Islam HolocaustNachdem Brüssels Bürgermeister Freddy Thielemans die von Pax Europa und SIOE organisierte „Demonstration gegen die Islamisierung Europas“ verboten hat (wir berichteten mehrfach), hat nun die radikal-islamische Gruppierung Arabisch-Europäische Liga (AEL) um Dyab Abou Jahjah (Foto) für den 11.9. bei der Stadt Brüssel eine „Kundgebung gegen Islamophobie und Rassismus in Europa“ beantragt. Wie wir Thielemans kennen, dürfte dies eine reine Formsache sein.

Wer ist dieser Dyab Abou Jahjah, der sich auf dem Foto oben so vehement für den früheren Hamas-Führer und Moslembruder Scheich Ahmed Yassin einsetzt, im April 2006 „offiziell“ vom Vorsitz der AEL zurückgetreten ist, aber weiterhin die Fäden im Hintergrund zieht?

Wikipedia schreibt über ihn:

Dyab Abou Jahjah, geboren am 24. Juni 1971 in Hanin (Libanon), ist ein belgischer Politiker libanesischen Ursprunges. Er ist der Gründer und Vorarbeiter des arabisch-europäischen Verbandes (AEL), eine Bewegung, die beabsichtigt, für die Interessen von arabischen muslimischen Einwanderern in Europa einzutreten.

Abou Jahjah ist der Sohn von zwei Universitätslehrkräften. Er wuchs dort im Süden des Libanon auf, der 1978 von Israel besetzt und später durch mit Israel verbündete Milizen kontrolliert wurde. Widerwillen gegen Israel zog sich wie ein roter Faden durch sein politisches Leben. Er hat Kontakte zu der Hisbollah-Bewegung.

Abou Jahjah bekennt sich als ein linker Sozialist, arabischer Nationalist, von der Kultur her Muslim, aber nicht streng gläubig. Nach eigenen Angaben stand er während seines Asylverfahrens in Belgien in Konflikt mit der Führung der Ba’ath-Partei. Er erhielt den Flüchtlingsstatus und wurde 1996 belgischer Staatsbürger und heiratete eine belgische Frau, von der er sich kurze Zeit später wieder scheiden ließ. Er machte einen Abschluss in den Politikwissenschaften an der der katholischen Universität in Loewen.

Abou Jahjah ist ein ausgesprochener Gegner von Assimilation als Modell für den Umgang mit anderen Kulturen. Er will nicht einmal, dass Einwanderer als Gäste behandelt werden, sondern als vollwertige Bürger, die ihre eigene Kultur bewahren dürfen. Er sagt, er sei inspiriert worden vom Leben und Werk von Malcolm X, des amerikanischen Bürgerrechtsaktivisten.

» Welt: „Eine Absage an jegliche Gewalt halte ich für naiv“
» SIOE: AEL wants to demonstrate in Brussels…..on 9/11!
» Akte Islam: Radikale Muslimgruppe beantragt Demonstration

(Spürnase: Jutta S.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

121 KOMMENTARE

  1. Und dies wird uns als „Demokratie“ verkauft!

    Man sieht es: Die Feinde der Demokratie sind die Linken!

  2. „nach eigenen Angaben stand er während seines Asylverfahrens in Belgien in Konflikt mit der Führung der Ba’ath-Partei. Er erhielt den Flüchtlingsstatus und wurde 1996 belgischer Staatsbürger und heiratete eine belgische Frau, von der er sich kurze Zeit später wieder scheiden ließ.“

    Typischer Asylbetrüger der übelsten Sorte.
    Wie lange muss man sich solche Elemente gafallen lassen, die sich hier Staatsbürgerschaften erschleichen um dann das System von inner heraus zu zerstören?

  3. Fast passend zum Thema:

    Gefunden bei: http://www.akte-islam.de/3.html

    Antwerpen: Bandana statt Kopftuch – und der Weihnachtsmarkt bleibt
    Vor einem Tag hatten wir an dieser Stelle darüber berichtet, dass Muslime in Antwerpen die Abschaffung des Weihnachtsmarktes, von Ostereiern und auch Weihnachtsbäumen im öffentlichen Bereich der Stadt fordern, weil muslimische Frauen als Angestellte der Stadtverwaltung kein Koptuch tragen dürfen. Nun hat der sozialistische Bürgermeister von Antwerpen nachgegeben: Die muslimischen Frauen der Stadtverwaltung dürfen von sofort an anstelle eines Kopftuches ein Bandana tragen.
    Die Stadt Antwerpen verpflichtet sich zudem, keine Ostereier an Ostern mehr auszustellen, an Weihnachten wird es in den öffentlichen Gebäuden auch keine christlichen Krippen mehr geben – aber der Antwerpener Weihnachtsmarkt darf bestehen bleiben (Quelle: HLN.be 23. August 2007). Die Muslime hatten von der Stadt „strikte religiöse Neutralität“ eingefordert.

    Also keine Ostereier mehr. Ist ja auch ein ganz fürchterlicher christlicher Brauch. Nur haben die Antwerbener offenbar vergessen, dass dies eigentlich eine heidnische Tradition ist. Ein Fruchtbarkeitssymbol, auf das die Äcker, das Vieh und die Menschen gedeihen. Ostern war ein ursprünglisches heidnisches Frühlingsfest und der Name und auch die Symbole (Eier) wurden von den Germanen übernommen, um selbigen den christlichen Glauben schmackhaft zu machen.

    Mit anderen Worten: Die Belgier werden von einer Handvoll Moslems gezwungen Bräuche, die über 2000 Jahre alt sind aufzugeben und die nur bedingt im christlichen Kontext stehen. Die Ausstellung der Eier ist Heidentum pur und Teil unserer kulturellen Identität und Vergangenheit. Im Grunde eigentlich ein sehr schönes Symbol für Multi-Kulti, dass trotz Christianisierung heidnische Bräuche, wie beispielsweise auch die Walpurgisfeuer, über 2000 Jahre überleben und gleichberechtigt neben dem Christentum existieren konnten.

    Christliche Krippen, sind genau genommen auch ein Symbol für Multi-Kulti. Im ursprünglichen Bibelkontext waren es drei Weise aus dem Morgenlande, später wurden daraus drei Könige, welche jeweils Afrika, Asien und Europa repräsentierten. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass das Jesusbaby, die drei Weisen umgehend getauft und zum rechten Glauben bekehrt hat. Wofür steht Jesus, wofür steht das Christentum? Nächstenliebe, Barmherzigkeit, Frieden, Toleranz. Wofür stehen die Krippen? Besinnung auf die Geburt Jesus, Besinnung auf christliche Werte und Traditionen.

    Ich stelle nicht in Abrede, dass im Namen Jesus Verbrechen begangen wurden sind. Man denke nur an den 30-jährigen Krieg, der Europa im Streit um den rechten Glauben verheert hat, die Kreuzzüge, Zwangmissionierungen. Doch darüber ist der christliche Glaube längst hinweg.

    Nach diesen Entscheidungen der Stadt Antwerben ist es notwendig, umso wachsamer zu sein, nicht dass irgendein sesselpupender Eurokrat auf die Idee kommt, daraus eine EU-Richtlinie zu machen. Mit Schrecken denke ich daran, wenn wir plötzlich im Erzgebirge keine Pyramiden und Schwibbbögen mehr aufstellen dürften, die Engel und Bergmänner zur Weihnachtszeit aus unseren Fenstern entfernen müssten, nur weil irgendein Moslem sich in seinen religiösen Gefühlen verletzt fühlt.

  4. Er erhielt den Flüchtlingsstatus und wurde 1996 belgischer Staatsbürger und heiratete eine belgische Frau, von der er sich kurze Zeit später wieder scheiden ließ.

    Hat Wiki da vielleicht die Reihenfolge verwechselt? Es müßte doch eigentlich „Er erhielt den Flüchtlingsstatus und heiratete eine belgische Frau, von der er sich nach seiner Einbürgerung kurze Zeit später wieder scheiden ließ.“ heißen, oder?

  5. das einzig Gute daran: die Moslems sagen ja selbst unmissverständlich, was sie wollen.

    Wenn das unseren Musterdemokraten nicht mehr auffällt … tja, dann leben wir in keiner Demokratie mehr. Lange nicht mehr ..

  6. Er erhielt den Flüchtlingsstatus und wurde 1996 belgischer Staatsbürger und heiratete eine belgische Frau

    Typischer Wikipediamüll ! Ich halte JEDE Wette das die Reihenfolge Staatsbürgerschaft und Heirat genau anders herum gelaufen sind !
    Was sind das eigentlich für Sch….schamlose Frauenzimmer die uns immer wieder durch die waagerechte solche Leute reinholen ?

  7. Da fehlen mir die Worte…
    An der libanesischen Küste patroulliert ein deutscher Flottenverband um der Hisbollah den Zugang zu Waffen zu erschweren und in Brüssel ist ein offensichtlicher Symphatisant bereits eingebürgert, schimpft sich Politiker, führt ein Leben wie ein König und kann mal eben eine völlig zynische Demonstration herbei zaubern, die den wahren Demokraten Europas ans Bein pisst. Kann Europa noch lebensunwerter werden?

  8. ja einceller .. unsere Streitkräfte schippern irgendwo herum, während die wirklichen Feinde sich hier frei tummeln können. Wie konnte es nur soweit kommen?

  9. Tja, was nun Herr Thielemans,
    Sie müssen sich entscheiden zwischen freiheitlicher Demokratie oder islamistischen Fundalismus, – nicht einafach!!!

  10. Wenn die Demo der Islam-Fundis genehmigt werden würde wäre das ein Sieg für uns auf ganzer Linie. Denn kontrastreicher kann man den Disput zwischen verwehrter und angedienter Demokratie garnicht darstellen.

  11. @all: wir werden trotzdem überleben.
    Der Islam bringt nur Tod.
    Wer sich dem entziehen kann, wird danach wieder aus seinem Loch kommen.

  12. @14 Katrin
    Ja, der Fortbestand des belgischen Staates … am besten eine Trennung in den flämischen und wallonischen Teil und eine Mauer um Brüssel drumherum 😉

  13. @ Wilhelm Entenmann
    Auch die vermeintlich Selbstbewussten und schönen Frauen fallen reihenweise auf die Südländer rein bzw. lassen sich von den verarschen. Macht doch viel mehr Spass.
    Ich bin natürlich ne Ausnahme und ganz lieb.

  14. Die Sache mit dem Weinachtsmarkt gefällt mir!

    So dreist waren die MohammedanerInnen noch nie in Eurabia!

    Hier mal ein Kindergarten ohne Weihnachtsfest, da mal ein Mohamedanerinnenbadetag…

    Das trifft immer nur ganz wenige Dhimmis, also die aus dem Kindergarten oder Badegäste.

    Aber so ein Weihnachtsmarkt wäre ein direkter Affront gegen viele Antwerpener, da würde sich viel deutlicher Unmut regen.

    Ich denke, die MohammedanerInnen müssen noch dreister in ihren Forderungen werden, damit die Alt-Europäer aufwachen.

    Noch reden wir über Bundesliga, Tim Mälzer oder den „Kampf gegen rechts“ (diese Ersatzreligion der 68er), aber das MohammedanerInnentum breitet sich stets lärmend aus, im Kriege wie im Frieden.

    Wäre 9/11 10-15 Jahre später passiert, es hätte klappen können mit Eurabia!

  15. @18 – ja dreist sind sie, aber wer sich das gefallen lässt hats auch nicht besser verdient.

    Ich weiss, ein böser Gedanke.

  16. @13: Nur wird diese Kontroverse in der öffentlichen Presse NICHT angesprochen werden. So blöd ist die Presse auch nicht.

    Und wenn Berichterstattung, dann völlig verfälscht. Wir werden als kriminelle Rechte und die Museldemonstranten als friedfertige Friedensverkünder dargestellt.

    Glaubt mir, die wissen schon, wie es der Öffentlichkeit verkauft werden muss.

  17. maure

    das mit dem „reinfallen auf Südländer“ kenne ich.

    Das meiste davon ist Geschwätz. In England stellt man ja fest, dass immer jüngere Kids von deinen Leuten drangenommen werden, weil sie gar nicht mehr an die Frauen herankommen, die älter als 14 sind.

  18. qEurabier

    ja, ich hoffe auch, dass die Muslime ganz klar und deutlich ihre Ansprüche aus dem Koran anmelden werden, um unsere möglichen Mitstreiter aus Politik, Medien, Justiz und Kirchenvertreter zu überzeugen von der Unvereinbarkeit unserer durch dem jüdisch-christlichen mitsamt dem dazugehörigen humanistischem Erbe mit dem nie historisiertem Koran, der uns immer noch nach 14000 Jahren sagen will, dass er alleine als göttlich gegeben die Verfassungen von Menschen, wie das Grundgesetz in Deutschland ablehnt, ja, bekämpft. Wie? Mithilfe der Moscheenvereine, „Kulturvereine“, die allesamt die Grund-und Freiheitsrechte , die noch in unserem Land herrschen, aufheben werden.

  19. Für Thielemans und seine linken Helfershelfer!!

    Hier Fakten aufgrund subjektiver Erfahrungen und objektiver Analysen mit “Links“ orientierten “Intellektuellen“, die Europa zerstören. Dies ist natürlich keine randomisierte Studie. Für die Bezeichnung “Intellektuelle“ wäre nach dem Studienverlauf zutreffender von “Pseudo-Intellektuellen“ zu sprechen.

    1. Linke “Intellektuelle“ sind berauscht von ihrer “Intellektualität“ und der Eskapismus ist eine zwingende Parallelerscheinung.
    2. Protokooperation übertragen auf die Gesellschaft, zwischen “Intellektuellen“ und “Problemausländern“ (Muslimen), diese für beide Seiten nutzbringende Symbiose dient den “Intellektuellen“ zur existentiellen Daseinsberechtigung. Nichts weiter, ansonsten wäre von eingeschränkter Lebensfähigkeit auszugehen.
    3. “Intellektuelle“ sind Opfer ihrer selbst und noch mehr Täter.
    4. Synergieeffekte werden durch diese Form der Verharmlosung der Islamisierung erhofft, sie werden aber definitiv nie eintreten. Ein mythologischer Ausblick sei erlaubt, auch Kassandra warnte vergebens vor dem trojanischen Pferd.
    5. Politisch aktive “Intellektuelle“ mit dem Hang zum undifferenzierten Multikulturalismus sind psychopathologisch auffällig und scheinbar therapieresistent.
    6. “Intellektuelle“ Gutmenschen sind eine Gefahr für sich selbst und einer relativ intakten Gesellschaft.
    7. “Intellektuelle“ sind überdurchschnittlich ausgeprägte Selbsthasser und möchten auch andere leiden lassen oder banaler sich rächen.
    8. Die Gesellschaft wird als Hauptindikator eigener Unzulänglichkeiten ausgemacht
    9. Die Gesellschaft ist ausschließlich Täter und die projizierte Kollektivschuld auf angebliche “Rassisten und Nazis“ verschafft den “Pseudo-Intellektuellen“ ein Überlegenheitsgefühl.
    10. Die Inanspruchnahme der “Intellektualität“ ist symptomatisch für Linke.
    11. Die politische Transformation der “Intellektuellen“ wird permanent angestrebt, stürzt aber die Völker ins Verderben.
    12. Das limbische System des Gehirn scheint bei “Intellektuellen“ funktionell anders getaktet um der präventiven Gefahrenabwehr rechtzeitig und folgerichtig zu begegnen.

    Politisch aktive “Intellektuelle“ Islamisierungsverharmloser erklären Gegner für vogelfrei, da nicht Ideologiekonform. Selbiges erwartet die “Intellektuellen“ mit zunehmendem gesellschaftlichem Niedergang. Das tiefenpsychologische Credo der “Pseudo-Intellektuellen“ lautet: Was du nicht willst was dir man tue, dass füg ganz schnell dem Anderen zu..

    Fazit:
    “Pseudo-Intellektuelle“ Islamisierungsverharmloser sind verblendete Vollidioten und bilden ein Gefährdungspotenzial für Demokratie, Freiheit und unsere gesamte westliche Welt!

  20. In Deutschland werden NPD-Demos und Antifa-Gegendemonstranten, aber auch verfeindetet Hooligans immer durch die Polizei (in Hndertschaften) getrennt am direkten Aufeinandertreffen gehindert um Gewalt von vorneherein zu verhindern.

    Jede europäische Polizei kennt im Prinzip solche Strategien.

    Sollte Thielemann bewußt auf ein größeres Polizeikontingent verzichten, dann nimmt er also bereits mögliche Opfer in Kauf!

    Das wäre sein politisches Ende und der Anfang einer Debatte über Belgien hinaus!

  21. So zeigt der Satan wenigstens seine widerwärtige Fratze und ein jeder weiß, worauf er sich einzustellen hat.

    Keiner wird diesmal sagen können, er habe von nichts gewußt!

    Geschichte wiederholt sich doch! Und die nachfolgenden Generationen (wenn es noch welche gibt) werden die Frage stellen: „Warum habt ihr nichts gemacht?“

  22. Jaja ich konnte bereits eine solche Demo in Amsterdam mitverfolgen. Vor zwei Jahren.

    Das ist das perfekte Alibi für Thielemans. Schnell diese Demo genehmigen, damit ja nicht doch noch die Möglichkeit für eine Demo der PAX Europa besteht.

  23. ich wette der fettsack genehmigt die museldemo. was anderes ist doch nicht zu erwarten. mal ne frage: wäre es nicht doch besser und auch einfacher für ulfkotte und co. die demo hier in deutschland zu veranstalten? vieleicht in berlin, frankfurt oder weil gerade aktuell, in kölle? ich glaube kaum das sich unsere „tollen“ politiker so eine dreiste absage wie der dumpfe und ekelhafte linksfaschist aus brüssel erlauben können. und wir alle müßten nicht so weit fahren… 😉

  24. keine intellegente deutsche Frau, die einigermassen passabel ausschaut und über einen gewissen Grad an Geschmack und Bildung verfügt, wird sich mit einem Moslem einlassen. Ich kenne zumindest keine, aber Ausnahmen gibts natürlich immer.

  25. #25,

    wie ich schon schrieb:

    Der „Antifaschismus“ ist zur einer Ersatzreligion für die atheistischen 68er geworden. Gleichzeitig hilft er, sich moralisch Überlegen zu fühlen, eine Parallele mit dem Mohammedanertum.

    Im Iran kämpften die Sozialisten mit den Mullahs gegen den Schah, als Khomeini aus dem pariser Exil zurückkehrte, wurden die Sozialisten als erste aufgehängt.

    Ich mache mir Sorgen um die Grünen!
    So blind kann man nicht sein!
    Was, wenn die 68er mit orientalischer Hilfe das „Schweinesystem“ beseitigt haben?

    Ohne eigene Kinder und gealtert werden die Eroberer mit Sicherheit nicht gnädig sein.

    Wir sollten das dann vom amerikanischen Exil beobachten.

  26. Wenn es zu Gewaltanwendung von Seiten der Islamisten kommt, müssen wir keine Angst haben.

    Thielemans hat ja glücklicherweise die Antiterroreinehit für diesen Tag in Bewegung gesetzt.
    Und da diese ja schon ihre positive Einstellung uns gegenüber geäußert hat, können wir uns ja vostellen, wie diese reagiert, sollte unsere Demo angegriffen werden.

    Wenn die AEL Gewalt gegen unsere Leute anwendet, sollte die Antiterroreinheit nach einem Ausruf der Weisen von Rammstein handel:

    FEUER FREI!!!

  27. Ich gehe davon aus, dass diese Demo Thilemans Waffe gegen die Anti-Islamisierungs-Demo ist. Die scheuen keine Gewalt.

    Ja, so sehe ich das auch.
    Das sind seine „Männer fürs Grobe“.

  28. @ #12 Outremer
    @ #21 Atheist

    Ich stimme Atheist zu, eine Genehmigung der Pro-Islamisierungs-Demo bei gleichzeitigem Verbot der Anti-Islamisierungs-Demo WÄRE ein Triumph, WENN die Mainstream-Medien darauf anspringen würden.

    ABER die MSM würden zu der ganzen Vorgängen weiterhin schweigen, sowie sie es jetzt schon tun.

    Na ja, vielleicht würden sie gerührt über die „Anti-Islamophobie-&-Rassismus“-Demo berichten.

    Die verbotene Anti-Demo würden sie bestenfalls in einem abfälligen Nebensatz erwähnen.

    Aber ich bin gespannt, ob die Anti-Demo nicht doch stattfindet. Falls das angerufene Gericht sie genehmigt – wie will der Bürgermeister sein Verbot dann durchsetzen?

  29. Etwas off-Topic, aber eine für Linke, Gutmenschen und 68er sehr treffende Bezeichnung des Künstlers Georg Baselitz aus dem Spiegel-Interview Heft 33, S. 132:

    „Ich bin einer der wenigen, der nicht links ist. Es gibt diese Attribute, die zu Intellektuellen und Künstlern gehören. Kritisch zur Riege von Bush zu sein, kritisch zu Amerika zu sein, links zu sein und gegen den Markt. Das ist wie eine Krankheit, die linke Marotte. Wie Fußpilz.“

    Wie Fußpilz, besser kann man es kaum sagen!

  30. @#5 Katrin (23. Aug 2007 22:27)
    ….Ich stelle nicht in Abrede, dass im Namen Jesus Verbrechen begangen wurden sind…..

    In seinem Namen vielleicht … aber nicht in seinem Auftrag .. und schon garnicht eigenhändig. Etwas das man so von Mohammed nicht sagen kann

    Aber mal ganz davon ab.
    Einige hier haben Recht. Den Blog .. hängt ihn an den Nagel. Außer uns paar wenigen Kommentatoren, und ein paar schweigenden Lesern, nimmt kaum einer Notiz davon.

    Keine Zeitung, keine Nachrichtensendung .. nicht mal 5 Sekunden in der Primetime oder 10 Zeilen auf Seite 20 eines Käseblatts.

    Es stimmt. Bad News are good News. Wenn wir anfangen würden Busse zu sprengen, Flugzeuge in Wolkenkratzer zu lenken, oder vor laufender Kamera Leuten die Gurgel durchschnitten, dann .. und erst dann nähme man uns war.

    Aber da hier (zumeist) ganz einfache und ehrliche Leute schreiben/lesen die arbeiten gehen müssen, damit die Familie was zu Beißen hat, gibt man einen feuchtenj Furz auf Uns.

    Und vergeßt es Leute an entscheidenden Stellen zu suchen. Keine Chance. Die sagen (unter 4 Augen) ja .. laut ja zu den Themen die hier besprochen werden, aber die sind weder scharf auf gesellschaftliche Ächtung noch auf das fliegende Siuzidkommando Anatolien. Die bringen bereits ihre Schäflein ins Trockene. Die meisten haben schon ein ..“Feriendomizil“.. in der Schweiz + Konto in Lichtenstein .. oder noch weiter weg. Und wenn hier die Scheiße bis rauf aufs Dach steigt, steigen die in den Flieger. One-Way ! Eine ganze Reihe von denen kennen PI. Die haben Kohle nicht weil sie die Decke über den Kopf ziehen, sondern weil sie wissen wo der Bär in den Busch scheißt. Die sind schon weg, oder aber sind jederzeit startklar. Und mit entsprechendem Geld auch kein Problem.

  31. ich habe mir diesen Arab-Faschisten im Welt-Interview zugemutet:

    22. November 2004, 00:00 Uhr
    Von Katja Ridderbusch
    „Eine Absage an jegliche Gewalt halte ich für naiv“
    […]
    DIE WELT: Wollen Sie Belgien eines Tages verlassen?
    Abou Jahjah: Unbedingt. Meine politische Arbeit in der AEL ist nicht für ewig, in drei oder vier Jahren will ich nach Beirut zurückkehren.

    Schaut Euch mal das DATUM des Interviews an. Und dann den allerletzten Satz. Was fällt Euch da auf?

    Alles leere Versprechen.. Typisch moslem eben.

  32. Und zur Demo. Das Gericht wird das Verbot sicherlich kippen. Aber Thielemanns wird dann auch diese Terrorunterstützerdemo genehmigen. Rein …zufällig… werden sich dann die Wege kreuzen. Es eskaliert .. und Thielemanns islamophiele Staatsschergen sorgen dafür, das kein Auge trocken bleibt.

  33. #5 Katrin (23. Aug 2007 22:27)

    Ich stelle nicht in Abrede, dass im Namen Jesus Verbrechen begangen wurden sind. Man denke nur an den 30-jährigen Krieg, der Europa im Streit um den rechten Glauben verheert hat, die Kreuzzüge, Zwangmissionierungen. Doch darüber ist der christliche Glaube längst hinweg.

    Das ist aber gar nichts gegen die 1400 Jahre währende Blutspur des Islam.

  34. Wenn das kein Krieg gibt auf die mittlere Dauer…. dann weiss ich auch nicht mehr…

    Leider bedeutet das Krieg, sobald die Mohammedaner gegen Europa ausruft.

    Aufruf an die Schweiz, Norwegen und Island: Bitte nicht der EU beitreten, das ist gefährlich und politischer Selbstmord der Demokratie.

  35. @ #41 Phygos:

    Laut Udo Ulfkotte ist Pax Europa im Zuge der Demovorbereitungen bei den Brüsseler Sicherheitskräften auf viel Sympathie gestoßen.

    Deshalb sorge ich mich bei der Vorstellung eines Zusammenstoßes zwischen den Terrorphilen und den Islamophoben nicht so sehr.

    Die „Staatsschergen“ werden eher zu den Cowboys mit den weißen Hüten halten.

  36. #9 einceller (23. Aug 2007 22:29)

    In Europa ohne die Mohammedaner Staaten, die uns die EU-ELITE 🙂 ans Bein und an den Hals binden will, leben 500 Millionen Menschen.

    Die EU-ElITE 🙂 und unsere Marionettenregierungen sind insgesamt vielleicht 10000 Leute.

    Setzen Sie das ins Verhältnis und Sie werden Europa wieder lebenswert finden.

    United we stand!

  37. leute, schaut Euch diesen MIST im BBc mal an! Ist ja UNGLAUBLICH.. Kotz.. würg..

    http://www.bbc.co.uk/blogs/worldhaveyoursay/2007/08/is_london_the_best_role_model_1.html

    Ein guter reply-Post weiter unten hier.. bevor er wegzensiert wird:

    * VictorK wrote:

    I think the question takes a lot for granted, namely that multiculturalism is in itself a good thing. I happen to think not, and so don’t think London or any other city can be a good role model for multiculturalism.

    I believe that multiculturalism, at least when it becomes excessive, leads to Balkanisation, inter-ethnic hostility and conflict, a loss of identity, and the destruction of the sense of being members of one community. Cities like London whose population hails from a variety of backgrounds ought to re-double their efforts to ensure that everyone participates in a common, unitary national (British) identity, not encourage division and mutual enmity by promoting multiculturalism.

    All of the cities wrongheadedly vying for the title of ‚most multicultural‘ are in the West. A more interesting question would have been why is the multicultural phenomenon exist only in the West? Also, why does the UN constantly promote and celebrate multiculturalism in the Western world, while remaining silent about its absence, or even suppression, in the non-Western world? The UN has, for example, been pressing the Greek government to agree to the construction of a mosque in Athens, something that the Greeks have now ~(unfortunately) agreed to. It has never, to my knowledge, issued a syllable of disagreement in relation to Saudi Arabia’s blanket ban on Churches, temples, synagogues etc in its territory. What’s going on? Is multiculturalism only good enough to be inflicted on some of us on this planet?

    Multiculturalism is an experiment that has failed. We should stop clinging to its corpse and renew our faith in more traditional ideas of community and nationhood.

  38. “Kundgebung gegen Islamophobie und Rassismus in Europa” am 11.09.2007 von Radikalmoslems in der europäischen Hauptstadt und als Reaktion auf die ursprünglich geplante, islamkritische Demo, die durch Verbot garnichtnicht stattfinden durfte.

    Wenn die damit durchkommen wird das ein weiterer öffentlicher Beweis für viele noch Islamunkritische sein, dass all die Befürchtungen der Islamkritiker doch irgendwie, ansatzweise berechtigt sein könnten.

    Oder greifen die political korrekten Denkverbote und medialen Manipulationen auch dann noch derart gut, dass der betäubte Mob mit der Chipstüte dann immernoch im Sessel kleben bleibt?

    Wahrscheinlich würde es so kommen.

    Islam ist Frieden!(Wenn alle anderen (mund-)tot gemacht sind)

    sapere aude

  39. #50 Phygos

    Danke für den Link.. schon mal den Namen des verfassers des Berichtes gesehen?

    Ich mache es Euch leicht:

    Beitrag von Kamil Taylan.

    Genug gesagt.

  40. Um Kritik üben zu können, muss man fähig zur Selbstkritik sein.

    So lange die Bundesrepublik nicht gescheit ihre Nachkriegsgeschichte aufarbeitet, ich meine damit dass z.B. die Witwe von Freisler (Richter am Volksgerichtshof während der Nazidiktatur, hat zahlreiche Todesurteile verhängt) eine üppige Witwenrente beziehen konnte oder ehemalige Nazigrößen und Kriegsverbrecher in der Wirtschaft und Verwaltung wieder Fuß fassen konnten.

    So lange dies nicht geschieht haben uns die 68er, die sich während der Studentenrevolte rein gewaschen haben, aber auch jeder Migrant fest im Griff, um ständig an unser kollektives Schuldbewusstsein zu apellieren und uns Islamophobie zu unterstellen und uns zum immer weiteren Aufgabe unserer Werte zu nötigen.

    Mügeln in Sachsen, die acht Inder, die von 50 Deutschen gehetzt wurden, waren wahrlich kein schöner Anblick. Doch muss man sich fragen, wo kommt das her?

    Auf der einen Seite das unerträgliche Geschwafel einer Claudia Roth, über vorgebliche Diskriminierung der Türken in dem Zuwandersgesetz, zunehmende und sichtbare Ausländerkriminalität. Diskussionen um Moscheen…

    Was passiert? Ein dumpfer verunsicherter Mob treibt acht Inder vor sich her. Das ist genau der Punkt, den ich schon vor ein paar Tagen ansprach: Multi-Kulti funktioniert nicht, weil es nie Multi-Kulti in Deutschland gegeben hat. Und das Deutsche und Migranten die Suppe auslöffeln müssen, die uns die Politik eingebrockt hat. In diesem Falle mussten die Inder die Suppe auslöffeln.

  41. #24 omameume (23. Aug 2007 23:06)

    Die haben es immer klar gesagt. Seit Jahren.
    Nur unsere politische ELITE 🙂 in Brüsssel
    ist derartig überheblich, dass Sie an einen EuroIslam glauben, obwohl die Historie und die Wissenschaftliche seit Jahren sagen, dass das eine Fata Morgana ist.
    Man weiß auch nicht, ob die saudiarabischen Kofferträger entsprechend alimentiert wurden, reisen sie doch aufällig oft dahin.

    Und dazu kommt noch die Unverfrorenheit, dass über die Köpfe der sie auch noch bezahlenden Bürger hinweg entschieden wird, weil sie sich selbst als ELITE 🙂 bezeichnen.

    Schande über sie alle.

  42. #42 karlmartell
    Richtig, der Westen hat absolut keinen Grund sich für die Kreuzzüge zu entschuldigen. Die waren nichts anderes als der verzweifelte Versuch, christliches Land wieder zurückzuerobern nachdem arabische Horden über 400 Jahre lang unablässig, dem Vorbild ihres Propheten folgend, zu Raub-, Sklaven- und Eroberungszügen in christliche Länder eingefallen waren (von Persien und Indien erst gar nicht zu sprechen). Für die die es vielleicht nicht wissen – von der Türkei (Byzanz) bis Marokko war das gesamte südliche Mittelmeer damals christlich – und kein einziges dieser Gebiete unterstellte sich freiwillig dem Islam. Das byzantinische Reich
    kämpfte vielmehr einen jahrhundertelangen Abwehrkampf um jeden Fussbreit Boden gegen den fortwährenden – wohlgemerkt unprovozierten – Angriffskrieg der Muslime.

    Bedauernswert sollte daher vielmehr sein, dass es weder den Byzantinern noch den Kreuzfahrern nicht gelang, christliche Gebiete auf Dauer zu halten. Was viele wahrscheinlich auch nicht wissen – Papst Urban, der die Kreuzzüge initierte gelang es zumindest, Sizilien wieder den Arabern zu entreissen und zu rechristianisieren. Ja, Sizilien war damals auch arabisch besetzt..
    Zwischen 843 und 849 sind die liebenswerten Araber dann auch gleich dreimal in Rom eingefallen und haben unter anderem auch den Vatikan geplündert. (die Liste der arabischen Raub- und Eroberungszüge die im Namen des friedlichen Islam und seines Propheten durchgeführt wurden, dürfte daher wohl problemlos ganze Bücher füllen).
    Neben diesem Jahrhunderte währenden Halbmondzug und seinen Opfern stellen die Kreuzzüge geradezu eine Petitesse dar.
    Wobei auch nicht vergessen werden darf, dass es theologisch quasi unmöglich ist, diese mit Jesu Wirken zu begründen. Womit sich wiederum das Christentum geradezu diametral vom Islam abhebt, dessen theologische Grundlage geradezu die Basis für solche Raub- und Eroberungszüge bietet. Inclusive kompletter Absolution für alle begangenen Taten.

    Bisher hat es noch kein muslimischer Staat es meines Wissens nach für nötig gehalten, sich hierfür zu entschuldigen..
    Was aber auch kein Wunder ist, der Dschihad ist ja geradezu elementarer Bestandteil des Islam. Und fällt damit quasi unter verbriefte Religionsfreiheit..

  43. Es ist natürlich für das Ego des Einzelnen sehr befriedigend hier tolle Ergüsse von sich zu geben und über jeden Unsinn zu diskutieren. Wir sind ja soooo diskussionsfähig….Die Islamisierung Europas zu verhindern ist nur möglich,wenn alle Politiker, die zur Zeit ( demokratisch gewählt ha ha) zum Teufel gejagt werden. Bei Millionen von Wählern die Politik nur alle 4 Jahre als X verstehen, ohne eigentlich zu wissen, was sie mit ihrem X bewirken, ist das nicht möglich.

  44. Gegen Rassismus und Judenhass? Gute Idee.
    Bin ich dabei.
    Rassistischer Dreck:

    „Der jüdische Nigger Lassalle …
    Es ist mir jetzt völlig klar, daß er, wie auch seine Kopfbildung und sein Haarwuchs beweist, von den Negern abstammt, die sich dem Zug des Moses aus Ägypten anschlossen (wenn nicht seine Mutter oder Großmutter von väterlicher Seite sich mit einem Nigger kreuzten).

    Nun, diese Verbindung von Judentum und Germanentum mit der negerhaften Grundsubstanz müssen ein sonderbares Produkt hervorbringen. Die Zudringlichkeit des Burschen ist auch niggerhaft.“

    Marx an Engels, 1862
    (MEW Bd. 30, S. 257)

  45. #39 Phygos (23. Aug 2007 23:52)

    Sie sehen das zu pessimistisch!

    Man nimmt PI schon ganz schön zur Kenntnis und auch die Milliónen Blogger in aller Welt.
    Die Nachrichten rutschen per Mausklick auf den Tisch. Die Probleme sind von Australie´n über Neuseeland, USA, Südostasien, Europa überall die gleichen!

    Die haben mit dieser vehementen Gegenreaktion nicht gerechnet. Was glauben Sie warum Herr Schäuble in die Rechner will?

    Aber das haben die chinesischen Diktatoren auch schon vergeblich versucht.

    Die Lawine ist weltweit im Rollen. Machen Sie sich im Netz mal schlau, Sie werden sich wundern. Die Contras sind Millionen.

    Und…..…United, we stand!

  46. #40 MeanieMO (23. Aug 2007 23:53)

    So gut die Allah den in Belgien ernährt, hat der keine Veranlassung nach Libanon zu gehen. Der ist doch nicht blöd.

  47. @ #68 BlackBox

    Zauberwort:

    ZWANGSHEIRATSGESETZ!

    Mind. +50% aller islamischen Ehen (realiter +75%) aller islamischen Ehen hierzulande sind ZWANGSEHEN. Die Täter und Komplizen (Männchen, Väter, Imame usw.) gehören streng bestraft, anschließend abgeschoben. Deutsches Gericht stellte fest: Durch Täuschung und Zwangsheirat erschlichene Staatsangehörigkeit ist ungültig.

    Damit ist der Spuk schnell beendet: Wir wären HUNDERTTAUSENDE von schweren Straftätern und Staatsbürgerschafts-Betrügern los. Asyl für die Opfer / Mädels.

    Laut Polizeilicher Kriminalstatistik PKS machen die Mohammedanermädels kaum Probleme; sie sind die Opfer.

  48. #44 NEUTRAL (24. Aug 2007 00:10)

    Zu spät, Neutral, googlen sie mal:

    Wegleitung
    zu den
    Pan-Euro-Mediterranen Ursprungsprotokollen

    Eidgenössisches Finanzdepartement EFD
    Eidgenössische Zollverwaltung EZV
    Oberzolldirektion
    Sektion Ursprung und Textilien

    Jo Jo…..mitgehangen, mitgefangen 🙂

  49. #50 Phygos (24. Aug 2007 00:25)

    Der Bericht ist von 2006, natürlich wird versucht Ulfkotte an Bein zu pinkeln.
    Nur, man muss auch das Bein hoch kriegen als Pinscher.

  50. #54 cOMEBaCK (24. Aug 2007 00:37)

    man weiss doch, dass sich jedes Ar…loch in Wikipedia selbst beweihräuchern kann.
    Vergiß es einfach. Ist nix wert 🙂

  51. katrin,

    Was passiert? Ein dumpfer verunsicherter Mob treibt acht Inder vor sich her. Das ist genau der Punkt, den ich schon vor ein paar Tagen ansprach: Multi-Kulti funktioniert nicht, weil es nie Multi-Kulti in Deutschland gegeben hat. Und das Deutsche und Migranten die Suppe auslöffeln müssen, die uns die Politik eingebrockt hat. In diesem Falle mussten die Inder die Suppe auslöffeln.

    Warten wir doch die Ermittlungen ab. Rechtsradikale gehören streng bestraft, Linksradikale und alle, die sich nicht an unsere Gesetze halten. Aber der Grundsatz sollte generell gelten: in dubio pro reo !

  52. #38 NoDhimmi

    http://www.1001geschichte.de/

    Kaum zu glauben, aber nicht anders kann ich es mir vorstellen… erschütternde Beispiele, was passiert, wenn man einem Moslem vertraut. Es ist die Religion, der Hass auf alle Ungläubigen, die Verachtung, der Hohn, der Spott. Mit unseren Wertmaßstäben braucht man hier nicht rechnen, aber genau das tun die Gutmenschen und linken Wahnsinnigen unaufhörlich! Sie versuchen ernsthaft, unsere sozialen Normen mit Normen aus dem barbarischen Mittelalter in Einklang zu bringen.

    Nur immer wieder kann ich raten, und das tue ich energisch in meinem Umfelde: Gerade westliche Frauen alleine sollten NIEMALS slamischen Boden betreten, denn sie sind dort nichts wert, weniger als ein Esel.

  53. #59 lupin (24. Aug 2007 00:46)

    Den Kreuzzügen sind 600 Jahre islamischer Provokation der Christen vorausgegangen. Wer das abstreitet, kennt die Historie nicht.
    Wenn jemand unter den Kreuzzügen litt, waren es die Juden und die Orthodoxen.

  54. #68 BlackBox

    ich vermute gar nicht mehr. Den Islam als solchen stoppen ist unmöglich, ja nicht einmal eine Reformation ist da zu erwarten. Die Macht der Mullahs und Mufits ist zu groß, und auch das Volk will und will einfach keinen Frieden und keine Freiheit für Frauen, Minderheiten und Ungläubige.

    Den Islam bei uns aufhalten? Man stelle sich vor, die westliche Welt wird in einen globalen Konflikt gegen die Front der islamische Staaten reingezogen, eventuell sogar ein konflikt, der nicht nur mit konventionellen Waffen geführt wird… was wird in Deutschland passieren? Bürgerkrieg?

  55. #70 Philipp (24. Aug 2007 01:05)

    Es gibt keinen EuroIslam.

    Es gibt den Islam bereits in den von Ihnen angeführten Ländern. Den ISLAM.

    Keinen EuroIslam.

  56. #76 BlackBox (24. Aug 2007 01:29)

    googeln Sie mal, wer wüsste es besser als eine Türkin.

    © 2007 – NRhZ-Online – Neue Rheinische Zeitung
    bzw. gekennzeichnete AutorInnen / Institutionen
    Beitrag des Online-Flyers Nr. 107 vom 08.08.2007.
    Aufklärung und Kulturkritik – oder:
    Andere Kulturen, andere Sitten
    Von Arzu Toker

  57. @Fuzzelbuzz ?80
    So sehe ich es auch.

    Auch in Deutschland hat die schiitische Terrororganisation Hisbollah Anhänger. Das islamische Zentrum in Hamburg gilt als ihre Befehlszentrale. Mit dem Verfassungsschutz auf Suche nach den Gotteskriegern.

    Knapp 1000 potentiell gewaltbereite Hisbollah-Aktivisten hat der deutsche Verfassungsschutz im Land ausgemacht. „Wir reden zwar im Moment immer noch nur von einer allgemeinen Gefährdungslage, das könnte aber sehr schnell kippen“, sagt der nordrhein-westfälische Verfassungsschützer.
    Je mehr die Lage im Libanon eskaliert, desto unruhiger wird die schiitische Gemeinde in Deutschland. „Noch gibt es nur Mahnwachen und Demonstrationen. Wenn die Israelis aber beispielsweise den Führer der Hisbollah, Scheich Nasrallah, exekutieren, dann könnten wir den Terror im Land haben“, befürchtet der Beamte.
    Quelle: http://www.welt.de/politik/article231325/Teherans_heimliche_Kaempfer.html

    Der Artikel ist zwar vom 22. Juli 2006 aber diese Leute sind ja nicht verschwunden. Man erkennt ja schon das wenig getan wird um diese Gefahr von unserem Land abzuwenden.

  58. @ #45 Israel_Hands (24. Aug 2007 00:11) @ #41 Phygos:

    Die “Staatsschergen” werden eher zu den Cowboys mit den weißen Hüten halten.

    Die Jungs werden bezahlt. Die werden bezahlt weil sie arbeiten. Die arbeiten weil sie essen, Miete etc bezahlen müssen.
    Von wem werden sie bezahlt ? Genau ! Und wer die Musik bezahlt, bestimmt auch was gespielt wird. Auf mögliche Sympathien würde ich da nicht zu sehr bauen. Trotzdem. Die Hoffnung stirbt zuletzt.

  59. Wenn ich mich kurz einmischen dürfte. Es waren keine 600 Jahre, den ersten Kreuzzug gab es 1099 Mo´s Schwertprediger haben aber nicht schon 499 angefangen, das wäre dann eindeutig vor Mo gewesen wollts nur gesagt haben sonst kommen gleich wieder Horden von GutbesserWissern nix für ungut.

  60. Ist doch eine gute Sache:

    Anti-Islam-Demo: Zivilisiert, sachlich und als Teilnehmer engagierte Buerger.

    Anti-Islamophobie-Demo: Kreischende, geifernde und vor Wut sabbernde Kulturbereicherer, positiv erweitert durch moderne Muslimas in Burkas die Schilder tragen wie „Behead those who insult Islam“.

    Da kann sich dann jeder selber ein Bild machen davon, was von der „Religion des Friedens“ zu erwarten ist und warum das Anliegen „Islamophoben“ berechtigt ist.

  61. #84 BlackBox

    Was mir nicht in den Kopf geht… wie kann unser Staat es zulassen, solche Leute bei sich zu beherbergen? Vermutlich bezahlt mit unseren Steuergeldern, da ein HAMAS-Aktivist kaum brav arbeiten gehen wird.

    Der Feind von innen wird nicht erkannt, ein fataler Fehler, wie sich bald herausstellen wird. Oder nur ein Schritt weiter in Richtung Eurabistan… oh Gott, ist mir schlecht.

  62. #88 Fuzzelbuzz
    Unsere Steuergeld gehen vermutlich weiter an deren Zentrale und diese kaufen dann ein paar Katjuscha-Raketen. Rolf Tophoven ein Terrorexperte sagte „“Es existieren angeblich Anweisungen der Hisbollah-Spitze, in Deutschland größtmögliche Zurückhaltung zu zeigen“. Die Hisbollah schätzt unser Land sehr den in der Vergangenheit war Deutschland als Vermittler bei Friedensverhandlungen für Gefangenenaustausche tätig. Warum die Hisbollah nicht Verboten wird verstehe ich auch nicht. Komisch ist das die Hisbollah immer den ersten Zug tun darf/kann das bedeutet das es knallen wird bevor gehandelt wird. Da die Hisbollah ihrem Image in unserem Land nicht Schaden möchte wird es erst dann knallen wenn die existenz der Hisbollah in Gefahr ist, dies bedeutet aber auch das bis dahin unser Land für die Hisbollah als „Ruhe- und Rückzugsraum“ gilt. Damit unterstützt die Bundesregierung indirekt den Terror gegen Israel.

  63. Es ist doch alles so einfach.

    Islamophobie wird inzwischen von den europäischen Politikern schlimmer bewertet als Faschismus und Stalinismus zusammen. Islamophob zu sein, ist schlimmer, als aussätzig zu sein.

    Ein Islamophober lehnt das Ziel der EU ab, das Wohlstandslevel der Dritten Welt flächendeckend in Europa einzuführen, weil nur das ihrer Vorstellungung von sozialer Gerechtigkeit nahe kommt. Er muss also bekämpft werden, weil er diese Zielerfüllung der europäischen Politiker behindert.

    Logisch, dass da eine Demonstration gegen Islamophobie gestattet wird.

  64. #9 einceller

    An der libanesischen Küste patroulliert ein deutscher Flottenverband um der Hisbollah den Zugang zu Waffen zu erschweren….

    IRRTUM! Diese Flotte hat eine Beobachter Status, was von Anfang an weniger um zu verhindern d der Hisbollah sich wieder ansammelt udn sich seiner Waffenarsenal auffüllt und bereichert, sondern zu beobachten.. beobachten dass keine Israelische Flugzeuge die die Situation beobachten über Libanon kommen, und wenn ja, dann müssen sie über diese Beobachter hinüber und wenn dass tun… dann weh dir Israel!!! Dann wird hingestellt wie wenn Israel nicht nur dessen Hoheit – welche weiß ich nicht wie hoch in d Himmel reichen solle,- sondern auch dessen Land und sogar d UNO angegriffen! Dass sowohl die deutsche Schiffe nichts tun ausser d libanesische Staatsbehörden melden wenn Hisbollah zufuhr stattfindet, doch sie haben keine bedarf und keine Vollmacht ein zu greifen! Dass diese Staatsbehörden gerade Bediensteten der Hisbollah überstehen, dass ist wohl tjah… Zufall (?????), da wohlgemerkt d Hisbollah ist in Libanon KEINE Terroristische Organisation sondren ein Partei, der sehr hohe Ämter inne hat, bis zu Minister!

    Dass der UNO – somit die deutsche Behörden – damit nicht stolzieren dass sie eben Marionetten in d Terroristische Hände sind, udnd ass der Hisbollah durch ihre bei und Mithilfe zu eine noch nie vorher gewesene Aufrüstung kamen, und mit Raketen bestückt sind die bald bis an d Südlichste Stelle Israel auch reichen… da redet keine davon! Sie sidn halt eben an der Küste und schützend Frieden d Terroristen, dass sie nicht mal zufällig von israelische Aufklährer gestört werden!

    Dass in Süden Libanon schon nahezu alle teile d Hisbollah aufgekauft hat was strategisch wichtig ist, und dass sowohl d Hisbollah wie Syrien schon mit ihre Vorbereitungen fertig sind, nur eine Anlaß warten dass Israel d Angreifen angelastet werden kann, dass kommt kaum im Gewicht.. jeder tut so scheinheilig wie nur kann… udn dann kann man sagen d eben Israel ist so aggressiv das sogar d UNO überumpelt hat… obwohl diese d Frieden Israels Garant sein sollte…

    Also so sieht es aus mit d Lieben „Frieden“! nur reden tut man nicht davon… ! Ja! Nicht einmal Offiziell in Israel, da auch dass könnte als Kriegserklärung aufgefaßt werden, da wir sie mit d Wahrheit beleidigen…

    Also Pssst.. Irgend etwas wird schon geschehen… doch was da fliegen wird, wird sicherlich nicht d Friedenstaube sein!

    Tiqvah Bat Shalom

  65. #91
    Ha was für brillante Ideen, manche Tommys doch haben! Und so schnell wird die Religion der Intoleranz… äh des Friedens und der Glückseligkeit und der ihr nahestehende Humor entlarvt… Es gibt nämlich keinen! Also wenn das keinen PI Artikel wert ist..?

  66. #93 Tiqvah Bat Shalom

    Ich lese das sehr oft und mir wird immer schlecht bei dem Gedanken, wie sich wohl die EU verhalten wird:

    Vorbehaltlos hinter Israel stehen, gar militaerisch zu Hilfe kommen? Das waere das einzig richtige Vorgehen, schon um gewissen Leuten im muslimischen Raum die Grenzen aufzuzeigen.

    Oder aber ein strenges „nanana, liebe muslimische Israelgegner maessigt euch etwas“, um dann voller Betroffenheit Fluechtlinge aus Israel aufzunehmen, um nicht ganz so als Abseiler dazustehen?

    Oder aber einfach nur ein paar Bekundungen der EU, dass alles zwar ganz traurig ist, Israel aber irgendwie selber Schuld ist? Um dann gleich mit den Angreifern ueber Aufbauhilfe zu verhandeln?

    Sarkastisch, ja, aber wenn ich an Fat Freddy und seine Genossen EU-weit denke, dann …

  67. #90 D.N. Reb

    Islamophobie wird inzwischen von den europäischen Politikern schlimmer bewertet als Faschismus und Stalinismus zusammen. Islamophob zu sein, ist schlimmer, als aussätzig zu sein.

    D Islam ist in d Tat auch viel Schlimmer als Faschismus und Stalinismus zusammen! Sie sind nicht auf ein Land oder Erdteil zu begrenzen, sondern sind sie ausgestreut auf alle 5 Kontinenten! Wenn man also diese Masse von Islamisten gleichgeschaltet wird, und wenn welche nicht mitmachen wollen, dessen Familie – wie von Arafat schon! – als „Belag“ benutzt, dann werden sie schnell kapieren dass der Koran zu befolgen und solche wie der iranische Giftzwerg, sehr ratsam ist… (Arafat und seiner FATAH Anhang hatte die, die sich gewährt haben gegen Israel zu kämpfen, dessen Besitz wurde enteignet und sie als Kollaborateuren ermordet.. doch meistens müssten sie zu vor ansehen wie ihre Kinder dann wenn israelische Panzer kamen, nach vorne geschickt wurden um Steine zu werfen, aber von hinten abgeknallt, um selbst die Opfer zu machen wenn die israelische Soldaten eben nicht auf Kinder schießen wollen… doch damit konnte Arafat die ganze Welt dann überzeugen mit d tote Kinderbilder, und die lästige Familien waren auch weg… Also mit diese Methoden können die islamisten auch die eigene Glaubensgeschwister die „Moderat“ erscheinen oder unwillig sind d Koran zu befolgen und Morden, dass es für sie besser ist….!

    Somit kann man eben rechnen, dass nicht nur die tatsächlichen terroristischen Kräfte eingesetzt werden können, sondern der Ausmaß ist erheblich größer als man denkt!

    Dadurch das man dann kaum lokalisieren kann, da jeder Deutsche/Europäer usw. irgendwelche islamzugehörige in der Nachbarschaft hat, so kann man also nichts und niemand ausschließen… Dieses Ausmaß was also daraus entstehen kann, ist vielfach schlimmer, als man denken könnte…

    Was dann eben die Linken und Rechten sagen werden??? Eventuell dass sie eben das was jetzt kam gewusst haben doch sie versuchten mit ihr entgegen kommen zu besänftigen????

    Tiqvah Bat Shalom

  68. #95 Martellus

    Nein.. es ist nicht mehr so kompliziert! In z.B. Deutschland kannst nicht hören das was noch in d Kohl Zeiten war… (Auch dann wenn auch die gegen uns gehandelt haben, doch gesagt haben sie etwas anderes… ! so wie: Wir müssen zu unsere Verantwortung gegenüber Israel und jüdische Volk stehen… Oder wir sidn verpflichtet gegenüber das jüdische Volk … usw! Es ist viel einfacher! Jetzt stehen sie halbwegs schon dazu dass sie Israel in nicht anders als alle Völker sehen können und die andere Völker vor d israelische Aggression beschützen… Also kann man sagen, sie werden immer Ehrlicher! Und weist du von wem sie diese an bzw. übernommen haben??? Sicherlich wirrst darüber lachen! Von d Hamas, von d Hisbollah, von d Giftzwerg von Iran usw.! Die stehen seit Jahren und behaupten sich in ihre „Abneigung“ zu Israel/Jüdische Volk! So will eben d Weltgemeinschaft auch an Ehrlichkeit hin zu lernen….!

    Tiqvah Bat Shalom

  69. Kaum macht man den Browser auf, muss man sich schon wieder ärgern ob derartiger Dummheit:

    JERUSALEM – Israel must provide more freedom of movement in the West Bank and open crossings into Gaza to avoid driving even more Palestinians into poverty after Hamas seized the coastal strip two months ago, the United Nations Mideast envoy said Wednesday.

    Israel’s decision to shut Gaza’s borders to all but humanitarian aid in the wake of Hamas’ takeover is threatening an already badly damaged economy — and “this shows every sign of getting worse,” Michael Williams said in an interview with The Associated Press and two other media outlets. “We do not see how that can be changed short of opening additional crossing points, particularly Karni,” Williams said, referring to Gaza’s main cargo crossing with Israel.

    Earlier this month, the U.N. warned that Gaza soon will become entirely dependent on foreign aid and face “disastrous consequences” if the Hamas-run territory remains sealed off. A Palestinian business group warned that at least 120,000 more Gazans could lose their jobs. …

    Williams praised Israel’s recent release of Palestinian prisoners and transfer of millions of dollars in frozen tax funds to Abbas’ government. But Williams said he is “concerned that we haven’t seen further steps,” and urged Israel to release more prisoners and dismantle illegal settlement outposts in the West Bank.

    “An elementary constituent of economic development is freedom of movement, and to a very considerable extent that does not exist in the West Bank,” he said.

    http://littlegreenfootballs.com/weblog/?entry=26776_UN_to_Israel-_Open_Your_Borders&only

    Mei die „armen“ Palis … vielleicht ein paar weniger Kassam in den sog. „Metallwerkstätten“ fabrizieren und das Geld nicht in automatische Waffen und Munition stecken ihr Socken von der Hamas … jeder Cent der an die UNO für die armen, ach so geknechteten Palis geht steigert die Gefahr für die Israelis … STOPPT die UN und EU Hilfsgelder für die Palästinenser … JETZT … sollen doch ihre reichen Brüder in SA für die Palis blechen …

  70. @katrin
    „Skepsis ist angebracht, wenn man bedenkt, dass im bisherigen Dialog von islamischer Seite nichts als Forderungen und Anklagen erhoben wurde. Die Muslime gefielen sich in der Rolle des Opfers. Den christlichen Vertretern wurde nicht nur die deutsche Vergangenheit vorgehalten, sie wurden auch für Kreuzzüge und für den Kolonialismus mit verantwortlich gemacht. Zugleich verbaten es sich die Muslime, mit der Geschichte des Dschihad konfrontiert zu werden. Bei den islamischen Dschihad-Eroberungen ist jedoch viel Blut geflossen, und Muslime haben Nichtmuslimen ihren Glauben oftmals brutal aufgezwungen. Doch darüber zu reden gilt als tabu. Lieber reden auch die Christen von ihrer eigenen dunklen Vergangenheit. Ein solches Ritual einseitiger Schuldzuweisungen ist kein Beitrag zur Verständigung zwischen den Zivilisationen. Es kommt dabei nur ein verlogener Dialog heraus.“ In der ZEIT 2002 als Essay unter „Selig sind die Belogenen“ von Bassam Tibi, Moslem

  71. #4

    Interessant auch, dass er im Interview in der Welt angibt, Belgien nicht als seine Heimat zu sehen. Schuld daran sind natürlich die Belgier, die ihn als Ausländer sehen, „auch wenn er 100 mal einen belgischen Pass hätte“.
    Emotional sei er im Libanon zu Hause. Seine politische Agitation in Belgien will er noch drei bis vier Jahre fortsetzen, und dann wieder nach Beirut.

    Zeigt nur: Man muss vorsichtig sein, wem man den Pass gibt. Abschieben, etc. ist danach nämlich nicht mehr drin.

  72. #98 GEZ

    Bedenke wie sehr sie gute Terroristen (Fatah) in Luxus leben kann! Sie bezahlen d Arafatwitwe eine Lebensrente (Also unbegrenzt) 22 Millionen $ Pro Jahr!!!!!! JA! Das geht auch von Euere Steuer ab!

    http://www.welt.de/politik/article1124359/Der_tiefe_Sturz_der_glamouroesen_Arafat-Witwe.html

    Also dass da von irgendwelche Armut wofür nicht d terroristische Regierung verantwortlich machen könnte wegen d veruntreut behandelte hunderte von Millionen udn Millarden, kann keinen rede sein! Doch nicht nur die sidn Schuld! Scjhuld ist vor allem die Weltgemeinschaft – and Spitze der EU! – der diese Terroristen als bezahlter Killer gegen mein Volk und Land verwenden!

    Tiqvah Bat Shalom
    http://www.israel-shalom.net

  73. Den Islam bei uns aufhalten? Man stelle sich vor, die westliche Welt wird in einen globalen Konflikt gegen die Front der islamische Staaten reingezogen, eventuell sogar ein konflikt, der nicht nur mit konventionellen Waffen geführt wird… was wird in Deutschland passieren? Bürgerkrieg?

    Wenns ganz schlecht läuft, werden wir wegen des hohen Moslemanteils ausgebombt. Wir zählen dann als kollateral Schaden.

  74. WTF ?

    am i day dreaming…. Please someone say, that its not true….

    Jihad on Brüssels street on sept.-11 ?

  75. #101 und genau aus dem Grund bezeichne ich diese ganzen „Gruppierungen“ rund um Hamas, Hisbollah, Fatah, usw, egal wie sie sich auch nennen mögen, als das was sie sind: TERRORISTEN

    Jede sog. „karitative“ Palästinenserorganisation in Europa sammelt Geld für die armen unterdrückten Brüder und unterstützt damit den Tod von Israelis. In Österreich sind noch dazu meist Sozialisten in den Vorständen von diesen „Vereinen“ aber wehe man stellt fest: Die PLO und ihre Nachfolgeorganisationen sind und waren Terroristen. Dann fällt von linksextrem bis rechtsextrem jeder über dich her. Die einen weil ihr „Sonnengott“ ja so gute Kontakte zu dem Verbrecher Arafat gehabt hat, die anderen weil ja die Palis gegen die Juden kämpfen

    Aber es beginnt sich langsam was zu regen. In den USA wird gerade das finanzielle Netzwerk von Muslimorganisationen wie CAIR, HLF usw. durchleuchtet …

    Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen möcht … Woran merkt man das ein Moslem lügt? Seine Lippen bewegen sich …

  76. Ich kann garnicht soviel fressen, wie ich kotzen möcht …

    Irgendwie ist das alles doch nicht mehr zu glauben, wir wollen vor einer Gefahr warnen, stattdessen genehmigt FatFreddy eine Demo von genau der Bruderschaft, die für den 11.9. verantwortlich ist.

  77. Ich denke eigentlich dass man dass es so ist einfach annehmen muss, da diese gehört zu d „Zeichen der Zeiten“ dann alle die Israel/Juden hassen, die werden viele und mächtig sein, doch die beistehen, werden wenig sein… Diese bedeutet aber nicht dass man aufgeben darf! Nicht deshalb weil man die Chance hätte selbst gegen sie zu gewinnen, weil diese Mächte globalisieren sich und aus vielerlei Bereiche kommen! Sie kommen aus d Linke/Rechte Politik, Islam, die meisten Kirchen lehnen Israel/Juden ab.. Aus d Wirtschaft usw. usw. also dass man da kaum Chance hat zu gewinnen ist nicht sehr schwer aus zu rechnen! Doch wer denen kampflos d Feld überläßt, und nicht mehr dafür was glaubt und wovon überzeugt ist sich einsetzt, der hat nicht nur seine Ideologie Untreu geworden, sondren sich selbst aufgegeben, und alles was aus gemacht hat…

    Am ende wird die Wahrheit siegen! Doch nicht weil wir es selbst bewirken konnten, sondern weil G“TT für SEIN Volk udn Land eintreten wird, und dann werden die, die uns beigestanden haben auch getröstet und zum Sieg verholfen sein…

    Wie sagte Dietrich Bonhoeffer??: „Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom..“

    Ja! Wer aufgibt, der wird mitgetrieben.. Ja, der ist tatsächlich Tot!

    Tiqvah Bat Shalom

  78. @ 27 Tacheles

    Und die nachfolgenden Generationen (wenn es noch welche gibt) werden die Frage stellen: “Warum habt ihr nichts gemacht?”

    Das ist eine optimistische Prognose, denn sie setzt voraus, daß der Griff des Islam nach der Weltherrschaft ebenso mißlingt wie jener der Nazis oder der Kommunisten.

    Sollte er hingegen erfolgreich sein, dann ist mit Dutzenden Generationen gehirngewaschener gläubiger Mohammedaner zu rechnen, denen diese Frage gar nicht in den Sinn käme.

  79. „Sollte er hingegen erfolgreich sein, dann ist mit Dutzenden Generationen gehirngewaschener gläubiger Mohammedaner zu rechnen, denen diese Frage gar nicht in den Sinn käme.“

    Genau das ist das Hauptproblem (neben der schieren Masse der Anhänger/Angehängten): die Verankerung dieser kranken Ideen ist wesentlich tiefer verankert, als es der Nationalsozialismus oder selbst der Kommunismus jeweils waren.

  80. #106 Tiqvah Bat Shalom (24. Aug 2007 10:50)

    Wie sagte Dietrich Bonhoeffer??: “Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom..”

    Ja! Wer aufgibt, der wird mitgetrieben.. Ja, der ist tatsächlich Tot!

    Wer zur Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen.
    Es ist wirklich unglaublich, nicht zu fassen, und der gesunde Menschenverstand sagt sich, dass kann nicht sein. Aber trotzdem ist es Fakt.

  81. #107 Roger McLassus (24. Aug 2007 10:50)

    Sollte er hingegen erfolgreich sein, dann ist mit Dutzenden Generationen gehirngewaschener gläubiger Mohammedaner zu rechnen, denen diese Frage gar nicht in den Sinn käme.

    das ist der Verlust jeglicher Kultur, jeglicher Kunst, jeglicher Freiheit, jeglicher Demokratie!

    Science Fiction.

  82. islam versus Zahn-ärztePfusch, GEZ-Gebühren, Politbüro, etc.: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,501730,00.html
    Selbstherrliche Machthaber sind auch bei uns allgegenwärtig – ChinaJapanKoreaTibet – Warum diese Gewalttaten in unserem sog. noch nicht-islamisierten D/EU? Oh, wie traurig…
    Klären wir dieses gemeinsam auf: sonst gibt es noch mehr ConVerTitten & deren Verteidiger!

  83. #75 karlmartell (24. Aug 2007 01:27)

    #54 cOMEBaCK (24. Aug 2007 00:37)

    man weiss doch, dass sich jedes Ar…loch in Wikipedia selbst beweihräuchern kann.
    Vergiß es einfach. Ist nix wert 🙂

    @karlchen ….

    weiss ich doch, war nur mal „auf die schnelle“ rausgesucht, ausserdem Wiki lesen ist relativ einfach, man muss nur das anwenden was auf dem alten PI Blog an der Seite stand.

    „Whatever the mainstream media writes, just assume the opposite, and then you’ll be well-informed.“ ~
    US-Boy in Germany

  84. #112 cOMEBaCK (24. Aug 2007 16:48)

    🙂 wenn du noch einmal karlchen schreibst, gibts einen Tritt in den Allerwertesten…
    Charles- the Hammer 😉 Jo Jo, nix spass, dieses

  85. @ 59 lupin:

    Sie haben Recht. Dennoch frage ich Sie:
    Wenn das Alte Testament UND das Neue Testament die Vorlage für das Entstehen einer eigenen Kommentierung, nämlich des „Koran“ war, dann haben diese Mohammedaner wohl als EINZIGE den Sinn der beiden Bücher verstanden ?

    Sie haben diese Bücher nämlich
    1) als Prophezeiung aus der vergangenheitlichen hebräischen Geschichtsvorlage verstanden
    2) als Aufforderung aus der vergangenheitlichen hebräischen Geschichtsvorlage zum eigenen nachahmenden Verhalten
    3) als wörtlich zu nehmende Anleitung – aus der hebräischen Gesellschaftsform abgeleitet – für die Bildung von erfolgreichen Verbünden, zumal das damalige Sassanidenreich zwar den ersten Ansturm der Mohammedaner abwehren konnte, dann aber selbst – als es unterging – diese „Religion“ übernahm (übernehmen mußte).

    Denn WAS ist das Christentum eigentlich ?
    Es entstand auf einem kryptischen Text – AT – und lobpreist einen honigsüssen Text – NT, doch was ist daran so „süß“ ? Christen haben sich einem Prophezeitungstext überantwortet, der vom Leben und Sterben, Macht und Ohnmacht, Erfolg und Mißerfolg, Wahrheit und Lüge, Ichsucht und Gemeinschaftssinn spricht. Christus bringt – wie Mohammed – das Schwert, die intellektuelle Schärfe und zusätzlich die Waffenschärfe, denn er will „das Gesetz“ erfüllen ! Sozialbiologie, Antropologie werden dazu bessere Antworten finden als Priester, selbst bessere als Rabbis. In diesem Gesetz geht es um diejenigen, die das „Erdreich besitzen“ werden: „Die Sanftmütigen“ (nach Matthäusev. 5,4).
    Diesen Verdrängungskampf können sie aber nicht als Sanftmütige gewinnen. Man hört in steigendem Maß aus der Bergpredigt jenes geheimnisvolle buddhistische Prinzip von Yin und Yang heraus, der dialektischen Entwicklung der Gegensätze, die sich anziehen und auflösen, dem Karma, das sich aus den vorherigen Taten einer Genealogie auf die Nachkommen überträgt.

    Es geht letztendlich nicht um Jesus, nicht um Buddha, nicht um Moses, nicht um Mohammed, sondern um den Lebensraum, den die Anhänger dieser Volksführer für sich erobern, sichern und bewahren können. Das „Raumschiff“ Erde hat für einen utopistischen Chaotengarten („Multikulti“) keinen Platz, das weiß jeder Gärtner aus praktischer Erfahrung. Wer seinen Garten nicht bebaut und das üppig-früchtetragende Dornengewächs ausreißt, das er nicht haben will, wird den Garten verlieren. Die christliche Nächstenliebe gilt nur den Nächsten, und wenn es Christen sind, genügt das für den Glauben. Eine „Fernstenliebe“ (in Zarathustra), wie sie der Zertrümmerer Nietzsche fantasiert hat, bringt schließlich solche wesenlosen „Standorte“ hervor („der Westen“, die „BRD“), in denen (fast) alles möglich ist, was irgendwo anders nicht möglich ist. Und was soll das dann sein ? Wiederentdecktes Christentum, wie über Nietzsche doziert wird?
    Die flüchtende Ali Hirsi, der verborgene Rushdie dienen bestimmten ideologischen Prinzipien als Propagandisten, denn beide suchen ihr persönliches Heil außerhalb ihres eigenen Kulturkreises und finden sich in einem anderen wieder ein. Ist der Westen der Hort der Zweifler, Protestler, all der prinzipiell „Linken“ (Andersdenkenden), die sich auf der Welt finden lassen ?
    Dann bitte hereinspaziert, „Terrorist“, bitte hereinspaziert, „Satanist“, bitte hereinspaziert, „Lenin“, bitte hereinspaziert, „Khomeini“, bitte hereinspaziert, „Hitler“, solange du dem Westen dienen willst und deine eigene Heimat verschähst. Der „Westen“ – jenes zerstörte feudale Europa von früher – ist nun ein Unkrautgarten, ein Gestrüpp, von einer dauerrevolutionären Umordnung betroffen, die seine scheinbare Stabilität ohne Hemmnis in eine andere Stabilität umformen kann. „Mehrheit“ heißt die heilig-demokratische Formel, – das Pöbelrecht der Erfolgreichen schreibt überhaupt kein spezielles Volkswesen vor, keine bestimmte Gestalt. Das Pöbelrecht der Erfolgreichen schützt vielversprechend in „Verfassungen“ die Erfolglosen, – doch wer die sein werden, steht nirgends geschrieben – als nur und einzig im Verstandenhaben des Alten Testamentes: Furchtbarer Gott, Gott in deiner Mitte, der ausschließliche Ergebenheit fordert (5. Mose 6,15). Welchen Namen das „auserwählte Volk“ dann tragen wird, welche „Religion“ es haben wird, steht NIRGENDS dort geschrieben. Doch den Kampf der Konkurrenten erleben wir heute, mit vielen selbstauferlegten Hemmnissen und Fehldeutungen auf Seiten der Christen, der angestammten Deutschen und ihrer Politikmacher. Das „auserwählte Volk“ ist die Vision der weiten Zukunft aller derern, die übrigbleiben werden, weil sie ihren eigenen Überlebensafforderungen treugeblieben sind.

  86. Aus eigener Erfahrung weiß ich,das Mohamedaner Deutsche Frauen als Schlampen bezeichnen und wisst ihr was, sie haben Recht,es stimmt.
    Jede anständige Frau würde sich NIE mit einem Mohamedaner einlassen.Ausser,ja ausser natürlich echte Schlampen,die Typen lernen halt nichts anderes kennen, die ihrem IQ von unter 90 entsprechen

  87. @ #111 Lay Lay Le:

    Meine Fresse … diese GEZ kommt mir immer widerlicher vor. Wieder einmal weiß ich, warum ich überhaupt kein schlechtes Gewissen verspüre, weil ich nach ausgiebiger Korrespondenz mit diesem Abzockerverein keine GEZ-GEBÜHREN mehr zahle.

    Diese Spinner.

    Zum Glück ist Stefan Herre mit PI vermutlich weitaus weniger feige als die Betreiber dieser von der GEZ abgemahnten Website.

  88. 113 karlmartell (24. Aug 2007 17:20)
    @#112 cOMEBaCK (24. Aug 2007 16:48)
    🙂 wenn du noch einmal karlchen schreibst, gibts einen Tritt in den Allerwertesten…
    Charles- the Hammer 😉 Jo Jo, nix spass, dieses

    @Karl den Großen:
    sorry, das ich erst jetzt antworte, aber ich war stundenlang mit „zittern“ beschäftigt wegen dem Tritt LOL das „karlchen“ war sowas wie eine Sympatie Bezeugung für Deinen Stil mal so ganz allgemein gesagt….

    Aber ich werde sowieo, immer, falsch verstanden heul…. (grins)

    wegen der G(zensiert)Z

    dann ist diese Seite und diese Logo wohl auch nicht existent ???

    http://www.gez.de/

    Nein und will mich jetzt auch gar nicht über diverse Spots der G*Z lsutig machen wo vollcoole Gangstarappase yo man mässig Ihre G*Z Ketten in die Kamera halten:

    guckst du da: (Achtung nix für Zartbesaitete )

    http://www.youtube.com/watch?v=Gpl3vdIdTk8

    (krass krass)

  89. Hallo,

    mit dieser islamistischen Demo-Attacke war zu rechnen, über die weiter Enwicklung kann man gespannt sein.
    Zum Thema Islam als Gehirnwäschesystem:
    Es existiert seit ca. 1400 Jahren kein effzienteres System:
    Es kontrolliert das Bewußtsein, das Denken sowie die Affekte und Emotionen seiner Anhänger durch ein raffiniertes System permanenter Indoktrination bzw. Selbstindoktrination, durch Rezitaton übelster Texte, Zeitkontrolle (z.B. Fasten- und Gebetszeiten), gegenseitige Überwachung, streng festgelegte verpflichtende Rituale zu jedem Anlaß, Induktion tranceänlicher Zustände, bei denen kognitive Fähigkeiten reduziert sind, Induktion kognitiver Dissonanzen (z.B. Angst vor Höllenstrafen), die nur durch eine totale Selbstaufgabe kompensiert werden kann. Und einiges mehr!

    Trotzdem: Ohne die Zukunft zu kennen, sei die Prognose gewagt, dieses System wird früher oder später auf dem Müllhaufen der Geschichte landen und an seinen inneren Widersprüchen zerbrechen.

    Deshalb: Einen guten Abend!

  90. Man fragt sich allerdings, wie hoch der globale Preis gewesen sein wird, der alleine dadurch gezahlt worden sein wird (richtig Futures Perfekt)diese Gefahr bisher breitbandig meist ignoriert zuhaben.

    Rest siehe Karikatur oben, links im Bild Angie und der kleine Michel.

  91. Und diese Islamisten-Demo erhält selbstverständlich Genehmigung und gewißlich auch Sponsoring der offiziellen Stellen.
    Ich hoffe, die klügeren Belgier wissen, wem sie bei der nächsten Wahl ihre Stimme zu geben haben.

Comments are closed.