„Weltwoche Daily Deutschland“ – Roger Köppels täglicher Meinungs-Espresso gegen den Mainstream-Tsunami. Mo-Fr ab 6 Uhr 30 mit der Daily-Show von Roger Köppel und pointierten Kommentaren von Top-Journalisten. Die Themen in dieser Ausgabe:

  • Weltwoche mit Korrespondenten in Kiew und Moskau.
  • Wie kommen wir zu Frieden zurück? Ein konkreter Vorschlag, der nicht allen gefallen wird.
  • Die zehn Regeln der Kriegspropaganda.
  • Putin ist kein Lenin.
  • Deutsche Schüler zeigen Lernschwächen.

Weltwoche Daily Schweiz:

  • Senkt die Benzinsteuern.
  • Jagd auf reiche Russen, beschämend.
  • Frieden!
  • Schweiz: Vizeweltmeister bei Corona?
  • Kein Botschaftsasyl.
  • Flüchtlinge.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

34 KOMMENTARE

  1. Jagd auf reiche Russen…

    Ich halte es mit dem Prinzip aller Sozialisten:

    Jeder der mehr Geld hat, soll enteignet werden. Jeder der weniger Geld hat soll schauen, wie er über die Runden kommt.

    Mit diesem Motto ist der Kommunismus seit Jahrzehnten sehr erfolgreich

  2. Ich kenne noch die guten alten Zeiten, als Genosse Ivan der Chauffeur von Genosse Igor war.

    Wehe, wenn Genosse Ivan Genossen Igor als Genosse Igor bezeichnete und nicht demütig die Chauffeurs Mütze zog und mit einem tiefen Bückling den Wagenschlag öffnete. In dem Augenblick endete die Gleichheit der Genossen mit einem Ausflug nach Workuta.

  3. Völkerrechtlich ist die Sache nicht so klar, wie es gerne dargestellt wird. Da die Krim niemals rechtswirksam an die Ukraine, die es sowieso als unabhängigen Staat niemals in den heute beanspruchten Gebieten gab, übertragen wurde, war und ist sie ununterbrochen Bestandteil der Sowjetunion und ihrer Rechtsnachfolger über GUS bis RF geblieben. Das gilt wohl auch für die gesamte Donbas-Region.

    Überdies ist höchst fraglich, ob die aktuelle Ukraine mit ihrem durch die US-Dienste gewaltsam an die Macht geputschten, hochkorrupten Marionetten-Regime überhaupt als unabhängiger Staat bezeichnet werden kann.

    Selbst wenn man dies bejahen und die Doktrin, eine Segregation sei nur mit Zustimmung der Mehrheit der Gesamt-Ukraine möglich, für zulässig erachten sollte, würde es sich dabei um Staats- und nicht um Völkerrecht handeln, wie ich oben bereits beschrieben habe.

    🦊

  4. Regel Nr. 1

    Selenskyj und Ukrainer = Heilige Helden

    Putin und Russen = Nazis u. Kindermörder

  5. Jetzt drehen SIE in Hannover vollkommen durch!
    Nun geht es Doris Schröder-Köpf an den Kragen.
    Ein Ende ist nicht abzusehen.

    .

    „Parteispenden aus Russland-Einnahmen? Schröder-Köpf weist Vorwürfe zurück

    Die Debatte um die Kreml-Beziehungen nach Niedersachsen geht weiter – plötzlich spielt die Spendenhöhe der Sozialdemokraten eine Rolle. Die CDU fordert nun, der Migrationsbeauftragten Doris Schröder-Köpf (SPD) Aufgaben zu entziehen. Doch die Sozialdemokratin weist die Vorwürfe gegen sie entschieden zurück – und damit ist sie nicht allein.

    Weist Vorwürfe zurück: Doris Schröder-Köpf kann die Diskussion über ihre Person nicht nachvollziehen. Das letzte Mal habe sie vor etwa 15 Jahren mit Putin gesprochen.

    Hannover
    In der Debatte um Wladimir Putin wird immer wieder auch die Rolle von niedersächsischen Sozialdemokraten diskutiert. Neben Altkanzler Gerhard Schröder fällt dabei auch der Name seiner Ex-Frau Doris Schröder-Köpf. Sebastian Lechner, Generalsekretär der CDU, fordert Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) nun auf, der niedersächsischen Migrationsbeauftragten Schröder-Köpf Aufgaben zu entziehen.

    „Stephan Weil muss jetzt volle Transparenz schaffen und jeden Zweifel ausräumen. Zudem sollte er die Rolle von Frau Schröder-Köpf überdenken und aus unserer Sicht lieber der Abgeordneten Frau Westmann die Integrationsaufgabe in Bezug auf die ukrainischen Flüchtlinge zuordnen“, sagte Lechner.

    Anlass für die Forderung ist eine Berichterstattung der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“. Diese hatte sich mit der Verbindung des Kremls in die niedersächsische SPD befasst und hohe Parteispenden von SPD-Mitgliedern wie Schröder und Schröder-Köpf in Frage gestellt. Suggeriert wird, dass das Geld aus russischen Quellen stammen könnte.

    Konkrete Belege für die Vermutung liefere der Artikel allerdings nicht, kritisierten niedersächsische Abgeordnete ganz unabhängig vom Parteibuch. Lechner zeigte sich dennoch überzeugt: „Als Koalitionspartner haben wir ein großes Interesse daran, dass es eine glasklare Abgrenzung Niedersachsens zu Putin und seinem Regime gibt. Das gelingt nicht, wenn es bei der SPD weiter Zweifel über die Art und Tiefe der Beziehungen von SPD-Mitgliedern zum Kreml gibt.“

    Auch FDP-Chef Stefan Birkner forderte vollumfängliche Aufklärung.

    Doris Schröder-Köpf und Gerhard Schröder bei einer Ehrung 2013 in Wennigsen.
    Doris Schröder-Köpf und Gerhard Schröder bei einer Ehrung 2013 in Wennigsen. Quelle: Nigel Treblin
    SPD stellt sich hinter Schröder-Köpf
    Die Sozialdemokraten weisen solche Vorwürfe dagegen zurück. Landesgeschäftsführer Axel Rienhoff machte deutlich, dass die Partei sorgfältig über die Annahme von Spenden entscheide. „Sollte bei uns der Verdacht aufkommen, dass hinter den Spenden Strohmänner oder unlautere Methoden stecken, würden wir sie nicht annehmen.“

    Aufhänger der Berichterstattung waren Spendensummen aus den vergangenen Jahren: 2013, als Schröder-Köpf das erste Mal für den niedersächsischen Landtag kandidierte, spendete sie 32.725,26 Euro, 2014 lag die Spendensumme bei 26.300 Euro. Dass eine Einzelperson so hohe Summen spendet, ist laut Rienhoff aber keine Seltenheit: „Gerade langjährig verbundene Mitglieder spenden in Wahljahren höhere Beträge.“

    Auch andere Parteimitglieder spenden hohe Summen
    So überwies Umweltminister Olaf Lies bei der vergangenen Landtagswahl 2017 insgesamt 22.416,56 Euro an die SPD und auch Kultusminister Grant Hendrik Tonne spendete in diesem Jahr 17.477,68 Euro an die Partei, der Bundestagsabgeordnete Matthias Miersch gab sogar 30.347,70 Euro. Auch in anderen Parteien ist die Spendenbereitschaft groß: Ex-Landwirtschaftsminister und Landtagsabgeordneter Christian Meyer stellte den Grünen im selben Jahr 31.810,11 Euro bereit. Die Summen speisen sich neben Einzelspenden aus monatlichen Mandats- und Mitgliedsabgaben.

    Entscheidend für die Höhe der Spenden sei auch der Wahlkreis, den es zu gewinnen gelte, erklärte Rienhoff. Und in Schröder-Köpfs Wahlkreis 24 ist die Konkurrenz groß: Dort tritt mit CDU-Fraktionschef Dirk Toepffer immerhin kein Unbekannter an.

    Schröder-Köpfs Anwalt reicht Klage ein
    Schröder-Köpf hat wenig Verständnis für die Diskussion um ihre Person. „Die Zusammenhänge, die konstruiert werden, sind irreführend und verleumderisch. Ich habe Putin seit ungefähr 15 Jahren nicht mehr getroffen oder gesprochen“, sagte sie.

    Feier zum 60. Geburtstag von Gerhard Schröder 2004 in Hannover: Doris und Gerhard Schröder (links) mit Ludmilla und Wladimir Putin
    Feier zum 60. Geburtstag von Gerhard Schröder 2004 in Hannover: Doris und Gerhard Schröder (links) mit Ludmilla und Wladimir Putin Quelle: Rainer Dröse
    Schröder-Köpf und der Altkanzler, der Putin in der vergangenen Woche in Russland getroffen hat, sind seit dem Frühjahr 2016 getrennt. Gegen den Artikel der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ hat ihr Anwalt Klage auf Unterlassung beim Landgericht Hamburg eingereicht. „Alle Spenden stammen selbstverständlich aus meinem eigenen Einkommen“, stellte die Sozialdemokratin klar. Diese speisen sich aus den Diäten und den Mieteinnahmen aus einem Mehrfamilienhaus in Hannover. „Manch konservative Kreise können es sich offenbar nicht vorstellen, dass eine Frau in eine Partei statt in Prada investiert.“

    Die SPD hat offenbar kein Problem: Kritik an Schröder-Köpfs Spenden gibt es nicht. Und auch Ministerpräsident Weil sieht keinen Anlass, Schröder-Köpf Aufgaben zu entziehen.

    Von Mandy Sarti“

    https://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Parteispenden-aus-Russland-Einnahmen-Schroeder-Koepf-weist-Vorwuerfe-zurueck

  6. Fragen, die wir irkntwie alle haben, aber bisher nicht zu fragen wagten:
    RND-Madsack, Teil des SPD-eigenen Medienkonzern DDVG, klärt auf.

    „Was ist CO? – und wieso schadet das Treibhausgas dem Klima?
    Die CO?-Emissionen müssen so schnell wie möglich sinken, betont der Weltklimarat.
    Aber wieso eigentlich?…“
    HAhttps://www.rnd.de/wissen/faq-zum-klimawandel-was-ist-co-und-wieso-schadet-es-dem-klima-QJZB5TN66ZHG5ADJS5YAFZ6FXU.html

    Da RND seine Leserschafe kennt, waehlt man die Erzählform in einfacher Sprache:

    Mutter, sag einmal, was ist Zeozwo ?
    „CO?, auch Kohlendioxid genannt, ist chemisch gesehen eigentlich nichts anderes als ein Molekül. Es besteht aus einem Kohlenstoffatom (C) und zwei Sauerstoffatomen (O?). Für den Menschen ist das Gas unsichtbar – es ist farblos und geruchlos. Heutzutage verbinden wir Kohlendioxid vor allem mit dem Klimawandel. Aber auch Pflanzen brauchen beispielsweise CO? für den biochemischen Prozess der Fotosynthese. Auch wir Menschen und Tiere atmen jeden Tag CO? aus. …“

  7. .
    .
    Russland MUSS den Krieg gewinnen….
    .
    sonst wäre das für uns Deutsche (EU-Diktatur), der Wiederaufbau der korrupten Pleite-Ukraine, der finanziellen Todesstoß. Kosten evt. bis Kriegsende ca. 1 Billion Euro!
    .
    Nur Russland kann das leisten..
    .
    Das dämliche DE gibt ja für alles und jeden dt. Steuergeld und andere Länder machen später das Geschäft..
    .
    .
    .
    Nach vorläufigen Berechnungen würden sich die direkten einmaligen Verluste für die Ukraine auf bisher 565 Milliarden US-Dollar (515 Milliarden Euro) belaufen, sagte Ministerpräsident Denis Schmygal am Dienstagabend in Kiew.
    .
    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ukraine-rechnet-mit-grossen-kriegsschaeden-fuer-die-heimische-wirtschaft-17880906.html

  8. OT
    Koblenz Bahnhof
    Ein „Deutscher“ ( Focus) sticht auf zwei jährigen Jungen im Kinderwagen ein,
    Junge ist schwer verletzt.
    Täter ist in der Psychiatrie.
    Passant entreißt dem Täter das Messer.

  9. @ Marie-Belen 16. März 2022 at 08:56
    „hattingen-haushaltssperre-wegen-zu-hoher-fluechtlingskosten/…“

    Weisch, Emmbele: Ich hätt genauso gehandelt wie der Ukrainer.
    Wenn in Kiel der Däne einfiele, mit Pölsern und roten Würsten alles kaputt schösse,
    und mir dann der Färinger Schutz vor Hot Dogs bei frei Kost und Logis anböte,
    inklusive gratis lustiger Seefahrt zu den Färörn, täte ich das auch wahrnehmen.
    Eine willkommene Abwechslung vom nebligen Kieler Fruejahr.

    3 Monate selbstfinanziert auf Touri-Visum dürfte ich sowieso dahin,
    und wenn diese (abenteur-Zeit) noch rundum nach Färinger-Tarif bezahlt wuerde,
    mit sofortiger arbeitserlaubnis inkl arzt und aussicht auf einbuergerung – SOFORT.

    Ruhe vor des Dänen Beschuss mit roten Wuersten, lecker Dorschsuppe taeglich,
    dazu Chance auf legendäre Färingerinnen. Und alles vom EU-Michel bezahlt.
    Was soll daran verwerflich sein ?

  10. .
    .
    Die aggressive NATO provoziert Russland weiter und will somit den Dritten Weltkrieg oder den Atomkrieg mit Russland erzwingen.
    .
    .
    „Wenn das Ziel des Kremls ist, weniger Nato an seinen Grenzen zu haben,
    wird es nur mehr Nato bekommen“,
    .
    sagte Nato-Generalsekretär Stoltenberg

    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Streitkräfte und Raketenabwehr
    .
    NATO visiert langfristige Stärkung der Ostflanke an

    .
    Der Angriff Russlands auf die Ukraine hat die NATO wachgerüttelt. Generalsekretär Stoltenberg erwartet eine Diskussion über die langfristige Stärkung der Ostflanke mit mehr Streitkräften, Luft- und Raketenabwehr sowie einer höheren Taktung an Militäreinsätzen.
    .
    https://www.n-tv.de/politik/NATO-visiert-langfristige-Staerkung-der-Ostflanke-an-article23198289.html

  11. Netzfund:
    Keine Ahnung, ob das alles annähernd so stimmt…
    Aber gewisse Tatsachen lassen sich nicht leugnen

    *1989-1991*

    Der Russe erlaubt die Abschaffung der Demarkationslinie zwischen Ost – und Westdeutschland und löst den „Warschauer Pakt“ auf, zieht seine Truppen aus Osteuropa ab und vertraut auf die mündliche Zusage von Hans-Dietrich Genscher (ehemaliger Vizekanzler der Bundesrepublik Deutschland und James Baker (ehemaliger Außenminister der USA) im Februar 1990, dass die ehemaligen „Warschauer Pakt“ Mitglieder nicht der NATO beitreten, es also *KEINE NATO – Osterweiterung* geben wird.

    Die amerikanischen Truppen bleiben in Deutschland stationiert.

    Bis *2004* sind dann fast alle „Warschauer Pakt“ Mitglieder der NATO beigetreten.
    *_Der Russe bleibt ruhig._*

    *2001*

    Putin macht dem Westen im deutschen Bundestag (in fließend deutscher Sprache) ein Angebot für eine enge Partnerschaft, um die Spaltung der Vergangenheit zu überwinden.

    Alle Bundestagsabgeordneten klatschen begeistert …

    *Der Amerikaner verbietet das.*

    Es gibt mit Weißrussland, der Ukraine und den 3 baltischen Staaten einen Puffer zwischen der Nato und Russland.
    *_Der Russe bleibt ruhig._*

    *2004*

    Die baltischen Staaten werden Mitglieder der NATO.

    Eine erste Verletzung der Pufferzone.
    *_Der Russe bleibt ruhig._*

    *2014*

    putscht der Westen die Russland freundliche Regierung der Ukraine aus dem Amt und installiert eine USA freundliche Regierung.

    (Was mittlerweile sogar von den Amerikanern zugegeben wurde).

    Im gleichen Moment beginnen die USA, allen voran Hunter Biden (der Sohn des greisen und halbsenilen amerikanischen Präsidenten Joe Biden), Monsanto, Black Water und US Militärberater in die Ukraine zu infiltrieren und eine NATO Mitgliedschaft in Aussicht zu stellen.
    Gleichzeitig steigt Hunter Biden in das ukrainische Gas – Geschäft ein.

    Die zweite Verletzung der Pufferzone fand statt.
    _*Der Russe bleibt ruhig.*_

    *2014*

    Durch den Putsch der US Amerikaner genötigt (die Russen hatten in Sewastopol auf der Krim ihre gesamte Schwarzmeerflotte stationiert), gab es eine friedliche Besetzung der Krim.

    Es fiel entgegen aller anderen Darstellungen kein einziger Schuss, niemand wurde getötet.

    Außer ein paar Krimtataren sind bis heute 90 Prozent der Krim – Einwohner mit diesem Vorgehen einverstanden gewesen.

    *2014 – 2022*

    Die Ukraine beschießt mit den freien asowschen Brigaden (Hakenkreuzverehrer) konsequent Luhansk und Donezk.

    Viele Russen sterben, darunter auch russische Kinder.

    Die Ukraine zahlt seit 2014 keine Renten mehr in diese Gebiete.
    Der Geldhahn wird abgedreht. Die Lebensmittelversorgung dieser Gebiete wird ausschließlich von Russland übernommen.

    *Nichts davon* findet Erwähnung in den deutschen Medien.

    *2020*

    Nach dem Vorbild von 2014 in der Ukraine versucht der Westen nun auch in Weißrussland die Regierung zu stürzen, was misslingt, aber es war *der dritte Angriff* auf die Pufferzone zwischen der NATO und Russland.
    _*Der Russe bleibt ruhig.*_

    *2022*

    Putin fordert *_ein letztes Mal_* eine Garantie, dass die Ukraine *kein* Mitglied der NATO wird und das Donezk und Lugansk sich weitgehend auf dem Gebiet der Ukraine selbst verwalten dürfen.

    *Dies wird von den USA abgelehnt.*

    *2022*

    Der Russe marschiert in der Ukraine ein.

    Um den Krieg zu beenden verlangt Putin

    – eine Garantie der Neutralität und
    – eine Entmilitarisierung der Ukraine,
    – eine Anerkennung von Donezk und Lugansk als Volksrepubliken
    – eine Anerkennung der Krim als russisches Hoheitsgebiet und
    – eine Entnazifizierung der Ukraine

    *Dies wird von den USA abgelehnt.*

    Dies sollte all jenen, die gedankenlos die Lügen oder Halbwahrheiten der deutschen, der europäischen und der amerikanischen Medien nachplappern, mal zu denken geben …

  12. Informationspflicht !, . . . Gewaltbereite Zigeuner als Ukraine Flüchtlinge, greifen Busfahrerin an und wollen in ein 3 Sterne Hotel

    OT,-….Meldung vom 15. März 2022 um 17:32

    Randale im Flüchtlingsbus – mit Jubel zurück nach München
    Flüchtlinge wollen nicht in Miesbach bleiben

    Heute Nachmittag wurde dem Landratsamt in Miesbach ein Bus mit weiteren Flüchtlingen aus München angekündigt. Innerhalb kurzer Zeit wurden Freiwillige Helfer, der Sicherheitsdienst und die Ausländerbehörde informiert. Was aber geschah, als der Bus eintraf, ließ ALLE vor Ort versammelten Helfer staunend und verstört zurück. Zum wiederholten Mal sollte ein Bus mit Kreigsflüchtlingen an der Sporthalle im Windfeld in Miesbach in Empfang genommen werden. Der Anruf mit der Benachrichtigung erreichte den ‚Krisenstab Ukraine‘ gegen 14:00 Uhr. Sofort liefen die bereits vertrauten Maßnahmen an. Mitarbeiter der Aufnahmebehörde bereiteten die Unterlagen vor, Freiwillige Helfer machten sich auf den Weg. Alles schien so zu laufen, wie die Male zuvor – doch weit gefehlt. Als der weiße Reisebus vor der Sporthalle der Berufsschule anhielt und alle gespannt auf die Türen blickten, kam die Ernüchterung. Eine Mitarbeiterin des Landratsamtes beschreibt die Szene folgendermaßen: . . . Die Menschen im Bus haben richtig laut Randale gemacht. Es hieß auch, dass die Busfahrerin, eine junge Frau, TÄTLICH angegriffen wurde. Die Personen ( Zigeuner ) wollten in keinem Fall den Bus verlassen. Das Geschehen ging so weit, dass die Polizei anrücken und für Ordnung sorgen musste. „Im Bus sitzen 57 Sinti und Roma, denen nach eigener Aussage,“ so die Sprecherin weiter, ein 3-Sterne-Hotel zugesagt worden sei. Als sie erkannten, dass sie in eine Turnhalle ziehen sollten, eskalierte die Situation. Weiter erzählt die Sprecherin, dass die Menschen im Bus aus einer Unterkunft in München kommen und schon den gesamten Tag unterwegs seien. Auch an anderen Orten in Südbayern haben sich die Geflüchteten geweigert, auszusteigen. Das bestätigt auch der eilig hinzugerufene Leiter des Miesbacher Krisenstabes, Landrat Olaf von Löwis (CSU). „Ich habe gehört, dass der Bus heute schon am Chiemsee war.“ Eine WEITERE Eskalation der Lage konnte verhindert werden, als man den Menschen im Bus versicherte, dass sie wieder nach München in ihre Unterkunft an der Messe zurückfahren dürften,wie die Landratsamtsprecherin erzählte: In dem Moment, als sie die Zusicherung bekamen, dass sie zurück nach München gebracht werden, brach lauter Jubel aus. Wir haben hier doch keine Hotelunterkünfte. Ich versteh es nicht. Das taten auch alle anderen Helfer, die gekommen waren, um die Menschen im Landkreis willkommen zu heißen, nicht. Kopfschütteln, leichte Verstörtheit und große Verwunderung machte sich breit. Aber auch Sorge um die Busfahrerin. Sollte man sie wirklich mit den 57 zum Teil scheinbar doch gewaltbereiten GEWALTBEREITEN Menschen ALLEIN zurückfahren lassen? An der Stelle schaltete sich der Landrat aktiv in das Geschehen ein, ging in den Bus und sprach mit der jungen Frau. Als er wieder herauskam, sagte er:Die Busfahrerin hat eine Begleitung durch die Polizei abgelehnt. Sie meinte, sie kenne das und hätte alles in Griff. Da kann ich nichts machen. Also fuhr der Bus kurze Zeit später wieder los in Richtung München. Einige Polizeiwagen folgten ihm. Welchen Hintergrund die Aktion hatte, konnte man uns aktuell noch nicht erklären. Die Landratsamtsprecherin ergänzte nur, dass die Zuweisung und Ankündigung, anders als die letzten Male, diesmal durch die Stadt München und nicht über den Freistaat erfolgte. Nun wird es erst einmal darum gehen, diese unschöne und sicherlich unangenehme Erfahrung für alle Beteiligten aufzuklären. … klick !

    *VERSICHERTE , dass sie wieder nach München in ihre Unterkunft an der Messe zurückfahren dürften, . . . wie war das noch von wegen der Staat darf sich nicht erpressen lassen

  13. @ Drohnenpilot 16. März 2022 at 08:50
    „…für uns Deutsche…Wiederaufbau…bis Kriegsende ca. 1 Billion Euro!“

    von denen wie bei der Entwicklungshilfe ca 80p als Auftraege
    nach GER zurueckfliessen, und hier fuer noch laengere Auftragslisten sorgen.
    Zement von Heidelberger, Baumaschinen von Wirtgen, Fenster von Rehau,
    Kabel von Lapp, IT von Telekom, Nahrungsmittel von Aldi, Gensets von Bosch,
    dazu Stahl, Werkzeuge, Ingenieursdienstleistungen, kurz ALLES !!!!

    Ich brauche niemandem hier erklaeren, warum und wie der krieg/wiederaufbau
    der vater aller dinge ist, und wie stark die deutsche Industrie davon profitiert hat.

    Du auch, denn man braucht zum Beispiel Drohnenpiloten fuer Kartierungen.
    Nutz das, die brauchen dich, Geld gibts vom Staat, greif ab bevor andere es tun.

  14. Kriegspropaganda? https://www.welt.de/politik/ausland/article237564141/Ukraine-News-im-Liveticker-Ukrainischer-Botschafter-Melnyk-fordert-Regierungserklaerung-von-Scholz.html Na, dann schicken wir zunächst mal den Botschafter der Kokaine nach Hause. Sein Präsident kann ihn dann ja nach Moskau weiterreichen. So virtuos, wie er unverschämte Forderungen in seinem Gastland stellt, ist er an der Moskwa besser aufgehoben als an der Spree.
    @ Deutsche Presse, Funk und Fernsehen: geben Sie diesem unverschämten Lümmel nicht täglich eine Plattform für seine anti.deutschen Ergüsse. Kann doch wohl nicht so schwer sein, oder?
    H.R

    H.R

  15. LEUKOZYT 16. März 2022 at 09:13
    @ Marie-Belen 16. März 2022 at 08:56
    „hattingen-haushaltssperre-wegen-zu-hoher-fluechtlingskosten/…“

    ********
    Huch…….

    Inzwischen ist mein Beitrag zur Haushaltssperre in Hattingen gelöscht; er war wohl nicht relevant.

  16. VERLÄNGERUNG der CORONA Massnahmen bis 2. April!

    LEBEN ist mehr als nur ATMEN!

    Allen denen, die uns das Leben nehmen, uns tagtäglich ein- und aussperren, Leuten wie Lauterbach und Bouffier, die mit dafür verantwortlich sind, dass wir unser LEBEN nicht zurückbekommen, diesen Figuren wünsche ich von ganzem Herzen den CORONA TOD!

    Die haben es wirklich verdient. Sollen mal zeigen wie „tödlich“ die Seuche ist. Mit gutem Beispiel vorangehen.

    DAS ist wieder PURE SCHIKANE & KALKÜL!!
    Hoffentlich sterben sie bald an ihren eigenen Prophezeiungen, dass der Terror endlich aufhört!
    Solange es solche Leute gibt hört das nie auf.

    Eine unverschämte Diskriminierung und Machtausübung!
    Menschen die ihre Macht missbrauchen sind widerlich!
    Es sind überhaupt keine Menschen!

    Kein WORT in der BILD von der unverschämten VERLÄNGERUNG der MASSNAHMEN
    Vielmehr gibt es dort

    von der BILD und den KLITSCHKOS nur URKRAINE DURCHHALTEPAROLEN!!

  17. Nu sind sie halt da.
    Wer Schaffen das:
    Ein UK Flüchtling Erwachsenen 370 Euro pro Monat, ein Kind 330 Euro pro Monat.
    Zusätzlich Krankenversicherung (Karte) inkl Zusatz Beitrag.
    Wohnkosten gehen Separat, Haustiere auf Antrag,
    Dazu kommt Grundausstattung Wohnen ectr.
    Wenn nun deine Gemeinde 200 UK Flüchtlinge am Tag Aufnimmt gibt es eine Barauszahlung von 70.000Euro……!
    Ich stelle das nur gekürzt vor, da ich in „Drei Krankenkassen, plus Zusatz Beitrag“ Einzahle. (Von meinem Verdienst einer 45 Std Arbeitswoche)
    Auch ist mir Jede Planungssicherheit genommen worden, da währe die Inflation, die Energiekosten und Steigende Steuern und Abgaben.
    Wenn der erste Rauch der Gutmenschen verflogen ist, werden sich einige die Augen Reiben, die den Propaganda Lügen auf_gesessen sind!
    ES GIBT KEINE „ENTBINGUNGSKLINIKEN“ usw usw.
    Krankenhaus mit Geburten Abteilung, ja das gibt’s!

  18. „Flüchtlinge“ aus Nigeria und Irak vergewaltigen geflüchtete Frau aus der Ukraine zwei mal:

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/gefluechtete-frau-aus-der-ukraine-von-migranten-vergewaltigt/

    Schade, dass ihr Mann wohl in der Ukraine bleiben musste um sein Land zu verteidigen. Denn Russen und Ukrainer gehen mit Vergewaltigern und sonstigen kriminellen Orientalen und Afrikanern nicht so zimperlich um wie wir…

    Und die Polizei im stark bereicherten Niedersachsen warnt vor Salih Y., der sich ebenfalls auf der „Flucht“ befindet, weil er u. a. wegen drei Sexualstraftaten gesucht wird und „extrem rückfallgefährdet“ sein soll (Quelle: FOCUS-online).

  19. Drohnenpilot 16. März 2022 at 09:15

    .
    .
    Die aggressive NATO provoziert Russland weiter und will somit den Dritten Weltkrieg oder den Atomkrieg mit Russland erzwingen.
    .
    .
    „Wenn das Ziel des Kremls ist, weniger Nato an seinen Grenzen zu haben,
    wird es nur mehr Nato bekommen“,
    .
    sagte Nato-Generalsekretär Stoltenberg

    ————————————–

    Das sind alles weitere dreckige Provokationen.

    Sie merken die Sanktionen nützen nichts, dann provozieren sie weiter.

    Die spielen mit dem Welt- Atomfeuer, als wäre es Landhauskamin!

    Die Nato, die Amerikanische Führung sind in ihrem Ego gekränkt, die Unterdrückungen funktionieren nicht. Es ist wie ein Egokrieg!
    Auf Menschenleben nimmt hier keiner mehr Rücksicht.
    Wir werden von Menschen mit Minderwertigkeitskomplexen von habgierigen Egoidioten regiert.

    .

  20. Wichtige Ergänzung: Die Vergewaltiger aus Nigeria und dem Irak hatten ukrainische Ausweispapiere und wohnten in derselben Unterkunft wie die vergewaltigte Ukrainerin! Das Geschäft mit ukrainischen Pässen muss wohl zur Zeit blühen, womöglich stellen sie auch die Russen aus, die die Behörden erobert haben und schicken sie dann nach Deutschland…

  21. @ Anita Steiner 16. März 2022 at 09:35
    „…Lager der Guten…linksideologisch..BRD-Medien…e schäbigsten in Europa“

    Ah, Oberitaliens Schluchten sind um halb zehn auch aufgewacht.
    Etwas spaet zwar, aber dort ticken auch die vollmechanischen Uhren langsamer.
    Willkommen bei PI, Schluchten-Anita !
    Deiner Begruessung des Forum nach vermute ich, du hattest eine unruhige Nacht.
    Nimm dir doch erstmal einen Becher Enzian, das beruhigt.

  22. Wenn Putin weiter terrorisiert, sanktioniert, erpresst und provoziert wird und die „Sache“ dann „plötzlich“ eskaliert, dann schießt er uns die ATOMBOMBE direkt auf den EIFELTURM, dafür lege meine Hand ins Feuer!!

    Und dann kommen die kriegstreibenden AMis schmeißen eine Atombombe auf Moskau, und dann fliegt ganze Europa und New York in die Luft!

    Dafür kann man garantieren!
    Für alle Blinden wacht endlich auf!

    Man muss die Kriegstreiber Klitschkos aus der UKRAINE herausholen.
    Das Spiel ist jetzt aus!

    DAS HABEN WIR ALLES DIESEN KLITSCHKOS, diesen primitiven BOXERN zu verdanken, die in KIEW stehen und anstatt die Waffen niederzulegen DURCHHALTEPAROLEN verbreiten!

    Die KLITSCHKOS verwandeln die WELT in eine ATOMWOLKE!
    IHR PRIMITIVLINGE hört endlich auf!
    Werdet Euch Eures Gegners bewusst!

  23. Mautpreller 16. März 2022 at 09:46

    Nu sind sie halt da.
    Wer Schaffen das:
    Ein UK Flüchtling Erwachsenen 370 Euro pro Monat, ein Kind 330 Euro pro Monat.
    —————————–

    Es sind schon 1 Million da, und noch weitere 39 Millionen können kommen.

  24. Waldorf und Statler 16. März 2022 at 09:22

    Informationspflicht !, . . . Gewaltbereite Zigeuner als Ukraine Flüchtlinge, greifen Busfahrerin an und wollen in ein 3 Sterne Hotel

    ————————————–

    Das wird hier noch lustig werden.
    Man lädt sich mehr auf den Teller als man essen kann.

    Aber die CORONA MASSNAHMEN, die werden deutscher Gründlichkeit durchgeführt!!

  25. Die kriegslüsternen Gutmenschen begreifen – noch – nicht, dass sie für Russland jetzt als Feindmenschen eingestuft sind und was das bedeutet.

    🔥 🔥 🔥

  26. @ jeanette 16. März 2022 at 10:04

    Das wird hier noch lustig werden.

    daran hab ich keinen Zweifel !

  27. Es bleibt dabei!
    Der Aggressor bleibt Putin und die Fakten des kriegerischen, anlasslosen Einfalls der russischen Armee in die Ukraine sollten, egal welche Emotionen für oder gegen Russland hierbei bestehen, doch endlich einmal als Tatsache anerkannt werden. Es waren auch nicht die Ukrainer, die die Russen angeriffen haben und es wsren auch nicht die Amerikaner, sondern ganz klar Putin mit seinen Generälen, der der die völkerrechtswidrige Invasion in die Ukraine veranlasst hat.
    Da bedarf es keiner Emotiinen, sondern einfach nur der Feststellung der gegebenen Tatsachen.

    Wenn der Krieg sofort beendet werden soll, wofür doch eigentlich alle sein sollten, dann kann dieses nur durch einen sofortigen Waffenstillstand und Abzug der russischen Invasionstruppen aus der Ukraine erreicht werden.
    Die Ukraine haben alles Recht, sich gegen die Bestrebungen zur Auflösung und Einverleibung der Ukraine durch Russlans zu erwehren wie dieses jedem Land zusteht.
    Nicht die Macht des stärkeren ist hierfür relevant, sondern das internationale Recht, an das sich auch Russland halten muss.

    Diese russische Invasion und Krieg ist eindeutig völkerrechtswidrig. Russland nur als einer der Nachfolgestaaten der Sowjetunion hat die territoriale Integrität und Souveränität der Ukraine zu akzeptieren wie dieses natürlich auch umgekehrt zu erfolgen hat.
    Die überwiegende Mehrheit der Ukrainer will nicht mehr unter die Knute Moskaus leben.

    Natürlich ist Putin nicht Lenin und Putin will sicherlich auch nicht zum Sowjetkommunismus zurück.
    Doch darum geht es bei diesem Konflikt auch gar nicht.

    Putin und der Machtzirkel in Russland geht es um die alte Größe und Hegemonie, daher den Machtbereich der alten Sowjetunion und nicht vorrangig um eine Neutralität der Ukraine. Denn diese Neutralität, für die ich mich auch immer ausgesprochen habe, wäre ohne Krieg relativ schnell erreichbar gewesen.
    Es ist hierbei nicht verwunderlich, dass Selenskyj hierfür jedoch überzeugende Garantien für die Sicherheit der Ukraine gefordert hat.
    Die gegenwärtige Realität des Krieges und des russischen Überfalls belegen die Rechtmäßigkeit dieser Forderungen von ukrainischer Seite.
    Das vorgegaukelte Manöver seitens Russlands in der Nähe der ukrainischen Grenze, dass sich über Monate hingezogen hatte, ließ keinen anderen Schluss zu, als eine bevorstehende russische Invasion in die Ukraine.
    Die bedrohliche Aufstellung der russischen Truppenteile, die übrigens in der NZZ sehr gut abgebildet wurden, haben für mich keinen anderen Schluss zugelassen, dass eine der Hauptstoßrichtungen dieses anlasslosen Angriffs auf Kiew zielen würde. Dieses hat sich ja dann auch bewahrheitet.
    Dieses war dann der letzte Anlass dazu, die Mutter meiner Schwiegertochter noch aus Kiew noch unmittelbar vor Beginn des Krieges herauszuholen.

    Herr Roger Köppels, ich schätze sie sonst als einen sehr kritischen Journalisten, doch was hier durch Putin und seine Generäle in der Ukraine angerichtet wird, da liegen sie leider falsch.
    Nicht nur, dass dieses Treiben jeder rechtlichen Grundlage entbehrt und immer mehr zu einem verbrecherischen Krieg eskaliert, ja, tatsächlich ein Krieg und keine „Spezialoperation“ ist wie es durch die russische Führung immer wieder verlogen vorgetragen wird (Lawrow), lässt sich doch unzweifelhaft belegen.

    Warum sollte also die Ukraine sich dem Aggressor und zum Despot gewordenen Putin unterwerfen und damit ihre Freiheit und ihr Selbstbestimmungsrecht aufgeben und sich gleichzeitig entwaffnen?

    Würden sie dieses auch von den Schweizern verlangen, wenn die Schweiz von einem benachbarten Staat überfallen würde, der mit der Behauptung dieses tun würde, die Schweizer seien ein Brudervolk?
    Würden sie die Schweizer auch dazu auffordern, die Waffen niederzulegen und dann über ihren Status ihrer Existenz zu verhandeln?
    Wie wird so eine „Verhandlung“ wohl ausgehen? Fair wird sie nicht sein mit einer Pistole des Aggressors am Kopf!
    Viel Phantasie benötigt es nicht zu dieser Antwort.
    Für so naiv halte ich sie übrigens nicht!

    Putin hat sich hierzu ganz eindeutig geäußert und der Ukraine ihre Existenzberechtigung abgesprochen.
    Selenskyj, der ukrainische Präsident, will um den Frieden verhandeln und zeigt sich vor allen Dingen verhandlungs- und kompromissbereit. Doch Putin hält sich da bisher noch sehr bedeckt und beharrt immer noch auf seinen Maximalforderungen.
    Bei den beiden Verhandlungteams scheint zwar etwas zäh Bewegung in ihre Friedensgespräche gekommen zu sein, doch irgendwie werde ich das Gefühl hierbei nicht los, es wird von russischer Seite nur auf Zeit gespielt.

    Putin hat seine Kriegsziele in der Ukraine immer noch nicht erreichen können und er hat bei seinen Planungen wohl die beachtliche Widerstandskraft der Ukrainer und den internationalen Beistand für die Ukraine völlig unterschätzt.
    Möglicherweise hat Putin geglaubt, die Ukrainer würden sich scharenweise um den Hals russischer Soldaten werfen und sie als Befreier feiern.
    Doch nichts dergleichen geschah, außer vielleicht bei den russischen Separatisten, die sich nun an dem verbrecherischen Krieg im Süden der Ukraine beteiligen.

    Putin hat diese heftige Gegenwehr der erbittert kämpfenden ukrainischen Soldaten und der sie unterstützenden Freiwilligen nicht erwartet und völlig unterschätzt.
    Entsprechend hoch sind die Verlustzahlen unter den russischen Soldaten.
    Natürlich sind die hier angegebenen Zahlen mit der nötigen Skepsis zu betrachten und nehmen es beide Kriegsparteien mit diesen Zahlen nicht so genau.

    Und noch ein wichtiger Hinweis:
    Die russische orthodoxe Kirche ist nicht die griechisch-orthodoxe Kirche der Ukrainer!
    Die ukrainische Kirche hat sich jedenfalls gegen diesen Krieg Putins ausgesprochen.

  28. @Barackler 16. März 2022 at 10:08

    Grüne Gutmenschen haben noch nicht kapiert, wie schnell sich das zum Weltkrieg ausweiten kann. Sobald ein NATO-Land eingreift, kann es passieren. Das bleibt sehr gefährlich. Ich warne vor einem Eingreifen in den Ukraine-Krieg.

  29. @Willi Witzig 16. März 2022 at 12:09:

    Es bleibt dabei!
    Der Aggressor bleibt Putin und die Fakten des kriegerischen, anlasslosen Einfalls der russischen Armee in die Ukraine sollten, egal welche Emotionen für oder gegen Russland hierbei bestehen, doch endlich einmal als Tatsache anerkannt werden. Es waren auch nicht die Ukrainer, die die Russen angeriffen haben und es wsren auch nicht die Amerikaner, sondern ganz klar Putin mit seinen Generälen, der der die völkerrechtswidrige Invasion in die Ukraine veranlasst hat.
    Da bedarf es keiner Emotiinen, sondern einfach nur der Feststellung der gegebenen Tatsachen.

    Ja klar. Wer bestreitet das denn? Meines Wissens behauptet hier niemand, dass ukrainische Truppen in Russland einmarschiert sind, und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Herr Köppel das behauptet.

    Wenn der Krieg sofort beendet werden soll, wofür doch eigentlich alle sein sollten, dann kann dieses nur durch einen sofortigen Waffenstillstand und Abzug der russischen Invasionstruppen aus der Ukraine erreicht werden.

    Wie kommen Sie denn auf diese Idee? Ein Krieg ist dann beendet, wenn der Stärkere den Schwächeren besiegt hat, oder wenn der Schwächere kapituliert. Letzteres ist ein schnelleres Ende mit viel weniger Toten und Verwüstung, daher erhoffen sich das viele.

    Wer im Recht oder im Unrecht ist, wer der Aggressor oder der Verteidiger ist, spielt bei einem Kriegsausgang nicht die geringste Rolle. Der Irakkrieg war beendet, nachdem die USA ihn gewonnen hatten. Und es standen ohne jeden Zweifel amerikanische Truppen im Irak – keine irakischen Truppen in den USA.

    Nun gehen die meisten davon aus, dass die Ukraine der Schwächere ist. Wenn die NATO wirklich nicht eingreift, dürfte das auch ziemlich unstrittig sein. Ohne Waffenlieferungen wäre es noch eindeutiger. Die ukrainische Regierung führt sich aber auf, als ob sie eine Chance hätte, den Krieg zu gewinnen, und das lässt in mir sehr ungute Vermutungen aufkommen, dass die westlichen Entscheidungsträger der ukrainischen Führung etwas ganz anderes gesagt haben als die öffentlichen Verlautbarungen, sie die NATO würde sich nicht beteiligen.

    Ob die Öffentlichkeit oder die ukrainische Führung verarscht wurde, weiß ich noch nicht. Ich hoffe aber Letzteres.

Comments are closed.