Für große Aufregung sorgt zur Zeit in Amerika das Verhalten der CNN-„Reporterin“ Susan Roesgen (Foto). Sie offenbart, dass auch in Amerika die erdrückende Mehrheit der Medien weit links der Mitte steht und von objektivem Journalismus nicht gerade viel bzw. nichts versteht. Statt über die Tax Parties zu berichten, die in Anlehnung an die Boston Tea Party vorgestern in ganz Amerika stattfanden und zu denen sich Zehntausende zusammen kamen, ist ihre Antipathie gegenüber den Demonstranten, die sich über die kaum noch zu überblickende Geldverschwendung der Regierung und immer höhere Steuern ärgern, nicht zu übersehen.

Mitten in der Äußerung eines Demonstranten reisst sie ihm das Mikrofon weg und rastet völlig aus. Interessant auch, dass für diese reizende linke Schrulle Susan Roesgen im Einsatz für CNN „anti-government“ und „anti-CNN“ offensichtlich ein und dasselbe sind. Genau richtig ertönt es aus der Menge:

„You are even not a reporter!“

Die Dame im CNN-Headquarter, zu der schnellstens zurückgeschaltet wird, kann ebenfalls bei soviel unverschämter Kritik, die auch den CNN-Heiligen Obama trifft, nur entsetzt den Kopf schütteln und die friedlichen Demonstranten beleidigen.

Aber sehen Sie selbst:

» BlueStar Chronicles: Angry CNN Reporter Calls Tea Party Protesters Anti-Government and Anti-CNN
» Hot Air: Unreal: CNN reporter openly contemptuous of tea parties
» Michelle Malkin: CNN beclowns itself
» Founding Bloggers: Footage Of The CNN Chicago Tea Party Throwdown
» Founding Bloggers: Chicago Tax Day Tea Party Pictures!

(Spürnase: Roland E.)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

35 KOMMENTARE

  1. sobald diese msm-gesichter nicht mehr anderen leuten das wort/mikro entziehen können, sondern zur rede gestellt werden, sehen sie ganz schön alt aus. das sieht man hier sehr schön.

  2. Die Politik in den USA
    ist für mich nicht mehr durchschaubar! Ich weis nicht mehr was ich von Obama halten soll?? Ist er der Teufel! Manchmal allerdings kommt er mir vor wie Bush!
    Was die Journalisten betrift so dürften sich die in ihrer abgehobenheit von der normalen Bevölkerung nicht weit von unseren unterscheiden!

    (Un)wahrheiten zum Massaker von Columbine
    Gruß Andre
    Patriotisch,Antiislamisch,Proamerikanisch,Proisrae lisch

  3. Naja.
    Was sollen wir uns mit den Angelegenheiten der Amerikaner schäftigen, wo wir noch nicht einmal die detaillierten Hintergründe dazu kennen.
    Es gibt genug Probleme in Deutschland, um die USA müssen wir uns nicht auch noch kümmern.

  4. Ich habe in diesem interessanten Video den amerikanischen Freiheitsgeist gesehen, den auch wir dringend brauchen würden.

    Aber mit unseren vielen „Arschkriechern“ werden wir die Katastrophe nicht aufhalten.

    Proamerikanisch bedeutet für mich :

    FÜR DAS AMERIKANISCHE VOLK,

    aber nicht für die von “ größenwahnsinnigen Globalisten“ geführte US-Regierung.

    Amen 🙂

  5. Die Leute werden langsam frech, unverschämt und aggressiv zu den Menschenverbesserern in Politik, Medien und Bildungswesen.

    Die moralische Überlegenheit von Linken und Grünen wird immer öfter Thema der Diskussion.

  6. Die CNN-Schlampe macht keinen Journalismus, sie macht Propaganda.

    Anstatt die Informationen zusammenzufassen, versucht sie Meinungen zu machen. Sie will die Leute belehren, sie will den Leuten ihre Meinung aufzwingen.

    Was für ein lächerlicher Haufen.

  7. Aber der Vorteil der Amerikaner ist die Auswahl. Wem CNN zu liberal ist,schaut halt Fox-News. Oder kleinere lokale Sender. Wir haben die Wahl zwischen Kerner und Will.Da weiss man ja nicht,wen man zuerst ausschalten soll.

    Obama hat es bei den Gutmenschen auch so langsam verschissen. Keine Strafen für Guantanamo-Verhörexperten. Bei SPON wurde fast wie in alten Zeiten gebasht.

    Ich schaue selber öfters (magels Alternative) CNN. Finde den Sender allerdings eher liberal als links. Habe da auch schon kritische Berichte zu Menschenrechtsfragen (China,Islam) gesehen.

  8. Eine ernsthafte Konkurrenz braucht eigenen Medien. Ich will ja gar nicht sagen, daß man CNN oder unsere MSM mal eben mit einem Wisch beseitigen kann, nur muß irgendwann irgendwo der Anfang gemacht werden. Hier sind Sponsoren aus der Wirtschaft gefragt, die die Schnauze voll haben von unseren derzeitigen 4 Gewalten, und ich bin mir sicher, die gibt es!

  9. #11 WASP (17. Apr 2009 22:51)

    „Obama hat es bei den Gutmenschen auch so langsam verschissen. Keine Strafen für Guantanamo-Verhörexperten“

    Da muss ich aber sagen, dass mir Obama in dem Moment erstmals symphatisch wurde.

  10. @ #13 jhunyadi (17. Apr 2009 23:01)

    Da muss ich aber sagen, dass mir Obama in dem Moment erstmals symphatisch wurde.

    dann bist du wohl kein gutmensch! btw: sympathisch wurde er mir dadurch zwar immer noch nicht (wird wohl in diesem leben nicht mehr der fall sein und im naechsten nicht gleich), aber ich habe registriert, dass er ausnahmsweise mal keine fehlentscheidung getroffen hat (man weiss aber bei dieser pfeife nie, ob er bei seiner meinung bleibt)

  11. Habe das Video gestern gesehen. Der Vorteil den die USA haben ist, dass es noch zwei Seiten der Berichterstattung gibt. FOX-News vertritt die konservative Seite, alle anderen großen Sender wie CNN die linksgestrige. Anders in Dtl., wo wir sogar die Pflicht haben, diese linkfaschistoiden Sender aka Öffentlich-Rechtliche zu unterstützen. Wenn ich einigen Amerikaner zuhöre, dann bekommt die USA ganz ähnliche Probleme, wie wir. Der Staat weitet seine Macht immer weiter aus, es werden immer mehr Steuern verlangt, es wird immer mehr umverteilt und die Schulden werden immer mehr. Die USA hat eine bedrohliche Richtung eingeschlagen, kann aber als warnendes Beispiel immer noch auf Europa schauen, das bereits 10-20 Jahre auf dem Weg in den Untergang voraus ist.

  12. hab mir ne Packung Chips ausgepackt .. solche Szenen sind Vorbild für spätere Hollywoodfilme! First class show!

  13. @ #17 Axel_Bavaria (18. Apr 2009 00:07)

    Youtube hat das Video schon entfernt …

    youtube wurde von google gekauft, einer der google-gruender war einer der salon-bolschewiken in obambi’s „kompetenz-team“ und sorgt natuerlich dafuer, dass kritik nicht allzu grosse verbreitung findet

  14. Wie sagte doch – ironischerweise im Fernsehen – Peter Lustig:
    Abschalten!!

    Weg mit der Idiotenbox- ohne Fernseher lebt man besser!

  15. Tja – die „Macht der Medien“. Die Medien als „Vierte Staatsgewalt“.

    Wer den Fernseher einschaltet, muss sich klar sein, dass er nur noch manipulativen Einflüssen ausgesetzt ist.

  16. #20 Noergler (18. Apr 2009 00:21)

    Wer den Fernseher einschaltet, muss sich klar sein, dass er nur noch manipulativen Einflüssen ausgesetzt ist.

    Japp, und die Zensur des einzigen noch freien Mediums, des Internets, hat bereits begonnen.

  17. Nachdem das Video aus Copyright Gruenden zensiert wurde, kann ich es leider nicht mehr schauen. Ich weiss aber auch so, dass die Amis nicht das mit sich machen lassen, was die Deutschen nun jeden Tag ertragen muessen:

    1/5 Konsumsteuer, 3/4 Spritsteuer, 3/4 Arbeitssteuer, …

    Wenn hier die Steuer abhebt, dann bricht hier die Hoelle los …

  18. Mit „die Amis“ meine ich die, die hier was zu sagen haben. Natuerlich nicht die Britney Spears Nachaeffer auf der Highschool.

  19. 😉 Ganz großes Kino!

    Es gibt einen Grund, warum solche linken Medien immer mehr an Zuspruch verlieren. Gerade CNN erfährt seit langem einen dramatischen Zuschauerschwund, zumindest in den Staaten, da flüchten sie alle zu FOX News, denn hier wird noch zwischen Berichten und Dazu-seine-Meinung-abgeben getrennt!

    Es sind noch einige Videos auch bei Youtube darüber verfügbar. Einfach „CNN Reporter Tea Party“ eingeben.

  20. Danke Linksliegenlassen und Roland! Das hier finde ich auch sehr interessant:

    http://www.youtube.com/watch?v=y6xWGvdRQ9Q

    Aber es zeigt mal alles eines eben: Die Amis sind nicht so voll bescheuert wie die Deutschen, die sich von ihren sozialistischen Polit-Trotteln gegen die eigene Wirtschaft, die die Quelle von Wohlstand sind, aufhetzen lassen und brav ihre Tax zahlen.

  21. Man sollte auf jeden Fall aber auch Fox nicht zu sehr vertrauen. Die werden mir auch schon immer Linker. Oder liegt es an mir, dass ich immer MSM phobischer werde? Gruebel … :mrgreen:

  22. Je mehr „arrived“ ein Medienorgan ist, um so arroganter werden diese Reporter dort.
    Deshalb sollte man nicht immer an einem MedienOrgan „kleben“. Konkurrenz belebt das Geschäft. Die Warnung von #29 Heretic sollte man zu Herzen nehmen.

  23. oooh. video nicht mehr verfügbar. wars so peinlich?

    aber he! erinnern wir uns an den unglaublichen gigantischen vorsprung mit dem hussein o[strike]s[/strike]bama die präsidentschaft gewann – 3% 😉

  24. Ich würde das Video nicht überbewerten. Auf einem Plakat wurde Obama mit Hitler verglichen und als Faschist deklariert. Auf einem anderen, was die CNN-Dame sogar anfing vorzulesen, stand nicht nur „Drop Taxes“ und „Drop Socialism“, sondern auch „Drop Democracy“. Ich würde mal sagen, das war da einige ziemlich gemischte Truppe mit allerlei schrägen Vögeln. Der eine war da wegen zu hohen Steuern, der andere wegen mehr Freiheitlichkeit, dem dritten passt Obamas Außenpolitik nicht und der vierte will das System stürzen. Also ohne bessere Kenntnis der Denkweise und Mentalität der Leute dort, würde ich keine vorschnellen Urteile fällen.

    Was allerdings Leute dazu verleitet, immer und immer wieder nur auf dieses schnarchlahme, höchstunzuverlässige YouTube in grottenschlechter Qualität zu uppen, ist mir ein Rätsel.

  25. @ #34 Testales (18. Apr 2009 11:02)

    „drop democracy“ hat nichts damit zu tun, dass man „die demokratie“ in dem sinne abschaffen will. america war keine „demokratie“ sondern eine „republic“. und man will zurueck zur republic, so wie von den gruendungsvaetern gedacht und gegruendet! dieses video //www.wimp.com/thegovernment/ gibt aufschluss! sehr interessant, sollte sich jeder ansehen! und deshalb die forderung „drop democracy“!

Comments are closed.