asylJPGUm es gleich vorweg zu sagen: Es gibt kein Verfassungsgebot zur Aufnahme von Wirtschaftszuwanderern. Und das wissen die vielen Scharfmacher von oben auch ganz genau, weshalb sie über diesen Punkt mit riesigen „Gedankengebäuden“ hinwegreden.

[..] Das deutsche Asylrecht ist so wirr und überflüssigerweise kompliziert ausgestaltet, dass es zum Mißbrauch einlädt. Mißbrauch allerdings vorallem durch die fürsorgliche deutsche Flüchtlingsindustrie, in der sich viele klammheimlich eine goldene Nase verdienen – zu Lasten der Gemeinschaft. Auch diese unbestrittene Tatsache muss im Kontext des gesamten Komplexes Flüchtlings- und Zuwanderungspolitik und der Kritik an ihr in die Betrachtung einbezogen werden.

In Deutschland wird die Meinungs-und Pressefreiheit hochgehalten und als eine der wichtigen Grundfreiheiten der Verfassung angesehen. „Ausländer raus“ ist per se nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes von der Meinungsfreiheit gedeckt.

Wirtschaftszuwanderer gibt es im Grundgesetz nicht

Diese Entscheidung, die nicht verkennt, dass der Spruch „Ausländer raus“ furchtbar ist, wäre unmöglich gewesen, wenn es eine Verfassungsnorm gäbe, die „Ausländer rein“ oder „Flüchtlinge rein“ als Handlungsgebot eines jeden Bürgers vorschriebe. Es geht nicht um die moralische Frage, ob beispielsweise ein Wirtschaftszuwanderer in einem Land aufzunehmen ist oder nicht. Oder ob es schön und mitmenschlich ist, das zu tun. Es geht vielmehr um die rechtliche Frage, die im öffentlichen Diskurs auf eine äußerst unangenehme Weise unterdrückt wird. Mit den doch wohl etwas dumpfen und rottenartig wirkenden Verurteilungen jeder ablehnenden Haltung oder Kritik gegenüber der Aufnahme von Migranten wird ein der öffentlichen Meinung eine Rechtslage geschaffen, die es nicht gibt.

(Den ganzen Artikel von Bettina Röhl gibt es bei rolandtichy.de)

image_pdfimage_print

 

85 KOMMENTARE

  1. Unsere gut ausgebildeten und studierten Soziologen suchen eben händeringend nach Betätigungsfeldern. Und da kommt die Einwandererwelle gerade recht. Hier kann man noch Gutmensch sein.

    Trotzdem meine ich, dass unsere Problem woanders liegen und die Einwandererwelle nur die allzulogische Konsequenz ist.
    Wir sind dekadent geworden, haben ein Anspruchshaltung entwickelt und auch wichtige Reformen verschlafen.
    Andere Länder wirken anziehend auf Menschen, die etwas arbeiten und bewegen wollen, wir wirken anziehend auch auf Menschen, die hier faulenzen, sich kriminell betätigen oder Unruhe stiften wollen.
    Wäre unsere innere Sicherheit, das Sozialwesen und die Justiz besser aufgestellt, würden sich die „Flüchtlinge“ wesentlich gleichmäßiger über Europa, bzw. die Welt verteilen und nicht die allermeisten bevorzugt hier aufschlagen.
    Wenn schon ein serbischer Minister uns empfiehlt, direkte Zahlungen an Asylbewerber drastisch zu reduzieren, dann spricht das für sich.

  2. Frau Röhl tifft den Nagel auf den Kopf!
    Doch leider ist die Presse allgemein total auf Linie der grünen Minderheit.
    Es geht nicht mehr um Recht und Gesetz, es geht nur noch um Auffassungen und Glauben und jeder der nicht das glaubt was die Grünen vorgeben ist sehr böse, rassistisch und Nazi. Da braucht auch keiner kommen mit der Einhaltung von Gesetzen und Ausweisung abgelehnter Asylschwindler, oder verurteilter Asylanten, denn bereits diese Forderung wird als rassistisch verurteilt, weil man kein Argument dagegen hat.
    Es ist nicht vorgesehen, dass wir Huntertausende von Asylschwindlern durchfüttern und denen auch noch ein Taschengeld zahlen – oh wie böhse, voll Nazi = NEIN DEUTSCHES RECHT!
    Warum sollen wir uns diese grüne Sch**ße einreden lassen? Dieser Haufen von Deutschland abschaffern und verkrachten Existenzen sollte eigentlich als das betrachtet werden was er ist und nicht in jedes auftauchende Mikro irgend welchen Gedankenmüll absondern dürfen. Man muss sich doch mal anschauen, wie oft Grüne im TV kommen, die haben zwar null Schimmer, aber immer eine Belehrung parat. Wie oft kommen andere Parteien? Hat schon jemals einer ein Statemment von Pro, NPD, AfD, Freie Wähler im TV gehört? Dafür jedoch immer die Minderheitspartei der Grünen, welche langsam aber sicher das Land mit ihrer abartigen Meinung vergiften.

  3. Es gibt nicht nur kein Verfassungsgebot zur Aufnahme von Wirtschaftszuwanderern.

    Es gibt auch kein Vefassungsgebot, selbst Asylbewerber, die über etliche sichere Drittländer gezielt ausgerechnet nur nach Deutschland einsickern, den Aufenthalt in Deutschland zu gestatten.

    Der massenhafte Verfassungsbruch des GG Artikels 16 a ist durch Schlamperei, Leichtsinn und Gutgläubigkeit der Deutschen Regierung entstanden, während der Rest der Welt, bis auf die Gaga-Länder, die „drei Länder“, wie Merkel in Maxloh beklagte, versuchen, sich irgendwsie der Massen-Infiltration zu entziehen.

    Meines Erachtens helfen hier nur konsequente und schmerzhafte Maßnahmen, ob nun direkt die Nato die Grenzen sichern soll, wie Tschechiens Vizepremier Andrej Babis meint, oder ob man unterhalb dieser Schwelle den Zustrom eindämmen kann, wird man sehen müssen.

    Das Geschwafel jedenfalls vom deutschen Innenminister de Maziere, auch der Zustrom von 800000 oder wieviele werden es werden, sei „beherrschbar“ ist so substanzlos, wie seine Rechtfertigungen zu seinen anderen Flops, die noch aus seinem Gewirtschafte als Verteidigungsminister mitgebracht hat.

    Man in diesem Zusammenhang das Gewäsch von Merkel in Maxloh, wo Bürger auf die unhaltbaren Zustände als Folge verfehlter Einwanderung hingewiesen haben, sie werde deshalb mit „meinem Innenminister“ sprechen, nur als bittere Realsatire bewerten.

    Tschechiens Vizepremier Andrej Babis hält den Zustrom von Flüchtlingen für „die größte Gefahr für Europa“ – und fordert den Einsatz der Nato an den EU-Außengrenzen.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechtlinge-nato-truppen-an-eu-grenze-tschechiens-vizepremier-andrej-babis-a-1049818.html

  4. Ein Problem liegt m.E. darin, dass es eine große Menge von Leuten gibt, die diese Sozialwissenschafts-Wischi-Waschi-Fächer studiert haben.
    Früher nannte man diese Typen „Dünnbrettbohrer“, genau wie diejenigen, welche ihr Abi mit Bio und Sport als LK’s geschafft hatten. (Diese Abi’s wurden früher übrigens in Bayern nicht anerkannt).
    Aber wenn jemand die MINT-Fächer nicht auf die Reihe bekam, keine wirkliche Vorstellung oder Perspektive hatte, nun, dann schrieb man sich halt in der Uni ein. Das wirkte zumindest so, als ob man was tun würde.
    Und aus dieser Studien-Subkultur, die sich natürlich nicht für diejenigen Fächer einschrieb, wo man wirklich lernen musste, sondern für Laber- und Geschwafel-Fächer, erwuchs mit den Jahren die Basis für unsere heutigen Probleme.
    Das war so in den 70ern, Anfang der 80er, als es noch die Null-Bock-Generation gab und man es als schick empfand, dazu zu gehören — ein Aufbegehren gegen „spießige“ Ansichten und das Bürgertum — das war auch so eine Folge der 68er Bewegung.
    Dass man mit solchen Studienabschlüssen, wenn sie denn überhaupt erreicht wurden, nichts Großes in der Tasche hatte, offenbarte sich bei der Jobsuche und der Jobauswahl.
    Aber zumindest konnte man sich als moralisch höherwertig und elitär betrachten, jedenfalls aus der eigenen Perspektive.

    Heute sieht die Sache anders aus. An der Erkenntnis der eigenen moralischen Überlegenheit hat sich bei Absolventen dieser Laber-Studiengänge nichts geändert, sie wurde sogar noch ausgebaut.
    Was sich allerdings geändert hat, sind die Berufsaussichten, denn die Sozial- und Migrationsindustrie nährt mittlerweile ihren Mann. Darum haben diese Studienfächer auch regen Zulauf, denn bei der heutigen Konstellation – Schlüsselpositionen sind durch die o.g. alt-68er besetzt, welche rege Nachwuchsföderung im eigenen geistigen Sinne betreiben – ist eine Karriere fast schon als gesichert anzusehen.
    Das Problem ist, dass diese Jobs eigentlich für eine Volkswirtschaft keinen „Value Added“ kreieren, denn sie sind im Gegensatz zu den werteschaffenden Professionen eigentlich eher auf Wertevernichtung ausgelegt.

    Im Grunde gilt es, die Gehirnvernebler von den Schaltstellen dieses Systems zu entfernen, dann kann über einen Zeitraum von 20-30 Jahren wieder Normalität eintreten. Solange aber diese Positionen weiterhin von den vor moralischer Selbsterhöhung nur so triefenden Individuen besetzt sind, wird sich nichts ändern, denn diese werden dafür sorgen, dass es eine geregelte Nachfolge geben wird.

    Es gilt hier, entsprechende politische Einflussnahme auszuüben, um dieses Werk zu vollbringen. Da es 30-40 Jahre gedauert hat, um diesen jetzigen Zustand zu erreichen, wird eine Menge Überzeugungsarbeit und Entbehrung vor uns liegen, zumal die Talsohle noch nicht mal erreicht ist.
    Solange Doof-Michel nicht aufwacht, wird sich da auch nichts bewegen. Hauptsache satt, HartzIV-TV und Bundesliga.

    Deshalb, und nur deshalb, kann die blöde Merkel auch wie die Queen durch Marxloh spazieren, handverlesene „Fragensteller“ mit auswendig gelernten Antworten beglücken, ihren Jubelpersern zuwinken und dann wieder abhauen, ohne dass es einen Aufschrei in der Öffentlichkeit gibt.

    Der Deutsche ist domestiziert bis in die Haarspitzen. Nicht sauber getrennter Müll verursacht eher schlaflose Nächte, als marodierende Zuwanderer, beim Tempo30-Schild wird eine Vollbremsung gemacht, auch wenn es mitten in der Nacht ist. Man verpi*** sich vor lauter Obrigkeitshörigkeit das Hemdchen.

    Ich bezweifle sehr stark, dass mit diesem Volk noch irgendwas zu bewirken ist.

  5. Die GEZ-Schmarotzermedien und die Lügenpresse drehen langsam durch.
    Über Heidenau und jeden Sack Reis, welcher in der Nähe eines Asylheims umfällt, wird rund um die Uhr berichtet.
    Auf keinen Fall dürfen wir mit den Behörden zusammenarbeiten oder denen gar helfen.
    Passiver Widerstand ist angesagt!
    Es läuft zur Zeit der große Austausch, genannt auch Umvolkung!

  6. Nach wie vor finde ich ausserdem, dass ein sehr, sehr wesentlicher Unterschied ist, ob man „Bootfluechtlinge“ aufnimmt oder aber Piraten, die Europa ausrauben wollen und anderen Mob, von der Asylindustrie einschleusen laesst.
    Sich dagegen zu verteidigen ist Notwehr.

  7. Und das Beste ist der Scheinasylanten-Ansturm hat gerade erst begonnen. Das Jahr ist noch lang und nächstes Jahr kommen nochmals über eine Million von Asylschmarotzern und Nichtverfolgte.

    Da werden die Gutmenschen-Spinner noch ganz große Probleme bekommen.

    Darauf freue ich mich jetzt schon!

    🙂

  8. Asylmissbrauch ist kein Menschenrecht!

    Asyl beantragen und deutsche Steuergelder kassieren, obwohl kein einziger Asylgrund vorliegt, ist wie Kindergeld beantragen und kassieren, obwohl man keine Kinder hat.

    Das ist primitiver Betrug am deutschen Steuerzahler und extrem kriminell!

    Wer es nicht glaubt, der nehme wenigstens einmal im Leben das Grundgesetz in die Hand und lese den Artikel 16 mal mit eigenen Augen durch. Da steht auch dass wer aus einem sicherem Drittstaat einreist keinen Anspruch auf Asyl hat.

    Und Deutschland ist von sicheren Drittstaaten umgeben. Wer auch dies nicht glaubt, der nehme mal einen Atlas oder eine Landkarte in die Hand.

  9. Hamburg – Am Samstag, dem 29.08, wollen Salafisten des vom Verfassungsschutz beobachteten Vereins „Deutschsprachiger Islamkreis im Norden e.V.“ in Hamburg an der Binnenalster Korane verschenken und für den Dschihad mobilisieren. Wie schon am letzten Samstag wollen wir ihren Stand im Rahmen eines kleinen Alsterspaziergangs besuchen. Wir treffen uns um 14:00 Uhr am Jungfernstieg 7-8, Ecke Neuer Wall. Nähere Infos hier: https://www.facebook.com/events/987540461288264/

  10. @ #5 Remington 8:08

    WUNDERBAR TREFFEND BESCHRIEBEN——DAS IST DAS SUBSTANZPROBLEM!!!!!!

    Daher rührt nämlich auch der Fachkräftemangel (auch in den anglikanischen Ländern): alle wollen studieren, aber nicht etwa Maschinenbau, Informatik oder Chemie und sonstige intellektuell anfordernde Fächer, sondern Laber-fächer wie z.B. die Geisteswissenschaften, deren gesunder ausreichender Bedarf natürlich nicht alle versorgen kann die sich dafür einschreiben. Der Alkoholkonsum in der Schwangerschaft („FASD“, desseb Zunahmen auch eine Folge der abscheulichen 68er Hirnverschmierung ist) tut ein übrigens zur Generationen-Vernichtung.

    Warum gehen gute ausgebildete Fachkräfte aus Indien z.B. lieber nach USA, Kanada oder Australien? Weil sie keinen Bock haben, dass ihre Knete die an den Staat abdrücken müssen für einen bildungsfernen Unterschichten-Import und einer Islam-Monokulturpflege (nix mit Multi-Kulti) verschleudert werden und Politiker-Idioten (die oft in der Tat nur ein bißchen studiert haben um durch Proporz an die Kohle dennoch ranzukommen) sich mit Steuermitteln vollfressen können.

  11. OT

    IN HANNOVER TUT SICH WAS

    VIELEN DANK, IDENTITÄRE !!!!!

    Was steht denn so Entsetzliches auf den Plakaten?
    Eine Zeile aus dem Niedersachsenlied, nämlich:

    STURMFEST UND ERDVERWACHSEN

    sonst nichts.

    Das gilt neuerdings als Hetze.

    „Plakate in der Südstadt
    Rechte hetzen gegen Flüchtlingshelfer

    Hunderte Menschen in Hannover helfen Flüchtlingen, sie arbeiten beruflich in Unterkünften oder unterstützen sie dort in ihrer Freizeit. Wer dazu steht, ist vor Beschimpfungen nicht sicher. Die rechtsextreme Gemeinschaft „Identitäre Bewegung Hannover“ verdeutlichte ihre Einstellungen mit Plakaten in der Südstadt.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Rechte-Hetze-gegen-Fluechtlingshelfer-Anzeige-erstattet

  12. Es gibt übrigens auch keine „Religionsfreiheit“ von der man sich durch die beschränkten „Flüchtlinge“ terrorisieren und belästigen lassen müsste——es gibt höchstens eine Bekenntnisfreiheit und dieses Grundrecht ist dann auch kein „Grundrecht de luxe“ (Verfassungsrichter Udo di Fabio)!!!!!!!

    Es muss sich bei den „Flüchtlingen“ schnell rumsprechen, dass für ihre ideologische Hirnverschmierung und der idiotischen Lebenspraxis die daraus folgt kein Platz in Europa ist und es dafür sehr ungemütlich in Europa wird, so dass es in der Tat besser ist weg- bzw. daheim zu bleiben.

  13. #5 Remington (26. Aug 2015 08:08)

    Ich bezweifle sehr stark, dass mit diesem Volk noch irgendwas zu bewirken ist.

    Die Zweifel scheinen berechtigt. Die Sachsen müssen noch mit aller Gewalt des Meinungsterrors diszipliniert werden. Wie sieht es im Westen aus? Ganze Stadtteile wurden von Kurden- und Libanesenclans übernommen, die nicht einmal die Polizei respektieren, Deutsche Schüler sind mitunter in der Minderzahl in der Klasse, Horden von Jugendlichen mit MiHiGru rauben unter Anwendung brutalster Gewalt unschuldige Bürger aus… und Rot/Grün ist stark wie nie. Pegida im Westen chancenlos. Dieser Teil Deutschlands ist definitiv verloren.

  14. #16 Marie-Belen (26. Aug 2015 08:34)

    Zum Mitsingen!

    Das Niedersachsenlied

    Von der Weser bis zur Elbe, von dem Harz bis an das Meer,
    stehen Niedersachsens Söhne, eine feste Burg und Wehr.
    Fest wie unsere Eichen halten alle Zeit wir stand,
    wenn Stürme brausen übers Deutsche Vaterland.
    Wir sind die Niedersachsen, sturmfest und erdverwachsen,
    Heil Herzog Widukind Stamm.

    Wo fielen die römischen Schergen? Wo versank die welsche Brut?
    In Niedersachsens Bergen, an Niedersachsens Wut.
    Wer warf den röm’schen Adler nieder in den Sand?
    Wer hielt die Freiheit hoch im Deutschen Vaterland?
    Das war’n die Niedersachsen, sturmfest und erdverwachsen,
    Heil Herzog Widukind Stamm.

    Auf blühend roter Heide starben einst vieltausend Mann,
    für Niedersachsens Treue traf sie der Franken Bann.
    Vieltausend Brüder fielen von des Henkers Hand,
    vieltausend Brüder für ihr Niedersachsenland.
    Das war’n die Niedersachsen, sturmfest und erdverwachsen,
    Heil Herzog Widukind Stamm.

    Aus der Väter Blut und Wunden wächst der Söhne Heldenmut.
    Niedersachsen soll’s bekunden: Für Freiheit, Gut und Blut!
    Fest wie unsere Eichen halten alle Zeit wir stand,
    wenn Stürme brausen übers Deutsche Vaterland.
    Wir sind die Niedersachsen, sturmfest und erdverwachsen,
    Heil Herzog Widukind Stamm.

  15. #5 Remington

    Um es mit der Diktion der 68er-Nichtsnutze auszudrücken:

    Bei uns dominiert der Migrantisch-Industrielle Komplex.

  16. #5 Remington

    Uneingeschränkte Zustimmung. Sehr guter Beitrag. Gegen unsere – wie ich sie nenne – „pseudointellektuellen Elite“ (mit Labberabschluss) in den Redaktionsstuben gäbe es dabei ein ganz einfaches Gegenmittel: Anstatt sinnlos Leserbriefe zu schreiben, einfach die regionale Tageszeitung kündigen.

    „Sehr geehrte Redaktion! In den letzten Tagen und Wochen haben sehr neutral und informativ über das fast nicht mehr zu ertragende Schicksal der Flüchtlinge betrichtet. Diese Berichterstattung hat mich dazu bewogen, die 28,50 €, die ich monatlich für Ihre Tageszeitung bezahle, lieber diesen Menschen in der Not zu spenden.“ 🙂

    Es wäre ein kleiner Schritt, ein kleiner Anfang.

  17. EILMELDUNG

    Vermummter Täter? False Flag?

    „Vermummter Täter
    Brandanschlag auf geplante Flüchtlingsunterkunft in Leipzig

    „Ein unbekannter Täter hat in der Nacht zum Mittwoch einen Brandsatz in eine geplante Flüchtlingsunterkunft in Leipzig geworfen.

    Ein Zeuge informierte sofort die Feuerwehr. Dadurch wurde größerer Schaden am Gebäude verhindert, wie das Operative Abwehrzentrum der Polizei (OAZ) am Mittwoch mitteilte. Das Feuer habe sich auf eine Matratze beschränkt.

    Laut OAZ sollten am Mittwoch wahrscheinlich 56 Flüchtlinge in das Gebäude einziehen. Zu dem vermummten Täter gibt es noch keine Spur. Die Polizei sucht nach Zeugen.“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/vermummter-taeter-brandanschlag-auf-geplante-fluechtlingsunterkunft-in-leipzig_id_4903842.html

  18. POL-MS: Räuber boxt Opfer und reißt Goldkette vom Hals
    Münster (ots) – Ein Unbekannter griff Montagnachmittag (24.8., 16:25 Uhr) einen 19-jährigen Lengericher in einem Park an der Windthorststraße an und riss ihm seine Goldkette vom Hals. Der Täter und vier weitere Männer versperrten dem Lengericher und seinen zwei Freunden den Weg. Plötzlich boxte er dem jungen Mann in den Bauch und schlug ihm anschließend ins Gesicht. Dann zerrte er diesem die 100 Euro teure Kette mit Kreuzanhänger vom Hals. Hierbei wurde der 19-Jährige leicht verletzt. Der Räuber sieht südländisch aus, ist circa 25 Jahre alt und schlank. Er trug kurze, schwarze Haare und ein rotes Basecap.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3105149

  19. Das Asylrecht ist ganz klar im Grundgesetz nieder geschrieben. Poltisch Verfolgte geniessen Asyl.
    Weiter müssten nach dem Dublin Abkommen alle Flüchtlinge aus sicheren Drittstaaten in eben die sicheren Drittstaaten zurück verschafft werden. Und das sind vom Süden, Süd-Osten und Süd-Westen alle Flüchtlinge. Und hier müssen alle Daten aufgenommen werden und wenn der Flüchtlinge zwanzigmal nach Österreich zurück verbracht wird, bzw. dank einer echten Grenzkontrolle gar nicht erst einreisen kann.
    Weiter gehören die Menschen, die ihren Pass „verloren“ haben, wie in den USA in Abschiebehaft.
    In Abschiebehaft können die auch nicht schwanger werden, um dadurch über z.T. zwei Jahrzehnte nicht ausgewiesen werden zu können. Zudem die Nachkommen auch Sozialleistungen erhalten.

  20. #24 johann (26. Aug 2015 08:53)

    Man ist NIRGENDS und zu keiner TAGESZEIT mehr sicher. Hier: 16.25 Uhr

  21. # 20 Müssen solche schwachsinnigen Kommentare sein? Das ist doch Wasser auf die Mühlen der Gegner dieser Plattform.

  22. #20 Phistome (26. Aug 2015 08:40)

    Phistome-Hirn soll auch helfen – ist nur leider zu wenig…

  23. #25 johann (26. Aug 2015 08:53)

    POL-MS: Räuber boxt Opfer und reißt Goldkette vom Hals
    Münster (ots) – Ein Unbekannter griff Montagnachmittag (24.8., 16:25 Uhr)

    Das ist genau das was ich meine. Was ist aus diesem Land geworden? Wenn ein paar Chaoten vor einem Asylantenheim Böller werfen, stehen sofort Kanzler, Vizekanzler und Innenminister auf der Matte und sind empört. Wenn unsere Kinder nicht mehr am helligten Tage durch die Stadt gehen dürfen, ohne Gefahr zu laufen, zuerst zusammengeschlagen und dann ausgeraubt zu werden, dann interessiert das keine Sau. Solche brutalen Überfälle sind an der Tagesordnung, die Presse schweigt es tot, die Polizei unfähig, das Volk zu schützen, die Justiz unmotiviert, harte Strafen zu verhängen. Und der Deutsche ist irgendwie erstarrt. Ich würde nicht einmal Schock-Starre sagen. Und hier geht es um Pass-Deutsche. Wehe, wenn 1 Million Kulturbereicherer anfangen, zu nehmen, was sie brauchen…

  24. Duisburg-Marxloh oder die öffentliche Bankrotterklärung des Rechtsstaats, und die Vertuschung durch die Linke Lügenpresse!
    Wer gestern Mutti in Marxloh gesehen hat, der hat eine Bundeskanzlerin gesehen die den Rechtsstaat beerdigt hat! Marxloh ein Staatteil von Duisburg der den Namen Favela, mehr als verdient, ein Stadtteil, völlig aus der Kontrolle Staatlicher Organisationen, dort haben seit Jahren Libanesische Mafiaclans das sagen, die Polizei hat das Gebiet längst verloren gegeben! Gut wen wunderst in einem Bundesland wie NRW wo seit Jahren Rot/Grün das Land ruinieren, das wäre noch nicht das schlimmste, was die Lage so katastrophal macht, ist das NRW, den wohl unfähigsten Innenminister von allen Bundesländern hat, MP Kraft hat den bekennende Deutschenhasser Ralf Jäger zum Innenminister gemacht, und damit den Bock zum Gärtner, Jäger der direkt auf der Lohnliste der Schleusermafia steht, hat seinen Polizisten praktisch die Hände auf den Rücken gebunden, Außer wenn es darum geht, Deutsche zu schikanieren die gegen eine Moschee oder ein Asylantenheim demonstrieren die werden per se Kriminalisiert und verunglimpft! Jetzt kam auch noch Mutti, und beerdigt den Rechtssaat endgültig, auf die Frage was Sie gegen No-go-Areas im Westen machen wollte, sagte sie wörtlich „ dazu fällt mir auch keine Lösung ein!“! Eine Bankrotterklärung erster Klasse, die in Jedem anderen Land einen Aufschrei der Empörung und Rücktrittsforderungen, nach sich gezogen hätte! Aber hier zu schweigt mal wieder unser Linke Lügenpresse! Den jeder weiß in Zehn Jahren ist Duisburg Marxloh überall in Deutschland!

  25. @ #24 Marie-Belen
    LVZ weis scheinbar schon wer der Täter ist und aus welchen politischen Spektrum er kommt:
    „Rechter Terror“ steht ganz links oben über die Artikel ->siehe: http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Brandanschlag-auf-Leipziger-Fluechtlingsunterkunft

    ->könnte false Flag sein: gestern abend war Demo der Asylfreundlichen/Gutmenschen und ihrer eigen Klientel(Invasoren liefen selber mit; http://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/1000-Menschen-demonstrieren-friedlich-im-Leipziger-Sueden ). zudem ist kanzlerin heute in Sachsen(heidenau)…vielleicht kommt sie ja dann gleich noch nach Leipzig……..
    ->könnte aber auch einem deutschen Heimattreuren die Sicherungen im kopf durchgeknallt sein und so eine sinnlose Wahnsinns Tat begangen haben….abwarten was polizei ermittelt.
    -> Heime anzünden ist kriminell und schadet der Sache!…100.000 müssen vorm Haus der presse und vorm Dresdner-Landtag stehen und volksverräter + Lügenpresse raus rufen.

  26. Die größten Schmarotzer in Deutschland sind diverse Wirtschaftszweige (einschl. Asylindustrie), in deren Rachen jährlich 170 Mrd. Euro Subventionen verschwinden, sowie Banken und Politiker, zu 95% unfähig, korrupt und volksschädigend (Gauckmerkel, Gabriel, Roth usw). Eine Stufe tiefer folgen die staatlichen Hetzmedien, die im zwangserpreßten Geld des Steuerzahlers ertrinken, der gigantisch aufgeblähte Staatsapparat, der sich in Brüssel fortsetzt, mit seinen nichtsnutzigen, aber hochbezahlten Parasiten. Dann die Soziologie-, Kommunikationswissenschaft-Absolventen, die sich als Gesellschafts-Ingenieure versuchen. Klar, daß ein solches „reiches Deutschland“ mit seiner Parasiten-Mafia Schmarotzer aus Afrika magisch anzieht, die hier weder arbeiten wollen noch können.

    https://www.freitag.de/autoren/rainer-kahni/die-schmarotzer-der-republik

  27. Kennt jemand die Anzahl der Flüchtlinge hier in BRD ?
    Vor 10 Jahren berichtete der Spiegel von ca 1 Million Illegale. Ich gehe mal von zwei aus.
    Wir wissen ja mittlerweile daß auch die Zahlen vom Spiegel getürkt sind. Einfach mal an die Lügengeschichte von 4 Millionen Türken erinnern. Dabei sind es allein nur in NRW soviele.

    Mittlerweile müssten es also schon ca 3 Millionen Illegale sein sein.

    Wohlgemerkt nur die illegalen. Indikator dafür die Meldungen wie z.B aus Rosenheim und Passau. Bundespolizei kommt nicht mehr nach und werden unregistriert weiter geleitet.

    Ich schätze mal daß mittlerweile ca. 7-8 Millionen Flüchtlinge (anerkannte, Asylbewerber und illegale ) hier allein in Deutschland leben.

    Hier der Link zum Spiegel vor 10 Jahren:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/illegale-einwanderer-ohne-papiere-aber-immer-mit-fahrschein-a-344560.html

  28. @Remington (26. Aug 2015 08:08)

    Du hast eine gute Beobachtungsgabe. Was mir nicht so gut gefällt, ist allein Dein letzter Satz.
    Deine Zweifel sind zwar nicht unberechtigt aber die Formulierung von Pessimismus bringt uns einfach nicht weiter.

  29. #29 Tolkewitzer (26. Aug 2015 08:58)
    Zu Heidenau:
    Vor allem die Fahnen anschauen!
    ———————
    Konnte zwei Fahnen ausmachen, die erste war eindeutig Antifa, die am Schluss:
    http://vvnbda-gelsenkirchen.de/index.html

    Heidenau ist inszeniert, daran habe ich jetzt überhaupt keinen Zweifel mehr. Wie schon mehrfach hier dargestellt, fließen über die Amadeu Antonio der Stasifrau Kahane Gelder an die Antifa.
    Heidenau kam zu sehr zur rechten Zeit und am rechten Ort, um nicht gewaltig aufmerken zu lassen. Wenn jetzt Indiz um Indiz zusammenkommt, dürfen wir schon sicher sein.
    Heidenau liefert die notwendige Begründung für einschneidende Maßnahmen in freiheitlich demokratische Grundrechte der autochtonen Bürger.
    Mein Tipp geht dahin, bei noch mehr einströmenden Massen und einsetzender Kälte und „ansteigender (noch mehr oder weniger inszenierter – bald dann auch nicht mehr inszenierter) Gewalt den Katastrophenzustand auszurufen. Sozusagen Merkels Ermächtigungsgesetz, aufgrund dessen dann die Verteilung auf die Bevölkerung vorgenommen werden kann. Bei Widerstand lassen sich auch drastische Strafen verhängen.
    Bsp.: Katastrophenschutzgesetz Berln (Gesetze anderer Bundesländer sind nahezu gleich)

    § 8
    Inanspruchnahme von Personen und Sachen
    (1) Die Katastrophenschutzbehörden und die in ihrem Auftrag handelnden Personen können unter den Voraussetzungen des § 16 Abs. 1 und 2 des Allgemeinen Sicherheits- und Ordnungsgesetzes vom 14. April 1992 (GVBl. S. 119), das zuletzt durch Artikel II des Gesetzes vom 25. Juni 1998 (GVBl. S. 177, 210) geändert worden ist, Personen zur Mitwirkung bei der Katastrophenabwehr, insbesondere zur Gestellung von Hilfsmitteln oder Fahrzeugen, in Anspruch nehmen. Für die Dauer der Inanspruchnahme haben diese die Rechtsstellung eines freiwilligen Helfers. § 14 Abs. 2 gilt entsprechend.
    (2) Soweit es zur Bekämpfung einer Katastrophe erforderlich ist, haben die Eigentümer und Besitzer insbesondere die Nutzung und sonstige Inanspruchnahme von Grundstücken, Gebäuden, Schiffen und Fahrzeugen aller Art sowie das Entfernen von Einfriedungen, Pflanzen, baulichen Anlagen, Schiffen, Fahrzeugen oder sonstigen Gegenständen durch die Katastrophenschutzbehörden oder die in ihrem Auftrag handelnden Personen zu dulden.
    (3) Ein Schaden, den jemand durch die Inanspruchnahme nach Absatz 2 oder durch freiwillige Hilfeleistung bei der Katastrophenabwehr erleidet, ist nach Maßgabe der §§ 59 bis 65 des Allgemeinen Sicherheits- und Ordnungsgesetzes zu ersetzen.
    §20
    Einschränkung von Grundrechten
    Durch dieses Gesetz werden die Grundrechte der Freiheit der Person (Artikel 2 Abs. 2 Satz 2 des Grundgesetzes, Artikel 8 Abs. 1 Satz 2 der Verfassung von Berlin) und der Unverletzlichkeit der Wohnung (Artikel 13 des Grundgesetzes, Artikel 28 Abs. 2 der Verfassung von Berlin) eingeschränkt.

    Aus dieser Richtung weht der Wind! Darauf verwette ich meinen Kopf, werde ihn wohl sowieso bald verlieren.

  30. #34 stupid_flanders (26. Aug 2015 09:12)

    Das ist genau das was ich meine. Was ist aus diesem Land geworden? Wenn ein paar Chaoten vor einem Asylantenheim Böller werfen, stehen sofort Kanzler, Vizekanzler und Innenminister auf der Matte und sind empört. Wenn unsere Kinder nicht mehr am helligten Tage durch die Stadt gehen dürfen, ohne Gefahr zu laufen, zuerst zusammengeschlagen und dann ausgeraubt zu werden, dann interessiert das keine Sau. Solche brutalen Überfälle sind an der Tagesordnung, die Presse schweigt es tot, die Polizei unfähig, das Volk zu schützen, die Justiz unmotiviert, harte Strafen zu verhängen. Und der Deutsche ist irgendwie erstarrt. Ich würde nicht einmal Schock-Starre sagen. Und hier geht es um Pass-Deutsche. Wehe, wenn 1 Million Kulturbereicherer anfangen, zu nehmen, was sie brauchen…

    Exakt. Das erschreckende ist nicht nur der Überfall (gleich durch eine ganze Gruppe), sondern dass es mitten am Tage und mitten in der Stadt passiert.
    Ich kenne diese Parkanlage. Sie liegt zwischen Hauptbahnhof und Innenstadt, eigentlich ganz gepflegt und von belebten Verbindungswegen (Auto, Rad, Fußgänger, Busse) umgeben.
    Wenn da sowas nachmittags passiert, zeigt es die ganze alarmierende Entwicklung.

  31. Gut leben in Deutschland – ein ganz gewöhnlicher Tag!

    Erst mal das Positive: Es ist nichts passiert, Marxloh findet die Polendeutsche schön. Ihr politprop Stab hatte ganze Arbeit geleistet. Die handverlesenen Claqueure hatten in Rehearsals gute Mitarbeit gezeigt und dementsprechend war die Laune der Zonenwachtel. Die verbal ausgekotzten Allgemeinplätze über „Gut Leben in Deutschland, besonders für Kulturbereicherer“ kamen fast frenetisch gut an. Ihr dicker Atlatus Sigi hingegen, seine Kinderstube nicht verleugnen könnend, beschimpfte während dessen seine Genossen Pack!, Nun, wo er Recht hat, hat er Recht.

    Heute musste ich zum Arzt, mein Vorrat an Benzos ging zur Neige.

    Die Praxis ist gerammelt voll, außer dem Arzt, einer Assistentin und mir sind ausschließlich
    Allochthone in der Praxis. Ich musste relativ lange auf die Rezeptunterschrift warten, also ging ich versuchsweise ins Wartezimmer. Eine Trupp Mohammeds hatte sich da eingerichtet und allahten eifrig. Alle frisch und munter, kränklich sieht eigentlich ganz anders aus, wenn man mal von der allgegenwärtigen Flatulenz und dem Altschweiß absieht. Der mir Gegenübersitzende im Ferrari-look unterhielt sich gestenreich und phonetisch nicht zu überbieten mit einem diagonal Sitzenden. Die arabischen Zisch- und Hauchlaute können, genügend Lautstärke vorrausgesetzt, ganz schön nerven. Von Zeit zu Zeit riss der sein T-Shirt hoch und zeigte seinen haarigen dicken Bauch. Den Gesten und Beckenbewegungen zufolge konnte man das Gespräch einigermaßen interpretieren. Möglicherweise war von einer oder mehreren Ziegen die Rede. Jedem das Seine. Ich erntete misstrauische Blicke und fühlte mich veranlasst, mich wieder zurückzuziehen. Schließlich bekam ich mein Rezept, natürlich nicht ohne mahnende Worte des Arztes.

    Der Praxis gegen über ist ein ReweCityShop. Vor dem Eingang lungerten 8-10 wohlgenährte Senegalis, teilweise in ihrer Tracht. Folklore pur! Mir stürmten bei Betreten des Ladens drei weitere Senegalis entgegen und ich machte höflich Platz, um nicht überrannt zu werden.
    Heimweg.
    Eine Gruppe bärtiger Kaftan-Träger hat sich raumgreifend auf dem Trottoir
    mit Bänken und Stühlen eingerichtet und sie genießen Wasserpfeife rauchend den Tag. Marokkanisches Gedudel übertüncht den Straßenlärm. Nordafrikanischer Flair rund um.

    Eine Negermama mit Doppelkinderwagen, dickem Bauch, den dicken Hintern und drei ganz süßen Kindchen im Schlepptau, watschelte mir entgegen. Sie lächelte mich mit roten Zähnen freundlich an und ich, natürlich ohne solcher Färbungen, freundlich zurück. „Rentensicherer!“ schoss es mir spontan und zufrieden durch den Kopf.

    Der Mama folgte eine etwa elfköpfige Großfamilie und ich wich auf andere Straßenseite aus, sicher ist sicher. Noch ein paar Albaner, Osmanen, Polen, Araber, dann hatte ich es bis zur Apotheke geschafft. Die Türkin tauschte Rezept+Euros gegen Benzos aus. Noch vor Ort warf ich schnell Eine ein, man weiß ja nie.
    Die Griechen im Blumenladen grüßen immer freundlich, auch dieses mal, sehr freundliche angenehme Leute.
    Jetzt noch an der größeren Gruppe Bierflaschen schwenkender polnischer Ureinwohner vorbei, die so gut wie immer da sind, sich schon morgens für den Abend warm trinken, ein größerer Ausweichschwenk um Urinat und Erbrochenem, dann hatte ich es geschafft und freue mich, die Wohnung blieb zwischenzeitlich unversehrt.

    Meine Hoffnung, einen weiteren Bio-Deutschen zu sehen, erfüllte sich heute leider nicht.
    Andererseits bin ich auch nicht bespuckt oder beschimpft worden.
    Alles in allem ein guter Tag.
    Es lebt sich gut in Deutschland!

  32. Merkel & Gauck, beide in der DDR mit kommunistischem Gedankengut aufgewachsen, laufen jetzt in Heime für illegal Eingewanderte.
    Ein Land, in dem die beiden höchsten Repräsentanten das tun, braucht keine Feinde mehr.

  33. Gestern in den ARD-Tagesthemen behauptete die blöde Miosga, dass die deutschen Vertriebenen flüchten mußten!
    http://www.tagesschau.de/sendung/tagesthemen/

    Die gleiche Volksverdummung gestern in der RBB-Abendschau:
    https://www.rbb-online.de/abendschau/archiv/20150825_1930/bombendrohungen.html

    Da wurde der fette Schrottsammler Ai Weiwei von Ulli Zelle als Flüchtling aus China bezeichnet.
    Klar, der flüchtete…. die Briten lassen ihn wegen seiner kriminellen Vergangenheit nicht einreisen.

  34. #12 Adeliepinguin (26. Aug 2015 08:26)

    @ #5 Remington 8:08

    Hinzu kommen weitere Aspekte. An den Universitäten haben sich seit den 70ern die ersten Parallelgesellschaften gebildet, die mit der Welt „da draussen“ nichts mehr zu tun hat.

    Der gesellschaftliche Wunsch, möglichst „alle“ sollten studieren, hat zu Monstren wie Göttingen, Tübingen, Marburg und Erlangen geführt – Studentenstädten, in denen die „normale“ Bevölkerung schon lange in der Minderheit ist. Selbstverständlich waren alle diese Städte Zentren der linksradikalen Umformung des Landes.

    Die oftmals beklagte „Verschulung“ der Universitäten ist in Wahrheit nichts anderes als die linksradikale Formierung und Gleichschaltung der Studiengänge. Im Gegensatz zu den 70ern ist mittlerweile die Universität genau der Ort, der sich als LETZTER dafür eignet, seriöse nwissenschaftliche Forschung zu betreiben. Übrigens auch und gerade im gesellschaftlichswissenschaftlichen Bereich!*

    Wir müssen uns endlich zu der Erkenntnis durchringen, dass erstens das Modell der Universität, das übrigens im ach so rückständigen Mittelalter entstand, heute nicht mehr das Mass aller Dinge sein kann.
    Und zweitens, dass die Universität als Verwahranstalt für „unsere“ Jugendlichen der denkbar schlechteste Ort ist.

    * Ja, es gibt diese seriöse Forschung. Ernsthaft – ich könnte eine Reihe von Beispielen aufzählen.

  35. #40 FrankfurterSchueler (26. Aug 2015 09:41)

    Aus dieser Richtung weht der Wind! Darauf verwette ich meinen Kopf, werde ihn wohl sowieso bald verlieren.

    Behalte mal lieber Deinen Kopf, wir brauchen noch ein paar kluge Menschen!
    Auch wenn ich immer mehr den Eindruck gewinne, daß in der BRD die Sklaven inzwischen klüger sind, als ihre Halter!

  36. #28, #31, #33

    Lassen Sie doch Ihr Moralisieren!

    Wenn es nur noch unerträglich ist und man sich die unsägliche „Asylanten“politik ansehen muss, wird man schon mal zum Z y n i k e r !!!

  37. #2 Reiner07

    Ja völlig richtig. In jedem anderen Land (außer vielleicht Schweden) gäbe es bei so einem Verhalten der Regierung täglich in jeder Stadt Demos mit weit mehr Teilnehmern als bei den Dresdner Pegidas oder gar einen Generalstreik. Wir Deutschen wurden aber durch die Linksgrünen Medien mit Tugend- und Nazikeulen derart eingeschüchtert, dass sich zumindest im Westen keinerlei Widerstand regt. Man muss kein Pessimist sein, um vorauszusehen, dass das nur in einer Katastrophe enden kann.

  38. #43 Nemesis001 (26. Aug 2015 09:47)

    Meine Hoffnung, einen weiteren Bio-Deutschen zu sehen, erfüllte sich heute leider nicht.

    Nö, die sind ja arbeiten!
    Danke für die kurzweilige Schilderung aus… ?

    Ich war am Samstag in Altenberg/Erzgeb.
    Vor der Sommerrodelbahn eine Gruppe Saudis (?). 3 Männer, 5 vollverschleierte Frauen, natürlich getrennte Decken in mindestens 10 m Abstand.
    Letztere, die Frauen meine ich, waren ausgerechnet auf der Rodelbahn immer vor mir, so daß ich, mit meiner kleinen Enkelin, ständig bremsen mußte.
    Ich fragte den Betreiber, ob das jetzt eine Gespensterbahn sei? Er lachte und hielt meinen Schlitten etwas zurück, damit der Abstand größer wurde. Es half trotzdem nichts, ich mußte nach der Hälfte der Fahrt wieder bremsen.
    Mene Enkelin fragte, warum „Mufta-Magda“ (ihre Worte!) nicht schneller fährt? Ich entgegnete, daß sie durch ihren Sehschlitz nichts sieht und dachte mir dabei, daß das offenbar auch der Grund ist, weshalb die Frauen in Saudiarabien nicht Auto fahren dürfen.
    Es half nichts, 3 Fahrten à 2,50 € für die Katz‘.

  39. #49 KDL (26. Aug 2015 10:11)

    Das Problem hier ist, dass dieses Land in der Mitte, keine Mitte wirklich kennt, sondern nur Extreme. Alles staut sich, wie hinter einem Damm, der langsam aufweicht und dann sich in einer gewaltigen Flut ergießt, die alles niederreißt.

  40. #49 KDL (26. Aug 2015 10:11)

    Wir Deutschen wurden aber durch die Linksgrünen Medien mit Tugend- und Nazikeulen derart eingeschüchtert, dass sich zumindest im Westen keinerlei Widerstand regt. Man muss kein Pessimist sein, um vorauszusehen, dass das nur in einer Katastrophe enden kann.

    Es gibt auch kein Land auf der Welt, in dem die Geschichtsbücher durch Fremde verfasst werden.
    😉

  41. #48 EDDA (26. Aug 2015 09:52)

    Absolute Zustimmung!

    Wenn ich hier das schreiben würde, was ich so den ganzen Tag denke, wäre ich hier schnell gesperrt. 😉

    Aber es dürfte wohl jedem klar sein, dass „Eurabia“, der Islamfaschismus und die Flutung mit Primitivhorden nicht mehr mit rechtsstaatlichen Mitteln und Wahlen zu verhindern sein werden. Der Zug ist abgefahren.

  42. Hier eine
    kleine Anregung
    für die Kabarettisten –
    Zum 100. Geburtstag von FJS
    wäre die Gelegenheit, diesen als
    Starkstrom- bzw. Vollblutpolitiker einmal
    für einen Tag auf die politische Bühne
    zurückkehren zu lassen, damit er in
    der typischen Straußschen Diktion
    dezidiert Bericht zur überaus
    beschissenen Lage der
    Nation erstattet.

  43. #2 Reiner07

    Es geht nicht mehr um Recht und Gesetz, es geht nur noch um Auffassungen und Glauben und jeder der nicht das glaubt was die Grünen vorgeben ist sehr böse, rassistisch und Nazi.

    Das ist zwar richtig, aber nicht das größte Problem.
    Das Problem ist, dass Frau Merkel eine grüne Asylpolitik macht. Und es ist ALLEIN Frau Merkel, die über die politische Richtlinienkompetenz für die bundesweite Asylpolitik verfügt.

    Hauptverantwortlich für das Asylchaos ist Frau Merkel, auch wenn es nicht so erscheint, weil sich Merkel kaum äußert und bei Problemen nur wegduckt.

  44. An alle, die jetzt sagen „So darf man das aber nicht sagen, sonst ist das Wasser auf die Mühlen von XY“:

    Für die Medien, die Politik und wen auch immer es noch so an linksfaschistischen Platzverschwendungen gibt, sind wir so wieso „rechtsextrem“. PI-News wird überall als „rechtsextremer Blog“ bezeichnet.

    Und wir sind sowieso alle „Nazis“ – trotz Israelfreundlichkeit. Aber drauf geschissen. WIR und ALLE ANDEREN PATRIOTEN müssen dafür sorgen, dass die Nazi-Keule morsch wird.

    Nicht mehr den Schädel einziehen und sich wegducken: Genüsslich die „Nazi“-Keile kassieren. Das härtet uns ab und macht diese wichtigste Waffe des BRD-Regimes über kurz oder lang unbrauchbar!

  45. #52 eo (26. Aug 2015 10:33)

    Welche Kabarettisten?????????
    Ersten wimmelts nur so von seichten sogenannten Commedians und die, die mehr drauf haben, sind entweder abgetaucht, oder systemkonform.
    Kein einziger würde sich heute noch wagen, das zu sagen, was man vermuten könnte, dass es FJS gesagt hätte. Was dann passiert, kann man an Helene Fischer sehen, der die Huffington Post den Garaus machen nur weil sie sich nicht offen zur Willkommenskultur bekennt.

  46. Mutig und er hat Recht!

    Der Thüringer SPD-Chef und Erfurter Oberbürgermeister Andreas Bausewein fordert, dass die Schulpflicht für Kinder von Asylbewerbern ausgesetzt wird. Das solle solange gelten, bis deren Aufenthaltsstatus geklärt sei, schreibt Bausewein in einem offenen Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Thüringens Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Linke). Diesen hat die „Thüringer Allgemeine“ veröffentlicht.

    http://erfurt.thueringer-allgemeine.de/web/erfurt/startseite/detail/-/specific/Offener-Brief-von-Erfurts-Oberbuergermeister-zur-Fluechtlingspolitik-1072755033

  47. OT
    Kurze Frage:

    Die Eindringlinge, die von Griechenland in Mazedonien ankommen, die gelangen dann von dort mit Zügen weiter(?)

    Dann müssen sie durch die ganze “Länge“ von Serbien, oder durch Bulgarien und Rumänien, um an Ungarns Grenze (Stacheldraht )zu landen.

    Wenn dieser Zaun überwunden wird, wie kommen die dann weiter ?

    Dann ist da erstmal Slovakei und Tschechien oder Österreich und dann kommt Deutschland.

    Spätestens irgendwo dort sollten Österreicher,Schweden, Dänen und Deutsche stehen und die aufhalten.
    Mein Ernst!

    Ich dachte bisher, genau für solche Fälle gäbe es eine Armee.

    Aber unsere Armee holt die erst mit Schiffen aus ihren Ländern ab und bringt sie sicher nach Europa.
    Dann baut die Armee in Hamburgs Stadtteilen die Zelte und Betten auf für diese Eindringlinge.

    Und das Volk macht sich bestenfalls Sorgen um die fallenden Grundstückspreise und ist zufrieden, wenn andere Hamburger diese Eindringlinge in ihrem Stadtteil haben.

  48. @ #5 Remington (26. Aug 2015 08:08)
    Sehr gute Analyse!

    Die Herrschaften mit der Super-Universal-Qualifikation „Politikwissenschaft“ sind der programmierte Untergang eines jeden Landes, denn sie sitzen an den Schaltstellen der Macht und haben nicht nur keine Erfahrung von dem was tun, sie haben auch keinen blassen Schimmer davon was getan werden muss. Sind jedoch voll davon überzeugt, dass sie alles können und in Wahrheit praktisch von Nichts eine Ahnung haben.

  49. #60 Ottonormalines (26. Aug 2015 11:06)
    Mutig und er hat Recht!

    Der Thüringer SPD-Chef und Erfurter Oberbürgermeister Andreas Bausewein fordert, dass die Schulpflicht für Kinder von Asylbewerbern ausgesetzt wird.

    ################

    Ja.
    Lustig, denn gerade heute früh dachte ich, wer erklärt mir wohl plausibel, warum Menschen , die hier ankommen, direkt Deutsch beigebracht werden soll, obwohl keiner weiß, ob die überhaupt ein Recht haben zu bleiben.

    Da muss ja jeder Tourist und dessen Kind bald aufpassen, dass sie nicht im Deutschkurs landen oder in der Schule.

  50. #58 Tolkewitzer (26. Aug 2015 11:00)

    Heute Nacht habe konnte ich nicht mehr einschlafen und habe mir kurz Maischberger angetan. Da saß der Todenhöfer und gab wirres Zeug von sich.
    Ich musste an Herbert Wehner denken, der ihn einmal „Hodentöter“ nannte, der den Reporter Ernst Dieter Lueg mit Herr Lüg ansprach.
    Wehner nahm damit Lügenpresse vorweg. Heute gibt es keinen echten Humor mehr, keine wirkliche Satire.

  51. Jaja FS,
    weiß ich doch
    auch, deswegen tu ich
    mir solche Sendungen garnicht
    erst an. Aber vielleicht gibt’s ja
    talentierte Leute jenseits der gräßlichen
    politischen Beknacktheit, die diese
    ‚Marktlücke‘ auf kongeniale Art
    zu bedienen vermögen. Solch
    eine Suada à la F .J. Strauß
    über die verkommene
    Republik wär jetzt
    wohl genau das
    richtige.

  52. #57 FrankfurterSchueler (26. Aug 2015 10:49)
    #52 eo (26. Aug 2015 10:33)

    Welche Kabarettisten?????????
    Ersten wimmelts nur so von seichten sogenannten Commedians und die, die mehr drauf haben, sind entweder abgetaucht, oder systemkonform.
    Kein einziger würde sich heute noch wagen, das zu sagen, was man vermuten könnte, dass es FJS gesagt hätte. Was dann passiert, kann man an Helene Fischer sehen, der die Huffington Post den Garaus machen nur weil sie sich nicht offen zur Willkommenskultur bekennt.
    ####################

    Helene Fischer wird bestimmt vom Gutmenschenkrake mit der Willkommenschallenge genötigt werden, im Asylantenhein zu trällern.
    http://www.pnp.de/mobile/?cid=1785833

    Oh, wie ich auf Zivilcourage eines Nominierten warte, der laut und deutlich NEIN, GENUG JETZT MIT DER NÖTIGUNG sagt.

  53. Andere EU-Länder, die keine Flüchtlinge aufnehmen wollen, werden mit diametral anderen Maßstäben gemessen als Menschen im eigenen Land, die die Flüchtlingspolitik ablehnen.

    Ja, stimmt überhaupt! Starkes Argument, das hat Bettina Röhl sehr gut gesehen (ich bisher noch nicht).

  54. #64 Diedeldie (26. Aug 2015 11:22)
    Einschulung in einer Grundschule, Düsseldorf Zentrum, ein ziemliches Chaos: Viele, die kommen sollten , kamen nicht und andere standen ohne Anmeldung vor der Schultür.
    122 Erstklässler, sogenannte wichtige Rentensicherer, wurden auf 4 Klassen verteilt. Problematisch waren die 4 einzuschulenden Nicht-Muslime, packt man die zusammen oder bekommt jede Klasse einen Kuffar? Nun vier in einer Klasse, wegen der möglichen Gruppenbildung besser nicht. So bekam jede Klasse ein Exemplar.
    Ob überhaupt in deutsch zu unterrichten Sinn macht? Man sollte die armen Kinder auch nicht überfordern. Denke der Islamunterricht genügt.
    Die Anregung von Andreas Bausewein macht Sinn.

  55. „Ausländer raus“ ist per se nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes von der Meinungsfreiheit gedeckt.

    Aha, das ist ja interessant. Was sagt denn das Maas-Männchen dazu? Vermutlich: Das Bundesverfassungsgericht ist rechtsextremistisch und soll sich mal vorsehen, daß ich ihm nicht ein Verfahren wegen Anstiftung zur Haßkriminalität anhänge.

    II
    Mit den doch wohl etwas dumpfen und rottenartig wirkenden Verurteilungen jeder ablehnenden Haltung oder Kritik gegenüber der Aufnahme von Migranten wird ein der öffentlichen Meinung eine Rechtslage geschaffen, die es nicht gibt.

    Klasse! Das ist ja ein Artikel Güteklasse I A! Man möchte andauernd zitieren. Ein Stich ins Herz der herrschenden politisch-medialen Lügenkaste!

  56. #42 Nemesis001 (26. Aug 2015 09:47)
    “………..
    Meine Hoffnung, einen weiteren Bio-Deutschen zu sehen, erfüllte sich heute leider nicht.
    Andererseits bin ich auch nicht bespuckt oder beschimpft worden.
    Alles in allem ein guter Tag.
    Es lebt sich gut in Deutschland!“
    ############

    Wenn man allen brav ausweicht, sich zurückzieht und nett zurücklächelt, dann ja.

  57. Der Begriff Wirtschaftszuwanderer ist etwas irreführend, weil diese ja oftmals nicht unsere Wirtschaft durch eine geregelte Tätigkeit unterstützen, sondern sich in der sozialen Hängematte einnisten. Da passt dann der Begriff Sozialleistungseinwanderer besser. Unsere Sozialsysteme kollabieren eh bald, weil kein Sozialsystem für externe Empfänger funktioniert auf Dauer. Je schneller das alles vor die Hunde geht, je besser. Sonst müssen wir uns dumm und dämlich zahlen. Diese Leute müssen von denjenigen finanziert werden, die hier dauernd nach Willkommenskultur blöken. Das ist eine gerechtfertigte Forderung eines normaldenkenden Menschen der hier Steuern zahlt und ausgepresst wird wie eine Zitrone.

  58. #41 johann (26. Aug 2015 09:43)
    Den Park kenn‘ ich auch sehr gut, da ich häufig die Promenade befahre. Da sitzen oft catilinarische Existenzen, hätte man früher gesagt. Da passiert eigentlich nur nach Einbruch der Dämmerung illegales. Aber gegen halb fünf ist ungewöhnlich, da die ganze Umgebung hochfrequenten Publikumsverkehr aufweist. Daß so etwas um diese Zeit geschieht, hätte ich nie gedacht. Wieder etwas dazugelernt. Ich hab‘ den Eindruck, man wird in diesen Zeiten notwendigerweise jeden Tag intelligenter.

  59. Diedeldie zitierte um 11.57 Uhr Nemesis 001 von 9.47 Uhr:

    „Es lebt sich gut in Deutschland!“

    … und fügte hinzu:

    „Wenn man allen brav ausweicht, sich zurückzieht und nett zurücklächelt, dann ja.“

    Da zitiere ich meinerseits den unvergessenen Wolfgang Neuss:

    „Ab fünf Uhr fünfundvierzig wird ZURÜCKGELÄCHELT!!!“

  60. #5, Remington!

    Vielen Dank! Bin selber Sozialarbeiter und dürfte Ihre Darstellung so nie äußern. Es ist vor allem dieses Belehrende, Elitäre, gepaart mit strammer Gesinnung, was mich an meinem Berufsstand stört.

    Ich denke , es hat noch eine weitere Ursache: Sozialarbeit ist eine weibliche Entwicklung und weibliche Domäne.

    Wenn ich ne Doppelnamen-Holzklunker Walküre im grünbeauntürisroten Wollfilz-Hängekleid sehe, dann weiß man doch meistens schon vorher, was verbal rüber kommt.

    Und da ist auch dieser Dauerkomplex, daß Sozialarbeit (Pflegeberufe, Kitapersonal) zu schlecht bezahlt sei.

  61. #55 BRD-Insasse

    Und wir sind sowieso alle „Nazis“ –

    Aber drauf geschissen. WIR und ALLE ANDEREN PATRIOTEN müssen dafür sorgen, dass die Nazi-Keule morsch wird.
    ———————
    Das ist die grösste Angst der Marionetten, dass es niemandem juckt, wenn er Nazi genannt wird. Im Gegenteil.

    Da wollen sie jetzt „Transparenz“ aufbieten, damit das Volk noch genauer erfährt, wie ihm das Fell über die Ohren gezogen wird.

    Der olle Zausel Thierse war wieder am Mikrofon im DLF – und faselte nur Blödsinn.
    Man solle dem Volke sagen…. usw. usf.

    Das Volk weiss längst bescheid! Und zwar gründlich!

  62. wir haben so viele Obdachlose und sogar hungernde deutsche Kinder, aber im Werbefernsehen und überall sieht man nur hungernde Negerkinder, es wird mit diesen Bildern zu Spenden aufgerufen. UNsere Politiker sollten sich ein b isschen um ihr Volk kümmern, wofür sie eigentlich gewählt(?) sind. Ich war früher kein Rassist, jetzt bin ich einer. Ich kann diese Negerscharen mit ihren Smartphones und den Designerkleidern nicht ertragen.

  63. #3 onanym007; Eindeutig rechtsradikaler Angriff, wenn dich dagegen ein linker, Nazi nennt, dann ist das bloss freie Meinungsäusserung.

    #5 Remington; Wenn schon dann nährts IhreN MannIn. Leider tuts aber ausschliesslich das,
    weil Dienstleistungen auch wenn uns das immer wieder als neueste Wirtschaftsmasche verkauft werden soll, absolut nichts produzieren, als bestenfalls heisse Luft, die sich aber auch nicht zum Betrieb einer Dampfturbine eignet.
    Diese Sozialschmarotzer sind nur gut im Ausgeben von durch anderer Leute Arbeit erwirtschaftetem Geld.

    #7 fiskegrateng; wo genau liegt da aktuell der Unterschied. Ich würd ja nix sagen, wenn diese Bootsflüchtlinge, wie es ja täglich 10.000 mal vorkommt irgendwo in Haramburg, Bremen oder so anlanden würden. Komischerweise hab ich da aber noch nicht viel davon gehört, dass es dort nennenswerte
    Flüchtlingsanlandungen gibt.

    #23 Marie-Belen; Wennst mich fragst, klingt das extrem nach den Fällen, wo jemand mehrere hundert bis tausend Doppelmark verloren hatte und das praktisch unmittelbar nach Anzeige des Verlusts, bei genau derselben Polizeistation von Asylbetrügern abgegeben wurde. Ich hab schon mehrfach was gefunden, das dauerte immer mehrere Tage, bis derjenige sein Eigentum wieder gekriegt hat. Das wurde aber nie in einer Zeitung auch nur erwähnt.

    #35 last_Patriot1; Siehe drüberliegende Antwort, wenn ich irgendwo einen Brand anzetteln würde, was mir im Alptraum nicht einfällt, dann würd ich mir eine besonders ruhige Stelle aussuchen und erst noch zehnmal nachschauen, dass ja keiner zuschaut.
    Und danach würd ich zur Polizei gehen und behaupten, ich hätte da jemand mit Schlangentattoo gesehen. Ähnlichkeiten mit tatsächlichen Begebenheiten sind rein zufällig und höchstens zufällig beabsichtigt.

    #38 rosenrausch; Das mag Anfang des Jahres gestimmt haben, wenn man sich die aktuellen Zahlen anschaut 10.666/*240 sind aktuell rund 2,5Mio dazugekommen. Bis Jahresende wird sich das nochmal verdoppeln. Auch wenn nicht vom Januar an so viele kamen, ändert das nix dran, weil sich die Zahl jeden Tag überproportional erhöht, also angenommen es wär ne Mio weniger, die Mio kommt dafür bis Jahresende sicher noch dazu.

    #40 FrankfurterSchueler; Dazu fehlt mir erstmal die Definition von Katastrophe, eigentlich müsste man die ja augenblicklich ausrufen, weil der Pfarrer, die Pfarrerstochter, die Misere und Schräuble zusammen den Gau darstellen.

  64. #75 Jakobus (26. Aug 2015 13:12)

    #5, Remington!

    Vielen Dank! Bin selber Sozialarbeiter und dürfte Ihre Darstellung so nie äußern. Es ist vor allem dieses Belehrende, Elitäre, gepaart mit strammer Gesinnung, was mich an meinem Berufsstand stört.

    Es wird mal wieder Zeit:

    https://www.youtube.com/watch?v=3rD81QfFixA

  65. #78 uli12us (26. Aug 2015 13:49)
    Dazu fehlt mir erstmal die Definition von Katastrophe,
    ———————–
    Richtig: Es müssen Bedingungen real da sein, um den gesetzlichen Notstand auszurufen. Das meinte ich doch. Man legt die Grundsteine dazu, den Katastrophenfall oder den Notstand auszurufen.
    Dann und nur dann, kann man sich über geltendes Recht ohne weiteres hinwegsetzen. Da wollen sie hin.

  66. #5 Remington (26. Aug 2015 08:08)
    und Kritik von
    #39 Selberdenker (26. Aug 2015 09:39)

    Ich sehe die kritisierte Schlussfolgerung als denknotwendig (hätte auch „alternativlos“ sagen können, wenn ich damit dem weiblichen Cretin, der für dieses „Wort“ steht, nicht zuviel an Ehre angetan hätte), an.

    Mehr oder weniger alle hier stellen fest, dass es mit D aufgrund der aktuellen Entwicklungen steil bergab geht. Aber einige weigern sich im Inneren immer noch, über persönliche Konsequenzen nachzudenken. Immer neue Beiträge darüber ins Netz zu stellen, was an einzelnen Vorgängen noch so alles geschieht, ist ja nett, bringt aber im Kern niemanden irgendwie weiter. Da ja auch jeder weiß, dass es immer neue Vorgänge dieser Art geben wird.

    Man kann die Schlussfolgerung von „Remington“ auch anders formulieren. Ist der POINTOFNORETURN erreicht oder noch nicht. Falls er nicht erreicht ist, sorgt die Politik und die von „Remington“ passend beschriebene Schicht dafür, dass es dazu kommt.

    Ich will das gern belegen: Das hängt auch mit der leider nicht vorhandenen Glaubwürdigkeit (von vielen) der Gegner der heutigen verfehlten Politik zusammen.

    Beispiel gefällig?

    http://www.focus.de/politik/deutschland/krawalle-gegen-fluechtlinge-nach-der-nazi-demo-assen-sie-doener-wie-heidenauer-mit-ihrem-image-kaempfen_id_4902240.html

    Ist nur ein kleine Anmerkung. Aber es geht auch anders.

    Ich würde tatsächlich gerne einmal wissen, wie hoch der Prozentanteil der hiesigen Disputanten ist, die in die Türkei (steht für alle muslimischen Länder) oder nach Griechenland reisen. Oder auch nur einmal (als Erwachsener) nach dorthin gereist sind.

    Persönliche Glaubwürdigkeit gehört dazu.

    Wer in D tatsächlich wohnen bleiben will, aber nicht bereit ist, persönliche Konsequenzen zu ziehen (ok, abhängig vom Geldbeutel und weiteren Faktoren), ist naiv.

    P.S.
    Bin hier vor einigen Tagen zensiert worden. Insofern am Überlegen, ob ich hier noch weiter schreiben soll. Offenbar sind die unverständlichen Tendenzen in diesem Land anscheinend zerstörerischer, als man allgemein annehmen mag.

  67. Treffende Beschreibung zu der Völkerwanderung der Neuzeit, die die Autochthonen verdrängen wird, solange „Besser- und (Un)Gutmenschen“ die Geschicke, wie z.B. hier in Deutschland, bestimmen können. Nach wie vor gilt es die vermeintlichen Deutungshoheiten der Multikultiapologeten zu entkräften, und als das darzustellen was sie sind: Segranten, und damit Zerstörer, der vorhandenen Sozialiät unseres über jahrtausende gewachsenen Kulturraums!

  68. ++++++++++ LESEPFLICHT! +++++++++++

    Hochinteressant, wie die West-Linken, die heute „Refugees welcome!“ rufen, damals die DDR-Flüchtlinge wie Abschaum behandelt hatten!
    Ganz offenbar geht es den Linken heute nur um Mitstreiter für ihren zigfach gescheiterten Sozialismus!

    Aus einem Spiegel-Artikel von 1989:

    ..Links von der Mitte des politischen Spektrums der Bundesrepublik machen sich seit Wochen Aversionen gegen die Zuzügler breit. Die Front der Flüchtlingsfeinde reicht von kommunistischen Sektierern über alternative Abgeordnete bis hin zu strammen SPD-Linken.

    Am feindseligsten gebärden sich Radikale, etwa aus dem Kommunistischen Bund (KB). DDR-Übersiedler, heißt es im KB-Sprachrohr Arbeiterkampf, seien „Spießerschrott“, dem es nur um die schnelle Westmark gehe. Den „Zoni-Zombies“ wurden zur Abschreckung Schläge angedroht: „Euch hätten wir gleich auf dem Bahnsteig gern die Fresse poliert.“

    Die Übersiedler „verdienen keinen Respekt“, befindet auch die Marxistische Gruppe in einem Flugblatt, das sie bundesweit verteilen ließ. Die Zuwanderer hätten für ihre Flucht Gründe, „daß es einer Sau graust“: Dem einen seien „die langen Lieferfristen fürs Auto auf den Geist gegangen, der anderen die fehlenden Schminktöpfe, dem dritten die unzugänglichen Fernreiseziele aufs Gemüt geschlagen“.

    Doch nicht nur kommunistischen Hardlinern sind die DDR-Flüchtlinge als deutschtümelnde Biedermänner und als potentielle Rechtswähler suspekt. Auch im Kreise von Grünen und SPD-Linken könne er es „heute nur sehr verschämt wagen“, seine „DDR-Vergangenheit zu offenbaren“, sagt der Mainzer Amnesty-Mitarbeiter Brauckmann: „Das Räuspern und die peinliche Stille danach ist unausbleiblich.“

    Die Ressentiments gegen Übersiedler erhalten beinahe täglich Nahrung durch neue Reizbilder in den Medien. Wenn die Ankömmlinge im Westfernsehen aufgekratzt Deutschland-Fähnchen schwenken, ihre DDR-Kennzeichen am Wartburg bis aufs bloße „D“ durchstreichen und die neuerworbenen Bundespässe voller Nationalstolz in die Kamera halten, graust es vielen Grünen, die sich auf ihre internationalistische Gesinnung viel zugute halten. „Die Zonis küssen ja den BRD-Boden wie der Papst“, beobachtete entgeistert ein Mitglied der Hamburger Grün-Alternativen Liste.

    Weil Zehntausende von DDR-Bürgern ganz offensichtlich das kapitalistische System einem sozialistischen vorziehen, flüchten sich viele Westlinke in Sarkasmus. So feierte die alternative Tageszeitung die Mauer kürzlich als „Berlins nützlichstes Bauwerk“; schließlich bewahre sie „die BRD und Westberlin vor Horden naturtrüber, säuerlich sächselnder DDRler mit Hang zu Billig-Antikommunismus und Rep-Wählen“…

    Aus:
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13498768.html

  69. Die Manipulationen und Lügen auf „Zonen-Niveau“ (Aktuelle Kamera, Schwarzer Kanal usw.) im Zusammenhang mit den zumeist illegalen Invasoren, die zu „Flüchtlingen“ (v)erklärt werden, ist nur ein Aspekt unter vielen in IM Erikas bzw. Big Mothers DDRlight, in der Pädo-Grüne und Stasi-Linke die ideologische Ausrichtung und Deutungshoheit übernommen haben!
    Durch technische Möglichkeiten ist die DDRlight freilich weiter als es das Original je war – eher schon bei „1984“!
    Sogar die BLÖD-Zeitung berichtete am Montag davon, dass Gender- und Femi-Na(r)zis(s) eine Sendung von „Hart aber fair“ aus der ARD-Mediathek verbannen ließen; und zwar eine Sendung vom März 2015 zum Thema Gendergaga, in der sich der grüne Warmduscher Anton Hofreiter („Ich habe viele weibliche Freundinnen!“) und Femi-Hysterikerin Anne Wizorek nach allen Regeln der Kunst blamierten und von Wolfgang Kubicki (FDP), Sophia Thomalla (Schauspielerin) und der politisch unkorrekten Autorin Birgit Kelle („Dann mach doch die Bluse zu“) vorgeführt wurden.
    Das Zeitdokument soll sozusagen aus der „Mediengeschichte“ verschwinden. Das ist „1984“ (1948 von George Orwell geschrieben!) ganz konkret.
    Die „guten Absichten“ die unsere im Grunde neu-faschistischen Gutmenschen unter anderem bei ihren Zensurmaßnahmen anführen, hatte Big Brother natürlich auch gehabt…

    Die Invasion von ebenso jugendlichen wie rücksichtslosen Populationsüberschüssen aus der Dritten Welt hat ebenfalls die Fiktion (und Satire) längst überholt, nämlich Jean Raspails 1973 erschienenes Werk „Das Heerlager der Heiligen“.
    Während Raspails Zahlen des heuschreckenartigen Massenansturms durch die Realität längst übertroffen werden, werden die Selbstvernichtungsmechanismen und das infantil-regressive Narrentum der Gutmenschlich-Einfältigen und die Skrupellosigkeit der interessierten Opportunisten und Kollaborateure fast buchstabengetreu aufgeführt: Ob der Bundesgauckler auftritt oder ein Bischof Bedford-Strohm stromlinienförmig und zäpfchengleich in den Analbereich zugewanderter Kostgänger eintaucht, ein Justizminister in Maas-Hysterie ausbricht, Big Mother ihren Senft absondert – nichts, was nicht auch im Roman vorkommt!

  70. #28 Tolkewitzer

    Richtig !. Meiner meinung sind das Fahnen von linksextremistischen Organisationen.

    Die rote Flagge dürfe die Antifa-Flagge gewesen sein und die andere ist ganz deutlich sehen. Es ist die weiße Fahne mit blauen Längstreifen von oben nach unten und dem roten Dreieck in der Mitte.Und das ist die Fahne des VVN – BdA.Das ist eine ganz linksextremististische Organisation, die jahrzehnzelang vom Verfassungsschutz beobachtet wurde.

    Wird in Bayern weiterhin vom VS als linksextremistische Organisation eingestuft.

    Daas sind die wahren Gewaltäter und Verbrecher.Und die werden von der Bundesregierung und Landesregierung sowie vom Bundespräsidenten geschützt.
    Das ist kein Rechtsstaat mehr sondern ein Unrechtsstaat wie das Dritte Reich oder wie das SED-Regime in der ehemaligen DDR.

  71. #5 Remington (26. Aug 2015 08:08)
    You save my day.
    Und ja, 100% Zustimmung, ich war dabei.
    Einer der wenigen 25% die Maschinenbau studiert haben, 2/3 wurden Lehrer und Sozialarbeiter.
    Aber die hätten doch nichts anderes machen können, die damals erstmalig zur Verfügung stehenden Bildungsmöglichkeiten auch und besonders gefördert durch z. B. damals die SPD in NRW spülten tausende „Arbeiterkinder“ auf dem zweiten Bildungsweg nach oben. Mein älterer Bruder musste anfangs noch Schulgeld fürs Gymnasium bezahlen. Die hatten doch nix in der Birne, und es war damals modern den Staat auszunutzen, bot er doch großzügig an.
    dara2007

  72. bzgl. Kommentar von

    #5 Remington (26. Aug 2015 08:08)

    —————

    Habe heute WDR5 zufällig gehört,
    unter anderem in einer Diskussion mit Corinna Mieth.

    Hier einige interessante Informationen
    zu dieser Person:

    Politische Philosophie und Rechtsphilosophie
    Prof. Dr. Corinna Mieth
    Corinna.Mieth@rub.de

    http://www.ruhr-uni-bochum.de/philosophy/politik_recht/team/mitarbeiter/mieth.html.de

    Forschungsschwerpunkte
    Positive Pflichten
    Menschenrechte
    Menschenwürde
    Globale Gerechtigkeit
    Dilemmafälle in der Rechtsphilosophie
    Utopien
    Ethik und Ästhetik

    https://bibliographie.uni-tuebingen.de/xmlui/bitstream/handle/10900/43674/pdf/FRUeHBAUER_GERECHTIGKEIT_DENKEN_plus_Diss_Titelei.pdf?sequence=1&isAllowed=y

    ———————

    Projekt Ethik im Spannungsfeld von Wirtschaft, Recht und Politik

    Projektleitung: Prof. Dr. Corinna Mieth (Ruhr-Universität Bochum), Prof. Dr. Klaus Steigleder (Ruhr-Universität Bochum)

    http://www.kulturwissenschaften.de/home/projekt-112.html

Comments are closed.