Der Impfstoff von Prof. Stöcker zeigte keinerlei Nebenwirkungen, dafür aber bei den Geimpften eine durch serologische Tests nachweisbare, sehr hohe Wirksamkeit von 97 Prozent. Stöckers Problem: Er gilt als AfD-nah.

Von WOLFGANG HÜBNER | Nach der Masken-Affäre der Merkel-CDU nun auch noch der wegen vermuteter gefährlicher Nebenwirkungen plötzlich gestoppte Impfstoff AstraZeneca: Das Chaos im Coronageschehen wird immer größer. Doch der bereits entbrannte Streit über die Sinnhaftigkeit dieser Maßnahme der Berliner Regierung lenkt ab von einem viel brisanteren Problem, das aber möglichst nicht in die Schlagzeilen und Corona-Sondersendungen kommen soll. Denn es gibt einen in Deutschland entwickelten Impfstoff, der wesentlich einfacher, verträglicher, billiger und ganz schnell viel verbreiteter einsetzbar wäre als die milliardenteuren Produkte der Pharmaindustrie mit all ihren Risiken für Leib und Leben.

Die Rede ist von dem Impfstoff, der in Lübeck von dem angesehenen Mediziner und erfolgreichen Unternehmer Prof. Dr. Winfried Stöcker in seinem Privatinstitut in Lübeck entwickelt wurde (PI-NEWS berichtete). Darüber gibt es bereits mehrere Medienberichte und natürlich auch die Publikationen von Prof. Stöcker selbst. Doch wird dieser Impfstoff, basierend auf einem Antigen, „das man leicht und billig in großen Mengen in der Retorte herstellen kann“, sowohl vom für die Impfstoffzulassung zuständigen Paul-Ehrlich-Institut als auch vom schleswig-holsteinischen Landesamt für Soziale Dienste nicht nur blockiert, sondern geradezu bekämpft: Prof. Stöcker wird vorgeworfen, die Impfung nicht nur an sich selbst und Familienmitgliedern vorgenommen zu haben, sondern auch an freiwillig damit einverstandenen anderen Probanden.

Wer sich darüber und über den Impfstoff ausführlicher informieren will, sei auf Prof. Stöckers Blogeintrag vom 5. Februar mit dem selbstbewussten Titel „Die beste Impfung gegen Corona“ verwiesen. Sollte es sich bei dem Impfstoff, der bereits sehr erfolgreich einer ganzen Reihe von Menschen verabreicht wurde, wirklich um unverantwortliche Experimente oder gar Scharlatanerie handeln, wären die zuständigen Behörden selbstverständlich berechtigt, alles zu unternehmen, um Prof. Stöcker zu stoppen. Doch als Arzt ist er berechtigt, seine Patienten mit deren Einwilligung auch zu impfen. Der behördliche Einwand, es bedürfe besonderer Genehmigungen und Erprobungen, klingt wie ein Hohn in Anbetracht der derzeit laufenden massenhaften Menschenversuche mit Impfstoffen auf völlig neuer Grundlage und unzureichender Prüfungsdauer.

Vielmehr geht es den Behörden offenbar darum, politische und finanzielle Interessen bei der Impfkampagne zu verteidigen, die von Prof. Stöckers Erforschung empfindlich gestört werden könnten. Der 74-jährige Mediziner selbst ist finanzieller Interessen unverdächtig: Nach dem Verkauf seines Unternehmens „EuroImmun Labordiagnostika AG“ vor einigen Jahren hat er über eine Milliarde Euro kassiert. Auch deswegen stellt er seine Entwicklung inzwischen kostenfrei zur öffentlichen Verfügung.

Es ist ein ungeheurer Skandal, dass der deutsche Staat davon keinen Gebrauch machen will. Einmal, weil er schon gigantische finanzielle Verpflichtungen mit Pharmaunternehmen eingegangen ist. Zum anderen auch, weil Prof. Stöcker als politisch rechtskonservativ eingeschätzt wird. Und nicht zuletzt deshalb, weil eine nationale Impfvariante politisch und ideologisch unerwünscht ist.

Es ist unerträglich, dass noch mehr Menschen an dem Virus erkranken und sterben, ein Lockdown dem anderen folgt, die Staatsfinanzen völlig zerrüttet werden, obwohl es offenbar eine erfolgreiche und auch noch preiswerte Möglichkeit gibt, den Alptraum schnell zu besiegen. Diese Möglichkeit ist zumindest kurzfristig zu prüfen statt zu verhindern. Und sie muss jedem, der Prof. Stöckers Impfstoff will, auch ermöglicht werden. Das könnte übrigens problemlos massenhaft in den deutschen Arztpraxen geschehen. Die Zeit drängt, die Lage drängt. Wie lange soll – zumal nach dem jetzigen Stopp von AstraZeneca – noch gezögert werden?


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

83 KOMMENTARE

  1. Prof. Stöcker hat leider keinen Hintergrund, mit dem sich „Migrant (er)findet Geldbörse Wundermittel” propagieren lässt.– Demgegenüber erhalten am 19. März die Finder des mRNA-Impfstoffes, das Ehepaar Özlem Türeci und Ugur Sahin, aus den Händen von Bundespräs. Steinmeier das Bundesverdienstkreuz der BRD.

  2. „…weil Prof. Stöcker als politisch rechtskonservativ eingeschätzt wird…”

    Das geht natürlich gar nicht! Schlimm genug, dass es Putins Sputnik V gibt – nun auch noch ein Nazi-Impfstoff?!

    LOL

  3. Die Gesundheit des Volkes interessiert Spahn & co einen Dreck.
    Man hat mit Astra-Z. erst die Wahlen abgewartet, dann am nächsten Tag erst gestoppt.

    Wahlergebn. sind eben wichtiger.

  4. Herr Professor Stöcker hat ein Labor in Wuhan und steht bestens in Kontakt mit der chinesischen Führung. – Wieso fragt eigentlich niemand, was Impfungen „gegen Corona“ überhaupt sollen? Diese Grundsatzfrage wird durch Artikel wie den obigen doch nur vernebelt.

  5. https://www.fr.de/politik/corona-antigen-winfried-stoecker-forscher-impfstoff-coronavirus-impfung-luebeck-news-zr-90231110.html

    Corona-Antigen von Winfried Stöcker in der Kritik: „Schlicht Quacksalberei und Körperverletzung“
    Update von Sonntag, 07.03.2021, 16:30 Uhr: Winfried Stöcker steht aufgrund illegaler Versuche mit einem selbst hergestellten Corona-Antigen in der Kritik. Der Mediziner, der in der Vergangenheit damit aufgefallen war, geschlechtsneutrale Bezeichnungen zu verteufeln, den in rechten Kreisen beliebten Ausdruck „Klimahysterie“ zu verteidigen sowie einen „Aufruf zum Sturz von Angela Merkel“ ob der Geflüchtetenpolitik der Kanzlerin zu veröffentlichen, sieht sich als Opfer einer juristischen Kampagne gegen ihn – und sein Werk.
    —-
    Ich finde Herrn Prof. Stöcker wahnsinnig sympathisch:
    …Der Mediziner, der in der Vergangenheit damit aufgefallen war, geschlechtsneutrale Bezeichnungen zu verteufeln, den in rechten Kreisen beliebten Ausdruck „Klimahysterie“ zu verteidigen sowie einen „Aufruf zum Sturz von Angela Merkel“ ob der Geflüchtetenpolitik der Kanzlerin zu veröffentlichen,….
    —–
    …sieht sich als Opfer einer juristischen Kampagne gegen ihn – und sein Werk….

    Das sehe ich genauso!
    —-
    …Wenn man bis dahin das (Stöcker-)Zeugs außerhalb einer genehmigten, medizinisch überwachten Studie irgendwem spritzt, dann ist das keine Impfung, sondern schlicht Quacksalberei und Körperverletzung…..

    Passt ja wohl eher zu Astra Zeneca.

  6. Eine verantwortungslose Vetternwirtschaft, die lieber über Leichen geht, als ihre Fehler und Ohnmacht einzugestehen und ihr Machttool keineswegs gefährden oder gar aus der Hand gleiten lassen möchte, verhindert das.

    Bei Macht und Geld hört die Humanität, wie man sieht, auf!

  7. Der 74-jährige Mediziner selbst ist finanzieller Interessen unverdächtig: Nach dem Verkauf seines Unternehmens „EuroImmun Labordiagnostika AG“ vor einigen Jahren hat er über eine Milliarde Euro kassiert.

    Das ist, im Gegensatz zu den linksgrünen Studienabbrechernden Claudia Fatima Roth oder Katrin Göring ein echtes Lebenswerk, welches von großem Sachverstand zeugt!

    Warum also sollte Professor Stöcker dies mit „Scharlatanerie“ oder „Quacksalberei“ aufs Spiel setzen?

    Wodarg, Bhakdi, Stöcker, die eigenen Propheten gelten im Lande nicht viel.

    Und die Folgen des Merkelchaos?

    https://www.hna.de/politik/corona-deutschland-jens-spahn-astrazeneca-impfung-stopp-impfgipfel-merkel-ema-kassel-news-90243585.html

    In Deutschland wurde wegen des Astrazeneca-Impfstopps Merkels Treffen zur Impfstrategie verschoben. Eine Verlängerung des Corona-Lockdowns ist im Gespräch.

    In Deutschland wird vorerst nicht mehr mit dem Vakzin von Atsrazeneca gegen Corona geimpft.

    Der für Mittwoch (17.03.2021) geplante Impfgipfel wurde kurzfristig verschoben.

    Bund und Länder denken vor dem Corona-Gipfel am Montag (22.03.2021) wohl über eine Verlängerung des Lockdown nach.

  8. Es gibt da auch noch die Möglichkeit AstraZeneca an alle regierungstreuen Polizisten zu verimpfen, bevor dieser vergammelt!
    Die Zeit, in der dann Polizisten mit Vernichtungskopfschmerz kämpfen müssen, statt gegen den Bürger, können Rentner, Männer und Frauen friedlich für die Demokratie und Freiheit auf die Straße gehen, ohne dabei von schwarz-uniformierten Schlägerschergen niedergeknüppelt zu werden! Vielleicht fallen sogar die Rottenführer etwas länger aus, wenn man denen eine besonders hohe Dosis gönnt!

  9. Schwer zu sagen was der Gute Mann erfunden hat. wenigstens- Ehre wem Ehre gehoert- er macht davon kein Profit. Eher das Gegenteil – er Versucht den Profit der andere zu minimieren.
    Aber, wenn es euch mal interessant sein sollte wie es wo anders besteht mit diese Plandemie.
    Berichte ich aus meine Heimat- Lettland.
    Die letzte grosse Demo war in Riga 12. 12. 20. Bullizei rings rum. Aber an Ufer von Daugava, wo meistens Letten waren, haben die nicht eingegriffen. Nur gefilmt. Alle. Spaeter war die zweite Demo am Denkmal an die Freiheit. Da kamen meistens unsere Russen. Da hat die Bullizei geschlagen und arrestiert.
    Und nach paar Monate alle die gefilmt waren, kriegen Probleme- besonderes , die die Betriebe haben- fuer alles mogliche kriegen die Straffen. Weil hier sind so viele “Gesetze“ die keiner erfuellen kann und tut auch nicht. Von staattliche Steuereinzugsstelle auch. Andere die gefilmt waren, aber keinen Betrieb haben, werden auf den Strassen angehalten , Fantasiestraffen fuer alles erfunden. Richtig aufgelauert wird auf die Leute. Ganz zu schweigen uebers Netz- da sind alle schon lange gesperrt und verbannt, Zensur ist total .Neulich kam in Nachrichten( Staatspropaganda) ach die schlimme Gegner- die verbreiten Flugblaetter- Printerzeugnisse. Ich sag euch so- es ist schon Krieg. Das Volk steht auf und fuert Krieg gegen die herschende und deren Wachhunde- sorosche NWO Marionetten , die deren Befehle abholen in USA Botschft schon seit 30 Jahren. Das Volk wird nicht aufhoeren! das weiss ich bescheid. Ich kenne mein Volk!

  10. Da wird die Pharmalobby Sturm laufen gegen den Impfstoff von Prof. Stöcker!
    Und da die aufhören würde, die Hosentaschen der CDU-Abgeordneten mit Geldscheinen vollzustopfen, geht das ja gaaaar nicht, daß man einen kostengünstigen und wirksamen Impfstoff verwendet …

  11. Prof. Stöcker hat im Gegensatz zu seiner Konkurrenz mutmaßlich vergessen, neben dem Impfstoff auch ein passendes ‚Schmiermittel‘ für die Politverbrecher bereitzustellen.

  12. ROBERT KOCH

    dem es damals nicht gelang, einen Impfstoff gegen Tuberkulose (der Schwindsucht) herzustellen, nur die medikamentöse Behandlung von TBC, wäre vielleicht beleidigt wenn einem Dr. Stöcker ein Unterfangen gelänge, das die komplette Medizingeschichte revolutionierte.

    Am Ende würde das ROBERT KOCH INSTITUT noch in WINFRIED STÖCKER INSTITUT umbenannt werden müssen, nicht auszudenken.

  13. Vielleicht sollte Prof. Stöcker wie einst Wernher von Braun ( ein schräger Vergleich) seine 7 Sachen packen, seine besten Mitarbeiter mitnehmen und sich in den USA niederlassen wo er frei und ungestört forschen kann ohne daß ihm jemand reinquatscht oder sich querstellt. Das nötige Kleingeld hat er ja. Hier bei Merkel wird er nix als Unternehmen.
    Wenn er wirklich dort Erfolg hat, kann er ja immer noch an Johnson & Johnson verkaufen (kleine Unternehmen brauchen ein Vertriebsnetz) und bei einem guten kalifornischen Rotwein den Sonnenuntergang genießen.

  14. Die Merkelmaulkörbe sind Cent-Artikel und schon dort haben sich CDU-Hinterbänklerinnenn bereichern können.

    Um wie viel höher mögen wohl die Korruptionsmargen bei den Vakzinen sein?

    Hat das Hotel Beau Rivage zu Genf überhaupt 240 Zimmer?

  15. Das ist so ein Graubereich mit diesen selbstgebastelten Arzneimitteln, hier Impfstoff. Es gibt auch genügend Scharlatane, meist Heilpraktiker, die alles Mögliche injizieren. Das bezieht sich jetzt nicht auf den Prof., der scheint schon etwas Brauchbares entwickelt zu haben. Aber die Zulassungsverfahren mit den drei Phasen der klinischen Erprobung haben auch ihren Sinn, nur ist mittlerweile halt alles pervertiert. Eine Pharmafirma, die ihre Studie finanziert, kann auch auf den Studienleiter mit gewissen finanziellen Hinwendungen Einfluß nehmen, damit irgendetwas Halbgares durchgeprüft wird.

    Nach einem Jahr „Pandemie“ könnte man denke ich getrost sagen, gar nichts machen. Das Virus einfach durchlassen, weitermachen wie bisher. Wer erkrankt, bleibt zuhause und steckt nicht mit Gewalt noch andere an. So hat das bisher auch funktioniert bei Grippe und anderen Infektionskrankheiten.

  16. Man hätte es als Klima-Impfstoff anbieten sollen. Oder als Gender-Impfung, ach nee, das Umwandeln des Geschlechts machen ja schon die bereits vorhandenen genverändernden Experimentalimpfstoffe…

  17. Ben Shalom 16. März 2021 at 16:06

    Pfizer könnte ja den BionTech-Stoff in blaue Pillen packen aber das wäre nicht genderkonform.

  18. Das Wundergebräu von Miraculix Stöcker muss fair und mit der gleichen Priorität geprüft werden wi

  19. Stärkung des Immunsystems statt Impfung!
    Da gibt’s doch sicher auch was von …
    Starkes Immunsystem + Impfung = Tod

  20. WARUM WIRD DER KOSTENLOSE IMPFSTOFF VON PROF. STÖCKER IN DEUTSCHLAND IGNORIERT?
    Der Impfstoff von Prof. Stöcker zeigte keinerlei Nebenwirkungen, dafür aber bei den Geimpften eine durch serologische Tests nachweisbare, sehr hohe Wirksamkeit von 97 Prozent. Stöckers Problem: Er gilt als AfD-nah.
    ——–
    Ist das eine rhetorische Frage? Wenn nicht: Deshalb wird der Impfstoff ignoriert.

  21. Fortsetzung:

    … wie alle anderen Mixturen, also auch Sputnik V und Sinovac.

    Sollte sich trotz politischer Behinderung herausstellen, dass Stöcker den Volltreffer gelandet hat, wird alles von der aktuellen Flugbereitschaft für Hubschrauber im Reichstag abhängen …

  22. Der Mann müsste mit Bundesvedienstorden und Preisen nur so überschüttet werden. Stattdessen: Im besten und buntesten Deutschland aller Zeiten kriegt er ein Strafverfahren.
    In Deutschland läuft momentan fast alles was irgendwie zukunftsrelevant ist total schief.

  23. .
    .
    Seltsam … 2003 Corona
    .
    (ansehen und wundern)

    .
    2003 gab es Corona und niemanden hat es wirklich interessiert und die Wirtschaft bzw . Existenzen wurden auch nicht zerstört
    .
    Corona-Regeln 2003 – damals wie heute
    .

    https://youtu.be/2n6BAjuGh4g

    .
    Nieder mit dem Merkel-Regime!
    Nieder mit dem Merkel-Regime!
    Nieder mit dem Merkel-Regime!

  24. „Es ist unerträglich, dass noch mehr Menschen an dem Virus erkranken und sterben, „

    Wieviele Menschen sind bislang tatsächlich AN dem Virus gestorben? In Hamburg hat man am Anfang der Panikpropaganda die MIT Corona verstorbenen obduziert und festgestellt, dass nur max. 6% der MIT Corona verstorbenen auch tatsächlich AN Corona verstorben sind. Daraufhin wurden Obduktionen untersagt. Warum?

  25. Ich mißtraue grundsätzlich jedem Impfstoff,natürlich auch der Russenplörre Sputnik u. erst recht dem Stöcker seinem im Schnellverfahren zusammengerührten Zeugs, hier spielt scheinbar eine für Impfstoffe langjährige Testphase überhaupt keine Rolle mehr.
    Warum soll man sich gegen eine „Gefahr“ impfen lassen,die nur durch Medienberichte dauerpräsent ist, im realen Leben aber so gut wie nicht sicht-u. erlebbar ist.
    Steckt euch eure Impfung in den Arsch!

  26. Die Pharmalobby wird dies schon zu verhindern wissen. Es darf doch nicht sein das denen das richtige BIG MONEY durch die Lappen gehen kann, zumal man nicht weiß was in deren ihrer Plörre so alles beigmischt ist, ggf. um das Wahlvieh gefügig zu machen.

  27. Eurabier 16. März 2021 at 15:56

    Hat das Hotel Beau Rivage zu Genf überhaupt 240 Zimmer?
    ——————————
    Nein.
    Nur 72 und 23 Suiten. 🙂

  28. gonger 16. März 2021 at 15:56

    Vielleicht sollte Prof. Stöcker wie einst Wernher von Braun ( ein schräger Vergleich) seine 7 Sachen packen, seine besten Mitarbeiter mitnehmen und sich in den USA niederlassen wo er frei und ungestört forschen kann ohne daß ihm jemand reinquatscht oder sich querstellt. Das nötige Kleingeld hat er ja. Hier bei Merkel wird er nix als Unternehmen.
    Wenn er wirklich dort Erfolg hat, kann er ja immer noch an Johnson & Johnson verkaufen (kleine Unternehmen brauchen ein Vertriebsnetz) und bei einem guten kalifornischen Rotwein den Sonnenuntergang genießen.
    ____________________________________________________________________________

    Unter Trump wäre dies durchaus denkbar gewesen, aber unter Biden never ever. Der ist dochauch nur eine Marionette der Kabalen.

  29. Jeder, der sich dem pandemischen Impfgeschäft entgegenstellt, wird gnadenlos ausgemerzt. Der Lockdown soll aufrecht erhalten werden, damit die Untertanen nicht vergessen, daß sie nur nach Impfung wieder ein wenig Freiheit schnuppern dürfen.

    Die AstraZeneca-Aktie steigt: https://www.finanzen.net/aktien/astrazeneca-aktie
    Bitte 1 Woche anklicken und sich freuen, wenn man Aktionär ist. 🙂

  30. Drohnenpilot 16. März 2021 at 16:17
    .
    .
    Seltsam … 2003 Corona
    .
    (ansehen und wundern)
    .
    2003 gab es Corona und niemanden hat es wirklich interessiert und die Wirtschaft bzw . Existenzen wurden auch nicht zerstört
    .
    Corona-Regeln 2003 – damals wie heute
    .
    https://youtu.be/2n6BAjuGh4g
    ——————————————–

    Ist ja interessant.
    Damals gab es also keine Pandemie – Warnung!

    Also ungefähr so ansteckend wie TBC, die wir hier ja auch schon zu Genüge haben,
    und gegen die es auch keine Impfung gibt.

  31. Herbie 16. März 2021 at 16:19
    Ich mißtraue grundsätzlich jedem Impfstoff,natürlich auch der Russenplörre Sputnik u. erst recht dem Stöcker seinem im Schnellverfahren zusammengerührten Zeugs, hier spielt scheinbar eine für Impfstoffe langjährige Testphase überhaupt keine Rolle mehr.
    Warum soll man sich gegen eine „Gefahr“ impfen lassen,die nur durch Medienberichte dauerpräsent ist, im realen Leben aber so gut wie nicht sicht-u. erlebbar ist.
    Steckt euch eure Impfung in den Arsch!
    ————
    Wenn Du das konsequent zu Ende denkst, heißt das, Professor Stöcker macht es richtig. Er setzt auf den Placebo-Effekt. Zahlreiche Menschen wurden geheilt nach Einnahme von Placebos.

    Was machst Du mit einem seit einem Jahr in Angst und Schrecken versetzten Bürger, der sein Heil nur noch in der Impfung sieht? Na, Du impfst ihn!

  32. Der boese Wolf 16. März 2021 at 16:18

    „Es ist unerträglich, dass noch mehr Menschen an dem Virus erkranken und sterben, „

    Wieviele Menschen sind bislang tatsächlich AN dem Virus gestorben? In Hamburg hat man am Anfang der Panikpropaganda die MIT Corona verstorbenen obduziert und festgestellt, dass nur max. 6% der MIT Corona verstorbenen auch tatsächlich AN Corona verstorben sind. Daraufhin wurden Obduktionen untersagt. Warum?
    ——————————

    Man könnte auch vergleichsweise sagen der Patient ist mit und an Krankenhauskeimen gestorben, nur würde das niemanden interessieren.

  33. @Eurabier
    Hat das Hotel Beau Rivage zu Genf überhaupt 240 Zimmer?
    ….das wohl nicht,aber in ein Hotelzimmer passen so ca. 10 Badewannen…

  34. Kulturhistoriker 16. März 2021 at 16:12

    Stärkung des Immunsystems statt Impfung!
    —————————-

    Am besten Aufregungen, Bewegungsmangel, Sauerstoffmangel und Geld- und Existenzsorgen, da meldet sich jedes Immunsystem!

  35. „Die meisten Muuuh-Tanten“, so das Spähnle, „kleben in der Furche am unteren Rücken. Sie sind also glatt für den A….“

  36. Lieber Herr Hübner, danke das Sie auf diesen Impfstoff von Prof. Stöcker erneut aufmerksam
    machen. Wenn alles so zutrifft, was auch in anderen alternativen Medien über diesen Impfstoff
    berichtet wird, dann hätten wir es ja schon was Regierung und aller ihrer Interessengruppen be-
    trifft mit krimineller Energie seitens dieser Polit- und Pharma-Mafia zu tun. Dann verstehe ich
    allerdings nicht, warum keine Anwälte und selbst die bisher schon bekannten krtischen ehemaligen Bundesverfassungsrichter sich nicht zusammenfinden und gemeinsam diese gesetzeslose Bundes-
    regierung nebst Helfer verklagen und aus den Ämtern jagen. Diese Regierung handelt doch dann nicht nur fahrlässig gegenüber ihrem eigenen Volk sondern wie schon erwähnt, höchst kriminell! Was soll man denn davon halten? Hier gibt es augenscheinlich und erwiesenermaßen einen, von einem deutschen Professor, entwickelten wirkungsvollen und dazu noch preiswerten Impfstoff und die eige-
    ne Regierung mit ihren Institutsvasallen verweigert dem deutschen Volk die Anwendung.

    Gibt es denn ein schlimmeres politisches Verbrechen als durch diese Regierung? Ich fordere den
    sofortigen Rücktritt dieses gesamten Merkel-Haufens! Andernfalls wünsche ich mir, daß Millionen
    Deutsche auf die Strasse gehen und Merkel aus ihrem Bunker herausholen. Genug ist genug auch
    mit EU und dem ganzen kostenintensiven und unnützen Bürokratenpack in Brüssel.

  37. Wundert ihr euch nicht? Es geht bei den Impfstoffen um viel Geld. Dagegen ist der Maskendeal nichts. Alle beteiligte kassieren Bestechungsgelder. Regierungspolitiker finden nichts schlimmes daran, denn Korruption ist normal geworden und Rücktritte von Politikern gibt es seit vielen Jahren nicht mehr.

  38. @Barackler 16. März 2021 at 16:09

    „Das Wundergebräu von Miraculix Stöcker muss fair und mit der gleichen Priorität geprüft werden“
    Bleiben 99% der Entwicklungskosten wer zahlt das? Der open source Impfstoff wurde ja nicht weiter geführt da zahlt man hunderte millionen für die Prüfung und dan hat man ein Konkurent am Bein der das nicht refinazieren muss.
    Stöckers Wundergebräu steht da wo AstraZeneca vor genau einem Jahr war! Da gibt es 4 Chinesische Projekte die schon deutlich weiter sind.

  39. Hallo Herr Hübner,

    ich schätze ihre Beiträge sehr, aber hier lassen Sie etwas nicht unwesentliches „unter den Tisch“ fallen.
    JEDES neue Arzenei MUSS ein Zulassungsverfahren durchlaufen.
    Ausnahme ist lt. Professor Doktor W. Stöcker selbst“gebraute“ Arzenei die man seinen EIGENEN Patienten verabreichen darf.
    Das heisst (auch!) diese Arzenei müsste ein Zulassungsverfahren durchlaufen wenn Sie für
    eine Massenverabreichung (über1 Million Patienten) zugelassen sein soll.

    Eine gute ( nicht kulturmarxistische) Verwaltung / Zulassungsbehörde hätte das Gespräch mit Herrn
    Professor Doktor W. Stöcker gesucht und meinetwegen versucht das „Lübecker Wundermittel“ im Schweinsgalopp „durchzuprügeln“. 😉

    Problem: Man muss es wollen und keinen Impfkrieg anfangen. Wie A. Merkel v. d. Laien, Spahn.

    Trotzdem ist es nicht zu spät. Die AfD könnte z. B. vorschlagen einige wenige Millionen „in die Hand“ zu nehmen (u. A. Erzeugungskosten!) um in Afrika das günstig & gute Mittel zu produzieren.

  40. Peter Pan 16. März 2021 at 15:59
    Nach einem Jahr „Pandemie“ könnte man denke ich getrost sagen, gar nichts machen. Das Virus einfach durchlassen, weitermachen wie bisher. Wer erkrankt, bleibt zuhause und steckt nicht mit Gewalt noch andere an. So hat das bisher auch funktioniert bei Grippe und anderen Infektionskrankheiten.
    Stimme voll zu, möchte hier noch ergänzen, dass der Schminkling, dessen Konterfei man hier in BW wochenlang sehen musste, eben unverantwortlich handelte, als er sagte, man solle die Bevölkerung durchimpfen. Das zeigt für mich nur, dass dieser Maoist, von dem die Lügenpresse in BW seit zehn Jahren behaupten muss, er sei beliebt, nichts anderes als ein gefährlicher Verbrecher ist.

  41. Peter Pan 16. März 2021 at 15:59
    Nach einem Jahr „Pandemie“ könnte man denke ich getrost sagen, gar nichts machen. Das Virus einfach durchlassen, weitermachen wie bisher. Wer erkrankt, bleibt zuhause und steckt nicht mit Gewalt noch andere an. So hat das bisher auch funktioniert bei Grippe und anderen Infektionskrankheiten.
    Stimme voll zu, möchte hier noch ergänzen, dass der Schminkling, dessen Konterfei man hier in BW wochenlang sehen musste, eben unverantwortlich handelte, als er sagte, man solle die Bevölkerung durchimpfen. Das zeigt für mich nur, dass dieser Maoist, von dem die Lügenpresse in BW seit zehn Jahren behaupten muss, er sei beliebt, nichts anderes als ein gefährlicher Verbrecher ist.

  42. In Kreisen der Grünen wird in den nächsten Jahren,
    in der Corona Endlosschleife.
    Immer noch an der Therapie mit der Hünerbrühe festgehalten.(von Freilaufenden)
    Bundeskanzler:in A. Baerbock hat ihrem Kinder_mädchen Verboten die Hünerbrühe abzusetzen, da ihre Kinder im Homeshuling keinen Kontakt mit der Aussen Welt haben.
    Auch wird in Kinderbüchern des Verlags „VEB Zukunft“ die Alternativ_losigkeit der Hünerbrühe beschrieben.
    Ironie off

  43. Der Impfstoff von Prof. Stöcker funktioniert wie die Grippeumpfung, bei der ein Teil des nicht mehr intakten Virus als Antigen verimpft wird. Die Wirksamkeit ist ja bei solchen Impstoffen von Haus aus geringer als bei Lebendimpfstoffen oder Totimpfstoffen. Prof. Stöcker weist auch darauf hin dass er mehrmals nachgeimpft habe und man auch Auffrischimpfungen bräuchte.
    Es gibt aber auch Pharmafirmen die hier einen Impfstoff entwickeln wollen.
    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/rueckschlag-fuer-corona-impfstoff-von-sanofi-und-gsk-17096774.html

  44. wernergerman 16. März 2021 at 15:43
    „…Aber, wenn es euch mal interessant sein sollte wie es wo anders besteht mit diese Plandemie.
    Berichte ich aus meine Heimat- Lettland…“
    Vielen Dank für den Bericht. Es ist wirklich Krieg! Alle freiheitsliebenden Bürger in Europa müssen aufstehen – ich hoffe auf baltische, russische, ungarische, polnische, österreichische, holländisch, dänische und ostdeutsche Nachbarhilfe.

  45. Alles, was hilfreich gegen Corona ist, ist nicht hilfreich für Merkels Ziele. Corona darf nicht sterben!

    Apropos ganz generell zu Impfstoffen gegen Coronaviren: Coronas gibt es ja schon lange. Dier Entwicklung eines Impfstoffes hat man aufgegeben, weil sich das Virus zu schnell verändert. Gegen Schnupfenviren : wäre auch ein Milliardengeschäft – gibt es ja auch keine Impfung.

  46. Die Regierung will nur bestimmte Impfstoffe, da sie Bestechungsgelder von den Herstellern bekommen. Ist doch ganz einfach.

  47. Doch als Arzt ist er berechtigt, seine Patienten mit deren Einwilligung auch zu impfen.

    ————————————–
    Das wußte ich so nicht. Nicht, dass ich die aktuellen Systembehörden stützen will, das sind Verbrecher.
    Aber ich wußte nur, das eben alles offiziell seinen Gang nehmen muß und dass diese Behörden auch die Impfung abnehmen müßten und Stöcker sie nur unter Aufsicht dieser Behörden entwickeln und testen könne.

    Das ist ja auch (prinzipiell) in Ordnung, wenn diese Behörden keine Verbrecher wären. Früher hatte ich ja Vertrauen in das System und habe sie nicht als Verbrecher gesehen.

    Aber was mir immer noch nicht einleuchtet: Kann der Stöcker denn eine Impfung am System vorbei entwickeln und dann seinen Patienten anbieten? Ich verteh den Formalismus noch nicht. (ich erinner mich da an Krebsarzt Dr Issels. Der durfte behandeln, aber das nutzte nichts. Aber einen Impfstoff an den Behörden vorebei, das verstehe ich noch nicht.

  48. Wenn das stimmt, dass ein weniger von „Ueberraschungen“ wegen seiner Zusammensetzung geplagtes Impfmittel kreiert und hergestellt von Prof. Stoecker ein Deutscher aus und in Deutschland ignoriert und bekaempft wird,
    waehrend bei Exoten Millionen Steuergelder einem tuerk. Ehepaar aus Mainz zugeschossen werden, damit diese ein Impfmittel entwickeln und vermakrten koennen, diese sind inzw. 5 fache Milliardaere, Stand war allerdings schon vor ca. 4 Wochen.

    Dieses Land, Fuehrung, seine Altparteien, sind total einer kranken Idiologie verfallen, die ihre eigenen Interessen unterdruecken um idiologiegerecht ihre Massnahmen dagegen flaechendeckend, auch bei Corona umsetzen und befriedigen koennen.

    Daran geht jede Gesellschaft unweigerlich zugrunde, da braucht man kein Corona mehr, dass nachhilft.

  49. Mit der Antigen-Impf-Methode hatte Prof. Stöcker aus Lübeck bereits bei anderen Krankheiten großen Erfolg.
    Er steht für die Innovativkraft deutscher Forscher und sie sehen, wie u.a. die Bundesregierung und die unter ihrem Einfluss stehenden staatlichen Institutionen hiermit umgehen.

    Anstatt sich für das Wohl Deutschlands einzusetzen, sollen den Bürgern hochriskante, nicht hinreichend getestete neuartige Impfstoffe nach dem Willen der Politik verabreicht werden. Dieses ist nicht nur einfach grob fahrlässig, sondern kann bei denjenigen, die aufgrund dieser vorgegebenen Impfstoffe der Bundesregierung versterben, sogar als gefährliche Körperverletzung mit Todesfolge betrachtet werden.
    Die CDU/CSU hat ja bereits bewiesen, wie korrupt sie z.B. im Umgang mit den Schutzmasken ist.
    Die Gesundheit und das Wohl der Bürger interessiert sie, wenn überhaupt, nur zweitrangig.

    Die Bundesregierung scheint offensichtlich fremdbestimmt zu sein.
    Dies beweisen die Verträge mit den Pharmakonzernriesen, wo u.a. ein Ausschluss auf Schadenersatz vereinbart wurde.
    AstraZenica, jedoch auch Moderna, bergen große Risiken für den Impf-Probanden.
    Die Deutschen werden also zu Versuchskaninchen!

    Prof. Bhakdi hatte bereits vor Wochen vor der Gefahr von lebensgefährlichen Blutgerinnungsproblemen bei diesen Impfstoffen gewarnt, die durch körpereigene Antiantikörper ausgelöst werden, daher auf eine Überreaktion des Immunsystems beruhen und konnte dieses auf eine sehr anschauliche Weise erklären.

    Wir wissen ja, wie man in Deutschland mittlerweise mit klugen und kritischen Geistern umgeht und wie diese Menschen in den regierungsnahen Medien gerne diffamiert und beschämenderweise als „Braune“ verteufelt werden.
    Dieser politisch-mediale Komplex in Deutschland ist zweifelfrei aus linksideologischen Motiven bereit, über Leichen zu gehen.

    Da werden bewusst Wahlen abgewartet, bis man sich entschließt, den Impfstoff von AstraZeneca zu stoppen, obwohl dieses Problem der Bundesregierung und dem Gesundheitsminister Spahn diese lebensbedrohliche Wirkung mit Sicherheit längst bekannt gewesen sein dürfte.
    Die Menschen, die in Folge dieser Impfung durch diesen gefährlichen Impf-Coctail ihr Leben lassen mussten, verdanken ihren Tod der unglaublichen Verantwortungslosigkeit der Bundesregierung.
    Die Skandale der Bundesregierung verdichten sich in den letzten Monaten zusehends und versprechen immer steigerungsfähiger zu werden.

    Dieser Wahnsinn aus Inkompetenz und linker Ideologie muss beendet werden.
    Der Rücktritt von Herrn Spahn (CDU) und Frau Merkel (CDU) ist ohnehin längst überfällig und es sollte auch die Immunität gegen Strafverfolgung gegenüber diesen beiden Personen aufgehoben werden.

    Die Verfassungsbrüche von Frau Merkel, u.a. bezüglich der Corona-Maßnahmen und die hierdurch veranlassten unbegrenzten, erheblichen Einschränkungen der garantierten Grundrechte des Bürgers, sind ohnehin nicht länger hinzunehmen.
    Da nützt auch das manipulative Spiel mit den Inzidenzwerten nichts mehr.

    Die durchschaubaren Machtspielchen von Frau Merkel und ihren Unterstüztern, mit verheerenden Folgen für Deutschland und dem Wohl seiner Bürger, müssen umgehend ein Ende finden.

    Der um vieles leistungsfähigere und kostengünstigere Antigen-Impfstoff von Prof. Stöcker sollte nicht länger blockiert und ein Zulassungsverfahren eingeleitet werden.
    Weiterhin sollten die Verantwortlichen vom Paul-Ehrlich-Institut für ihre Blockade juristisch unter die Lupe genommen werden.

  50. Antigen-Impfstoffe, also klassische Totimpfstoffe, mit denen Prof. Dr. Stöcker arbeitet, verursachen generell kaum Nebenwirkungen. Einzig und allein die hierbei oft eingesetzten Wirkverstärker (Adjuvantien) könnten bei einem überhastet hergestellten Impfstoff Probleme verursachen, aber was diesen Punkt betrifft, so scheint Prof. Dr. Stöcker genau hierauf geachtet zu haben, und Erfahrung bei der Herstellung von Impfstoffen besitzt sein Unternehmen allemal.
    Das Schlimmste, was passieren könnte, wäre wohl, daß der Impfstoff kaum Wirkung zeigen würde. Nebenwirkungen im größeren Ausmaße sind eher nicht zu befürchten.
    Da aber Prof. Dr. Stöcker als AfD-nah gilt, wird sein Impfstoff allerdings nie zugelassen werden, selbst wenn dieser die Welt von Corona befreien könnte.

  51. Bloß keine Panik auf der Titanic …

    Die Sorge um nichtbesetzte Särge wegen der Pümpfpause ist unbegründet …

  52. Ich empfehle Herrn Prof . Dr . Stöcker eine Zulassung in Ungarn prüfen zu lassen . Denn Orbán hat gezeigt , wie man die Bevölkerung am schnellsten mit Impfstoffen versorgen kann . Er hat sich gar selbst mit dem Chin. Impfstoff öffentlich impfen lassen . Auch Sputnik V wird dort verknüpft . Ungarn ist nicht in die Versorgungsfalle einer chaotischen EU – Nomenklatur gestolpert und wurde auch dort dafür abgestraft . Diese mickrige und kleine Weber der CSU ist deshalb dafür verantwortlich , dass Orbán von der EVP ausgeschlossen wurde . Ich denke , jetzt wissen wir auch warum , die CDU/ CSU – Korrupten sahen wohl Ihren Gewinn gefährdet .
    Ich glaube , Ungarn wäre an den Impfstoff und dessen Produktion in Ungarn sehr interessiert . Wäre doch toll , wenn Pfof. Stöcker über diesen Weg rehabilitiert werden könnte und Ungarn selbst zu ein Vakzin herstellen würde .

  53. @ talkingkraut 16. März 2021 at 17:01

    Stimme voll zu, möchte hier noch ergänzen, dass der Schminkling, dessen Konterfei man hier in BW wochenlang sehen musste, eben unverantwortlich handelte, als er sagte, man solle die Bevölkerung durchimpfen. …
    ****
    Trösten Sie sich, der Bayernkönig ist auch nicht besser und woanders auf der Welt sieht es genauso aus. Moderna testet nun in den USA die Impfung von Kleinkindern, da die besonders zur Pandemie beitragen, weil sie meist symptomlos infiziert sind. Was soll man dazu noch sagen?

  54. @ Alberta Anders 16. März 2021 at 16:42

    „JEDES neue Arzenei MUSS ein Zulassungsverfahren durchlaufen.“
    ******
    Eben, ganz so wie früher, geht das hier nicht mehr. Das kann man in einem unregulierten Land in Afrika o.ä. so machen. Der Professor ist ja nicht arm, er könnte sogar die ersten Chargen in seinem Institut selbst herstellen oder im Lohnauftrag herstellen lassen, wenn das Institut die Erlaubnis nicht hat, und dann eine klinische Studie beautragen. Aber was er in seinem Blog dazu schreibt, klingt sonst schon recht fundiert. Er ist aufgrund der Pandemielage für „unkonvetionelle Mittel“.

    https://www.winfried-stoecker.de/blog/die-beste-impfung-gegen-covid-19

  55. Das Problem dabei ist, dass es a) ein deutscher Impfstoff ist und b) dass die Pharmariesen dadurch unglaubliche Verluste hätten. Beides geht gar nicht. Also lässt man Pharmakonzerne im Ausland Impfstoffe produzieren, die eklatante Nebenwirkungen, bis hin zum Tod haben, die nicht getestet wurden, wo die Bürger Versuchskaninchen spielen müssen und die um ein vielfacher teurer, also viel mehr Steuergelder veruntreut werden können. Und dies über Jahre hinaus, denn die Pharmaindustrie schreit jetzt schon, dass jedes Jahr geimpft werden muss. Auch die Maskenpflicht bleibt bis zum jüngsten Tag, da sie auch vor anderen Viren schützen, dadurch lässt sich Geld einsparen, welches dann für die Behandlung bunter Neuzugänge verwendet wird. Wo man den Blödmichel demütigen und erniedrigen kann, tut man es und es kommt unheimlich gut an bei einem großen Teil der Bevölkerung. So ist das, wenn man keinen Funken Selbstwertgefühl im Leib hat.

  56. French health authorities report new ‘Breton variant’ of Covid virus
    THE LOCAL, 16 March 2021
    https://www.thelocal.fr/20210316/french-health-authorities-report-new-breton-variant-of-covid-virus/

    Es ist zu komisch! Die französische Regierung kann nicht aufhören, die Briten für den BREXIT zu bestrafen. Jetzt soll es schon wieder einen noch gefährlicheren Briten-Virus geben. Und ob AstraZeneca jetzt suspendiert wird der Sorge um die Gesundheit der Bürger wegen, oder weil der Impfstoff schwedisch-britisch ist, das wüßte ich gern.

    Wenn man wie ich mit dem Corona-Impfen generell nix am Arm hat, kann man sich zurücklehnen und schauen, was da politisch abgeht. Mir tun alle die verschüchterten Bürger leid, die im Impfen ihr Heil sehen. Ihnen widme ich heute Abend ein Gedenken, wenn ich ’nen alten Münchner Tatort schaue, von 1999, als die TO noch einfach unterhaltsam und nicht erzieherisch daherkamen.

  57. Peter Pan 16. März 2021 at 18:04

    @ Alberta Anders 16. März 2021 at 16:42

    „JEDES neue Arzenei MUSS ein Zulassungsverfahren durchlaufen.“
    ******
    Eben, ganz so wie früher, geht das hier nicht mehr. Das kann man in einem unregulierten Land in Afrika o.ä. so machen. Der Professor ist ja nicht arm, er könnte sogar die ersten Chargen in seinem Institut selbst herstellen

    ————————————————-

    Aber bei ASTRA ZENECA war eine NOTFALLZULASSUNG kein Problem!

  58. @ jeanette 16. März 2021 at 18:56

    Ich weiß, der Impfstoff mußte aber dennoch die klinischen Phasen durchlaufen, nur verkürzt. Ich habe doch oben geschrieben, so hätte es der Professor auch versuchen können. Das geht in der EU nunmal nicht mehr anders, hat auch seine Gründe, eine Lehre aus dem Contergan-Debakel. Aber mittlerweile geht es trotz oder gerade wegen der ausgeuferten Bürokratie auch nicht mehr mit rechten Dingen zu. Ich bin für gar keine Impfung, aber wenn es verpflichtend wäre oder wird, wäre mir das klassische Päparat des Professors auch lieber als ein neuer RNA- oder Vektor-Impfstoff.

  59. Man redet von steigenden Fallzahlen.
    Heute sind ca. 5.000 Fallzahlen und vorgestern waren es 10.000!

    Die Zahlen sind doch gefallen!
    Was soll das wieder für ein Schildbürgerstreich werden?
    ?

  60. ZDF ein Herr Kröger reist nach Äthiopien zu den Hungernden.
    In Zeiten, in denen wir hier ums Überleben kämpfen, da hat er nur die Hungernden in Afrika im Sinn.
    Hat wohl keine anderen Sorgen?
    Was er auf seiner Rückreise zu uns alles einschleppt das wissen wir nicht.

    Auf Krögers 7-Stunden-Flug werden in Afrika schon wieder Millionen neue hungrige Kinder gezeugt!
    Seit über 70 Jahren Hungerhilfe für die Hungerkinder nach Afrika, was geht da schief?

    Die sind doch alle so intelligent die Afrikaner, warum bekommen sie keine Brunnen installiert, keine Stromnetze gelegt, keine Kanalisationen landesweit gebaut?
    Was ist das Problem?
    Das viele Kinderzeugen und die geballten Demonstrationen hält sie vielleicht vom gezielten Arbeiten ab?

    Und wir bekommen hier deren Seuchen eingeschleppt, eine nach der anderen, inklusive Bananenspinnen und andere Insekten!

    Zuletzt soll man die Insekten auch noch als Delikatesse verspeisen.
    Langsam reicht es!

    Das Hauptargument des Klimawandel-Programms ist und bleibt:

    Die hungernden Kinder in Afrika!

  61. Jetzt wissen wir warum der ALARM ausgelöst wurde.

    Die ASTRA ZENECA Blutgerinnsel etc. Opfer sind alle zwischen 20- 50 Jahre alt!

    Dann war die Prognose doch richtig, bei den Jüngeren ist die Gefahr, durch die Impfung schwer zu erkranken, 260 mal höher als an Corona zu erkranken.

  62. Gerade in der FAZ entdeckt:
    Moderna testet Corona Impfstoff an tausenden Kindern

    https://www.youtube.com/watch?v=cspxy-qCHZU&t=2s

    Mich würde interessieren, in wie weit die betroffenen Eltern:
    Mich würde interessieren, in wie weit die betroffenen Kinder:
    1. in Kenntnis gesetzt wurden und
    2. ob diese dann eine „Wahl“ hatten….oder auch nicht!

    Die ersten 6000 Versuchskaninchen sollen aus den USA und Kanada kommen.

    Am besten selbst ansehen und wundern %(

  63. jeanette 16. März 2021 at 18:56

    Peter Pan 16. März 2021 at 18:04

    @ Alberta Anders 16. März 2021 at 16:42

    „JEDES neue Arzenei MUSS ein Zulassungsverfahren durchlaufen.“
    ******
    Eben, ganz so wie früher, geht das hier nicht mehr. Das kann man in einem unregulierten Land in Afrika o.ä. so machen. Der Professor ist ja nicht arm, er könnte sogar die ersten Chargen in seinem Institut selbst herstellen

    ————————————————-

    Aber bei ASTRA ZENECA war eine NOTFALLZULASSUNG kein Problem!
    Ende Zitat
    ===========================================

    Das könnten die Afrikaner selbst machen. Die haben Pharmazeuten, Ärzte und Geld!

    Wer „lieb“ ist und seine unwillkommenen Bürger aus Deutschland zurücknimmt
    bekommt umme Impfdosen für 10.00 Leute / pro „Heimkehrer““ aus Deutschland.

    SO! geht geschickt. ;- ;- 😉

  64. wir habe türkisch Impfstoff. Bestes Impfstoff von Welt. Noch Frage? Migration rette Leben von Kartoffel.

  65. Für Personen ab 50 Jahren wird es bald „brenzlig“,
    sagt (orakelt) Drosten – Stand: 20:24 Uhr |

    Durch die Aussetzung der Impfungen mit AstraZeneca sieht der Virologe Christian Drosten eine schwere Situation auf Deutschland zurollen. Für Personen ab 50 Jahren werde es bald „brenzlig“.

    Angesichts der beginnenden dritten Corona-Welle in Deutschland bedauert der Virologe Christian Drosten die Entwicklungen um AstraZeneca mit ausgesetzten Impfungen und knapperen Liefermengen. Im Moment solle man vor allem daran denken, „dass wir diese Impfung brauchen“, betonte der Charité-Wissenschaftler am Dienstag im Podcast „Coronavirus-Update“ (bei NDR-Info).

    „Wir werden kurz nach Ostern eine Situation haben wie um Weihnachten herum“, sagt (behauptete) der Virologe, auch mit Blick auf düstere Prognosen des Robert Koch-Instituts (RKI) von vor einigen Tagen zu einem befürchteten starken Anstieg der Neuinfektionszahlen…
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article228489259/Drosten-zu-Corona-Fuer-Personen-ab-50-Jahren-wird-es-bald-brenzlig.html

    Je schlimmer die „Pandemie“, desto wichtiger die „Retter“
    Drosten, Viehdoktor Wieler, Gottkönigin Merkel, Spahn u. Söder.

    DIE SCHWERVERBRECHER

    „Corona: Eine Woche vor nächstem Merkel-Gipfel –
    Bund und Länder planen wohl neuen Lockdown-Hammer“
    WELCHES ZUCKERLI BEKOMMEN WIR IM GEGENZUG?

    Aktualisiert: 16.03.2021 – 20:17 |
    „Markus Söder denkt über eine Testpflicht für Schüler in Corona-Hotspots nach (siehe Update vom 16. März, 12.17 Uhr).
    In München forderte der CSU-Chef eine konsequente Umsetzung der „Notbremse“ (siehe Update vom 16. März, 12.11 Uhr).
    Der Minsterpräsident fand deutliche Worte für eine zukünftige Lockdown-Strategie (siehe Update vom 16. März, 12.18 Uhr)

    Es müsse einen +++Automatismus geben, daß Lockerungen
    zurückgenommen werden, sobald es mehr als 100 Neuinfektionen
    pro 100 000 Einwohner gebe, sagte Söder.“
    DAZU GRINST DIESER SOZIOPATH AUCH NOCH!

    SÖDER FAKTISCH: WIR BRAUCHEN DRINGEND MEHR FÄLLE
    Testen, testen, testen, damit wir über Inzidenz 100 kommen, gell!
    „Unter 100 Wechselunterricht, über 100 Distanzunterricht.“ Bei einer
    Inzidenz von über 100 solle eine Test-Pflicht bei den Schulen eingeführt
    werden, derzeit sei es noch freiwillig. Die Zahlen der Tests seien noch
    zu niedrig. „Das Netz muß engmaschiger werden, um Fälle zu finden.“
    https://www.tz.de/muenchen/stadt/coronavirus-soeder-pressekonferenz-muenchen-bayern-astrazeneca-lockdown-90243257.html

  66. Was ich nicht verstehe: hier im Lande sind genügend Menschen, welche die Kohle beibringen könnten, um Stöckers Impfstoff über die Phase 1-3- Studien zu heben und dann ein normales Zulassungsverfahren durchalaufen lassen. Wenn Stöcker nicht profitorientiert ist, könnte er es anschließend mit Minimalpreis und lediglich kostendeckend vermarkten.
    Das wäre jedenfalls jetzt mein Ansinnen, wäre ich an seiner Stelle. Aber davon höre ich nichts und das kommt mir mysteriös vor.

  67. Wir essen keinen Genmais niemals nicht,
    genverändernde Impfstoffe stören uns nicht.
    🙁

    DIE DREI MEGA-GEFÄHRLICHEN IMPF-STOFFE:
    AstraZeneca, Johnson&Johnson, Sputnik V

    Bezüglich der Präparate von +++Biontech/Pfizer und +++Moderna war es einfach, diese Befürchtungen zu zerstreuen. Denn diese bestehen aus mRNA, die im Zellplasma in ein Protein übersetzt wird. In den Zellkern, den Ort, wo unsere genomische Erbsubstanz lagert, gelangt die mRNA (Anm.: wahrscheinl.) nicht. Sie ist wie der papierene Ausdruck eines Bauplans, der auf einer Baustelle kursiert, während im Computer des Architekten das Original als Datei (DNA/DNS) liegt. Eine Interaktion zwischen Impf-mRNA und den menschlichen Chromosomen findet – nach allem, was wir wissen – nicht statt.

    Aber mittlerweile gibt es in der EU einen weiteren zugelassenen Impfstoff: den von +++Astra-Zeneca. Für diesen ist diese Argumentation nicht anwendbar. Denn dabei handelt es sich (wie auch bei den Kandidaten von +++Johnson&Johnson/Janssen und dem russischen Impfstoff +++»Sputnik V«) um einen Vektorimpfstoff auf der Basis eines Adenovirus. Das bedeutet, das Gen für das Spike-Protein des Coronavirus wird, übersetzt in DNA/DNS, in ein Adenovirus eingebaut, dem zuvor die für die Vermehrung notwendigen Gene entfernt wurden.

    +++Erbgut muss in den Zellkern der Wirtszelle
    (Anm.: d.h. in die des Impflings/Versuchskaninchens)

    Das Viruskonstrukt wird verimpft, schleust die enthaltene Erbinformation in menschliche Zellen ein – und danach zeigt sich ein wichtiger Unterschied zu den RNA-Impfstoffen. Die DNA/DNS des Adenovirus muß in mRNA umgeschrieben werden. Dafür muss sie in den Zellkern, denn nur dort sind die entsprechenden Enzyme vorhanden. Zwar integrieren Adenoviren während ihres Vermehrungszyklus, anders als etwa Retroviren wie HIV, nicht ins Genom. Aber ihre DNA/DNS liegt definitiv im Zellkern vor. »Mich macht das ein bisschen nervös«, sagt Dr. Christian Münz, Professor für virale Immunbiologie an der Uni Zürich…
    https://www.pharmazeutische-zeitung.de/koennen-vektorimpfstoffe-das-erbgut-veraendern-123924/

    ++++++++++++++++++++

    messenger-RNA, Abkürzung: mRNA; deutsch: Boten-RNS

    DNA(deoxyribonucleic acid) = deutsch: DNS(Desoxyribonukleinsäure)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Desoxyribonukleins%C3%A4ure

    (Anm. d. mich)

  68. Zu wenig Impfstoff? Stimmt nicht.
    Vorhin, 16.3., ab 23.35 Uhr, lief bei ntv eine längere Reportage zum Impfchaos und AstraZeneca. Da wurde auch gesagt, dass genug Impfstoff vorhanden sei aber zurückgehalten wird für eine Zweitimpfung. Die bunkern die Plörre.
    Ich habe dann das hier z.B. zu NRW gefunden:
    .
    Newsblog zu Covid-19
    Scholz rechnet mit „vielen Millionen“ Impfdosen im April
    16.03.2021,
    […]
    Nordrhein-Westfalen greift wegen Astrazeneca-Impfstopp auf Reserve zurück
    .
    Wegen der Aussetzung der Corona-Impfungen mit dem Präparat des Herstellers Astrazeneca will Nordrhein-Westfalen auf einen Teil der Impfstoff-Reserve des Landes zurückgreifen. Ungefähr 50 Prozent der Dosen von Biontech/Pfizer und Moderna seien bisher für „eine absolute Sicherheit bei den Zweitimpfungen“ zurückgelegt worden, sagte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Dienstag. Nun sollen etwa 150.000 davon den Impfzentren zur Verfügung gestellt werden.
    […]

    https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_89572856/scholz-rechnet-mit-vielen-millionen-impfdosen-im-april.html
    (Fettdruck durch mich.)

  69. Jetzt müsste doch die corona-geplagte Dritte und Zweite Welt den Lübecker Impfstoff nachkochen. Oder bekommen die etwa Ärger mit Impf-Gates und Erstwert-Milliarden, wenn sie Big-Pharma nicht plangemäß füttern?

    Persönlich würde ich eher von der Lübecker Retorte naschen wollen als mich mit der DNA-Mutantensoße vom Spahnmerkel zwangsspritzen zu lassen. Das sollen nur die Bundestagsschranzen, die Hofeunuchen und medialen Speichellecker über sich kommen lassen.

  70. @ gonger 16. März 2021 at 15:56

    … bei einem guten kalifornischen Rotwein den Sonnenuntergang genießen ?
    Den habe ich jahrelang gesucht (den Rotwein, nicht den sunset, da habe ich gewohnt)
    aber im Verglecih zu Elsässer oder Deutschen Spätburgundern oder auch Schwarzriesling nie finden können. Was die dort verhökern sind sythetisch zusammngepanschte Brühen eienr bestimmten Geschmacksrichtung. Nichts für mich.

  71. Herr Hübner, nehmen wir einmal für Wahrheit, was Sie über Prof. Stöckers Impfstoff berichten. Da sollten wir etwas tun, statt hier zu jammern. Wecken wir die drei Affen auf, die wie unsere Bundesregierung nichts sehen, nichts hören und nichts sagen. Was können Sie, was können wir Leser tun?
    Z. B. könnten die Freien Medien sich verabreden, ein gewaltiges mediales Feuerwerk zu zünden, das via allen verfügbaren Kanälen, Foren, Blogs, Zeitungen, Zeitschriften usw. das Thema „Stöckers Impfstoff aus deutscher Forschung und Produktion“ zum offenbarten Preis der Produktion, für den Bürger kostenlos, behandelt und auf diese Weise in das Bewußtsein der Bürger transportiert.
    Z.B. könnten die Freien Medien ihre Leser und Hörer und Seher (der Videos) auffordern, den oder die MdB ihres Wahlkreises schriftlich, mündlich, öffentlich zu fragen, was er bzw. sie tun, um Prof. Stöckers Angebot zu prüfen und schlußendlich anzunehmen.
    Die Freien Medien könnten ihre Geschwister im Geiste im übrigen Europa anstacheln, sich des Themas hier anzunehmen und in den Fokus der internationalen Öffentlichkeit zu platzieren.
    Der publizistische Lärm muß so laut werden, daß dem Affen unserer Bundesregierung nichts mehr hilft, sich die Ohren zuzuhalten, der Spektakel im Volk muß ihm die Hände vor seinen Augen wegreißen und ihm die Sprache wiedergeben.
    Herr Hübner, wieviel Zeit brauchen Sie und Ihre Freunde, die Streiter für wahre Demokratie, das Medieninteresse dermaßen zu puschen, daß unseren Grundgesetzräubern in Berlin Hören und Sehen vergehen und es ihnen die Sprache verschlägt?

Comments are closed.