Die Vernetzung deutscher Islamkritiker und Patrioten ist dem Establishment ein Dorn im Auge. Seitdem die Jugend der PRO-Bewegung, Republikaner, DIE FREIHEIT, GDL und anderer im Ring freiheitlicher Jugend Deutschlands zusammenarbeiten, funktioniert die „teile und herrsche“-Strategie der Mächtigen wieder ein Stück weniger. Das „Sturmgeschütz der Demokratie“ geht deshalb zum Angriff über: Spiegel Online-Autor Jan Lukas Strozyk antwortet heute mit einer medialen Breitseite auf die „Offensive der Islamhasser“.

Gewohnt bösartig verrührt Strozyk dabei Fakten, Halbwahrheiten und gezielte Verdrehungen der Wahrheit zu einem unappetitlichen Brei. Ziel ist die Stigmatisierung der Islamkritik und das gegeneinander Ausspielen der Beteiligten. Dennoch bestätigt Spiegel Online damit unbeabsichtigt die Richtigkeit der Zusammenarbeit. Nur gemeinsam sind die Islamkritikler stark – und eine Gefahr für das multikulti-bewegte politisch-mediale Establishment im Lande.

Zu den gröbsten Schnitzern im Spiegel-Artikel von Jan Lukas Strozyk erreichte uns nun folgende Stellungnahme des RFJ-Gründungsvorsitzenden und PRO-NRW-Jugendbeauftragten Tony Fiedler (Foto l.):

1. Wir hassen den Islam nicht. Jeder kann glauben, was er möchte. Wenn es in diesem Glauben aber Aspekte gibt, die gegen unsere Grundüberzeugungen gerichtet sind, dann kritisieren wir dies. Im Islam ist es eben nun einmal die fehlende Trennung zwischen Staat und Religion. Die Tatsache, dass es Mordaufrufe im Koran gibt, dass in islamischen Ländern Frauen nicht gleichberechtigt sind, dass Homosexuelle benachteiligt sind, dass Konvertiten getötet werden. Wir denken uns dies nicht aus, es sind Tatsachen. Und wir möchten diese Zustände in unserem Land nicht haben. Wir wollen, dass Zuwanderer aus islamischen und allen anderen Ländern der Welt unsere Freiheit achten und respektieren. Und dazu gehört es auch, Religionen kritisieren zu dürfen.

2. „Wollen wir wirklich solche Leute in unser Land holen? Ich sage: nein.“ – Diese Aussage von unserem Vorsitzenden bezog sich auf die Salafisten und deren Verbindungen zum islamischen Terrorismus. Und wir wollen keine Terroristen im Land!

3. Mein Vater hat in keinster Weise etwas mit rechter Politik zu tun, wie von Spiegel Online behauptet. Er ist vielmehr Mitglied und Landtagsabgeordneter der Linkspartei.

4. Ich habe nie gesagt, dass Parteien abschreckend wirken. Ich habe lediglich festgestellt, dass junge Leute sich weniger für Parteipolitik interessieren.

5. Wir Freiheitlichen lehnen Gewalt entschieden ab.

Auch von Seiten der German Defence League erhielten wir ein Statement zum Spiegel-Artikel. GDL-Leiter Siegfried Schmitz (Foto l.), kritisiert darin vor allem die von Jan Lukas Strozyk bewusst kolportierte Nähe der GDL zur Gewalt:

Ich möchte auf zwei Punkte eingehen. Einmal auf die allgemeine Darstellung der German Defence League und einmal auf die angebliche Zusammenarbeit mit dem Ring Freiheitlicher Jugend Deutschlands.

Es wird in dem Artikel behauptet, dass die German Defence League früher „maskiert auftrat“. Dies ist eine Falschaussage, wir sind niemals maskiert aufgetreten. Im Gegensatz zu der Antifa haben wir keinerlei Angst unser Gesicht zu zeigen.

Dann wird behauptet, dass wir im Netz „kameradschaftliche Grüße“ hinterlassen würden. Diese Aussage ist anscheinend ein verzweifelter Versuch, uns in die Neonazi-Ecke zu stellen, offenbar weil einfach nichts anderes gefunden wurde. Tatsache ist das wir diese Formulierung nirgendwo auf unserer Webseite verwenden.

Dann behauptet der sogenannte „Extremismusexperte“ Häusler, dass wir gewaltorientiert wären. Tatsache ist, dass wir nirgendwo gewalttätig aufgetreten sind, dies ist also eine reine Vermutung des sogenannten Experten. Ebenso wie seine Aussage, dass wir die „radikaleren Gesinnungsgenossen der neuen Rechten“ wären. Diese diffamierende und unverschämte Beschreibung der German Defence League entbehrt jeglicher Grundlage und die Tatsache, dass diese Behauptung von dem sogenannten Experten nicht mit einem einzigen Beispiel oder Argument untermauert wird, zeigt umso mehr, dass dies lediglich seine persönliche Meinung darstellt und in keinster Weise einer objektiven Betrachtung standhalten würde, was er vermutlich auch selber weiß.

Der zweite Punkt ist die angebliche Zusammenarbeit zwischen der German Defence League und dem Ring freiheitlicher Jugend Deutschlands. Dies ist ebenfalls eine Falschaussage. In einem vorherigen Gespräch mit dem zuständigen Reporter habe ich mehr als deutlich erwähnt, dass die GDL mit keiner Partei oder Organisation fest zusammenarbeitet. Wir sind überparteilich und unabhängig, das war immer so und wird auch immer so bleiben. Richtig ist, dass einzelne Mitglieder von uns in dem Ring freiheitlicher Jugend tätig sind, aber nicht als Vertreter der German Defence League, sondern lediglich als Privatpersonen. Die Behauptung, dass wir mit dem Ring fest zusammenarbeiten, ist also ebenfalls frei erfunden!

Zusammengefasst ist dieser Artikel die bisherige Krönung an verzweifelten Diffamierungsversuchen gegenüber der German Defence League. Aber warten wir mal ab was noch kommt, nach oben ist die Grenze bekanntlich offen.

» jan_strozyk@spiegel.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

130 KOMMENTARE

  1. Was die Leute der GDL früher gemacht haben, weiß ich zwar nicht, aber es ist eine verlogene Unverschämtheit der Systempresse und des Herrn Häusler (mir leider(?) bisher unbekannt) über Gewalttätigkeiten zu schreiben. Noch nie als ich dabei war, habe ich auch nur eine gewalttätige Handlung feststellen können! Und die Tatsache, dass manche mit Sonnenbrille auftreten, ist einem gewissen Eigenschutz geschuldet, da die Faschisten der Antifa bis hin zur SPD sich gerne Personen „herauspicken“, um sie gesellschaftlich und beruflich fertigmachen zu können! Darauf beruht z. Zt. deren sogenannte „Toleranz“ – keine Argumente aber körperliche und gesellschaftliche Gewalt gegen Andersdenkende! Man denke nur an die Drohungen gegen Gastwirte, Leute der „Freiheit“ oder von „Pro“ zu bewirten o. ä., die teilweise sogar von zuständigen Amtsträgern ausgesprochen werden! Diesen „Herrschaften“ muss rechtsstaatlich (!) mit allen denkbaren Mitteln Widerstand geliefert werden! Im Gegensatz zu deren z. T. verbrecherischen Methoden, die natürlich nie in der Systempresse erwähnt werden!
    Gemeinsamer Widerstand jetzt!
    Wie sagfte ein bekannter Mann, dessen Name mir gerade nicht einfällt: „Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen, aber wir können sie zwingen, immer dreister zu lügen!“

  2. …man kann doch gar keine positive Berichterstattung erwarten. Wir… sind in einer Position, in der bereits eine negative Erwähnung POSITIV ist…

  3. Auch die Schreiberlinge vom Stern benutzen die Wortschöpfung „Islamhasser“ statt Islamkritiker. Wie peinlich ist denn das?

    Hat man schon einmal das Wort „Christenhasser“ oder „Christenheithasser“, oder „Hinduismushasser“ (wenn man das Kastensystm kritisiert) gehört?

    Religionskritik muss erlaubt sein!

  4. und das Forum zum Artikel wurde vom großspurigen „Sturmgeschütz der Demokratie“ nach 10 Minuten entfernt… Schwanzeinzieher, so wie ihre Schützlinge, die zu Acht gegen Einen gehen…

  5. #4 lupe (18. Okt 2012 12:55)

    Die gesammte Dressurelite hat begeistert das Vokabular der Mohammedaner übernommen.

  6. Die Keule „Islamhasser“, geschwungen von Freiheitshassern und linken Staatszersetzern, geht ins Leere. Sie verhindern sogar die „Integration“, indem sie die nationale Identität Deutschlands zu zerstören trachten. Wohinein sollte sich da jemand „integrieren“ wollen?

  7. #3 Platow (18. Okt 2012 12:51)
    Der getötete Vietnamese in Berlin war sicherlich auch ein Islamhasser. Wenn nicht, jetzt wäre er einer!

    Einer? Er hat Freunde, Verwandte, Bekannte und …

  8. Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.

    Gandhi

    Immerhin sind wir jetzt ganz offensichtlich beim bekämpfen. Ist es eigentlich möglich gerichtlich gegen solche Falschaussagen vorzugehen?

  9. Wenigstens wird jetzt von Islamhaß gesprochen und nicht mehr fälschlicherweise von Islamophobie (irrationale Angst). Bin ich Islamhasser? Verdammt noch mal, JA! Weil der Islam UNS haßt, wie alles was sich ihm nicht freudig unterwirft. Es ist der islamische Haß, der den unseren befeuert, und nicht umgekehrt.

  10. @ #6 tomixx (18. Okt 2012 12:57)

    und das Forum zum Artikel wurde vom großspurigen “Sturmgeschütz der Demokratie” nach 10 Minuten entfernt

    Ein klares Zeichen, das SPON Lügen verbreitet.

    Da wir zum Glück nicht in der DDR leben, wird sich das nur gegen sie selbst wenden. 🙂

  11. spiegelonline und ihre obrigkeitshörigen Autoren sind meistens nicht lesbar.

    Die Kommentatoren jedoch schon. Je länger je öfter PI.

    Und das ist gut so. 😆

  12. Ja, ist doch prima. Selbst dem durchschnittlichsten Leser von SPON und ähnlichem fällt doch mittlerweile auf, wie substanzlos da gehetzt wird – denn es ist Hetze -, daß das ganze nicht kommentiert werden darf, usw. Ich freue mich über jeden dieser Beiträge in den MSM.

  13. Zitat aus SPON über Tony Fiedler:

    „Bei Facebook etwa wünscht er sich nicht nur, dass Deutschland aus dem Euro und der EU austritt, er bekennt auch: „Mein Humor ist so schwarz, ich könnte damit Baumwolle pflücken“ und erfreut sich an der Gruppe „Islamisten fisten! – Nein zum Koran in Deutschland“.
    —————————————–

    Danke Herr Fiedler,ich unterschreibe jedes Wort.
    Wenn ich dann in diesem System ein Rechtsextremer bin,dann bin ich stolz drauf.
    (Ich als ehemaliger Linker)

  14. Der SPON ist feige. Eine Diskussion auf dem Forum möchte man offenbar nicht. So verkommt ein solcher Beitrag natürlich zu einem Propaganda-Artikel ohne Widerspruch. Der inflationär gebrauchte Begriff vom „Rechtsextremismus“ im Zusammenhang mit PRO-NRW und anderen Organisationen gerät dabei zu einem Prügelknochen, der in seiner wirklichkeitsverzerrenden Art und Weise den Werkzeugen aus der McCarthy-Ära gleicht.

    http://de.wikipedia.org/wiki/McCarthy-%C3%84ra

  15. Nur damit keine Missverständnisse aufkommen: Die GDL distanziert sich nicht von dem Ring, in keinster Weise! Aber der Satz im Spiegel „der nach eigenen Angaben mehr als hundert Mitglieder in den RFJD einbringt“ ist definitiv falsch, das klingt als hätte es quasi eine Symbiose gegeben was nicht der Fall ist!

    Siegfried Schmitz
    German Defence League

  16. #1 deris

    „Wie sagfte ein bekannter Mann, dessen Name mir gerade nicht einfällt: “Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen, aber wir können sie zwingen, immer dreister zu lügen!”

    Das ist von : Ulrike Meinhof, RAF-Mitglied (1934-1976)

  17. #6 tomixx (18. Okt 2012 12:57)

    und das Forum zum Artikel wurde vom großspurigen “Sturmgeschütz der Demokratie” nach 10 Minuten entfernt…

    Die meisten Kommentatoren haben sich, soweit überflogen, über die eindeutige Tendenz (zur Unwahrheit, muss man nach den Stellungnahmen hier jetzt wohl sagen) und Unausgewogenheit des Artikels gewundert.

    Vermutlich konnte der Spiegel als Wahrheitsmedium par Excellence das offenbar nicht durchgehen lassen.

  18. Bloß keine Aufregung, Artikel wie diese sind eigentlich ein gutes Zeichen. Wie schlecht müssen sich diese Autoren fühlen, wenn sie sehen, dass sie vor den Trümmern ihrer Lebenslüge stehen.

    Ein kluger Inder hat die Situation mal beschrieben, Tony Fiedler hat diese sogar in seiner Signatur und neulich in Berlin habe ich mich mit ihm darüber noch kurz ausgetauscht.

    Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
    Mahatma Gandhi

  19. Man möge den unnützen „Tintenverschwender“ als arg verwirrt betrachten und das Geschreibsel ignorieren…es gibt nunmal genügend Luftverbraucher, die keine Zeile wert sind !

  20. Der SPON Artikel hat kein freigeschaltetes Diskussionsforum. Das sagt uns doch alles. Der SPON wirft frei erfundene Anschuldigungen in die Welt und entzieht sich selbst vor den unerwünschten Kommentaren der Leser. Aber wer SPON liest ist selbst Schuld.

  21. Der Spiegel sollte einfach mal ein paar Tage die Klappe halten, und sich anschauen was auf der Welt in Sachen Islamisierung passiert und darüber nachdenken. Und jetzt stelle ich den Spiegel-Fuzzies die Frage, wollt ihr diese Zustände in ein paar Jahren auch in Deutschland erleben? Wie blöd sind eigentlich Spiegel-Leser, dass sie immer noch Geld ausgenben um den Spiegel zu kaufen?

    Islamisierung in Ägyten – Druck auf Kopten nimmt zu!

    Leben in Angst: Koptische Christen in Ägypten
    Living in fear: Coptic Christians in Egypt

    http://www.canadafreepress.com/index.php/article/50318

    Ps. Noch eine Anmerkung am Schluß, klickt nicht auf Spiegel-Artikel, dafür erhält der Spiegel nämlich Werbekohle. Oder benutzt das Anti-Werbung Add-on AdBlock Plus, dann wird die Werbung geblockt, und schon gibt es nix mehr zu verdienen. 🙂 Aber nicht vergessen, Werbung auf PI in AdBlock zuzulassen. 😉

  22. #4 lupe

    Religionskritik muss erlaubt sein!

    1. Ist Islam eine „Religion“? Wenn ja, ist National-Sozialismus dann auch eine Religion?

    2. Faschismus- und Verbrechenskritik muss erlaubt sein!

    Rassismuskritik, denn Islam ist übelster Rassismus, muss erlaubt sein!

  23. #25 lobo1965

    Wie schlecht müssen sich diese Autoren fühlen, wenn sie sehen, dass sie vor den Trümmern ihrer Lebenslüge stehen.“

    ja was meinste warum gerade die Linken so einen Kult rund um den Rotwein veranstalten. Ist dir doch bestimmt schon aufgefallen, dass vor allem die linken Journalisten so tun, als hätte ihr Rotwein gesaufe was mit Hochkultur zu tun. Damit verschleiern sie doch nur, dass sie sich ihr erbämliches Leben schönsaufen müssen um es auszuhalten. 🙂

  24. Kann dieser Kwalidäds-Dschurnalist wenigstens „Humboldt“ richtig schreiben? Kann man nicht ein bisschen erwarten von einem Hetzartikel? Lauter vollkommen falsche Behauptungen. Tony Fiedlers Vater und die REPs? Die GDL ist gewaltorientiert? Wir treten auf, mit der Bereitschaft, uns nicht die Fresse einschlagen zu lassen, das ist falsch? Jemand hat „kameradschaftliche Grüße“ von sich gegeben? Das ist natürlich schrecklich. Offiziell entschuldige ich mich für den Kamerad XYZ, der hier so etwas Schreckliches geschrieben hat. Wir werfen uns heute in einer gemeinsamen Aktion aller rechtsextremen Splitterparteienkrümel in Richtung Papst oder Mekka oder beides auf die Knie und bitten um Vergebung!

  25. Die Spiegel-Kameraden werden sich umschauen, wenn sie selbst ohne „ersichtlichen Grund“ eine verpasst bekommen; dann werden sie in den Spiegel schauen und sich fragen: warum ich!

    Der ersichtliche Grund aber ist der Koran, er fordert es!

    Überall, wo sich Moslems nieder lassen, gibt es ausschließlich Ärger mit ihnen. EUROPAWEIT! Von Schweden bis Italien!
    Unsinn- WELTWEIT!

    Glücklicherweise sinkt der Absatz auch bei diesem Magazin, was ich früher regelmäßig gelesen habe; aber heute nicht mehr möglich ist, weil sie LÜGEN verbreiten.

  26. Zitat aus: von Jan Lukas Strozyk
    http://www.spiegel.de/schulspiegel/wissen/grundschueler-leistungsvergleich-sozial-benachteiligte-haben-es-schwer-a-859225.html,

    Auch bei Grundschülern aus Zwandererfamilien stellt die Studie signifikant schlechtere Lernleistungen fest. „In allen Ländern schneiden Schüler mit Zuwanderungshintergrund schlechter ab“, sagte die Direktorin des IQB, Petra Stanat.

    Ganz sicher hat er sich nicht gefragt, woher diese TATSACHEN herrühren und ganz sicher ist ihm nicht klar, dass biodeutsche Kinder im Unterricht darunter zu leiden haben.
    Vielleicht sollte er sich einmal ein paar Tage „undercover“ auf Hauptschulen in NRW umsehen.
    Ich bezweifel aber, dass der IQ des Schmierers Stroyk ausreicht, die Hintergründe zu begreifen, denn darüber ist in dem Artikel ebenfalls nichts zu lesen.
    Da traut er sich nicht heran, bzw. darf es nicht ?

  27. Hallo zusammen, bin neu dabei. Habe bisher nur mitgelesen.

    Angemeldet habe ich mich, weil ich heute morgen bei SPON mittendrin war. Während ich meinen Beitrag verfasste, schaute ich parallel, wie sich der Thread – in dem bereits in den ersten neun Posts sehr deutlich die Aussage des SPON-Artikels hinterfragt wurde – weiterentwickelte. Nichts passierte. Ich schickte dann meinen Beitrag ab, nichts passierte. Die Diskussionsfunktion war ausgestellt und die bisherigen Beiträge verschwunden – kommentarlos (und das macht mich so wütend). Als hätte es diese Diskussion nie gegeben!

    Habe mittlerweile über google versucht über „SPON“, „SPIEGEL“, „ZENSUR“ und dergleichen auf ähnliche Verärgerte zu treffen. Aber jetzt ist mir klar, warum SPON gerne auch einmal Artikel mit dem Wort „Zensur“ überschreibt. Die Plattform hat eine solche quantitative Reichweite, dass diese Beiträge – SPON ÜBER Zensur – selbstverständlich die ersten 10 Seiten der Suchmaschinen für alle kritischen – Zensur bei SPON – Beiträge blockieren.

  28. Islam kritisieren? Aber immer doch. Hier eine neue Folge von „Islam ist medizinischer Fortschritt“: Ägyptische Frauen bekommen Kamelpi*** zu trinken. Obwohl sie sich fast übergeben, würgen sie das Zeug runter. Hat ja der Prolet befohlen: Kamelurin und -milch heilen alles. Ist also Scharia-konforme Medizin.

    Übrigens ist das ebenfalls ein Grund, warum die angeblich einmal so überlegene islamische Medizin des frühen Mittelalters außer in der Phanatasie diverser Schriftsteller und Geschichtsklitterer nie existierte. Und Al Razi ist nun wirklich nicht „islamische Medizin“.

    Video hier (etwas runterrollen):

    http://frontpagemag.com/2012/raymond-ibrahim/shocking-video-muslim-women-drinking-camel-urine-for-good-health/

  29. auch die Sudler beim Spiegel haben das Recht auf unbegrenzte Blödigkeit und den ideologischen Dauerrausch.

  30. #33 Wilhelmine (18. Okt 2012 14:06)

    Das ist nun aber auch eine Bildungslücke Ihrerseits: Der betreffende Bruder ist Wilhelm von Humboldt (der Bildungsreformer), nicht sein umtriebiges Geschwister Alexander (Südamerikareisender und Naturforscher).

  31. Ein solch hetzerischer Bericht über PI(im KStA) hat mich erst auf PI aufmerksam gemacht.
    Also eigentlich kostenlose Werbung für Leute, die die FAxen von der verlogenen mainstream-Presse dicke haben 🙂

  32. Ich freue mich über jeden Artikel von unseren
    tapferen Kämpfern gegen rächtz.
    Mit dem SPON-Artikel und mit dem von PI kann ich garantiert wieder jemanden davon überzeugen das diese Schmierfinken glauben den deutschen Michel verarschen zu können.
    Die sind einfach zu göttlich in eurer himmelschreienden Dummheit.

  33. In vielen Redaktionen, Techn. Abt. und Administratoren von Medien und Parteien sind bereits „Taliban“ eingedrungen.
    Ein Personal – Check (Untersuchung vom VS) würde da maches zu Tage fördern.

    Die Verfahrensweise ist allerdings genau so wie z. B bei der DITIB, NGOs der „Immigration- und Sozialindustrie“, oder Kommunen, d. h. werden Kriminelle und/oder Radikale aufgedeckt, wird nur ein neuer „Taliban“ installiert.
    So geht es dann munter weiter.

    Eine neue Strategie muss angewendet werden. Z. B. eine Aburteilung und harte Bestrafung – nicht einfach „gehen lassen“ / nur Personalaustausch.

    Wir befinden uns faktisch in einem vielfach erklärten Krieg und die Opferzahlen unschuldiger Menschen (mit dem „falschen“, garkeinem Glauben oder „Abtrünnigen“) steigen weltweit.

    In Europa sind die Opferzahlen anscheinend noch nicht hoch genug, um statt von Kriminalität und Terrorismus, tatsächlich von Völkermord zu sprechen. Der Übergang ist wohl fliessend.

  34. Irgendwo hab´ich mal gelesen: Der Spiegel ist die Bild-Zeitung für Intellektuelle.

    Das trifft es ganz gut, jetzt hammer zwei
    „Lügenblätter“

  35. Soll man sich wirklich darüber wundern das immer die gleichen Mechaniesmen angewendet werden?
    Im Topf ist wohl noch immer reichlich Braune Soße übrig die man großzügig über alles gießen kann was nicht den üblichen denkweisen der MSM entspricht.
    Nur langsam wird die Soße ranzig, und die Köche kennen leider nur das eine Rezept!

    Ein gutes altes Deutsches Sprichwort sagt: „Der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht

    Wenn ich mir als durchschnittlicher Deutscher Sorgen um die Zukunft meiner Kinder mache und die zunehmede Islamisierung bei mir Ängste auslöst, bin ich also ein Islamhasser und Rechtsextremist.

    Nun gut, dann bin ich halt Rechts!

    Schliesslich bin ich es ja, der nur aus dem Fenster zu schauen braucht um die Folgen der gescheiterten Multi-Kulti Politik zu sehen.

    Vielleicht würde sich Fr. Roth oder Herr Özdemir ja mal bereit erklären, abends ohne Personenschützer, einen Rundgang durch unser schönes „Ghetto zu machen um mit den lustigen, jungen Männern über ihre gelungene Integration zu sprechen.

  36. #36 T a M
    Schreiben sich Brüder mit unterschiedlichen Nachnamen?
    Seltsam, habe es noch nicht überprüft!

    Humanistische Grüsse!

  37. #31 BePe (18. Okt 2012 13:57)

    in Deutschland dürfte man solche Wahrheiten nicht veröffentlichen.

    Aber man kann sie andeuten:

    Bei den Altstadt-Dealern handele es sich um junge Männer nordafrikanischer Herkunft, die erst seit kurzem in Deutschland seien, so der Kriminaldirektor. Sie beantragen in Köln und Umland Asyl und verkaufen sofort Marihuana. „Ihnen geht es hier immer noch besser als in ihrer Heimat.“ Rund ein Dutzend Dealer bieten Marihuana im Bereich der Philharmonie an. „Uns gelingt es immer wieder, Händler zu überführen. Aber es kommen schnell neue Täter nach.“

    http://www.express.de/koeln/-wachposten-aufgestellt–dreist–hier-beschatten-dealer-einen-polizisten,2856,20645708.html

  38. Vielleicht solltet Ihr mal Eure Kollegen aus aller Welt wie Indien, Griechenland, Italien, Australien, Kanada, Polen & Co. nach Deutschland zu einem großen „Defence League Treff“ einladen.

  39. #33 Wilhelmine

    wissen sie was noch schlimmer ist als die mangelnde Rechtschreibung der angeblichen Rot-Grün-Abiturienten? Es ist deren, entgegen dem rapide sinkenden BuntlandAbitur-Niveau, massiv steigende Überheblichkeit und Selbstüberschätzung.

  40. Hallo Babieca, ein altes Lieblingthema von mir als Nichtraucher und -kiffer: Legalisierung aller Drogen!
    Ich erläutere es kurz: Über 60.000 (!!!) Drogen(kriegs)tote in Mexiko, wieviele weltweit weiß ich nicht, will´s auch gar nicht wissen. Patentrezept: Verkauf von sauberem Stoff zu erschwinglichen hohen Preisen, wie ihn sich füher Eric Clapton( gepriesen sei sein Name) und Keith Richards u.v.a. sich leisten konnten, in Apotheken.
    Folge: Schlagartiges Kollabiern des weltweiten Drogenhandels usw. usw.

    Ja ich weiß, H und Koks machen süchtig, glaube ich aber nicht, schaut euch Eric ( Sein Name sei Gepriesen) an!

  41. Der nächste Akt der Bückerei!!
    Zum kotzen, weis man doch um die Fälle von Migretten Totgefahrenen Kinder/Jugendlichen/Rentnern, die einfach liegen gelassen wurden….gabs da ne Trauerfeier auf Staatskosten??
    ob die aus dem gesamten BUNDESGEBIET angereisten auch wieder abreisen?
    Evtl. erklärt uns Mazyek noch den Muslimfeindlichen hintergrund der Geisterfahrt?
    evtl. wird die Autobahn umbenannt…

    http://www.volksfreund.de/nachrichten/region/rheinlandpfalz/rheinlandpfalz/Heute-im-Trierischen-Volksfreund-Nach-dem-toedlichen-Unfall-auf-der-A-1-bei-Hetzerath-Eine-ganze-Stadt-trauert-mit;art806,3315980

  42. #29 BePe

    Jetzt schreiben Sie mir bitte mein Lieblingsgetränk nicht schlecht. Nur weil Leute, die ich fürchterlich finde, dasselbe trinken wie ich (natürlich in einer höheren Preisklasse als ich), muss ich nicht drauf verzichten.

    Mit Politikern und Medienleuten teile ich noch jede Menge anderer Dinge: die Luft, die ich atme, die Sonne, die mich wärmt, den Tod, den ich am Ende sterbe. Wichtig ist, dass ich nicht so verlogen, geld- und machtgierig bin wie böse Menschen. Sonne, Luft und Rotwein sind für alle da! 🙂

  43. #8 von Starhemberg 1683 (18. Okt 2012 12:58)

    Wohinein sollte sich da jemand “integrieren” wollen?

    Gut erkannt.
    Ich habe in den letzten Monaten immer mal wieder mit ehemaligen Kollegen und Geschäftspartnern gesprochen, die sich nach ihrer Einbürgerung in Deutschland jahrzehntelang als Deutsche wohl fühlten und stolz auf ihren Deutschen Paß waren, sich aber mittlerweile aufgrund der staatlich geförderten Einflußnahme der türkischen DITIB auf das soziale/gesellschaftliche/wirtschaftliche und vor allem private Leben mit dem Gedanken an Auswanderung beschäftigen.

    Türkisch- oder Palästinensich-Nationalistische Bewegungen in Deutschland werden nicht nur geduldet, sondern geradezu anbetend gefördert, während jedes Zeigen der Deutschen Flagge durchaus mit dem Tod enden kann.
    Welcher nicht auf HartzIV-spekulierende Einwanderer will unter solchen Umständen noch Deutscher werden?

    Zur Zeit habe ich eine 19jährige Aushilfe kongolesischer Abstammung, in D geboren, die ist mehr „deutsche Kartoffel“ als die meisten linksgrünen Allesversteher mit wohlhabenden Eltern aus dem Rotweingürtel.

  44. #32 Babieca (18. Okt 2012 13:59)
    http://frontpagemag.com/2012/raymond-ibrahim/shocking-video-muslim-women-drinking-camel-urine-for-good-health/

    und wenn du noch etwas nach unten scrollst, findest du die passenden Kommentare. Z. B. diesen hier:

    Soon available…in six packs…direct from the source……!!! Coming next: Camel Lite….less calories but the
    same great taste.

    Man sollte darauf einen Gebrauchsmusterschutz anmelden und an wen wohl vertreiben…(aber ich will mich nicht auch noch im Ton vergreifen)…

  45. @ #50 BePe (18. Okt 2012 14:20)

    Das Abitur heute ist nichts mehr wert (Ausnahme „halbwegs noch“ Bayern).

    Das heutige Abitur kann nicht mehr mit dem Abi von Anno Dazumal verglichen werden kann.

    Als mein Opi vor dem Krieg (dem von 39-45) das Abi machte, konnte er anschließend Griechisch, Latein und Englisch fließend.

    Der konnte die Verben rauf und runterdeklinieren. Auch noch, als er hoch betagt war.

    Der wusste zu jeder Blume und jedem Baum den lateinischen Namen und hat mir die Innereien des Regenwurm erklärt…

    Siehe

    Bildung
    Inflation der Kuschelnoten

    Professoren an deutschen Hochschulen vergeben Top-Zensuren wie am Fließband. Damit schaden sie dem eigenen Ansehen und erschweren Absolventen den Berufseinstieg.

    http://www.spiegel.de/spiegel/a-482849.html

  46. #57 sgv (18. Okt 2012 14:26)
    wirklich nur zum Kotzen. Wenn bei uns „Ungläubigen“ ein Verwandter oder ein Bekannter tragisch ums Leben kommt, wird mit Sicherheit keine Unterkunft für die Trauernden aus nah und fern etc. organisiert.

  47. Gott-Sei-Dank gibt es noch junge Leute, welche nicht nur tatenlos zusehen, wie Deutschland zur leicht verdaulichen Beute der Mohammedaner wird.

    Und im Übrigen: Warum gibt es nur mit dem Islam weltweit derartige unüberbrückbare Differenzen? Schon mal darüber nachgedacht Herr Strozyk?

    Sie sollten daher nicht nur politisch überkorrekt ihren Sermon absondern, sondern sich einmal selbst fragen, warum nur der Islam nicht bereit ist, die grundlegendsten Menschenrechte; Religionsfreiheit, Gleichberechtigung, Kunstfreiheit, Meinungsfreiheit sowie das deutsche Grundgesetz anzuerkennen. Und wenn, dann immer nur zum Schein. Taqiyya.

    Der Islam ist es, der weltweit Hass sät und nicht etwa die Christen oder die Juden oder die Buddhisten oder weiß der Geier wer. Fakt ist und bleibt deshalb, keine andere Religion ist so archaisch strukturiert und reformationsunwillig und auf Eroberung bedacht wie der steinzeitliche Islam.

    „Laß uns ins Gesicht mancher Nicht-Muslime lächeln, währenddessen unsere Herzen sie verfluchen“. Ibn Kathir

  48. @ #55 BePe (18. Okt 2012 14:20)
    #33 Wilhelmine

    Es ist deren, entgegen dem rapide sinkenden BuntlandAbitur-Niveau, massiv steigende Überheblichkeit und Selbstüberschätzung.

    Hochmut kommt vor dem Fall!

    IMMER

    WEIL:

    Dieses Sprichwort stammt aus der Bibel (Sprüche 16,18): „Wer zu Grunde gehen soll, der wird zuvor stolz; und Hochmut kommt vor dem Fall“ .

  49. Doch manchmal fällt die Fassade auch beim Karrieristen Fiedler. Abseits der Pressemitteilungen und Partei-Webseiten weicht er von seiner gerne zitierten Treue zum Grundgesetz und dem Vorsatz ab, niemanden diskriminieren zu wollen. Bei Facebook etwa wünscht er sich nicht nur, dass Deutschland aus dem Euro und der EU austritt, er bekennt auch: „Mein Humor ist so schwarz, ich könnte damit Baumwolle pflücken“ und erfreut sich an der Gruppe „Islamisten fisten! – Nein zum Koran in Deutschland“.

    Ich bin auch gegen den Euro. Bislang wusste ich nicht, dass ich mit dieser Haltung ein Verfassungsfeind bin.

  50. #9 von Starhemberg 1683 (18. Okt 2012 12:58)

    Die Keule “Islamhasser”, geschwungen von Freiheitshassern und linken Staatszersetzern, geht ins Leere.

    Die Nazikeule ist schon ziemlich lädiert. Jetzt kommt „Islamhasser“ und demnächst wohl „Islamfresser“. Damit wäre ich einverstanden – wenn es sie denn gäbe!

  51. #32 Babieca (18. Okt 2012 13:59)

    Avicenna war wohl einer der größten Mediziner, die je gelebt haben. Mit Kamelpisse hat der sicher nicht geheilt. Seine Werke wurden über Jahrhunderte(!) von vielen Universitäten verwendet.

    Nur muss man die Frage stellen: Was hat das mit dem Islam zu tun? Nichts! Er war halt Perser und lebte in einem damals frisch islamisierten Land. Es ist nicht einmal sicher, ob er selbst Moslem war.

    Wenn sich der Islam heute mit Größen wie Avicenna + Co brüstet, dann kann sich die katholische Kirche auch mit Kopernikus und Galilei brüsten. Parallelen sind da, Avicenna war wie Galilei bei der Obrigkeit nicht immer gut gelitten und wurde phasenweise verfolgt.

  52. #63 zuhause

    Man muss selbstbewusst sein Land vertreten und die Vorzüge aufzeigen und seine Werte verteidigen, dann fällt es auch den Migranten oder vor allem den Kindern von Migranten einfacher, sich damit zu identifizieren. Wenn man sich ständig selbst zerfleischt und alle anderen liebt, nur nicht das eigene Land, so müssen wir uns nicht wundern, wenn sich Einwanderer nicht mit uns identifizieren.

    Ihr Beispiel ist gut. Es kommt heute nicht mehr auf die Abstammung an, sondern was man im Kopf hat. Was nützt uns eine Claudia Roth mit ihrer deutschen Abstammung, die offenbar Türkeipolitik praktiziert, während wir daneben eine Necla Kelek haben können, die die Werte Deutschland in sich aufgesogen hat.

  53. #41 Lenau

    Aber das machen die doch schon immer. Ich habe vor über zehn Jahren schon in deren Forum mitgeschrieben. Ich merkte immer wieder, dass meine Beiträge zensiert wurden. Daraufhin habe ich sie dann, vor ein paar Jahren, gebeten, meinen Account zu löschen. Das ist halt „Der Spiegel“, eines der mächtigsten Propagandainstrumente in diesem Land überhaupt.

  54. #71 hmd:

    Genau das schrieb ein englischer Blogger schon vor Jahren: „To give Islam credit for Avicenna and Averroes is like giving the Catholic church credit for Darwin and Galileo.”

    Und was das Urintrinken betrifft: Da würde ich nicht auf den Moslems rumkloppen, war vor Jahren auch hierzulande modern, wenn auch nicht der Urin von Kamelen, sondern der eigene. Harnsäure ist in jeder besseren Creme enthalten, im Krieg pinkelt man auf Wunden zur Desinfizierung.

  55. „Spiegel online hetzt gegen Islamkritiker“

    Sorry, nur ein kleiner Einwurf: mir gefällt das „hetzt“ nicht. Das ist eine Vokabel, die tendenziell totalitäres Denken verrät. Wenn einem Kritik nicht paßt, erklärt man sie kurzerhand zur Hetze. In der DDR gab es die berüchtigte „staatsfeindliche Hetze“, und die Nazis hatten ihr “Heimtückegesetz”, in dem es hieß: „Wer öffentlich gehässige, hetzerische oder von niedriger Gesinnung über leitende Persönlichkeiten des Staates oder der NSDAP, über ihre Anordnungen oder die von ihnen geschaffenen Einrichtungen macht…“ Und dieser Begriff „Volksverhetzung“ von heutzutage ist ebenso problematisch.

    Die Gegenseite bezeichnet das, was bei PI geschieht, ja auch regelmäßig als islamophobe Hetze, selbst wenn vollkommen sachlich Fakten präsentiert werden. Wir sollten uns auf dieses Niveau nicht begeben und vielleicht besser sagen: SPON agitiert, verbreitet Lügen, o. ä. (Wie gesagt, das nur am Rande.)

  56. #65 Hallo Uohmi,
    also, auf dem Video war das eindeutig schäumende Kamelmilch! Bin auf einem Bauernhof aufgewachsen, da hat einer eine Kamelstute gemolken… Die Frauen haben möglicherweise Urin getrunken, so wie die geguckt haben.

  57. #71 hmd (18. Okt 2012 15:03)

    Eben! Die Leistungen kamen eben nicht aus dem Islam, wie vor allem Mohammedaner immer wieder behaupten. Und sie kamen auch nicht durch „das Bewahren des griechischen Erbes“ im Islam. Das m.E. grundlegende Buch zu dem Thema ist Sylvain Gougenheims „Aristoteles auf dem Mont Saint-Michel“,

    http://www.amazon.de/Aristoteles-auf-dem-Mont-Saint-Michel/dp/3534232216

    in dem der Mediävist penibel untersucht, wie das antike Wissen Griechenlands im Früh- und Hochmittelalter im Islam und wie in Europa aufgenommen wurden. Seine Bilanz für den Islam ist verheerend. Und er geht jeden einzelnen Menschen und seine Herkunft durch, der als angeblich „islamischer Denker/Wissenschaftler“ gefeiert wird – und knöpft sich von Mathematik über Medizin, Astronomie und Philosophie jede einzelne Disziplin vor.

    Uneingeschränkt empfehlenswert, vor allem die beiden Kapitel „Islam und das Wissen der Griechen“ sowie „Probleme der Kultur im Mittelalter“.

  58. Herr Strozyk:

    „Kameradschaftliche Grüße“ ist Nazi? Sie ticken wohl nicht richtig! Also weg von den Autobahnen: Ist Hitler!

    Siggi, oh Siggi, das war aber nix:
    Kameradschaftlich sollten wir wohl alle sein! Also jetzt erst recht:

    Kameradschaftliche Grüße
    Milli

  59. Es haben sich seit 1968 viele Feinde der Freiheit in den Redaktionsstuben festgesetzt,
    die offenbar die islamische Machtübernahme
    herbeisehnen. Mir ist nur ein Rätsel, wie
    sie den zukünftigen Machtausübenden klarmachen
    wollen, dass sie auf deren Seite stehen. Glauben
    die wirklich, dass dann recherchiert wird, wer
    sich islamfreundlich geäußert hat? Oder glauben
    die allen Ernstes daran, dass der moderate Teil
    der Muslime den Islamisten Einhalt gebieten
    wird? Dafür sind bisher aber keine Anzeichen
    vorhanden. Aber der Spiegel war schon immer
    eine Klugscheisser-Gazette.

  60. #77 Babieca (18. Okt 2012 15:21)

    Ich habe auch noch etwas gefunden. Urin von Kamelen ist – Helal –

    Man soll bevorzugt von jungen Kamelen der Beduinen trinken.

    Hilft gegen Krebs, Hepatitis und gegen fast alle anderen Krankheiten, macht Frauenhaare glänzend, etc., etc.

    Das Thema gab es bei pi schon mal. Siehe letzten Link unten.

    http://www.ahlu-sunnah.com/threads/29341-Urin-von-Kamel-Helal

    http://www.islam-qa.com/en/ref/83423

    http://www.pi-news.net/2009/07/medizinischer-durchbruch-in-saudi-arabien/

  61. #30 Manimal:

    Der SPON Artikel hat kein freigeschaltetes Diskussionsforum. Das sagt uns doch alles.

    Das sagt uns vor allem: Beim Reizthema „Islamhasser“ wird die Flut, die hereinbricht, kaum zu bewältigen sein, also hält man die Schleusen lieber dicht.

    #32 BePe:

    Wie blöd sind eigentlich Spiegel-Leser, dass sie immer noch Geld ausgenben um den Spiegel zu kaufen?

    Ich war so blöd und habe neulich (mit Gewinn) zweimal den „Spiegel“ gekauft. In dem einen war ein Essay von Michael Kleeberg („Der politische Islam gehört nicht zu Deutschland, sondern zu überhaupt keiner Demokratie“), der bei PI aber keinen Schwanz interessiert hat. In dem zweiten stand an gleicher Stelle Naika Foroutans wirrer Buschkowsky-Verriss, hat bei PI aber auch zunächst keinen interessiert. Im aktuellen „Spiegel“ kriegt Foroutan von „Spiegel“-Lesern ordentlich eins auf die Mütze – interessiert das hier jemanden?

  62. #77 Fred Jansen (18. Okt 2012 15:20)

    #65 Hallo Uohmi,
    also, auf dem Video war das eindeutig schäumende Kamelmilch! Bin auf einem Bauernhof aufgewachsen, da hat einer eine Kamelstute gemolken… Die Frauen haben möglicherweise Urin getrunken, so wie die geguckt haben.

    Und bei Minute 00:16 in das blaue Gefäß? Ist das auch schäumende Kamelmilch? Ich denke, dass die beides Getrunken haben – als erfrischenden Helal-Milch-Mix auf beduinische Art.

  63. Dieser Spiegel-Artikel, der wie es zu erwarten war, überwiegend das runterleiert was schon unzählige Male zuvor vom Spiegel und Co an den Mann gebracht wurde, ist ein weiteres Beispiel dafür mit welchem unsauberen, hetzerischen Methoden operiert wird. Da wird erst damit begonnen in dem Artikel, dass Herr Fiedler, den sich diese Schmierfinken vom Spiegel vermutlich als Monster vorstellen, ja ganz normal wie unzählige andere junge Männer auch aussieht. So als ob es ungewöhnlich wäre, dass Mitglieder von demokratischen Parteien rechts der Mitte, die der Spiel irrtümlich in die Nazi-Ecke stellt, wie normale Leute aussehen. Was auch nicht fehlen durfte, ohne freilich auch gleichzeitig unvoreingenommen, seriös und objektiv auf die Themen und Anliegen dieser Oppositionskraft einzugehen, war der immer gleiche Hinweis auf die Vergangenheit einzelner und deren frühere Mitgliedschaften, ohne dabei- was nicht so recht ins Bild passen würde- zu erwähnen, dass in den Nachkriegsjahren nicht wenige ehemalige Extremisten in den damaligen Volksparteien untergekommen sind. Genau die selben übrigens, die im Hinblick auf Straftäter dahingehend argumentieren, dass ja jeder eine zweite Chance verdient hätte und Resozialisierung, sowie Humanität das oberste Gebot wäre, tun bezüglich der ihnen verhassten Parteien rechts der Mitte exakt das Gegenteil und haken ewig auf Verfehlungen der Vergangenheit rum, ohne zu sagen, dass es durchaus möglich ist, dass jemand seine politische Einstellung ändert. Wer glaubt denn, dass die selben, die auf Parteien wie PRO und deren nahestehenden Parteien und Organisationen rumhaken, den Herrn Fischer wegen seiner Vergangenheit als Straßenschläger rügen würden? Daran sieht man, neben der Tatsache, dass sich der Spiegel nicht entblödet sogar Linksexremisten wie diesen Häusler gegen PRO, RFJ usw in Stellung zu bringen, dass es sich hierbei schlicht um einen Feldzug handelt, der sich erbarmunglos gegen alles richtet was rechts der Mitte steht und sich in Opposition zu dieser angeblich „alternativlosen“ Politik befindet.

  64. ich halte den SPON Reporter für einen der üblen Demokratiefeinde in unserem Land – worum führt er gleich zu Berichtsbeginn die Universität und Fakultät auf, an der Tony-Xaver Fiedler studiert? Das ist eine unverhohlene Aufforderungm, diesen jungen Mann beruflich fertig zu machen und eine Warnung an alle anderen jungen Leute: schaut, was auch Euch passiert, wenn ihr es wagen solltet, euch für rechte Positionen stark zu machen. Im Niveau nicht zu unterscheiden von den kriminellen Menschenverfoolgungen der Antifa.
    Kompliment an Siegfried Schmitz und die German Defence League. Eure Reaktion war cool, präzise – und wahr. Klasse!
    Ich hoffe, wir haben bald noch mehr solcher jungen Leute, die verstanden haben, dass sie für ihre Zukunft – und die ihrer Kinder – politisch aktiv werden müssen.

  65. Verleumdungen und Falschbehauptungen gehören vor Gericht!!!! Wenn das nicht gemacht wird, hören die Systemjournalisten nie damit auf!!!! Der unbedarfte Leser glaubt diese Geschichten – die Rechten sind ja soooo böse……

  66. #84 Heta

    mag ja sein, dass da die eine andere Artikel-Perle drinsteht, der Rest ist aber Schrott. Trotzdem gebe ihc keinen Pfennig mehr für den Spiegel und all die anderen Mainstreamzeitungen aus. Denn die tragen neben den Politikern eine gehörige Mitschuld an der beschissenen Lage in der sich das deutsche Volk befindet.

  67. #42 Babieca (18. Okt 2012 13:59)
    Was betuchte Araber (Ölscheichs) selber von dieser Medizin halten zeigt sich darin, dass sie – immer dann wenn es brenzlig wird – eine westliche Uni-Klinik aufsuchen.

  68. Wundert mich, dass die Gutmenschen noch keine „Deportation nach Sibirien“ für uns gefordert haben! In Idstein kamen da bestimmt schon solche Gedanken bei der roten Front auf. Kommt sicher auch noch…
    Ich werde bestimmt eine der Ersten sein, bin auf den Fotos im Netz nie vermummt 😀

  69. #66 Wilhelmine

    das ist der Grund warum Deutschland früher die Nobelpreise im Abo abgeräumt hat. Ich gehe davon aus, dass es in Zukunft so gut wie keine Nobelpreise mehr geben wird. Warum ich mir so sicher bin, weil alle deutschen Nobelpreisträger vor den rot-grünen Bildungsreformen ihr Abitur abgelegt haben, und an einer echt deutschen Uni studiert haben. Nehmen wir nur mal den Niedergang der Uni-Göttigen als Beispiel, seit dem Einzug der unsäglich 68er gehts bergab. Früher war die Uni-Göttingen für ihre Nobelpreisträger berühmt, heute, nachdem man den angeblichen Muff aus Tausend Jahren vertrieben hat, macht die Uni-Göttingen eigentlich nur noch mit dem Antifa-Unwesen Schlagzeilen. Und jetzt haben unsere dummen Politiker mit der Bologna-Reform auch noch den letzten Rest zerstört.

    http://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%B6ttinger_Nobelpreiswunder

  70. Da hilft nur eins:

    Klagen gegen den Spiegel-Autor!
    Klagegründe:
    1. Beleidigung nach §185 StGB:

    Die Beleidigung wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Beleidigung mittels einer Tätlichkeit begangen wird, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    2. Beleidigung nach §186 StGB (üble Nachrede)

    Wer in Beziehung auf einen anderen eine Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen geeignet ist, wird, wenn nicht diese Tatsache erweislich wahr ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    3. Beleidigung nach §187 StGB (Verleumdung)

    Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    Ausschlaggebend sind nicht die Worte, die man verwendet, sondern vielmehr ist der Vorsatz entscheidend. Richtet sich dieser gegen eine genau bestimmbare Gruppe und bringt der Täter dies in einer Weise zum Ausdruck, dass dem Gericht eine Beweisführung hinsichtlich des Vorsatzes möglich ist, so handelt es sich trotz Ungenauigkeit im Wortlaut um eine Beleidigung.[…]
    Zu prüfen ist stets, ob der Vorsatz hinsichtlich einer ehrverletzenden Aussage sich auf eine genau bestimmbare Person oder Gruppe bezieht oder nicht.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Beleidigung#Rechtssituation

  71. #88 BePe:

    Mag ja sein, dass da die eine andere Artikel-Perle drinsteht, der Rest ist aber Schrott. Trotzdem gebe ich keinen Pfennig mehr für den Spiegel und all die anderen Mainstreamzeitungen aus.

    Schon mal darüber nachgedacht, dass Blogs wie PI ohne „Spiegel und all die anderen Mainstreamzeitungen“ einpacken könnten? Kaum ein Thread ohne MSM-Herleitung, dieser hier sowieso, die davor über Fazil Say, die Schwulen, den Moslem-Terroristen etc. auch. Und wenn Sie keinen Pfennig mehr für Zeitungen ausgeben – woher wissen Sie dann, dass der „Spiegel“-Rest nur „Schrott“ ist? Jan Fleischhauers zehn Seiten lange Titelgeschichte über Helmut Kohl zum Beipiel war ganz hervorragend.

  72. Sehr geehrter Herr Strozyk,

    offensichtlich haben sie sich über die GDL nicht voll umfänglich informieren können und müssen auf Äußerungen des umstrittenen Sozialwissenschaftler Alexander Häusler von der Arbeitsstelle Neonazismus der Fachhochschule Düsseldorf zurückgreifen, der sich angeblich „intensiv mit den Pro-Bewegungen“ beschäftigt hat und bezeichnen ihn noch als „Experten“.
    Sie sollten sich lieber persönlich von dem Engagement der jungen Menschen beschäftigen und sich nicht mit „Expertenmeinungen“ schmücken, damit ja keiner ihre subtilen Bemerkungen und zusammengewürfelten „Erkenntnisse“ als das was sie sind wahrnimmt: Propaganda durch die Hintertür. Der Artikel ist ja bereits von den Mitgliedern der GDL erfolgreich kritisiert worden und eine erste Änderung ihres Artikels ist durch die Redaktion bereits vorgenommen worden.
    Mir würde es sehr peinlich sein, meine berufliche Arbeit von 20-30jährigen so dezidiert als mangelhafte Leistung öffentlich unter die Nase gerieben zu bekommen.
    Und falls sie gedient haben sollten oder Mitglied der Feuerwehr sind, dürfte Ihnen die Grußformel: „Mit kameradschaftlichen Grüßen“ nicht unbekannt sein. Falls doch, dann zeigt sich auch hier ihre mangelhafte Arbeit.

  73. Es ist wieder einmal typisch: Keiner kann den radikalen Islam kritisieren, ohne dass man ihn in die rechte Ecke drückt. Erbermlich für ein liberales Magazin, dem anscheinend entgangen ist, dass Salafisten die freie Presse ablehnen und dass in islamischen Ländern kritische Journalisten exekutiert werden!

  74. #93 Heta

    Schon mal drüber nachgedacht, dass ohne die linke 4. Macht die Verhältnisse im Abendland andere wären und es gar kein PI geben müsste? Den Linken in den Redaktionsstuben, die mit den anderen linken Entscheidungsträgern gemeinsame Sache machen, sind für die hier beklagten Zustände verantwortlich.

    Weil es so verlogene Schreiberlinge mit einer grässlichen Weltanschauung gibt, darum gibt es PI, nicht weil die Leute hier sonst nichts Besseres mit ihrer Freizeit anfangen könnten.

  75. Das krude Gedankengut auch im eigenen Land weiter zu verbreiten, daran arbeitet der RFJD mit einer Schulhof-Zeitung namens „Objektiv“, die zurzeit in mehreren deutschen Großstädten verteilt wird.

    Gibt es diese Zeitung auch online oder als PDF zum weiterverteilen ?

  76. Wie nett, dass die linke Antifa-Scene immer mal wieder solche Dinge thematisiert. Dadurch erst erfahre ich hier im Ausland, was es alles für Mordauftrags-Phobe Bewegungen in D. gibt. Manchmal bin ich wirklich etwas beruhigt, trotz der täglich zunehmenden Übergriffe der Moslems, die mit dem Islam gar nichts zu tun haben, Hab ich je auch nicht!
    Darf ich deshalb auch….?

  77. @5 lupe

    Hat man schon einmal das Wort “Christenhasser” oder “Christenheithasser”, oder “Hinduismushasser” (wenn man das Kastensystm kritisiert) gehört?

    Natürlich nicht, denn mit solchen Begriffen würde man ja wohl in erster Linie die Angehörigen der „Friedens-Religion“ charakterisieren – wer sonst sollte Christen und Hinduisten „hassen“?

    Viel interessanter wäre es daher, ob es „Nazionalsozialismus- Hasser“ gibt.

  78. Der Spiegel-Artikel hat wenn man es ganz sachlich betrachtet, in seiner Hetze gegen Andersdenkende den Stil des nationalsozialistischen “Stürmer” in der Weimarer Republik gegen Juden.

    Falschbehauptungen, Unwahrheiten und dann noch die Entmenschlichung von politischen Gegnern und Bürgern, die eigentlich nur unser liberales und weltoffenes Grundgesetz vor diesen Link-Faschisten und Islamo-Fanatikern verteidigen wollen.

    Man muss Jan Lukas Strozyk einen realen Spiegel vor seine Fratze halten und ihn zwingen sich selber ins Gesicht zu schauen und ihm sagen, dass alles was er vorgibt zu bekämpfen, er selber verkörpert und selber macht.

    Meinungsfaschismus vom Feinsten Herr Strozyk!

  79. #93 Heta siehe
    #102 AtticusFinch

    Atticus genau so siehts aus! Seit ca. 50 Jahre hetzen die Mainstreammedien gegen jeden der die Masseneinwanderung in vernünftige Bahnen lenken wollte. Insbesondere wurde gegen jene gehetzt, die vor einer weiteren islamischen Besiedlung warnten. Ohne die Mainstreammedien wären wir heute nicht in der beschissenen Lage in der wir uns nun einmal befinden, und genau deshalb bekommen die von mir auch keinen Pennig mehr! Nur am Rande möchte ich erwähnen, dass die Mainstreammedien auch gegen jeden gehetzt haben, der es wagte sich gegen die wahnwitzige Euro-Einführung auszusprechen, von anderen Themen will ich gar nicht erst anfangen zu reden. Dank der linken Schmierblätter kann man nirgendwo mehr seine Meinung zu bestimmten Themen äußern ohne als Nazi diffamiert zu werden, was in Betrieben zum sofortigen Jobverlust führt. Heta mich kann daher keiner mehr davon überzeugen, dass wir Blätter wie den Spiegel brauchen, und schon gar nicht, dass ich dafür Geld ausgebe.

  80. #105 Thomas d. U. (18. Okt 2012 18:34)
    #87 Pad (18. Okt 2012 16:07)

    Ihr habt recht. Das paßt vom Profil besser. Allerdings lustig, daß es zwei exakt gleich heißende Journalisten dieses Namens gibt und der, der sich auf Twitter nur „Jan Strozyk“ nennt, im Spiegel unter „Jan Lukas Strozyk“ schreibt.

  81. #108 BePe (18. Okt 2012 19:01)

    Der Spiegel und auch die anderen Gutmenschen-Presse sind die Medien von Gestern.

    Ihre Auflagen sind gerade im freien Fall nach unten. Die Jugend geht lieber ins Internet und normale Menschen wollen sich auch nicht mehr von dieser Schmieren-Presse anlügen lassen. Mit dem Auflageschwund sinken auch immer mehr die Werbeeinnahmen. Ich denke das sind die letzen Zuckungen der von rotgrünen Gutmenschen beherrschten Mainstream-Medien.

    In ein paar Jahren hat sich der Ärger mit den Lügen des Magazins der Spiegel von selbst erledigt! 🙂

    PI ist dagegen das Medium der Zukunft.

    Wenn man sich sachlich über Täter, die z.B. Vietnamesen auf dem Alexanderplatz zu Tode treten, informieren will, dann klickt man PI an und dann erst liest man die rotgrüne Lügen- und Propagandapresse!

  82. unseren täglichen Nazi gib dem mainstream heute: alles was rechts von Stalin ist: Zensur auf Wunsch der Polizei:

    Twitter blendet Mitteilungen von Neonazis aus

    Damit kam das US-Unternehmen nicht vollständig der Forderung der Polizeidirektion Hannover nach, das Benutzerkonto „@hannoverticker“ umgehend und ersatzlos zu schließen.

    http://web.de/magazine/digitale-welt/internet/16461958-twitter-blendet-mitteilungen-neonazis.html#.A1000018

    Berlin (dpa) – Der Online-Kurznachrichtendienst Twitter hat erstmals das Konto einer extremen Gruppe in einem Land wegen einer polizeilichen Verfügung blockiert. Die Aktion betrifft das Konto der verbotenen Neonazi-Gruppe Besseres Hannover, das nun in Deutschland nicht mehr zu sehen ist.

    MfG

  83. #111 Powerboy

    deswegen retten die MSM sich auch ins Internet, und leider klicken viele auf deren Seiten, so daß diese Medien immer noch Werbekohle einfahren. 🙁 Hast aber recht, dass viele nicht überleben werden. Große Seiten wie Spiegel, Zeit, SZ und Co. werden sich aber wohl im Internet noch eine ganze Weile behaupten können.

  84. #110 Babieca
    Nein, es gibt nicht 2. er muss früher in Mainz gewesen sein und ist jetzt in Hamburg.
    Hier ein altes Profil:
    http://radaris.de/p/Jan/Strozyk/

    und auf XING
    http://www.xing.com/profile/Jan_Strozyk2

    auch der hat Islamwissenschaft studiert, genau wie der oben.
    beide Profile sind vermutlich alt, denn er ist wohl nicht mehr Journalistenschüler. Oder er ist es doch und schreibt seine ersten Artikel bei SPON.

    Das Bild heute morgen bezog sich auf einen Artikel und zeigte vermutlich eine Person, die mit dem Artikel zu tun hatte.

    Jedenfalls hat er Islamistik studiert, war in Ankara ud spricht persisch und türkisch.

    Der Artikel ist aber wirklich im Stürmer-Stil. Ich bin ein völlig normaler Bürger, der noch nie in rechten kreisen unterwegs war und mir wurde wirklich übel.

    Würde da stehen: Die, die vorm Islamismus Angst haben, dann würde das jeder verstehen. Aber die Personen werden als krank dargestellt, sie leiden unter Islamophobie. Vermutlich eine Krankheit, die behandlungswürdig ist. Eine Phobie.
    Liest man dann, wie verdächtig der Autor es findet, dass jemand „sich normal gibt“, dann fürchtet man, der Autor leide unter einer Phobie. Jemand, der besonders auffällig „normal“ ist, erweckt also seinen verdacht. Normalophobie?
    Dann wird mit vielen fiesen Adjektiven gearbeitet sowie Verben wie skandieren etc pp. Ganz übel.
    Ich weiß nicht, wie es passieren konnte, dass dieses Land sich in den letzten 10 Jahren so extrem verändert hat.

  85. #114 hattiehollow (18. Okt 2012 19:34)

    Ah, alles klar, ich dachte, das bezog sich auf das von mir verlinkte Bild.

  86. #114 hattiehollow (18. Okt 2012 19:34)

    Streich meinen Satz mit dem verlinkten Bild. Du hast völlig recht, das gehörte zu einer Nase aus dem Verein, den er gerade porträtiert hatte. Trottel, ich.

  87. #109 Babieca (18. Okt 2012 19:08)

    Es gab auch mal einen US-Präsidenten George Bush. Und einen namens George W. Bush.

    Allerdings waren beide verwandt. Das könnte hier auch der Fall sein.

  88. Es halten nur noch bestimmte Leser dem Spiegel-Online die Treue; die Pseudo-Intellektuellen Sozialphilosophen, die sich für die geistige Elite halten und unfähig sind, in der freien Wirtschaft die Probezeit zu überleben – wenn sie überhaupt jemand einstellen würde.

  89. Es wird höchste Zeit, dass sich eine Front bildet. Was hier passiert, sprengt alle Grenzen der Vorstellbarkeit. Die wahren Nazis offenbaren sich immer mehr und zeigen ihre widerliche Fratze einer totalitären Ideologie. Die Medien sind der Sumpf, in dem alle stecken.

  90. #120 UP36 (18. Okt 2012 21:43)
    Es wird höchste Zeit, dass sich eine Front bildet. Was hier passiert, sprengt alle Grenzen der Vorstellbarkeit. Die wahren Nazis offenbaren sich immer mehr und zeigen ihre widerliche Fratze einer totalitären Ideologie. Die Medien sind der Sumpf, in dem alle stecken.

    Ich stimmt uneingeschränkt zu, was das ungenierte Verbreiten von zurechtgebogenen Wahrheiten durch Blätter wie dem Spiegel angeht.
    Nur mit der Front wird es schwierig, es gibt mittlerweile zu viele von der Sorte pseudo-intellektueller Sozialphilosoph, die den Teufel tun werden, ihre gutbürgerliche Existenz im Rotweingürtel zu gefährden – zu denen die Redakteure gehören.
    Die Hetze von diesen Leuten wird mit Sicherheit noch zunehmen.

  91. Der Spiegel lebt davon Informationen zu verkaufen. Durch diesen Gesinnungsjournalismus untergräbt er seine Reputation als der Wahrheit verpflichteten Berichterstatter. Die Leser sind nicht doof und werden sich in Zukunft überlegen gutes Geld für Halbseidene Wahrheiten auszugeben.

  92. #50 BePe (18. Okt 2012 14:20)

    Das Abitur heute ist nichts mehr wert (Ausnahme “halbwegs noch” Bayern).

    Thüringen und Sachsen sind fast gleichauf mit Bayern.
    Aber was die Wertigkeit des Studiums angeht, ist der Spiegel selbstverständlich ganz anderer Meinung.
    Man lasse sich solche Artikel auf der Zunge zergehen.
    Ein MINT oder NC Fach studiert garantiert keine von denen, ich bezweifle sogar, ob diese Studenten überhaupt existieren. Es soll wohl eher ein Bild einer fröhlichen multikulturellen Studenten-WG dargestellt werden, die später unsere geistige Elite sein sollen.

  93. Durch solche Hetztiraden über PI bin ich auf PI aufmerksam geworden.
    Durch mich werden noch viele auf PI aufmerksam gemacht werden, die über genügend Weitsicht verfügen.

    Eine negative Berichterstattung ist manchmal besser als keine Berichterstattung.

  94. #108 BePe:

    Heta mich kann daher keiner mehr davon überzeugen, dass wir Blätter wie den Spiegel brauchen, und schon gar nicht, dass ich dafür Geld ausgebe.

    Aber hier können Sie Ihren Senf dazugeben. Ein SPON-Leser fragt zurecht, wieviele Mitglieder dieser Jugendring denn wohl habe: „Wird hier nicht mal wieder aus einer Mücke ein Elefant gemacht? Und wenn ja, warum?“ PI kommt auch vor:

    http://forum.spiegel.de/f22/ring-freiheitlicher-jugend-deutschland-offensive-der-islamhasser-73351-2.html

  95. Das Problem der allermeisten Leute ist, dass sie gar keine Alternative zur Informationsbeschaffung kennen. Viele haben von der „Jungen Freiheit“ oder PI noch nie gehört. Da die Menschen medienbequem geworden sind, muß man diese anderen Quellen mehr bekannt machen. Dann gibt es auch Alternativen zu „Spiegel“ und Co. Also Werbung, Werbung, Werbung!

  96. Für mich ist der Artikel im Spiegel wieder einmal ein Beispiel für die linksextreme Unterwanderung der Massenmedien. Objektiv und neutral ist daran gar nichts, es geht nur darum zu hetzen. PI-News mag auch oft sehr unsachlich sein und bei Fakten auch mal falsch liegen, nur passen ihre Richtlinien zu dem was sie schreiben, während die linksversifften Medien sich nur als Demokraten tarnen um gegen Andersdenkende zu hetzen. Die Aussagen in den Artikeln bei PI-News und anderen Blogs haben eine fundierte Grundlage, während die Massenmedien in Deutschland einfach nur Fakten verdrehen, diffamieren und lügen.

    „Islamhasser“
    Werden Sozialdemokraten als Kapitalismushasser oder Spekulationshasser bezeichnet? Antifa und andere Spinner als Nationalistenhasser? Politiker und Intellektuelle die Deutschland schwach halten wollen als Deutschlandhasser? Nein! Es geht darum bestimmten Leuten immer entweder Hass oder unbegründete (kleinbürgerliche) Ängste zu unsterstellen, obwohl das was sie tun viel harmloser ist als das was sonst in allen öffentlichen Institutionen geduldet wird.

    „aufmischen“ „Front gegen Muslime“
    Jeder Satz ist hier hetzerisch formuliert, andere „sorgen sich um soziale Gerechtigkeit“ (Sozialisten, Kommunisten) oder „engagieren sich für den Erhalt der Demokratie“ (linksextreme Antinationalisten), aber Islamisierunggegner bilden Fronten und wollen aufmischen.

    „am äußersten rechten Rand des Parteienspektrums“
    Da ist die NPD, ihr verlogenen Schmieranten! Objektiv betrachtet ist Pro eher mitte-rechts als rechts, und Rechte sind auch nicht gleich rechtsextrem, antidemokratisch, und hitleristisch.

    „rechtsextreme Splitterpartei“
    Rechtsextrem ist eine Falschbehauptung des Verfassungsschutzes eines Bundeslandes in dem linke Extremisten an der Macht sind (CDU eingeschlossen). Extremisten sind die schon desswegen weil sie versuchen die Opposition ausserhalb der Parlamente zu bekämpfen, mit Einschüchterung, Nachteilen für Oppositionelle, Zusammenarbeit mit militanten Extremisten, Diffamierung, Einschränkung der Demonstrationsfreiheit, Wahlmanipulation durch zeitlich passende Hausdurchsuchungen die dann in irreführenden Medienberichten Verwendung finden, und das unter Verwendung staatlicher Mittel.

    „Splitterpartei“
    Kleinreden wird euch nicht retten.

    „redet er … über den Islam, über Muslime“
    In dem Fall wohl eher über Salafisten, oder besser gesagt korantreue Mohammedaner, oder islamische Extremisten.

    „Szene der Ultrarechten“
    Es gibt keine einheitliche rechte bzw. nationale Szene! Das ist eine Erfindung der Hetzpresse. Die Reps haben sich aus dem Verfassungschutzbericht rausgeklagt.

    „rechtsextreme Verfassungsfeinde“
    Das wäre einfach nur lächerlich, wenn es nicht so diffamieren wäre. Kritischer Journalismus würde bedeuten das kritisch zu hinterfragen, aber hier geht es ja nur um Hetzer.

    „Sozialwissenschaftler Alexander Häusler“
    „Sozialwissenschaftler Alexander Häusler von der Arbeitsstelle Internationaler Zionismus der Fachhochschule Düsseldorf hat sich intensiv mit den zionistischen Bewegungen beschäftigt und kommt zu dem Ergebnis, der Bürger muss Angst wegen diesen Verschwörern haben und es muss endlich entsprechend politisch gehandelt werden. – Staatliche Sozialwissenschaft von linksextrem unterwanderten Unis als Quelle, haha. Wer sowas glaubt, der glaubt auch seinem Bankberater.

    „GDL“ … „traten sie früher maskiert auf“
    Offenbar ist das gelogen, es gibt jedenfalls keine Quelle für Maskierte auf islamkritischen Demonstrationen. Bitte verklagt dieses Lügnerpack!
    Maskiert waren eher die Antifa-Extremisten die Farbattacken gegen Pro-Köln durchgeführt haben, nur davon steht nie was im Spiegel.

    „kameradschaftliche Grüße“
    Na klar, Quelle bitte. Und wenn es so wäre? Ist man ein Nazi wenn man sowas schreibt? Oder doch schon ein NSU-Verdächtiger?

    „EDL“ … „einer rechten Hooligan-Gruppe“
    Nur weil da (Ex-)Hooligans dabei sind, ist es noch keine Hooligan-Gruppe. Die Frage ist halt, wer traut sich sonst? Die Hossenscheisser vom Spiegel wohl nicht. Wo sind die linken Demos für mehr Feminismus im Islam?

    „deren Märsche in britischen Einwanderervierteln immer wieder mit Gewaltexzessen enden“
    Ja klar, und das liegt so oder so auch nur an der EDL und nicht an den „Einwanderern“. Es geht auch nicht das man in einem Gebiet demonstriert das für irgendwas beispielhaft ist. Diese Gebiete gehören ja schon den „Einwanderern“ und da hat man Rücksicht zu nehmen, sonst bekommt man zurecht ein paar in die Fresse.
    Freilich hatten die gewalttätigen Einwanderer auch nicht alle die gleiche Religion. Da waren Japaner und Argentinier ganz vorne mit dabei!

    „gewaltorientierten Gruppe“
    Klar, Bereitschaft zur Selbstverteidigung ist gewaltorientiert. Wenn die Polizei sagt „Wir raten dazu den Stand abzubauen da wir sie nicht mit allen Mitteln verteidigen (dürfen) können.“, dann haben die Extremisten gefälligst zusammen zu packen und sich nach Hause zu schleichen. Es geht gar nicht das die Extremisten sich gegen handfeste Erzieher und engagierte Mitbürger selbst wehren. Man stelle sich nur vor, die würden sagen: „Oh Schade, aber wir machen weiter.“ – Und sowas in einer Demokratie!

    „Inszenierung als Partei mit demokratischer Fassade“
    Die Jusos mit ihren Antifa- und PKK-Kontakten passen demnach noch weniger zur SPD? Im Gegensatz zur GDL sind diese Freunde der Spezialdemokraten immerhin ganz klar gegen Freiheit und Demokratie.

    „die neuen Rechten“
    Damit sollen sie wohl in einen Topf mit der Neuen Rechten geworfen werden?

    „Hilfe der radikaleren Gesinnungsgenossen“
    Selbstverteidigung ist nicht radikal. Radikal hat was mit der Orientierung an Grundlagen von irgendwas zu tun und nicht mit der Bereitschaft zur Gewalt. Wenn schon, dann wäre „militanteren Gesinnungsgenossen“ richtig, ihr blöden Stümper.

    „Einige der beteiligten Personen sind uns bekannt“
    Und uns Demokraten sind die beteiligten Personen der Gegenseite bekannt, so what?

    „Das krude Gedankengut“
    😉

    „Karrieristen Fiedler“
    Ja klar, noch etwas das man unterstellen kann. Anderfalls wäre er ein verbohrter Überzeugungstäter, ein schlechter Mensch ist er so oder so. Einfach wiederlich.

    Na, wenigstens ist seine „Hetze“ auf FB lustiger als dieser Dreck im Spiegel.

  97. Erst hat der dummversiffte Spon meinen Beitrag zu diesem sogenannten Artikel nicht angenommen und wenig später war die „Diskussion“ weg.
    Kein Link mehr am Ende des Artikels.

    Das machen die linksversifften Penner öfter.
    Z. B. bei dem Artikel „Wie viel kostet ein Ausländer?“
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/daenische-einwanderungspolitik-wie-viel-kostet-ein-auslaender-a-759463.html
    war die Diskussion, trotz reger Beteiligung – vermutlich DESWEGEN 🙂 nach nicht einmal 24 Stunden geschlossen und der Link entfernt.

    Trotzdem müsst „ihr“ raus in andere Foren. Gegenseitige Lobhudeleien und
    Überzeugungsversuche wo offene Türen eingerannt werden bringen uns nichts.

    WICHTIG: Sachlich und vor allem FAKTISCH korrekt schreiben. Also nicht so ein Müll wie z. B. In Deutschland leben schon 20 Millionen und dann womöglich den Was macht die Kuh: sel Ausdruck.

    Also, (wieder) anmelden bei den diversen Feindsendern. 😉

    Gruß

    Z1

    ps. Ich finde wir sollten noch eine Sammlung veranstalten und Herrn Strozyk in ein christliches oberägyptisches Dorf schicken. Mindestens 6 Monate.

  98. #129 Zack1 (19. Okt 2012 12:06)

    Erst hat der dummversiffte Spon meinen Beitrag zu diesem sogenannten Artikel nicht angenommen und wenig später war die “Diskussion” weg.
    Kein Link mehr am Ende des Artikels.

    Das Zitat stellvertretend für alle gleichlautenden Beschwerden. Ich verstehe gar nicht, wie Der Spiegel und andere „Leitmedien“ überhaupt sich selbst respektieren können, wenn sie es nötig haben so jede Diskussion zu unterbinden. Das ist primitivste Propaganda, egal auf welcher Seite des Meinungsspektrums man steht. Glauben die wirklich allen Ernstes, den Menschen würde das auf Dauer entgehen?

Comments are closed.