kulturverlustAm Dienstag bei Herrn Lanz ein Germanistikstudent, der syrische Flüchtlingslager besucht hatte. Er selbst stellte sich vor als Angehöriger der „Generation Komasaufen, die endlich aufwachen müsse“. Dem Eindruck nach ein freundlicher junger Mann, wenngleich man ihm die Erschütterung über das Erlebte nicht völlig abnahm; dafür wirkte seine Empörung irgendwie zu glatt, seine Eloquenz zu selbstverständlich. Doch mag ich mich irren. Inhaltlich allerdings kam von ihm wenig, sieht man von den üblichen Gemeinplätzen ab: Dass die EU mehr tun müsse, dass die Ausgaben für das EU-Treffen in Elmau in keinem Verhältnis zur Flüchtlingshilfe stünden, dass schon die Kategorisierung als ‚Flüchtling’ oder ‚Asylant’ ein Affront sei. Vielmehr müsse man jeden Menschen als Einzelschicksal begreifen, also: Die syrische Lehrerfamilie, der syrische Arzt, etc.

Aufwachen, junger Mann! Genau das macht das deutsche Asylrecht, das nicht kursorisch prüft, sondern jeden Fall einzeln. Ein bißchen Recherche vor TV-Auftritten ist nicht immer hinderlich. Im übrigen, das hätte man ihm sagen sollen, ist auch denkbar: Der syrische Dschjihadist, der Vergewaltiger aus Aleppo, der Assad-Geheimdienstmann. Aber denkbar eben nicht für Herrn Lanz.

Sei’s drum. Doch stellt das freundlich-ahnungslose Gerede des jungen Mannes eine andere Frage: Ob nämlich die deutsche Fremdenliebe tatsächlich auf Barmherzigkeit beruht, oder vielleicht eher auf Unbildung, Unkenntnis, Kulturverlust? Nicht einmal ein Germanistik-Student, der die deutsche Sprache, ihre Lieder, Novellen, Balladen und Gedichte lieben und bewahren sollte, mag erkennen, dass mit der derzeitigen Invasion auch Kulturabbrüche einhergehen, wie sie schon überall zu sehen sind. Und dennoch dieses vehemente Engagement für das wahlloseste Willkommen fremder Kulturen? Haben diese Leute wirklich einen Bezug zu dem, was sie studieren, dem ihr Herzblut gelten sollte? Machen sie sich noch irgendeinen Gedanken darüber, was der Kern der Germanistik ist, und was das eventuell auch für ihr Leben und ihre Ansichten bedeutet? Jedes geisteswissenschaftliche Studium beruht auf kultureller Differenz, auf der Eigentümlichkeit des Gegenstandes, seiner Historie und Werte. Nur deshalb gibt es eigenständige Fächer wie Romanistik, Sinologie, Islamwissenschaften: Weil es Unterschiede gibt, weil eben nicht alles Esperanto ist. Aber dem deutschen Studenten bleibt es verborgen. Er repräsentiert den modernen Typus des gutherzigen, aber kenntnisfreien Barbaren des Anything goes. Warum nicht eine Schlachterlehre beginnen, selbst wenn man dem Veganismus huldigt?

So sind die meisten Deutschen längst Bitburger. Im aktuellen Werbespot der Brauerei ist ein Baum zu sehen, der aufs Nachbargrundstück stürzte, und nun nähert sich der verantwortliche Eigentümer mit ein paar Flaschen Friedens-Pils dem Nachbarn. „Wenn aus Nachbarn Freunde werden…“, heißt es im Spot, und natürlich soll das Bier nur der erste Schritt sein zu der sich anbahnenden Freundschaft. Aber die Vermutung liegt nahe, dass bei vielen das Bier nicht nur das Starterkabel der Freundschaft ist, sondern ihr einziger Inhalt. Eben Generation Komasaufen. Wer keine Ahnung von eigenen Werten hat, findet alle Menschen nett, egal was sie glauben, meinen, vertreten. Dem Trinker ist zum Trinken jeder recht, dem Menschen ohne Kultur jeder willkommen. Wer für nichts mehr steht, hat auch keine Gründe, andere abzulehnen. Willkommenskultur als Ausdruck kulturellen Komas. Nicht die klassenlose Gesellschaft ist das Ende jeder Differenzierung und jeder Geschichte; erst die kulturlose Gesellschaft wird das erreichen. Na dann: Bitte ein Bit!

(Im Original erschienen auf nicolaus-fest.de)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

131 KOMMENTARE

  1. Deutschland wurde von den 68ern und deren Kindern systematisch geistig-kulturell ausgehöhlt. Die Folgen spüren wir jetzt… Wer Jahrzehnte im eigenen Vakuum verbracht hat, wird zwangsläufig auch jedes hereinströmende Toxikum als vitalisierende Bereicherung empfinden, da ihm der eigene Geruchssinn längst abhanden gekommen ist.

  2. Wer die Diktaturen unter dem ISLAM nicht erkennt und erkennen will und auch die zunehmende Gewalt und deren Dimensionen, der liest auch in der Bibel nicht den Satz: Nur die dümmsten Lämmer wählen Ihren Schlächter selbst.

  3. Genauso ahnungslos zeigte sich wieder einmal die grüne Frontfrau Göring-Eckardt bei Illner: Sie bezeichnet auch die noch nicht erfassten Asylforderer als „Neubürger“. Dann verstieg sie sich zu der Feststellung, dass wir von den vielen Ingenieuren und Ärzten, die zu uns kämen, auch einen Vorteil hätten.

    Anstatt darauf hinzuweisen, wie wichtig es wäre, dass gerade die gebildeten Schichten aus Syrien und aus dem Irak nach dort wieder zurückkehren sollten, damit diese Länder bei größerer Sicherheit nicht ganz im islamischen Chaos versinken, redet diese Frau so einen Stuss. Allerdings ist anzumerken, dass sie selbst keinen Beruf erlernt hat und ein Theologiestudium in Erfurt abgebrochen hat. Aber sie kann reden, reden, reden …

  4. Willkommen

    Ich bin gerade in Italien im Urlaub und hab mich zum Radfahren ins Landes -Innere verschiedener Regionen verzogen
    Außer in Florenz hab ich keine Kopftücher gesehen. Nur eine Handvoll Straßenverkäufer . Das war es. Jetzt noch 2 Tage Expo und dann muss ich wieder nach Hause. Ich habe ein schönes Haus in schöner Umgebung
    Trotzdem graust es mir vor den Kopftüchern und Asylbetrügern die ich täglich erdulden muss
    Das erste mal im Leben freue ich mich nicht darauf nach Deutschland zurück zu fahren
    Willkommen in der Realität 🙁

  5. #3 john3.16

    Den grünen Realitätsverweigerern ist es doch sch***egal woher diese Leute kommen, was Sie können und was das Beste für DEREN Land wäre.

    Denen geht es nur um Deutschland so wie SIE sich das in Ihren Köpfen vorstellen. Ein Bunter Multi Kulti Haufen in dem vereinzelt noch ein Deutscher zu sehen ist. Mahlzeit!

  6. Ich denke, dass Vieles in dem Artikel von Nicolaus Fest sehr zutreffend ist. Es ist nicht mehr üblich, das eigene Gehirn zur eigentlich vorgesehenen (und zugegeben teils anstrengenden) Tätigkeit des Denkens einzusetzen. Viel lieber begnügt man sich mit dem betreuten Denken, welches sowohl von Politik und den Medien freundlich unterstützt wird: Schalte die Glotze ein und Dir wird gesagt, was richtig und falsch ist (anständige Bürger – Pack). Die Allgemeinbildung junger Menschen wird schlechter und schlechter (Google und Wikipedia ersetzen nun mal keine Bildung) und das Wichtigste wird das „Chillen“. Kein Wunder, dass bei sozialen und politischen Fragen einfach auf fertige Antworten zurückgegriffen wird, falls einem nicht eh alles egal ist.

  7. Eine durch pädophile 68er-Nichtsnutze verhunzte Generation!

    Wer wird einst die Steuern für die fast ausnahmslos im öffentlichen Dienst arbeitenden Germanisten erwirtschaften?

    Ob der Student so weit denken kann, wo er noch den monatlichen Scheck seines Vaters, der vermutlich Oberstudienrat für Deutsch und Antifaschismus ist, erhält?

    Deutschland schafft sich ab!
    Thilo Sarrazin, 2010

  8. Der folgende Lebenslauf passt wie die berühmte Faust aufs Auge zum Fest-Artikel:

    Ska Keller studierte Islamwissenschaft, Turkologie und Judaistik an der FU Berlin und der Sabanc? Üniversitesi in Istanbul. Sie schloss das Studium 2010 als Magister ab. Keller ist verheiratet mit dem Finnen Markus Drake, mit dem sie in Brüssel lebt.

    Links + Grün + Laberfachstudium

    Darf man solchen Personen die Zukunft Deutschlands anvertrauen? Das wäre gelinde gesagt grob fahrlässig.

  9. Das ist schon das zweite Mal, dass ich jetzt lese, dass man nun schon das Wort „Flüchtling“ auf die politisch umkorrekte Schiebe schiebt.

    Das ist ja nur noch lächerlich, auch wenn ich selbst ebenfalls nicht viel von der Bezeichnung „Flüchtling“ für alle Asylforderer halte, aber aus anderen Gründen, nämlich deshalb, weil nur ein Teil von ihnen Flüchtlinge sind,vermutlich höchstens 40 %.

    Ich bleibe bei Asylant oder Asylforderer.

  10. #8 Cendrillon (29. Aug 2015 22:35)

    Ska Keller, jenes Produkt einer wohlstandsverwahrlosten Generation hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm!

    Und wie geht es Terry Reintke, dieser linksgrünen Blitzbirne ohne jeglichen MINTergrund?

    Und Anna Lührmann, jenes verzogenene linksgrüne MdB-Küken, das sich zur Versorgung den deutschen Botschafter im Sudan angelte und dort „Gender and Peace Studies“ „studierte“?

    http://www.spiegel.de/karriere/ausland/ex-abgeordnete-anna-luehrmann-einmal-sudan-und-zurueck-a-771834.html

    Mit 19 ging sie für die Grünen in den Bundestag, als jüngste Abgeordnete aller Zeiten. Für zwei Jahre hat Anna Lührmann mit ihrem Mann, deutscher Botschafter, in Khartum gelebt und ist jetzt zurück in Deutschland. Hier erzählt sie über ihre Erfahrungen als Studentin, Politikerin, Diplomatengattin im Sudan.

    „Als ich 2002 das erste Mal in den Bundestag gewählt wurde, habe ich mir vorgenommen, maximal zwei Legislaturperioden zu bleiben. Ich wollte nicht abhängig werden von der Politik. Dass ich nach meiner Zeit als Abgeordnete in den Sudan gehen würde, konnte ich damals allerdings noch nicht ahnen.

    Gut zwei Jahren habe ich in Khartum gelebt, der Hauptstadt des Sudans. Mein Mann war dort deutscher Botschafter, ich bin mitgegangen. Diese Entscheidung konnte nicht jeder nachvollziehen. Manche dachte, ich hänge meine Karriere an den Nagel. Was für eine absurde Vorstellung!
    Als wir ankamen, habe ich mich erst einmal an der Ahfad-Universität eingeschrieben, eine der größten Frauen-Hochschulen Afrikas. 5000 Frauen studieren dort. Ich habe ‚Gender and Peace‘- Studies belegt.

  11. „Unter den Kulturlosen geht die Rede von der Gleichwertigkeit der Kulturen „. (M. Klonovsky)

  12. Willkommenskultur gegenüber Flüchtlingen (?), aha!
    Spätestens nach über vier Jahren Terrorabwehrkrieg gegen ca. 70 Terrorgruppen aus fast 100 Staaten dieser Erde in Syrien und über einem Jahr im Irak nur gegen den IS darf man nach den (herbeigeführten) Ursachen der Flüchtlingsströme (auch aus diesen Ländern) fragen (und damit, wie sie schnell abzustellen wären).
    Warum wird effektiv noch immer nichts gegen die Terroristenunterstützer(staaten) getan?
    Beharrlich wehrt sich die Obama-Administration gegen einen wirklich internationalen, gemeinsamen und damit effizienten Counterterrorismus auf Basis des Völkerrechts und der UN-Resolutionen. Andererseits erhält das Kunstprodukt „moderate Opposition“ weiterhin Geld-, Waffen- Ausbildungshilfe. Und schon verfügt Dschabhatu Nusra über eine eigene Spezialdivision für die gelieferten TOW-BGM-71. Zu den Zusammenhängen: http://www.mephistohinterfragt.wordpress.com/syrien-was-die-meisten-medien-nicht-bringen-teil-iii/
    Und wer hätte vermutet, woher der israel. Staat den größten Teil seines Erdöl-Bedarfs deckt? (s. http://www.mephistohinterfragt.wordpress.com/iraq-was-die-meisten-medien-nicht-bringen/)

  13. Und die Spotter vom Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden berichten heute…

    „Die (Privatmaschine) 9H-EMA Boeing 737-500 kam gestern mit arabischer Familie an Bord.

    Auch heute beim Spotten durften wir erst nach Abfertigung die Maschine fotografieren.“

    Die Webcam war natürlich auch ausgeschaltet.

  14. Es lebt sich gut in Deutschland!
    Gut leben in Deutschland – Düsseldorf- ein ganz gewöhnlicher Tag (3)!

    Erst mal das Positive: Es ist nichts passiert.
    Heute musste ich mit meiner Partnerin ein paar Besorgungen mit dem Auto machen. Beim Verlassen des Hauses kamen mir zwei Bereicherer unser großartigen Kultur entgegen, ein etwa 40-Jähriger in Begleitung eines graubärtigen Orientalen. Der ältere Osmane ließ direkt vor mir den Unrat fallen, den er mit sich schleppte und spuckte mir auf die Füße. Angeekelt fragte ich, was das soll–: „Kannst ja aufheben, du Kartoffel, wen dich dat nicht passt, du Arsch!“
    Der jüngere Herrenmensch machte noch ein paar Drohgebärden, dann zogen die Schmuddelbrüder um sich spuckend weiter.
    Also was soll es, es ist nichts passiert, von den Vorhaltungen meiner Partnerin, ich hätte mich nicht devot genug verhalten, mal abgesehen.

    Im Auto wollte ich eigentlich das Navi programmieren, ein Mettmanner im SUV deutete mir an, er begehre meinen Parkplatz. Höflich lies ich das Programmieren sein, damit der SUV nicht zulange die Straße sperrte und rangierte mich beeilend aus der Parklücke. Die Straße ist eine schmale Einbahn, 30ger Zone mit Fahrradweg für beide (!) Richtungen. Das Ein/Aus- Rangieren geht wegen der Enge nicht so flott, ein inzwischen eingetroffener BMW5er machte durch Dauerhupen vermutlich wegen des kurz erzwungen Haltens seinem Unmut lautstark Luft. Ohne den BMW Fahrer sehen zu können, war mir sofort klar, der Fahrer kann nur ein intensiv geförderter Kulturbereicherer südlicher Provenienz sein. Nach Einparken des SUV preschte der BMW heran und tänzelte in Berührnähe meiner hinteren Stoßstange hupend hin und her und wollte mich trotz 30ger Gebot zum Rasen nötigen.
    Zwar hatte meine Partnerin und ich vollstes Verständnis für die Nöte des Südländers, durfte der doch keinesfalls zu seinem nächsten Raubzug, Überfall, Vergewaltigung, Totfahren von Radfahren und Fußgängern oder was sonst so seine Beschäftigung ist, zu spät kommen, aber eine Möglichkeit, dem ausrastendem Raser Platz zu machen, gab es nicht.
    An der nächsten Ampel gab es dann die ersehnte Verbreiterung der Straße, ich auf die rechte Spur zum Abbiegen, der Osmane links zum Geradeausfahren. Es entstand eine aufschlussreiche Autofenster zu Autofenster Kommunikation, auf der BMW Seite gestenreich der etwa 30 jährige Osmane in turkdütsch und von der Mercedes Seite hochdeutsch. Der geneigte Leser mag sich vorstellen, dass nicht nur wegen des intellektuellen Gefälles und der Kürze der Zeit bis zur Grün- Phase eine nette tief ernste Kommunikation im humanistischen Sinne nicht so sehr gegeben war.
    „ISCH FICK DEINE MUDDA UND DEI SWESTA“ hallte es uns entgegen. Gut, eine Schwester habe ich nicht, meine rüstige Mutter hat die Neunzig überschritten, das eventuell angenommene Angebot hätte der Osmane möglicherweise nicht überlebt.
    Der Hinweis meiner Partnerin auf die 30ger Zone und die Bitte, die unterhaltsame Kommunikation hochdeutsch führen zu wollen, wurde mit „DU DRECKVOTZE, DU; KANSTE MIR BLAS“ ,einer dazu passenden international im Osmanenreich verbreiteten Gestik und der beginnenden Grün-Phase beendet.
    Tief beeindruckt von der gebotenen Kültür und des Bereicherungserlebnisses setzten wir unsere Fahrt im Bewusstsein Pakt zu sein als kleine Flucht vor Krieg, Terror und Elend fort.
    Es ist nicht passiert. Ein guter Tag.

  15. Die Unfähigkeit, das eigene Land, die eigene Kultur wertzuschätzen, die zum linken Rand in (typisch deutschen ?) Selbsthass übergeht und die weitverbreitete Bereitschaft, wildfremde und wahrscheinlich feindlich gesonnene Invasoren liebevoll zu umarmen : Für mich Zeichen einer wahrhaft spätrömischen Dekadenz. Deutschland hat fertig.
    Gerade laufen bei mir die heute-Nachrichten : Flüchtlinge, Flüchtlinge, Flüchtlinge. Alles edle Wilde.

  16. Von wem werden Menschen ……
    wie dieser Gabriel,Weil aus Nds., Schwesig, Öztdumia, Maas und Merkel getrieben? Von der Eitelkeit dem Mainstream zu gefallen! Wenn „Politiker“, jedenfalls diejenigen die uns zur Zeit beherrschen, sonst auch Politik gegen die Mehrheit des Volkes machen, so schwimmen sie doch hier feige mit dem Strom der Gewalttätigen. Dabei spreche ich auch von der Mehrheit der deutschen Medien. Denn was die seit Merkel veranstalten ist Gewalt gegen die Mehrheit der Deutschen. Denn nicht wer laut genug brüllt und hetzt ist die Mehrheit. Noch sind es diejenigen die Schweigen, bis auf die paar Idioten? welche die zum Glück? leeren Unterkünfte der vor ihrer Verantwortung flüchtenden anzünden.
    Und die Faschisten der selbst ernannten Antifa, ein Widerspruch an sich, werden auch noch von der politischen Clique der oben genannten Antidemokraten angefeuert und sind mit schuld daran dass diese Typen, Menschen welche sie als Pack, Nazis, Abschaum (aus welcher Gosse kommen Die?) bezeichnen, zu denen auch mein Nachbarn gehört, bereits dreimal das Auto zerkratzt haben weil er ein Foto ihrer MultiKulti Staatratsvorsitzenden mit Schleier im hinteren Seitenfenster kleben hat. Es sind „Menschen“ wie sie die so etwas primitives tun.

    Die feigen jungen männlichen „Asylanten“ sind vor ihrer Verantwortung geflohen.
    Wir sollten vielleicht mehr die kurdischen und jesidischen Volksbefreiungsarmee unterstützen, damit sie sich Waffen kaufen können um diese Hunnen zu besiegen. Dann könnten wir die zu erwartenden 13 Millionen Wirtschaftsschmarotzer zurückschicken damit sie ihr Land aufbauen. Die jetzt aus Syrien hierherkommen lebten einst meist halbwegs sicher und zufrieden unter Assad. Bis unsere Militärs und Politiker der nato kamen um ihnen den demokratischen Frühling zu bringen. Was aus diesem falschen hinterlistigen Plan geworden ist seht Ihr jetzt überall in dieser Region und bei Uns. Jetzt wo es darum ginge dieses Alles zu verteidigen verlassen sie feige ihre Heimat. Sie sehen doch selbst dass in den Flüchtlingsheimen überwiegend junge Männer aufschlagen die ihr Land verraten und in Stich gelassen haben. Genauso wie sie in Syrien ihren Vorteil suchten machen die es jetzt hier. So siehts aus, die bekommen keine Puseratze von mir, außer was die GROKO mir stiehlt.

  17. #16 Fat_Man (29. Aug 2015 22:58)

    Otto von Bismarck, Deutscher Kanzler, vor 150 Jahren über die linksgrünen Nichtsnutze:

    „Die Neigung, sich für fremde Nationalitäten und Nationalbestrebungen zu begeistern, auch dann, wenn dieselben nur auf Kosten des eignen Vaterlandes verwirklicht werden können, ist eine politische Krankheitsform, deren geographische Verbreitung leider auf Deutschland beschränkt ist.“

  18. Komasaufen
    hat wenig bis nix
    mit Biertrinken zu tun,
    Herr Fest. Das würde den jungen
    Leuten zu lange dauern. Die kloppen
    sich die harten Sachen rein – entweder
    pur aus der Pulle oder sie kippen sich das
    Zeug in ihre Gummibärchenbrause,
    ihren EnergyDrink rein. Einfach
    freitags zu später Stunde
    gegen zehnelf Uhr
    bei Kaisers mal
    einkaufen
    gehen.

  19. Die Deutschen (und ich bin selber einer) haben meiner Meinung nach wie kein anderes Volk den fatalen Hang, sich eine Ideologie zu suchen und diese mit einem unvergleichlichen Fanatismus bis zum eigenen Untergang zu verfolgen. Das erste Opfer ist dabei immer der Andersdenkende.

    Ob man die vermeintlichen Erfolge der Wehrmacht an der Ostfront öffentlich in Zweifel zog, die vermeintliche Überlegenheit des sozialistischen Arbeiter- und Bauernstaates bestritt, oder ob man den geduldeten und geförderten Missbrauch des Asylrechts kritisiert … der Umgang des Systems mit diesen „Wehrkraftzersetzern“, „feindlich negativen Personen“ oder „rechten Hetzern“ ist prinzipiell immer derselbe:

    Diese Andersdenkenden müssen mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln (mund)tot gemacht werden. Das 3. Reich ist untergegangen, die DDR ist untergegangen, und „Buntland“ wird auch untergehen. Eine Kehrtwende war und ist nicht möglich, bevor nicht alles in sich zusammengebrochen ist. Leider könnte der uns nun bevorstehende Untergang irreversibel sein.

  20. Gute beobachtet, umd sehr gut geschrieben, Respekt, Herr Fest!

    Wer keine eigene Identität hat, nur innere Leere, der beneidet oft jene, die kraftvoll und rücksichtslos auftreten. Erschreckend, die stumpfe Kenntnislosigkeit der Kulturtraditionen dieses Landes bei vielen seiner jungen Leute. Jedes x-beliebige Olivenfest in der Toskana wird angehimmelt, von den Dorffesten um die Tanzlinde im eigenen Land aber hat man noch nie etwas gehört. Da muss erst eine Überschwemmung kommen, bis man von der Existenz solch exotischer Orte wie z.B. Grimma vernimmt.

  21. Deutschland ist die Nutte Europas wenn nicht sogar der Welt. Da kann jeder rüber steigen und wird auch noch bezahlt.

  22. Ich habe mir die Typen auf den Willkommensdemos und Festen genauestens betrachtet, dass sind alles Leute die irgendwie eine Ablehnung gegen ein bürgerliches Deutschland haben in dem man durch Leistung und ehrliche Arbeit zu Wohlstand und gesellschaftlichem Aufstieg kommt. Diese Linksgrünen halten da nicht viel davon, weil sie es mit der Arbeit nicht so haben oder weil sie selbst nichts auf dem Kasten haben und nur mit esoterischer Gefühlsduselei daherreden.

    Durch die Flüchtlinge bekommen diese Personen die sich hinter dem Begriff Willkommenskultur verstecken, zum ersten mal im Leben das Gefühl wichtig zu sein und sie können sich gleichzeit über diejenigen stellen die den Asylwahnsinn kritisieren, sie leben also von den Moralvorstellungen die sie selbst schaffen um damit die bürgerlich-konservativ-nationalen Wertvorstellungen abzuschaffen.
    Jeder der nicht Refugees Welcome schreit gehört nicht dazu und gerät sofort unter den Verdacht ein Neonahtsie zu sein.
    Diese Leute nerven einfach.

  23. Ich muss gestehen, dass ich solche Essays und Artikel nur noch überfliege, weil es keinen Sinn mehr macht, sich auf einen intellektuellen Diskurs über das dringlichste Problem der gezielten Ansiedlung von Primitivkulturen, Pardon, „Zuwanderung™“ von „traumarisierten Flüchtlingen™“ einzulassen.
    Den furchtbaren Alptraum, den irgendwelche „Genies“ in einem Thinktank hatten, lässt man nun wahr werden und daran wird keine öffentliche Debatte mehr was ändern, egal mit welcher Radikalität und physischer Gewalt sie auch geführt werden wird – zumal die deutsche, auf Konsens gebürstete Gesellschaft zu Reaktionen auf speziell dieses Problem nicht mehr fähig ist.
    Ich habe für mich entschlossen, das jetzige Leben noch zu geniessen, am Wochenende auszugehen, Stadtfeste und Weihnachtsmärkte zu besuchen (auch wenn ich eher ein Weihnachtsmuffel bin), weil ich mit Sicherheit sagen kann, dass es das alles nicht mehr lange geben wird.

  24. #15 Nemesis001

    Genauso ist es! Jeder Tag , an dem man kein Messer drinstecken hat , ist ein guter Tag.
    Wenn es nicht so traurig wäre würde ich mich kaputt lachen!
    Entweder das knallt irgendwann , oder wir bekommen Verhältnisse wie in Amiland. Wenn man dort die falsche Ausfahrt vom Highway nimmt , kann es sein , dass man das nicht überlebt.

  25. #26 Brigitte (29. Aug 2015 23:19)

    Entweder das knallt irgendwann , oder wir bekommen Verhältnisse wie in Amiland. Wenn man dort die falsche Ausfahrt vom Highway nimmt , kann es sein , dass man das nicht überlebt.

    Letzteres wird passieren.
    In den USA gibt es diese Gebiete seit Anfang/Mitte des 19.Jahrhunderts und man geht damit im Großen und Ganzen gelassen um.

    Was hier und heute passiert, hat eine andere Dimension und Qualität.
    Wenn, wovon auszugehen ist, der Zustrom von „Flüchtlingen“ anhält, wird es „knallen“ – aber so, dass hier vielen Hören und Sehen vergehen wird.

  26. Die Politiker sollten daher weniger Tränendrüsenpropaganda veranstalten, sondern ganz pragmatisch Lösungswege entwerfen, wie die aus den Fugen geratene Menschheit auf unserem Globus wieder zu einem geregelten und geordneten Leben zurückgeführt werden kann, um das friedliche Zusammenleben der Menschen für die Zukunft zu sichern.

    Das massenhafte Herumspazieren über die Kontinente ist auf Dauer keine Option. Da müssen die meisten an die Hand genommen werden und wieder nach Hause gebracht werden, denn da gehört der Mensch hin. Mit entwurzelten Menschen ohne natürlich bestehende Zusammengehörigkeit wird nie ein Wir-Gefühl entstehen, sondern jede Gesellschaft wird so mit der Zeit zur Hölle.

  27. Heute im Einkaufszentrum wieder ein paar vollverschleierte „refugees“ gesehen *würg*.
    Habe sie mit entsprechendem Blick gewürdigt. Oh, da kam aber Bewegung in die Öläuglein im Sehschlitz… 😉

    In Heidenau stand die Polizei heute Abend mit mindestens 50 Kleinbussen. Zwei Wasserwerfer waren auf der B172 ein Stück weg abgestellt.
    Auf dem Parkplatz von real standen manche Kfz mit auswärtigem Kennzeichen und typischen verwahrlosten Antifanten-Kids. Der real selber, fast wie ausgestorben, weil keine Kunden kommen.

    Das System will hier wohl Stärke demonstrieren. Meine Frau sagte kurz und bündig „wie im Gefängnis“. Das passt.

  28. #24 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (29. Aug 2015 23:17)

    Laut Polizeiticker scheinen auf diesen Willkommensfesten die Pro-Asyl-Spinner eher sich selbst zu feiern. So in etwa zitiert: “ ..auch Flüchtlinge nahmen dran teil..“ Da lichtet man schon 1-2 Starkpigmentierte fürs Album mit ab. Das wars auch schon. Denn das Interesse der Asylforderer liegt ja eher bei andren Dingen.

  29. #28 Honigmelder (29. Aug 2015 23:26)
    Die Politiker sollten daher weniger Tränendrüsenpropaganda veranstalten, sondern ganz pragmatisch Lösungswege entwerfen, wie die aus den Fugen geratene Menschheit auf unserem Globus wieder zu einem geregelten und geordneten Leben zurückgeführt werden kann, um das friedliche Zusammenleben der Menschen für die Zukunft zu sichern.

    Das wurde doch schon seit Jahrzehnten versucht und praktiziert – mit einem eher rudimentären Erfolg.
    Vor allem die afrikanischen Länder erhielten seit den Sechziger Jahren Unsummen an Struktur- und Entwicklungshilfen und wurden 2006 komplett entschuldet – alles umsonst.
    Entweder wollen die nicht oder die können einfach nicht – ist mir, ehrlich gesagt, mittlerweile auch egal.

  30. Was der Sächsische Ministerpräsident äußert, offenbart doch den ganzen totalitären Geist der diesen Politikern innewohnt. Es soll nur deren Meinung gelten, wenn die sagen wir müssen jedes Jahr eine Million Ausländer in unser Land hinein lassen, obwohl jeder weiß, dass die meisten von denen Illegale Einwanderer sind, dann soll das Volk das ohne Murren akzeptieren. Diese LinksCDU um Tillich und Merkel unterscheidet sich doch schon gar nicht mehr von den GRÜNEN oder DIE LINKE. Das ist ein linker politischer Brei, wie die SED mit ihren Blockflöten in der DDR. Die Merkel scheint die CDU zu einer art SED umgeformt zu haben und kleinere Parteien wie DIE LINKE; GRÜNE und SPD sind die Blockflöten die nach Merkels Pfeife tanzen.

    Da wundert es doch nicht dass sich dieser Herr Tillich hinstellt und zu den Bürgern von Heidenau sagt sie wären gesellschaftlicher Rand wenn sie der NPD Beifall klatschen.
    Hier soll jede abweichende Meinung deklassiert und kriminalisiert werden.
    Die NPD ist nicht verboten und sie steht wie jede andere Partei auch zur Wahl auf dem Wahlzettel und so lange dass so ist, ist es auch nicht verwerflich sich bei deren Veranstaltungen über ihr Programm zu informieren und zu jubeln bzw. zu klatschen wenn von denen jemand was richtiges sagt.

    Tillich gibt offenbar die beleidigte Leberwurst, weil er und seine Leute nicht mehr bei den Leuten an der Basis ankommen, deshalb bezeichnet er die Leute, die die NPD Kundgebung besuchten als gesellschaftlichen Rand. Am liebsten würde er wahrscheinlich die Parteien der Asylkritiker und deren Anhänger ganz nach DDR Manier wegregieren.

  31. #11 Polarkreistiger (29. Aug 2015 22:46)

    Der „Hassan“ ist wohl eher Praktikantin bei t-online und heisst Maria-Jaqueline.
    So ein dummer Rotz, bin mir sicher, würde nicht einmal dem echten Hassan einfallen.

  32. OT:

    Das Gepampere unserer Lieblinge hat eine neue Dimension angenommen. Ich komm grad vom Münchner Hauptbahnhof. Dort ist die Halle gesperrt. Drin sitzen Gehirnchirurgen, Chemielaboranten und Atomphysiker. Vorne draußen steht ein Feuerwehrauto mit einem riesigen Gebläse, das angenehme kühle und frische Luft in die Halle reinbläst.

    Mir reichts. Ich hab auch geschwitzt, durfte aber nicht rein. Aber das juckt ja niemanden!!!!

  33. @#26 Brigitte (29. Aug 2015 23:19)
    Ich bin mir sicher, Deutschland hat fertig, Flasche auch bald leer….

    Wer sich als Weißer eine „Gated Guarded Community“ nicht leisten kann,kann sich nur noch in Kellerlöchern verstecken und hoffen.

    Die Antwort meiner Partnerin auf den Bückbeter musste aus rechtlichen Gründen weggelassen werden, war was mit Gebetsteppich. Es mach tatsächlich keinen Sinn, sich mit denen einzulassen: Das korrupte bestochene, veängstige „Staatsgebilde“BRiD schützt und fördert die Täter so gut sie das maximal können.

  34. @#36 pegidist2014 (29. Aug 2015 23:49)
    Also ich halte IM ERIKA, die Robert Havemann Spitzel Bewacherin für eine

    SED AgitProp DreckSAU.

    So jetzt bin ich auf die Anklage gespannt

  35. Was Fest da schreibt, hat es in sich!
    „Jedes geisteswissenschaftliche Studium beruht auf kultureller Differenz, auf der Eigentümlichkeit des Gegenstandes, seiner Historie und Werte. Nur deshalb gibt es eigenständige Fächer wie Romanistik, Sinologie, Islamwissenschaften: Weil es Unterschiede gibt, weil eben nicht alles Esperanto ist. Aber dem deutschen Studenten bleibt es verborgen. Er repräsentiert den modernen Typus des gutherzigen, aber kenntnisfreien Barbaren des Anything goes. Warum nicht eine Schlachterlehre beginnen, selbst wenn man dem Veganismus huldigt?“

    Was er da beschreibt, „den modernen Typus des gutherzigen, aber erkenntnisfreien Barbaren des Anything goes“ gilt ja schon länger – eigentlich so richtig massiert ab den 68ern.
    Es ist kein Zufall, dass pseudo-politische Kreaturen, wie z. B. Claudia Roth oder Göring-Eckardt, ihr Studim jeweils abgebrochen haben und dann – wie ein anderer potenzieller Versager, der dann zum politischen Verhängnis wurde – beschlossen, „Politiker zu werden“.
    Diese Versager-Biographien tummeln sich förmlich bei den GRÜNEN und müssen schon deswegen ausnahmslos sämtlichst „alle Verdammten dieser Erde“ einsammeln, um sich auf der anderen Seite „sozialwissenschaftlich“ über Leistungsträger und -erbringen und deren „Abstiegsängste“ auszulassen.
    Immerhin geht man/frau als GRÜNE/R optimistischst davon aus, dass es „irgendwelche Spießer“ mit ihrem langweiligen naturwissenschaftlichen Studium „schon richten werden“ – z. B. eine Energiewende, die vorerst darin besteht, sämtliche Energiequellen abzuschalten.

    Die linksgrünen Studienabbrecher, Schmalspurakademiker mit ihrem Sozpäd-Gaga (jetzt kommt noch der Genderquatsch als ausbaufähiges Klimbim dazu) und andere Loser, die „irgendwas mit Medien machen“ oder mit öffentlichen Mitteln in „Projekten“ zu Multikulti, Interkultureller Kompetenz oder über „Rechtsextremismus“ über Jahre hinweg „geparkt“ werden, mögen sich z. Zt. als GutmenschInnen ebenso medienwirksam wie selbstverliebt und -gerecht präsentieren und „Flüchtlinge“ empathisch willkommen heißen – deren lebenslange sozialstaatliche Alimentierung und Rundumbetreuung allerdings, wie für 70% der orientalisch-islamischen Kulturbereicherer in Duisburg-Marxloh oder Neukölln, müssen freilich andere dauerhaft erwirtschaften: „Die Spießer mit ihren Abstiegsängsten“, die jetzt auch von der politischen Klasse „Pack“ genannt werden…

    Soziales und persönliches Versagertum ist natürlich kein Privileg der GRÜNEN, sondern kann sogar auf höchstes politisches Niveau gehoben werden, wie von uns´ Big Mother.
    Deren „Verantwortungübernahme“ und „Kompetenz“ in Sachen „Flüchtlinge“ besteht darin, besorgte Bürger zu kriminalisieren und anzupöbeln und etwa alle zwei Wochen die Flüchtlingszahlen für 2015 zu verdoppeln: Wir sind jetzt bei einer Million!
    Ähnlich „kompetent“ wurde bei Griechenland agiert, wo bei den aufzubringenden „Rettungsschirmen“ einfach immer wieder ein paar Nullen – von politischen Nullen wohlgemerkt! – angehängt wurden.

    Also mit Mathe und Naturwissenschaften haben´s manche nicht so… Dann leber „was mit Medien machen oder über Rechtsextremismus“!

  36. Am Besten man zieht irgendwo aufs platte Land wenn es in den Städten zu bunt wird, aber dass kann auf Dauer eigentlich auch nicht die Lösung sein, denn das ist ja irgendwie auch nur eine Kapitulation.

    Es gibt nur eine Lösung, die Millionen Asylbewerber müssen so schnell wie möglich wieder Deutschland verlassen, das geht bei den echten Flüchtlingen nur, wenn der Asylgrund wegfällt d.h. es muss mit einem Militäreinsatz Frieden in Syrien geschaffen werden und dann müssen wir die alle wieder dorthin schicken damit sie ihr Land wieder aufbauen. Die Afro-Männer die sowieso nur wegen wirtschaftlicher Vorteile kommen die müssen schleunigst abgeschoben werden genau wie die Sozialtouristen vom Balkan.

  37. Was Leute wie dieser Germanistikstudent niemals kapieren werden ist, dass sie gerade die Grundlagen und Voraussetzungen für einen Fortbestand und eine Fortentwicklung unserer eigenen Kultur ganz nebenbei über Bord schmeißen. Dass unsere eigene Kultur, auch mit ihren Mängeln, weltweit das geringste Übel dargestellt hatte, können sie vor lauter Planlosigkeit nicht mal erahnen. Menschenrechte, Aufklärung, Gleichberechtigung der Geschlechter, grundsätzliche Chancengleichheit, kurzzeitig etwas ähnliches wie Demokratie, Freiheit, Wohlstand und Frieden waren und sind anscheinend Selbstverständlichkeiten und Selbstläufer.

    Eine einzige Generation Flachpfeifen reicht, um das nahende Mittelalter zurück in die Gegenwart zu holen. Herzlichen Glückwunsch.

    Wären manche etwas intelligenter, würden sie alles dafür tun, Aufklärung, Bildung, Gesundheit, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit im Orient und in Afrika zu installieren. Stattdessen machen sie es genau umgekehrt. Wie bescheuert muss man sein?!

    Den Rest erledigen Globalisierungswirtschaftsbosse, korrupte Regierungen allerorten und Ekel-Islamisierer vom Dienst. Untergang Europas perfekt.


    Lesen! Typ vor einigen Wochen hier auf PI:

    Michael Ley, Der Selbstmord des Abendlandes, Die Islamisierung Europas.

    Sehr gut und fundiert (trotzdem verständlich) geschriebenes Buch, in dem alles Wissenswerte über Islam und die heutigen Fehlhaltungen Europas nachzulesen ist.

  38. – Schleyerhalle Stuttgart? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Ernst-Grube-Halle Leipzig? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Polizeistation? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – BW-Kasernen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Stadtteilzentrum? Tut mir leid, sind Asylanten drin

    – Jugendzentrum/-club? Tut mir leid, sind Asylanten drin

    – Weiterbildungseinrichtungen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Universitäten? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Messehallen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Führungsakademie der Bundeswehr? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Feuerwehr-Akademien? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Eisporthallen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Turnhallen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Behindertenschulen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Grundschulen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Gymnasien? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Fachhochschule? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Polizeischule? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Kinderferienheime? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Familienferienheime? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Jugendherbergen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Trabrennbahn? Tut mir leid, sind Asylanten drauf.

    – Friedhof? Tut mir leid, sind Asylanten drauf.

    – Stadtpark? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – P+R-Parkplatz? Tut mir leid, sind Asylanten drauf.

    – Rathaus? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Sylter Reetdachhäuser? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Ostsee-Ferienhäuser? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Vip-Lounge? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Landesvermessungsamt? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Schlösser? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Burgen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Klöster? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Villen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Druckereien? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Altenheime? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Pflegeheime? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Studentenheime? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Azubi-Heime? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Neubauwohnungen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Gemeindesäle? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Kliniken? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Bürgertreff? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Hotels? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Hostels? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Post? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – DLRG? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – TÜV? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Kindergärten? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Kirchen? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    – Festplätze? Tut mir leid, sind Asylanten drauf.

    – Sportplätze? Tut mir leid, sind Asylanten drauf.

    – Öffentliche Plätze? Tut mir leid, sind Asylanten drauf.

    – Frauenhäuser? Tut mir leid, überfüllt mit Asylanten-Frauen.

    – Obdachlosenheime? Tut mir leid, sind Asylanten/Zigeuner drin.

    – Winternothilfe? Tut mir leid, nur für Asylanten.

    – Gefängnisse? Tut mir leid, mit Moslems überfüllt.

    – Öffentliche Sicherheit? Tut mir leid, gibt es nicht mehr.

    –DEUTSCHLAND? TUT MIR LEID, SIND ASYLANTEN DRIN

    „Wenn wir nicht zusammenfinden, dann wird Afrika Flüchtlinge nach Europa künftig nicht mehr aufhalten !!!

    Europa wird dann nicht mehr der weiße, christliche Kontinent sein, sondern „Schwarz werden.“ Zitat: Muammar al Gaddafi, Staatschef Libyen, 2010..

  39. BILD Propaganda-Aktion

    Unter der Überschrift „refugees welcome – Wir helfen – Das sagen Prominente“, schreiben diese haarsträubendes.

    Martin Walser fordert in jedes Haus ein Flüchtling

    „Es geht um die Menschen, die ta?glich an der Festung Europa zu Grunde gehen. Es wa?re mo?glich, diese Trago?dien zu beenden, wenn jeder, der in Deutschland ein Haus sein eigen nennt, einen Flu?chtling aufnehmen wu?rde. In jedem Haus hat noch ein Flu?chtling Platz. Jeder, der ein Haus besitzt, kann dann ein Jahr lang fu?r diesen Flu?chtling sorgen. Nach die- sem Aufnahme-Jahr u?bernimmt der Staat die Sorge. In diesem Jahr hat der Hausbesitzer alles getan, den Flu?chtling in unserem Gemeinwesen aufzunehmen: Sprache, Ausbildung und was sonst noch no?tig sein kann. Hilfswerk der Hausbesitzer soll es heißen. Die Hausbesitzer machen endlich Gebrauch von ihrem Privileg, Hausbesitzer zu sein. So ko?nnte sofort eine Million Flu?chtlinge untergebracht wirken. Und das Beispiel kann wirken. Hausbesitzer aller La?nder vereinigt euch endlich!“ Martin Walser (88), aus dem demna?chst erscheinenden Roman: Ein sterbender Mann

    http://www.bild.de/politik/inland/fluechtling/hoert-uns-zu-42375908.bild.html

  40. Da bin ich ganz bei Ihnen, junger Mann!

    Jeden Fall einzeln betrachten. Nicht Äppel und Birnen zusammenklatschen und dann den Brei mit „Refugees welcome“ quittieren wie die Antifa. Sondern Unbefugte rigoros abschieben, damit mehr Platz für Berechtigte entsteht.

    Und vor allem:

    Die Verfahren um ein Vielfaches beschleunigen! Deutsche Kapazitäten dürfen nicht in verantwortungsloser Weise monatelang durch aussichtslose Asylverfahren gebunden sein!

  41. Wenn ich schon diese schwarzen Leichensäcke mit ihren Bälgern rumlaufen sehe …

    Rausschmeißen aus Deutschland.

  42. @#47 Kaleb

    Das macht die BILD doch sehr geschickt. Ein Todgeweihter von gestern soll sich halb dement zu den drängendsten Zukunftsproblemen äußern. Er tut dies nach dem Motto „Nach mir die Sintflut“.

    Glaube aber kaum, daß die Autorität von Martin Walser noch besonders weit reicht. Seine Zeit ist längst vorbei.

  43. #46 johann

    Und das ist erst der Anfang. Man muss die Zahlen der geduldeten Flüchtlinge multiplizieren, weil Ehefrauen, Kinder, Eltern, Geschwister etc. über kurz oder lang im Rahmen der Familienzusammenführung nachziehen werden und die Zahlen dadurch enorm ansteigen werden. Zusätzlich dazu die weiterhin nach Europa stömenden Flüchtlinge. Die Flüchtlingslager in Jordanien, Libanon, Türkei etc. werden sich vermutlich leeren, weil alle nach Europa wollen. Dazu kommen die Flüchtlingsströme aus Afrika über das Mittelmeer. Die US Amerikaner machen sich jetzt schon Sorgen, dass Europa instabil werden könnte und dass Deutschland als Nation beschädigt wird. Wie hat der Bundesinnenminister so schön gesagt: „Wir sind in der Flüchtlingsfrage gefordert aber nicht überfordert“. Ob er sich da nicht vielleicht geirrt hat?

  44. #9 Papillon (29. Aug 2015 22:43)
    Du hast recht.
    Ich tu mich da auch sehr schwer mit den gängigen Begriffen, Asylant, Flüchtling, usw. Das impliziert andere als die tatsächlichen Beweggründe und die Begriffe gehören zur politischen Agitation.

    Wie wäre es mit politisch neutralen Ausdrücken wie:

    Allochthone,
    Andersartiger,
    Bückbetbesatzer,
    Besatzer,
    Besetzer,
    Entreicherer,
    Entmachter,
    Eindringling,
    Fluter,
    Forderer,
    Herrenmensch
    Landnehmer,
    Illegaler,
    Invasionist
    In-Besitz-Nehmer
    Undeutscher,
    Verunreiniger,..

    mit Bitte um Ergänzung.

  45. Die von der KINDERFICKER-PARTEI, hatten als Berufswunsch „Irgendwas mit Menschen“ Den gleichen Wunsch hatte Himmler auch.
    Das Ergebnis kennen wir ja.

  46. Eine Welt ohne Islam wäre ein friedlicher Ort. Liegt in dieser Aussage die Lösung und die Erklärung für die aktuelle Weltlage?

  47. Hahahahh die Bildzeitung fackelt nun wirklich alles ab was sie hat. Wieder so ein Ansammlung an profilierungsgeilen Promis die unbedingt die Guten sein wollen.
    Zu all diesen Gestalten kann man nicht sagen, ich will aber auf Gündogan und Özil eingehen die natürlich auch ihren Senf dazu geben.
    Mein Opa ist aus der Tu?rkei nach Deutschland gekommen, um ein neues, besseres Leben aufzubauen. Weil er diese Chance bekommen hat, darf ich heute fu?r die deutsche Nationalmannschaft spielen. Dafu?r bin ich tief dankbar und wu?nsche mir, dass es den Kindern oder Enkeln der Flu?chtlinge aus Syrien oder Afrika bei uns a?hnlich ergeht
    Genau dass ist das Problem, hier geht es um ASYL. Das heißt wieder raus wenn kein Krieg mehr ist. An Gündogan sieht man das er selbst in der Nationalmannschaft spielend, keinen Bezug zu unserem Land oder Kultur hat! Deutschland ist nicht das Land wo sich jeder Mensch aus Syrien Afrika oder Pakistan ein neues Leben aufbauen kann! Deutschland ist Land der DEUTSCHEN! Wir sind kein Bedienungsladen!
    Ein Sprichwort sagt: Heimat ist nicht, wo man geboren ist, sondern wo man satt wird. Wir sollten diesen Menschen die Chance geben, bei uns eine neue Heimat zu finden, in der sie arbeiten und leben ko?nnen, in der sie satt werden.
    Glubschauge Özil das gleiche Problem. Kein Bezug zu uns Deutschen oder unserer Geschichte. Heimat ist dort wo man satt wird? Sollen wir ganz Afrika hier durchfüttern? Deutschland ist HEIMAT DER DEUTSCHEN auch als wir nach dem 2 Weltkrieg NICHT SATT WURDEN!

  48. #2 Hallodeutschland
    > der liest auch in der Bibel nicht den Satz: Nur die dümmsten Lämmer wählen Ihren Schlächter selbst.

    Diesen Brechtsatz wird in der Bibel niemand lesen! Bin ich hier wirklich der erste, dem das aufstößt? Warum es mich weit mehr stört als das Geschwätz einer Frau Göring-Eckardt: Mit der werde ich als Politunkorrekter nicht in einen Topf geworfen, mit dem feigen Anonymling „Hallodeutschland“ aber wohl und dagegen verwehre ich mich.

  49. #36 pegidist2014 (29. Aug 2015 23:49)

    Das Verfahren wegen Beleidigung und verfassungsfeindlicher Verunglimpfung von Verfassungsorganen sei auf Basis des Videos eingeleitet worden, sagte der Polizeisprecher.

    Dann muss Mutti auch gewollt haben, dass die Tat verfolgt wird?

    http://dejure.org/gesetze/StGB/90b.html

  50. Die Generation „Mea culpa, mea culpa, mea maxima culpa“ wurde passgenau herangezüchtet.
    Schwachgegendert, verfettet, kulturbanausig und hänflinghaft hat sie den testosterongsteuerten „Schutzsuchenden“ aus dem Urwald und der Todeswüste nichts entgegenzusetzen.
    Heute sah ich wieder eine ältliche aufgetakelte „Dame“ mit ihren 20 Jährigen Negerboy an der Hand daherspazieren!
    Beide sind glücklich!
    Die Bestiegene und der nun Aufenthaltsberechtigte!
    Das MATRIACHAT besorgt unseren Untergang!

  51. Am Dienstag bei Herrn Lanz ein Germanistikstudent, der syrische Flüchtlingslager besucht hatte. Er selbst stellte sich vor als Angehöriger der „Generation Komasaufen, die endlich aufwachen müsse“…

    Wenn aber das Hirn weg gesoffen / gewaschen ist, dann bringt das Aufwachen nichts Gutes.

    Lieber sollen die Hirntoten weiter saufen.

  52. # 53 Nemesis001
    Perversling
    SShariaknecht
    Steinzeitsteiniger
    Abschächter
    Beschneider
    Kloranversteher
    Vielweiberer
    Christenverfolger
    SShariabückling
    Unkulturist
    Sprenggläubiger
    Mohammedist

  53. Doch stellt das freundlich-ahnungslose Gerede des jungen Mannes eine andere Frage: Ob nämlich die deutsche Fremdenliebe tatsächlich auf Barmherzigkeit beruht, oder vielleicht eher auf Unbildung, Unkenntnis, Kulturverlust?

    Ich sag nur: „Manische Culpathie“

    https://www.youtube.com/watch?v=te_NpUvM8R8

  54. #51 Tantale Ibis
    Die jungen Burschen haben keine Ehefrauen.
    Deshalb kommen sie doch hierher um Weiber zu ergattern.
    Und wir sehen auf den Sturmbooten gen Lampedusa nur junge Krieger.
    Denn in deren Heimatländern herrscht große Frauennot.
    Weil die Paschas eine gut gefüllten HAREM haben bleibt für die Habenichtse keine Ehefrau übrig.
    Es werden ja nicht 4 mal mehr Mädchen als Jungen geboren!
    Um aber allen Muselmännern 4 Frauen zu ermöglichen müsste es 4 mal mehr Frauen geben.
    So war es schon immer im ISSlam und deshalb müssen die jungen Krieger auf Frauenraub gehen!
    Unsere FLÜCHTLINGSVERSTEHERINNEN stehen schon breitbeinig bereit.

  55. Mit dem Alkoholmißbrauch geht der Verlust der Werte einher, deshalb hier eine Info zur Generation Komasaufen. Als Folge gibt es oft noch die Demenz „Morbus Korsakow“:

    Wesensveränderung, alkoholtoxische
    Sie läßt einzelne vorgegebene Persönlichkeitseigenheiten stärker in Erscheinung treten; sie impliziert aber auch eine Veränderung der Reaktionsmuster des Betroffenen auf alltägliche Belastungen und chronische Konflikte. Stimmungsschwankungen, Antriebsstörungen, vermindertes Durchhaltevermögen, mangeihafte Konzentration, Beeinträchtigung zielgerichteten Handelns, Interessenverarmung und Einbußen an verläßlicher Kontinuität eigenen Handelns lassen den Alkoholkranken wesensmäßig unharmonisch-entdifferenziert erscheinen. Die Wesensveränderung mischt sich mit und wird damit Teil der Depravation des Suchtkranken. Sie kann sich in Kritik- und Urteilsschwäche, Unehrlichkeit, Verwahrlosung, Dissozialität und Kriminalität manifestieren und ist immer Ausdruck der im Zentrum getroffenen und veränderten (,,entkernten“) Persönlichkeit, der das Vermögen verloren gegangen ist den eigenen Seinsentwurf zu leben. Zur Wesensveränderung gehören auch die Dissimulations-, Bagatellisierungs- und Verleugnungstendenzen bezüglich der eigenen Trinkgewohnheiten, welche man mit mangelnder Krankheitseinsicht nur unvollkommen zu umschreiben versucht. Je deutlicher die Zeichen eines organischen Psychosyndroms, um so uniformer zeigt sich die alkoholtoxische Wesensänderung und verwischen sich die individuellen Besonderheiten. So wichtig im Einzelfall die aktuelle psychopathologische Struktur der Wesensänderung auch sein mag (zumal sie therapeutisch und prognostisch von hoher Wertigkeit ist), so liegt ihre folgenreichste Auswirkung im Bereich der zwischenmenschlichen und sozialen Bezüge und Wechselwirkungen. Deshalb ist die alkoholtoxische Wesensveränderung die schwerwiegendste Alkoholismus-Folge überhaupt.

    http://www.neuro24.de/show_glossar.php?id=1788

  56. Neues von Schröder:

    Zitat: Schröder will „Einwanderung in unser Sozialsystem“

    Gerhard Schröder fordert eine „Agenda 2020“ für eine moderne Zuwanderungspolitik. „Wir müssen diese Migration nach Europa steuern“, schreibt der ehemalige Bundeskanzler in der „Welt am Sonntag“.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article145777823/Schroeder-will-Einwanderung-in-unser-Sozialsystem.html

    Agenda 2010 reicht ihm nicht! Jetzt noch eine Agenda 2020 fordern. Schröder, einer der schlimmsten Deutschlandzerstörer!!!

  57. Unter Schröder und Joschka Fischer (Außenminister) fing der Wahnsinn ab 1998 an: Irre Visa-Regelungen, massenhaft Zuzug aus der Türkei, Einbürgerungen ohne Ende…..

    Jetzt fordert Altkanzler Gerhard Schröder eine Agenda 2020 für mehr Zuwanderung und will „Einwanderung in unser Sozialsystem“:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article145777823/Schroeder-will-Einwanderung-in-unser-Sozialsystem.html

    Warum fordert dieser Altkanzler nicht eine Agenda 2020 mit einer aktiven Geburtenpolitik?
    Prof. Sinn und viele Experten haben doch vorgerechnet, dass Zuwanderung die Probleme der Sozialsystem noch verschärfen.
    Nur Kinder können die Sozialsysteme und die Zukunft der Deutschen retten.

    Die Steuereinnahmen sprudeln doch. Warum wird nichts getan?
    Kindergelderhöhung? Fehlanzeige.
    Steuerfreibeträge. Familiengeld, Elterngeld,
    Mutterschaftsgeld, Geburtenprämien, Zuschüsse beim Wohngeld / Erwerb von Wohneigentum…

    die Konzepte liegen alle seit Jahren auf dem Tisch
    Getan wird kaum etwas, außer den sozialistischen Kitas zur Umerziehung der Kleinsten schon ab dem ersten Lebensjahr!

    Das Abendland wird nur überleben können, wenn Familie und v.a. Kinder eine höhere Bedeutung bekommen.

  58. OT

    Schwedendemokraten laut Umfragen stärkste Partei:

    “ Die rechtsextreme Partei der Schwedendemokraten hat angesichts der steigenden Zahl von Flüchtlingen eine Volksabstimmung über die Einwanderungspolitik des skandinavischen Landes gefordert.

    Schweden hatte im Jahre 2014 gemessen an der Einwohnerzahl mit Abstand die meisten Asylanträge in der Europäischen Union. Angesichts der Flüchtlingskrise bekommen Rechtsextreme immer mehr Zuspruch. Die Schwedendemokraten, die sich gegen eine großzügige Einwanderungspolitik stemmen, wurden in einer kürzlich veröffentlichten Umfrage erstmals stärkste Kraft.“

    (ZDF-Text Seite 124, 30.8.2015)

  59. @#69 Karl Buntogan
    Spaltung, Spaltung und noch einmal Spaltung.
    Ich schlage zwei Zonen vor, in Westdeutschland werden Schroeders Plaene verwirklicht und in der ehemaligen DDR duerfen die Insassen Souveraenitaet haben so wie Polen und Ungarn es wollen. Die „Rechten“ der Alt-BRD koennen in den Osten migrieren, und die Linken der DDR koennen in den Westen. Dann haben alle ihre Bedurfnisse und Wuensche umgesetzt im Rahmen einer maximal moeglichen Strukturierung, darum geht es ja in der Demokratie.

  60. Ich schaue seit Jahren keine Staatspropaganda (ARD, ZDF etc.) mehr und informiere mich ausschließlich über seriöse, unabhängige Internet-Portale.

    Ich kann einfach nicht nachvollziehen, dass die Mehrheit der Bevölkerung diesen plumpen BRD-Realitätsverdrehern auf den Leim geht!

    Somit bin ich heilfroh, dass es PI, Conservo usw. gibt.
    Und wenn ich mir die Kommentare durchlese stelle ich regelmäßig mit großer Erleichterung fest, dass ich offensichtlich nicht der letzte Deutsche mit gesundem Menschenverstand bin.

    Danke PI!

  61. Wer Lust und Zeit hat kann ja hier später mal anrufen:

    http://www1.wdr.de/daserste/presseclub/sendungen/fluechtlingsstrom100.html

    Das helle und das dunkle Deutschland – sind wir reif für 800.000 Flüchtlinge?

    http://www1.wdr.de/daserste/presseclub/ueberuns/nachgefragt100.html

    Und wenn noch Fragen offen bleiben?

    Für Millionen Zuschauer ist der Presseclub im ARD Fernsehen und auf WDR 5 ein liebgewordenes Sonntagsritual. Wenn deutsche und internationale Journalisten unter wechselnder Leitung von Volker Herres, Jörg Schönenborn und Sonia Seymour Mikich das Verhältnis der Großmächte erörtern, dem Bundesfinanzminister die Leviten lesen oder die Frage nach der Zukunft der Renten stellen, geschieht das auch bei komplexer Materie allgemein verständlich.

    Und wenn noch Fragen offen bleiben? Dafür gibt es „Presseclub nachgefragt“.

    Auf der WDR 5 Aktions-Hotline können Sie unter

    0800 – 5678 555

    anrufen und mit der Journalistenrunde diskutieren. Live von 12.45 bis 13 Uhr auf WDR 5.

    Im Fernsehen wird „Presseclub nachgefragt“ von Phoenix übertragen.

  62. Ich glaube,die Deutschen hören und lesen die Staatspropaganda eigentlich ganz gern: Da wird ihnen täglich weisgemacht es gäbe eigentlich keine Probleme: Deutschland ist reich, Steuereinnahmen sprudeln,es kommen nur Fachkräfte,wir sind nicht überfordert usw.

    Und die einzigen Probelem versursachen wir selbst,weil eben noch nicht alle demenstrechend geeicht sind und an ihrer Willkommenskultur einfach nur noch arbeiten müssen.

    Ist das nicht viel bequemer so?Warum auf so „Spielverderber“ wie PI hören?Das macht doch nur Angst,diese ganzen Horrormeldungen was da alles zu uns kommt,dass die Sozialsysteme mit dem Ansturm vielleicht doch nicht fertig werden könnten,dass die Steuern irgendwann massiv steigen usw.

    Ich hab das auch selbst erlebt mit so einem Menschen.Geradezu hysterisch hat er meine Zukunftsvorhersagen verneint und mich für verrückt erklärt.

  63. Gesinnungsterror in Villingen-Schwenningen

    Homo-Streit: Joachim Kretschmann legt alle SPD-Ämter nieder

    Nach dem heftigen Streit um die öffentlichen Äußerungen von Joachim Kretschmann über den Vortrag von Pfarrer Frank Banse zu ‚Homosexualität und Bibel‘ hat SPD-Vorsitzende Wölfle die Konsequenzen gezogen und Kretschmann nahegelegt, aus dem SPD-Vorstand auszuscheiden.

    Joachim Kretschmann (SPD) ist mit „fundamentalistischen“ Thesen zur Homosexualität angeeckt und hat nun alle Ämter in seiner Partei niedergelegt.

    http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/villingen-schwenningen/Homo-Streit-Joachim-Kretschmann-legt-alle-SPD-Aemter-nieder;art372541,6991947

  64. # 53 Nemesis001

    Kulturdifferenter
    Fraueneinpacker
    Verhüller
    Glücksuchender
    Landverlasser
    Im-Stich-Lasser

    und für die Libanesen:

    Schutzgeldbeauftragter
    kulturfreier BMW-Rowdy
    Nichtblinker
    Clangründer
    Deutschenverunglimpfer
    Regelverstoßer
    Gesetzloser
    Gesetzmissachter
    Polizeiverhöhner

  65. Gesinnungsterror in Villingen-Schwenningen II

    Nicht jeder zeigt sich tolerant

    Während auf der Facebook-Seite des Eishockey-Vereins der Zuspruch vieler Fans, die die Aktion als „ganz tolle Sache“, die wiederholt werden müsse, bezeichnen, groß ist, gibt es jedoch auch Stimmen, die sich mit „rechtem Gedankengut und hohler Hetze“ gegen die Aktion aussprechen. Wie auf der Wild Wings-Facebook-Seite zu lesen ist, habe der Verein diese Kommentare mittlerweile gelöscht.

    Auf der neu erstellten Facebook-Seite „Nein zum Heim Schwarzwald-Baar-Heuberg“, einer stark rechts gerichteten Seite mit Sbh-Gida-Anhängern, ist sogar zu lesen, dass drei langjährige Wild Wings-Anhänger aufgrund der Aktion ihre Dauerkarten zurückgegeben hätten, Begründung: „Wir sehen es nicht ein, dass die Fans ausgetauscht werden. Wir raten jedem, sich uns anzuschließen. Unser Geld haben sie immer gerne genommen.“

    Wild Wings-Geschäftsstellen-Leiter Oliver Bauer hat von Dauerkarten-Kündigungen bisher nichts mitbekommen. „Diejenigen, die sich nicht an solch einer Aktion beteiligen wollen und diesen Weg nicht mitgehen wollen, die nehmen wir auch nicht mit. Das ist jedermanns freie Entscheidung“, meint Bauer.

    Dem Verein sei klar gewesen – das hätten die politischen Diskussionen in der nahen Vergangenheit vorahnen lassen – dass die Aktion auf unterschiedliche Reaktionen und auf „Stammtisch-Parolen“ stoßen werde. Trotzdem zeigt sich der Geschäftsstellen-Leiter erfreut, dass die Resonanz unterm Strich aber eindeutig positiv sei – sogar ligaweit.

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.villingen-schwenningen-nicht-jeder-zeigt-sich-tolerant.4e19d290-2a79-48df-b399-165654d48ab4.html

  66. #38 Miller2000 (29. Aug 2015 23:50)
    Focus Verehrlicht Hetzjagd und legt fest wer nazi ist. Dazu wird noch die Frage in den Raum gestellt ob die Polizei diesen „bösen nazi“ für seine Anwesenheit nicht nicht zu milde behandelt hat.
    http://www.focus.de/politik/videos/nazischwein-polizei-zu-lasch-demonstranten-jagen-rechtsradikalen-auf-eigene-faust-durch-regensburg_id_4911217.html
    ——————————-

    Die Propaganda Maschine läuft auf Hochtouren

    Der Beitrag besteht aus zwei Teilen, einer Werbung für NETFLIX und dem Beitrag.
    Hier gehört beides zusammen, weil die Werbung schon zeigt, wie mit Leuten umzugehen sei, denen man das Stigma Rechts aufgebrannt hat. (Ich weiß, dass die beworbenen Filme wechseln, die beiden Trailer, die ich dazu sah, zeigten aber deutlich, wie mit Gegnern umzugehen sei)
    Der Zausel im Beitrag fordert offen zu einer Art Hexenjagd auf. Die Polizei wird wegen zu laschen Vorgehens gegen einen Bürger, der nichts anderes gemacht hat, als mit dem Handy zu filmen und nicht die gleichen Parolen zu brüllen, stark kritisiert.
    Der Sprecher sagt: „war klar, dass es für ihn besser ist, zu gehen, im Optimalfall nicht nur von der Demo“.
    Die Gutmenschen fordern, auch in den ZEIT Kommentaren zunehmend, dass das PACK das Land verlassen soll. Solche Worte quollen auch aus Politikermäulern.

    Dazu kommt was unter

    #16 Nemesis001 (29. Aug 2015 22:57)
    Es lebt sich gut in Deutschland!
    Gut leben in Deutschland – Düsseldorf- ein ganz gewöhnlicher Tag (3)!

    aufgelistet ist. Es passt zusammen. Es geht auf den Winter zu. Die Invasoren auf der einen und das Gutmenschentum mit ihrer Promi besetzten Schleifspur, machen dem PACK die Hölle heiß.

    Ziel:
    #47 Kaleb (30. Aug 2015 00:56)
    Martin Walser fordert in jedes Haus ein Flüchtling

    #77 Freya- (30. Aug 2015 08:05)

    Hier sieht man, dass selbst politisch neutrale Sportvereine von ihren Fans ein Bekenntnis verlangen.
    Wir leben längst in einem eisernen Gehäuse er Hörigkeit, mit Marionetten an der Macht umgeben von islamisten U-Booten und Pferdeflüsteren wie Mazeyk im Hintergrund.

    Ich bin Pack

  67. 100 Stimmen gegen Flüchtlingshass

    #refugeeswelcome
    Wir helfen

    Spenden Sie hier für Flüchtlingskinder

    http://www.bild.de, Bild Titelseite, 31.03.2015

    Es soll doch tatsächlich Menschen geben, die ihre Heimat schützen und sich nicht mit fremden Kulturen auseinandersetzen wollen, die gerne ungestört und ungehindert ihre eigene Kultur ausleben möchten. Und die keinen Bock darauf haben, alle möglichen Kulturen und Ideologien gut finden zu müssen, egal wie menschenverachtend die sind. Nur die eigene Kultur sollen sie verleugnen, besser noch: vergessen. Das ist doch nicht mehr normal.

    Hat das was mit Hass zu tun? Da kommt doch eher Hass auf diejenigen auf, die Deutschland hassen und die Deutschland abschaffen wollen. Insbesondere die Grünen haben sind ja federführend für diesen Trend: „Nie wieder Deutschland.“ „Deutschland verrecke.“

  68. Um riesige Mengen kulturfremder Menschen ohne Zustimmung in einem bereits vergebenen Gebiet anzusiedeln, muß man die vorhandene Gemeinschaft aufspalten.

    Im Spalten sind die Grünlinken ganz groß.
    Eine Gruppierung, die sich angeblich die Integration der europäischen Regionen auf die Fahnen geschrieben hat, sorgt in ihrem eigenen Bereich für eine tiefe Spaltung des Volkes. Unter solchen Falschspielern ist das Schicksal der EU vorgezeichnet, sie hat ihre Zukunft bereits hinter sich.

  69. Was mir voellig schleierhaft ist:
    Was an den angeblichen beleidigungen soll bitteschoen verfassungsfeindlich sein?
    💡

  70. @ #16 Nemesis001 (29. Aug 2015 22:57)

    Danke, dass Du diese „Erlebnisse“ mit uns teilst.

    Man müßte sich, um sowas nicht immer wieder umständlich schreiben zu müssen, solch eine Kamera aufs Dach schnallen:

    KLICK

    Das Ganze sähe dann so hier aus:

    KLICK

    Aber das ist ja leider im normalen Straßenverkehr immer heikel:

    br.de/nachrichten/mittelfranken/inhalt/dashcam-datenschutz-ansbach-100.html

    Außerdem würde so ein Teil in solchen Vierteln sehr schnell heruntergerissen werden…

  71. #33 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (29. Aug 2015 23:36)

    Die NPD ist nicht verboten und sie steht wie jede andere Partei auch zur Wahl auf dem Wahlzettel und so lange dass so ist, ist es auch nicht verwerflich sich bei deren Veranstaltungen über ihr Programm zu informieren und zu jubeln bzw. zu klatschen wenn von denen jemand was richtiges sagt.

    Neulich drückte mir ein freundlicher älterer Herr gegenüber dem Rathaus in Berlin-Pankow einen Flyer der NPD in die Hand. Anscheinend hatte er mich instinktiv als Gleichgesinnten erkannt, denn er verteilte die Zettel sehr sparsam.

    Darauf stand sinngemäß: kriminelle Ausländer abschieben, Polizei aufrüsten, Asylmißbrauch stoppen.

    Nach linker Diktion ist das falsch, da es ja aus der „rechten“ Ecke kommt.
    Das hieße dann im Klartext: kriminelle Ausländer tolerieren, Polizei abrüsten (was bei ihrem jetzigen desolaten Zustand einer Auflösung gleichkäme), Asylmißbrauch hinnehmen.
    Denkt man einmal kurz darüber nach, erkennt man, wie hirnrissig das Geschwafel der Politiker der Blockparteien ist.

    Zum Thema: Woran erkennt man einen Deutschen?
    An der Liebe zu seiner Sprache, seiner Heimat, seiner Tradition.
    Woran erkennt man einen Serben, einen Franzosen, einen Finnen?
    Auch daran.

    Europa ist deshalb so interessant und fortschrittlich, weil es viele Nationen verkörpert, die Großes in Kultur, Wissenschaft und Zivilisation geleistet haben.
    Europa lebt also durch den Unterschied und nicht durch Gleichmacherei.

    Wenn wir jetzt durch Asylantenhorden geflutet werden, denen Sprache, Heimat und Kultur völlig egal sind, kann das nur in völliger Ödnis enden.

  72. Tolles Willkommensfest. Irgendwie doch extrem exotisch so ein rein arabischer Männertanz.

    Wieso sieht man da absolut keine Flüchtlingsfrauen tanzen?

    Wieso? Wer weiß es?

    🙂 🙂 🙂

  73. #47 Kaleb:

    BILD Propaganda-Aktion – Unter der Überschrift „refugees welcome – Wir helfen – Das sagen Prominente“, schreiben diese haarsträubendes. Martin Walser fordert in jedes Haus einen Flüchtling.

    Martin Walser „fordert“ nichts dergleichen. Es handelt sich um eine Passage aus Walsers neuem Roman „Ein sterben-der Mann“. Wie die Passage zu verstehen ist, wer die Sätze warum sagt, wissen wir alle nicht, weil der Roman noch nicht erschienen ist.

    Was man von „Bild“-Zitaten zu halten hat, konnten wir studieren, als der grüne MdB Nouripour laut „Bild“ angeblich gefordert hat, dass „Christen im Weihnachts-Gottesdienst muslimische Lieder singen sollen“. Ein bundesweites Aufregerthema war geboren und kein Wort von wahr, wie Nouripour auf Facebook glaubhaft versichert hat. Die „Bild“-Frau, die Nouripour den Satz von den Muslimliedern in den Mund gelegt hat, heißt übrigens Karina Mößbauer.

  74. DANKE PI, FÜR DEN ABDRUCK DIESES AUSGEZEICHNENTEN ARTIKELS DES HERRN NICOLAUS FEST.

    Eine ausgezeichnete Abrechnung mit der BELIEBIGKEIT und schrecklichen WILLKOMMENSKULTUR als Machwerk kulturloser Autorassisten.

    Auch Dank an #1 – #86

    Immer wieder zum Erstaunen, welche interessanten Kommentare hier zustande kommen.

    Eure Kommentare sind sehr hilfreich und sie zeigen den neuen Besuchern von PI, dass man auch ganz anders denken kann als MAINSTREAMIG und AUTORASSISTISCH, dass es doch viele gibt, die ihre Heimat lieben und erhalten möchten
    und denen die aktuelle Politik so richtig gegen den Strich geht! Weil sie unverantwortlich und hochgradig antideutsch, antikulturell, antizivilisatorisch, unwirtschaftlich und ineffizient ist.

  75. Sehr lustig auch Nicolaus Fests Anmerkungen über Stefan Niggemeier, den „fetten, ungepflegten Menschen“, der ihn „seit Jahren mit Hass und Niedertracht verfolgt“. Stimmt, kein Mensch, der Niggemeier in echt gesehen hat, käme auf die Idee, dass der schwul ist. Man kann Fests Anmerkungen auf Facebook auch kommentieren:

    https://www.facebook.com/festnicolaus

  76. Ich habe neulich ein kleines Dorf in der Pampa besucht, eine Wohltat, keine Kopftücher, keine Negrioden, alles Biodeutsche mit einer Dorfkultur, die noch absolut urig ist! Die Anwohner haben mir erklärt, sie würden diese Invasoren „standesgerecht“ empfangen, wie es sich für solche Fremd“kultur“banausen gehört. Die Dorfgemeinschaft ist super, jeder hilft jedem, einer für alle, alle für einen!

    Nur zwei Leute, die ebenfalls zu Besuch da waren, schimpften los, wir seien alle Nazis und Rassisten und könnten die „armen Flüchtlinge“ nicht vertreiben! Da ich die auch nicht kannte, fragte ich einen Dörfler, weil ich schon einen Verdacht hatte, welcher Berufssparte diese beiden Ignoranten angehören, und siehe da, es hieß:

    Die beiden kommen aus dem Sozialsektor… Aha !!!!
    Ich natürlich gleich denen Infos zukommen lassen, PI-Zettel natürlich zur Kenntnisnahme, die gaben sie mir sofort wieder zurück mit der Begründung, ich sei auch Nazi, weil ich kein Herz für Invasoren habe!

    Die Frau wollte nun für die „Flüchtlinge“ sammeln, Geld, Kleider, Sachspenden, da kam sie aber an die Richtigen! Ob sie schon selbst welche aufgenommen hätte? Sie – nein, warum, dafür sind die anderen (welche anderen? Etwa WIR Deutschen) zuständig! Man könne doch die armen Flüchtlinge auch nicht im Winter draußen frieren lassen, bestimmt hätte der eine oder andere ein Zimmerchen frei und könnte vom Essen auch etwas abgeben. So ein Flüchtling braucht doch nicht viel…

    Wir haben gesammelt: Mistgabeln, Knüppel, und die Sozialkriecher haben verstanden. Murrend über die Hartherzigkeit der Deutschen sind sie abgezogen!

    Vom örtlichen Metzger erfuhr ich, die beiden tauchen jedes Jahr auf dem örtlichen Bieranstich auf, trinken ihre Maß, erfreuen sich an der Dorfkultur. Daß sie aber mit der Invasorenhätschelei eben diese Kultur zerstören, geht denen nicht in die Birne!

  77. @ 1

    Ich sehe darin eher einen ziemlich durchsichtigen Versuch von Veronika Ferres, sich für die Hauptrolle in mit Sicherheit in Kürze zahlreich zu produzierenden TV-Schmonzetten ins Gespräch zu bringen, wo sie dann die typisch deutsche Brünnhilde spielt, die in einem Ossi-Dorf wie eine Löwin sich vor kulleräugige syrische Flüchtlingskinder stellt und gegenüber den wildgewordenen Ossi-Horden „Gesicht zeigt“.

    Völlig wumpe, dass kaum syrische Flüchtlingskinder unter den Asylbewerbern sind, sondern nach wie vor mehr als die Hälfte aus dem Balkan kommt, ja nicht mal ein afrikanisches Land unter den Top 10 der Herkunftsländer ist – nicht weil von dort niemand käme, sondern weil aus den anderen Ländern noch viel mehr kommen.

    Die Ferres weiß doch ganz genau, dass ihre Karriere beendet ist, wenn sie was anderes, realitätsnäheres zum Thema sagen würde.

    Ist schon erstaunlich, wie viele Schauspieler, Musiker, Schriftsteller usw., die schon längst in der Versenkung verschwunden waren, sich jetzt im Kielwasser der Flüchtlingsthematik wieder ins Gespräch bringen, mit irgendwelchen Songs, Textbeiträgen, Filmen usw. zum Thema, weil das halt gerade Konjunktur hat und man damit halt derzeit wirklich bei allen Medien auf offene Türen stößt und sich damit nochmal Kohle machen lässt, bevor es ins Dschungelcamp geht.

    Die tun immer so moralisch, aber letztlich wird diese Flüchtlingsthematik derzeit finanziell und karrieretechnisch dermaßen krass instrumentalisiert und finanziell ausgeschlachtet bis zum letzten, dass es schon etwas Schamloses an sich hat.

    Ich warte darauf, dass noch Johannes Heesters aus der Gruft steigt und zusammen mit Udo Lindenberg und dutzenden D-Promis mit „Refugees welcome“-T-Shirt offene Grenzen für alle fordert. Ausbaden müssen das ja die anderen, insbesondere die, die derzeit noch Kinder sind.

  78. Der selbst herbeigeredete und gewählte SOZIALISMUS hat nun endlich auf breitester Front gesiegt.
    Was soll also das ganze Gejammer??
    Jubel ist angesagt!

  79. #45 pippo kurzstrumpf der erste (30. Aug 2015 00:51) Eine einzige Generation Flachpfeifen reicht, um das nahende Mittelalter zurück in die Gegenwart zu holen.

    Wären manche etwas intelligenter, würden sie alles dafür tun, Aufklärung, Bildung, Gesundheit, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit im Orient und in Afrika zu installieren. Stattdessen machen sie es genau umgekehrt. Wie bescheuert muss man sein?!

    Sehr interessanter Gedanke! Sie haben recht, wir müssten UNSER Modell exportieren und nicht barbarische Modelle importieren.

  80. #46 johann

    – Schleyerhalle Stuttgart? Tut mir leid, sind Asylanten drin.

    Ich mach mal weiter.

    ACHTUNG: SATIRE!

    ===================================

    Nachdem dem Kreis LUDWIGSBURG von der LEA Karlsruhe eine neues sehr großes Kontingent Flüchtlinge zugeteilt wurde und ein kalter Winter bevorsteht, so dass Zelte als Unterbringungsmöglichkeit wegfallen,
    wird beschlossen, dass folgende Einrichtungen ZWANGSREQUIRIERT werden:

    Vereinsheim des Musikvereins Ludwigsburg und alle anderen Musikvereinsheime im Kreis:
    Aufforderung, die Vereinsheime sofort an die jeweilige Gemeinde zu übergeben und für die Aufnahme von Flüchtlingen herzurichten. Wir appellieren an Ihre bürgerliche Pflicht, Menschlichkeit und Hilfe für traumatisierte Familien in Not zu gewähren. Im Übrigen ist das Musizieren von Volksmusik im Zuge der Willkommenskultur ohnehin äußerst unerwünscht, da dies die Gefühle der neuen Bürger verletzen könnte.

    Die Aufforderung gilt auch für:
    Sämtliche Vereinsheime von Sport- und Gesangsvereinen.

    Diese Einrichtungen werden vom neuen Bundesministerium für Flüchtlinge konfisziert.
    Weigerung wird mit mehrjährigem Gefängnisaufenthalt bestraft.

    Ferner werden der Flüchtlingsaufnahme zugeführt:

    Gärtnereien mit beheizbaren Gewächshäusern.
    Schrebergartenanlagen, auch diese sollen zur Flüchtlingsaufnahme herangezogen werden.

    Alle in privater Hand befindlichen Wohnwägen und Wohnmobile sollen nach Ende der sommerlichen Ferienzeit der Gemeinde übereignet werden, um noch größere Flüchtlingskontingente aufnehmen zu können.

    Dank fällt weg, der Bürger ist VERPFLICHTET.
    Eigentumsschutz ist ab jetzt vollständig beseitigt, da wir uns aktuell im Flüchtlings-Notstand befinden und es entsprechende Paragraphen gibt, die uns zu diesen Konfiskationen berechtigen.

    Ihr Landrat!
    ===================================

    Ob das alles Satire bleibt?

  81. #96 GEGENLUEGENPRESSE

    Wir müssen aufpassen, dass aus dieser Satire nicht ganz flugs bittere Realität wird!

  82. Haben diese Leute wirklich einen Bezug zu dem, was sie studieren, dem ihr Herzblut gelten sollte? Machen sie sich noch irgendeinen Gedanken darüber, was der Kern der Germanistik ist …. Warum nicht eine Schlachterlehre beginnen, selbst wenn man dem Veganismus huldigt?

    Dazu fällt mir diese sehr schöne Notiz von Martenstein ein, überschrieben „Über die künstlerische Avantgarde“:

    In den Ferien habe ich ein Buch gelesen, in dem deutsche Schriftsteller über Warum nicht eine Schlachterlehre beginnen, selbst wenn man dem Veganismus huldigt?ihre Vorbilder schreiben und über ihre Leitidee. Die Schriftstellerin Antje Ravic Strubel äußerte dort, das Wichtigste beim Schreiben sei „Misstrauen gegenüber der Sprache“.

    Das halte ich, mal ganz traditionell ausgedrückt, für ein schwer danebenes Avantgardeklischee. Das ist so, als ob Liselott Linsenhoff sagte: „Das Wichtigste beim Pferdesport ist Misstrauen gegenüber dem Pferd.“ Da wäre sie sicher nie Olympiasiegerin im Herumreiten geworden.

    Die Sprache ist doch das Werkzeug. Die Sprache muss man als Schreiber doch lieben, gern mit ihr spielen und ihr vertrauen. Wenn man der Sprache misstraut, sollte man eher Pantomime werden oder Komponist.

    Quelle:
    http://www.kulturbuchtipps.de/archives/373 (TB, S. 92 f.)

  83. #93 Paula:

    Ich warte darauf, dass noch Johannes Heesters aus der Gruft steigt und zusammen mit Udo Lindenberg und dutzenden D-Promis mit „Refugees welcome“-T-Shirt offene Grenzen für alle fordert.

    Das werden sie demnächst in Berlin, und auf den T-Shirts wird garantiert „Refugees welcome!“ stehen: „Mit einem Solidaritätskonzert für Flüchtlinge wollen sie am 4. Oktober vor dem Reichstag ein Zeichen setzen“, Deutschlands schon in die Jahre gekommenen Rockstars, Lindenberg, Gröne-meyer, Maffay & Co., „für die bunte Republik, gegen Flüchtlingshass, gegen die Idioten, die da rumstolpern, die ferngesteuerten, mit diesem dumpfen Hass, in einigen Orten in Sachsen und so“ (Lindenberg), die Idee dazu hatte eine Kölner Konzertagentur.

    „Und was ist mit dem Rasen?“, fragt ein „Tagesspiegel“- Leser, gerade für viel Geld wieder hergestellt und dann wieder zertrampelt, auch ein CDU-Bezirksstadtrat ist nicht vollends begeistert:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/am-4-oktober-in-berlin-konzert-vor-dem-reichstag-gegen-hass/12246070.html

  84. In einem muss ich Herrn Fest widersprechen. Diese Kulturlosen finden nicht alle Menschen nett, die aus ihrer Kultur bestimmt nicht. Man möge auf linksverblödete Seiten gehen,um einen mehr als dumpfen Hass gegen alles, was nicht fremd ist oder sein dürfte, zu erleben.

  85. DANKE PI, FÜR DEN ABDRUCK DIESES AUSGEZEICHNENTEN ARTIKELS DES HERRN NICOLAUS FEST.
    #90 GEGENLUEGENPRESSE (30. Aug 2015 10:23)

    Schließe mich an. Fest ist wirklich brillant, und zwar hochgradig. Ihn zu lesen, ist immer ein Hochgenuß. Ich hoffe sehr, daß er von seiner Kunst auch leben kann, und zwar gut, nachdem er seinen Job bei BILD verloren hat.

    II
    Sehr lustig auch Nicolaus Fests Anmerkungen über Stefan Niggemeier, den „fetten, ungepflegten Menschen“, der ihn „seit Jahren mit Hass und Niedertracht verfolgt“.
    #91 Heta (30. Aug 2015 10:44)

    Ohne bisher auf die FB-Seite gesehen zu haben:
    Das ist der Instinkthaß der niederen, miesen Kreatur gegen die edle.

    In Anlehnung an:
    „‚Emanzipation des Weibes‘ – das ist der Instinkthaß des mißratenen, das heißt gebäruntüchtigen Weibes gegen das wohlgeratene.“
    Friedrich Nietzsche

  86. #101 Biloxi:

    Ich würde eher sagen, das Ressentiment der beleidigten Leberwurst. Nietzsche über „die Emanzipation des Weibes“? Mit Verlaub: Quatsch!

  87. #23 Frag doch mal die Maus (29. Aug 2015 23:13)
    Deutschland ist die Nutte Europas wenn nicht sogar der Welt. Da kann jeder rüber steigen und wird auch noch bezahlt.

    ###########

    Aber echt, wir werden zu Zwangsprostituierten degradiert und sollen die Freier auch noch tolerieren und durchfüttern.

  88. Nochmal:
    … Stefan Niggemeier, den „fetten, ungepflegten Menschen“, der ihn „seit Jahren mit Hass und Niedertracht verfolgt“.

    Man muß sich nur die Visagen dieser Kreaturen ansehen, zum Beispiel diese von diesem Sudelmeier. Der fiel mir äußerst unangenehm (was sonst?) bei so einer Talkshow gegen PEGIDA und Co. auf, wo er als „Rechtsextremismusexperte“ (was sonst?) seinen Senf absondern durfte.
    http://detektor.fm/wp-content/uploads/2010/01/POR_1SundermeyerOlaf_08color_cJanZappner_11.jpg

    Oder diesen berüchtigten Alexander Häusler, wobei der jetzt nicht direkt schmierig und ungepflegt ist, aber irgendwie „schief“, „schräg“:
    http://bc02.rp-online.de/polopoly_fs/1.378405.1299936008!httpImage/277149958.jpg_gen/derivatives/d540x303/277149958.jpg

    Zu Luckes (Thread unten) Ehrenrettung sei gesagt, daß für ihn das alles nicht zutrifft, im Gegenteil: Er hat ein offenes, sympathisches Gesicht (finde ich jedenfalls), eine „saubere“ Ausstrahlung. Um so enttäuschter ist man deshalb ja auch von seiner Entwicklung.

    Und im Übrigen:
    „Nur flache Charaktere urteilen nicht nach der äußeren Erscheinung. Das Geheimnis der Welt liegt im Sichtbaren, nicht im Unsichtbaren.“
    Oscar Wilde

    Welchen Aphorismus ich übrigens Peter M. Messer zu verdanken habe, der ihn jüngst in einem seiner brillanten Essays brachte.

    II
    #103 Heta (30. Aug 2015 12:18)

    In diesem Punkt kommen wir – fast möchte ich sagen: ausnahmsweise – mal nicht auf einen Nenner. Macht ja auch nichts.

  89. Stockfehler in # 98:

    In den Ferien habe ich ein Buch gelesen, in dem deutsche Schriftsteller über Warum nicht eine Schlachterlehre beginnen, selbst wenn man dem Veganismus huldigt? ihre Vorbilder schreiben und über ihre Leitidee. Die Schriftstellerin Antje Ravic Strubel äußerte dort, das Wichtigste beim Schreiben sei „Misstrauen gegenüber der Sprache“.

  90. # 92 Burka-Schere

    Auf vielen Dörfern im Westen ist die Welt nur deshalb noch in Ordnung, weil die Verbandsgemeinden die ihnen zugewiesenen Invasoren in der Kreisstadt unterbringen lassen, gegen Geld, selbstverständlich. In der Kreisstadt kann man einfach mehr Angebote an Weiterbildung, Beratung, Gesundheitsfürsorge wahrnehmen, so die offizielle Begründung.

  91. #79 FrankfurterSchueler (30. Aug 2015 08:11)

    ################

    Auch

    Ich bin das Pack.

    Leute, ich rate und ermutige euch, diese Botschaft öffentlich zu tragen.
    Buttons, Shirts gibt es schon, Aufkleber….

    Es befreit.

    Gerade weil man sich mit dieser Aussage selbst beleidigt, ist sie genial.

    Lasst diese Steilvorlage bitte nicht verstreichen.

  92. Hier in den Niederlande mochten die gehirngeschiesenen
    mitesser, das nolausfest abschaffen (wegen zwarte piet(knecht ).
    Sogar die total verbodete UN macht mitt.
    Ist fur Niderlnade genau als wen man in Deutschland den weihnachtsmann abschaffen will, Und das kommt noch!!

  93. @ 99 Heta

    Das ist mal wieder so eine völlige Selbstbeweihräucherungskiste alternder Pop-ster , die sich noch mal groß in Szene setzen wollen, bevor es ab zur Leber-Transplantation oder in die Betty-Ford-Klinik geht.

    Bin gespannt, wie viele von den eingenommenen Euro den Flüchtlingen in Syrien, Irak usw. zugute kommen. Ach ich Dummerchen: natürlich kein einziger (ich hoffe, ich irre mich).

    Natürlich sind wieder rundum alle Gutis total aus dem Häuschen vor Begeisterung, wobei sich mir noch nie erschlossen hat, wie man „Hass“ mit Nuschel-Rock „bekämpfen“ kann.

    Jetzt werden die Plattenfirmen wieder ihre Vertragskünstler unter Druck setzen, weil man ja nicht oft genug ins TV kommen kann.

    Die einzigen, von denen ich weiß, dass sie sich so einer Inszenierung mal entzogen haben, waren „Rammstein“, mit der Begründung, sowas würde die Probleme dieser Menschen (gemeint waren die „Rechten im Osten“) nicht lösen. Der Medien-Krawall, der dann folgte, war natürlich sensationell. Wobei ich finde, dass Rammstein damit völlig recht hatte. Aber beim derzeitigen Draufhaun geht es ja wie fast immer hierzulande nicht um das konstruktive Handeln, sondern um blanke Ideologie und Selbstbeweihräucherung.

  94. Nicolaus Fest trifft es mal wieder auf den Punkt. Das Wort „Willkommenskultur“ finde ich sehr unpassend, wenn es sich um 800.000 Leute handelt, die alleine in diesem Jahr bei uns Asyl wollen. Eine unüberschaubare Menschenmasse, wahllos aus vielen verschiedenen Ländern zu uns gekommen, wobei es auf der Hand liegt, dass die meisten Deutschland gewählt haben, weil es hier das meiste Geld gibt- nicht wie Frau Merkel in Marxloh sagte, weil sie sich hier wohl fühlen-.Da ist es wohl zuviel verlangt, von uns pauschal Willkommenskultur zu erwarten.

  95. #103 Heta (30. Aug 2015 12:18)
    #101 Biloxi:
    Ich würde eher sagen, das Ressentiment der beleidigten Leberwurst. Nietzsche über „die Emanzipation des Weibes“? Mit Verlaub: Quatsch!
    ——————————–
    Von den Frauen, die hier posten, haben die meisten, so wie ich es sehe, die Empfindung als „Mensch“ und nicht als „Rolle der Frau in der Gesellschaft“.
    Die Medien werden heute von Quoten-Tussen demoniniert, die ihre eigene Mutter für ihren eigenen persönlichen Erfolg und ihre Karriere verkaufen würden. Das geht nur, weil ein irrsinniger Gender-Feminismus das Maß aller Dinge zu sein scheint.
    Wir müssen jetzt, jenseits aller Ideologie, ob Männlein oder Weiblein zusammenstehen. Die gegenseitigen Vorurteile gegeneinander sitzen tief, sehr tief.
    Ich, FS bin zwar gänzlich vorurteilsfrei gegenüber Frauen. HaHaHaHaHaHaHaHaHaHaHaHa
    Ihr wisst, was ich meine?
    Doch die scheinbare Aufhebung der Ungleichheit der Geschlechter in der Gesellschaft ist blanker Hohn gegenüber jeder Frau, die vom Begatter verlassen, die Gören kaum durchzubringen vermag, im Niedriglohnsektor.
    Die verlassene Mutter im Bereich des Niedriglohnsektors ist das Maß und nicht Frau Pieech, die aufgrund der Quote in den VW Aufsichtsrat einrückt, oder der quotenmäßig besetzte Parteienpopanz, wo jetzt jetzt auch noch um Islamquote gehen muss.
    Vergessen wir den Geschlechterstreit hier, kämpfen wir gemeinsam gegen die propagandierenden Medientussen, die indoktrinierenden Erzieherinnen usw., gegen das System.

    Und zuletzt: Lassen wir Nietzsche und Schopenhauer aussen vor. Sie hatten beide ihr Problem mit Frauen, das es hier nicht zu diskutieren gilt. Man(n) muss ihr Frauenbild auch nicht unbedingt übernehmen.
    Nur eines: Ich liebe Schopenhauer desdeweche! 🙂

  96. Vanessa Schmidt war in dem Bus gesessen und wollte auch ins Röthelheimbad, als Sven Latteyer seine Durchsage machte. Am gleichen Abend berichtete sie über dieses Erlebte bei dem sozialen Netzwerk, die Nachricht wurde bis jetzt Hunderte Mal geteilt, also andere Benutzer von Facebook wollen über die Aktion informieren.
    Die Ausbildung von Vanessa Schmidt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Kunstgeschichte und Neuere Deutsche Literatur, M.A.
    Im Vergleich dazu ist der Student vom Lanz ja noch ein Angehöriger einer Bildungselite.
    https://www.xing.com/profile/Vanessa_Schmidt82
    Fließend Englisch kann sie auch noch, aber die Worte, die sie Sven Latteyer in den Mund gelegt hat, zeugen nicht gerade von einem guten Englisch.
    I have an important message for all people from the whole world in this bus. I want to say welcome. Welcome to Germany, welcome to my country. Have a nice day.

  97. # 46
    Was ist mit den paar tausend Moscheen in Deutschland ??? Sind da auch Asylanten drin ??? Wenn nicht, wird es höchste Zeit, die dort unterzubringen, vorwiegend bitte Christen, damit man doch endlich mal die „religiöse Vielfalt und Toleranz, die doch den Islam auszeichnet, bewundern kann !!Herr Mazyek, übernehmen Sie !!!!!

  98. @ Frankfurter Schueler

    Ich persönlich finde es tragisch, dass die meisten Frauen im TV rüberkommen wie der lebendige Blondinen-Witz: blondierte Haare, meist lang, und dazu so eine Daisy Duck-Stimme und innerlich so hohl, dass Fremdschämen angesagt ist und die halt JEDEN, aber auch wirklich JEDEN Zeitgeist-Trash nachplappern und zu eigenständigen Gedanken gar nicht in der Lage oder schlimmer noch: nicht ernsthaft willens sind.

    Das andere Extrem ist dann der Typus Kampflesbe mit künstlich tiefer Stimme und so unweiblich wie nur irgendwie möglich.

    Das prägt leider hierzulande extrem das Frauenbild: junge Mädels denken, um in diesem Land Anerkennung zu bekommen, muss man blond und dumm wie Brot sein oder aber so eine schlechte Kerls-Imitation.

    Was man wirklich selten sieht ist eine einigermaßen reflektiert denkende TV-Frau, die relativ stimmig ist, also weder der Typus „Barbie“ mit Quietschestimme noch die Schimanski-Persiflage.

    Das halte ich für ein Problem, nicht zuletzt deshalb, weil gerade jüngeren Generationen vermittelt wird, sie MÜSSTEN so sein, weil sie andernfalls keine Wertschätzung bekommen.

  99. Ob die Suche nach dem besseren Leben in Mitteleuropa politisch oder wirtschaftlich begründet wird: In einer postindustriellen Leistungsgesellschaft können wir nur Leute brauchen, und damit unter den idealen Umständen eingliedern, welche in ihrem Herkunftsland zumindest die Schule erfolgreich abgeschlossen haben UND eine-irgendeine!- Berufsausbildung mitbringen.

    Die Arbeitsplätze für Leute Marke „einfach, aber fleißig“ sind seit 50 Jahren hierorts ausgestorben und kommen nicht wieder!

    Ich glaube, daß 99 Prozent derjenigen illegalen Einwanderer, die diese Bedingungen erfüllen, aus Syrien, dem Irak und Persien kommen. Dort ist Bildung noch etwas Wert und nicht nur eine Verlegenheitslösung für Schwächlinge!

    Hingegen scheitern zwei Drittel der jungen Afghanen beim nachgeholten Hauptschulabschluß in Mathematik. Abstraktes Denken wird zu Hause in der Koranschule nicht gelehrt. Diskutieren natürlich auch nicht.

    Diese Rahmenbedingungen existieren hier und jetzt, und zwar völlig unabhängig davon, ob das jemandem paßt oder nicht!

  100. Und zuletzt: Lassen wir Nietzsche und Schopenhauer aussen vor. Sie hatten beide ihr Problem mit Frauen, das es hier nicht zu diskutieren gilt.
    #114 FrankfurterSchueler (30. Aug 2015 16:55)

    Einverstanden. Ich hätte es wissen müssen. 🙂 Ich habe den Satz vor allem wegen des schönen Worts „Instinkthaß“ gebracht und wollte klarmachen, daß es nicht auf meinem Mist gewachsen ist. Und der Satz bringt sehr schön genau das zum Ausdruck, was ich sagen wollte: daß es eben einen Haß des Niederen gegen das Edle gibt, und „Instinkthaß“ ist dafür eben ein geniales Wort.

    Keinesfalls wollte ich eine Emanzipationsdebatte lostreten. Wenn man sich allerdings die meisten Protagonistinnen dieser Bewegung ansieht, kann man Nietzsche sicher nicht völlig widersprechen, ich sage nur: diese Schwarzer! Möglicherweise war das zu Nietzsches Zeiten nicht anders. Unbestritten ist jedenfalls, daß das „wolhlgeratene Weib“ wenig Interesse an diesem ganzen Emanzipations-Tralala haben dürfte, weil ihm die Männer sowieso zu Füßen liegen. Wohlgemerkt: Wir sprechen hier nicht von Gleichberechtigung, von Gleichstellung gegenüber dem Gesetz.

    Obwohl ja nicht wenige Leute meinen… nein, lassen wird das, das wird endlos … 🙂

    Nur so viel:

    Wie Margaret Mead, die bekannteste Anthropologin aller Zeiten einmal geschrieben hat, verliert eine Unternehmung, bei der zu viele Frauen beteiligt sind, am Ende an Prestige – und zwar bei Männern und bei Frauen! Also, was soll man von der fortschreitenden Feminisierung des Militärs im Westen halten?

    https://jungefreiheit.de/debatte/interview/2009/nur-die-toten-erleben-das-ende-des-krieges/

    Natürlich hassen die Emanzen van Creveld. Auf ihren Druck hin wurde er auch ausgeladen, als er an irgendeiner deutschen Uni einen Vortrag halten sollte. (Könnte das jetzt recherchieren, habe aber keine Lust dazu.) – Ein bärenstarkes Interview, sehr zu empfehlen!

  101. Nachtrag:
    Die Tatsache, daß van Creveld sich ausgerechnet auf Margaret Mead beruft, zeigt ja, daß er mit Sicherheit kein „Frauenhasser“ ist. Darum geht es also überhaupt nicht. Das geht mir sowieso immer auf die Nerven: Wenn für eine Äußerung, die jemandem nicht gefällt, sofort psychische Defekte o. ä. des Autoren als Begründung herhalten müssen.

    Nietzsche hielt übrigens Frauen für „klüger“ als Männer. (Könnte das jetzt belegen, aber dazu habe ich auch keine Lust.) „Klüger“ in dem Sinne, und das hat niemand Geringerer als Loriot gesagt (finde das jetzt nicht, sinngemäß ging es so):

    „Männer sind die Träumer und Pantasten, sie besteigen den Mount Everest. Frauen sind für sowas viel zu vernünftig.“

    Daß heute immer mehr Frauen sagen: „Das können wir aber auch“, ist eine andere Sache“. Nervt schwer. – Beim Gugeln stieß ich auf diese PI-Seite, da wurde das Thema in 257 Kommentaren durchdekliniert:
    http://www.pi-news.net/2012/12/sind-frauen-dummer-kaum-nobelpreise-iq/

    Lassen wir dazu Akif sprechen:

    … Sekunde mal eben, ich bekomme gerade einen Anruf auf meinem Smartphone, Sie wissen schon, dieses Ding, das im Laufe der letzten Jahre unser Leben verändert hat. Ich behaupte mal frech, daß bei dessen Entwicklung keine einzige Frau beteiligt war, sondern ausschließlich weiße und jüdische Männer. Ich würde darauf zwar nicht gerade meinen Kopf wetten, aber sagen wir mal eine Million Euro.

    Jetzt höre ich schon den Einwand von Frauen, ja, das mit der Technik, überhaupt mit der Naturwissenschaft, das kann der Mann – aber sonst auch nichts. Irrtum! Weil es sich bei der digitalen Revolution, die zu 100 % von Männern kreiert wurde, in erster Linie gar nicht um eine technische handelt, sondern um eine zivilisatorische, kulturelle und künstlerische. Insbesondere leistet sie der dem Weibe ureigensten Disposition des Schnatterns *lol* Vorschub.
    ….
    Selbst die Maschinen, die ihre Tampons und Binden produzieren, haben Männer erdacht. Und daß nicht jeder zehnte von ihnen wie noch vor hundert Jahren beim Gebären stirbt, ist dem männlichen medizinischen und pharmazeutischen Erfindungsreichtum geschuldet. Es gibt in der Kunst kein einziges Genre, keine einzige Technik und kein einziges Muster, nichts, was nicht vorher einem männlichen Hirn entsprungen wäre.

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/die_maenner_sind_am_ende._die_frauen_waren_es_schon_vorher/

    Aber bestimmt kommt jetzt wieder eine(r) daher und sagt: „Ach, der arme Akif, der muß ja schwere Probleme mit Frauen haben.“ 🙂

  102. #123 Biloxi (30. Aug 2015 22:54)
    #122 Biloxi (30. Aug 2015 22:11)
    Und zuletzt: Lassen wir Nietzsche und Schopenhauer aussen vor. Sie hatten beide ihr Problem mit Frauen, das es hier nicht zu diskutieren gilt.
    #114 FrankfurterSchueler (30. Aug 2015 16:55)
    ————————
    Um Missverständnisse zu vermeiden.
    Ihnen ist schon klar, dass #114 FS sich auf
    #103 Heta (30. Aug 2015 12:18)
    bezieht und sich meine Einlassungen auf
    diesen Kommentar beziehen.

    Ich wollte damit auch überhaupt nichts gegen Nietzsche sagen, wollte nur Dampf aus dem Kessel nehmen.

  103. #124 FrankfurterSchueler (31. Aug 2015 07:16)

    Danke, schon klar. Fühlte mich (oder Nietzsche) auch in keiner Weise angegriffen. Mein #122 und #123 bezogen sich ebenfalls, oder sagen wir besser: zielten gegen #103 Heta.

    Nochmal zum „mißratenen Weib“, hehe: wer der Aussage nicht zustimmt, daß diese Schwarzer ein mißratenes Weib ist, der kann nicht ganz richtig im Kopf sein! Die ist sowas von mißraten, mißratener geht es gar nicht mehr. 🙂

    Es gibt dieses legendäre Video, in dem das mißratene Weib gegen das – äußerst! – wohlgeratene Weib Verona Feldbusch antritt:
    http://www.endoplast.de/2010/10/07/alice-schwarzers-pooth/

    Verona ist übrigens keineswegs dumm, wie man sieht
    (das ist nur ihr Werbeimage, mit dem sie viel Kohle gemacht hat, soll sie). Wie sie da diese Schwarzer pfiffig vorführt und argumentativ abschmieren läßt, das ist große Klasse und sehr lustig! Angucken!
    Veroans Stimme mag nicht jedermanns Sache sein, aber das sollte nicht weiter ins Gewicht fallen.

    Zum Schluß noch ein Nietzsche-Satz, der nicht umstritten sein dürfte. Er beschreibt genau, was wir heute mit den „Flüchtlingen“ sehen, nur daß Nietzsche das nicht selbstmörderisch nannte (was es natürlich auch ist), sondern „verdorben“ :

    „Ich nenne ein Tier, eine Gattung, ein Individuum verdorben, wenn es seine Instinkte verliert, wenn es wählt, wenn es vorzieht, was ihm nachteilig ist.“

    Trotzdem allseits einen schönen Tag, auch Ihnen, Heta. 🙂

  104. #72 Luegenresistenter (30. Aug 2015 07:25) Ich schaue seit Jahren keine Staatspropaganda (ARD, ZDF etc.) mehr und informiere mich ausschließlich über seriöse, unabhängige Internet-Portale. >>>>> Bin voll und ganz Ihrer Meinung, schalte seit Jahren die so genannten linken Medien nicht mehr, nicht nur ARD – ZDF auch die anderen Privaten Sender wie RTL kann man getrost vergessen. PI und auch andere schaue ich mir Täglich mit Genugtuung an, welche noch glaubwürdig erscheinen.

  105. #125 Biloxi (31. Aug 2015 10:17)

    Mit der Feldbusch sehe ich genauso.
    Was die Frauen heute in Medien und Politik angeht, so muss ich immer wieder an die Bacchantinnen von Euripides denken. Viele scheinen mit in einen ähnlichen bacchantischen Taumel jenseits aller Vernunft verfallen zu sein.

    Nietzsche und Schopenhauer würden heute zu Grunde gehen, würde sie sehen, was mit ihrer so überaus geliebten Deutschen Sprache geschieht.
    Keinen einzigen Satz in den Medien würden sie mehr aushalten können. Allein dieser Gedanke, lese ich die beiden Namen, muss ich nur an die geschundene Deutsche Sprache denken, macht auch mich leiden. Mit dem Niedergang unserer Sprache geht auch unsere Kultur zu Grunde.
    Was wir vor uns haben ist die Götzendämmerung des Mondgötzen, eine Kulturrevulution a la Mao Tse Tung, den Gott der Gutmenschen einst.
    Heute geschehen in Syrien, bei uns in Vorbereitung:
    Welterbestätte in Syrien: IS-Terroristen sprengen Palmyras größten Tempel
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/islamischer-staat-sprengt-baaltempel-in-palmyra-a-1050615.html

  106. Keinen einzigen Satz in den Medien würden sie mehr aushalten können.
    #127 FrankfurterSchueler (31. Aug 2015 10:38)

    Hehe, Nietzsche, dieser geniale Visionär, hat das gewußt:

    „Noch hundert Jahre Zeitungen, und alle Worte stinken.“

    Ich kann mir auch gut vorstellen, daß er Alice Schwarzer vor Augen hatte, als er den Satz mit dem „mißratenen Weib“ schrieb! 🙂

  107. Nietzsche war nicht nur ein genialer Visionär, er war – natürlich! – auch ein genialer Diagnostiker (was auf Deutsch übrigens und netterweise nichts anderes bedeutet als Durchblicker, fällt mir gerade auf).

    Was er hier (#103) zum Beispiel zu den „guten Menschen“ gesagt hat, ist einfach sensationell:
    http://www.pi-news.net/2015/08/die-die-aushalten/#comments

    Ebenso sensationell ist das was er seinerzeit (1876) zum Sozialismus sagte. Hier als Kostprobe dieses – in Durchblick und Stil – hammerhafte Stück:

    Deshalb bereitet er sich im stillen zu Schreckensherrschaften vor und treibt den halbgebildeten Massen das Wort »Gerechtigkeit« wie einen Nagel in den Kopf, um sie ihres Verstandes völlig zu berauben (nachdem dieser Verstand schon durch die Halbbildung sehr gelitten hat) und ihnen für das böse Spiel, das sie spielen sollen, ein gutes Gewissen zu schaffen.

    Das Ganze hier. Es ist gar nicht sehr lang, „kurz und knackig“, wie man heute sagen würde. Das ist ja das Schöne an Nietzsche: man muß sich nicht durch endlose Abhandlungen quälen, sondern er machte sich Gedanken zu sehr vielem und bringt das dann kondensiert auf den Punkt. Er bereitet ja nicht nur ein gewaltiges Erkenntnisvergnügen, sondern auch ein Lesevergnügen ersten Rangs. Er war ja kein „systematischer Denker“, sondern eben auch ein begnadeter Aphoristiker.

    Der Link geht einwandfrei. Es kommen dabei auch die Betonungen durch kursiv sehr schön heraus, die man beim übernehmenden Zitieren erst mühsam anbringen müßte:
    http://www.zeno.org/Philosophie/M/Nietzsche,+Friedrich/Menschliches,+Allzumenschliches/Erster+Band/Achtes+Hauptst%C3%BCck.+Ein+Blick+auf+den+Staat/473.+Der+Sozialismus+in+Hinsicht+auf+seine+Mittel

  108. Der Nicolaus Fest hat sich für mich wirklich als journalistische Perle entpuppt… ein Meisterstück, dieser Artikel!!

  109. #127 FrankfurterSchueler (31. Aug 2015 10:38)

    Soeben kam mit folgender erheiternde, ja geradezu lustvolle Gedanke.

    Kerner sagt:
    „Frau Schwarzer, es fällt ja auf, daß Sie Frau Feldbusch geradezu mit Haß verfolgen, während Verona das Ganze dem Anschein nach eher locker sieht, und es eher mit amüsierter bis mitleidiger Geringschätzung Ihnen gegenüber verfolgt. Aber auch Sie werden ja sicher nicht abstreiten wollen, daß Verona ganz nett anzusehen ist, um es mal zurückhaltend zu formulieren.

    Frau Schwarzer, können Sie es da vielleicht nachvollziehen, wenn jemandem angesichts dieser Situation spontan dieser Satz von Friedrich Nietzsche in den Sinn kommt?:

    „‚Emanzipation des Weibes‘ – das ist der Instinkthaß des mißratenen, das heißt gebäruntüchtigen Weibes gegen das wohlgeratene.““

Comments are closed.