"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." (Albert Einstein)

Von CANTALOOP | Winter 2021: Nur wenige Tage im zweistelligen Minusbereich – und schon müssen wir erkennen, dass die ganze hochgepriesene moderne Elektro-, Bio- und Speichertechnik schnell an ihre Grenzen kommt. Die vom grün angehauchten Establishment verordnete Energiewende, hin zu Wind-, Solarkraft, Elektromobilität und stinkender Bio-Masse zeigt angesichts von etwas raueren Bedingungen sehr bald, dass sie bestenfalls als Zusatzmöglichkeit zur Energiegewinnung genutzt werden kann. Unter idealen Vorraussetzungen. Als ein symbolträchtiges Spielzeug für gutverdienende Öko-Hipster, Altlinke und Weltverbesserer.

Aktuell stehen in Berlin die teuer gekauften Elektrobusse still. Gleichwohl hält der dortige Senat eisern an seinem Vorhaben fest, bis 2030 die gesamte Flotte auf diesen unzuverlässigen Antrieb umzustellen. Auf Gedeih und Verderb wird dort pure Ideologie verordnet – ganz gleich, wie unbrauchbar diese in der harten Realität auch ist.

Hohe Ausfallrate von Windkraftanlagen unter winterlichen Bedingungen

Enteisungsanlagen für Windkraftanlagen, deren Antriebs-Propeller unter derzeitigen Bedingungen schnell zufrieren – und somit unnutzbar sind, stellen nur eine vor derzeit vielen ökologisch-technischen Herausforderungen dar. Nur die wenigsten Vogelschredder sind mit eigenen und autarken Heiz-Vorrichtungen versehen, um sich selbst abtauen zu können. In vielen anderen Fällen müssen altmodische und mit Kerosin betriebene Hubschrauber aufsteigen, um die sensible High-Tech mit viel Chemie und heißem Wasser betriebsbereit zu halten – siehe unser Aufmacherbild. Selbstverständlich versickert diese giftige Brühe anschließend im Waldboden.

Auch das in den sozialen Netzwerken zirkulierende Bild der schneebedeckten A2 – auf dem zu sehen ist, wie ein mindestens 50 Jahre alter Unimog der kommunalen Betriebe einen sündhaft teuren Tesla abschleppt, dessen Batterie unter aktuellen Bedingungen versagte, spricht Bände.

Unter diesen Umständen will man sich gar nicht vorstellen, was hierzulande passieren könnte, wenn wir nochmal einen Jahrhundertwinter hätten wie im Jahr 1978/79 oder auch nicht ganz so extrem in 1987. Abgesehen davon, dass wir gar nicht mehr das Führungs-Personal hätten, um mit derartigen Katastrophen-Situationen überhaupt zurechtzukommen. Die ganzen grünlinksbunten Landespolitiker, die in Soziologie, Jurisprudenz und Genderwissenschaften ausgebildet sind, wären vermutlich überhaupt nicht mehr in Lage, ein wirkungsvolles Trouble-Shooting zu betreiben. Man will sich solch ein Szenario besser gar nicht vorstellen.

Ein Blick ins kälteerprobte Russland scheint lohnend

Wie sieht es denn im Umkehrschluss in Regionen aus, wo es im Winter auch einmal 50 Grad Minus oder mehr haben kann – wie beispielsweise in Sibirien?

Nun, dort verlassen sich die zugegebenermaßen weit weniger verweichlichten Einwohner, Verantwortlichen und Verwaltungen auf uralte Kohle, bzw. Atomkraftwerke, Brikettheizungen, selbstgestrickte Wollpullover sowie Lkw aus den 50er/60er-Jahren.

Und – man glaubt es kaum – sie kommen mit dieser simplen, aber hochfunktionellen Low-Tech bestens zurecht.

Wir erkennen also: nicht alles an modernem und ökologisch-nachhaltigem Schnickschnack ist wirklich alltagstauglich. Speziell unter erschwerten Winterbedingungen bedarf es durchaus noch einer bewährten Old-School-Ausrüstung, praxisorientierten und zupackenden Bürgern – plus eines gesunden Menschenverstandes. Dann muss man auch keine Angst vor ein paar kalten Nächten haben.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

92 KOMMENTARE

  1. 1.54 € für einen Liter Sprit! Wir bedanken uns hierfür beim Wähler, bei den Blagen die Freitags die Schule schwänzen und bei Gretel Thunfisch. Die hat die Steuerabzocker ganz wuschig gemacht hat, bei dem Erfinden neuer Lügen, um den kleinen Mann zu bescheißen!

  2. Ich liebe das Fliegen, fahre gerne meinen SUV und genieße jeden Tag Fleisch (oder Fisch).
    Das werde ich mir niemals verbieten lassen!

  3. Bei mir vor dem Haus steht seit zwei Tagen ein fast neuer VW-Eletrokarren, gestrandet wegen Strommangel. Der teuerste Schrott, den die Industrie jemals produzierte. Wenn diese Kisten dann noch einige Jahre alte sind, schaffen sie nicht mal mehr die Hälfte.

  4. An Merkels und Altmaiers Stelle würde ich mich die nächsten Tage nicht um die Wuhangrippe sorgen, sondern hoffen, dass die von Merkel abgewrackten Netze halbwegs standhalten!

    Und die wohlstandsverwahrlosten, linksgrün-pädophilen Nichtsnutzinnen sollten beim Blackout besser ihr linksgrünes Besserwissermaul*In halten!

    Langsam kommt das Merkelregime an den Schnittpunkt zwischen linksgrüner Traumtänzerei und echter, harter, physik- und marktbasierter Realität.

    Merkel hat wie alle Kommunisten zwei FeindInnen: Physik und Märkte.

    Als Referenz für diese Pleiten linker Versagerinnen gelten Erich Honecker, Josef Stalin und Kim Il Sung.

    Rudolf Diesel hat mehr für die Menschheit getan als die Wohlstandsblasen Annalena Kobold-Baerbock, Robert Habeck, Claudia Fatima Roth und Jürgen Dosenpfand-Trittin zusammen jemals schaffen würden!

  5. Es wird alles wieder gut.

    Satire quote.
    Bundesrepublik Deutschland
    Suche zum baldigen Dienstantritt

    Bundeskanzler*In (m/w/d), der/die/das die Welt rettet. Gesinnung morastisch grün, erwünscht, aber nicht Bedingung.
    Qualifikationen: Bildungsfern, vorlaut, gewöhnlich.
    Bewerbungen mit Gehaltsvorstellungen und Lichtbild bei Helge Braun, BK-Amt Berlin.
    Satire unquote.

  6. passend zum Thema, damit man sich das vor Augen hält, so funktioniert die Grüne Zukunft,

    Meldung vom 10.2.201,

    Berliner Polizei muss liegengebliebenen E-Bus schieben

    Berlin zählt beim Ausbau seiner E-Bus-Flotte auf die «hohe Verlässlichkeit». Die aktuelle Kältewelle in Deutschland führt bei den Elektrobussen der Berliner Verkehrsbetriebe aber zu zahlreichen Ausfällen. Die Polizei hilft. . . . .Foto im Link… … klick !

  7. Es ist gut, wenn die Fehlentscheidungen des gesamten Merkelkartells an die Oeffentlichkeit kommen.
    Wenn nach Linksaussen idiologischen Grundsaetzen, von eben diesen Shwaetzern, an fachlicher und unternehmerischer Kompetenz mangelnden Kreisen entschieden wird, an der Spitze eine ehem. DDR Funktionaerin fuer Propaganda uned Rethorik in der FDJ, weiss man, dass so etwas schiefgehen muss.
    Alle Grossentscheidungen der Jahrhundertkanzlerin erweisen sich als Fehlentscheidungen zu Ungunsten der indigenen D Bevoelkerung, die hunderte Milliarden verschlang und verschlingt und das Land einige Rasten vom ehem. Wirtschaftswunderland, Exportweltmeister, demokratischem Vorzeigeland unter ferner liefen abgestiegen ist, in jeder Beziehung, besonders brissant:

    AKW Abschaltung eines hervorragend arbeitenden, sicheren, auf Zuwachs angelegten Systems was billigen, in allen Temperatur und Wetterlagen perfekt arbeitenden Verbundsystems, was preiswerten Strom in nahezu ungegrenzter Menge je nach Anforderungen lieferte, bes. auch fuer eine ev. Umstellung von Autoverkehr auf Strom geeignet, was mit Windanlagen geradezu unmoeglich ist.
    Ersetzt durch ein wetter und reparaturanfaelliges, rueckstaendiges auf Windmuehlen und Dachpaneelen ausgerichtetes System, was die Landschaft miserabel verspargelte, aber tausende Voegel shreddert usw.

    Offene Grenzen um Araber seit dem Suendenfall gegen D Gesetze erfolgten Durchwinken, auch ohne Pass usw. ein Schlaraffenland zu bieten, was Millionen nachzog aus Asien und neuerdings verstaerkt aus Afrika.
    Diese Millionen steigend im Land befindlichen leben in einer Gegengesellschaft, die Integration ablehnft, dafuer immer mehr Forderungen stellt, obwohl sie, die Nichtsnutze keinen Anlass dafuer haben, die statt zu arbeiten lieber den Tag im Teehaus oder auf der Strasse verbringen, alle Arten Gesetzesverstoesse begehen und hoffnungslos eine Buerde fuer Steuerzahler, Polizei, Bevoelkerungsstruktur darstellen, die mit jedem Tag gegen D Interessen und Anteil an der Bevoelkerung arbeiten.
    Neben staendigen Entscheidungen gegen D Interessen, u.a. des einseitigen Milliardenschweren Vertrags mit Erdogan, der ihn als Erpressungsinstrument gegen D und EU verwendet,

    zahlreiche andere, zT mit hysterischeer Aufheizung wie angebliche Klimakatastrophe, die keine ist sondern ein auf zyklische Vorgaenge beruhende voruebergehende Erwaermung wie diese seit Jahrmillionen in beide Richtungen stattfinden. Da irren Merkel, ihre Schweden Greta, die in staatlichen Dienst stehenden Wissenschaftler wiederum gewaltig.

    Der letzte Ausrutscher von grosser Bedeutung war die GEMEINSAME SCHULDENHAFTUNG fuer alle Kredite und Schulden in der EU, was bedeutet, dass kuenftig D, seine Banken, Sparer fuer die Pleitelaender rund ums Mittelmeer haften, die von EZB Kredite gegen wertlose Staatsanleihen erhalten, genau wie es Macron von Merkel verlangt hat.

    Hier gibt es keinen Verhandlungsspielraum,
    um D zu retten, sind grosse Entscheidungen notwendig, die von denen die es verursachten nicht zu erwarten sind,
    deshalb braucht D eine neue, auf seine EIGENEN INTERESSERN ausgerichtete Regierung und Politik.

    Es zeigt sich auch bei Corona, dass diese Regierung ein Versager ist, der viel verspricht, jedoch die letzten Glacehandschuhe abgelegt hat, man erkennt, was zu erwarten ist von dieser Richtung, was unakzeptagel ist.

  8. Ganz großes Kino!

    Aktuell – ist es kalt! *Kreisch* – alles mit irgendwie E-xyz Irgendwas – verreckt (Und dazu – ist ja nichts Neues – die Batterien der „herkömmlichen“ Autos).

    Der ADAC bedient gerade wieder lauter Leute, in deren Chaisen die Batterie gestorben ist, denen er also Starthilfe geben muß. Normal: Kälte killt Batterien.

    Optionen in Normalland: Entweder der Spontankauf einer Batterie des ADAC (geht bei PS-schwachen Mobilen wie z.B. einem 45-PS-Polo, das hat die Pannenhilfe in der Regel an Bord) – oder die Fahrt – nach der Starthilfe – in die nächste Werkstatt. Da kostet das etwa genausoviel. Will sagen: Der Elektrostarter in Motoren ist ein Problem.

    Und in Berlin mit seinen E-Bussen (wo jetzt Diesel aushelfen müssen) wundert man sich! Kenne ich noch von SH: Das Land war mal im Bahnverkehr „nicht elektrifiziert“ (ab HH gab es bis FL nur noch Dieselloks). Wann immer es seit damals bis heute Probleme gab – und die gibt es massenhaft – müssen Dieselloks aushelfen.

    Hahahahaha!

  9. noch so ein Zeugnis von sogenannter Grüner Zukunft, „Energiewende“ blabla
    damit man sich das vor Augen hält, kaum schneit es im Winter, sind Millionen von Sonnenkollektoren mit Schnee und Eis bedeckt und tun nicht das wofür sie erst gebaut wurden … klick !

  10. „Die ganzen grünlinksbunten Landespolitiker, die in Soziologie, Jurisprudenz und Genderwissenschaften ausgebildet sind“

    Wenn sie wenigstens ausgebildet wären! Die wenigsten haben ja überhaupt einen Abschluss geschafft, auch nicht nach einem Dutzend Semester.

  11. Allelieb 10. Februar 2021 at 19:18

    Sein Vater diente dem Massenmörder Henrich Himmler und Himmler gab jedem Gegner eine Kugel Blei in den Kopf, da haben wir mit unseren Grünen noch vergleichsweise Glück, obwohl die SED schon wieder „Reiche“ erschiessen will……

  12. ghazawat 10. Februar 2021 at 19:23

    „Die klassische Grünenkarriere: 20 Semester Soziologie in Münster und danach Fahrradbeauftragter in Freiburg!”

    Guido Westerwelle, 1961 – 2016, dt. Philosoph

  13. Wieder so ein Schildbürgerstreich der Grünen Khmer. Es wird nicht nur kalt, sondern auch noch dunkel. Nachfolgende Generationen werden sich ob des Narrentums in der untergehenden BRD den Kopf kratzen.

  14. Im Übrigen:
    Windräder – Ökoschwindel
    Wieviel Gigabyte braucht man eigentlich, damit sich diese Sh…dinger überhaupt drehen?

  15. Für die Bezieher vor allem von Haushaltsstrom ist es am günstigsten, wenn der Wind- und Solarstrom völlig ausfällt.
    Weil der Strom dann billiger wird!
    Das liegt daran, dass die subventionierten Einspeisungskosten dann reduziert werden!

  16. Allelieb 10. Februar 2021 at 19:18

    Nö. Trittin hatte durchaus die Wahrheit gesagt. Er vergaß lediglich zu erwähnen, dass die Kugel einen Durchmesser von drei Metern hat.

  17. Ich hatte früher beruflich mit Autobatterien zu tun.
    Die Leistung wurde/ wird immer bei +27 Grad gemessen, je kälter , desto weniger Leistung.
    Bei starken Minustemperaturen tendiert das dann auch schon mal gegen null.
    Weshalb jetzt im Winter auch viele Autos nicht starten können, die Batterie, Pannenursache Nummer eins.
    Man kann etwas dagegen tun, wenn man die Batterie regelmäßig ans Ladegerät anschließt.
    Nur mein Kumpel „Heinz“ behauptet, das sein Elektro VW davon nicht betroffen sei.
    Das war allerdings im Sommer.

  18. Oberster Verfassungsrichter nennt Diktatur-Vorwürfe „absurd und bösartig“
    Die Einschränkungen von Rechten in der Corona-Pandemie führten nicht zu einem Widerstandsrecht, sagt Stephan Harbarth, neuer Präsident des Bundesverfassungsgerichts, der noch bis Juni 2020 neun Jahre für die CDU im Bundestag saß. Der Rechtsstaat funktioniere weiterhin. „Wer die Gegenwart als Diktatur bezeichnet, relativiert die Naziherrschaft und diffamiert die beste Republik unserer Geschichte.“ Weiterlesen auf welt.de

    How dare you?

  19. Kulturhistoriker 10. Februar 2021 at 19:46

    Neben Ötzdemir könnte auch Annalena Klohbock was wissen. Kann ja mal passieren, dass man Gigabyte mit Gigawatt verwechselt. Hat ja alles irgendwie mit Elektronen zu tun. Die Grünen sind alle Experten. Özdemir versteht sicher auch viel von Energie, aber er ist nicht der Oberexperte. Das ist Annalena! Sie hat nie Energie in Maßeinheiten wie Megabyte, Megatonnen oder Hektoliter angegeben. Bei der Mengenangabe für CO² wählte sie die richtige Maßeinheit für Masse. So wusste sie dann auch am 13. Dezember 2019 in einer Talkrunde bei Maybrit Illner zu berichten, dass jeder Deutsche im Durchschnitt für einen Kohlendioxidausstoß von 9 Gigatonnen pro Jahr verantwortlich sei. Sie sagte das mehrfach. In der Runde mit dem sogenannten Experten für Erneuerbare Energien Philipp Schröder und dem sogenannten Klimaforscher Stefan Rahmsdorf gab es nicht mal ein Stirnrunzeln, geschweige denn Widerspruch. Neun Gigatonnen, also 9 Milliarden Tonnen wäre die 11-fache Masse der weltweiten Braunkohlenförderung des Jahres 2016. Übrigens auch das 13-fache der Wassermasse der Müritz. 9 Gigatonnen. Noch einmal: Das gilt für eine Person und ein Jahr!

  20. Genau deshalb brauchen wir einen gesunden Energiemix, auch aus der North Stream 2- Gasleitung ohne Polacken und Ukrainer aber auch noch einige moderne Kohlekraftwerke und Kernkraftwerke, siehe meinen Beitrag im anderen Strang. Die Schornsteine müssen rauchen, sonst gehen die Lichter aus.

    Was sagt eigentlich die grenzdebile Thunfisch zu dem Wetter bzw. Klima? Wurde ihr endlich das Maul gestopft?

  21. @ tron-X 10. Februar 2021 at 18:30

    „1.54 € für einen Liter Sprit!“

    Tankstellen sind der Ort, an welchem die Grünen den Normalbürger in den Ar… fi….

  22. Verbrennungsmotoren sind nicht deshalb hoch entwickelt worden, weil sie so schön kompliziert sind . Sondern weil man Strom schlecht speichern kann. Ein E-Antrieb wäre eine einfache und billige Alternative. Die Speicherung lässt allerdings wie vor 100 Jahren zu wünschen übrig. Ein tolles Firmenlogo, blödes Mediengeschwätz oder überzeugter Öko, das Speicherproblem bleibt.
    Nach spätestens 5 Jahren ist der Accu platt. Damit steht nur noch Schrott vor dem Haus.

    Wer keine Lust hat sein leben ständig nach seinem Auto zu richten, lässt die Finger von so einer E-Karre.

  23. Diese Idiotentechnologien versagen genau dann, wenn man sie wirklich braucht. Nämlich wenn es kalt und dunkel ist.
    Morgens sehe ich die armen Schweine bei Schnee und -10 C mit Fahrrad im Stadtverkehr rumeiern. Wenn die Radfahren weil sie sich kein Auto leisten können, tun sie mir leid.
    Wenn sie Radfahren weil sie das Klima retten wollen, dann wünsch ich Hals- und Beinbruch.

  24. Eurabier 10. Februar 2021 at 20:02

    Ja! Irgendwie so muss es mit diesen vermaledeiten Tonnen für Annalena gewesen sein. Sie war dicht dran. Ihr Ehemann heist übrigens Daniel Holefleisch – und nein, das ist kein Witz!

  25. In Deutschland wird es nie wieder Minustemperaturen und Schnee geben.
    (Mojif Latib, Spitzenmeteorologe der Universität Kiel, ~ 2000 A.D.)
    Scheiß Erderwärmung! Wo bleibt sie, wenn man sie mal braucht? Doch am Freitag zuviel gehüpft?
    C.

  26. Die wundersame Welt der Grünen. So könnte es laufen. Vor allem in Deutschland:

    Kraftwerkhersteller errichtet ein Kohlekraftwerk. Fortan leidet eine grüne Anwohnerin an starken Kopfschmerzen. Sofort hat die grüne Aktivistin 1000 Unterschriften zusammen. Lokaltermin: Alles wird erörtert und besprochen. Zum Schluss der Mitarbeiter des Kraftwerkherstellers: „Wie schlimm wird es wohl werden, wenn wir das Kraftwerk in Betrieb nehmen.“

  27. @Babieca 10. Februar 2021 at 19:02

    Ich finde es faszinierend, bei diesen Temperaturen hinter Autos mit dem „E“ Zeichen zu stehen, wo es aus den Auspuff rausqualmt.

  28. Auf der Achse ein starker Artikel ueber die „Grüne Wasserstoffgewinnung“,
    alles nur Fake,
    lesen bildet.

  29. Bereits vor einigen Jahrzehnten war der folgende Spottvers in aller Munde:
    „Atomkraftgegner überwintern
    bei Dunkelheit mit kaltem Hintern“.
    Schadenfreude ist aber trotzdem nicht angesagt, denn unter dem Dilettantismus der rot-grünen Kobolde müssen wir im Ernstfall Alle leiden. Die gestrige Panne in einem Nürnberger Heizkraftwerk war erst ein kleiner Vorgeschmack und heute findet in Jena bereits die nächste derartige Katastrophe statt. Die Behörden geben in dem Zusammenhang den Rat, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Tolles Krisenmanagement! Fehlt bloß noch der Tipp, eine kleine Kniebeuge zu machen und in die Hände zu klatschen.

  30. Babieca
    10. Februar 2021 at 19:02
    Ganz großes Kino!

    Aktuell – ist es kalt! *Kreisch* – alles mit irgendwie E-xyz Irgendwas – verreckt (Und dazu – ist ja nichts Neues – die Batterien der „herkömmlichen“ Autos).
    ++++

    Heute in der FAZ in „Motor und Technik“ ein Bericht über ein kleines E-Auto von Honda.

    Kostet fast 40.000 €, diese Kiste.
    Sollte 200 km Reichweite haben.

    Weil es kalt war, hatte sie Reichweitenanzeige mit eingeschalteter Heizung gleich 40 km weniger, also nur noch 160 km angezeigt.
    Leider war aber bei einer Reichweite von
    112 km aber schon Feierabend! 🙁
    Die Fzg.-Tester sind gerade so nach Hause gekommen.

    Wer sich solch einen überteuerten Schrott kauft, kann eigentlich nur bedauert werden.

    Außerdem sind diese Kisten nur schwer als Gebrauchtfahrzeug zu verkaufen.

    Das liegt daran, dass diese Fahrzeuge beim Neuerwerb stark subventioniert werden.
    Für gebrauchte E-Autos gibt es keine Subventionen mehr beim Kauf.

    Wer also unbedingt ein derartiges
    E-Schrottauto kaufen will, erwirbt es günstiger als Neufahrzeug.

    Da fahre ich persönlich lieber mein Dieselauto weiter.
    Der braucht mit 245 PS, über 5 m lang und ca. 2,4 t schwer im Durchschnitt
    nur 8,7 ltr. Kraftstoff.
    Die Reichweite beträgt dann mit dem
    90 ltr. Tank 1034 km.

    Ein vergleichbares E-Auto würde außerdem viel mehr Stromkosten verbrauchen, als ich für mein Dieselauto an Kraftstoffkosten hinblättern muß!

  31. Wind-Energie-Anlagen sind der letzte Schrott. Für eine stetige Energie-Versorgung völlig unergiebig. Dieser Schrott lohnt sich nur, weil massive Subventionierung und Zwangs-Einspeise-Entgelte dahinter stehen.
    ES KANN AUF KERNKRAFT NOCH NICHT VERZICHTET WERDEN!!
    Zudem würde ich auf Gas als Energiesicherheit setzen, welches nur wenig Emissionen freisetzt.
    Daher ist die Pipeline nach Russland für die Energiesicherheit lebenswichtig.

  32. Kann hier vielleicht mal jemand an WASSERDAMPF denken? Davon gibt es riesige Mengen. Nur zu doof, dass man den schlecht besteuern kann.

  33. Wie oft sind Flügel von Windrädern abgefallen oder de Rotor hat gebrannt? Mit normalen Kraftwerken kann sowas nicht passieren.

    Vor wenigen Tagen gab es eine Havarie im Kraftwerk in Nürnberg. Kälte und Strommangel war die Folge. Hoffentlich denkt daran mal jemand.

  34. Der fast gleichzeitige Ausstieg aus Kohle und Kernkraft wird uns noch gefährlich auf die Füße fallen. Welcher Teufel hat die Kanzlerin zu diesem Entschluss 2011 bezüglich Kernkraft (die sogenannte Energiewende) bloß getrieben, nachdem sie noch Monate vorher die Laufzeiten für sichere deutsche Kernkraftwerke verlängern wollte?

  35. Hier in Dortmund hat es am Sonntag geschneit. So ca. 10-15 cm. Mehr nicht. Seitdem fährt kein einziger Bus mehr, U-Bahnen (!) fahren nur sporadisch. Die Straßen sind seit Montag astrein geräumt, der private Verkehr läuft völlig problemlos. Was denken sich diese Leute eigentlich? Das sind doch keine leistungsfähigen Staatsbedienstete mehr, sondern nur noch unqualifizierte Parasiten!

  36. Das nächste Auto wird ein junger 5l- Diesel mit Frontantrieb, Anhängerkupplung und Schneeketten und eine Palette 20l-Reservekanister.
    Damit habe ich Mobilität und Reichweite bis 2000km.
    Diesel wird es noch bis 2050 geben, das reicht mir.
    Klima, CO2 und Feinstaub sind für mich keine Argumente.

    Solarstrom fürs Haus und Holzkamin/Heizung wäre auch noch sinnvoll.

    Und dann die gute Nachbarschaft organisieren.
    Klappt bei uns gut, sind jetzt alle mobil und gut vernetzt.
    Jeder hilft jedem und jeder hat was beizutragen.
    Allerdings etwas überaltert, es fehlen die Jungen.
    Aber das kommt schon noch, hab ja eine hübsche Tochter.

  37. .
    .
    Wie stellen uns vor.. Winter!
    .
    Hunderte Kilometer und zehntausende liegen gebliebener E-Auto-Schrott auf den Autobahnen…. in der „grünen“ Zukunft..
    .
    Nach 2 bis 3 Stunden machen die Akkus schlapp und tausende Menschen erfrieren und sterben … Welche Firma will zehntausende E-Autos abschleppen?
    .
    E-Autos sind der größte Öko-MÜLL der Zukunft!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Schnee-Chaos auf der A2
    .
    Autofahrer verbringen Nacht im Stau

    .
    Minusgrade und Schnee sorgen auf der A2 für Chaos. Dutzende Lastwagen fahren sich fest und verursachen einen Mega-Stau. Einige Verkehrsteilnehmer müssen die Nacht bei klirrender Kälte in ihren Fahrzeugen verbringen.

    https://www.n-tv.de/panorama/Autofahrer-verbringen-Nacht-im-Stau-article22347801.html
    .
    .
    Stundenlang in Autos gefangen
    .
    Schneechaos verursacht 50-Kilometer-Stau auf A4

    .
    Schnee und Eis verwandeln die A4 in der Nacht auf Dutzenden Kilometern in einen klirrend kalten Parkplatz. Zahlreiche Autofahrer sitzen fest, einige stundenlang. Am Morgen kommt der Verkehr langsam wieder in Gang.

    .

    https://www.n-tv.de/mediathek/videos/panorama/Schneechaos-verursacht-50-Kilometer-Stau-auf-A4-article22348075.html

  38. Ich hab die Lösung für schwächelnde E-Autos,!!
    E Autos bekommen einen Anhänger auf dem ein großer Dieselgenerator steht und das E-Fahrzeug
    während der Fahrt laufend aufläd.
    Meine Erfindung ist einfach genial , werde so schnell wie vmöglich ein Patent darauf anmelden , bevor mir
    ein Grüner Umweltfreund mir meine Idee stiehlt,! Muuuuhhaaa

  39. Man stelle sich mal vor eine Autobahn ist wie derzeit blockiert von sagen wir mal 200 normalen Autos, denen der Sprit ausgegangen ist. Man nimmt nen Pickup oder Pritsche auf dem seine Ladefläche passen locker 30-50 Reservekanister a 10 Liter. Heisst mit 3 Fahrten sind diese 200 Autos bis auf eventuell nen kleinen Rest von 20wieder flott. Dann stelle man sich dieselbe Situation mit Stromern vor, da muss jeder einzelne abgeschleppt werden.

    Marc 10. Februar 2021 at 20:12; So ein LI-Ion Akku lässt sich, wenn man mit niedrigen Strömen lädt und entlädt 1000-2000 mal aufladen. Aber auch diese Teile entladen sich selbst, auch wenns weniger ist, wie die älteren Typen und irgendwann mal sind die Platt. Dafür reicht schon eine einzige Zelle von den mehreren 1000 die in so nem Akkublock stecken. Ich hab bei meinem Radl mit lediglich 7s6P also grade mal 42 Zellen genau so einen Fall. Da ist eine Zelle kaputt, die entlädt dann die 5 parallel zur Leistungssteigerung verbauten dann sehr schnell. Jetzt hat man bei so nem Auto keine 7 sondern eher80-200s und wenigstens 30p.

    Kalle 66 10. Februar 2021 at 20:27; Ach, sind das dieselben Experten, die wegen Corona verlangen. dass man in Schulklassen alle 10 Minuten sämtliche Fenster aufreissen soll, damit die Erkältungsviren ja jeden der Schüler erreichen.

  40. Elektro-Fahrer überwintern, bei Dunkelheit mit kalten Hintern! Muuhahaha…
    So lange der Tank von meinem Diesel (70 Liter) voll ist, oder einigermaßen voll ist, habe ich ne warme Bude, beheizte Massagesitze, Licht und DAB+ Radio. Damit kann ich ohne Stress die ganze Nacht durchhalten(wenn es sein muss).
    Aber, will mal nicht so sein, der Tesla-Fuzzi im Stau neben mir, darf dann reinkommen, wenn seine Batterie die Grätsche macht und das geht bei der Witterung rucki- zucki….
    Ich könnt mich über die ganzen Bekloppten, die den Elektrokarren hinterher rennen, totlachen.

  41. Ja mei, wenn es ohne Heizung und Strom kalt und und dunkel wird in den eigenen 4 Wänden..
    Tipp der Kanzlerin und des BuPrä:
    Zum Aufwärmen Kniebeugen und in die Händeklatschen
    Für Licht – Kerze ins Fenster stellen

  42. Seid froh, seid froh, seid froh! Es kann Euch nichts besseres passieren als das für ein paar Tage, im tiefsten Winter der Strom ausfällt. Die praktische Erfahrung kann die ausgefeilteste Theorie nicht ersetzten.
    Auch Wasserkraftwerke haben bei tiefen Temperaturen gewisse Einschränkungen, denn die Stauseen kriegen keinen Nachschub. – Äh, wie soll man das einem iPhone-zombie bloss erklären, dass Wasser bei Minusgraden hart wie Stein wird, für Ökofriks/innen und Medien lediglich eine böse, kapitalistische Verschwörungstheorie.
    Nein, 1 Woche klirrende Kälte, am besten bei -20°C ohne Strom, – und die AKW’s bleiben am Leben, werden schlimmstenfalls lediglich eingemottet. Und vielleicht wird dann wieder aufrichtig über Nukleartechnologie, Salzwasser-Kaltreaktoren geforscht. – im Moment wagt sich ja kein Mensch mehr das Wort Nuklear- oder Atomforschung in den Mund zu nehmen.

  43. Da ist mal 10 Tage Winter, ein paar Schneeflocken wirbeln … und in dem Land brechen in den ersten Städten die Wärmekraftwerke zusammen:

    Fall 1: https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_89449066/jena-ruft-nach-fernwaerme-havarie-katastrophenfall-aus.html
    Fall 2: https://www.marktspiegel.de/nuernberg/c-lokales/update5-feuer-im-grosskraftwerk-in-gebersdorf-kripo-ermittelt_a67427

    Haben die linksgrünen Klimaneurotiker so halbwegs eine Vorstellung davon wie man zittern kann, wenn es diese Kraftwerke eines nahen Tages nicht mehr gibt?

    Flieht, ihr linksgrünen Narren! Flieht!

  44. Bei uns soll es am WE minus 18 Grad Celsius geben. Bin gespannt wie es da mit der Elektromobilität ausschaut.
    Fährt man dann einen Kühlschrank bzw. eine Tiefkühltruhe oder schiebt man mangels Reichweite seine Elektromobil das dann aber elektrisch beheizt ist ❓

  45. @lorbas 10. Februar 2021 at 22:37

    Da hilft nur noch: Heizung aus, Taschenofen rein.

    Im Sommer hatte ich schon das beklemmende Gefühl, dass sich E-Autofahrer den Innenraum vorwiegend über die heruntergelassenen Fensterscheiben „klimatisieren“, was bei 35°C auch nicht so angenehm ist. Aber sonst kommste nicht zur Omma und wieder zurück.

  46. „Moderne Elektroantriebe und Windkraftanlagen störanfällig bei Minusgraden“

    Das kommt davon, wenn man Spinner ohne Plan an die Macht bringt durch Wahlen.

  47. DFens 10. Februar 2021 at 20:20
    Die wundersame Welt der Grünen. So könnte es laufen. Vor allem in Deutschland:
    Kraftwerkhersteller errichtet ein Kohlekraftwerk. Fortan leidet eine grüne Anwohnerin an starken Kopfschmerzen. Sofort hat die grüne Aktivistin 1000 Unterschriften zusammen. Lokaltermin: Alles wird erörtert und besprochen. Zum Schluss der Mitarbeiter des Kraftwerkherstellers: „Wie schlimm wird es wohl werden, wenn wir das Kraftwerk in Betrieb nehmen.“
    ————————————————————————–
    So ein ähnliches Problem hatten wir in Echt vor einigen Jahren.
    Wir hatten an einem Standort einen Mobilfunkmast errichtet. Kurze Zeit darauf bekamen wir von
    einer Anwohnerin (ca.1km) eine Beschwerde. Sie hatte seit dieser Zeit nur noch Kopfschmerzen.
    Wir konnten sie aber beruhigen, die Sendeanlage und die Antennen waren nämlich noch gar nicht montiert.

  48. lorbas 10. Februar 2021 at 22:39

    Ich traute meinen Augen und Ohren nicht.
    Das hätte ich vom WDR und dem TV-Professor nicht erwartet.

  49. Ich glaube ich muss es als Patent anmelden.
    Heizdrähte in den Flügeln der Windkraftanlagen Wenn der Rotor läuft kann er sich selbst vom Eis befreien.
    Zum Starten kann man ja vom Netz die Heizdrähte versorgen, bestimmt billiger als mit dem Hubschrauber zu enteisen. Solange er sich sebst beheizt gibt er halt kein Strom ins Netz aber Haupsache er dreht sich, sieht doch besser aus als nur rumzustehen.
    lol

  50. Es ist energietechnischer Wahnsinn, in den nächsten Jahren aus der Kohle und aus der Atomkraft auszusteigen und die Energieversorgung des Landes in die Hände von volatiler Windkraft und Solartechnik zu legen.
    Dazu bei steigenden Elektroautobestand die dafür nötige Ladeenergie bereitzustellen.
    Die derzeitigen Temperaturen zeigen die Grenzen der Energiewende auf.
    Sollte man Nordstream 2 auch noch opfern, dann könnte der erste Blackout bald bevorstehen.
    Die Betreiber müssen jetzt immer öfter nachregeln, um die Netzfrequenz exakt bei 50 Hertz zu halten, was früher selten nötig war.
    Dabei gäbe es eine Alternative für die Energieerzeugung der Zukunft, den Dual-Fluid-Reaktor, der sogar abgebrannte Brennstäbe als Brennmaterial verwenden kann. Die Sicherheit ist gewährleistet und die Abfälle haben nur noch eine Halbwertszeit von etwa 300 Jahren.
    Kein Vergleich mit den alten Kernreaktoren.
    Frau Annalena Swing-Baerbock würde das aber nie begreifen oder in Angriff nehmen, weil Atomkraft ja böse ist.
    Übrigens SWING steht für Strom Wird Im Netz Gespeichert – ein weiterer qualifizierter Spruch von ihr.

  51. Sozialisten und die grünen Khmer haben für alles eine Rechtfertigung. Sie können nicht erkennen, dass sie auf dem Holzweg sind. Selbstkritik ist für die ein Luxus, den sie sich nicht leisten können.
    Und das Schrecklichste an der Geschichte ist, der Großteil rennt denen freudig lächelnd hinterher …

  52. lorbas 10. Februar 2021 at 22:37

    Bei uns soll es am WE minus 18 Grad Celsius geben. Bin gespannt wie es da mit der Elektromobilität ausschaut. Fährt man dann einen Kühlschrank bzw. eine Tiefkühltruhe oder schiebt man mangels Reichweite seine Elektromobil das dann aber elektrisch beheizt ist

    Das war der Lacher in der Nacht! Danke :))

  53. Lupine 10. Februar 2021 at 23:41

    Sozialisten und die grünen Khmer haben für alles eine Rechtfertigung. Sie können nicht erkennen, dass sie auf dem Holzweg sind.

    „Auf dem Holzweg.“ Eine CO2-verherrlichende Redewendung! Sofort verbieten! Sprache – erst recht Deutsch – ist die Herrschaft des weißen Mannes! Holz als gespeicherte Sonnenenergie ist Pfui-bäh-igitt-Klimagas! Holz sofort verbieten!

    ;))

  54. Der Umfang eines flächendeckenden Blackout über einige Tage ist vielen Bürgern sicherlich nicht bewußt.
    Etliche denken, dass sie lediglich im Dunklen sitzen und vielleicht frieren.

    Sie haben keine Ahnung, dass dann auch kein Supermarkt öffnet geschweige denn kassiert und vor allem Wasser mehr aus der Leitung fliesst.

    Irgendwie habe ich noch das diabolische Lächeln der Merkel vor Augen als sie verkündete, dass DE aus der Atomkraft gänzlich aussteigen wird.

    Merkel hört ja auch nicht auf, deutsches Geld milliardenmäßig in die Welt zu transferieren, Afrika bevorzugt und natürlich China. Frei nach Fischer: Hauptsache die Deutschen haben es nicht.

  55. rasmus 11. Februar 2021 at 01:00

    Wir müssen uns einen Rest Humor erhalten, auch wenns zusehends schwerer fällt.

    So wahr! Ich greife da in den letzten Wochen verstärkt auf Wilhelm Busch zurück, den großen Menschenkenner. Oder eben auf PI. Beide schaffen es immer wieder, trotz desolater Lage nicht komplett zu verzweifeln.

  56. Jaja die Energiewende, da wirds mal richtig knackig kalt im Land und schwups machen die Wind und Photovoltaik schlapp.
    Wie war das nochmal jeder der Preper ist ist so rechts. Seit dieser Energiewende kann man nur noch Preper werden.
    Is schon komisch das die Akkus egal welche bei Kälte weniger Energie abgeben.
    Ich freu mich schon auf die Verfolgungsjagden der Polizei wenn die mit ihren Elektroautos im tiefsten Winter Verbrecher jagen. Jeder Dieb lacht sich ins Fäustchen.
    Was denken sich die Grünen: was interessieren mich Windkraftanlagen, det Strom kommt doch aus der Steckdose.
    Grüne Politiker und deren Wähler sind dumm wie Bohnenstroh, wenn der Akku beim EAuto schlapp macht, zapfen die den Strom von nerm Hochspannungsmast so helle sind die.

  57. „Wie sieht es denn im Umkehrschluss in Regionen aus, wo es im Winter auch einmal 50 Grad Minus oder mehr haben kann – wie beispielsweise in Sibirien?

    Nun, dort verlassen sich die zugegebenermaßen weit weniger verweichlichten Einwohner, Verantwortlichen und Verwaltungen auf uralte Kohle, bzw. Atomkraftwerke, Brikettheizungen, selbstgestrickte Wollpullover sowie Lkw aus den 50er/60er-Jahren.

    Und – man glaubt es kaum – sie kommen mit dieser simplen, aber hochfunktionellen Low-Tech bestens zurecht.“

    So sieht es aus. Bei uns dagegen werden neue Häuser prinzipiell OHNE herkömmlichen Kamin gebaut. Es ist für die Bewohner also grundsätzlich gar nicht mehr möglich, ihre Wohnungen im Notfall ganz altmodisch mit einem Ofen warmzumachen. Siehe Jena, wo die Fernwärme ausgefallen ist und tausende von Menschen – o wie gnädig! – jetzt die Erlaubnis bekommen haben, die Corona-Regeln zu übertreten, um von ihren Angehörigen aufgenommen werden zu können um nicht in der eigenen Wohnung zu erfrieren.
    Wie mich dieses zynische Politikergesindel mittlerweile anwidert…

  58. lorbas 10. Februar 2021 at 22:37
    Bei uns soll es am WE minus 18 Grad Celsius geben. Bin gespannt wie es da mit der Elektromobilität ausschaut.
    Fährt man dann einen Kühlschrank bzw. eine Tiefkühltruhe oder schiebt man mangels Reichweite seine Elektromobil das dann aber elektrisch beheizt ist ?
    ———————–
    Zu diesem Thema feiern immer wieder weitverbreitete Irrtümer und Uninformiertheit fröhliche Urständ.
    https://www.youtube.com/watch?v=ekjbLquP9Cc
    https://www.youtube.com/watch?v=oCe5nL_4xwQ

  59. Inzwischen gibt es für diese Fahrzeuge Langstreckentests mit Laufleistungen von über 1 Mio. Kilometern, und Fahrten ans Nordkap und zurück. Ein Tesla mit über 350 tsd. gefahrenen Kilometern hat dank Rekuperation (Energierückgewinnung beim Verzögern u. Bremsen) kaum Bremsenverschleiß. Die Anzahl der beweglichen Teile des Motors ist sehr gering. Kein Motoröl und kaum Öl fürs ‚Getriebe‘ notwendig… die Zellen der Akkus werden in wenigen Jahren zu über 90% recyclebar sein, und/oder können durch Wiederaufarbeitung teilweise wiederverwendet werden. Wie kann man nur annehmen, dies hätte bei den Überlegungen der Ingenieure in den Jahren 2012 – 2021 bisher keine Rolle gespielt. Für wie doof hält man heutzutage hochqualifizierte Fachleute, über die sich jeder Pups von der Straße meint lustig machen zu können ?

    E-Auto und Kälte
    https://www.youtube.com/watch?v=xPEbHZo53Wk

    Impressionen einer Nordkapreise im Elektrofahrzeug
    https://www.youtube.com/watch?v=y5STYw0BnBg

  60. Na, da warte ich lieber bis 2050, dann bin ich 104 und die Kinderkrankheiten des schuco-Autos sind bis dahin überwunden.
    Wieso kann eigentlich der Akku während der Fahrt nicht aufgeladen werden?

  61. Allelieb 10. Februar 2021 at 19:30
    “ Dem Kobold ist es jetzt,
    halt auch zu kalt;…in der
    Batterie ! “
    Gell, Frau Baerbock !?
    https://www.bing.com/search?q=baerbock+kobold&qs=OS&pq=berbock&sk=HS1OS1&sc=4-7&cvid=06204899379B42E1B2B72732326868A6&FORM=CHRDEF&sp=3
    —————————————————————————————
    …ich weiss ja nicht welche Drogen diese bildungslose und
    an Gehirnvereisung leidende Nichtskönnerin so täglich zu sich nimmt,
    aber als grünlinksverstrahlte Mumie kann sie sogar Kotzlerin
    in Berlin. Solches Personal brauchen wir, mehr davon.
    Ihr Bildungsstatus dürfte sich bei einem IQ von max. 68 aufhalten.
    Wie bei fast allen ihrer 90 Irren.
    In der Vogelschisszeit hätte man solchen Balastexistenzen wenigstens
    das arbeiten beigebracht. Wann war sie eigentlich das letzte mal
    bei der MPU ?

  62. @ rasmus 11. Februar 2021 at 00:49
    Der Umfang eines flächendeckenden Blackout über einige Tage ist vielen Bürgern sicherlich nicht bewußt.
    Etliche denken, dass sie lediglich im Dunklen sitzen und vielleicht frieren.
    Sie haben keine Ahnung, dass dann auch kein Supermarkt öffnet geschweige denn kassiert und vor allem kein Wasser mehr aus der Leitung fliesst.
    _____________
    … und die Kühe können nicht mehr gemolken werden und sterben qualvoll
    https://www.srf.ch/kultur/wissen/ohne-strom-steht-der-bauernhof-still-und-die-tiere-leiden

  63. Der Unterschied zwischen Dänemark und Deutschland?
    Dänemark killt seine Nerze, Deutschland seine Netze.

  64. Was über Erneuerbare Energien gesagt und geschrieben wird, taugt bestenfalls als Grabrede für Totgeburten. Für die allseits gepriesene „Energiewende“ müssen u.a. mehrere Hunderttausend Windmühlen (WEA) betrieben werden. Um die zu errichten, gehen etliche Jahrhunderte ins Land und es ist nicht zu erkennen, wo der Platz hierfür sein soll. Die Situation der Photovoltaïk ist noch schlechter. Allein schon deshalb vertröstet die EE-Mafia mit Prognosen über Ergebnisse, die in mehreren Jahrzehnten zutreffen sollen und die Mafiosi das beste aller Alibis vorweisen können: Ihren Totenschein.
    Hätte man zu Lebzeiten der Jungfrau von Orléans, Christoph Columbus, Martin Luther und Johannes von Gutenberg damit begonnen… es wäre kein Platz mehr da zum Leben, weil alle paar Hundert Meter ein Vogelhächsler im Weg wäre.

  65. Diese alle “Erneuerbare Energien“ sind nichts anderes als ein Schwindel von Mafiaaenlichen Strukturen organisiert um aus Haushalten Gelder auszurauben. Das ist der Zweck dieses Hypes. Und nichts andres.

  66. Die Leistungsfähigkeit einer Batterie gehorcht dem Arrhenius Gesetz, wonach sich die Geschwindigkeit einer chemischen Reaktion jede 10 Grad verdoppelt oder resp. halbiert.
    20°C 100% Kapazität
    10°C 50% Kapazität
    0°C 25% Kapazität
    -10°C 12,5 % Kapazität
    Das kann man nun für eine herkömmliche Batterie darstellen, woraus sich die Diskussion zur breiten Anwendung von Elektromobilität im Winter erübrigt. Um zu dieser Erkenntnis zu gelangen erfordert es etwas Allgemeinbildung. Frau Baerbock hingegen glaubt, Energie werde im Netz gespeichert. Anscheinend hat sie nicht nur in Chemie, sondern auch in Physik gefehlt, will aber zukünftig die Geschicke eines ganzen Landes lenken. Demgegenüber war unsere in der DDR – promovierte Physikerin geradezu hochqualifiziert.

  67. Stromerzeuger, die ohne Verbrennung auskommen, KÖNNTEN im Winter einfrieren………daran haben die Grünen nicht gedacht; wie an sie Vieles !
    Windkraft war eine Totgeburt, von Anfang an !

  68. bet-ei-geuze 11. Februar 2021 at 05:34
    Inzwischen gibt es für diese Fahrzeuge Langstreckentests mit Laufleistungen von über 1 Mio. Kilometern, und Fahrten ans Nordkap und zurück.
    diese “Tests“ sind bestellt. und bezahlt. genai wie diese ganze“Cotona“. ich glaube an nichts was aus der Obrigkeit und deren Befehlsgebern- Konzernen kommt .Die duerfen deren Elektroteekannen sich in ArXXX stecken. Und moeglichst tief!

  69. Kulturhistoriker 10. Februar 2021 at 19:46
    Im Übrigen:
    Windräder – Ökoschwindel
    Wieviel Gigabyte braucht man eigentlich, damit sich diese Sh…dinger überhaupt drehen?

    Mindestens zwei Hektoliter Bedford-Strohm.

  70. ich bin dafür, das nur noch geimpfte ein e-auto besitzen und fahren dürfen.

    dann hat das E auf dem nummernschild für Esel seine volle berechtigung.

  71. @Gunter Reese 11. Februar 2021 at 03:47
    „Wie sieht es denn im Umkehrschluss in Regionen aus, wo es im Winter auch einmal 50 Grad Minus oder mehr haben kann – wie beispielsweise in Sibirien?………. sowie Lkw aus den 50er/60er-Jahren………..
    Bei uns dagegen werden neue Häuser prinzipiell OHNE herkömmlichen Kamin gebaut. Es ist für die Bewohner also grundsätzlich gar nicht mehr möglich, ihre Wohnungen im Notfall ganz altmodisch mit einem Ofen warmzumachen.

    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Die LkWs der Sowjetarmee hatten ausschließlich Benzinmotoren. Benzin friert nicht so schnell ein.

    Wozu einen Kamin? Rechtzeitig kleinen Ofen, Rohre und ein Blech (mit Loch für Ofenrohr) besorgen. Scheibe raus, Blech rein, Ofen anheizen und die Bude ist warm. Nach dem Krieg qualmte es aus fast jedem Fenster.

  72. @Kulturhistoriker 11. Februar 2021 at 07:53
    Na, da warte ich lieber bis 2050, dann bin ich 104 und die Kinderkrankheiten des schuco-Autos sind bis dahin überwunden.
    Wieso kann eigentlich der Akku während der Fahrt nicht aufgeladen werden?

    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Bin gerade Ffm/Darmstadt gefahren und habe die Oberleitungen für die nicht vorhandenen E-Oberleitungsstrolly-LkWs bewundert. Sofern es die jemals geben wird, warten wir einen Winter mit Eisregen ab. Die DB fährt dann wegen vereister Oberleitungen nicht. Die LkWs werden mit leeren Batterien zu hunderten auf der Autobahn stehen.

    Muhahahaha….

    P.S. Wie viel Tonnen würde so ein LkW Akku wiegen? Geht natürlich von der Nutzlast ab. Welcher Spediteur macht das mit?

  73. @Moox:
    Fahrleitungen werden mit Gegenspannung enteist, – dies sollte, wenn professionel konstruiert, kein Problem sein, im Gegensatz zu den fehlenden Schneeketten (Viele Eurer Landsleute haben vermutlich gar keine Ahnung mehr, dass sowas existiert).
    Die DB soll dies nicht können?? Fachleute?? Zustand der Gleise?? – vielleicht zu tode gespart und irgendwie kommt mir da Euer Flughafen in Berlin in den Sinn. – für mich also keine Vorbildfunktion,
    wenn Politik und deren Hofstaat sich in die reale Arbeitswelt einmischen, ist die Katastrophe vorprogrammiert
    LKW’s; Ja, sogar Nestlé hat solche im Einsatz, man vernimmt allerdings kein Jubelgeschrei(!), daher … keine Ahnung ob man damit so glücklich ist. Nebenbei, bei Citroën wird die Batterie tw beheizt.

  74. Ist schon mal jemand der Gedanke gekommen, wie es mit e-Mobilität und Militär aussieht?
    Ich sage mal, der WK II und die folgenden Kriege wären mit e-Mob niemals möglich gewesen.

  75. @ Nein 11. Februar 2021 at 19:32

    @Moox:
    Fahrleitungen werden mit Gegenspannung enteist, – dies sollte, wenn professionel konstruiert, kein Problem sein, im Gegensatz zu den fehlenden Schneeketten (Viele Eurer Landsleute haben vermutlich gar keine Ahnung mehr, dass sowas existiert).

    xxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Zu den Schneeketten, bzw. Eisketten, die hier verboten sind: Bin sieben Jahre (auch im Winter) in Norge herumgegeistert. Bis nach oben hoch. Ich kann die sieben Stück (Sattelzug) sogar anlegen 🙂

Comments are closed.