Es sind hauptsächlich Migranten, die in der Corona-Krise auf den Intensivstationen liegen

Von DER ANALYST | Seit nunmehr über einem Jahr werden wegen einer – im Verhältnis – verschwindend geringen Anzahl von Kranken, die Gesunden isoliert. Als Begründung für diese Maßnahme muss eine mögliche Überlastung der Intensivstationen herhalten, deren Anzahl seltsamerweise parallel zu der angeblich so furchtbaren Pandemie reduziert wird.

Von Anfang an war man auf der Jagd nach den möglichen Infektionsherden. Tanzlokale, Volksfeste und Großveranstaltungen wurden förmlich beerdigt, Schulen und Kitas  geschlossen, große Teile des Einzelhandels, Fitness Center, Friseure und Nagelstudios  dicht gemacht, Bürokräfte ins „Homeoffice“ geschickt, Ausgangssperren verhängt – und so weiter und so fort.

In jeder noch so kleinen Nische unseres Lebensbereiches glaubte die völlig unfähige Regierung, mit der wir geschlagen sind, Infektionsquellen zu entdecken, die es zu bekämpfen galt. Das Resultat ist bekannt: Wir sind heute nicht weiter, als vor einem Jahr.

Länder, die diesen Unsinn nicht mitgemacht haben, stehen auch nicht schlechter da, im Gegenteil, denn die Kollateralschäden, die in den kommenden Jahren wie ein Tsunami über uns hereinbrechen werden, bleiben diesen klug regierten Staaten erspart.

Wer liegt auf den Intensivstationen, die es vor Überlastung zu schützen gilt?

Vielleicht hätte irgendjemand aus den Reihen der staatlichen Entscheidungsträger oder ihrer immer gleichen „akademischen Berater“ mal auf die Idee kommen sollen, nachzusehen, wer eigentlich so die Intensivstationen bevölkert.

Anfang März 2021 wurde bekannt, dass bis zu 90% der Beatmungspatienten einen Migrationshintergrund haben (PI-NEWS berichtete). Doch diese Information rührte an dem wohl größten gesellschaftlichen Tabu in unserem Land: Die gescheiterte Integration, die die förderliche Entwicklung unseres Landes behindert. Kein Wunder, dass diese Information nur kurz „aufpoppte“, bevor man dann sofort das Mäntelchen des Schweigens darüber breitete.

Doch es gibt anscheinend Insider, denen die Tragweite des Problems keine Ruhe lässt.

„Whistleblower“ legt den Finger in die Wunde

Vergangene Woche erhielt FOCUS Online von einer Quelle, die anonym bleiben möchte, eine Excel-Tabelle mit einer Auswertung aus einem großen Kölner Krankenhaus. Die Bezeichnung: „Coronavirus-Surveillance“ (Überwachung).

Das Ergebnis für den Zeitraum vom 1. November 2020 bis Ende Februar 2021:

  • Mehr als 55 Prozent der stationären Corona-Patienten besaßen ausländische Wurzeln
  • Von den 56 Menschen, die an oder mit Corona verstarben, hatte mehr als jeder Zweite einen Migrationshintergrund
  • Zwei Drittel der 100 in diesem Zeitraum behandelten Intensivpatienten waren Migranten

Der FOCUS hat zudem noch Erkenntnisse aus Moers:

„Die Daten decken sich mit den Erkenntnissen des Leiters der Lungenklinik Moers, Thomas Voshaar. Der Chefarzt berichtete bereits Anfang März von Kollegen, die bekundeten, dass Menschen mit Migrationshintergrund auf ihren Intensivstationen überrepräsentiert seien. Demnach schwankte die Rate zwischen 50 und 90 Prozent.“

Korrelation zwischen Inzidenzzahl und Migrantenanteil 

Zudem: Laut einer kürzlich vorgestellten Studie des Fraunhofer Instituts zur Corona-Infektionslage in Köln besteht ein direkter Zusammenhang zwischen der Höhe der Inzidenzzahlen und Stadtteilen mit hoher Arbeitslosigkeit nebst größerem Migrationsanteil.

Die Gründe: Große Familienverbände, Sprachprobleme und Parallelgesellschaften, die mit der staatlichen Ordnung in unserem Land fremdeln, um es freundlich zu formulieren.


Gerne erfüllen wir die Bitte der Betreiber des alternativen Telegram-Nachrichtenkanals D-NEWS, an dieser Stelle Werbung für sie zu machen.
D-NEWS – besuchen und abonnieren lohnt sich! Hier der Link: https://t.me/MeineDNEWS


Die staatlichen Maßnahmen tragen also allesamt Scheuklappen, welche die Sicht auf die Hauptursache für die „Corona-Belegung“ der Krankenhäuser versperren. Und wenn durch Großereignisse wie die Beerdigung einflussreicher Mitglieder von Familienclans aus den Allah-Gegenden dieser Welt oder von Sinti und Roma die Aufmerksamkeit des Staates zwangsweise doch einmal in diese Richtung gelenkt wird, dann zieht man den Schwanz ein, schaut zu, wie die Corona-Regeln missachtet werden und sekiert lieber die indigene Bevölkerung, von der keine Gegenwehr zu befürchten ist.

Spätestens mit dem neuen Infektionsschutzgesetz, mit dem die Bundesrepublik weiter  in Richtung zentralistischer Staat abdriftet, werden die Corona-Maßnahmen für den deutschen Michel noch weiter verschärft werden, während auf den Intensivstationen wie gehabt hauptsächlich Patienten mit Migrationshintergrund liegen. Aber in einem Irrenhaus, dessen Anstaltsleitung aus Ideologen besteht, darf man nichts anderes erwarten.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

128 KOMMENTARE

  1. Welches Problem? Wären Deutsche intensiv, oder auch auf Station, wären die Krankenhäuser und damit das deutsche Krankheitssystem (heissen nicht umsonst Krankenkassen) überfordert. Den Blödmichel sperrt man mit täglichen Horromeldungen und Polizeieinsätzen gegen spielende Kinder weg. Da wieder eine Clanbeerdigung ansteht, kann man davon ausgehen, dass die Infektionszahlen ansteigen, im Frühjahr steigen auch die Zahlen an Hochzeiten, in großem Stil gefeiert sorgen sie für weitere zahlreiche Infizierte. Ramadan und Zuckerfest nicht vergessen, da bleibt der Michel im harten Lockdown mindestens bis Mai. Sollte vielleicht irgendwann der Frühling ausbrechen, momentan sieht es temperaturmäßig nicht so aus, werden die kleinen stacheligen Biester sterben und dann darf der Michel auch mal wieder in den Biergarten. Abstand mindestens 2 Meter, Maskenpflicht, auch beim Essen, Trinken und Rauchen. Voila, wie ist doch das Leben schön im besten Deutschland, das wir je hatten.

  2. Wer so etwas äußert ist ein Nahtzie, Rechtspopulist, Ausländerfeind etc.
    Gehört alles zu den Verwerfungen des Experimentes. Deutschland wird in den nächsten Jahren nicht wiederzuerkennen sein.
    Gute Nacht.

  3. Bisher war ich gegen die Triage und für weitere anschaffungen von Intensiv-beatmungsbetten. Aber das teure Gerät muß ja auch erwirtschaftet werden.

  4. Jedes Gesundheitsamt hat eine Namensliste mit Vor- und Nachname sowie Wohnanschrift.
    Und fast überall wird man diese Hotspots sehen, aber keiner hat es angesprochen.

    Es gibt eben Gruppen, die sich nicht an die Infektionsschutzregeln halten wollen und die dann vermehrt erkranken.
    Das gilt auch für Politiker-Partys mit Spahn und Prominente wie Günther Jauch.

  5. Kann noch mal jemand den Link hier einstellen von dem Ausschnitt von Helmut Schleich zu dem Kanzlerkandidaten Maxwell Strauss. Ich finde diesen nicht auf youtube. Danke.

  6. Vielleicht sollten sich die Ordnungshüter weniger in den Fußgängerzonen herumtreiben, sondern besser bei den Großhochzeiten, Großbeerdigungen und sonstigen Fressgelagen auf die Lauer legen, dort mit portablen Teststationen/Bauchläden die Haupt- Superspreader an Ort und Stelle ausfindig machen. Und das bestenfalls bevor die Intensivbetten wieder knapper werden.

    Ist das kein Tabu darüber so offen zu sprechen?

  7. Für diese Veranstaltungen gibt es Sondergenehmigungen. Zumindest ist dies hier bei einigen Trauerfeiern in Wetzlar so gewesen. Kein Flachs.

  8. NEBENNACHRICHTEN:
    TV NACHRICHTEN erwähnen ganz beiläufig
    Weitere Impfprobleme!!

    KAPILLARLECKSYNSDROME kamen/kommen bei der Impfung vor.

    Was sind bloß KAPILLARLECKSYNDROME?
    Einmal gehört und schon wieder vergessen!
    So soll es auch sein. Was interessiert den blöden Zuschauer schon ein Syndrom an der Kapelle!

    Schauen wir mal was das ist:
    KAPILLARLECKSYNDROM (tödlich) auch Clarkson Syndrome genannt.
    Die Kapillargefäße (Blutgefäße) werden hierbei zu durchlässig.
    Ein Aussickern von Plasmawasser (Blutplasma) tritt ein, das Blutplasma tritt aus in den Körper,
    aus Blutgefäßen, aus dem Bindegewebe und aus den Muskeln, sickert in die Körperhohlräume.
    Gleichzeitig verliert der Patient wichtiges Lebensblut, wobei die Körperhohlräume überdimensional anschwellen.

    Der Grund ist die Durchlässigkeit (Löcherigkeit) der Kapillarwände
    verursacht durch programmierten Zelltod.
    Die Flüssigkeiten wandern im Körper umher
    führen zu Herzkreislauf Kollaps und Niereninsuffizienz, sowie zu tödlichen Lungenödemen etc.
    Was meistens alles tödlich endet.

    Maximale Überlebens-Chance dieser „seltenen Krankheit“ von 5 Jahren liegt bei 25%.
    Da diese ungewöhnliche Krankheit so selten ist, gibt es auch keine Therapie nur prophylaktische (präventive) Behandlungsmethoden, die darauf abzielen, die Auslösefaktoren der Krankheit zurückzudrücken.

    Merke:
    Diese schreckliche vormals höchst seltene Krankheit basiert auf „programmiertem Zelltod“.
    Der „programmierte Zelltod“ tritt selbstverständlich bezüglich der Impfung rein zufällig auf.

    Für nähere Erklärungen gibt Herr Lauterbach sicher gerne weitere Auskünfte und Informationen. Mit Tod und Sterben kennt er sich ja bestens aus.

    Was haben wir bis jetzt alles schon als Nebenwirkungen?

    -Hirnvenenthrombosen
    -Lähmungen
    -Schlaganfälle
    -Herzinfarkte
    -Anaphylaktische Schocks
    -Kapillarlecksyndrome

    Sonst noch irgendwelche Nebenwirkungen
    bei der Impfung die zwar NICHT immunisiert, wie es die Impfungen normalerweise bewirken,
    aber die immerhin eine präventive Behandlung bietet für eine Krankheit die man noch nicht hat.

    (Hoffentlich hat das Kapillarlecksyndrom nicht auch noch etwas mit Ebola zu tun, wo die Patienten auch innerlich verbluten). Herr Lauterbach bitte melden!

    Die zweitschwerste Krankheit nach Ebola ist das Marburg-Virus Fieber.
    Und jetzt werden die Impfstoffe auch noch in Marburg hergestellt?
    Alles etwas zu viele beunruhigende Zufälle für den normalen Durchschnittsbürger ohne Virologiestudium.

  9. jeanette 10. April 2021 at 08:30

    Die Behring-Werke Marburg waren
    schon lange Experten für Impfstoffe
    u.a. Grippe.

  10. Wie war das denn in den vergangenen Jahren? Wie war das Verhältnis den n da auf den Intensivstationen? Wenn es da anders war, dann kann das ein Hinwies darauf sin, dass etwas Neues existiert. Denn wieso sollten Migranten dieses Jahr sonst überrepräsentiert sein? Aber ich bräuchte erstmal einen Vergleich mit zurück liegenden Jahren. Aber ich hatte schon anläßlich Schweden geäußert, dass diese Sache mit den Migranten für die Existenz von etwas Neuem krank machendem sprechen könnte. Aber ich überlege noch, ich will keinen Denkféhler machen.

    Nur ist das Ganze für Deutsche noch viel ungefährlicher als jetzt schon.

  11. Über fast 1 1/2 Jahre hatte der Staat nunmehr Zeit für relativ wenig Geld neue Intensivbetten zu beschaffen und Personal dafür zu akquirieren.

    Stattdessen werden weite Teile der Wirtschaft lahmgelegt, was vermutlich mehr als eine 1/2 Billion € kostet und das Volk weggesperrt!

    Mit allen Folgeerscheinungen!

    Gemanagt von einer Sparkassentunte!

    Noch irgendwelche Fragen?

  12. Ein „Phänomen“ – das wohlweisslich vom Regime und den „Edelmadien“ verschwiegen wird. Mitarbeiter in den medizinischen Fachabteilungen sind zum Schweigen genötigt, da ansonsten existenzvernichtende Maßnahmen die Menschen treffen.

  13. Ein schlechter Mensch könnte nun auf die Idee kommen, daß der von Frau Dr. Merkel so geschätzte Inzidenz-Wert direkt mit der Migrantenquote korreliert und man das eine durch die Senkung des anderen verringern könne. Aber wie gesagt-nur schlechte Menschen denken so.

  14. Das importierte Kuffnucken Merkelgäste mit ihren Familienparties, Busse und Bahnen sowie Schulen und Kitas die hauptsächlichen Treiber der Coronapandemie sind, hatte ich hier bereits vor ca. 6 Monaten geschrieben!

  15. Die Hauptursache das soviele Nicht-Volksdeutsche auf den Intensivstationen liegen, wäre der das einfach zuviele von denen sich hier in diesem Land aufhalten.
    Und die rot-grünen Umvolker haben noch nicht genug von denen hier.

  16. „Hauptsächlich Migranten auf Intensiv – wann wird das Problem angepackt?“ Ich habe noch eine Frage: Wer zum Teufel bezahlt das???

  17. Wgene Kuffnucken werden ALLE eingesperrt, auch die braven Deutschen. Sie dürfen…nein: müssen weiter buckeln, um die Steuern und Krankenkassenbeiträge zu erwirtschaften, mit denen die Schmarotzer gepäppelt werden. Im Sinne Merkels und aller Deutschenhasser passt das genau so!

  18. Bericht aus meiner Umgebung:
    In der Zwischenzeit kenne ich einige Fälle von starken Impfreaktionen.
    Eine Patientin von mir hat seitdem starke Beinkrämpfe, ist total erschöpft und hat generell Schmerzen.
    Im Krankenhaus wird gesagt, das wäre eine Infektion vorher gewesen.
    Die Hausärztin meiner Schwester, war Impfbefürworterin, spürt zum Teil Ihre Hände nicht mehr, ein junger Mann hat seitdem Sensationsstörungen in den Beinen..alles Astra Seneca Impfung .
    Die Autoimmunreaktionen die man evtl. bei Biontec erwarten kann werden sich noch zeigen.
    Was Ihr unbedingt allen Leuten sagen müsst die sich impfen lassen wollen!!!!

    So versuche ich auch impffreundlichen Patienten zu erklären, dass Sie selber denken müssen. Das unternimmt nicht unser Staat.

    OT:
    Der Rechtsanwalt Andreas Tilp verunglückte mit seinem E-Bike auf einer Radtour im Wald tödlich.
    Er legte sich mit großen Konzernen an …..
    https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/tuebingen/anlegeranwalt-tilp-gestorben-100.html

  19. INGRES 10. April 2021 at 08:42

    Ich würde zunähst auch nicht unbedingt verstehen wieso es bei Grippe früher anders gewesen sein soll. Die Moslems haben doch schon immer in großen Gruppen zusammen gehockt. Da wird sich doch auch die Grippe unter denen stärker verbreitet haben.

    Ich würde eher sahen, dass Deutsche insgesamt weniger krank werden müßten als sonst, das sie ja die Hygieneregeln beachten, was früher ja nicht in diesem Ausmaß der Fall war.
    Also die Tatsache, dass überwiegend Migranten betroffen sind sagt überhaupt nichts aus, wenn man nicht die absolute Zahl an Intensiv-Patienten kennt.
    Es kann ja sein, dass absolut nicht mehr Migranten als sonst betroffen sind. Aber da absolut weniger Deutsche betroffen sein könnten (wegen Beachtung von AHA) würden relativ mehr Migranten betroffen sein, was dann auch dazu führen könnte, dass sie absolut die Deutschen übertreffen.

    Also man bräuchte einen Vergleich mit der absoluten Zahl der Erkrankungen in den Vorjahren!!!!!!!

    Wenn es so wäre wie ich gerade überlege, dann würde das dafpr sprechen, dass die Hygieneregeln wirdsa sind, aber nicht dafpr, dass

  20. INGRES 10. April 2021 at 08:42

    Ich würde zunähst auch nicht unbedingt verstehen wieso es bei Grippe früher anders gewesen sein soll. Die Moslems haben doch schon immer in großen Gruppen zusammen gehockt. Da wird sich doch auch die Grippe unter denen stärker verbreitet haben.

    Ich würde eher sahen, dass Deutsche insgesamt weniger krank werden müßten als sonst, das sie ja die Hygieneregeln beachten, was früher ja nicht in diesem Ausmaß der Fall war.
    Also die Tatsache, dass überwiegend Migranten betroffen sind sagt überhaupt nichts aus, wenn man nicht die absolute Zahl an Intensiv-Patienten kennt.
    Es kann ja sein, dass absolut nicht mehr Migranten als sonst betroffen sind. Aber da absolut weniger Deutsche betroffen sein könnten (wegen Beachtung von AHA) würden relativ mehr Migranten betroffen sein, was dann auch dazu führen könnte, dass sie absolut die Deutschen übertreffen.

    Also man bräuchte einen Vergleich mit der absoluten Zahl der Erkrankungen in den Vorjahren!!!!!!!

    Wenn es so wäre wie ich gerade überlege, dann würde das dafür sprechen, dass die Hygieneregeln wirksam sind, aber nicht dafür, dass COVID existiert. Es könnte auch wie immer die Grippe und alles andere an ARE sein, die diesmal nur bei den Migranten stärker zu Buch schlägt, weil die sich nicht an Regeln halten.

    Wer beweist mur endlich, dass es COVID gibt?

  21. Hesse 10. April 2021 at 08:18

    Kann noch mal jemand den Link hier einstellen von dem Ausschnitt von Helmut Schleich zu dem Kanzlerkandidaten Maxwell Strauss. Ich finde diesen nicht auf youtube. Danke.

    Hier issa. Und zwar wurde er als erstes von dem Berufsneger Malcolm Ohanwe (Vater Nigerianer, Mutter Paläostinenser) skandalisiert.

    https://twitter.com/MalcolmOhanwe/status/1377736408706789376

    Hier in voller Länge in der Schleich-Sendung vom 1. April 2021 (ab 2:25)

    https://www.br.de/mediathek/video/schleichfernsehen-01042021-mit-simone-solga-av:60267e33903d7f001abb86a6

  22. Die Kuffnucken und Neger haben genausoviel -oder genausowenig- Corona wie die Weißen auch. Die blockieren wegen ganz anderen eingeschleppten Seuchen unsere Intensivstationen! Z.b. offene TBC, Malaria und andere, in Europa normalerweise ausgerottete Krankheiten. Diese ungebetenen ‚Gäste‘ belasten unser Gesundheitssystem jährlich mit Milliardensummen. Remigration tut Not!

  23. 50% aller Patienten durch Intubation falsch behandelt und 50% „mit Kommunikationsbarriere“, schon wäre der Bodycount der B-Waffengrippe aus Wuhan in Schland von 80.000 auf 20.000 gesunken.

    Und dafür hat das Merkelregime unser Land in die Armut gestürzt.

    Der Islam wird Schland zerstören, aber das wissen wir aus der Geschichte anderer Länder. Aber unser Problem ist hausgemacht, weil die BIP-fernen linksgrünen Geringnutze die Islamisierung förmlich aufgedrängt und jeden Kritiker mit der Antifa zusammengeschlagen haben.

    Grüne gehören deshalb wegen Vorbereitung eines Völkermordes an den indigenen Europäern vor ein internationales Gericht und dann für lange Zeit ins Gefängnis!

    Grünes Gedankengut raus aus den KöpfInnen!

  24. Dann werden die Corona-Stationen ja auch noch zu richtigen Familientreffpunkten, wenn jeder migrantische Patient von rund neunzig Angehörigen besucht wird. Wie nennt man sowas doch gleich auf neudeutsch? Ach ja, „Super-Spreading-Event“. Und die Krankenhäuser sollen gefälligst reichlich Besucherstühle und Mülleimer für die leeren Ayran-Becher und Dönerkartons bereithalten, alles andere wäre nämlich rassistisch und wenig integrativ.

  25. Der Deutsche Idiotenmichel will einfach nicht aufwachen !
    Ein Volk ein Führer, selbst wenn der Führer offensichtlich die
    Freiheit gegen die Wand fährt.
    Der Idiotenmichel glaubt an seine Thesen, wenn das Schw…. selbst
    nicht mehr dran glaubt.
    Man kann sich nur noch schämen, so einem verblödeten Volk anzugehören.

  26. Das linksgrüne Shithole Berlin leistet sich für viel Geld eine Staatssekretärende für Integration und Gedöns.

    Was hat sie eigentlich geleistet, dass in Berlin die Zahlen so hoch sind?

    Müller, warum alles in der Welt haben Sie das zugelassen, spielt bei Ihnen Geld keine Rolex?

    Die Staatssekretärende ist auf Twitter seit 2 Wochen abgetaucht, kommt sie vor lauter Anzeigen stellen nicht mehr zum Twittern?

    Und Ihr Mann hätte doch das Berliner Gesundheitswesen für „Menschen mit Kommunikationsbarriere“ anpassen können, ihren Nichten soll wohl deshalb ein Extrabonus gezahlt worden sein…..

  27. Übrigens wich die gottgleiche Staatsratsvorsitzende vor 2 Wochen bei der Fragestunde im Bundestag dieser Frage durch Gottfried Curio aus.

    Wie hoch ist der Anteil der Coronatoten durch Merkels Mauerfall 2015?

  28. Bei uns im Landkreis (ca. 1300 qkm, 130000 Einwohner, unterdurchschnittliche Migrantenzahl) gibt es aktuell exakt 1(!) Corona-Intensivpatienten. Und das bei einer Inzidenz von deutlich über 80. Also dicht davor vom neuen Ermächtigungsgesetz der Regierung kassiert zu werden. 1 Schwerkranker auf 1300 qkm: Das ist wirklich eine Jahrhundertseuche!

  29. Werden Laschets Polizistenschläger, die rüde gegen Spaziergänger am Düsseldorfer Rheinufer vorgehen, zum Ramadan auf die Einhaltung des Merkelkriegsrechts bei Rechtgläubigen achten?

  30. Merkel plant Schreckliches….

    .

    „ÄNDERUNG DES INFEKTIONSSCHUTZGESETZES

    „Merkels Entwurf für den Bundeslockdown: Ausgangssperren, Schulschließungen, Einzelhandel dicht

    Es kommt genau das, was Merkel seit Wochen durchdrücken will – und noch härter. Der große Widerstand der Ministerpräsidenten bleibt aus, Merkel will eine in der Geschichte der Bundesrepublik nie dagewesene Machtfülle bei sich konzentrieren. TE zeigt das ganze Dokument….“

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/merkels-entwurf-bundeslockdown-ausgangssperren-schulschliessungen-einzelhandel-dicht/

  31. Marie-Belen 10. April 2021 at 09:30

    Die Kommunistin Merkel verkündet nun den Nerobefehl und wird Schland endgültig zerstören.

    https://www.achgut/artikel/corona_und_migranten_den_rechten_nicht_in_die_haende_spielen

    Das ganze Problem potenziert sich dann noch, wenn der Bürger darüber hinaus feststellt, dass es nicht nur wie bei der Broken-Window-Theorie einen zeitweise rechtsfreien Raum für alle gibt, sondern, dass dieser rechtsfreie Raum nur für bestimmte Personen gilt. Dass er an der Desserttheke plötzlich, anders als alle anderen, die sich zuvor nicht an die Regeln gehalten haben, gestoppt und ermahnt wird. Dass er für die Plünderung der Auslage im Schaufenster eine Strafe erhält und der andere, der genauso hineingegriffen hat, nicht.

    Genau das passiert jedoch mittlerweile immer wieder in Deutschland. Es beginnt damit, dass der eine ohne Papiere einreisen darf, während der andere Strafe zahlen muss, wenn er seinen Ausweis vergessen hat und endet bei einer Corona-Politik, die einem Rentner 500 Euro Bußgeld beschert, weil er seine Enkelkinder im Freisinger Hinterland trotz nächtlicher Ausgangssperre gegen 23 Uhr heimgefahren hat, während der Goman-Clan aus Leverkusen eine Beerdigung mit Hunderten von Menschen plant und die Remmos und Al-Zeins in Berlin Großhochzeit feiern.

    Es ist genau dieses Vorgehen, was „den Rechten in die Hände“ spielt und was – und das ist das eigentlich Schlimme – letztlich dafür sorgt, dass sich die Regierung in eine Lockdown-Sackgasse manövriert hat, aus der sie nicht mehr herauskommt.

  32. Ich freue mich, dass das Problem jetzt an der Wurzel angepackt wird und für türkische, libanesische und Zigeuner Clans jetzt ein strenges Kontaktverbot gilt.

    Dass dabei die Mitarbeiter des Ordnungsamtes nur noch gepanzert und mit schussbereiter Maschinenpistole auftreten ist leider notwendig

  33. Nane 10. April 2021 at 08:55
    Bericht aus meiner Umgebung:
    In der Zwischenzeit kenne ich einige Fälle von starken Impfreaktionen.
    Eine Patientin von mir hat seitdem starke Beinkrämpfe, ist total erschöpft und hat generell Schmerzen.
    Im Krankenhaus wird gesagt, das wäre eine Infektion vorher gewesen.
    Die Hausärztin meiner Schwester, war Impfbefürworterin, spürt zum Teil Ihre Hände nicht mehr, ein junger Mann hat seitdem Sensationsstörungen in den Beinen..alles Astra Seneca Impfung .
    Die Autoimmunreaktionen die man evtl. bei Biontec erwarten kann werden sich noch zeigen.
    Was Ihr unbedingt allen Leuten sagen müsst die sich impfen lassen wollen!!!!
    ———————————
    Das ist einfach entsetzlich.
    Die armen Leute, sie habe alle vertraut.

    Jetzt sind sie alle auch noch in der Beweisnot, müssen beweisen, dass sie vorher kerngesund waren!
    Zudem haben sie alle die Haftungserklärung unterschrieben, haben nichts zu beanspruchen.

    Aber leider hören diese Leute auf niemanden, der sie vom Impfen abhalten will, nur auf ihre Ärzte, vielmehr wird man als Verschwörungstheoretiker, schlimmstenfalls als asozial und dumm abgetan, gemieden und wie Abschaum behandelt. Sie argumentieren, die „Nebenwirkungen“, also die Impfschäden, seien prozentual minimal und sie sind alle davon überzeugt, es träfe nur die anderen, die Übergewichtigen mit Vorerkrankungen, die Dummen, die Ungebildeten….

    Unterdessen wird geimpft wie der Teufel, 1 Mio täglich oder so! Die Bevölkerung muss schnellstens mit Volldampf durchgeimpft werden, und zwar bevor die Impfschäden großflächig bekannt werden. Tempo ist angesagt. Zur Unterstützung und zur Beschleunigung der Panikstimmung dafür lässt sich auch das Infektionsschutz Gesetz im Handumdrehen ändern.
    Vielleicht haben wir schon in 10-14 Tagen ein neues, entmündigendes Infektionsschutz Gesetz.

  34. Besteht eventuell sogar der Verdacht, dass migrantische Mitbürger ihre erkrankten Familienangehörigen aus dem Heimatland hier einschleppen um von einer besseren medizinischen Versorgung zu profitieren?

  35. jeanette 10. April 2021 at 09:40

    Die armen Leute, sie habe alle vertraut.

    Jetzt sind sie alle auch noch in der Beweisnot, müssen beweisen, dass sie vorher kerngesund waren!

    Wenn ein ungläubiger Europäer in Merkelschland durch Rechtgläubige zu Tode getreten wird, wird ein 68er-Blutrichter urteilen, das Opfer sein nur wegen einer Vorerkrankung, nicht aber wegen der Tritte gegen den Kopf verstorben……

    Grün ist Holocaust in „nett“.

  36. Und warum soll ich mich von den Volldeppen einsperren lassen, wenn ihre importierten Goldstücke das Problem sind? Das wird Denen noch so etwas um die Ohren fliegen, das alles zu spät ist. Und ich freu mich drauf.
    P.S. Es sind immer noch ca. 600.000 Ausreisepflichtige in D, die uns mindestens 50 Miiliarden im Jahr kosten – bevor hier jemand Steuerhöhung schreit, erst einmal dieses Problem lösen. Und dann die anderen 1.5 Millionen Illegale sofort hinterher.

  37. zweifel 10. April 2021 at 09:43

    Besteht eventuell sogar der Verdacht, dass migrantische Mitbürger ihre erkrankten Familienangehörigen aus dem Heimatland hier einschleppen um von einer besseren medizinischen Versorgung zu profitieren?

    Genau so isses. Und die hier gezeugten Kinder (und die Erwachsenen) haben durch die Generationen von Verwandtenehen oft die übelsten Erbkrankheiten. Eine wahre Fundgrube ist der Bericht des RKI von 2008 (!!!) „Migration und Gesundheit“. Er beschriebt schon – allerdings unter abenteuerlichen politisch korrekten Verrenkungen – was da alles schon vor der endgültigen Völkerwanderung Islamiens nach Deutschland seit 2015 – an massenhaften Arabern, Türken und Afrikanern das deutschen Gesundheitssystem bis hin zu Intensivstationen schwerwiegend belastet. Selbstverständlich zuungunsten der deutschen Bürger, die das alles finanzieren.

    Interessant – unter vielen anderen interessanten Kapiteln, u.a. TBC – ist das Kapitel 4.3.5 Erbliche Erkrankungen.

    https://www.rki.de/DE/Content/Gesundheitsmonitoring/Gesundheitsberichterstattung/GBEDownloadsT/migration.pdf?__blob=publicationFile

  38. Placker
    10. April 2021 at 09:56

    „Und warum soll ich mich von den Volldeppen einsperren lassen, wenn ihre importierten Goldstücke das Problem sind? “

    Das Schlüsselwort lautet „Solidarität“. Ich hoffe doch, dass Sie solidarisch sind und sich freiwillig wegen der Migranten einschließen lassen.

    Ich würde es zutiefst rassistisch finden, wenn man auf Zigeuner oder Mohammedaner ein besonderes Interesse legt.

    Auch wenn uns Mohammedaner als Ungläubige nicht für lebenswürdig halten, ich glaube dass einer der wenigen intelligenten Mohammedaner tatsächlich eine Bereicherung für unsere Sisha Szene sein könnte.

  39. Hauptsächlich Migranten auf Intensiv – wann wird das Problem angepackt?

    Als Ursache könnten auch die Verwandtenehen in Frage kommen, die die körpereigenen Abwehrkräfte verkümmern lassen.

  40. Shisha Szene und Bereicherung.

    Ich komme bei unserer Haupteinkaufsstraße regelmäßig an einem türkischen Shisha Shop vorbei. Er hat meines Wissens bisher noch keinen einzigen Tag geschlossen und die Polizisten machen peinlich berührt die Augen zu, wenn die Autos davor in der Fußgängerzone im absoluten Halteverbot parken.

    Der Inhaber des Geschäfts fährt natürlich einen schwarzen 7er BMW, der den ganzen Tag in der Fußgängerzone problemlos parkt.

  41. Ich versteh immer noch nicht die weltweite Zielrichtung von Corona.
    Eine neue Weltordnung?
    Dezimierung der Weltbevölkerung?
    Klimaschutz?
    Der große finanzielle Reset?
    Zerstörung der Gesellschaften (der bösen weißen Männergesellschaften)

    Wer kann mit Antwort geben?

  42. Guten Morgen!

    Jeder Bürger dieses Landes ist der alleinige Souverän. Die Regierung, Gesetzgebung und Rechtsprechung haben ihm zu dienen.

    Wir als Menschen können nie unabhängig sein. Die Frage ist von was wir abhängig sind. Liebe, Harmonie oder Illusion und Projektion.
    Wenn die Regierung, die genau genommen ein Teil der Illusion ist, den Souverän, in ihrer Eigenschaft als Diener, einschränken möchte(?), dann – ja dann steht die Welt kopf!

  43. „Der Inhaber des Geschäfts fährt natürlich einen schwarzen 7er BMW, der den ganzen Tag in der Fußgängerzone problemlos parkt.“

    Wenn man ein wenig darauf achtet, erfährt man von den unermesslichen Vorrechten unserer ausländischen Mitbewohner. Deutsche Regeln gelten schlichtweg nicht. Und da sich niemand mit Vorurteilen gegen Ausländer outen will, halten sowohl kommunale Behörden wie auch die Polizei schlichtweg den Mund.

    Man bekommt durchaus beliebigen Ärger, wenn man Polizisten darauf anspricht.

  44. Dem Gesundheitssektor stehen allein in Deutschland jedes Jahr mehrere hundert Milliarden Euro zur Verfügung. Egal wie gesund oder krank die Leute sind, die Kohle wird verteilt. Darum bewerben sich Ärzte, Konzerne, Patienten usw, die dann versuchen, mit den unterschiedlichsten Begründungen diese Gelder für sich zu reklamieren. Dieses Rennen würde auch ohne Einwanderer stattfinden. Wir können aber auch ohne genaue Details davon ausgehen, dass es sich für die Krankenhäuser einfach lohnt, vor Allem Ausländer auf die Intensiv zu verfrachten. Im Übrigen sollte man sich auch nicht über Anteile wie 50%+ wundern. In den grossen Städten an Rhein/Ruhr, in Berlin oder Stuttgart leben teils 30-50% Personen, die als Ausländer gelten, bzw. sich als Nichtdeutsche identifizieren. Die Zahlen sind dort vermutlich nahe an der wirklichen Bevölkerungsstruktur dran, die von den offiziellen Statistiken nicht klar ausgewiesen wird.

  45. Merkel und Söder wollen die alleinige Macht, da stören Parlamente. Und, der Kommunismus kann nur auf lauter Lügen aufbauen. Deshalb wird die Wahrheit mundtot gemacht.
    Dass die Intensivstationen hauptsächlich mit Muslimen belegt sind, darf der Dummmichel nicht wissen. Wenn er fragt, ist er ein Nahtsi.

  46. Kulturelle Unterschiede, unterschiedliche Wohn- und Arbeitsverhältnisse, Großfamilien und Massenveranstaltungen wie Hochzeiten, Moscheebesuche und Shishabars tragen zur Infektion bei.
    Und viele haben bereits im mittleren Lebensalter einen schlechten Gesundheitszustand mit vielen Risikofaktoren.

    Man muss darüber sprechen und berichten.

  47. @ ghazawat 10. April 2021 at 10:16

    Shisha Szene und Bereicherung.

    Ich komme bei unserer Haupteinkaufsstraße regelmäßig an einem türkischen Shisha Shop vorbei. Er hat meines Wissens bisher noch keinen einzigen Tag geschlossen und die Polizisten machen peinlich berührt die Augen zu, wenn die Autos davor in der Fußgängerzone im absoluten Halteverbot parken.

    Der Inhaber des Geschäfts fährt natürlich einen schwarzen 7er BMW, der den ganzen Tag in der Fußgängerzone problemlos parkt.

    Jedesmal Foto machen, per Mail Anzeige beim Ordnungsamt und Foto anhängen, ganz sachlich und freundlich, immer wieder. Gesetze gelten för alle gleich, darauf muss man bestehen. Hab ich schon erfolgreich so gemacht.

  48. Babieca 10. April 2021 at 10:10

    Genau so isses. Und die hier gezeugten Kinder (und die Erwachsenen) haben durch die Generationen von Verwandtenehen oft die übelsten Erbkrankheiten. Eine wahre Fundgrube ist der Bericht des RKI von 2008 (!!!) „Migration und Gesundheit“. Er beschriebt schon – allerdings unter abenteuerlichen politisch korrekten Verrenkungen – was da alles schon vor der endgültigen Völkerwanderung Islamiens nach Deutschland seit 2015 – an massenhaften Arabern, Türken und Afrikanern das deutschen Gesundheitssystem bis hin zu Intensivstationen schwerwiegend belastet. Selbstverständlich zuungunsten der deutschen Bürger, die das alles finanzieren.

    Interessant – unter vielen anderen interessanten Kapiteln, u.a. TBC – ist das Kapitel 4.3.5 Erbliche Erkrankungen.

    https://www.rki.de/DE/Content/Gesundheitsmonitoring/Gesundheitsberichterstattung/GBEDownloadsT/migration.pdf?__blob=publicationFile

    Das war schon in Großbritannien ein heiß diskutiertes Thema, nachdem Blair vor allem für Pakistanis die Zuwanderung und den Familiennachzug erleichterte und das mit einer Kostenexplosion für das britische Gesundheitssystem einherging.
    Man versuchte damals mit allen Mitteln die öffentliche Diskussion abzuwürgen, da viele führende Mediziner und Humangenetiker (hier allen voran Steve Jones) das auf die Verwandtenehen zurückführten.

  49. .

    Nur 61 Stunden (*) noch

    .

    1.) Dann beginnt „Remmidemmi-Ramadan“(Nacht-Freßwochen), Corona-Superspreader

    2.) Und es kann auch blutig werden für „Nicht-Moslems“.

    .

    * 13. April – 12. Mai 2021

    .

  50. Lieber Analyst, die Begriffe , die man benutzt, entscheiden darüber, ob man die Wirklichkeit richtig beschreibt. Das Wort von der „gescheiterten Integration“ ist grundfalsch.
    In Deutschland gibt es seit über 40 Jahren eine unkontrollierte meist unqualifizierte millionenfache Zuwanderung plus dem Putsch der verfassungsbrechenden Kanzlerin mit weiteren Millionen.
    Deutschland ist kein Einwanderungsland. Ein Einwanderungsland stellt Bedingungen an Qualifikation (Kanada, Australien). Die Zuwanderung, von der Bevölkerung nicht gewollt, von nicht integrierbaren Minderheiten mußte zu einem gescheiterten Vielvölkerstaat führen, das hat übrigens schon 1988 Prof. R. Hepp in seinem bedeutenden Werk „Die Endlösung der deutschen Frage“ (politisch ungeschickter Titel) ausgeführt.
    Es gibt also keine gescheiterte Integration, sondern es wurden Millionen ins Land gelassen, die nicht integrierbar waren.

  51. ghazawat 10. April 2021 at 10:16
    Shisha Szene und Bereicherung.
    Der Inhaber des Geschäfts fährt natürlich einen schwarzen 7er BMW, der den ganzen Tag in der Fußgängerzone problemlos parkt.

    ##############
    Solche feigen Polizisten gibt es bei uns auch. Aber mit dem deutschen Bürger sich aufs Unfreundlichste anlegen.
    Hat unlängst ein Polizist in extrem unfreundlicher Art bei mir probiert.
    Das hat ihm eine Dienstaufsichtsbeschwerde eingebracht.
    Dann wurde ich zu einem Gespräch vom Dienststellenleiter eingeladen. Der wollte seinen Beamten auch noch als besonders fleißig verteidigen. Auf das Thema Unfreundlichkeit ist er gar nicht eingegangen.
    Stattdessen drohte er mir auch noch mit einer Anzeige, wenn ich seinen Beamten zu Unrecht beschuldigen würde. Ich sollte die Dienstaufsichtsbeschwerde zurück nehmen. Pustekuchen. Nicht mit mir.
    Dann hab ich dem Pol-Chefe erklärt was er mich kann. Nämlich genau nichts. Ich trinke nicht. Drogen sowieso nicht. Ich parke mal falsch und manchmal fahre ich etwas zu schnell.
    Darauf meinte er das er mich dem Landratsamt melden könne, wenn ich zu oft falsch parke.
    Ja ne, is klar. 10-12 mal im Jahr einen Zettel wegen falschparken ist Test auf Führerscheineignung.
    Dabei fahren mit dem Auto mehrere Personen. Wer wars also? Mehr blamieren konnte sich der Dienststellenleiter bei mir gar nicht. Völlig inkompetent. (Kleine Info: Es gibt Urteile, die besagen das bei über 200 Tickets pro Jahr geprüft werden kann.)
    Und ich bestand darauf, daß die Dienstaufsichtsbeschwerde ans Präsidium weitergeleitet wurde. 🙂
    Zur Ehrenrettung der Polizei: Es gibt auch sehr nette, freundliche Polizisten. Ich habe da kein Feindbild. Im Gegenteil.
    Aber bei unfreundlichen Polizisten sehe ich rot.

  52. Ich verstehe nicht das die Ärzte und das Pflegepersonal in den Kliniken diese Missstände mittragen und nicht auf die Barrikaden gehen. Wenn ein Musel oder Neger vom richtigen Clan auf Intensiv über den Jordan könnte es sein das der/die Schuldige unter dem ungläubigen Personal schnell gefunden ist. Ich hätte Bedenken das da mal Besuch der Hinterbliebenen zu Hause auftaucht und ihrem Unmut tätlich Luft macht.

  53. zweifel 10. April 2021 at 09:43

    Besteht eventuell sogar der Verdacht, dass migrantische Mitbürger ihre erkrankten Familienangehörigen aus dem Heimatland hier einschleppen um von einer besseren medizinischen Versorgung zu profitieren?

    Dazu kommt ein Relikt aus dem unseligen Anwerbeabkommen mit der Türkei;
    was viele nicht wissen – das türkische Gesundheitssystem wird nahezu komplett aus Deutschland finanziert, da sämtliche in der Türkei lebenden Verwandten von in Deutschland beitragspflichtigen Türken automatisch in den deutschen (gesetzlichen) Krankenversicherungen mitversichert sind – freilich ohne dass auch nur in einem Fall geprüft wird, ob die auch tatsächlich verwandt sind.
    Also ich finde das unwahrscheinlich dufte – vor allem für Leute, die sich finanziell keine private Zusatzversicherung leisten können und für die ständig Leistungen gekürzt werden – bei gleichzeitiger Beitragserhöhung.

  54. Es fängt früher an. An der Grenze können alle ohne Papiere und auch ohne Corona Test einreisen. Asyl rufen reicht völlig aus. Dann halten sich Migranten oft nicht an Abstände usw. Massenveranstaltungen kommen öfter vor.

  55. Liegt wohl auch daran das man sich von „Ungläubigen“ nichts sagen läßt.
    +
    Wer die Sitten der „Ungläubigen“ nachahmt wird einer von ihnen.

    Argumente: Wer sind die meist jung & männlich die, ohne Rücksicht auf Verluste, durch dt. Städte rasen? Meist Mihigru.
    Wer ist ungefähr 2-2,5 x krimineller als „normale“ Deutsche? Ausländer u. Mihigru.
    Wer betreibt Kontaktvermeidung zu Deutschen? Musl. Ausländer u. Mihigru.

    Wir „müssen“ schon froh sein das wir hptsl. Türken hier haben und keine Araber. 🙁
    Ändert sich gerade.
    Frankreich, Belgien auch NL stehen diesbzgl. noch schlechter dar.
    Idiotentum³. Auch in Deutschland.

  56. Ich wünsche mir einen Stadtplan bzw. eine Landkarte, auf dem pro Corona-Krankem ein roter Punkt bei dessen Wohnort ist (wegen Datenschutz ggf. in 100m Kreisen zusammengefasst). Dann würde man schnell sehen, ob in den typischen Ausländervierteln eine Häufung auftritt. Die Rohdaten dazu wären in jedem Gesundheitsamt vorhanden. Ob die mal jemand bereitstellt?

  57. Das hat wohl sehr viel mit Mentalität , Disziplin und Intelligenz zu tun . Die disziplinierten Gesellschaften im asiatischen Raum haben die sog. Pandemie wesentlich besser und schneller gemeistert als die buntverseuchten Staaten Europas . Auch ein wesentlich geringerer Anteil an Migranten schlägt dort wohl in Sachen Corona eher positiv zu Buche . Ist halt wenig förderlich wenn man dem grenzdebilen 70 jährigen Clanchef mit einem IQ nahe der Außentemperatur mehr Kompetenzen einräumt als allen westlichen Gesundheitsexperten zusammen .

  58. ghazawat 10. April 2021 at 10:24
    „Der Inhaber des Geschäfts fährt natürlich einen schwarzen 7er BMW, der den ganzen Tag in der Fußgängerzone problemlos parkt.“
    Wenn man ein wenig darauf achtet, erfährt man von den unermesslichen Vorrechten unserer ausländischen Mitbewohner. Deutsche Regeln gelten schlichtweg nicht. Und da sich niemand mit Vorurteilen gegen Ausländer outen will, halten sowohl kommunale Behörden wie auch die Polizei schlichtweg den Mund.
    Man bekommt durchaus beliebigen Ärger, wenn man Polizisten darauf anspricht.
    ——————————————————————————-
    Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.
    In dem Mehrfamilienhaus in dem ich wohne befindet sich im Erdgeschoss ein Shisha-Shop und nebenan ein Internetcafe. Entsprechend „bunt“ ist die Kundschaft die mit Luxuskarossen den ganzen Tag in zweitere Reihe auf der Straße parken.
    Da sieht man aber weit und breit keine Polizei.
    Aber wehe man macht mal dasselbe um kurz Getränkekisten auszuladen, dann kommt die Streife natürlich um die Ecke gefahren.

  59. Die bayerische AfD hat an verschiedene Kliniken Anfragen gesendet und um Auskunft zu diesem Thema gebeten.

    An einem kleinen Krankenhaus in der Provinz fühlte sich der Manager veranlaßt, die Auskunft zu verweigern und mit Beleidigungen und Frechheiten zu reagieren.

    Das örtliche Käseblatt und viele leicht beeinflußbare Durchschnittsbürger sind davon hellauf begeistert und loben den „tapferen Mann“ über den grünen Klee,.

    Nur Menschen mit Verstand erkennen was wirklich lief: Mit Unverschämtheit wurde vom Thema abgelenkt und der Mann war entweder nicht willens, oder unfähig eine einfache Frage zu beantworten. Beide Möglichkeiten sprechen nicht unbedingt dafür, daß er der Richtige für den Posten ist.

  60. Moslems machen grundsätzlich nicht das, was ihnen Ungläubige vorgeben. Ich Ungläubiger werde auch grundsätzlich nichts für Moslems tun! Das und die ( noch ) demokratischen Wahlen sind das Einzige, was ich legal gegen Moslems unternehmen kann.

  61. Also die Tatsache, dass überwiegend Migranten betroffen sind sagt überhaupt nichts aus, wenn man nicht die absolute Zahl an Intensiv-Patienten kennt.
    Es kann ja sein, dass absolut nicht mehr Migranten als sonst betroffen sind. Aber da absolut weniger Deutsche betroffen sein könnten (wegen Beachtung von AHA) würden relativ mehr Migranten betroffen sein, was dann auch dazu führen könnte, dass sie absolut die Deutschen übertreffen.
    Ende Zitat
    ____________________________________________________

    Das ist Quatsch.
    Es geht immer um die relativen Zahlen.

    D. h. wenn Deutschland einen Ausländeranteil von rd. 12,5% hat dürfte der Anteil der Ausländer
    die Corona haben / auf der Intensiv Station sind / beatmet werden zumindest in der Nähe von 12,5%
    vom GESAMTanteil liegen.
    Aber nicht bei 25 oder 33,33%.
    Dann ist da irgendwas im Argen.

    Zumal Ausländer in Deutschland im Schnitt einige Jahre jünger sind als Deutsche.
    Das heißt eiiiiiiiiiiigeeeeentliiiiiiiiiiichh müssten die weniger Kranke haben.

    Nb. Das Argument mit den Sprachproblemen zieht bei mir auch nicht so richtig.
    Auf den Heimatkanälen ist das auch Thema.

    Eher Unbildung und „Kufr haben uns gar nix zu sagen!“
    Nur leider ist Corona völlig haram, islamophobisch und lässt sich nicht mal von Fatima Roth ermahnen. scnr

  62. Hätten wir nicht diese vielen Moslems im Land, hätten wir sehr viel niedrigere
    Zahlen und die disziplinierten Deutschen müssten nicht so leiden.
    Hätte, hätte….Fahrradkette.
    Brav das Kreuz bei den Grünen machen, liebe Mitbürger!
    Dann werden alle Probleme von dem Schnatterinchen ruck zuck gelöst
    und wir leben friedlich, zusammen mit den Kobolden, im wunderschönen
    Feenland!

  63. „Nun sind sie halt da“ die Menschengeschenke und erfüllen sogar einen Zweck, indem sie zur zeitlichen Streckung der Corona-Pandemie dienen. Seit Wochen werden die Forderungen nach strengeren Lockdowns mit fehlenden Intensivbetten begründet. Warum sollte man daran etwas ändern, wenn man sich doch durch Selbstermächtigung und weitgehende Umgehung des Parlaments so viele politische Wünsche erfüllen konnte, die unter normalen – evtl. sogar demokratischen – Bedingungen nicht möglich gewesen wären. Das Gesundheitssystem ist wegen Überlastung im Eimer, deutsche Ärzte sitzen in Parlamenten, Ministerien und Regierungen und krähen sich in täglichen, fast schon stündlichen Interviews die Lunge aus dem Hals. Unseren täglichen Lauterbach gib uns heute, da treten seine Beziehungsprobleme ja fast schon in den Hintergrund. Deshalb auch keine Änderung im schlecht geführten Gesundheitsministerium; denn je weniger Intensivbetten, desto längere Lockdowns. Die wirtschaftlichen, sozialen und finanziellen Folgen eingeschlossen spricht man jetzt schon von Auswirkungen der Pandemie bis 2026 und darüber hinaus, als hätten unsere Kinder und Enkel dann infolge der Politik nicht auch andere Sorgen.

  64. @ ghazawat 10. April 2021 at 10:24
    „Der Inhaber des Geschäfts fährt natürlich einen schwarzen 7er BMW, der den ganzen Tag in der Fußgängerzone problemlos parkt.“
    Wenn man ein wenig darauf achtet, erfährt man von den unermesslichen Vorrechten unserer ausländischen Mitbewohner. Deutsche Regeln gelten schlichtweg nicht. Und da sich niemand mit Vorurteilen gegen Ausländer outen will, halten sowohl kommunale Behörden wie auch die Polizei schlichtweg den Mund.
    Man bekommt durchaus beliebigen Ärger, wenn man Polizisten darauf anspricht.
    – – – – –
    Bei mir in einem kleinen Kaff vor Nürnberg ist in 2KM Entfernung eine Moschee.
    Da solltet ihr mal die KFZ`s sehen, die vorm Bückbeten vorfahren.
    Teilweise schon vormittags, denn da liefert die Alte den Alten ab und geht mit der S-Klasse zum Lidl nebenan.
    Müssen ziemlich viele viel Freizeit haben, denn normale Menschen müssen arbeiten.
    Schräg gegenüber ist eine kleine Polizeistation – nur dürfen die Hanseln die Moschee und die Luxuskarossen nur bewachen, nicht aktiv werden.

  65. Immer weg damit! Kostet uns erst mal Knete, aber
    Hauptsache, es werden weniger. Kismet! Wallah!

    Letztes Jahr ist ein Pope der Aramäer gestorben.
    Die Mentalität, wie bei allen Orientalen.
    Die Gemeinde ließ in unseren lokalen Zeitungen
    „an Corona“ verbreiten. Ganzseitige Artikel wurden
    ihm gewidmet. An den Sarg pilgerten Hunderte, den
    Alten nocheinmal zu beglotzen. Keine Polizei schritt ein.

    Unter mir haust seit Juli ´20 ein fetter Italiener mit fettem Weib.
    Diese Alten sind Raucher. Vor allem er. Von morgens halb Sieben
    bis nachts um Zwei immerzu Gegröle. Jeden Tag mindestens eine
    Familie zu Besuch. Eine steigt über seine Loggia ein, die andere
    durch die Tür. Ein Stall voll Blagen dazu. Jeden Tag hoffe ich,
    daß die beiden Alten abkratzen. Viele der Seniorinnen, die um die
    wohnen haben sich schon beschwert, aber leider nicht alle. Sie
    fressen den Ärger in sich hinein. Hausverwaltung stur, man
    könnte da nichts machen. Ich kann meine Loggia gar nicht mehr
    benutzen, keine Fenster mehr öffnen. Es sei denn, die ital.
    Ungeheuer sind mal weg. Am liebsten würde ich die vermöbeln.
    Wenn es demnächst ein Blutbad gibt…

  66. Sklave
    10. April 2021 at 11:24

    Seit Wochen werden die Forderungen nach strengeren Lockdowns mit fehlenden Intensivbetten begründet.
    ++++

    Seit über 1 Jahr!

    Und was hat unsere Sparkassentunte für die Beschaffung neuer Intensivbetten getan?

    Offensichtlich nichts!

  67. Diese Tatsache ist seit langem bekannt, wird aber von Politik (Gesundheitsminister Spahn vor allem, aber auch von Lauterbach) und den Medien verschwiegen.
    Auch im Parlament wird darüber nicht gesprochen und schon gar keine Beschlüsse gegen die fortgesetzte islamische Zuwanderung gefasst.
    Unglaublich, was sich die Volkszertreter unter dem Deckel des Herrn Schäuble leisten bzw. anmaßen!
    Schäuble muss man als Demokratie-Feind bezeichnen. Ihm geht es allein darum, seiner Herrin zuzuarbeiten, damit diese ihre einsamen Entscheidungen auch ohne Parlament durchziehen kann.
    Uns was sagt Franz-Walter S. dazu?

  68. Mir kam vorhin beim Einkaufen ein ganz übler Gedanke –
    wie sieht es im Vergleich mit der Morbidität aus?

  69. @ friedel_1830 10. April 2021 at 10:39
    Nur 61 Stunden (*) noch
    1.) Dann beginnt „Remmidemmi-Ramadan“(Nacht-Freßwochen), Corona-Superspreader
    ——————————–
    Leute sperrt eure Lämmer und Schafe weg!

  70. Stellt sich die Frage ob auf der Intensivstation ein in Deutschland lebender oder ein zur Behandlung eingeflogener z.B. der Ruhestandstürke aus Anatolien liegt?

  71. @ john3.16 10. April 2021 at 12:00

    Es sei nicht gelungen, sexualisierte Gewalt nachhaltig
    zu reduzieren, sagt der Bundespräsident – und würdigt den
    Einsatz von zwei Männern, die sich für Aufklärung einsetzen.

    Solange die Kath. Kirche jedem echten u. unechten Mißbrauchsopfer
    tausende Dollar zahlt, auch wenn der angebl. Täter schon 70 J.
    tot ist, wird es Opfer geben. Steinmeier ist in der ev.-reformierten
    Kirche, die zur EKD gehört; dort tut man so, als geschehe nichts derartiges.
    Erst wenn die Kath. Kirche volllkommen bolschewisiert, äh protestantisiert,
    also rot-grün ist, darf auch sie wieder unter den Teppich kehren.
    https://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Frank-Walter-Steinmeier/Reden/2021/04/210408-Ordensverleihung-Katsch-Mertes.html

  72. .

    McDonald’s McDrive

    (Abfall-/ Müllverhalten der Moslems und Schoko-Prinzen. Und Verbindung zu Corona)

    .

    1.) Jeder, der einen McDrive in der Nähe hat, beobachte mal genau:

    2.) 100.000 Euro AMGs, fette Bestellung bei McDonald’s. So weit noch ok.

    3.) Aber dann wird der Müll nach dem Essen im Auto nicht in vorgesehene Abwurfbehälter auf McDonald’s-Gelände geworfen. Sondern während der Fahrt aus dem offenen Autofenster geschleudert.

    4.) Man beachte Straßenbild ein Kilometer Radius um McDrive-Filiale herum: Verpackungs-Müllberge am Straßenrand.

    5.) Es ist diese Disziplinlosigkeit/ Mißachtung der Deutschen Ordnung (-sliebe), die auch für die immigranten-bedingte Corona-Mißstände sorgt.

    .

    PS:
    Als Bewohner einer NRW-Großstadt (Innenstadt) habe ich mich schon daran gewöhnt, daß aus 7-sitzigen Türken-/ Araber-SUVs während der Fahrt volle Baby-Windeln aus dem Fenster geworfen werden.

    Ganz zu schweigen von der Vermüllung ganzer Stadtviertel, wenn die in ein afro-islamisches Ghetto umkippen.

    .

  73. Wer hat denn dieses ganze Pack ins Land gelassen und holt noch immer mehr nach?
    Freut euch auf Bähbock, die wirds richten – hinrichten, den Rest von Beuteland mit ihrer Grünidiotie.

  74. Mir mißfällt folgendes. wenn man darauf hinweist, dass Migranten das Problem sind, dann bestätigt man COVID als existent und als Gefahr. Beides wird aber auch dadurch nicht bewiesen.

    Der logisch mögliche Gesamtzusammenhang kann sich auch ganz anders darstellen. Man benötigt weitere Daten: die absoluten Zahlen der angeblichen Positiven beider Gruppen und die Zahlen der vergangenen Jahre.
    Ich verweise auf: INGRES 10. April 2021 at 09:00

  75. INGRES 10. April 2021 at 12:34

    Aber diese Inkonsistenzen tauchen hier im Blog und Kommentarbereich permanent auf. Einerseits erklärt man COVID für ungefährlich und die Maßnahmen für überzogen. Es muß doch aber klar sein, dass das ein Widerspruch ist.
    Es müßte unbedingt immer dabei stehen, dass natürlich auch die Migranten Fake-Infizierte sind oder mit einem Beinbruch auf Intensiv liegen. Und der einzige Unterschied ist, dass die Migranten manchmal (nicht immer) die AHA-Regeln stärker mißachten und dadurch sich eben auch häufiger erkälten als Deutsche sich derzeit erkälten, weil sie eben fir Regeln beachten.

    Ich flehe darum, das unbedingt formal zu beachten. Egal, on ich am Ende recht behalte oder nicht.

  76. Minderjährige treibt sich im Asylheim rum und stürzt aus Fenster
    Isen, Bayern. Beamte wurden wegen einer Ruhestörung ins Asylbewerberheim gerufen. Dort wurde auch eine vermisst gemeldete 15-jährige Münchnerin gefunden. Bei dem Versuch, die Personalien des Mädchens aufzunehmen, versuchte die 15-Jährige durch ein Fenster zu entkommen. Polizist und Mädchen stürzten vier Meter in die Tiefe.

    „Fensterln“ mit Risiken und Nebenwirkungen.

  77. Angriff auf griechischen Blogger: Ermittler fanden mindestens 17 Patronenhülsen
    Am Tatort im Athener Stadtteil Alimos seien mindestens 17 Patronenhülsen gefunden worden, berichtete die Tageszeitung „Kathimerini“. Gehört hätten Nachbarn jedoch nichts, weshalb die Polizei davon ausgehe, dass es sich um eine Pistole mit Schalldämpfer gehandelt habe. Karaivaz soll sich auf dem Nachhauseweg von einer mittäglichen Boulevardsendung befunden haben, bei der er als Polizeireporter berichtete

    „Wer die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd“ deutsches Sprichwort.

  78. INGRES 10. April 2021 at 12:44
    INGRES 10. April 2021 at 12:34
    Aber diese Inkonsistenzen tauchen hier im Blog und Kommentarbereich permanent auf. Einerseits erklärt man COVID für ungefährlich und die Maßnahmen für überzogen. Es muß doch aber klar sein, dass das ein Widerspruch ist.
    Es müßte unbedingt immer dabei stehen, dass natürlich auch die Migranten Fake-Infizierte sind oder mit einem Beinbruch auf Intensiv liegen. Und der einzige Unterschied ist, dass die Migranten manchmal (nicht immer) die AHA-Regeln stärker mißachten und dadurch sich eben auch häufiger erkälten als Deutsche sich derzeit erkälten, weil sie eben fir Regeln beachten.
    Ich flehe darum, das unbedingt formal zu beachten. Egal, on ich am Ende recht behalte oder nicht.
    ——————————————————–

    Bitte nicht Äpfel mit Birnen vermischen!

    Leute, die für offene Geschäfte plädieren, gegen den willkürlichen Lockdown, und die Außenbereiche der Restaurants offen sehen wollen, sind keine Superspreader. Es sind Leute, die sich der vorhandenen Gefahr bewusst sind, die sich meistens in den 4 Wänden abspielt.

    Das Hauptübel sind erst einmal die Unzivilisierten, die Superspreader, die sich zuhauf in Innenbereichen versammeln und sich keinen Moment um die Pandemie sorgen. Dies sind dann natürlich auch diejenigen, die auf den Elendsstationen anzutreffen sind.

    Es gibt keinen Widerspruch in der Forderung einerseits die Maßnahmen überzogen zu finden im Aussenbereich und im Einzelhandel, wo sich keiner ansteckt, und andererseits diejenigen anzuklagen, die sich in Innenbereichen zuhauf sorglos und unvernünftig zum Spaß versammeln. Letzteren sind die Leute, die die Intensivstationen füllen und uns dadurch die Probleme bringen, die dann heißen: Wir brauchen einen landesweiten Lockdown, damit die Intensivbetten nicht überfüllt werden, wir brauchen eine Gesetzesänderung des Infektionsschutz Gesetzes, die dann das ganze Land einsperren kann!

    Es ist wie auf der Autobahn!
    Hunderte fahren zivilisiert mit verringerter Unfallgefahr.
    Aber eine bestimmte Anzahl Unzivilisierter will Hochzeit machen auf der Autobahn und das sogar mit Schusswaffengebrauch und Musik, alles der Stimmung wegen!

  79. „Anfang März 2021 wurde bekannt, dass bis zu 90% der Beatmungspatienten einen Migrationshintergrund haben (PI-NEWS berichtete). Doch diese Information rührte an dem wohl größten gesellschaftlichen Tabu in unserem Land: Die gescheiterte Integration, die die förderliche Entwicklung unseres Landes behindert.“

    Wirklich? Das Problem ist die „gescheiterte Integration“?
    Nicht vielleicht doch der millionenfache Zuzug von hauptsächlich moslemischen und sonstigen „Migranten“? Diese schiere Masse? Die spezielle Klientel?

    Aber D ist ja gerne nicht nur das Sozialamt, sondern selbstverständlich auch das Krankenhaus der Welt…
    da bleibe ich doch gerne für zuhause, lach!

    ————————————————————————————————————————–
    alles-so-schoen-bunt-hier at 08:54:
    „Wegen Kuffnucken werden ALLE eingesperrt, auch die braven Deutschen.“

    Ja, hier gilt natürlich der Art. 3 (1) GG: „Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.“

    Für Geimpfte vs. Umgeimpfte gilt das natürlich nicht.

    ————————————————————————————————————————–

    @OLK at 10:29
    „Dem Gesundheitssektor stehen allein in Deutschland jedes Jahr mehrere hundert Milliarden Euro zur Verfügung.“

    Ja, bis vor wenigen Jahren standen dem gesamtdeutschen Gesundheitssektor ca. 1 Milliarde pro Tag zur Verfügung. Seit einigen Jahren ist die jährliche Summe sogar über 400 Milliarden p.a. gestiegen, also noch drüber. Die Ärzte sind dabei allerdings bei weitem nicht der größte Kostenfaktor.

  80. Italien – Zur Durchsetzung von „Corona-Schutzmaßnahmen“ werden in Italien Hubschrauber eingesetzt, um Kinder vom Strand zu vertreiben. Währenddessen landen hunderte illegale Migranten ungehindert an den selben Stränden an.

  81. Alberta Anders 10. April 2021 at 11:16

    Also man könnte meine Überlegungen einfach entscheiden. Man müßte aber einige Zahlen mehr kennen.

    Sie habe nicht alles beachtet was ich geschrieben habe. Unter normalen Umständen müßte der Anteil der Migranten in der Tat im Prozentbereich ihres Anteils an der Gesamtbevölkerung liegen. Das gilt aber nicht mehr, wenn eine Gruppe weniger erkrankt als die Andere. Das ist nicht dasselbe, dass die eine Gruppe anzahlmäßig stärker erkrankt als die Andere.

    Im Artikel wird nur davon ausgegangen, dass die Migranten stärker erkranken als die Deutschen, während die Deutschen im normalen Bereich erkranken. In diesem Fall können die bekommen die Migranten theoretisch die Übermacht bekommen.

    Es könnte aber auch so sein, dass die Deutschen signifikant weniger erkranken und die Migranten im ganz normalen Bereich erkranken.
    Auch in diesem Fall können die Migranten die Übermacht bekommen.

    Die Folgen können in beiden Fällen gleich sein, aber nicht die Ursache.

    Man müßte lediglich die vollständigen Zahlen (auch der Vorjahre haben) und könnte die Ursache entscheiden.

  82. jeanette 10. April 2021 at 13:10

    Mir ist das schon klar und mein Kommentar zielte ja besonders auf diejenigen, die eben meinen, dass COVID keine Gefahr ist, aber dann die Migranten eben doch als Gefahr ansehen. Aber wenn COVID keine gesundheitliche Zusatzgefahr ist, dann sind die Migranten keine Gefahr, die Gefahr ist dann nur Merkel. Also mir sind die Migranten als angebliche Verbreiter von COVID wurscht. Es ist nur nicht in Ordnung Deutsche dagegen ungleich zu behandeln. Und so müße jeder denken, der COVID wie ich für inszeniert hält. Und da entsteht dann ein Widerspruch, wenn man die Migranten für gefährlich hält. Für mich sind sie in Sachen COVID völlig ungefährlich.

    Was anderes ist es zunächst, wenn man COVID für real hält. Aber dann kommt man in Schwierigkeiten die Maßnahmen zu kritisieren. Denn die Gefahr ist dann überall latent und nicht nur im Innenbereich. Sie kann unterschiedlich sein, ist aber dann überall.

  83. Das ist doch nicht erst seit COVID! Mein Vater war letzten Sommer/Herbst in 2 Kreiskrankenhäusern im ländlichen Bayern wegen Schenkelhalsfraktur. Und er meinte, dass 1/3 der Patienten Ausländer wären. Bei Besuchen der zahlreichen Angehörigen werden da schon mal alle Augen zugedrückt. Die brauchen nur laut genug drohen und „Allah“ schreien, dann gelten für sie die Regeln nicht mehr.

  84. Daß in Krankenhäusern überproportional viele Ausländer liegen hat habe ich auch durch eine Bekannte meiner Frau erfahren die dort als Krankenschwester arbeitet. Sie dürfte nicht darüber sprechen aber unter besten Freundinnen halt und nach dem 3. Vino tinto…
    In Stadtteilen wo viele Migranten wohnen sind die Corona-Zahlen erheblich höher als in den sog. bürgerlichen Stadtbezirken und dies wirkt sich eben auch auf die Belegung von Krankenhaus(intensiv)-Betten aus.
    Die Asylanten verstehen unsere Corona-Regeln nicht. Warum denn auch. Sie wollen sie nicht verstehen und umsetzen. Es ist das „Hartz4“-Land NICHT das ihre. Mich interessiert Corona in Obervolta auch nicht.
    Mal drauf achten: Bei den moslemischen Ausländern fängt jeder 3.Satz mit „In meinem Land…“ an.

  85. @zweifel 10. April 2021 at 09:43

    „Besteht eventuell sogar der Verdacht, dass migrantische Mitbürger ihre erkrankten Familienangehörigen aus dem Heimatland hier einschleppen um von einer besseren medizinischen Versorgung zu profitieren?“
    Das hängt nicht an den Mitbürgern, da kommen immer Bündel von intensivpatienten aus der Schweiz und den Niederlanden weil die einfach kaum intensivbetten haben und aus Frankreich und Tschechien weil dort die Zahlen durch die Decke gehen.

  86. coxnox 10. April 2021 at 10:53
    Ich wünsche mir einen Stadtplan bzw. eine Landkarte, auf dem pro Corona-Krankem ein roter Punkt bei dessen Wohnort ist (wegen Datenschutz ggf. in 100m Kreisen zusammengefasst). Dann würde man schnell sehen, ob in den typischen Ausländervierteln eine Häufung auftritt. Die Rohdaten dazu wären in jedem Gesundheitsamt vorhanden. Ob die mal jemand bereitstellt?
    ——–
    Die „Hamburger Morgenpost“ (ausgerechnet die!) haben vorgestern (8.4.) eine solche Corona-Karte veröffentlicht. Das schlug hohe Wellen in der Hansestadt auch ohne Sturmflut.
    Ganz oben stehen „die üblichen Verdächtigen“ südlich der Elbe „da wo der Balkan anfängt“ (sagte man bereits schon in der Vor-Corona-Zeit: 1.Veddel (absoluter Rekordhalter), dahinter Wilhemsburg (nix deutsch), Jenfeld (im Osten, auch viele arme Deutsche) aber auch Billstedt, Hamm und Horn.
    Manche Stadtteile haben fast überhaupt kein Corona:.
    Die ländlichen Vier- und Marschlande, die bürgerlichen Stadtteile im Nordosten und natürlich die Elbvororte.

  87. jeanette 10. April 2021 at 08:30
    NEBENNACHRICHTEN:
    TV NACHRICHTEN erwähnen ganz beiläufig
    Weitere Impfprobleme!!

    KAPILLARLECKSYNSDROME kamen/kommen bei der Impfung vor.
    +++
    wurden nicht bereits Jan. 2020 in Hong Kong Gensequenzen von Ebola und HIV bei den SARS COV II -Viren festgestellt? Die Wuhan B-Waffen Bude hat ganze Arbeit geleistet.

  88. wann endlich kommt es den Dummdödeln Deuzelans endlich in den Sinn, daß Merkel nicht versagt, sondern alles perfekt durchgezogen hat?
    Merkel ist der Staatsfeind Nr. 1 !

  89. Muna38 10. April 2021 at 12:33
    Wer hat denn dieses ganze Pack ins Land gelassen und holt noch immer mehr nach?
    Freut euch auf Bähbock, die wirds richten – hinrichten, den Rest von Beuteland mit ihrer Grünidiotie.

    Jeder, der hier noch steuer- und sozialversicherungspflichtig den Bolandi macht, statt auch zu kassyrien macht sich mitschuldig.

    Wir können nur über einen bewußt herbeigeführten Zusammenbruch des Buntlandsystems wieder frei werden.

  90. @Muna38 10. April 2021 at 12:33

    „Wer hat denn dieses ganze Pack ins Land gelassen und holt noch immer mehr nach?“
    Julia Klöckne! jetzt wurden sogar die Quarantäneregeln für Spargelstecher aus Rumänien noch einmal zusammengestrichen.

  91. Passend dazu auch ein längerer Artikel im „tagesspiegel“. (Vielleicht einige noch nicht gelesen.) Bezieht sich hauptsächlich auf Berlin.
    Für RKI-Wieler ein Tabu-Thema aber von Klinikpersonal bestätigt.
    .
    04.03.2021
    Mehr Infektionen in Einwanderervierteln
    Warum Corona Menschen mit Migrationshintergrund häufiger trifft
    .
    Forschung und Klinikalltag zeigen: Covid-19-Erkrankungen und ihr Verlauf haben teilweise mit der Herkunft zu tun. Die Gründe dafür sind vielfältig.
    […]
    Nahrung für diese vor allem in rechtsoffenen Kreisen verbreitete These lieferte am Mittwoch ein Bericht der „Bild“. Sie zitierte Lothar Wieler, Chef des Robert-Koch-Instituts (RKI), mit den Worten „das ist ein Tabu“. Gesagt haben soll Wieler das Mitte Februar in einer internen Runde mit Intensivmedizinern aus der gesamten Republik.
    .
    Zuvor hätten diese von dem übermäßig hohen Anteil von Menschen mit Migrationsgeschichte unter intensivmedizinisch behandelten Coronapatienten berichtet. Wieler selbst bestätigte die Aussagen indirekt und sprach von „Überlegungen“ statt „abschließenden Feststellungen“.
    .
    In Berliner Kliniken wurde am Mittwoch rege über das Statement des RKI-Chefs diskutiert. Von einzelnen Stationen der Charité, der Vivantes-Kliniken und kirchlicher Krankenhäuser berichten Pflegekräfte und Ärzte, dass die Aussagen – grob vereinfacht – zuträfen.
    […]

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/mehr-infektionen-in-einwanderervierteln-warum-corona-menschen-mit-migrationshintergrund-haeufiger-trifft/26971770.html

  92. @Kassandra_56 10. April 2021 at 15:29

    „jeanette 10. April 2021 at 08:30
    NEBENNACHRICHTEN:
    TV NACHRICHTEN erwähnen ganz beiläufig
    Weitere Impfprobleme!!

    KAPILLARLECKSYNSDROME kamen/kommen bei der Impfung vor.
    +++
    wurden nicht bereits Jan. 2020 in Hong Kong Gensequenzen von Ebola und HIV bei den SARS COV II -Viren festgestellt? Die Wuhan B-Waffen Bude hat ganze Arbeit geleistet.“
    Nein das war in Indien und wurde wieder zurückgezogen.
    Aber was heißt das schon? Wen man nach allerweltsgenom sucht findet man es oder eben nicht, die Liste der Gensequenzen die der Mensch und ein Salat gemeinsam hat ist ziemlich lang.

  93. Der Lockdown muss jetzt und sofort her, damit die Musel Anfang Mai ihr Zuckerfest feiern können.
    Ich möchte mir nicht vorstellen was los ist wenn der Lockdown erst Ende April oder gar Anfang Mai kommt.
    Die werden sich wieso an nichts halten und dagen wird auch niemand etwas unternehmen.
    Aber Hauptsache Oma Erna muss 250 Euronen Strafe zahlen weil ihr in der Fussgängerzone schwindlich wurde und sie den Söderlappen runtergezogen hat.

  94. ich halte e für durchaus logisch, das menschen aus wärmeren bis tropischen gebieten mehr probleme mit einem grippevirus haben, als die einheimischen von hier.
    das hat man doch gesehen bei den indianern und indios, die von unseren „normalen“ krankheiten, eingeführt durch die siedler, weggerafft wurden.

    das andere ist die „kommunikationsbarriere“ . da ist ein grippepatient (jetzt coronapatient) durch die finaziellen anreize in den kliniken schnell bei einer lungenentzündung zum coronapatient getestet.
    ich schätze mal spätestens der 5. test ist positiv. dank der „kommunikationsbarriere“ ist man dann noch mehr dem personal ausgeliefert.

    stell ich mir so vor…

  95. Auch in England 70% Pakistani und Inder betroffen.
    Die haben zu wenig abwehr gegen eine heftige Grippe.
    Ist schon 300 jahre bekannt !

  96. Vielleicht ist die Frau auf dem Bild ganz froh, wenn der potentielle Frauenschläger nicht mehr aufsteht!?

  97. Auch hier zeigt sich wie in D unter M und ihrem Altparteienkartell alles auf dem Kopf gestellt ist.
    Die Asylbetrueger, was sie sind, verweigern zu arbeiten und sich nuetzlich zu machen, selbst bei ihren Status als Nichtsnutze gibt es Arbeiten, die sie ausfuehren koennen.
    Dafuer halten sie sich an keinerlei D Regeln, Gesetze, beschaeftigen Polizei und Justiz ueber-ueber proportional verueben brutale Gewalttaten zu denen auch Terrorakte, Mord, Klauen, Vergewaltigungen gehoeren, weigern sich die Sprache zu lernen und sind eine unertreagliche Belastung, die beseitigt werden muss, ohne Rueckfuehrung von 95%,mit und ohne D Pass, entsprechende Schliessung der Moscheen, ihrer Vertreterverbaende usw. aendert sich nichts zum Guten und D geht vor die Hunde, endet ab als Eurabia.

  98. Vielleicht ist Covid 19 ja die Antwort der Natur auf illegale Migration ein rassistisches Virus, welches mit Vorliebe und wie die rassistische Krankeit Sichelzellenanämie gewisse genetische Vorbedingungen bevorzugt und das ganze widerrechtliche Tam-Tam einem extremen Minderheitenschutzgedanken entspringt?

    Wär ja auch blöd, erst importiert man sie teuer und dann gehen sie vorzeitig kaputt.

  99. Zitiert aus Artikel:
    „Die Gründe: Große Familienverbände, Sprachprobleme und Parallelgesellschaften, die mit der staatlichen Ordnung in unserem Land fremdeln, um es freundlich zu formulieren.“
    .
    Sprachprobleme lasse ich nicht gelten, weil wenn man einem Fremdländer auf Deutsch erzählt, wo er z.B. € 100.- abholen kann, versteht er es garantiert.

  100. Übrigens, wenn die Moslems anfälliger wären für Erkältungskrankheiten,dann hätte das in den letzen Jahren auch der Fall sein müssen. Das kann also die gegenwärtige angebliche Diskrepanz nicht erklären. Es geht nicht andres, Man benötigt ganz exakte Daten, u.a. auch die der Vorjahre, um eine Aussage treffen zu können. Zumal es dabei auch darum geht, dass das aktuelle ÜPhänomen klären könnte ob es COVID gibt. Ich wei es immer noch nicht.

  101. INGRES 10. April 2021 at 20:18
    Übrigens, wenn die Moslems anfälliger wären für Erkältungskrankheiten,dann hätte das in den letzen Jahren auch der Fall sein müssen.

    ich meine nicht die moslems aus der europäischen nachbarschaft wie türkei, syrien oder marokko.

    das betrifft leute aus afghanistan, äthiopien, somalia, nigeria, ghana, gambia usw. und von denen sind nun auch über 1 mio. hier.

  102. PI:
    Anfang März 2021 wurde bekannt, dass bis zu 90% der Beatmungspatienten einen Migrationshintergrund haben (PI-NEWS berichtete).

    Anfang März berichtete die „Bild“-Zeitung, dass…, sollte man dazusagen. Das Thema, schrieb damals Chefreporter Nikolaus Harbusch, habe wohl niemand „aus Angst vor einer Rassismus-Debatte“ aufgreifen wollen, auch RKI-Chef Wieler sei die Problematik „durchaus bekannt“ gewesen, Wieler laut „Bild“:

    Ich habe das genauso gehört, aber es ist ein Tabu. Ich habe versucht, auf bestimmte Menschen zuzugehen, wir müssen über die Imame auf diese Religionsgruppe einwirken. Das Ganze hat für Berlin riesige Auswirkungen, das ist ein echtes Problem. Wenn man dort etwas ausrichten will, klappt das nur mit beinharter Sozialarbeit in den Moscheen, und da kommen wir nicht rein .

    Der RKI-Chef weiß also sogar, dass wir es hier nicht mit x-beliebigen Migranten zu tun haben, sondern mal wieder mit einer ganz bestimmten Klientel. Eine „Focus“-Leserin behauptet, Erdogan habe laut türkischem Rundfunk verbreiten lassen, dass Türken „von Natur aus gegen Viren immun“ seien, den gleichen Unfug haben sich schwarze Communities in den USA eingeredet (Covid-19 betrifft nur Weiße) und jetzt haben sie den Salat.

    Thomas Voshaar, Chef der Lungenklink Moers (siehe oben), hat auch Jens Spahn über seine Erkenntnisse informiert, der habe wie alle anderen nur „OGottoGottoGott“ gesagt. Harbusch: „Auf BILD-Nachfrage erklärte ein Regierungssprecher, Spahn habe die Warnungen nicht ans Kanzleramt weitergeleitet.“ Voshaar laut „Bild“: „Nach meiner Erhebung hatten über 90 Prozent der intubierten, schwerst kranken Patienten einen Migrationshintergrund.“

    Der Pneumologe Cihan Çelik, Chef der Covid-19-Isolierstation des Klinikums Darmstadt, hatte schon letzten Herbst im FAZ-Interview erwähnt, dass er derzeit nur Migranten auf der Station liegen habe. Was die Leser durchaus registrierten – aber hat das auch Journalisten interessiert? Keinen einzigen.

  103. Man sieht, dass durch dieses System der auf Luegen und Propaganda getrimmten Medien alles was wichtig jedoch negativ fuer die Politiik der Gott gleich Kanzlerin ist, ausgeblendet werden und nicht das Ohr der verdummten, brainwashed Mehrheit erreichen, die sich mit Nachrichten aus tv zufrieden geben.

    Schande, Schande, Schande auf dieses Staatsgebilde und all jene die durch ihr Schweigen und vertuschen, auf dem Kopf stellen – dazu beitragen, dass dieses Gebilde noch die Macht in D ausueben kann,
    bei einer Demokratie gemaessen freien Medienlandschaft, wo wahrheitsgemaess berichtet und diskuttiert wird waere es laengst wo es hingehoert auf dem Abfallhaufen der Geschichte.

  104. Jetzt geht dann der Ramadan los und Merkel verhängt bundesweite Ausgangssperren.
    Eine haushaltsfremde Person pro Tag ist erlaubt. Das will ich sehen, wie Merkels Lieblinge auf diese Art Fastenbrechen und Zuckerfest feiern werden.
    Da werden die Ordnungshüter aber alle Hände voll zu tun haben, mit beiden Augen wegzuschauen.

    So wie neulich bei der Hochzeit zwischen Remmo und Al Zein in Berlin. Die Polizei steht vor der Hütte, welche der Staat eigentlich eingezogen hat, die Remmos wohnen aber immer noch dort, lässt sich von den Hochzeitsgästen auch noch beschimpfen und beleidigen, hat aber nicht den Mumm reinzugehen und mal die Anwesenden auf die Einhaltung der Corona-Regeln zu kontrollieren. Gäbe ja unschöne Bilder und das will Mama Merkel und die RRG Berliner Regierung nicht. Ihre Schätzchen sind schließlich unantastbar.

  105. „…Aber in einem Irrenhaus, dessen Anstaltsleitung aus Ideologen besteht, darf man nichts anderes erwarten…“ Ideologen?
    Wir befinden uns in einem Freiluft-Irrenhaus, in dem die Gesunden und Vernünftigen eingesperrt werden und Irre die Anstaltsleitung übernommen haben!

  106. Frau Holle 11. April 2021 at 01:09
    Politisches Theater. Wenn einer fragt dann war die Polizei vor Ort.

  107. @oak 11. April 2021 at 00:08:
    Schande, Schande, Schande auf dieses Staatsgebilde und all jene die durch ihr Schweigen und vertuschen, auf dem Kopf stellen – dazu beitragen, dass dieses Gebilde noch die Macht in D ausueben kann.

    In den Zusammenhang passt ein Artikel der „Neuen Zürcher“ von gestern, wonach „der deutsche Regierungsapparat unter Führung von Angela Merkel grösser und grösser“ wird. Die NZZ über unseren „wuchernden Staat“:

    Erstaunlich ist die Aufblähung der eher kleinen Ministerien für Familie und Entwicklungshilfe: Im Familienministerium hat sich das Personal in den vergangenen 16 Jahren nahezu verdoppelt, im Entwicklungsministerium lag der Zuwachs bei 73 Prozent. … Rund 25 200 Stellen stehen allein für den Kernbetrieb der 14 Bundesministerien im Haushaltsplan, hinzu kommen 960 Stellen im Kernbereich von Kanzler- und Bundespräsidialamt. Damit entstanden in der gesamten Amtszeit von Kanzlerin Angela Merkel rund 4600 zusätzliche Stellen.

    Das Familienministerium schwoll an von 428 auf 802 Mitarbeiter, das Entwicklungsministerium von 585 auf 1014, die mit Abstand meisten Mitarbeiter hat übrigens unser Maasmännchen: 7165, Seehofer kommt nur auf 2166, die NZZ: „Deutschlands staatliche Bürokratie hatte schon vor der Corona-Krise nicht den besten Ruf. Doch seitdem das Land in der Pandemiebekämpfung schwächelt, ist der Begriff Bürokratie vollends zum Synonym für Ineffizienz geworden.“ In nur drei Ministerien wurden Stellen abgebaut: Verteidigung (minus 23%), Verkehr (minus 3%) und, in Corona-Zeiten besonders angesagt, Gesundheit: minus 14%.

    https://www.nzz.ch/international/beamte-ministerien-behoerden-deutschland-ld.1611083?reduced=true

  108. Heta 11. April 2021 at 12:32

    Ich bitte zu beachten, das ist kein Familienministerium, sondern ein Ministerium zur Abschaffung der Familie (Anieihe beim kleinen Akif). Wie auch immer so etwas möglich ist.

  109. Ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass die Moslems nicht unbedingt wegen Corona auf Intensiv liegen. Denn wieso haben sie noch nicht gedroht, wenn sie doch so stark durch Corona benachteiligt wären.

  110. @INGRES 11. April 2021 at 14:04:
    Ich möchte nochmal darauf hinweisen, dass die Moslems nicht unbedingt wegen Corona auf Intensiv liegen. Denn wieso haben sie noch nicht gedroht, wenn sie doch so stark durch Corona benachteiligt wären.

    Weil ihnen dieser Dreh noch nicht eingefallen ist? Oder weil sie zum ersten Mal kapieren, dass sie sich durch derlei Gejammere vollends ins gesellschaftliche Abseits begäben? Oder weil sie genau wissen, dass sie die Superspreader sind?

    Im Übrigen verweise ich auf Thomas Voshaar, den Chef der Lungenklinik Moers, der eine Schaltkonferenz mit Chefärzten aus der ganzen Republik organisiert hatte (s.o. 22:58). Alle bestätigten, dass im November, Dezember, Januar „über 90 Prozent der intubierten, schwerst kranken Patienten einen Migrationshintergrund“ hatten. Die Schaltkonferenz fand am 14. Februar statt, der „Bild“-Artikel, den ich hier noch liegen habe, erschien am 3. März (fast eine ganze Seite 2).

    Morgen beginnt der Fastenmonat Ramadan mit seinen abendlichen Fressorgien im Großfamilienverband. Warten wir’s ab, wie die Zahlen der kommenden Wochen aussehen.

  111. @ Kalle 66 10. April 2021 at 09:14

    ………. die Krankenhäuser sollen gefälligst reichlich Besucherstühle und Mülleimer für die leeren Ayran-Becher und Dönerkartons bereithalten……………..

    xxxxxxxxxxxxxxx

    Welche Dönerkartons? Seit wann essen Mohammeds denn ihre Döner? Haben Sie das schon mal erlebt?
    DIE wissen genau, was da drin ist. Deshalb essen die das nicht. Nur der blöde Deutsche verschlingt das Gammel- und sonstige Dreckfleisch.

  112. @zweifel 10. April 2021 at 09:43
    Besteht eventuell sogar der Verdacht, dass migrantische Mitbürger ihre erkrankten Familienangehörigen aus dem Heimatland hier einschleppen um von einer besseren medizinischen Versorgung zu profitieren?

    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Ich kenne einen Türken, dessen Mutter in der Türkei lebt. Hier kassiert er Pflegegeld, da sie angebl. in D lebt.
    Nun mußte sie in D wieder begutachtet werden. Also fuhr er mit seinem PkW Kombi in die Türkei. Die dortigen Ärzte untersagten die Fahrt nach D. Das ginge nur als Liegendtransport. Er legte kurzerhand eine Matratze ins Auto, führte die schwerkranke Mutter in D vor und brachte sie wieder in die Türkei zurück. Das deutsche Pflegegeld sprudelte somit ohne Unterbrechung weiter.
    Auf den zu erwartenden Tod der Mutter und den Ausfall des Geldes angesprochen, lachte er über die blöden Deutschen. Er sagte, es gäbe doch genug kranke alte Frauen in seiner (türkischen) Stadt, die er dann als seine Mutter ausgeben könne.
    Übrigens sind dort Geburtsurkunden für nicht existente Kinder, für die es dann deutsches Kindergeld gibt, ganz billig zu bekommen.

  113. INGRES 10. April 2021 at 09:00; Die Frage, obs das gibt oder nicht, stellt sich doch gar nicht. Mit Erkältung hatte doch fast jeder schon mal zu tun. Da Covid der Haupterreger dafür ist, wird entsprechend auch der Grossteil der Erkältungen dadurch verursacht werden. Aber über die Gefährlichkeit einer lächerlichen Krankheit, die die Menschheit wahrscheinlich schon seit dem Erscheinen der Menschen auf dem Planeten begleitet, kann man natürlich unterschiedlicher Meinung sein. Unsere Meinung darüber deckt sich natürlich nicht, mit der der Paniker in Berlin, München, Dusseldorf usw.

    INGRES 10. April 2021 at 12:44; Schau dir doch die Statistiken von Destatis an. Da kannst du doch alles nachlesen. Auch dass das mit Übersterblichkeit nicht zutrifft und dass der Löwenanteil der Toten sich in einem
    Altersbereich bedindet, in dem man nunmal für gewöhnlich stirbt. Absurderweise erhöht Covid sogar die Lebenserwartung eines Opfers der angeblichen Todesseuche. Die wenigen U80 Toten sind in praktisch allen Fällen entweder gar nicht an sondern mit Corona gestorben oder litten unter mehrfachen Vorerkrankungen.

  114. Heta 11. April 2021 at 12:32

    In den Zusammenhang passt ein Artikel der „Neuen Zürcher“ von gestern, wonach „der deutsche Regierungsapparat unter Führung von Angela Merkel grösser und grösser“ wird. Die NZZ über unseren „wuchernden Staat“:

    Solange genug Blöde da sind, die sich dafür kaputtarbeiten und genug Naive, die fleißig zahlen und sich brav Leistungen vorenthalten lassen, wuchert das lustig weiter.

    Wer immer es sich leisten kann und mutig und kreativ genug ist, soll versuchen sich vor Arbeit und Zahlungen für diesen „Staat“ zu drücken und lieber auch rausholen, was noch rauszuholen geht.

    Arbeitspferd „Boxer“ aus „Animal Farm“ war nicht so klug und wurde von den Schweinen zu Tode geschunden und dann als er alt, krank, grau und kaputt war dem Abdecker überlassen.

    Gibt noch viele Deutsche, die ähnlich blöd sind.

  115. wenn ich das von euch hier alles lese, und das nicht nur hier, dann stellt sich mir die Frage: Wer wählt eigentlich Merkel?

  116. Heta 11. April 2021 at 14:32

    Also ich hatte schon zu Beginn bezweifelt, dass die wegen Corona auf Intensiv liegen. Aber dieser Kommentar von @Babieca (Babieca 10. April 2021 at 18:08 http://www.pi-news.net/2021/04/video-clan-beerdigung-sorgt-fuer-grosseinsatz-der-polizei/#comment-5639560) hatte mich letztlich veranlaßt dem nochmal knapp Nachdruck zu verleihen.

    Es ist schon möglich, dass die halt teilweise Lungenentzündung haben. @Babieca führt das ja aus. Das ist ja Folge einer ARE und anderer ungünstiger Randbedingungen, aber kein COVID. Das gibt es ja wahrscheinlich gar nicht als eigenständige Krankheit.

    Es ist einfach so: ich warne davor, dem System irgendetwas zu glauben. Es ist und kann alles Popaganda sein,

Comments are closed.