Breaking News: PI-NEWS hat die Katze ausfindig gemacht, die mit einer 53-jährigen Afghanin und ihrer Kinder nach Polen flüchten musste.

Manchmal sind es nur kleine Dinge, die das große Ganze erhellen, unscheinbar, aber doch aussagekräftig, wenn man genauer hinsieht. So eine Kleinigkeit fiel uns beim Lesen einer ARD-Meldung auf. Sie beschäftigt sich mit den „Flüchtlingen“, die derzeit zwischen den Grenzbefestigungen von Weißrussland und Polen festsitzen.

Man könnte vieles über sie schreiben, zum Beispiel, wie polnische Medien, dass etliche der dort niedergelassenen „Flüchtlinge“ erstaunt feststellten, dass sie hinter der Grenze von Belarus nicht auf deutschem Territorium landeten, wie sie erwartet hatten. Aber das ist nicht der Stil der ARD und auch nicht ihr Sendeauftrag. Den kann man am Titel ablesen („Extrem unmenschliche Umstände“) und an dem, was sie zur Problematik präsentiert – ein Rührstück mal wieder.

Kronzeuge ist ein polnischer Oppositionspolitiker, Francisek Sterczewski, der sich nach eigenen Angaben dort vor dem Ausnahmezustand aufgehalten habe. Der berichtet laut Zitat der Tagesschau folgendes:

„Zuerst wurden diese Leute hinter Fahrzeugen und Zeltwänden abgeschirmt; Motorenlärm sollte sie übertönen, die Kommunikation wurde erschwert. Es geht der Regierung darum, die Menschen zu anonymisieren, ihre Gesichter zu verbergen, um zu sagen, das sind keine Menschen, die unsere Hilfe verdienen. Aber das sind echte Menschen mit wahren Geschichten.“

Echte Menschen, mit wahren Geschichten. So so. Die Tagesschau zitiert ihn weiter mit seinen „wahren Geschichten“:

Darunter sei auch eine schwerkranke 53-jährige Frau, die mit Kindern und Katze vor den Taliban geflüchtet sei, so der Parlamentarier.

Geflüchtet aus Kabul mit Kind und Katze, aber ohne Mann offensichtlich, denn der wird nicht erwähnt. Dazu ist die Dame schwerkrank, war aber die ganze Zeit dann doch so gut beieinander, dass sie sich neben den Kindern auch noch um die Katze kümmern konnte, die mit ihnen geflohen war.

Dankenswerterweise machte auch die Fluggesellschaft keine Probleme. Die Katze brauchte keinen Impfpass, keine Quarantäne und durfte während des Fluges auf dem Schoß der 53-Jährigen oder eines ihrer Kinder sitzen. Die Gangway herunter sprang Mauzi dann sicher froh voraus, nicht ahnend, dass Frauchen und Kindergefährten samt sie selbst im Niemandsland vor Polen landen würden. Sterczewski: „Was ich gesehen habe, übertraf meine schlimmsten Befürchtungen.“

Nun gut, so sehr ins Detail geht die ARD nicht, auch der polnische Oppositionspolitiker nicht und auch nicht die 53-jährige tierliebe und schwerkranke Afghanin. Wir haben hier deshalb unsere Mutmaßungen angestellt, wie es wohl gewesen sein könnte. Eines immerhin haben wir der ARD voraus. Uns ist es gelungen, ein Foto von Mauzi zu bekommen und wir präsentieren es hier exklusiv den Lesern von PI-NEWS. Da waren wir mal schneller als die Tagesschau.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

123 KOMMENTARE

  1. Katzengold

    Katzenjammer

    Katzenmusik

    Katzenfell

    Katzenklo

    Zum Glück ist ja sonst nichts los auf der Welt …

    🐈

  2. Hier ist die Katze. Die echte. Das äußerst wohlgenährte Vieh hat es in sämtliche internationale Nachrichten geschafft, seit eine polnische NGO (Ocalenie Foundation, vermutlich eine Soros-Organisation, muß ich mal recherchieren) den Katzen-Rührkitsch rausblies:

    https://pbs.twimg.com/card_img/1433502354364588032/KZtuN3Wb?format=jpg&name=small

    Die Affgarnixe an der polnischen Grenze haben auch sofort begriffen, daß das Wedeln mit einem Regenbogenlappen (sieht aus wie eine Tüte) unbedingt dazugehört. Der wurde ihnen vermutlich auch sofort von einer Linksorganisation in die Hand gedrückt:

    https://notesfrompoland.com/wp-content/uploads/2021/08/fhqbHOsz-980×653.jpg

  3. 9,3 Millionen Rentner sind in Deutschland von Armut betroffen, jede zweite Rente liegt unter 900 Euro (Quelle: Bundesregierung 2019). Sie haben ihr Leben lang gearbeitet, Kinder großgezogen und unsere Wirtschaft nach dem Krieg maßgeblich wieder angekurbelt.
    Viele müssen die örtliche Tafel aufsuchen um über die Runden zu kommen. Mittlerweile gibt es in JEDER deutschen Stadt eine Tafel. Auch gibt es schon Tiertafeln im „besten Deutschland aller Zeiten.“*
    Viele sozial schwache, Rentner müssen ihr geliebtes Haustier abgeben, weil sie einfach die Kosten nicht mehr stemmen können.
    * Eine Dokumentation über eine Tiertafel in Bremen zeigt, wie wichtig die Tiere für Bedürftige sind.
    https://rp-online.de/panorama/fernsehen/wenn-tiere-in-armut-leben_aid-18832233

    Der Wahlspruch der Bremer Stadtmusikanten „Etwas Besseres als den Tod findet ihr überall“ ist auch das Motto der Bremer Tiertafel. Dort treffen sich Menschen, die in Not geraten sind und nun versuchen müssen, mit ihrem niedrigen Einkommen auch ihre Haustiere über die Runden zu bringen. Die Tiere sind für viele der letzte soziale Kontakt und zumeist die einzigen Ansprechpartner. Für die Reportage „Unter deutschen Dächern – Tierische Armut“ sprach Dirk Meißner mit den Kunden der Tafel und den ehrenamtlichen Helfern.

    Meißner wollte wissen, wie sehr die Besucher der Tafel kämpfen müssen, um sich und ihren Haustieren das Überleben zu ermöglichen. „Für die Menschen, die dorthin kommen, sind die Tiere ihr Ein und Alles“, erzählt eine ehrenamtliche Mitarbeiterin. Aber die Initiative unterstütze nur Menschen, die die Tiere schon hatten, als sie in Armut gerieten. „Neuanschaffungen“ dagegen, auch wenn jemandem ein Tier zugelaufen sei, finden sie unverantwortlich.

    https://www.nzz.ch/gesellschaft/hilfe-fuer-haustiere-wenn-das-geld-fuer-den-hund-nicht-reicht-ld.1588606

    Bedürftige Menschen würden fast alles für ihre Katze oder ihren Hund hergeben. Nur: Sozialhilfe erhalten sie nicht für das, was sie oftmals noch vor dem Absturz rettet.

  4. Ocalenie Foundation. „Alle Afghanen rein nach Polen!“ Wie schon vermutet: Soros hat über diverse seiner Stiftungen, nicht nur – aber auch – per Open Society dick seine Pfoten drin. Außerdem staubt der Fluchtulanten-Laden Geld von der EU ab.

    https://en.ocalenie.org.pl/funding

  5. Eine erstaunliche Geschichte.

    Offensichtlich konnte die Katze tagelang hungern und ohne Flüssigkeit auskommen. Und die Kräfte der alten schwerkranken Frau, die Katze monatelang herum zu schleppen, sind beachtlich.

    Aber heute geht leider keine Geschichte mehr ohne große Kulleraugen, liebevolle Katzen, und Neger, die den Nobelpreis nur deshalb nicht bekommen, weil sie Neger sind.

  6. Und Gangsta-Rapper sind tatsächlich Nobelpreis würdig.

    Wie schafft man es, massenhaft Kohle zu bekommen, ohne etwas zu können.

  7. Na klar doch, in Affghanixgetan musste man die Kohle fürs Katzenfutter selbst löhnen, wie unmenschlich. Das wird demnächst, ungefragt, der dt. Steuerzahler übernehmen. Weil man sich als Gutmensch nicht nur der Affenliebe sondern auch der Katzenliebe verpflichtet fühlt.
    Gibts in Affghanixgetan eigentlich Wölfe? Die müssten dann nämlich auch nach D.gerettet werden
    … hier gibt es nämlich ne riesige Schlafschafherde die auf Weiterverwertung wartet.
    Dann Schweigen die weiblichen Lämmer.

  8. Darunter sei auch eine schwerkranke 53-jährige Frau, die mit Kindern und Katze vor den Taliban geflüchtet sei (…)

    Das Bild, dass sie da malen ist platte Propaganda. Die GEZ-Propagandisten haben inzwischen gemerkt, dass viele Deutschen nicht noch mehr fremde, oft feindliche, völlig gesunde Männer im eigenen Land alimentieren möchten.
    Also präsentieren sie ihren Opfern eine schwerkranke Frau mit Kindern und Katze.
    Vieleicht noch in dem Wissen, dass bei manchem degenerierten Deutschen mit Tieren noch mehr Emotionspunkte zu holen sind, als mit Kindern.

    -> Sie präsentieren eine „schwerkranke 53-jährige Frau, die mit Kindern und Katze vor den Taliban geflüchtet“ ist.

    -> Es gelangen jedoch mehrheitlich wieder schwergesunde kampffähige Moslem-Männer ins dekadente Gratis-Hotel Deutschland, von denen nicht wenige sicher schon auf der Seite der Taliban gestanden haben oder immer noch stehen. Die lachen uns aus!

  9. @ Babieca 7. September 2021 at 10:45

    Hier ist die Katze. Die echte. Das äußerst wohlgenährte Vieh hat es in sämtliche internationale Nachrichten geschafft, seit eine polnische NGO (Ocalenie Foundation, vermutlich eine Soros-Organisation, muß ich mal recherchieren) den Katzen-Rührkitsch rausblies:

    https://pbs.twimg.com/card_img/1433502354364588032/KZtuN3Wb?format=jpg&name=small

    Die Affgarnixe an der polnischen Grenze haben auch sofort begriffen, daß das Wedeln mit einem Regenbogenlappen (sieht aus wie eine Tüte) unbedingt dazugehört. Der wurde ihnen vermutlich auch sofort von einer Linksorganisation in die Hand gedrückt:

    https://notesfrompoland.com/wp-content/uploads/2021/08/fhqbHOsz-980×653.jpg

    ————————

    Sie sagen es, man riecht förmlich, wie es inszeniert ist. Aber – auch das gehört zu einer cleveren Inszenierung – nicht etwa groß ins Bild gesetzt, sondern scheinbar beiläufig irgendwo weit weg vom Fotografen „erhascht“. Ich kenne solche Spielchen, war selbst schon vor Jahren als Profifotograf zugange. Das ist Pallywood at its worst – oder nennt man das jetzt Af(f)ghanwood?

    Es kommt im Übrigen noch was dazu, was aber der naiv-verblödete Wohlstands-Europäer nicht kapiert, und deshalb kann man es ihm auftischen und rührt manchen mit dem Lügenscheiß gar zu Tränen. Das sind keine tierfreundlichen Gesellschaften, die Freundschaften zu Tieren aufbauen möchten wie etwa bei uns, wo das Tier oft als Menschen- und Beziehungsersatz fungiert. Tiere sind dort rein funktional als Nutztiere erwünscht. Es sind primitive Urvölker, die ein ganz anderes Verhältnis zur Kreatur haben. Kaum ein Afghane würde ausgerechnet sein wohlgenährtes (sic!) Schmusekätzchen mit auf die „Flucht“ (ha, ha, ha …) nehmen und sich des Gespötts der „Mitflüchtenden“ aussetzen, selbst wenn die Airlines in einem grenzenlosen Akt der Humanität alle Beförderungsbestimmungen außer Kraft gesetzt hätte und die Muschi ohne Endlos-Quarantäne und horrende Zusatzkosten mit befördert hätte in den „goldenen“ Westen. Das sind so die Stories, wie Greenpiss das Publikum verarscht oder Avaaz den blöden Westler rührselig verhöhnt, um richtig Spendenkohle „im Dienste der Menschlichkeit“ zu generieren.

  10. Heute schon gelacht ? , . . . . . . bitte sehr

    OT,-….Meldung vom 06.09.2021 – 18:04

    Star-Virologe Drosten empfiehlt Geimpften Corona-Infektion

    Um eine langanhaltende Immunität aufzubauen, sollen sich auch Geimpfte infizieren, so die Empfehlung des Star-Virologen Christian Drosten. . . .ganzer Text … klick !

  11. Wie „fliehen“ denn schwerkranke Affghaneineninneninen mwd nach Weißrussland?
    Hat das weißrussische Militär auch Evekuierungsflüge ex Kabul durchgeführt?
    Wenn ja, warum, welches Interesse sollen ausgerechnet die Weißrussen haben, sich mit affg. „Flüchtlingen“ zu beschäfftigen?
    Das ist doch schon mal der Knackpunkt dieser ganzen, völlig unglaubwürdigen Story.
    Ein „Niemandsland“ zwischen Polen und Weißrussland gibt es nicht, es ist entweder polnisches Gebiet, oder Weissrussisches, dazwischen ist nichts.
    Typische ARD Schwurbelei, die sind inzwischen auch Meister des Weglassenes irgendwelcher details geworden, dafür habe ich mittlerweile ein sehr gutes Gefühl entwickelt.

  12. Alle Direktflüge von Bagdhad nach Minsk wurden auf Grund des Drucks der EU vor zwei Wochen eingestellt. Nach Belarus geht es jetzt nur mehr über Istanbul. Ob das etwas nützt, muss sich zeigen.

  13. Anruf bei AKK:

    Guten Tag, ich bin der höchste Offizier hier auf dem Rollfeld von Kaboum Airport. Unsere A400 wäre jetzt startklar. Aber wir haben nur zwei Ortskräfte ohne Papiere, von Soldaten keine Spur.

    Aber die Kanzlerin will jetzt endlich Stückzahlen sehen. Laden Sie alles ein, was Sie kriegen können, auch Hunde und Katzen.

    Jawoll … ähm … etwa auch … ähm … Putzfrauen?

    Plötzlich mit schneidender Stimme: Haben Sie vielleicht etwas gegen Putzfrauen?

    Ähm … natürlich nicht … ähm … ich wollte nur sicher gehen.

    Wird gemacht, Frau Ministerin.

  14. Scheiß Katze!

    Damit will man nun der Tierschützer Herz weichklopfen!
    Wieder eine breite Gruppe fangen.
    Mit Kindern ist das Mitleid schon ausgeschöpft, jetzt benutzt man die Tiere.

    Gestern in der Tagesschau war bei Miosga Top Thema:
    Annalena Bärbock wolle Haustiere verbieten wegen CO2
    was Frau Miosga als unerhörte Fake News anklagte.

    Jetzt geht es mit den Tieren weiter.
    Bald startet Maas Flieger, um die afghanischen halb verhungerten Hunde aus den Fängen der Taliban zu befreien, sie mit Bundeswehrflieger nach Deutschland zu bringen.
    Jeden Tag eine volle Maschine mit 500 afghanischen Hunden!

  15. OT, . . . aus aktuellem Anlass,

    seit 9.00 Uhr live im Phönix TV die Debatte zur Situation in Deutschland,

    ab 11.45 Uhr wird Tina Chrupalla AfD dazu eine Stellungnahme abgeben , hier der direkte Link zum Bundestags TV … klick !

  16. Die Wuehlmaus ist wieder da, freut mich sehr.
    Ich denke nämlich das die Wuehlmaus in meiner näheren Umgebung zu Haus ist.
    Da ist man politisch gesehen kein Einzelkämpfer mehr.

  17. OT, . . . aus aktuellem Anlass,

    seit 9.00 Uhr live im Phönix TV die Debatte zur Situation in Deutschland,

    ab 11.45 Uhr wird Tino Chrupalla AfD dazu eine Stellungnahme abgeben , hier der direkte Link zum Bundestags TV … klick !

  18. Während man sich um die dämliche afghanische Katze sorgt geht es hier bei uns so zu:

    Im KINDERPORNO LAND DEUTSCHLAND, wo die Kinder Versuchstiere für Aushilfs-Kerle sind:
    7 Kinder von einem Erzieher in Berlin missbraucht, eine „Aushilfskraft“, (noch) nicht Ortskraft, sondern Aushilfskraft, im Spandauer „Feldhäuschen“.

    Elternabend eskaliert. Einige Eltern hatten schon zeitlich darauf hingewiesen was mit dem Mann „etwas nicht stimmt!“

    Man versteht auch nicht was diese ERZIEHER, diese KERLE ständig um Kinder herumwuseln müssen.
    Erzieher für Kleinkinder ist ein Unding, das sollte sofort verboten werden. Das ist ja schon ein Porno- Arbeitsplatz für Pädophile Triebtäter.

    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/berlin-aushilfskraft-soll-kinder-in-kita-missbraucht-haben-77604830.bild.html

    Was hat ein KERL mit kleinen Kinder zu schaffen??
    Und in den Pflegeheimen sind es auch die PFLEGER die klauen!
    Die Kerle gehören in die Bundeswehr aber nicht auf Kinder und hilflose Alte losgelassen!

  19. Die Rede von Frau Weidel heute im BT war einmal mehr hervorragend. Jeder Satz eine schallende Ohrfeige für die Kanzlerin.

    Und Meuthen war gestern wohl auch ganz gut bei Plasberg.

  20. Wuehlmaus 7. September 2021 at 11:07

    Sie sagen es, man riecht förmlich, wie es inszeniert ist.

    Pallywood vom Feinsten. Ich mußte sofort an die inszenierte Katzenszene aus dem grandiosen Film „Wag the Dog“ denken, in dem im Studio vor dem Bluescreen ein auf „albanischer Flüchtling“ zurechtgeschminktes Kind (Regisseur: „Ich will aber ein geschecktes Kätzchen!“) für ein Agitprop-Video gefilmt wird. Hier ist die 4-minütige Szene, beginnt ab 1:01

    https://www.youtube.com/watch?v=0vFChD14AF0

    Übrigens ist die Katze, mit der die Afghanen-Frau da rummrennt, ein topgepflegter, fettgefütterter, reinrassiger Karthäuser. Ich glaube kaum, daß sowas durch die Straßen von Kabul streunt…

  21. ghazawat 7. September 2021 at 10:56
    Und Gangsta-Rapper sind tatsächlich Nobelpreis würdig.
    Wie schafft man es, massenhaft Kohle zu bekommen, ohne etwas zu können.

    „Wer den ganzen Tag arbeitet, hat keine Zeit Geld zu verdienen!“
    (John D. Rockefeller)

  22. Mit dem Segen des nach Parteienproporz besetzten Verfassungsgerichts , müllen uns ARD & Co mit diesem Propaganda -Dreck zu. Nach den „Fachkräften“ jetzt die „Ortskräfte“ die es nach Dummistan zu holen gilt. Alle „Flüchtlinge“ flüchten vor den Zuständen, die die meisten von ihnen mit ihrer Mentalität zu uns mitbringen und deshalb sind wir alle nicht mehr ein bisschen „Bluna“ ( das sind wir leider schon seit langem nicht mehr!), sondern Bulimistan, in dem mindestens einmal pro Woche eine „psychisch kranke“ Messerfachkraft tätig wird und die Gebote des Propheten befolgt!

  23. Jetzt warte ich noch darauf, dass eine Afghanin ihr Aquarium aus Afghanistan mitgebracht hat … oder ein Goldfischglas im Arm hält …

  24. @ jeanette 7. September 2021 at 11:16

    Jetzt geht es mit den Tieren weiter.
    Bald startet Maas Flieger, um die afghanischen halb verhungerten Hunde aus den Fängen der Taliban zu befreien, sie mit Bundeswehrflieger nach Deutschland zu bringen.
    Jeden Tag eine volle Maschine mit 500 afghanischen Hunden!

    ——————————-

    Und vor allem mit ebenso vielen grimmig dreinschauenden männlichen Hundehaltern mit Turban und Messer im Gürtel, um den lieben Wauwis unterwegs Pfötchen zu halten.

    Kommt nur her, wir brauchen Euch alle, jedes Talent ist erwünscht! Und Fachkräfte seid Ihr gewiss auch, zumindest Fuckkräfte Fachkräfte im Umgang mit Schlachtermesser und Machete. Es gibt noch Hartz IV und junge blonde deutsche Frauen zu verteilen, nur keine falsche Zurückhaltung!

  25. Selberdenker 7. September 2021 at 11:11

    Die Ungarn haben einen Zaun gebaut.
    Die Polen bauen gerade einen Zaun.
    Sogar die Türken haben einen Zaun gebaut.
    Die Deutschen gucken lieber Katzenbilder.

    Der war gut.

  26. ghazawat 7. September 2021 at 10:56
    Und Gangsta-Rapper sind tatsächlich Nobelpreis würdig.

    Wie schafft man es, massenhaft Kohle zu bekommen, ohne etwas zu können.
    +++
    werden Sie einfach ein PoC ohne Ausweis aber mit Smartphone.
    Dann jammern Sie noch unaufhörlich über den Schei§§-Rassismus in diesem Land, weswegen doch alle auch hereinkommen.

    Als Hilfeschrei über Ihre erniedrigende Behandlung stechen Sie einfach ein paar Leute ab und es werden sich gaaanz viele verständnisvolle Leute um Sie kümmern.

  27. WARUM BIS “ HALLOWEEN “ WARTEN . . .

    gestern noch auf dem Schlepperschiff der Rackete heute schon in der Landshuter Straße / Ecke Furtmayrstraße in Regensburg . . . schon gehört

    OT,-….Meldung vom 6.9.2021 – 17.06

    Frau in Bahnunterführung vergewaltigt

    Die Polizei fahndet nach einem jungen Mann, der eine 38-Jährige Samstagabend in Regensburg überfallen hat. .. Regensburg.. Wieder wurde eine Frau in Regensburg Opfer eines Sexualverbrechens und wieder ist der Täter auf der Flucht: Diesmal wurde eine Fußgängerin am Samstagabend überwältigt und in der Nähe einer Bahnunterführung nahe der Landshuter Straße wohl vergewaltigt. Bereits vorher hatte der unbekannte junge Mann die 38-Jährige angesprochen und sexuell belästigt.Zeugenaufruf der Polizei. Wie das Polizeipräsidium am Montagnachmittag mitteilte, führt die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg seit Samstagabend intensive Ermittlungen und wendet sich nun mit einem Zeugenaufruf an die Öffentlichkeit.. Das Opfer war am 4. September gegen 23.50 Uhr von der Landshuter Straße / Ecke Furtmayrstraße in Richtung Innenstadt unterwegs. Nach gegenwärtigem Stand der Ermittlungen wurde die Frau zunächst von dem unbekannten Mann auf Höhe eines Fitnessstudios in der Landshuter Straße (nähe Shell-Tankstelle) angesprochen und sexuell belästigt. Die Frau flüchtete vor dem Angreifer die Landshuter Straße entlang weiter in Richtung Innenstadt. Bei der Bahnunterführung wurde die Geschädigte dann erneut von demselben unbekannten Mann angegangen und zu Boden gebracht. Der Täter nahm Handlungen an ihr vor, die nach derzeitiger Sachlage den Tatbestand der Vergewaltigung erfüllen, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei. Durch die Schreie der 38-Jährigen seien Passanten auf die Situation aufmerksam geworden, woraufhin der Täter von der Frau abgelassen und sich vom Tatort unerkannt entfernt habe. Der Sachverhalt sei gegen 0.30 Uhr über Notruf der Polizei mitgeteilt worden. Diese leitete sofort eine Fahndung nach dem Unbekannten ein, die jedoch ergebnislos verlief. Opfer konnte Täter beschreiben. Der Polizei sucht nun mit einer Täterbeschreibung nach dem unbekannten Mann: Er ist etwa 175 bis 180 cm groß, Ende 20 oder etwas jünger, athletische Figur, dunkle Hautfarbe (arabisches Aussehen). Die braunen Haare waren nackenlang und nach hinten gekämmt. Der Mann trug ein weißes T-Shirt und blaue Jeans. Er sprach gebrochen Deutsch. Hinweise nimmt die Polizei über die Hotline 0941/506-2888 oder über den Polizeinotruf 110 entgegen. Derzeit beschäftigen gleich mehrere ungelöste Sexualdelikte die Regensburger Kriminalpolizei und sorgen für Verunsicherung bei der weiblichen Bevölkerung. Zuletzt war eine 23-jährige Frau von einem Unbekannten zunächst nahe der Jahninsel angesprochen und dann auf ihrem Weg begleitet worden. Stunden später wachte die Frau am 1. August mit Gedächtnislücken auf und begab sich wegen starker Unterleibsschmerzen in ärztliche Behandlung. Der unbekannte Täter, der als Anfang 20 und mit blonden schulterlangen Haaren beschrieben wurde, konnte bislang nicht gefasst werden. Ebenfalls nicht geklärt werden konnte der sexuelle Übergriff auf eine 21-Jährige Mitte Juni. Sie war zwischen dem Park in der Ostenallee und der Landshuter Straße von einem etwa 50-jährigen Mann angesprochen und an ihrer Haustür sexuell genötigt worden. Der Unbekannte habe einen kleinen vorstehenden Bauch und kurze unfrisierte Haare gehabt. Er soll nur gebrochen Deutsch gesprochen haben. Eine umfangreiche Befragung der Anwohner in diesem Bereich führte die Ermittler bislang nicht zu dem Täter. Weiterhin offen ist auch das Sexualverbrechen im Donaupark, das sich bereits im November 2020 ereignete. Das Opfer: Eine 24-Jährige. Trotz DNA-Analyse gibt es bislang auch hier keine Spur zu dem unbekannten dunkelhäutigen Mann. (ig) https://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/frau-in-bahnunterfuehrung-vergewaltigt-21179-art2038365.html

  28. Und es geht los: Was wir alle hier über die Affgarnixe in Ramstein wußten (die diffundieren vom US-Stützpunkt nach Deutschland und schreien „Asyl“) wird ruckzuck Realität:

    Mehrere Dutzend Personen, die von den Amerikanern aus Kabul zunächst zu US-Militärstützpunkten in Deutschland geflogen wurden, haben diese offenbar auf eigene Faust verlassen – und in der Bundesrepublik Asyl beantragt.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article233634491/Afghanistan-Von-den-USA-Evakuierte-stellen-in-Deutschland-Asylantrag.html

  29. @ Babieca 7. September 2021 at 11:26

    Wuehlmaus 7. September 2021 at 11:07

    Übrigens ist die Katze, mit der die Afghanen-Frau da rummrennt, ein topgepflegter, fettgefütterter, reinrassiger Karthäuser. Ich glaube kaum, daß sowas durch die Straßen von Kabul streunt…

    ———————–

    Bingo! Das hatte ich auch noch erwähnen wollen, aber in meinem Furor vergessen. Solche Tiere findet man in Af(f)ghanistan allenfalls hier und da als importierte West-Miezen im Haus von Multimillionären, dort wohl in aller Regel steinreiche Drogenhändler. Aber das hiesige Publikum hat – bis auf wenige Aufnahmen – verlernt, zu hinterfragen. Vor allem ist den allermeisten Menschen gar kein Begriff, wie Bilder (bewegliche und Fotos) manipuliert werden, um damit politische und moralische Effekte zu erzielen – rund um den Globus.

  30. @ Babieca 7. September 2021 at 10:45
    Das Vieh ist doch so verfettet, dass es getragen werden muss und guckt genau so finster wie die Taliban.
    Und die jungen Männer unter den Flüchtilanten, die heute das Regenbogenfähnchen schwingen, sind die, die morgen deutsche Mädchen und Frauen vergewaltigen und Homosexuelle auf offener Straße abstechen. Vielen Dank für all die scheinheiligen Goldstücke!

  31. @ geschichte 7. September 2021 at 11:18

    Die Wuehlmaus ist wieder da, freut mich sehr.
    Ich denke nämlich das die Wuehlmaus in meiner näheren Umgebung zu Haus ist.
    Da ist man politisch gesehen kein Einzelkämpfer mehr.

    ———————

    War nie weg! An manchen Tagen reicht meine Zeit eben nur zum Mitlesen, besonders wenn man die einzigen fünf, sechs schönen Tage im Jahr hat, da will ich raus, immer der Sonne entgegen fahren und nicht am PC vergammeln. Aber ich vergaß, bei dem schröcklichen Klimawandel werden wir sowieso alle verdursten und künftig in der Unterhose auf dem Mopped sitzen, weil die Hitze nicht mehr auszuhalten ist.

    In welcher Region Deutschlands sind Sie denn beheimatet? Ein ganz grober Hinweis genügt und dann sage ich „warm“ oder „kalt“ ….

  32. In Polen sind mehrere Afghanen an einer Pilzvergiftung gestorben. Die lernen es nicht. Syrer waren in Deutschland genauso. Nur bekannte Pilze sammeln. Dann sind keine giftigen dabei.

  33. Passend zum Thema noch ein von den Medien hochgepushtes Rührstück:

    „Ein besonders tragischer Fall einer Pilzvergiftung mit zwei Todesopfern hat sich in Polen ereignet. Eine afghanische Flüchtlingsfamilie, die erst am Tag davor in einem Flüchtlingslager in der Nähe von Warschau angekommen war, ging in einen angrenzenden Wald, um Pilze zu sammeln. Dabei erwischten sie aber auch einen hochgiftigen Grünen Knollenblätterpilz. Drei Kinder erlitten eine schwere Vergiftung von der daraus zubereiteten Suppe, zwei Buben starben, ein 17-jähriges Mädchen überlebte und konnte bereits aus dem Spital entlassen werden.
    Bekamen Flüchtlinge zu wenig zu essen? >> (Genau, genau – es liegt mal wieder beim Gastgeber!)
    Ein Sprecher der polnischen Ausländerbehörde wies am Freitag Medienberichte (!!!) zurück, wonach die Flüchtlinge in der Unterkunft zu wenig zu essen bekommen hätten. Am Tag nach ihrer Ankunft hätten die Afghanen ein Mittagessen aus zwei Gängen sowie Proviant erhalten. Die tägliche Verpflegung bestehe aus drei Mahlzeiten.
    Die Staatsanwaltschaft befragt inzwischen die Beschäftigten des Auffanglagers zum Hergang des Unglücks. Sie ermittelt wegen Fahrlässigkeit.“

    Wie wäre es mit der alten Weisheit: was der Bauer nicht kennt….?
    Ich hätte auch nichts Besseres zu tun, als auf einem fremden Kontinent mir nicht bekannte Pilze in einer mir nicht bekannten Fauna zu suchen. Alles eine IQ-Frage. Ironie off.

  34. Es gab auch grössere Katzen. Der Schwarze Panther Lew Iwanowitsch Jaschin war der beste Torwart aller Zeiten.

  35. @ Babieca 7. September 2021 at 11:41
    Vor der Wahl soll die Wahrheit nicht ans Licht kommen. Das könnte CDU und SPD noch ein paar Prozent kosten. Aber ich würde wetten, dass die große Staatsratsvorsitzende mit ihrem Freund Biden einen schmutzigen Deal abgeschlossen hat, dass alle Afghanen, die in Ramstein herumsitzen, hier bleiben. Man hätte dieses Pack überhaupt nicht auf deutschem Boden landen lassen dürfen. Jeder, der es irgendwie auf deutschen Boden schafft und Asyl, Asyl stammelt, bleibt doch bis in alle Ewigkeit hier. Das wissen wir, seit die Libanesen in den 80er Jahren ins Land strömten. Und 80% von diesem Pack leben immer noch von Sozialhilfe. Und 60% der Syrer, die Merkel 2015 eingeladen hat, arbeiten auch NICHTS!

  36. @ geschichte 7. September 2021 at 11:18

    Die Wuehlmaus ist wieder da, freut mich sehr.
    Ich denke nämlich das die Wuehlmaus in meiner näheren Umgebung zu Haus ist.
    Da ist man politisch gesehen kein Einzelkämpfer mehr.

    ———————

    War nie weg! An manchen Tagen reicht meine Zeit eben nur zum Mitlesen, besonders wenn man die einzigen fünf, sechs schönen Tage im Jahr hat, da will ich raus, immer der Sonne entgegen fahren und nicht am PC vergammeln. Aber ich vergaß, bei dem schröcklichen Klimawandel werden wir sowieso alle verdursten und künftig in der Unterhose auf dem Mopped sitzen, weil die Hitze nicht mehr auszuhalten ist.

    In welcher Region Deutschlands sind Sie denn beheimatet? Ein ganz grober Hinweis genügt und dann sage ich „warm“ oder „kalt“ ….
    ——————–
    Wenn Sie nach Norden schauen müssten Sie einen längeren bewaldeten Bergrücken sehen. Dahinter bin ich zu Hause. Ich denke Sie sind max. 15 km südlich von mir mit dem Mopedchen in der Flur unterwegs.
    Wenn wir beide nach Osten sehen, müssten wir das Johannisbeersorbet im Blick haben.

  37. GEZirnwäsche-Tageslüge : 30 Schatzsuchende, 3 Wochen …
    Tageslüge lügt: „seien festgehalten“
    Ich gehe davon aus, dass diese 30 Schatzsuchenden jederzeit in ihre Heimat zurück kehren können, also nicht „festgehalten“ werden, sondern an illegalem Grenzübertritt gehindert werden.

    Stopp linksextreme GEZirnwäsche!
    AfD wählen!

  38. ghazawat 7. September 2021 at 10:55

    Eine erstaunliche Geschichte.

    Offensichtlich konnte die Katze tagelang hungern und ohne Flüssigkeit auskommen. Und die Kräfte der alten schwerkranken Frau, die Katze monatelang herum zu schleppen, sind beachtlich.

    Walla Bruda, ist Katze Isslahm hat in Koran gelesen.

    Gibt richtige Glaube Kraft für Reise.

    Hamdidullah

  39. TagesLüge: 3 Wochen an Grenze …

    In dem Zeitraum von 3 Wochen gab es heftig Kriminalität gegen Deutsche in Deutschland,
    ich vermute einen hohen Anteil RASSISTISCHE Kriminalität (ungläubige dürfen bestohlen, vergewaltigt und ermordet werden entsprechend dem Vorbild von Mohammed).

    3 Wochen; Deliktsbereich
    7.968; Allgemeinkriminalität, Summe
    davon

    26; Gegen Leben (Mordversuche, …)
    302; Gegen sexuelle Selbstbestimmung (Vergewaltigung, …)
    1.195; Rauschgift (verkauft an die Kinder der ungläubigen Weißen)
    2.515; Vermögen, Fälschung
    2.994 Roheitsdelikte, gegen persönliche Freiheit (Schlägerei, …)

    Quelle
    Kriminalität im Kontext von Zuwanderung 2020, BKA
    (also nur die Kriminellen mit Asylantrag, vorwiegend ab 2015, Kriminalität der schon länger lebenden Verehrer vom kriminellen Mohammed werden hier nicht aufgeführt)
    Kapitel 3.1 „Allgemeinkriminalität“ (also die „Einzelfälle“, ohne organisierte Kriminalität, ohne politisches, …)
    Jahreswert umgerechnet auf 3 Wochen.

    Also in den 3 Wochen, in denen sich die TagesLüge rührend, emphatisch und solidarisch um das Wohlergehen der Katze kümmert, wurden
    26x von Schutzsuchenden Mordversuche unternommen
    302x von Schutzsuchenden PoC gegen sexuelle Selbstbestimmung verstoßen (vermutlich vorwiegend gegen die ungläubigen und hellhäutigen weiße Frauen, selbst Schuld, wenn die kein Kopftuch tragen!)
    usw.

    Aber aus der Sicht der linksextremen, deutschenhassenden GEZirnwäsche ist eine afghanische Katze wohl wertvoller als so ein paar ungläubigen, also minderwertige Deutsche.
    Framing.

    Solidarität mit Deutschen
    AfD wählen!

  40. unbetreutes Denken 7. September 2021 at 12:00

    @ Babieca 7. September 2021 at 11:41
    Vor der Wahl soll die Wahrheit nicht ans Licht kommen. Das könnte CDU und SPD noch ein paar Prozent kosten. Aber ich würde wetten, dass die große Staatsratsvorsitzende mit ihrem Freund Biden einen schmutzigen Deal abgeschlossen hat, dass alle Afghanen, die in Ramstein herumsitzen, hier bleiben. Man hätte dieses Pack überhaupt nicht auf deutschem Boden landen lassen dürfen.
    ———————————————————————————————————

    Auf http://www.welt.de gibt es heute die aktuelle Meldung, dass alle von den Amerikanern eingeflogenen Menschen hier einen Asylantrag stellen

  41. geschichte 7. September 2021 at 12:04

    @ geschichte 7. September 2021 at 11:18

    Wenn Sie nach Norden schauen müssten Sie einen längeren bewaldeten Bergrücken sehen.

    Ganz grob PLZ 34537 ?

  42. Maria-Bernhardine 7. September 2021 at 12:36

    Ja, Britisch Blau paßt auch. Ich hatte auf Karthäuser getippt. Auf jeden Fall ist es komplett unwahrscheinlich, daß diese zerlumpte afghanische Mischpoke direkt aus der Lehmbude mit einer topgepflegten europäischen Rassekatze nach Polen „migriert“ – auf welchem Weg auch immer.

  43. Teure Katze: 30 Mio. €
    Für die erwähnten 30 Schatzsuch€nd€n werden auf ihre Lebzeit etwa 30 Mio.€ Steuergelder missbraucht.
    Dazu GeburtenDschihad, Kriminalität, weiterer Sargnagel zur Einführung der Scharia, vermutlich verehren alle den JudenMassenMörder Mohammed …

    Diese unwichtigen Detail fehlt bei der GEZirnwäsche.
    Wichtig ist schließlich die süße Katze.

    Berechnung:
    60 Jahre Restlebenszeit mal 1500€/Monat

  44. Maria-Bernhardine 7. September 2021 at 12:36

    @ Babieca 7. September 2021 at 10:45

    https://pbs.twimg.com/card_img/1433502354364588032/KZtuN3Wb?format=jpg&name=small

    Es ist eine Rassekatze. Wie kommen die
    Afghanen zu einer Britisch Blue? Diese
    sehen aus wie Bärchen u. haben ein kurzes
    dichtes Teddyfell.

    Meine früheren Nachbarn haben auch so eine,
    es sind drollige freundliche Katzen.

    https://www.haustiermagazin.com/katzenrassen/britisch-blau/
    ————–
    Es gibt auch den Farbschlag Russisch Blau.
    Vielleicht wurden die Vorgenerationen der Katze aus dem Ausland eingeführt und wer sagt das wir hier eine arme Frau vor uns haben. Ich denke auch in Kabul gibt/gab es eine Oberschicht.
    Denken Sie mal an die Flüchtlinge aus Ostpreußen/Schlesien, das waren auch nicht nur Arme.
    (Lauchen und Levkojen, falls Ihnen das was Sagen sollte)

  45. lorbas 7. September 2021 at 12:39

    geschichte 7. September 2021 at 12:04

    @ geschichte 7. September 2021 at 11:18

    Wenn Sie nach Norden schauen müssten Sie einen längeren bewaldeten Bergrücken sehen.

    Ganz grob PLZ 34537 ?
    ——————–
    Da war 35037 bis in die 40 aber sehr schnell und richtig.

  46. :mrgreen: Friedliche Mohammedaner fliehen vor friedlichen Mohammedanern.
    :mrgreen: Friedliche Verehrer vom Islamisten, Räuber und Vergewaltiger Mohammed,
    fliehen vor friedlichen Verehrern des Islamisten, Räuber und Vergewaltiger Mohammed.

    Man könnte fast darüber lachen,
    aber mir bleibt das Lachen im Halse stecken,
    wenn noch mehr Verehrer vom JudenMassenMörder, EhrenVergewaltiger, EhrenRäuber, Islamisten und Dschihadisten Mohammed in unser Land kommen.

    Sorry, ich will hier keine Scharia!
    Ich möchte unsere Verfassung schützen!
    Deshalb AfD wählen!

  47. Ich fasse die Katzengeschichte mal so zusammen:

    Die polnische Soros-Zweigorganisation Ocalenie Foundation drückt irgendwelchen zerlumpten Afghanen, die über Weißrußland nach Polen geschleuste werden sollten und die Polen nicht reinläßt, eine kuschelige, plüschige, fette europäische Rassekatze in den Arm und fotografiert das. Dieses Foto schickt die Soros-Organisation mit einer frei erfundenen Story („Wir wollten die Katze eigentlich zurücklassen. Aber sie ist uns nachgelaufen. Da haben wir sie auf unserer Flucht mitgenommen“) an alle Nachrichtenagenturen des Globus und verbreitet sie über Twitter.

    Voilá! Fertig ist die begeistert aufgeleckte Fake News. Nach Kulleraugen nun Katzen.

  48. @ geschichte 7. September 2021 at 12:04

    Wenn Sie nach Norden schauen müssten Sie einen längeren bewaldeten Bergrücken sehen. Dahinter bin ich zu Hause. Ich denke Sie sind max. 15 km südlich von mir mit dem Mopedchen in der Flur unterwegs.
    Wenn wir beide nach Osten sehen, müssten wir das Johannisbeersorbet im Blick haben.

    ——————————

    Spannend. Einen Bergrücken mit Turm sehe ich sogar vom Wohnzimmer aus. 🙂 Der liegt aber eher westlich von mir.

  49. T.Acheles 7. September 2021 at 12:43

    Staatsversager, Geldverbrenner, Falschspieler – Ökonom Hans-Werner Sinn analysiert schonungslos die Fehler im System. Für die deutsche Einwanderungs-Politik präsentiert der frühere Ifo-Chef eine Lösung, die den Wohlstand bewahrt.

    Deutschlands bekanntester Ökonom hat aufgegeben. Hans-Werner Sinn möchte nicht mehr.
    ➡ Er möchte Kanzlerin Angela Merkel einfach keine Ratschläge mehr geben – „sie werden ja doch nicht befolgt“.

    https://www.focus.de/finanzen/news/fluechtlingskrise-die-loesung-empfiehlt-star-oekonom-hans-werner-sinn_id_8739986.html

    Einwanderung: Die Flüchtlingskrise kostet den deutschen Steuerzahler fast eine Billion Euro

    Das Problem: Sozialstaat für lau

    1.000.000.000.000 Euro! Pi mal Daumen! Die Kosten für den Steuerzahler könnten auch höher ausfallen. Bis jetzt sind es etwa 1,5 Millionen Migranten, die seit 2015 nach Deutschland eingereist sind. Und nein: Es sind eben keine Zahnärzte, Anwälte und Atomwissenschaftler, sondern überwiegend unterqualifizierte Zuwanderer, die sich aufmachen ins gelobte Land – eines, in dem scheinbar Milch und Honig fließen. In dem der Lebensstandard ohne Arbeit höher ist als in vielen Herkunftsländern mit Beschäftigung. Noch dazu eines, das es sich leisten kann, EU-Migranten für daheim gebliebene Sprösslinge Kindergeld in stattlicher Größenordnung von 500+ Millionen Euro pro Jahr ins Ausland zu überweisen.

    Fazit: Eine Billion Euro das sind 1.000 mal 1 Milliarde Euro. Hier wird die Zukunft eines ganzen Landes verspielt.
    Ungefragt sind die, die dieses Geld erwirtschaftet und erarbeitet haben.
    Gezahlt wird es an Menschen die „unsere Art zu leben“ ablehnen oder sogar verachten.
    Und an Menschen die niemals hier ankommen werden, auch in X-Generationen nicht. Beispiele dafür gibt es heute schon zu Hauf.

    ➡ Die Wahrscheinlichkeit jedenfalls, dass diese Menschen im Lebenszyklus bei Weitem nicht das zahlen, was sie vom Sozialstaat in Deutschland an Leistungen erwarten dürfen, ist für Experten so sicher wie das Amen in der Kirche.

  50. @jeanette 12:16h
    Das ist keine Scheiß Katze! sondern eine teure Rassekatze, die sich ein(e) Normalverdiende(r) m/w/d in Affganistahn nur mit einem Zusatzeinkommen leisten könnte …

  51. @ unbetreutes Denken 7. September 2021 at 11:51

    Das Vieh ist doch so verfettet, dass es getragen werden muss und guckt genau so finster wie die Taliban.

    —————–

    Herrlich, für mich der Satz des Tages! 🙂

  52. Die Katze war wohl als Reiseproviant gedacht, wurde aber aufgrund der grosszügigen Verpflegung durch die Polen nicht benötigt.

    🖤

  53. @ Bernhardiner 7. September 2021 at 12:55

    Das ist keine Scheiß Katze! sondern eine teure Rassekatze, die sich ein(e) Normalverdiende(r) m/w/d in Affganistahn nur mit einem Zusatzeinkommen leisten könnte …

    ——————-

    Das Zusatzeinkommen haben da manche und es nennt sich Drogenhandel, und zwar längst nicht mehr nur Opium.

  54. @ Babieca 7. September 2021 at 12:41

    Genau! Die Katze würde ich sofort nehmen.
    Den Rest nicht. 😀

    Als unsere Nachbarn sie neu hatten u. sie
    noch klein war, tapste sie wiedermal gemütl.
    die Straße in der Wohnsiedlung mit Gärten, um
    mich zu besuchen. Da sie asphalt-blaugrau
    ist…, es kam ein Auto…, ich schubste die Katze
    in meinen Garten u. ich sprang vors Auto. Es ist
    alles gutgegangen. Würde ich für die Aff. nie tun.
    Auch wenn sie noch so viele Brieftaschen fänden.
    Haben wir auch schon lange nicht mehr gehabt.

  55. Wuehlmaus 7. September 2021 at 12:51

    @ geschichte 7. September 2021 at 12:04

    Wenn Sie nach Norden schauen müssten Sie einen längeren bewaldeten Bergrücken sehen. Dahinter bin ich zu Hause. Ich denke Sie sind max. 15 km südlich von mir mit dem Mopedchen in der Flur unterwegs.
    Wenn wir beide nach Osten sehen, müssten wir das Johannisbeersorbet im Blick haben.

    ——————————

    Spannend. Einen Bergrücken mit Turm sehe ich sogar vom Wohnzimmer aus. ? Der liegt aber eher westlich von mir.
    ——————
    Wenn das westlich liegt, könnten Sie entweder einiges an Wasser gefüllten Restlöchern oder einen „Opferstein“ in ihrer Nähe haben.

  56. @ Wuehlmaus 7. September 2021 at 12:56

    @ unbetreutes Denken 7. September 2021 at 11:51

    Diese Katzen sind nicht fett, sondern von stämmigem
    Körperbau. Das Teddyfell ist richtig dick, auch noch im
    Sommer.

    Die Britisch-Kurzhaar-Katze ist eher ruhig und vor allem im Vergleich mit Orientalen nicht zu lebhaft. Sie hat ein kurzes und dichtes Fell, das fest im Griff (crisp) ist. Es zeichnet sich durch sehr viel Unterwolle aus, sodass es leicht aufspringt. Weil nach den Weltkriegen wegen der knappen Zuchtbestände Perser eingezüchtet wurden, sind ab und zu langhaarige Briten im Wurf.

    Britisch-Kurzhaar-Katzen sind muskulös und kraftvoll gebaut, ihre Beine kurz und stämmig, die Pfoten groß und rund, der Schwanz etwas kürzer als bei anderen Rassen. Alles an ihr ist rund: die breite Brust, der Kopf, die breit gesetzten kurzen Ohren sowie die großen, ausdrucksstarken Augen. BKH-Katzen entwickeln sich eher langsam. Die volle Größe wird erst ab zwei Jahren erreicht. Ein normal entwickelter Kater wird zwischen 7 und 8 kg, Katzen zwischen 4 und 6 kg schwer.

    Mit Bildern
    https://de.wikipedia.org/wiki/Britisch_Kurzhaar

  57. Wer halb Afghanistan nach Deutschland holt,
    rettet nicht Afghanistan,
    sondern wird selbst zu Afghanistan.
    (Drogen, Gewalt, EhrenVergewaltigung, EhrenSteinigung, Taliban, Islamisten, Dschihad, Scharia, Judenhass, … entsprechend Vorbild Mohammed).

    Will das die Regierung (CDUSPD incl. GRÜNELINKE) und Medien?
    Oder naive Dummheit?
    Oder erfolgreiche GEZirnwäsche?

    Verfassung und unser Land schützen vor Drogen, EhrenVergewaltigung, JudenHass, … Scharia!
    AfD wählen!

    Ich wünsche mir von der @AfD, dass dies im Wahlkampf deutlicher gesagt wird …

  58. Geflüchtet aus Kabul mit Kind und Katze, aber ohne Mann offensichtlich, denn der wird nicht erwähnt.

    Der ist doch schon längst hier

  59. @ geschichte 7. September 2021 at 12:10
    @Wuehlmaus
    „Der Bergrücken hat einen Turm und uns trennt eine Kreisgrenze.“

    „No ridges, no towers, no borders, just flowers“ (alter pfadfinderspruch)

  60. …im übrigen bin ich gegen die Züchterei. Es
    gibt genug Katzen in Tierheimen, die keiner will.
    Sogar Langhaarkatzen, die natürl. viel Arbeit machen,
    Täglich Kämmen u. Bürsten, damit sie nicht verfilzen.
    Dafür haben sie einen ruhigen Charakter u. feine Stimmen,
    während Siamkatzen lebhaft sind u. gerne laut „sprechen“.
    Siamkatzen sind eine langbeinige Schlankrasse.
    Bekloppte Besitzer füttern jede Katze fett.

    „Ihr Angeber nervt mich!“
    https://www.pinterest.es/pin/516858494733882384/

  61. Attacke auf Gärtnerin
    Berliner Rentner Klaus stoppte den Messer-Afghanen

    Am Hals und im Gesicht von Klaus F. (66) kleben weiße Pflaster. Darunter: tiefe Schnittwunden! Der Rentner überlebte die Messer-Attacke des Afghanen Abdul Malik A. (29). Er hatte eingegriffen, als der Flüchtling Hobby-Gärtnerin Regina G. (58) die Kehle durchschneiden wollte. In B.Z. erzählt er, wie er die schreckliche Tat erlebte.

    Samstagmittag, 13.30 Uhr. Klaus F. (66) ist gerade auf dem Weg zu Freunden – zu Kaffee und Kuchen. Dann kommt er an der Prinzregentenstraße/Ecke Güntzelstraße vorbei …

    „Ich habe sie gesehen“, sagt Rentner Klaus F. „Der Täter hat sich von hinten angeschlichen und die Arme um sie gelegt.“ Der Islamist sticht zu. Mehrfach!

    Klaus F. denkt nicht lange nach, stürmt auf den Angreifer zu. Auch er wird attackiert. „Den ersten Schlag habe ich an der Stirn gespürt“, so der ehemalige Krankenpfleger.

    Klaus F. versucht sein Gesicht mit einer Umhängetasche zu schützen, die Baskenmütze fällt ihm vom Kopf. Ein Stich durchdringt seinen Hals – er fällt zu Boden.

    „Ich dachte mir: Heute sterbe ich nicht“, so Klaus F., der sich blutüberströmt in einen Friseursalon rettet.

    Zwei Tage nach der Tat sitzt der Rentner vor einem Café an der Güntzelstraße. Drei Pflaster und ein Hut verdecken seine Wunden. Er hatte Glück, konnte schnell aus dem Virchow Klinikum entlassen werden.

    ➡ Ganz anders sieht das bei Regina G. aus: Sie liegt auf der Intensivstation, ihre linke Gehirnhälfte funktioniert nicht mehr…
    https://www.bz-berlin.de/berlin/berliner-rentner-klaus-stoppte-den-messer-afghanen

  62. … Mohammedaner fliehen vor Taliban …

    Also Asylgrund: Islam?!!

    :mrgreen:

    Das ist so, wie wenn diese Regierung möglichst viele Menschen aus einem Land mit aktuell vielen Covid-Toten nach Deutschland rettet, damit diese vor Covid gerettet werden.
    Solidarität!
    Humanitärer Imperativ!
    Corona hat nix mit Coronisten zu tun!
    Nur Rassisten behaupten, die friedlichen und unpolitischen Coron(m,w,d)innen hätten etwas mit den bösen Coronisten zu tun!

    :mrgreen:

    Und warum lässt diese Regierung den Islam nach Deutschland, wenn dieser gleichzeitig Asylgrund ist?

  63. T.Acheles
    7. September 2021 at 13:43

    „Und warum lässt diese Regierung den Islam nach Deutschland, wenn dieser gleichzeitig Asylgrund ist?“

    Es gibt einen bösen und einen guten Islam. Der gute Islam ist es, wenn Frau Dr Merkel grenzenlos bewundert und der böse Islam ist der, der Frau Dr Merkel nicht .
    bewundert.

    Solange Frau Dr Merkel angebetet wird, ist der Islam gut. Dass sie nur angebetet wird, weil sie viel Geld gibt, ihr völlig egal, da sie keinen einzigen Cent selber bezahlt.

    Ich glaube, niemand kann sich vorstellen, wie knauserig Frau Dr Merkel wird, wenn es an das eigene Portemonnaie geht.

    Aber solange die Bordbar in ihrem privaten Flieger kostenlos gefüllt wird, ist ihr alles egal.

  64. …und sie mag Auszeichnungen:

    1. Sept. 2021
    „Wir wollen besser gewappnet sein bei künftigen Epidemien und Pandemien“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), die gemeinsam mit WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus ein zeremonielles Band zum Start des sogenannten „WHO Hub for Pandemic and Epidemic Intelligence“ durchschnitt. Auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) nahmen an der Eröffnung teil…

    Das Zentrum ist zunächst bei einem seiner Kooperationspartner, der Universitätsklinik Charité(MIT DROSTEN!), angesiedelt, soll aber noch in diesem Jahr auf einen eigenen Campus in Kreuzberg ziehen. Direktor wird der in Deutschland geborene nigerianische Epidemiologe Chikwe Ihekweazu(MULATTE), der bislang die nigerianische Gesundheitsbehörde leitete. Die Vision für das Zentrum sei kühn, sagte Ihekweazu, und zitierte ein Sprichwort: „Dinge scheinen unmöglich, bis man sie tut.“
    https://img.morgenpost.de/img/berlin/crop233205711/8907804908-w1200-cv4_3-q85/3c508462-0b3e-11ec-9bf8-84b81d106505.jpg
    Im Anschluss verlieh Tedros Merkel den
    WHO Global Leadership Award, eine goldene Medaille,:::
    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/126806/Neues-Pandemiefruehwarnzentrum-der-WHO-in-Berlin-eroeffnet

  65. Maria-Bernhardine 7. September 2021 at 13:38
    Attacke auf Gärtnerin
    Berliner Rentner Klaus stoppte den Messer-Afghanen

    CDUSPDGRÜNELINKE holen vorsätzlich möglichst viele Verehrer vom EhrenMesserstecher und EhrenUngläubigenMörder Mohammed ins Land
    und danach ruft Bundesdeutschenhasser Steinmeier zu Zivilcourage auf.
    (Weihnachtsansprache 2019)

    Und wer das kritisiert, ist ein |\|@zi, Rassist und wird in den (sozialen) Gulag deportiert.

    Pervers
    Pathologisch
    GEZirngewaschen

    Stopp linksextreme GEZirnwäsche!
    Zurück zum normalen und gesunden Menschenverstand!
    AfD wählen!

  66. „Islamist sticht auf Gärtnerin ein“

    https://de-de.facebook.com/B.Z.Berlin/photos/pb.57187632436.-2207520000../10161167966642437/?type=3&theater

    Mann sitzt in Untersuchungshaft
    Messer-Attacke auf Gärtnerin – Afghane (29) zunächst schuldfähig

    Nach dem vermutlich islamistisch motivierten Mordversuch an einer Frau in Berlin gilt der Angreifer zunächst als schuldfähig.

    Der 29-jährige Messerstecher sitze in Untersuchungshaft, sagte ein Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft am Dienstag. Ein Gutachter habe den Afghanen Abdul Malik A. untersucht, aber es gebe keine Einweisung in eine psychiatrische Einrichtung.

    Zur Frage eines islamistischen Motivs werde intensiv ermittelt, sagte der Sprecher. Bei dem Verdächtigen habe es in der Vergangenheit mehrere Vorfälle mit Bezügen zum Islamismus gegeben, etwa „Bekehrungsversuche“.

    Was der Täter kurz vor dem Angriff genau zu der Frau sagte, sei noch unklar, so der Sprecher.

    +++Anm.:DARF ICH RATEN? DU KAFIRA! ALLAHU AKBAR!

    Regina G. konnte noch nicht befragt werden. Sie liegt lebensbedrohlich verletzt im Krankenhaus, ihre linke Gehirnhälfte funktioniert nicht mehr.
    https://www.bz-berlin.de/berlin/charlottenburg-wilmersdorf/messer-attacke-auf-gaertnerin-afghane-29-zunaechst-schuldfaehig

  67. Er machte den Nachbarn Geschenke, dann stach er zu!
    Die zwei Gesichter des Messer-Afghanen Abdul Malik A.

    KAUFARTIKEL
    https://www.bild.de/bild-plus/regional/berlin/berlin-aktuell/horror-tat-in-berlin-messerstecher-wollte-nachbarn-zum-islam-bekehren-77593958.bild.html

    Afghane (29) sticht Gärtnerin nieder
    Er wollte seine Nachbarn zum Islam bekehren
    Staatsanwalt: „Hinweise auf eine islamistische Tatmotivation“

    KAUFARTIKEL
    https://www.bild.de/bild-plus/regional/berlin/berlin-aktuell/horror-tat-in-berlin-messerstecher-wollte-nachbarn-zum-islam-bekehren-77590072.bild.html

  68. Auch wenn`s martialisch klingt, so trägt diese Kolonisten-Propaganda doch eindeutig die Züge der psychologischen Kriegsführung.

    Ethologie: Ach wie goldig!
    Rund 75 Jahre nach der Entdeckung des Kindchenschemas ergründen Forscher, was im Gehirn passiert, wenn wir etwas niedlich finden – und wie Katzenbilder unser Verhalten beeinflussen.

    Auf einen Blick
    Warum hast du so große Augen?

    Das „Kindchenschema“ umfasst eine Reihe von Merkmalen, die dazu führen, dass Menschen etwas niedlich finden. Das können bestimme Gesichtszüge, Gerüche oder Verhaltensweisen sein.

    Nach evolutionsbiologischer Lesart erinnern alle diese Eigenschaften an Babys und sollen Zuwendung und Schutz auslösen. Im Gehirn werden sie bevorzugt verarbeitet und aktivieren das Belohnungssystem.

    Nach dem Betrachten von Fotos mit Tierbabys – im Vergleich zu Bildern von erwachsenen Tieren – verbesserte sich nicht nur die Aufmerksamkeit der Versuchspersonen, sondern auch ihre Feinmotorik.

    „Ich habe ein Gerät in meiner Tasche, mit dem ich Zugriff auf das gesamte Menschheitswissen habe, und nutze es, um mich mit fremden Leuten zu streiten und mir Katzenbilder anzusehen.“ So geht ein alter Witz über Smartphones und das Internet. Passend dazu behauptete der amerikanische Tierfutter-Hersteller Friskies 2013, in einer Untersuchung herausgefunden zu haben, dass 15 Prozent des gesamten Datenvolumens im Netz der Übermittlung von Katzenbildern und -videos dienen. Das ist seriösen Schätzungen zufolge zwar maßlos übertrieben, dürfte jedoch zum subjektiven Eindruck vieler Internetnutzer passen.

    Weshalb wir eines der mächtigsten technologischen Werkzeuge der Menschheit so gern dazu nutzen, uns verspielte Stubentiger und andere Vierbeiner anzusehen, ist vordergründig schnell erklärt: Kleine, flauschige Tiere sind einfach süß. Was aber genau bedeutet es, wenn wir etwas niedlich finden? Und warum existiert dieses Gefühl überhaupt?

    Schon 1943 beschrieb der berühmte Ethologe Konrad Lorenz das so genannte Kindchenschema. Darunter verstand er eine Kombination bestimmter optischer Merkmale, die beim Menschen und anderen Säugetieren – und vielen weiteren Tierarten – als ein angeborener Schlüsselreiz dient. Dieser motiviere die erwachsenen Tiere dazu, sich um den Nachwuchs zu kümmern. Der österreichische Verhaltensforscher notierte in seiner Abhandlung, dass schon seine anderthalbjährige Tochter ihre erste Puppe „mit einer Ausgeschliffenheit und Erfolgssicherheit“ auf den Arm nahm und an sich drückte, „wie wir sie sonst in erstmaliger Ausführung nur bei Instinktbewegungen von Tieren zu sehen gewohnt sind“

    https://www.spektrum.de/magazin/ach-wie-goldig-die-psychologie-der-niedlichkeit/1531585

  69. Um es noch einmal zu wiederholen: Alle „Flüchtlinge“ wollen letzten Endes immer nach Deutschland. Alle anderen Länder sind immer nur Durchgangsstationen.. Das Endziel von allen ist aber immer Deutschland.

  70. Für uns und unsere Sozialkassen ist die ganze Katzengeschichte für die Katz‘.

    Rentner, die nicht einmal für sich selbst genug zum Leben haben, geschweige denn das Geld für eine Katze aufbringen können, müssen im Müll nach Essen und Pfandflaschen wühlen und Millionen von potentiellen Tatortskräften wollen ins Schlaraffenland Deusenlan „fliehen“ wo, wie sie hoffen, die lebenslange, leistungslose Sofortrente auf sie wartet.

    Wenn die 53-Jährige es ins Sozialparadies schafft, wird sie wie ich meine wohl besser von den Ämter behandelt wie mancher deutsche Arbeitsdepp, der dort arrogant runtergeputzt wird wenn er mal Hilfe braucht und wird wohl auch besser Versorgt sein als mancher Rentner mit Behinderung oder gebrochener Erwerbsbiographie.

    Das ist es was immer mehr Menschen an diesem „Staat“ und seiner „Solidargemeinschaft“ zweifeln läßt. Wer seine Wut nicht ohnmächtig in sich hineinfressen will, muß sie in Mut umwandeln und die einzige Partei wählen, die für uns Deutsche da ist.

    Nicht mehr das kleinere „Übel“ wählen, sondern bewußt „strafwählen“, abwählen, deutschwählen.

  71. geschichte 7. September 2021 at 12:04

    Wenn wir beide nach Osten sehen, müssten wir das Johannisbeersorbet im Blick haben.

    Ich lebe in einer gefährlichen, wilden und gesetzlosen Gegend. Da machen afghanische Tatortskräfte mit Äxten den Schienen- und den Schienenersatzverkehr unsicher und schuldunfähige Somalier stechen am hellen Tag Frauen tot.

    Auch als Mann lebt man dort ohne Schwert und Rüstung nicht sicher.

  72. Metaspawn 7. September 2021 at 15:16

    Die Ramstein-Afghanen fangen jetzt an, Asylanträge zu stellen:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus233634491/Afghanistan-Von-den-USA-Evakuierte-stellen-in-Deutschland-Asylantrag.html

    Jemand was anderes erwartet? Immer schön auf Sicht fahren!

    Deutschland ist ein reiches Land mit viel Platz. Da fahren die Niedriglöhner und die Luxusrentner mit dem Rolls Royce zum Flaschensammeln.

    Ich bewundere jeden, der da noch groß Bock hat für miesen Lohn und die Aussicht auf eine im europäischen Vergleich lächerlich geringe Rente steuer- und sozialabgabenpflichtig den Blödel zu machen.

  73. Miau.

    Tolle Geschichte! Hier ein paar Anregungen für den Staatsfunk, für den ich das Geld nur deshalb (manchmal) bezahle, damit man mich nicht zwingt es mir auch noch anzugucken! Wer unter 65 guckt eigentlich noch fernsehen? Für, die Medienstricher eines beliebigen der dutzenden Untersendern, die alle das gleiche „berichten“, man füge hinzu: Die Frau humpelt, die Kinder haben Haustausschlag (schreiben sie nicht Krätze!), der Sohn hat verfaulte Zähne wie sein Vater, Vater ist gefallen, erschossen von einem Amerikaner (schreiben sie nicht als Märtyrer !), sie hatte keine Schuhe, sie hat keine Kosmetik, sie hat Trump leibhaftig sehen müssen und ist schwer traumatisiert, die Katze hat Läuse.

  74. Frankfurt: Neue Wohnungen für Flüchtlinge
    Frankfurt. Helle Zimmer, ein eigenes Bad sowie eine neue Küche, dazu ein Balkon oder Terrasse. Im Stadtteil Heddernheim wurden 26 Wohnungen neu gebaut, um 140 Geflüchteten eine Bleibe zu ermöglichen. Die ersten Einzüge werden in den kommenden Wochen erwartet. Der Bedarf ist aber viel größer.
    https://www.fr.de/frankfurt/frankfurt-neue-unterkunftfuer-fluechtlinge-90957958.amp.html

    „Dies ist eine qualitativ gute Übergangsunterkunft“, sagte Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld (CDU) beim Vorstellungstermin am Donnerstag. Genau das solle der Standard bei der Schaffung solcher Einrichtungen sein. Eigene Bäder, Küchen und genug Privatsphäre – für zufriedene Bewohnerinnen und Bewohner. Trotz aller Schönheit soll am Ende der Wegzug in eine eigene Wohnung stehen.

    Warum sollte man da wegziehen?
    Gekommen um zu Bleiben ist das Motto.

  75. Hierbei handelt es sich doch in erster Linie
    um eine geflüchtete Katze mit Anhang.
    Die Katze konnte sich doch schließlich nicht
    mutterseelenallein auf den weiten Weg begeben.

  76. Mantis 7. September 2021 at 16:39

    „Dies ist eine qualitativ gute Übergangsunterkunft“, sagte Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld (CDU) beim Vorstellungstermin am Donnerstag.
    ———————–

    Wozu? Bis zur Abschiebung? oder bis zum Einfamilienhaus für „Flüchtlinge“?

  77. @Metaspawn 7. September 2021 at 15:16

    Wer hat nicht erwartet, dass sie einfach aus der Kaserne rausspazieren und Anträge stellen? Die Amis wollen die ja nicht durchfüttern, dafür haben die ihre Hilfstruppen.

  78. Es gibt „TV-Junkies“, die glauben an alles was da läuft.
    Und das Fatale dabei; ab diesem Zeitpunkt passen andere Berichte und Meinungen nicht mehr ins Hirn.
    Hier wird sich drastisch was ändern…und ich freue mich darauf das noch erleben zu dürfen.

  79. Diese Katze braucht leider einen – Achtung, Wortspiel – FETTERinär!!!!
    Übrigens… das wäre doch auch ein passender Spitzname für Anti-Eros Erös.
    Der bringt die Leibesfülle mit und kümmert sich außerdem um Tiere 😀

  80. An Wuehlmaus

    Ich habe neulich bei Ihrem Kommentar, eine Notsituation für Sie herausgehört.
    Ich glaube, dass ich Ihnen bei „diesem“ Problem behilflich sein kann.
    Ich teilte der Moderation mit, dass sie Ihnen meine Email-Adresse mitteilen sollen, damit Sie mich, bei Interesse, kontaktieren können.
    Falls Sie Interesse haben fragen Sie bei der Moderation nach meiner Email-Adresse.
    Die Erlaubnis zur Weitergabe an Ihnen, habe ich der Moderation ja bereits erteilt.

  81. Mein Kompliment an die Leser. denen aufgefallen ist, dass es sich hier um eine bestens gepflegte Zuchtkatze handelt. Die Propaganda ist entlarvt! Aber beim Staatsfernsehen haben sie es verstanden, dass wenn nichts mehr geht, ein paar Katzenbilder immer noch Mitleid erzeugen können.

  82. Ich frage mich, warum einige Katzenliebhaber für eine solche Katze mehrere Hundert Euro oder noch wesentlich mehr bezahlen, wenn die offenbar in Kabul herumstreunen.

  83. ghazawat 7. September 2021 at 10:55; Katzen sind Raubtiere. die kommen schon mal ein paar Tage ohne Nahrung aus, können dann aber auf einen Schlag ihr halbes Gewicht vertilgen.

    Waldorf und Statler 7. September 2021 at 11:09; Also wenn ihr micht fragt. dieser Dr. Osten mit angeblich nicht auffindbarer Dr-Arbeit gehört in ein Bezirkskrankenhaus, aber nicht als Arzt.

    T.Acheles 7. September 2021 at 12:4; Das kannst du locker flockig mal 2 nehmen. Schliesslich kostet ghazawat 7. September 2021 at 10:55 ;ein Asylbetrpger im Durchschnitt mindestens 3000/Monat. Dabei sind aber noch keine Extrakosten mit drin, wenn einer bei irgendeiner Gaunerei überführt wird. Oder wenn die aussergewöhnlich gesunden hier Krankheiten mitbringen, die noch nicht mal erfunden sind und deshalb nur extremst teuer therapiert werden können. Auch in Anbetracht der zukünftig steigenden Inflationsrate würde mich eine Multiplikation mit Pi keinesfalls wundern.

    T.Acheles 7. September 2021 at 12:43 Wir hier in Deutschland haben, zumindest hab ich das schon mal gelesen weltweit eins der besten Gesundheitssysteme. Warum brauchen wir dann für so ein Forschungsdingens nen negerianischen wahrscheinlich auch Neger als Chef von dem Dingens. Oder gehts nur darum, dass wir in Zukunft jährlich mit ner neuen angeblichen Todesseuche plandemiet werden.

    RDX 7. September 2021 at 19:46; Ich mag Katzen, vor allem in einer leckeren Pfefferminzsos, äh falsche Baustelle. Warum man da aber teure Zuchtkatzen kaufen muss, erschliesst sich mir nicht, die Tierheime quellen über vor Stubentigern die müssen sie teilweise umbringen nur weil sich niemand dafür findet.

  84. Wenn es die 53-fünzigjährige Versorungssuchende ins Sozialparadies schafft, stehen ihr alle Weg offen.

    Am Ende wird sich vielleicht sogar noch Bundeskatzlerin.

  85. @ geschichte 7. September 2021 at 12:49

    lorbas 7. September 2021 at 12:39

    geschichte 7. September 2021 at 12:04

    @ geschichte 7. September 2021 at 11:18

    Wenn Sie nach Norden schauen müssten Sie einen längeren bewaldeten Bergrücken sehen.

    Ganz grob PLZ 34537 ?
    ——————–
    Da war 35037 bis in die 40 aber sehr schnell und richtig.

    ———————-

    Korrekt, anderer Kreis und uns trennen gut 22 Kilometer, wenn ich obige PLZ zugrunde lege.

  86. @ Johannisbeersorbet 7. September 2021 at 15:27

    geschichte 7. September 2021 at 12:04

    Wenn wir beide nach Osten sehen, müssten wir das Johannisbeersorbet im Blick haben.

    Ich lebe in einer gefährlichen, wilden und gesetzlosen Gegend. Da machen afghanische Tatortskräfte mit Äxten den Schienen- und den Schienenersatzverkehr unsicher und schuldunfähige Somalier stechen am hellen Tag Frauen tot.

    Auch als Mann lebt man dort ohne Schwert und Rüstung nicht sicher.

    ———————

    Also irgendwo im finsteren Osthessen? 🙂 Nach Aussage von „geschichte“ liegen wir geographisch ja nicht allzu weit auseinander, doch hier findet sowas gar nicht statt. Den Messerfachkräften ist es in meiner Kante einfach zu öde. Die ziehen dann weiter zu Ihnen. 🙂

  87. @ Johannisbeersorbet 7. September 2021 at 15:34

    Deutschland ist ein reiches Land mit viel Platz. Da fahren die Niedriglöhner und die Luxusrentner mit dem Rolls Royce zum Flaschensammeln.

    ————————-

    Unsere Niedriglöhner, also die in meiner Gegend, sammeln meist mit dem Moped bzw. Mofa, weil man ihnen den Lappen schon vor Urzeiten wegen zu vielen Flachmännern im Straßenverkehr entzogen hat. Allerdings sind diese Exemplare, die zum Teil vormittags schon Hacke dicht sind, fast immer in Frührente. Hatte heute Vormittag erst das Vergnügen mit einem, der mir – ich saß auf einer Bank und checkte meine Mails – sein Leben erzählen wollte aber so lallte, dass nur wenig zu verstehen war. Alle drei Minuten legte er eine Künstlerpause ein und labte sich an seinem Jägermeister. Der Mann konnte nicht mal mehr geradeaus gucken, nahm aber am Straßenverkehr teil, auch wenn dort, wo er fuhr, verkehrsmäßig sehr wenig los ist. Künstler gibt’s!

  88. @ Maria-Bernhardine 7. September 2021 at 14:06

    …und sie mag Auszeichnungen:

    1. Sept. 2021
    „Wir wollen besser gewappnet sein bei künftigen Epidemien und Pandemien“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), die gemeinsam mit WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus ein zeremonielles Band zum Start des sogenannten „WHO Hub for Pandemic and Epidemic Intelligence“ durchschnitt. Auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) nahmen an der Eröffnung teil…

    ———————–

    Was für eine Saubande! Gilt für alle drei Genannten.

  89. @ Wuehlmaus 7. September 2021 at 23:11

    „Wir wollen besser gewappnet sein bei künftigen Epidemien und Pandemien“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), die gemeinsam mit WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus ein zeremonielles Band zum Start des sogenannten „WHO Hub for Pandemic and Epidemic Intelligence“ durchschnitt. Auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) nahmen an der Eröffnung teil…

    ———————–

    Was für eine Saubande! Gilt für alle drei Genannten.

    —————–

    Sorry, es sind ja vier, einer widerlicher als der andere!

  90. @ geschichte 7. September 2021 at 13:02

    Wuehlmaus 7. September 2021 at 12:51

    @ geschichte 7. September 2021 at 12:04

    Wenn Sie nach Norden schauen müssten Sie einen längeren bewaldeten Bergrücken sehen. Dahinter bin ich zu Hause. Ich denke Sie sind max. 15 km südlich von mir mit dem Mopedchen in der Flur unterwegs.
    Wenn wir beide nach Osten sehen, müssten wir das Johannisbeersorbet im Blick haben.

    ——————————

    Spannend. Einen Bergrücken mit Turm sehe ich sogar vom Wohnzimmer aus. Der liegt aber eher westlich von mir.
    ——————
    Wenn das westlich liegt, könnten Sie entweder einiges an Wasser gefüllten Restlöchern oder einen „Opferstein“ in ihrer Nähe haben.

    ——————–

    Die gefüllten Restlöcher sind zumindest gar nicht so weit entfernt, so ab circa 15 Kilometern findet man sowas. Vom „Opferstein“ weiß ich dagegen nichts, aber das ist vielleicht meine eigene Schuld.

  91. Nur Härte an der Grenze schreckt ab!!!!!!!!!

    Keine Muselmanen nach Deutschland !

    Auf Schächter (siehe Berlin) , affghanische Messerstecher
    und Religionsfanatiker können wir gut verzichten !!!!

  92. Wieso redet ein Großteil der PI:-Anhänger/Leser immer von „Geflüchteten“?

    Das sind Eindringlinge, Eroberer mit klar umrissenen Auftrag:

    Verislamisierung der Restwelt, insbesondere Europas.
    Notfalls mit Gewalt. — siehe Bericht über Schächter aus Berlin !!!

Comments are closed.