Koalitions-Klüngel: Bis 2026 überweist allein der Bund an „United4Rescue“, den Flüchtlingshilfe-Verein von Thies Gundlach (r.), dem Lebenspartner von Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckhardt, acht Millionen Euro.
Koalitions-Klüngel: Bis 2026 überweist allein der Bund an „United4Rescue“, den Flüchtlingshilfe-Verein von Thies Gundlach (r.), dem Lebenspartner von Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckhardt, acht Millionen Euro.

Von MANFRED W. BLACK | Millionenschwere staatliche Geschenke für den links-grünen Seenotrettungsverein „United4Rescue“: Bis 2026 wird allein der Bund an einen Flüchtlingshilfe-Verein acht Millionen Euro überweisen, dessen Chef Thies Gundlach ist – der Lebenspartner von Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckhardt.

Der Verein hat sich darauf spezialisiert, angebliche „Flüchtlinge“ im Mittelmeer aufzulesen. Der Organisation wird vorgeworfen, zumindest indirekt mit kriminellen Flüchtlings-Schlepperorganisationen zu kooperieren, die – gegen viel Geld – auf undurchsichtige Weise „Geflüchtete“ in altersschwachen Kuttern auf See aussetzen. Stets in der Nähe von größeren Küstenstädten.

Mit dem Ziel, dass die „Flüchtlinge“ anschließend von herbei gefunkten Rettungsschiffen in die nächste Stadt transportiert und fortan als „Asylbewerber“ rundum von der Sozialhilfe versorgt werden. Einschließlich angemessener Wohnunterkünfte.

Viele Steuergelder für United4Rescue

Über Katrin Göring-Eckardt, die als Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages fungiert, ist berichtet worden, dass sie seit langem, angeblich „privat“, den Flüchtlingshilfeverein ihres Lebensgefährten mit großem Engagement zu unterstützen pflegt.

Da überrascht es nicht, dass jüngst der Haushaltsausschuss des Bundetages – in dem die SPD, die Grünen und die FDP die Mehrheit haben – den Beschluss gefasst hat, das Seenotrettungs-Bündnis „United4Rescue“ mit zwei Millionen Euro jährlich bis 2026 zu fördern.

Prompt hat sich Göring-Eckardt auf Twitter ganz gerührt bedankt. Sie sei „sehr glücklich“, dass „es gelungen“ sei, den Verein mit dem „Bundeshaushalt“ zu unterstützen.

Politische Vetternwirtschaft

Nach einer diesbezüglichen Anfrage der BILD-Zeitung wies die Politikerin den unterschwelligen Vorwurf zurück, hier werde auf Kosten des Steuerzahlers Vetternwirtschaft betrieben. Göring-Eckardt verwies mit großer Chuzpe auf den Vertrag der Ampel-Koalition, der sich zur „rechtlichen Verpflichtung, Menschen nicht ertrinken zu lassen“ bekenne.

Sie betonte – scheinheilig und weit interpretierbar –, sie sei nicht Teil des Haushaltsausschusses und habe „insofern nicht an dem Beschluss mitgewirkt“.

Sie hat „insofern“ nicht daran mitgewirkt? Aber anderweitig über Parteifreunde im Haushaltsausschuss eben doch?

Schnell sprang Sven-Christian Kindler, haushaltspolitischer Sprecher der Grünen, seiner hochrangigen Parteifreundin zur Seite. Er teilte der Bild-Zeitung mit: „Ich hatte mit Frau Göring-Eckardt für den Beschluss des Haushaltsausschusses für die Förderung von United4Rescue keinen Kontakt.“

Aha. Er nicht? Aber wichtige grüne Kollegen neben sich?

Keine Antwort

Doch BILD ließ nicht locker. Die Zeitung fragte noch mal an, ob Göring-Eckardt „verneinen“ könne, „dass sie in irgendeiner Form sich eingesetzt habe, dass der Verein ‚United4Rescue‘ staatliche Mittel erhält“. Darauf verneinte Göring-Eckardt dies „nicht, sondern verwies schlicht auf ihre vorherige Antwort“.

Wer die Sprache von gewieften Politikern kennt, weiß, dass eine solche Antwort darauf schließen lässt, dass Göring-Eckardt dem Flüchtlingshilfe-Verein ihres Lebensgefährten in Wirklichkeit wirkungsvoll unter die Arme gegriffen hat. Im Zweifelsfall über Parteifreunde.

Annalena Baerbock auch im Spiel

Offiziell heißt es freilich, der entsprechende Antrag im Haushaltsausschuss stamme federführend aus den Reihen der Ampel-Fraktionen. Umgesetzt würden die nun fälligen Finanzmaßnahmen vom Außenministerium. Das wiederum wird passenderweise geführt von Annalena Baerbock.

Interessanterweise hat Göring-Eckardt noch im Juli 2022 in Bezug auf den Verein United4Rescue getwittert, dass die Menschen hierzulande „staatlich organisierte europäische Seenotrettung“ bräuchten und dass „zivile Retter*innen“ nicht kriminalisiert werden dürften“.

Skandalös ist auch, dass die Vereinigung United4Rescue bereits öfter extrem negativ in Erscheinung getreten ist. 2021 wehte auf dem Schiff „Sea-Watch 4“, das wesentlich von United4Rescue finanziert wird, eine Flagge der linksextremen Antifa-Bewegung. Damit ist der politische Standort des Schiffes – und des Vereins – mehr als deutlich erkennbar.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

57 KOMMENTARE

  1. Ich habe bereit vor 3 Tagen gemeldet daß da bei steuerfinanzierten Schlepper- „U4R“etwas schiefläuft. Das bezog sich auf die Schleppermillionen der Studien-Abbrecherin. Nicht auf ihren Ehemann , der an sich arbeitsose Wicht, aber auf ihre Grundversorgung durch Steuermillionen, angewiesen ist. Wird da etwas abgezweigt? Die Grüne (das andere Wort schreibe ich nicht) setzt immer noch einen drauf. Willkommen in der Deutschlandvernichterin-Welt.
    Die freut sich ja auch drauf daß sich D. verändern wird aber hat als dumme Grüne nicht bedacht daß ihr Husband ein Doitscher ist.

  2. „…2 – aber welche Möglichkeiten gäe es denn, gegen diese linken und ebenso menschenverachtenden Schlepper vorzugehen?
    Hat da niemand eine praktikable Idee?

  3. Hoffentlich macht Ihnen Melonie und Salvini einen Strich durch die Rechnung,der Verein United4Rescue
    wird die Spenden gut gebrauchen können, keine Abkürzung mehr zur Maltesischen und ital Küste ,wenn sich die ital-Regierung sich durchsetzt, daß Alle „Schlepperschiffe “
    die Häfen benutzen müssen, unter deren Nationalflagge Sie schippern. Der Wiederstand der Grünen ist Scheinheilig, denn dann bräuchten Sie nicht tönen, D/ hätte so viel….. Platz.Rückhalt für Melonie haben schon Ö/die Viesegardstaaten und Ungarn-Dänemark bekundet

  4. .

    (Dieser Beitrag enthält Elemente sarkastischer Zuspitzung, die auf manche verletzend wirken können)

    .

    1.) 8 Mio. Euro Steuergeld für Affen-Theater:

    2.) „Mediterrane Seenot-Rettungsspiele“

    .

    Friedel

    .

  5. BILD »
    HARTZ IV Hängematte oder Härte – Hintergrund: 1,8 Millionen Ausländer erhalten […]
    UT24 meint:
    Das Leben ist hartz!

  6. Die beiden (GE&T) haben Nischen gefunden direkt an die staatlichen Geldtöpfe heranzukommen und die Gelder äußerst umstrittenen nichtstaatlichen Organisationen zukommen zu lassen.
    Die Folgen sind für Deutschland katastrophal, weil nicht abzusehen ist wie stark der dadurch hervorgerufene Pull-Effekt auf Flüchtlinge sein wird.

    Diese Form von „Zusammenarbeit“ geht eindeutig zu weit.
    Das sowas ungestraft bleibt wird das Vertrauen in die Politik weiter erodieren lassen.

  7. Die Attacken nehmen zu: Der Bahnunfall (lächerlich, wenn man der Bahn das Kabel durchschneidet sind die total hilflos zwischen Leiferde Wolfsburg und Hannover = eine echte Hauptstrecke …musst vertuscht werden..
    Die „Braunschweiger Zeitung“ berichtet Klasse aber hat bald keine Werbekunden mehr.

  8. Sie waren beide FDJ-Funktionärinnen, zuständig für Agitation und Propaganda. Ein normales DDR-Leben, sagen Angela Merkel und ➡ Katrin Göring-Eckardt. Eine Nonchalance, die etwas Verstörendes hat.

    Bundeskanzlerin Merkel hat die ersten 35 Jahre ihres Lebens in der DDR gelebt. Eine Zeit, über die bislang nicht viel bekannt ist. FDJ-Sekretärin soll sie gewesen sein – für Kultur, wie sie stets betont. Eine neue Biografie erzählt jetzt etwas anderes. Merkel: „Ich kann mich da nur auf meine Erinnerung stützen.“ Wenn sich jetzt etwas anderes ergebe, könne man damit auch leben.

    https://www.n-tv.de/politik/Nichts-verheimlicht-nicht-alles-erzaehlt-article10631536.html

    Bundeskanzlerin Angela Merkel wird mit Tatsachen aus ihrer DDR-Vergangenheit konfrontiert, die so bislang nicht bekannt waren.

    Merkel selbst steht zu ihrer DDR-Vergangenheit, mit der sie „immer offen umgegangen“ sei. „Was mir wichtig ist – ich habe da nie irgendetwas verheimlicht“, sagte die CDU-Vorsitzende bei einer Veranstaltung der Deutschen Filmakademie in Berlin. Allerdings habe sie vielleicht manche Dinge nicht erzählt, weil sie nie jemand danach gefragt habe. Als Beispiel nannte sie ihr Engagement beim Freien Deutschen Gewerkschaftsbund (FDGB) sowie in der Gesellschaft für deutsch-sowjetische Freundschaft.

    Lachmann und Reuth werfen indes die Frage auf, ob Merkel an der Akademie für Wissenschaften der DDR FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda gewesen sei.

    Sie waren beide FDJ-Funktionärinnen, zuständig für Agitation und Propaganda. Ein normales DDR-Leben, sagen Angela Merkel und Katrin Göring-Eckardt. Eine Nonchalance, die etwas Verstörendes hat.
    Sie sei FDJ-Funktionärin gewesen und gleichzeitig Mitglied der Jungen Gemeinde, gab die grüne Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt selbstbewusst zu Protokoll und ließ noch die Neckigkeit folgen, zumindest den sperrigen Titel „Funktionärin für Agitation und Propaganda“ habe sie deshalb mit Angela Merkel gemeinsam.

    Kurz zuvor hatte die Bundeskanzlerin, angesprochen auf ihren FDJ-Posten, ähnlich ironisch reagiert: Aber gewiss doch, außerdem sei sie Mitglied der „Deutsch-Sowjetischen Freundschaft“ gewesen.
    FDJ-Sekretäre hielten den Laden in Schuss

    Gerade in der Spätphase der DDR, als das oben erwähnte FDJ-Lied mit der bedrohlichen Aufforderungszeile „Wir haben ein Recht darauf, Dich zu erkennen“ von den meisten Blauhemd-Trägern bereits mit einem zynischen Pokerface kommentiert wurde, kam den jeweiligen „FDJ-Sekretären“ die Aufgabe zu, den Laden in Schuss zu halten. Wobei die Metapher durchaus wörtlich zu verstehen ist: Die üblichen Wandzeitungen nämlich, für die – „neben der Schuldisco“ – auch die jetzige grüne Spitzenkandidatin zuständig war, hatten die vormilitärische Lagerausbildung, ein Pflichtprogramm ab der 9. Klasse, ebenso zu bejubeln wie den „aktiven Friedensdienst“ in der NVA.

    https://www.welt.de/debatte/article116591422/Wieviel-DDR-steckt-noch-in-diesen-Politikerinnen.html

    Merkel war zunächst gegen die Wiedervereinigung

    Die Historiker Reuth und Lachmann hatten für ihr Buch nach Dokumenten und Zeitzeugen gesucht, die sich an die junge Angela Merkel erinnern. Sie verglichen bekannte Zitate der Kanzlerin mit ihren eigenen Recherche-Ergebnissen. Im Interview mit der „Bild“-Zeitung resümierten sie: Merkel sei schon damals zielbewusst gewesen und habe sich system-konform verhalten – allerdings als Angehörige der sowjetisch geprägten Wissenschaftselite des SED-Staates. „Während ihrer Tätigkeit an der Akademie der Wissenschaften der DDR war sie an ihrem Institut Funktionärin, beispielsweise von 1981 an als FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda (Agitprop), was sie bis heute bestreitet.

    ➡ Laut Merkels jüngst verstorbenem Biografen Gerd Langguth hatten sich viele ihrer Freunde und Bekannten aus den 1970er und den 1980er Jahren irritiert darüber geäußert, dass sie letztendlich CDU-Politikerin wurde, da sie eher eine weltanschauliche Nähe zu den Grünen vermuteten.

    Reuth und Lachmann wollen aber nicht von einer Schönung von Merkel Lebenslaufs sprechen. Laut „Bild“ dränge sich ihnen aber „zumindest die Vermutung auf, dass Angela Merkels Leben in der DDR nachträglich mit der Erwartungshaltung der christlich-demokratischen Anhängerschaft in Einklang gebracht werden sollte“.

  9. Da kriegst’e schon gerne das kotzen.
    Selbstgefällig Geld anderer verteilen, wie so viele dort.

    Das zeigt mir: Falscher Job!
    Eigtl. müßte dsy orivst zurückgezahlt werden.
    Betrügerische Absichten am Steuerzahler!

  10. lorbas:
    Laut Merkels jüngst verstorbenem Biografen Gerd Langguth hatten sich viele ihrer Freunde und Bekannten aus den 1970er und den 1980er Jahren irritiert darüber geäußert, dass sie letztendlich CDU-Politikerin wurde, da sie eher eine weltanschauliche Nähe zu den Grünen vermuteten.

    Das M. wollte nicht die Ochsentor durch ihr Land Mcpomm machen. Plakate kleben. In der SBZ gab es auch eine CDU! Mit den Gröönen hätte das M. niemals den Aufstieg gemacht und wurde 3x wiedergewählt. Auch von den Ossis und besonders dort.

  11. Es bringt nichts sich an der deutschenhassenden Studienabbrecherin KGE, welche sich auf Steuerzahlerkosten auf Studien-Zahlerkosten Schlepperboote finazieren lässt weil ihr beschissener, arbeitsloser Ehemann es nicht gebacken kommt in einem richtigen JoB.

  12. Viele Jahrelang wurde der TV-Michel in Sendungen des ÖRR dermaßen verarscht, indem man unter der ehemaligen Küchenhilfe Göring-Eckhardt die Bezeichnung „Theologin“ einblendete.

    Seit geraumer Zeit geschieht das nicht mehr. Zuviele die aufgewacht sind und auch die Zahl der Nichtzahler:Innen* wird ständig größer.

  13. DER ROT-GRÜN-PROTESTANT. FILZ

    United4Rescue

    Die Gründung von United4Rescue im November 2019 geht auf eine Resolution[2] beim +++Evangelischen Kirchentag im Juni 2019 zurück.

    Dort hatten Kirchentagsbesucher die Entsendung eines Rettungsschiffes der Evangelischen Kirche in Deutschland ins Mittelmeer gefordert und etwa 40.000 Unterstützer mobilisiert.

    Die Evangelische Kirche beschloss daraufhin, sich mit anderen Nichtregierungsorganisationen für den Kauf eines zusätzlichen Rettungsschiffs bei der Flucht und Migration über das Mittelmeer in die EU zu engagieren.[3][4][5]…

    United4Rescue – Gemeinsam Retten e.V. ist der Trägerverein, der hinter der ersten Initiative „Wir schicken ein Schiff“ steht.[1][7] Unter dem Namen „United4Rescue“ wurden ab Dezember 2019 unterstützungswillige Gruppen mobilisiert.[8] Der überwiegende Teil davon sind kirchliche Organisationen,[9][10] aber auch Gruppen und Organisationen aus dem Bereich der Sozial- und Flüchtlingspolitik wie ProAsyl, Campact, Ärzte ohne Grenzen, der DGB und mehrere Flüchtlingsräte.[11] „United4Rescue“ begann Anfang Dezember 2019 mit der Spendensammlung zum Ankauf und Umbau eines geeigneten Schiffes.[12] Während im Dezember 2019 bereits rund 150 zivilgesellschaftliche Gruppierungen United4Rescue unterstützen, versammelt das Bündnis im Juni 2022 mehr als 800 Partnerorganisationen.[13][14]

    Das Bündnis beteiligte sich über den Trägerverein am Bieterverfahren für das Schiff Poseidon aus dem Besitz des Landes Schleswig-Holstein.[15][16] Das Schiff wurde am 31. Januar 2020 ersteigert[17] und an die Organisation Sea-Watch übergeben, die das Schiff seitdem betreibt.[18]…

    Ende 2020 wirkte der Verein an der Beschaffung eines weiteren Schiffs mit. Mit 434.000 Euro beteiligt man sich dabei am neuen Schiff des Vereins Sea-Eye.[21] Auch über die beiden Bündnisschiffe hinaus, unterstützt der Verein Rettungseinsätze im zentralen Mittelmeer und der Ägäis…

    Jürgen Mette, evangelikaler Theologe und Publizist, bezeichnete das Projekt als „Schiff gewordene Predigt“ und sprach sich dafür aus…
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinsam_Retten

    Dr. Thies Gundlach (* 17. Januar 1956 in Lübeck) ist ein deutscher evangelischer Theologe & PFARRER. Von Dezember 2010 bis Oktober 2021 war er einer der Vizepräsidenten des Kirchenamtes der EKD.

    Thies Gundlach studierte an den Universitäten Hamburg und Tübingen Evangelische Theologie. Sein Vikariat absolvierte er an der St. Katharinen-Kirche zu Hamburg. Von 1985 bis 1988 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Hamburg, im Fachbereich Theologie, Abteilung Dogmatik, wo er 1991 mit der Dissertation zur Selbstbegrenzung Gottes und die Autonomie des Menschen: Karl Barths kirchliche Dogmatik als Modernisierungsschritt evangelischer Theologie promovierte. Ab Dezember 1990 diente er als Pastor gemeinsam mit seiner ersten Ehefrau Birgitta Heubach-Gundlach an der St. Johannis-Kirche in Hamburg-Harvestehude.[1] Von 2001 bis 2010 leitete er als Oberkirchenrat die Abteilung Kirchliche Handlungsfelder im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).[2]

    ➡ Besondere Aufmerksamkeit erregte im Oktober 2009 ein an die Presse gelangtes internes Papier, in dem Gundlach in teils scharfen Worten über die Situation der katholischen Kirche in Deutschland urteilte.[3]

    ER MACHTE DIE EKD ROT-GRÜN

    Im Jahr 2010 wurde Gundlach einer der drei Vizepräsidenten des Kirchenamtes und leitete seitdem die Hauptabteilung Kirchliche Handlungsfelder und Bildung und das Referat Glaube und Dialog. Er war einer der führenden Köpfe hinter dem Reformprozess der EKD Kirche im Aufbruch.

    Gundlach übernahm Ende 2019 den Vorsitz des Vereins Gemeinsam Retten, der als Träger für eine evangelische Initiative zur Entsendung eines Seenotrettungsschiffs ins Mittelmeer fungieren soll.[4] Das Rettungsschiff SeaWatch4 (für ca. 1,3 Mio. € gekauft) wird vom Bündnis „United4Rescue – Gemeinsam Retten“ getragen.

    Gundlach sitzt im Vorstand der privaten Organisation United4Rescue.

    Gundlach ist mit der Grünen-Politikerin Katrin Göring-Eckardt liiert.[8][9]
    begann sie ein Studium der evangelischen Theologie an der Universität Leipzig, das sie 1988 abbrach.[2]

    Göring-Eckardt engagiert sich in der Evangelischen Kirche in Deutschland. Im Lauf der Jahre übernahm sie im kirchlichen Umfeld eine Reihe von Ämtern und Funktionen. So wurde sie 2007 für eine Amtszeit von sechs Jahren zum Mitglied des Präsidiumsvorstandes des Deutschen Evangelischen Kirchentages (DEKT) gewählt. 2011 leitete sie den 33. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dresden als Präsidentin. Seit 2013 gehört Göring-Eckardt dem Präsidium des DEKT an.

    Göring-Eckardt ist Mitglied in der 11. Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Sie wurde am 2. Mai 2009 zu deren Präses gewählt, dabei setzte sie sich gegen den ehemaligen bayerischen Ministerpräsidenten Günther Beckstein durch.[11][12]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Katrin_G%C3%B6ring-Eckardt
    HIER KANN MAN SICH KREUZ & QUER
    DURCHKLICKEN

  14. wie kann man solche Schurken die sich jedoch für den lieben Gott halten und politisch verrückte Dinge entscheiden und als defakto richtig halten ,aber den Bürgern schaden – endlich politisch aus dem Verkehr ziehen? Sind 85% der Bürger die die Grünen nicht gewählt haben ,dazu rechtlich als auch lt. GG Artikel 20 Absatz 4, dem Widerstandsrecht dazu nicht mehr in der Lage? Wenn leider bestätigt, wieso?
    https://www.bpb.de/kurz-knapp/lexika/lexikon-in-einfacher-sprache/250134/widerstandsrecht/

  15. Das bewusste absichtliche Herbeiführen einer „Notlage“ mit dem einzigen Zweck, auf Kosten anderer „gerettet“ zu werden, halte ich für strafbare Nötigung. Wer diese offensichtliche Nötigung unterstützt, verhält sich ebenfalls strafbar. Das Herumsuchen auf dem Mittelmeer, um Straftäter aufzunehmen – ob sie nun in Seenot sind oder nicht – ist in meinen Augen Ermunterung zur Straftat und darf nicht auch noch finanziell mit Steuergeld gefördert werden. Reine Seenotrettung sollten wir doch den afrikanischen Anrainern überlassen.

  16. Seilschaften, Amigos, Clandenken, Korruption, Vetternwirtschaft – Das sind die neuen, altsozialistischen „Werte“ im EU-Sozialismus.

    Und dann wird auch klarer, warum ausgerechnet Leute wie Schlawinski zu Verteidigern der „EUropäischen Werte“ erklärt werden.

  17. Es wär ja schön wenn die Asylbetrüger in die nächste Stadt geschleppert würden. Dem ist aber leider ganz und gar nicht so. Oder seit wann liegt palermo unmittelbar an der afrikanischen Küste? Im Gegenteil, die schippert die Typen mehrere 100 Meilen nach Italien, obwohl Tunesien oder ähnlich die richtigen Länder dafür wären.
    Wenn man mal von so völlig bedeutungslos gewordenen Sachen wie dem Seerecht ausgeht. Demnach ist jeder Kapitän verpflichtet, Schiffbrüchige was ja auch nicht wahr ist, schliesslich handelts sich erkennbar um ein billigschlauchboot mit dem die da von ihren Schleppern (also denjenigen, die kassieren) ein paar km aufs Meer gezogen werden. Dann ruft man die Gratisschlepperschiffe an, die sie an den Wunschort bringen. Der aber auf keinen Fall auch nur einen davon aufnehmen muss. Wir, die wir vielleicht 1000 km davon entfernt sind, gleich 2 mal nicht.

  18. Historisch ist das nichts Neues. Sowohl Piraten, als auch Sklavenhändler und Schlepperorganisationen waren schon im Mittelalter mit finanzieller Unterstützung diverser Herrscherhäuser unterwegs. Einen Unterschied gab es allerdings: diese sollten sich gegen den jeweiligen politischen Gegner richten (was nicht immer gelang, da die politischen Auftraggeber ihre „Schützlinge“ längst nicht immer vollständig unter Kontrolle hatten. Das Ziel, durch derartiges Unwesen den eigenen Machtbereich zu schwächen und finanziell zu schädigen dürfte allerdings ein auf die BRD beschränkter Sachverhalt sein.

  19. Da kommen die mit durch ???
    Das Verhalten gegenüber dem deutschen Steuerzahler ist kriminell.
    Dafür gehört dieses Paar vor Gericht wegen Erschleichung staatlicher
    Leistungen. Ich möchte nicht wissen, wie viel davon für angeblich
    notwendige Aufwendungen in deren Tasche verschwindet.
    .
    Wo bleibt das Tätigwerden der StA?

    Warum wird dieses Geld nicht für die 13,8 Millionen DEUTDCHEN Armen
    verwendet. Die haben es sicher eher nötig als hier eindringende
    gewaltaffine Primitivethnien aus den Elendsgebieten dieser Erde !!!

  20. Kathrin Göring geb. Eckardt wäre so
    gerne Bundeskanzlerin geworden.
    Lange übte sie mit zu engen
    grell-unifarbenen Blazern. Aufdringlich
    in Bayreuth mit einem Kleid,
    https://www.aedt.de/photos/albums/20190728-bayreuther-festspiele-regent-summer-lounge/h-0258226815643275645629.jpg
    welches einem Kleid Merkels glich:
    https://www.merkur.de/politik/angela-merkel-in-bekanntem-abendkleid-zr-2432969.html

    Weshalb wurde KGE eigentl. nie grüne
    Kanzlerkandidatin. Weil sie nie zu
    Schwabs „Junge-Global-Führer“ gehörte?

  21. KGE AUF FACEBOOK

    Katrin Göring-Eckardt: 
    „Wie den russischen Angriffskrieg stoppen? Dafür braucht es aus meiner Sicht Waffenlieferungen an die Ukraine. Doch es gibt auch andere Stimmen. Heute Abend diskutiere ich mit Landesbischof Friedrich Kramer und Professor Dr. André Brodocz. Ich freue mich darauf, euch dort zu sehen!“
    THOMAS-KIRCHE ERFURT,
    16.11.2022, 19 Uhr
    https://www.kirchenkreis-erfurt.de/kontakt-und-service/aktuelles/frieden-fuer-die-ukraine-aber-wie-prominent-besetzte-runde-diskutiert-am-mittwoch-in-der-thomaskirche.html

    KOMMENTARE DAZU

    Frank Bader:
    „Was soll denn bei dieser Diskussion rauskommen? Versucht sie jetzt über die Kirche Waffenlieferungen zu rechtfertigen. Egal mit wem sie diskutiert, es ist nicht unser Krieg. Anscheinend können diese grünen Trolle Konflikte nur mit Gewalt lösen. Für Diplomatie fehlt denen die Bildung.“
    Sven Kullmann antwortet Frank Bader:
    „Denen fehlen drei Dinge: Gewissen, Rückrat und Verantwortung gegenüber Deutschland!“

  22. Habt Ihr schon gemerkt, daß das Fernsehen schlapp macht?

    Ist wohl die Generalprobe für die WM?

  23. Tango und Cha-Cha-Cha: Der Vater war Tanzlehrer, als Selbständiger eine Ausnahme im Arbeiter- und Bauernstaat, und brachte DDR-Bürgern Manieren bei. Eine begeisterte Tanz-Schülerin: Tochter Katrin. Sie ist bis heute eine leidenschaftliche Tänzerin, was sie bei Veranstaltungen wie dem Presseball (hier in Begleitung ihres Ehemannes Michael Göring. Anm.: Körpersprache Gefühle verstecken. Linke Hand in Hosentasche.) gerne unter Beweis stellt. Und sie legt großen Wert auf gutes Benehmen.
    MIT FOTO
    https://www.brigitte.de/aktuell/brigitte-live/fuehrungswechsel-bei-den-gruenen–katrin-goering-eckardt–der-neue-star-bei-den-gruenen_10635692-10635674.html

    Katrin u. Pfarrer Michael Göring sind
    schon länger getrennt. Wer zuerst
    fremdging ist öffentl. nicht ganz klar.
    https://www.thueringer-allgemeine.de/leben/kirche/pfarrer-goering-verabschiedet-sich-in-den-ruhestand-id219256525.html

  24. 2020

    Auf der Suche nach Erinnerungen: Detlef Stender (links), der erste frei gewählte Bürgermeister von Ingersleben,

    und Oberpfarrer Michael Göring hatten ihre Mühe, Schriftstücke aus der Zeit der Wende zu finden.

    Foto: Hartmut Schwarz

    Ingersleben. Vor 30 Jahren öffnete Pfarrer Michael Göring seine Kirche für Versammlungen und legte damit den Grundstein für die Opposition.
    https://www.thueringer-allgemeine.de/regionen/erfurt/erinnerungen-an-die-wende-in-ingersleben-id228171649.html

  25. Auf dem Bild, Küchenhilfe und Kofferträger?
    Schleusen die etwa zukünftige Küchenhilfen und Kofferträger ein?
    Ich frage für nen Bekannten aus dem Taubenzüchterverein.

    p-town

  26. Auch wenn ich der christlichen Lehre z.T.noch etwas abgewinnen kann ,bin ich aus der EKD schon lange ausgetreten . Ich bin nicht mehr bereit diese kirchlichen Funktionäre ,die zum größten Teil nur noch arbeitsscheue Dummschwätzer sind mit meinem Geld zu bezahlen .Erst recht nicht will ich die kirchliche Förderung der illegalen Migration und die kriminelle Schlepperei im Mittelmeer unterstützen .Die grünen Hohlbirnen begreifen nicht,daß wenn D einmal dank der von ihnen geförderten Massenmigration durchislamisiert worden ist ,es ihnen als erstes an den Kragen gehen wird.

  27. @ Meyer1 17. November 2022 at 23:44
    ————————–
    Bestimmt nicht, das sind die ersten Konvertiten.

  28. @wildcard 17.11.22 23:53 Mag z.T. zutreffen, allerdings glaube ich kaum ,daß der Islam dann Gender-,Frauen-,Gleichstellungs-,Antidiskriminierungs-,Ausländer-,Querr-,Integrations- und sonstige nutzlose Beauftragte finanzieren wird .Mit anderer Worten :den , dummen ,arbeitsscheuen und wohlstandsverwahrlosten Hohlbirnen geht es dann massiv an die wirtschaftliche Existenz .

  29. @ Meyer1 18. November 2022 at 00:17
    @wildcard 17.11.22 23:53 Mag z.T. zutreffen, allerdings glaube ich kaum ,daß der Islam dann Gender-,Frauen-,Gleichstellungs-,Antidiskriminierungs-,Ausländer-,Querr-,Integrations- und sonstige nutzlose Beauftragte finanzieren wird .Mit anderer Worten :den , dummen ,arbeitsscheuen und wohlstandsverwahrlosten Hohlbirnen geht es dann massiv an die wirtschaftliche Existenz .
    ——————————-
    Die Rhabarber- Ballast-Existenzen dürften entweder nicht so weit denken, oder damit rechnen, das sie bis dahin in Rente sind. Das daß schneller kommen wird, bedenken die nicht.

  30. @Wildcard 18.11.22 00:20 Genau das ist das Phänomen ,das ich nicht begreife,wie diese rot-grünen Hohlköpfe die oftmals keinen Beruf erlernt haben ,geschweige denn jemals in ihrem Leben produktiv in der Wirtschaft gearbeitet haben ,den Staat bzw. die Gesellschaft zerlegen die sie häufig noch üppig für ihr Dummgeschwätz ernährt. Eigentlich sollte es doch in ihrem Interesse liegen ,das nicht Millionen neuer unproduktiver Mitesser nach D kommen.

  31. @ Meyer1 18. November 2022 at 01:10
    ————————-
    Die handeln als Gruppe und die Gruppenintelligenz ist umgekehrt Propoertional zur Anzahl der Mit und ohne Glieder. Kurz: Je mehr desto Dumm!

  32. DIE EKD KUNGELT NICHT NUR MIT
    den rot-grünen Sirenen, die erst
    Araber u. Afrikaner u.ä. aufs Meer
    locken, um sich dann als Menschenretter
    zu gerieren, selbstverständlich gutbezahlt,
    sondern auch als Fan der Klima-Kriminellen:

    Evangelische Kirche in Deutschland
    Der CDU-Protest gegen die Klima-EKD
    ist schwach und kommt viel zu spät
    Von Peter Hahne | Mi, 16. November 2022

    In der CDU regt sich endlich Protest gegen den kirchensteuerfinanzierten Schulterschluss der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) mit den Klima-Klebe-Chaoten…

    Die CDU wacht auf. Jetzt, wo alles gelaufen ist. Wo sich der Mainstream bereits den nächsten Skandalen zuwendet. „Kirchenpolitiker“ der Union wollen eine Petition gegen die EKD-Präses(Anm.: Anna-Nicole Heinrich)
    https://image.stern.de/31739410/t/_D/v6/w1440/r1.7778/-/anna-nicole-heinrich.jpg
    „starten“.

    Die hatte vor zwei Wochen bereits ihre Solidarität mit den Klima-Chaoten bekundet. Mit der kleinen Einschränkung, man müsse damit ja nicht gleich Gewalt unterstützen: „Straßenblockaden sind jedoch ein legitimes Mittel des zivilen Widerstandes von Klimaaktivisten.“

    Doch die kriminelle Gewalt ist längst da. Purer Terror gegen das Volk, nicht „nur“ gegen unersetzbar einmalige Kunstwerke. Jetzt also mit offiziellem Segen der Kirche?…

    Höhepunkt dieses perfiden Schulterschlusses der EKD mit der „Letzten Generation“: Eine Sprecherin(Anm.: Aimee van Baalen) dieser kriminellen Vereinigung durfte vor dem höchsten parlamentarischen Gremium des Protestantismus sprechen, der EKD-Synode in Magdeburg. Anschließend Applaus im Stehen. Ovationen! Alles finanziert von Millionen von Kirchensteuern. Dirigiert von Bischöfen und selbst frömmsten Synodalen, die diese Kirche längst zu einer rot-grünen NGO verludert haben.

    Ein hellwacher Kollege aus Berlin mailt mir klarsichtig: „Die EKD schmeißt sich nun auch an die Klima-Aktivisten ran…

    Der Chefredakteur der Welt, Ulf Poschardt, urteilt vernichtend, dass die EKD sich mit solchen Entscheidungen selber abschaffe. Viele Menschen hätten Fragen nach dem Sinn des Lebens. Aber die evangelische Kirche habe „null Komma null dazu anzubieten“ und plappere stattdessen das nach, was bei den Grünen als Zeitgeistthemen referiert werde…

    Der renommierte ehemalige Bild-Kollege Ralf Schuler äußerte auf der Plattform „Pleiteticker“, die EKD mutiere zum „politischen Verkehrsclub. Es ist nicht bekannt, dass etwa Lebensschützer, die sich gegen die Abtreibung von Embryos engagieren, jemals so von der EKD empfangen wurden.“…
    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/der-cdu-protest-gegen-die-klima-ekd-ist-schwach-und-kommt-viel-zu-spaet/

  33. Ganz normal in der Asylindustrie.
    Die schieben sich gegenseitig die Kohle zu und zerstören dabei das Nest in dem sie hocken.
    Gleichzeitig suhlen die sich in moralischer Überlegenheit weil sie ja „helfen“…..
    Erbärmlich

  34. „2021 wehte auf dem Schiff „Sea-Watch 4“, das wesentlich von United4Rescue finanziert wird, eine Flagge der linksextremen Antifa-Bewegung…“ Vetternwirtschaft im Dienst von Extremisten? Armes Deutschland, Täglich ärmer – geistig, moralisch und wirtschaftlich.

  35. „Nimm das Recht weg – was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande“
    ?Augustinus von Hippo
    https://gutezitate.com/zitat/197935

    Noch nie hat diese Zitat mehr zugetroffen als in der heutigen Zeit. Wir werden von einer amoralischen Verbrecherbrut regiert, die sich skrupellos bereichert und bedient !
    Bei den „Maskendeals“ während Corona war es ähnlich–und die Justiz hat dann die Gauner noch freigesprochen, die sich auf Kosten der Bürger skrupellos bedienten und an deren Leid auch noch verdienten.
    Von den Impfungen will ich gar nicht erst sprechen !!!
    Was ist eigentlich aus dem Verfahren gegen UvL geworden.

    Das Hauptproblem des deutschen Untergangs ist die korrupte und bestechliche Justiz. Der wichtigste Pfeiler unserer demokratischen Grundordnung funktioniert nicht mehr !

  36. Seenotrettung gehört in die Hand des staatlicher Organe und nicht in die Hände von korrupten Politkriminellen die Vereine gründen die dann zusammen mit Kriminellen Seenotfälle konstruieren, um damit ein linksGrÜNES Schmarotzergeschäftsmodell aufzubauen, welches unseren Staat destabilisiert und uns die Mörder und Vergewaltiger unserer Kinder vor unsere Haustüren bringt, aber selbstlose Moralschmierlappen wie die Küchenhilfe KGE und ihren schleimigen Geldschneider auf unsere Kosten zu Milliardären macht.

  37. Heute berichten die französischen Medien, daß von den 44 „Jugendlichen“ der in Toulon angelandeten Ocean Viking 26 „sich in die Natur verflüchtigt“ hätten, wie das so schön heißt. Die meisten seien aus Eritrea, und sie wollten mehrheitlich nach Deutschland.

  38. Sind eigentlich alles Küchenhilfen so korrupt und schanzen ihren Spusis Millionen zu!?

  39. Dieser Haufen ist keine ‚Seenotrettungsorganisation‘ sondern ein Schlepperverein, der dem Gedanken echter ‚Seenotrettung‘ Hohn spricht und diesen geradezu pervertiert..
    Irgendwelche Subjekte, , die sich bewußt mit nicht seetauglichen ‚Gefährten‘ in vermeintliche ‚?ee(?)not bringen / bringen lassen, um sich dann von vorbestellten Schleppern ‚auffischen‘ und statt zum Ausgangshafen, als Sozialtouristen nach Europa schleppen lassen, sind KEINE in Seenot befindlichen Schiffbrüchigen!
    Was WAHRE SEENOTRETTER sind, dazu nachstehend!

    Und was diese ‚Organisationen‘ betreiben, ist nichts anderes als ggfs. strafbare – Förderung/Beihilfe zu unerlaubten (illegalen( Einreise nach dem Aufenthaltsgesetz. Aber hier, wie schon vor Jahren ein Obergericht feststellte (OLG Koblenz), findet ja schon längst keine Verfolgung mehr statt – MerKILL sei Dank!

    Und das Schlimmste ist, daß Institutionen wie die ev. Kirche EKD sich an solchen Schlepperaktionen nicht nur beteiligen sondern diese AKTIV betreiben, durch Schiffsankäufe wie geschehen u. v.m.
    Und das alles mutmaßlich auch noch von Kirchensteuergeld – alles unter dem Deckmäntelchen, einer vorgetäuschte, pervertierten, ‚Humanität‘ ……

    (Dieser Beitrag enthält Elemente satirischer Zuspitzung, die auf manche verunsichernd wirken können, sh. Ex – Innenminister der Misere)

    Eine kleine Anmerkung noch –
    Die „Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger“, DGzRS, die aus meiner Sicht einzige Organisation, die sich tatsächlich um Seenotrettung – von wirklich in Seenot Geratenen – in Deutschland kümmert, ist zu 0% mit staatlichen Geldern finanziert (und das seit 1865) – m.a.W. erhält keinen einzigen Cent an Unterstützung -, erhält sich und ihre Arbeit ausschließlich aus freiwilligen Zuwendungen und ist auf Spenden angewiesen.

  40. Ein widerliches Paar, ohne das Deutschland ein gutes Stück besser wäre. Kann man die nicht abschieben?

  41. Das die „Khmer vert“ eine verbrecherische Organisation ist verwundert außer dem Verfassungsschutz niemand. Was wirklich verwundert sind die Dumpfbacken die solch einen Verein wählen.

    Aber wir leben ja in einer Demokratie…. freiheitlich demokratische Äääääh…. Rechtstaat. Oder so ähnlich.
    Peter Blum

  42. Interessant wäre das Gehalt des Schlepperkönigs, das er von seiner kriminellen Vereinigung bezieht. Unsere Innenministerin will uns weis machen, dass die Schlepper bekämpft werden und dann werden sie sogar von der Regierung inanziert. Ein Stück aus dem Tollhaus!

  43. Der Knaller an der Meldung ist, daß alles mal wieder auf den Strippenzieher Sven Giegold, ein weiterer von Habecks acht (!) Staatssekretären, rausläuft. Der (Attac, BUND) und seine Sippe haben sich als graue Eminenzen in Deutschland eingenistet. Genau wie die grüne Parallesippe der schrecklichen Graichens, ebenfalls von Habeck vollversorgt.

    Bild:
    – Die Vereinsgründung („United4Rescue“) geht auf eine Resolution des Evangelischen Kirchentages von 2019 zurück. Initiator war Göring-Eckardts grüner Parteifreund Sven Giegold (52, Grüne), der im Präsidium des Kirchentages saß. Heute ist er Habecks Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium.

  44. Babieca 18. November 2022 at 15:13
    —————————————————
    Elende Vetternwirtschaft ÜBELSTER Sorte!

    Aber die Grünpestigen wollen doch wie schon in Berlin alle Posten mit ihren Leuten besetzen.

  45. Die Art und Weise wie dieses Steuergeld an die Vereins-Parteisippschaft ausgezahlt wird verstößt eklatant gegen Haushalts- und Vergaberecht!
    Amtsmissbrauch und Obliegenheitsverletzungen der ministeriell Verantwortlichen mit inbegriffen.

    Das was dort passiert fällt unter den Begriff der institutionalisierten Korruption, Vorteilsnahme und Vetternwirtschaft.

  46. Alles korrekt, laut dem sogenannte „Globale Pakt für sichere, geordnete und reguläre Migration“
    der am 10. und 11. Dezember 2018 in Marokko von den Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen (UN) unterzeichnet wurde, sind Staaten gemäß die neuen UN-Richtlinien verpflichtet die „Menschenrechte“
    einhalten und die Mitte für deren Rettung bereit zu stellen.

  47. Das gewissen Parteien in unserem Lande so weit links sehen wie es nur geht und unser Land bewusst den Abgrund führen wollen, dass kann man nur übersehen wenn man bei diesem Gesocks das Kreuz gemacht hat.
    Diese Gesellschaft die ohne sich zu schämen das noch öffentlich präsentiert kann ein normaler Mensch nicht verstehen. Ich nehme diesem Gesocks nicht mal übel, dass sie mich betrügen, nein sauer werde ich wenn sie meinen ich sei so blöde dies nicht zu merken. Im Falle der angeblichen Seenotrettung handelt es sich um Schlepperei und mitnichten um wirkliche Seenot. Ich kenne mich mit der Seefahrt gut genug aus um den Unterschied zwischen Seenot und Schlepperei zu erkennen. Wie in dem Artikel genau beschrieben, handelt es sich hier nicht um einen echten Seenotfall. Diese Schlepperei befolgt einer Agenda welche zum Ziel hat EUROPA zu destabilisieren und wirtschaftlich zu schwächen. Leider sind zu viele Menschen hier nicht willens das zu erkennen. Wer nur die Staatsmedien schaut oder liest, glaubt noch an das Gute der merkelschen Regierung und den Nachfolgern der AMPEL. Dieses Gesocks treibt uns erfolgreich in den Untergang. Aber bevor diese willfährigen Mittäter das erkennen, ist unser Land schon am Boden des Abgrundes angekommen.
    Warum muss ich nur an 1933 denken?

Comments are closed.