Wie schon im Jahre 2006 und dann auch 2007 soll es auch in diesem Jahr wieder keinen Nikolaus für Wiener Kindergartenkinder geben. Offizieller Grund: Die 36.000 Kinder zwischen drei und sechs Jahren sollen nicht von einem Mann geängstigt werden, den sie nicht kennen.

Den wirklichen Grund können wir uns denken. Die Schuld für den Verzicht auf das traditonelle Fest aber den Moslems in die Schuhe zu schieben, wäre wirklich zu einfach. Denn die neuerliche Unterwerfungsgesten scheint eher freiwillig angeboten als wirklich verlangt.

Hier die Emailadresse der verantwortlichen Stadträtin:
VizebürgermeisterIn Grete Laska: grete.laska@gjs.magwien.gv.at,
Wiener Kindergärten: post@ma10.wien.gv.at

(Spürnase:: Josef W.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

62 KOMMENTARE

  1. Viel Kindgerechter wäre es auch ein Lamm im Kindergarten zu schächten. Da lernen die wenigstens was über andere wundervolle Kulturen und das ängstigt sie sicher auch nicht. Wenn doch sind die Eltern Nazis.

  2. Das ausgefallene Nikolausfest liegt weniger an Laska als an Al Rawi dem verkappten Moslemsbruder in den Reihen der Wiener SPÖ. Gerne auch produzieren sich diverse Sozialdemoratten in den diversen Arabisch-Österreichischen Freundschaftsvereinen …

  3. @#2
    Allah-u Akhbar: Countdown zur grössten Tierquälerei des Jahres

    Der Umgang mit Tieren ist nicht überall so wie im westlichen Kulturkreis. Die Freude am öffentlichen Quälen von Tieren ist etwa in Teilen des islamischen Kulturkreises groß – und am 7./8. Dezember werden in Europa wieder einmal unvorstellbar viele Tiere aus „religiösen“ Gründen gequält. Niemand fühlt sich berufen, dagegen einzugreifen. Man schaut aus Gründen der politischen Korrektheit lieber weg. Genauso wie am schiitischen Blutkult-Fest, das im Januar wie in jedem Jahr bevorsteht. Da werden dann Menschen und Tiere gleichermaßen um der Religion willen blutig gequält… Man nennt das eine „kulturelle Bereicherung“.
    Quelle Akte Islam http://www.akte-islam.de/3.html

  4. Lösung:

    Nikolausfest in Mohammedfest umbenennen. Schließlich hatte Mohammed auch einen großen Sack und ein Herz für Kinder.

  5. Ich war heute an einem Kindergarten in NRW,an dem ein Schildchen an der Tür hing,auf dem der traditionelle Nikolaus aufgezeichnet war und der moderne Weihnachtsmann durchgestrichen.Wir begrüssen hier den Nikolaus(Bischofsmütze mit kreuz usw) und nicht den Weihnachtsmann(Zipfelmütze usw),so ähnlich stand es da.

    Ich fand das erfreulich,war aber erstmal erstaunt.Vielleicht kommt man doch wieder auf alte Traditionen zurück?Es wäre sehr wünschenswert.

  6. das ist halt das, was den linken spass macht, traditionelle Feste opfern um sie durch andere zu ersetzen oder aber die traditionen werden so lange verdreht, bis man selber nicht mehr weiß, wer denn jetzt der dumme ist.

    Bei uns konnte der Nikolaus nicht abgeschaft werden (zu viele Eltern waren dagegen), also wurde er kurzehand zum Türken gemacht.

    St. Martin war zu spießig, also wurde die „europäische“ Tradition Halloween gefeiert.

    Christen, die fasten werden hier als stockkonservative Spinner behandelt, denen mn das Sorgerecht entziehen sollt (O-Ton den ich abbekommen habe; obwohl das fasten meiner Tochter sich auf Süßigkeiten beschränkte), nur leider e irgend ein ümit während der Fastenzeit geburtstag, do daß meine Tochter von den Süßigkeiten nichts aß (wahrscheinlich ist sie die jüngste Nazibraut der Republik).

    Die Liste läßt sich noch endlos fortsetzen….

  7. Hat nicht der Bürgermeister von Myra (heute türkisch „Demre“), wo der Hl. Nikolaus Bischof war, alle Nikolausfeiern wegen Plagiats verboten und verlangt rückwirkend Tantiemen wie der Bürgermeister von „Batman“? Ist das der wahre Grund?

    ACHTUNG: Das war ein Witz!

    (ACHTUNG: Noch steht da „war“!)

  8. So ein Schwachsinn, zu meiner Kindheit (ist schon einige Zeit her) hat man sich auf den Nikolaus gefreut. Der brachte doch immer Geschenke. Wann hat ein Politiker endlich die Eier und sagt in der Öffentlichkeit die wahren Gründe. Aber das ist eben der ganz normale Wahnsinn der Realitätsverweigerer.

  9. #9 nuovo

    War das Ironie?

    Wenn nicht sollten Sie sich tunlichst entschuldigen und sofort das so „tief gesunkene“ Deutschland verlassen!

  10. Hat nicht die Dame Laska vor zwei Jahren erklärt, die Kleinen hätten Angst und wären traumatisiert, wenn der Nikolaus käme und dass nicht der Muslime wegen der Nikolaus nicht mehr kommt? Komisch, der Nikolaus kommt schon seit Jahren und ich habe nie mitgekriegt, dass sich Kinder erschreckt haben, wenn der aufgetaucht ist. Und seit wann interessieren sich unsere Gutmenschen für zart besaitete Kinderseelen? Wenn es um die Gräuel des Islam geht, erschrecken sie wohl nicht?

  11. #unlinks

    Viel Kindgerechter wäre es auch ein Lamm im Kindergarten zu schächten. Da lernen die wenigstens was über andere wundervolle Kulturen und das ängstigt sie sicher auch nicht. Wenn doch sind die Eltern Nazis.

    So ein Selbstmordattentäter mit Sprengstoffweste und Rauschebart ist doch auch ganz nett anzuschauen.
    Sollten es die Kiddis in diesem Fall überleben, könnten damit auch Vorurteile gegenüber Selbstmordattentätern abgebaut werden….

  12. Diese Muslim-Kuffmucken singen doch sowieso das ganze Jahr über „Oh Du Fröhliche“ – dann können sie auch NikoLÄUSE vertragen, diese Armleuchter! 🙂

  13. #4 Hedwig:

    Zitat: …“Allah-u Akhbar: Countdown zur grössten Tierquälerei des Jahres

    Der Umgang mit Tieren ist nicht überall so wie im westlichen Kulturkreis…“

    Ich finde diese Heuchelei abstoßend: In der Vivisektion verbrauchen wir Jahr für Jahr Millionen von Tieren. Winselnde Hunde zermartere Affen die vor Schmerzen irre werden: Sie sind in unserer Industrie nur noch Material…

    Und zugleich erzählen wir den Moslems, wie brutal sie doch mit Tieren umgehen. — Widerlich!

  14. Mal sehen, wann es 2008 wieder auftaucht: „Nikolaus war Türke“. In den letzten Jahren immer. Und deshalb ist der 6. Dezember als eine Art Festtag der Christen bislang bei uns noch geduldet.

  15. Ich finde diese Heuchelei abstoßend: In der Vivisektion verbrauchen wir Jahr für Jahr Millionen von Tieren. Winselnde Hunde zermartere Affen die vor Schmerzen irre werden: Sie sind in unserer Industrie nur noch Material…

    Erstmal schlaumachen bevor man meckert:
    Oder einfach mal bei Wikip. nachschauen:

    Eine Vivisektion ist ein (nichttherapeutischer) Eingriff am Lebenden (heute meist am Tier, früher auch am Menschen; siehe hierzu auch Geschichte der Menschenversuche) im Gegensatz zur Nekropsie. Sie wird zur wissenschaftlichen Forschung oder auch Erprobung von Operationsmethoden durchgeführt (früher auch zu Lehrzwecken, wie der Froschschenkelversuch im Medizinstudium). Vivisektionen erfolgen in der Regel unter Narkose oder Lokalanästhesie.

  16. @23 Zylix Nikolaus war türke? weil demre vor 1.500 Jahren Myra war und dort heute nicht mehr asia minor sondern die türkei ist?

    Dann ist ATTATÜRK EIN GRIECHE (geboren in Thessaloniki)

  17. Bei uns in der Schweiz haben sie sich wenigstens etwas mehr Mühe für die Begründung gegeben – da heisst es Angst vor Pädophilen.

  18. #24 pork_eating_crusader (01. Dez 2008 21:57)
    #25 pork_eating_crusader (01. Dez 2008 22:00)

    Schlaumeier.

    Eine Vivisektion ist ein (nichttherapeutischer) Eingriff am Lebenden (heute meist am Tier, früher auch am Menschen; siehe hierzu auch Geschichte der Menschenversuche) im Gegensatz zur Nekropsie. Sie wird zur wissenschaftlichen Forschung oder auch Erprobung von Operationsmethoden durchgeführt (früher auch zu Lehrzwecken, wie der Froschschenkelversuch im Medizinstudium). Vivisektionen erfolgen in der Regel unter Narkose oder Lokalanästhesie.

    Das ist doch, schön umschrieben, genau das was „Rechtspopulist“ anprangert. Tierversuche!

    Und er hat natürlich recht mit dem was er schreibt.
    Wer zusieht, daß alljährlich Millionen Tiere zu sog. Forschungszwecken zu Tode gequält werden, hat schlechte Karten, wenn er sich über das Schächten von Tieren aufregt.
    Beides gehört nicht in eine zivilisierte Gesellschaft.

    zu #23 zylix (01. Dez 2008 21:51)

    Zylix hat ja gar nicht behauptet das St. Nikolaus ein Türke war. Erst mal genau lesen:

    Mal sehen, wann es 2008 wieder auftaucht: “Nikolaus war Türke”.

  19. Das ist doch wahrhafte Demokratie: Wenn eine Vizebürgermeisterin sich über den Willen der Mehrheit der Bürger hinwegsetzt.

  20. #24 pork_eating_crusader:

    Wer lesen kann ist im Vorteil. Ich hatte geschrieben:

    „Ich finde diese Heuchelei abstoßend: In der Vivisektion verbrauchen wir Jahr für Jahr Millionen von Tieren. Winselnde Hunde zermartere Affen die vor Schmerzen irre werden: Sie sind in unserer Industrie nur noch Material…

    Und zugleich erzählen wir den Moslems, wie brutal sie doch mit Tieren umgehen. — Widerlich!“

    Ich weiß, wovon ich rede – im Gegensatz zu dir. Beschäftige dich lieber mal vernünftig mit dem thema, als mal eben bei „Wikipedia“ nachzulesen. Das reicht meist nicht, wie man anhand deines Beispiels sieht.

    Weil es für dich schnell gehen soll. Geh mal bei Google oben auf „Bilder“ und dann geb in der Zeile das Wort „Teirversuche“ ein…

    Und dann erzähl den Moslems, wie tierlieb WIR wirklich sind…

    Daten, Zahlen und Fakten zur Vivisektion lassen sich recherchieren – aber all das interessiert dich nicht.

    Aber bitte: Belehre mich nicht mit Hilfe von Wikipdia-Zitaten! Peinlicher geht’s nicht.

    Geh doch mal zum „Ärzte gegen Tierversuche e.V.“ mit deinem Wikipedia-Know-How. Die warten auf solche Einsichten, ahnungslos wie die sind…

  21. @status quo ante

    Bei Tierversuchen wird in der Regel betäubt beim Schächten in der Regel nicht ist schon ein großer Unterschied

    Ich habe schon verstanden, was Zylix meinte, nur gerade diese Nikolaus war ein Türke diskussion hatte ich letztens in der Schule meiner Tochter, wo ich dann mit dem Attatürk vergleich entsetzte Gesichter bei den linken und Lehrern und wohlwollendes Grinsen beim normalen Rest erntete

  22. Die 36.000 Kinder zwischen drei und sechs Jahren sollen nicht von einem Mann geängstigt werden, den sie nicht kennen.

    Der Frau leckt ihre Ölkanne.
    Sich fürchten vor einem Mann im Bischofstalar und mit weissem Bart.

    Hallo Frau Laska, bitte aufwachen:

    Hiervor müssen sich die Kinder heutzutage fürchten.

    http://www.3sat.de/specials/128738/index.html

  23. Ein Fehler: Ich hätte das Wort ahnungslos natürlich in Anführungszeichen setzen müssen…

    Noch eine Ergänzung – auch wenn wir damit mega „off-topic“ sind…

    @#24 pork_eating_crusader:

    du kannst ja bei Google unter „Bilder“ mal das Wort „Primatenstuhl“ eingeben…

    … und dann deine Belehrungen fortsetzen.

  24. Und nicht vergessen, der Niklaus (der gute weisse Mann) kommt nicht alleine, der hat immer Knecht Ruprecht dabei (den bösen bösen Neger).

    Also das ist wirklich voll Autobahn und geht garnicht- Hassverbrechen!

  25. Zurück zum Thema:

    Den Nikolaus einzustampfen ist schlicht Schwachsinn – vor allem mit der o.g. Begründung.
    Als ich Kind war, fand ich Nikolaus immer spannend. Aber ich komm wohl von einem anderen Planeten…

  26. Tja Leute, was lernt man daraus? Nicht die Müslüms sind unsere Feinde, sondern unsere eigenen Leute….

  27. #37 Thambi (01. Dez 2008 23:10)

    @pork-eating-crusader:

    Atatürk war ein Jude.

    Seit wann? Atatürk war Mohammedaner, evtl Freimaurer. Aber mit Sicherheit kein Jude.

  28. #37 Thambi (01. Dez 2008 23:10)

    @pork-eating-crusader:

    Atatürk war ein Jude.

    Seit wann? Atatürk war Mohammedaner, evtl Freimaurer. Aber mit Sicherheit kein Jude.

  29. #8 HeXlein

    …und der moderne Weihnachtsmann durchgestrichen.Wir begrüssen hier den Nikolaus(Bischofsmütze mit kreuz usw) und nicht den Weihnachtsmann(Zipfelmütze usw),so ähnlich stand es da.

    Das waren linksfaschistische Anti-Amerikaner, die den Coca-Cola-Imperialismus bekämpfen wollen. Von sowas sollte man sich distanzieren.

  30. Der heilige Nikolaus war immer eine Freude für uns Kinder. Schade das der von den megalinken Verein in Wien verboten wurde. Ich weis schon warum…weil er ein großes goldenes Kreuz auf seiner Haube trug. Nikolaus bitte komm doch wieder zu den Katholiken die Islamistenkinder können dieser Feier im Kindergarten ja gerne fern bleiben. Zu denen kann ja der Krampus kommen der sieht ihren Mohammed gleich. Wir warten auf dich Sankt Nikolaus…

  31. #22 Rechtspopulist (01. Dez 2008 21:46)

    Mal sachlich. Tierversuche und Schächtung sind zweierlei Dinge. Zwar ist beides ist grausam, aber nur eins unnötig und deshalb zu Recht verboten (leider nur Autochthonen). Würden Sie im Krankheitsfall ein wirksames Serum ablehnen, das mit Tierversuchen entwickelt wurde?

  32. #36 Thambi (01. Dez 2008 23:08)
    :Tja Leute, was lernt man daraus? Nicht die Müslüms sind unsere Feinde, sondern unsere eigenen Leute….:

    So ist das bei Deutschen. Die Obrigkeit muß ihnen nur spüren lassen, was zu tun ist. Das wird dann mit Hingabe gemacht und sei es die eigene Vernichtung. Selbstmordbomber sind dagegen miese Stümper.

  33. Geh doch mal zum “Ärzte gegen Tierversuche e.V.” mit deinem Wikipedia-Know-How. Die warten auf solche Einsichten, ahnungslos wie die sind…

    Ja, und Du fragst, bitte, mal bei der GSF zum Thema Tierversuche an.
    (ach so: http://www.helmholtz-muenchen.de/ ,
    ehemals Gesellschaft für Strahlenforschung, heute Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt)
    Die (bösen) machen nämlich sowas.
    Tochter vom Freund ist dort Tierpflegerin.

  34. Weil es für dich schnell gehen soll. Geh mal bei Google oben auf “Bilder” und dann geb in der Zeile das Wort “Teirversuche” ein…
    Und dann erzähl den Moslems, wie tierlieb WIR wirklich sind…

    Gerne; habe ich getan.
    Aber Du schaust Dir bitte auch an: (nicht von _uns_)
    http://www.truthtube.tv/play.php?vid=522

  35. Gerne; habe ich getan.
    Aber Du schaust Dir bitte auch an: (nicht von _uns_)
    http://www.truthtube.tv/play.php?vid=522

    Sorry, bewusstes Eigenzitat.
    Aber, man/frau könnte sich ev vorstellen, dass der werte Herr Darwin, für den unwahrscheinlichen Fall, dass er recht hat, ggfs vor knapp 1,5k Jahren eine Unstetigkeitsstelle in seiner Theorie entdeckt hätte.
    (Wenn er heute noch lebte.) 🙁

  36. Die 36.000 Kinder zwischen drei und sechs Jahren sollen nicht von einem Mann geängstigt werden, den sie nicht kennen.

    Wer einen blick in die spielzeugläden/-abteilungen und zwei in die sog. kinderprogramme des tv wirft, kann keinesfalls
    Theo Retisch
    feststellen, dass die kinder von kleinauf fast ausschliesslich nur monster mit grauenvollen fratzen oder total verfremdete wesen/tiere vorgesetzt bekommen.

    Und das macht keine kinderseele krank….?

  37. Aber das ist doch der Sinn vom Nikolaus, angenehmes Gruseln und freudige Erwartung hervorzurufen. Diese Leute waren wahrscheinlich nie Kind.

  38. In Wien gibt es bisher wenig ethnische Gettos, mit entsprechender Verwahrlosung. Aber anscheinend ist die schleichende kulturelle Verwahrlosung schon in vollem Gange, wobei gerade Wien viel zu verlieren hat. Aber die Wiener Stadträtinnen werden vermutlich erst wach, wenn die Touristen ausbleiben, weil Wien
    von Berlin oder Duisburg nicht mehr zu unterscheiden ist.

  39. wozu sich an christlich-abendländische bräuche halten?

    das steht doch im krassen gegensatz zur islamisierung.

  40. Weit sind wir gekommen – jetzt streitet man im Wiener Gemeinderat sogar schon über den Nikolo. Die SPÖ hat ihn, offensichtlich aus falsch verstandener Rücksicht auf Zuwandererkinder, aus den Kindergärten entfernt, während die Christdemokraten (ÖVP)diesen uralten christlichen Brauch erhalten wollen.
    Am liebsten möchte man den ach so Fortschrittlichen im Sinne ihres großen Vordenkers Bruno Kreisky zurufen:
    „Lernen Sie Geschichte“
    Dann nämlich würde man wissen, dass unser St. Nikolaus auf die historische Gestalt des Bischofs von Myra zurückgeht. Und der war Türke – Myra, das heutige Demre3, ist ein kleiner Ort südwestlich von Antalya.

    Das man den Ausländer-Nachwuchs ausgerechnet vor diesem heiligen Mann, der noch dazu als Patron der Kinder und Schüler gilt, schützen will, wird so zu Treppenwitz der Geschichte.

  41. statt dem angsterrgenden christlichen nikolaus sollte man den kinderschülern vielleicht doch lieber sinnbilder des friedlichen islam vorführen, z.b. reality tv mit dem film über die jüngsten aktionen r pakistanisch-islamischen friedenstruppe in bombay. fast 180 ewig befriedete. das kann sich doch sehen lassen.
    und das müßten eigentlich auch die verantwortlichen kindergartenentangster in wien einsehen! schwachköpfe!

  42. Ich wünsche unseren Moslems ganz viele Läuse, wenn sie drauf bestehen, gerne auch ohne Niko.
    Was an Nikolaus irgendwie furchterregend sein soll, muss ich hoffentlich nicht verstehen. Derjenige vor dem man sich fürchten, sollte war der Krampus.

  43. Also ich hatte noch nie Angst vor dem Nikolaus. Vielleicht liegt es daran, dass ich ungläubig bin. Bestimmt wäre es viel kindgerechter, wenn ein alter Muselmane mit einem der Kinder die Ehe vollzieht, während gleichzeitig ein Hammel abgeschlachtet wird. Dann lernen die Kinder endlich mal die Schönheiten des Islam kennen.

  44. Der Problematik kann man nur durch starken Zusammenhalt der einheimischen Bevölkerung begegnen. Die Einheimischen haben aber im Gegensatz zu unseren lieben Zuwanderern keinen Zusammenhalt. Sie schauen weg, während die Migranten sich bei Problemen in Rudeln zusammenrotten. Deshalb, die Kinder aus dem Kindergarten oder aus den Schulen nehmen wo der Migrantenanteil zu hoch ist. Aus den Discotheken aussperren, aus den öffentlichen Lokalen sperren wo sie Zoff machen. Nichts mehr in ihren Geschäften kaufen und diese Leute meiden wo man kann, dann werden sie schon verstehen.

  45. Die Wiener, die den Kindern den Nikolaus gestohlen haben, sind einfach hundsgemeine Arschlöcher.

    Denen soll der Knecht Rupprecht den Hintern so lange versohlen, bis er glüht.

  46. Und wer sorgt sich darum, dass die Kinder sich vor vermummten schwarzen Krähen und bärtigen Männern im Nachthemd ängstigen könnten?

  47. Und ich sage: RAUS mit diesem „aus der eigenen Heimat Entsorgten“.
    Unser LAnd ist doch nicht der Mülleimer für Kriminelle und Asoziale und Psychopahten aus der ganzen Welt!!!

Comments are closed.