Bei seinem Auftritt in der Universität Georgetown ließ US-Präsident Barack Hussein Obama ein Podest auf seiner Rednerbühne abdecken (Foto rechts), weil es mit dem Symbol „IHS“, das den Namen Jesus abkürzt, verziert war (Foto links).

Vermutlich wollte der Präsident keine muslimischen Gefühle beleidigen. Die Universität Georgetown ist als Jesuiten-Schule voller „IHS“-Monogramme, die nicht ins Bild fallen durften. Obama selbst erwähnte, um den Spagat zu Georgetown doch noch zu schaffen, in seiner Ansprache die Bergpredigt, ohne jedoch Jesus zu nennen:

„Am Ende der Bergpredigt steht eine Parabel, die die Geschichte von zwei Männern erzählt … der Regen fiel und die Fluten kamen und die Winde bliesen und schlugen auf dieses Haus ein … es fiel nicht, weil es auf Fels gebaut war. Wir können die Wirtschaft nicht auf dem selben Sandhügel wiederaufbauen. Wir müssen unser Haus auf einem Felsen bauen.“

Fragt sich, welchen neuen Felsen er damit meint.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

95 KOMMENTARE

  1. Ich vermiss immer mehr Bush.
    Obama ist vielleicht nicht DER Anti-Christ, doch sehr wohl ein Vorbote oder ähnliches.

    Obama libalisiert Abtreibungsgesetze, ist für die Homo-Ehe, will Rechte für chr. Fernsehanstalten in den U.S.A. (bes. die in den Bilebelt) einschränken, unterstützt „moderate“ Islamisten, unterstützt nicht Israel und seine jüdische Bevölkerung und stellt sich als Missias hin.

    Bush ein Patriot, ein Christ und ein staker Unterstützer für Israel

  2. obama läßt in christlichen schulen christliche symbole abdecken?
    würde mich interessieren, ob er gleiches mit muselmanischen symbolen bei moscheebesuchen macht.

  3. Ich freu mich schon wenn er auf eine Audienz beim Papst vorbei kommt. Aber vorher muss der Secret Service dort alle Kreuze abhängen !

  4. Hat der eigentlich schon seine Geburtsurkunde gefunden? Wer weiß, hinter welcher Abdeckung er die versteckt hat!

  5. tja, der sozialistische hausbesetzer ohne gueltige geburtsurkunde zeigt immer mehr sein wahres gesicht. wir haben seine blinden anhaenger vorher gewarnt aber sie wollten die zeichen nicht sehen. langsam wachen viele auf und fragen sich selbst, wie sie nur so bloed sein konnten und diesen *selbstzensur* waehlen

  6. Ich finde es einfach traurig, wie man heutzutage im PC-Wahn meint, seine eigenen Wurzeln verleugnen zu müssen. Schlimm! Und wenn dann auch noch der Präsident der Vereinigten Staaten mit diesem Unsinn anfängt… die Muslime lachen sich doch schepp.

    Warum gewährt man den Muslime Toleranz für ihre intolerante „Religion“? Können Sie noch nicht mal ein Kreuz oder eine Inschrift wie IHS vertragen? (Bei Vampiren könnte man es ja noch verstehen, kleiner Scherz;).

    IHS steht übriges für JEsuS (wobei das „H“ das griechische Eta ist), oder aber bei den Jesuiten auch für Iesum habemus socium (Jesus haben wir als Gefährten).

    @Sauerkartoffel: Wer sollte Obama töten?

  7. Das hätten die Wähler mal vorher wissen sollen… Obama macht gut Kasse und ist selbst einer der windigsten Gestalten der Geschichte…

  8. Ein Bericht auch aus dem Ausland, genauer Usbekistant soeben im 3Sat-Auslandsjournal: Gleich zu Anfang wird gesagt, Usbekistan werde seit 12 Jahren von einem ganz schlimmen Diktator regiert, später wird berichtet, wie dreckig es den Leuten dort geht, vorwurfsvoll wird noch ergänzt, dass Deutschland die Augen zudrücke angesichts der schlimmen Zustände dort.

    Ich habe nicht viel gewusst von dem Land, einen kleinen Verdacht hatte ich, ich schaue nach in Wikipedia – it’s true: Circa 89 % der Bevölkerung sind sunnitische Muslime

  9. Obama Präsident, Obama sich ihm seine Frau, Obama sich ihm seine Kinder, Obama sich ihm seine Kinder ihr Hund … ich kann’s nicht mehr hören 🙁
    Hat der Typ auch schon IRGENDWAS produktives geleistet? Ausser zum Angriff auf Piraten zu blasen, meine ich?
    Guckt da überhaupt jemand nach in unserer Journaillen-Landschaft? Oder ist die mohammedanische „Lichtgestalt“ wichtiger als greifbare Ergebnisse?

  10. Bedauerlicherweise leidet auch die Universität an Schwindsucht im Rückgratmark….. Aber es wäre ehrlich gesagt auch zu anmaßend gewesen, wenn er unter der Inschrift Jesu gesprochen hätte.

  11. Unser lieber Abdul Näher hat von einem seiner schmierigen Untertanen die folgende Nachricht erhalten:

    „ich habe gestern schon wieder mehrere pi-aufkleber an regenrinnen und laternenpfosten gesehen. ich wünschte, pk würde wie pi auf so aufkleber vertreiben, die man unter/über die von pi kleben kann.“

    Abduls Antwort:

    „Gerne. Design-Vorschläge bitte per E-Mail an mich oder in diesen Thread im Forum posten“

    Na, da bin ich aber gespannt, welche schönen Aufkleberlein wir da bald zu sehen bekommen :mrgreen:

    Wie wär´s zum Beispiel damit?

    Vorschlag 1

    Oder vielleicht besser das hier?

    Vorschlag 2

    Der PK-Aufkleber sollte ja die Gesinnung des PK-Führers möglichst treffend zum Ausdruck bringen. 😆

  12. @ #14 Natanaele

    @Sauerkartoffel: Wer sollte Obama töten?

    Jemand, der das ständige widerwärtig schleimige

    B ä r r ä k k O b a a a a a m a – Geheul

    bei uns nicht mehr hören kann?

  13. In den ORF Nachrichten: Bei einer ersten Meldung zur Wahl in Indien wird noch vom muslimischen und von maoistischen Terroristen berichtet ——- selbe Meldung am Abend, dann nur noch von den Maoisten.

    Haben die muslimischen Terroristen zwischenzeitlich einen Eid zur Friedlichkeit geschworen ?

  14. #14 Natanaele (17. Apr 2009 21:11)

    „Wer sollte Obama töten?“ naja, vielleicht einer mit einem Ausweis von Al-Dschasira, oder wie sich dieser Sender genau schreibt. Da gab’s doch den Vorfall in der Türkei, als Obama seinen Gang in die Türkei absolvierte. War, glaub‘ ich, ein Syrer.

  15. #5 Pro West
    Bush hat zum Ende seiner Amtszeit im TV ein Lied gesungen: „…you’re gonna miss me, the way you used to diss me…“. Damit hatte er anscheinend recht.

  16. Obama fürchtet Jesus, genau so, wie die Dämonen Ihn fürchten. Sie wissen, daß ER Sieger ist, aber sie können nicht anders, asl IHN zu hassen. Der „Commander in Chief“ befindet sich also unter Gleichgesinnten und scheint unter dem Fluch zu liegen. „Jeder, der den Herrn Jesus Christus nicht lieb hat, sie anathema (verflucht).“ So schrieb Paulus.

    Der Fluch dringe in seine Gebeine wie Öl. Das ist gemäß Psalm 109 der Lohn für Verrat an Christo.

  17. Das böse Erwachen wird für viele Obama-Fans noch kommen – mit Knall und Fall. Und wenn ich ehrlich bin – mir ist Obama zu enthusiastisch und zu unüberlegt. Am liebsten hätte er doch alle seine Wahlversprechen sofort umgesetzt – bloß keine Zeit verlieren. Seine amerikanische Geburtsurkunde hat er auch noch nicht vorgelegt, so daß ich davon ausgehen muß, daß er kein „richtiger“ amerikanischer Staatsbürger ist und somit auch nicht hätte Präsident werden dürfen.

    Wie heißt das doch so schön? Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

  18. Korrigierte Fassung:

    Obama fürchtet Jesus, genau so, wie die Dämonen Ihn fürchten. Sie wissen, daß ER Sieger ist, aber sie können nicht anders, als IHN zu hassen. Der “Commander in Chief” befindet sich also unter Gleichgesinnten und scheint unter dem Fluch zu liegen. “Jeder, der den Herrn Jesus Christus nicht lieb hat, sei anathema (verflucht).” So schrieb Paulus.

    Der Fluch dringe in seine Gebeine wie Öl. Das ist gemäß Psalm 109 der Lohn für Verrat an Christo.

  19. Wären die Jesuiten heute nicht vollkommen zeitgeistangepaßt, hätten sie diesen falschen Propheten gar nicht erst eingeladen. Ignatius von Loyola würde sich im Grabe umdrehen.

  20. Pinocchio lässt die Puppen tanzen

    Erich Honeckers Kraftfahrer musste täglich aus dem 300 km entfernten Berlin-Wandlitz frische Schrippen zur privaten Ostsee-Insel Vilm bringen.

    Husseins Pizzabäcker musste 1.400 km weit fliegen um abends für die Großfamilie Obama eine Pizza zu backen.

    Gattin Michelle hat einen Friseur und eine Make-up-Stylistin nur für sich angestellt, das ist genau so einmalig, wie ein US-Präsident ohne Geburtsurkunde.

    Obamas Bruder Samson darf zwar als Krimineller und Sexualstraftäter nicht mehr nach Großbritannien einreisen ist aber dafür gern gesehener Ehrengast im Weißen Haus.

    Man sagt nach Pinocchios Kotau vor Kuba, sei Fidel Castros Sauerstoffzelt zusammengefallen.

  21. Kennt hier einer den Typ, so nen Sender fehlt PI noch

    Kein Wunder, daß die Linken
    in Amerika Rush Limbaugh
    nicht leiden können. Neulich
    sollte er in vierhundert Worten
    erklären, was er Barack Obama
    wünsche. Limbaugh antwortete
    in nur vier: „Ich hoffe, er scheitert!“
    Dafür hassen die Demokraten
    ihn, obwohl sie das gleiche
    stets über Bush gesagt haben.
    Der knallharte Konservative
    Limbaugh, der behauptet, seit
    jeher an nichts anderem als an
    Radio interessiert gewesen zu
    sein, moderiert die zeitweilig erfolgreichste
    Gesprächssendung
    im US-Rundfunk. Mit 14 bis
    20 Millionen Hörern pro Woche
    hat seine „Rush Limbaugh
    Show“ (www.rushlimbaugh.
    com) die größte Zuhörerschaft
    in den USA. Ihr Markenzeichen
    ist, daß Limbaugh auf jede politische
    Korrektheit pfeift.
    Seine Radio-Karriere begann
    in den Siebzigern. 1988 startete
    seine landesweite Show, für die
    ihm Ronald Reagan dankte: „Sie
    sind die Stimme Nummer eins
    des Konservatismus in unserem
    Land.“

  22. Fragt sich, welchen neuen Felsen er damit meint.

    Das ist der Punkt. Den Felsen, der Christus heißt (auf den dieselbe Bergrede ja abzielt) mit Sicherheit nicht. Die „Neue Weltordnung“ braucht diese Entleerung und danach Umdeutung der Begriffe, gerade und vor allem derer des Neuen Testamentes, um möglichst viele „zufrieden zu stellen“. Der Polit-, Religions- und Sozialpopulist Obama entlarvt sich immer mehr als einer der letzen Vorläufer des in der Schrift vorausgesagten Antichristen. Dieser Mann ist gefährlich hoch zehn.

  23. Berichtigung:

    Fragt sich, welchen neuen Felsen er damit meint.

    Das ist der Punkt. Den Felsen, der Christus heißt (auf den dieselbe Bergrede ja abzielt) mit Sicherheit nicht. Die „Neue Weltordnung“ braucht diese Entleerung und danach Umdeutung der Begriffe, gerade und vor allem derer des Neuen Testamentes, um möglichst viele „zufrieden zu stellen“. Der Polit-, Religions- und Sozialpopulist Obama entlarvt sich immer mehr als einer der letzen Vorläufer des in der Schrift vorausgesagten Antichristen. Dieser Mann ist gefährlich hoch zehn.

  24. Aber wo liegt der Sinn?
    Ich meine die Musels verehren auch Jesus, halt nur als Propheten?!

    #24 boanerges
    Was soll diese abergläubische Orakellei?
    Ich lehne das auch alles ab. Von Jesus als Sohn Gottes halte ich gerade mal gar nichts, von dem Gott Abrahams sowieso nicht.
    Doch weder trifft mich der Blitz, noch habe ich Angst vor Kreuzen. Es fährt auch kein Fluch in meine Knochen, es sei den ich esse ungesund und anathema bin ich nur wenn ich den Müll nicht rechtzeitig rausbringe. Das gibt dan leicht echten Mecker von meiner Frau.
    Nicht mal Weihwasser versenkt mich … ich werde höchstens nass, was ich nur bei brüllender Hitze schätze, sonst nicht. Christliche Beschwörungsformeln sind Schall ohne Rauch, es sei den die Burschen versuchen mich ganz profan auf dem Scheiterhaufen – hatten wir alles schon – zu verheizen, was ich nun nicht nett finden würde.

    Also sei lieb und gebe zukünftig bitte nicht mehr so einen unrealistischen Unfug von dir, dass ängstigt nur instabile Personen und das wollen wir doch nicht. Viele andere Blogkommentatoren würden dir für entsprechende Zurückhaltung danken.

  25. 38 Rheinperle,

    was für ein hilfloses Gestammel! Die Dummheit gepaart mit Verlogenheit dieses Mannes ist gefährlich.

  26. #17 PicoBS, was er geleistet hat, konnte man doch schon hören. Er hat ne Billion $ zum fenster rausgeschmissen. Allerdings hat Erika Merkel das in kürzerer Zeit ebenso geschafft und unsere Volkswirtschaft ist grade mal rund 1/4 der amerikanischen.
    Übrigens es ist eine in beiden Fällen eine deutsche Billion gemeint, keine amerikanische.

    Und wer ihn killen sollte weiss ich nicht, JFK musste obwohl linker, auch dran glauben. Was nebenbei bemerkt, die wichtigste politische Aktion von ihm war.

  27. Jochen,

    ich danke Dir für Deine Hinweise. Diese ändern aber genau nichts am Wort Gottes. Obama, und jede andere instabile Person, fällt unter das Anathema, sofern er nicht Buße tut. Warum reagierst Du überhaupt auf die Ergüsse eines in Deinen Augen Schwachsinnigen?

  28. #13 residentalien against socialism (17. Apr 2009 21:10)

    wir haben seine blinden anhaenger vorher gewarnt aber sie wollten die zeichen nicht sehen. langsam wachen viele auf und fragen sich selbst, wie sie nur so bloed sein konnten und diesen *selbstzensur* waehlen

    Die 600 Mio. USD für den Wahlkampf haben eben gewirkt (zusammen mit der Gehirnwäsche in den linken Massenmedien).

  29. Ob er nun der Antichrist ist oder ein Vorläufer oder doch nicht – wer weiß es? Aber erstmal gucken: Was ist der Antichrist:

    1Joh 2,18 Kinder, es ist die letzte Stunde! Und wie ihr gehört habt, dass der Antichrist kommt, so sind nun schon viele Antichristen gekommen; daran erkennen wir, dass es die letzte Stunde ist.
    1Joh 2,22 Wer ist ein Lügner, wenn nicht der, der leugnet, dass Jesus der Christus ist? Das ist der Antichrist, der den Vater und den Sohn leugnet.
    1Joh 4,3 und ein jeder Geist, der Jesus nicht bekennt, der ist nicht von Gott. Und das ist der Geist des Antichrists, von dem ihr gehört habt, dass er kommen werde, und er ist jetzt schon in der Welt.
    2Joh 7 Denn viele Verführer sind in die Welt ausgegangen, die nicht bekennen, dass Jesus Christus in das Fleisch gekommen ist. Das ist der Verführer und der Antichrist.

    Wenn er jetzt das Jesus-Signum abhängen läßt: ein Indiz. Viele weitere Indizien hier.

    Näheres zu den Hintergründen, wie üblich, hier nachzulesen: http://www.bibleserver.com

  30. Ich habe mehrere langjährige Freunde in den USA mit denen ich mich teilweise beinahe täglich per Messenger unterhalte, und ich kann nur sagen dass es in den USA gewaltig brodelt. Die (von den Medien künstlich geschaffene) Begeisterung ist schon längst der Ernüchterung gewichen….und schlägt bei vielen in Enttäuschung und blanke Wut um.

    Ein junger Vater (Ende 20) sagte mir vor Kurzem dass er sich sehr um seine Familie sorge….es läge eine gewaltsame „Revolution“ in der Luft.

  31. Ich möchte nicht sehr bös‘ sein, aber jedesmal als ich Obama sah, habe mich an Luzifer erinnert.

  32. Obama der damit Jesus verleugnet, soll ihn der Schlag treffen! Der Obama ist ein Arschloch und bucklelt vor dem Islam deshalb ist er schon out!

  33. @ #40 boanerges
    Jepp, die Telepromter in Turkiye scheinen nicht auf dem aktuellsten Stand zu sein.

    Gleichwohl zeigt es worauf B.Hussein Obama hinaus will: Der Westen(USA) sei sakral neutral – (holy shit)

  34. Emmaus,

    Dein Beitrag ist gut, aber Deine Ü nicht sonderlich. Korrekt heißt es „im Fleisch gekommen“. „en sarki“ gestattet die Lesart „ins Fleisch“ nicht, nur „im Fleisch“ oder etwas deutschohrenungewohnter „als Fleisch“. „Ins Fleisch“ heischt nach „eis“. Wenn es aber unbedingt „ins Fleisch“ gelesen werden soll, fehlt immer noch der Artikel. Warum ich das schreibe: „Ins Fleisch“ würde bedeuten, daß der Herr auch in die Sünde, ihrer auch teilhaftig und unterlegen, gekommen wäre. „Im Fleisch“ bedeutet, daß er in einem von unserem Leib grundsätzlich im Bezug auf die Sünde zu unterscheidenden Leib gekommen wäre, der nichts mit Sünde zu tun hatte. Diese Besonderheit sollte nicht außer Acht gelassen werden.

  35. #boanerges (17. Apr 2009 22:15)

    Warum reagierst Du überhaupt auf die Ergüsse eines in Deinen Augen Schwachsinnigen?

    Auch das soll kein Geheimnis bleiben.
    Der Blog droht zu einen Evangelisationsblog zu verkommen.

    Schwachsinnig habe ich übrigens nie gesagt, würde ich auch nicht. Aber ich finde solche Reden sehr gefährlich.
    Erinnern mich sehr an die Ängste, welche den Eingeborenen im Dschungel eingeflößt wurden indem man ihnen von irgendwelchen bösen Geistern in den Sümpfen erzählte.

  36. # Xrist (17. Apr 2009 22:24)

    Ich möchte nicht sehr bös’ sein, aber jedesmal als ich Obama sah, habe mich an Luzifer erinnert.

    Zu meiner Zeit wurde uns Jimmy Charter als der kommende Antichrist verkauft, später Gorbatschow, mit seiner Hautveränderung (Mal) auf der Stirn. Die EWG, mit seinen 10 Mitgliedern wurde als neues römisches Reich mit den 10 Königen verkauft … und jetzt Obama. Das ist alles Irrsinn kranker Gehirne die nichts anders können als Angst zu verbreiten um Mitglieder zu bekommen. Mit ihren erbärmlichen Verschwörungstheorien, von der eine nach der anderen in sich zusammenbricht, bestreiten die ihren Lebensunterhalt … und das waren nicht irgendwelche kleinen Prediger, dass waren Leute mit Dr Titeln usw.

    Entschuldigung, aber ich habe noch nie mehr zusammengereimte Scheiße gehört als von den besonders Frommen im Evangelisationsnotstand, den Musels höre ich ja erst gar nicht zu.

  37. Jochen,

    „unrealistischen Unfug“ habe ich gedeutet. Bin ich eben nur ein „Unrealist“, wo ist der Unterschied. Daß dieser Blog zu einer Evangelisationsplattform verkommen könnte, sehe ich eher als Hoffnung, denn als Gefahr. Wovon das Herz voll ist, geht der Mund über. Ich bin hier kein Dauerposter und kann gut damit leben, wenn man mich sperrte, um ängstliche Gemüter zu schonen. Aber wer hat hier Angst? Und vor wem?

    Es ist doch offensichtlich, daß ALLE Menschen Angst haben, warum ist es dann falsch auf den Einzigen hinzuweisen, der mit Seinem Leben dafür geradegestanden ist, diese Angst wegzunehmen? Ich wollte alle hier, wären furchtlos durch den Glauben an den Herrn Jesus Christus. Besser ewigen Frieden mit Gott als Angst vor Dämonen, dem Tod, dem Jenseits, den Ahnen, irgendwelchen Zaubern, schlechter „Medizin“ oder sonstwas.

  38. #Jochen10
    Bevor Du Dich weiter abfällig über religiöse Menschen äußerst, solltest Du Dich mal mit der Frage auseinandersetzen, wie der Atheismus moralisch hochstehendes Handeln begründen könnte. Ein Tipp: Lies das mal bei Kant nach. Dann können wir weiterdiskutieren. Es kotzt mich wirklich an, wenn Kommentatoren, die von religiösen Fragen nichts, aber auch gar nichts verstehen und deren Gehirn mit den seit Jahrhunderten immer wieder wiederholten dummen atheistischen Klischees zugekleistert ist, alle Religionen über einen Kamm scheren und Christen mit Mohammedanern gleichsetzen. Ein aggressiver Säkularismus ist die Spezialität der linken Kulturzerstörer.

  39. Jochen,

    kommst Du aus Versammlungskreisen? Als Kind gläubiger Eltern? War der mit den Dr.-Titeln WJO?

  40. Nun beruhigt Euch mal wieder.
    Es geht doch nicht darum was ein Mensch glaubt, sondern was er tut.
    Oder seht Ihr das anders?

  41. #5 boanerges (17. Apr 2009 22:52)

    Es ist doch offensichtlich, daß ALLE Menschen Angst haben, warum ist es dann falsch auf den Einzigen hinzuweisen, der mit Seinem Leben dafür geradegestanden ist, diese Angst wegzunehmen?

    Soll ich dir aufzählen wie viele Menschen in diesem Namen abgeschlachtet wurden? Wie viele Mönche und Nonnen, Prediger und Bischöfe, Väter und Mütter dass in abhängigen Kinder hineingeprügelt haben?
    Vergiß es einfach.

    Das sind die vergifteten Früchte der Bibel – an der ich bestens erkenne – welche über 2000 Jahre über den Menschen gegen deren Willen ausgegossen wurde. Nächstenliebe mit Prügel, genau deswegen bekämpfe ich die Musels.
    Auch im NT gibt es sinngemäß den Satz von Jesus, „wer nicht will das ich über ihn herrsche, den werft vor mir nieder und erwürgt ihn“
    Bedauerlicherweise kennt sich hier kaum jemand richtig in diesem schwarzen Buch aus, daher kann man denen alles erzählen.

  42. boanerges

    kommst Du aus Versammlungskreisen? Als Kind gläubiger Eltern?

    Ich hatte das Pech. Hat mich einen sinnlos hohen Preis gekostet.

  43. „Ich wurde nicht in einer Krippe geboren. Aber ich stehe hier, um den Planeten Erde zu retten! „(Mittleres Video).

    The Telegraph 7 April, 2009 Etwas frustrierte Reporter hier in Istanbul fragten, warum Obama während seiner achttägigen Europatur nicht mehr erreichte.

    Während des Wahlkampfes 2008, hat John McCain Obama gespöttet, indem er ihn mit Moses verglich und ihn den „Auserwählten“ nannte, einen selbst ernannten Retter der Welt. Dann beschrieb Axelrod Obama als den Sämann in Europa, vielleicht als den Sämann im Gleichnis des Neuen Testaments.
    Obama: „Samen wurden gesät, und das war das Ziel dieser Reise.“ Die Zeit wird zeigen, wie viele auf steinernen Boden gefallen sind.

    http://euro-med.dk/?cat=4

    Obama IST Jesus! Meint Obama.

  44. Eugen

    …wie der Atheismus moralisch hochstehendes Handeln begründen könnte. Ein Tipp: Lies das mal bei Kant nach.

    Moralisches Handeln ist biologisch begründbar, dazu braucht es weder den Stuss der Philosophen noch den der Theologen.
    Literaturstichworte: Evolutionäre Psychologie, Entwicklungsbiologie, Soziobiologie, Verhaltensökologie, Primatenforschung, usf.

  45. #12 ramma damma (17. Apr 2009 23:45)
    Zustimmung.

    Die biologische Begründbarkeit ist gegeben und es ist nichts Schlechtes daran.
    Selbst bei den Tieren kann man Logik erkennen welche nicht auf pure Reflexhandlung herunterreduzieren kann. Dazu muss man sich aber die Mühe machen, vielleicht auch etwas von seinem hohen Ross der menschlichen Einzigartigkeit herunterkommen.

    Stuss der Philosophen würde ich aber nicht unbedingt sagen, dass ist doch sehr hart.

  46. Jochen,

    vergiss, was immer Deine Eltern und die Geschwister getan oder gedacht haben, das war nicht Christus. Auch ich habe meine Erfahrungen gemacht, die ich aber hier nicht ausbreiten werde, weil ich einer in nuce guten Sache nicht schaden möchte. Mach einen Neuanfang, einen Neuanfang, weil ich annehme, daß Du bereits als Kind eine „Bekehrung“ erfahren hast.

  47. #9 Sauerkartoffel (17. Apr 2009 23:02)

    Nun beruhigt Euch mal wieder.
    Es geht doch nicht darum was ein Mensch glaubt, sondern was er tut.

    Mensch Sauerkartoffel, Du kannst doch hier nicht einfach alles auf den Punkt bringen und das Spiel verderben. 😉

    Die Welt wird auch Obama/Hillary ueberleben. Ob aber Obama/Hillary die Welt ueberleben, wage ich zu bezweifeln. :mrgreen:

  48. @ #59 Sauerkartoffel „Nun beruhigt Euch mal wieder.
    Es geht doch nicht darum was ein Mensch glaubt, sondern was er tut.
    Oder seht Ihr das anders?“

    Irgendwie schon. Was der Mensch tut hängt davon ab, was er glaubt. Deshalb macht der Glaube nicht nur selig, sondern auch entschlußkräftig.

    Daraus ergibt sich ganz klar: Die Medien machen mit ihren Nachrichten unsere Entschlüsse. Wir sind nur die Hampelmänner an ihren Fäden.

  49. @ Jochen 10

    Auch im NT gibt es sinngemäß den Satz von Jesus, “wer nicht will das ich über ihn herrsche, den werft vor mir nieder und erwürgt ihn”

    Wo bitte schön soll das stehen?
    Ich kenn mich aus in der Bibel. Also versuch nicht, uns einen Bären aufzubinden.
    Und du bist sehr hasserfüllt und bitter gegen die christliche Botschaft. Aber lies doch einfach in den Evangelien nach. Dann wirst du sehen, was Jesus wirklich gemeint hat. Nächstenliebe mit Prügel – geht nicht! Nur weil Menschen das Evangelium für ihre Zwecke missbraucht haben, schließ doch nicht daraus, das das Evangelium schlecht ist.
    Wenn Menschen in ihrem Herzen böse sind, werden sie böse Dinge tun (und sich gegenseitig antun), egal ob sie Nonnen, Priester oder Straßenräuber sind. Das ist doch wirklich einfach zu verstehen.

  50. Obama hat eine lange Historie von islamischen Gönnern, darunter etliche Palästinenser und Saudis.

    Was seinen antisemitischen geistlichen Ziehvater, ‚Pastor‘ Wright angeht, lässt es einen erschaudern bei der Wahrheit des biblischen Verses der Proverbien 22,6:

    Erziehe den Knaben seinem Weg gemäss; er wird nicht davon weichen, auch wenn er älter wird.

    Leider vollzieht sich geistliche Dynamik nicht nur im Guten, sondern auch im Bösen.

    Während seines Wahlkampfes wurden seine Connections verdeckelt, um sich die Stimmen der jüdischen Wählerschaft zu sichern.

    Es hat sich bei Nahost-Experten längst herumgesprochen (nicht die einschlägigen Mainstream-Deppen aus ARD, ZDF & Co. sind gemeint), daß Obama und sein antijüdischer Beraterstab bereits an einem neuen Scenairo arbeitet, das Israel schmerzliche Zugeständnisse und nahezu einen Staatssuizid abverlangt. Obama selbst wird eher als naiv wahrgenommen, aber dem würde ich bei seiner Historie keinen Glauben schenken.

    Wie gesagt, ein bischen Inkasso-Moskau-Politik von Lieberman und die berühmte Israelische Klug- und Standhaftigkeit wenn es drauf ankommt wird diesen Figuren nicht schaden. Sie werden sich an Israel ebenso die Zähne ausbeissen wie der neue Haman von Teheran.

  51. Dass HUSSEIN Obama sein wahres Gesicht schon nach 3 Monaten Amtszeit zeigt, hätte ich eigentlich nicht erwartet!!! RESPEKT….

  52. Der Mann hat halt Manieren, bietet dem Irren vom Iran Olivenzweige an, verneigt sich tief vor gekrönten Häuptern und bedankt sich auch schon mal bei sich selbst. Seine Frau ist nicht so gut erzogen – tatscht die Queen an, was verboten ist.

    Doch dieses Paar wird uns noch viel Freude bereiten, besonders der Mann!

    Mustafa, der Suffist

  53. #8 unlinks: Ich weiß nicht, ob im Vatikan Kruzifixe abgehängt werden, aber so abwegig dürfte solches Gebaren nicht sein. Ich glaube es war in 80er-Jahren des letzten Jahrhunderts als in Asissi anlässlich eines von Papst Johannes Paul II. veranlassten Gebetstreffens mit Christen, Muslimen, Buddhisten usw. Kruzifixe abgehängt wurden um die Andersgläubigen nicht zu provozieren und zu verärgern.

  54. #62 karlmartell (17. Apr 2009 23:28)

    Während des Wahlkampfes 2008, hat John McCain Obama gespöttet, indem er ihn mit Moses verglich und ihn den “Auserwählten” nannte, einen selbst ernannten Retter der Welt.

    The One II: Road To Denver

  55. @#1 Sauerkartoffel

    Werden eigentlich schon Wetten angenommen, wie lange Obama noch lebt?

    Werden eigentlich schon Wetten angenommen, wann Obama vor der jubelnden koranischen Sphäre erklärt: „Ich bin ein Berliner Moslem!“

  56. Obama wird schneller sein wahres Gesicht zeigen, als allen lieb ist!

    Er war und ist Moslem, er will die Türkei in die EU, damit sie uns zerstört und der islamische Halbmond über Europa siegt, als seinen persönlichen Beitrag zur Ausbreitung des Islam er wird vor dem iranischen Hitler zu Füssen kriechen, er wird den Saudis in den Ar*** kriechen, den Taliban…und dann wird er kennedysiert!

    Anders als damals, heute zur Rettung Amerikas, wahrlich, ein Horrorszenario.

    Und wenn der 12. Imam dann den Märtyrertod fand, wird es überall auf der Welt zu offenen Konflikten kommen, Islam vs. Andersglaubende.

    Und der Islam wird besiegt werden. Selbst Nostradamus hat ähnliches prophezeit (wer’s glauben mag…).

  57. #65 boanerges (18. Apr 2009 00:06)
    Ich kenne die Bibel ziemlich gut, habe die bestimmt mehrfach gelesen und wie die meisten Christen auch die unerfreulichen Stellen lange geflissentlich überlesen. Z.B: die Gesetze in Levitikus. Wegen der Mohammedaner weis ich was die in der Praxis bedeuten.
    Heute sehe ich dem offen ins Auge. Nur Dämonen oder bösartige schwanzgesteuerte Beduinen können so was erfinden und anordnen.
    Auch der Druck, der gegen die Menschen wegen ihrer Sexualität aufgebaut wird und nicht nur im Islam sondern speziell auch im Neuen Testament. Wie viel machen die Frommen alleine damit kaputt? Die Bibel nutzt den Druck um schlechtes Gewissen zu erzeugen. Sie „hält den zu“ eine heimtückische Form von Zuhälterei. Ah, … Jehovas Lieblinge David, Salomon und andere haben sich bedient ohne Ende.
    Es gibt großartig Kulturen in denen Sexualität kein Problem war. Mädchen, die vor ihrer Ehe möglichst viel Erfahrung sammeln konnten waren zu Ehe begehrter als andere. Und wenn hin und wieder Kinder daraus kamen, war das kein Problem. Neben der Mutter und ihrem späteren Ehemmann waren Tanten, Onkel und der ganze Stamm da und in der Regel fand sich auch der richtige Vater was noch mehr Onkel und Tanten brachte. Wie sollten uneheliche Kinder auch ein Problem sein? Ein Problem sind die nur in religiös verkorksten Gesellschaften.

    Nacktheit war in vielen Kulturen kein Problem, warum auch? Nur weil es in der Schöpfungsgeschichte so steht: „Und sie erkannten ihre Nacktheit und schämten sich“
    Das ist einfach Lächerlich. Nacktheit wurde erst durch die Vernagelung des Kopfes durch die Missionare zum Problem. Es gäbe viel mehr zum Thema zu schreiben.

    Was kann mir ein Buch beibringen, in dem so ein verheerender und tödlicher Unsinn steht?
    Warum sollte ich mich zurückentwickeln? Den frommen Christen in meinem neuen Umfeld bin ich ethisch, an Hilfsbereitschaft, an innerer Kraft und Ruhe weit überlegen. Wenn ich sehe dass in meinem (wirklich stressigen) Arbeitsumfeld jemand umzukippen droht bin ich schon längst Pro Aktiv eingeschritten, während das fromme Volk sich fleißig um sich selbst dreht.
    So was geschieht dann, wenn man das tatsächliche Leben mehr respektiert als eine alte Lehre mit einer Reihe dämonischer Ansätze.
    Kurz nach dem untergan des Islams wird das Christentum an seinen eigenen Lügen ersticken.

    #69 Schomer-Emuna (18. Apr 2009 00:41)
    … und erwürgt sie vor meinen Augen.

    Also versuch nicht, uns einen Bären aufzubinden.

    Dann musst du noch mal lesen. Aber diesmal aufmerksam.

    Nächstenliebe mit Prügel – geht nicht!

    Wer seinen Sohn liebt züchtig ihn. Das gleiche gilt natürlich auch für Töchter. Und zweitausend Jahre gelebte Christengeschichte haben sehr deutlich gezeigt was damit gemeint ist.
    Wer Unrecht hasst, kann die Bibel nicht lieben.

  58. Von Tag zu Tag zeichnet sich immer klarer ab, dass er eben doch ein Moslem ist!!! Aber diejenigen die dies schon lange „befürchteten“, wurden als Verschwörer oder Lügner bezichtigt. Jetzt haben die Gutmenschen das Geschenk! Vielleicht merken sie es dann auch endlich, wenn sie an den Bäumen hängen!?

  59. #1 Sauerkartoffel (17. Apr 2009 20:51)

    Werden eigentlich schon Wetten angenommen, wie lange Obama noch lebt?

    Das Problem ist nur, dann gibt es keine Neuwahlen, sondern Joe Biden wird Präsident (und das ist keine wirkliche Verbesserung).

  60. Was Norbert Gehrig hier postet, ist durchaus vorstellbar. Schon Nostradamus hat einen Atomkrieg vorausgesehen um diese Zeit. Und die Parallelen zwischen O(s)bama und Hitler, die im Video „Ist er der neue Hitler“ aufgezählt werden, sind erschreckend.

  61. Hallo Jochen10 es wäre nett da du dich gut in der der Bibel aus kennst die stellen aufzeigst wo sie stehen das man sie nach lesen kann und sich dann ein Bild davon machen kann von dem was du sagst.DA du die Bibel soweit ich das mit gelesen habe nicht nur gut kennst sondern mit Sicherheit sie auch studiert hast weist du was drin steht also würde ich davon ausgehen das es bei dir nicht am wissen sondern am Glaube fehlt und entschuldige bitte steht nicht nehmt den Glauben an wie die Kinder.Entschuldige bitte das ich mich einfach so rein drücke und dich mit du an schreibe aber es tut weh zu sehen wie jemand wie du die Bibel kennt und nicht daran Glaubt(Glauben kann).M.f.G. und G.S.

  62. #32 Jochen10 (18. Apr 2009 10:40)
    #36 Anti-Islam (18. Apr 2009 12:03)

    Natürlich ist viele vorstellbar, das ist auch nicht das Problem. Schon seid Jahren sagen uns Experten, dass die Gefahr eines Atomkrieges heute höher ist als wie zu Sowjetzeiten.
    Das sehe ich durchaus ähnlich.
    Das jedoch auf Obama zu münzen halte ich für völlig abwegig.
    Vielleicht bin ich kritischer wie andere, weil ich zu Manipulationszwecken ein par mal zu oft hart belogen wurde. Lügen, welche sich über die Jahre als völlig haltloser Unsinn herausstellten. Viele Leute glaubten sie und ließen sich manipulieren. Die Spenden flossen gut. Heute glauben die gleichen Leute eben, da die alten Lügen sich nicht bewahrheitet hatten, den neuen Lügen … oder sollte man besser sagen: kunstfertig geflochtenen Verschwörungstheorien. Die Spenden fließen besser den je.

    Das bringt uns alles nicht weiter. Dass Obama in großen Teilen der Welt eine großangelegte Beschwichtigungspolitik betreiben wird war klar. Was erwartet man von ihm? Auch McCain hätte nicht der ganzen islamischen Welt, Nordkorea und Birma den Krieg erklärt, was sollte das auch bringen und vor allen Dingen: wie sollte das ausgehen?

    Das abgedeckte christliche Symbol? Tja, ich hätte es – als Nichtchrist – wohl belassen.
    Bleibt zudem noch die Frage, hat er das wirklich selbst angeordnet, was ich bezweifle. Wir kennen ja den Wahrheitsgehalt von Aussagen der Medien.

    Bleibt da bitte wirklich Kopflastig alles andere schadet m.E.: dem Blog.

  63. #37 Göttinger1 (18. Apr 2009 12:27)
    Dazu müsste ich umfangreicher recherchieren. In den neuen Übersetzungen (jünger 30 Jahre und modernes Deutsch) wurde vieles herausgenommen, was z.B.: in den älteren, auch überarbeiteten Übersetzungen (Luther, Zwingli, Elberfelder…) noch drastisch steht.
    Aus „erwürgt sie vor mir“ wurde da mal schnell „werft sie vor mir nieder“ was sich völlig anders liest aber nicht mehr 2000 Jahre Bibel entspricht.
    Ich weiß aber was ich gelesen habe und wie damit 2000 Jahre unter den Menschen gehaust wurde.

    Nein studiert habe ich nicht. Unter der Gewaltherrschaft des frommen Volkes, war ich froh, geradeso, und mit hängen und würgen den Hauptschulabschluss geschafft zu haben. Erst mit etwas über 20 – als kompletter Lebensversager – habe ich den ganzen Müll dorthin entsorgt wo er hingehört und begonnen mich deutlich von dem Unrat zu distanzieren.
    Ab da an ging es schrittweise ins Leben und bergauf.
    Dass ich zwischenzeitlich zügig an vielen Akademikern vorbeigezogen bin war nur eine logische Folge, ist aber ein anderes Thema.

  64. Lukas 19,27/Sprüche 23,13. Die Zuchtfrage wird in den Sprüchen sechs Mal erwähnt. Alle diese Stellen haben aber mit dem Evangelium nur wenig zu tun. Hier gilt bez. Erziehung, daß man seine Kinder in der Zucht und ERmahnung des Herrn erziehen soll, sie nicht ärgern soll, damit sie nicht mutlos werden, die Kinder den Eltern gehorchen sollen, ältere Frauen die jüngeren anleiten sollen, ihre Kinder zu lieben.

    David und Co. waren Sünder, die sich auf die Gnade Gottes berufen haben, da sehe ich keine Probleme. Die Gläubigen aller Zeiten waren wie alle anderen Menschen auch, Sünder, die der Buße und der Gnade bedurften, so ist es auch heute noch.

    Man kann die Bibel aber auch 100mal lesen, ohne zur Wahrheit und somit zum Leben durchzudringen.

    Die Stelle aus Lukas ist Teil eines Gleichnisses, also keine Begebenheit.

  65. #7 Eugen (17. Apr 2009 22:56):
    „Es kotzt mich wirklich an, wenn Kommentatoren, die von religiösen Fragen nichts, aber auch gar nichts verstehen und deren Gehirn mit den seit Jahrhunderten immer wieder wiederholten dummen atheistischen Klischees zugekleistert ist, alle Religionen über einen Kamm scheren und Christen mit Mohammedanern gleichsetzen. Ein aggressiver Säkularismus ist die Spezialität der linken Kulturzerstörer.“

    DANKE !! Was sollen eigentlich diese verrückten Behauptungen, die Seite hier würde zu einem „Evangelisierungsblog“ verkommen: Jedesmal wenn ich hier reinklicke folgt ein neoatheistischer Kommentar dem nächsten. Das ist nichts als stumpfer Radikalsäkularismus von (Ex)-Linken und Pseudo-Liberalen, die es mit Mühe und Not geschafft haben, beim Thema Islam aufzuwachen, aber ansonsten NICHTS anderes zu bieten haben, als jede kulturelle und geistesgeschichtliche Identität des gesamten Westens in die Tonne zu kloppen und alles und jeden mit ihrer schmierigen Schmidt-Salomon-Agenda zu überziehen. Solcherlei Nihilsmus wird kläglich scheitern und dann ist das Gejammere groß…
    Ich freu mich über jeden ehrlichen Christen, der hier schreibt.
    Tut euch doch mit den Wischi-Waschi-Gläubigen zusammen, Ihr beide habt keine wirklich feste Identität: „Es gibt großartig Kulturen in denen Sexualität kein Problem war.“, „Nacktheit war kein Problem“:Ich könnt kotzen, wenn ich sowas lese, Ihr seit es nicht wert Europäer zu sein, habt keine Ahnung, wo die Freiheiten herkommen, die wir alle hier noch geniessen, keinen Schimmer von Geschichte…
    Freiheit, Menschenrechte, etc: sowas läßt sich ohne das Mosaische nicht mal denken…
    Das sage gerade ich, der Homer, Epikur und die Stoiker liebt. Nochmal: Ihr seit 68er-brainwashed, ihr merkt es nur nicht.
    Wer davon alles nichts wissen will, kann auch das Heidnisch-Archaische im Islam nicht sehen, ihr wißt nur, das er gefährlich ist, aber nicht wo die Wurzeln liegen. Habt Ihr doch alle schön brav gelernt, alle Religionen seien gleich und der Monotheismus die Quelle der Intoleranz. Ganz so wie es die linken Weltbeglückungs-Ideologen wollen. Der Islam freut sich drüber…

  66. #41 rockabye (18. Apr 2009 13:00)
    Was beklagst du dich?
    Probleme kommen in der Regel erst dann auf, wenn ein überzogenes Loblied auf das Christentum gesungen wird.

    Zum Rest sage ich nur Blödsinn! eines beratungsresistenten Realitätsverweigerers.

  67. #34 Norbert Gehrig (18. Apr 2009 10:50)
    Mein Kopierfehler. Unter #38 Jochen10 (18. Apr 2009 12:29) solltes du angesprochen werden.

    Ich schicke mir zwar schon Mails (Firma -> Hause -> Firma) aber im Blog ist es noch nicht so weit, dass ich mir jetzt selbst schon eine Ansprache halte. 😉

  68. #Nachtrag rockabye (18. Apr 2009 13:00)

    Ihr beide habt keine wirklich feste Identität: “Es gibt großartig Kulturen in denen Sexualität kein Problem war.”, “Nacktheit war kein Problem”:Ich könnt kotzen, wenn ich sowas lese,

    Genua da liegt das Problem, ignorant und aggressiv bis zum Schluss.

    Ihr seit es nicht wert Europäer zu sein,

    Alles in allem die gleiche Ignoranz, welche mich dazu bewegt faktisch auf die andere Seite des Erdballs zu ziehen.
    Denn unter anderem, auch mit solchen Haltungen hat Europa sehr gute Karten auf echte Probleme zuzulaufen.
    Muß ich bei diesem hausgemachten Problem mit dabei sein?
    Mit Sicherheit nein.

  69. Wenn es sich vor dem Saudi verneigt, wenn es IHS abdeckt, wenn es Barack Hussein heisst …

    If it walks like a duck, talks like a duck, and looks like a duck, it probably is a duck.

Comments are closed.