die frage wird wohl erst nach nürnberg 2.0 geklärt sein

  93. #56 Bruno67

    Wenn das Trump-Team intelligent ist wird es wissen, dass sie die Europäer erst recht die Deutschen als Partner(!) brauchen um künftig gegen China bestehen zu können. Ein islamisiertes und afrikanisiertes Germoneystan auf dem Niveau der Dritten Welt nützt den Amerikanern gar nichts. So viel Weitblick haben die durchgeknallten linken US-Globalisten mit ihrem OpenBoarder-Blödsinn rund um die ObamaClintons und den BRD-Merkels natürlich nicht.

    Alleine ohne die Europäer und die extrem wirtschaftsstarken Deutschen ist Amerika am Ende. Dazu müssen aber die dummen Multiklti-OpenBoarder-Transatlantiker weg und Patrioten müssen an die Macht.

    Übrigens, Putin würde auch lieber mit dem Westen zusammenarbeiten als mit China. Denn die nur 140 Millionen Russen grenzen an 1,5 Milliarden Chinesen, und in Sibirien leben nur 5 Millionen Russen. Aber Putin will auf Augenhöhe als eigenständiger Nationalstaat behandelt werden, und sich nicht der Mutti-Merkel-EU unterwerfen, die wiederum nur der Pudel der ObamaClinton-Neocons ist.

    Multikulturelle Staaten werden keine China keine Chance haben, denn die Einwohner multikultureller Staaten kennen nur Eigeninteressen was zu Konflikten im eigenen Land führt, aber die können sich niemals auf ein einziges nationales Ziel so wie die Chinesen einigen.

    Schau doch wie viel Energie die Deutschen im jetzt noch auf Sparflamme brennenden Konflikt mit dem Islam verschwenden. Die überwiegend linke deutsche Jugend hat doch nur 1 Ziel, Kampf gegen Rechts und gegen das eigene deutsche Volk, oder für den Islam. Die chinesische Jugend hingegen ist patriotisch eingestellt, die will ihr Land durch eigene Leistung in allen Bereichen an die Spitze der Welt katapultieren. Wer wird wohl die Zukunft gewinnen, die dumme multikulti-genderverblödete „deutsche“ Merkel-Jugend, oder die chinesische Jugend?

  94. #13 BePe (12. Nov 2016 14:50)
    #5 Isch moeschte das nuescht

    Aber die Siegesparty ist jetzt vorbei. Jetzt muss Trump auch liefern, und erst dann werde ich ein wirklich überzeugter Anhänger vom Trump.
    ——————————————-
    Hat er nicht schon „geliefert“?
    Siehe Börsenindizes – war das nicht genug, … für den Anfang? Obama bekam unverdientermaßen kurz nach seiner Präsidentschaft den Friedensnobelpreis verliehen. Obwohl er rein gar nichts dazu geleistet hatte. Donald Trump wird den ganzen widerlichen Ignoranten aus Politik und LÜGENPRESSE zeigen, wo der Barthel den Most zapft. Ich freue mich schon auf die dämlichen Gesichtern, die gar nicht fassen können, was sich vor ihren verlogenen Nasen abspielen wird – sie werden die Welt nicht mehr verstehen; was bereits heute den LÜGENMEDIEN zu entnehmen ist 🙂

  95. #31 Unter Rechten (12. Nov 2016 15:06)

    Was hat dieser Trump eigentlich bisher geleistet außer sich gehörig danebenzubenehmen und in Immobilien zu machen, dass er hier so dermaßen frenetisch als Erlöser gefeiert wird?

    Eine ganze Menge, die mir fürs erste genügen würde, Trump zu wählen, wenn ich US-Bürger wäre. Der Mann setzt jetzt schon Maßstäbe, und hat dabei nahezu den gesamten Wahlkampf aus eigener Tasche bezahlt, hat sich dabei dem Haß seiner Kontrahenten und derer Strippenzieher überall auf der Welt ausgeliefert, hat regelrecht seine Haut zu Markte getragen, und dazu erklärt, er werde gar aufs Präsidentengehalt – $ 400.000 p.a. – verzichten, was er kürzlich erst wieder erneut bekräftigt hatte.

    So etwas hat es, glaube ich, in der Geschichte bisher noch nie gegeben.

    Wer bereits fordert, „jetzt habe er aber zu liefern“, während der Mann noch nicht einmal im Amt eingeführt ist, offenbart damit nicht gerade, daß er ihm tatsächlich auch eine Chance geben wollte. Fordern Sie das gerne noch einmal einige Monate nach seiner Amtseinführung, und wir werden sehen, ob und welche Ergebnisse sich dann abzeichnen werden.

    Der Rest („macht in Immobilien“) sieht mir eher wie ein Beitrag zur Neid-Debatte aus. Mit „rechts“ hat das sicher nichts zu tun.

  96. #48 Babieca:

    …und eine außer Rand und Band geratene deutsche Presse glaubt, den amerikanischen Präsidenten aufgrund ihrer eigenen Gesinnungsethik zu bestimmen und in der Wunschpunsch-Kristallkugel zu sehen – was in die Hose ging – ist die Schadenfreude groß. Jedenfalls bei mir.

    Schadenfreude, genau das, und sie wird täglich neu genährt, etwa wenn ich ihr Entsetzen darüber lese, dass „53% der weißen Frauen Trump gewählt haben“. Wie kann man nur so undankbar sein! Broder ist mal wieder ein origineller Vergleich eingefallen: Am Abend davor stand er mit amerikanischer Glitzerweste auf einer Berliner Trump-Wahlparty, am Morgen danach verspürte er…

    …einen Hauch von klammheimlicher Schadenfreude, so als hätte ein Seifenkistenchampion, über dessen Übermut sich alle lustig gemacht haben, ein Formel-1-Rennen gewonnen.

    Hier, zusätzlich mit Broder-N24-Interview: „Ich glaube, dass wir vollkommen hysterisch sind“:

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article159400813/Ein-Hoehenflug-von-Arroganz-und-Verachtung.html

  97. SEit Tagen hören wir ähnliche Meldungen:

    „Anti-Trump-Proteste Demonstrant angeschossen, Verdächtiger auf der Flucht.

    Die Sicherheitskräfte hatten bei den Anti-Trump-Protesten Tränengas und Blendgranaten eingesetzt … war dann aber in Gewalt umgeschlagen. Auch in New York, Boston, Miami und Atlanta kam es zu Demonstrationen“

    Was für Nachrichten aus dem „Herzen der Demokratie“…..

    Da zeigen uns seit Tagen die „echte“ Demokraten der Obama-Clinton-Partei ihr wahres Gesicht! Was sie nämlich davon halten, wenn nicht sie,
    sondern „die andere Seite“ gewinnt.
    Von Demokratie, Fairness und Toleranz keine Spur, stattdessen Randale, Brandstiftung und Mordversuch!

    Das kann man nicht einmal mehr als „gelenkte Demokratie“ bezeichnen, sondern als organisierte Anarchie!

  98. #25 Cendrillon (12. Nov 2016 15:02)
    Karikatur oben:

    wenn man das Antlitz des erlegten Drachen etwas Claudia-Roth- oder KGE-mässiger gestalten könnte, würde ich mir diese Karikatur glatt einrahmen und aufhängen.
    ————————————————————————

    Wie Bitte? Sie sehen da keine Ähnlichkeit? Ich schon!
    :mrgreen: :mrgreen:

  99. #89 Freya- (12. Nov 2016 15:50)
    @ #76 Andreas Werner (12. Nov 2016 15:40)

    Spenden aus Deutschland und Saudi Arabien an Clinton

    http://de.awdnews.com/top-news/spenden-aus-deutschland-und-saudi-arabien-an-clinton

    Assange packt aus: Clintons Stiftung und IS aus gleicher Quelle finanziert – VIDEO

    https://de.sputniknews.com/politik/20161104313230352-assange-zu-clinton-foundation-und-is/
    ————————————————

    Danke für die Info – das ist ja alles noch viel mehr zu Kotzen, als man geahnt hatte…

  100. #130 Athenagoras

    Mein Misstrauen kommt wohl von der Traumatisierung durch frühere meist C*DU-Politiker. Ich wähle zwar die C*DU als Partei schon ewig nicht mehr, aber ich habe öfter auf einzelne C*DU-Politiker gesetzt in der Hoffnung die reißen das Ruder in der C*DU rum, und dann wurde ich immer bitter enttäuscht. Allen voran der unsägliche Wolfgang -die Einwanderung der ungebildeten Massen brauchen wir als Blutauffrischung wegen der Inzucht der Deutschen- Schäuble. Der ist die größte Enttäuschung überhaupt. Ich will halt nicht noch einmal enttäuscht werden. Dafür ist dann die Freude umso größer, wenn Trump erst richtig ernst macht, die Videos vermittelten ja schon reichlich Vorfreude.

  101. Der geilste Spruch des Tages:
    (gefunden im Kommentarbereich von Pam Gellers Blog)

    MERKEL has to be CLINTONIZED !

    iiiiiiii- haaaaaaaa, lets roll !

  102. #116 Babieca (12. Nov 2016 16:08)

    @ Biloxi

    Oh, Sigurd! Habe den auch gelesen. Und später nachgespielt. Mit diesen filigranen, detaillierten Burgen und Figuren (die hatten auch Indianer, Römer und Mongolen), ich habe sie bis heute:

    http://www.ebay.de/bhp/elastolin-figuren

    http://www.ebay.de/bhp/elastolin-ritterburg

    Hach… und ich war nie das Burgfräulein (siehe Figuren), sondern immer ganz geheim als Kerl verkleidet zu Pferd unterwegs… weil Burgfräulein sein war langweilig. :))
    ——————————————-
    Sigurd? S. war zur damaligen Zeit (50er) der spannendste Unterhalter, den sich ein Kind damals wünschen konnte. Die Sigurd-Hefte – das waren so kleine 50 Euro große Hefte mit vielen Seiten, Texten und gezeichneten Illustrationen – gingen weg wie warme Semmel.

    Und das Nachspielen mit Burgen, Figuren, Waffen und schönen Burgfreuleins gehörte dazu, weil man den eindimensionalen Text in die dritte transportieren wollte. Es waren schon kreative Spiele, die allerdings von heutigen IT-Spielen so weit entfernt sind, wie die Erde zu Alpha-Centauri. Aber: Es hat großen Spaß gemacht, und ich denke noch heute an diese Zeit – eine Zeit, in der unsere heutigen Probleme nicht einmal ansatzweise erkennbar waren.

  103. #127 RechtsGut (12. Nov 2016 16:16)

    OT
    Frau von Storch wird in einem Restaurant angepöbelt und belästigt.
    ————————

    Die Kate mit ihrem vegetarischen Gemüseeintopf hat wohl geglaubt sie hätte einen ganz großen Wurf gelandet, die Kommentarschreiber unter dem Artikel sehen das richtigerweise anders. Nur peinlich und unreif so ein Verhalten.

  104. Die Champagner-Sozialisten
    http://ostbelgiendirekt.be/wp-content/uploads/2015/03/image464-1300×867.jpg
    Die „Gleichheitsschickeria“ lebt ungleich, gemessen am Fußvolk,
    in sanierten Altbauwohnungen oder in Villen mit parkgroßen Gärten, mehreren Autos ggf. Chauffeur u. Bodyguard, Chanelkostüm, Gucci-Tasche (http://bilder.t-online.de/b/62/63/86/92/id_62638692/tid_da/index.jpg) u. Hermes-Halstuch (http://bilder.t-online.de/b/62/63/86/92/id_62638692/tid_da/index.jpg), maßgeschneiderten Anzügen(Cem Özdemir u. G. Schröder), Starfrisör(Merkel u. Hollande), gratis Einladungen zu Buffets, Theater, Oper, Ballett usw. Sie bräuchten gar keine Diäten, ein Taschengeld würde genügen.

  105. #127 RechtsGut (12. Nov 2016 16:16)

    Frau von Storch wird in einem Restaurant angepöbelt und belästigt.

    Man wagt es kaum zu glauben. Aber es kommt einen vor als ob die rotgrüne Jugend Deutschland zu einem zweiten Nord-Korea gemacht hat. Wer nicht auf Linie ist, der ist für diese Meinungsfaschisten Freiwild. Auch beim Hitler gab es so eine von der Propgaganda aufgehetzte Jugend. Die gaben ihr Wissen über Meinungsabweichende an den Blockwart weiter.
    Wie es aussieht wiederholt sich die Geschichte.

  106. Sehen wir die Dinge realistisch ,es geht den über Jahrzehnte gemästeten ,sich feist am Volke satt gefressenen Konglomerat aus Politik und Medien längst nicht mehr um ideologische Standpunkte oder politische Überzeugungen in dieser schlaffen ,enteierten Republik,es geht knallhart um Besitzstände,Privilegien und deren Machterhalt.Die absolutistische Monstranz der politischen Korrektheit nutzen sie nur als Garotte um den politischen Gegner in seiner feien Meinung zu disziplinieren oder zu zerstören.Die Demokratie ist für sie nur ein Lippenbekenntnis und Feigenblatt ,ihr wahres Demokratieverständniss zeigt sich tagtäglich im Umgang mit neu entstandenen politischen Mitbewerbern.Drangsal,Verleumdung und asoziale,absurde Kriminalisierung sind ihre Maximen und Werkzeuge.Schaut euch ihren Umgang ,mit der aus dem Volk entstandenen Partei AfD an,und dann urteilt über unsere Demokratie.

  107. In einem vorherigen Post wurde vermutet, dass der JF-Kommentar zum „Ende der Political Correctness“ nicht aus ihrer Feder, sondern eher von ihrem Medienberater Michael Klonovsky verfasst worden sei. Ich habe beim Lesen des Kommentars eher an Nicolaus Fest denken müssen, der ja bereits sehr pointiert in den vergangenen Wochen einige Kurzvideos über seine Standpunkte in der AfD vertreten hat. Schlussendlich ist es egal, wer den Artikel verfasst hat, den die Wirkung der PC nimmt zusehends ab. Hofer wäre jetzt noch das Sahnehäubchen um die Arroganz der Scheinelite um Juncker und Schulz weiter anzuheizen. Etwas missmutig stimmt mich allerdings die Tatsache, dass Trump in seinen Beraterstab den Bilderberger Thiel aufgenommen hat sowie einen GoldmanSachs Bankster. Genau diese Leute sind doch eigentlich das verhasste Establishment. Hoffentlich sind Thiel und der Goldman Sachs Bankster keine trojanischen Pferde, die Trump die 1 World EU-Agenda aufschwatzen.

  108. @ nickes

    Der Deutsche ist allgemein König in Duldsamkeit, weil im das so in der Erziehung beigebracht wird.

    Wären die Deutschen weniger duldsam, dann wären sie nicht Zahlmeister der ganzen Welt und könnten ihre Politik selbst bestimmen.

    Der Deutsche muss lernen böse zu werden.

  109. #150 Kampfhund (12. Nov 2016 17:34)

    „…mit der aus dem Volk entstandenen Partei AfD an,und dann urteilt über unsere Demokratie.“

    Keine „Partei“ ist jemals aus dem Volk entstanden.
    Diese „Kreation“ ist den Meinungsmachern geschuldet und auch Du bist denen auf den Leim gegangen.

  110. Der simple Spruch vom Amerika, das es wieder groß(artig) zu machen gelte, enthält ein klares Ziel, die Rückgewinnung von Größe, von Macht nach außen, Sicherheit und Wohlstand im Innern. Das ist wenig und doch viel mehr als Clinton, Merkel und Co. zu bieten haben. Trump will die Interessen seines Landes durchsetzen. Bei Clinton und Merkel soll Moralisierung Politik ersetzen. Das anmaßende Statement an Trump, sie werde gerne mit ihm zusammenarbeiten, sofern er einen von ihr vorgegebenen Wertekanon hochhalte – eine Anspruchshaltung, die sie im Umgang mit Erdogan nicht an den Tag legt –, zeigt die Unvereinbarkeit zweier Politikmodelle. Merkel stellt moralische Bedingungen auf, sie regiert vom hohen Ross herab. Wäre es nicht an der Zeit, auch bei der BW 2017 einen Politikwandel einzuleiten?

  111. Meine Hochachtung für diese treffsichere Analyse, Herr Dr.Franz!
    Diese unsägliche Politically Correctness, ich mag diesen Begriff nicht mehr hören, ist nichts anderes als ein beschönigender Ausdruck für Meinungsdiktatur, Denk-und Sprechverbote, und steht daher völlig im Kontrast zu unserer grundgesetzlich garantierten Meinungs-Rede und Pressefreiheit.
    Ähnlich verhält es sich mit dem Begriff der *Toleranz*!
    Warum MÜSSEN wir eigentlich alles und jeden *tolerieren*, selbst wenn es unseren Wertvorstellungen, unserem Grundgesetz und unserer freiheitlichen Lebensweise völlig zuwider ist?
    Henryk M.Broder hat diesen Widerspruch in seinem Buch *Kritik der reinen Toleranz* auf den Punkt gebracht,
    Zitat,
    *Toleranz einer Religion gegenüber, die ihrerseits nichts, aber auch gar nicht von Toleranz hält, ist politischer Selbstmord auf Raten*
    Dem ist nichts hinzuzufügen!

  112. #31 Unter Rechten (12. Nov 2016 15:06)

    Hihihi – geile Entblödung. – Was hatten eigentlich die bisherigen US-Präsidenten so geleistet? Vor Allem bevor sie Präsident wurden?

  113. Hoffe Donald Trump wird der Drachentoeter 2017,

    der den aus dem Ruder gelaufenen intern. Sozialismus und Chaotentum in Europa ausrottet.

    Zuerst muessen EU und das Merkelsystem fallen,

    damit Europa wieder zu seinen Wurzeln finden kann.

  114. Erstaunlich, dass Trump nun auch gleich eine eigene Rubrik bekommt. Er wurde gewählt, die Amerikaner wollten ihn. So ist Demokratie. Und er hat viele Leute mitgenommen. Aber man muss eben auch verstehen, dass für viele Politiker es schwierig war, sich auf ihn einzustellen. Das gehört auch dazu. Da sollte man auch nicht gleich alle verurteilen. Wir werden sehen, wie sich Trump dann macht ab Januar. Soll er mal machen – wir werden sehen, ob er alle seine Ziele so umsetzt. Als erstes wird er wohl Obamacare abschaffen. Versprochen ist versprochen.

  115. #158 Der boese Wolf (12. Nov 2016 18:18)
    #31 Unter Rechten (12. Nov 2016 15:06)

    „Hihihi – geile Entblödung. – Was hatten eigentlich die bisherigen US-Präsidenten so geleistet? Vor Allem bevor sie Präsident wurden?“

    Sie hatten den nahtlosen Übergang zur letzten Legislaturperiode ermöglicht.

    Siehe: Trump.

    „Geile Entblödung“, gell?!

  116. Ali Baba
    Erläutern Sie mir doch bitte kurz ihre Definition des Wortes Volk,oder wenn Tausende auf den Plätzen dieses Landes stehen , und zornig aufbegehren,ist das dann Volk?.Gibt es ein Volk welches auf marschiert ,und gibt es ein Volk welches demonstiert und aktivistisch Polizisten im gutem Sinne verprügelt. Gibt es verschiedene Völker ,im Volk,also ein gleicheres Volk ,und deren Chef heißt gar Volker?

  117. Ich wünsche und hoffe, dass D.Trump dem versifften Westen zeigt wo der Hammer hängt.

    Wer weiß schon mehr von einem Vorfall in Oregon. Es muß da einen politischen Streit auf einer Brücke gegeben haben, wo ein Autofahrer einen Fußgänger mit mehreren Schüssen niedergestreckt hat. Streitpunkt soll wohl der Sieg von Trump gewesen sein.

  118. Es gab wohl diese Vorfälle und Proteste von Trump-Gegnern. Sie machen ihren Unmut sichtbar, aber sie müssen akzeptieren, dass Trump demokratisch gewählt wurde. Hätte Hillary Clinton gewonnen, gäbe es wohl viel mehr Ausschreitungen.

  119. #31 Unter Rechten; Gegenfrage, Was hat dieser Osama eigentlich geleistet, wie er vor 8 Jahren gewählt wurde, versprochen hat er ja extrem viel, also ein vielversprechender Dampfplauderer äh Politiker. Gleich vorsorglich wurde er noch mitm Kriegsnobelpreis ausgezeichnet. Bereits im Frühjahr hat er den Kriegsrekord sämtlicher Vorgänger geschlagen und bis zum 10. Januar noch einiges draufgelegt, dass ihm ja keiner zu nahe kommen kann.
    Gitmo existiert noch und Clingoncare ist ein Schuss in den Ofen. Von diversen Zeitungen wurde er ja sowas von hochgelobt, vom Spargel sogar als neuer Heiland ausgerufen.

    #78 alexandros; Erika-0Kinder, CFR-0Kinder, Larve-0kinder zumindest von seiner Mätresse.
    Schräuble Nachwuchs mit Moslems verbandelt.
    Zwar hat die Laienministerin 7 Kinder, aber was die machen?

    #80 INGRES; Vor Ende April brauchen wir da gar nicht erst diskutieren. Die üblichen 100Tage seit Amtsantritt müssen wir schon abwarten, ehe wir uns drüber aufregen können, was er bisher nicht erreicht hat.

    #101 Roadking; Wen haben wir als Fimanzminister in einem der grössten Industriestandorte weltweit, einen möglicherweise begabten Anwalt, der in jedem seiner bisherigen politischen Ämter völlig überfordert und erfolglos war und ist. Unseren Wirtschaftsminister kannst ebenso in der Pfeife rauchen. Da wär der sagen wir mal Horst Lichter oder Schuhbeck sicher erfolgreicher.

    #114 martin67; Wieso dritte, da gabs schon ein paar mehr. wie schon geschrieben wurde Nr 25 + 35. Dann Lincoln, gut der wurde wimre erstochen, aber auch bloss deshalb, weil der Revolver Ladehemmung hatte. Es waren aber noch einige andere, die das Ende ihrer Amtszeit nicht erlebten, mal von natürlichem Tod abgesehen, was es ja auch gab.

  120. #161 Kampfhund (12. Nov 2016 18:29)
    Ali Baba

    Zunächst einmal gebietet es der Anstand meinen Kommentar zeitlich, nebst Nummerierung auszuweisen. Nun ja, das ist scheinbar auch zuviel verlangt.

    „Erläutern Sie mir doch bitte kurz ihre Definition des Wortes Volk…“

    Kurzum:

    Das „Volk“ sollte in meinen Augen, ein Synonym sein, mit dem ich mich identifizieren kann und das ist in Deutschland, meinem Land leider nicht der Fall.

    Diese vorherrschende Menschenmenge, die sich in meinem Land aufhält, ist gewiss nicht MEINER Definition eines Volkes würdig.
    Ebenso finde ich es fragwürdig, daß selbsternannte Patrioten sich dazu berufen fühlen dieses Wort neu erfinden zu wollen, wenn doch schon alles aus diesem Wort hervorgeht.

    Und komm` mir bloß nicht mit diesem abgehalfterten -LundRscheiß-, da bin ich schon längst einen Schritt weiter.

    Mit freundlichem Gruß,

    Ein Deutscher.

  121. Vor der Wahl von Donald J Trump galt:

    „Die guten, intelligenten und erfolgreichen Helldeutschen gegen die rassistischen, sexistischen, dunkeldeutschen besorgten Bürger.“

    Heute gilt:

    „Die verheulten, paranoiden, hysterischen Wracks gegen die triumphierenden Bürger.“

    🙂

  122. #120 machmalwas (12. Nov 2016 16:13)

    Ein Lesetip:

    https://endofeurope.com/2016/11/07/das-ziel-ist-eurabia/

    Das Ziel ist Eurabia
    By endofeurope on 7. November 2016
    WIE DIE „OIC“ SYSTEMATISCH DEN WESTEN ERPRESST UND SEINE ELITEN KORRUMPIERT. UM DEN ISLAM AN DIE MACHT ZU BRINGEN
    Warum dürfen Millionen Muslime ungebremst nach Europa einwandern? Warum werden islamische Länder vom Westen mit Milliarden von Euros wirtschaftlich unterstützt? Warum wird der Islam von sehr vielen europäischen Politikern, Medienleuten, Künstlern und Intellektuellen positiv beurteilt? Warum wird Kritik an der muslimischen Massenimmigration oder am Islam tabuisiert? Warum werden Islamkritiker diffamiert und mundtot gemacht?
    Von R. Thierry

    Kommt hinzu, denke ich, dass die in Europa grassierende Islamophilie der Linken aufgrund von Wesensverwandtschaft der Islamisierung entgegenkommt. Das ist gar kein Widerspruch, was die linken Innereien angeht. Denn was diese Leute am Islam so anzieht, beruht auf den totalitären Parallelen – dem Kollektivfetischismus, dem Kriminellenschutz, der Gewaltfaszination, der Meinungskontrolle (Religionspolizei oder political correctness), der Lizenz zur sexuellen Barbarei (Polygamie und Kinderehe); auch die Zwangsehe ist eine heimliche linke Option, Verbot von «rassistischer» Verweigerung von Kontakt mit Negern ist ich schon in Sichtweite.
    Auch der Ausbau des Bordelleldorados für die Invasoren liegt ganz auf der linken Linie der Pufflegalisierer, die das globale Personal auch an den internationalen Mann bringen.
    Der Islam, der die Gewaltlust mordender Männerhorden als göttlichen Willen legitimiert, ist den Linken Gewaltkult nicht so wesensfremd, sondern willkommen, wo man die pubertären Schlägertrupps für «revolutionäres» Potential hält und als Vollstrecker der geschichtlichen Notwendigkeit verklärt, die das «richtige Bewusstsein» definiert; analog dem göttlichen Willen oder, früher, der «Vorrrsehung». Für den Terror hat der linke Strassenmob ohnehin viel Sinn, das ist ja sein Element, gegenüber der Barbarei (von Pot Pol bios Arafat gab es da noch keine Berührungssscheu.) Ich denke, der erste Schariagerichtshof in Deutschland wird zu zwei Dritteln mit bunten Migrationsrichtern besetzt, der Rest werden Linke/Konvertiten sein, Deutscher Menschenrechtsgerichtshof oder Bundesschariagericht, und «Islamexperten» im DLF werden erklären, dass es sich hier um die Rechtsformen und Normen handelt, die schon immer zu Deutschland gehörten, und dass der Putschversuch von Pegida, die Demokratie zu zerstören, glücklich gescheitert sei.
    Für die 60 Geschlechter der Grünen gibt es dann Staatspuffs, die alle bedienen, für jeden etwas, denn „alle Menschen sind gleich“…
    Der Totalitarismus ist eben nicht so ganz neu.

  123. „Trumps Sieg gegen die Political Correctness“
    Aha, über diesen Erfolg gegen die p.c. darf man sich doch noch freuen!.
    Schließlich ist – noch dazu berechtigte, gut belegte und seriös vorgetragene – Kritik auch nicht gleich Haßkommentar oder anti-amerikanisch und damit auch kein Verstoß gegen Richtlinien des PI-Blogs.
    Kritik an der Obama-Administration samt Außenpolitik gab es bei PI-news sogar in Artikeln, z.B. von @Kewil.
    Wenn aber Verweise auf rein ergänzende (!) Nachrichten in einem (eigentlich demnach ja befreundeten) politisch unkorrekten Blog jenseits der Lückenpresse und ohne anstößige Ausdrucksformen seit Monaten offenbar geblockt werden bzw. einfach im Nirwana verschwinden, könnte man schon auf die Idee kommen zu fragen, wie sich diese Praxis mit den Ideen von PI verträgt.
    Zumindest hat jetzt Donald Trump höchstpersönlich bestätigt, daß jener Blog mit seinen Mitteilungen bislang richtig lag (und Hinweise darauf hilfreich gewesen wären). Theoretisch könnte man Trumps Aussagen wie eine grundsätzliche Gefahr, die seiner Präsidentschaft immer noch drohen, nachlesen bei: http://is.gd/a6K5cy

  124. Jetzt jubeln alle, als sei die Ernte schon eingefahren.

    Trump denkt da sicherlich anders. Ob der einem Volk helfen wird, das nur auf ihn wartet? Der ist Unternehmer, keine Systemschranze, das heißt der will gute Leute bei sich und als Partner.

    Typisch deutsch ist etwa das unterwürfige Bejubeln von Leitfiguren. Und selbst wenn einem Deutschen das im Forum nicht passt, dass alle den Artikel und seinen Schreiber zujubeln, was macht er? Er geht die Kommentierer an, anstatt den Artikel zu kritisieren. Das ist immer wieder so und nicht nur hier. Ich mache das gerade ja auch.

    Das alles ist derartig unamerikanisch und sowas von fern von Unternehmertum und passt eher zur Clinton-Gefolgschaft, dass man Gefahr läuft, den Mann anzuekeln.

  125. Das wichtigste und einschneidenste Ereignis ist, dass die unselige political correctness große Risse bekommt, wo nun endlich der Blick auf die Wirklichkeit frei ist. Diese PC liegt wie ein Leichentuch über der westlichen Welt, vorallem in Deutschland wird es gehegt und gepflegt von einem Gutmenschentum, das mit ihrer säuerlichen Moral, ihrem Kleingeist und marxistischer Ideologie alle Gehörgänge verstopft. Donald Trump ist wie ein Sturm, ein reinigendes Gewitter, wo all die faulen Ideologiesteine ins Wanken geraten. Noch ist es der Anfang: wider dem linken Ungeist!

  126. #172 Orwellversteher (12. Nov 2016 19:14)

    „Typisch deutsch ist etwa das unterwürfige Bejubeln von Leitfiguren. Und selbst wenn einem Deutschen das im Forum nicht passt, dass alle den Artikel und seinen Schreiber zujubeln, was macht er? Er geht die Kommentierer an, anstatt den Artikel zu kritisieren. Das ist immer wieder so und nicht nur hier…“

    Nö Du, bin wider Erwarten freigeschaltet worden.
    Schau mal:

    #63 ALI BABA und die 4 Zecken (12. Nov 2016 15:25)

    So macht das in einem freien Forum auch Sinn.

    Gut so.

  127. Trump: Zusammenarbeit mit Russland, scharfe Kritik an NATO und EU.

    Nachdem die Kämpfe um Syrien die USA und Russland zunehmend in Konfrontationsstellung brachte, erklärte Trump jetzt im Interview, dass er mit Russland gemeinsam den IS bekämpfen wolle.

    Der russische Staatschef Wladimir Putin sei für ihn, entgegen vielfacher Behauptung, weder ein Freund noch ein Feind, sondern ein „notwendiger Partner“ im Kampf gegen den IS und zur Stabilisierung des Nahen Osten (1). Deshalb wende er, Trump, sich auch gegen antirussische Wirtschaftssanktionen.

    Insgesamt will Trump aber den Interventionskurs der USA beenden. Mit seiner Präsidentschaft beginne das „Ende der amerikanischen Einmischung in innere Angelegenheiten andere Länder“. Außerdem dürften die USA nicht länger 70 Prozent der Nato-Finanzierung tragen. Falls Europa nicht mehr Eigenleistung erbringe, werde die USA der Nato in Konfliktfällen nicht mehr beistehen. Für Europa wäre das ein Hoffnungsschimmer. Sowohl auf ein Ende des zweiten Kalten Krieges als auch auf ein Ende weiterer Fluchtursachen. Denn ohne US-Rückendeckung dürften auch europäische Nato-Staaten in ihren Provokationen sparsamer umgehen.

    Auch zur Migrationswelle in der EU äußerte sich Trump. Die Politiker hätten das Sicherheitsbedürfnis ihrer Bevölkerungen ignoriert. Die Europäer wollten jetzt ihre Länder, Grenzen und Währungen zurück. Das habe der Brexit bewiesen. In dem Zusammenhang kritisierte Trump vor allem die deutsche und die französische Regierung.

    (1) http://www.krone.at/welt/das-neue-dogma-der-usa-menschen-wollen-grenzen-kritik-an-europa-story-538740

  128. .
    Trump
    braucht sehr
    gute Leibwächter
    und dazu jede Menge
    Schutzengel. Das sind
    jetzt nicht bloß historische,
    das sind mythische Zeiten,
    die jetzt aufscheinen.
    Die Chaosjünger
    werden alles
    versuchen.
    .

  129. Ali Baba 167 18.56
    Sie sind der bescheidenen Meinung über den Begriff des Patriotismus vollends zu verfügen,sind, der für mich völlig neuen Meinung Patrioten werden ernannt,interessant,sehr interessant.Gut ist ihre Meinung ,aber was meinen Sie mit LundRscheiß ,das kenn ich nicht.
    Mit freundlichen Grüßen.

  130. Rekordernte 2016: Rußland überrundet die USA als weltgrößter Weizenexporteur.

    Rußland ist auf dem Weg zur Nahrungsautarkie 2016 erneut einen großen Schritt vorangekommen. Der russische Agrarminister Alexander Tkatschjow gab jetzt Zahlen bekannt und bestätigte Prognosen, denen zufolge die diesjährige Getreideernte zwischen 114 und 116 Millionen Tonnen liegen würde, ein Rekord im postsowjetischen Rußland. Als weltgrößter Weizenexporteur etwa hat Rußland die USA inzwischen überrundet.

    Wörtlich teilte der Minister mit: „Rußland hat 2016 eine Getreide- und Hülsenfruchternte von 117 Millionen Tonnen eingebracht, die größte seit 38 Jahren. Eine größere Ernte hatte es nur im Jahre 1978 mit 127 Millionen Tonnen gegeben.“ Diese Kennzahl sei durch die Steigerung der Hektarerträge erreicht worden. Diese hätten sich in diesem Zeitraum von 1,7 auf 2,7 Tonnen pro Hektar und damit um 60 Prozent vergrößert. Zugleich seien die Anbauflächen von 74 auf 47 Millionen Hektar zurückgegangen.

    Im Kreml setzt man seit geraumer Zeit verstärkt auf eine Entwicklung der heimischen Landwirtschaft. Die russische Regierung plant, den Anbau von Nahrungsmitteln zur nationalen Priorität aufzuwerten. Ziel der Regierung ist es, Rußland bis zum Jahr 2020 unabhängig von Lebensmittelimporten zu machen.

  131. Mal eine Frage: Eben lese ich, dass Donald Trump „aus seiner Verachtung für Frauen, Muslime und Homosexuelle keinen Hehl gemacht“ habe. Sagt Frau Barley (SPD).

    http://presse-augsburg.de/presse/spd-generalsekretaerin-barley-kritisiert-afd-glueckwuensche-fuer-trump/

    Hat da mal jemand eine Quelle? Ich habe zwar davon gehört, dass Trump Muslime bei der Einreise strenger kontrollieren will, aber ein Mann, der schon zum dritten Mal verheiratet ist, verachtet sicherlich nicht „die Frauen“. Und dass er sich überhaupt jemals über Homosexuelle geäußert hätte, ist mir völlig entgangen. Was hat er denn da gesagt?

  132. Ja, d mnächst wird er über den Wassern wandeln. Mir kommt es so vor, dass hier ein gewisser Personenkult entsteht. Ein solcher ist in einer Demokratie fehl am Platz.
    Ganz ehrlich, Mr. Trump muss jetzt liefern. Momentan rudert er eher zurück, das zwar vernünftig ist um das Land wieder zu einen. Aber auch etwas naiv, denn die überzeugten Liberals wird er nie überzeugen, vielmehr wird er Anhänger vor den Kopf stossen. Nun, wir werden sehen.

    Darüber hinaus: Den PC-Drachen kann jeder nur für sich im Alltag erschlagen. Macht den Gutmenschen-Weicheiern keine Konzessionen, auch wenn diese in Schnappatmung verfallen sollten. Vieleicht erledigen sich dann gleich mehrere Probleme.

  133. 1. Das Bild zum Thread ist großartig!

    2. Wenn ich nur heute im Netz über die Headlines blicke, von Spiegel über WELT, zu T-Online, MSN und was auch immer, habe ich das Gefühl von Irren und Hysterikern umgeben zu sein, die in ihrem Wahn unberechenbar sind.

    Diese Vollidioten scheinen tatsächlich zu glauben, dass in der Person von Trump der Satan, der Leibhaftige zurück in die Welt gekommen sei. Dieser linke Mainstream ist genauso idiotisch, ausgetickt und hysterisch wie in den 70ern und 80ern bei den Kernkraft-Hysterikern, die sich sabbernd vor Fanatismus an Bahngleise anketteten, um das Böse schlechthin, die Kernkraft, zu stoppen.

    Zutiefst primitive Idioten, die in ihren simplen Hirnen nur Schwarz-Weiß, nur Gut und Böse und keine Zwischentöne verarbeiten können. Die Trump-Hysteriker sind die Flagellanten unserer Tage. Statt froh zu sein, dass uns allen die fiese, korrupte, persönlichkeitsgestörte Kriegstreibern Killary Clinton erspart geblieben ist, scheißen sich nun die Linken sowie – viel schlimmer! – der komplette linksliberale Mainstream und das hiesige Establishment aus Schiss vor der Apokalypse in die Hose. Aus Panik vor dem „Antichristen“ Donald Trump, der in Wahrheit wesentlich friedfertiger ist als seine gescheiterte Rivalin. Unfassbar, einfach unfassbar!

    Oder, Fazit meiner jüngsten Tochter (11): „Die Linken sind sowas von blöd und megaout!“ Wobei ich dringend hoffe, daß sie im letzten Punkt ihrer Diagnose Recht behält. „Links“ reicht ja heute ziemlich weit, von SED-Revival-Kommunisten über urbane Hipster bis hin zu Kardinal Woelki und Merkel. Mir gruselt nur vor einem, nämlich vor diesem allumfassenden Kartell der Vollidioten.

  134. #179 Kampfhund (12. Nov 2016 19:59)
    Ali Baba 167 18.56

    „LundRscheiß ,das kenn ich nicht.“

    Ich hab` mir heute eines geschworen, diese unsäglichen Attribute nicht mehr zu verwenden und sehe mich nunmehr genötigt, diesen Scheißkram nun doch wieder anzuschneiden:

    Was ist links und was ist rechts?
    https://www.bing.com/videos/search?q=politische+bedeutung+von+links+und+rechts&&view=detail&mid=016B312188E05971A82F016B312188E05971A82F&rvsmid=D14AF0DCEFAA756676E8D14AF0DCEFAA756676E8&fsscr=0&FORM=VDFSRV

    Kapiert?!

  135. Wir haben hohe Erwartungen in Donald Trump.

    Hoffe die gebuendelte Weisheit seiner Berater und seiner eigenen Beurteilung reichen aus,

    um sich von dem groessenwahnsinnigen Reislamisierer
    Erdowahn als Buendnispartner zu trennen,

    denn 1 Verraeter -unsicherer Kanditat in den eigenen Reihen (siehe Italien) ruiniert die gesamte Strategie

  136. Hoffe, die geballte Kraft des neu erwachenden Trump Amerikas reicht aus, durch pi, gesundem Menschenverstand

    die parteiuebergreifenden offensichtlich auch genetisch geschaedigten Vollidioten die Europa momentan in ihren Klauen haben, hinwegzuspuelen.

    Denn viel Wasser und frische Luft sind notwendig, die von Rotdunst, Inkompetenz, Unwissenheit, Fanatismus verseuchten Regierungspalaeste in Europa zu saeubern

  137. Stricken oder ficken gegen Trump ist ja viel zu dürftig. Ich bin gespannt, wann die ersten linken Apokalyptiker zum Massenselbstmord gegen Trump aufrufen. Das Event könnte symbolträchtig in Woelkis Boot zelebriert werden. Zuzutrauen ist diesen wahnhaften Subjekten alles, wirklich alles!

  138. #18 Babieca (12. Nov 2016 14:54)

    Mir fällt da immer das Schlagwort „artgerechte Haltung“ ein: Alle Verhaltenswissenschaftler sind sich einig, daß man die in Millionen Jahren geprägte Grundausstattung eines Tieres in Sachen Fortpflanzung, Sex, Komfortverhalten, Fressen, Saufen, Ruhen, Kämpfen, Sozialverhalten, Territorialverhalten nicht ändern kann.

    Man kann sie einschränken. Man kann mit Dressur einwirken. Sie bleibt aber gleich. So auch beim Menschen, diesem Tier mit Riesenhirn. ALLES, was gegen das Millionen Jahre alte angeborene Urverhalten des Menschen geht, jede Ideologie, die nicht berücksichtigt, daß Menschen territorial, diskriminierend, sozial und im wesentlichen sexuell sind, geht krachen.
    ———–

    Und die Natur hat es so eingerichtet, dass Lebewesen (Mensch und Tier) auch optisch und organisch perfekt in ihren jeweiligen Lebensraum hineinpassen. Mit der jetzigen geplanten und laufenden Umvolkung kommen millionen Menschen nach Europa, in einen Lebensraum und in ein Klima, welches die Natur so nicht vorgesehen hat. Die Umvolker spielen Natur.

    Was ich nicht verstehe, wieso soll eine angebliche Klimaerwärmung aufgehalten werden? Die hier nach Europa strömenden Afrikaner brauchen doch viel Wärme. 🙂

  139. #28 Freya

    Bewaffneter Mann überfällt in Mühlacker Metzgerei – Polizei sucht Zeugen, Der Täter sprach Deutsch mit einem nicht näher zu bezeichnenden ausländischen Akzent.

    Das ist das sogenannte erbrochene Deutsch.

  140. #182 Horst_Voll

    Eben lese ich, dass Donald Trump „aus seiner Verachtung für Frauen, Muslime und Homosexuelle keinen Hehl gemacht“ habe. Sagt Frau Barley (SPD). … Hat da mal jemand eine Quelle? … aber ein Mann, der schon zum dritten Mal verheiratet ist, verachtet sicherlich nicht „die Frauen“.

    Natürlich nicht. Der hat schon ein Vermögen für Frauen ausgegeben. Mal ehrlich: wenn jemand verrückt nach Frauen ist, dann Trump. Wer sie verachtet, lässt sich niemals auf Ehen und viele Kinder ein, und darauf, sie mit Wohlstand zu überhäufen. Übrigens achtet er seine Tochter Vivanca so sehr, dass er ihr einen Großteil der Verantwortung für seine Unternehmungen übergeben hat. Die ist ja nun ebenfalls eine Frau.

    Das tolle an der Trump-Geschichte ist, dass das ganze verlogene linke Gutmenschengelüge über praktisch jeden Aspekt des Lebens – Geschlechter, Völker, Erdklima, Diplomatie, Motivationen und Aversionen der Bürger, Gefahren und Gerechtigkeit – wo die linke Ideologie ja in jeden dieser Punkte, also bei fast allem, was es gibt, falsch liegt – dass all dies auf Trump, also dem nun mächtigsten Mann der Welt, anwendbar ist, und durch ihn und für ihn entlarvt werden kann.

    Das linksideologische Zeitalter steht vor dem Abgrund, denn die unzähligen Lebenslügen werden nun umso mehr auffliegen.

  141. #18 Babieca (12. Nov 2016 14:54)

    „Mir fällt da immer das Schlagwort „artgerechte Haltung“ ein: Alle Verhaltenswissenschaftler sind sich einig, daß man die in Millionen Jahren geprägte Grundausstattung eines Tieres in Sachen Fortpflanzung, Sex, Komfortverhalten, Fressen, Saufen, Ruhen, Kämpfen, Sozialverhalten, Territorialverhalten nicht ändern kann.

    Man kann sie einschränken. Man kann mit Dressur einwirken. Sie bleibt aber gleich. So auch beim Menschen, diesem Tier mit Riesenhirn. ALLES, was gegen das Millionen Jahre alte angeborene Urverhalten des Menschen geht, jede Ideologie, die nicht berücksichtigt, daß Menschen territorial, diskriminierend, sozial und im wesentlichen sexuell sind, geht krachen.

    Es war einer der Gründe, warum der Kommunismus nie funktionierte.

    Es ist eine Sternstunde des Menschen, daß im „Westen“ auf Grundlage dieser Parameter eine planetengreifende Zivilisation entstehen konnte, die ihre mörderischen Irrtümer (nur als Stichworte: 3. Reich, Hiroshima) bereut.

    Und es ist ein Faszinosum, daß genau diese Welt, die nominell keinen Totalitarismus will, genau die totalitäre Ideologie und die Leute feiert, die dem 3. Reich und „der Bombe“ bis heute zujubeln.

    Es ist faszinierend, wie ein gesinnungsethischer, aber eisenhart machtbewußter Laden (Territorium, Stallgeruch, Ethnie, Kuschen = Hierarchie, Geschlechtspartner), der sich u.a. SPD oder Grüne oder „Die Linke“ nennt, knallhart durchzieht, was sie nominell verdammen:

    Den Menschen als krummes Holz.“

    Das hat mir als Kommentar, deinerseits, sehr gefallen, deswegen komplett nochmals wiedergegeben.

    Wenn Du jetzt noch diese Plattitüden im letzten Absatz weggelassen hättest, siehe: „SPD oder Grüne oder Die Linke“, hättest Du bei mir `nen Stein im Brett.

    Scheiß drauf, toller Kommentar!

  142. Glaube nicht, das dass funktioniert.
    Das System gibt noch mal alles an Propaganda – oftmals allerdings nur plump und dumm.
    Intelligenz ist anders.
    Bei den Grünen hat Kretschmann gesagt, man solle es mit der PC nicht etwas langsamer machen – damit es die Menschen nicht all zu schnell merken – hat er wohl gemeint.
    Im Hintergrund haben sie Angst um ihre Posten und evtl. auch Ideologie.
    Mit dem jetzigen linksgedrehten System kann man nicht diskutieren – nur abschaffen.

  143. #13 BePe
    Aber die Siegesparty ist jetzt vorbei. Jetzt muss Trump auch liefern, und erst dann werde ich ein wirklich überzeugter Anhänger vom Trump. Jetzt bekommt er von mir nur Vorschusslorbeeren, mehr nicht. Noch einmal, Trump muss nun liefern!
    ——————————————–
    Abwarten Tee, Tee trinken. Ein Geschäftsführer in Spee, geht gegen missliebige Mitarbeiter erst vor, wenn er Geschaftführer ist, vorher ist man lieb. Die Pferde erst dann antreiben, wenn man die Zügel in der Hand hat und man selbst auf dem Bock sitzt. Hysterisches Rumschreien und wild um sich schlagen, ist kein nützliches Verhalten. Es führt nur dazu, das Pferd und Wagen weg sind.

  144. Mit ist Trump lieber als Hillary Clinton. Denn sie hat als Außenministerin unter Obama volle Kanne versagt.

    Congratulations, Donald Trump

  145. Dieser Sieg gegen die Political Correctnes ist überfällig. Jeder normal denkende Bürger sollte ihr den Stinkefinger zeigen und einfach drauf scheissen.

  146. Trumps Sieg ist vielleicht das Stalingrad der radikal verantwortungslosen Umerziehungs-Medien. Aber wie im Zweiten Weltkrieg wurde das Regime erst richtig böse und der Krieg erst richtig blutig, nachdem die Vorentscheidung bereits gefallen war.

    Wie die Nazis werden die Lügen- und Hetzmedien nicht aufgeben und ihre Macht immer skrupelloser ausspielen. Koste es was es wolle.

    Jetzt fängt der Kampf für die Freiheit der Menschen, für die Rückkehr der wahren Demokratie erst richtig an.

  147. Guter Rat ist wie Schnee, je leiser er fällt, desto länger bleibt er liegen.

    Sprichwort aus Finnland

  148. #184 Wuehlmaus (12. Nov 2016 20:13)

    Oder, Fazit meiner jüngsten Tochter (11): „Die Linken sind sowas von blöd und megaout!“ Wobei ich dringend hoffe, daß sie im letzten Punkt ihrer Diagnose Recht behält.

    Ich bin jetzt 30 und habe ordentlich Cousins/ Cousinen* plus eine Nichte im Alter von 16 bis 25, die haben mit diesem One-World-Blödsinn alle absolut nichts am Hut. Genau so wie viele andere in dieser Altersklasse und viele jüngere Menschen. Dieser ganze ’68er-Schrott scheint sich inzwischen wirklich „auszuwaschen“. Dementsprechend sollte man nicht so hart mit z.B. den Plüschtier-schmeissenden-Abiturientinnen umgehen. Die wissen einfach noch nicht, was sie da sagen und haben eine komplette Schullaufbahn Gehirnwäsche in einer „Schule mit Courage“ oder „Schule ohne Rassismus“ durch, etwas, was mir auch nicht erspart blieb und mich auch zwei, drei Jahre gekostet hat, um diesen Quatsch wieder los zu werden – und auch ich fand das echt nicht einfach!! Glückwunsch dennoch zu einer so aufgeweckten Tochter! 🙂

    * Wie kriege ich da denn ein geschlechtsneutrales Wort hin? Cousin_es? Dass das für die französische Sprache noch nicht definiert ist, ist ja ungeheuerlich. Sollen die Grün_Innen mal einen Arbeitskreis bilden, wie man den Franzosen sowas beibringt. Mein Namensvorschlag: „Sprachkommision Maginot – nach Frankreich fahr ich nur auf Kett_Innen“. Passt ja vom Geist her.

    #200 Eukalyptus (13. Nov 2016 00:48)

    Aber wie im Zweiten Weltkrieg wurde das Regime erst richtig böse und der Krieg erst richtig blutig, nachdem die Vorentscheidung bereits gefallen war.

    Korrekt und ein guter Kommentar! Vor allem auf das Wort Vorentscheidung kommt es an. Inwiefern die gefallen sein könnte, sei jetzt mal dahingestellt. Aber die PC-One-World-Fraktion befindet sich zunehmend weniger in der Offensive – wenn nicht bereits in der Defensive. Ob eine Trendwende bereits eingeleitet ist, weiß ich nicht, aber der Trend nähert sich zumindest einem Stillstand, wir haben in den letzten zwei, drei Jahren unheimlich an Boden gut gemacht.

  149. Wenn ich diesen Artikel

    (http://blogs.faz.net/deus/2016/11/11/feminismus-ist-krebs-und-andere-sagbare-dinge-3894/)

    und dann den darin verlinkten Breitbart (putziger Name) Artikel lese, dann wird deutlich, dass meine Skepsis bezphlich des „make America Great“-Erfolgs von Trump eben sehr skeptisch sehe. Ich hatte das bisher nur so im Gefühl, wie der weiße Mann in den USA deklassiert wurde, weil ich früher auch die „Business Week“ abonniert hatte. Da habe ich mitbekommen, dass auch Computer-Industrie aus den USA ausgelagert wurde und Softare in Indien geschrieben wurde.
    Ich habe mir damals darüber aber keine so großen Gedanken gemacht, weil ich halt wußte, dass die Asiaten intelligent (genug dafür) sind und dass Unternehmen der Rationalitöt folgend nun mal die Kosten niedrig halten wollen (und müssen? das ist etwas komplexer), insbesondere wenn sie das ohne Qualitätsverlust realsieren können. Aber von daher war mir so irgendwie klar wogegen Trump sich eigemtlich richtete (neben seinen Bermerkungen zur deutschen Invasionspolitik) und dem scheint dann wohl auch so gewesen zu sein wie der Breitbart-Artikel ausführt. Es gibt wohl insbesondere forciert durch die Technologiekonzerne (ich habe Googles „Do no evil“ nie getraut und ging natürlich vom Gegenteil aus wenn ein Konzern so etwas behauptet) ein Visa-Programm für billige High-Tech Fachkräfte (Asiaten wohl, wer sonst) die von den dann entlassenen (ehemals teuren) weißen Amerikanern auch noch angelernt werden und sie dann ersetzen.
    Nun das wußte ich eben in diesem Ausmaß noch nicht.

    Aber das ist natürlich nun problematisch für Trump wenn er daran was ändern will (dafür wurde er wohl gewählt), obwohl er wohl Spezialisten für diese Thematik im Team hat. Denn wie gesagt, das ist ja dann eine hoch-qaulifizierte Einwanderung, die die Kosten senkt. Und bei Kostensenkungen für Unternehemen hilft dann (eigentlich) kein Jammern, denn das ist nun mal (bisherige) Unternehmensrationalität, das weiß sicher auch Trump als Unternehmer.
    Also wie er daran was ändern will sehe ich als kritisch an. Aber das ist sein eigentliches Programm gewesen. Zwar könnte man überlegen, ob es für ein Land nicht kostengüstiger ist die eigenen Leute höher zu bezahlen als billige Importkräfte, aber das ist sicher schwierig zu argumentieren. Also hier stößt Trump sich mit der (wenn auch für einen Teil der westlichen Männer tödlichen) Rationalität der Globalisierung. Das ist das was mir rational Sorgen macht.

  150. Für mich ist jetzt im wesentlichen klar was derzeit auf der Welt abläuft. Es geht nie um Völker oder Menschen. Es geht um Profit den man gegenwärtig unter den Bedingungen der Globalisierung zu maximieren versucht. Insofern haben hat das deutsche Polit-Gesindel im Prinzip recht, wenn es den Protestlern auch Abstiegsängste unterstellt, denn die Globalisierung ist in der Tat eine tödliche Gefahr für den westlichen Durchschnittsmann (für Frauen aufgrund der irrationalen Auswrkung der Globalisierung in der BRD aus andere Art, das wird gleich deutlich).
    Die Globalisierung läuft auf zwei Arten ab: in Deutschland als Invasion von Menschen-Müll in den USA als Import von illegalen Latinos und legalen Asiaten. Zusätzlich wird nach Asien ausgelagert und re-importiert.
    Beides ist für einen großen oder den größten Teil der Einheimische tödlich, was aber nun mal die Industrie und die Politik nicht interessiert.
    In der BRD findet irrationalerweise der Import von unbauchbrem Menschen-Müll statt, was dazu führt, dass die eiheimichen Männer totgschlagen und die Frauen zur Beute werden. Das ist natürlich besonders irre, aber vielleicht gehört das zur vereinbarten Arbeitsteilung bei der Globalisierung. In den USA läuft der rationale Teil der Globalisierung ab. Die ersetzen ihre Weißen durch qualifizierte Aaiaten.
    Indem sie gleichzeitg den Müll nach Europa lenken behalten sie ihre Dominanz.
    Nicht Femimismus usw. (der zwar auch, weil er die Gesellschaft von innen zerstört und wehrlos gemacht hat), die Globalisierung ist der eigentlic töd.iche Vorgang (große Teile deutscher Industrie sind ja schon lange nach Asien ausgelagert, wir steren also schon lange, haben es nur nie wirklich realisiert)

    Trump hat interessantereise im Wahlkampf beide Arten der Globalisierung thematisiert. Ob er nun aber wirklich dagegen was unternehmen will oder kann bleibt abzuwarten. Denn in den USA findet ja der rationale Teil der Globalisierung statt. Dagegen ist es schwer etwas zu unternehmen. Damit steht auch sein Einfluß auf Deutschland in Frage.

    Andererseits ist die Globalisierung per Invasion barbarischer Menschenhorden in Deutschland völlig irrational und offen verbrecherisch. Also müßte und könnte man unabhägig von ratioanlen Aspekten der Globalisierung eine Lösung finden. Ob der doppelte Ansatz Trumps den er im Wahlkampf vertreten hat da helfen wird? Ich finde es erstaunlich, dass er im US-Wahlkampf auf Deutschland Bezug genommen hat. Aber der kam ja über die Moslems zustande, deren Einreise er beschränken will, weil er da ja unmittelbare Terrorgefahr konstatiert hat. Also die Doppel-Tehmatisierung der Globalisierung durch Trump unter Einbeziehung Deuschlands war wohl eher ein Zufall, aber beides hängt über den Prozeß der Globalisierung zusammen.

  151. #205 INGRES (13. Nov 2016 05:40)

    Das von dir beschriebene Problem zeigt, weswegen man die Bildung nicht verlottern lassen darf, denn Bildung und Erziehung wirken langfristiger als Legislaturperioden. Kommerntierer wie Technoid, der Obestudienrat, der Tfr und ich weisen immer wieder darauf hin. Die NWO hat hier ganz bewußt an den geheimen Schrauben gedreht. Das geht, indem man allen Eltern verspricht, dass ihre Kinder toll werden und noch irgendwas von Fairness und Chancengleichheit redet und zugleich das Niveau unter der Fahne PISA oder Bologna oder Kompetenz oder weiterer Kampfbegriffe systematisch runterfährt. Durch die Langfristigkeit ist Bildung immer das Kuckucksei. Die Wollen das Matriachat über einer verblödeten Welt von milchkaffefarbenen Fußballfans gerade fähig genug zum arbeiten, während sie ihre eigenen Kinder in ganz exklusiven Zirkeln abschotten, in denen Formen von offener Eugenik und Rassismus mich auch nicht wundern würden. Guck mal den Film „Die purpurnen Flüsse“: dieses Jet Set in den Bergen will sich da abheben und entfernen. Das ist alles sehr bizarr, so gesehen.

  152. #191 Rheinlaenderin (12. Nov 2016 20:54)

    Und die Natur hat es so eingerichtet, dass Lebewesen (Mensch und Tier) auch optisch und organisch perfekt in ihren jeweiligen Lebensraum hineinpassen. Mit der jetzigen geplanten und laufenden Umvolkung kommen millionen Menschen nach Europa, in einen Lebensraum und in ein Klima, welches die Natur so nicht vorgesehen hat. Die Umvolker spielen Natur.

    Durch Bekleidung, geschlossene Räume und lange Dunkelphasen haben sogar hellhäutige Nordmenschen ein Problem mit dem Vitamin-D-Haushalt. Durch starke Pigmentierung wird das natürlich noch verstärkt. Dadurch sind die neuen Massen auch noch unglücklich (depressiv, D-Mangel) und können aufgrund mangelnder Bildung oder gar Intelligenz auch schlecht kompensieren durch Kunst und Kultur.

  153. Ich will das Verrückte an der laufenden Globalisierung nochmal klarer machen. Als ich vor 13/14 Jahren zum erstn mal den Begriff hörte geschah das im Zusammenhang mit gewaltsamen Protesten von Linken gegen die Globalisierung anläßlich irgendeiner Konferenz. Damals ging ich davon aus, dass Globalisierung halt ein natürlicher nicht auf zu haltender Prozeß sei, in dem eben z. B. der deutsche Bergmann usw. über die Wupper gehen. Ich sah zwar die negativen Folgen, aber ich sah nicht, dass man die verhindern konnte. Und ich war ja nicht betroffen und konnte nichts tun. Wenn es darum geht weiter zu leben wenn man nichts tun kann wenn neben einem einer verreckt, lebt man eben trotzdem weiter.
    Ich war damals schon auf Linke nicht mehr gut zu srechen, (das ist ja auch in der Antifa ein verrottetes Pack) und war angesichts der Gewalt über den Protest gegen die Globalisierung empört.

    Heute weiß ich was Globalisierung bedeutet und das Verzweifelte wie die Linken (die ja komplett angeängt waren und sind), die ja viel stärker von Globalisierung betroffen sind als AFD-ler oder Pegida (weshalb es ja irre ist, dass die Medien was anderes unterstellen) da durchaus damals was Richtiges erkannt hatten.
    Das Verrückte ist nun, dass die verzweifelten Linken, die die Globlisierung instinktiv als Bedrohung schon damals erkannt hatten, willfährige Unterstützer bei der Flutung mit Ihresgleichen (also für die Gesellschaft unbrauchbaren Menschen) sind, Die Linken müssen diese Flutung unterstützen um nicht zugeben zu müssen, dass sie selbst Menschen-Müll sind.
    Ob nun z. B. ausgrechnet ein Trump im Ganzen gegen die Gloalisierung vorgehen sollte wäre eigentlich merkwürdig, denn er hat ja im eigenen Land mit der rationalen Variante der Globlisierung zu tun (die Asiaten sind ja fähig den weißen Mann teilweise zu ersetzen). Konkret: ein Vorgehen gegen die Globalsierung der USA hätte eigentlich etwas irrationales (unnatürlich) Sozialistisches. Man muß gegen natürliche Prinzipien der Effzienz verstoßen. Deshalb bin ich sehr skeptisch, ob Trump da was unternehmen oder erreichen wird.

  154. Dann darf man statt „vertikal Geforderter“ endlich wieder „Lilliputaner“ und statt „maximal Pigmentierter“ wieder „Neger“ sagen. Und hoffentlich hört dann auch auf, dass man die Weiber, wenn´s spannend wird, „Darf ich meine Hand auf dein Bein legen“, fragen muss! Diese Frage ist doch a Lustkiller und selbst die Weiber lächeln dann meistens nur milde!

  155. Diese Weichspülung der offiziellen Debatte ist von moralisierenden Euphemismen und bereits unerträglich gewordenen Schönrednereien gekennzeichnet.

    Ja. Und genau das endet jetzt.

    Das, dass jetzt endet glaube ich nicht!
    Diese vermaledeite Meute von Gauklern, Clowns & Co machen weiter wie bisher. Die übermäßig stark pigmentierten werden heimlich still und leise aus Italien via Bus, Bahn und Flugzeug nach, ich lach mich tot, „Europa“ gekarrt.

    Globalisierung = Aufgabe der Souveränität
    Globalisierung = Aufgabe der Integrität
    Globalisierung = Aufgabe der Nationalität
    Globalisierung = Aufgabe der Identität

    Das alles und noch viel mehr wird gesteuert durch die Mächtigsten dieser Welt. Denen Geld egal ist weil sie genug davon haben und nur noch daran interessiert sind nach der WELTMACHT zu greifen.
    Das ganze wird in einem Weltkrieg Enden welcher mit Bürgerkriegen beginnen wird.

  156. # 203 Outshined,

    falls Du nochmals reinschaust:

    Vielleicht sollte man es nach Clausewitz wie folgt formulieren:

    Die Political-Correctnes, die radikale One-World-Fraktion hat ihren Kulminationspunkt überschritten.

    Clauswitz sah in Russland eine Linie Petersburg Moskau – Stalingrad, ab der der jeder Angreifer aus dem Westen seinen Kulminationspunkt überschritten hat und die Versorgungswege so weit werden, dass die Zeit und die Chancen mit jedem weiteren Vordringen für Russland steigen.

    Die PC hat ihren Kulminationspunkt überschritten. Sie müssen immer brutaler lügen, immer übler hetzen und dennoch erreichen sie – siehe Donald Trump – dennoch immer weniger.

    Den Sieg haben sie verpasst, jetzt steht zu befürchten, dass sie auf verbrannte Erde gehen und nur noch hoffen möglichst viele Schäden anzurichten. Das wird dann brutal, aber damit werden sie dann immer mehr Menschen aufwecken!!!

  157. #212 Eukalyptus (13. Nov 2016 17:40)

    Ja, das hier war noch auf meiner Liste 😉

    Sehr guter Punkt. So kann man es wohl zusammenfassen.

    Das mit der ‚verbrannten Erde‘ wird vor allem interessant im Hinblick auf den Unterschied zwischen ÖR- und privaten Medien. Der ÖR kann sich das leisten, ob die Privaten das können (und langfristig wollen), sei mal erstmal dahingestellt.

    Aber Kulminationspunkt als Terminus trifft es wohl sehr gut, Clausewitz steht seit Ewigkeiten auf meiner Liste, allmählich wird es wohl Zeit, ihn mir endlich mal im Original durchzulesen.

    Danke für die gute Ergänzung jedenfalls!!

  158. Und falls Du nochmals hier rein schaust:

    Ja, das Buch „Vom Kriege“ von Clausewitz war lange das Standardwerk an allen Kriegsakademien.

    Neben der Sache mit dem Kulminationspunkt halte ich noch folgende Aussagen von Clauswitz für sehr interessant:

    – die Verteidiung ist dem Angriff überlegen, weil für die Verteidigung weniger Kräfte genügen

    – es ist am besten, wenn man einen Krieg, der sich militärisch nicht vermeien lässt, vorher bereits politisch gewonnen hat

    Beides trifft auch auf die PC zu, die überfallartig in unser aller Leben eingedrungen ist und unsere Gesellschaften während der letzten Jahrzehnte auf einigen Gebieten (Familie) stärker verheert hat, als die schlimmsten Kriege

    Ich bin ein Vielleser, der derzeit „Russland verstehen“ von Frau Krone-Schmalz liest.

    Ferner lese ich Michael von Prollius „Die Euro-Misere“. Diesmal gründlicher, nachdem ich das Buch kurz nach Erscheinen nur überflogen habe.

    Ferner liegen derzeit auf meinem Nachtkästchen: „Die Ordnung der Welt“, „Atlantik oder Levante“, und einige dicke Biologie-Bücher, denn was bei Tieren nicht gut geht, geht auch bei Menschen selten gut.

  159. Ich hatte einen Dozenten an der Uni, der über Clausewitz promoviert hat, Thema weiß ich nimmer genau. Aber der hatte auch was drauf, wie die meisten Politologen/ Sozialwissenschaftler, die sich mit Krieg/ Konflikt und Realpolitik beschäftigen.

    Das mit Verteidigung und Angriff ist insofern interessant, als dass sich das mit der Weiterentwicklung von Waffentechnologien verändern kann: Waffen müssen ja in ein Offensiv- und ein Defensivpotential eingeordnet werden. Da kriegen Schwerter z.B. ganz andere Werte als z.B. Panzer oder Artillerie. Von wem der Text war, weiß ich gerade leider nicht mehr.

    Das mit politischem Sieg vor militärischem Sieg ist natürlich absolut korrekt. Wird sich in unserem Fall so darstellen, dass z.B. die Polizei eben erstmal wieder die (partei-)politische Legitimation benötigt, um wieder effektiv (in der Realität) gegen Kriminalität vorzugehen. Sind ja „militärische Konflikte“ auf ziviler Individualebene 😉

    Danke übrigens für die Buchtipps, habe ich mir mal notiert, leider bis auf Weiteres sehr wenig Zeit und Muße… werden sicher noch genug Gelegenheiten bekommen, dass wir das entsprechend hier in anderen Themen diskutieren. 🙂

  160. Einige überlegenswerte Gedanken von Dir!

    Aber lassen wir es damit und irgendwann treffen wir uns in einem anderen Thread wieder.

Comments are closed.