Symbolbild.

Von ALEX CRYSO | Auch bei unseren österreichischen Nachbarn herrscht nur noch Asyl-Chaos und eine unkontrollierte Migrantenflut. Die Auswirkungen davon bekommen die wirklich Schwächsten der Gesellschaft wie immer als Erstes zu spüren.

Derzeit stehen ein 17-jähriger und ein 18-jähriger Jugendlicher aus dem Wiener Stadtteil Meidling in dem dringenden Verdacht, zwei junge Österreicherinnen im Alter von gerade mal elf und 14 Jahren vergewaltigt zu haben. Fast schon überflüssig zu sagen, dass es sich bei den beiden Tätern erneut um Ausländer handelt. Der Volljährige stammt aus dem Irak, beim anderen wird der berühmte „Migrationshintergrund“ angegeben.

Am Donnerstagnachmittag waren die Mädchen dem 18-Jährigen in dessen Wohnung gefolgt, um dort Drogen zu kaufen. Dort befand sich bereits der 17-Jährige, als es zu den Übergriffen kam. Schon am Vortag hatten die beiden Mädchen von dem Iraker eine Ecstasy-Tablette erhalten und konsumiert.

Um an weiteren Stoff ranzukommen, kontaktierten sie den Dealer abermals. In dessen Wohnung soll es dann zwischen dem 17-Jährigen und der 14-Jährigen zunächst zu einvernehmlichem Geschlechtsverkehr gekommen sein, bevor der Jugendliche das Mädchen zu weiteren sexuellen Handlungen nötigte. Unterdessen wurde die Elfjährige vom dem 18-Jährigen vergewaltigt und sexuell missbraucht.

In letzter Not konnten die beiden Opfer aus der Wohnung fliehen und die Polizei verständigen. Die beiden Triebtäter wurden nur kurze Zeit später festgenommen, wobei sich der 17-Jährige schon wieder auf freiem Fuße befindet.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

74 KOMMENTARE

  1. Ein 11-jähriges Kind konsumiert ecstasy? Geht in die Wohnung von Ausländern um Drogen zu kaufen?
    Ja wo leben wir denn eigentlich!
    Ich bin raus. Diese Welt verstehe ich nicht mehr.

  2. Zwei Einmänner also wieder mal,
    vermutlich der Polizei schon seit
    längerem bekannt. Welche Strafe gibt es im
    Irak eigentlich für Drogenhandel ?
    Rübe runter oder Rübe runter ?

  3. .
    .
    Vergewaltigungen durch illegal eingedrungene „Schutzsuchende“ /Ausländer sind zur Normalität geworden.
    .
    So wie politisch geplant …
    .
    .

    Im degenerierten verwahrlosten WERTEwesten gehört das mittlerweile zur Willkommenskultur.
    .
    Echte Strafen oder Abschiebungen haben diese moslemischen Bestien meist nicht zu befürchten. Ganz im Gegenteil.. es werde immer mehr von diesen Bestien ins Land und nach Europa geholt.
    .
    Köln ist überall
    Köln ist überall
    Köln ist überall
    .
    .
    Was ich diesen moslemischen Bestien wünsche, kann ich hier nicht schreiben..
    Dafür reicht der Platz nicht aus.
    .

  4. Naja , da trifft Steinzeitgeilheit auf weibliche Doofheit , das passt irgendwie.

    Mit etwas Einblick in die heutige Jugendszene muss ich leider viele hier enttäuschen die immer noch an die tugendhaftigkeit vieler Mädels glauben, oftmals ist es so dass auf Parties die Mädels einfach so fragen: na, willste nen blowjob?

    Also, es gibt wie immer 2 Seiten….

  5. „… 100.000 jungen Männer sind gekommen, um zu bleiben und ein besseres Leben zu finden“

    In diesem Jahr wird Österreich durch 180.000 „Migranten“ bereichert. Das ist etwa so viel wie Einwohner der drittgrößten Stadt Linz. Ein Ende ist nicht in Sicht. Um es mit Schäuble zu sagen: „Isch over.“

    https://www.krone.at/2855185

  6. .
    .
    „Was die Flüchtlinge uns bringen, ist wertvoller als Gold“
    .
    .
    Ganz im Gegenteil. Sie bringen Tod, Zerstörung und Vernichtung!
    .
    Der Westen ist ganz wild auf dieses Terror!
    Sie wollen immer mehr davon..
    .
    .

  7. Und jeden Tag kommen Hunderte! Anschauen und sprachlos zurückbleiben!
    *https://exxpress.at/der-grenzsturm-geht-weiter-naechste-videos-von-der-asyl-invasion/

    Migranten klettern am helllichten Tag mit Leitern über den Grenzzaun, machen sich über uns in ihren selbstgefilmten Videos auch noch lustig. Von ungarischen Grenzschützern ist auf den Bildern wenig zu sehen. Völlig ungebremst läuft offenbar jetzt die Asyl-Invasion ab.
    xxx
    Ein User schreibt:
    Es war zwar möglich, innerhalb von 11 Tagen 480.000 2G-Kontrollen durchzuführen (lt. Artikel „Ungeimpfte unversöhnlich …“), aber die Grenzen zu kontrollieren und spezielle Maßnahmen zu setzen, scheint unmöglich zu sein. Wofür bezahlen wir eigentlich unsere Politiker, Exekutive und Bundesheer???
    Österreich ist zur weltweiten Lachnummer geworden. Nur wir als Bewohner haben leider nichts mehr zu lachen …

  8. .
    .

    Wolfgang Schäuble:
    .
    „Abschottung würde uns in Inzucht degenerieren lassen“

    .
    .
    Schäuble erteilt den Vorstellungen eine Absage, Europa solle sich gegenüber Einwanderung abschotten: „Die Abschottung ist doch das, was uns kaputt machen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe. Für uns sind Muslime in Deutschland eine Bereicherung unserer Offenheit und unserer Vielfalt. …
    .
    Wurden seine Kinder auch schon von Flüchtlingen / illegalen Ausländern vergewaltigt?
    .
    .

  9. .
    .
    Kriminalpsychologe im „WDR“ über Vergewaltigung:
    .
    „Sie wird dann später ein anderes Leben führen als sie ohne diese Vergewaltigung geführt hat, aber dieses Leben muss nicht unbedingt schlechter sein. Es ist einfach nur anders.“
    .
    Vergewaltigung soll zum Alltag gehören..
    .
    .

    Kranker westlicher „Werteweste“!
    .
    Dieser abartige „Werteweste“ muss/sollte nicht verteidigt werden.. Er kann auf den Müllhaufen..
    .
    SOFORT!

    .

  10. Ein Gesetz Vorschlag.

    Bei einer Vergewaltigung von Kindern unter 12 Jahren wird der Penis ohne Betäubung amputiert.

    Bei 17 Jahren bis 12 Jahren unter leichter lokalen Betäubung.

    Bei Vergewaltigungen ab 17 Jahren unter Vollnarkose.

    Danach kommen die Eunuchen nach Kuwait, um die Kosten zu verdienen.

  11. Das erste was diese Asylbetrüger und ISlam-Invasoren machen, nachdem sie den Asylbescheid haben:

    1.) Geld von uns Kuffar abgreifen (bald sogar Bürgergeld)

    2.) Kuffar-Schlampen vergewaltigen

    3.) Geld im kriminellen Millieu dazu verdienen (Rotlicht-Zuhälter, Lover-Boy, Drogen- oder Waffenhändler!)
    (Damit sie schnell ein größeres Auto und Haus besitzen als der dreckige Kuffar, der jeden Morgen zur
    Arbeit geht)

    Manche von denen lassen Mädchen auf dem Strich arbeiten und streichen sich das ganze Geld was angeschafft wird selbst ein, oder lassen den Mädchen die sie kontrollieren, nur so viel dass die Essen und Trinken kaufen können, um weiter zu arbeiten. In Berlin, Bremen, Hamburg und vor allem am Frankfurter Bahnhof agieren diese Täter nach dem Muster der Rotherham-Bande. Passt auf eure Töchter auf, besonders wenn sie labile Phasen in der Pubertät durchmachen diese jungen Männer werden von den erfahreneren Clan-Mitgliedern im Beute machen regelrecht geschult.


    Wir sind für die nur Beute!

    Die Politiker die diese Leute ins Land lassen sind ein größeres Problem als diese Kinderschänder, an die müssen wir zuerst ran, diese kleine Dealer- und Asylbetrügergeschmeiß können wir im zweiten Schritt danach abräumen!

    Das ganze geht seit (Merkel) 2015 so, wenn wir uns nicht wie bei Corona mit entsprechender Härte gegen die Übernahme unserer Heimat durch den ISlam wehren, machen die immer weiter, wie man es eben mit einem Opfer macht, immer und immer wieder!

  12. Die große Frage die sich mir stellt:
    Ist es in Berlin bzw. in der BRD nicht auch so und wird das in der BRD nur verheimlicht?

  13. .
    .
    Der Westen ist so hoch „zivilisiert“und fühlt sich allen anderen Ländern moralisch überlegen, das sie Fremde/Illegale/Invasoren/“Flüchtlinge“ ins Land holen und ihnen gestatten die einheimische Bevölkerung zu vergewaltigen und zu terrorisieren.
    .
    Andere normale Länder wie die VISEGRAD-Staaten nennen das degeneriert.. zu recht..
    .
    Und wir wissen aus der Geschichte, dass hoch zivilisierte Kulturen (meist degenerierte Kulturen/Gesellschaften) keinen Bestand haben und sich selber vernichten ..
    .
    .

  14. Merci Drohnenpilot für Ihren Hinweis
    Wolfgang Schäuble:
    „Abschottung würde uns in Inzucht degenerieren lassen“
    IQ Schwäche verursacht durch Inzucht, keine Seltenheit. Jetzt unterstelle ich Wolfgang Schäuble einfach einen niederen IQ Wert und unterstelle seiner Familie Inzucht. (Es ist ja genau das was er den deutschen unterschwellig unterstellt)
    Dieser abartige „Werteweste“ muss/sollte nicht verteidigt werden.. Er kann auf den Müllhaufen.
    Vollkommen Richtig und das „Gute“ der „Wertewesten“ ist längst auf der Müllhalde der Geschichte die Bevölkerung merkt es nur nicht da der Prozess schleichend verlief und verläuft.

    Es muss etwas neues Installiert werden allerdings nicht von Inzuchtlern und Wertewestlern

  15. Wien, das Einfallstor der Balkanroute ist einer regelrechte Hölle!

    Möglicherweise wurde auch diese Frau Opfer einer Vergewaltigung mit anschließendem Mord!

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/nationales/drama-in-wien-junge-frau-tot-aus-der-donau-gezogen/ar-AA1438Ga?ocid=msedgntp&cvid=c02d3904c5e54331822d4994d50126b3

    Für die Mainstream-Presse ist es nur ein tragisches Unglück, die Frau ist einfach so tot in der Donau dahergeschwommen.

  16. Marion Schweizer
    13. November 2022 at 11:01

    „Jetzt unterstelle ich Wolfgang Schäuble einfach einen niederen IQ Wert und unterstelle seiner Familie Inzucht“

    Ich habe lange gebraucht, bis ich die Äußerung des Chefgenetikers im Rollstuhl verstanden habe.

    Erst als ich mich näher mit seinem Schwiegersohn beschäftigt hatte wurde mir blitzlichtartig klar dass Herr Schäuble gedacht hat, lieber als Schwiegersohn eine Neger, als noch mal so einen Idioten

  17. (OT) BundesHAmpelMänn*in(m,w,d) Oli Schnulze maßregelt Iran:
    „Was sind Sie für eine Regierung, die auf die eigenen Bürger schießt?
    Als UNO-Mitglied müsse das Land die Menschenrechte wahren und schützen. “
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article242098353/Scholz-zu-Iran-Was-sind-Sie-fuer-eine-Regierung-die-auf-die-eigenen-Buerger-schiesst.html

    Offensichtlich fehlt dem HAmpelMänn*in(m,w,d) Olaf das Basiswissen Islam.
    Der Iran erfüllt die „Kairoer Erklärung der Menschenrechte“.
    Wer den Propheten Mohammed beleidigt, kann und muss getötet werden.
    Der Prophet Mohammed hat es auch so gemacht, also ist das gut und richtig, sogar göttlich.
    Iran begründet die Todesurteile auch so: „Krieg gegen Allah“.
    Der Iran hält sich also an die Menschenrechte (aus Kairo).

    Der ungläubige und gottlose HAmpelMänn*in(m,w,d)-Olaf hat den höherwertigen Gläubigen vom Iran NULL zu befehlen.

    Wir werden islamische Länder nicht ändern können.
    Brauchen wir gar nicht erst versuchen.
    Zumindest nicht von „oben herab“ oder mit so politischen Forderungen.

    In Deutschland werden die meisten übereinstimmen: die Verehrung vom Faschisten und Rassisten Mohammed ist nicht kompatibel mit unserem jüdisch-christlich-humanistischen Wertesystem.
    Aber was tun?

    Was wir machen können: uns schützen, dass wir unsere Verfassung erhalten, also keine Scharia in Deutschland.
    Wegen GeburtenDschihad, Demoskopie und Demokratie bedeutet das:
    Bevölkerungsanteil Verehrer vom terroristischen Dschihadisten und islamistischen Eroberer Mohammed deutlich unter 50% halten. Nicht nur deutschlandweit, sondern in jeder Stadt, jedem Stadtteil, jeder Schule, jedem Kindergarten.
    Besser: unter 0,5%.
    ENTWEDER deutliche Segregation (Remigration) und unsere Verfassung
    ODER Scharia.
    Ich bin für den Erhalt unserer Verfassung.

    Zusätzlich langfristig (100-300 Jahren): die Betroffenen ermutigen, sich vom Rassisten und Faschisten Mohammed zu distanzieren.

  18. Bei heute.at und krone.at ist diese Schreckensmeldung bereits wieder verschwunden. Was ich nicht verstehen kann, dass Mädchen in diesem Alter Drogen konsumieren, wo sind die Eltern? Wieso begreifen diese Kinder nicht, dass man nicht zu solchen Gestalten in die Wohnung gehen DARF? Es gab doch schon so viele Fälle dieser Art.

  19. T.Acheles
    13. November 2022 at 11:

    „Zusätzlich langfristig (100-300 Jahren): die Betroffenen ermutigen, sich vom Rassisten und Faschisten Mohammed zu distanzieren.“

    Chancenlos! Obwohl die katholische Kirche seit Jesus Christus den Auftrag der Missionierung hat, wurde die Missionierung der Mohammedaner wegen Erfolglosigkeit schon vor langer Zeit eingestellt.

    An die ewige Verpflichtung der Missionierung erinnert sich die Kirche allerdings nicht mehr. Genauso wenig, wie die Geistigkeit heute noch die Zehn Gebote kennt.

  20. Verpflichtung zur Missionierung.

    Natürlich hat die Kirche ihre Wurzeln völlig vergessen. Heute ist die Kirche woke und black lives matter und kniet vor schwulen Negern. Man darf gar nicht darüber nachdenken, was die Kirche mal für eine Aufgabe hatte.

  21. Armageddon2015 13. November 2022 at 10:21

    Und jeden Tag kommen Hunderte! Anschauen und sprachlos zurückbleiben!
    *https://exxpress.at/der-grenzsturm-geht-weiter-naechste-videos-von-der-asyl-invasion/

    Migranten klettern am helllichten Tag mit Leitern über den Grenzzaun, machen sich über uns in ihren selbstgefilmten Videos auch noch lustig. Von ungarischen Grenzschützern ist auf den Bildern wenig zu sehen. Völlig ungebremst läuft offenbar jetzt die Asyl-Invasion ab.
    ———————–

    „Migrsnten“? Wann wird man die das nennen was sie wirklich sind? INVASOREN¡

  22. @ 1. Maria Koenig 13. November 2022 at 11:27
    Bei heute.at und krone.at ist diese Schreckensmeldung bereits wieder verschwunden. Was ich nicht verstehen kann, dass Mädchen in diesem Alter Drogen konsumieren, wo sind die Eltern? Wieso begreifen diese Kinder nicht, dass man nicht zu solchen Gestalten in die Wohnung gehen DARF? Es gab doch schon so viele Fälle dieser Art.
    xxxx
    DAS verstehe ich auch alles nicht. Wenn ich zurück denke, war ich mit 11 noch sehr kindlich und hatte weder den Wunsch, Drogen zu konsumieren – noch zu Männern mit Migrationsvordergrund in die Wohnung zu gehen.
    Aber ich hege schon lange den Verdacht, daß Europa mit Drogen vollgepumpt werden soll – dient ja schließlich auch der Destabilisierung.
    NORMALERWEISE müßte man an den Schulen verpflichtende Kurse zur Selbstverteidigung von Mädchen installieren PLUS eindeutige Warnungen vor den Dahergelaufenen. Aber da war mal was mit einem Schuldirektor, der auch so etwas forderte. Er wurde weggemobbt und kriminalisiert.

  23. „Am Donnerstagnachmittag waren die Mädchen dem 18-Jährigen in dessen Wohnung gefolgt, um dort Drogen zu kaufen.“

    Soll ich das jetzt normal finden und vielleicht noch Mitgefühl heucheln? Fällt mir im Traum nicht ein!

  24. Missionierung.

    Ich empfehle immer wieder den Besuch von St. Ottilien, 40 km westlich von München.

    Das Museum der Mission ist eine Sensation und zeigt den unermüdlichen Einsatz der Missionare von St Ottilien bei der Heiden Mission früher.

    Heute ist dieser Auftrag der christlichen Kirche aus dem Gedächtnis völlig verschwunden.

    Es geht darum, den Heiden die frohe Botschaft von Jesus Christus nahezubringen (*) und nicht schwulen Negern den Arxxx zu küssen.

    Heute ist die Kirche schwul und stolz darauf. Einige wundern sich, wieso die Gottesdienste so leer sind.

    (*) Es war ein Kardinalfehler, zu versuchen, den Negern Scham azutrainieren und Hemd und Hose und Schuhe als Errungenschaft des Westen zu verkaufen.

    Wenn ich hoch bezahlte bayerische Neger als Fußballspieler sehe, schäme ich mich über Krawatte und Anzug und schwarze Schuhe.

    Wo bleibt der Stolz der Neger bei dieser kulturellen Aneignung des Weißen. Ein Boateng im Bastrock ist das Äußerste fer Gefühle.

  25. Diese gläubigen Aktivisten haben den pädophilen Vergewaltiger Mohammed richtig verstanden.
    Mohammed hat seinen Aktivisten ermuntert, die Kriegsbeute zu vergewaltigen.

    Kommentar dazu vom ZMD [Mazyek, muhammad.islam.de] :
    [der pädophile Vergewaltiger Mohammed] … vorzüglichsten Charaktereigenschaften und ungewöhnlichen aber äußerst vorbildlichen Handlungsweisen.

    Für mich gleiche Problematik wie beim Iran (T.Acheles 13. November 2022 at 11:22 ):
    Wir werden das Wertesystem von Verehrern des Vergewaltigers, JudenMassenMörders, islamistischen Eroberers und Faschisten Mohammed nicht mal eben ändern.
    Was wir können: unser Land vor Scharia und diesem Mohammed-Faschismus schützen, in dem wir mit gleicher homöopathischen Sensibilität reagieren wie bei Olympiaruderein Nadja Drygalla.
    Faschisten raus.
    Und vorbeugend: gar nicht erst rein.

    Die beiden Mädchen sind letztlich Opfer von rot-grünen „Gut“menschen, die das durch den (aus westlicher Sicht) multikriminellen Mohammed vorgegebene fest programmierte Wertesystem nicht verstanden haben, sich weigern, das zu verstehen und einer BuntIstDieBessereRasse-Utopie folgen.

  26. @ ridgleylisp 13. November 2022 at 11:38
    Armageddon2015 13. November 2022 at 10:21

    Vollkommen richtig! Der Text mit den „Migranten“ ist auch nicht von mir, sondern aus der Zeitung.
    Jetzt stelle man sich aber mal vor, die hätten alle eine Uniform an mit einem „Zett“ drauf.

    UIIII – da wäre aber was los! Da ginge plötzlich Grenzschutz, aber ganz rigoros.

  27. T.Acheles 13. November 2022 at 11:47
    Mohammed hat seinen Aktivisten ermuntert, die Kriegsbeute zu vergewaltigen.

    ALLE Mohammedaner verehren diesen Vergewaltiger und rassistischen UngläubigenHasser als ihr Vorbild.

    Dadurch ist es nicht (nur) ein Verbrechen von Einzelnen,
    sondern viel heftiger:
    Islam = struktureller Rassismus gegen Ungläubige.

    MohammedHolocaust270Mio

    Natürlich muss unsere (westliche) Justiz gegen die einzelnen Personen vorgehen.

    Aber zusätzlich muss das eigentliche Problem angegangen werden:
    Islam = struktureller Rassismus gegen Ungläubige

    Das funktioniert m.E. nur durch klare Segregation:
    Verehrer vom Vergewaltiger und Faschisten Mohammed: raus.

  28. T.Acheles 13. November 2022 at 11:22
    Zusätzlich langfristig (100-300 Jahren): die Betroffenen ermutigen, sich vom Rassisten und Faschisten Mohammed zu distanzieren.

    ghazawat 13. November 2022 at 11:30 Chancenlos! … katholische Kirche

    Ja, sicherlich ein langer und mühsamer Weg.
    Aber ich kann mir schon vorstellen, dass mit einer Halbwertszeit von 100-200 Jahren da etwas passiert, wenn das Projekt vom Westen mit ganzer Kraft verfolgt wird (Ermutigungen zur Distanzierung über Internet, Satellit etc.).
    Sicherlich auch Chance von Kirchen, sofern sie das Evangelium verstanden haben (Ist jemand in Christus, ist er eine neue Kreatur [hat was mit Wertesystem zu tun]).
    Ich kenne einige Christen, die unter Muslimen arbeiten …
    Ja, teils heftig mühsam (um nicht zu sagen (äußerlich) erfolglos).
    Aber es gibt auch Erstaunliches, schau mal hier:

    https://www.livenet.ch/themen/gesellschaft/international/284393-erweckung_in_nahost_13_millionen_christen_in_islamischen_laendern.html

    https://www.opendoors.de/aktiv-werden/beten/gebetspakete/gebetspaket-islamische-welt/wachstum-und-erweckung

  29. Armageddon2015, 11.40h.
    Auch zu meiner Schulzeit, ca. 1974, gab es bei dreißig Schülerinnen in der Untertertia drei junge Mädchen, die durch junge Pakistani von Drogen abhängig gemacht wurden. Von einer elfjährigen Drogenabhängigen habe ich noch nie gehört. Meine älteste Enkelin ist elf Jahre alt, Gott sei Dank ist sie noch sehr kindlich.

  30. Österreich: „Selbst schuld, dass sie gestorben ist“

    Anklageschrift
    16 grässliche Seiten zum Tod der 13-jährigen Leonie

    Frühestens im September dürfte der Prozess gegen drei junge Männer, denen Vergewaltigung mit Todesfolge vorgeworfen wird, beginnen. Die Anklageschrift ist verstörend.
    .
    Wien – Dass sich Exekutive und Justiz mit deviantem menschlichem Verhalten beschäftigen, liegt in der Natur der Sache. Stimmen aber die Vorwürfe, die die Staatsanwaltschaft Wien in ihrer 16-seitigen Anklageschrift zum „Fall Leonie“ gegen drei Verdächtige erhebt, dürften auch abgebrühte Veteranen ein mulmiges Gefühl bekommen. Kann man doch in dem Dokument mit der Aktenzahl 421 St 38/21 f nachlesen, wie verstörend empathielos die drei jungen Afghanen, die schuld am Tod der 13-jährigen Leonie W. in der Nacht auf den 26. Juni 2021 sein sollen, gehandelt haben sollen.

    „Zubai“, „Haji“ und „Ramesh“ lauten die Spitznamen der drei Angeklagten. „Zubai“ ist mit 23 Jahren der älteste, im Jahr 2015 kam er nach Österreich. Von März 2018 bis Februar 2020 wurde er drei Mal wegen Suchtmittelhandels verurteilt, bei der letzten Verhandlung wurden auch die offenen Vorstrafen widerrufen, sodass er insgesamt 17 Monate in Haft musste, aus der er im Mai 2021 entlassen wurde.
    .
    Vergewaltigung mit Handy gefilmt
    .

    „Zubai“ filmte einen Teil des Verbrechens sogar mit seinem Mobiltelefon. Da die Ermittler die Aufnahme im Internet-Speicherplatz des Handyherstellers fanden, konnte der gerichtsmedizinische Sachverständige den Todeszeitpunkt auf 5.57 bis 6.30 Uhr eingrenzen. Die Todesursache ist dagegen weniger klar: Sowohl die Überdosis als auch unbeabsichtigtes Ersticken im Zuge der Vergewaltigung kommen infrage.

    Als die Angeklagten bemerkten, dass Leonie nicht mehr reagierte, sollen sie ihr zunächst Zitronensaft eingeflößt und sie geduscht haben. Als sie realisierten, dass das Kind tot war, trugen sie die Leiche aus der Wohnung und lehnten sie auf einem nahen Grünstreifen gegen einen Baum. Während „Zubai“ seine Flucht ins Ausland vorbereitete, tarnten sich „Haji“ und „Ramesh“ als Ersthelfer und riefen um 6.56 Uhr sogar den Notarzt.

    https://www.derstandard.de/story/2000137488807/16-graessliche-seiten-zum-tod-der-13-jaehrigen-leonie

  31. Armageddon2015 11 Jahre – Drogen

    Wintersonne Mädchen – Drogen

    Ja, sicherlich heftig und ein anderes Thema, nach den Ursachen zu suchen (Umfeld Schule? Angebot? Eltern? …).
    Drogen sind m.W. in vielen / allen Schulen in Deutschland ein Problem.

    Aber damit ist eine Vergewaltigung durch Verehrer vom pädophilen UngläubigenVergewaltiger Mohammed in keinster Weise gerechtfertigt.

  32. ghazawat
    Boateng spielt nicht mehr bei den Bayern.
    Der hält sich mehr vor Gericht auf als zu spielen.
    Gewalt gegen Frauen ist das Thema dort.
    Irgendwie hat Gauland wohl so etwas schon geahnt damals.

  33. Ich empfehle den Mädchen und Frauen KOPFTUCH zu tragen
    :mrgreen:

    Mohammed hat seine Gläubigen ermuntert, die Kriegsbeute zu vergewaltigen, also die Ungläubigen, dadurch äußerlich erkennbar, dass sie kein islamisches Kopftuch tragen.

    So wie die Nazis die Menschen mit dem äußeren Symbol JUDENSTERN eingeteilt hat:
    Der Judenstern zeigt den Nazis: für sie sind sie minderwertig, die dürfen ausgeraubt werden und haben kein Recht auf Leben.
    Ohne Judenstern: das sind die höherwertigen, Arier.

    So machen es die Muslime mit dem KOPFTUCH:
    Frauen OHNE Kopftuch sind die Minderwertigen, die dürfen vergewaltigt werden und haben kein Recht auf Leben.
    Frauen MIT Kopftuch gehören zur höherwertigen Rasse der Gläubigen (Umma). Diese müssen geschützt werden.

    https://www.europarl.europa.eu/doceo/document/E-8-2015-003081_DE.html

    https://www.fr.de/politik/erlaubt-euch-vergewaltigen-11051633.html
    usw.


    Für Jungs in Moscheen hilft allerdings kein Kopftuch:
    focus.de/politik/deutschland/mdr-legt-taten-offen-schweigen-weil-imam-heilig-ist-recherchen-offenbaren-kindesmissbrauch-in-deutschen-moscheen_id_7927839.html
    Baccha Baazi …

  34. Wintersonne 13. November 2022 at 11:41

    „Am Donnerstagnachmittag waren die Mädchen dem 18-Jährigen in dessen Wohnung gefolgt, um dort Drogen zu kaufen.“

    Soll ich das jetzt normal finden und vielleicht noch Mitgefühl heucheln? Fällt mir im Traum nicht ein!
    ———————-

    Sehe ich genauso. Wenn die zwei Grazien erst wieder als Sperrmüll, a la Leonie, am Straßenrand abgestellt werden geht das Geplärre der Erzeuger los. Was haben die eigentlich bisher so als Erziehung für ihre Brut geleistet? Komischerweise lese ich nie was über drogensüchtige Kopftuchschulmädchen, scheint wohl ein spezifisches Problem der Verwahrlosung von weißen Weibern und ihrer Brut zu sein.

  35. T.Acheles 13. November 2022 at 12:52


    Für Jungs in Moscheen hilft allerdings kein Kopftuch:
    focus.de/politik/deutschland/mdr-legt-taten-offen-schweigen-weil-imam-heilig-ist-recherchen-offenbaren-kindesmissbrauch-in-deutschen-moscheen_id_7927839.html
    Baccha Baazi …


    Gefangen im Unaussprechlichen

    Von Cathrin Kahlweit

    Wenn junge Musliminnen Opfer von Missbrauch durch Angehörige werden, sind sie besonders wehrlos. Egal, welcher Art von Gewalt sie ausgesetzt sind, sie wagen es kaum, Hilfe zu suchen. Denn nichts erscheint verwerflicher, als die Schande aus der Familie hinauszutragen

    München – Wenn sie sich abends aus ihrem weißen Kittel schält, ihren fünf türkischen Sprechstundenhilfen guten Abend wünscht und hinaustritt auf die heruntergekommene Einkaufsmeile des Großstadtvororts, in dem ihre Praxis liegt, dann überkommt sie eine zähe, würgende Erschöpfung. Sie mag nichts mehr essen, obwohl sie den ganzen Tag kaum gegessen hat, mag nur noch nach Hause aufs Land, zur eigenen Familie. Denn jeden Abend zählt Selmin Kundrun mit müdem Geist die Wunden und Narben, die sie gesehen hat, geht noch einmal seelische und körperliche Leiden durch, die ihre Patienten in ihre Praxis tragen. Der Grund ihres Kummers: „Mehr als 50 Prozent der türkischen Frauen, die zu mir in Behandlung kommen”, sagt die Allgemeinärztin, „haben Gewalt erlebt. Und fast alle Kinder auch.”

    Kundrun ist Kronzeugin für ein Phänomen, über das wenig gesprochen wird: Misshandlungen und Missbrauch in türkischen Familien in Deutschland. Überall gibt es sexuellen Missbrauch und innerfamiliäre Gewalt; diese Verbrechen sind nicht auf eine Kultur oder eine Ethnie beschränkt. Allein in Deutschland werden pro Jahr mindestens 80 000 Kinder unter 14 Jahren Opfer sexueller Übergriffe; etwa 150 000 Frauen werden jedes Jahr Opfer eines Missbrauchs, und in dieser Zahl sind Vergewaltigungen in der Ehe nicht einmal enthalten. Gleichwohl: Das öffentliche Bewusstsein für dieses Problem ist immens, es gibt Hunderte Hilfsangebote; zahlreiche Gerichtsverfahren der vergangenen Jahre vermuteten sexuellen Missbrauch selbst da, wo bisweilen gar keiner war. Selmin Kundrun aber weiß, dass das in der türkisch-muslimischen Kultur ganz anders ist: Was in der Familie passiert, ist tabu. Und wehe, einer rührt daran, wehe.

    Die Aufzählung des Grauens, die Selmin Kundrun bereithält, ist schwer zu ertragen. Und schwer wiederzugeben ist dieser Negativausschnitt aus einer in Deutschland existierenden Parallelwelt auch. Sie findet, es sei bei ihren Beobachtungen nicht ausschlaggebend, ob die Fallzahlen hoch oder niedrig sind. Ausschlaggebend sei die Verzweiflung hinter dem Schweigen, das die Familienehre schützt. Denn „die Familienehre steht über allem, sie ist wichtiger als das Leid der Opfer”. Blaue Flecken, Würgemale, versteckt unter Kleidern, bloßgelegt für die Augen der Ärztin erst, wenn sich die Frauen vor ihr ausziehen – das ist Arztalltag; immer wieder hört Kundrun von Frauen, dass sie sich mit Vaseline einschmieren mussten, damit man die Striemen nach den Schlägen nicht so sieht.

    Kundruns wirklicher Horror aber, das sind eingesperrte und vergewaltigte Ehefrauen, missbrauchte Töchter. Sie erzählt von einem Mädchen, in deren Mund sich eine Geschlechtskrankheit eingenistet hatte, vom Bruder übertragen. Von einer Fünfjährigen, deren Anus zerrissen ist, weil sie anal missbraucht wurde, um das Jungfernhäutchen zu schützen. „Tor zwei” nennen Musliminnen das: Analverkehr, um die Jungfräulichkeit zu bewahren; diese Sexualpraktik nutzen Männer, wenn ein junges Mädchen in der Hochzeitsnacht unberührt wirken soll.

    Weil sie zu häufig blaue Flecken oder Striemen sieht, wenn sie ihre Patientinnen bittet, den Rock auszuziehen, das Kopftuch abzunehmen, hatte die Ärztin – selbst jung, hübsch, temperamentvoll – vor einer Weile eine Gewaltsprechstunde eingerichtet. Das Experiment währte genau einen Tag lang. Am zweiten stand der Vater eines muslimischen Mädchens, das Rat bei ihr gesucht hatte, in der Praxis – eine Gaspistole in der Hand. Auch Anzeige erstattet Kundrun nur noch sehr selten, obwohl sie viel Gewalt gesehen hat, für die die Täter hinter Gitter gehören. Würde sie ihre Beobachtungen melden, stünde ihre Aussage in den Prozessunterlagen – und der Anwalt des Täters erführe ihren Namen. „Ich wurde schon häufig bedroht. Das riskiere ich nicht mehr”, sagt sie.

    Just an diesem Morgen war ihre erste Patientin ein junges kurdisches Mädchen, das nach der Hochzeitsnacht ins Krankenhaus eingeliefert worden war. Diagnose: Scheidenriss. Man behandelte sie, schickte sie heim. Wenige Stunden später erlitt das Mädchen einen Kreislaufkollaps. Die Familie brachte sie zur Frau Doktor in die Praxis. „Einen Scheidenriss erleidet man durch massive Gewaltanwendung, das passiert nicht einfach so. Aber keiner der Ärzte im Krankenhaus hat nachgefragt, die junge Ehefrau schweigt, und die Familie blockt. Was soll ich tun? Ich behandele sie – und schicke sie nach Hause.”

    Wie können Mädchen, die scheinbar in dieser Gesellschaft angekommen sind, „nichts dabei finden, wenn ihr Vater sie mit Gürtel oder Stock schlägt? Wie können sie sagen: Der darf das, das ist doch mein Vater”? Wie, fragt sie weiter, kann es sein, dass eine 25-jährige Importbraut, deren Mann im Gefängnis sitzt, von der Familie des Mannes eingesperrt und von seinen Brüdern regelmäßig missbraucht wird? „Als die Frau nach vier Jahren des Missbrauchs zu mir gebracht wurde, war ihr Anus so zerstört, dass sie inkontinent war. Sie sagte: ,Ich dachte, die dürfen das.‘”

    Mehr Offenheit gibt es in der Türkei selbst, wo seit der Änderung des Sexualstrafrechts 2004 Gewalt gegen Frauen und Mädchen zunehmend als Problem anerkannt wird. Professor Fatih Yavuz, forensischer Mediziner der Universität Istanbul, wartet mit Zahlen auf: Bei einer Untersuchung über Vergewaltigungsopfer erwies sich, dass die Hälfte Kinder waren, von denen wiederum ein Viertel von männlichen Familienmitgliedern missbraucht wurden. 90 Prozent aller Vergewaltigungen kämen aber nie ans Licht, glaubt er, bei Kindern schätzt er die Dunkelziffer auf 95 Prozent. Yavuz ist optimistisch: In der Türkei sei das ein Riesenthema unter Wissenschaftlern, bald werde die Gesellschaft sensibilisiert sein. Was aber türkische Einwanderer in Deutschland angeht, ist der Mediziner skeptisch: „Das ist eine andere Welt. Hermetischer, traditioneller.”

    Eine Erkenntnis vor allem schält sich bei Recherchen in der Türkei und in Deutschland heraus: Es gibt in türkischen oder türkischstämmigen, damit in der Regel muslimischen Familien in Deutschland ein doppeltes Tabu. Missbrauch ist tabu, der Koran verbietet ihn, und doch gibt es ihn, wie überall und in jeder Kultur. Darüber zu reden, Hilfe zu suchen, die Schande aus der Familie herauszutragen, ist auch tabu. „Viele Mädchen, die mir von ihrem Leid erzählen, würden sich nie wehren, niemals von daheim fortgehen, nie ihre Eltern anzeigen”, sagt Selmin Kundrun. „Damit würden sie ihre Familie entehren. Und das ist schlimmer, als selbst Opfer zu sein.”

    –– ein Negativausschnitt der muslimischen Gesellschaft in Deutschland, das hier sind traurige Extreme.” Doch innerhalb dieses Ausschnitts fänden sich immer wieder dieselben Muster: Mit der Gewalt hätten sich die meisten Frauen abgefunden. „Da wird geprügelt mit dem Bügel, dem Stuhl, dem Stock. Ein Mädchen wurde auf die heiße Herdplatte gesetzt. Das würden die meisten ertragen, und auch sexuellen Missbrauch nehmen viele erstaunlich lange hin. Manche halten das nicht einmal für berichtenswert.”

    Erschienen in: „Süddeutsche Zeitung“ am 13. November 2008
    https://www.bdzv.de/awards/theodor-wolff-preis/nominierte-texte/2009/cathrin-kahlweit/nominierter-text

  36. Was für eine Verlogenheit.Wenn Muselmanen Erwachsene mit Kindern verheiraten ,regt sich doch och keener uff.
    Solange wir den Urwurm nicht beseitigen werden wohl immerwieder neue aus ihren Löchern kriechen

  37. Hört und liest man weitgehend nichts davon in den sonstigen Medien in Buntland. Bitte weiterarbeiten in der Märchenwelt und die GEZ Gebühren zahlen. Ein Redakteur hätte vermutlich mittlerweile bei ARD und ZDF auch Angst um seine Karriere, wenn er sowas bringt.

  38. Wenn man nicht einmal mehr die eigenen Kinder schützt.
    Das ist kurz vor Ende.
    Man überfliegt ein paar Artikel und ständig findet man solche #Einzefälle.
    Wo ist unser Recht sich gegen die Vernichtung zu wehren?

  39. Es vergeht kein Tag in Österreich an dem nicht Vergewaltigt, Erstochen, Beraubt usw. wird!
    Das ist das neue Leben…Vielfalt!!!

  40. Fünf Vergewaltigungen durch Migranten in zwei Wochen in Wien!
    Kann eine A4-Seite füllen mit Vergewaltigungen in Österreich im Jahr 2022 durch Willkommenskulturelle!!

  41. Drohnenpilot 13. November 2022 at 10:35
    Kriminalpsychologe im „WDR“ über Vergewaltigung:
    „Sie wird dann später ein anderes Leben führen als sie ohne diese Vergewaltigung geführt hat, aber dieses Leben muss nicht unbedingt schlechter sein. Es ist einfach nur anders.“

    Als ich das damals gehört habe von diesem Abschaum der Menschheit -Es ist !einfach! nur anders-, dachte ich direkt an einen Zaunpfahl Durchmesser 100mm.

  42. Tja, liebe Mädel, noch nicht geschnallt, gell? Bei denen rangiert schon die volkseigene Frau auf der Stufe eines Kamels, das man „reiten“ kann, wenn es dem muslimischen Phallokraten beliebt; deutsche Frauen, also Ungläubige, sind lediglich frei verfügbares Schlampengesocks. Aber gut, wer mit 11 schon Ecstasy konsumiert, hat wahrscheinlich Bildungslücken so groß wie die Löcher im Schweizer Käse und geht auch ohne nachzudenken in die Wohnung von solchen notgeilen Figuren.

  43. Landkreise und Flüchtlinge: „Den nächsten Bus schicken wir weg“
    Greiz, Thüringen. 72 karge Bettgestelle mit Matratzen, dicht an dicht. Doch für kalte Novembernächte taugen die Zelte nicht. Die feste Unterkunft ist längst überfüllt. Trotzdem kam vor zehn Tagen noch einmal ein Bus aus der zentralen Erstaufnahmestelle in Suhl, die ebenfalls aus allen Nähten platzt. Der Landkreis hat in diesem Jahr bisher so viele Flüchtlinge aufgenommen wie noch nie.
    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/landkreise-und-fl%C3%BCchtlinge-%E2%80%9Eden-n%C3%A4chsten-bus-schicken-wir-weg%E2%80%9C/ar-AA14060a?li=BBqg6Q9
    Für solche Busfahrten sollte sich kein Busfahrer mehr zur Verfügung stellen. Sagt NEIN!

  44. Die Thüringer Regierung rechnet damit, dass zu den 34.000 Asylbewerbern bis Jahresende weitere 6000 in den Freistaat kommen. Schweinsburg sagt, ihr fehle jede Vorstellung, wie die Menschen vernünftig untergebracht werden könnten. Ehrliche Partner, sagt sie in Richtung Land, dürfe man nicht überfordern. Sollten weiterhin Busse aus Suhl ankommen, „schicken wir die zur Staatskanzlei nach Erfurt“, da seien sich die Landräte einig. „Wir können nicht mehr, bei allem guten Willen.“

  45. @einerderschwaben13. November 2022 at 10:19
    Naja , da trifft Steinzeitgeilheit auf weibliche Doofheit , das passt irgendwie.

    Mit etwas Einblick in die heutige Jugendszene muss ich leider viele hier enttäuschen die immer noch an die tugendhaftigkeit vieler Mädels glauben, oftmals ist es so dass auf Parties die Mädels einfach so fragen: na, willste nen blowjob?

    Also, es gibt wie immer 2 Seiten….
    ******

    Tugendhaftigkeit ist eine Sozialisierung, die beide Geschlechter ausgewogen betreffen sollten! Es ist eine Eigenschaft des Patriarchats, dass das nicht so ist. Warum sind für Sie knapp 22 % weibliche Drogenkonsumenten untugendhaft und fast 30 % männliche noch nicht mal erwähnenswert?
    Für mich ist beides bitter.

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/223008/umfrage/konsumgewohnheiten-illegaler-drogen-unter-jugendlichen-in-deutschland/

    „Das Wort Tugend (von mittelhochdeutsch tugent ‚Kraft, Macht, [gute] Eigenschaft, Fertigkeit, Vorzüglichkeit‘; lateinisch virtus, altgriechisch ????? aret?) ist abgeleitet von taugen; die ursprüngliche Grundbedeutung ist die Tauglichkeit (Tüchtigkeit, Vorzüglichkeit) einer Person. Allgemein versteht man unter Tugend eine hervorragende Eigenschaft oder vorbildliche Haltung.“
    Quelle Wikipedia

  46. Offentlichj fehlt der Kontakt zu Eltern die fuer ihre Kinder verantwortlich sind, entsprechendes Vorbild und Belehrung.
    Sowohl Kindergarten als auch Schule kann man vergessen, die besorgen das Gegenteil, Tore auf, alle willkommen, auch wenn Multikulti die eigene Kultur/Gesellschaft zerstoert,
    Genderisierung und die Buntfahne, Sprachverdrehung, d.h. alles was noetig ist, um eine Gesellschaft/Nation stark und ueberlebensfaehig zu machen wird unter den Fuessen weggesogen.
    Die Verursacher dieser Politik muessen stillgelegt werden, ihr grausames Spiel fortzusetzen, wahrscheinlich schobn zu spaet, Wissenschaft, Kirchen, Bildungssektor, Medien haben aus Feigheit geschwiegen oder sind sie selbst Teil des Problems, was naheliegend ist.

    In D duerften die Probleme wesentlich schwerwiegender und verbreiteter sein, als in Oesterreich.

  47. @Oak 13. November 2022 at 18:27
    Offentlichj fehlt der Kontakt zu Eltern die fuer ihre Kinder verantwortlich sind, entsprechendes Vorbild und Belehrung.(…)
    *****

    In vielen Fällen wird es so sein, weil vor lauter Muß-Schufterei kaum noch Zeit für Kinder da ist. Das Problem ist ja nicht neu. Leider durch die politisch hausgemachte grüne Perspektivlosigkeit im Aufwind und durch soziale Netzwerke befeuert. Hinzu kommt der wahnsinnig angestiegene Drogenhandel der Perspektivlosen aus aller Herren Länder.
    Eine Jugendfreundin von mir starb mit Mitte 40 am langjährigen Drogenkonsum. Sie hatte ein tolles Elternhaus, leider ihren Vater recht früh durch eine schlimme Krankheit verloren. Die Mutter war ab da allein Erziehende und hatte 4 Kinder zu versorgen und sie hat alles getan. Meine Freundin kam leider nicht klar. Alle anderen stehen voll im Leben. Nicht immer darf der Vorwurf ans Elternhaus gehen.

  48. @Mindy 13. November 2022 at 18:47

    mag sein, deshalb habe ich andere Schuldige aufgefuehrt. Die Eigenverantwortung die massgeblich ist, wird nicht mehr gelehrt und den betroffenen auf dem Kopf zugesagt, denn sie allein sind letztendlich fuer ihr Leben verantwortlich. Heute ist niemand mehr schuld, zu viel wird toleriert.
    Auch die Erziehung, Justiz, alles ist auf dem Kopf gestellt.

  49. @Oak 13. November 2022 at 19:03
    @Mindy 13. November 2022 at 18:47

    mag sein, deshalb habe ich andere Schuldige aufgefuehrt. Die Eigenverantwortung die massgeblich ist, wird nicht mehr gelehrt und den betroffenen auf dem Kopf zugesagt, denn sie allein sind letztendlich fuer ihr Leben verantwortlich. Heute ist niemand mehr schuld, zu viel wird toleriert.
    Auch die Erziehung, Justiz, alles ist auf dem Kopf gestellt.
    *****

    Ja, alles ist durcheinander, kaum noch Struktur vorhanden, die so wichtig ist, um junge Menschen die Sicherheit fürs Leben zu geben. Die Zahlen zum Drogenkonsum sind erschreckend, quasi jedes 3. Kind ist irgendwie betroffen. Und jetzt noch die Legalisierung von Cannabis. Das wird noch schlimmer.

  50. @jeanette 13. November 2022 at 19:50
    Da bekommt man eine Stinkwut.
    Man bekommt Kastrationsfantasien.
    *****

    Yep. Dann sind da noch solche jungen pädophilen Kerlchen, die es schaffen, über soziale Netzwerke kleine Mädchen anzuheuern und sie gefügig machen. Auch sehr schlimm. Das endet oft in Hörigkeit, es kommt zu einer anderen Art von Mißbrauch, das Endergebnis ist das Gleiche. Da könnte man grad auch nach dem Skalpell greifen. Es wird Zeit, daß Mädchen beigebracht bekommen, daß sie genauso stark sind wie die andere Hälfte der Menschheit. Nicht nur tugendhaft und brav sein. Denn das bringt sie in diese fürchterlichen Situationen, weil von Anfang an ihr Selbstwertgefühl unterdrückt wurde. Das suchen sie dann an der verkehrten Stelle.

  51. @ Drohnenpilot 13. November 2022 at 10:28

    Wolfgang Schäuble:
    .
    „Abschottung würde uns in Inzucht degenerieren lassen“

    „Schäuble erteilt den Vorstellungen eine Absage, Europa solle sich gegenüber Einwanderung abschotten: „Die Abschottung ist doch das, was uns kaputt machen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe. Für uns sind Muslime in Deutschland eine Bereicherung unserer Offenheit und unserer Vielfalt. …“

    Das sagt dieser rollende Colostomiebeutel, diese übertriebene Karikatur des Herr-der-Ringe-Gollum. Als Lösung gegen die angebliche Inzucht importiert man dann Stämme, die seit Jahrzehnten ihre Cousinen heiraten….Schäuble ist einer jener Politiker, die ihren Bockmist nicht aus purer Dummheit äußern, wie es bei größten Teilen der Grünen der Fall ist, sondern aus purer Berechnung und Bosheit. Er ist meiner Meinung nach ein Musterbeispiel dafür, dass der Mensch den Lohn für sein Karma nicht zwingend erst nach dem Tod und nicht zwingend durch die Hand der Götter empfangen muss, sondern aufgrund der Dringlichkeit schon zu Lebzeiten durch einen anderen psychisch kranken Menschen…
    .

  52. Was ich damit sagen will: Ich mache den Einwanderern, egal welchen Asylstatus sie haben, keinen Vorwurf. Sie werden mit Lügen ins „goldene Land“ gelockt und ehrlich gesagt glaube ich, dass dies ein menschlich nachvollziehbares Verhalten ist. Würde man uns das blaue vom Himmer in einem anderen Land versprechen und wäre der uns dort erwartende „worst case“ immer noch besser als das Leben im eigenen Land – wir würden auch hingehen! Sind diese Menschen erst mal hier, dann sagt man ihnen, dass sie sich an nichts zu halten brauchen und man bläut ihnen implizit ein, dass sie dieses Land nicht respektieren, sondern verachten sollen. Also sind sie nun mal, wie sie sind – und wie sie es auch in ihren Heimatländern schon waren, was diese Länder zu ebenjenen „Shitholes“ gemacht hat, aus denen man quasi flüchten MUSS. Ich mache „unseren“ „Politikern“, also diesen Hochverrätern einen Vorwurf: Nämlich den, dass sie entgegen ihrem Amtseid nicht dem Wohl des Deutschen Volkes diesen, sondern entweder menschenverachtenden Ideologien oder dem internationalen Großen Geld.

  53. Syrische „Kriegsflüchtlinge“ lauern einer 18 Jährigen vor einer öffentlichen WC Anlage auf und vergewaltigen sie! Zwei minderjährige syrische „Kriegsflüchtlinge“ stehen beim Klovergewaltigen schmiere und prügeln danach die geschundene 18 Jährige Wienerin und rauben sie dann noch aus!

    https://www.youtube.com/watch?v=qrdVzVKrWYU

    Pure Dankbarkeit!

  54. @“CesareBeccaria 13. November 2022 at 22:52

    Jeder Mensch, der aufgrund von Krieg, Verfolgung, Armut etc. in einem anderen Land Aufnahme sucht und versorgt wird, sollte sich bewußt sein, daß er erstmal Gast ist und sich dementsprechend und in Anbetracht von Vollversorgung gebührend verhält. Das sollten die Erwartungen jedes Landes an einen Asylsuchenden sein und dieser sollte sich so verhalten. Daß das nicht umsetzbar ist, liegt nicht an den Einflüsterungen, wie Sie sie darstellen, sondern einmal an Kulturfremdheit (Zivilisation kann schon überfordern) und zum anderen an der kranken Geisteshaltung unserer ideologisch verpeilten Regierung, die vor lauter Umarmungsfreudigkeit und Geberwillen die Interessen des eigenen Landes als zweitrangig ansieht. Ich denke nicht, daß man den Asylanten implizit einbläut, sein Aufnahmeland zu verachten und daß er tun kann, was er will. Die mangelnde Durchsetzungsfähigkeit, oder besser gesagt, das nicht Durchgreifen wollen, ist das Problem, ist ja auch voll na*i. Sicher, der Eindruck kann den ein oder anderen Asylanten schon dazu bewegen, einen Freifahrtsschein zu haben. Aber ich sehe hier hauptsächlich die kulturellen Unterschiede, die aufeinanderprallen. Das hätte unsere Regierung im Vorfeld auf dem Schirm haben sollen. Der sogenannte Kollateralschaden, also die Morde und Vergewaltigungen an unseren Mädchen und Frauen, sind beachtlich. Alleine das darf nicht sein. Und damit gebe ich Ihnen Recht, daß der Amtseid der Regierenden schon alleine deswegen für die Füße ist. Vom „Sozialistensystem“ red ich hier jetzt noch nicht mal.

  55. Na und? Wenn die beiden süchtigen Gören noch nicht wussten, dass man zu Solchen nicht in die Wohnung geht, dann werden sie es jetzt wissen. Sofern ihre Drogen zerfressenen Gehirne überhaupt noch etwas mit bekommen.

  56. Bekannte in Berlin lassen ihre Söhne (13 und 14 Jahre) nicht ohne Begleitung des Vaters mit U- oder S- Bahn zur Schule fahren. Handys, Bargeld und Klamotten wurden mehrfach von Migranten- Spacken „abgezogen“. Dieses Gesindel ist allerdings meist nur im Rudel stark, alleine ziehen die oft recht schnell den Schwanz ein. Gott sei Dank ist das nur ein Großstadtproblem.

  57. @ T.Acheles

    „Aber damit ist eine Vergewaltigung durch Verehrer vom pädophilen UngläubigenVergewaltiger Mohammed in keinster Weise gerechtfertigt.“

    Das habe ich auch nirgendwo behauptet. Aber ich halte es für durchaus angebracht, zwischen auf der Straße überfallenen Mädchen und jenen, die dem Gesindel freiwillig in deren Bleibe folgen, aus welchen Gründen auch immer, zu unterscheiden.

  58. Ich habe wirklich die Schnauze voll von „political correctness“ und
    diesem Friede-Freude-Eierkuchengesülze.

    Wo bleibt der Mob, der mit einem Tampen diese „Ein- und Zweimänner“
    am nächsten Ast ein wenig höher hievt und zu einer besseren Rundumsicht
    verhilft???

    In Good old England wurde sowas zu Nelsons Zeiten an der nächsten Rahnock
    ausgestellt! Zu Recht!

  59. Integrationsbeauftragter für die Stadt Bologna, pakistanischer Herkunft,
    postete unverzüglich nach der Tat seine Einschätzung:
    „Eine Vergewaltigung ist nur am Anfang schlimm, aber dann beruhigt sich die
    Frau und es wird normaler Sex.“

Comments are closed.