Fürstin Gloria von Thurn und Taxis lebt zwar in einem Schloss, aber hat die einzigartige Fähigkeit, das auszusprechen, was Millionen Menschen denken. Sie kennt die Welt und versteht dieses Land.

Die Fürstin zu Gast bei „Achtung, Reichelt!“ Hauptgesprächsstoff in dieser Folge: Der Kreuz-Skandal von Münster!

Beim Gipfeltreffen der G7-Außenminister hatte das Außenministerium von Annalena Baerbock angeordnet, das historische Kreuz aus dem Friedenssaal entfernen zu lassen. „Unterirdisch“, sagt Gloria. Dieses Schämen für die eigene Kultur bringt die Fürstin richtig in Rage:

„Die Grünen haben einen eiskalten Minderwertigkeitskomplex“, wer so etwas mache, betreibe „Kulturbanausentum erster Klasse“. Thema außerdem: Wie steht es um die Meinungsfreiheit im Land?


(Text übernommen aus der Info-Box des Youtube-Kanals von Julian Reichelt)

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

83 KOMMENTARE

  1. Es ist völlig richtig, dass das Kreuz abgehängt wird. Dafür sollte der heilige Herr Sellinskyi aufgehängt werden.

  2. Bei einem Besuch von Frau Baerbock in Saudi-Arabien werden alle Halbmonde von den Moscheen entfernt und die schwulen Trachtengruppe von Riad vollführt einen der typischen Stammes Tänze im Bastrock. Am Abend veganes Abendessen mit der Lesben Gemeinschaft von Medina.

    Frau Baerbach übernimmt die Ehrenpatenschaft von 12 10 jährigen Mütter und hat für sie ein Millionen Geschenk vom deutschen Steuerzahler mitgebracht.

  3. Bei der ganzen KREUZ-DEBATTE vermisse ich den ganz grossen Aufschrei der KIRCHENOBEREN UND IHRER SCHÄFCHEN.
    DIE BIBEL BRINGT ES IN 1.Korinther 1,18 VOLL AUF DEN PUNKT:
    „DENN DAS WORT VOM KREUZ IST EINE TORHEIT DENEN, DIE VERLOREN WERDEN; UNS ABER, DIE WIR SELIG WERDEN, IST ES GOTTES KRAFT…….“

  4. Danke, Fürstin Gloria!

    Jeder Satz als Überschrift für einen zugehörigen Artikel!

    ghazawat 12. November 2022 at 10:03

    Bei diesem Satz mußte ich zweimal hinschauen, um zu begreifen, wie er gemeint war.

  5. Bärbock und schämen?

    Die schämt sich für nichts, deren Bilderstürmerei ist mal wieder nur die übliche sozialistische Kulturdestruktion.

    Aber wehe, jemand holt eine Regenbogenfahne vom Mast.

    ———————————-

    Marie-Belen 12. November 2022 at 09:52

    Ich verspüre plötzlich den Drang, Frau Lang ein paar Erdnüsse zuzuwerfen.

  6. PETER HAHNE ehemaliger ZDF-MODERATOR spricht Klartext und kritisiert u.a. auch die damaligen Mächtigen des DDR-Regimes!
    Hier ein paar Schlagworte aus seiner kurzen Predigt:

    „SPRENGSTOFF ZWISCHEN ZWEI BUCHDECKELN, – DIE BIBEL“

    „WAS IST AUS UNSEREM LAND, DEM LAND DER REFORMATION GEWORDEN?“

    „DAS TRÜMMERFELD DIESER REPUBLIK HAT MEHR OPFER ALS RAMMSTEIN “

    „VORLESEN DES GOTTES – WORT MACHT DEN HERRSCHENDEN ANGST “

    „LEHRT EURE KINDER DAS EINE, DASS ÜBER GOTT KEINER MEHR STEHT“

    https://youtu.be/2I9a4lQPkpw

  7. Evangelische UND kathlische „Kirche“

    Das Kreuzabhängen ist doch bei denen Usus – siehe Tempelberg in Jerusalem.

  8. Die FÜRSTIN ist brillant, dazu noch „gefährlich“ klug!

    Das ist Verleugnung der Geschichte, Verleugnung des Christentums, was bei den Orientalen nichts als Verachtung hervorruft.

    Nazis und Kommunisten waren die beiden Menschengruppen, die immer das Christentum verleugneten.

    Reichelt: Warum wollen die GRÜNEN das?

    Fürstin: Die wollen eine atheistische Gesellschaft, sie wollen den Weg in den Kommunismus freimachen. Ein diktatorisches und totalitäres System soll aufgebaut und installiert werden, und dazu gehört die Religionsfreiheit zu verhöhnen, am besten gleich abzuschaffen.

    Die GRÜNEN sind knallharte Marxisten, Atheisten.
    Sie benutzen die Mohammedaner, um das Christentum auf die Seite zu schieben, um im nächsten Schritt die Mohammedaner zu vernichten.

    Die Religion stört, WEIL DIE RELIGION IST EINE NEBENMACHT.
    Das wollen die nicht.

    Danke für die sehr offenen Worte!

  9. Jetzt macht es auch Sinn was die ZEUGEN JEHOVAS immer predigten:

    HARMAGEDON kommt dann, wenn weltweit FRIEDEN verkündet wird, der Antichrist Frieden verkündet, und dann werden die RELIGIONEN WELTWEIT ABGESCHAFFT. Das ist der letzte Schritt.

  10. MERKEL riss die DEUTSCHLANDFAHNE weg
    BÄRBOCK reißt das KREUZ von der Wand!

    Diese Anordnung von der Dame Bärbock
    das 400 JAHRE ALTE WERTVOLLE KREUZ aus dem Sitzungssaal entfernen zu lassen,
    hätte groß in der BILDZEITUNG als Hauptüberschrift
    publiziert werden müssen.

    Es ist ein SCHLAG ins GESICHT ALLER CHRISTEN!
    Was bildet Frau Bärbock sich ein wer sie ist,
    sich über alle CHRISTEN stellen zu dürfen,
    DEREN SYMBOLE einfach eigenmächtig und respektlos zu ENTFERNEN?

    Leider ist die BILDZEITUNG auch nicht christlich eingestellt.
    Die BILDZEITUNG vergisst:

    NOCH LEBEN WIR IM CHRISTLICHEN ABENDLAND!

    So etwas sollte man sich einmal an einer Moschee erlauben,
    an der Kuppel herumzuschrauben, die Moscheespitze einfach abzumontieren!
    Dann gäbe es einen hysterischen Aufschrei bis ins Morgenland!
    Und sofort machten sich die Verfolger auf den Weg,
    um an den Allah Schändern Rache zu üben,
    Und der anordnende Politiker müsste auf der Stelle
    seinen bequemen und ertragsreichen Sessel räumen.

    Während in Deutschland die CHRISTLICHEN KREUZE überall abmontiert und beseitigt werden, und man die Kirchen entweder verkauft oder zweckentfremdet in bizarre Bazars verwandelt, werden die Kritiker als RECHTSEXTREMISTEN verunglimpft.

    WIKIPEDIA setzt noch eins drauf:
    Wörtlich: „…..PI entwickelte sich zu einem der bedeutendsten deutschsprachigen Blogs dieser Ausrichtung und ist international mit als islamfeindlich, rechtsextrem oder rechtspopulistisch geltenden Personen und Organisationen vernetzt!….“

    JEDEM, dem die ABSCHAFFUNG des CHRISTENTUMS in DEUTSCHLAND nicht passt, jeder der hier etwas postet, wird von staats wegen als RECHTSEXTREMIST beschimpft und verfolgt!

    Was ist das für eine Demokratie?
    Schlimm genug, dass man hier unter PSEUDONYM agieren muss.

    DIE FÜRSTIN TRAUT SICH WAS!
    Hochachtung davor.

  11. Faiser: „Die MEINUNGSFREIHEIT endet da, wo sich andere verletzt oder beleidigt fühlen.
    Hass und Beleidigungen sind gut definierbar.“

    Leute, die ignoriert und nicht genug hofiert werden, die fühlen sich dann auch beleidigt. Jeder ist nur noch beleidigt, darf beleidigt vor Gericht ziehen. Diese Frau Faiser ist nicht tragbar.

    Frau FAISER beleidgte in aller Öffentlichkeit QATAR, den Scheich von QATAR direkt vor der Kamera, zerstört damit gleich noch unsere Energie Connection. Ist das auch strafbar?
    Wie fühlt sich der Scheich, den sie vor aller Welt brüskierte!
    Wird sie nun Opfer ihrer eigenen Anordnungen?
    Oder bekommt sie Bewährung?

    Sie soll erst einmal die Messermänner und Vergewaltiger von den kaputten Straßen holen, dass sich die Frauen wieder nachts allein nachhause trauen können, sich NICHT MEHR BEDROHT fühlen.
    Das wäre schon ein Riesenschritt.

    BELEIDIGUNGEN kommen viel später.

    Aber wer mit einer Truppe Bodyguards Tag und Nacht unterwegs ist, so wie Frau Faiser, und ein stattliches Gehalt einfährt, sich weder um kalte Öfen im Haus kümmern muss, noch um richtige BEDROHUNGEN sich zu sorgen braucht, der kann sich getrost dem Luxus hingeben über BELEIDIGUNGEN zu philosophieren.

  12. Analena ist eben eine brave Marionette des NWO-Oligarchenparks. Mit viel Geld an die Macht gehieft, un muss sich lügen und Hass aus sich raus kotzen. Der islamische Migratensturm aus Afrika, Asien und den nahen Osten haben die gleichen Hintergrund-Übermenschen zu verantworten. Teile und Herrsche. Und die Mulime lassen sich gerne einspannen. Besonders helle sind die wenigsten.

  13. Nicht vergessen:

    NAZIS und KOMMUNISTEN wollten immer die RELIGIONEN abschaffen.

    Die RELIGION stört als NEBENMACHT!

  14. Wir können das korrupte System und den Aufmarsch in eine Diktatur nur
    damit bekämpfen und aufhalten, indem wir uns mit

    GROSSEN KREUZEN auf die STRASSE begeben.

    LAUT GOTT ANRUFEN!!

    Folgend sind die beiden Bibelverse über der BERLINER SCHLOSSKIRCHE, welche Frau Roth abdecken wollte:

    „Es ist in keinem andern Heil, denn in dem Namen JESUS, zur Ehre Gottes des Vaters. Dass in dem Namen Jesus sich beugen sollen aller derer Knie, die im Himmel und auf Erden und unter der Erde sind.“

    (Apostelgeschichte 4:12
    Pilipper 2:10)

    Diese Verse kann man getrost hinten in die Auto Heckscheibe montieren.
    Es sind mächtige BIBELVERSE, wie gesagt jeder muss sich beugen im Himmel auf Erden und unter der Erde,

    somit auch der Staatsschutz und die Polizei.
    ALLE sogar die GRÜNEN!!!!

  15. Ist es bald wieder so weit, dass sich die CHRISTEN, wie damals im alten ROM, in unterirdischen Katakomben zu heimlichen Treffen versammeln werden??

  16. Hört, hört……..
    Bärbock hat erst am Freitagmorgen davon erfahren.
    Dann hätte sie es schnell provisorisch in dem gut bewachten Raum aufstellen können!

    Das war wohl wieder mal ein Testballon, wie weit man schon mit der Abschaffung des Christentums gehen kann!

    .

    „Baerbock bedauert Entfernung von Kreuz für G7-Treffen“

    https://www.focus.de/politik/deutschland/in-muenster-auswaertiges-amt-laesst-kreuz-aus-saal-fuer-g7-treffen-entfernen_id_176714291.html

  17. DIE GRÜNEN wollen uns restlos ruinieren!
    Nach unserem Essenvergnügen im RESTAURANT sind nun unsere URLAUBE an der Reihe.
    Alles soll uns genommen werden.

    Nachdem die Diktatoren mit CORONA die Gastronomie zerstört haben, etliche Insolvenzen verursachten, nun die Staatsbürger durch überzogene Energiekosten ausbeuten bis zum letzten Cent, somit wird gleich die lästige Tourismusindustrie mit zerstört. Wer kein Geld hat, der kann auch nicht Reisen. Zwei Fliegen mit einer Klimaklappe geschlagen!

    JEDE FREIHEIT soll uns genommen werden.
    Nicht nur die BEWEGUNGSFREIHEIT und die ESSENSFREIHEIT,
    wie man sieht, nun auch sogar unsere private RELIGIONSFREIHEIT!

  18. Ist doch alles in Ordnung. Weniger Kreuze, mehr Moscheen. Wo ist das Problem? Deutschland will es so und bekommt es.

    Wenn wer wissen will, wie es bei uns in 50 Jahren aussieht, richte den Blick auf den Libanon. Dort betrug der Christenanteil einmal über 40%. Die waren für den Wohlstand des Libanons verantwortlich. Man nannte den Libanon auch die Schweiz des Orients. Beirut war eine tolle Stadt voller netter Menschen und Vergnügen. Dann sind die Palästinenser eingefallen, haben riesige Lager im Libanon errichtet und Israel attackiert. Es kam zum Krieg und zur Zerstörung des Libanons. Inzwischen leben dort noch knapp 30% Christen, die das Land nicht retten, geschweige wieder aufbauen können. Also hängt die Kreuze bei uns ruhig weiter ab, passt alles zum Downgrading Deutschlands als Teil der Neuen Dritten Welt in Europa.

  19. in den 80igern war die Fürstin ja ein bißchen „durchgeknallt“, aber wo sie nunmal Recht hat, hat sie Recht;

    am besten war das statement zum Tempolimit…..“habt ihr schonmal was vom Rausch der Geschwindigkeit gehört ? wir können ja nicht nur Kokain nehmen………“
    Fürstin , das war das allerbeste statement zum Wochenende !!

    Gott sei Dank, es gibt sie noch, die ganz normalen Leute

  20. Was immer vergessen wird: Die stärkste Waffe des Christentums ist die Musik. Diese bezeichnet der „Islam/Unterdrückung“ als „haram“. Hätte das Christentum ohne Musik überhaupt so lang bestehen können?
    Ohne christliche Musik als Vorläufer hätte es die „Beatles“ mit Sicherheit auch nicht gegeben.

    Michael Stürzenberger: Wie wäre es, statt der Nationalhymne z.B.
    „Ein‘ feste Burg ist UNSER Gott, ein gute Wehr und Waffen. … Der alt böse Feind mit Ernst er’s jetzt meint; …
    zu singen?

    Das ist sicher auch „rechtsextrem“.

    Na klar, was denn sonst? Kirche als Kontrahent des übergriffigen linksextremen Staates.

  21. Ach, Fürstin von u. zu Thurn & Taxis,
    30 J. Krieg war nicht im Mittelalter,
    denn 17. Jh. ist längst nicht mehr
    Mittelalter gewesen! An einigen
    Stellen sind ihr wiedermal die 😀
    Postkuriergäule durchgegangen…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Thurn_und_Taxis#Historischer_Abriss

    Was soll man zu den irren Grün-Nazis noch
    sagen? Die Braunnazis würden sich freuen:
    Scholle/Pflüge, Schwerter/Kriege, Suppentag,
    Vegetarismus/Veganismus, Spaßverderber,
    Verbotsfetischisten, verbohrte Atheisten,
    Esoteriker u. Neuheiden, Christenhasser…

  22. Ratskammer (Friedenssaal)

    Die Ratskammer, seit dem 18. Jahrhundert auch als Friedenssaal bekannt, ist ein knapp 10 m × 15 m großer Saal, der rundherum in Holz im Stile der Renaissance getäfelt ist. Der Boden ist als Kontrast zum warmen Holz grau gefliest. Die Vertäfelungen an den Längsseiten des Saals, d. h. die Westwand sowie die östliche Fensterwand, entstanden im Jahre 1577, ersichtlich an einer Füllung an der Eingangstür zum Saal.

    Diese Tür der Westwand ist zudem geschmückt mit dem Abbild von Salvator, der Figur des auferstandenen Jesus Christus. Entworfen wurden die Täfelungen von Hermann tom Ring, einem bedeutenden westfälischen Maler des 16. Jahrhunderts. Neben der Eingangstür an der Westwand befindet sich eine Sitzbank, die zwölf Personen Platz bietet. Die Vertäfelungen oberhalb der Sitzplätze entlang der Wand zeigen Bildnisse von Jesus Christus, den zwölf Aposteln und Paulus, dem Namenspatron des St.-Paulus-Doms in Münster.

    (:::)

    Die Nordwand wird maßgeblich durch eine große Schrankwand dominiert. Vor der Schrankwand befindet sich ein Richtertisch und die Bürgermeisterbank, auf der die beiden Bürgermeister, also der Stadtsyndikus und der Stadtschreiber saßen. In die Schrankwand sind insgesamt 22 kleine Fächer in zwei Reihen übereinander eingelassen. Diese sind aufgeteilt in zwölf Fächer auf der linken sowie zehn Fächer auf der rechten Seite und mit Abbildungen verziert. Vier von ihnen zeigen biblische Szenen, sechs zeigen Heiligenfiguren als Patrone münsterscher Pfarrkirchen, drei sind mit heraldischen Abbildungen versehen und sieben mit menschlichen Lastern verziert. Zwei weitere lassen sich keiner bestimmten Gruppe zuordnen. Die genaue Anordnung ist in der folgenden Tabelle dargestellt. Die Fächer scheinen bereits um das Jahr 1536 entstanden zu sein, einige eventuell auch schon früher, erkennbar an der Anbringung der Beschläge. Diese sind im Rahmen der Montage offensichtlich verändert worden. Offensichtlich wurden bei der Umgestaltung des Raumes frühere Einrichtungsgegenstände zusammengeführt. In der Mitte befinden sich keine Schrankfächer, sondern ein Kreuz mit Jesus Christus, dessen Körper in weiß gehalten wurde. Vor diesem für das Jahr 1540 datierte Kreuz wurden alle Ratsmitglieder sowie städtische Amtsträger vereidigt und werden es noch immer…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Historisches_Rathaus_M%C3%BCnster#Ratskammer_(Friedenssaal)

  23. .
    Bockmist
    von Baerbock,
    Bullshit von Habück
    und Antifa-Kackscheiße
    von Claudschi zeigen vor allem
    eins, nämlich daß die GrünInnen
    ein fettes Problem mit Deutschland
    haben und allem, was deutsch ist.
    Aber grad das qualifiziert sie ja
    anscheinend für Staatsämter,
    lautet doch das Motto von
    denen wie bekannt: Nie
    wieder Deutschland !
    Und auf die Fahne
    pissen finden die
    ebenfalls so
    richtig
    geil.
    .

  24. Deutliche Verluste für Scholz –
    Baerbock erstmals auf Platz eins
    der „Politbarometer“-Beliebtheitsliste
    WER´S GLAUBT!
    Alle, die sich über sie lustig machen
    wohl mitgezählt.

    Baerbock: Geschlossenheit gegenüber Putin
    12.11.2022
    +https://www.deutschland.de/de/news/baerbock-geschlossenheit-gegenueber-putin

    Noch so ein Mühlrad am Halse
    des deutschen Volkes: Röttgen

    Baerbock nicht „Speerspitze des Widerstands“
    im Iran: Röttgen fordert „Demut“ von Grünen –
    und harte Schritte | Erstellt: 11.11.2022
    Baerbock müsse mehr tun, teilte der CDU-Außenexperte kreiszeitung.de von IPPEN.MEDIA mit und bekräftigte dabei seinen Unmut, den er vor wenigen Tagen auch im Bundestag geäußert hatte…
    +https://www.merkur.de/politik/iran-roettgen-baerbock-gruene-sanktionen-proteste-regime-cdu-kritik-nds-91910176.html

    DIE EGOMANISCHE CHEF-GRÜNE
    instrumentalisiert wiedermal ihre
    Töchter

    Interview mit Annalena Baerbock:
    Sind Sie die Letzte Generation?

    Zum ersten Mal fährt Annalena Baerbock als Außenministerin zur Klimakonferenz. Ein Gespräch über die Frage, was wir dem Globalen Süden schulden

    Sie haben selbst immer wieder betont, dass Sie die letzte Generation sind, nämlich die, die das noch verhindern kann.

    Was denn sonst … Die Menschen, die politische Verantwortung tragen, wir alle als Gesellschaft entscheiden zentral darüber mit, wie Kinder, die so alt sind wie meine Töchter, groß werden…

    IHRO GNADEN ACAB

    Die Gruppe Letzte Generation klebt sich nicht nur an Bilderrahmen, sondern auch auf Straßen fest. Wann kleben Sie sich auf die Straße?

    Ist das ernsthaft Ihre Frage an die deutsche Außenministerin?

    Würde sich die Bürgerin Annalena Baerbock, die sieht, wie dramatisch der Klimawandel ist, auf die Straße kleben?

    Ich bin Bürgerin dieses Landes: Nein.
    Anzeige

    Beeinflussen diese Proteste Ihre Klimapolitik?

    2018 saß Greta Thunberg zum ersten Mal mit einem Pappschild vor dem schwedischen Parlament. Ein Jahr später sprach sie in der Generalversammlung der Vereinten Nationen. Ich finde es mehr als bemerkenswert, wie eine Schülerin und die darauf folgende globale Jugendbewegung Fridays for Future Veränderungen vorangebracht hat.

    Als ich 2015 als klimapolitische Sprecherin der grünen Fraktion zur Pariser Klimakonferenz gereist bin, wurden diejenigen, die wie ich den Kohleausstieg gefordert haben, noch belächelt. Heute habe ich als deutsche Außenministerin den Kohleausstieg 2030 mit im Gepäck zur COP. Das zeigt, wie wichtig der Regierungswechsel in Deutschland – und ja, auch die Klima­bewegung – war und ist.

    Aber wie glaubwürdig ist das denn, wenn man aus einem Land kommt, in dem der Klimaexpertenrat gerade gesagt hat, hier werde das für 2030 gesetzte Ziel wohl kaum erreicht?

    Die Fehler der Vergangenheit können wir nicht rückgängig machen, das gilt für die Klimapolitik genauso wie für die Russlandpolitik…

    Ihrer Formulierung „radikale Klimawende“ widersprechen auf der COP 27 (und in Deutschland) viele Klimaaktive. Ist das radikal genug angesichts der dramatischen Entwicklung?

    Dass eine radikale Klimapolitik das neue „Realistisch“ ist, sagen Grüne ja nicht erst seit gestern. Aber dafür brauchen wir in einer Demokratie zum Glück parlamentarische Mehrheiten. Die haben wir jetzt endlich. Wir wissen, dass wir uns auf unseren Vorhaben keine Minute ausruhen können. Robert Habeck arbeitet jeden Tag an neuen Gesetzen und Verordnungen, um den Windausbau zu beschleunigen. Cem Özdemir macht dasselbe für die Emissionen in der Landwirtschaft, Steffi Lemke gerade bei den Mooren, die wichtige CO2-Senken sind. Svenja Schulze als Entwicklungsministerin und ich als Außenministerin schließen internationale Klimapartnerschaften ab, um auch weltweit gemeinsam auf den 1,5-Grad-Pfad zu kommen. Wir wissen, dass wir noch längst nicht am Ziel sind…

    Gas ist eine Brücke, aber jede Brücke hat auch ein Ende. Allerspätestens Mitte der 2040er Jahre darf nur noch grüner Wasserstoff transportiert werden…

    ACAB: KLIMAPOLITIK = SICHERHEITSPOLITIK

    Klimaschutz ist in Niger, im Südpazifik, aber auch in Chile oder nach den Überflutungen in Pakistan das wichtigste Thema. Diese Staaten erleben, dass die Klimakrise nicht nur ihre Ernte, ihre Lebensgrundlage, sondern ihre Heimat und Sicherheit bedroht. Viele hatten bei uns in Deutschland vor einem Jahr ja etwas verwundert gefragt, warum wir jetzt so aktiv Klimaaußenpolitik machen. In so gut wie allen meinen Gesprächen als Außenministerin spüre ich eine Erleichterung, dass wir als deutsche Regierung endlich das Klima als Sicherheitsthema sehen…

    In den Ländern, die heute schon – in unserer 1,2-Grad-Welt – so massiv unter der Klimakrise leiden, erlebe ich vielerorts eine Mischung aus dem Vorwurf „Ihr habt uns das eingebrockt“ und der Erwartung…
    IMMERWIEDER PALAU

    Was haben die betroffenen Länder von einer Tagesordnung?

    Ich habe bei meinem Besuch auf Palau eine Erfahrung gemacht: Wenn wir als Industriestaaten endlich sagen, wir tragen eine Verantwortung für diese Krise und wir sehen unsere Verpflichtung, finanzielle Mittel bereitzustellen, um auf kleinen Inselstaaten Dörfer umzusiedeln, dann können wir zugleich darüber sprechen, dass das neue Dorf klimaneutral aufgebaut wird…

    BÄRBOCK RETTET DIE WELT

    MIT UNSEREM GELD 😛

    Andere Länder des Globalen Südens fordern einen Schuldenerlass. Unterstützen Sie die Idee?

    Wir haben gerade erstmalig als G7-Außenminister*innen mit Fi­nanz­ak­teu­r*in­nen darüber gesprochen, wie wir mit diesen massiven Schuldenständen umgehen können…

    Für die globale Klimatransformation brauchen wir Billionen. In der jetzigen Situation müssen wir daher unterschiedliche Dinge tun. Zum einen die schon 2009 versprochenen 100 Milliarden Dollar jährlich endlich für Klimaprojekte bereitstellen. Aber zugleich haben die Pandemie und der russische Krieg die Situation massiv verschärft…

    Das globale Finanzsystem muss dringend so umgebaut werden, dass die globalen Finanzströme in klimafreundliche Investitionen geleitet werden…

    Würden Sie in dem Zusammenhang gern den Weltbank-Chef David Malpass loswerden, der vor Kurzem erst wieder den menschengemachten Klimawandel in Frage gestellt hat?

    Unser Fokus ist, die Reform der Weltbank insgesamt gemeinsam zu gestalten. Als ein Land, das leider lange gebraucht hat, endlich mit Verve den 1,5-Grad-Pfad anzupeilen, sollte man sich nicht prioritär an anderen Leuten abarbeiten, sondern zuerst vor seiner eigenen Haustür kehren. Dabei ist zentral, dass man die Augen nicht vor der Realität verschließt. Das beinhaltet den menschengemachten Klimawandel.

    Aber mit einem Klimaleugner an der Spitze der Weltbank?

    (Schweigen)

    Die COP in Ägypten hat mich nicht daran gehindert, die Menschenrechtslage in jedem Gespräch mit Präsident Sisi deutlich anzusprechen…

    DIE EGOMANIN ACAB

    Sie waren auf vielen Klimakonferenzen, kommen aber zum ersten Mal als Vertreterin der Regierung. Was ist das für ein Gefühl?

    2015 war ich mit meiner kleinen Tochter, die ein halbes Jahr alt war, in Paris dabei. Ich habe mir vorgestellt: Wenn sie so alt ist wie ich damals – 35 –, dann werden wir im Jahr 2050 erleben müssen, ob wir das mit der Dekarbonisierung der Industriestaaten erreicht haben. Jetzt als Ministerin dort zu verhandeln, das ist für mich auch etwas Persönliches.
    https://taz.de/Interview-mit-Annalena-Baerbock/!5891802/

  25. @ Kulturhistoriker 12. November 2022 at 12:01
    ———————————-
    Dann würden EK und KK Amok laufen, weil er angeblich christliches für Seine „Islamophobie“ mißbrauchen würde!

  26. Frau v. Turn und Taxis ist vollumfänglich recht zu geben. Das betrifft ausdrücklich auch ihre Einschätzung der Grünen als Vertreter eines extremistischen Kampf-Atheismus, aus meiner Sicht vergleichbar mit dem, der in der DDR Staatsdoktrin gewesen ist. Das Kreuz ist nicht nur irgendein Symbol der Christenheit und damit Abbildung einer der wichtigsten Wurzeln unseres Landes. Es ist auch Zeichen der Versöhnung mit Gott durch das Sühnopfer Jesu Christi, das durch Buße und Glauben angenommen werden kann, und als solches das zentrale Symbol der Christenheit schlechthin.

    Das Kreuz in Münster steht zusätzlich in Verbindung mit dem – in Münster verhandelten und in Osnabrück ausgerufenen – Westfälischen Frieden, der ein über 30 Jahre währendes Morden und Brennen auf deutschem Boden beendete und einen Frieden ermöglichte, ohne (und das war das neue daran) Regreßforderungen der Parteien untereinander aufzustellen. Dieses Kreuz nun haben die Grünen abhängen lassen, angeblich, um andere nicht zu „beleidigen“.

    Beleidigt durch das Kreuz fühlt sich hier nur einer, und das sind die Grünen selbst. Sie können mit einem solchen Frieden, der aufs Fingerzeigen und Fordern verzichtet, damit aber dem Kreuz selbst, das ihn symbolisiert, nichts anfangen. Deren schnelle Bereitschaft zu Kriegen und Kriegsgeschrei, ausgestoßen angesichts eines zum Paria erklärten Gegners, den man sich zum Feind erkoren hat, eher der auch nur einen Meter in Feindesland stand, dürfte etwas damit zu tun haben.

    Die Verachtung, die man im Ausland wegen solcher Eskapaden gegen uns hegt, da man in Buntland die eigene Kultur für nichts hält und Kreuze abhängt oder ablegt, weil es diese Leute „daran hindern könnte“, sich bei anderen einzuschmeicheln, soll die Grünen selber treffen.

  27. Natürlich ist es schwierig, in einem bildungs-und traditionsfernen Haufen Oberbanausen zu benennen und der klugen und authentischen Frau Gloria widerspricht man ungern. Viele kommen infrage, aber letztlich kann es nur Eine(n) geben. Ohne die beachtlichen Defizite in Sachen Geschichtsbewußtsein, Tradition, Kultur, allgemeiner und spezieller Bildung der „Chefdiplomatin“ Baerbock unterschätzen zu wollen. würde ich doch den ausgesucht schrillen und absolut kulturfernen Typ namens Claudia Roth als personifiziertes Banausentum verorten. Nach Jahrzehnten ertragreichen Dilettierens in einflußreichen Ämtern wurde sie nun als Kulturstaatsministerin wiederum optimal fehlbesetzt. Die wahrhaft beeindruckende Karriere einer kulturellen Hohlfigur und deutschfeindlichen Dummschwätzerin!

  28. DIE GRÜNE ÖKO-MANIE

    Bärbock im Höhenflug/Größenwahn

    ÖKO-SOZIALISTIN BÄRBOCK

    WILL KLIMA TRANSFORMIEREN

    ACAB: „Für die globale Klimatransformation
    brauchen wir Billionen.“ TAZ-LINK HIER:

    Maria-Bernhardine 12. Nov 2022 at 14:00

  29. So ein Blödsinn von den Grünen! müssen wir jetzt wegen deutsche Touristen in Südtirol die Wegkreuze
    und Gipfelkreuze entfernen?, damit wir eventuelle Grüne darunter nicht Diskriminieren. Nun gut die Kirche können wir offen Lassen, aber vorsicht das Weihwasserbecken nicht benutzen, ein Tropfen im Gesicht, könnte das Gesicht in einen Teufelsfratze umändern.Mit einer Kuppelmoschee können wir nicht dienen, da muß man weiter nach Trient pder Innsbruck reisen. Die Teufelsaustreiber besprengen auch das Objekt , um zu sehen ob der Satan inne Wohnt.

  30. ghazawat 12. November 2022 at 10:03
    Es ist völlig richtig, dass das Kreuz abgehängt wird. Dafür sollte der heilige Herr Sellinskyi aufgehängt werden.
    ————
    Witz zur Hitlerzeit, ich meine, Hubert von Meyerinck alias „Hubsi“ hätte damit seinen Abschied von der Bühne besiegelt:
    https://www.steffi-line.de/archiv_text/nost_film50_deutsch/49_meyerink.htm

    Er hatte auf der Bühne ein Hitler-Bild dabei, ging damit an die Wand, hielt das Foto in Augenhöhe hoch, dann stellte er es an die Wand, trat einen Schritt zurück und fragte: „Stell’n wir’n an die Wand, oder hängen wir’n auf?“ Das war’s, in der ersten Reihe saßen Nazi-Spitzel. Er entkam durch die Hintertür des Theaters.

  31. Wer 130 fährt, ist gottlos?
    Mit der theologischen Zauberformel „Bewahrung der Schöpfung“ kann jede noch so irre grüne Wahnvorstellung als Gottes Wille hochgejazzt werden. Die evangelische Kirche fährt die Gesellschaft, die Kirche und das Evangelium mit 120 km/h vor die Wand. Von Pfarrer Achijah Zorn. Weiterlesen auf idea.de

  32. Maria-Bernhardine 12. November 2022 at 12:48
    Ach, Fürstin von u. zu Thurn & Taxis,
    30 J. Krieg war nicht im Mittelalter,
    denn 17. Jh. ist längst nicht mehr
    Mittelalter gewesen! An einigen
    Stellen sind ihr wiedermal die
    Postkuriergäule durchgegangen…
    ————————————————-

    Alle Anreden die mit ACH beginnen, lassen den Leser schon tief durchatmen, signalisieren sofort wessen Geistes Kind der Schreiber sein mag, vor allen Dingen, dass er damit nichts Gutes im Schilde führt! So auch hier.

    Sind wir froh und glücklich in unserer kleinen Runde eine richtige Expertin, die BERNHARDINE, zu wissen, die es sich tollkühn aufs Eis wirft, um jetzt sogar schon einer FÜRSTIN in Sachen ADEL und FEUDALWESEN „auf die Sprünge zu helfen“.

    Liebe Bernhardine, man möchte Sie einmal erleben, dass Sie an einem Menschen, gar an einer Frau, jemals ein gutes Haar lassen, irgendwann einmal etwas Positives zu berichten haben! Niemals ist man überrascht. Sie gleichen einer Maschine, die von morgens bis spät nach Mitternacht NUR NEGATIVES PRODUZIERT. Der geborene NEGATIVE GENERATOR!

    So eine Art Abfallmaschine, oben wirft man etwa Blühendes hinein, und unten kommt nur Mist heraus.

  33. Anita Steiner 12. November 2022 at 17:59

    So ein Blödsinn von den Grünen! müssen wir jetzt wegen deutsche Touristen in Südtirol die Wegkreuze
    und Gipfelkreuze entfernen?……

    ***
    Nö, nicht nötig, die verirren sich bald gar nicht mehr in Ihr italienisches Schluchtental, auch weil Sie so schön die Werbetrommel dafür rühren.
    Die Kreuze müssen Sie aber evt für Ihre Neuanwohner entfernen, von denen z B Ihre italienische Marine allein im Jahr 2021(!) gut 66 000 in Ihre Heimat geschippert hat.

    „Ausländer-Kriminalität wird immer schlimmer“
    Die Gewalt in Südtirols Städten reißt nicht ab. Erst am Samstag lieferten sich zwei Afghanen und drei Pakistani am helllichten Tag in der Bozner Altstadt eine Schlägerei und Messerstecherei. Die „Süd-Tiroler Freiheit“ fordert endlich harte Konsequenzen für die Täter…“

    https://www.unsertirol24.com/2022/03/21/auslaender-kriminalitaet-wird-immer-schlimmer/

  34. Die Entscheidung das Kreuz abzuhängen war definitiv falsch und allemal kritikwürdig.

    Der Fairness gegenüber Frau Bärbock halber wäre allerdings anzumerken, dass sie sich für diese Aktion zeitnah entschuldigt hat. Diese Entscheidung ist offenbar ohne ihr Wissen von einer untergeordneten für die Organisation des Treffens verantwortlichen Person ihres Ministeriums getroffen worden, die offenbar meinte, hier in vorauseilendem und wie sich zeigte fehlgeleitetem Gehorsam der Dienstherrin gegenüber tätig werden zu müssen. Dann muss man nicht gleich in Bezug auf die GRÜNEN insgesamt mit pauschalisierenden Begriffen wie „Kulturbanausentum“ einen solchen Popanz darüber aufbauen.

  35. @jeanette 12.November 2022 at 11:31
    „Ist es bald wieder so weit, dass sich CHRISTEN, wie damals im alten ROM, in unterirdischen Katakomben zu heimlichen Treffen versammeln werden??“
    ————————————————————–
    Ja ,die Bibel hat die Verfolgung der Anhänger JESU vorausgesagt!
    Siehe Matthäus 10,16!
    https://www.bibleserver.com/LUT/Matth%C3%A4us10%2C16

    In Nigeria ist die CHRISTEN -VERFOLGUNG schon heute bittere Realität!
    Hat sich die EKD-SYNODE in Magdeburg auch mit der CHRISTEN -VERFOLGUNG befasst?
    Ach nein sie haben ein TEMPOLIMIT zum 11.Gebot erhoben, das war wohl wichtiger als die Glaubensgeschwister in Nigeria.
    https://philosophia-perennis.com/2022/11/06/nigeria-muslime-ermorden-fuenfzehn-christen-und-schneiden-einer-frau-die-brust-ab/

  36. Martina Binnig, Gastautorin / 11.11.2022
    Die Viererbande der WHO

    Die „Quadripartite“, eine Allianz aus vier global agierenden Organisationen unter Federführung der WHO, hat einen One-Health-Aktionsplan vorgestellt, durch den die Welt vor

    Pandemien und Klimawandel gerettet werden soll. Ziel ist eine Transformation mittels globaler Governance (Weltordnungspolitik).

    In einer Mitteilung vom 17. Oktober dieses Jahres gibt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) bekannt: „Heute wurde der neue gemeinsame One-Health-Aktionsplan der Vierergruppe (‚Quadripartite‘) vorgestellt, die sich aus der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO), dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP), der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Weltorganisation für Tiergesundheit (WOAH, gegründet als OIE) zusammensetzt.“

    Dieser gemeinsame ➡ Fünfjahresplan (2022 bis 2026) ziele darauf ab, Gesundheitsbedrohungen besser vorbeugen, vorhersagen, erkennen und auf sie reagieren zu können. Letztlich gehe es darum, die Gesundheit von Menschen, Tieren, Pflanzen und der Umwelt zu verbessern und gleichzeitig zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen.

    (:::)

    Utopische Transformation hin zu einer perfekten Welt

    In diesen siebzehn SGDs (Sustainable Development Goals), die in der Agenda 2030 der Vereinten Nationen formuliert worden sind, wird neben sinnvollen Ansätzen wie etwa zum Erhalt der Artenvielfalt eine utopische Transformation hin zu einer perfekten Welt proklamiert, wobei beispielsweise in Deutschland die Reduzierung von Treibhausgasemissionen um mindestens 55 Prozent bis 2030 gefordert wird.

    Dabei wird die menschengemachte Klimakatastrophe als nicht hinterfragbares Dogma vorausgesetzt.

    (:::)

    Die Vierergruppe sieht sich als zuständig für eine Weltordnungspolitik an

    Und auf Seite 12 steht dann der Schlüsselsatz: „Der OH JPA ist durch die dringende Notwendigkeit einer globalen Governance im Bereich One Health motiviert, bei der die Quadripartite eine führende Rolle spielt.“

    (:::)

    Die angestrebte Transformation soll in drei Bereichen erzielt werden:

    1. Politik, Gesetzgebung, Lobbyarbeit und Finanzierung

    2. Organisatorische Ausgestaltung und Implementierung

    3. Daten, Fakten und Wissen, beispielsweise durch die Umsetzung von Informations- und Überwachungssystemen

    Diese drei Bereiche werden ihrerseits noch einmal in konkrete Aktionsbereiche aufgesplittet wie beispielsweise in den Bereich „Regieren, Umsetzen und Überwachen“ (Governance, implementation and monitoring). Hier heißt es etwa: „Der OH JPA wird durch einen Umsetzungsrahmen mit Aktionsplänen auf globaler, regionaler und nationaler Ebene unterstützt, um die im OH JPA beschriebenen Zielvorgaben sowie übergreifenden Maßnahmen und Aktivitäten in kontextspezifische Aktionen auf allen Ebenen umzusetzen, wobei die vier Organisationen im Rahmen ihrer Kapazitäten, Kompetenzen und verfügbaren Ressourcen zur Umsetzung beitragen. Das Ziel des Umsetzungsplans ist es, Einfluss auf Landesebene zu erzielen.“

    Ziel: radikaler Umbau von Wirtschaft und Gesellschaft

    Die Broschüre der Quadripartite schließt mit den anstehenden „zentralen Maßnahmen:

    – Überprüfung des derzeitigen Ökosystems der Finanzierungsmöglichkeiten für die One-Health-Arbeit auf globaler, regionaler und nationaler Ebene.

    – Auf der Grundlage dieser Überprüfung Vereinbarung eines gemeinsamen Ansatzes.

    – Proaktive Kontaktaufnahme mit einer Vielzahl von (staatlichen und nichtstaatlichen) Partnern durch Informationsveranstaltungen, Dialog und Beratungsgespräche, um gemeinsame strategische Interessen mit dem OH JPA abzustimmen.

    – Sondierung von Möglichkeiten zur Schaffung engerer Arbeitsbeziehungen und Synergien durch Strukturen wie die Weltbank.

    Hier wird die Arbeit an der Investitionsrentabilität von entscheidender Bedeutung sein, um den finanziellen und ganzheitlichen Wert der Verfolgung eines One Health Ansatzes aufzuzeigen.

    – Verabschiedung einer konsolidierten Strategie zur Ressourcenmobilisierung.“

    (:::)

    https://www.achgut.com/artikel/Die_Viererbande_der_WHO

  37. Martinsumzug: Pferd ist erkrankt
    St. Martin muss ein Pony nehmen

    Münster-Hiltrup

    Am Freitag wird es passend zum Martinstag einen großen Martinsumzug durch Hiltrup geben. Landwirtschaftsverlag und Stadtteiloffensive laden gemeinsam ein. Feuerwehr, Polizei und viele weitere Helfer unterstützen das Vorhaben.

    Von Michael Grottendieck

    Dienstag, 08.11.2022, 20:00 Uhr
    https://www.wn.de/muenster/stadtteile/hiltrup/st-martin-muss-ein-pony-nehmen-2656244?&npg

    Martinsumzüge im Westmünsterland

    Veröffentlicht: Dienstag, 08.11.2022 07:35

    Die Bocholter Kinder fiebern schon. Am Dienstag Nachmittag (08.11) beginnt wieder der größte St. Martinsumzug hier bei uns. Rund 3.000 Kinder werden erwartet, dazu Eltern, Großeltern und Freunde. Wo es sonst noch Martinsumzüge gibt, haben wir Euch hier zusammengestellt…
    https://www.radiowmw.de/artikel/martinsumzuege-im-westmuensterland-1477706.html

    Hamm – In der Corona-Pandemie sind Martinsumzüge in Nordrhein-Westfalen größtenteils ins Wasser gefallen. Auch noch im vergangenen Jahr gab es entweder klare Beschränkungen oder gar Absagen der Martinszüge. In diesem Jahr sollen öffentliche Martinsfeiern in NRW aber wieder normal stattfinden (News in Nordrhein-Westfalen)…
    +https://www.wa.de/nordrhein-westfalen/martinsumzuege-nrw-sankt-martin-martinsfeier-11-november-2022-martinstag-koeln-kleve-mk-91867557.html

  38. Martinisingen

    Anm.: Katholen kennen viele Heilige,
    Evangelen fast nur einen: Martin Luther

    IN MEINEN AUGEN BLÖDSINN

    Das sogenannte Martinisingen, das aber vielerorts auch unter dem Namen Martinssingen bekannt ist, wird in protestantischen Gegenden gefeiert. Das Datum ist hier allerdings der 10. November, einen Tag vor dem Martinstag, zum Geburtstag von Martin Luther.

    Der „andere“ Martin kam im 18. Jahrhundert als das protestantische Gegengewicht zum katholischen Nikolaus-Kult ins Spiel. Im 19. Jahrhundert rückte er schließlich ins Zentrum des Brauchtums. Sogar die bekannten Lieder über den Heiligen Martin wurden zu Martin-Luther-Liedern umgedichtet. UND WAS SOLL DARAN JETZT BESSER SEIN?

    Warum der Tag mit einem Laternenumzug zelebriert wird, ist nicht eindeutig überliefert. Der Brauch könnte auf die Bettelmönche zurückgehen. Er könnte sich aber auch auf die Landarbeiter beziehen, die am 10. November aus dem Dienst entlassen wurden. Während der kalten Jahreszeit bettelten ihre Kinder häufig um Lebensmittel, um die Familie zu ernähren. Sie hatten Laternen bei sich und sangen Lieder oder trugen Gedichte vor.
    https://www.nw.de/nachrichten/zwischen_weser_und_rhein/23404516_Martinsumzug-Bei-dem-beliebten-Brauch-gibt-es-in-OWL-einige-Unterschiede.html

    SCHLIMMER GEHT IMMER:

    Shoppen statt teilen
    Darum ist der Martinsumzug in Beverungen gestrichen

    Die Absage des Martinsfestes sorgt für Irritationen. Dabei hat Beverungen Marketing gleich ein ganzes Bündel an Gründen, auf das Angebot zu verzichten.
    David Schellenberg
    09.11.2022 | Stand 09.11.2022, 16:30 Uhr

    Beverungen. St. Martin hoch zu Ross auf der Bundesstraße, mitten durch das Fackelschein-Spalier der Feuerwehr. Dahinter die Kinder stolz mit ihren selbst gebastelten Laternen und singende Eltern: Es gab Jahre, da war der Martinsumzug in der Weserstadt ein tolles Event. Doch statt eines Fests zum selbstlosen Teilen lädt Beverungen Marketing am Freitag, 11. November, zum Blue Friday ein. Ein Shopping-Event. In den sozialen Netzwerken gab es daran deutliche Kritik. Marketing-Chef Rembert Stiewe erklärt in der Neuen Westfälischen, warum er diesen Weg für richtig und sinnvoll hält. (€)
    https://www.nw.de/lokal/kreis_hoexter/beverungen/23403526_Darum-ist-der-Martinsumzug-in-Beverungen-gestrichen-v1.html

  39. O, Mann, bei PI ist ja ein bestimmtes
    Wort für das leuchtende Ding, das Kinder
    beim Martinsumzug tragen, unter Zensur!

    Also hier bearbeitet:

    Maria-Bernhardine 12. November 2022 at 23:55
    Your comment is awaiting moderation

    Martinisingen

    Anm.: Katholen kennen viele Heilige,
    Evangelen fast nur einen: Martin Luther

    IN MEINEN AUGEN BLÖDSINN

    Das sogenannte Martinisingen, das aber vielerorts auch unter dem Namen Martinssingen bekannt ist, wird in protestantischen Gegenden gefeiert. Das Datum ist hier allerdings der 10. November, einen Tag vor dem Martinstag, zum Geburtstag von Martin Luther.

    Der „andere“ Martin kam im 18. Jahrhundert als das protestantische Gegengewicht zum katholischen Nikolaus-Kult ins Spiel. Im 19. Jahrhundert rückte er schließlich ins Zentrum des Brauchtums. Sogar die bekannten Lieder über den Heiligen Martin wurden zu Martin-Luther-Liedern umgedichtet. UND WAS SOLL DARAN JETZT BESSER SEIN?

    Warum der Tag mit einem Lat…enumzug zelebriert wird, ist nicht eindeutig überliefert. Der Brauch könnte auf die Bettelmönche zurückgehen. Er könnte sich aber auch auf die Landarbeiter beziehen, die am 10. November aus dem Dienst entlassen wurden. Während der kalten Jahreszeit bettelten ihre Kinder häufig um Lebensmittel, um die Familie zu ernähren. Sie hatten Lat…en bei sich und sangen Lieder oder trugen Gedichte vor.
    https://www.nw.de/nachrichten/zwischen_weser_und_rhein/23404516_Martinsumzug-Bei-dem-beliebten-Brauch-gibt-es-in-OWL-einige-Unterschiede.html

    SCHLIMMER GEHT IMMER:

    Shoppen statt teilen
    Darum ist der Martinsumzug in Beverungen gestrichen

    Die Absage des Martinsfestes sorgt für Irritationen. Dabei hat Beverungen Marketing gleich ein ganzes Bündel an Gründen, auf das Angebot zu verzichten.
    David Schellenberg
    09.11.2022 | Stand 09.11.2022, 16:30 Uhr

    Beverungen. St. Martin hoch zu Ross auf der Bundesstraße, mitten durch das Fackelschein-Spalier der Feuerwehr. Dahinter die Kinder stolz mit ihren selbst gebastelten Lat…en und singende Eltern: Es gab Jahre, da war der Martinsumzug in der Weserstadt ein tolles Event. Doch statt eines Fests zum selbstlosen Teilen lädt Beverungen Marketing am Freitag, 11. November, zum Blue Friday ein. Ein Shopping-Event. In den sozialen Netzwerken gab es daran deutliche Kritik. Marketing-Chef Rembert Stiewe erklärt in der Neuen Westfälischen, warum er diesen Weg für richtig und sinnvoll hält. (€)
    https://www.nw.de/lokal/kreis_hoexter/beverungen/23403526_Darum-ist-der-Martinsumzug-in-Beverungen-gestrichen-v1.html

  40. Stadt Gütersloh schaltet Lat…en
    am Wochenende wieder früher an

    Die Stadt Gütersloh reagiert auf Bürgerwünsche. An den Wochenenden soll die Straßenbeleuchtung wieder früher eingeschaltet werden.

    Gütersloh (gl) – Seit dem 11. Oktober schaltet die Stadt Gütersloh aus Energiespargründen die Straßenbeleuchtung im gesamten Stadtgebiet nachts für vier Stunden aus. An den Wochenenden wird dieser Zeitraum ab sofort auf drei Stunden verkürzt.

    Das Licht wird in den Nächten auf Samstag und auf Sonntag weiterhin um 2 Uhr ausgeschaltet, aber um 5 Uhr wieder eingeschaltet. Bisher war es 6 Uhr. „Damit kommt die Verwaltung Wünschen von Bürgerinnen und Bürgern nach“, teilt Annette Blumenstein. Sprecherin der Stadt Gütersloh, mit.

    Sicherer Arbeitsweg gewünscht

    Unter den Rückmeldungen, die zur Beleuchtungsabschaltung im Rathaus eingegangen sind, waren solche von Berufstätigen, die sich samstags und sonntags am frühen Morgen auf den Weg zur Arbeit machen und sich einen sichereren Arbeitsweg wünschten.

    Die Stadtverwaltung hatte bereits bei Einführung der Nachtabschaltung angekündigt, die zunächst einmal festgelegten Zeiträume nach einigen Wochen auf den Prüfstand zu stellen und gegebenenfalls zu ändern…
    https://www.die-glocke.de/kreis-guetersloh/guetersloh/artikel/stadt-guetersloh-schaltet-beleuchtung-am-wochenende-wieder-frueher-an-1667929660

  41. Maria-Bernhardine 13. November 2022 at 00:01

    Hahaha, ja, das Ding was leuchtet (böses Wort), damit waren die Kinder bei uns am frühen Abend auch unterwegs.

  42. @ Maria-Bernhardine 13. November 2022 at 01:38
    @ Visiting 13. November 2022 at 00:20
    „? LA:ERNE, LA:ERNE, SONNE, MOND & STERNE…“

    Selbst die Laternen sind heute anders, nur nicht bewährt klassisch:
    Laternen werden am Stock voraus getragen und haben eine KERZE.
    Sie sind aus schwarzem Tonpapier, das an allen Seiten ausgeschnitten
    und farbig vin innen hinterklebt wurde. In jedem Fall Papier und handgemacht.

    Laternen sind NICHT in delirium-artigen Hippie-Haschi-Mustern,
    und man traegt sie auch nicht am Stock über sich.
    Voraus reitet auch kein Karnevals Römer mit Helm,
    sondern es marschiert der Spielmannszug der Freiwilligen Jugendfeuerwehr. *
    Mit Tambour Major, Schellenbaum/Glockenspiel und dicker Basspauke.

    Schon wegen der regelmaessig vorkommenden Laternenbrände.

  43. @ LEUKOZYT 13. November 2022 at 02:21

    Auf „meiner“ Bildzugabe war mir schon
    aufgefallen, daß die La:ernen in Regenbogen-
    farben u. Massenware sind.

    Martin war der Sohn eines heidnischen römischen Tribuns. Er wurde in Pavia, der Heimatstadt des Vaters, christlich erzogen und im Alter von zehn Jahren in die Gruppe der Katechumenen – der Taufbewerber – aufgenommen…
    https://www.heiligenlexikon.de/BiographienM/Martin_von_Tours.htm

  44. @ Maria-Bernhardine 13. November 2022 at 02:51
    „… daß die La:ernen in Regenbogen-farben u. Massenware sind.

    Wie kommt es, dass dein „t“ mehrfach zu einem „:“ mutiert ?

  45. In evangelischen Gebieten verbindet sich der Martinsbrauch auch mit dem Gedenken an Martin Luther, der am 11. November getauft wurde, etwa bei der Martinsfeier in Erfurt.

    Attribute
    Martin wird entweder als römischer Soldat auf dem Pferd dargestellt, während er seinen Schultermantel teilt, oder er wird als Bischof mit den ikonografischen Attributen Rad oder Gänse abgebildet.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Martin_von_Tours

  46. Das ist nicht nur Kulturbanausentum, das ist Cancel Culture. Sie nehmen uns unsere Kultur, unsere Geschichte, unsere Ethik, um uns unsere Identität zu nehmen.

  47. Was den Kirchen auch vorzuwerfen ist, ist die Mißachtung des

    PFINGSTGEBOTS:

    Gehet hin in ALLE Welt und
    lehret ALLE Völker.

    Es heißt
    LEHRET.

    Und nicht mit dem Schwert

    oder gar

    Rottet die Ungläubigen aus!

  48. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 12. November 2022 at 23:32

    Ex-Verfassungsschutzpräsident Dr. Hans-Georg Maaßen fordert Parteiausschlussverfahren gegen Merkel
    https://www.youtube.com/watch?v=8h-lDvHHgCU

    Maaßen hat hier sehr deutlich Roß und Reiter benannt, weit über das von ihm bisher bekannte Maß hinaus. Und er benennt auch die wahren Gründe für seinen Hinauswurf aus dem Amt, als Merkel ihn mit einem ihrer Büttel ersetzte, die in seiner Weigerung zu finden sind, den VS als Arm der Regierenden zu Zwecken der Delegitimierung mißliebiger Parteien anzuwenden, womit seinen Äußerungen bezüglich nicht stattgefundener Ausländerjagden in Chemnitz lediglich die Funktion eines letzten Anlasses zugekommen sein dürfte.

    Sinngemäß über die CDU:

    Die CDU ist eine linke, eigentlich sozialistische Partei geworden und setzt diesen Kurs unter Merz weiter fort. Sie muß sich öffentlich dieser Programmatik, einschließlich des Personals, das diese Programmatik vertritt, entledigen, um für konservative Vorstellungen überhaupt erst wieder anschlußfähig sein zu können.

    Wortwörtlich zur verfassungswidrigen Diffamierung und Delegitimierung Andersdenkender:

    „… wenn ich sehe, daß diese Technik, die vom MfS (also der Stasi), vom KGB ausgearbeitet wurde, daß die hier im deutschen linksextremistischen Schulungslagern verbreitet wurde, wie man den Gegner diffamiert, diskreditiert, wie man ihn ausgrenzt und regelrecht fertig macht – Psychoterror gegen Andersdenkende durch Ausgrenzung – , das erleben wir heute, das erleben wir heute auch durch den öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland, wo Linke, Linksradikale genau diese Technik gegen Andersdenkende verwenden und daß ein überwiegender Teil der Menschen in Deutschland das nicht begreift, daß hier Feindbekämpfung im linksextremistischen Sinne betrieben wird, das ist für mich manchmal unerklärlich, unfaßbar, das sieht eigentlich jeder…“ (Originalton in den ersten beiden Minuten)

    Wir sollten uns das auf der Zunge zergehen lassen – Maaßen wird immer klarer. Mal sehen, wann die ersten Wölfe das große Heulen anfangen und vor allem, wann die Haldenwang-Stasi als Kettenhund der sechs grünen Parteien endlich anspringt – im oben stehenden Sinne. Irgendwann wird „Totschweigen“ nicht mehr ausreichen.

    Danke fürs Einstellen, um weite Verbreitung wird gebeten.

  49. KEINER MAG DIE KLIMA-KACKTIVISTEN

    „OWL am Sonntag“, gratis aus dem Hause
    „Westfalen Blatt“, Nr. 46, 12.11.2022

    GEHT DER PROTEST DER

    „KLIMA-KLEBER“ ZU WEIT?

    21 Leserbriefe veröffentlicht, soviele wie nie.
    Alle mehr oder weniger gegen die Wegelagerer.

    Hier ein paar (Halb-)Sätze, aus
    13 Leserbriefen, von mir abgetippt:
    Eigene Publicity im Vordergrund
    Falsche Form des Protests
    Berechtigte Kritik derart destruktiv
    Grenzwertig, weil gefährlich
    Das ist wirklich das Letzte
    Straftaten im Protestgewand
    Rote Linie überschritten
    Breite Mehrheit wendet sich ab
    Mit aller Härte bestrafen
    Vielleicht mal kleben lassen
    Der Schuß geht nach hinten los

    „Krieg trübt Blick aufs Klima ein“,
    schreibt ein Bertram Münzer aus
    Gütersloh, der den Klima-Terroristen
    ziemlich wohlgesonnen ist, lang u.
    breit den Klimateufel an die Wand
    malt, Hilfe dürfe nicht behindert
    werden, doch endlich schauten wir
    wieder auf die wichtigste globale
    Krise… Wielange wollten die
    Entscheider warten, um entschieden
    gegen den Klimawandel vorzugehen…

    +++

    „Normale Bürger dürfen das nicht
    Wenn der Bürger sich wehrt, wird
    er angeklagt oder in eine Schublade
    gesteckt … auf diese Generation
    Ahnungsloser kann ich verzichten.“

  50. @ Alter_Frankfurter 12. November 2022 at 21:13

    Die Entscheidung das Kreuz abzuhängen war definitiv falsch und allemal kritikwürdig.
    Der Fairness gegenüber Frau Bärbock halber wäre allerdings…

    Der Fairneß dem Artikelschreiber gegenüber wäre anzumerken, daß dieser nicht Frau Baerbock in Person, sondern „das Außenministerium von“ Frau Baerbock hierfür benannt hat, womit Ihre Unterstellung, er wolle der von Ihnen so vehement in Schutz Genommenen persönlich am Zeuge flicken, schon mal ins Leere läuft. Nichtsdestotrotz hat sie als Leiterin des Ganzen auch die Verantwortung für alles das, was unter ihr geschieht. Daß derlei Entgleisungen (siehe auch die Haßtiraden der Claudia Roth wegen der Kuppelinschrift und wegen des Kreuzes am Berliner Schloß) unter grüner Agenda am besten gedeihen, die im Kern radikal antichristlich und antibürgerlich ist, dürfte darüber hinaus auch Ihnen nicht entgangen sein.

    Eine dermaßen halbherzige Entschuldigung hierfür ist zu wenig, von Frau Roth steht sie übrigens noch aus.

  51. Visiting 12. November 2022 at 20:55

    Anita Steiner 12. November 2022 at 17:59

    So ein Blödsinn von den Grünen! müssen wir jetzt wegen deutsche Touristen in Südtirol die Wegkreuze
    und Gipfelkreuze entfernen?……

    Nö, nicht nötig, die verirren sich bald gar nicht mehr in Ihr italienisches Schluchtental,

    1/ auch für dich Südtirol ist nicht Italien, noch sind wir zu 60 % Deutsch
    2) Möchten wird uns nicht mit euren-Linksgrünen antichristlichen Staatsbegiet vergleichen.
    3) Eine Großstadt wie Köln brachte es Zustande bei der Allerheiligenmesse, nicht mal fähig den Dom mehr als halbvoll zu füllen,
    Bei uns war die Kirche überfüllt. Eine Kirche, die von der Größe , die fünftgrösste in Südtirol ist, da kommen nicht mal eure Kirchen auf den Dörfern in Bayern mit
    Platz für Tausend Gläubige
    https://www.facebook.com/photo/?fbid=534582332012704&set=pcb.534582465346024
    Von erhalt von Kultur und Traditionen brauchen wir von keinen BRD-Deutschen moralische Belehrungen entgegenehmen, das fängt bei euren Antichristen Kardinal Marx an.
    https://www.facebook.com/MKNEO1850/videos/86619792120403

  52. @Visiting 12. November 2022 at 20:55
    Eine bescheidene Frage
    In 3 Wochen ist Nikolaus,und Krampus, dürfen bei euch aßerhalb von Oberbayern noch der Nikolaus
    unterwegs sein und auch Krampuszüge sein?
    Unten im Video siehst du den zweitgrösstenKrampus-Umzug in den Alpen,in meinen Nachbardorf 4KM bei den letzten vor Coronna waren es über
    500 Teuifl, aus Südtirol-Österreich-Bayern, Slovenien-Kroatien.

    https://www.youtube.com/watch?v=iZXMbTs_m3o&t=808s

  53. @ Anita Steiner 13. November 2022 at 11:49

    Was machen Sie uns hier Vorwürfe?
    Weshalb erlauben Sie jedes Jahr
    Merkel u. Steinmeier in Ihrem
    fehlerlosen heiligen Südtirol, von
    Italiens Gnaden, zu urlauben?

  54. Die Legende vom Verbrenner-Aus 2035
    Von Dr. Helmut Becker | So, 13. Nov 2022

    (:::)

    Nicht das endgültige Verbrenner-Aus wurde im EU-Trilog beschlossen, sondern, dass ein Verbrennerverbot ab 2035 im Jahre 2026 nochmals auf den Tisch kommt und geprüft wird. Sollte diese Überprüfung einstimmig zu dem Schluss kommen, die rechtlichen und verkehrstechnischen Voraussetzungen für eine treibhausgasfreie Mobilität in Europa für alle ab 2035 seien nur mit E-Autos nicht oder auch mit eFuels in Verbrennern zu gewährleisten, sind zusätzlich zu Elektroautos auch der Betrieb von Verbrennerautos mit alternativen, klimaneutralen Treibstoffen möglich und zulässig.

    Im Klartext: Nicht der Verbrennermotor als solcher wurde am 27.10.2022 verboten oder sollte verboten werden, sondern das Verbrennen klimaschädlicher fossiler Treibstoffe. Um im Bild zu bleiben: Nicht auf die Kaffeemühle zielt der Gesetzgeber, sondern auf den magenschädlichen Kaffee!

    Und weil man den riesigen Altbestand von heute 360 Millionen EU-Verbrennerautos auch 2035 nicht per ordre de mufti stilllegen kann, bleiben diese Gebrauchtfahrzeuge von der Regelung frei. Obwohl gerade hier die Klimanot am größten ist, nicht bei den mickrigen 15 Millionen Neufahrzeugen. Stattdessen werden die Emmissionsgrenzwerte bei neuen Verbrennerfahrzeugen ab 2035 so verschärft, dass sie nicht mehr betrieben werden können.

    Diese Auslegung der E- Beschlüsse wird von Umweltaktivisten und E-Auto-Fans heftig bestritten. Weil das so ist, soll die EU-Regelung (auszugsweise und ausnahmsweise) nachfolgend im offiziellen Publikationstext zitiert werden. Der Leser möge sich selber ein Bild machen:
    https://www.tichyseinblick.de/wirtschaft/die-legende-vom-verbrenner-aus-2035/

  55. Maria-Bernhardine 13. November 2022 at 12:09

    @ Anita Steiner 13. November 2022 at 11:49

    Was machen Sie uns hier Vorwürfe?
    Weshalb erlauben Sie jedes Jahr
    Merkel u. Steinmeier in Ihrem
    fehlerlosen heiligen Südtirol, von
    Italiens Gnaden, zu urlauben?
    ——— Wir sind nicht Heiliger wie Ihr !Aber Eure Regierung, die von „Heiligen“ gewählt wurde schon!
    Hat sich mal ein Südtiroler Poltiker in Eure Regierungen eingemischt?
    Mitlerweile wissen wir ja im Ausland, daß ihr in Allem die besten seit, und die anderen Nationen von Dummköpfen regiert werden oder wurden, man braucht nur um belehrt zu werden Sonntagmittag den „Presseclub“ einschalten.
    Wenn man Eure gewählte Regierung betrachtet aus Sicht der ÖR, hat man den Eindruck, die BRD wäre das non plus-ultra Vorbild in der ganzen Welt, und jeder sollte am deutschen (BRD) Wesen genesen.
    Was Steinmeier und Merkel betrifft, frag Sie doch selbst, was Sie hier schon von Usern Begrifflich erwähnt , bei den „Schluchtenscheißern“ so toll finden, ja dann passsen Sie gut als Urlauber bei uns

  56. @ Anita Steiner

    Es gehören immer zwei dazu: Einer der es macht (angeblich „belehrt“) und einer der es mit sich machen läßt ( „belehren lassen“).
    Wenn Sie sich hier seit ewigen Zeiten über uns Deutsche auf unmögliche Art und Weise auslassen, dann fragt man sich: Wenn das alles so ist, warum sind dann alle so bescheuert, auch Ihr immer unsympathischer werdendes Südtirol, und lassen sich (laut Ihrer Aussage) von den Deutschen bzw deren Regierung belehren? Suchen Sie den Sündenbock woanders, da haben genug ihre Finger drin, bunt ist fast ganz Europa, ganz ohne D haben die das hinb ekommen, aber das geht ja nicht mit Ihrer miesen Agenda im Kommentarbereich auf diesem erfolgreichen DEUTSCHEN alternativen Blog konform!
    Und schenken Sie sich Ihre Videos, Ihre ewig langen fragwürdigen Antworttexte, Ihren Käse und Ihre Ausreden, sondern liefern Sie mal die Quellen, für Ihre Märchen (die der Volksmund „Lügen“ nennt), die Sie auf PI dauernd verbreiten, nur um sich über die Deutschen und Deutschland auszulassen. Wie hier, nur ein Beispiel von vielen:
    https://www.pi-news.net/2022/11/schlager-star-bernhard-brink-tv-aus-nach-compact-interview/

    Am besten Sie posten auf einem Südtiroler Blog, da können Sie sich nach Herzenslust über Deutschland und Deutsche austoben, ohne Gegenwind zu kassieren. Aber das haben sie in Ihrem so tollen Südtirol auch noch nicht auf die Beine gestellt.
    Kümmern sie sich endlich um den reichlichen und größtenteils selbstproduzierten Dreck vor Ihrer Haustüre, da haben Sie genug zu tun!

  57. @ Maria-Bernhardine 13. November 2022 at 03:00

    Stümpt!
    Ich bin auch deswegen schon in der Warteschleife gelandet, jetzt denke ich aber immer daran.
    Mich wundert nur, warum klappte das bei Leuko? Naja, egal.
    Ich glaube, rA**e kommt auch in die Warteschleife.

  58. @Anita Steiner 12. November 2022 at 17:59
    „So ein Blödsinn von den Grünen!“

    Moin, dem kann ich nur beipflichten. Baerbock stritt ab (leugnete!), daß das auf ihre Veranlassung geschehen sei.
    Gut, glaub ich ihr einfach mal. Dann war das vorauseilender Gehorsam wohl völlig verängstigter Untergebener, was die Sache nicht besser macht, im Gegenteil.

    „müssen wir jetzt wegen deutsche Touristen in Südtirol die Wegkreuze
    und Gipfelkreuze entfernen?, damit wir eventuelle Grüne darunter nicht Diskriminieren.“

    „Wir“? Sind Sie für solche Maßnahmen zuständig?
    Sie haben wohl wenig Ahnung vom Wesen der „Grünen“. Die rennen auch in den Petersdom oder nehmen an Mohammedanerritualen teil, selbst Menschenfresserei in der Südsee würde ich denen ohne Weiteres zutrauen. Der Punkt ist, daß „Grüne“ Kultur in aller Welt toll finden (am liebsten mit Selfie), nur eigene in der Heimat nicht.
    Um Ihre Gipfelkreuze müssen Sie in Hinblick auf Tourismus mithin keine Sorgen haben.
    Das werden Ihre Landsleute schon erledigen, dieser Bergsteiger aus Südtirol äußerte sich vor Jahren entsprechend.

    „Mit einer Kuppelmoschee können wir nicht dienen, da muß man weiter nach Trient pder Innsbruck reisen.“

    Für den Anfang langt Schlachthofstraße, 18, 39100 Bolzano Autonome Provinz Bozen – Südtirol, Italien, Muslimisches Kulturzentrum

  59. 18_1968 13. November 2022 at 17:45

    @Anita Steiner 12. November 2022 at 17:59
    „So ein Blödsinn von den Grünen!“–

    Ich weiß, daß du den Bergsteiger Reinhold Messner gemeint hast, den hat die Höhe über 8000 Mtr wohl auch einige Gehirnzellen geschädigt, aber bilden Sie sich nicht ein, daß er die Meinung der Südtiroler mehrheitlich vertritt, anscheinend hat er im Ausland
    besonders bei den Grünen in D/ einen besseren Ruf, wie im eigenen Lande.
    Und@ Visiting 13. November 2022 at 16:37

    Habe dir schon mal erklärt, schaltet das Gratisübertragen,eurer ÖR Sender via SAT ab,
    dann werden wir euren Pseudobelehrungen nicht mehr ausgesetzt. Aber nur mal so,Sie wirkt noch zu wenig, am besten
    ARD und ZDf machen Filialen in der jeweiligen Landesprache in allen EU-Ländern auf, damit Belehrungen, wie Sie im Bundestag zu hören waren, auch überrall in Europa wahrgenommen wird. Merk dir eins, bevor mit einer Gabel versucht vor anderen Haustüren zu kehren in der EU, kehrt man damit schlecht, da soll man schon zuerst sich einen guten Besen zulegen, um den eigenen höchsten
    unmoralischen Grünen Misthaufen in der EU wegzufegen

  60. Und noch etwas, damit das ein für Alle mal geklärt ist, ich Hasse nicht pauschal euer Volk, sondern was ich haße, ist eure Ampelregierung, und die linksgrünen Medien, die auch hier leider fast zu oft verlinkst werden.
    Als die BRD zu Zeiten von Schmidt -Adenauer-Kohl regiert wurde, hatte ich noch einen großen Respekt, von dem ist nichts mehr übrigeblieben, jedesmal wenn ich die Lügenglatze Scholz sehe,oder Roth und Bärbock ettc.pp hilft nur noch der Auschaltknopf auf den TV, egal ob die Fressen
    beim ORF oder Rai gezeigt werden

  61. @ anita steiner

    Glotzen sie Ihren Rai oder was weiß ich, welche italienische Propaganda da für Sie das Richtige ist. Meiden Sie die deutschen ÖR und meckern auf Ihren Heimatblog, lassen Sie dort Ihre Tiraden ab, da treffen Sie auch die Richtigen
    Und Ihre ignorante, niveaulose und prollige Duzerei mir gegenüber, habe ich mir von Ihnen schon mehrfach verbeten.

  62. @Anita Steiner 13. November 2022 at 18:22

    „Und noch etwas, damit das ein für Alle mal geklärt ist, ich Hasse nicht pauschal euer Volk, sondern was ich haße, ist eure Ampelregierung, und die linksgrünen Medien, die auch hier leider fast zu oft verlinkst werden.“

    Dann schreiben Sie das doch einfach in moderatem Tonfall. Und Verlinkungen dienen dazu, daß sich Rezipienten eigene Meinung bilden können.
    Ich schließe übrigens auch nicht von dem „Yeti“ auf Südtiroler insgesamt.

  63. Visiting 12. November 2022 at 20:55

    Anita Steiner 12. November 2022 at 17:59
    „Ausländer-Kriminalität wird immer schlimmer“
    — Sie haben Gleich zweimal gelogen, Es waren keine ital. Marineschiffe
    und es sind 80 Tausend, und sie wurden von WasserTaxis aus D/Norwegen/Schweden an der ital Küste abgeladen, und Südtirol betreibt weder ein Marinschiff oder ein Wasseratxi

  64. Herr Visting
    Mi Sie anzusperchen, fehlt mir bei dir der Respeckt, , aber schön Daß du versuchst den Zustand deines Landes, wie es sich der Welt präsnziert Typisch BRD-Deutsch zu verteidigen, wünsche Dir viel Erfolg dabei.

  65. Ein Bekannter von mir der hat aus seiner Sicht das Richtige gemacht, der hat den TV , den PC rausgeschmissen vor fünf Jahren,
    und besitzt nur ein 16 Jahre altes Händy. . Als ich Ihn fragte warum so? Dann Antwortete, ich will von den ganzen Scheiß nicht mehr hören und sehen, weil sonst lande ich noch in der Klapse

  66. @ anita

    Ihr Respekt ist mir völlig Banane, auf den lege ich bei Ihnen keinen Wert. Diese unterirdische Proll-Duzerei ist beim Wüstenvolk angesagt und wohl bei einigen Südtirolern, so wie Sie das hier an den Tag legen
    Ich habe hier nicht gelogen, beweisen Sie diese Unterstellung.
    Sie aber schon, Frau Baronin auf der Kanonenkugel, hier Beispiele:
    https://www.pi-news.net/2022/10/weltwoche-daily-von-der-leyen-genehmigt-sich-saftige-lohnerhoehung/

    und hier, wie bereits weiter oben verlinkt…

    https://www.pi-news.net/2022/11/schlager-star-bernhard-brink-tv-aus-nach-compact-interview/

    Jetzt reicht es aber, Gnädigste!

  67. Ergänzung zu Visiting 12. November 2022 at 20:55:

    „…Die Küstenwachboote der italienischen Marine brachten am Heiligabend 718 Flüchtlinge in den Hafen des kalabresischen Crotone.
    (…)
    Trotz des ungünstigen Wetters über dem Mittelmeer hält der Flüchtlingsstrom somit auch über Weihnachten und den Jahreswechsel unvermindert an. Dabei sind die Zahlen im Jahr 2021 gegenüber den Vorjahren bereits dramatisch gestiegen. Den Statistiken des italienischen Innenministeriums zufolge waren bis zum 29. Dezember 66 482 Flüchtlinge an den Küsten des Belpaese angelandet. …“

    https://www.nd-aktuell.de/artikel/1160047.gefaehrliche-migrationsroute-italien-wieder-mehr-fluechtlinge.html

  68. Das mit dem KREUZ – SKANDAL ist erst der Anfang!
    Es wird nach meiner Einschätzung bald noch schlimmer kommen!
    Von einer abgefallenen Kirche haben die verbliebenen Gläubigen auch nichts mehr zu erwarten!

    „Dort wo das WORT GOTTES nicht rein verkündigt, wo ihm nicht geglaubt und gehorcht wird, dort treten eben nicht die Kennzeichen wahrer Kirche ans Licht.
    DORT TRETEN VIELMEHR DIE KENNZEICHEN UND DAS WESEN DES ANTICHRISTEN ANS LICHT!“

    https://odysee.com/@efkriedlingen:a/2022-11-13:d
    Predigtthema: „GEHT HINAUS AUS IHR MEIN VOLK – WENN KIRCHE NICHT GEMEINDE JESU IST, WAS IST SIE DANN?“

  69. Das ist doch auch skandalträchtig?
    SCHAURIGER ANBLICK : VOODOO AUF DEM FRIEDHOF
    https://www.idea.de/artikel/schauriger-anblick-voodoo-auf-dem-friedhof

    IDEA schreibt u.a.:“ Bielefeld – Schauriger Anblick für Besucher eines katholischen Friedhofs in Bielefeld-Brackwede:
    SIE FANDEN EINEN HAHN OHNE KOPF UND WEITERE OPFERGABEN, DIE AUF EIN VOODOO-RITUAL HINDEUTEN.
    Das berichtet “ Bild am Sonntag“.
    Weltweit hat Voodoo etwa 60 Millionen Anhänger, vor allem in Afrika und der Karibik.Im Karibikstaat Haiti wird dieser Kult laut Medienberichten von 75% der Bevölkerung praktiziert.“

    Ich hoffe der Staatsschutz hat schon Ermittlungen aufgenommen!

  70. Aber, aber…, unsere Eliten sind doch schon lange im Krieg gegen das Christentum, noch nicht bemerkt?
    Wo ist denn das rote Kreuz auf den Sanitätswagen oder an den Türen der Spitäler geblieben?
    Ganz langsam wurde es durch den Heidnischen Äskulap Stab mit der Schlange ersetzt.
    Wagten sie sich das auch mit dem «roten Halbmond»? – Natürlich nicht, den betrachten sie ja auch nicht als Feind ihres Denkens.
    Wer sich ein bisschen der Assyrischen Annunaki Mythologie auskennt, der kennt auch das Lieblingstier des ENKI (Schlange). ENKI =Retter der Menschheit, Vermittler (= Überbringer) des Wissens (= Licht) an die Menschen. (Synonym, Lichtbringer = Lucifer), und die Schlange sprach, esst von dem Apfel … Willkommen bei den Logen.
    Ich weiss, wer sich noch nie damit auseinandergesetzt hat, kann mir hier kaum folgen. Aber es lohnt sich. Es waren genau diese Brüder, welche mit der französischen Revolution diesen ganzen Dreck losgetreten haben, um uns aus der Finsternis ins Licht zu bringen. Es gibt kaum eine Institution die nicht total unterwandert ist.

Comments are closed.