fackyougötheDie Schulkomödie «Fack ju Göhte» ist der erfolgreichste deutsche Film seit langem. Die «Zeit», einst das Leibblatt deutscher Oberstudienräte, konnte sich in ihrer als Sprachkritik aufgezogenen Filmbesprechung [Fack you PISA] gar nicht fassen vor Glück über den Sound der Dialoge. Der Rezensent jubelte über das lockere Kiez- und Multikulti-Deutsch, die Wucht, Härte und «absolute Zeitgemässheit» der Sprache. Dass der Film sexistisch und vulgär ist, einem plumpen Elends-Voyeurismus frönt, den Machismo hofiert und weibliche Teenager lehrt, sie müssten sich wie Prostituierte auftakeln, um für Jungs interessant zu sein, fällt wahrscheinlich nur Miesepetern auf.

Es ist ja auch nicht wichtig, welche Normen gesetzt werden, schliesslich geht es darum, das Publikum auf jenem prolligen Niveau zu amüsieren, von dem man meint, es fühle sich dort zu Hause.

Interessant an «Fack ju Göhte» ist nicht der Erfolg, sondern die Botschaft, welche lautet: Für Mangel an Bildung muss sich niemand mehr schämen. Der klassische Bildungsdünkel war so eine Technik. Heute bringt er keinen Vorteil mehr. Sein Geltungsverlust wäre nur zu begrüssen, steckte dahinter nicht eine verkorkste egalitäre Ideologie, die mit dem Dünkel zugleich das Bildungsverlangen austreibt.

Anders als ihre Vorgänger druckst die junge Generation, mit einer Bildungslücke konfrontiert, nicht mehr herum. Statt sich zu genieren, gibt man im Gegenteil seinem Erstaunen Ausdruck: «Ach, das kennen Sie?» Das geschieht mit dem allergrössten Freimut. Die Unkenntnis erscheint als das Selbstverständlichste von der Welt; irritierend ist vielmehr, dass sich jemand mit Bildungsgütern überhaupt noch belasten mag. Mit dem Egalitarismus einer Pädagogik, die von Beschämung Abstand nimmt, lässt sich der Gesinnungswandel wohl kaum hinreichend erklären.

Der obige Text besteht aus Auszügen aus einem Artikel von Joachim Güntner in der NZZ! Es dürfte der einzige negative Text zum Film von Elyas M’Barek sein. Kenne den Streifen nicht, könnte dem fragenden Herrn Güntner aber ganz genau sagen, wer alles die Bildung im Lande abgeschafft hat und warum. Die Zuschauer des BR haben aktuell entschieden: „Fack Ju Göhte“ ist ihr Lieblingsfilm 2013 und Gewinner des Publikumspreises des Bayerischen Filmpreises.

» Siehe auch PI-Beitrag: Deutschland, ein Bildungsmärchen

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

115 KOMMENTARE

  1. Ich habe und werde mir dieses Machwerk nicht anschauen.

    Allein schon der Titel hält mich davon ab.

    Deutschland – Land der Dichter und…

    ähm…

    Land der (Sharia-)Richter und Henker 2013.

  2. weiß Gott an allen Fronten geht es klar gegen
    all das was dem Deutschen lieb und teuer ist; seine Sprache und Pflichtbewußtsein z.b.

  3. Ich weiß nicht, ob man ausgerechnet eine Komödie so ernst nehmen soll, aber einen wahren Kern enthält Güntners Artikel auf jeden Fall.

  4. Folgende Geschichte hierzu:
    einer jüngeren Kollegin hier im Betrieg (Mitte 20, Portugiesin) hielt ich die Eingangstür der Firma auf, als sie eintreten wollte. Sie reagierte nicht etwas dankbar, sondern unwillig.
    Auf meine erstaunte Nachfrage erklärte sie mir, sie „hasse“ es, wenn man ihr die Tür aufhält, oder ihr in den Mantel hilft. Sie fühle sich dann „alt“, das machen nur „alte Leute“, sie finde das „verstaubt und langweilig“.
    Genau dasselbe gilt für Bildung. Bildung ist „uncool“, „nur für Spiesser“.
    Insoweit kann man sagen, waren die 68er-Kommunarden HÖCHST erfolgreich! Das Land der „Dichter und Denker“ ist nicht nur tot, es ist schon verwest!!!

  5. Ich freue mich sehr über diese Entwicklung, verhindert sie doch, daß mir nachkommende Generationen im IT Bereich meinen Job streitig machen.
    Klugscheißer wie ich werden daher auch im Alter noch gefragt sein.

    Von daher: Fack ju, Jugend :mrgreen:

  6. #3 Tjadael

    Ich wollte mir den Film nicht ansehen, schon allein des Titels wegen. Dann hat mich mein Sohn überredet. Und ich fand viele politisch inkorrekte Dinge wieder. Drum fand ich ihn OK. Der Schauspieler ist kein Moslem, trinkt Alkohol, ist nicht so der erhobene Zeigefinger. Mit einer Knarre im Anschlag hat er die Kinder zum Lernen gezwungen, nachdem er die vielen respektlosen Erniedrigungen ertragen hat. Das ist witzig, weil der Zuschauer das nicht erwartet hat.
    Und als die Direktorin dem Mann, der kein Lehramt studierte, aber ein gefälschtes Zeugnis schrieb, damit er in der Schule unterrichten darf, sagte sie: „das mache ich lieber, als dass hier irgend so ein Ökofuzzi kommt und aus meiner Schule so eine integrative Gesamtschule macht.“
    Hin und wieder ist der Film natürlich überzeichnet, wie fast jeder Film.

  7. Ist dieser Film wirklich erfolgreich oder wird der Erfolg in den linksliberalen Medien herbeigeschrieben und -geredet, oder gar per Dekret verordnet?
    Ich hatte mir – trotz der Warnung, dass der Film offensichtlich auf politischer Ebene über die Rundfunkräte der ARD gefordert und gefördert wurde – „Türkisch für Anfänger“ angesehen und nach dem Abspann herrschte eher ein peinlich betretenes Schweigen im gerade mal zu zwei Dritteln besetzten Kino.
    Gelacht wurde bei dem Streifen auch kaum, allenfalls verkrampft gekichert als die vorhersehbaren Gags mit Ansage kamen.

  8. #10 Miss (14. Jan 2014 11:50)

    Danke für den kleinen Abriss, ggfs. schaue ich mir den Film doch mal an.
    Eigentlich mag ich keine Filme mit Quotenmigranten ….

  9. Nicht vergessen: Der Nachthemd tragende Ober-Islamist und Verfassungsfeind Pierre Vogel kommt am

    Samstag, 18. Januar, um 14 Uhr auf dem Marktplatz nach Pforzheim

    um seinen Scharia-Scheiß öffentlich abzulassen.

    Es werden über 500 Islamsiten und steinzeitliche Scharia-Anhänger erwartet erwartet, die ihren Heilsbringer zujubeln werden.

    Diese verfassungsfeindliche Veranstaltung ist von der Stadt Pforzheim ohne Problem genehmigt worden und öffentlich. Pforzheim ist die Hochburg der Salafisten in Süddeutschland und die Hochburg rotgrüner Volldeppen, die das alles zulassen.

    Kommt am Samstag nach Pforzheim und hört mit eigenen Ohren über die Segnungen eines Scharia-Gottes-Staat auf deutschen Boden. Einfach nur irre diese rotgrüne Gutmenschen-Deppen, die so etwas auf einem öffentlichen Marktplatz zu lassen!

  10. EuDssR:Frei.Wild-Shop in Brixen von linken Chaoten mit Parolen beschmiert.
    http://dolomitengeistblog.wordpress.com/2014/01/14/eudssrfrei-wild-shop-in-brixen-von-linken-chaoten-mit-parolen-beschmiert/

    Auch der ganze deutschprachige Raum in Europa soll am linken deutschen Wesen genesen.
    Das ganze linke feige Pack in Südtirol hat eindeutig seine Vorbilder bei
    den linken deutschen Idioten, denn die machten den Anfang mit ihrer linksextremen Hetze gegen Freiwild.

    In Südtirol gibt es in Gegensatz zu Deutschland keine Medien, die sich zu einer linkesextremen Hetze
    gegen Freiwild beteiligen, sogar die Linke TZ auch nicht!
    Aber wir haben auch solche linke Vollidioten in unseren Land, die von deutschen Medien
    und Blogs geschult werden.

  11. Gestern war bei Jauch eine EINSER Abiturientin, das Ding mit dem Nummernschild, könnte ein Gag aus dem Film gewesen sein, unglaublich. Die nette junge Dame wusste nichts, aber jede Menge ausreden für ihr Nichtwissen im Repertoire. Das Umrechnen der mm Angaben in cm, um sich dann eine Vorstellung von der Größe des Objektes zu machen, konnte zu meiner Zeit, bin ein Nachkriegskind, jeder Hilfsschüler.

  12. Blöd sein ist heute eben „in“….oder „geil“ wie man heute sagt…
    Nur sind da mittlerweile auch zu viele Eltern.
    Keine Zuwendung ohne Gegenleistung, fordern und fördern ist die Devise.

  13. Ohne diesen Film zu kennen, habe ich beobachtet, daß es heute für die Kinder leichter geworden ist, sich von der großen, breiten, ungebildeten Masse abzuheben.

    Früher haben die Nachkommen der „Professoren“ und der „Müllmänner“ sich noch gegen die Kinder des Mehrheitsmittelstands durchsetzen müssen, heute sind sie unter sich und der bessere Schüler gewinnt.

    Ich gebe etwas Nachhilfeunterricht,
    die Gleichheit der Möglichkeiten
    sieht heute ganz anders aus als
    zu meiner eigenen Schulzeit.

  14. #12 M’Barek ist ein Mischling: Mama Österreicherin, Papa Tunesier, in Ö geboren und ging mit 13 auf ein katholisches Internat.
    Im Film ist in vielen Zeitungsartikeln als politisch unkorrekt ausgewiesen. Mensch, Leute, ich bin ein Pi-ler!
    Der Titel lässt vermuten, dass Blaumachen cool ist, Machos geil..etc. Das ist nicht so. Wenn man lästern will über den Film, dann, dass 12 jährige ein paar zu viele sexistische Wörter hören. Mein Sohn lacht dann, weil ich ihm Ohren oder Augen zu halten will. 🙂
    Im Film gibt es keine muslimische oder Ausländerthemen.
    Der zugegeben hübsche Kerl ist aus dem Knast entlassen (aha!) und will an sein Geld, welches ihm seine Freundin verbuddelt hat, als er im Knast war. In einer Baugrube war es. Doch nun steht die Schule darüber. Er bewirbt sich als Hausmeister, weil er ja im Keller graben will. Und er wird verwechselt, da die Direktorin auch einen Lehrer sucht.
    usw.
    Für die moralisch wertvollen: Bier, Zigaretten und Anmachen kommen aber darin vor.

  15. Blöde Filme werden nur von unterbelichteten angesehen. Das ist auch ein Grund, warum Filme von Til Schweiger so erfolgreich sind.

  16. Ja da freut sich die Herrscherklasse.So dumm müssen die Sklaven sein.

    Eine gebildete Mittelschicht ist schon immer der Feind totalitärer Herrschaft gewesen.
    Lässt man deren Kinder geistig verhungern und dabei noch wie Clowns und Nüttchen aussehen, um so besser.Da hat man auch noch was was zu lachen.

    Gib ihnen Elektronikscheiß um sie zu beschäftigen,und Pampe damit sie sich die Gesichter zukleistern können und sie werden nie erwachsen und nie aufwachen.

  17. #17 Mollberg
    Ich gebe auch Nachhilfe. Der erste Schritt ist immer, den Kindern klar zu machen, dass schlau sein cool ist. Sonst kann man von anderen beschi**en werden. Dann hole ich Werbeprospekte, zeige denen geschickte Lügen. Und rede von Bankern und Versicherungen und Geldangelegenheiten, die man doch bitte nicht alle glauben kann!
    Und dann beginnen wir mit… z.B. Prozentrechnung! 🙂

  18. @ #11 Das_Sanfte_Lamm
    Nach untenstehendem Link ist er nach Besucherzahlen der erfolgreichste Film 2013.

    Der Film hat natürlich einige Stellen, die man als unangemessen empfinden kann, allerdings sind auch einige Punkte, die man sehr begrüßen kann. So denke ich durchaus, dass
    – Jugendliche Vorbilder brauchen, die sich für sie einsetzen.
    – manchmal ungewöhnliche Ansätze vonnöten sind
    – einigen Jugendlichen der Glaube an eine Zukunft fehlt (in vielen Bundesländern „Restschule“ Hauptschule vs z.B. Bayern, wo auch ein Hauptschulabsolvent noch eine Chance auf eine Ausbildung hat)
    – der Film trotz gewisser Härten auch ein Plädoyer für Bildung ist. Beispielsweise, als die vorherigen Null-Bock-Hauptschüler am Ende ohne Aufsicht diszipliniert eine Klausur schreiben.

    Ich bin der festen Überzeugung, dass Bildung in vielen Dingen der Schlüssel ist, auch wenn sie kein Allheilmittel darstellt. Dementsprechend bin ich auch der Meinung, dass jedem Jugendlichen, der auch nur potentiell in Deutschland bleiben wird, ein Maximalmaß an Bildung vermittelt werden sollte. Mag ich auch in Bezug auf Migration nicht der Meinung der Betreiber sein, finde ich daher z.B. die Münchener SchlaU-Schule sehr gut.

  19. #8 Cedrick Winkleburger

    Nachteil dabei: Du darfst mit deinen Steuergeldern immer mehr von den jungen Arbeitslosen erhalten …

  20. OT: Ausdrucken, Unterschreiben, Abschicken

    Man kann das Formular auch ohne ausgefüllte Wählbarkeitsbescheinigung an PRO NRW senden, wenn man nicht selbst zur Stadtverwaltung gehen will oder kann! Unterschreiben können alle Bundes- und EU-Bürger mit Wohnsitz in Deutschland.
    http://pro-nrw.net/unterstuetzen-sie-unseren-antritt

    Wiederstand leisten, bedeutet etwas zu tun. Jammern und hoffen reicht nicht.

    Unsere Gegner sind so stark weil sie aktiver sind!
    Die AfD braucht uns nicht, die schaffen es auf jeden Fall ins Parlament!
    PRO NRW kann es auch schaffen, braucht aber etwas Hilfe.

  21. Die Eroberungen der Türken und BArabaren aus ihrer Anfangszeit:

    -0200
    Fast unmittelbar nach seiner Thronbesteigung in Jerusalem wurde das Königreich gleichzeitig von Syrien#A her durch die
    Seldschuken(TURKS)(HYKSO-Schlachten in Oberaigypten(Syrien)) und von Ägypten her durch die Fatimiden(B-ARABAREN) angegriffen.

    +100
    Die Wander-Alanen (Wandalen und Lugier), persischstämmige Ur-Göktürken und keine Germanen, setzen sich mit ihrem Geburten-Dschihad in Bewegung.
    Bereits im 2.Jahrhundert drangen sie ins Weströmische Reich ein.

    +406
    Wie Caesar zuvor überschreiten sie den Fluß Rhenus #A in die andere Richtung und schlagen die römischen Galiläer.

    +409
    Noch lange vor der Reconquista-II dringen sie in Iberien ein. Durch vereinte Kräfte(Aliierte) wurden die Barabaren im Mai 429 nach Nordafrika vertrieben. Reconqista-I.

    +439
    Eroberten die Wander-Alanen unter Vertragsbruch Karthago, enterten die römische Flotte, spielten Piraten und eroberten so Sardinien, Korsika und die Balearen.

    +455
    Nun fallen die Wander-Alanen zum Raub von Kultur in Westrom ein. „Fanatisches Zerstören um seiner selbst willen“ ist genau der korrekte Ausdruck.

    +630
    Türkenrandale wie eh und jeh:
    Khagan Hsieh-li, Herrscher der östlichen Göktürken wird (nach schweren inneren Unruhen) durch einen chinesischen Angriff besiegt und gerät in chinesische Gefangenschaft.

    +0630
    Razzia – Muslimischer Angriff und Raubzug auf Byzanz noch im selben Jahr.

    +711-719
    Die Wander-Alanen und Barabaren vernichten das West-Goten-Reich in Iberien.

    +718-1492
    Reconquista-II. Dauer 774 Jahre.

    +2014
    Kesselschlachten von -200, wie auch die momentane „Battle of Europe“ waren bereits in der Antike ein beliebtes Spiel zur Enthauptung von ungläubigen Christen um mit deren Köpfen Fußball zu spielen.

    Die nazifizierten Suniten der Turks haben aufgrund ihrer jahrhundertelangen Erfahrung mit der Eroberung Europas, wie Japan im Dritten Reich, nun die Helferrolle für das Vierte Reich der Barabaren inne.

    Die Nachfolgeparteien der NSDAP, in Form der Muslimbrüder und 4Rabia dürfen durchaus im Zuge des NSU verboten werden.

    Beim NSU handelt es sich um 1-ne einzige Person, bei der neuen NSDAP um 26 Millionen !

    Reconquista-III. Dauer 5 Minuten bis 7 Jahre; je nach Intelligenz der Polit-Medien-Maffia.

  22. krass dass ein 0815 Kinderfilm der anspruchlosesten Sorte so gehypet wird. Wahrscheinlich weil er die verblödete Multi-Kulti-Gesellschaft feiert.

  23. Die linksgrün, alle Regeln des Zusammenlebens verabscheuenden Pädagogen und Meinungsmacher irren sich:
    RÜCKSICHTNAHME auf andere, DANKBARKEIT UND HÖFLICHKEIT, RESPEKT vor anderen – all dass sind Dinge, die IMMER gelten werden.

    Zuletzt kommte der GESUNDE MENSCHENVERSTAND, der in unserer Zeit nur noch selten anzutreffen ist.

    Ihr Linken irrt euch, wenn ihr meint, dieser schwachsinnige, absurde und pervertierte Zeitgeist kann sich durchsetzen.

    Dieser Zeitgeist wird vergehen – und dann, ihr linkes, feiges Gesindel: GNADE EUCH GOTT!

  24. Wenn du ein Volk vernichten willst, dann nimm ihm zuerst seine Sprache.

    Deutschland schafft sich ab!
    Aber das scheint bildungspolitisch gewollt zu sein.

    Nur ein dummes Volk lässt sich leichter lenken und führen.
    Unsere Kinder sind auf dem besten Weg in die staatlich gewollte Verblödung.

  25. Entspricht doch ganz dem heutigen Zeitgeist, dieses Land verblödet und alle klatschen Beifall!

  26. Schliesse mich Miss an.
    Habe den Film auch gesehen, der wird hier vollkommen überbewertet.
    Da gibt es bei den „normalen“ Nachrichten mehr Aufreger!

  27. Ach ja, heute morgen kam ihm Radio das Ergebnis der Wahl zum „Unwort des Jahres 2013“:
    es ist: Sozialtourismus!

    Man kann sich sofort vorstellen, welche Leute dies als absolutes Unwort anprangern…

    Mein absolutes Unwort ist: „Multi-Kulti“

  28. Es ist für mich erstaunlich, dass der Weg der 68er zu dieser gegenwärtigen Verdummung geführt hat. Schliesslich legte diese Generation sehr viel Wert auf Bildung und Intellekt und der Mensch fing für viele erst beim Studenten an. Die „Eierköpfe“ sind bezeichnend für die Intellektuellen dieser Zeit. Da sieht man, wie Macht korrumpiert.

  29. Der SelbsthaSS dieser LINKEN „Humanist_innen“ in den Redaktionsstuben der Follllotongs schlägt sie mit Blindheit. Allergisch gegen alles was nur „von Gestern“ und vor allem deutsch zu sein scheint, reagieren sie wie Kampfstiere gegen das rote Tuch.

    …………………………
    „Dass der Film sexistisch und vulgär ist, einem plumpen Elends-Voyeurismus frönt, den Machismo hofiert und weibliche Teenager lehrt, sie müssten sich wie Prostituierte auftakeln, um für (Mihigru) Jungs interessant zu sein, fällt wahrscheinlich nur Miesepetern auf.“
    …………………………

    Interessiert nicht, aufregen tun sich diese GENDER- Hühner_innen anscheinend nur noch über Tanzkarten und ausgefüllte Dirndl.

    :mrgreen:

  30. 31 Puseratze (14. Jan 2014 12:24)
    =================================
    Bei der Kritik hier geht es nicht um den Film an sich als leichte Unterhaltung, sondern um die blamable, positive Beurteilung einiger Hochschullehrer, im Sinne von Richtungsweisend für die Zukunft unserer Schüler. Es geht um die Visionen einer deplatzierten neuen Ministerin, nämlich Frau Schwesig, die diese Verblödungsmaschinerie auch noch unterstützen will. usw.usf.

  31. Beliebigkeit, Dummheit, Feigheit, Faulheit, Unehrlichkeit, Opportunismus, Selbstverliebtheit und Arroganz: die gleichgeschalteten Medien bemühen sich, diese „Tugenden“ mit Hilfe täglicher medialer Volkserziehung der gesamten Bevölkerung anzuerziehen.
    Damit alle auf das Niveau der BuntenreGIERung kommen….
    Der Strom kommt doch aus der Steckdose, das Geld vom Amt…warum soll einer etwas können und sich für seinen Lebensunterhalt anstrengen????

  32. Leicht OT, aber DRINGEND!
    Nachdem am 10. Dezember 2013 das Europäische Parlament den sogenannten „Estrela-Bericht“, der ein Recht auf Abtreibung und eine ultraliberale Sexualkunde in den Schulen forderte, ablehnte, sorgt nun ein neues Papier für Unmut im europäischen christlich-konservativen Lager: der „Lunacek—Bericht“. Dieser strebt die Errichtung eines „EU-Fahrplans zur Bekämpfung von Homophobie und Diskriminierung aufgrund von sexueller Orientierung und Geschlechtsidentität“ an. Noch im Januar soll die Vorlage im Plenum des EU-Parlaments debattiert werden.
    […]
    Was angestrebt wird, ist offensichtlich: Wer sich in irgendeiner Weise kritisch zu Homosexualität oder den politischen Forderungen der Homo-Lobby äußert, wird sofort der Homophobie verdächtigt und muß selber beweisen, daß er nicht homophob ist. Es gilt also die umgekehrte Beweislast: Nicht der Kläger muß beweisen, daß er im Recht ist, sondern der Angeklagte. Dieser muß glaubhaft erklären können, er sei nicht „homophob“, falls er sich beispielsweise gegen ein Adoptionsrecht für homosexuelle Paare ausspricht.

    Weiter auf
    http://jungefreiheit.de/kolumne/2014/furcht-als-politisches-druckmittel/
    Hier geht es zur Petition:
    Dringend: Agenda des Estrela-Berichts nach zwei Niederlagen wieder im EU-Parlament!
    Es fehlen bis Donnerstag noch 5000 Unterschriften.

  33. #8 Cedrick Winkleburger (14. Jan 2014 11:48)

    von Johann Wolfgang von Goehte:

    Das Schicksal jeder Volkes und jeder Zeit hängt von den Menschen unter 25 Jahren ab

    Armes Deutschland

  34. Dass der Film sexistisch und vulgär ist, einem plumpen Elends-Voyeurismus frönt, den Machismo hofiert und weibliche Teenager lehrt, sie müssten sich wie Prostituierte auftakeln, um für Jungs interessant zu sein, fällt wahrscheinlich nur Miesepetern auf.

    Och jo. Und was unterscheidet das von der üblichen Kritik der Gutmenschen? Richtig. Garnichts.

  35. Pardon, hier mit funktionierenden Links:
    DRINGEND!
    Nachdem am 10. Dezember 2013 das Europäische Parlament den sogenannten „Estrela-Bericht“, der ein Recht auf Abtreibung und eine ultraliberale Sexualkunde in den Schulen forderte, ablehnte, sorgt nun ein neues Papier für Unmut im europäischen christlich-konservativen Lager: der „Lunacek—Bericht“. Dieser strebt die Errichtung eines „EU-Fahrplans zur Bekämpfung von Homophobie und Diskriminierung aufgrund von sexueller Orientierung und Geschlechtsidentität“ an. Noch im Januar soll die Vorlage im Plenum des EU-Parlaments debattiert werden.
    […]
    Was angestrebt wird, ist offensichtlich: Wer sich in irgendeiner Weise kritisch zu Homosexualität oder den politischen Forderungen der Homo-Lobby äußert, wird sofort der Homophobie verdächtigt und muß selber beweisen, daß er nicht homophob ist. Es gilt also die umgekehrte Beweislast: Nicht der Kläger muß beweisen, daß er im Recht ist, sondern der Angeklagte. Dieser muß glaubhaft erklären können, er sei nicht „homophob“, falls er sich beispielsweise gegen ein Adoptionsrecht für homosexuelle Paare ausspricht.

    Weiter auf
    http://jungefreiheit.de/kolumne/2014/furcht-als-politisches-druckmittel/
    Hier geht es zur Petition:
    http://www.citizengo.org/de/2594-dringend-agenda-des-estrela-berichts-nach-zwei-niederlagen-wieder-im-eu-parlament
    Es fehlen bis Donnerstag noch 5000 Unterschriften.

  36. Es ist bezeichnend, daß so ein dummes Filmchen vermutlich Kinohit des Jahres werden wird aber bald fängt ja auch das Dschungelcamp wieder an.

    Hauptsache, die MSM lenken ab von den großen Problemen bzw. Herausforderungen unserer Zeit. Die Zuwanderungsdebatte muss endlich verschärft werden ! 38% arbeitslose Rumänen und Bulgaren sowie der sofortige, unbeschränkte Zugang in die dt. Sozialsysteme ( Krankenkasse, Kindergeld, Wohngeld ) müssen gestoppt werden.

    Aber keine Partei nimmt sich des Themas an. Auch die AfD nicht und die CSU wird wieder umfallen nachdem sie wie üblich heisse Luft abgelassen hat.

    P.S. :
    Was ist denn bei SPON los ? Haben die ihren Zensor rausgeworfen oder steckt er im Stau ?

  37. 31 Puseratze (14. Jan 2014 12:24)
    =============================
    Die Frage muss sich doch jeder stellen, was wird nach dem Zusammenbruch unseres erfolgreichen Systems kommen, wenn die Gebildeten verschlissen oder abgewandert sind ? Sich eine breite Volksmasse aus Ungebildeten, ja Analphabeten etabliert hat. Unser Export einbricht, weil wir keine Ingenieure, Techniker, Wissenschaftler mehr haben oder mangels Hirn, keine mehr produzieren können? Durch fehlende Staatseinnahmen der völlig überblähte Sozialstaat implodiert? Ich kann ihnen sagen was dann passiert, wir fallen auf den Status zurück, den wir 1648 unmittelbar nach dem ersten dreißigjährigen Krieg in Deutschland hatten. Marodierende Fremde, die sich mordend und plündernd, aus der Bevölkerung und dem Umfeld bedient haben. Die Deutschen brauchte damals, fast einhundert Jahre um sich von dieser Katastrophe zu erholen. Zu Beginn des Kriege lebten ca.25 Millionen im Reich, nach den Ende waren es um 12 Millionen. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil, nach dem Motto: Bildung ist das halbe Leben.

  38. Je anspruchsloser und banaler ein Filmchen samt Quotenmigrant, desto erfolgreicher. Das gilt für die gesamte Unterhaltungsbranche, wie man weiss.

  39. Die meisten Gören sind doch heute zu dumm, einen Hammer fallen zu lassen.
    Ich hatte vor einiger Zeit einen Lehrling, der zutiefst erstaunt war, daß ich mitten im tiefsten Österreich einen deutschen Sender(DLF) gehört habe. Und er hat kullerrunde Augen gemacht, als ich ihm gezeigt habe, daß das auch mit seinem Radio geht. Er konnte mit dem Begriff Langwelle schlicht nichts anfangen, nicht mal mit UKW, er kannte nur FM. Und diesen komischen Schalter? Keine Ahnung, spielt doch, also uninteressant.
    Ich meine, wenn ich damals irgendetwas gehabt hätte, mit einem Schalter, dessen Funktion ich nicht kenne…
    Aber sowas ist heute wohl nicht mehr interessant. Spielt ja…

  40. 49 gonger (14. Jan 2014 12:58)
    ==================
    Genau,sehe ich auch so und das Boshido,bestimmt falsch geschrieben,aber egal, unter den ersten Zehn,der bekanntesten Deutschen landete ist bezeichnend für die schleichende Verblödung unserer U25.

  41. #53 Urviech
    Nicht alle so aussehenden sind es auch. Er ist kein Quotenmigrant. Wurde in München geboren – halb Österreicher, halb Tunesier.
    Im Film heißt er „Herr Müller“
    also mal ganz ruhig!

  42. Ja wenn die Leistungsanforderungen an einer Stelle gelockert werden´is alle. Es ist egal an welcher Stelle. Ob bei den Migranten oder, aber das sag ich jetzt nicht. Als ich zur Schule ging, gabs keinen Bonus. Für niemand.

  43. TA (themenabseits)

    ZDF online meldet:
    In Deutschland leben Menschen aus fast allen Staaten der Erde.
    Laut Ausländerzentralregister gibt es nur vier diplomatisch anerkannte Länder, aus denen niemand offiziell in der Bundesrepublik wohnt: die Inselstaaten Osttimor, Palau, Mikronesien und Marshallinseln.
    Aus allen anderen 190 Staaten gab es am 31. Dezember 2012 Einträge.
    Von den 7,2 Millionen zum Zeitpunkt der Stichprobe registrierten Ausländern hatten mit 1,6 Millionen die meisten einen türkischen Pass, gefolgt von polnischen (532.000) und italienischen (529.000) Staatsangehörigen.

    Herr Stein(m)eier, Sie wissen, wohin Ihre nächsten Staatsbesuche führen werden?!
    Oder wollen Sie diese unerträgliche Schande und halbrassistische Diskriminierung, keinen einzigen Migranten=Zukunftsdeutschen aus Osttimor, Palau, Mikronesien und den Marshallinseln bei uns „ausländischer Mitbürger“ spielen zu dürfen, noch länger auf uns sitzen lassen??
    Jede moderne Kita in Schland hat Anspruch auf mindestens 1 zukunftsdeutsches Kind aus Osttimor, Palau, Mikronesien oder den Marshallinseln! Wer das bestreitet, ist ein … … … [!%§&$“?)]

    TA
    Ende

  44. #50 gonger (14. Jan 2014 12:58)

    Aber keine Partei nimmt sich des Themas an. Auch die AfD nicht ….

    ———————————

    Doch, ich bereite das heute auch anhand der letzten PI-Artikel zum Thema vor und werde morgen auch das Theam Bildung parallel anschneiden.

  45. BuntSchland im Januar 2014

    9 Tage U-Haft für 89jährige mittellose Schwarzfahrerin (es droht noch weitere Haft)
    Eine 89-jährige Wuppertalerin spendierte der notorischen Schwarzfahrerin „Oma Gertrud“ ein Jahresticket. Der Rentnerin droht das Gefängnis, Volltrunkener Kasache fährt Schwangere tot (nach Führerscheineinzug nun verschwunden), Taxifahrer vergewaltigt blinde Rentnerin (2 Jahre Bewährung, Behörde prüft Entzug Taxilizenz).

    http://www.sueddeutsche.de/panorama/notorische-schwarzfahrerin-freifahrschein-fuer-oma-gertrud-1.1862305

    http://www.focus.de/panorama/welt/drama-in-nuernberg-betrunkener-rast-schwangere-tot-und-flieht_id_3538587.html

  46. 48 gdl1983 (14. Jan 2014 12:53)
    VDass der Film sexistisch und vulgär ist, einem plumpen Elends-Voyeurismus frönt, den Machismo hofiert und weibliche Teenager lehrt, sie müssten sich wie Prostituierte auftakeln, um für Jungs interessant zu sein, fällt wahrscheinlich nur Miesepetern auf.

    Och jo. Und was unterscheidet das von der üblichen Kritik der Gutmenschen? Richtig. Garnichts.

    —————————————-
    Das versteh ich jetzt nicht. Ich hatte das so verstanden, dass Gutmensch in der „Zeit“ den Film bejubekt statt ihn´zu kritisieren.

  47. #54 Miss (14. Jan 2014 13:10)

    Der erzieherische Aspekt solcher Rollenbesetzungen ist doch klar. Ich meide grundsätzlich Filme, in denen unterschwellige Manipulationen des Gesellschaftsbildes durch Migranten stattfinden. Auch wenn er „Herr Müller“ heisst.

  48. #54 Pilot Pirx (14. Jan 2014 13:06)

    Ich hatte vor einiger Zeit einen Lehrling, der zutiefst erstaunt war, daß ich mitten im tiefsten Österreich einen deutschen Sender(DLF) gehört habe. Und er hat kullerrunde Augen gemacht, als ich ihm gezeigt habe, daß das auch mit seinem Radio geht. Er konnte mit dem Begriff Langwelle schlicht nichts anfangen, nicht mal mit UKW, er kannte nur FM. Und diesen komischen Schalter?

    Der ist echt gut…

  49. #40 Jule (14. Jan 2014 12:32)
    Es ist für mich erstaunlich, dass der Weg der 68er zu dieser gegenwärtigen Verdummung geführt hat. Schliesslich legte diese Generation sehr viel Wert auf Bildung und Intellekt und der Mensch fing für viele erst beim Studenten an. Die “Eierköpfe” sind bezeichnend für die Intellektuellen dieser Zeit. Da sieht man, wie Macht korrumpiert.

    —————————————–

    Das waren nicht die 68-er allein. Das war u.a . der Unsinn der Frauen-Emanzipation. Das hat die gesamte Gesellschaft aus dem Gleichgewicht gebracht. Die funktionierenden wertvollen Strukturen (Familie´) wurden zerstört.

  50. #38 Altenburg (14. Jan 2014 12:29)
    Auch die Zeit arbeitet mit solchen Beiträgen an einer neuen Weltordnung. Wer wehrt sich denn noch gegen solche einen Müll in unseren Schulen, im Alltag, auf unseren Straßen? Schwullenleitkultur, Angriff auf unsere Kinder gehören genauso dazu wie die tägliche dämliche denglische Werbung in den Geschäften,

    —————————————

    Feminismus, bzw. ganz allgemein den „Krieg der Geschlechetr“, den nicht (und nie) die Männer angezettelt haben. Der Unterlegene hat ihn angezettelt und wenn der Überlegene sich das bieten läßt wird er vernichtet, so wie es mit dem Islam auch ist.

  51. Die Komödie muß man nicht so ernst nehmen. Ich würde sie mir vielleicht sogar ansehen, aber nicht im Kino. Der Film könnte ja sogar kritisch gemeint sein, um das Desaster aufzuzeigen. Das Problem sind die Fakten die er präsentiert und die Reaktionen darauf.

  52. #40 Jule (14. Jan 2014 12:32)
    Es ist für mich erstaunlich, dass der Weg der 68er zu dieser gegenwärtigen Verdummung geführt hat. Schliesslich legte diese Generation sehr viel Wert auf Bildung und Intellekt
    ===============================
    Das ist richtig, Bildung aber nur bei der Führungsmannschaft des Politbüros und der Überwachungsorgane, siehe Kommunismus unter Stalin und Mao z.B. Die menschlichen Ameisen im Staat, müssen ungebildet bleiben, da sie sich dann besser, durch wenige „Aufpasser“, manipulieren und beherrschen lassen.

  53. Die Vermittlung der Atmosphäre

    Für Mangel an Bildung muss sich niemand mehr schämen.

    ist der Kern. Es geht um Haltung. Die Anpassung des Niveaus nach unten als Normalität zu etablieren ist das erklärte Ziel des Mainstream. Und das auf allen Ebenen: Bildung, Massenmedien, Politik und Kultur. Der Artikel beschreibt sehr gut was ist. Den geistigen Aggratszustand. Die geistige Verfassung, in der sich Deutschland befindet sieht nicht gut aus. Die Lage der Nation ist niederschmetternd und beschämend. Das wäre jetzt die Aufgabe werteorientierten Journalisten, diesen Zustand an die Öffentlichkeit zu bringen. Verbände, Schüler, Eltern müßte dagegen auf die Straße gehen und den Bildungs-Alarm formulieren. Damit die Bevölkerung darüber reflektieren kann. Das was heute ist, haben unsere Eliten, Politiker, Gesetzgeber und Parlamente vor vielen Jahren eingeleitet und auf den Weg gebracht. Dem ein oder anderen, und eine Heerschaar von verblödeten Pädagogen sowohl in den Schulen als auch in den Ministerien wachen darüber, daß das so bleibt. Das heißt, dies alles geschieht im vollsten Bewußtsein unser Regierenden.

    Das vielgepriesene „Monitoring“ und „Feedback-Runden“ zur Verbesserung der Bildungseinrichtungen ist im Grunde das Überwachungssystem, die Überwachung dafür, daß die beschlossene Talfahrt und Demontage von werteorientierter Erziehung auch sicher so weitergeht. Sobald jemand daran rüttelt, wird er „erfaßt“ mundtot gemacht und als „Rebell“, „spießig“ oder „altbacken“ gegeißelt. Der Kinofilm unterstützt genau diese Haltung. Wo bleiben unsere aufgeblasenen Gremien unter dem Deckmantel der sogenannten Medien-Selbstkontrolle?

    • Wo bleiben die Stimmen der über das Land installiertenInstitute für Medien- und Kommuikationspolitik?
    • Wo bleiben die Stimmen der über das Land verteilten Medienpädagogen?
    • Wo bleiben die Stimmen der Heerscharen von Sozialpädagogen Land?
    • Wo bleiben die Proteste und Stimmen deutscher Lehrer und Philologenverbände?

    Es geht um die Haltung und Wertschätzung gegenüber unserer Kultur. Dieser „Bildungsbeitrag“ unserer sogenannten Eliten auf allen Ebenen nimmt den gesellschaftlichen Vorbildern (Eltern, Lehrern, Medienverantwortlichen) das alle Instrumente aus der Hand, Vorbilder zu sein. Verballhornt sie. Das ist ein Bildungsverbrechen an der nachfolgenden Generation. Die heranwachsende Generation wird aber auch irgendwann Schiffbruch erleiden. Spätestens dann, wenn sie mit Leistung und Spitzenleistung konfrontiert wird. Das zeigt sich ja jetzt schon in der PISA Studie. Wie soll Deutschland bei dieser geistigen Führung langfristig Spitze bleiben?Das geht gar nicht.

  54. #11 crohde01 (14. Jan 2014 11:48)
    Bereits Nietzsche erkannte, wie die Lumpen die Klugen und Starken zu entwaffnen versuchen

    ——————————————-

    Der hier (wegen seiner Distanz zum Christentum gescholtene Nietzsche hat eigentlich „alles“ erkannt und ´prägnant wie kein zweiter formuliert. Ich habe ihn nich nie gelesen udn bevorzugte eigentlich die Naturwissenschaftlich rationale Philosophie. Ich dachte mir Kant wäre die deutsche Philosophie am Ende gewesen. Schopenhauer und Nietzsche seinen nur literarische Philosophen gewesen. Aber es sieht aus, als ob es echte Philosophie als Weisheit war.

  55. Aus einem baden-württembergischen Mathebuch 2017

    Die Tübinger Thomas-Hitzelsperger-Gemeinschaftsschule wird von 280 KinderInnen besucht. Davon sind 95 KinderInnen schwul, 80 KinderInnen sind lesbisch, intersexuell sind 43 Kinderinnen, 32 KinderInnen sind transgender und 28 Kinderinnen sind bisexuell. Leider sind 2 KinderInnen immer noch heterosexuell.

    a) Berechne jeweils den Prozentsatz der schwulen, lesbischen, intersexuellen, transgenderischen, bisexuellen und heterosexuellen KinderInnen und stelle die sexuelle Vielfalt der Schule mit Hilfe eines Streifendiagrammes dar. Male die einzelnen Streifen in den Regenbogenfarben aus.

    b) Überlege zusammen mit deinem LernbegleiterIn, wie man den beiden heterosexuellen KinderInnen an dieser Schule helfen kann. Sammelt eure Vorschläge auf einem großen Plakat und bringt das zum nächsten CSD in Stuttgart mit.

  56. Für Mangel an Bildung muss sich niemand mehr schämen.

    Genau diese Aussage des Filmes hat mich Fremdschämen lassen für diesen Film und die gezeigte Jugend.
    Das Dummheit, Asozialität und Jugendkriminalität nicht mehr peinlich ja sogar für die Gebildeten Erwachsene lustig sind, ist ein weiterer gesellschaftlicher Rückschritt auf der Abschaffung Deutschlands, wie wir es früher kannten.

    (Anm.: Nein, ich habe kein Geld zum Anschauen dieses Filmes im Kino bezahlt und so für den Kinoerfolg mit gesorgt, sondern mir die legale Streamvariante im Internet angeschaut.)

  57. Jeder ist verantwortlich für diejenigen,denen er Glauben schenken will.
    Deshalb seht vor allem danach,wem ihr Glauben schenken wollt.

  58. Es werden schon Gegenmaßnahmen ergriffen:

    http://www.n-tv.de/politik/Experten-wuerden-Pille-danach-freigeben-article12076086.html

    Wer nicht geboren wird, muss auch nichts dazu lernen…

    Mal sehen, wann dieser nächste Schritt in Richtung sittliche und hormonelle Verwahrlosung kommt?! Die Idiotxx denken mal wieder ein Thema nicht zu ende und unterschätzen, wie oft dann junge Mädels von irgend welchen Makern „klargemacht“ und dann mit dem Dingens „gefüttert“ werden danach… Das ist 100% analog zu der Prostitutions-Kiste zu sehen, die für die Feministen auch nach hinten losgegangen ist…:-(

  59. @ #71 rufus (14. Jan 2014 14:02)

    Das ist große Scheiße, lieber Rufus,
    das ist mir viel zu realistisch 🙁 .

    Ich fordere eine Textaufgabe
    mit Heidi, Flipper und Bambi.

  60. # 64 ingres
    Das halte ich aber für sehr an den Haaren herbei gezogen, dass die Emanzipation zur Verdummung Deutschlands geführt hat. Disziplin und Fleiß sind nicht geschlechtsspezifisch. Es gibt aber bestimmt eine Menge Männer, die ihr eigenes Versagen auf die Emanzipation zurück führen.

  61. Was erwartet man denn in einem Land, in dem eine Frau wie Plagiats-Annette mit dem Oma-Look Bildungsministerin war?!

  62. Interessant an «Fack ju Göhte» ist nicht der Erfolg, sondern die Botschaft, welche lautet: Für Mangel an Bildung muss sich niemand mehr schämen.

    MAN IST BLÖD UND IST NOCH STOLZ DARAUF.

    Es ist nicht ganz neu – siehe Kulturrevolution in China.
    Es hat dort allerdings relativ kurz gedauert.

  63. Wer solche Filme für eine Neuerscheinung hält, sollte sich mal die Filmreihe „Die Lümmel von der ersten Bank“ anschauen. Das sind Komödien. Das sollte man nicht so ernst nehmen. Ich habe den Film nicht gesehen, sehe aber hier keine Multikulti-Propaganda.

  64. #69 media-watch

    „Das heißt, dies alles geschieht im vollsten Bewußtsein unser Regierenden.“

    Richtig, die Verblödung ist politisch gewollt.
    Unsere steinzeitlichen Schulen, die eigentlich dringend der Reform bedürfen, stattdessen eine 3-Klassengesellschaft und damit das Prekariat fördern, unser primitives Privatfernsehen, das andere Länder in dieser Primitivität nicht vorweisen und natürlich die platten Propaganda-Spielfilme sollen vor allem eines bewirken:
    Das Volk soll dumm bleiben, damit die abgeschottete Elite (die gleichzeitig die meinungsbildende Elite ist) von Konkurrenz verschont wird.

  65. Als mir kürzlich jemand von diesem Film mit Begeisterung erzählte, dachte ich nur, ich würde schon des Titels wegen keinen einzigen Cent dafür ausgeben.

    Wenn ich diesen Artikel lese, weiß ich, dass ich richtig lag.

  66. #68 Eisbrecher (14. Jan 2014 13:46)

    Die menschlichen Ameisen im Staat, müssen ungebildet bleiben, da sie sich dann besser, durch wenige “Aufpasser”, manipulieren und beherrschen lassen.
    ________________________________

    Ist ja auch ganz logisch. Das haben diverse Gesellschaftssysteme aller Zeiten genau so vorgemacht. Bildung ist der größte Feind des Ideologen. Selbst denkende Bürger sind nicht nur gefährlich für jede Ideologie, sie sind auch viel anspruchsvoller und werden schneller unbequem, als die verblödete, leicht zu lenkende Masse, der man jeden Mist vorbeten kann und den sie bereitwillig nachplappert.

  67. #77 Jule (14. Jan 2014 14:57)

    Hinter der Emanzipation stehen 2 Lügen:

    Lüge 1: Männer und Frauen sind gleichwertig.
    Lüge 2: Da Frauen gleichwertig sind, das aber gesellschaftlich kulturell nicht zum Ausdruck kommt wurden die Frauen also unterdrückt.

    Nochmal das sind zwei (nihilistische) Lügen über die Realität, die wenn sie als Grundlage von Gesellschaftspolitik genommen werden zur Zerstörung der Gesellschaft führen. Um z. B. die Lüge von der Gleichwertigkeit aufrechtzuerhalten muß man die Frauen sinnlos fördern (girls day und anderer Kokolores) und mit Quoten bedenken. Also die Leistungsanforderungen zusammenstreichen. Wenn das irgendwo einreißt, zieht das immer weitere Kreise. Insofern ist der Frauentrip der Gesellschaft auch für die Zustände in der Bildung mit verantwortlich, wenn auch nicht alleine. Aber wenn die Anforderungen an Mädchen und Frauen sinken, sinken die Anforderungen allgemein. Im übrigen hat der Frauentrip natürlich noch vielo fatalere Folgen für die Gesellschaft, aber er wirkt sich halt in allen Bereichen aus. U. a. darin, dass auch immer mehr Lehrer weiblich sind, die dem Genderismus und der damit verbundenen Frühsexualisierung der Kinder besonders aufgeschlossen sind. Alle emanzipierten Frauen sind letztlich auf einem Ideologietrip und leben sich selbst als Lüge. So seh ich die Zusammenhänge. Und die Frauen können wie man sieht auch bei angeblich politisch Inkorrekten auf Unterstützung hoffen.

  68. Beim schon etwas fortgeschrittenem Flirtstadium mit einer etwas jüngeren Damen fragte ich sie:

    „Hast Du mal Lust zusammen in Urlaub zu fahren?“

    Sie: „Wohin denn?“

    Ich: „Nach Korsika?“

    Sie: „Wer ist denn Korsika?“

    Darauf hatte sich das Interesse meinerseits erledigt.

    Es soll auch „Jugendliche“ geben, die Sarrazin für einen Kräuterschnaps und Spasten für eine Vogelart halten.

    An der Kasse im Supermarkt frug mich neulich eine junge Kassiererin: „Kolrabi?“ – „Nein, Wirsing.“ – „Mit „W“?“ – „Ja.“ – „Ähm – die müssen Sie aber abwiegen!“

  69. Letzten Sommer an einem feuchtfröhlichem Sonntag hatte ich mit Freunden 10 Bier verklappt. Eins kostet 2,20 €.

    Beim Bezahlen gebe ich der Bedienung (mit Abi) den Deckel. Sie: „20 Euro 20 bitte.“ – „Das stimmt nicht.“ – „Aber das sind doch 10 Stück!“ … Hallelujah …

  70. Ganz ehrlich, ich kann keine deutschen Filme mehr sehen.
    Ich bin seit Kindheit auf Filme aus Hollywood gewöhnt und alles andere was darunter ist geht einfach nicht mehr.

    Deutsche Schauspieler spielen ihre Rollen zu Selbstverliebt ohne rücksicht dabei auf die Rolle zu nehmen die sie eigentlich spielen.
    Deutsche Regisseure erzählen die Filme häufig schlecht und langweilig.

    Immer wieder wenn ich versuche mich mit deutscher Filmkultur anzufreunden, dann werde ich bitter enttäuscht.

    Hollywood ist einfach der Massstab schlechthin.

  71. Bisserl aufklärung für die ganzen Feminisierten Puschelbärchen.. Frauen mögen Machos. Macho sein ist gut und richtig. Nur nicht die Butter vom Brot nehmen.

    Das gejammere der anderen ist AUCH nur Machoverhalten. Niemand ist Chauvinistischer (von seiner eigenen Gruppe überzeugter) als all die jammernden, schwächlichen Honkbobs.

    Männer, lernt euch durchzuboxen, ellbogen einsetzen und kämpfen!

    Templarii

  72. #88 der dude (14. Jan 2014 17:13)

    Jepp, der deutsche Film ist sowas von tot. Man hat die Wahl zwischen niveauloser Blödelei oder politisch korrektem Erziehungskino.

    In der Literatur sieht es leider kaum besser aus. Echte deutsche Bestseller mit Weltniveau – da muß man in der Zeit weit zurückreisen.

  73. 84 Lucius (14. Jan 2014 16:19)
    ======================
    Sie haben es auf den Punkt gebracht,nur Idioten fressen Gammelfleisch.

  74. …es ist einfach supercool heute ein asozialer volldepp und multikultibereicherertyp zu sein…….und wenn du des ned glaubst tust aaaalder…dann hau iscch dir in fresse …….ehhhh was geht…..tun tut…alllaaah nacktbaar….

  75. #90 templarii

    Richtig!! Frauen mögen keine Weicheier, Warmduscher, Vorwärtseinparker und Sonntagsmittagsbeimutternesser.

    Aber Vorsicht! Prahlhansgefahr! Angeber sind unmännlich. Früher sagten wir „Halbstarke“. Sie geben durch ihre Angeberei unbewusst nur ihr eigenes mangelndes Selbstwertgefühl preis. Das riecht Frau auf hundert Meter gegen den Wind. Richtige Männer haben überhaupt keinen Grund anzugeben.

  76. Habe nur den Trailer dieses Machwerkes gesehen und der war schon zuviel! In diesem Land jagt mittlerweile ein geistig-sozial-kultureller und niveaubedingter Tiefpunkt den Nächsten. Und man kann mittlerweile tagtäglich dabei zuschauen, wie dieses Land in genau diesen Gesichtspunkten zerfällt!

  77. #91 lucius

    In der Literatur sieht es leider kaum besser aus.

    Ja da kann ich dir auch Geschichten erzählen.

    Ich bin sehr interressiert an der Weltgeschichte und so gehe ich letztens in die Karstadt-Bücherabteilung in den Abschnitt Geschichte.
    95% der Bücher handelten über den Nationallsozialismus. Es ist ein einfach abartig.
    Auch die Verkäuferin konnte mir nicht weiterhelfen als ich nach römischer Geschichte oder amerikanische Geschichte fragte. Auch Europa 18. Jahrhundert war hoffnungslos.
    Ich hol mir meine Bücher ab jetzt im Internet. Da ist die Auswahl grösser.

    #95 der böse Wolf

    Das riecht Frau auf hundert Meter gegen den Wind.

    Du kannst dir gar nicht vorstellen wie hoch der Anteil dummer Frauen ist, die den Begriff „(innere) Stärke“ missverstehen.

  78. #15 Powerboy

    Der Besuch am Samstag in Pforzheim lohnt sich übrigens nicht nur wegen Pierre Vogel! Wer mal eine richtig kranke, kaputte, absolut vorsätzlich heruntergewirtschaftete Kommune sehen will, der kommt am 18. Janur in die Ex-Goldstadt! 47 Prozent aller Einwohner sind Ausländer (nach offiziellen Angaben!), neun von zehn neugeborenen Kindern haben inzwischen einen Migrationshintergrund. 25 Prozent aller Arbeitslosen sind Hartz IV-Empfänger. Wer nur zehn Minuten durch die Stadt läuft kommt sich vor wie in einem Freiluft-Ghetto und einem Irrenhaus. Pforzheim wird eine der ersten Städte in Deutschland sein, die eines Tages komplett in kulturbereicherten Händen ist. Oder anders ausgedrückt: Pforzheim ist schon heute das, was mit allen anderen deutschen Kommunen passiert, wenn wir nicht schleunigst die Notbremse ziehen!

  79. Sechs Millionen Kinobesucher/Innen – Einnahmen von über 40 Millionen Euro –
    Positive Rückmeldung aus allen deutschen Feuilletons – Caspar Busse von der Süddeutschen sieht sogar die „Rettung der gesamten deutschen Filmbranche“

    Der Deutsche Autor und Regisseur Bora Da?tekins hat das Land mit Fack ju Göhte, einem primitiven Film mit respektlosen Titel, in einen kollektiven Jubeln versetzt.

    Wahrscheinlich sind es Sätze aus dem Film wie;

    “Halt’s Maul. Und fick ’ne Nutte für mich mit.“

    “Heb dir das Gelutsche für die Kundschaft auf. Wo ist die Kohle?”

    “Geh putzen, und danach kannst du mir einen blasen.”

    die Millionen von deutschen Zuschauer/Innen in diesem erfolgreichsten Film des Jahres 2013
    auf eine seltsame Weise fasziniert, und offenbar das Rollenbild in der Gesellschaft am Beispiel „Lehrer und Schüler“ lobend akzeptieren.

    Was für ein „Weltbild“, soll hier transportiert werden?
    Coole Frauen? Natürlich Nutten.
    Wo kann man lernen, sich als Mädchen attraktiv zu machen? Bei Nutten.
    Wer ist der Coolste – der „neue“ Deutsche Macho, der sich als „Belohnung“ einen blasen lassen will …

    Der Österreicher Elyas M’Barek, alias Zeki Müller in Fack ju Göhte mit der neuen klaren Sprache;

    “Julia, du Fotze, ich will ficken. Zack, Zack. Zeig’ mal Möpse.“

    In diesem Sinne….allen Frauen viel Freude und Heiterkeit mit der neuen deutschen Sprache!

  80. Weil der Film überall so hochgejubelt wurde, habe ich ihn mir auch angesehen. Ehrlich: Natürlich lacht man auch mit, aber wenn ich gewusst hätte, was mich da erwartete, hätte ich auf den Kinobesuch verzichtet.Zum Glück kenne ich genug junge Leute, die total anders sind als diese Typen. Klar, es sind Schauspieler, aber es gibt ja leider genug, die wohl als geistige Vorbilder dienten.Da bleibt einem schon mal das Lachen im Halse stecken. Nur als Werbung für den Lehrerberuf taugt dieser Film ganz und gar nicht, er ist eher zum Fremdschämen.

  81. Der Plan, das anfürsich fleißige, ordentliche und kompetente deutsche Volk in komplette Vollidioten umzupolen, geht immer mehr auf. Besonders bei der Jugend…

  82. Ein Hauptaspekt wurde meines Wissens nach noch nicht beachtet:

    Der türkische Verbrechertyp wird in dem Film mit dem Ruch des Sexgottes ausgestattet. Er wird zum Magnet für die deutschen Jung-Frauen stilisiert, s. bei 0:33 in der Vorschau:
    http://www.youtube.com/watch?v=_rJKHTjVaFk

    Der Zweck ist der gleiche wie bei „Türkisch für Anfänger“: Unsere Mädchen sollen auf türkische Männer orientiert werden. Ihre deutschen Altersgenossen werden dagegen als Trottel bzw. Nazis dargestellt, beides also nicht so toll.
    Es handelt sich um Kriegspropaganda mit dem Ziel des Völkermordes (D. Goldhagen schrieb über die verschiedenen Arten, ein Volk zu beseitigen): Es soll immer weniger Deutsche geben. Stattdessen sollen sich andere hier ausbreiten. Die deutschen Jungen sollen hinten runter fallen, der eine oder andere darf vielleicht eine Asiatin abkriegen.
    (Läuft also ganz nach Plan Coudenhove-Kalergi, E.A. Hooton, Fischer und Co.)

    Gegenaufklärung tut not. Sprecht mit anderen darüber!

  83. #97 der dude

    Das riecht Frau auf hundert Meter gegen den Wind.

    Du kannst dir gar nicht vorstellen wie hoch der Anteil dummer Frauen ist, die den Begriff “(innere) Stärke” missverstehen.

    Stimmt. Aber – Dumme Frauen rieche ich wiederum auf 100 Meter. Die haben nicht den Hauch einer Chance bei mir. Völlig uninteressant. „Innere“ Stärke hat nichts mit der Schwäche zu tun, sich jeden Scheiss von Frau gefallen zu lassen und sich damit zu rauszureden, man stünde ja darüber. Mann steht darüber, aber lässt sich nicht von Frau auf der Nase herumtanzen. Wer sich von Frau herumschubsen lässt, hat verloren.

    Und niemals die gute Laune, den Humor oder gar die Beherrschung verlieren! Mann ist der Herr im Ring.

  84. #86 Der boese Wolf (14. Jan 2014 16:51)

    Beim schon etwas fortgeschrittenem Flirtstadium mit einer etwas jüngeren Damen fragte ich sie:

    “Hast Du mal Lust zusammen in Urlaub zu fahren?”

    Sie: “Wohin denn?”

    Ich: “Nach Korsika?”

    Sie: “Wer ist denn Korsika?”

    Darauf hatte sich das Interesse meinerseits erledigt.

    Es soll auch “Jugendliche” geben, die Sarrazin für einen Kräuterschnaps und Spasten für eine Vogelart halten.

    An der Kasse im Supermarkt frug mich neulich eine junge Kassiererin: “Kolrabi?” – “Nein, Wirsing.” – “Mit “W”?” – “Ja.” – “Ähm – die müssen Sie aber abwiegen!”

    War es damals viel anders?

    ich dachte immer das ‚die Allgemeinbildung bei Gymnasiasten breiter wäre jedoch wurde ich oft eines anderen belehrt.

    Anfang der 90er Jahre, ich lernte in der Zeit zwei Frauen kennen, beide ehemalige Gymnasiastinnen, Abitur, Studium.

    Eine Studierte in Köln, die andere in Lyon.

    Die erste Dame glaubte das die Diagonale Belgische Schwarz Gelb Rote Fahne die Deutsche wäre.

    Die andere Frau konnte ich, nachdem ich ihr erzählte gerne für ein paar Jahre nach Süd-Afrika gehen zu wollen, nicht überzeugen das es ein modernes Land ist welches über eine ausgebaute Infrastruktur nach Westlichen Masstäben verfügt, denn sie meinte das man dort ’nur als Entwicklungshelfer‘ arbeiten könnte.

    Das Johannesburg so modern gebaut ist wie eine Deutsche Grosstadt glaubte sie mir nicht.

    Und das dort ein drittel der Bewohner weisse westeuropäisch Bürger sind wusste sie auch nicht, wie ich sie dann frug was sie denn von Apartheit hält bekam ich als Antwort „Apartheid ist ja wohl das aller letzte und sollte bekämpft werden“.

    Könnt ihr noch folgen?

    was ich auch noch aus den Holländischen Medien in Erinnerung habe,
    Das Goethe Institut machte Ende der 90er Jahre einen Test mit 1000 Niederländischen und auch 1000 Deutschen Schülern, was sie im Allgemeinen vom Nachbarland wissen.

    Man befrug 1000 Gymnasiasten, an zwei Fragen kann ich mich noch erinnern.

    Die geschätzte Einwohnerzahl Hollands lag bei 100.000 bis 100. Millionen.

    Die Frage wer denn der (damalige) Ministerpräsident Hollands wäre hatten hunderte Schüler den Namen ‚de Klerk‘ genannt, obwohl dieser aus Süd-Afrika stammt, und nur ein einziger den richtigen Namen Kok!

    Einer von 1000 Gymnasiasten !!!

  85. @#106 aramis45
    Lernen Sie doch mal was im Mittelalter los war. Es war eine High-Tech Zeit voller Innovationen, Revolutionen und neuer Techniken. Sie sprechen von der zerstörerischen Zeit durch die Eroberungen der Islamischen Raubmörder.

    Und wegen der Männlichkeit:
    Ruhig sein und schweigen ist nicht mehr die richtige Taktik. Männer müssen sich wehren UND Grenzen setzen. Es wird Zeit das Männer Männer werden und das Leben in die Hand nehmen.

  86. #106 Jaques NL

    Hallelujah!

    #107 templarii

    Ruhig sein und schweigen ist nicht mehr die richtige Taktik. Männer müssen sich wehren UND Grenzen setzen. Es wird Zeit das Männer Männer werden und das Leben in die Hand nehmen.

    Völlig richtig! Schweigen und Passivität ist völlig falsch. Nur nicht wegen jedem faden Pups gleich ausrasten, oder zwecks Demonstration der vermeintlichen „Männlichkeit“ tiefergelegte schwarze BMWs fahren und dicke Klunker tragen, regelmässig Muckitraining absolvieren, aber sich kaum verständlich artikulieren können, geschweige denn Humor zu haben und Ironie zu erkennen. Das ist nur peinlich.

    Wenn Frau mich mit Dominanzverhalten zum „Tanz“ auffordert, dann nehme ich den „Tanz“ selbstverständlich an. Schließlich tanze ich gern. Und wenn Mann gut tanzt, macht es einen Heidenspass und beeindruckt Frau.

  87. Ja, dieser Film ist auch für mich einer der `Bestätigungsfilme`dafür geworden, dass mein Entschluss, den ich vor etlichen Jahren getroffen habe, auszuwandern, völlkommen richtig war! Angeregt durch die Lektüre des Buchs `Generation Doof`

    http://www.abendblatt.de/kultur-live/article928658/Generation-doof-wie-konnte-das-passieren.html

    stellt es die abgrundtiefe Dummheit heranwachsender und existierender Generationen in Deutschland vor, die, gepaart mit einer verblödeten Politik und die massenhafte Einwanderung im Rang eines dritte Welt Landes zurückfallen wird. Die studierten und produktiven Leistungsträger erkennen diese Entwicklung rechtzeitig und entscheiden sich auszuwandern um der Last der Generation Doof durch höhere Steuern und kultureller Bereicherung zu entgehen. Dieses Werk war wahrscheinlich auch das geistige Grundgerüst für den späteren Film `Fack ju Göthe` und für Thilo Sarrazins Werk `Deutschland schafft sich ab` . Leider `toppt` die heutige Realität in Deutschland die Werke um ein vielfaches. Ich hab fertig, Deutschland, Mach Licht aus!

  88. #85 ingres (14. Jan 2014 16:45)

    Ach so ich vergaß, die zwei Lügen über die Emanzipation sind keine Kavaliersdelikte, sondern sie sind formal gleichwertig zu den anderen Basislügen des Systems, also den Lügen über den Islam, den Lügen über Multi-Kulti usw. Alle diese Lügen bestreiten das was ist und bilden das solide Fundament des aktuellen gesellschaftlichen Irrenhauses, das dei Komödie beschreibt. Das kann nicht gut gehen, das ist klar. Der Lügen sind zu viele und zu fundamentale und komplett verrückte. Die Lügen über die Emanzipation sind mir bereits seit Jahrzehnten so bewußt, ohne dass ich vor 40 Jahren realisiert hätte zu welcher Bedrohung sie werden würden. Ich dachte damals mehr, das wäre ein albernes Spiel und hatte es fast 40 Jahre lang aufgegeben, mich damit zu befassen.

    Welches die gefährlichsten Lügen sind will ich nicht entscheiden. Aber die zwei Lügen die die Emanzipation betreffen sind schon sehr grundlegend, denn sie betreffen ja nicht nur die Frauen, die sie bevorzugen; sondern auch die Männer, die sie diffamieren. Aber nicht nur der reine Gutmensch richtet sich in Lügen ein; sondern eben grundsäztlich wohl auch der Schwächere und wenn die Wahrheit einem zu nahe geht und Opposition kritisch wird, wohl auch der partiell politisch Inkorrekte.

  89. #61 ingres (14. Jan 2014 13:24)

    48 gdl1983 (14. Jan 2014 12:53)
    VDass der Film sexistisch und vulgär ist, einem plumpen Elends-Voyeurismus frönt, den Machismo hofiert und weibliche Teenager lehrt, sie müssten sich wie Prostituierte auftakeln, um für Jungs interessant zu sein, fällt wahrscheinlich nur Miesepetern auf.

    Och jo. Und was unterscheidet das von der üblichen Kritik der Gutmenschen? Richtig. Garnichts.

    —————————————-
    Das versteh ich jetzt nicht. Ich hatte das so verstanden, dass Gutmensch in der “Zeit” den Film bejubekt statt ihn´zu kritisieren.

    Richtig. Aber das, was in dem von mir zitierten kritisiert wird, stammt entweder von Kewil oder der kritischen Besprechung aus der NZZ. Und könnte dennoch 1 zu 1 von einem typischen Gutmenschen stammen.

  90. …ich verstehe nicht mehr was mit unserem Land gemacht wird. Unsere arbeitende Bevölkerung wird ausgenutzt. Wir müssen arbeiten, bis wir nicht mehr arbeiten können, teilweise für einen Hungerlohn. Es gibt in diesem Land Menschen, die wünschen sich Kinder, können diese aber bei einem Hungerlohn von 7,50 Euro die Stunde nicht mehr ernähren. Wir haben Menschen, die haben ihr ganzes Leben gearbeitet um es im Alter einmal besser zu haben. Sie bekommen jetzt Sozialhilfe, weil ihre Rente nicht mehr zum Leben reicht. Wir schauen im Fernsehen Filme wo sich Asoziale anschreien, und bekommmen täglich in den Nachrichten erzählt das es normal ist schwul zu sein. Unsere Dörfer und Städte zerfallen weil kein Geld mehr vorhanden ist. Gleichzeitig gibt unser Staat Milliarden Euro für andere Staaten aus. Wo sind die Milliarden für unser Städte, unsere Dörfer, unsere Menschen, unsere Kinder ? Ich habe die Hoffnung aufgegeben.

  91. #109 Eric Blair

    http://www.youtube.com/watch?v=0MOooNrOZRc

    #112 Andi500

    Der folgende Text stammt aus dem Buch “Der Marionettenstaat” von Günter Hannich

    Wie treibt man die Menschen zur Mehrarbeit?

    Stellen Sie sich folgendes fiktives Szenario vor: Es treffen sich die reichsten und mächtigsten Personen um zu beraten, wie man das einfache Volk besser kontrollieren und ausbeuten kann.

    Der mächtigste Teilnehmer eröffnete die Runde:“Meine Damen und Herren, es geht heute um ein neues Programm, mit dem Ziel die Arbeitsleistung der Masse zu unseren Gunsten zu steigern und gleichzeitig Widerstand zu minimieren.

    Der Grundsatz wird sein: Wenn man Hamster motivieren möchte, dürfen Sie nicht merken, dass sie im Hamsterrad laufen. Deshalb muss man sie daran hindern über ihr Dasein näher nachzudenken. Dazu dienen alle Arten von Unterhaltung und Konsum.

    Doch das Wichtigste: Wir werden das einfache Volk in viele untereinander verfeindete Gruppen zerteilen. Die große Masse wird aus unseren Arbeitstieren bestehen. Diese werden für einen geringen Lohn in unseren Unternehmen produktiv arbeiten. Der Lohn wird gerade so hoch sein, dass er für die Existenz reicht, jedoch keinesfalls es erlauben Ersparnisse anzusammeln um damit Freiheit zu erlangen.

    Damit den Hamstern das Geld auch wirklich nie reicht und sie nicht im Traum daran denken, das Hamsterrad zu verlassen, werden wir ihnen einreden, dass man nur leben könne, wenn man allen möglichen teuren Modeschnickschnack habe. Da deren Einkommen für so etwas jedoch nicht reicht, werden wir sie dazu animieren, sich zu verschulden und sie dadurch zwingen, noch schneller im Hamsterrad zu laufen.

    Auch werden wir immer einen Teil der Mittellosen arbeitslos lassen. Dann müssen die Arbeitenden ständig Angst haben ihren Job zu verlieren und zu den Arbeitslosen abzurutschen. Lohnforderungen werden allein dadurch unterdrückt. Wenn wir das noch weltweit praktizieren und alle möglichen Arbeiter aus den unterschiedlichsten Ländern gegeneinander ausspielen, können auch Arbeitergruppierungen wie Gewerkschaften nichts mehr ausrichten.

    Daneben treiben wir durch eine solche Spaltung einen Keil durch die Masse. Die eine arbeitslose Gruppe wird die andere arbeitende argwöhnisch und mit Hass und Neid betrachten. Während sich die beiden Gruppen streiten wird niemand mehr sehen, dass wir die eigentlichen Gewinner im Hintergrund sind.

    Eine andere, kleineren Gruppe wird die Aufgabe haben, die Masse lückenlos zu überwachen, zu schikanieren, zu bedrohen, und sofort niederzumachen, sobald einige der Arbeitstiere versuchen, sich an unseren Vermögen zu vergreifen, oder Stimmung gegen uns zu machen.

    Außerdem werden wir die Gruppe der Arbeitstiere, wegen ihrer bedrohlichen Größe, noch weiter aufspalten, um eine Solidarität unter ihnen zu untergraben. Wir teilen sie in die Stammbelegschaft, die Leiharbeiter und die Arbeitslosen. Wir sorgen durch deutlich unterschiedliche Behandlung und Lebensbedingungen für Neid und gegenseitige Abneigung unter ihnen.”

    “Oh ja, das klingt gut !” sagte einer in der Gruppe. „Wie machen wir das?”

    “Wir bauen uns einen schlagkräftigen Staatsapparat, der die Masse durch immer mehr Steuern und undurchschaubare Vorschriften in Atem hält. Unsere weitere Gruppe der Habenichtse wird also aus Beamten, Richtern, Polizisten, Gefängniswärtern, Geheimdienstlern, Schnüfflern aller Art, Bodyguards, Spezialeinheiten, und aus sonstigen Ordnungskräften bestehen.

    Natürlich werden wir die Gruppe der Bewacher etwas besser bezahlen als die Gruppe der Arbeitstiere. Auch können wir ihnen etwas sicherere Arbeitsplätze geben – das schafft die nötige Distanz und Abneigung zwischen den beiden. Die Bewacher werden sich ganz sicher davor hüten, ihre Besserstellung durch unpässliches Verhalten zu gefährden.”

    „Und was, wenn sich trotzdem Widerstand regt?“

    „Wir schaffen immer mehr Gesetze und Vorschriften, so viele, dass sie niemand mehr kennen oder einhalten kann. Dann ist jeder zu jeder Zeit kriminell und kann von uns belangt werden. Die Angst wird die meisten von jedem Widerstand abhalten und sie im Hamsterrad laufen lassen.

    Zusätzlich schaffen wir einen Überwachungsstaat mit ausgefeilter Technik in dem jeder zu jeder Zeit lückenlos kontrolliert wird.“

    “Aber was machen wir, wenn die Masse sich in das eigene Heim zurückzieht und in der Familie Rückhalt und Stärkung sucht?” fragt ein Teilnehmer beängstigt.

    “Das ist ein ganz zentraler Punkt. Wir müssen dazu einen Keil zwischen Mann und Frau treiben. Wir erzählen den Frauen, dass die Männer ihre Gegner seien und sie seit Urzeiten unterdrückten. Nur indem sie die harte Männerarbeit verrichten, so sagen wir ihnen, können sie Anerkennung finden und Karriere machen. Damit haben wir wieder neue Hamster, die sogar freiwillig im Rad laufen und den anderen neue Konkurrenz machen.

    Durch diese scheinbare Unabhängigkeit trennen wir die Frauen von ihren natürlichen Beschützern, den Männern. Daneben sorgen wir dafür, dass es immer einen Frauenmangel gibt. Dann sind die Männer dazu gezwungen härter zu arbeiten, um überhaupt bei den Frauen Interesse zu wecken. Gleichzeitig wird damit jeder Widerstand gegen diesen Zustand im Keim erstickt – wer will schon als scheinbarer „Frauenfeind“ dastehen? Ein übriges tut eine immer größere Privilegierung der Frauen und ein neues Scheidungsrecht, welches den Mann einseitig zu hohen Unterhaltszahlungen und damit Mehrarbeit zwingt.”

    “Hervorragend !“, konstatierten gleich mehrere der Anwesenden hellauf begeistert. „Ja, aber ein solcher Sicherheitsapparat, einschließlich der Politiker, das wird uns doch eine Stange Geld kosten – ist es nicht viel zu teuer ?” meldete einer Bedenken an.

    “Nein, es kostet uns fast nichts, sagte der Vorsitzende.”

    “Wie soll das denn gehen?”, fragten einige ganz erstaunt.

    “Ganz einfach. Wir lassen die Arbeitstiere selbst ihre Bewacher und die Politiker finanzieren – und zwar durch hohe Steuern und Abgaben. Dann müssen sie auch immer mehr arbeiten und haben gar keine Zeit mehr nachzudenken.”

    “Genial !”, riefen alle entzückt.
    “Danke, meine Damen und Herren. Ich wusste, dass ich Ihre Zustimmung zu diesem Plan bekommen werde.”

  92. #109 Eric Blair

    Darf ich fragen, wohin Sie ausgewandert sind und wie es Ihnen gefällt? Denn allmählich scheint mir die Variante „Koffer packen und abhauen“ die einzig wirklich Sinnvolle zu sein…

  93. Wir sind oft so gering und verachtet und haben in dieser Gesellschaft keine Lobby. Aber das ist auch gut so, denn so sind wahre Christen auch. Denn es steht geschrieben in 1. Kor 1, 28:

    Er hat sich die Geringen und Verachteten ausgesucht, die nichts gelten, denn er wollte die zu nichts machen, die in der Welt etwas ›sind‹.

Comments are closed.