„Hallo liebe Zuschauer und herzlich Willkommen zu den Kurznachrichten 18/11. […] Der Wiener Dompfarrer Toni Faber hat nach eigenen Angaben kein Mitleid mit den Ungeimpften. Ja, so ist das mit der christlichen Nächstenliebe. Wenn das der Jesus wüsste, der würde sich an seinem Kreuz drehen wie ein Ventilator. Ja, der Jesus, das war halt noch ein Christ. Der hat sich halt noch an die heiligen Regeln gehalten. Hat er doch das Brot geteilt, sogar mit dem Steuereintreiber. Die Aussätzigen damals, die hat er geheilt, da war von Impfungen keine Rede. Naja, das waren auch andere Zeiten…“ (Fortsetzung im Video von „HallMack, dem Gorilla aus der Pfalz“. Wer seine neuesten Satire-Clips nicht verpassen will, sollte HallMacks Youtube– und Telegram-Kanal abonnieren)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

27 KOMMENTARE

  1. Ich oute mich mal als Erzkonservativ: Der gekreuzigte Gorilla ist unter aller Würde. Als intelligenter Mensch kann man seinem Unmut auch anders Ausdruck verleihen. HallMack? Nee,Danke. Für mich nicht mehr.

  2. @Rambowski 19.November 2021 at 8:19
    Zustimmung zu Ihrem Kommentar!
    Der Affe am Kreuz ist nicht nur geschmacklos, sondern GOTTESLÄSTERUNG!!!
    In der Bibel Galater 6:7-8 steht:“Irret euch nicht; GOTT lässt seiner nicht spotten! Denn was der Mensch sät, das wird er ernten…..“

    Im Übrigen ist die Kirche mit anderen Dingen beschäftigt, so auch an der „Verunglimpfung“ der Deutschen Sprache:
    „THE CHÖRCH“
    https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.the-choerch-in-balingen-gemeinde-springt-auf-laend-kampagne-auf.3331df27-a5cd-4b0c-9bac-92117b1b6e3d.html
    Dümmer geht’s nimmer!!!!

  3. Hallmack:

    Isch mag Disch yo gern leide, awwa am Kreiz wie unsern Herr Jesus? Hot des sei misse? Machen sisch net schun genug iwwer den lustisch? Un jetzt die hechscht pälzer Bschimpfung: „Sei so Gut Hallmak!“

    Awwer net bees soi, bischt yo sunscht ein chlore Kerl.

    Simmer widder gut?
    De Blums Ihrn Peder

  4. Viel schlimmer als so ein Bildchen ist, dass sich die Kirche in die menschenfeindliche Schlange einreiht und solch eine faschistoide Gedankenwelt offenbart. Wenn selbst die zu Feinden werden, die sich sonst (angeblich) immer der Armen und Verfolgten angenommen haben…

  5. Kann mir nicht helfen, aber ich finde dieses Format weder lustig noch originell oder gar informativ – kurzum einfach infantil und unnötig

  6. Um Mitleid geht es auch nicht. Es geht darum, dass die Globalisten, deren Handlanger, die Regierungen, einen Krieg führen gegen die Menschen, gegen die Umwelt und Natur, gegen die Demokratie, die Freiheit, den Rechtsstaat und die Menschenrechte, vor allem alle Individualrechte und niemand etwas dagegen unternimmt. Das Virus als Deckmäntelchen sollte eigentlich ausgelutscht sein, funktioniert aber immer noch, mit frisierten, erfundenen Zahlen, mit Drohung, Erpressung, mit gegenseitigem Ausspielen und weiteren Spaltung der Gesellschaft. Der Vorläufer zum Sozialkreditsystem, der Impfpflicht bzw. Impfzwang und tittytainment. Vorselektion. Ich bin ungeimpft, sehe mich nicht als Opfer, nur als Menschen, der, mit 65 Jahren, über genügend Lebenserfahrung, vor allem, von Natur aus, einem stark ausgeprägten Verantwortungsbewusstsein, auch für mich selbst, geschlagen ist, sich aber nicht von anderen, die nie auf Augenhöhe sein werden, vorschreiben zu lassen, wie ich zu sein habe, was ich zu denken habe, was ich zu tun habe, mich permanent erziehen und belehren, vor allem marginalisieren und abkanzeln zu lassen. Was ich brauche, vielleicht eine Handvoll Anderer auch, sind keine Zwillinge, oder Klone, aber doch Meschen, die eine echte Überzeugung und damit ein Rückgrat haben, eine Persönlichkeit, entwickelt aus Erfahrungen und nicht aus ebooks über Persönlichkeitsbildung, wobei dies hilfreich sein kann.

  7. buntstift 19. November 2021 at 11:32

    Bin ganz Ihrer Meinung.

    Unsere beiden Amtskirchen huldigen doch schon lange dem Teufel. Deshalb braucht man sich über deren Hetze gegenüber den Ungeimpften auch nicht wundern. Austreten aus diesen Verbrechervereinen.

  8. Ich finde das gar nicht so blasphemisch mit dem Gorilla am Kreuz. Hallmack setzt sich da an die Stelle Jesu, aber nicht als Form der Selbstüberschätzung, sondern er inszeniert sich als ein Jesus, bei dem Vielen heute völlig abhanden gekommen ist, was Jesus heute zu dem Schwachsinn sagen würde, der in seinem Namen heute verzapft wird.

    Das finde ich viel blasphemischer.

  9. Luise59 19. November 2021 at 09:01

    @Rambowski 19.November 2021 at 8:19
    Zustimmung zu Ihrem Kommentar!
    Der Affe am Kreuz ist nicht nur geschmacklos, sondern GOTTESLÄSTERUNG!!!
    In der Bibel Galater 6:7-8 steht:“Irret euch nicht; GOTT lässt seiner nicht spotten! Denn was der Mensch sät, das wird er ernten…..“

    Im Übrigen ist die Kirche mit anderen Dingen beschäftigt, so auch an der „Verunglimpfung“ der Deutschen Sprache:
    „THE CHÖRCH“
    https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.the-choerch-in-balingen-gemeinde-springt-auf-laend-kampagne-auf.3331df27-a5cd-4b0c-9bac-92117b1b6e3d.html
    Dümmer geht’s nimmer!!!!
    —————————————————————
    Mich regt dieser absolut hirnlose Blödsinn mit dieser Imagekampagne auch auf. Überall wurden Plakate angebracht die unser Bundesland mit „The Länd“ bezeichnen. Ich frage mich wirklich was das für Vollidioten sind die unsere Steuergelder so sinnlos vergeuden.

  10. Luise59 19. November 2021 at 13:45

    @Watschel 19.November 2021 at 13:29
    Auf Sie ist Verlass!
    L.G.Luise59
    —————————
    Dankeschön !
    Ich lese Ihre Kommentare sehr gerne.
    L.G. Watschel

  11. @ Luise59 19. November 2021 at 09:01
    Heidenei, so ebbes gibbts bloß im Ländle, aber Insoider wisset, Schwobe kennet älles außer Hochdeitsch.

  12. @schinkenbraten 19. November 2021 at 16:11
    Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland sieht das mit der Homosexualität ganz locker!
    Für ihn ist Homosexualität „so normal wie Kaugummi kauen“.
    https://www.evangelisch.de/blogs/kreuz-queer/181181/13-01-2021
    In Bezug auf Corona hat sich der Präses Dr.Thorsten Latzel so geäußert:“ Wie lassen sich umgekehrt Pflichten und Zwänge begründen? Masken ja , Händewaschen sowieso, Impfen nur freiwillig, aber eigentlich sollten es doch alle
    machen.“
    Jeder Pfarrer ist heute ein WIRROLOGE!

  13. Rambowski 19. November 2021 at 08:19
    Als intelligenter Mensch kann man seinem Unmut auch anders Ausdruck verleihen.

    Das ist doch anders 🙂 Wie anders darf´s denn sein!?
    Der Abspann ist so gut 🙂
    Außerdem spielt es keine Rolle mehr, wie man seinem Unmut Ausdruck verleiht. Es ist eh alles im Eimer.

  14. Luise59 19. November 2021 at 18:47
    @schinkenbraten 19. November 2021 at 16:11
    Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland sieht das mit der Homosexualität ganz locker!
    Für ihn ist Homosexualität „so normal wie Kaugummi kauen“.
    https://www.evangelisch.de/blogs/kreuz-queer/181181/13-01-2021
    ————————————————————
    Na, dann ist ja alles roger in Kambotscha. Oder etwa doch nicht?
    Galater 1:8 „Aber so auch wir oder ein Engel vom Himmel euch würde ein anderes Evangelium predigen, denn das wir euch gepredigt haben, der sei verflucht!“
    Das sind keine gute Nachrichten für den Präses der Ev. Kirche.
    Denn die Aussagen der Bibel zur Homosexualität sind unmissverständlich:

    Lev 18,22 Du darfst nicht mit einem Mann schlafen, wie man mit einer Frau schläft; das wäre ein Gräuel.
    3. Moses 20:13 Wenn jemand beim Knaben schläft wie beim Weibe, die haben einen Greuel getan und sollen beide des Todes sterben; ihr Blut sei auf ihnen.
    Jesus hatte sich besonders auch gesellschaftlichen Randgruppen wie Prostituierten oder Zöllnern angenommen. Dies jedoch nicht um deren Verhalten / Beruf zu legalisieren sondern um sie zur Umkehr zu bewegen. Gott hasst die Sünde doch er liebt den reuigen Sünder.
    Niemand wird von Gott ausgeschlossen der sein schändliches Tun bereut.
    Was die Amtskirchen und dabei insbesondere die Evangelische heute macht ist das gewollte Ausblenden / Ignorieren von unmissverständlichen Bibelstellen.
    Es geht eben nicht darum dass jeder die Sau rauslassen kann und auf seine Weise auch sexuell auf seine Kosten kommt sondern es geht darum ein gottgefälliges Leben zu führen.
    Was uns heute auf diesen CSD Paraden vermittelt werden soll ist dass unter den Schlagworten Toleranz und sexuelle Vielfalt jede sexuelle Norm überschritten werden darf.
    Dies wird uns als neu / modern und zeitgemäß verkauft.
    Doch das ist es nicht. Auch die Menschen im Altertum hatten ihre Triebe hemmungslos ausgelebt.
    Wie Gott darüber denkt zeigte er uns mit der Zerstörung der Städte Sodom und Gomorrha.
    Dass diese Restriktionen nicht aus Jux und Dollerei in der Bibel stehen sieht man an der weltweiten Ausbreitung von AIDS / HIV.
    Hätten sich die Menschen an Gottes Vorgaben gehalten d.h. kein Sex vor der Ehe, kein Ehebruch und keine Homosexualität dann hätte sich HIV niemals zu einer weltweiten Seuche entwickeln können.
    Abschließend möchte ich noch anmerken dass man diesen Präses der Evangelischen Kirche nicht mit dem gleichnamigen Pastor der St. Martini Gemeinde Pastor Olaf Latzel verwechseln sollte.
    Die beiden Priester vertreten theologische Standpunkte wie sie gegensätzlicher nicht sein könnten.
    Pastor Olaf Latzel hält sich buchstabengetreu an das Wort Gottes was ihn von Seiten der Amtskirchen massiv Kritik und Anfeindungen einbrachte.
    Pastor Latzel verbiegt sich eben nicht dem gottlosen Zeitgeist sondern hält unbeirrbar am Wort Gottes fest.
    O-Ton: „Es ist mir schnuppe ob 5 oder 500 Leute meine Predigt anhören.
    Ich bin hier nicht der Alleinunterhalter sondern meine Aufgabe ist Gottes Wort zu verkünden.“

  15. @Watschel 20.November 2021 at 23:59

    Ihrem sehr guten und ausführlichen Kommentar Stimme ich voll zu!!
    Dieser Bibelvers spricht besonders die Pfarrer an, hinsichtlich ihrer Verantwortung ,die Sünde zu benennen:
    Hesekiel 33,8 :“Wenn ich nun zu dem Gottlosen sage: Du Gottloser musst des Todes sterben! Und du sagst ihm das nicht, um den Gottlosen vor seinem Wege zu warnen, so wird er , der Gottlose, um seiner Sünde Willen sterben,
    aber sein Blut will ich von deiner Hand fordern.“

  16. oh Mann, beim Lesen der religiösen Kommentare hier muß man sich ja fremdschämen.
    Gibt es etwas Peinlicheres, als sich zu einer Ideologie zu bekennen, ohne überhaupt zu wissen, wer sie gemacht hat und wann und wo?
    die ganze Bibel wurde aus sumerischen Mythen zusammengeschustert. Man machte nur aus den zahlreichen Göttern jeweils einen, damit es ins Konzept paßt.
    Christen beten die Sonne an, wissen es aber noch nichtmal, weil sie in der Regel völlig ungebildet sind und daher nicht wissen, daß „Jesus“ nur einer von zig Namen ist für diverse Sonnengötter, die alle dieselbe „Vita“ haben- und die beschreibt den Lauf der Sonne durchs astrologische Jahr, nicht das „Leben“ einer Person.

  17. @ Wassernixe 20. November 2021 at 04:50

    Da sind sich Linke u. Rechte wiedermal einig:
    Christentum ist Schei… Genau wie der
    Volksmund sagt: „Rot = Braun“.

    Alles hat irgendwo mal angefangen. Der Polytheismus
    der alten Germanen war auch nichts Neues. Der war
    damals überall üblich. So ist es auch in der Medizin usw.
    Keine Idee fiel fertig vom Himmel, sondern war ohne
    Vorläufer nicht möglich.

  18. Solche Kirchenleute merken nichts,
    sie wohnen ja auch nicht in den
    von den islam. Besatzern okkupierten
    Vierteln Berlins oder in Rhein-Ruhrstädten,
    mit Muezzingejaule, illegalen Straßenrennen,
    Schießereien usw. Sie tun so, als gäbe
    es keine islamischen „Friedensrichter“,
    Blutgeldzahlungen u. „Ehrenmorde“, nicht
    Beschneidungen, Halafraß u. das übrige
    Schariaprogramm.

Comments are closed.