Von JOHANNES DANIELS | Gratulation – fast alles richtig gemacht, und das bereits am ersten Arbeitstag! Trotz vieler leidvoller, blutiger oder auch tödlicher Rückschläge bei den kostenintensiven Integrationsbemühungen der grün-schwarzen Regierung in Baden-Württemberg unter der Ägide des bei den Wählern beliebten Ex-Marxisten/Leninisten Winfried Kretschmann gibt es immer wieder Anlass zur Hoffnung.

So wurde das ehemalige Hotel und Restaurant „Mönchs Lamm“ in der idyllischen „Glücksgemeinde“ Schömberg im Schwarzwald unlängst zur Asylresidenz und zum „Berufsförderungswerk“ für die Schutzsuchenden aus aller Welt umgebaut. Die Kernsanierung und das neue Interior-Design für die Gäste des deutschen Steuerzahlers umfasste aufwändige neue Boden- und Sanitäranlagen, Maler- und Elektroarbeiten, sowie stilgerechtes Interieur in dem bisher durchaus poshen Nobelhotel („Ein echtes Wohlfühlhotel“, laut holdaycheck.de). Zusätzlich wurde vom Landkreis Calw sogar eine neue Feuertreppe und umfangreiche Brandschutzmaßnahmen installiert, um den Gästen der Kanzlerin der Herzen ein exquisites und sozialadäquates Wohlfühl-Ambiente in den deutschen Sozialsystemen zu gewährleisten – Refugees welcome über alles in der Welt.

Trotz des mehrstelligen sechsstelligen Sanierungsbeitrags des Steuerzahlers verlief der Brandschutz zunächst nur suboptimal und die Freiwillige Feuerwehr Schömberg musste oft sogar mehrmals die Woche anrücken, weil die willkommenen Hotelgäste mit offenem Feuer in ihren Suiten hantierten. Seit dem „1. April 2017“ wurde nun in 23 Zimmern „Teilnehmern an Umschulungsmaßnahmen“ durch das Berufsförderungswerk (BfW) Schömberg Kost und Logis geboten. Bereits kurze Zeit später trugen die Migrationsbemühungen der Kretschmann/Strobl-Regierung und die damit verbunden Finanz- und Sachleistungen erste Früchte:

Pflichtbewusstsein gepaart mit Sprachkompetenz und ausgelassener Lebensfreude

Der Umschüler aus dem fernen Gambia erledigte bereits am ersten Arbeitstag seine Aufgabe als Parkanweiser und Concierge umsichtig und mit emotionaler Hingabe. Verantwortungsvoll weist der 33-Jährige auch vermeintliche Falschparker in der Lindenstraße am Kurpark in ihre Grenzen und ermahnt diese in mittelgutem Hochdeutsch. Klimabewusst gibt der Neubürger so manchem CO2-schädlichen Verbrenner auch einen „Römpler“ an der Hugo-Römpler-Straße. Nicht nur für die links-bunte Landesregierung ist es eine wahre Freude, die Residenz-Fachkraft bei der Verrichtung der täglichen Arbeit in dem beschaulichen Luftkurort zuzusehen. Garniert mit einem Hauch exotischer Lebensfreude, denn dieses Land soll sich verändern, und zwar drastisch. Es soll auch grüner werden.

Laut Polizeibericht des Polizeipräsidiums Pforzheim ging bei der qualifizierten Verrichtung am Montag, dem 26. Juli, ungeschickterweise eine Scheibe der wohl zu völkischen „Volksbank“ zu Bruch. Eine Streife des Polizeireviers Calw war vor Ort und brachte den Mann zur weiteren Schulung am Montag vorübergehend ins „Zentrum für Psychiatrie Klinikum Nordschwarzwald“ in Hirnau – der renommierten Schwarzwaldklinik für Schwarzafrikaner, mit Chefarztbehandlung von Prof. Dr. Brinkmann persönlich. Einige der Personalien konnten von dem bereits „polizeibekannten“ 33-jährigen Gambier dabei „erneut“ von der Polizei festgestellt werden.

Bereits polizeibekannter Gambier: „When I wanna kill you“ – „Do you wanna die?“

Denn exakt einen Monat vorher, am 26. Juni, konnten die Personalien des Neu-Badeners von der Polizei in Calw ebenfalls festgestellt werden, nachdem der 33-jährige in der „Kulturbahn“ auf der Strecke „Nagold bis Calw“ über 25 Minuten lang mit Worten wie „Do you wanna die?“ die erstaunten Fahrgäste genötigt hatte, wie man auf diesem aussagekräftigen Link deutlich hören kann, denn internationale Kultur ist eine Frage des Stils.

Ein immer noch – besonders nach „Würzburg“ – beeindruckte Augenzeuge:

„Über 25 Minuten lang wurde es den Fahrgästen recht mulmig zumute, und sie empfanden eine ständige Bedrohung, als der auf- und abgehende Fahrgast pausenlos solche Sätze schrie, welche so verstanden wurden, wie: „When I wanna kill you“ – „Do you wanna die?“; also: „Wenn ich euch killen wollte“  – „Wollt ihr denn sterben?“ – „Willst du sterben?“. In einem günstigen Moment konnte ich immerhin mit zwei kurzen Klicks die Audio-Aufnahme auf meinem Smartphone starten. Der Gambier forderte die Fahrgäste sogar auf, die Polizei anzurufen, doch kein Fahrgast traute sich während dieser angespannten 25 Minuten wirklich ein Handy in die Hand zu nehmen, um die Polizei anzurufen, da man befürchtete, dass dies dem Afrikaner sofort auffallen würde, und dies dann nicht ohne heftigere Gegenreaktionen ausbleiben würde.

Einige gewisse leise zu hörende „Verzweiflungs-Äußerungen“ sind auch aus Respekt und zum Schutz jener Fahrgäste deshalb aus dieser Audio-Aufnahme herausgeschnitten“. 

Wohl auch, um keine langfristige Sperrung auf Youtube aufgrund politisch inkorrekter Äußerungen zu dem leicht ungeziemenden Verhalten des mitreisenden Kulturbahn-Gastes zu bekommen.

Anzeige nach Morddrohung abgelehnt

Die Aufnahme endet, als die von einem Bediensteten der „schwäbischen Kulturbahn“ angerufene Polizeibeamte an der Haltestelle in Calw diesem Ganzen endlich einen Schlusspunkt setzen konnten. Der erstaunte Augen- und Ohrenzeuge weiter:

„Obwohl unsere Kulturbahn-Fahrgemeinschaft bei der Polizei eine Anzeige erstatten wollte, beispielsweise wegen Nötigung, auch durch Vorlage der ungekürzten Audio-Aufnahme, wurde die Erstattung einer Anzeige abgelehnt. Es wurde uns mehrmals erklärt, dass die Personalien von dem 33-jährigen Afrikaner gut bekannt sind, es aber für eine Anzeige nicht reicht. Für eine Anzeige – gleichgültig welcher Art – gäbe es nämlich leider keinerlei Grundlagen dafür, und auch keine sonstigen Anhaltspunkte“.

„Glücksgemeinde Schömberg“: Verwaltung und Arbeitskreis Asyl bestätigen gelungene Integration

In einer Gemeindesitzung hatte Gemeinderat Joachim Zillinger, CDU, seine „Angst“ geäußert, dass sich in der Schutzsuchenden-Residenz „eine Parallelgesellschaft entwickle“, er stellte aber auch klar, dass es tüchtige und fleißige Asylbewerber gebe (siehe Video). Die Rede von einer „Parallelgesellschaft“ habe jedoch im Arbeitskreis Asyl Schömberg für einige Verstimmung gesorgt. Bei dieser Gelegenheit wurde auch von zwei Asylbewerbern im Flüchtlingsheim berichtet. Beide hätten über das Arbeitsamt von einer Zeitarbeitsfirma sogar ein Angebot gehabt – allerdings sei es für die Asylbewerber „unmöglich gewesen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln“ – beispielsweise der Kulturbahn – rechtzeitig zur Arbeit zu kommen.

Der „Schwarzwälder Bote“ erklärt dazu:

„Flüchtlinge leiden besonders unter der Corona-Krise. Schließlich müssen sie sich in einer fremden Umgebung zurechtfinden. Besonders wichtig sind in dieser Situation Paten, die im Alltag zur Seite stehen“.

Wegen des hohen Beschäftigungsgrades spricht der Arbeitskreis Asyl von einer „gelungenen Integration“, auch wenn es derzeit wegen Corona schwierig sei, Arbeit zu finden. An die große Politik appelliert der Arbeitskreis, integrierte Flüchtlinge mit einer Arbeit nicht abzuschieben. Schömbergs Bürgermeister Matthias Leyn, CDU, lobte die Arbeit des Arbeitskreises Asyl. Die Ehrenamtlichen lösten auch kleine Probleme, damit sie erst gar nicht zu großen würden. Vorbildlich!

Schömberg hat sich als so genannte „Glücksgemeinde“ der nachhaltigen Verbesserung der Lebensqualität in Schömberg verschrieben. Das Wohlbefinden der Bürgerinnen und Bürger liegt den Verantwortlichen „ebenso am Herzen wie die sozial gerechte Weiterentwicklung der Infrastruktur“ – Ziel des sich selbst auferlegten „Glückskonzeptes“ ist es, nachhaltig die Zufriedenheit und Erfüllungsglück aller Bürger und Neubürger sicherzustellen.

Nach 72 Stunden durfte der gambische Valet-Parking-Manager übrigens die Klinik in Hirsau verlassen und kehrte wieder in die feudale Wohlfühl-Residenz „Mönchs Lamm“ zurück, um weiter pflichtbewusst seinen Aufgaben nachzugehen – für die die Facility-Fachkraft von Dr. Angela Merkel auch nach Germoney gerufen wurde.

Ein Glückstag für die nachhaltige und sozial gerechte Glücksgemeinde Schömberg im schönen Schwarzwald.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

138 KOMMENTARE

  1. Absolut im Sinne des Staates gelungene Integration. Nun braucht er nur noch die Notschlachtung der Einheimische erlernen. Aber dafür hat ja der Staat auch schon gesorgt (Moschenvereine, Religionsstunden uä.).
    Muss nur noch der Einheimische erzogen werden. Ansonsten, abschieben oder dazu bewegen allein zu gehen.

  2. Der hat sich nur so in seine Wut hineingesteigert, weil die rassistischen weissen Männer bereits in der Vergangenheit seinem intensiven Betteln um Schläge partout nicht nachkommen wollten.

    Und der Volvo-Fahrer muss langsam lernen, dass man in Safari-Parks keinenfalls aussteigen sollte, um mit der durchgeknallten Pavian-Horde zu diskutieren.
    Aussteigen tut dort nur das Personal und das auch nur mit Schrotflinten.

  3. Wahrscheinlich nennt man alles eine gelungene Integration, was nicht innerhalb der ersten 6 Monate mordet.

  4. Es sind noch so einige,dieser Fachkräfte,auf dem Weg
    nach Deutscheland.
    Also,an erfolgsorientierten Arbeitnehmern,wird es uns
    die nächsten Jahre nicht fehlen.
    Sie sichern unsere Renten,steuern durch ihr Karriere orientiertes
    verhalten der Wirtschaft,einen der vordersten Plätze auf der Weltbühne,
    wie wir sie ja schon immer innehatten.
    Da kann man auf Hunderttausende von Auswanderern,jährlich,gut verzichten.
    Die Presse und die Politik,jubeln an jeder Ecke,und liegen sich feiernd in den Armen.
    Man hat mal wieder,zum Wohle des deutschen Volkes,alles richtig gemacht.
    Halleluja !
    PS: Es erübrigt sich zu so etwas einen ernsten Beitrag zu erstellen.
    Es macht einfach keinen Sinn mehr, möge die Kapelle etwas lauter
    spielen,der Titan Deutschland sinkt,und das muss man ja nicht sofort bemerken.
    Es könnte weite Teile der Bevölkerung,nur unnötig,verunsichern.
    „Ja, Frau, die Bratwurst habe ich vom impfen mitgebracht,
    befindet sich in der Alufolie,aber bitte,diese dann auch richtig entsorgen.“

  5. Der englische Autohersteller Rolls Royce hat übrigens in allen Fahrzeugen ein nützliches Utensil in einer sehr praktischen Halterung verbaut:
    Einen Regenschirm in der Fahrzeugtür.

    Deutsche Autobauer könnten die Halterung übernehmen und einen Schockstab als Zubehör anbieten.

  6. .
    .
    “Wir leben im besten Deutschland, das es jemals gegeben hat”
    .
    Steinmeier (SPD)
    .
    .
    „Was die Flüchtlinge uns bringen, ist wertvoller als Gold“
    .
    Martin Schulz (SPD)
    .
    .

  7. Sowas kommt in Deutschland inzwischen täglich vor.
    Wildgeworden wie aus dem Busch, tanzt der Schwarzkopp da die Straße auf und ab und demoliert Autos.
    Wer zahlt solche Schäden eigentlich? Fällt das unter Wildtierschaden? Müsste man glatt bei der Versicherung als solchen geltend machen.
    Aber man kann ja schon froh sein, wenn einem von solchen nicht das Messer in den Bauch gerammt wird.
    Dass der Schwarze nicht ganz dicht ist, sieht man auf zwanzig Metern Entfernung, von wo das Video aufgenommen wurde.
    „Nach 72 Stunden durfte der gambische Valet-Parking-Manager übrigens die Klinik in Hirsau verlassen und kehrte wieder in die feudale Wohlfühl-Residenz „Mönchs Lamm“ zurück, um weiter pflichtbewusst seinen Aufgaben nachzugehen – für die die Facility-Fachkraft von Dr. Angela Merkel auch nach Germoney gerufen wurde.“
    –> Nur eine Frage der Zeit, bis so einer zum Messer greift.

    Ich kann nur empfehlen, sich unbedingt die Seite
    http://www.wuerzburg-attentat.com
    mal durchzulesen.
    Dauert 2-3 Stunden, bis man damit durch ist (so lange hab ich zumindest dafür gebraucht), aber die sollte man sich vor der Bundestagswahl dringend nehmen.
    Fast alle, egal, ob sie nur Autos demolieren oder kleine Kinder vor den Zug werfen oder aber in Würzburg 3 Frauen abstechen – sie kommen mit Freispruch davon, weil sie angeblich krank sind.

  8. .
    .


    „Du kannst den Neger zwar aus dem Busch holen
    .
    aber den Busch nicht aus dem Neger!“

    .
    Verfasser unbekannt!
    .
    .
    Danke Merkel für deine Gäste!
    Danke für NICHTS!

  9. .

    Leicht außerhalb des Themas

    .

    1.) Bahlsen hat seine „Afrika-Kekse“ erneut umbenannt (von Perpetum) in: „Penetration“

    .

    Friedel

    .

  10. In Doofland laufen nur noch Feiglinge und Schwachköpfe sowie Angsthasen umher.
    Der hätte sich von mir so ein Ding gefangen, dass er rückwärts nach Afrika gelaufen wäre.

  11. Für solche Fälle habe ich immer einen passenden Gegenstand im Auto. Die Chance, gegen mein Auto zu treten, hätte er nur einmal.

  12. .

    Außerhalb des Themas

    .

    1.) Wer sind die drei besten langjährigen Kommentatoren hier im Forum ? Vorschläge.

    .

    Friedel

    .

  13. .
    .

    In normalen Staaten, mit Recht und Gesetz, werden solche gewalttätigen Asylanten sofort festgenommen und bis zur Abschiebung-(zeitnah) interniert..
    .
    Nicht so in Germoney.. Da ist jeder illegale gewalttätige und kriminelle Asylant bares Geld wert, für die dt. Asylindustrie.. (… wurde wieder auf freien Fuß gesetzt!!)
    .
    Merkel hat sie alle eingeladen..
    .
    Danke CDU!
    .
    Danke Merkel

    .
    .

  14. Zunehmend gibt es rassistische Vorurteile in der deutschen Bevölkerung, die edlen PoC würden sich wie [N-Wort] benehmen.
    Dies Problem kann nur nachhaltig gelöst werden, in dem obiges rassistische und mit Vorurteilen belegte [P-Wort] nicht mehr verwendet wird.

  15. Und wenn sich die 10 Kerle, die fett und faul und teilnahmslos danebenstanden und saßen, zusammengeschlossen hätten und den Kerl in seine Schranken verwiesen hätten?

  16. .
    (Achtung, dieser Beitrag enthält Elemente satirischer und leicht vulgärer Zuspitzung)

    Neugierde

    .

    An: klimbt 2. August 2021 at 18:04 h

    .

    ( Für solche Fälle habe ich immer einen passenden Gegenstand im Auto. Die Chance, gegen mein Auto zu treten, hätte er nur einmal )

    ________________________________________

    Was ist das für ein „Gegenstand“ ?

    Ein Bahlsen-Keks vielleicht, den Sie ihm zwangsweise rektal einführen ?

    .

    Friedel

    .

  17. Solche Personen werden als PoC bezeichnet.
    Person of Crush
    (Crush = zerquetschen, vernichten, zerdrücken, zermalmen, zerschlagen, zerkleinern)

  18. Ich frage mich, wie der Volvo-Fahrer seine Ehefrau bei einem Übergriff durch solche“ Menschengeschenke“
    verteidigt hätte. Hätte er eingriffen?
    Ich dachte immer, das Auto wäre des Deutschen liebstes Kind und das müsse verteidigt werden!

  19. Eine perfekt integrierte Fachkraft mit guten Deutschkenntnissen: „Arschloch“, „Ich fick‘ Deine Mutter“, das ist mehr als viele seiner Kollegen nach 6 Jahren Rundumversorgung durch den deutschen Steuerzahler gelernt haben. Morgen erzählen uns Merkels GEZ-Medienhuren, dass er an einem katholischen Gymnasium ein Einser-Abitur gemacht hat und zur Zeit Medizin studiert. Mit einer rot-rot-grünen Regierung ist uns solche südländische Folklore ab Herbst täglich sicher. Deutschland wird sich dramatisch verändern und die ungelernte KGE freut sich darauf. Vielleicht bekommt sie dann auch noch 30 Zentimeter Kulturbereicherung ab. Weiter so, Deutschland steh einen Schritt vor dem Abgrund, aber nächstes Jahr sind wir sicher einen entscheidenden Schritt weiter.

  20. Herr Rahmstorf ist ein Wunderkind. Vor 2 Jahrzehnten noch gefragter Kenner, der katastrophalen grönländischen Eisschmelze und dem Untergang von Tuvalu, danach ist er zum Korallen Experten am Great Barrier Reef avanciert, in letzter Zeit zum Holzbau Fachmann und jetzt der gefragte katastrophale Dürre und Hochwasser Experte.

    Er hat eindrücklich und systematisch bewiesen, dass er von der Thematik keine Ahnung hat.

    “„In 20 Jahren kein Eis und Schnee mehr“ – das war gestern. Das neue Narrativ, aktuell vom Spiegel vorgeführt, ist dialektisch und verspricht alle möglichen Extreme gleichzeitig, die alle Folge der Klimakrise seien.“

    https://eike-klima-energie.eu/2021/08/02/die-klimadialektik-von-spiegel-und-rahmstorf-duerre-und-hochwasser-gleichzeitig/

    Die Witzfigur wäre nicht weiter bemerkenswert, aber sie wird vom Steuerzahler fürstlich bezahlt und von Frau Dr Merkel um Rat gefragt.

    Seine Fehlprognosen sind Legion!

  21. Was soll man dabei auch machen?
    Die Polizei ist damit beschäftigt Querdenker zu verhaften und Kinder die keinen Abstand halten zu drangsalieren.
    Wenn der Mann den Neger einen in die Fresse haut, dann ist er ein Rassist und kommt in den Knast. Wenn der Neger ein Messer zieht und den Weißen absticht, dann ist der Weiße schuld, da er sowieso ein Rassist ist und der Neger bekommt Besuch von der Kanzlerin, da ihm sowas böses zugestoßen ist.
    Falls du den Messerangriff des Negers überlebst, wirst du vom Staat bis aufs Blut drangsaliert.
    Also was soll der Mann machen?

    Was ist aus diesem Land geworden??

  22. .
    .

    Angela Merkel:
    .
    „Lernt einfach mal einen Flüchtling persönlich kennen“

    .
    Hat dieser Autofahrer jetzt getan..
    Kosten für das kaputte Auto trägt sicher Merkel/Kanzleramt!
    .
    .
    .
    .
    Merkel in ihrer Traumwelt: „Jedem, der Angst verspüre, empfehle sie, „wenn sich dazu irgendwie Gelegenheit bietet, einen Menschen, der zu uns geflohen ist, einfach mal persönlich kennenzulernen. Es sind Menschen, die vieles erlebt und erlitten haben und genauso wie wir ihre Sorgen und Hoffnungen haben.“
    .
    .

  23. Ich Frage mich, woher der Gambier die schönen Kraftausdrücke her hat.
    Haben die netten Damen von Pro Asyl ihm das beigebracht?

  24. Wenn „BahlsenPerpetum“ in dies Video eingeblendet wird, wäre das doch ein super Werbeträger von diese kreative Fachkraft.

  25. Kann nicht jemand dieser Kreatur virtuell so ein Gorilla-Skin überziehen, wie es HallMack macht?

  26. Da, genau da liegt das Problem:
    Arbeitskreis Asyl oder all diese Vereine wo man sich ein gutes Gewissen machen kann.
    Zum aller Größten Prozentsatz sind die Akteure dort ebenfalls kostgänger des Steuerzahler’s.
    Oftmals Menschen die mit Deutschland nichts anfangen können so wie die Grünen.
    Ein Abgelenter Asylantrag wird da zur Persönlichen Herausforderung es dem Staat mal so Richtig zu zeigen, das Kostet ja nichts Bezahlt ja der Staat….!

  27. “ Beduine 2. August 2021 at 18:09

    Und wenn sich die 10 Kerle, die fett und faul und teilnahmslos danebenstanden und saßen, zusammengeschlossen hätten und den Kerl in seine Schranken verwiesen hätten?“

    Warum denn? Sollen sie auszmerzen, was die Mehrheit uns einbebrockt hat?

  28. Glück – als Chance – als Aufgabe – als Weg

    Schömberg hat sich als Glücksgemeinde der nachhaltigen Verbesserung der Lebensqualität in Schömberg verschrieben. Das Wohlbefinden der Bürgerinnen und Bürger liegt uns ebenso am Herzen wie die sozial gerechte Weiterentwicklung unserer Infrastruktur. Der Ausbau einer kompetenten Betreuung und Ausbildung unserer Kinder, eine zukunftsorientierte Weiterentwicklung von Handel und Gewerbe und die Gestaltung eines umsichtigen Tourismuskonzeptes sind uns wichtig.

    Werden da jeden Tag „Glückskekse“ verteilt?

  29. Wenn der Neger tot wäre, hätten beide Seiten was davon: er würde sich nicht mehr über seine Gastgeber und die ihn demütigenden, überaus reichhaltigen Gaben der bösen weißen Männer ärgern müssen, die zudem einfach unerträglich provokant vor seiner Nase in ihrem Auto sitzen. Und die Gastgeber hätten keinen Stress mehr beim täglichen Neuaushandeln des Zusammenlebens in ihrem eigenen Land und auf ihre Kosten und bräuchten sich in dem hier konkreten Fall nicht um die Lackschäden und zerborstenen Leuchten und den Träger von deren Reparaturkosten zu kümmern.
    Wer gern die kulturellen Eigenarten der Neger, hier eines Gambiers, kennenlernen möchte, für den könnten Abenteuertouren in die Stammesländer angeboten werden.

  30. Jetzt versteht man auch, weshalb es früher diese Menschenzoos und Völkerschau gegeben hat.
    Ist da in der Wilhelma vielleicht noch ein Gehege frei?
    Statt Kosten in der Psychiatrie zu generieren, könnte dieser edle BalsenPerpetum*in dort eigenständig für sein Einkommen sorgen.
    Es könnten auch ein paar Schrottautos ins Gehege gestellt werden. Diese:r Farbig:in könnte dann als Nebenverdienst noch für Materialtrennung sorgen. Diese begabte PoC-Fachkraft*in bräuchte noch nicht mal Werkzeug dafür.

  31. Was für ein „Hampelmann“ der Fahrer des schwarzen Autos, dem der „Neger“ die Rücklichter eintritt!
    Erstaunlich auch, dass sämtliche Passanten einfach nur weitergehen – niemand bleibt stehen und hilft!
    Jedenfalls, mit mir hätte der Gambier das nicht gemacht – der hätte sich ob meiner Reacktion so erschrocken, dass er weiss geworden wäre.
    Was ist Deutschland, für ein runtergekommenes Land, was ist der gemeine Deutsche für ein Weichei.
    Man kann nur noch – b estenfalls – den Kopf schütteln.

  32. So Videos wie oben findet Man zuhauf- Ich les eigentlich nur die Kommentare, hab ich wenigstens was zu lachen….

  33. friedel_1830 2. August 2021 at 18:00
    Gambia Länder IQ = 60 = schwere geistige Behinderung

    IQ=60 ist der Mittelwert.
    Ich vermute, dass die klügeren und erfolgreichen in ihrem Land bleiben und eher die anderen der Einladung der unfehlbaren Staatsverratsvorsitzenden folgen…

  34. Bei der Berliner Polizei sucht man doch Fachkräfte?!

    ———————————

    Beduine 2. August 2021 at 18:09

    …hätte Merkels Seichbert als der dritte der Gebrüder Grimm wieder Geschichten von „Hetzjagden auf Ausländer“ erzählt.

  35. Was würde passieren wenn ein Deutscher “ Ohne Rassismus Mit Courage “ dem Neger voll eines auf die 12 geben würde um diesen zu entschleunigen ????? Viel scheint ja nicht dazuzugehören den Primaten ausser Gefecht zu setzen .

  36. Drohnenpilot 2. August 2021 at 18:16

    Angela Merkel:
    .
    „Lernt einfach mal einen Flüchtling persönlich kennen“

    Da fällt mir ein Spiel aus meiner Kindheit ein.

    „Wer hat Angst vorm schwarzen Mann?“
    „Niemand!“
    „Wenn er aber kommt?“

    Tja, und das ist das Problem.

    Diese Leute laufen den ach so pöhsen, verhassten, verachteten, rassistischen und kolonialistischen Weissen aggressiv nach, sie zwingen uns faktisch dazu, sie „kennenzulernen“ und wenn und das Kennengelernte dann nicht zusagt, rennen sie uns nach, um uns als Rassisten zu beschimpfen.

    Wären „wir“ so schlimm, wie die tun, würden sie vor lauter Angst uns fernbleiben.

  37. „Flüchtlinge leiden besonders unter der Corona-Krise. Schließlich müssen sie sich in einer fremden Umgebung zurechtfinden. Besonders wichtig sind in dieser Situation Paten, die im Alltag zur Seite stehen“.
    Die bessere Alternative wäre es, sie umgehend in ihre Heimat und die gewohnte Umgebung zurückzubringen. Dann müssen sie auch keine lästige Kleidung tragen und können wieder auf Bäume steigen und sich die Früchte ernten.

  38. 20 Kg Gold werden von CDUSPDGRÜNELINKE für jede Fachkraft aus Steuergeldern veruntreut.
    Damit werden Aussagen wie „wertvoller als Gold“ oder „Willkommenskultur“ verständlich.

    Abschätzung
    Angenommen eine Fachkraft kommt im Alter von 20 Jahren nach Deutschland und lebt dann noch 60 Jahre.
    Jeden Monat werden ca. 1500€ bezahlt aus Steuergeldern
    (Cash, Miete, KV, Polizei, dazu Psychiatrie, Gefängnis, …).
    Dann sind das ca. 1 Mio. € aufs Leben gerechnet.
    Nach aktuellem Goldpreis (50.000€/kg) sind das rund 20kg Gold.

    Obige hochqualifizierte PoC-Fachkraft wohl noch etwas mehr.

  39. Paradebeispiel eines strunzblöden Schwabes. Der Merkelgast hätte dem noch mehr am Auto zerdeppern sollen,Doofschwabe hätte nur zugeschaut, anstatt dem eine zu ballern und Ruhe wär. Aber nein Schiss davor, als Nazi abgestempelt zu werden. Was ein Idiot.

  40. Hier wird ein Weißer übelst von einem Schwarzen beschimpft.
    Das ist Rassismus.
    WLM!
    White Lives Matter!

  41. Sehr schoen geschrieben der Artikel. Allerdings steht zu befuerchten, dass der Gambier erst am Anfang seiner kriminellen Karriere steht.

    Gambia ist als Fieberguertel Afrikas bekannt, ein kleines, schlauchartiges Shithole entlang des Gambia-Flusses.

    Islamische Republik, Anteil von Mohammedanern 90 Prozent, weibliche Genitalverstuemmelung 70 Prozent, trotzdem gut fuenf Kinder pro Frau, auch Voodoo ist beliebt.

    Islamischer

  42. ÖT

    Liebe Mitkommentatoren,

    für mein Ausrasten und mein Schwächezeigen vor einiger Zeit bitte ich Sie hiermit um Entschuldigung. Gleichzeitig möchte ich allen – ich kann gar nicht alle Namen nennen – herzlich danken, die mir Trost und Hilfe geboten haben. Mit soviel Solidarität hätte ich nicht gerechnet, gerade weil ich ja auch öfter mal – ungewollt – arrogant oder beleidigend und primitiv herübergekommen bin.

    Für die Zukunft verspreche ich Besserung. Was mir angetan wurde war sehr hart, aber es wird mich nicht umbringen. Mit Ruhe und Zuversicht und dem Wissen, dass es in unserem Deutschland noch Menschen wie Euch gibt lässt sich vieles ertragen.

    Lieber die Zähne zusammenbeissen und hoffen, dass Deutschland doch noch nicht verloren ist und wir in einigen Jahrzehnten nicht hilflos Leuten wie der im Video gezeigten Fachkraft ausgeliefert sind.

    Ich will nicht mehr jammern und weinerlich sein, sondern lieber mit allen legalen Mitteln für eine bessere Zukunft kämpfen anstatt einer verlorenen Vergangenheit nachzutrauern. Alles läßt sich verschmerzen und ersetzen, solange man die Hoffnung, das Vertrauen – und den Glauben – nicht verliert.

  43. Johannisbeersorbet
    2. August 2021 at 18:51

    Das haben Sie toll geschrieben. Ihnen alles Liebe und Gute!

  44. Die Szene bei ca. 1:00 im Video ist symptomatisch für den Zustand des weissen Mannes. Anstatt dem eine einzuschenken, weicht der wie eine Memme völlig verängstigt zurück. Der hätte sich auch so verhalten, selbst wenn der Neger sich über seine Tochter oder seine Frau hermachen würde.

  45. Das ist ja fürcherlich.

    Was mir da so einfällt: Selbst wenn der Autobesitzer dem randalierenden Neger körperlich überlegen gewesen wäre: Er hätte sich und sein Auto nicht verteidigen dürfen. Wäre dem Randalierer nur ein Haar gekrümmt worden, dann hätte es Schlagzeilen gegeben: „Deutscher verprügelt Neger.“ Ahäm – es hätte natürlich geheißen: „Deutscher verprügelt Mann mit dunklem Teint.“ Und Polizisten in Deutschland hätten sich dann vor jedem Andersfarbigen niedergekniet.

    Wann sind wir soweit, daß wir uns selbst niederknien, wenn wir von solchen Subjekten bedroht werden und gehorsam die Schläge entgegennehmen?

    Wir sind ausgeliefert.

  46. Es waren genügend gut genährte große deutsche Männer in der Nähe. Alle haben sich weggeduckt. Keiner hat versucht, die anderen zu aktivieren! Verdammtes feiges Pack wohlstandsverwahrlostes Pack!

  47. @ Johannisbeersorbet 2. August 2021 at 18:51
    Meinen Respekt haben Sie. Ich finde nicht schlimm, dass Sie die eigene Situation darstellen, die tatsächlich oder gefühlt schwer ist.

  48. .

    Selbstverteidigung

    .

    An: klimbt 2. August 2021 at 18:28 h

    .

    ( @friedel_1830
    Eine Taserpistole wirkt Wunder. Noch nicht gewusst ?. )

    ________________________________________________

    Gelesen, danke für Antwort.

    Kurzrecherche ergab: Diese Waffen sollen illegal sein in Deutschland.

    Aber: Lieber illegal bewaffnet überleben als legal (= ohne wirksame Bewaffnung) tot.

    Ich würde eine scharfe Mini-Pistole, z.B. Kel-Tec P-32, bevorzugen.

    Nicht vergessen: Immer schön auf Zentralnervensystem zielen. Das alles sind aber hypothetische Überlegungen meinerseits. Keine realen Planungen.

    An mitlesenden Verfassungsschutz:
    Ich besitze keine (!) illegalen Waffen, will mir auch keine zulegen.
    Und fordere („Anstiften“) andere auch nicht auf, dieses zu tun.

    Meine Selbstverteidigung ist das gesprochene Wort.
    Und gegebenenfalls ein einmaliger Faustschlag (notwehrmäßig). Der müßte ausreichen.

    Ein zweiter wäre unter Umständen Leichenschändung.

    Bin aber kein (!) Kampfsportler.
    .

    Friedel

    .

  49. Lt. Seawatch sind mindestens 805 neue Parkwächter im Anmarsch …..
    Seebrücke
    @_Seebruecke_
    ·
    22 Std.
    Daneben gab es gestern & heute zahlreiche weitere Rettungen von kleineren Booten, die in Seenot geraten waren. Nun befinden sich 250 gerettete Menschen auf der #SeaWatch3 &555 gerettete Menschen auf der #OceanViking. Wieder einmal gibt es kaum Unterstützung von staatlicher Seite.

  50. .
    .
    Da wird sicher Germoney jetzt zig Milliarden an Südafrika bezahlen, damit sie dieses Kraftwerk NICHT in Betrieb nehmen.
    .
    Deutschland rettet alleine das Klima der Welt!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    4764 Megawatt
    .
    14 Jahre Bauzeit –
    .
    Südafrika stellt eines der größten Kohlekraftwerke
    .
    der Welt fertig

    .
    Energie ist in Südafrika knapp und unzuverlässig. Der staatliche Stromversorger Eskom will das nun ändern. Das neu ans Netz gegangene Kohlekraftwerk Medupi soll die Versorgung im Land nun entscheidend verbessern. Den weltweiten Mühen für die Umwelt zum Trotz.
    .

    Rund fünf Prozent des landesweiten Strombedarfs wird von Afrikas einzigem kommerziellen Atomkraftwerk bei Kapstadt erzeugt. Die Regierung hat eine Modernisierung der Anlage angekündigt, um deren Lebensdauer zu verlängern.
    .
    https://www.welt.de/wirtschaft/article232873545/4764-Megawatt-in-Medupi-Suedafrika-stellt-eines-der-groessten-Kohlekraftwerk-der-Welt-fertig.html
    .
    .
    Werden die dt. Grünen jetzt in Südafrika einmarschieren?
    .
    .

  51. Der Negerkaffer hat tatsächlich fast alles richtig gemacht.
    Immerhin hob er den zu Boden gelangten Fahrplan wieder auf – an solchem Umweltbewußtsei sollte sich manch deutsche Kartoffel mal ein Beispiel nehmen!
    Vorbildlich auch der Herr da auf der Bank. Man muß nicht gleich eskalierend nach der Polizei telephonieren, er machte es ganz richtig und blickte ruhig in sein Smartphone, vermutlich las er gerade die „taz“.
    Zu bemängeln indes ist das Verhalten das Kraftfahrers, dem der Ingenieur aus dem fernen Süden die Rückleuchten einem Widerstandstest unterzog.
    In so einer Situation die Hand in der Tasche zu haben könnte auf das Zücken einer Schuß- oder Stichwaffe hindeuten.
    Gottlob behielt der Bereicherer einen kühlen Kopf und ging nicht gleich angemessen gegen den mutmaßlichen Gewalttäternazi vor, sondern beließ es bei einer der Lage angemessenen Diskussion auf hohem intelektuellen Niveau.
    Dank sei auch den übrigen Passanten ausgesprochen, per Pedes und per Automobil, welche nicht durch Anhalten oder dergleichen den maskierten Hosentaschenfaschisten unnötig zu weiterem Gewaltausbruch provozierten.

    Kennt übrigens wer dieses Video aus Buntrußland? Habe den Link nicht mehr, aber da tobt auch so ein Neger. Beifahrer steigt aus, geht hin und haut den Neger mit einem gezielten Schlag zu Boden. Rumms! Volltreffer. Der Fahrer, Typ wandelndes Quadrat, steigt auch aus, prüft mit leichter Pieke, ob Dachpappe noch schnieft, dann steigt man ein und kann entspannt Fahrt fortsetzen.
    Auch in diesem Falle wurden nicht unnötig Polizeikräfte von eigentlicher Arbeit abgehalten.

  52. Beschlossene Sache , Kinder-Impfen auch ohne Empfehlung der Stiko

    OT,-….Meldung vom 2.8.2021 – 18:50

    Corona-Impfangebote auch für Minderjährige beschlossen

    AUCH OHNE EMPFEHLEUNG der Ständigen Impfkommission ( Stiko ) SOLL Kindern ab zwölf Jahren eine Corona-Impfung angeboten werden. Dies BESCHLOSSEN die Gesundheitsminister von Bund und Ländern. einfach mal so Außerdem sollen bestimmte Gruppen ( ???) eine Auffrischungsdosis bekommen. Die Gesundheitsminister der Länder haben in Einvernehmen mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) den Start von Corona-Auffrischungsimpfungen für Risikogruppen sowie flächendeckende Impfangebote für Jugendliche und Kinder ab zwölf Jahren beschlossen. Die Entscheidung erfolgten einstimmig, wie nach der Gesundheitsministerkonferenz am Montagabend mitgeteilt wurde. Demnach wollen alle Länder künftig 12- bis 17-Jährigen in Impfzentren oder anderen Stellen niedrigschwellige Angebote machen. Dabei sei entsprechende ärztliche Aufklärung erforderlich. Zudem sollten Kinder und Jugendliche auch durch Kinder- und Hausärzte sowie im Rahmen von Impfungen für Angehörige von Beschäftigten in Firmen geimpft werden können. …ganze Meldung … klick !

  53. .

    Gott sei Dank

    .

    An: Johannisbeersorbet

    .

    Bin erleichtert, daß Sie sich für das Leben entschieden haben.

    Falll Sie doch mal eine Art Rückfall in dunkles psychisches Tal bekommen:

    Gehen Sie zurück in den Strang von vor einigen Tagen, wo Sie mutig und richtigerweise Ihre trüben Gedanken dem Forum (das ja durch seine Halb-Anonymität ein guter Ort ist), offenbart haben.

    Dort haben viele Kommentatoren klug geantwortet. Mit Trost, Mitgefühl und konkreten Ratschlägen.

    Vielleicht könnten Sie, wenn etwas Gras über die Sache gewachsen ist, zumindest andeuten, was bei Ihnen diese dunklen Gedanken ausgelöst hat.

    .

    Friedel

    .

  54. 3min ein Neger und sonst nur Weiße, die den Neger trotz außergewöhnlicher und strafbarer Verhaltensweisen im Schwarzwald wüten lassen oder ihn garnicht beachten. Eigenes Eigentum wird getreten, Bushaltestellen-Equipment wird getreten, es wird gebrüllt…und niemand tut was. Wann war die Popelei da?
    Ist das wirklich das was man will?

    Ich habe keine Ahnung von nix, aber wir befinden uns im „letzten Stadium“.

  55. .

    An; klimbt 2. August 2021 at 18:28 h

    .

    ( @friedel_1830
    Eine Taserpistole wirkt Wunder. Noch nicht gewusst ? )

    ___________________________________

    Ich dachte eher, Sie hätten einen robusten großen Drehmomentschlüssel.

    Der darf legal an Bord sein; man soll ja regelmäßig die Radmuttern auf Lockerung überprüfen.

    .

    Friedel

    .

  56. Maria-Bernhardine 2. August 2021 at 17:52

    Die Farbigen in Deutschland würden nicht länger um
    „Integration oder Teilhabe betteln, wir werden dieses
    faschistische System angreifen“.
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2021/linksextreme-beschmieren-hamburger-kriegerdenkmal/
    _________________________

    Und weiter: „Deutschland muss sterben damit wir und unsere Geschwister leben können!“

    Das ist genau die Mentalität der meisten Afrikaner. So denken sie, deshalb treten sie hier auch so selbstbewußt auf und bedienen sich mit Selbstverständlichkeit. Das muß man wissen, falls jemand meint, Dankbarkeit erwarten zu können oder gar eine gewisse Anpassung oder Demut gegenüber dem aufnehmenden Land. Im Gegenteil, es ist für die noch lange nicht genug. Erst wenn wir unten, und sie oben sind. Das geht aber naturgemäß nicht, da sie unsere Zivilistionshöhe nicht einmal erhalten könnten. Darum behaupte ich, das Ziel der Neger ist die Verdrängung der Weißen. Sich selbst dabei etwas aufzuhellen, ist legitim.

  57. Da kann man wirklich nur noch das Kotzen kriegen! Nicht einmal mehr in den Schwarzwald kann der deutsche Bürger reisen. Es langt – wählt endlich diese Spinner ab, die hier das Sagen haben!

  58. Johannisbeersorbet 2. August 2021 at 18:51

    In schwierigen Zeiten kann auch eine Musiktherapie helfen.
    Ich persönlich hatte mir mit der Winterreise von Schubert und mit den Sinfonien von Brahms geholfen, wobei ich die Aufnahme mit Klemperer, obwohl alt, besonders mag.
    Probieren Sie doch mal aus, welche Musik Ihnen besonders gut tut.

  59. .
    .
    Neger und Macheten..
    .
    Wenn der Neger eine Machete gehabt hätte, (Lieblingswaffe der Neger) wäre der Autofahrer jetzt Hackfleisch. Aber das macht in dt. Buntland auch nichts mehr. Es ist schon Alltag im Merkel-Buntland. .. Das ist von den Altparteien.. ganz vorne weg SPD und Grüne… auch gerne gesehen.
    .
    .
    .
    Frage zum Schluss!
    .
    Was macht ein Gambier illegal in DE? In Gambien ist kein Krieg und es droht keine Verfolgung.
    .
    Wieder mal dt. Behördenversagen!
    .
    .

  60. friedel_1830 2. August 2021 at 19:21

    Habe mir Hilfe bei einem Seelsorger und einem Arzt gesucht und mit Medikamenten die erste Leidens-Druckwelle brechen lassen. Medikamente und Drogen aller Art sind aber eigentlich nicht mein Ding. Hatte daher eigentlich jetzt, wo es mir besser geht den Plan, für einige Tage aus meiner Alltagssituation auszubrechen, alles „stehen und liegen“ zu lassen und in einer stillen, abgelegenen Region unseres schönen Landes Urlaub zu machen und bewußt alles Belastende auszuschalten. Ohne Pillen und Chemie, nur mit Natur, Muse und Nachdenken.

    Aber wo kann man hierzulande heute noch „unbeschwert“ ausspannen. Das Böse, das Bedrohliche, das Belastende holen einen überall ein – und sei es noch so weit weg vom Schuß.

  61. .

    (Kinder an die Impf-Front)

    .

    An: Waldorf und Statler 2. August 2021 at 19:19 h

    .

    (Beschlossene Sache , Kinder-Impfen auch ohne Empfehlung der Stiko….
    ……
    Die Gesundheitsminister der Länder haben in Einvernehmen mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) den Start von Corona-Auffrischungsimpfungen für Risikogruppen sowie flächendeckende Impfangebote für Jugendliche und Kinder ab zwölf Jahren beschlossen)

    _______________________________________________

    Dr. h.c. Jens Spahn, Marionette der Pharma-Industrie, ist der neue Dr. Mengele, der ohne Not und gegenteiliger Daten- und Studienlage, unsere Kinder zu Versuchs-Laborratten macht.

    Kinder überleben Corona locker, von wenigen tragischen Ausnahmen abergesehen, und sind auch keine relevanten Treiber.

    Wann wird eigentlich die Hohlladung und Super-Spreader in Sachen Panik und Alarm Lauterbach stillgelegt ?

    Der Medien-Narziss gehört für 10 Jahre in ein Abkling-Becken. Dann gucken, ob er immer noch seinen größtenteils wissenschaftlich unhaltbaren Propaganda-Müll abstrahlt.

    .

    Friedel

    .

  62. Mich hat vor allem der Zusammenhalt und die Zivilcourage der tapferen Schwaben sehr imponiert . Wenn der Neger in Polen oder Ungarn so einen Auftritt hinlegt dürfte seine psychische Erkrankung wohl noch sein geringstes Problem sein . Merkel und ihre willigen Helfer haben wirklich ganze Arbeit geleistet .

  63. Der „Schwarzwälder Bote“ erklärt dazu:

    „Flüchtlinge leiden besonders unter der Corona-Krise. Schließlich müssen sie sich in einer fremden Umgebung zurechtfinden. ➡ Besonders wichtig sind in dieser Situation Paten, die im Alltag zur Seite stehen“.

    Können das auch junge Mädchen sein ❓

    Arbeiterwohlfahrt Fulda verkuppelte Malvina mit Moslem-Syrer

    Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Am Sonntag berichtete PI-NEWS ( http://www.pi-news.net/2018/01/kika-love-story-zwischem-moslem-syrer-und-16-jaehriger-deutscher/ ), dass KIKA eine rührselige Love-Story zwischen der 16-jährigen Malvina und dem angeblich „18“-jährigen syrischen Moslem „Diaa“ sendete (bisher über 400 Kommentare). Update: Der Mohammedaner heißt gar nicht Diaa, wie KIKA vortäuscht, sondern Mohammed Diayadi. Das klingt schon viel mehr nach dem fundamentalen Islam, den er schließlich auch verinnerlicht hat.

    Der streng religiöse Mohammedaner will, dass sie ein Kopftuch trägt, Moslemin wird, keine kurzen Kleider anzieht, andere Männer nicht umarmt, Unterhaltungen mit ihnen nur nach seiner Genehmigung führt und ihn bald heiratet. Das übliche Islam-Programm eben.

    Einem Bericht der Fuldaer Wochenzeitung „Marktkorb“ zufolge hat Malvina den Syrer bei einer „Tandem-Patenschaft von Ehrenamtlichen und Geflüchteten“ kennengelernt, die von der Arbeiterwohlfahrt Fulda initiiert und organisiert wird.

    In dem Artikel vom 5. Dezember 2016 ist zu lesen:

    „Etwa 70 Patenschaften haben wir bislang vermitteln können“, erklärt Sina Ilchmann. Seit August betreut die junge Frau das Projekt Tandem-Patenschaft beim AWO Kreisverband Fulda. Die 26-Jährige hat an der Hochschule Fulda ihren Bachelor in Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt „Interkulturelle Beziehungen“ absolviert. Derzeit macht sie ihren Master in Soziale Arbeit in Jena und sammelt in ihrer alten Studien-Stadt erste Praxiserfahrungen.

    Mit dem Projekt soll die soziale Integration von Geflüchteten in der Gesellschaft erleichtert und sprachliche Barrieren behoben werden. „Der persönliche Kontakt kann viel bewirken und helfen, Vorurteile abzubauen“, weiß die gebürtige Pforzheimerin.

    „Es läuft allerdings viel über Sympathien ab“, gibt sie zu bedenken. So versucht die 26-Jährige Möglichkeiten zu schaffen, damit sich potentielle Paten in lockerer Runde kennenlernen. Mit der Hochschule Fulda organisiert sie daher beispielsweise die Veranstaltung „Interkulturelle Begegnungen“, die am 16. Dezember, 13. Januar und 3. Februar im Café Chaos in der Hochschule stattfindet. Dabei wird ein Film gezeigt über den sich die Besucher austauschen und anschließend gemeinsam international etwas essen können.

    Bei einer dieser „interkulturellen Begegnungen“ hat sich der nach optischer Schätzung deutlich über 20-jährige syrische langbärtige Mohammedaner an die damals erst 14-jährige Malvina rangemacht:

    Bereits seit mehr als einem Jahr haben Katja Ewering und ihre Tochter Malvina Patenschaften für Geflüchtete übernommen. „Es kommt ganz viel zurück“, erklärt die 47-Jährige freudestrahlend. Die 15-Jährige stimmt in das fröhliche Lachen ihrer Mutter ein. Gemeinsam stemmen die zwei Frauen zahlreiche ehrenamtlichen Aufgaben – neben Frauenkreis und Hausaufgabenbetreuung auch zwei Patenschaften beim AWO Kreisverband Fulda.

    Mit ihren syrischen Paten Diaa (18) und Anas (32) unternehmen Mutter und Tochter viel. Während sich der 32-Jährige erst seit Kurzem in der Patenschaft befindet, kennt der 18-Jährige seine Patinnen seit mehr als einem Jahr. Der junge Mann ist aufgeschlossen, spricht gut deutsch und fühlt sich in seiner neuen Heimat wohl. Diaa besucht einen Deutschkurs, damit er an der Hochschule studieren kann. „Vielleicht werde ich Ingenieur“, sagt der 18-Jährige aus Aleppo. Doch eigentlich träumt er davon, Pilot zu werden. Den Wolken zum Greifen nahe gekommen, ist er mit Malvina auf der Wasserkuppe, als sie dort gemeinsam geflogen sind. Seit Kurzem sind sie ein Paar – die beiden sind glücklich, lachen sich verliebt an.

    http://www.pi-news.net/2018/01/arbeiterwohlfahrt-fulda-verkuppelte-malvina-mit-moslem-syrer/

  64. Johannisbeersorbet 2. August 2021 at 19:42

    Sie haben, ich denke, ich darf das so sagen, uns allen einen gehörigen Schrecken eingejagt und ich freu mich, dass Sie aus dem Jammertal wieder heraus sind.

    Das waren alles richtige Entscheidungen, inklusive dem Urlaub zum Abschalten.

    Und immer dran denken: Wer keine Fehler macht, der ist kein Mensch und nur mit voller Absicht begangene Handlungen erzeugen Schuld.

    Schönen Urlaub und eine gute und schnelle Besserung.

  65. .
    .
    SO SIEHTS AUS!
    .
    Unsere Sicherheit muss mittlerweile in deutschen Innenstädten verteidigt werden..
    .
    Und es wird immer schlimmer!
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Außenpolitik
    .
    Wir wachen immer erst auf, wenn die Flüchtlinge kommen

    .

    In Afghanistan erlebt Deutschland derzeit den Bankrott seiner Sicherheitspolitik. Aber niemand scheint davon Notiz zu nehmen. Die Probleme werden verdrängt – bis sie uns erreichen. Unsere Sicherheit müsste immer noch am Hindukusch verteidigt werden.
    .

    Das 21. Jahrhundert hat alles getan, um Deutschland zu lehren, dass sich seine Rolle in der Welt verändert hat. Aber die viertgrößte Wirtschaftsmacht der Erde ist nach zwei Jahrzehnten keinen Schritt weitergekommen: Deutschland erlebt gerade ein außenpolitisches Vietnam – aber weder Politik noch Öffentlichkeit nehmen Notiz. Niederlagen und Ohnmacht erscheinen als Normalzustand.
    .
    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article232867653/Aussenpolitik-Wir-wachen-immer-erst-auf-wenn-die-Fluechtlinge-kommen.html

  66. Das Video zeigt deutlich wie ein „grossgewachsener Teutone“ sich von einem primitiven Pygmäen einschüchtern lässt. Von mir hätte der Zwergneger gleich was dermaßen auf die Zwölf bekommen das er drei Tage rückwärts gelaufen wäre..und halb nackt wäre der auch nicht mehr rumgelaufen..

  67. .

    An: Johannisbeersorbet 2. August 2021 at 19:42 h

    .

    ( friedel_1830 2. August 2021 at 19:21

    Habe mir Hilfe bei einem Seelsorger und einem Arzt gesucht und mit Medikamenten die erste Leidens-Druckwelle brechen lassen. Medikamente und Drogen aller Art sind aber eigentlich nicht mein Ding. Hatte daher eigentlich jetzt, wo es mir besser geht den Plan, für einige Tage aus meiner Alltagssituation auszubrechen, alles „stehen und liegen“ zu lassen und in einer stillen, abgelegenen Region unseres schönen Landes Urlaub zu machen und bewußt alles Belastende auszuschalten. Ohne Pillen und Chemie, nur mit Natur, Muse und Nachdenken.

    Aber wo kann man hierzulande heute noch „unbeschwert“ ausspannen. Das Böse, das Bedrohliche, das Belastende holen einen überall ein – und sei es noch so weit weg vom Schuß.)

    ________________________________

    Vielen Dank für die rasche Rückmeldung. Und daß Sie Einblick in die spezielleren, persönlichen Umstände gegeben haben.

    Wichtig scheint mir zu sein, daß Sie 24/7 reale erreichbare Ansprechpersonen haben (also weniger das Forum hier), denen Sie vertrauen können. Und denen Sie sich anvertrauen Können.

    Am besten ein Mix aus Profis (Ärzte, Psychologen), Familienangehörigen und wirklich vertrauenswürdigen Freunden.

    .

    Friedel

    .

  68. Der ebenfalls aus Gambia stammende Muselmohr „Kunta Kinte“ aus Alex Haleys „Roots“ hat für weniger den Hintern versohlt bekommen und redete Weiße mit „Massa“ an, während böse Mohren heute auf „Motherfucker“ schimpfen.
    Ansonsten ist Gambia höchstens wegen Briefmarken bekannt – war allerdings mal, weil es kaum noch Sammler gibt -, und als Quizfrage: „Welchen Fluss entlang erstreckt sich ein gleichnamiger kleiner afrikanischer Staat?“

    Hintergrund bei Kunta Kintes Geschichte war „die Grundlage der Sklaverei überhaupt, … [wobei] der Mensch das Bewußtsein seiner Freiheit noch nicht hat und somit zu einer Sache, zu einem Wertlosen herabsinkt. Bei den Negern sind aber die sittlichen Empfindungen vollkommen schwach, oder besser gesagt, gar nicht vorhanden. Die Eltern verkaufen ihre Kinder und umgekehrt ebenso diese jene, je nachdem man einander habhaft werden kann. Durch das Durchgreifende der Sklaverei sind alle Bande sittlicher Achtung, die wir voreinander haben, geschwunden, und es fällt den Negern nicht ein, sich zuzumuten, was wir voneinander fordern dürfen. Die Polygamie der Neger hat häufig den Zweck, viel Kinder zu erzielen, die samt und sonders zu Sklaven verkauft werden könnten“, dozierte Hegel in seinen Vorlesungen zur „Philosophie der Geschichte“.

    Ein anderer Philosoph, der britische Kulturphilodoph Arnold Toynbee, schrieb ernüchternd über den Zusammenhang von Menschenrassen und Kulturbildung: “Die schwarzen Rassen allein haben keinen produktiven Beitrag zu irgendeiner Kultur gliefert – bisher.“ Arnold J. Toynbee, DER GANG DER WELTGESCHICHTE / AUFSTIEG UND VERFALL DER KULTUREN, Frankfurt/M o. J.

    Seit nun linksgrüne Deutungshoheit keine Menschenrassen und nicht einmal Geschlechter mehr kennt – alles „Konstrukte“ -, dafür aber ihr Ideologiekonstrukt von einem Weltkollektiv vorgeblich natürlichen Altruismus´ zum Ideal erhoben hat, wurden „rassistische“ Verhältnisse umgekehrt: Negersklaven und afrikanische Eingeborene schuften nicht mehr für weiße Kulturbildung (ist übrigens schön lange her!), sondern im Zuge anti-weißer Zivilisationszerstörung (Multikult und Antirassismus) schuften nunmehr weiße Leistungsnormalos für kackfreche Mohren. Und dabei dürfen sie nicht einmal „Motherfucker“ sagen oder „Neger“!

    Die europäisch-amerikanische Versklavung von Negern währte mit dem Dreieckshandel etwa 450 Jahre – übrigens die ISlamische „von der Zeit des Propheten“ bis heute! – und wurde von Aufklärung und bürgerlicher Revolution beseitigt, und war sogar zeit ihres Bestehens Kritik aufgeklärter und humanistischer Zeitgenossen (zum Beispiel Voltaires satirischer Roman „Candide“!), während der heutige Antirassismus mit seinem Vandalentum (s. die kulturbereichernde Fachkraft im Video), seiner Bilderstürmerei und seinen (weißen) Unterwerfungsritualen keinerlei</i< Kritik zuläßt!
    Aus Voltaires „Candide“:
    „Als sie sich der Stadt näherten, fanden sie einen Neger, der am Boden lag und nur noch zur Hälfte bekleidet war, nämlich mit einer halben Hose aus blauer Leinwand; dem armen Mann fehlte das linke Bein und die rechte Hand. ‚O mein Gott‘, sagte Candide auf holländisch, ‚was machst du da, mein Freund, in dem schrecklichen Zustand, in dem ich dich erblicke?‘ – ‚Ich warte auf meinen Gebieter, Herrn Vanderdendur, den berühmten Handelsmann‘, erwiderte der Neger.
    ‚Hat dir Herr Vanderdendur‘, sagte Candide, ’so übel mitgespielt?‘ – ‚Ja‘, sagte der Neger, ‚das ist so der Brauch. Man gibt uns zweimal im Jahr eine Leinenhose als Bekleidung. Wenn wir in den Zuckerfabriken arbeiten und das Mühlwerk uns einen Finger abreißt, schneidet man uns die Hand ab. Wenn wir fliehen wollen, schneidet man uns das Bein ab; beide Fälle treffen auf mich zu. Um diesen Preis also eßt Ihr Zucker in Europa.
    Dabei sagte mir meine Mutter, als sie mich für zehn patagonische Taler an der Küste von Guinea verkaufte: ‚Mein liebes Kind, bete zu unseren Fetischen, verehre sie stets, sie werden dafür sorgen, daß dein Leben glücklich ist; du hast die Ehre, Sklave unserer weißen Herren zu sein, und wirst so deinem Vater und deiner Mutter Glück bringen.‘
    Ach, ich weiß nicht, ob ich ihnen Glück gebracht habe, sie jedenfalls haben mir keines gebracht. Hunde, Affen und Papageien sind tausendmal weniger unglücklich als wir. Die holländischen Fetische, die mich bekehrten, sagen mir jeden Sonntag, daß wir alle, Weiße und Schwarze, Kinder Adams sind. Ich bin kein Genealoge; wenn diese Prediger aber die Wahrheit sagen, sind wir alle leibliche Vettern. Ihr werdet mir zugestehen, daß man seine Verwandten nicht gräßlicher behandeln kann.’“
    Voltaire,
    CANDIDE in: KLEINE ROMANE UND ERZÄHLUNGEN, Berlin/DDR 1984.

    Wenn irgendwelche Jungfo … nicht das Klima retten, schleppen sie sogenannte „Flüchtlinge“ ein, die mit nur einer Arschhälfte auf europäischem oder deutschem Boden inzwischen ausnahmslos und zeitlebens zu um- und versorgenden „Migranten“ erklärt werden.
    Hintergrund hierfür sind die Idealbilder von edlen Wilden, deren Schicksale als Robinsons „Freitag“ oder „Oronooko, der königliche Negersklave“ in Aufklärung und Romantik den Damen adeliger und bürgerlicher Salons nicht nur die Augen feucht werden ließen.
    Die triebökonomischen Motive effeminierter AntirassistInnen des Multikults heute sind dagegen handfester und können unter „Interracial Sex“ bei PornHub etc. betrachtet werden. Übrigens auch eine faktische Umkehrung des ekligen Sextourismus zumeist wirklich hässlicher weißer Männer Richtung Südostasien, die ihre Bedürfnisse allerdings selber finanzierten, während für den Antirassismus alle bluten müssen, sofern sie weiß, normal und brave Bürger sind!

  69. Das wirkliche Problem ist doch , was wir uns von solchen dreckspolitikern alles gefallen lassen bzw. zulassen !!
    Wer solche auch noch wählt , der soll gefälligst auch schön still halten … denn jeder kommt mal dran ! Das Stockholmsyndrom ist inzwischen in jedem Gutmensch implantiert worden .


  70. .
    .
    .
    .
    .

    Weil wir keine Grenzen haben
    .
    und keine Grenzen setzen,
    .
    haben wir grenzenlose Probleme.
    .
    .
    .
    .
    .

    Ich verachte dieses Merkel-Regime in höchstem Maße.

  71. Gehört so!

    Der ebenfalls aus Gambia stammende Muselmohr „Kunta Kinte“ aus Alex Haleys „Roots“ hat für weniger den Hintern versohlt bekommen und redete Weiße mit „Massa“ an, während böse Mohren heute auf „Motherfucker“ schimpfen.
    Ansonsten ist Gambia höchstens wegen Briefmarken bekannt – war allerdings mal, weil es kaum noch Sammler gibt -, und als Quizfrage: „Welchen Fluss entlang erstreckt sich ein gleichnamiger kleiner afrikanischer Staat?“

    Hintergrund bei Kunta Kintes Geschichte war „die Grundlage der Sklaverei überhaupt, … [wobei] der Mensch das Bewußtsein seiner Freiheit noch nicht hat und somit zu einer Sache, zu einem Wertlosen herabsinkt. Bei den Negern sind aber die sittlichen Empfindungen vollkommen schwach, oder besser gesagt, gar nicht vorhanden. Die Eltern verkaufen ihre Kinder und umgekehrt ebenso diese jene, je nachdem man einander habhaft werden kann. Durch das Durchgreifende der Sklaverei sind alle Bande sittlicher Achtung, die wir voreinander haben, geschwunden, und es fällt den Negern nicht ein, sich zuzumuten, was wir voneinander fordern dürfen. Die Polygamie der Neger hat häufig den Zweck, viel Kinder zu erzielen, die samt und sonders zu Sklaven verkauft werden könnten“, dozierte Hegel in seinen Vorlesungen zur „Philosophie der Geschichte“.

    Ein anderer Philosoph, der britische Kulturphilodoph Arnold Toynbee, schrieb ernüchternd über den Zusammenhang von Menschenrassen und Kulturbildung: “Die schwarzen Rassen allein haben keinen produktiven Beitrag zu irgendeiner Kultur gliefert – bisher.“ Arnold J. Toynbee, DER GANG DER WELTGESCHICHTE / AUFSTIEG UND VERFALL DER KULTUREN, Frankfurt/M o. J.

    Seit nun linksgrüne Deutungshoheit keine Menschenrassen und nicht einmal Geschlechter mehr kennt – alles „Konstrukte“ -, dafür aber ihr Ideologiekonstrukt von einem Weltkollektiv vorgeblich natürlichen Altruismus´ zum Ideal erhoben hat, wurden „rassistische“ Verhältnisse umgekehrt: Negersklaven und afrikanische Eingeborene schuften nicht mehr für weiße Kulturbildung (ist übrigens schön lange her!), sondern im Zuge anti-weißer Zivilisationszerstörung (Multikult und Antirassismus) schuften nunmehr weiße Leistungsnormalos für kackfreche Mohren. Und dabei dürfen sie nicht einmal „Motherfucker“ sagen oder „Neger“!

    Die europäisch-amerikanische Versklavung von Negern währte mit dem Dreieckshandel etwa 450 Jahre – übrigens die ISlamische „von der Zeit des Propheten“ bis heute! – und wurde von Aufklärung und bürgerlicher Revolution beseitigt, und war sogar zeit ihres Bestehens Kritik aufgeklärter und humanistischer Zeitgenossen (zum Beispiel Voltaires satirischer Roman „Candide“!), während der heutige Antirassismus mit seinem Vandalentum (s. die kulturbereichernde Fachkraft im Video), seiner Bilderstürmerei und seinen (weißen) Unterwerfungsritualen keinerlei Kritik zuläßt!

    Aus Voltaires „Candide“: „Als sie sich der Stadt näherten, fanden sie einen Neger, der am Boden lag und nur noch zur Hälfte bekleidet war, nämlich mit einer halben Hose aus blauer Leinwand; dem armen Mann fehlte das linke Bein und die rechte Hand. ‚O mein Gott‘, sagte Candide auf holländisch, ‚was machst du da, mein Freund, in dem schrecklichen Zustand, in dem ich dich erblicke?‘ – ‚Ich warte auf meinen Gebieter, Herrn Vanderdendur, den berühmten Handelsmann‘, erwiderte der Neger.
    ‚Hat dir Herr Vanderdendur‘, sagte Candide, ’so übel mitgespielt?‘ – ‚Ja‘, sagte der Neger, ‚das ist so der Brauch. Man gibt uns zweimal im Jahr eine Leinenhose als Bekleidung. Wenn wir in den Zuckerfabriken arbeiten und das Mühlwerk uns einen Finger abreißt, schneidet man uns die Hand ab. Wenn wir fliehen wollen, schneidet man uns das Bein ab; beide Fälle treffen auf mich zu. Um diesen Preis also eßt Ihr Zucker in Europa.
    Dabei sagte mir meine Mutter, als sie mich für zehn patagonische Taler an der Küste von Guinea verkaufte: ‚Mein liebes Kind, bete zu unseren Fetischen, verehre sie stets, sie werden dafür sorgen, daß dein Leben glücklich ist; du hast die Ehre, Sklave unserer weißen Herren zu sein, und wirst so deinem Vater und deiner Mutter Glück bringen.‘
    Ach, ich weiß nicht, ob ich ihnen Glück gebracht habe, sie jedenfalls haben mir keines gebracht. Hunde, Affen und Papageien sind tausendmal weniger unglücklich als wir. Die holländischen Fetische, die mich bekehrten, sagen mir jeden Sonntag, daß wir alle, Weiße und Schwarze, Kinder Adams sind. Ich bin kein Genealoge; wenn diese Prediger aber die Wahrheit sagen, sind wir alle leibliche Vettern. Ihr werdet mir zugestehen, daß man seine Verwandten nicht gräßlicher behandeln kann.’“
    Voltaire, CANDIDE in: KLEINE ROMANE UND ERZÄHLUNGEN, Berlin/DDR 1984.

    Wenn irgendwelche Jungfo … gerade nicht das Klima retten, schleppen sie sogenannte „Flüchtlinge“ ein, die mit nur einer Arschhälfte auf europäischem oder deutschem Boden inzwischen ausnahmslos und zeitlebens zu um- und versorgenden „Migranten“ erklärt werden.
    Hintergrund hierfür sind die Idealbilder von edlen Wilden, deren Schicksale als Robinsons „Freitag“ oder „Oronooko, der königliche Negersklave“ in Aufklärung und Romantik den Damen adeliger und bürgerlicher Salons nicht nur die Augen feucht werden ließen.
    Die triebökonomischen Motive effeminierter AntirassistInnen des Multikults heute sind dagegen handfester und können unter „Interracial Sex“ bei PornHub etc. betrachtet werden. Übrigens auch eine faktische Umkehrung des ekligen Sextourismus zumeist wirklich hässlicher weißer Männer Richtung Südostasien, die ihre Bedürfnisse allerdings selber finanzierten, während für den Antirassismus alle bluten müssen, sofern sie weiß, normal und brave Bürger sind!

  72. „Es wurde uns mehrmals erklärt, dass die Personalien von dem 33-jährigen Afrikaner gut bekannt sind, es aber für eine Anzeige nicht reicht. Für eine Anzeige – gleichgültig welcher Art – gäbe es nämlich leider keinerlei Grundlagen dafür, und auch keine sonstigen Anhaltspunkte“.“

    Es ist also offenbar so gewollt, daß immer erst Jemand umgebracht werden muß, bevor etwas passiert.

  73. bobbycar 2. August 2021 at 19:26
    3min ein Neger und sonst nur Weiße…

    Hallo 80% Dummvolk,
    ich hasse auch Mathe, aber bitte versucht eine Rechenaufgabe zu lösen:
    Wieviel können 5 solcher durchgeknallter Neger in 3min anrichten?
    (Kleiner Tip: Ich rechne im Schnitt; abgeschnittene…
    …ich darf nicht mehr Tip´s geben)

  74. Nahles hat es nachgemacht und Pipi Langstrumpf erfunden:
    „Ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt.“

  75. Der durchschnittliche IQ in Gambia beträgt 60, Platz 99 https://www.laenderdaten.info/iq-nach-laendern.php

    Ab einem IQ von 70–84 gilt man in Deutschland als „Lernbehindert“ (Eine Lernbehinderung ein „langandauerndes, schwerwiegendes und umfängliches Schulleistungsversagen“ bedeutet, das in der Regel mit einer Beeinträchtigung der Intelligenz einhergeht, die jedoch nicht so schwerwiegend ist, dass es sich um einen Fall von geistiger Behinderung handelt.)

  76. Der Autofahrer im blauen Hemd ist die Allegorie des deutschen Spießbürgers.
    Erst steigt er noch energisch aus, schrumpt dann aber innerhalb von Millisekunden zusammen, als er sieht, dass kein Deutscher ihm gegenüber steht, dem er mit Anwalt kommen kann.
    In den nächsten Sekunden trifft ihn die Erkenntnis, dass er gerade als Deutscher mit der Vergangenheit jetzt nichts machen kann und stellt sich sodann mit Scham im Blick in die Ecke.
    Heute Abend wir er auf den sozialen Netzwerken irgendeinen Nazi der Impfgegner ausfindig und diesem mutig die Meinung geigen – #Gesichzeigen#Zivilcourage

  77. Nicht weit davon entfernt in Karlsruhe.

    „Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wurde am Sonntag ein 36-jähriger syrischer Staatsangehöriger dem Haftrichter beim zuständigen Amtsgericht vorgeführt, der Haftbefehl gegen den Mann erließ.

    Dem Beschuldigten wird Brandstiftung vorgeworfen. Er soll sich am Sonntagmorgen in einer Kleingartenanlage im Fliederweg zunächst durch Einschlagen eines Fensters unbefugt Zutritt zu einer Gartenhütte verschafft und diese im weiteren Verlauf mit einem nicht näher bekannten Brandmittel in Brand gesetzt haben. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von geschätzt 50.000 Euro.“

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4984114

  78. Wenn sich der Autofahrer, der offenbar zu Recht angegriffen wird, weil er ein Weichei ist und vielleicht grün wählt, gewehrt hätte, hätten ihn deutsche Gerichte bestimmt wegen Körperverletzung und rassistischem Angriff verurteilt … das ist das Problem. Ansonsten hätte man dem Schwarzen eins vor die Rübe hauen müssen.

  79. Hahahahahah
    Mitten in der Stadt hahahah
    Er sucht vielleicht seinen Bananenbaum, vermisst die Kokosnüsse.
    Heimweh, nach Hause telefonieren…..

    Tja „Arschloch“ hat jetzt die Scheinwerfer von seinem Auto eingetreten bekommen.
    Wenn der jetzt zu seiner Versicherung geht und sagt:
    „Ein halbnackter Neger hat mir hinten drauf getreten.“ Dann wird er noch wegen Versicherungsbetrug verdächtig.

    Hahahah
    Wie bestellt so geliefert!
    Kommst du nicht zur Show in den Busch, dann kommt die Show zu dir nachhause!
    Dorthin wo dein Haus wohnt! In deine Stadt.

    Mal sehen was er noch alles anstellt. Jetzt gehts ja erst richtig los!

  80. In jedem anderen Staat außer westeuropäischen hätten den die Passanten umringt. Etwas greifbares hat man auch immer zur Hand, sei es ein Regenschirm und Wagenheber. Dann wäre der freiwillig zur Polizei gekrochen und hätte sich gestellt.

    Aber hier. Jeder schaut weg, keiner hilft. Der eine pafft noch gemütlich.

    Kein Zusammenhalt mehr. Wir sind am Ende!

  81. @Luise59 2. August 2021 at 18:11

    Immerhin hatte er eine Maske auf. In einer Stressituation ist die bei mir sofort unten, Sauerstoff ist wichtiger.

  82. @Mantis 2. August 2021 at 18:24
    Das Glück, das man empfindet, wenn man dort wegziehen kann.

  83. Solche Spacken laufen hier nachts dauernd durch die Straßen (weiß nicht mehr, wann ich das letzte Mal durchgepennt habe). Männergegröle + Frauengekreische + vermutlich einen Asylantenpuff um die Ecke.

  84. Der Wagenbesitzer hat wohl mit der Polizei gedroht.
    Das hat das Subjekt total wild gemacht.
    Die beiden einzigen Ausdrücke die er kennt: Arschloch und Polizei

    Busplan wird auch noch eingetreten!
    Wer bezahlt das alles?

    Auch der Staat wieder?

    Für die eigenen Leute gibt es kein für Tests mitten in der Seuche, aber für solche Dreckskerle werden Wellnesss Oasen aus dem Boden gestampft.
    Das wissen die gar nicht zu schätzen. Da fühlen die sich nicht wohl.

    Im Hambacher Forst ein paar Hängematten und abendliches Lagerfeuer mit einem Teller Suppe und ein Stück Fleisch, danach noch eine Flasche Whiskey das würde die zufrieden machen, aber was sollen sie mit Marmor und Edelholz anfangen außer zu zerschlagen und zu verbrennen!

  85. Bubra 2. August 2021 at 21:01

    Wenn sich der Autofahrer, der offenbar zu Recht angegriffen wird, weil er ein Weichei ist und vielleicht grün wählt, gewehrt hätte, hätten ihn deutsche Gerichte bestimmt wegen Körperverletzung und rassistischem Angriff verurteilt …
    ———————–

    Der hat bestimmt gesagt der holt die Polizei.
    Darauf ist der Mistkerl wild geworden.
    Ich würde nicht wollen, dass sich mein Mann solch einem stinkenden Subjekt prügelt.
    Dann zieht er ein Messer und dann ist Schluss.
    Wenn der schon so frech wird, dann ist er schon kampferprobt und hat sicher noch ein Messer dabei.
    Da macht man besser nichts mehr wenn man weiterleben will.

    DAS IST DIE AUFGABE DER POLIZEI!
    Aber nicht alte Frauen schubsen, hinschmeissen und wegschleifen, harmlose Weiße treten und mit Wasserwerfern verscheuchen.

    Wie die Polizei diese SItuation handhaben würde das haben wir neulich gesehen.
    Dieses Subjekt mehr Vieh als Mensch ist auch von der Polizei nicht zu bändigen. Meistens kommt dann Erlösungsschuss für alle!

  86. Dem Kerl Spray ins Gesicht sprühen wäre angebracht.
    Aber man weiß nicht ob der auch dagegen immun ist.
    Danach flippt er dann richtig aus.

  87. Das_Sanfte_Lamm 2. August 2021 at 18:59

    „Die Szene bei ca. 1:00 im Video ist symptomatisch für den Zustand des weissen Mannes. Anstatt dem eine einzuschenken, weicht der wie eine Memme völlig verängstigt zurück. Der hätte sich auch so verhalten, selbst wenn der Neger sich über seine Tochter oder seine Frau hermachen würde.“
    —————————————————————————————–
    Letzteres glaube oder vielmehr hoffe ich dann doch nicht. Immerhin hatte der Neger kein Messer in der Hand, man hätte es also auf einen Faustkampf drauf ankommen lassen können. Aber ich gestehe freimütig, dass ich nicht weiß, wie ich mich verhalten hätte, vielleicht doch eher so wie dieser weiße Mann. Es war vielleicht nicht fehlender Mut sondern eher die Sorge vor den Konsequenzen, wenn er dem einen „eingeschenkt“ hätte.

  88. Es wiederholt sich immer und immer wieder. Seit mehr als 12 Jahren lese ich bei PI und die Berichte von damals decken sich mit denen von heute.
    Nichts hat sich bis heute geändert, wie denn auch, wenn ein Zwangsbezahlter Staatsfunk die Bürger hirnwaschen darf (muss).
    Wieviele Millionen, Milliarden an Bestechungsgeld sind wohl mittlerweile geflossen von Gates und Co an Regierungsmitglieder und Abgeordnete, um DE derart zu destabilsieren?

  89. Bubra 2. August 2021 at 21:01

    „Wenn sich der Autofahrer, der offenbar zu Recht angegriffen wird, weil er ein Weichei ist und vielleicht grün wählt, gewehrt hätte, hätten ihn deutsche Gerichte bestimmt wegen Körperverletzung und rassistischem Angriff verurteilt … das ist das Problem. Ansonsten hätte man dem Schwarzen eins vor die Rübe hauen müssen.“
    ————————————————————-
    Das trifft es auf den Punkt! Herzlichen Dank!

  90. @mod..
    wenn Sie einen halben Tag brauchen um harmlose Beiträge von mir freizuschalten lassen wir es einfach…wechsle zu Telegram da gibt es keine Zensur…Servus macht es gut…

  91. @ Johannisbeersorbet

    Willkommen zurück!
    Gute Besserung und gute Gedanken!
    Wie wäre es mit Polen zwecks Urlaub?
    Werde ich auch bald hinfahren,
    um mal wieder zwei Wochen ohne
    Vielfalt ,Diversität,LGBT ,Genderwahn Klimakatastrophe und den
    ganzen anderen aufgezwungen
    Schwachfug mein Dasein zu fristen.

  92. Hier zeigt sich eindeutig wiedermal, was durch die offenen Grenzen mit unlimitierter Aufnahme jedes noch so incompatiblen=unvereinbaren Importes auf Deutsche losgelassen wird, die nur den Kopf einziehen koennen und hoffen, aus dieser und anderen Situationen lebend herauszukommen.
    Weder von dieser Regierung, noch von einem der Kanditaten kann irgendeine Besserung zum Guten mit Konsiquenzen fuer die Ausraster die sofortige Ausweisung und Grenzen dicht beinhalten sollten ist zu rechnen. Man hoert, dass inzwischen selbst Vergewaltiger nicht mehr bestraft werden sondern frei herumlaufen duerfen.
    Uebrigends sollte und muesste keine Person ohne gueltigen Ausweis die Grenze ueberschreiten duerfen, damit die Herkunftslaender nicht wie ueblich die Ruecknahme verweigern.

    Grund: Politik wird nach ihrer Idiologie betreiben nicht mehr nach gesundem Menschenverstand.
    Wie lange noch?

  93. Im Integrations-Abschlussbericht von diesem Typen wird stehen:
    „Er war stets bemüht sich zu integrieren.“

  94. @friedel_
    Taserpistolen gibt es in Tschechien frei zu kaufen. Was legal oder illegal ist, ist mir in einer Notsituation völlig egal.

  95. Mir tut der autofahrer als buerger leid, weil er von politik, polizei und volksgemeinschaft
    allein gelassen wird, und die folgen illegal-ungeregelter einwanderung bezahlen muss.

    Obwohl ich den grundcharakter der „typischen“ Volvo-Fahrer meine zu kennen –
    deutschauto-verachtung, pippilotta-erziehung, toleranzbesoffen, rotgruen, lehrer –
    und dieser volvo-halter genau das unterstietzte, was ihm hier live wiederfaehrt,
    halte ich die feigheit der mitbuerger / schomburger fuer das eigentliche phaenomen.
    Zu Schömberg und ihrem Engagement fuer gemein-gefaehrliche Straftaeter

    „Gesundheit: Konzert zugunsten eines medizinischen Projekts

    Schömberg. Die Barockband des Vereins „Musik auf der Höhe“ gibt am Sonntag, 4. November, ab 17 Uhr in der katholischen Kirche St. Joseph in Schömberg ein Konzert zugunsten des Vereins „Essipong – Medizinische Hilfe Ghana“. Die Leitung hat Gerd-Uwe Klein. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.
    Pfarrer gründet Verein (snip, spontaner würgereiz)
    HAttps://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.schoemberg-hilfe-fuer-bevoelkerung-in-ghana.3d30c00d-e64a-4424-aea9-b159d4ae65ff.html

  96. Um die AfD zunächst bei den BTW im September schon über 20 % zu bringen, sollten solche Neger ihre Talente kurzfristig und flächendeckend in ganz Deutschland unter Beweis stellen.

    Vielleicht noch angereichert mit etwas Messer- und/oder Machetenarbeit.

    Hoffentlich enttäuschen die Neger mich nicht!

    Araber, Afghanen und Zigeuner dürfen natürlich auch mitmachen!
    Zusammen mit den Negern schaffen die das! 🙂

  97. Ikarus69
    2. August 2021 at 21:11
    Solche Spacken laufen hier nachts dauernd durch die Straßen (weiß nicht mehr, wann ich das letzte Mal durchgepennt habe). Männergegröle + Frauengekreische + vermutlich einen Asylantenpuff um die Ecke.
    ++++

    Durch ein Asylbetrügerheim um die Ecke (in Braunschweig/Kralenriede) hat ein Bekannter von mir bis jetzt über 50% Wertverlust für sein Eigenheim hinnehmen müssen!
    Dafür wird sein Vorgarten regelmäßig mit Müll verdreckt und wurde kürzlich auch noch vollgeschissen!
    So geht Integration! 🙂

  98. lorbas
    2. August 2021 at 20:37
    Der durchschnittliche IQ in Gambia beträgt 60, Platz 99.
    ++++

    Welch ein Glück für alle importierten Neger, Islamisten und Zigeuner!

    Der IQ ist nämlich nicht relevant für die Höhe der Sozialhilfe in Deutschland.

    Spielt natürlich auch keine Rolle als Abschiebegrund.

    Doitscheland sein guttes Land!

  99. jeanette
    2. August 2021 at 21:02
    Hahahahahah
    Mitten in der Stadt hahahah
    Er sucht vielleicht seinen Bananenbaum, vermisst die Kokosnüsse.
    Heimweh, nach Hause telefonieren…..
    ++++

    Die Asylbetrüger brauchen nicht mehr nach Hause zu telefonieren!

    Weil über Familienzusammenführung das ganze Verwandtschafftsgesocks sich bereits in Deutschland befindet.

  100. Johannisbeersorbet 2. August 2021 at 18:51

    Juhu! Du bist wieder da! Wir haben uns schon Sorgen gemacht!

    Alles Liebe und Gute!

    Herzliche Grüsse,
    HRB

  101. Lese ich da etwa Sarkasmus? Das Engagement dieses netten Neubürgers ist gar nicht hoch genug einzuschätzen.

  102. .

    An: klimbt 3. August 2021 at 02:46 h

    .

    ( @friedel_
    Taserpistolen gibt es in Tschechien frei zu kaufen. Was legal oder illegal ist, ist mir in einer Notsituation völlig egal)

    ___________________________________

    Gelesen, danke für Tipp.

    Da die Waffe normalerweise nicht tödlich ist und keine bleibenden Schäden verursacht, ist der Taser auch ethisch vertretbar. Ja, ich bin in diesen Dingen häufig „old school“.

    .

    Friedel

    .

  103. Warum keiner der weißen, „wohl genährten“ (ach ja, Volumen wird ja mit Kampfkraft in diesem Land gleichgesetzt) eingegriffen hat? Vielleicht weil immer mehr junge, deutsche Single(INCEL)-Männer sagen: „Lasst doch die Muslime einwandern, dann wird die arrangierte Ehe eingeführt, und die bedeutet eine Garantie-Frau, egal wie Mann aussieht.“.
    Solche Denkweise liest man jetzt immer öfters von jungen, deutschen Männern im Internet.

  104. Das nenne ich doch mal eine gelungene Integration !
    Er hat in seinem Sprachkurs auch schon ein ganz wichtiges deutsches Wort gelernt : Arklock ( oder so ähnlich ) könnte eventuell Arschloch bedeuten !? Noch 5 weitere Jahre bei uns und er kennt bestimmt noch ein paar Schimpfwörter die er dann z.B. bei Begegnungen mit der Staatsmacht anwenden kann .
    Eigentlich müssten die Menschen in BW einem Leid tun , aber wenn man so eine Landesregierung wählt ….. sorry , dann doch nicht !

  105. Aber wenn DU aufstehst, DU alter weißer CIS Mann mit Natziehintergrund, und ihm die Fresse polierst, dann gehst DU in den Bau. Im „BESTEN DEUTSCHLAND ALLER ZEITEN“.

    2021 ist das 1933 der Ökosozialisten

  106. Erschreckend ist nicht der Neger – sorry, meine farbige Fachkraft sondern die Leute drum herum.
    Keinen Interssierts – alle gehen vorbei oder sitzen teilnahmslos.
    Was für ein Land. Was für ein Volk. Was für eine Zukunft.

  107. Es gibt keine deutschen Männer mehr mit Eiern in der Hose.
    Steigt aus – und steckt dann seine Hände in die Hosentaschen.
    Ja, früher hatten dort die Alten Deutschen noch Eier . . .
    Merke: Wer seinen Lebensbereich nicht verteidigen kann,
    wird von der Bühne des Lebens verschwinden.

  108. die Regierung hat einen weltweit führenden und äußerst erfolgreichen, Milliardenschweren Großbetrieb gegründet: United German Schrott-Import.
    CEO ist Merkel.

  109. Johannisbeersorbet 2. August 2021 at 18:51

    Herzlich willkommen zurück (im Leben)! Du hast genau die richtigen Entscheidungen getroffenen und ich freue mich, daß es dir besser geht.

    LG

    Babieca

  110. Herrlich surreal-satirischer Beitrag über Zustände der Spätära Merkel, die kaum zum Lachen geeignet sind!

    Aber die Übersetzung des Satzes „When I wanna kill you“ ist misslungen.
    „Wenn ich euch töten (killen) wollte“, müsste mit „if“ eingeleitet werden, da Konditionalsatz.

    Der gefallene „Plusbürger“-Spruch bedeutet also korrekt: „WANN will / soll ich euch umbringen?“.

  111. @ Johannisbeersorbet 2. August 2021 at 18:51

    Es ist SCHÖN Ihre Zeilen zu lesen.

    Hocherfreute Grüße
    Peter Blum

  112. Liebe(r)/Sehr Geehrte(r)

    #ghazawat
    #koranablehner
    #friedel_1830
    #Dichter
    #nicht die mama
    #ike
    #Barackler
    #Hans R. Brecher
    #Babieca
    #Peter Blum
    und alle, die ich vielleicht versehentlich vergessen habe,

    vielen Dank für Eure/Ihre freundlichen Zeilen. Ihr/Sie habt/haben mir sehr geholfen.

    Ich verspreche, dass ich versuchen werde mich zu bessern und zukünftig ein nützliches und belastbares Mitglied im Widerstand gegen den schwarz-rot-grün-gelben Wahnsinn zu sein.

  113. Hat eigentlich irgendeiner etwas in einer Zeitung über den Vorfall gefunden?
    Ich habe dazu NICHTS gefunden, nicht einmal in der Lokal-Presse.
    Solche Ereignisse sollen, wie immer, unter den Teppich gekehrt werden.
    Ich sehe schwarz für Deutschland…

  114. Johannisbeersorbet
    2. August 2021 at 18:51
    ======
    Ich freue mich, wieder von Ihnen zu hören!
    Das, was geschehen ist heilt -so hoffe ich- mit der Zeit.

    Grüße

    Vernunft13

  115. Zuhause sind sie Herrscher über Leben und Tod – ihrer Tiere, ihrer Schwestern, Töchter und Ehefrauen – können sich beschnittene Minderjährige (Plural!) als „Ehefrauen“ kaufen und genießen die Ehre ein Mann zu sein, vor dem die Hälfte der Menschheit zu kuschen und ehrfürchtig zur Seite zu treten hat. Hier sind sie Niemande. Da kann mann ja nur ausflippen!
    Also gebt ihnen endlich was sie brauchen und was ihnen gebührt: Reihenhaus, Auto, Frauen! Alles andere wäre rassistisch. Nach dem Corona Ausweis für Geimpfte (kein Volksgesundheitsschädling!) kommt der Persilschein für weiße Frauen: Habe schon mit Schwarzen geschlafen! (keine Rassistin!).

  116. Das Problem ist, dass Schömberg leider überall in Deutschland ist. Bin mir auch nicht sicher, ob diejenigen, die hier andere Verhaltensweisen als Option aufzeigen, sich wirklich anders verhalten hätten. Das andere Verhalten hätte mit Sicherheit tödlich enden können, auch hätte keine anderer der Passanten geholfen.

    Aber eines ist sicher: Russland, Polen, Ungarn, Kroatien, der Türkei … hätten sich die Passanten anders verhalten.

Comments are closed.