Putin ist einfach an allem Schuld: Primadonnen wie Anna Netrebko und russische Miezekatzen dürfen nicht mehr im Westen auftreten...

Von PETER BARTELS | Putin ist wirklich ein Schwein! Er jagt nicht nur die „Fremdenlegionäre“ (Nazis und andere freischaffenden Schießer) der „Asow-Armee“ in der Ukraine. Er vertreibt auch russische Primadonnen wie Anna Netrebko aus den Opernpalästen, russische Milliardäre wie Abramowitsch aus Fußball-Tempeln des Westens. Jetzt hat ER sogar die russischen Kätzchen auf dem Gewissen: Sie dürfen nicht mehr raus aus Russland …

René Hildbrand in der Schweizer WELTWOCHE: „Der Internationale Katzenverband hat ein Ausstellungsverbot für russische Katzen beschlossen. Der Westen bestraft sogar Tiere wegen des Krieges von Putin“. Um dann los zu seufzen: „So weit gehen die Sanktionen: Die International Cat Federation hat Haltern von russischen Katzen verboten, ihre Prachtstiere an internationalen Ausstellungen zu zeigen und mit ihnen an Wettbewerben teilzunehmen … Außerdem dürfen in Russland gezüchtete Katzen weltweit nicht mehr importiert werden.“

Der Schweizer ergriffen: „Es wird den Aggressor (Putin!!) schwer beeindrucken!“ Um dann wie der heilige Franz von Assisi von der Karma-Kanzel zu predigen:Ich mag Katzen. Sie sind unerschrocken, anpassungsfähig, neugierig, gesellig und selbständig. Hunde brauchen ein Herrchen, Katzen haben Personal.“

Und schließlich aufzuklären: „Im alten Ägypten wurden die Samtpfoten als Götter verehrt. Die Miezen haben das nie vergessen. Katzen sind die weitaus beliebtesten Haustiere. In der Schweiz gibt es rund 1,8 Millionen davon (PI-NEWS erlaubt sich zu ergänzen: In Deutschland 15,7 Millionen). Auch die Russen lieben die Sofa-Löwen. Die Population wird auf rund 23 Millionen geschätzt.“

Von Anna bis Roman …

Dann liefert der Eidgenosse auch noch etwas geschichtliche Katzen-Kunde: „Die Hauskatze Russisch Blau ist besonders schön. Sie hat ein graublaues, kurzhaariges und sehr dichtes Fell. Faszinierend sind ihre großen, tief smaragdgrünen Augen. Dieses Tier stammt aus Archangelsk im Norden des europäischen Teils Russlands. Im 19. Jahrhundert gelangte es mit einem russischen Handelsschiff nach England. Vielen Tierfreunden gefällt auch die Sibirische Katze. Diese hat halblange Haare, ist sehr kräftig und gilt als besonders schlau.“

Miau! Miau! Ist Putin wirklich so eine Sau? Ja! Ja! Ja! Denn natürlich ist es allein seine Schuld, dass der Westen zu dieser drakonischen Sanktion „gezwungen“ war. Weil die Miezen nicht im Chor gegen den „Kriegsverbrecher“ Putin miaut haben (nicht mal nachts auf dem Dach!). Wie vorher auch nicht die göttliche Operndiva Anna Netrebko. Die ist zwar vehement gegen den Krieg in der Ukraine, weigert sich aber, das zweigestrichene „Hohe C“ gegen Putin zu trällern … Oder der „Oligarch“ Roman Abramowitsch, der einst für 210 Millionen Euro den englischen Pleite-Fußballclub FC Chelsea kaufte, bis jetzt 764 Millionen Euro reinsteckte, 2012 sogar den Champions League-Pokal gegen die Bayern holte. Auch er wird von der westlichen Moral-Mafia gejagt: „Putin-Versteher!“ Fast so schlimm wie „Impfgegner“ … Obwohl der ehemalige Putin-Gouverneur den Verein für zwei Milliarden Euro verkaufen, die nach Abzug der Schulden verbleibenden 500 Millionen Euro den „Kriegsopfern des Ukraine-Konflikts“ spenden will …

 Schlafwandler der Schlachtfelder

„Jeder Schuss ein Russ‘, jeder Stoß ein Franzos’“, so überliefert fast täglich Roger Köppel in seiner WELTWOCHE DAILY das Journalisten-Geifern vor dem ersten Weltkrieg; die Kriegstreiber in den Zeitungen, peitschten die „Schlafwandler“ der Politik auf die Schlachtfelder von Verdun. Heute hetzen sie Deutschland, EU, Nato und die UNO nach Kiew in den Krieg. Am lautesten ein BILD-Blödian namens Paul Ronzheimer (37). Mit Stahlhelm, Stechblick und Stechschritt lässt er sich inzwischen jeden Abend von seiner unterwürfigen BILD-Redaktion in Springers Berliner Etappen-Kasino wie ein Kriegsheld feiern, weil er Propaganda für zwei Ex-Boxer und einen Polit-Clown macht.

Der Unterschied zum ersten Weltkrieg (der bekanntlich den zweiten auslöste): Damals kamen „nur“ die Gasgranaten, heute kämen die Atomraketen … Was den Exorzisten der Inquisition im Westen natürlich am Arsch vorbei geht; das Höllenfeuer, an dem sie zündeln, wäre ja so eine Art rotgrüner Heizungs-Ersatz, um vielleicht doch nicht sooo für den „Frieden frieren“ zu müssen, wie Ex-Bundespräsident Joachim Gauck in seiner bullerwarmen Wohnung forderte…

Unsereiner singt jedenfalls ab sofort  jeden Morgen, wenn er seinen (tauben) weißen Kater „Hänsel“ sieht, mit Helge Schneider: „Katzenklo, Katzenklo – ja das macht die Katze froh“. Hoffentlich verstehen die russisch-blauen Katzen so gut Deutsch wie Putin …


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Davor war er daselbst über 17 Jahre Polizeireporter, Ressortleiter Unterhaltung, stellv. Chefredakteur, im “Sabbatjahr” entwickelte er als Chefredakteur ein TV- und ein Medizin-Magazin, löste dann Claus Jacobi als BILD-Chef ab; Schlagzeile nach dem Mauerfall: “Guten Morgen, Deutschland!”. Unter “Rambo” Tiedje und “Django” Bartels erreichte das Blatt eine Auflage von über fünf Millionen. Danach CR BURDA (SUPER-Zeitung), BAUER (REVUE), Familia Press, Wien (Täglich Alles). In seinem Buch “Die Wahrheit über den Niedergang einer großen Zeitung” (KOPP-Verlag) beschreibt Bartels, warum BILD bis 2016 rund 3,5 Mio seiner täglichen Käufer verlor. Kontakt: peterhbartels@gmx.de.

 

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

37 KOMMENTARE

  1. Wie gut, dass es einen wie Onkel Putin gibt. Er hat, neben den Ungeimpften natürlich, buchstäblich an allem Schuld.

  2. „Der Internationale Katzenverband hat ein Ausstellungsverbot für russische Katzen beschlossen. Der Westen bestraft sogar Tiere wegen des Krieges von Putin“.

    Die Menschheit ist so irre, dass sie noch nicht mal mehr merkt, wie irre sie ist!

    Das ist schon keine spätrömische Dekadenz mehr, sondern kollektiver Wahnsinn im Quadrat mal hoch 3

  3. Russischer Kriegsherr, der ein neonazistisches „Sparta“-Bataillon anführte wurde erschossen, während die Ukrainer die Stadt einnahmen

    https://www.mirror.co.uk/news/world-news/russian-warlord-who-led-neo-26402909

    Beerdigung

    https://www.youtube.com/watch?v=Z5XMttaCIjI&ab_channel=HappyChip

    Bataljon Sparta

    *https://de.wikipedia.org/wiki/Bataljon_Sparta

    Wer war Vladimir Zhoga? Für seine Brutalität bekannter russischer „Neonazi“-Kriegsherr in der Ukraine getötet

    Der russische Präsident Wladimir Putin hat den Erlass über die Verleihung des Titels „Held der Russischen Föderation“ an Wladimir Zhoga unterzeichnet. Der Titel „Held der Russischen Föderation“ wurde Wladimir Zhoga (posthum) für seine heldenhaften und mutigen Taten bei der Erfüllung seiner Bürgerpflicht verliehen“, teilte der Kreml, die offizielle Website des Präsidenten der Russischen Föderation, mit.

    *https://meaww.com/vladimir-zhoga-russian-neo-nazi-warlord-shot-dead-ukraine

  4. Die International Cat Federation hat Haltern von russischen Katzen verboten, ihre Prachtstiere an internationalen Ausstellungen zu zeigen und mit ihnen an Wettbewerben teilzunehmen … Außerdem dürfen in Russland gezüchtete Katzen weltweit nicht mehr importiert werden.“

    Das ist eine sehr kluge friedensstiftende Maßnahme, die möglicherweise die Genialität der Corona-Maßnahmen sogar noch übertrifft.

    Wenn die Leute keine russischen Katzen mehr kaufen können, dann schmälert das den Gewinn russischer Katzenzüchter. In Folge davon zahlen russische Katzenzüchter weniger Steuern. Früher oder später führt das dazu, dass Putin seiner Armee keine Munition mehr kaufen kann und auch den Sold für die Soldaten nicht mehr aufbringt. Womöglich wird reicht das Geld dann nicht einmal mehr für seine Präsidentenvergütung. Dann guckt er aber blöd! Spätestens dann wird er den Krieg in der Ukraine beenden.

    Ich weiß gar nicht, warum die blöden Putinversteher und Sanktionsgegner so eine einfache Erklärung nicht begreifen.

  5. PUTINS REDE im Staatsfernsehen:
    (wird vom FOCUS zerpflückt
    Die ketzerischen Erklärbär-Kommentare vom FOCUS hier ausgeschnitten.)

    Donnerstag, 17.03.2022

    Russlands Präsident Wladimir Putin hat sich in einer Videokonferenz zum Ukraine-Konflikt geäußert. Der Westen führe Krieg gegen Russland, rechtfertigte er die Invasion des Nachbarlandes.

    Wladimir Putin ist zurück – im russischen Staatsfernsehen. Hatte sich der Kreml-Chef zuletzt aus der Öffentlichkeit zurückgezogen, wandte er sich am Mittwochabend in einer Videobotschaft an die russische Bevölkerung. Seine Rede, die im TV ausgestrahlt wurde, hatte es in sich.

    Putin rechtfertigte darin den Ukraine-Krieg und erklärte, wie Russland mit den unter anderem von der EU und den USA verhängten Sanktionen umgehen will. Seine zentrale Botschaft lautete: Nicht Russland führt einen Krieg, sondern der Westen führt einen Krieg gegen Russland.

    Behauptung 1:
    „Es gibt ein Ziel – die Zerstörung Russlands“

    Putins Aussage: „Es drängt sich ein Vergleich mit den antisemitischen Pogromen der Nazis in Deutschland in der 30er Jahren des letzten Jahrhunderts auf. Und es gibt ein Ziel – die Zerstörung Russlands.“ Der Westen wolle Russland in ein schwaches, abhängiges Land verwandeln, auch von Zerstückelung sprach er.
    „Die Aussage, der Westen beabsichtige Russland zu zerstören und einer grundlegenden Ablehnung alles Russischen (sieht man ja wie die Reichen gejagt werden!! Ihr teures Eigentum geraubt wird, einfach eingezogen wird, Jachten, Immobilien, Bankkonten!!)
    „Die Absicht ist klar: Wir Russen werden angegriffen und müssen zusammenstehen.“

    Behauptung 2:
    Die Ukraine-Invasion verläuft erfolgreich

    Der Vergleich mit den Nazis ist nicht die einzige Aussage, die Putin an diesem Abend vortrug. Die „Sonderoperation zur Demilitarisierung und Entnazifizierung der Ukraine“, wie der Krieg in Russland genannt wird, verlaufe erfolgreich, sagte der Kreml-Chef. Eine Behauptung, die im Westen verdreht wird.
    Man zeichnet das Bild einer Invasion, die nicht so zügig vorankommt, wie es sich Putin, seine Berater und führende Militärs vorgestellt haben. Die professionellen russischen Truppen – sind in der absoluten Überzahl.
    Die ukrainischen Streitkräfte wehren sich vehement, groß ist der Widerstand in der Zivilbevölkerung.

    Behauptung 3:
    In der Ukraine gibt es Genozid und ein „Nazi-Regime“

    „Unser Volk im Donbass, war fast acht Jahre lang mit den barbarischsten Methoden – Blockade, groß angelegte Strafaktionen, Terroranschlägen und ständiger Artilleriebeschuss – einem wahren Völkermord ausgesetzt “, sagte er.

    Den Ukraine-Einmarsch rechtfertigte Putin bereits in vielen anderen Statements mit einem angegebenen Genozid an russischstämmigen Menschen in der Ostukraine“.

    Es wurde Ukrainisch als Landessprache ab 1991 eingeführt. Es sei aber nicht darum gegangen, „das Russische auszulöschen, wie Putin sagt“ behauptet der Focus.

    Damal kollaborierten Ukrainer mit den Besatzern. Dieses schwarze Bild aber auf die Gegenwart zu übertragen und dadurch die jetzige Regierung zu Nazis zu machen, ist reine Propaganda“, sagt ein Herr Kappeler.

    Behauptung 4:
    Die Ukraine betreibt bedenkliche Bio-Experimente

    Herrn Putins Rede wird als sog. „VERSCHWÖRUNGSTHEORIE empfunden wie in „dubiosen Telegram-Chats“.
    Putin behauptete, die Ukraine und die USA würden „Experimente mit der afrikanischen Schweinepest, Cholera und dem Coronavirus“ durchführen. Er sprach auch von Versuchen, in der Ukraine Biowaffen herzustellen.

    Neu sind diese Anschuldigungen nicht, auch wenn sie im ersten Moment so klingen. Erst wenige Tage ist es her, dass Russlands UN-Botschafter Wassily Nebensja im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen in New York über angeblich geheime Labore in der Ukraine und genmanipulierte Viren, die nur Menschen bestimmter „Rassen“ befallen würden, referierte.

    „Dass die USA zusammen mit der Ukraine Biowaffen herstellen, ist eine unrichtige Behauptung, die vor etwa einer Woche ins aktuelle Arsenal der russischen Desinformation aufgenommen wurde“, sagt Politologe Jäger.

    ACHTUNG:
    Wahr ist, dass die Vereinigten Staaten in der Ukraine Labore mitfinanzieren. Sie sind Teil eines Programmes zur Beseitigung und Prävention von Massenvernichtungswaffen. Geforscht wird aber vor allem zur PANDEMIEBEKÄMPFUNG.

    Der ERKLÄRBÄR von FOCUS immer dabei, JEDEN EINZELNEN SATZ VON PUTIN misinterpretiert.

    Vereinzelte Angriffe gegen Putin im eigenen Land sehen dann so aus:

    Menschen wie die russische Journalistin Marina Owsjannikowa kaperte die Nachrichtensendung „Wremja“ und posierte mit einem „Kein Krieg“-Plakat hinter der Moderatorin.

    NGOs machen Krawall auf den Straßen, lassen sich dann vor extra postierten Kameras showmäßig und aufsehenserregend abführen.

    https://www.focus.de/politik/ausland/ukraine-krise/experimente-mit-corona-zerstoerung-russlands-der-faktencheck-zur-putin-rede_id_69363064.html

  6. Afghanen und Syrer müssen für Ukraine-Flüchtlinge Platz machen
    Chemnitz, Sachsen. Der Afghane Fahim Ahmad (27) musste Platz machen: Er und 35 weitere Geflüchtete aus dem Mittleren Osten seien vom Sozialamt aufgefordert worden, ihre Zimmer in der Gemeinschaftsunterkunft Altendorfer Straße in Chemnitz von einem auf den anderen Tag zu räumen – für Geflüchtete aus der Ukraine. Die Linke kritisiert den Zwangs-Umzug: „Das ist rassistisch und nicht akzeptabel.“
    https://www.tag24.de/chemnitz/lokales/zwangs-umzug-in-chemnitz-afghanen-und-syrer-muessen-fuer-ukraine-fluechtlinge-platz-machen-2370297
    alles Dienst nach Vorschrift.

  7. Würde Gott heute auf die Erde kommen und die Menschen fragen, was sie aus dem einstigen Paradies gemacht haben, so müssten die Menschen antworten: „Ein Irrenhaus . . . „

  8. Mantis 17. März 2022 at 16:21

    Gnadenloses Deutschland: Haustiere aus der Ukraine müssen draußen bleiben
    ————
    Wenns ein Moslem wäre, dürfte in D/? in IT wollte er sein mitgebrachtes Schaf in die Unterkunft mitnehmen,, wie es ein Italien gestranderter auf Lampedusa einforderte.

  9. „retraumatisiert“…ja wie g*il ist das denn? Und in Fahims neuer Bude riecht es? Geht ja gar nicht. Extra für Dich ….

    https://i.ibb.co/rpGxQfN/Screenshot-1.jpg

    Und das die liebe Carolin noch nie produktiv gearbeitet hat, wundert natürlich nicht. Und wie diese Grüne….also diese „Vollschlanke“…offenbar tatsächlich glaubt, bis zum Ableben durch den Steuerzahler finanziert zu werden. Sie irrt sich…da bin ich sicher.

    https://www.linksfraktion-chemnitz.de/fraktion/carolinjuler/

  10. Tja, Katzen … da haben Sie jetzt möglicherweise -vermutlich ungewollt- nicht Wenigen Ihrer Kollegen wohl ein Stichwort geliefert … manch Einer lässt da vielleicht schon folgende Schlagzeile vor seinem geistigen Auge vorüberziehen: Nach Raketeneinschlag – Reporter rettet 2 Katzen aus brennendem Haus! Das heißt: waren’s nicht eigentlich sogar Drei? … 180 Grad-Drehung am Bürostuhl – sich dem ukrainischen Zimmermädchen zuwendend: Na, wie klingt das: Bild-Reporter rettet vier Katzen aus brennendem Haus? … Ich sag nur: Bun-des-ver-dienst-kreuz! Zimmermädchen lächelt: Nix deidsch … denkt sich: Scheiss Germanski … die Redaktion wird schließlich wohl noch Eine drauflegen: Vier?… wie klingt DASS denn – waren natürlich fünf – hätten schließlich auch fünf sein können … die Headline lautet also: Nach Raketeneinschlag – Bild-Reporter rettet FÜNF Katzen aus brennendem Haus! … ich persönlich finde jedenfalls skandalös, wie hier -beispielsweise Paul R.s Verdienste – ein Mann, der immerhin schon mindestens 5 Katzen aus einem brennenden Haus rettete- so derart in Abrede gestellt werden.

  11. Das Kollektiv der Dummheit,
    aber genau daran sehen wir,
    wie verschwurbelt diese Phantasten sind.
    Das hat mit Realität nichts mehr zu tun,
    das ist der Kommödienstadl.
    Macht Herr Orban da eigenlich auch mit,
    und so einige andere?
    Wie war das eigentlich noch damals,mit dem Irak?
    Die Koalition der Willigen,mordet bis heute,aber das
    ist Siegermentalität, weil, wir sind immer die Guten !

  12. das war von anfang an meine taktische Überlegung. so doof der michel auch ist, aber selbst das schnallt er mittlerweile: es gibt tatsächlich A Flüchtlinge und B Flüchtlinge. womöglich kommts jetzt noch so weit das die B typen ausgeschafft werden…muhhahahaah
    —–
    Afghanen und Syrer müssen für Ukraine-Flüchtlinge Platz machen

  13. ich erlaube mir den Begriff „Re traumatisiert“ in meinen Sprachschatz zu übernehmen…ahahahahahah…so treffend.

  14. Mensch Bartels, dass ich Ihnen mal beipflichten kann, hätte ich nie geglaubt.
    Zitat::
    „Putin ist wirklich ein Schwein.“
    „Ist Putin wirklich so eine Sau? Ja! Ja! Ja!“
    Dem ist nichts hinzuzufügen.

  15. Generalkonsulin fordert Unterricht nach ukrainischen Lehrplan in Deutschland
    Die ukrainische Generalkonsulin Iryna Tybinka fordert von der Kultusministerkonferenz, dass man die ukrainischen Flüchtlingskinder in Deutschland nach dem ukrainischen Lehrplan unterrichtet. Tybinka fordert, dass man für sie eigene Institutionen schaffe. Die nationale ukrainische Identität muss erhalten bleiben. Weiterlesen auf berliner-zeitung.de

    Die Herrin Generalkonsulin ist ja voll die „Nazisse“
    Ukrainische Identität?
    aber Ukrainische Leihmutterschaft mit fremder Eizelle und Spendersamen ist staatlich gewollt und wird honoriert.
    In der Ukraine wird Deutschland verständnisvoll „Hitlerland“ genannt.

  16. Endlich mal eine vernünftige Sanktion.
    Wobei ich allerdings weit härter vorginge, Katzenhaltung sollte insgesamt eingedämmt werden.

    Anna Netrebko ist aber ohnehin interessanter – wow!

  17. das aller – aller – aller – Schlimmste sind ja nun die ungeimpften russischen …. Katzen!

  18. Irgendwelche Kommentatoren, ich auch,
    lästern gerne über das natürl. u. auch
    selbstgemachte oder von Chirurgen
    bewerkstelligte Aussehen irgendwelcher
    Promis, Politiker u. Potentaten.

    Aber ein Journalist, wie Reitschuster, darf
    das keinesfalls, wenn er einen eigenen Blog
    betreibt u. vorgebl. neutral sein möchte, wie
    er behauptet.

    Vor Jahren habe er, Reitschuster, in die eiskalten
    Augen Putins geblickt. Was will R. damit erreichen?
    Das ist kein Journalismus, sondern Klatsch wie beim
    Kaffeekränzchen oder in der Regenbogenpresse:
    über Gefühle den Leser vereinnahmen gegen Putin.
    Es reicht Putins Angriff zu verurteilen.

    Übrigens hat mich in letzter Zeit bei Reitschuster
    einiges angefangen zu stören, wie bei Interviews,
    daß er dem Gesprächspartner dazwischenquakte u.
    auch noch zu laut u. gackelig, daß er jeden Tag
    herumnölte, von der BPK drangsaliert zu werden.
    Es wurde von der berechtigten Kritik etwas zuviel.

    Reitschuster ist übrigens auch nicht der Allerschönste.
    Dicklich geworden, etwas aufgedunsen, vielleicht zu
    tief ins Wodkaglas geschaut, Beginn einer Säufernase…

    Sein penetranter Versuch, seine Leser zu Putinhassern
    zu machen ist unerträglich. Ich könnte verstehen, wenn
    ihn Rußland nicht mehr einreisen ließe, nicht weil er die
    russische Politik kritisiere, sondern weil er mit Dreck werfe.

    Putins Blicke fühlten sich an wie Blitze“
    INNENANSICHTEN AUS RUSSLAND
    VERÖFFENTLICHT AM 11. Mrz 2022
    https://reitschuster.de/post/putins-blicke-fuehlten-sich-an-wie-blitze-innenansichten/

  19. @ 18_1968 17. März 2022 at 18:25

    Ich hoffe, sie meinen Katzenzucht sollte
    eingedämmt werden. Ich bin sogar für
    ein Zuchtverbot. Es gibt genug Katzen,
    die in Tierheimen u. auf Straßen ein
    armseliges Leben führen müssen.

    Aber bei dem Verbot wird doch gar nicht
    an Tierwohl gedacht, sondern es geht um
    Hetze gegen Russen, um Hexenjagd.

  20. @ kategorischer imperativ 17. März 2022 at 17:36

    Was für ein ethisch verkommes Land diese Ukraine!
    Leihmütter. Babyproduktion/-fabriken. Pfui, Teufel!
    Marionette Selinski, der sich am Geld u. Blut der
    Ukrainer bereichert, monitär u. ideel, sich zum
    „Helden“ machen läßt. Eklig! Nicht, daß ich meinen
    würde, in Putins Rußland ginge es nur sauber zu…

  21. 18_1968 17. März 2022 at 18:25

    “ … Anna Netrebko ist aber ohnehin interessanter – wow! … “
    ————————-
    Alles Silikon

  22. Hier reißen sie den Leuten ihre liebsten Haustiere weg,
    den einzigen Trost, den manche noch haben.

    Und auf der anderen Seite machen sie heuchlerische Tiersendungen.
    Die TIERSENDUNGEN sind da, damit es den Tieren gut gehen soll, damit sie einen Abnehmer finden.

    Den Leuten die Hunde und Katzen wegzunehmen das ist eine riesige Schweinerei.
    Einfach verachtenswert!

    Es ist genauso eine Erpressung wie: ARBEIT oder IMPFEN!

    Unmenschlich und heuchlerisch.

  23. Was stört in so einem Flüchtlingsheim, eine Behelfseinrichtung, noch ein Hund oder eine Katze?

    Wen stört das?

  24. @Maria-Bernhardine 17. März 2022 at 18:36
    @ 18_1968 17. März 2022 at 18:25

    Eigentlich wollte ich nur einen Kalauer bringen, wohl wissend, daß das Thema Katzen hochemotional besetzt ist, eher könnte man über Verzehr von Kleinki.., nun gut, lassen wird das, ich denke, in der sache sind wir uns einig 😉

    Auch, was Reitschuster betrifft. Sein Hass auf Putin ist ja bekannt, gewissen Hang zur Selbstüberhöhung hat er (wie wohl alle Journalisten) auch, und seine Arbeit bzw. die seiner Gastautoren zum Thema Corona ist nach wie vor lesens- und achtenswert, aber zum Thema Ukraine, furchtbar, als sei man beim Öffentlich-Schlechtlichen.
    Immerhin wird in der Kommentarspalte Einiges ins rechte Licht gerückt.

    Bei Tichy ist das ähnlich, auch dort lesen sich manche Artikel, als seien das Eingaben des Deutschlandfunks, aber oft sehr gutes Kommentariat sorgt für gewisse Ausgewogenheit.

    Noch zu Reitschuster: Er scheint etwas unausgeglichen, aber doch kein Wunder in dieser Zeit. So wie übrigens auch Danisch, der Hadmut wirkt zuletzt immer etwas „angepixxt“.

    Wohltuend dagegen Dushan Wegner und Klonovsky, die sind wie immer.
    Bei Letzterem bin ich mal gespannt, ob und was der zu den peinlichen Auftritten der AfD jüngst zu vermelden hat, das waren ja Tiefpunkte.

    Sehr lesenswert übrigens gerade neuester Artikel von Röper, Anti-Spiegel, der ist ja tatsächlich, wie er es augenzwinkernd nennt, auf „Dienstreise“ im Krisengebiet.
    Klar ist das (auch) Propaganda, aber allemal glaubwürdiger und kenntnisreicher als all der andere Schrott.

  25. Läuft doch!
    Kriegsmarionette „SLEEPY JOE“ hat dafür gesorgt das der TEFLON SCHLUMPF 100 MILLIARDEN für „Kriegsspielzeug“ aus der USA locker macht!
    U.v.a.m.
    „Windmühlen zu Schwertern!“ ist die neue Parole.
    Viele hierzulande sehenen sich anscheinend nach einem „STALINGRAD 2.0?

  26. Ich schäme mich, in einem Land zu leben, dass von solchen bekloppten Politikern regiert und noch beloppteren Menschen bewohnt wird.

  27. Tom62 17. März 2022 at 19:14
    „Tichys Einblick:
    Nach Dirigenten-Rauswurf: Strafanzeige gegen Münchner OB wegen Nötigung
    Von Redaktion … “
    ——————————-
    Das könnte durchaus eng werden für Reiter, denn die Strafanzeige ist aus meiner Sicht keinesfalls aussichtslos.

    Strafgesetzbuch (StGB)
    § 240 Nötigung
    (1) Wer einen Menschen rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung mit einem empfindlichen Übel zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung nötigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    Entscheidend ist die zweite Alternative „Drohung mit einem empfindlichen Übel …“. Hier könnte ein Richter argumentieren, dass die Entlassung aus dem Dirigentenamt in diesem konkreten Fall kein empfindliches Übel darstellt, da ein Stardirigent wie Gergiev kein Problem haben würde, anderweitig eine Anstellung als Dirigent zu finden. Aber durchgreifend scheint mir dieses Argument nicht zu sein.

  28. Ich habe seit etwa 40 Jahren ein wunderbares russisches Doppelfernrohr 20 x 50. Darf ich das noch benutzen oder mache ich mich dann strafbar?

  29. @ 18_1968 17. März 2022 at 18:25
    Endlich mal eine vernünftige Sanktion.
    Wobei ich allerdings weit härter vorginge, Katzenhaltung sollte insgesamt eingedämmt werden.

    Anna Netrebko ist aber ohnehin interessanter – wow!
    ——————–
    Jetzt wird klar, was ACAB mit femininer Außenpolitik meinte. Wie üblich ein Versprecher, Sie meinte Felide Außenpolitik

  30. 18_1968
    Klonovski dürfte ich Mal live erleben,
    In einem Saal im Hamburger Rathaus,
    Eine Veranstaltung der “ unberührbaren“
    Partei mit „A“ am Anfang, woanders können die sich im linksversifften Haramburg
    Aus Sicherheitsgründen nicht mehr treffen.
    Super Typ, kann man nicht anders sagen.

  31. Es ist wirklich ein Irrenhaufen, der Ronzheimer, die Bild und die Viertel-nach-Acht Crew.
    „Fünf Köpfe – Fünf Meinungen“ ? Zuletzt hieß es dort immer „Fünf Köpfe – Melnik’s Meinung“

Comments are closed.