Macron und Le Pen treffen das zweite Mal in einer Stichwahl aufeinander.

Der ersten Hochrechnung zufolge ist Frankreichs amtierender Präsident Emmanuel Macron in der Präsidentschaftswahl vor seiner Herausforderin Marine Le Pen gelandet. Der Amtsinhaber kam demnach auf knapp 28,1 Prozent der Stimmen, Marine Le Pen vom Rassemblement National auf 23,3 Prozent. Damit ist klar: Beide müssen – wie vor fünf Jahren – in einem zweiten Wahlgang in zwei Wochen gegeneinander antreten.

Der linke Präsidentschaftsbewerber Jean-Luc Melenchon scheidet damit nach dieser ersten Runde aus, ebenso der einwanderungskritische Kandidat Eric Zemmour, der etwa acht Prozent der Stimmen erhielt, und die Konservative Valerie Pecresse. Für Macron und Le Pen wäre es das zweite Mal, dass sie in einer Stichwahl aufeinandertreffen.

2017 war Macron mit der von ihm gegründeten Partei En Marche (später La République en Marche) angetreten und hatte im zweiten Wahlgang mit 66,1 Prozent gewonnen. Diesmal dürfte die Stichwahl sehr viel enger verlaufen.

Etwa 49 Millionen Franzosen waren zur Präsidentschaftswahl aufgerufen. Die Wahlbeteiligung war etwas niedriger als vor fünf Jahren.

 

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

86 KOMMENTARE

  1. Die Hofberichterstatter der „Aktuellen
    Kamera“ waren hoch entzückt ,als
    sie die frohe Kunde überbrachten!

    Die EU,und der arrogante Macron
    werden wohl weiter Buntland abmelden!

  2. Gut das LePen sich noch rechtzeitig von Putin distanziert hat sonst hätte es für die stichwahl vielleicht nicht gereicht!

  3. Sehr enttäuschend!
    Wahrscheinlich leben in Frankreich schon so viele Kuffnucken die alle den Linken Kandidaten gewählt haben! Die meisten sind wieder nicht zur Wahl gegangen statt LePen zu wählen….

  4. Ob es am Beaujolais oder an anderen Rotweinsorten liegt ist nicht zu ergründen. Aber die Franzosen scheinen auch wie die Deutschen schon schwer gehirngeschädigt zu sein, wenn sie diesen geldgetriebenen Transatlantiker Makkaroni erneut zum Monsieur Presidente wählen. Langsam fange ich wirklich an, die „Inselaffen“ zu beneiden.

  5. Wessen Hochrechnung? Die Vergangenheit zeigt dass Hochrechnungen in FR noch irreführernder sind als in DE.

  6. Die Wahl von Le Pen kann eine Zaesur fuer den Westen werden, der vieles wieder ins rechte Licht/ Stelle ruecken koennte, wenn es richtig und gut geplant, gemeinsam vorgenommen wird.

    Die EU muesste dann weichen und einer EG nach Prinzip des Europa der Vaterlaender weichen, eine grossen Last, die von den Schultern der Steuerzahler und aller Buerger genommen wuerde, diese Monsterbuerokratie loszuwerden incl. dem Abgeordnetenzirkus und durch ein durch Laender besetzte Administration ersetzt zu werden, die nur einen Bruchteil an Mitarbeitern als auch an Finanzen benoetigt.

  7. Kommentar aus Frankreich unter dem Artikel der „Welt“ zur heutigen Wahl in unserem Nachbarland

    .
    „Frédéric B.
    vor 3 Stunden
    Chers Amis allemands-boches … je vous le dis tout de suite…. Berlin peut s´inquieter comme il veut…..chez nous on va pas anuller les elections si le résultat vous ne convient pas…. (Liebe Freunde der Pickelhaube – ich sage es euch sofort – Berlin kann besorgt sein wie es will – bei uns werden keine Wahlen rückgängig gemacht, wenn das Ergebnis nicht passt….“

    *********
    „Macron führt laut Hochrechnungen – Le Pen erreicht zweite Runde für Stichwahl“

    https://www.welt.de/politik/ausland/article238099271/Wahl-in-Frankreich-Macron-und-Le-Pen-erreichen-Stichwahl.html

  8. Na ja, die 8 % Wähler von Zemmour werden bei der Stichwahl für le Pen stimmen.

    Und wie sieht es mit den anderen Wählern aus?

  9. Eine völlig offene Situation. Gut, dass Macron nach wie vor als Favorit gilt. So kann Marine die Stichwahl in 14 Tagen wohl noch erleben. Mal sehen, was Mélenchon seinen Wählern empfiehlt …

    Bis dahin kann noch viel passieren. Demonstrationen, Streiks, Plünderungen, Gelbwesten, Bauern …

    Auch sollte niemand vergessen, was am 11-M in Madrid geschah und wie die Wahlen zugunsten der Sozialisten 3 Tage später ausgingen …

    Für Macron und das bourgeoise Establishment geht es um alles …

    🦖

  10. Selbst wenn Le Pen gewinnt, wird sie nach allen Regeln der politischen Kunst vom politmedialen Komplex des transatlantisch-globalistischen Establishments „Trumpisiert“.

  11. Wird alles beim alten bleiben, in Zukunft werden dann weiterhin Priesterköpfe und Lehrerköpfe abgehackt im Accord die Franzosen sind in der Mehrzahl Gehirnkrüppel wie die Deutschen auch und wollen diese Zustände. Ich freue mich schon auf das nächste Bataclan, Pimmel abschneiden und in den Mund der Opfer stecken oder die Vulva aufschlitzen bis zur Kehle das brauchen die woken Franzosen und die Deutsch auch. Alles so schön bunt hier.

  12. Bei dem Ergebnis ist es klar, dass Le Pen in der Stichwahl keine Chance gewinnen wird. Macron wird wieder mal ein Ergebnis von 60+ erzielen. Der linke Kandidat hätte in der Stichwahl eher ein Chance gehabt.

  13. .
    .
    Die franz. Städte von ausl. Kriminellen und Gewalt befreien!
    .
    Marie Le Pen muss unbedingt in den hochgefährlichen Banlieue aufräumen.. wenn nötig mit maximalen Militäreinsatz/-gewalt und massiven Abschiebungen.
    .
    Zeitgleich muss sie mit ihrem Militär die französische Stadt Marseille von ausländischen Drogenclans freikämpfen und befreien.. Die anderen Präsidenten wollen es nie..
    .
    Es gibt viel zu tun..
    .
    .
    In DE will man diesen Ausländer-Terror.. Sie wollen sogar noch mehr davon.
    .

  14. Marie-Belen 10. April 2022 at 21:09

    „21:05

    Eric Zemmour fordert eine Stimme für Marine Le Pen und räumt „Fehler“ ein
    In seiner ersten Rede nach der Bekanntgabe der Ergebnisse kündigte der ehemalige CNews-Kolumnist an, dass er „die Wähler aufforderte, für Marine Le Pen zu stimmen“, trotz der „Meinungsverschiedenheiten“, die er während dieser Kampagne mit ihr hatte. „Aber es gibt Marine Le Pen einen Mann, der zwei Millionen Einwanderer gebracht hat, der in seiner Kampagne nicht die Hälfte der Sicherheit gesagt hat. Ich werde nicht den falschen Gegner machen“, sagte er.

    Zu Beginn seiner Rede sagte Herr Zemmour auch, dass er „weiterhin Frankreich und unsere Ideen verteidigen wird. Ich bin mir sicher, dass wir bald gewinnen werden. „Die Tatsache, dass Sie 2 Millionen waren, um einen Mann zu unterstützen, der bei Null angefangen hat, der kein Politiker war, zeigt, dass meine Botschaft gehört wurde“, fuhr er fort und räumte jedoch „Fehler“ ein, während er nach Schätzungen von Ipsos-Sopra Steria für France Télévisions, Radio France, France 24-RFI-MCD, Public Sénat-LCP Assemblée nationale und „Le Parisien-Aujourd’hui en France“ 7% der Stimmen erhielt.

    „Ich habe es nicht geschafft, genügend Landsleute zu überzeugen. Die Geschichte wird zeigen, warum, wenn die Franzosen größtenteils mit unseren Ideen einverstanden sind, sagte Zemmour. Vielleicht wegen dieser Kampagne, der Behandlung, die uns zugefügt wurde, und vielleicht auch einfach durch meine Schuld. „Ich habe Fehler gemacht, ich übernehme die Verantwortung für alle. Ich trage die volle Verantwortung dafür“, sagte er. Ihm zufolge „sind unsere Ideen viel mehr wert als unsere Punktzahl heute“. lemonde

  15. 5 % Wahlunterschied zwischen den beiden Spitzenkandidaten lassen allerdings tief blicken und nur 8 % für einen Kandidaten wie Zemmour läßt noch tiefer blicken. Ehrlich? Die Franzosen sind genauso dumm, wie 90 % der deutschen Wähler. Macron wird mal wieder gewinnen und sein Land und Europa in den Abgrund reißen.

  16. Auch wenn Le Pen 99% erreicht, wird Sie nicht gewinnen

    Dafür sorgen Brüssel & Co

    Die EU ist ein korrupter Selbstbedienungsladen und GB hat das erkannt aber wer will den Moloch stoppen?

    Frage für ….Ihr wisst schon

  17. Naja dann ist ja alles gelaufen.
    Le Pen hat 5 % weniger als die Macrone… Das den überhaupt noch jemand wählt ist ebenso Rätselhaft wie unglauvblich aber warum sollten die Franzosen intelligenter sein als die Deutschen?

    Nach 5 Jahren Macron en Marche, nach 5 Jahren pro Einwanderung, etlichen Terrorakten und viel Gelabere und sehr wenig Handelung, nach dem Gebrüll gegen die Ukraine und nachdem in Frankreich der Sprit schon Rationiert wird hätte man wohl wenigstens 5% plus für Le Pen erwarten müssen jetzt also wird es wohl Macron werden für die nächste Runde, auch wenn diejenigen welch für Zenmour stimmten wohl nun zu LePen gehen werden auch wenn die ihnen eigentlich nicht radikal genug ist… Macron wird auch Zulauf von anderen haben.

    Adieu Fance, Tschüss Europa.

  18. Die Sache ist nicht so einfach, da viele aus Bürger Frankreichs aus Afrika stammen, und den französischen Pass durch Geburt mehr oder weniger in den Allerwertesten gesteckt bekamen.
    Auch in der Schweiz, wenn wir uns die widerlichsten Vertreter, linksradikaler Politiker ansehen, – sie sind fast immer „Papierschweizer“.

  19. @UKSoft

    Sie sind genau die Sorte „Patriot“, die uns in diese Lage gebracht hat. Schön herumschimpfen, aber haben Sie selbst mal was beigetragen außer im Internet große Sprüche reißen? Sind Sie Mitglied bei der AfD?

    Oder von der Antifa geschickt?

  20. Die Franzosen sind überwiegend rückgratlose Idioten, wenn so viele einen solchen Dreckslumpen wählen, der die NWO brutalstmöglich vorantreibt. Einer, der Demonstranten per Gummigeschossen die Augen herausschießen ließ und überdies ein Perversling in jeder Hinsicht ist. Eine eklige Soros-/Schwab-Schranz mit Charaktereigenschaften wie ein Trudeau.

  21. Wenn die Franzosen endlich in der Masse begreifen würden, dass dieser Macron und seine gesamte Bewegung En Marche maßgeblich von Soros und anderen globalistischen WallStreet Akteuren finanziert wird, dann wäre dieser von der Hochfinanz gesteuerte Volksbetrüger ein für alle mal weg.

    Typen wie Macron wurden gezielt installiert, damit die großen Wall-Street Vermögen in Europa machen können was sie wollen.

    Niedrigere Löhne, höheres Renteneintrittsalter, weniger soziale Absicherung, offene Grenzen und Auflösung der Nation.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Grande Nation so einen Kulturzerstörer wie Macron noch länger haben möchte.

  22. Das hats bisher in der D Geschichte seit M nicht gegeben, dass einer ob aktiv oder als Zivilist eine Schuld uebernimmt und anerkennt.
    Da wird nur weiter gedruckst und gelogen, bis es die Mehrheit vergessen hat und Gras drueber waechst.
    ‚Die Schaeden, die M, all ihre Unterstuetzer und „Mitarbeiter“ anrichteten, ist so gross, dass sie nie und nimmer vergessen werden kann, dies gilt auch fuer die Ampel.
    Wir werden sie fuer ihre Fehler und bewusste Fehlentscheidungen gegen D Interessen voll verantwortlich machen, auch wenn sie pensioniert sind und aus dem Untergrund weiter ihren Senf dazugeben.

  23. @ Drohnenpilot

    Ich hätte Lust mit dir zusammen in diese Zonen rein zu gehen.

    Hier in Deutschland wäre der Görlitzer Park oder so manches Bahnhofsviertel eine gute Wahl zum aufräumen.

  24. Das sieht aus wie bei der letzten Wahl. Le Pen kommt in der Stichwahl auf vielleicht 32%. Da kann nur noch ein Wunder helfen. Oder viele linke Wähler sagen sich, wählen wir mal Le Pen. Die Politische Landschaft ist so Skandal und Lügen verkrustet da muß richtig Tiefgepflügt werden, der verdorbene Boden wird richtig aufgerissen, da muss Luft ran. Los Franzosen versetzt mich ins Staunen.

  25. Emmanuel Macron wird vermutlich wieder gewinnen bei der Stichwahl am 24. April.

    Der ziemlich erfolgreiche Linke hat seine Wähler aufgefordert, Macron zu wählen.
    Es ist traurig, dass es die Franzosen nicht geschafft haben, Macron, der einigen „Dreck am Stecken hat“ abzuwählen.

    Man muss andererseits sehen, dass er (bezogen auf andere Politiker in Europa) vergleichsweise hochintelligent ist, für viele Franzosen respektable Bildungskultur mitbringt (er ist u. a. ein ausgezeichneter Pianist) und eine gewisse Cleverness an den Tag legt.

    Er wird in den 14 Tagen bis zur Stichwahl verstärkt wieder auf „Staatsmann“ machen, um so die Wähler an sich zu binden.

    Ein Sieg von Frau Le Pen wäre grandios und würde das politische Klima der EU sicher wohltuend verändern – und auch der deutschen Rechten Vorschub leisten.
    Aber: Wie in Deutschland – der Masse geht´s auch in Frankreich noch nicht schlecht genug, sie wählen weiter die politischen Blender.

  26. Warum soll es den Franzosen besser gehen, als uns, mit den Politik-Hanswursten, Macron geschieht den Franzosen recht

  27. Wuehlmaus 10. April 2022 at 22:03
    Männer mit Mutterkomplex sind ohnehin sehr oft brutale Schweine.

    ————————————-

    Beispiele gibt’s genug in der Geschichte, ich nenne nur Napoleon … weitere Namen spare ich mir …

  28. Ich denke nicht, dass es für Le Pen reichen wird, aber immerhin sind in Frankreich schon 30% aufgewacht. Von solchen Erkenntnissen träumen wir hier noch. Zudem wählt keiner mehr die traditionelle französische Version der CDU (4,8%) oder die französische SPD (1.9%).

  29. Tja, es muss den Leuten im Westen noch VIEL schlechter gehen bevor sie aufwachen. Und wenn sich Franzosen und Deutsche in 10,20 Jahren in der Minderheit in ihrem eigenen Land befinden, werden sie sagen: „Was haben unsere Eltern, Großeltern bloß angerichtet?“ Da sind Ungarn und Russland zu beneiden – sie werden dann garantiert weiterhin Ungarn und Russland bleiben.

  30. Der Abstand ist eindeutig zu groß, um sich falsche Hoffnungen hinzugeben.
    Marine war großartig, aber, der Wähler, und insbesondere der Wahlberechtigte Papierfranzose, wird sie und somit das sekundäre Frankreich, niemals wählen.

    In ein paar Jahren übernimmt eh die Scharia das Ruder in die faulige Hand.

  31. @ridgleylisp
    Was reden Sie da?
    1. Was tun sie persönlich, dass es nicht so kommt? Sind Sie AfD-Mitglied? und
    2. Russland ist multiethnisch, dort leben meines Wissens nur 80%, Tendenz fallend. Putin ist civic nationalist, er pfeif auf das russische Volk.

  32. Hans R. Brecher 10. April 2022 at 23:21
    Wuehlmaus 10. April 2022 at 22:03
    Männer mit Mutterkomplex sind ohnehin sehr oft brutale Schweine.

    ————————————-

    Beispiele gibt’s genug in der Geschichte, ich nenne nur Napoleon … weitere Namen spare ich mir …

    Napoleon hatte einen Mutterkomplex?!
    Das sind ja völlig neue Erkenntnisse.

  33. ridgleylisp 10. April 2022 at 23:27
    Tja, es muss den Leuten im Westen noch VIEL schlechter gehen bevor sie aufwachen. Und wenn sich Franzosen und Deutsche in 10,20 Jahren in der Minderheit in ihrem eigenen Land befinden, werden sie sagen: „Was haben unsere Eltern, Großeltern bloß angerichtet?“ Da sind Ungarn und Russland zu beneiden – sie werden dann garantiert weiterhin Ungarn und Russland bleiben.

    Die Demographie ist in Frankreich, Deutschland, Holland, Belgien und England nicht mehr aufzuhalten und dieser Tatsache muss man ins Auge sehen, auch wenn es niemandem gefallen mag.
    Grossbritannien konnte sich durch den Brexit ökonomisch ein wenig Zeit verschaffen, aber die soziale Zeitbombe tickt auch (und gerade) dort erbarmungslos weiter, in vielen Ballungsräumen sind die weissen Engländer inzwischen in der Minderheit oder es leben teilweise überhaupt keine mehr dort.

  34. @ Haremhab 10. April 2022 at 23:36
    Deutschland ist verzeckt. Im Fußballspiel sind Linksextremisten auf das Spielfeld und haben sich an das Tor festgebunden. Man sieht es an den T-Shirt. Bei der letzten Generation handelt es sich um hirnlose Klimaextremisten, die den Linksextremismus für ihre Zwecke benutzen.

    https://www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/article238102587/Bundesliga-Im-Spiel-Umweltaktivisten-ketten-sich-in-Frankfurt-ans-Tor.html
    ——————-
    Kann man da nicht Elfmeterschießen üben?

  35. Ich lese soeben im französischen „Le Figaro“ (Online-Seite):

    Jérôme Fourquet (Ifop):
    „In dieser Präsidentschaftswahl stehen sich zwei soziologische und kulturelle Blöcke gegenüber“.

    Für den Direktor der Meinungsabteilung des Ifop bestätigt das Ergebnis der Präsidentschaftswahlen die politische Neuzusammensetzung von Frankreich.

    Anstelle der alten Rechts-Links-Spaltung nimmt eine Spaltung zwischen
    France d’en haut und France d’en bas
    weiter zu, erklärt er.

    Das heißt quasi zwei Klassen:
    Frankreich von oben und Frankreich von unten.

  36. Die Versuche psychologische Kriegsführung gegen Putin nehmen an Schärfe zu:
    Nach dem Hausverbot eines Kieler EDEKA Gröönhöökers wird ein Eber umbenannt
    +https://www.kn-online.de/Nachrichten/Panorama/Wildschwein-Putin-heisst-jetzt-Eberhofer

    „Gut vier Jahre lang hat ein 200 Kilogramm schweres Wildschwein in Oberfranken
    den Namen „Putin“ getragen – wegen des russischen Angriffskriegs (sic) in der Ukraine
    ist damit Schluss. Der russischstämmige Keiler wird künftig „Eberhofer“ heißen. *

    Dieser Name setzte sich bei einer Online-Abstimmung durch, wie der Wildpark
    Waldhaus Mehlmeisel (Landkreis Bayreuth) am Sonntagabend bekanntgab.
    „Wir sind ein harmonischer, schöner kleiner Wildpark und da passte so ein Name
    einfach nicht rein“, sagte Betreiber Eckard Mickisch mit Blick auf den nunmehr
    aus dem Gehege verbannten Namen des russischen Präsidenten.“

    * Wir können auch anders: „Seit 5 Uhr 45 wrd jetzt zorrrröckgeschossssän !“

  37. Alle Vergleiche zwischen Franzmann und Michel taugen nichts. Es sind völlig unterschiedliche Welten.

    🦊

  38. Auch mit Le Pen würde die Ausplünderung Deutschlands durch die Länder des Club Med via EU weitergehen.

  39. 4x Israel F-16 feuern Raketen auf Russlands Allierten Syrien
    „From 18:45 to 18:52 local time on April 9, four F-16 tactical fighter jets of the Israeli air force fired five guided missiles at facilities on the territory of Syria’s Latakia governorate,“ he said.
    https://tass.com/defense/1435489

  40. @ ike 10. April 2022 at 23:49
    @ridgleylisp 23:27
    „…/Ukraine-Krieg-bereitet-den-Deutschen-finanzielle-Sorgen.html“

    Wenn Scholz Truppen-Oma bei Schlawinskis Waffen-Bettelei bereits jetzt blank zieht
    „wir haben selbst nichts mehr“, dann mit Sicherheit ein kleiner Dreh am Gasventil.

    „Germany will lose the ability to provide reasonable assistance to Ukraine if its economy is hit by a sudden suspension of Russian gas imports, General Secretary of the Christian Democratic Union of Germany (CDU) Mario Czaja said in an interview with the DPA news agency on Sunday.“
    https://tass.com/economy/1435399

    Achja: Putin leitet Russlands excellente Steinkohle bereits an dankbare Abnehmer.
    Gas weg, Kohle weg, Benzin und Diesel weg Atom weg > Lastenrad, Esel, Laufen.

  41. Reales kann virtualisiert, und Virtualisiertes real werden.

    https://youtu.be/vE3jlOf_XEg

    https://www.youtube.com/watch?v=XkM8bgZxePw&ab_channel=AFGuidesHD

    Mal Weltkriegs I + II Veteran Christian Lambrecht (c) T.K., oder die dauerselenskijeinenblasende EU- Ex Verteidi-Ursel mal in einem realen Originaleinsatz mitfahren lassen. Sowas tät‘ ich mir von Herzen wünschen. Vielleicht täte mich auch schon eine Frauenquote beim Gleisbau oder bei dringenden Kanalarbeiten zufriedenstellen.

  42. Das_Sanfte_Lamm 10. April 2022 at 23:49
    Hans R. Brecher 10. April 2022 at 23:21
    Wuehlmaus 10. April 2022 at 22:03
    Männer mit Mutterkomplex sind ohnehin sehr oft brutale Schweine.

    ————————————-

    Beispiele gibt’s genug in der Geschichte, ich nenne nur Napoleon … weitere Namen spare ich mir …

    Napoleon hatte einen Mutterkomplex?!
    Das sind ja völlig neue Erkenntnisse.

    ——————————————–

    voilá:

    http://forum.napoleon-online.de/forum/personen/napoleon/206-psychologie-bzw-psychopathologie-napoleon-bonaparte

    https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/imago1914/0357/text_ocr

  43. Selensky hat den Bösen Blick.

    Dreimal ausspucken soll vor möglichen Schäden schützen.

    👁️

  44. @ Wokker 11. April 2022 at 01:44

    Auch mit Le Pen würde die Ausplünderung Deutschlands durch die Länder des Club Med via EU weitergehen.

    ———————–

    Aber Le Pen würde der elenden EU und der widerlichen von der Leyen in vielen anderen Dingen vor den Koffer scheißen und den Apparatschiks in Brüssel das Leben recht unangenehm machen. Allein das wäre es wert.

  45. @Das_Sanfte_Lamm

    Sind Sie von der Antifa?
    Die Demographie ist immer „aufzuhalten“, es kommt nur darauf an wie.
    Deutschland ist 90% weiß, was ist daran nicht aufzuhalten?
    Hören Sie lieber auf, hier dummes Zeug zu verzapfen und werden Sie im realen Leben für die AfD aktiv.

  46. ridgleylisp 10. April 2022 at 23:27

    Tja, es muss den Leuten im Westen noch VIEL schlechter gehen bevor sie aufwachen. Und wenn sich Franzosen und Deutsche in 10,20 Jahren in der Minderheit in ihrem eigenen Land befinden,
    ———————————————————-

    Ich bin ähnlicher Meinung, das perfide an der Umvolk…Änderung der Demographie ist das sie (in Menschenaltern gerechnet) langsam verläuft.
    dewg. merkt man es als junger Mensch nicht / kaum mit eigenen Sinnen.
    Wer 2000 geboren ist, womöglich im Ruhrpott, IST DAMIT Aufgewachsen.
    Alte Säcke, 50, 60,70, 80 oder noch älter erinnern sich das es in der Jugend hier anders aussah. D. h. man merkt es erst wenn der Zug ein ganzes Stück weitergefahren ist.
    AAAAABER: Deine Zahlen sind SCHWACHSINN. Plausibilitätsprüfung, mal vorher überschlägig nachgerechnet? Augenscheinlich nicht.
    Versuchs, rechne selbst überschlägig nach.
    Kein Wunder das wir oft als „Rechtsdeppen“ bezeichnet werden. Es stimmt zum Teil, leider.
    Ich habe es mehrere male nachgerechnet und bei mir ist 2060 das
    ___ungefähre____ Datum wo Deutsche zur Minderheit im eigenen Land werden. Einzige Voraussetzung: Die Bevölkerungszahl Deutschlands muss über 80 Millionen bleiben.
    Solange die Sozialleistungen für passlose Wirtschaftsasylanten und für
    Zigeuner mit ukr. Pass so bleiben habe ich keine „Angst“.

    Bring keine Zahlen wenn Du keine Ahnung hast.
    Könnte auch ein Leitsatz von Linken sein, denn DA halten sie sich sehr zurück. Sie wissen warum.

    @Wildcard,
    Habe ich auch gedacht, weg kann er nicht mehr, bei Treffern an die Birne gibt es 10.000 €.
    Nur für Stadionbesucher.
    Statt Empörung ober Belustigung warum ich diese Typen für hirnlose Kulturmarxisten halte/ Fakten für euch.
    D hatte 1995 einen Co“ Ausstoß von rd. 940.000 irgendwas zw. 940-970
    Schande, Schande, Schande über mich das ich mir nicht jede verschi****e
    drei Jahre merken kann, 2015 waren es 7xx.Tonnen
    Es wurden auf jeden Fall über 200.000 Tonnen eingespart. Pi x Auge 20% So gut rechen wie Naika Fourotan kann ich schon lange!!!!! 😉
    Jetzt der Knasus Knaktus, Das Ei des Kolumbus, Das Fratzenbuch des Zuckermanns: D
    Die Restwelt hat in der Zeit von rd. 15 Millionen Tonnen CO²
    auf über 32 Millionen Tonnen gesteigert.
    Allgemeine Industrialisierung (oder Wohlstandzuwachs, + DEMOGRAPHIE!
    Selbst wenn wir jetzt schon 0,00000 hätten wären das nur
    2,5% Ersparnis. Die allein durch Demographie + 80 Millionen pro Jahr in 2 – 8 Jahren aufgefressen sind / wären.

    Im übrigen:
    Le Pen wird wieder verlieren.
    Sie hat Schwächen auf der „Linken“ dort sind mit Abstand die meisten Wähler zu holen.
    Die Marseillaise zu singen mit ner Buddel Rotwein nem Baguette
    vor sich ist ein bisschen zu wenig.

  47. ¹@RRinger
    Dafür das Sie neu sind führen Sie ein großes Wort.

    Was ist Ihrosgnaden Plan?

    Selbst in Ungarn ist trotz der vielen, nicht geringen Leistungen, keine Trendumkehr, nicht mal eine wesentliche Steigerung zu sehen.
    Aber ich greife vor:
    Hat einer der große Worte führt, die Sie ihm so nicht ins Gesicht sagen würden, ein ebenso großes Wort bei den Plänen?
    Nb. Den Sie da billig anmachen ist politisch ihr Freund.

  48. Macron und Melenchon vereinigen schon gut 50% der Stimmen auf sich und vom Rest können auch gut 20% dem Lager zugerechnet werden. Sicheres Ding für Macron, der zwischen 55% und 60% erreichen wird.

  49. @@@@ Wokker

    Zum ausplündern gehören 2. Einer der plündert und einer der sich AUSplündern lässt.

    Ist mir klar das unsere wechselnde Regierungen sich gerne plündern lassen. SIE sind versorgt IHR Ar*** bleibt im trockenen.

    Liegt auch daran das viele Deutsche Dyskalulanten sind und schon in der 2ten Klasse Rechnen abgewählt haben.

    Nicht umsonst findet man bei den Grünen kaum Mint..ler in der Führung und der einzige bekannte (Palmer, m. W. Mathe für Lehramt)
    bekommt schon jetzt keine Unterstützung mehr und wird vermtl ausgeschlossen.
    Nb. Interessante Nebenfrage: Schafft er trotzdem die Wiederwahl?
    Die ist dieses Jahr.

    Ob Wahl ist Persönlichkeitswahl und bei allen Bedenken.

    Als OB hat er, auch wirtschaftlich, eindrucksvolle Erfolge.

  50. „Das_Sanfte_Lamm 10. April 2022 at 21:00
    Selbst wenn Le Pen gewinnt, wird sie nach allen Regeln der politischen Kunst vom politmedialen Komplex des transatlantisch-globalistischen Establishments „Trumpisiert“.“
    Ihre Prognose, der ich durchaus zustimmend gegenüberstehe, könnte durchaus zutreffen – allerdings Le Pen mit Trump zu vergleichen, ist eine Herabsetzung Le Pen’s – Trump ist ein Krimineller, der weder Würde noch Anstand noch Respekt besitzt, ganz zu schweigen von seiner unterdurchschnittlichen Bildung, gepaart mit kriminell-listiger Bauernschläue, ist intellektuell Lichtjahre von Le Pen entfernt.
    Gleichwohl, ich wünsche mir, wie Sie, dass dieser arrogante Fatzke, der derzeit den Präsidenten gibt, final von der politischen Bühne gefegt wird.

  51. Man kann nur hoffen, dass die Franzosen aufgewacht sind und endlich erkennen, dass nicht Le Pen, sondern Macron, dieser arrogante Fatzke und dessen Speichellecker linker Couleur die wirklichen Feinde sind.
    Man kann nur hoffen, dass endlich der gesunde Menschenverstand siegt und Zeitgenossen, wie Macron und Konsorten, die jenseits der Grenze zur wahrnehmbaren Wirklichkeit „wandeln“ und den Menschen insgesamt nur schaden denn nutzen, endlich verschwinden.

  52. So sieht es aus, wenn eine Gesellschaft gekippt ist. Die patriotischen Kräfte haben keine Chance mehr und das bunte radikale Vielvölkergemisch, hier hauptsächlich aus Nordafrika, bestimmt, wo es politisch lang geht.
    Frankreich ist ein Schauglas, wie es bei uns in höchstens zehn Jahren aussehen wird.
    Auch in Deutschland ist der „point of no return“ längst überschritten. Machen wir uns nichte vor. Für eine Mehrheit der AFD zu sagen wir 40 % wird es nicht mehr reichen. Man muß der Wahrheit ins Auge sehen.
    Eine patriotische Mehrheit wie in Ungarn wird es westlich der Neisse nicht mehr geben.
    Damit ich nicht falsch verstanden werde:
    Ich hoffe, Le Peine macht das Rennen. Bin jedoch wenig optimistisch.

  53. Europa wird bald kalt, hungrig und von Inflation verfault sein.
    Die große Zeit Europas geht zu Ende!

  54. Frankreich ist total Pleite und mit radikalen Islamkuffnucken verseucht.
    Die wirtschaftlichen Fähigkeiten sind auch nicht besonders ausgeprägt.

    Da kommt keine Freude zum Regieren auf.

    Egal für wen!

  55. Ich glaube nicht, dass Macron um so viele Prozente vor Le Pen ist. Gestern noch wurde in den GEZ-Medien gesagt, dass beide ziemlich gleichauf wären. Hier wurde bestimmt wieder getrickst. Man denke nur an die US-Wahl und Trump. Dem wurde auch der Sieg gestohlen.
    Die Stichwahl muss ganz genau beobachtet und überprüft werden. Die Globalisten werden alles tun, um auch Le Pen den Sieg zu stehen.

  56. Wenn der M. an der Macht bleibt, wird der deutsche
    Steuerzahler weiterhin zugunsten Frankreichs gemolken.

  57. Der Fall Spiegel zeigt, dass Politiker, bis auf AfDler, die ihr Volk wirklich lieben, keinen Respekt haben vor den Wählern.

    Wieso sollten sie auch? Sie werden ja weiterhin gewählt, auch wenn die eigenen Wähler abgeschlachtet werden von Einwanderern. Niemand respektiert Idioten.

  58. Vor allem Importkuffucken und unterprivilegierte Franzosen aus der linken Ecke werden sich mehrheitlich bei der Stichwahl für Macron entscheiden.

    Alle anderen Spekulationen kann man hier vergessen.

  59. den Franzoesen wird keiner erlauben was anderes als Makaron zu “waehlen“.
    Erstens, weil deren Koepfe von Staatspropaganda zu geschissen sind, und 2. weil es kreativ gezaehlt wird wenn es mit Zuschiss nicht ausreichen sollte.
    Wie immer in westlichen “Demokratien“

  60. Russischer Ex-Präsident Medwedew glaubt immer noch an einer europäischen Zukunft für Russland:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article238010209/Medwedew-will-offenes-Eurasien-von-Lissabon-bis-Wladiwostok.html

    „Medwedew träumt von „offenem Eurasien von Lissabon bis Wladiwostok““

    Daran sollte er… und sollten wir festhalten.
    Erst mal die Ukraine aufspalten und danach Beziehungen reparieren.

    #NordStream2

    Tomaat-NL

    Bzgl. Frankreich denke ich, das Macron noch einmal gewinnen wird, aber mit geringer Differenz.
    Ab 2027 wird einer wie Marion Marechal übernehmen.

  61. @HGS

    Logikfehler:
    Wenn sie aufgewacht wären wäre Le Pen jetzt vorn.

    Selbst die dümmsten Islamisten werden ihre Füße zwei Wochen still halten. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.
    Wenn nochmal Paris Bataclan + Stadion oder auch nur Nizza II
    ähnliches passiert würde es sehr, sehr eng.

    MM: Sie wird es nicht schaffen und muss im „sozialen“ Lager räubern.

    Wenn ich meine kleine Familie nur mit Mühe ernähren kann, weil Energiekosten steigen, auch Miete erhöht wird und ich meiner Familie nicht mal eine Woche Zelturlaub am Meer bieten kann SCH*** ich auf Patrie, Fraternite, Glorie + Tricolore.

    Nicht umsonst wandern viele Leute aus.
    Die schönste Heimat taucht nix wenn man nicht satt wird.
    Schon als Kind. lang ist her, gabs Leute die Australien gingen, also welche die ich persönklich kannte oder kenne, Österreich, mal überlegen, einer meiner Freunde

    zu persönliches gelöscht

    Vielsagend war die Putzfrauen „“““Affäre“““““ bei Weidel.
    24 Schweizer Franken / Stunde.

    Das bekommt hier fast kein Handwerker.
    und auch das ist schon wider Jahre her…

    das bekommt ein gut verdienender KfZ Meister
    nja, Meister bei Unger.
    Meinen die hier:
    https://de.jobted.com/gehalt/kfz-meister

  62. Hans R. Brecher 11. April 2022 at 03:48

    voilá:

    http://forum.napoleon-online.de/forum/personen/napoleon/206-psychologie-bzw-psychopathologie-napoleon-bonaparte

    https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/imago1914/0357/text_ocr

    Das sind die üblichen und idR wenig seriösen Ferndiagnosen über historische Persönlichkeiten, mit denen man über zum Teil abenteuerlichste Geschichten versucht, sich an längst verstorbenen Personen der Zeitgeschichte bis hin zu Alexander dem Großen oder Julius Caesar abzuarbeiten.
    Diese Mythen über Napoleons dürften unter anderem entstanden sein, weil seine erste Ehefrau Josephine sechs Jahre älter war und aus erster Ehe zwei Kinder mit in die Ehe brachte und zum zweiten weil er aus Korsika stammte, wo in der dortigen Kultur die Familie und familiärer Zusammenhalt an erster Stelle steht.

  63. Dafür das der kleine Napoleon so unbeliebt ist hat er viel zu viele Stimmen bekommen.
    Das ist alles EU gesteuert. Es reicht die störenden Ungarn mit dabei zu haben. Mit Marine Le Pen gäbe es noch viel mehr Unruhe in der EU und das würde der EU sehr sehr gut tun.
    Hoffe aber das es dieses Mal gelingt einen Paradigmenwechesel einzuläuten.

  64. @HGS

    Bei aller Kriik an Trump.

    Zum Glück für die US – Bürger und Albanien (Wag the dog 😉
    hat er keinen neuen Krieg angezettelt und einen sinnlosen beendet oder ist Don Senilo wieder in Afgh. einmarschiert?
    zudem das äh, naa tft, KPDSU, CSU, Efta, FBI, 😉
    GUUUUT das ich nicht drauf kam
    a) TTIP
    hat Trump YOU’RE FIRED!

    oki, oki, er hat es auf Eis gelegt.
    Was habe bei der Suche gefunden und kurzem überlesen, solltet ihr euch „antun“ was das für ein Haifen Dreck war mit dem man interantionalen Firmen über ein GEHEIMGREMIUM Steruergelder zugeschaufelt hätte usw. und mir Recht waren nicht nur Linke ausgesprochen dagegen, AfD auch.
    Es nützt nix hier ist nicht Plalt und zeit dafür. Müsst solltet ihr euch erarbeiten welche Schweinereien sich ausgedachte wurden.
    Kanzleien Ostküste. Nicht juden natürlich!!!
    Was mir neu ist und sich nach „Cancelung“ ereignete:
    Ein führender kleiner Drecksack einer deutschen Partei
    möchte das wieder aufnehmen.
    Also eher ein großer DreckSack.

    Suchbegriff TTIP

  65. „Alberta Anders 11. April 2022 at 09:45
    @HGS
    Logikfehler:“
    Verständnisfehler!
    Sie müssen richtig lesen – und dann noch die Transferleistung, richtiges Verstehen erbringen.
    Ich hatte nämlich lediglich die Hoffnung, geradezu konjunktivisch, geäußert, dass die Franzosen aufgewacht sein könnten (aufgrund des vorliegenden Wahlergebnisses)!
    Ich hatte mit keinem einzigen Wort behauptet, die Franzosen seien tatsächlich aufgewacht (und wählten aktuell „richtig“, nämlich nicht Macron!).
    Also bitte, wenn Sie schon das geschriebene Wort nicht richtig verstehen – oder es Ihnen unklar ist, lassen Sie sich beraten.

  66. Die Franzosen scheinen ebenfalls wie die Deutschen absolut nichts begriffen zu haben, sonst hätten sie
    Madame Le Pen gewählt !

    Das heißt, das der Niedergang Europas beschleunigt weitergeht, wenn der Sorosjünger Macron aus der
    Stichwahl als Sieger hervor gehen sollte !

  67. hgs.
    Nicht böse sein, Sie sind ja ein guter, aber Zitat
    „Man kann nur hoffen, dass die Franzosen aufgewacht sind und endlich erkennen, ………… “

    Immer noch Logikfehler:
    Wenn die Franzacken wach sind würden sie nicht Macröncen wählen.
    =
    Sie können nicht wach sein weil M. gewählt wurde.

    Das Ergebnis zeigt das sie (d. Franzacken) eben nicht wach sind.
    Aber eine starke Opposition haben

    .
    Seh ich so, aber wenn Sie möchten haben Sie recht. Auch ok.
    Nicht wichtig, als erstes baden es die Franzosen aus.
    Der „Ton“ ist grottig. Ich bin nicht von der SS-Fa, wir sind Verbündete.
    Oder gilt auch hier Freund, Feind, Parteifreund? 😉

  68. Wo gehen die 8 % Stimmen der Wähler für Kandidat Eric Zemmour hin?
    Und die Stimmen von Valerie Pecresse?
    Die könnten zu M. Le Pen fließen.
    Vielleicht reicht es dann.

  69. Der Linke Jean Luc Melencheon hatte wohl 22 % der Stimmen.
    Das sieht nicht gut aus.

    Wie läuft das da überhaupt?

  70. jeanette
    11. April 2022 at 12:01
    Wo gehen die 8 % Stimmen der Wähler für Kandidat Eric Zemmour hin?
    Und die Stimmen von Valerie Pecresse?
    Die könnten zu M. Le Pen fließen.
    Vielleicht reicht es dann.
    ++++

    Schätzungsweise 40 % für Le Pen und
    60 % für Macron.

    Das ganze Links- und Kuffnuckengesindel wird Macron wählen.
    Die Netto-Steuerzahler wähle alle Le Pen, aber das sind bekanntlich viel zu wenig! 🙁

  71. Ich finde ja, die Zeit ist in Frankreich reif ür eine Frau. Aber nicht irgend eine, im Gegensatz zu Deutschland.

Comments are closed.