Gemeinsamkeiten: Nongqawuse und Angela

Mitte des 19. Jahrhunderts waren die Xhosa, Eingeborene Südafrikas, bereits seit Jahrzehnten an den Ost-Grenzen ihres Landes in blutige, nicht enden wollende kriegerische Auseinandersetzungen mit britischen Siedlern verwickelt.

Die Rinder der Briten brachten zudem eine Lungenerkrankung mit, von der im Jahr 1854 auch große Teile des Viehbestandes der Xhosa befallen wurden, was die Not der Eingeborenen noch verschlimmerte.

Erlösung aus der Not durch massenhafte Viehtötung

Im Mai 1856 holte ein Mädchen namens Nongqawuse Wasser aus einem Teich nahe der Mündung des Gxarha River. Bei ihrer Rückkehr erzählte sie ihrem Onkel Mhlakaza, dass sie drei Geister am Teich gesehen habe. Sie trugen ihr auf, ihrem Dorf zu erzählen, dass die Toten auferstehen würden, wenn die Xhosa ihr gesamtes Vieh, das verhext sei, töten würden. Die gesamte – ebenfalls verhexte – Ernte sollte auch vernichtet werden. Am Tag nach der Zerstörung würden die toten Xhosa wiederauferstehen, um bei der Vertreibung der Weißen zu helfen. Die Geister verlangten letztlich, dass kein einziges Tier ihrer Herden überleben sollte und jedes Getreidekorn zerstört werden müsse. Wenn dies geschehen sei, würden Unmengen von viel schönerem Vieh aus der Erde auftauchen, während große Felder mit Getreide, reif und bereit zur Ernte, plötzlich erscheinen. Die Toten würden auferstehen, Probleme und Krankheiten verschwinden und allen würde Jugend und Schönheit zuteil. Ungläubige und die verhassten Weißen würden an diesem Tag untergehen. Diese Botschaft komme vom verstorbenen Häuptling Napakade.

Obwohl zutiefst gespalten in der Frage, was zu tun sei, begannen die Xhosa im Februar 1856 ihr Vieh zu schlachten. Sie vernichteten all ihre Nahrungsmittel und bereiteten keine neue Ernte mehr vor. Das gelagerte Getreide warfen sie weg. Jede Arbeit kam zum Stillstand. Die Tage und die Nächte vergingen, aber nichts geschah.

Nicht alle Xhosa hatten Nongqawuses Prophezeiungen geglaubt. Eine kleine Minderheit, bekannt als Amagogotya (Geizige), weigerte sich, ihre Tiere zu schlachten. Diese Ablehnung wurde von Nongqawuse später herangezogen, um das Scheitern der Prophezeiungen zu erklären.

Historiker gehen davon aus, dass bis zum Mai 1857 etwa 400.000 Stück Vieh geschlachtet und 40.000 Xhosa am Hunger gestorben waren. Mindestens ebenso viele Menschen hatten ihre Häuser verlassen und irrten ausgemergelt und in erbärmlichen Zustand auf der Suche nach Nahrung umher. Die Xhosa verloren nicht nur einen großen Teil ihres Viehbestandes und den Stammesmitgliedern, sondern auch rund 2000 km2 Land. In der entvölkerten Gegend siedelten sich anschließend Europäer an.

Unsere Nongqawuse heißt Angela

Nun mag sich der eine oder andere Leser über den Aberglauben und die Naivität der Xhosa wundern, oder gar Schadenfreude empfinden. Vielleicht sind sogar manche der Meinung,  dass es diesem Volk ganz Recht geschah, weil es so damals dumm war, Nongqawuse Glauben zu schenken.

Um von diesem hohen Ross herunter zu kommen, genügt es, den Blick auf das Deutschland des Jahres 2020 zu richten:

Gegenwärtig wird uns auch von einer Prophetin eine bessere Welt versprochen. Wir müssen nur Millionen von Fremden ins Land lassen, alle Atomkraftwerke abschalten, die Kohlekraftwerke stilllegen, das Land mit Vogelschreddern und Photovoltaik-Anlagen pflastern, den Verbrennungsmotor und damit die Autoindustrie abschaffen, den Schulunterricht, den größten Teil des Einzelhandels, die Tourismusbranche und das Gastgewerbe abwürgen, die meisten Kunstschaffenden arbeitslos machen, immer schön zuhause bleiben und uns ein kaum erforschtes Medikament, das gegen eine eingebildete Pandemie helfen soll, spritzen lassen, dann wird alles gut und es wird eine paradiesische, globale Weltordnung entstehen, in der alle im Überfluss leben.

Wiederholt sich gerade die Geschichte?

Dem nüchternen Betrachter stellt sich damit die Frage, ob der Unterschied zwischen uns und den Xhosa wirklich so groß ist. Denn wir haben auch eine Nongqawuse, sie heißt bei uns Angela. Auch die Amagogotya, die Geizigen, jene Minderheit, die das alles nicht glaubt und lautstark, aber vergebens vor den Folgen warnt, gibt es bei uns.

Nur werden sie nicht Amagogotya genannt, sondern „Rechte“, „Nazis“, „Covidioten“, „Verschwörungstheoretiker“, „Dunkeldeutsche“ und „Alu-Hutträger“.

Und in 200 Jahren werden die Leute von unserem Schicksal lesen und sich wundern, was das damals für Idioten gewesen sind, die Angelas haarsträubende Erzählungen geglaubt hatten und sehenden Auges in den Untergang marschiert sind. (hsg)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

85 KOMMENTARE

  1. Ich kannte diese Begebenheit nicht, die Parallelen zu den Xhosa sind jedoch unverkennbar. Die Intelligenz ist auch in diesem Deutschland auf der Strecke geblieben. Ich nenne das Wohlstandsverwahrlosung.

  2. Vom Grad der Manipulationsempfänglichkeit gibt es sicherlich keinen Unterschied. Das die Xhosa so gehandelt haben ist wahrscheinlich auch dem Gefühl der Hoffnungslosigkeit geschuldet und dass es, anders als heute, nur eine einzige Informationsquelle gab.
    Das ist heute anders, aber die Möglichkeit, sich umfassender zu informieren im Zeitalter der Information, wird nicht genutzt. Aus diesem Grund kann ich das, was heute passiert, nicht nachvollziehen, im Gegensatz zu dem, wie es bei den Xhosa war.

  3. Redner: Angela Merkel, die Größenwahnsinnige
    Datum: Donnerstag, 23. Januar 2020
    Ort: Davos

    Meine Damen und Herren,
    vor allem aber sehr geehrter Herr Prof. Schwab,

    Sie haben gesagt, dass ich das zwölfte Mal hier bin. Sie haben das 50. Mal das Vergnügen, bei diesem Ereignis zu sein – und dann auch nicht nur für einen Tag –, es vorzubereiten und Menschen zusammenzubringen. Dazu möchte ich Ihnen von ganzem Herzen gratulieren. Das ist etwas Einzigartiges, das hier in den Schweizer Bergen geschaffen wurde.

    Das Forum hat sich ja selbst das ehrgeizige Ziel gesetzt, den Zustand der Welt zu verbessern…

    Das Pro-Kopf-Einkommen hat sich seit 1970 mehr als verdoppelt. Die Zahl der Menschen, die unter extremer Armut leiden, ist gesunken, obwohl die Weltbevölkerung dramatisch gewachsen ist…

    Die Frage der Erreichung der Ziele des Pariser Abkommens könnte eine Frage des Überlebens auch unseres Kontinents sein.

    Aber das alles spiegelt ja nicht das wider, was uns in den nächsten 30 Jahren gelingen muss. Denn der Auftrag, bei einer Erderwärmung von weniger als 1,5 Grad gegenüber der Zeit vor der Industrialisierung zu bleiben, bedeutet ja zum Beispiel für uns in Europa nicht mehr und nicht weniger, als dass wir bis 2050 klimaneutral sein müssen…

    Aber, meine Damen und Herren, das sind natürlich Transformationen von gigantischem, historischem Ausmaß. Diese Transformation bedeutet im Grunde, die gesamte Art des Wirtschaftens und des Lebens, wie wir es uns im Industriezeitalter angewöhnt haben, in den nächsten 30 Jahren zu verlassen – die ersten Schritte sind wir schon gegangen – und zu völlig neuen Wertschöpfungsformen zu kommen, die natürlich auch wieder eine industrielle Produktion enthalten und die vor allem durch die Digitalisierung verändert worden sind. Wir haben ja eine +++zweite Riesentransformation zu bewältigen…

    Wir(Pluralis Majestatis?) haben in den letzten Jahren erstens die Entscheidung getroffen, bis 2022 aus der Kernenergie auszusteigen, wenn auch aus anderen Gründen der Nachhaltigkeit, nämlich weil wir glauben, dass das Abfallmanagement für die Kernenergie nicht nachhaltig ist und auch die Risiken zu groß sind. Zweitens haben wir uns entschieden, bis spätestens 2038 – wenn möglich bis 2035 – aus der Kohleenergieerzeugung auszusteigen. Deutschland hat heute noch einen sehr hohen Kohleanteil – etwa 30 Prozent – an der Stromgewinnung. Der Ausstieg ist daher ein gewaltiger Schritt,…

    Das bedeutet dann – deshalb bin ich sehr froh, dass man hier von vielen Industrieunternehmen hört, dass sie in die Klimaneutralität einsteigen wollen –, dass wir die Prozesse etwa in der Stahlproduktion, im Maschinenbau oder anderem vollkommen umstellen müssen. Ich hatte vorhin ein sehr interessantes Gespräch über die Möglichkeiten der Biotechnologie. Diese wird natürlich auch eine Riesenrolle bei der Transformation all unserer Wertschöpfungsketten spielen.

    Das heißt also, wir werden dramatische Veränderungen erleben, ohne dass wir die Produkte, an die wir heute gewöhnt sind, aus der Hand geben müssen. Aber all das muss neu gedacht werden. Dafür müssen die staatlichen Rahmenvoraussetzungen geschaffen werden. Und auch die Wirtschaftsunternehmen müssen dazu bereit sein, sich auf einen innovativen Pfad zu begeben.

    Jetzt darf ich Ihnen von Deutschland erzählen. Wir sind ja eigentlich ein relativ friedliches Land. Aber es gibt schon erhebliche gesellschaftliche Konflikte zwischen denen, die finden, dass es oberste Dringlichkeit hat, sich auf diesen Weg zu machen, und denen, die das nicht finden. Ich sage noch einmal: Bis 2050 sind es 30 Jahre. Ich kann mich gut an die deutsche Wiedervereinigung erinnern, die vor 30 Jahren stattfand. Man kann in 30 Jahren viel schaffen. Aber ich weiß auch, wie knapp 30 Jahre sind, wenn man eine digitale Transformation und eine Wertschöpfungstransformation im Sinne völlig anderer energetischer Grundlagen schaffen will.

    Deshalb drängt die Zeit…

    Jetzt geht es darum, neue gesellschaftliche Konflikte zu überwinden. Denn es gibt auch in Deutschland eine große Gruppe von Menschen, die das Ganze nicht für so dringlich hält. Die ist noch nicht davon überzeugt, dass das das Allerwichtigste ist. Wie nehmen wir die mit? Demokratien haben die Aufgabe, den einzelnen Menschen mitzunehmen und ihn für etwas zu begeistern.

    Wie versöhnt man diejenigen, die an den Klimawandel einfach nicht glauben wollen und die so tun, als wäre das eine Glaubensfrage? Für mich aber ist das eine klassische Frage einer angesichts wissenschaftlicher Daten völlig klaren Evidenz. Aber da wir in einer Zeit leben, in der Fakten mit Emotionen konkurrieren, kann man immer versuchen, durch Emotionen eine Antifaktizität zu schaffen, die dann genauso wichtig ist. Das heißt also, wir müssen die Emotionen mit den Fakten versöhnen. Das ist vielleicht die größte gesellschaftliche Aufgabe…

    (Anm.: DESHALB GIBT ES CORONA & DIE LOCKDOWNS,
    diese besorgen schon den großen Umbruch u. daß auch
    möglichst alle mitmachen. Und wer nicht mitmacht ist
    ansteckend, ewiggestrig, glaubt der Wissenschaft
    nicht u. muß daher isoliert u. bestraft werden, gell!)

    Ich bin überzeugt, dass der Preis des Nichthandelns sehr viel höher als der des Handelns wäre…

    Wir setzen so weit wie möglich auf marktwirtschaftliche Mechanismen, aber natürlich auch auf +++Ordnungsrecht, wenn notwendig. Unser größter und schwierigster Bereich der Transformation ist, wie es im Augenblick aussieht, die Mobilität.

    Wir wollen den Weg der Transformation so gehen, dass wir auch selbst Innovationen bereitstellen. Es gibt zum Beispiel einen Aufschlag auf den Strompreis. Wir haben mit den höchsten Strompreis in Europa, weil wir die erneuerbaren Energien fördern und das auf den Strompreis umlegen. Pro Jahr geben die Bürgerinnen und Bürger Deutschlands 30 Milliarden Euro dafür aus, diesen Strom zu subventionieren, weil er noch nicht marktfähig ist. Das hat aber dazu geführt, dass wir zumindest bei den Technologien in Sachen Wind- und Sonnenenergie ganz nahe an die Marktfähigkeit herangekommen sind und diese Technologien nunmehr auch in Entwicklungsländern verkaufen und anwenden können, weil sie nicht die Erfindungs- und Entwicklungskosten tragen müssen…

    In Europa gibt es mehr oder weniger Wohlstandsvoraussetzungen. Es wird schwierig werden – ich habe darüber in Deutschland viel gesprochen –, die Menschen mitzunehmen und sozusagen keine retardierenden großen Gruppen zurückzulassen…

    Und was sie sonst noch alles bejubelt u. verspricht,
    wenn wir nur das tun, was man uns sagt, u. wie sie
    sich dem Psychopathen Schwab anschleimt, eklig:
    https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles/rede-von-bundeskanzlerin-merkel-beim-50-jahrestreffen-des-weltwirtschaftsforums-am-23-januar-2020-in-davos-1715534

  4. Gar nichts. Den gemeinen Dummichel unterscheidet nur die Hautfarbe von den Xhosa, ansonsten teilt er sich mit ihnen den Aberglauben, die Unwissenheit, die Naivität und den Intelligenzquotienten. Ansich waren die Xhosa wahrscheinlich noch lebensfähiger als der gemeinen Dummichel. Sorry, aber ich bin fertig mit dem größten Teil der Mitbürger in diesem Land und ansich auch mit dem kompletten Land. Ich will hier nur noch weg, irgendwohin wo zumindest ein Teil der Regierungspolitik vernunftgeleitet ist. Die Unsagbare hat es endlich geschafft. Vielleicht sollten die vernünftigen Deutschen sich doch zusammentun und irgendwohin gemeinsam auswandern. Dann können die ganzen Dummichels hier ihren feuchten Multikulti-Öko-Traum leben. Ich will einfach nicht mehr.

  5. Wobei ich die verkündeten Zahlen schlicht nicht glaube. Grade eben im Puls4 FFS. In Österreich, wo die ja einen Massengentest machen und man nach den dort ebenfalls verbreiteten Zahlen mit einer ähnlich blinden Zustimmung rechnen konnte, waren lediglich 1/4 in Wien sogar nur 1/8 bereit, den Gentest machen zu lassen. 87% lehnen eine Zwangsimpfung strikt ab. Und nur ein verschwindend kleiner Teil ist bereit sich freiwillig spritzen zu lassen.
    Ich geh einfach mal davon aus, dass die Lage bei uns ähnlich ist und wir von den Medien bloss nach Strich und Faden belogen werden.

  6. die Xhosa hatten damals keine Schriftsprache, waren also Analphabeten.
    DE hat mittlerweile auch schon 8 Mio. Analphabeten. Dazugekommen sind etlichen Mio. gewaltbereite Analphabeten aus Muselanistan.

    Folglich nähert sich die Denksubstanz und Kreativität in INDULA (in diesem unseren Lande) derer der Xhosa dramatisch.

    Ach, war es denn nicht schön in der verräucherten Höhle mit den gar nicht so lieben Teddybärchen und einer Lebenserwartung in Länge der Schuhgröße?

  7. @Marie-Bernhardine
    Diesen gequirlten Propaganda-Unsinn „unserer Stiefmuddi“ kannte ich noch nicht. Vor allem das substanzlose Gequatsche über unsere Energieversorgung ist für eine Physikerin hanebüchen, allerdings ist das genau das Mantra der Energiewender ins Nichts. Über den Neofaschisten Schwab mit seinen feuchten Träumen von globalistischer Governance ist auf Rubicon eine unbedingt lesenswerte Artikelserie erschienen.
    Das Attribut „erschreckend“ für seine Vorstellungen wäre stark untertrieben!

  8. @ Erdkroete 14. Dezember 2020 at 07:29

    …aber es gibt heute auch viel mehr Kanäle, aus
    denen Lügen, Versprechungen u. Propaganda strömen.
    Sekten, die im Diesseits(Sozialisten u. Kommunisten) oder
    Jenseits (Islam) das Paradies versprechen gibt es genug.
    Christl. Sekten, Scientology*, Zeugen Jehovas u. dann noch
    die berüchtigten, die Massenselbstmord begehen. Nicht zu
    vergessen Bhagwan u. die Mun/Moon-Sekte.

    +++++++++++++++++++

    *Scientology mit dem bekloppten Glauben an Tetanen
    u. den abartigen inneren u. äußeren Sauberkeitszwängen,
    dem Streben nach perfekter Persönlichkeit u. die gigantische
    Geldmacherei für die Scientology-Zentrale u. -Bosse;
    einem üblen Denunzianten- u. Bestrafungssystem.

  9. Die Xhosa waren offenbar das Warten leid, dass Jugend, Schönheit, vor allem aber Reichtum zu ihnen kam und die Weissen verschwinden. Also haben sie die Initiative ergriffen und kommen jetzt zu den Weissen, um diese abzuschlachten und sich deren angeblichen Reichtum unter den Nagel zu reissen und durch deren Erfindungen und deren (manchmal doch zweifelhaften) Erfolg Jugend und Schönheit anzueignen. Über die Naivität von Menschen, über deren Hörigkeit und Dummheit wundere ich mich schon seit langer Zeit nicht mehr.

  10. Merkel möchte offenbar die Privatwirtschaft abwürgen, da diese nicht in ihr kommunistisches Weltbild passt.
    Aus Eigentümern werden dann Lohnangestellte, die noch besser geschröpft werden können und ein Wirtschaften in die eigene Tasche verhindert wird.
    Anders ist jedenfalls nicht zu erklären, dass die Gastronomie trotz Hygieneregeln geschlossen wird, aber im öffentlichen Nahverkehr auf Abstandsregeln verzichtet wird und auch die Schulen geöffnet blieben.
    Unser Bildungssystem ist inzwischen so schlecht, die Umerziehung in den Schulen dagegen so gut, dass sie bei ihrem widersprüchlichen und doch eigentlich durchschaubaren Treiben keinerlei Widerstand erfährt. Die gekauften regierungstreuen Medien berichten sogar noch von gestiegenen Zustimmungswerten und Menschen, die den Lockdown eigentlich noch früher herbeigesehnt hätten.
    Die vorgebliche Virusbekämpfung hat inzwischen den Status einer Religion.
    Diese zu hinterfragen ist Blasphemie.
    Und das Virus lebt doch weiter.

  11. Ich halte Frau Dr Merkel auch für eine Seherin.

    Sie sieht in Meilen weiter Runde, wo es wieder kostenlosen Alkohol gibt und sie sieht jeden roten Teppich in 100 km Entfernung.

    Ansonsten sieht sie genauso viel wie der Kapitän in einem Orkan, wenn die Scheibenwischer ausgefallen sind, die Lampen nicht brennen, der Kompass nicht funktioniert und es ein einziges Echolot gibt, das Fischschwärme anzeigt. Und nein sie findet kein einziges Korn.

    Allerdings vernichten wir genauso freiwillig unseren Wohlstand, weil uns ein klimaneutrales Paradies versprochen wird, in dem jeder genau die Temperatur vorfindet die er sich wünscht.

  12. Die Politiker der GroKo unterscheiden sich überhaupt nicht von den Xhosa.
    Schon erkennbar an ihrer Negerpolitik!

    Na ja, O. K., die Bundestagsabge-ordneten der GroKo sind häufig erheblich fetter, als die Xhosa.
    Ich kann das beurteilen, weil ich viel in SA gearbeitet habe.

  13. ghazawat
    14. Dezember 2020 at 08:33
    Ich halte Frau Dr Merkel auch für eine Seherin.
    ++++

    Ist ja interessant.
    Ein sehender Kartoffelsack!

  14. Mindestens ebenso viele Menschen hatten ihre Häuser verlassen und irrten ausgemergelt und in erbärmlichen Zustand auf der Suche nach Nahrung umher.

    Die Xhosa mögen ausgemergelt sein aber wird sind noch lange nicht ausgemerkelt.

    Die Xhosa haben auch sicher nicht den Briten 50 Mrd. Euro pro Jahr an Ansiedlungsbeihilfen gezahlt.

    Mit den Xhosa wären die Briten in der EU geblieben.

    Aber ansonsten gehe ich mit dem Autor d’accord.

  15. Wie die Lemminge in den Abgrund, der Führerin folgend. Aus Angst vor dem drohenden Corona-Tod kollektiven Selbstmord begehen. Mit Eotionen, nicht mit Fakten – dier Auftritt Merkels im Bundestag, – wir sind alle Schuld, wenn Omma und Oppa demnächst mit 95 versterben – sprach Bände. Und die täglich hinausposaunten Zahlen müssen wir glauben, wer immer sie auch manipuliert. Sie sind unumstösslich wie die Schwerkraft, an die Frau Merkel glaubt.

  16. …und da sagt man, Geschichte wiederhole sich nicht…
    Offenbar ist die Dummheit den Menschen immanent, sie fallen immer wieder auf Geisterseher, Hexen und Zauberer herein. Nur dass man diese heute Virologen, Wissenschaftler und Politiker nennt.
    Damals wie heute hören wir, dass das Scheitern aller wohlgemeinten Bemühungen gerade an denen liegt, die den Prophezeiungen keinen Glauben schenkten. Die Parallelen sind wirklich verblüffend, vielen Dank für den erhellenden Artikel.

  17. Ich habe gerade mit einem Kollegen aus dem Schwarzwald telefoniert. Er hatte am Wochenende Geburtstag. Der Glaube an die Pandemie ist bei ihm fest verwurzelt, das Verständnis für die Maßnahmen ebenso. Mein Hinweis auf fehlende Milliarden für das Gesundheitssystem, andererseits die Bereitstellung von Mitteln in Milliardenhöhe für den Kampf gegen „Rechts“, die Funktion von Merkel und Kahane seinerzeit und heute brachte ihn zur Aussage „Weiß ich nicht, nicht darum gekümmert, hab zu Hause genug zu tun, um damit meine Zeit zu verschwenden.“ Ich halte ihn für fachlich sehr kompetent, im gesellschaftspolitischen Bereich habe ich daran jedoch erhebliche Zweifel. Ich sagte abschließend, es solle jeder machen, was er denke, ich will niemanden agitieren und wir werden sehen, wo es endet. Ich denke, ich weiß es….

  18. „Allerdings vernichten wir genauso freiwillig unseren Wohlstand, weil uns ein klimaneutrales Paradies versprochen wird, in dem jeder genau die Temperatur vorfindet die er sich wünscht.“

    Man kann jedem Physiker in 5 Minuten klarmachen, dass es ein völlig irres Unterfangen ist, einen Messwert genau einregeln zu wollen, wenn der Messfehler den Faktor 100 größer als der zu messende Wert ist.

    Sie glauben das nicht? Fragen sie Frau Doktor Merkel! Sie ist bereit, Billionen auszugeben, um einen deutschen Beitrag zur Welttemperatur in Höhe von 1/1000 Grad zu liefern. Sie halten das auch für Schwachsinn? Nun, die Bundesregierung kann Ihnen leider keine Antwort geben, von welcher Temperatur aus die Tausendstel Grad überhaupt gemessen werden sollen. und sie kann Ihnen leider auch keine Antwort geben, wie man die Tausendstel Grad Weltemperatur überhaupt berechnen soll. Aber Hauptsache das Klimakiller Giftgas CO2 wird bekämpft. Ach, der Nachbar baut gerade neue Kohle und Atomkraftwerke? Hauptsache wir bleiben auf Kurs, gelle Frau Kanzlerin?

  19. @ alacran 14. Dezember 2020 at 08:13

    Habe daraus schon oft zitiert, aber noch nie so viel
    auf einmal.

    +++++++++++++++++
    +++++++++++++++++++

    Interessant, wie frech die Agit-Prop-Sekretärin ist

    „Das erste Leben der Angela M.“ von Ralf Georg Reuth –
    Rezension bei Amazon von Miranda Beaulieu, 17.11.2020

    Voraussetzung für Merkels Promotion waren u.a. ein drejähriger Kurs in Marxismus-Leninismus und die Ablegung einer mündlichen und einer schriftlichen Prüfung in Marxismus-Leninismus am Ende der Promotion. „Angela Merkel schrieb eine etwa 50 Seiten lange Arbeit zum Thema ‚Was ist sozialistische Lebensweise‘. Die Arbeit ist heute verschollen.“ (S.140) – Interessant ist Merkels Begründung, weshalb diese ihre Arbeit nicht mehr zugänglich ist. Die Autoren schreiben: „“Angela Merkel hat dafür eine Erklärung. Sie habe die Arbeit ohne Durchschlag getippt. ‚Ich habe kein Exemplar. Wenn ich es hätte, würde ich es sofort herausgeben. So gerät man sofort in den Verdacht, hier werde etwas vertuscht, und das nur, weil sich heute niemand mehr vorstellen kann, wie es ist, wenn kein Kopierer da ist und man seinen Text auf einer alten Adler-Maschine schreibt, in der sich das Blaupapier nur verheddert‘, sagt sie.“ (S.141)
    https://kurzelinks.de/4i3y

  20. Dunkelsachse 14. Dezember 2020 at 08:47

    Ein Sachse lebte 40 Jahre lange in sozialistischer Unterdrückung und Mangelwirtschaft, ihm wurden viele Dinge vorgeschrieben, wie auch die FDJ-Mitgliedschaft. Nur ganz selten ging man freiwillig in die FDJ.

    Ein Beben-Wütendberger Schwabe lebte in derselben Zeit in unermesslichem Wohlstand, konnte zum Abendessen in die Vogesen nach Frankreich, konnte in Mutlangen demonstrieren, konnte grünes Gedankengut aufsaugen.

    Der Sachse ist heute renitent, weil er weiß, wie Diktaturen beginnen aber der Schwabe, der sogar Maoisten in die Staatskanzlei wählt, ist wohlstandsverwahrlost.

    Wobei, wovon wird der Häuslebauer leben, wenn er beim Daimler oder beim Zeiss nicht mehr wird schaffe könne?

  21. Maria-Bernhardine 14. Dezember 2020 at 08:57

    Promotionsordnungen im Westen sehen die Abgabe von 60 – 100 Exemplaren an die Universität vor, die dann viele Exemplare an andere Universitätsbibliotheken und an die Deutsche Nationalbibliothek verschickt.

    Durfte es in Kippings Pleiteshithole „DDR“ nur ein Exemplar geben? Es gab doch damals auch schon Kopierer dort, zumindest ab den 1970ern.

  22. IMPFWUT

    Radio Gütersloh, SPD:
    Bielefelder Impfarzt fordert sofortige Zulassung des Corona-Impfstoffes
    am Montag, 14.12.2020
    Das Warten auf den Corona-Impfstoff dauert den Impfärzten viel zu lange. Der Bielefelder Impfarzt Martin Betge findet es angesichts der vielen Toten unverständlich, dass der Impfstoff nicht schon zugelassen ist. Der Impfstoff werde in Halle* produziert, die Logistik sei vorhanden und die Impfzentren seien eingerichtet, sagte Betge zur Bielefelder NW. Der anvisierte Termin Ende Dezember ist ihm viel zu spät. Der Bielefelder Impfarzt und 30 Kollegen haben deshalb einen entsprechenden Aufruf unterschrieben.
    https://www.radioguetersloh.de/nachrichten/kreis-guetersloh/detailansicht/bielefelder-impfarzt-fordern-sofortige-zulassung-des-corona-impfstoffes.html

    +++++++++++++++++++++++

    *Ich denke, Halle in Westfalen.

  23. @ Eurabier 14. Dezember 2020 at 09:03
    Auch ich durfte die Projektarbeit meiner Facharbeiterprüfung in doppelter Ausführung anfertigen und ich hatte keinen Kopierer zur Verfügung. Von daher halte ich Merkels Darstellung für falsch.

  24. Dunkelsachse 14. Dezember 2020 at 09:10

    Von daher halte ich Merkels Darstellung für falsch.

    Vor ihrem Haus parkt gerade ein Wartburg mit zwei schlecht gekleideten Insassen…..

  25. @ Eurabier 14. Dezember 2020 at 08:58

    Dunkelsachse 14. Dezember 2020 at 08:47

    Auf 40 Jahre habe ich es nicht gebracht, es waren 24, die haben auch gereicht, um zu erkennen, wie dünn der Kitt der Gesellschaft ist. Dieser dürfte alsbald brechen.

  26. @ Maria-Bernhardine 14. Dezember 2020 at 09:08
    IMPFWUT
    Radio Gütersloh, SPD:
    Bielefelder Impfarzt fordert sofortige Zulassung des Corona-Impfstoffes
    am Montag, 14.12.2020
    Das Warten auf den Corona-Impfstoff dauert den Impfärzten viel zu lange. Der Bielefelder Impfarzt Martin Betge findet es angesichts der vielen Toten unverständlich, dass der Impfstoff nicht schon zugelassen ist. Der Impfstoff werde in Halle* produziert, die Logistik sei vorhanden und die Impfzentren seien eingerichtet, sagte Betge zur Bielefelder NW. Der anvisierte Termin Ende Dezember ist ihm viel zu spät. Der Bielefelder Impfarzt und 30 Kollegen haben deshalb einen entsprechenden Aufruf unterschrieben.
    https://www.radioguetersloh.de/nachrichten/kreis-guetersloh/detailansicht/bielefelder-impfarzt-fordern-sofortige-zulassung-des-corona-impfstoffes.html
    +++++++++++++++++++++++
    *Ich denke, Halle in Westfalen.
    _____________________
    Ich habe eine Bekannte in Gütersloh, selbständige Architektin, und sie wartet schon sehnsüchtig auf den Impfstoff. Konnte sie auch von den Nebenwirkungen nicht überzeugen.

  27. ghazawat 14. Dezember 2020 at 08:52
    +++
    die rotvergrünte Population dieses Landes wird nicht einmal einen einzigen Satz Ihres Kommentares verstehen.
    Diese Minderbegabten verstehen jedoch sofort alles, wenn ihnen die grüne Waldfee esoterische Wellen zuschickt.

  28. @ Eurabier 14. Dezember 2020 at 09:03

    Unsere Mutter sagte oft zu uns Kindern, wenn
    wir irgendeine Ausrede erfanden, um uns vor
    irgendetwas zu drücken oder weil wir mit den
    Hausaufgaben noch nicht fertig waren o.ä.:

    „Ä guädi Usräd isch sibbe Batze* wärd!“

    +++++++++++++++++++++

    *Batzen
    https://de.wikipedia.org/wiki/Batzen

  29. Eurabier 14. Dezember 2020 at 09:13

    Dunkelsachse 14. Dezember 2020 at 09:10

    Vor ihrem Haus parkt gerade ein Wartburg mit zwei schlecht gekleideten Insassen…..
    —————————————————————————————————————

    Sollen sie doch… . Stehen sie zu lange, klebt ihnen das Ordnungsamt ´ne Knolle an die Scheibe.

  30. Den Zustand Deuselans kann man nicht mir Vernunftmasstäben messen.
    Wohl jedes andere Volk mit einer habwegs humanistischen Bildung hätte dem Spuk längst ein furioses Ende bereitet. Nicht so die Deutschen.
    Sie haben bei Kaisers still gehalten. Sie haben Adolf 12 Jahre ertragen und sie ertragen nun das McPomm Trampel schon 15 Jahre +.
    Das ist mit dem Verstand nicht mehr zu erfassen.
    Im Gegenteil schauen wir seelenruhig unserer eigenen Vernichtung zu und sie fressen sich auf unseren Knochen die Wänste fett. Wir brauchen keine Böller zu Silertser. Wir brauchen aber Lärmschutz wenn hier dann doch der Deckel vom Kessel fliegt.

  31. @ Nane 14. Dezember 2020 at 09:16

    Meinem Exmann, dem Exmaoistenkader können
    die Coronamaßnahmen nicht streng genug sein.
    Aber mit dem Impfen will er noch abwarten, wie
    verträglich er sei. Da dürfen sich dann wieder andere
    opfern.

    Er ist von Beruf Diplomkfm., Bilanzbuchhalter u.
    Lehrer für Politik u. Recht gewesen. Und jetzt so
    mediengläubig. All die Parolen aus den 1970ern
    hat er vergessen, z.B. „Gleichgeschaltete Presse!“

    Er kommt, wie ich, aus ärmlichem Elternhaus. Man
    kann also nicht sagen, daß wir Wessis verwöhnt waren.
    Plumpsklo, kein Bad, keine Dusche kennen wir beide noch.
    Allerdings hat er die letzten 30 Jahre ganz schön
    wohlhabend gelebt, zumal seine Tippse, also der
    Scheidungsgrund, auch gut verdiente. Sie ist aber
    zieml. dümmlich. Ihr Spitznamen war „Roboter“.
    Ihre Bekannten tuschelten über sie: „Tote Braut!“
    Die beiden fuhren mehrmals im Jahr in Urlaub u.
    gingen regelmäßig Essen. Jetzt haben sie sich
    seit Monaten völlig eingeigelt vor Furcht.

  32. Wo bekommt Angela eigentlich ihre Eingebungen her? Dank des Erfindungsreichtums weißer Männer mußte Angela doch nie zum Fluß Wasser holen.
    Vermutlich schöpft sie ihre Eingebungen aus der Wermuth Flasche.

  33. Hat eigentlich Nongqawuse überlebt?
    Oder wurde sie von ihren enttäuschten Anhängern des Xhosa-Clans, wie auch zuvor das Vieh, abgemetzelt?

  34. https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/politik-inland/ethik-professor-aus-bayern-rechnet-mit-soeder-ab-74364050,view=conversionToLogin.bild.html
    Wie Bild berichtet, habe Ethik-Professor Christoph Lütge (51) Söder in einer Videobotschaft wie folgt attackiert: „Das ist eine Politik, die das Vertrauen der Menschen vollkommen verspielt!“ Der Ökonom und Philosoph, beschäftigt an der TU München, berät Markus Söder im Bayerischen Ethikrat.

    Weiter wird der Professor wie folgt zitiert: „Was wir derzeit erleben, ist der Offenbarungseid der deutschen Corona-Politik! Denn, wir haben immer gesagt: Der Lockdown ist das schlechteste, was kommen kann!“ Die Politik verursache „schwere wirtschaftliche Schäden, (…) medizinische gesundheitliche Schäden – und langfristig viele weitere psychische und auch soziale Langzeitfolgen.“

    Söder soll recht gelassen auf die Einschätzung reagiert haben, wie Bild berichtet: „Ich glaube, der Professor irrt. Er irrt deswegen, weil er sich zum einen in einer eher Mindermeinung befindet – die überragende Zahl der Wissenschaftler waren eindringlich. Insofern ist die Entscheidung die absolut richtige“.
    https://www.tz.de/muenchen/stadt/coronavirus-lockdown-soeder-merkel-gipfel-weihnachten-geschaefte-90128293.html

  35. Wir werden weiter MERKELN –
    bis ALLES in Scherben fällt!
    Denn heute da zerstört sie DEUTSCHLAND!
    Und morgen die ganze Welt!“

  36. Fürst BISMARK hat es vorausgeseehen:
    „Die 1. Generation schafft Vermögen.
    Die 2. Generation verwaltet Vermögen.
    Die 3. Generation studiert Kunstgeschichte.
    Und die 4. ist noch schlimmer!“

  37. Nongqawuse war offensichtlich wirklich eine Seherin. Sie hatte ihre Visionen leider auf die falsche Zeit bezogen.

    Heute wäre sie eine Heilige:

    „Vernichtet euren ganzen Besitz! Natürlich auch die Pässe, nur das Smartphone dürft ihr behalten! und ihr werdet in Deutschland ins Paradies kommen, in dem euch alles kostenlos wiedergegeben wird und noch viel mehr.

    Nie mehr arbeiten müssen, sich nie mehr bücken müssen, nie mehr hungern müssen und im Krankheitsfall einen schönes weiß bezogenes Bett mit liebevollen Schwestern, die fragen wie viel Zucker ist im Kaffee sein darf. Natürlich geschenkt und umsonst“

    Die Prophezeiung ist längst in Erfüllung gegangen

  38. @Marzipan Man hat sie an die weißen Teufel überstellt und sie starb erst Jahrzehnte später 1898 eines natürliche Todes… etwas, das Merkel… und damit uns… hoffentlich erspart sein wird. x)

  39. Das Erstaunliche in dieser Geschichte oben,
    ein MÄDCHEN ging und holte Wasser
    ein Mädchen jung und rein, ein Kind, ein unschuldiges Kind
    und Geister erschienen und sprachen

    Der Apostel Paulus schrieb:
    “ wir aber kämpfen nicht gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die bösen Geister in der Luft“

    Dieser Kampf dauert nun zweitausend Jahre und die Geister tauchen immer wieder auf,
    ja sie fordern immer wieder Menschenopfer
    Der Islam
    der Kommunismus
    die Herrscher-Kirchen
    Millionen und Millionen Tote
    Und immer wieder die alte Frage“ sollte Gott gesagt haben….“

  40. https://www.youtube.com/watch?v=a1e4qMiCgxE

    Da sagte er doch tatsächlich: „Die halten uns für so blöd wie wir sind!?

    Der Altmeister des Kabarett, Volker Piespers, konnte wie kein Zweiter die Wahrheit so gut verpackt präsentieren, dass das Publikum wie gefesselt an seinen Lippen hing.

    Und was sagte er bereits vor Jahren öffentlich im Kabarett? Hier mal einige Auszüge:

    – 150.000 Deutsche sterben jedes Jahr an den Folgen vom Rauchen
    – 50.000 Deutsche sterben an den folgen vom Saufen
    – 6.000 Deutsche sterben im Straßenverkehr
    – 6.000 Deutsche sterben an Grippe, jedes Jahr; stinknormale Grippe, nicht
    SARS oder Vogelgrippe oder sonst so was „gefährliches?. Sondern
    ganz normale Grippe, jedes Jahr seit 20 Jahren! UND …
    – 15.000 Tote habe wir dann noch durch Ärztepfusch, als Dreingabe quasi

    Jedes Jahr 15.000 Tote durch Ärztepfusch! Man könnte auch sagen: „Die deutschen Ärzte erlegen jedes Jahr 15.000 Patienten. (Und das Publikum lacht) Das sind 44 Tote am Tag!

  41. Boah P.I. News! Diese Geschichte ist aber ein sehr breiter Brückenschlag. Ich hab’s lieber einfach und unkompliziert.

  42. So hohl ist Söder: Der Professor irrt, weil er sich in der Minderheit befindet – kein einziges inhaltliches Argument, warum sich der Professor irren sollte. Ein Stück aus dem Tollhaus…und was heißt „zum einen“ – kommt da nicht noch „zum anderen“? Um Viren gehts bei diesem Irrsinn ganz bestimmt nicht.

    „„Ich glaube, der Professor irrt. Er irrt deswegen, weil er sich zum einen in einer eher Mindermeinung befindet – die überragende Zahl der Wissenschaftler waren eindringlich. Insofern ist die Entscheidung die absolut richtige!““

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/corona-markus-soeder-streitet-sich-mit-einem-seiner-top-berater-74449182.bild.html
    Söder-Zoff mit dem Ethik-Prof
    Bayern-Chef Markus Söder (53, CSU) war heute live bei BILD TV – und bekam in der Sendung ordentlich von einem Berater eingeschenkt!

  43. Wie gesagt, sehr abstrakt diese Parabel. Ich halte es mit simplen Vergleichen die wir direkt vor der Nase haben. Z.B. besteht uns am 21. Dezember eine große Konjunktion (heliozentrische) bevor.
    Findet gar eine Opposition von Jupiter und Saturn innerhalb 1,7 Tage statt, spricht man von einer dreifachen großen Konjunktion. Darauf müssen wir aber noch etwas warten, bis 2238.
    Ja, Ihr kennt das von dem Ereignis um 7 v.Ch. Damals nannte man das noch den Stern von Bethlehem.
    1940-1941 war auch bemerkenswert, da steckten unsere Großväter in den Schützengräben.
    1980-1981 war es schon hoffnungsvoller.
    Kurz- vergeßt die Khosa. Konzentriert Euch auf Saturn u. Jupiter.

  44. Neunzehnhundertvierundachtzig
    14. Dezember 2020 at 10:28

    „Boah P.I. News! Diese Geschichte ist aber ein sehr breiter Brückenschlag. Ich hab’s lieber einfach und unkompliziert.“

    Ich mag es auch gerne einfach.
    Ich wache jeden Morgen erstaunt auf und bemerke bewundernd, dass es Frau Doktor Merkel wieder geschafft hat.

    Sie hat es tatsächlich geschafft, dass sich die Erde weiter dreht und morgens die Sonne wieder aufgeht.

    Ich glaube, nur die wenigsten können sich den Kraftaufwand vorstellen, jeden Tag von neuem segnend in die Himmelsmechanik einzugreifen. Dass sie dafür abends ihren Schnaps braucht, um die überspannte Nerven zu beruhigen ist nur allzu selbstverständlich.

    Die ganze Welt beneidet uns um diese Krisen Kanzlerin.

  45. Maria-Bernhardine 14. Dezember 2020 at 07:41
    Redner: Angela Merkel, die Größenwahnsinnige
    Datum: Donnerstag, 23. Januar 2020
    Ort: Davos

    Und was sie sonst noch alles bejubelt u. verspricht,
    wenn wir nur das tun, was man uns sagt, u. wie sie
    sich dem Psychopathen Schwab anschleimt, eklig:
    *https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles/rede-von-bundeskanzlerin-merkel-beim-50-jahrestreffen-des-weltwirtschaftsforums-am-23-januar-2020-in-davos-1715534

    „Meine Damen und Herren, damit sind wir auch schon bei der Frage:
    Wie entwickelt sich das nun außerhalb Europas?“

    Manfred Krug schaffte das in weniger Zeit! 4:42 reichten ihm:
    „Und das entwickelt sich jetzt? fragten finster die Bauern?“
    https://www.youtube.com/watch?v=YYIPSkfWPX0

    Maria-Bernhardine 14. Dezember 2020 at 09:08
    IMPFWUT

    Radio Gütersloh, SPD:
    Bielefelder Impfarzt fordert sofortige Zulassung des Corona-Impfstoffes
    am Montag, 14.12.2020
    … Der Impfstoff werde in Halle* produziert, die Logistik sei vorhanden und die Impfzentren seien eingerichtet, sagte Betge zur Bielefelder NW.
    https://www.radioguetersloh.de/nachrichten/kreis-guetersloh/detailansicht/bielefelder-impfarzt-fordern-sofortige-zulassung-des-corona-impfstoffes.html
    +++++++++++++++++++++++
    *Ich denke, Halle in Westfalen.
    ————-

    Dr. Martin Betge, am Alten Markt, das Beste an Halle ist der Hallerbaum!

    Haller Baum ist eines der Traditionsprodukte unseres Hauses. Sein Ursprung liegt Ende des 19. Jahrhunderts, als Eduard Kisker III. Haller Baum entwickeln ließ und vertrieb. Haller Baum zeichnet sich durch seine milde Wacholdernote bei kräftigen 38 %-vol Alkoholgehalt aus. Man genießt ihn leicht gekühlt.
    https://www.kisker-brennereien.de/produkte/wacholder-steinhaeger-und-genever.html

    Hau ab mit Deiner Impfstoffzulassung! Selbst Impfophile warnen zu impfen, bevor mehr Erkenntnisse über Wirksamkeit und vor allem über die Nachwirkungen vorliegen. Aber Du spürst es im Urin, daß jetzt High Noon fürs Impfen ist? Betrachte Dich als vom Äskulapstab verprügelt!

  46. Da sind wir jetzt beim Blödmichel. Und da wird jetzt dieser Kommentar von Kassandra_56 interessant. Ich habe das damals nicht mitbekommen. Ich habe schon damals kein Wahl-TV mehr angesehen. Stimmt das denn so? Danach wäre die Frage, ob dem Blödmichel nicht viel mehr Stimmern gestohlen wurden, wie denken.

    Kassandra_56 11. Dezember 2020 at 00:22
    interessant wäre, jetzt einmal herauszufinden, ob die Dominion-Wahlprogramme nicht ebenfalls eine bedeutende Rolle im Verlauf der letzten Landeswahlen in DE gespielt haben.

    Erinnert Ihr Euch?
    Plötzlicher Serverausfall in München (Grüne vorher bei 12% und nach 2..3 Stunden Serveramnesie dann 25%. Ebenso derselbe Vorgang bei der Wahl in Hasan/Hussein/Hüssein -Land, vorher mal Hessen).

    Dummschlafmichel denkt sich dabei latürnich nix.
    Die Debilen-Werbung sowie die schwachsinnigen Programme der ÖRR-Sender haben offenbar die volle Wirkung entfaltet.

  47. Maria-Bernhardine 14. Dezember 2020 at 07:41
    Redner: Angela Merkel, die Größenwahnsinnige
    Datum: Donnerstag, 23. Januar 2020
    Ort: Davos

    Und was sie sonst noch alles bejubelt u. verspricht,
    wenn wir nur das tun, was man uns sagt, u. wie sie
    sich dem Psychopathen Schwab anschleimt, eklig:
    *https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles/rede-von-bundeskanzlerin-merkel-beim-50-jahrestreffen-des-weltwirtschaftsforums-am-23-januar-2020-in-davos-1715534

    „Meine Damen und Herren, damit sind wir auch schon bei der Frage:
    Wie entwickelt sich das nun außerhalb Europas?“

    Manfred Krug schaffte das in weniger Zeit! 4:42 reichten ihm:
    „Und das entwickelt sich jetzt? fragten finster die Bauern?“
    https://www.youtube.com/watch?v=YYIPSkfWPX0

    Maria-Bernhardine 14. Dezember 2020 at 09:08
    IMPFWUT

    Radio Gütersloh, SPD:
    Bielefelder Impfarzt fordert sofortige Zulassung des Corona-Impfstoffes
    am Montag, 14.12.2020
    … Der Impfstoff werde in Halle* produziert, die Logistik sei vorhanden und die Impfzentren seien eingerichtet, sagte Betge zur Bielefelder NW.
    *https://www.radioguetersloh.de/nachrichten/kreis-guetersloh/detailansicht/bielefelder-impfarzt-fordern-sofortige-zulassung-des-corona-impfstoffes.html
    +++++++++++++++++++++++
    *Ich denke, Halle in Westfalen.
    ————-

    Dr. Martin Betge, am Alten Markt, das Beste an Halle ist der Hallerbaum!

    Haller Baum ist eines der Traditionsprodukte unseres Hauses. Sein Ursprung liegt Ende des 19. Jahrhunderts, als Eduard Kisker III. Haller Baum entwickeln ließ und vertrieb. Haller Baum zeichnet sich durch seine milde Wacholdernote bei kräftigen 38 %-vol Alkoholgehalt aus. Man genießt ihn leicht gekühlt.
    https://www.kisker-brennereien.de/produkte/wacholder-steinhaeger-und-genever.html

    Hau ab mit Deiner Impfstoffzulassung! Selbst Impfophile warnen zu impfen, bevor mehr Erkenntnisse über Wirksamkeit und vor allem über die Nachwirkungen vorliegen. Aber Du spürst es im Urin, daß jetzt High Noon fürs Impfen ist? Betrachte Dich als vom Äskulapstab verprügelt!

  48. Neunzehnhundertvierundachtzig 14. Dezember 2020 at 10:43
    +++
    nun, Ihre astrologischen Vorhersagen sind eigentlich physikalisch gesehen für die Katz im Sack.
    Wenn Sie einmal die Gravitatioskräfte berechnen würden, welche Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun auf uns ausüben könnten (ist ganz leicht: Gravtationskonstante mal den beiden Massen geteilt durch das Quadrat der Entferung), so würden Sie sehen, daß außer Mond und Sonne uns gar nix beeinflußt. Konstellation pipapo. Ist leider nur alles Esotheriker-Geschwätz.

  49. DIE TEUFEL SIND LOS

    Sechs von zehn Deutschen fanden Corona-Maßnahmen bisher zu lasch

    Demagoge Kretschmer verzichtet erstmals in seinem Leben auf Gottesdienst an Heiligabend:
    „Ich brauche es für meinen Glauben nicht. Und ich finde es richtig, wenn wir alle uns in diesem sensiblen Moment zurückhalten.“ Wer das aus religiösen Gründen nicht nachvollziehen könne, dem müsse man entgegenhalten: „Jesus und Maria waren Heiligabend auch alleine.“

    Saarlands Ministerpräsident – Private Kontakte länger beschränken

    Evangele Bedford-Strohm: Weihnachten mit möglichst wenigen Menschen feiern

    Politiker fordern 48-Stunden-Öffnung der Geschäfte bis zum Lockdown

    Altmaier fordert Verzicht auf Geschenke-Einkäufe vor Schließungen

    „SZ“: Corona-Krise führt bei 40 Prozent der Bundesbürger zu Einkommenseinbußen
    https://www.welt.de/vermischtes/live221095606/Corona-live-Politiker-fordern-48-Stunden-Oeffnung-der-Geschaefte-bis-zum-Lockdown.html

  50. Kassandra_56
    14. Dezember 2020 at 11:15

    Und wieso beschränken Sie die Weltsicht auf „Grabitationskräfte“? Abiturientin?

  51. Maria-Bernhardine 14. Dezember 2020 at 11:23

    „SZ“: Corona-Krise führt bei 40 Prozent der Bundesbürger zu Einkommenseinbußen
    https://www.welt.de/vermischtes/live221095606/Corona-live-Politiker-fordern-48-Stunden-Oeffnung-der-Geschaefte-bis-zum-Lockdown.html
    ——-
    Das ist aber lieb von der Alpen-Prawda ausgedrückt!

    Die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung bewirken physische, psychische und wirtschaftliche Schäden, die zu Langzeitschäden und bis zum Tod von zig Tausenden (!) von Deutschen führen werden, Selbstmorde einbegriffen. Sie werden die Zahl der Todesfälle von an und mit dem Virus Verstorbenen weit übersteigen.

    Die Maßnahmen werden von denjenigen verhängt, sie jeden Monat ihr sehr üppiges Gehalt auf dem Girokonto finden, und die auch sonst durch ihre Willfährigkeit die eine oder andere Einnahme verbuchen.

  52. Merkel: Erst machen wir die Wirtschaft kaputt,
    dann zaubern wir die NWO aus dem Hut. 🙁

    Die mißgünstige Soziopathin Merkel u. ihre 16 Handlanger
    säen solange Freudlosigkeit, bis der deutsche Michel gebrochen
    ist u. jeden Öko-Mist für begehrenswert hält.

    Baumärkte müssen diesmal schließen, bis sie eingehen
    inkl. Mitarbeiter u. deren Familien.
    Vater soll sich zuhause gefälligst langweilen,
    der Wasserhahn soll tropfen, die Tapete im
    Kinderzimmer in Fetzen hängen, die Puppenstube
    kann nicht fertig gebastelt werden. Wenn die Eltern
    entnervt ihre Blagen verhauen, dann kommt der
    Staat u. nimmt sie ihnen weg.

  53. Eine weitere Gemeinsamkeit mit den Xhosa: Auch wir entwickeln langsam per täglich staatlich vorgesprochener, zwangsfinanzierter Zwangspropaganda der öffentlich-schlechtlichen in Fernsehen und Radio im Gender-Wahn eine Klicklautsprache, die sich im gepreßten Schluckauf beim gesprochenen Genderstern äußert.

    So klingt das im Xhosa-Original (0:42 Sekunden):

    https://www.youtube.com/watch?v=D3VkK24wA_o

  54. Wie bei den Xhosa sprießen ja auch hier bei den zum Nichtstun Verdammten 75% ihrer Ernte wie bei einem Wunder einfach so aus dem Boden und evtl. auf das Konto.
    Bei uns dauert die Phase bis zum Ausgemergeltsein nur etwas länger, aber vielleicht hat es sich dann endlich ausgemerkelt.

  55. Deutschland will während seiner Präsidentschaft seinen Beitrag dazu vor allem durch zwei Dinge leisten, die ich hier nennen möchte. Das ist einmal ein Gipfel mit den afrikanischen Staaten, den wir in Brüssel abhalten werden und auf dem wir vor allen Dingen auf Afrikas Agenda eingehen werden. Ich bin sehr froh, dass wir nicht mehr nur etwas für Afrika tun, sondern dass wir zunehmend etwas mit Afrika tun. Afrika hat sich eine Entwicklungsagenda gegeben. Afrika hat im vergangenen Sommer eine Freihandelszone gegründet. Im Übrigen hat der Kongress der Afrikanischen Union in Niamey, der Hauptstadt von Niger, stattgefunden, das das ärmste Land der Welt ist. Man hat sich entschieden, einen gemeinsamen Binnenmarkt zu entwickeln. Das wird sicherlich noch eine Weile dauern, aber das ist eine mutige Entscheidung.

    Wir sollten auf die Vorstellungen der Afrikaner eingehen, die sie für ihren Kontinent haben, und ihnen dabei helfen. Aber wir sollten nicht immer wieder unsere Vorstellungen von ihrer Entwicklung einbringen. Wir sollten endlich verstehen, dass das Miteinander mit Afrika nicht nur eine karitative Herangehensweise ist, sondern dass das etwas sein kann, das uns gegenseitig bereichert.

    In Deutschland beträgt das Durchschnittsalter der Bevölkerung rund 45 Jahre, in Niger und Mali beträgt das Durchschnittsalter 15 bis 16 Jahre. Was bedeutet das, wenn es so einen großen Teil von Menschen gibt, die auf die Zukunft konzentriert sind? Wir in Deutschland haben uns daran gewöhnt, dass alles langsam gehen kann und immer noch ausreichend Zeit ist. In anderen Ländern bekommt man ein bisschen mehr Druck. Deshalb sage ich: Die Europäer können nur gewinnen, wenn sie sich etwas mehr mit Afrika und mit der Kreativität, der Motivation und der Freude am Leben dort unter viel schwierigeren Bedingungen befassen.
    https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles/rede-von-bundeskanzlerin-merkel-beim-50-jahrestreffen-des-weltwirtschaftsforums-am-23-januar-2020-in-davos-1715534

    Merkel sagt was sie will, und DAS wird knallhart durchgezogen.
    Die Bevölkerung bleibt sprachlos zurück.

  56. 87% der Xhosa wollten es wahrscheinlich so und haben die „Geizigen“ als Rechtspopulisten verfolgt.

  57. Maria-Bernhardine 14. Dezember 2020 at 12:37
    Haben diese auch eine Schrift?
    ====
    Xhosa…

    Bei meinem Besuch in Südafrika im letrzten jahrtausend habe ich auch schriften von denen gelesen.

    Allerdings wurde ir in den letzten jahren bewusst, dass die von *weißen* mitgebrachte schrift wohl rassistisch (wie alles was von weißen kommt)

  58. Kassandra_56 14. Dezember 2020 at 11:15
    Neunzehnhundertvierundachtzig 14. Dezember 2020 at 10:43
    +++ Ist leider nur alles Esotheriker-Geschwätz.
    —————————
    Ähm, jetzt so Esotheriker-Geschwätz wie in „Xhosa Geistergeschichte?“
    Gratuliere, Sie haben es begriffen!

  59. eine Schadenfreude o. ä. ist nicht angebracht, ich erinnere nur an Ablasshandel, Menschenopfer etc. was der Mensch wgn. einer „höheren Macht“ angerichtet hat.

  60. Zur Information

    AM bezog sich am 9.12. in der Rede mit dem so überaus emotionalen Appell mehrfach auf die Leopoldina.

    Wer sich dafür interessiert, kann sich hier

    #https://www.leopoldina.org/presse-1/nachrichten/ad-hoc-stellungnahme-coronavirus-pandemie/

    die Dokumente zur C-Virus-Pandemie angucken oder als PDF runterladen [alle 7 einzeln oder in 1 Dokument; weitere Links zu Infos und Forderungen („Leopoldina fordert konsequenteres Handeln“ vom 15.10.2020) sind angegeben].

    Ebenso beschäftigte sich der Ethikrat mit C und der Zugangsregelung für einen/den Impfstoff dagegen.

    Startseite mit den Links zum Runterladen oder Öffnen der Dokumente:

    #https://www.ethikrat.org/publikationen/

    (
    – „Solidarität und Verantwortung in der Corona-Krise“, Ad-hoc-Empfehlung
    – „Immunitätsbescheinigungen in der Covid-19-Pandemie“, Stellungnahme
    – „Wie soll der Zugang zu einem COVID-19-Impfstoff geregelt werden?“, Gemeinsames Positionspapier von STIKO, DER und Leopoldina
    )

  61. Deutschland 2050, 30 Jahre nach Merkel.
    30 000 Uhreinwohner (Deutsche) leben in drei Reservaten in Norddeutschland. Sie sind Selbstversorger. Leben überwiegend von ökologischer Landwirtschaft und Viehzucht. Schulpflicht für Kinder ist somit überflüssig geworden. Nur die Mathematik wird von einer Generation auf die andere weitergegeben. Man muss letztendlich die Schafe und Kühe zusammen zählen können. Nach dem Abschalten der letzten Kraftwerke im Jahr 2028 sin wieder die ökologischen Öllampen sehr gefragt.
    CDU, CSU, Grüne, SPD und Linke werden weiterhin mit 99,8% gewählt.
    Schöne neue Welt!

  62. Herr Hübner, wollen Sie damit sagen, dass es in Wirklichkeit gar keine Rassenunterschiede im Kernverhalten der verschiedenen Menschen gibt? ;-).

    Genau so, wie es dieser Artikel belegt, zeigt es die Erfahrung überall. Die Spezies des Homo sapiens ist nicht so schlau, wie sie tut und Märchen hören wir allzu gern und halten diese für wahr.

  63. „Was unterscheidet uns von den Xhosa?“

    Nix. Die Frau links im Bild sieht aus wie ich. Die Frau rechts im Bild ist ein Alien.

  64. Übrigens, die Xhosa-Prophezeiung ist nur nicht eingetreten, weil die Bedingungen nicht erfüllt wurden, auch nicht erfüllbar waren. So machen gute Propheten das. Und die Doofen merken den Trick nicht.
    Den gleichen Trick wenden auch Ratgeberbücher an, sei es zum Reichwerden oder Gewichtverlieren. Die Klimakillergaskinder treiben den Dummenfang ähnlich.

  65. Vor einem Jahr konnte sich kein Mensch diesen Irrsinn vorstellen. Nun ist es real.
    Später werden wir sagen: Das konnten wir nicht glauben – das erschien uns irrsinnig.
    Heute sage ich: Das kommt davon, wenn man irre Menschen wählt und dann hofft, dass sie gesund werden.
    Sie werden dieses einstmals produktive Land völlig zerstören. Not und Elend wird neben einem Impfzwang und einem gigantischen Genozid per Impfung kommen. In einer zerstörten Wirtschaft ohne Gegen-Leistungen wird das eingewanderte Menschenmaterial sich nehmen, was es will und morden und raffen. In wenigen Jahren haben wir dann Kindersoldaten und Stammesfürsten auch hier.
    Die türkisch-libanesischen Clans haben heute schon Schiss vor der Gewalt aus Afrika. Das ist nämlich eine andere Form von Gewalt, und die stört deren Geschäfte massiv.
    Es wird noch sehr amüsant hier…!

  66. Maria-Bernhardine, 14. Dezember 2020 at 07:41

    Das Geschwurbel von der und denen wird immer unerträglicher und ist x hoch unendlich widerlicher und unverständlicher als jede Stunde Stabü und M-L, die ich je in den Bildungseinrichtungen hatte.

    Viele Sätze der Rede sind in sich widersprüchlich. Ich finde vieles, im kleinen wie im großen, unlogisch. Genauso wie die C-Politik.

    Nehme mir das bitte keiner übel, daß ich versucht habe, diese Rede für mich in Teilen zu verstehen und nachzuvollziehen, aber es will mir nicht gelingen. Es ist auch schier unmöglich, zu den merkwürdigen Aussagen überhaupt Fragen zu stellen, obwohl ich’s trotzdem gemacht habe …

    „[…] Wie versöhnt man diejenigen, die an den Klimawandel einfach nicht glauben wollen und die so tun, als wäre das eine Glaubensfrage? […]“

    Was ist das denn für ’ne bescheuerte seltsame Frage?!
    Es wird verlangt, daß „die“ an den Klimawandel GLAUBEN sollen, „die“ tun (wollen) es aber nicht und trotzdem tun „die“ so, als wäre es eine FRAGE DES GLAUBENS ?
    (glauben heißt, nicht zu wissen, wird Glauben hier als Wissenschaftlichkeit verkauft – ???)

    Nebenbei:

    Wie sagte AM in ihrer Rede am 9.12.2020 bei ca Min 27 (#https://youtu.be/pV2j-QGqBGg)?
    „[…] Ich glaube an die Kraft der Aufklärung*. Daß Europa heute dort steht, wo es steht*, hat es der Aufklärung zu verdanken* und dem Glauben** daran, daß es wissenschaftliche Erkenntnisse gibt, die real sind *** und an die man sich besser halten sollte***1. Und ich bin da ganz sicher. Ich hab mich in der DDR zum Physikstudium entschieden, das hätte ich in der alten Bundesrepublik wahrscheinlich nicht getan, weil ich ganz sicher war, daß man vieles außer Kraft setzen kann****, aber die Schwerkraft nicht, die Lichtgeschwindigkeit nicht und andere Fakten nicht. Und das wird auch weitergelten, meine Damen und Herren. Da brauchen wir uns gar keine [Gedanken ?] zu machen. […]“

    _____
    * Daß Europa (oder ist damit wieder die EU gemeint? wird ja immer gern verwechselt) und insbes. D heute am Abgrund steh/t/en bzw. schon mitten im freien Fall zu dessen Grund sind, haben beide nicht der Aufklärung, sondern den Zerstörungshandlungen (wenn nicht sogar -wut) der Sozialistischen Abriß-GojH & Co. KG zu verdanken (GojH = Gesellschaft ohne jede Haftung).
    ** Glaube gehört in die Theologie, aber nicht in die Naturwissenschaften – Was soll das sein: ‚Glaube daran, daß es reale wiss. Erkenntnisse gibt‘?
    *** Was sind unreale wissenschaftliche Erkenntnisse?
    ***1 Das klingt wie eine Drohung: „an die man sich besser halten sollte, sonst …“
    **** was die immer so nebenbei über ihre Denke preisgibt …
    (z. B. die Demokratie – aber das sagte sie ja schon vor einigen Jahren, daß die Deutschen kein Dauerrecht darauf haben. 2016 sagte sie, daß es ihr am Ende der DDR nicht paßte, „daß das Volk dann was zu sagen hatte, nachdem es das viele Jahrzehnte nicht hatte.“)

    „[…] Für mich aber ist das eine klassische Frage einer angesichts wissenschaftlicher Daten völlig klaren Evidenz. Aber da wir in einer Zeit leben, in der Fakten mit Emotionen konkurrieren, kann man immer versuchen, durch Emotionen eine Antifaktizität zu schaffen, die dann genauso wichtig ist. Das heißt also, wir müssen die Emotionen mit den Fakten versöhnen. Das ist vielleicht die größte gesellschaftliche Aufgabe… […]“

    Fakten konkurrieren in dieser Zeit genausowenig mit Emotionen wie Nachrichten mit der Meinung der HSM-Journalisten. Sie sind untrennbar miteinander verquirlt wie ein Rührei.

    Mit wissenschaftlichen Daten meint sie was? IPCC-„Papiere“?

    „Emotionen mit Fakten versöhnen“: emotionale Fakten / faktionale Emotionen ???

    „durch Emotionen Antifaktizität schaffen“: Spricht sie da von sich, ihrem Hofstaat und den ör Funk- und Druckmedien?

    „[…] Wir wollen den Weg der Transformation so gehen, dass wir auch selbst Innovationen bereitstellen. Es gibt zum Beispiel einen Aufschlag auf den Strompreis. Wir haben mit den höchsten Strompreis in Europa, weil wir die erneuerbaren Energien fördern und das auf den Strompreis umlegen. […]“

    „selbst Innov. bereitstellen“: Hab ich irgendwas nicht mitgekriegt? Demnach hätte D immer von Innovationen anderer profitiert …

    fett: Ist das nicht wieder Verdrehung von Ursache und Wirkung?

    Also, die eEnergien*** werden mit Steuergeldern gefördert und diese Förderung wird auf den Strompreis draufgeklatscht. Damit bezahlt der Steuerabgezockte 2x.
    _____
    *** die es nicht gibt. Jedenfalls nach dem, was ich in der Schule gelernt habe, wird 1 Energieform in andere Formen umgewandelt.

    „[…] Wir haben mit den höchsten Strompreis in Europa, […]“

    Wir haben wohl eher den höchsten Strompreis in Europa – ohne „mit“ – und wohl nicht nur im europäischen Vergleich …

    „[…] Pro Jahr geben die Bürgerinnen und Bürger Deutschlands 30 Milliarden Euro dafür aus, diesen Strom zu subventionieren, weil er noch nicht marktfähig ist. […]“

    1. Die Bürger geben diese 30 Mrd. €/a nicht aus, sondern die werden ihnen abgeknöpft (um nicht zu sagen: geraubt).
    2. Dieser Strom wird vermutlich niemals marktfähig werden/sein.

    „[…] Ich sage noch einmal: Bis 2050 sind es 30 Jahre. Ich kann mich gut an die deutsche Wiedervereinigung erinnern, die vor 30 Jahren stattfand. Man kann in 30 Jahren viel schaffen. […]“

    Innert 30 a kann man auch viel zerstören, z. B. die Errungenschaften von Jahrhunderten. Sie hat dafür allerdings nur 15 a gebraucht; wenn man den rechtbrechenden „Vorgang“ der Nichtschließung der dt. Grenze zum miofachen illegalen Einwandern und der damit einhergehenden Zerstörung der Dt. Gesellschaft betrachtet, dann hat das nur einen Wimpernschlag von ihr gedauert.

    In 30 a ist AM vermutlich tot und kann nicht mehr zur Rechenschaft gezogen werden. Genauso wie alle anderen Drahtzieher in etwa ihrem Alter sowie die, die an ihrem/deren Rock-, äh, Hosenanzugzipfel hängen.

    Und wenn bis dahin, was ich eher annehme (aber nicht hoffe !!!!!), der Islam sich unsere Heimat unter den Nagel gerissen hat (Moh. können’s ja jetzt schon kaum abwarten), wenn die (europ. Politiker + Moh.) nicht gestoppt werden, dann wird es hier kaum noch jemanden bzw. niemanden mehr geben, der sich dafür interessiert, was mit dem Klima und allem sonstigen ist oder wird.

    ~~~~~~~~~~~~~

    Leider kapiert ein großer Teil des Dt. Volkes nicht, was hier läuft. Oder will es nicht wissen – ist beides meine Erfahrung aus Gesprächen.

    Wie 2 der 3 Affen: nichts hören + nichts sehen (wollen).
    Der 3. Affe, der allerdings nicht nichts sagen will, wird ignoriert oder diffamiert.

    ~~~~~~~~~~~~~

    Mantis, 14. Dezember 2020 at 12:56
    „[…] In Deutschland beträgt das Durchschnittsalter der Bevölkerung rund 45 Jahre, in Niger und Mali beträgt das Durchschnittsalter 15 bis 16 Jahre. Was bedeutet das, wenn es so einen großen Teil von Menschen gibt, die auf die Zukunft konzentriert sind? Wir in Deutschland haben uns daran gewöhnt, dass alles langsam gehen kann und immer noch ausreichend Zeit ist. In anderen Ländern bekommt man ein bisschen mehr Druck. Deshalb sage ich: Die Europäer können nur gewinnen, wenn sie sich etwas mehr mit Afrika und mit der Kreativität, der Motivation und der Freude am Leben dort unter viel schwierigeren Bedingungen befassen. […]“

    Was ist das für ein Geschwafel ????? So einen Murks findet man ja nicht mal in Staatsbürgerkunde- oder M-L-Dialektik-Büchern der DDR. Die Diffamierung meines Volkes paßt nicht mal auf alle Kuhhäute der Welt. So eine unverschämte, niederträchtige Person! Die kippt gigatonnenweise Scheizze über das Dt. Volk.

    Alle 12 Tage hat Afrika derzeit 1 Mio. mehr Einwohner – den Geburtenüberschuß vorrangig junger Männer hat AM ja vor Jahren per BAMF-Werbefilm nach D + Europa eingeladen.

    Merkels Devise: Deutsche wg. C einsperren, im Privaten außerdem mit Kontaktverboten belegen und nur noch zum Arbeiten, damit sie denen Steuern u. a. Abgaben rauben kann, rauslassen. Oder ggf. allein ins Heimbüro verbannen.

    Vor ein paar Jahren habe ich einen Wissenschaftler gehört – finde aber meine Notiz dazu nicht mehr -, der sagte, daß die Altersstruktur, wie sie in den Industrienationen ist, für die Gesellschaften wesentlich besser ist, als eine Gesellschaft mit einem sehr hohen Anteil von Kindern/Jugendlichen/jungen Erwachsenen. Denn das führt zu Konflikten.

    Das betrifft n. m. M. die religiös/ideologisch fast einzig darauf gepolten Gesellschaften, ab dem Alter von 14 – 18 Jahren jährlich 1 Kind in die Welt zu setzen.

    Was natürlich nicht heißt, daß hier immer weniger/keine volkeseigene/n Kinder geboren werden sollten.
    Aber für uns Deutsche ist das Kinderhaben politisch ja schon fast ins Asoziale geschoben worden, es ist gar von der Klimaschädlichkeit von Babys die Rede! Für in D geborene Kinder von Moh. gilt das aber nicht!

    Hier müßte normalerweise der Völkermordparagraf voll greifen. Aber da die Ersetzungsbesiedelung, die uns als „Bestandserhaltungs“besiedelung verkauft wird, und der Völkermordparagraf aus der „Resolution 260 A (III) – Konvention über die Verhütung und Bestrafung des 12.01.1951 VÖLKERMORDES“ von der UNO stammen, können wir das knicken. Zumal die UNO ja wohl sowieso schon unterwandert ist …

    Resolution 260 A (III) (Auszug)
    „[…] Als wegen Völkermord zu Bestrafender (Art. II) gilt, „wer in der Absicht, eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihr Volkstum bestimmte Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören, vorsätzlich

    1. Mitglieder der Gruppe tötet,
    2. Mitgliedern der Gruppe schwere körperliche oder seelische Schäden […] zufügt,
    3. die Gruppe unter Lebensbedingungen stellt, die geeignet sind, deren körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen,
    4. Maßregeln verhängt, die Geburten innerhalb der Gruppe verhindern sollen,
    5. Kinder der Gruppe in eine andere Gruppe gewaltsam überführt“.

    „Nach Artikel III der Konvention sind folgende Handlungen zu bestrafen:

    a) Völkermord,
    b) Verschwörung zur Begehung von Völkermord,
    c) unmittelbare und öffentliche Anreizung zur Begehung von Völkermord,
    d) Versuch, Völkermord zu begehen,
    e) Teilnahme am Völkermord.“

    Die BRD trat mit Wirkung vom 09.08.1954 der Konvention bei. Das wurde im Bundesgesetzblatt Teil 2 Nr. 15 vom 12.08.1954, S. 729, bekanntgegeben
    #http://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start.xav?startbk=Bundesanzeiger_BGBl&jumpTo=bgbl254s0729.pdf […]“

  67. OStR Peter Roesch 14. Dezember 2020 at 11:33
    Kassandra_56
    14. Dezember 2020 at 11:15

    Und wieso beschränken Sie die Weltsicht auf „Grabitationskräfte“? Abiturientin?
    +++
    Nö, Herr Oberstudienrat.
    immerhin bin ich Diplomphysikerin mit Einser-Abschluß in allen gefragten Fächern. Weiter will ich dazu nichts sagen, weil man mich sonst erkennen könnte.
    Was die Thematik angeht: Ich kenne mich einigermaßen gut aus mit Quantenelektrodynamik, Relativitätstheorie, Higgsfeldern und Stringtheorie (M-Superstring).
    Ich war schon im Lyzeum besser als jeder Lehrer, daher lasse ich mich nur noch von Leuten belehren, welche besser sind als ich.
    Da gibt es aber leider kaum jemanden.

  68. Martin Schmitt 14. Dezember 2020 at 14:49
    Wie habe die Chinesen Corona vertrieben und das ohne Impfung?
    ——————————–

    Sie testen nicht und dann gibt es kein Virus. Wer stirbt ist an einer Lungenentzündung als Komplikation einer ARE gestorben, wie seit Menschengedenken.

  69. @ uli12us 14. Dezember 2020 at 07:49
    „…wir von den Medien bloss nach Strich und Faden belogen werden.“
    BINGO!

Comments are closed.