Gürtel enger schnallen? Mitnichten, wenns nach den "Bazooka-Boys" Scholz und Altmaier geht: „Wir müssen klotzen, nicht kleckern!“

Von DR. VIKTOR HEESE | Das sind völlig neue Töne, die wir von Altmaier und Scholz hören?Geld haben wir genügend!“, „Wir müssen klotzen, nicht kleckern!“, „Unbegrenzte Kredite für jedermann!“, „Im Notfall gibt es auch Verstaatlichungen“, „Kein Arbeitsplatz wird wegen Corona verloren gehen“. Glaubt man den beiden Machern wäre es gelacht, wenn wir Corona nicht unter Kontrolle bekämen. Wo bleibt aber Plan B (worst Case-Szenario), den ein seriöser Kaufmann bei jedem Rettungsplan aufstellen sollte, falls es doch schief geht. Und es wird schief gehen. Beim genauen Hinschauen erweist sich nämlich das Rezept der Vorzeige-Merkelisten als Durchhalteparole und trägt viele kommunistische Gedankenzüge.

Begründung 1: Was nichts kostet, wird nicht wirken – Geld ist keine wirksame Medizin mehr wie früher

Die Börse meint, „die Pferde wollen nicht saufen, wenn der Markt trotz Liquiditätsspritzen aus dem Crash nicht herauswill. Das liegt an der Wertlosigkeit des Geldes, das auch Grund für das Versagen staatlicher Konjunkturprogramme ist.

Das geht so: Die EZB schafft seit Jahren unbegrenzt Geld, wenn sie für Billionen Staatsanleihen kauft. Die einzige Sicherheit dafür ist die Buchforderung an den maroden Schuldner. Früher war Geld ein rares Gut, es hatte einen Seltenheitspreis, weil Zentralbanken für neues Geld echte Sicherheiten (Wertpapiere, Handelswechsel) stellen mussten. Gab es keine Sicherheiten, platzten Neuemissionen und Kreditwünsche, es gab kein neues Geld.

Die staatliche Konjunkturmedizin mithilfe des Geldes gibt es seit 80 Jahren (Keynes) in zwei Varianten, als Liquiditätsspritze über Kredite (Geldpolitik) und als Konjunkturprogramme (Staatsaufträge). Erst wird die erste ausprobiert, dann die zweite. Wenn auch diese versagt, ist man mit dem Latein am Ende. Denn das Mittel wirkt nur, wenn eine ausfallende Nachfrage, nicht aber der Produktionsausfall, die Krisenursache ist.

In diesem Kontext fällt uns auf: Das obige Duo sprach nur von Liquiditätshilfen, nicht von Staatsaufträgen. Warum dieses Placebo unwirksam bleibt, wird unten erklärt.

Begründung 2: Produktionsstillstand lässt sich mit Geld nicht beheben

Heute haben wir mit Corona keine Banken- und Finanz-, sondern eine realwirtschaftliche Krise. Diese ist leider nichts Neues in der Wirtschaftsgeschichte. Sie war in kommunistischen Planwirtschaften des Ostblocks Jahrzehnte lang der Dauerzustand. Die armen Kommunisten versuchten vergeblich die Wirtschaft mit „Dauerreformen“ (Gequassel von Effektivität) zu animieren. Geld- und fiskalpolitische Rezepte kannte man nicht, nur eine Planwirtschaft.

Anders als 2008/2009 gilt es heute auch nicht, die Bilanzlöcher der Banken mit neuem Geld zu stopfen, sondern die Produktion wieder in Gang zu bringen. Das Zauberwort lautet nicht „Rettungsschirm“, sondern „Lieferkette“. Denn die Unterbrechung der letzten verursacht „negative“ Domino-Effekte, selbst wenn die Wirtschaftsobjekte finanziell gesund wären. Zuguterletzt fällt da noch krankheitsbedingt der Produktionsfaktor Mensch aus. Wie man aus solcher Krise herauskommt, muss noch ausprobiert werden. Mit Geld- und Fiskalpolitik lässt sie sich aber auf keinen Fall bekämpfen.

Weiter aufgepasst: Auch von der kommunistischen Verstaatlichungsidee sprach das Duo! Als ob diese Produktionsausfälle ersetzen wird? Die Debatte im roten Berlin um die Wohnungsenteignung lässt grüßen. Pseudoökonomie pur. Im Ostblock war so gut wie alles verstaatlicht und es funktionierte wirtschaftlich so gut wie nichts.

Begründung 3: Vertrauensschwund und Leistungsprinzip ade – warum noch arbeiten, wenn doch Geld da ist?

Behauptete nicht der Erfinder staatlicher Konjunkturprogramme, wenn der Staat beim Nachfrageausfall massiv einspringt, geht es aufwärts. Analog könnte man heute sagen: Nimmt sich Berlin, nachdem die Liquiditätsspritzen versagt haben, endlich der maroden Infrastruktur an, haben die Leute wieder Einkommen und es kommt zu den „positiven Domino-Effekten“.

Dieser verlockende Mechanismus bleibt bedauerlicherweise außer Kraft, wenn kein Vertrauen der Konsumenten und Investoren in die Wirksamkeit der „Rettungsprogramme“ vorliegt. Wäre es so einfach, könnte man die Leute sofort mit Geld beschenken, ohne sie erst zur Arbeit schicken. So wie es einst US-Notenbankchef Ben Bernanke vorschlug, die Dollars aus dem Helikopter unter die Leute zu verstreuen. Geld kostet ja nichts! Es muss aber ausgegeben werden, sonst stockt die Konjunktur.

In Deutschland ist die Absturzgefahr noch größer als in anderen Ländern, wenn der fleißige Michel plötzlich faul wird. Bekommt er doch pausenlos beste Beispiele wie Migrant Ali ohne Mühe und Not im „Transferleistungsparadies“ – ganz wie im Kommunismus – nicht schlechter dasteht als jeder Malocher. Dauert die Krise lange genug, besteht die Gefahr, dass Michel sich mit dem „Faulheitsvirus“ ansteckt. Über die kommunistische Arbeitsmoral wurden in der Vergangenheit hunderte von Büchern geschrieben.

So schnell wird das wohl nicht passieren. Der brave Michel könnte aber die Retter Altmaier und Scholz im anderen Punkt enttäuschen. Er wäre zu verdächtigen, das ihm geschenkte Geld aus Angst, dass es schlimmer kommt, konjunkturwidrig unter dem Kopfkissen zu verstecken. Aus einer Konsumankurbelung durch Supermarktkäufe wäre dann nichts. Michel würde das Geld auch eher sparen als in den Urlaub fliegen – wo lässt man ihn aber noch herein! – und keinen Beitrag zur Rettung der kränkelnden Lufthansa leisten.

Fazit

Würde die staatliche KfW-Bank mit Liquiditätsspritzen Deutschland vor Corona retten, sind Altmaier & Scholz unbedingt für den Wirtschaftsnobelpreis vorzuschlagen. Auch wenn die Menschen geheilt werden, wird die Wirtschaftskrise andauern!


Dr. Viktor Heese.

Dr. Viktor Heese ist Dozent und Fachbuchautor. Spezialisiert hat er sich auf dem Gebiet der Börsen und Banken. Für Börsenanfänger hat er das Buch „Fundamental- versus Charttheorie. Methoden der Aktienbewertung im Vergleich“ (Springer 2015) verfasst. Er betreibt die Blogs prawda24.com und finanzer.eu und gibt den Börsenbrief „Der Zinsdetektiv“ heraus. Heese kommt aus Masuren und lebt seit über 40 Jahren in Köln. Kontakt: heese1@t-online.de.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

76 KOMMENTARE

  1. Ich sagte es schon einmal,
    der Corona,ist ein Himmelsgeschenk für
    Scholz und seine „Schwarze Null“.
    Nun kann man Schulden über Schulden anhäufen,
    und es dem Coronazweck unterjubeln…
    Allerdings, auch das ist klar,der Finanzcrash kommt,
    es ist nur noch eine Frage der Zeit!

  2. Ich glaube es ist prinzipiell falsch, dem guten Onkel, vor dem mich meine Eltern immer warnten, in Wirtschaftsfragen zuzuhören.

    Ich bin sicher, er ist ein Fachmann darin, in welchen Wirtschaften das Bier besonders gut gezapft wird.

    Ansonsten dürfte er der größte Versager der deutschen Wirtschaftspolitik seit Beginn der Bundesrepublik sein.

    Und der gute Olaf? Ach Gott, wenn der irgend eine Ahnung von Finanzen gehabt hätte, dann hätte ihn Frau Doktor Merkel nie in dieses ihn überforderte Amt gehievt.

    Merkels Negativauslese ist ihr bester Schutz vor Kritik. „Seht Herr liebe Bürger, Herr Scholz hat von Finanzen noch weniger Ahnung als ich!“ Merkels einziges Erfolgsrezept, um zu glänzen..

  3. Unfassbar! Merkel-Nazis wollen die deutschen Grenzen schließen! Merkel hat eine beschissene Willkommenskultur!

    Als die AfD u. Pegida das forderten, waren sie Nazis und Rassisten. Plötzlich geht das wie von alleine.

  4. Abschaum Böhmermann fordert plötzlich „staatliche Hilfen“ (also der Bürger soll „bürgen“) für sogenannte „Kulturschaffende“. Also solche Leute, die wie er sich mit dem kübelweisen Kippen von Dreck über die AfD bisher ihren Lebensunterhalt sicherten.

    https://www.tag24.de/thema/coronavirus/sorge-freie-kuenstler-ulrike-liedtke-jan-boehmermann-petition-grundeinkommen-1460444

    Also von mir aus kann der Abschaum pleite gehen. Künstlersterben von seiner schönsten Seite. In einer solchen Krise wird anschaulich, worauf man gut & gerne auch verzichten kann.

  5. Die DDR ist zurück.
    Reisefreiheit weg.
    Geschäfte bald leer.
    Kneipen geschlossen.
    Gesundheitssystem bald kaputt.
    Zensur im Internet.
    Einheitspartei im Parlament.
    Klassenfeind Rächtz und Trump.
    Die Partei hat immer Recht.
    Stasi-Überwachung durch Verfassungsschutz und Anetta Kahane.

  6. keine Arbeit > kein Konsum > nix Steuereinnamen > nix zu verteilen

    Das wird hässlich und ein Spaß, dem eingeborenen und dem eingeführten Sozialstaatsadel die Geld- und Sachgeschenke zu verweigern, weil schlichtweg nichts mehr da ist, was verteilt werden kann. Das gibt mehr als enttäuschte Gesichter!

    Merkel hockt dann wahrscheinlich in Paraguay, hoffentlich aber in der Schweden-Stube.

  7. Drei Gründe für die lange Dauer der Corona-Krise

    „Corona-Krise“ sollte in Anführungszeichen gesetzt werden, denn es gibt keine Krise!

    Man sollte sich nicht mit dem Lügenpresse-Jargon gemein machen.

  8. Merkel hat noch bei jedem Problemchen daneben gegriffen.
    Den beiden auf dem Foto trieft die Unfähigkeit aus jeder Pore.
    Verstaatlicht werden auf alle Fälle die Banken und Lufthansa.
    Die Banken müssen wieder „gerettet“ werden, dass ist so gut wie sicher.
    So gut wie sicher ist auch, dass Italien „gerettet“ werden muss, andere Staaten werden folgen.
    Wenn die Sache länger als 3 Monate dauert, wird 1/4 aller Betriebe gar nicht mehr aufmachen, der Euro wird verrecken und die EU auseinanderfliegen.
    Ich kann nur jedem raten, sein Geld von der Bank zu holen.
    Ins Restaurant, ins Kino oder Theater darf man nicht mehr gehen, in die Arbeit schon!
    Logisch ist das nicht.
    Es wird böse enden.

  9. Wegen des neuartigen rotchinesischen Wuhan Virus führt Deutschland ab Montagmorgen strenge Regeln an seinen Grenzen zu Frankreich, Österreich und zur Schweiz ein. „Deutsche“ dürfen aber in jedem Fall aus den Nachbarländern einreisen. Wer in jedem Fall als „deutsch“ gilt, ist unterdessen klar wie Kloßbrühe. Über Einzelheiten der Brühe will BMI-minister Horst Seehofer (CSU) um 19.00 Uhr informieren. Hintergrund ist nicht nur die Eindämmung des rotchinesischen Virus, sondern auch der Versuch, Hamsterkäufe von „Ausländern“ zu unterbinden, die im grenznahen Raum bereits zu Versorgungsproblemen geführt haben. Auch der von der Bundesreagierung benutzten Begriff „Ausländer“ wird immer schwammiger. Wahrscheinlich gilt jede willkürliche BIPoC der an der Grenze aufkreuzt als „deutsch“, auch weil er nicht hamstern braucht sondern zur Tisch gebeten werden muss, während der Österreicher der nach Bezahlung aus Passau eine Rolle Klopapier in die Ostmarkt entführt in eine Polizeizelle landen kann. Was einmal mehr zeigt das sauerverdientes Geld wirkungslos ist, Hautfarbe, dicke Lippen und ein entsprechendes Maulwerk braucht man zum Überleben.
    Der BIPoC Bürgerrechtler Massa Biplab Basu hat wohl recht wenn er auf Grund seiner reichen Erfahrung sagt, daß es hierzulande immer mehr „racial Profiling“ gibt. Biplab sollte sich Österreicher, Franzosen und Schweizer als neue Profi-Opfer anziehen.

  10. Merkels Kommunisten Drucken für die Asylanten, während der Deutsche Malocher mit 900 € Netto bei Vollzeit dasteht und am Daumen lutschen muss.

  11. Ich bin jetzt kein Profi wie Dr. Heese, der hier anschaulich illustriert, wovon Volkswirtschaft und freie Marktwirtschaft funktionieren (sollen). Allein sehe ich bei all den Anstrengungen Altmeiers noch nicht, wo der einfache Michel da ins Spiel kommt: „Er (Michel) wäre zu verdächtigen, das ihm geschenkte Geld aus Angst, dass es schlimmer kommt, konjunkturwidrig unter dem Kopfkissen zu verstecken.“ Da bezweifele ich nämlich, dass ihm irgendwer Geld aus Angst schenkt. Bisher sehe ich nur Zusagen an Wirtschaft, Handel, Handwerk. Wer jetzt trotzdem auf die Strasse gesetzt wird- an wen darf er sich wenden? An Altmeier, oder doch eher an die Bundesagentur für Arbeit? Wenn ihm nun die 1800 Euro für die Eigenheim Hypothek fehlen, bekommt er die von den Banken gestundet, als Dank dafür, dass der Staat für die Banken mit Steuergeldern einspringt? Was ja bedeuten würde, das Geld wie bei der „Stillen Post“ einfach rundum ginge.
    Meine Meinung ist, wir kriegen eine Bereinigung des Arbeitsmarktes. Die Hilfen gehen an die Industrie. Die neuen Arbeitskräfte kommen aus dem Ausland zum Schnäppchenpreis. Wem es nicht passt, kann ja gehen. So ist der Kapitalismus happy, und die grün-roten Maoisten, weil sie ihre one world bekommen.

  12. „Notfalls wichtige Firmen verstaatlichen“
    (letzte PK Altmaier Scholz)

    Ist bestimmt ordre de Mutti.
    Den Kommunismus in seinem Lauf….

  13. Dann bin ich mal gespannt auf die Reaktion der Börsen, morgen, 8:30 Uhr!
    Es wird ein Massaker geben.

  14. Corona wurde in Labors produziert!

    Merkels Aufenthalt in China … Der Herd bei Webasto!


    Die Spur des Virus führt von den Kommunisten in Peking über Angela Merkel nach Europa.

    Das Virus wurde offenbar gezielt eingesetzt um die kapitalistische Wirtschaftsordnung zum Einsturz zu bringen, um dann in einem zweiten Weg den Schritt frei zu machen für Verstaatlichungen.


    Alle Räder stehen still wenn unser Arm es will! Das war schon immer das Credo der Kommunisten, da die KP in Peking um die Abhängigkeit Europas von der Werkbank China weiß, ist dieser Virus die perfekte Waffe gegen den Kapitalismus.

  15. Corona wird allen die Maske herunter reissen

    wie ich das meine?

    wir werden es alle erleben
    im Bekanntenkreis
    bei den Politikern

    Jetzt fallen die Masken
    mit Klopapier, Spagetti und Desinfektionsmitteln

    es wird Tote geben beim shoppen

  16. Nach Angaben der Stadt München hatten heute bis 10.00 Uhr einschließlich der Briefwähler 31,5 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. 2014 waren es zum selben Zeitpunkt 26,3 Prozent. Der Zuwachs geht wesentlich auf die Briefwahl zurück, die im Zuge der Corona-Krise diesmal deutlich höher ist als vor sechs Jahren.
    https://www.facebook.com/OBMuenchen/videos/vb.356160674411713/881113438969005/?type=2&theater
    Also bis 18.00 kann man in Reinhard-Marx-Stadt noch die AfD wählen. Vergelt´s Gott.

  17. Die Börse meint, „die Pferde wollen nicht saufen“, wenn der Markt trotz Liquiditätsspritzen aus dem Crash nicht herauswill.

    Und das ist genau aus dem prallen Leben gegriffen. Daß Pferde nicht saufen wollen, selbst wenn sie kurz vor dem Kollaps stehen, beschäftigt die Menschheit schon seit 9000 Jahen. Seit sie Pferde nutzt. Ein anderes Sprichwort lautet „Du kannst ein Pferd zum Wasser führen, es aber nicht zum Trinken zwingen“.

    Eins der Riesenprobleme von Reitern besteht darin, daß viele – natürlich nicht alle – Pferde dermaßen wassermäkelig sind, daß sie bei der kleinsten Änderung der Tagesroutine lieber austrocknen als zu saufen. Selbst wenn sie kurz vor dem Wassermangel-Kollaps stehen. Die Rezepte sind Legion, aber trotz aller Tricks (Wasser geschmacklich anreichern, Wasser von zu Hause mitbringen, etc.) nicht massentauglich:

    https://www.google.com/search?ei=BlpuXrWTH4OFk74P9fGp2Ak&q=Competition+Horse+doesn%27t+drink

  18. Wie süß! Jetzt werden Grenzen ‚geschlossen‘ die von der gegenseite ohenhin schon längst verriegelt und verrammelt sind. Und die deutschen Schlafmichels denken wie toll doch das Bundesmonster ist…

    +++ Grenze nach Dänemark wird Montag geschlossen +++
    Deutschland will sein Grenze nach Dänemark am Montag um 6 Uhr schließen. Das habe Bundesinnenminister Horst Seehofer ihm bei einem Telefonat zugesagt, teilte Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther in Kiel mit.

    Und womit, rein hypotetisch gefragt, wollen die das denn überhaupt durchsetzen? Der Bundesgrenzschutz, einst für so etwas zuständig und auch fähig, wurde 2005 -gleich im ersten Jahr des Merkel-Regimes- aufgelöst. Die tödlichen Folgen dieser katastrophalen Maßnahme werden täglich offenbarer.

  19. Blimpi 15. März 2020 at 17:00

    Ich sagte es schon einmal,
    der Corona,ist ein Himmelsgeschenk für
    Scholz

    Nicht, „Himmelsgeschenk“, sondern Hirngespinst ist das passende Wort.

    Gäbe es den Corona-Virus nicht, hätten die irgendeinen anderen Virus genommen, und die gleiche Hysterie verbreitet. Der Durchschnittsdeutsche glaubt jeden Unsinn.

    Der Artikel bringt es auf den Punkt: Es geht jetzt darum, den Sozialismus im Hauruck-Verfahren umzusetzen, bevor die Opposition zu stark wird.

  20. Bei dem Spruch „unbegrenzte Kredite für jedermann“ müssten eigentlich schon sämtliche Alarmglocken gewaltig schrillen. Denn wo soll das Geld herkommen, aus der Steuerkasse ganz sicher nicht, da ist nicht genug drin. Bleibt also nur die Banknotenpresse. Beliebige Geldvermehrung führt aber bekanntlich zu Inflation. Dem wiederum kann nur mit Verstaatlichungen und Preisdiktaten entgegen gewirkt werden. Und genau d a s dürfte auch der Sinn der ganzen Aktion sein. Im Nachsatz wird die Möglichkeit von Enteignungen ja auch zugegeben, allerdings halte ich den Begriff „notfalls“ für heuchlerisch. Also aufgepasst, werte Mittelständler, Unternehmer und sonstige Selbstständige, der Staat greift euch nicht nur in die Brieftaschen, sondern auch nach euren Betrieben!

  21. Wenn es bald nur noch Esel-Taxis *) gibt, passiert sowas auch nicht mehr:

    Mutter (30) mit Kindern (1, 3) von Güterzug erfasst – tot!
    .
    Eine Mutter (30) stand mit ihrer Tochter (1) und ihrem Sohn (3) an den Gleisen, wollte sie in Richtung Stationsstraße überqueren.
    .
    Dann kam ein Güterzug angefahren, (…)
    .
    Die Identitäten der Verunglückten sind noch nicht bekannt. Den ersten Erkenntnissen zufolge soll es sich um eine Frau aus Südosteuropa handeln.

    https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/mannheim-mutter-30-mit-kindern-1-3-von-gueterzug-ueberrollt-tot-69402242.bild.html

    *) Susanne Murer, die Grüne Ortsvorsteherin von Mörsbach, einem Ortsteil von Zweibrücken in Rheinland-Pfalz, hat eine Marktlücke entdeckt mit der sich nicht nur die hereingebetenen Steinzeitkulturen gut zurechtfinden, sondern auch endlich die Deutschen in selbige integriert werden könnten.
    .
    EINE IDEE, DIE EINES ESELS WÜRDIG IST
    Mörsbach passt sich an: Grüne will Esel-Taxis

    http://www.pi-news.net/2018/01/moersbach-passt-sich-an-gruene-will-esel-taxis/

  22. +++ Breaking News +++

    Deutschland schließt die Grenzen (obwohl das eigentlich nicht geht)!

    Aber bestimmt betrifft das nur die einheimischen Produktivkräfte, die aus geschäftlichen und Arbeitsgründen den Grenzverkehr nutzen. Asylanten kommen sicher weiterhin – egal wie!

  23. Wer wie die GroKo 150 Milliarden € jährlich zur Durchfütterung von eingeschleusten illegalen ausländischen Kuffnucken ausgibt, muß sich nicht wundern, wenn das Geld bei einer Pandemie fehlt!

  24. Frischfleisch darf weiter rein.

    Der freie Warenverkehr soll weiter gesichert bleiben. Auch Pendler dürfen weiter die Grenzen passieren.

    Und das ist der Hintergrund, :
    Hintergrund ist (…) auch der Versuch, Hamsterkäufe von Ausländern zu unterbinden, die im grenznahen Raum bereits zu Versorgungsproblemen geführt haben.
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/deutschland-schliesst-seine-grenzen-zu-frankreich-oesterreich-und-der-schweiz-69405846.bild.html

    Denn Hamstern ist nazi:
    http://www.pi-news.net/2020/03/quent-grenzschliesser-und-lebensmittel-horter-sind-rechtsextreme/

  25. Ich kann mir nicht helfen..

    Irgendwie erinnert mich dieser Dicke an einen anderen Dicken während der „glorreichen“ 12 Jahre eines ebenso unfähigen Reichskanzlers.

  26. Nun gut, aber worum soll es jetzt eigentlich noch gehen. Doch nur noch darum den offenen Zusammenbruch zu verhindern. Denn den können sie dann nicht mehr wegreden.
    Möglichkeiten das geordnet ohne sinnlose Maßnahmen durchzustehen gibt es ja nicht mehr.

    D.h. aus meiner Sicht gibt es keinen Plan B mehr. Der müßte dann ja darin bestehen den Markt die Dinge bereinigen zu lassen. OK, danach würde es dann wieder aufwärts gehen, aber zunächst mal wäre das Chaos der Bewältigung durch dem Markt auch der Zusammenbruch.

  27. Welche Unternehmen sind denn bei der Verstaatlichungsidee gemeint? Das z.B. könnte ich mir vorstellen:

    Die Tübinger Firma CureVac forscht gemeinsam mit dem Paul-Ehrlich-Institut an einem Impfstoff gegen das neuartige Coronavirus.

    https://www.n-tv.de/politik/Deutschland-wehrt-sich-gegen-US-Zugriff-article21642661.html

    Interessant ist, daß die US-Regierung auch Interesse an dieser Firma haben. Man kann sich gut vorstellen, daß selbige mehr weiß, als die Firma bisher publiziert hat. Könnte an skype, lynx, mails, cloud, etc. liegen.

  28. Muttis neuer Bester, Daniel Günther, greift durch und macht das, was der auf die Stimme seiner Herrin *) hörende, klebrige Claus gestern „andiskutiert“ hatte: Wenn man die Grenzen schließen würde, dann müßte man auch Länder mit hohem Corona-Aufkommen, wie zB NRW, abriegeln.

    ALLE INFOS ZUM CORONAVIRUS IM LIVE-TICKER
    Unsere ersten Inseln in Nord- und Ostsee dicht

    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/coronavirus-gesundheitsminister-spahn-warnt-vor-fake-news-69389434.bild.html

    *) https://www.buddelbini.de/media/image/f3/3a/cd/B249-Grammophon_600x600.jpg

  29. INGRES 15. März 2020 at 18:07

    Etwa anderes wäre es, wenn man ihnen unterstellen könnte, dass sie Corona mutwillig für kommunistische Experimente nutzen. Aber das Desaster wird ja nun mal real sein. Und es gibt keine Lösung. Natürlich kommt Corona für Zwangsmaßnahmen aller Art gelegen. Die Alternative wäre nichts tun. Einen Plan B gibt es nicht.

  30. Sollte es zu irrwitzigen Maßnahmen wie „Helikoptergeld“ kommen, kann man nur dringendst empfehlen, dieses Geld (wie auch auf den Konten zinslos lagernde Guthaben) schnellstmöglich gegen echte Werte zu tauschen, die auch im Fall eines Währungszusammenbruchs bestehen. Also natürlich Vorräte, die nicht überzogen sind (100 Rollen Klopapier braucht man genausowenig wie 50kg Nudeln), etwas Bargeld im Haus behalten für alle Fälle, 200-500 € in kleinen Silbermünzen (1Unze zuletzt stark gefallen auf ca. 13€, wenn keiner mehr Papiergeld nimmt), alles darüber in Gold – aber anonym gekauft solange das noch geht.

  31. @Friedolin 15. März 2020 at 18:09

    Es ist CureVac (ntv).

    Und die scheinen ohnehin schon (mindestens halb) den Amis zu gehören, da kann der Würstchenfresser noch so laut plärren:

    Über CureVac AG
    (…) CureVac hat signifikante Eigenkapitalinvestitionen erhalten, darunter von der dievini Hopp BioTech holding und der Bill & Melinda Gates Foundation. Zudem kooperiert CureVac mit multinationalen Konzernen und Organisationen wie Boehringer Ingelheim, Eli Lilly & Co, Genmab, CRISPR Therapeutics und der Bill & Melinda Gates Foundation. CureVac hat seinen Hauptsitz in Tübingen und verfügt über weitere Standorte in Frankfurt und Boston, MA, USA.

    (Hervorheb. von mir)

    CureVac-CEO Daniel Menichella berät mit US-Präsident Donald Trump und Mitgliedern der Corona Task Force Entwicklungsmöglichkeiten eines Coronavirus-Impfstoffes
    https://www.curevac.com/de/news/curevac-ceo-daniel-menichella-ber%C3%A4t-mit-us-pr%C3%A4sident-donald-trump-und-mitgliedern-der-corona-task-force-entwicklungsm%C3%B6glichkeiten-eines-coronavirus-impfstoffes#

  32. @Friedolin 15. März 2020 at 18:09

    Es ist CureVac (ntv).

    Ergänzung:
    Die an dem Impfstoff arbeiten.

    Ob Der Gute Onkel da schon ein Auge draufgeworfen hat, weiß ich nicht.
    Aber sicher würde es Mutti gerne in einen VEB umwandeln.

  33. Na sieh mal einer an: https://www.mp-edelmetalle.de/
    Eingeschränkte Erreichbarkeit
    Auf Grund der hohen Nachfrage ist die telefonische Erreichbarkeit derzeit leider eingeschränkt und die Bearbeitungszeit der Aufträge kann länger als gewohnt dauern. Wir bitten um Ihr Verständnis!

    Auf die Idee sind schon andere gekommen. Nichts nennenswertes mehr lieferbar. Eine einzige Goldmünze zu einem schlechten Kurs. Kein einziger Goldbarren mehr. 1 Silbermünze zu schlechtem Kurs. Selbst die nicht sinnvollen Silberbarren ausverkauft. Bei Pro Aurum gibt es noch was, aber mit unmöglichen Aufschlägen, egal ob Münzen oder Barren.

    Wenn den Goldhändlern die Ware ausgeht oder die Aufschläge utopisch werden (weil man es kann wg. Nachfrage) und sich die Käufer von fallenden Kursen nicht abschrecken lassen, wird dann nur die Chance genutzt, nachzukaufen oder ist die Krise schon da?

  34. Babieca 15. März 2020 at 18:33

    Unglaublich. Aber paßt.
    Was für eine dxxyy S**

    Hat der was mit Corona zu tun?
    War der mit Mutti in Wuhan?

  35. VivaEspaña 15. März 2020 at 18:21

    -CureVac –

    Die Verflechtungen mit großen Pharmaunternehmen, Instituten und Stiftungen sind ja soweit normal für ein Forschungsunternehmen. Das, sagen wir mal, etwas Unanständige ist, daß die US Regierung anscheinend die Impfung exklusiv für sich haben will. Schade, daß sie bei z.B. Monsanto nicht die Rechte wollten, die eingehenden Klagen exclusiv zu übernehmen.

    Auch wenn es hier einen offenen Austausch des CEOs mit der US Regierung gibt, bin ich mir ziemlich sicher, daß über den elektronischen Datenverkehr dem Geheimdienst bei so interessanten Forschungen nichts entgeht. „Abhören unter Freunden“ geht immer.

  36. Friedolin 15. März 2020 at 18:37

    Das, sagen wir mal, etwas Unanständige ist, daß die US Regierung anscheinend die Impfung exklusiv für sich haben will.
    Wem die Firma gehört, der kann auch bestimmen, an wen sie verkauft/für wen sie herstellt.

    Schade, daß sie bei z.B. Monsanto nicht die Rechte wollten, die eingehenden Klagen exclusiv zu übernehmen.

    Altes Prinzip „Nicht alle Eier in einen Korb“.
    Könnten faule dabei sein.

    Gute behalten, faule wegschmeißen/abstoßen.
    Trump ist Kaufmann.

  37. Für Herrn @Erbrecher:

    Spahn heißt jetzt „Der Schlandarzt“ (extra 3, zZ auf tagesschau 24)

  38. Verstehe ich nicht. Der Staat bekommt Geld durch Steuern. Ohne Steuereinnahmen kann er nicht stützen. In einer massiven Rezession hat er keine Steuereinnahmen.

  39. VivaEspaña 15. März 2020 at 18:44

    Wem die Firma gehört, der kann auch bestimmen, an wen sie verkauft/für wen sie herstellt. …
    ______________
    Sie gehört aber nicht der US-Regierung, noch nicht. Sonst bräuchte die jetzt gar nicht auf den Plan treten.

    Die „Verhandlungen“ mit selbiger dürften etwa so aussehen: „Ok, wir wissen, was ihr macht, wie weit ihr seid und welches Potential das hat. Wenn ihr mit uns zusammenarbeitet, gibt es das …. . Wenn nicht, das … .“

    Die Leerzeichen kann jeder selbst nach Lust und Phantasie ausfüllen. Bei solchen elementaren Sachen wird nicht „beraten“. Es geht darum, wer als erster sein Land durchimpfen kann. Dieser Vorteil könnte entscheidend sein, um zu verhindern, wessen Wirtschaft nicht zusammenbricht. Und wenn ein Land diesen Vorteil alleine beanspruchen möchte – woran die US sicher interessiert sind – dann ist das schon quasi Kriegsführung.

    Ich traue den „Freunden“ jenseits des Atlantik sofort zu, daß sie den Impfstoff, so es einer wird, exklusiv für ihr Land herstellen werden und Europa in der Seuche absaufen lassen. Das ist aus Sicht von „America First“ auch richtig so.

  40. VivaEspaña 15. März 2020 at 19:01
    Friedolin 15. März 2020 at 18:58

    Bill & Melinda Gates Foundation
    ____________________
    100% ?

  41. Babieca 15. März 2020 at 18:33
    VivaEspaña 15. März 2020 at 18:14

    Muttis neuer Bester, Daniel Günther (…)
    Kann auch dieser Neo-SED-ler nicht endlich Corona kriegen? Seit der sich 2018 in China vor fassungslos höflich lächelnden Chinesen auf den Boden geworfen hat und Liegestütze vorgeführte …
    *https://www.shz.de/img/incoming/crop21082942/8124662910-cv16_9-h495/23-101206298.jpg

    … ist er das Ei der ganzen Welt.
    —————

    Und hier, passend dazu, mit falsch herum hängender deutscher Nationalflagge. Das macht dem Merkel-Adlatus aber nichts aus, da geht keiner aus seiner Delegation hin und schaut, ob alles in Ordnung ist, und wenn ja, würde es den Verächtern Deutschlands nicht auffallen.

    Die Chinesen werden uns schon katastrophenmäßig behandeln. So hängt nämlich eine Nationalflagge, wenn man der Welt signalisieren will, daß das Land in Not ist.
    https://www.shz.de/img/incoming/crop21082942/8124662910-cv16_9-h495/23-101206298.jpg

    Upside down flag Bilder
    https://www.shutterstock.com/de/search/upside+down+flag

  42. VivaEspaña 15. März 2020 at 19:23

    Also um das abzuschließen: Ich kann aus den öffentlichen Daten nicht erkennen, daß die Gates-Stiftung z.B. über einen Anteil von >50% das Sagen hat. Sonst müßte die US-Regierung und die deutsche im Gegenzug nicht auftreten.

  43. VivaEspaña 15. März 2020 at 19:28

    Haha, hat sich gekreuzt mit at 19:23
    _______________
    Darauf ein Corona, Prost! 🙂

  44. PK zu Grenzschließung mit Seehofer

    Presse fragt nach, was „bestmöglich“ heißt. Staatssekretär (?) verweist auf Wikipedia…

  45. Friedolin 15. März 2020 at 19:29

    Prost.

    Sixpack Corona gestern im Pennermarkt zu 5,99 €

  46. Friedolin 15. März 2020 at 19:28

    Muß man beobachten.

    . Sonst müßte die US-Regierung und die deutsche im Gegenzug nicht auftreten.
    DS gibts ja auch noch.

  47. Was diese beiden Apologethen angeht beweist ihr Handeln nur, dass sie keine Ahnung haben. Sie versuchen mit demselben Rezept, das 2008 schon nicht funktioniert hat, die heraufziehende Krise zu bändigen. Der einzige Unterschied zu damals ist die Zielgruppe.
    Wie sagte schon Einstein:“ Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“
    Diesmal wird es nicht gelingen, sowohl der Staat als auch viele Unternehmen und Privathaushalte werden kollabieren.

  48. Irminsul (Zentralrat der Sachsen) 15. März 2020 at 17:15; Sinnvoller wäre ein Grundeinkommen für Rentner, die schliesslich in ihrem Leben einiges geleistet haben. Häufig jedoch einfach nicht sehr gut dafür bezahlt wurden.
    Künstler, besonders solche, die nur über diejenigen herziehen, die Deutschland aufgebaut und ihr leben lang malocht haben, die können gern ihren gürtel gleich ein paar Löcher enger schnallen. Ist dasselbe wie diese Eleonora Weissgerber, die sich vor einiger Zeit bitter drüber beklagte, dass sie zuwenig Rente kriegt. Die war jahrzehntelang fast täglich in irgendnem ÖR_fernsehprogramm zu bewundern und hat dafür mit Sicherheit deutlich mehr kassiert, wie ein ganz normaler Arbeiter. Bloss hat sie das verdiente Geld halt auf den Kopf gehauen und nichts in die Rentenkasse einbezahlt. Jetz wär der ansonsten gescholtene Steuerdepp gut genug, damit die mehr Rente kriegt, wie ihr zusteht. Und dasselbe gilt halt für die überwiegende Mehrheit derjenigen, die sich Künstler nennen.

    VivaEspaña 15. März 2020 at 18:02; Ich war letzte Woche in einigen Läden, nirgendwo war auch nur ein solcher Hamster zu kriegen, obwohl das doch so nette Viecherl sind. Moooment, gibts da nicht so ne Webseite, rent a Goldhamster, oder war das Juchtenkäfer?

  49. Wo waren Dick und Doof bloss während der Weltwirtschaftskrise in den Zwanzigern und Dreissigern der USA, wo waren Dick und Doof nur während der Wirtschaftskrise durch Versaille und warum kümmern sich Dick und Doof nicht gleich um die Wirtschaften aller Staaten dieser Erde, wenn Dick und Doof doch offenbar über das Allheilmittel für alle Wirtschaftsprobleme verfügen?

    Nun, Dick und Doof waren da, wo sie am besten aufgehoben waren, auf der Leinwand, um den Leuten Spass zu bereiten und das Napalm-Duo Scholz und Altmaier sollten es Laurel und Hardy nachmachen und das tun, wofür sie intellektuell geeignet sind und wo sie Menschen Freude bereiten, anstatt ihnen Schaden zuzufügen.

    Saubande, miserablige, wie man in Bayern sagt.

  50. Vorgestern waren im Supermarkt zwei
    westfälische Brauereipferde, männl., ca.
    1,80 u. 1,90m groß, ca. 150 u. 200kg schwer.
    Ich konnte mir das Lachen kaum verkneifen.
    Ihren Einkaufswagen hatten sie übervoll mit
    Lebensmitteln. Ob es normaler Wochenendkauf
    war oder Hamstern, weiß ich nicht.

  51. Immerhin knöpfen sie ihre Jacketts zu, wenn sie
    aufstehen, was der kommunistische Gewerkschafter,
    der Hugo Boss tragen soll, oft vergißt, sogar wenn er
    mit einer Frau spricht, hier mit Genossin Lieberknecht:
    https://www.watson.de/imgdb/7d04/Qx,A,0,0,3504,2336,1460,973,584,389/3036824279912559
    Seine 3. Frau, Germana Alberti vom Hofe ist
    +https://www.thueringer-allgemeine.de/leben/land-und-leute/thueringens-first-lady-ist-eine-frau-mit-vielen-berufen-id220585489.html
    übrigens von Padua mit Verwandtschaft in Venedig,
    wo beide urlauben u. genauso rot, auch seine Managerin.
    https://www.welt.de/img/regionales/thueringen/mobile196260089/4142509077-ci102l-w1024/urn-newsml-dpa-com-20090101-190702-99-895399-large-4-3-jpg.jpg

  52. SALON-SOZIALISTEN
    10.09.2014 – Bodo Ramelow könnte Deutschlands erster Ministerpräsident von der Linkspartei … da schiebt sich ein Geldtransporter zwischen den Linken und sein Publikum. … gewichen, Ramelow trägt Anzug und Brille von Hugo Boss…
    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/bodo-ramelow-von-den-linken-will-in-thueringen-ministerpraesident-werden-a-988565.html
    1% REICHE ERSCHIESSEN – DA BEKAM BODO ABER EINEN
    SCHRECK, als die SED-Gewerkschafterin u. Friedrichshains
    +https://www.dielinke-friedrichshain-kreuzberg.de/partei/hauptversammlung/haupt-und-vertreterinnenversammlung-03112018/
    Abgeordnete Sandra Lust tagträumte. Sie heißt Lust, nicht Luft:
    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/wenn-wir-det-ein-prozent-der-reichen-erschossen-haben/

  53. Kanzleramtschef Peter Altmaier
    „“Der Li-La-Laune-Bär aus Saarlouis
    Es ist ja auch kaum zu fassen. Dass ein Mann mit angeborener(Anm. nichtangeborene gibt es nicht) ++Hasenscharte so telegen in den populärsten TV-Talks rüberkommen würde. Dass einer mit der Ausstrahlung eines Li-La-Laune-Bärs einen derart fordernden Job in der ersten Reihe bekäme. Dass ein alternder Nachwuchspolitiker, der so lange in der Warteschlange der CDU stand, von den Medien mal als „Alleskönner“ umschrieben werden würde, wenn er aus dem Schatten der Hinterbänkler ins Scheinwerferlicht der großen Politik tritt…““
    https://rp-online.de/politik/deutschland/peter-altmaier-der-li-la-laune-baer-aus-saarlouis_aid-21037639

    …zieht es Hasenscharten in die Politik?
    Müssen sie was kompensieren?
    https://www.sueddeutsche.de/image/dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200206-99-807684/704×396?v=0

    Habe auch eine angeheiratete Tante mit Hasenscharte.
    Traudel ging aber nicht in die Politik. Deshalb ist sie nett.

  54. @ Religionsfeind 15. März 2020 at 17:16
    Bei den beiden Stalinisten fehlt nur noch „Türken Armin“ Laschet!

    Wer hat da gerufen ? so früh am Morgen ?
    Bin doch da !!

  55. Es ist – auch historisch – immer wieder erstaunlich, mit anzusehen, wie die politischen Kartenhäuser buchstäblich in Tagen, wenn nicht sogar in Stunden, in sich zusammenfallen. Dann ziehen sich die Fettwänste auf ihre „Güter“ zurück, die Versorgung läuft weiter, in besonders schweren Fällen werden mal ein paar aufgehängt oder erschossen, aber dann ist für das Volk erstmal Ruhe, in der es wideraufbauen kann, und es folgen wundervolle Jahre – wie gehabt. Und dann hat sich der Staat berappelt, und die Plätze werden wieder eingenommen bzw. die Pöstchen untereinander verteilt. Die nennt man in allen Herrschaftsformen Demokratie und Hitler nannte es Führerdemokratie. Solange im Bundestag jahrzehntelang Viele sitzen, die nie eine Wahl gewonnen haben und immer nur über die Liste an die Tröge gelangt sind, wird sich hier wie anderswo nichts ändern. Zur Demokratie gehört seit den ollen Griechen, auf die man sich diesbezüglich so gern beruft, das Mandat auf Zeit. Es hat mich zwar von der Couch gehauen, wie die beiden Exzellenzen da oben die Verstaatlichung von Betrieben angekündigt haben, natürlich nur im Notfall, den sie meist selbst verursacht haben, aber ich habe mich an die geschichtlichen Verläufe erinnert, die sich immer wiederholen. Dann folgt die Bodenreform, die Bücherverbrennung, im vorliegenden Fall deren Boykottierung und das Verbot der Meinungsfreiheit wegen Hass und Hetze und so.

  56. Ich habe eben erst festgestellt, welche Symbolkraft in dem oben gezeigten Bild steckt. Da prüfen die beiden Herrn lachend, ob überhaupt noch ihre Jacketts zugehen , so … sie sind.

  57. etwas Wahres steht in Berlins: „Konjunkturpaket“ wird ver“puffen“, mehr Staat im Anmarsch! da schon:
    Den Puff können sie wie immer von der Steuer absetzen, und die erforderlichen Anturnmittel bekommen sie im Görlitzer Park. happy Idiocracy!

Comments are closed.