wdr1_4401.jpg

Gerade ein Großunternehmen wie der Westdeutsche Rundfunk in Köln (Foto: Polizeischutz des WDR vor alevitischen Protesten), das seit Jahren überzeugt auf die Segnungen der kulturellen Bereicherung durch Zuwanderung setzt, sollte sich bei der Verteilung der zwangsweise eingezogenen Rundfunkgebühren vorbehaltlos aus dem angehäuften kulturellen Reichtum bedienen. Ohne Ansehen von Herkunft, Ethnie oder Religion, so sollte man meinen, sind die Besten gerade gut genug für einen der größten Sender Europas. Da macht es nachdenklich, dass der WDR, entgegen einem vorsichtigen Trend der Medien, in letzter Zeit auch die problematischen Aspekte von Zuwanderung wahr zu nehmen, durch ethnische Kriterien bei der Vergabe von Aufträgen von sich reden macht.

Bereits im Herbst hatte eine große Anzeige des Senders (Foto unten) in einer Journalistenzeitung Aufmerksamkeit erregt und für einige Verwirrung bei einigen nicht gerade rassistisch eingestellten freien Journalisten gesorgt. Damals wurden ganz offen Bewerber mit Migrationshintergrund gesucht, die den Konkurrenzkampf auf dem engen Markt der freien Beitragsanbieter zusätzlich zu verschärfen drohten. Nicht öffentlich, aber in internen Diskussionen, über die uns berichtet wurde, sollen damals freie Mitarbeiter geargwöhnt haben, dass bei der zukünftigen Vergabe von Aufträgen nicht allein Kriterien der journalistischen Qualität, sondern auch der ethnischen Zugehörigkeit der Anbieter zum Tragen kommen könnten.

Zum neuen Jahr legt der WDR nach und veranstaltet einen Hörspielwettbewerb, der auschließlich Türken mit oder ohne deutschen Pass und in deutscher oder türkischer Sprache zugänglich ist. Sollten sich etwa auf die Großanzeige, die immerhin noch das Vorhandensein eines guten Gespürs für die deutsche Sprache verlangte, nicht genügend türkisch-islamische Zuwanderer gefunden haben, um am volkspädagogischen Werk des WDR teilzunehmen?

Aus der Ausschreibung des Wettbewerbs auf der Homepage des WDR:

„Sind sie zu fremd, bist du zu deutsch“ heißt der deutsch-türkische Hörspielwettbewerb, den der WDR ab sofort ausschreibt. Das gemeinsame Projekt der WDR-Hörspielabteilung und der türkischen Redaktion des WDR-Integrationsradios Funkhaus Europa lädt Deutsch-Türkinnen und Deutsch-Türken dazu ein, Hörspiele in deutscher oder türkischer Sprache einzureichen, die Geschichten und Erfahrungen aus ihrem Leben in der deutschen Gesellschaft und Kultur erzählen. Eine unabhängige deutsch-türkische Jury zeichnet die besten Hörspiele aus. Das Gewinner-Hörspiel wird in türkischer und deutscher Sprache im WDR produziert und ausgestrahlt, die drei besten Hörspiele erhalten zudem Geldpreise in Höhe von 2000, 1500 bzw. 1000 Euro. Einsendeschluss ist der 29. Februar 2008, weitere Informationen unter www.wdr.de/radio.

WDR-Hörfunkdirektor Wolfgang Schmitz: „Integration und kulturelle Vielfalt sind seit langem Teil unseres publizistischen Selbstverständnisses. Wir sehen Vielfalt als Chance und fördern den interkulturellen, integrativen Prozess nach Kräften. Deshalb freue ich mich über die Idee, einen deutsch-türkischen Hörspielwettbewerb auszurichten.“ Anlass des Wettbewerbs ist die Rolle der Türkei als Gastland bei der diesjährigen Frankfurter Buchmesse vom 15. bis 19. Oktober 2008.

Der Wettbewerb richtet sich sowohl an Deutsche mit türkischem Zuwanderungshintergrund als auch an türkische Bürgerinnen und Bürger, die in Deutschland leben.

Bereits der Titel des Wettbewerbs „Sind sie zu fremd, bist Du zu deutsch“ offenbart neben der legendären Arroganz des volkspädagogischen Belehrungsansatzes in den Redaktionsstuben des WDR, dass man dort weiterhin in dem verhängnisvollen integrationshinderlichen Irrtum zu verharren gedenkt, Integration sei eine von der Zuwanderungsgesellschaft, nicht von den Zuwanderern, zu erbringende Leistung. Eine ideologisch begründete Umkehrung der Grundsätze aller klassischen und erfolgreichen Einwanderungsländer, die sich wohl nicht ganz zufällig selektiv an türkische Zuwanderer richtet. Oder könnte man sich einen ähnlichen Wettbewerb auch in spanischer, englischer, vietnamesischer oder chinesischer Sprache vorstellen?

Apropos chinesisch: Unter Ingenieurstudenten der Kölner Fachhochschule sorgte kürzlich die Geschichte einer chinesischen Kommilitonin für Aufsehen. Die Ärmste kam zum Studium nach Deutschland, ohne die geringsten deutschen Sprachkenntnisse zu besitzen oder auch nur die lateinische Schrift zu beherrschen. Ein Jahr später schrieb sie die beste Klausur ihres Semesters. Dabei ging es um DIN-Vorschriften und europäische Normen. Ein Gebiet, das wegen seiner bürokratischen Sprachblüten auch deutschen Studenten nicht selten Kopfzerbrechen bereitet.

Bedauerlicherweise ist das nicht die Art von Integration, die dem WDR eine besondere Förderung oder nur einen kleinen Bericht wert wäre. Beispielhafte Höchstleistungen gelungener Integration sind dem deutschen Fernsehen zu fremd. Zu chinesisch, sozusagen.

wdr-sucht_440.gif

(Spürnasen: Kronenburg sowie Journalisten, die nicht genannt werden möchten)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

112 KOMMENTARE

  1. Bravo PI !

    PI beschäftigt sich mit Themen, die anderenorts in der bundesrepublikanischen Medienlandschaft keine Chance hätten.

  2. Ist schon Komisch, in meiner ABI-Klasse war auch ne Chinesin, die hat besser deutsch gesprochen als die meisten Kültürbereicher, obwohl sie erst ein paar Jahre im Land war und die die Streberleiche hat auch noch als 2. oder 3. beste abgeschnitten.

  3. Vergiss den WDR …
    Gerade 1Live dem „Jugendsender“ ist bereits voll in Gutmenschlicher und Migranten Hand. Die Namen der meisten Sendebeitragsersteller kann kaum jemand aussprechen und Politische Korrektniss ist dort Religion. Dort wird GRUNDSÄTZLICH nur von DER Jugendgewalt gesprochen und ins Detail nur wenn es um Rechte Gewalt geht. In Fällen wie den U-Bahnschläger kommen NUR die schlimmsten Verständniss Gutmenschen zur Sprache die erklären wie furchtbar schlecht doch die Gesellschaft ist und an allem Schuld.
    Sorry aber ich könnte mich Seitenweise über diesen Dreckssendser auskotzen.

  4. #4

    Weisst du, da gibt es einen Unterschied im Durchschnitts-IQ von etwa 20 Punkten (85 v. 105).

  5. Warum erhöht ihr nicht die GEZ und sendet alles auf türkisch ? Dann ersparen wir uns die vielen peinlichen Zwischenschritte.

  6. #3 eymannwoistmeinacc

    Kleine Korrektur:

    „Zahlt Du noch GEZ, bist Du zu blöd!“

    Das sollte als Aufkleber an jeden Laternenmast, damit möglichst viele die ÖR Propaganda boykottieren. 🙂

  7. Müssen ja auch nicht unbedingt deutsche WDR-Journalisten sein, die diese Art der Bevorzugung und „Volkserziehung“ mit Elan betreiben…

  8. Tja, die chinesische Studentin wird nach ihrem Studium wohl wieder nach China gehen, weil man sie gemäß deutscher Einwanderungspolitik nicht haben will!

  9. OT:

    Unsere Welt (der Westen) wird immer bekloppter:

    „Burka für Männer“ ist neuer Insel-Trend

    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/Mode-England;art1117,2449737

    Und wenn fünf Berliner erzählen (dürfen), wie und warum sie schon mal „abgezogen“ wurden, dann fehlt natürlich jeder Hinweis auf den ethnischen Hintergrund der Täter.

    http://www.tagesspiegel.de/magazin/werbinich/Jugendgewalt-Roland-Koch-Jugendstrafrecht;art413,2449382

    Es handelte sich jeweils um Gruppen von „Typen“, die offensichtlich rudimentäres und gebrochenes Deutsch sprachen; so darf sich der Leser mal wieder den Rest zusammenreimen. Das ist der „Tagesspiegel“ im Jahre 2008, ein wahres Flaggschiff des sogenannten „Qualitätsjournalismus“.

  10. Hallo,

    ich möchte mich hier mal Allgemein zum der ganzen jüngsten Debatte sowie den Medien äußern.

    Ich denke die Chancen stehen ganz gut jetzt eine Art „Durchbruch“ zu schaffen. Auch wenn es teilweise sehr politisch korrekt zugeht so wird doch überall über das Thema Integration usw. diskutiert.
    Wir sollten das nutzen.
    Gestern habe ich im Online Bereich meiner Tageszeitung die Gunst der Stunde genutzt und Kommentare geschrieben in denen ich dann auch auf pi verwiesen habe.
    Weiterhin werde ich mir bald noch die Aufkleber bestellen.

    Also: wir sollten die Zeit nutzen! Jeder von uns kann sich in die Diskussion einmischen ( egal ob bei Spiegel Online, Welt, der eigenen Tageszeitung oder im Freundeskreis ) und auf PI verweisen.
    Wir müßen Werbung machen und mehr eine Gegenöffentlichkeit im Netz bilden um Druck auf die Massenmedien und die Politik auszuüben.

    Weiterhin denke ich es ist wichtig zu sagen wofür wir stehen nicht wogegen.

    Wir sind nicht für härtere Strafen und Abschiebung weil wir keine Ausländer wollen sondern weil wir unsere freie Gesellschaft schützen wollen und der Rechtsstaat sich selbst und seine Bürger schützen muß.
    Wir sind gegen faule Kompromisse mit Einwanderern weil wir unsere Werte ( Gleichberechtigung, Recht auf Entfaltung der Persönlichkeit etc) verteidigen wollen!

    Ich denke das hier viele verschiedenen Menschen schreiben ( Konservative, Liberale oder einfach unpolitische Menschen die sich Sorgen machen ) aber auf diese Standpunkte könnten wir uns gewiss einigen. Alles andere ist erstmal Nebensache! Aber diese Werte sollten jedem Staatsbürger egal ob Rechts oder Links etwas bedeuten!

    In diesem Sinne sollten wir ans Werk gehen und kräftig Werbung machen 😉

  11. Dieses WDR-Integrationsradios wird eh von keinem eingeschaltet, dient alles nur zur eigenen Jobsicherung.

    Völlig ohne Selbstachtung, die Leute die dort „arbeiten“.

  12. #4 SilenusTheCrusader

    Eine Bekannte von mir ist Lettin. Sie und ihre Freundinnen sprachen schon nach nichtmal einem Jahr besser Deutsch als viele aus nicht näher genannten, Geburtenüberschuss abladenden Regionen dieser Welt, welche schon etliche Jahre ihr Dasein hier gefristet bekommen.

  13. Und wenn fünf Berliner erzählen (dürfen), wie und warum sie schon mal “abgezogen” wurden, dann fehlt natürlich jeder Hinweis auf den ethnischen Hintergrund der Täter.

    Brauchts den Hinweis? Ich denke nicht

    – der wache Bürger weiss was gemeint ist
    – der Gutmensch würds sowieso als Hetze abtun
    – die Trupps aus den nicht genannten Volksgruppen können den Journalisten nicht zusammenschlagen, weil er sie ja gar nicht erwähnt hat.

  14. goooil!!! es gibt ein neues wort:

    „MIGRATIONSBIOGRAFIE“

    danke, wdr, werde es ab sofort gerne und oft verwenden. *lol*

    gibt der wdr demnächst auch „migrationstips“ heraus, für leute, die am wochenende eine wanderung, äh soll heißen migration, in der eifel oder im sauerland planen? wanderkarten müssen in migrationskarten umbenannt werden!
    migrieren hört sich doch viel besser an als wandern, oder?
    auch gehört der begriff „nordic walking“ als eindeutig rassistisch abgeschafft und durch „ethnical migration“ ersetzt.
    der verweis auf das nordische bei „nordic walking“ nimmt doch wohl eindeutig bezug auf die von den nazis propagierte rassische überlegenheit der nordischen arier.

  15. #19 „Gehn wie ein Ägypter, ist dann die pc Antwort darauf, man nennt es auch islamic walking“

  16. Ilja Trojanow – der „Urheber“ des Slogans. Aha. Solch ähnlichen Slogan gibt es schon seit Jahren in der Werbebranche – für die Freunde des Fischers. 😉

    Der WDR verstößt damit eindeutig gegen das AGG, wenn er andere Nationalitäten von diesem Wettbewerb ausschließt. Kann da nicht Schadensersatzklage erhoben werden? Haben wir doch bei der Muslimin und der Diakonie schon gesehen – und das sogar erfolgreich.

  17. #20 Informant

    Das sagt: „Ich greife nur bei angeblich benachteiligten Minderheiten, Frauen und Behinderten. Sonst aber darf diskriminiert werden, dass die Schwarte kracht!“

  18. Die linken GEZ-Diktatoren betreiben damit unbehelligt antideutschen Rassismus und Diskriminierung.

    Für eine Beendigung der GEZ-Zwangsenteignung des Bürgers.

    Das ist staatliche deutschenfeindliche Propaganda auf Kosten der Ausgebeuteten, die täglich von der selbstherrlichen Arroganz und Verachtung der GEZ-Desinformanten gedemütigt werden.

    Veröffentlich endlich die Gehaltslisten dieser
    unfähigen Deutschenhasser.

    Saft abdrehen.

  19. Man könnte doch der einfachheit halber die „nürenburger-gesetze“ wiederbeleben. Statt „jude“ und „arish“, „moslem“ und „christ“ einsetzen. Da könnt ihr euch dieses ganze theorie geschwafel sparen. Eine wohlerprobte historischer vorlage liegt in der schublade.

  20. Reconquista Germanica????? Was soll das nun wieder sein? Der Don Quichot für bildungsferne schichten? Nun ja – It takes all kinds of fish to fill the pond.

  21. Zwangsgebührenfinanzierter Landesverrat durch hochdotierte Institutionenmarschierer, ekelerregend.

  22. „Your comment is awaiting moderation.“ Hä? Seit wann wird hier moderiert? Hab‘ ich etwas verpaßt?

  23. Stichwort Zivilcourage: mal hilfreich, mal lebensgefährlich, je nachdem, wie der verprollte Schläger und Vandale gerade drauf ist:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Polizei-Justiz-Kriminalitaet-Prenzlauer-Berg;art126,2449742

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Polizei-Justiz-Kriminalitaet-Jugendgewalt-Marzahn-Tempelhof;art126,2449325#formular

    #15 Mimir

    Das Wichtigste ist, die noch uninformierten, desinteressierten halb-, dreiviertel- oder Vollgutmenschen zu überzeugen, sofern man welche im Bekanntenkreis hat. Ich hatte vor kurzem erst ein zufriedenstellendes Erlebnis, als mein bester Kumpel – nachdem ich in den letzten zwei Jahren immer mal wieder das Übel des Islamm angesprochen hatte, mal vorsichtiger, mal direkter – endlich zugegeben hat, dass er seine bisherige Meinung (alle Religionen sind gleich friedlich, Westler=Täter, Moslems=Opfer und ähnliches blahblah) wohl mal gründlich überdenken muss. Schon allein mein Hinweis, dass es zwischen Bibel und Koran die uns allen bekannten erheblichen Unterschiede gibt (zB. Verbot für Moslems, irgendwas am von „Allah diktierten“ Koran zu hinterfragen) zauberte einen Ausdruck des Erstaunens und (wichtiger!) des Zweifels an der „Intellektualität“ der Moslems auf sein Gesicht. Dann machte ich ihn auf die Hassaufrufe im Koran gegen Juden und Christen aufmerksam und legte dar, dass sich die Moslems hauptsächlich über den Gegensatz zu den „Ungläubigen“ definieren und ihnen im Koran ständig Angst vor Allahs Strafe eingeflößt wird. Als ich dann sagte, dass im islamischen Kulturraum gerade mal ein paar tausend Bücher pro Jahr ins Arabische übersetzt werden, und dass sich das Hocharabisch (weil heilige Sprache der Koranüberlieferung) jeder Anpassung an die Moderne verweigert, und nicht-arabische Koranschüler die Suren auswendig lernen müssen, ohne sie zu verstehen – da war sein Widerstand (so glaube ich) endlich gebrochen.
    Egal welche Haltung er in Zukunft öffentlich einnimmt (offene Abkehr vom Gutmenschentum erfordert ja immer noch große Überwindungskraft in linken Kreisen), er trägt den Zweifel in sich und wird mit offenem Ohr und offenem Herzen der Islamkritik lauschen, so sie ihn erreicht. Damit ist das Wesentliche getan. Und so muss es weiter gehen, Schritt für Schritt.

  24. Es stellt sich die Frage, wie es der WDR mit dem Grundgesetz vereinbaren will, Journalisten mit „Migrationsbiografie besonders zu fördern“.

    Art. 3 Abs. 3 Satz 1 GG:

    Niemand darf wegen …seiner Abstammung,… seiner Herkunft….bevorzugt werden.

  25. #13 Feuervogel

    Tja, die chinesische Studentin wird nach ihrem Studium wohl wieder nach China gehen, weil man sie gemäß deutscher Einwanderungspolitik nicht haben will!

    Wozu braucht unser Land auch Ingeniöhre? Als Ersatz dafür importieren wir ein Dutzend Ziegenhirten oder Halbnomaden, damit die Kültür hier nich den Bach runter geht.

    Zum Eingangsbeitrag: Hat jemand ernsthaft was anderes vom Westdeutschen Rotfunk erwartet?

  26. #19 kongomüller

    goooil!!! es gibt ein neues wort:

    “MIGRATIONSBIOGRAFIE”

    Vormals bekannt als „Vorstrafenregister“.

  27. @ alle Noch-nicht-Schwarz-Seher

    Nach dem Bericht hier und den Methoden der GEZ-Gang
    hab ich mir spontan eine neue Sportart einfallen lassen.

    GEZ Hopping…kann aber nur von aufrechten GEZ-Zahlern gespielt werden.

    Also von genau den Menschen die dem WDR zu „Deutsch“ sind oder anders nicht „Türkisch“ genug.

    Hoffentlich ist das dann nicht schon wieder Ausgrenzung von „RANDGRUPPEN“.

    Desshalb sind auch die paar aufrechten „Türken“ welche trotz 10 Multifeed-LNB“s an den mindestens 3 Parabolantennen(SAT-Anlagen schlechthin)vor Ihren Behausungen immer ehrlich „GEZahlt“ haben…eingeladen.

    Wie es gespielt wird…ganz einfach gemacht…wer angemeldet ist bei der GEZ…meldet sich einfach ab…Kündigung genannt…und meldet sich nach spätestens 3 Monaten (Abrechnungsmodus…weil die Jungs ja immer 1 Monat im vorraus haben wollen) wieder an….geil das.

    Und dann das volle Programm…abmelden…anmelden…usw.usw.

    Das ist echte Mediengestaltung und hat aussicht Olympisch zu werden…denn es kann jeder in Deutschland egal welcher Hautfarbe und Religion angehörig…mitspielen.

    Vorrausgesetzt er ist im Club der GEZ-Zahler…aber diese Sportart wird ziemlich sicher eine rein Deutsche bleiben…denn eines habe ich noch verschwiegen…denn vorraussetzung zum erfolgreichen mitspielen ist, das man seine GEZ-Gebühren selbst zahlt und nicht das SOZIALAMT.

    Und das setzt den Schwierigkeitsgrad gerade für Türken schon mal um einiges zu hoch für eine erfolgreiche Teilnahme bei den Spielen.

    Also dann lasst die Spiele beginnen.

    MfG Bloggy

  28. Vielleicht könnte man wieder ein „Reichsminister für Volksaufklärung und Propaganda“ einsetzen wie anno ’38. Der sorgt dann dafür das schädliches gedankengut vom volke ferngehalten wird. Berufsverbote für moslems in der medien wäre auch hilfreich. Da wir jetzt „rassen-volks hygiene“ durch „leitkultur“ ersetzt haben sollte man im kulturellen bereich besondere schwerpunkte setzen. Für den posten der reichsministers schlage ich giordano vor. Der kann sich so schön das siberne haupf raufen und sich mit designer schal in pose schmeißen wenn’s gegen die volksschädigende moslems geht. Fehlt nur noch marschall stab.Ein hoch auf die judeo-christliuche leitkultur!!!!!

  29. Da fällt mir die Aktion des HVV

    (Hamburger Verkehrs Verbund)

    ein, die letztes Jahr lief.

    Dort wurden in Bussen Falt-Flyer hinterlegt

    „Türkisch für Anfänger“

    Guten Tag, tschüß, danke und so weiter…..

    Begründung (Ganz Stolz von Stadt/HVV)

    Ein wichtiger Schritt zur Integration !

    Richtig ich fremder Deutscher fühl mich

    nicht Integriert, spreche kaum Türkisch !

    Habe solche Schwierigkeiten mich zu

    verständigen.

    Deshalb bin ich jetzt ins

    „Klein-Deusch-Hamburg“

    gezogen, wo ich meine Kultur pflegen kann,

    und mich mit der restlichen Deutschen

    Minderheit in Deutsch Unterhalten kann.

  30. @ #20 und #30:
    Diese Gedanken sind mir beim Lesen auch gekommen … Also ich fühle mich als Deutsche, die in einem ähnlichen Bereich auf Stellensuche ist, bei solchen Stellenangeboten diskriminiert. Schon merkwürdig, und das im eigenen Land.

    Sehr lange habe ich ja auch die Seite der Menschheit vertreten, die hier mit „Gutmenschen“ betitelt wird. Doch allmählich läßt auch meine Gutmütigkeit nach. Irgendwas läuft hier gewaltig schief.

  31. #30 Freiherr vom Stein (04. Jan 2008 14:30) Es stellt sich die Frage, wie es der WDR mit dem Grundgesetz vereinbaren will, Journalisten mit “Migrationsbiografie besonders zu fördern”.

    Art. 3 Abs. 3 Satz 1 GG:

    Niemand darf wegen …seiner Abstammung,… seiner Herkunft….bevorzugt werden.

    Eine Auslegung gab es in jüngster Zeit, als es um die ausschließliche Vergabe von Stipendien an Kandidaten mit Migrationshintergund ging. Erfolgreiche Klagen, hieß es, seien nicht zu befürchten, da Bevorzugte (Deutsche) grundsätzlich nicht benachteiligt werden könnten. Mit der Vergabe dieser Stipendien werde ja schließlich nur die Benachteiligung Nichtdeutscher (Migranten) ein wenig ausgeglichen.

    Sollte diese Begründung nicht fruchten, wird der WDR seine Argumentationskette sicherlich um das Stichwort „Themenspezifisch“ (z.B. themenspezifische Auswahl) erweitern.

  32. #31 von Zitzewitz

    Verzeihung, deine Sprache ist nicht meine Sprache! Steck dir deine schon sehr an blankem Rassismus vorbeischrammenden Klischees à la „Ziegenhirten“ sonstwohin! Was meinst du, wieviel Chinesen heute noch unter ärmlichsten Bedingungen auf dem Land leben?

    Ich haße nicht; ich sage lediglich, daß die nach einem Jahr bereits sehr gut deutsch sprechende Studentin nach Ende ihres Studiums wohl wieder nach China abdampfen wird, und man nichts dafür tun wird, daß sie hierbleibt, während andere, die das in 20 Jahren nicht fertig bringen, sehr wohl hierbleiben.

    Jeder Staat hat halt so seine Präferenzen …

  33. @ Feuervogel

    China wird wohl in Zukunft mehr Ingieneure

    benötigen,

    als wir Kültür Bereicherer jetzt

    schon im Lande haben, und nicht brauchen werden.

    @ Blogbuster

    Denn GEZ Aufstand will ich sehen ! LoL

  34. #13 Feuervogel (04. Jan 2008 13:48)

    wenn die studentin ca. 2012 fertig sein wird, geht die freiwillig aus D weg.

    ob china oder woanders, wer weiß

    es bleibt die frage ob sie nicht schon früher mit dem studium fertig wird

    ;-))

  35. #36 Elbwasser

    Nur mal so aus Interesse:

    „Deshalb bin ich jetzt ins

    “Klein-Deusch-Hamburg”

    gezogen, wo ich meine Kultur pflegen kann,

    und mich mit der restlichen Deutschen

    Minderheit in Deutsch Unterhalten kann.“

    Und wo wäre dieses Platt-Deutsch-Paradies in Hamburgs Gefilden angesiedelt?

    Psssssst, ich sag’s auch keinem mit Migrationshintergrund weiter. Ich schwöre, beim Namen der Strandperle.

  36. Sind sie zu fremd, bist Du zu deutsch.

    Da der WDR nach eigener Aussage die Probleme des Zusammenlebens nicht verschweigt, also durchaus zugibt, dass es Probleme gibt, würde mich doch mal interessieren, ob der auf Ausgleich und Dialog setzende WDR – alle Menschen sind schließlich gleich – umgekehrt auch den Satz

    Sind sie zu fremd, bist Du zu türkisch

    veröffentlichen würde.

  37. Gibt es hier vielleicht jemand mit journalistischen Ambitionen der keinen Migrationshintergrund besitzt? Aufgrund des Antidiskriminierungsgesetztes kann der von dem Verein (WDR) sicherlich ein hübsches Sümmchen abkassieren (nach dem Motto ich wollte mich bewerben, bin jedoch aufgrund meiner deutschen Abstammung abgelehnt worden).

  38. Hm…ich kenne ein paar Leute aus Griechenland und auch aus der Türkei, die ohne ein Wort Deutsch im Kopf hier angekommen sind. Die haben sich selbst hochgearbeitet, und nur das rollende R fällt auf.

    1. Ein immer wiederkehrender Satz bei diesen war: „Klar ist mein Herkunftsland meine Heimat, aber Deutschland auch.“
    2. Hohe Eigeninitiative, sich die Sprache beizubringen.
    3. Gesellschaftliches Engagement.
    4. Keine Haltung des Abwartens, daß jemand an die Tür klopft und alles anschleppt, sondern harte Arbeit.
    5. Freundlicher Umgang mit den Mitmenschen.

    All dies finde ich in der WDR-Aktion nicht wieder.

    @#35 Reality check (04. Jan 2008 14:52)
    Vielleicht könnte man wieder ein “Reichsminister für Volksaufklärung und Propaganda” einsetzen wie anno ‘38. Der sorgt dann [blablabla]Ein hoch auf die judeo-christliuche leitkultur!!!!!

    Ach die Trolle…troll dich!

  39. GEZ Hopping…kann aber nur von aufrechten GEZ-Zahlern gespielt werden.

    Betrifft auch den ZDF- ein gebühren-finnanziertes von der DITIB gelenktem Forum,
    (Forum am Freitag ),denn dort ist nur bindend, was der Dialogbeauftragte der DITIB, Bekir Alboga,zu sagen hat.

    http://www.zdf.de/ZDFforum/foren/sendungen/MaybritIllner/F4653/msg1464484.php

    Beweis gefällig??
    Siehe:
    * Anmerkung der (ZDF-F- )Redaktion: Der Dialogbeauftragte der DITIB, Bekir Alboga, ist öfter zu Gast im „Forum am Freitag“. Seine Stellungnahmen in den Gesprächen passen nicht zu den Vorwürfen des Beitragsschreibers Dolomitengeist:
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/366654
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/269570
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/59208

    Neuerdings werden sogar Zitate von H.Broder die
    nicht DITIB-Konform sind editiert, angeblich wegen verletzung des Urheberrechts.
    Das habe die ZDF-Dhimmis natürlich gar nicht
    überprüft.
    Goot sei Dank, muß solche Mu.. [**] Sender, nicht unterstützen.
    Wasmich persönlich betrifft, was erdort beim ZDF sagt, ist für mich gleich wichtig, wie wenn in China ein Sack Reis umfällt:-)

  40. @Feuervogel:
    Man ist also schon Rassist, wenn man Tatsachen ausspricht.

    Hauptteil der türkischen Bevölkerung besteht entweder aus Kleinbauern oder städtischer Bevölkerung in Armutsvierteln.

    IQ Wert von Turkvölker am Beispiel der

    Türkei – IQ ~85
    und
    Turkmenistan – IQ ~83

    Deutschland – Gesamtbevölkerung ~107 –

    Pisa Tests abgegelichen auf das Alter

    Germany IQ 102/97 (100/98)
    Immigrants from Turkey, descendants of first generation, born and educated in Germany (86!!)
    PISA 2000/PISA 2003:
    Baden-Wuerttemberg (102/101)
    Bavaria (102/104)
    Berlin (-/98)
    Brandenburg (96/98)
    Bremen (93/95)
    Hamburg (-/97)
    Hesse (98/99)
    Mecklenburg-Western Pomerania (98/99)
    Lower Saxony (97/99)
    North Rhine-Westphalia (97/97)
    Rhineland-Palatinat (98/99)
    Saarland (98/99)
    Saxony (100/103)
    Saxony-Anhalt (97/100)
    Schleswig-Holstein (99/99)
    Thuringia (99/101),

    http://www.welt.de/print-welt/article684345/Der_Intelligenzquotient_der_Tuerken.html?print=yes

  41. „1. Ein immer wiederkehrender Satz bei diesen war: “Klar ist mein Herkunftsland meine Heimat, aber Deutschland auch.”“

    Das mag für die erste Generation (Zuwanderer) gelten. Für diejenigen, die hier geboren sind, sollte Deutschland die Heimat sein.

  42. #41 Carl Artmann

    Bin ich Verrückt !

    Die rennen mir noch die Bude ein !

    Wobei meine Haustür eine

    „Feuerfeste Stahltür“ ist.

    Ich bin nämlich schon mitten

    in meiner persönlichen Hochrüstung.

    Sag nur so viel: Im Nord Ost Bereich

  43. #48 Elbwasser

    Tja, war für mich auch keine Überraschung 😉

    Aber vielleicht könnte auf PI ja eine weitere Gegenöffentlichkeit zum Krampf gegen Rechts aufgebaut werden, indem man die Aufmerksamkeit auf die Linken lenkt. Wer weiss…

  44. Zitat von #19 kongomüller (04. Jan 2008 13:57)

    goooil!!! es gibt ein neues wort:

    “MIGRATIONSBIOGRAFIE”

    Diese Wortkreation sollte man einreichen wenn zum Jahresende wieder mal das Unwort des Jahres gesucht wird!

    Übrigens: in einem rennomierten amerikanischen Reiseführer steht zu Deutschland unter Landessprache: deutsch und türkisch! Es wird Zeit klarzustellen, dass ausschließlich deutsch als Landessprache zu gelten hat!

    http://www.demokratische-liga.de

  45. #25 Reality check (04. Jan 2008 14:17)

    Du bist so knuffig:-) Merks du nicht dass keiner mit dir reden will?

    Eine Runde Mitleid für User „Realitätsverweigerer“

  46. #50 AN

    Sind wir doch fleißig dabei !

    Bin echt froh das es PI gibt.

    Und das, daß Lügen Konstrukt fällt.

    PI-TV wurde vor kurzen in die Runde geschmissen,

    mal sehen was ich als Amatuer Filmer

    da zaubern kann.

    Wenn das auch noch ziehen sollte,

    siehts für die Gegenseite immer düsterer aus.

    ES TUT SICH WAS !

    Ich sag immer:

    „Verwechseln Sie Deutsche Duldsamkeit
    nicht mit Gleichgültigkeit“

  47. „Sind sie zu fremd, bist du zu deutsch“

    Oh, zu deutsch, was ist das schon wieder für ein Schiet.

    Also, dagegen muss sofort ein neues Gesetz gemacht werden. So etwa, wer und was deutsch ist, bestimmen Regierung und Schweinemedien.

    Um als Deutscher zu gelten, müssen alle Bürger des Landes folgende Voraussetzungen erfüllen:

    1. Schwarze Haare
    2. Schwarze Augen
    3. Körpergröße unter 170 cm
    4. Muttersprache Türkisch, Arabisch
    5. Schulausbildung Sonder/Hauptschulabschluss
    6. Christophob
    7. Islamgläubig
    8. Schlagkräftig

    usw. usw.

    Wer diese Voraussetzung nicht erfüllt ist kein Deutscher und muss das Land verlassen, sein Vermögen wird einbehalten.

    Was könnte „zu deutsch“ denn sonst noch heissen?

  48. #57 karlmartell (04. Jan 2008 16:25)

    zur Erweiterung der Liste:

    -kann nicht verstehen was an deutscher Sprache und Kultur schön ist
    -bestreitet, dass wir mal ein Land der Intellektuellen waren
    achja und ist der Auffassung:
    -Goethe war Moslem

  49. [quote]Die Kanzlerin fordert die SPD zu Gesprächen über eine Verschärfung des Jugendstrafrechts auf. Auch die SPD könne nicht die Augen davor verschließen, dass 43 Prozent aller Gewaltdelikte in Deutschland von Personen unter 21 Jahren verübt werden und davon wiederum fast die Hälfte von ausländischen Jugendlichen.[/quote]

    Fast die Hälfte der Täter sind ohne deutschen Pass muss das korrekt heißen !!!

  50. #54 Katharina von Medici

    Das macht mir Sorgen !

    In unserer sogenannten „Verfassung“

    ist keine Amtssprache festgelegt.

    Ich sehe es kommen:

    2030-

    Die

    „Deutschland Partei des Islamischem Frieden“

    (Linke,SPD und Grüne
    sind entschlossen nit ihnen fusioniert)

    und die McDU

    legen im GG fest; Amtssprache Türkisch.

  51. #3 eymannwoistmeinacc (04. Jan 2008 13:34)
    “Zahlst du noch GEZ, bist du zu deutsch”

    Erstmal Dein Nickname ist gut. Ist mir Gestern auch passiert als ich schrieb „Ey wo ist mein Beitrag geblieben. Der wurde unvollständig gesendet.“

    Apropos senden und GEZ Gebühren, wenn die dich einmal haben kommst du da nicht mehr raus.

    Ausnahme GEZ Befreiung für Arbeitslose.

    mfg.

  52. War das nicht schoneinmal in Diskussion? Zweite Amtsprache Türkisch? Ich meine mich da an was erinnern zu können… *grübel*

    Naja wenn es nicht mehr lange dauern kann, dass Ströbele, die alte Gruftpuppe, aus seinem Grab aufsteigt und wieder wie das wildgewordene Rumpelstielzchen eine türkische Version der dt. Hymne fordert, dauert das mit der türkischen Amtssprache auch nimmer lang.

  53. #56 Elbwasser

    Nun ja… ich merke, dass die linken Realitätsverweigerer ab und zu einen Seitenhieb von PI bekommen…

    Aber die Aufdeckung der vielfachen Zusammenarbeit von SPD und/oder der Regierung und/oder ihrer Organe mit Linksextremistem lässt hier noch sehr zu wünschen übrig.

    Dann würde auch der letzte Idiot verstehen, was die Stunde geschlagen hat.

    BpB arbeitet mit Linksextremisten zusammen:
    http://jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M59a8b131dc8.0.html
    (das erklärt auch, warum die BpB behauptet, dass das Argument, Ausländer seien krimineller als Deutsche, quasi zur Grundausstattung an rechtsextremen Argumenten gehört)( http://www.pi-news.net/2007/12/bpb-repertoire-rechtsradikaler-propaganda/ )

    Stephan Braun und Ute Vogt (SPD-BW) arbeiten mit Linksextremisten zusammen:
    http://jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M5065a2b7ddd.0.html
    und
    http://jungefreiheit.de/Single-News-Display.154+M5c2f74ee79a.0.html?&tx_ttnews%5Bpointer%5D=1

    Immer weiter so!

  54. #46 Weiterdenker (04. Jan 2008 15:57)

    Und all diejenige, die so denken, dass die sich hier integrieren sollten, habe ich hier ein paar Zitate aus einer PDF-Datei, die über die Immobilien des Türkischen Staates im Ausland spricht. Damit sind die Moscheen gemeint, die als Prestigebauten der Türken angesehen werden:

    This complex is regarded to be the hub for the Turkish workers residing in Berlin. Keeping in mind that this group of residents of Turkish origin are not composed of only the first generation guest workers, but largely belong to the second and even to the third generations, which have a very limited experience of the examples of mosques in Turkey, this complex with its architecture was expected to introduce to this group a Turkish-?slamic identity associated with the home country. Pure Turkish-Islamic culture was, therefore, expected to be introduced to the hybrid identity of these new generations through this complex.

    Sollten irgendwie die Mitglieder der 2. und 3. Generation vergessen sollen, dass sie Türken sind, tut das türkische Religionsministerium alles, um sie daran zu erinnern. Dafür hat dieses Ministerium einen sehr hohen Etat zur Verfügung.

  55. @KarlMartell

    fehlt noch :
    dickes Gel im Haar
    weiße Hosen
    rotes T-Shirt mit Halbmond drauf
    weiße Jacke
    weiße Slippers zum schnell ausziehen können

  56. #38 Katharina von Siena (04. Jan 2008 15:02)
    @ #20 und #30:

    Diese Gedanken sind mir beim Lesen auch gekommen … Also ich fühle mich als Deutsche, die in einem ähnlichen Bereich auf Stellensuche ist, bei solchen Stellenangeboten diskriminiert. Schon merkwürdig, und das im eigenen Land.

    Sehr lange habe ich ja auch die Seite der Menschheit vertreten, die hier mit “Gutmenschen” betitelt wird. Doch allmählich läßt auch meine Gutmütigkeit nach. Irgendwas läuft hier gewaltig schief.

    Ähnliches passierte meinen Kollegen der 20 Jahre in der Informatikabteilung einer privaten Bank arbeitete. Er wurde entlassen und durchging etliche Kurse. Zeitgleich verteilte Rot/Grün Greencards, weil es angeblich keine Fachkräfte in De gab. Er hat Heute mit Informatik nichts mehr zu tun und ist selbstständig. Und so manch ein Greencardbesitzer fand sich in einen Imbiss als Pommes Verkäufer oder auf dem Arbeitsamt wieder.

    mfg.

  57. #67 Jutta

    Nee zu teuer !

    Gibs aber noch andere Stadtteile,

    die aufgrund ihres hohen Mietspiegels

    das Übel fern hält.

    Außer natürlich für nächtlich Raubzüge,

    da sind solche Viertel wie Freizeitparks.

  58. Ich verstehe die Welt nicht. Es werden extra projekte ins Leben gerufen die den Migrantenanteil erhöhen sollen (denke da an die Ausschreibung zu Stipendien für Lehramtskandidaten mit Migrantion), hie und da hört man Fachkräftemangel. Dabei sieht man wohin man sieht arbeitslose egal welcher Coleur!!! Was soll das alles?! Wollen die uns wirklich los werden? Ausdünnen? Is es alles noch schlimemr asl man meint? Herrje!

  59. #47 Waterkant an Elbwasser

    Na denn, herzlichen Glückwunsch, Test bestanden. Und Du darfst fortan den Ehrentitel „zu deutsch“ tragen.

    Könnte man eigentlich als T-Shirt-Motiv oder
    Sticker PI-Shop vertreiben.

    Achtung zu deutsch

    Du hast jetzt 1 Tonne Labskaus gewonnen!

  60. #69 Ethan Caspar (04. Jan 2008 16:53) #38 Katharina von Siena (04. Jan 2008 15:02)
    @ #20 und #30:

    Ihr solltet das WDR wegen Diskriminierung verklagen.

  61. #74 Carl Artmann

    Danke, aber ein Hamburger nimmt keine Titel an !

    Nen Aal wer mir lieber gewesen.

    Gute Idee mit dem T-Hemd.

  62. @Elbwasser
    das ist wie auswandern in eine saubere, uniformfreie Welt. Das kostet halt.
    Aber im Ernst, wer sucht, findet auch im Westen eine bezahlbare Ramadan-und Schlachthoffreie Bleibe.
    Wenn sie dann auch hierherkommen, wird es natürlich preiswerter.

  63. #81 Jutta

    Wohl wahr !

    Der Rest von Hamburg,

    entwickelt sich immer mehr zur einem

    „Survival Adventure“

    Mutprobe: Wilhelmsburg

    Eine Art „Türkei Urlaubs Simulation“

    StarTrek läßt grüßen:

    Computer; „Istanbul Simulation starten“.

  64. #48 terroshi

    Die Zahlen, die du hier vorführst, kenne ich wahrscheinlich schon länger als du.

    Frage: Wie sieht es denn in China aus, das ja einen IQ-Durchschnitt von 105 haben soll.
    Sind da nicht auch hunderte von Millionen unter ärmlichen Bedingungen auf dem Land?

    Findest du es dann auch richtig, hier lebende Chinesen in einem verächtlichen Kontext als „Ziegenhirten“ zu bezeichnen?

    Dummschwätzer!

  65. #84 Feuervogel

    Die Frage ist, ob die Deutsch-Chinesen denn auch ähnlich oft einen Ziegenhirtenhintergrund haben wie die Deutsch-Türken.

  66. Die Frage bleibt.

    Brauchen wir kriminelle Ziegenhirten mit einer Intelligenz kur vor der Schwachsinnigkeit.

    Der Begriff „Ziegenhirt“ läß mich auch wegen des offensichtlichen Rassismus entsetzt aufschreien. 😀

  67. Außerdem noch eine Frage.

    Wieso haben Turkvölker so einen niedrigen IQ Wert, während die Rasse der Kaukasier und Indoeuropäer einen deutlich höheren IQ Wert haben?

  68. @all

    #84 Feuervogel (04. Jan 2008 17:36)

    #48 terroshi

    Die Zahlen, die du hier vorführst, kenne ich wahrscheinlich schon länger als du.

    Frage: Wie sieht es denn in China aus, das ja einen IQ-Durchschnitt von 105 haben soll.
    Sind da nicht auch hunderte von Millionen unter ärmlichen Bedingungen auf dem Land?

    Findest du es dann auch richtig, hier lebende Chinesen in einem verächtlichen Kontext als “Ziegenhirten” zu bezeichnen?

    Dummschwätzer!

    warum müssen „einige“ Randgruppen hier immer so beleidigend werden.

    Eine alte Weisheit ist seit jeher das der Überbringer schlechter „Wahrheiten“ Neuigkeiten recht gefährlich lebt…und in früheren Zeiten auch schon mal gehängt wurde.

    Aber heutzutage oder „noch“ darf man seine freie Meinung äußern…auch oder gerade „hier“ in Europa ist das immer noch üblich. 🙂

    Und wo er recht hat hat er recht…und mit Schafen haben es einige der Turk“kulturen“äh-Völker doch schon.

    Nur informiert wird man darüber wie in diesem Fall von ….Hallo…Australischen Medien ????

    Danke „Down under“ für die Aufklärung.

    MfG Bloggy

  69. #85 eymannwoistmeinacc & #86 terroshi

    Die Frage, wer welchen Hintergrund hat, ist bei der Anwendung von Gesetzen völlig belanglos. Da könnten wir gleich wieder eine Ständegesellschaft einführen!

    Wer als Ausländer Verbrechen wie schwere Körperverletzung begeht, müßte damit rechnen, rauszufliegen.
    Ebenso ist überlegenswert, Aufenthaltsgenehmigungen nicht zu verlängern, wenn ein Ausländer dauerhaft keine Arbeit findet – was auch teilweise schon getan wird.

    Vokabular wie „Ziegenhirtenhintergrund“ ist mir auch bei solchen Überlegungen völlig zuwider, sowas hat überhaupt gar nichts in einer öffentlichen Diskussion zu suchen, wer das gebraucht, gibt bloß ein Zeugnis seines unterdurchschnittlichen IQs ab.

    Schönen Abend die Herren!

  70. Die Frage von Durchschnitts-IQ-Werten (was nichtsdestotrotz weiterhin umstritten ist) sollte zumindest für eine kluge Einwanderungspolitik völlig belanglos sein, da sie immer individuell ausgerichtet sein sollte.

  71. Alleine der WDR-Slogan “Sind sie zu fremd, bist Du zu deutsch” ist eine masslose Frechheit. Die WDR-Personalpolitik soll wohl dafür sorgen, dass diese Denkweise sich in den kommenden Jahren7Jahrzehnten beim WDR verfestigt.

    Schlimm, dass Rüttgers und seine CDU das zulassen. Naja, wahrscheinlich ist das genau die von Armin „Turgut“ Laschet verfolgte Integrationspolitik: Mach NRW einfach etwas türkischer, und dann klappt es mit der Integration schon.

    Manche Städte wie Duisburg sind auf diesem Weg ja offenbar schon gut fortgeschritten… 🙁

  72. @#90 Feuervogel (04. Jan 2008 18:22)

    Wer als Ausländer Verbrechen wie schwere Körperverletzung begeht, müßte damit rechnen, rauszufliegen.

    Also würdest Du den Türken der sich da in Groß-Gerau mehrfach an dem armen Schaf verging ausweisen…Ok.

    Scheinbar greifen die Jungs jetzt nachdem dei Einfuhr Ihrer minderjährigen Sexspielzeuge namens Fatma oder Aische aus Ana…oh jetzt nichts falsches denken…Anatolien…erschwert wurde immer öfter auf „Deutsche“ Schafe zurück.

    Ich find das nicht gut, denn heiraten werden sie dann doch wie immer das Schaf aus Anatolien.

    Määääääähhhhh ist das jetzt Türkisch oder Deutsch.

    Ok für Schafe zur Familienzusammenführung würde ich nicht so streng auf Deutsche Sprache achten lassen.

    Hauptsache die Jungs sind vom Markt und lassen unse Schafe in Ruhe.

    🙂

    MfG Bloggy

    Ps.:Feuervogel…schön das sie das auch so sehen wie jeder normale Mensch.

  73. #93 Blogbuster

    Das eine ist es, einen Sachverhalt „wie jeder normale Mensch“ zu betrachten, etwas völlig anderes ist es, diese Betrachtungen mit rassistischen Wertungen einzufärben.

    Dagegen verwahre ich mich!

  74. @#94 Feuervogel (04. Jan 2008 18:37)

    Das eine ist es, einen Sachverhalt “wie jeder normale Mensch” zu betrachten, etwas völlig anderes ist es, diese Betrachtungen mit rassistischen Wertungen einzufärben.

    wen wollen Sie mit Ihrer lächerlichen „Rassistenkeule“ breitschlagen????

    Wer als Ausländer Verbrechen wie schwere Körperverletzung begeht, müßte damit rechnen, rauszufliegen.

    ist doch eine eindeutige Aussage von Ihnen gewesen…??

    Dagegen verwahre ich mich!

    und jetzt ist alles anders, oder schon vergessen was Ihre Aussage war.

    confused – wenn Sie sich entschieden haben was Sie argumentieren wollen…schreiben.

    Wenn nicht…schweigen….denken…schreiben.

    OK.

    Oder Sie haben sich leicht im Blog vertan….??

    Na dann noch viel Spaß.
    🙂

    MfG Bloggy

  75. #96 Blogbuster

    Gesetzsprechung hat weder etwas mit individueller Demütigung noch mit pauschaler Sippenhaft (dessen Wunsch danach sich in einem Vokabular wie „Ziegenhintergründler“ verbirgt) zu tun, sondern immer mit einer individuellen Betrachtung eines Falls.

    Schweigen solltest Du mein Lieber, und vielleicht mal bei Gelegenheit Werke der europäischen Aufklärung (da speziell italienische Kriminalisten) lesen!

  76. @#95 LeKarcher (04. Jan 2008 18:56)

    ganz Ihrer Meinung…

    Die Aussichten auf eine neue Beschäftigung für Serkan steigen.

    aber leider anderes Thema.

    Oder aber auch nicht…ah LeKarcher …so hab ich das noch gar nicht gesehen.

    *lol* „Serkan das Opfer“Lamm…geschlachtet von Bild 🙂

    MfG Bloggy

    Ps.: Danke Le-Kracher..netter Einfall das

  77. @ #38 Feuervogel
    eben die tüchtigen gehen nach Amerika, auch wenn Sie kaum lesen können, haben Sie den Ehrgeiz mit 70 Stunden pro Wochen (x2) ihren Kindern den Aufstieg ins „weiße“ Amerika zu ermöglichen. Wer von Sozialhilfe und Kleinkriminalität leben will, geht nach Deutschland.

  78. #90 Feuervogel

    „Vokabular wie “Ziegenhirtenhintergrund” ist mir auch bei solchen Überlegungen völlig zuwider, sowas hat überhaupt gar nichts in einer öffentlichen Diskussion zu suchen, wer das gebraucht, gibt bloß ein Zeugnis seines unterdurchschnittlichen IQs ab.“

    Das könnte sich als grobes Vorurteil erweisen, Herr/Frau (bitte unverz. aufklären) fv!

  79. #100 eymannwoistmeinacc

    könnte ja, aber das, was ich bislang von dem Schreiber „eymannwoistmeinacc“ gelesen habe, läßt nicht auf einen sonderlich überdurchschnittlichen IQ schließen, auf eingehende Reflexionen über Moral erst recht nicht.

  80. #101 Feuervogel

    Zeige mal beispielhaft, woraus du konkret diese ja doch hochinteressanten Schlüsse ziehst.

    Danke schon mal im voraus für deine Mühe.

  81. @#97 Feuervogel (04. Jan 2008 19:20)

    Na nun wird es mir aber doch etwas zu kuschelig

    #96 Blogbuster….Schweigen solltest Du mein Lieber

    sonst was.
    War mir nicht bewußt das ich Ihnen das „Du“ angeboten hätte.
    Immer schon locker und immer auf die Umgangsformen achten.:-)
    Ok.

    Schweigen solltest Du mein Lieber, und vielleicht mal bei Gelegenheit Werke der europäischen Aufklärung (da speziell italienische Kriminalisten) lesen!

    jetzt wird der Gute aber echt prollig…oder?

    Also nur am Rande diese von Ihnen scheinbar geschätzte Prosa ist mir durchaus bekannt.

    Zoofilie ist aber eher etwas was in richtung „Spartensex“ geht.

    Habe da schon intr. Berichte gesehen und muß sagen das entspricht micht meiner Neigung und habe desshalb diesbezüglich nicht Ihre fundierten Fachkenntnisse.

    Wobei der Kulturkreis in dem diese Art von Kontaktaufnahme gelebt wird heutzutage eher doch noch etwas weiter südlich liegt als Italien.
    🙂

    Hierzulande läuft sowas doch eher unter Spartensex.

    Aber ok jedem das seine.

    Doch aber bitte nicht mit dem privaten Eigentum anderer.

    (dessen Wunsch danach sich in einem Vokabular wie “Ziegenhintergründler” verbirgt)

    hallo gehts noch…sprechen Sie doch ruhig aus was Sie mögen… Andere Völker, andere Sitten? – Türke vergewaltigt Schaf ist immerhin „noch“ ein freies Land….immer zu Sie….können frei reden.

    MfG Bloggy

  82. Die hier veröffentlichte Stellenanzeige des WDR bietet m.E. eine echte Steilvorlage für eine erfolgreiche Klage auf der Basis des Antidiskriminierungsgesetzes, da hier ausdrücklich Bürger aufgrund ihrer Herkunft / Ethnie ausgeschlossen werden.

    Für den Kläger, der exemplarisch diese Klage anstrengt, sind übrigens in der Regel 3 Monatsgehälter als Strafzahlung drin.

  83. Nachtrag zu 104:

    Übrigens ist der Arbeitgeber hier in der Beweispflicht, sofern überzeugende Anhaltspunkte vorliegen, eine Ablehnung könne aufgrund der Herkunft / Ethnie erfolgt sein – und bei dem vorliegenden Anzeigentext dürften diese Anhaltspunkte für einen abgelehnten deutschen Bewerber überzeugend sein.

    Na, welcher arbeitslose Journalist will sich hier mal gegen die Diskriminierung von Minderheiten verdient machen?

  84. @Elbwasser
    Wir sparen lieber an Waschmaschinen, Öl und Überflüssiges, um als Ausgangsposition im Kampf gegen die Übernahme durch den Islam ein gesundes Umfeld zu haben.
    Auch wenn es evtl. schnöselig klingt, wir holen uns auch Kraft in Konzerten in der Laeiszhalle.
    Die viel Umschriebenen trauen sich noch nicht hierher.
    Unsere Kinder danken es uns.

  85. @Elbwasser
    Selbstverständlich sind wir mit gut betuchten Dhimmis umgeben, aber die erkennt man!
    Wie im schönen Sadtteil Österbro in Kopenhagen kann man auch hier Plakate und Aufkleber hinterlassen:
    http://www.siad.dk/

  86. #106 Jutta

    Warum schnöselig ?

    Was kosten die Karten im Schnitt,

    kann ich mir als Student leisten ?

    Mit Kultur hole ich mir auch Kraft.

    Aufkleber werde ich mir auch noch drucken,

    diese „PI-news.net“ Aufkleber waren glaube

    ich nur eine befristete Aktion, oder ?

  87. @Elbwasser
    Die Karten lassen wir uns Weihnachten usw. von unseren Kindern schenken.
    Es gibt aber die Karten ab 8 Euro aufwärts.
    Zum Beispiel waren wir im Neujahrskoncert:
    http://www.hamburgersyphoniker.de/preise?preisart=9

    Als Student kann man vor der Abendkasse noch Preiswertes ergattern, und falls eine billige Karte schlechte Hör-Und Aussischten hat:
    Einfach gucken, wo Plätze frei bleiben und nix wie hin.
    Ich weiß nicht, ob das heute noch möglich ist, aber als Studenten sind wir oft in der Pause auch ohne Karten reingegangen, und Stehplätze haben uns nicht abgeschreckt.

  88. Na, die haben sich aber auch.
    Noch ein Versuch:
    http//www.hamburgersymphoniker.de/programm.php

    Dann auf Preise gehen.

  89. # Jutta, Elbwasser

    „Tanktips-Kraftquelle“:
    Elbklänge, 12.05.08 Michel
    100-jähriges Jubiläum Laieshalle, 15.+16.06.08

    Man sieht sich…

Comments are closed.