Das Video eines brutalen Übergriffs von vier Afrikanern auf einen Weißen erschüttert derzeit Luxemburg. Auf den Aufnahmen ist zu sehen, wie zunächst einer der Afrikaner mit einem weißen Fahrgast streitet und die beiden sich anschließend rangeln. Anschließend scheint sich der die Situation zu beruhigen, der Weiße setzt sich hin und der Afrikaner redet auf ihn ein. Doch dann kommt ein weiterer Afrikaner hinzu und gemeinsam prügeln beide auf den in einem ansonsten völlig leeren Zug sitzenden Mann ein, verlassen das Abteil.

Das reichte dem Streithahn vom Beginn aber wohl noch nicht: Nach einiger Zeit kommt er mit einem anderen Begleiter zurück und drischt mit diesem den Mann wie im Wahn auf den Boden, tritt und schlägt auch noch auf sein Opfer ein, als dieses wehrlos darniederliegt.

Die luxemburgische Polizei berichtet:

Auf Anordnung des Untersuchungsgerichts Luxemburg veröffentlicht die Polizei ein Tätervideo, welches den Tathergang eines brutalen Überfalles am 14.12.2011 zwischen 22,15 Uhr und 23,00 Uhr in einem Zugabteil auf der Bahnstrecke Luxemburg-Rodange beinhaltet. Mehrere Täter schlugen einen Fahrgast im Abteil zusammen und beraubt den Mann. Das Opfer wurde schwerverletzt von den Rettungsdiensten aus dem Zug im Bahnhof Berchem geborgen. Wer kann Hinweise über die Straftaten liefern? Alle Informationen bitte an den Polizeinotruf 113 weiterleiten.

Ja, das was da zum Schluss regungslos am Boden liegt, ist ein Mensch…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

75 KOMMENTARE

  1. Nach Auskunft informierter Einheimischer (sprich: Luxemburger) handelt es sich bei den Tätern wohl eindeutig um jugendliche Kapverdianer.

    Offenbar findet zur Zeit eine regelrechte und planmässige Invasion von Kapverdianern in Luxemburg statt. Kapverdianer erhalten wohl relativ einfach einen portugiesischen Pass; statt nach Portugal (fast pleite!) zieht es sie aber nach Luxemburg. Kein dummes Invasionsziel, für grössere Länder gibt es einfach zu wenig Kapverdianer. Ausserdem sind in Frankreich oder Deutschland die Claims schon abgesteckt.

  2. Gab es schon eine Gedenkminute? 🙄

    Das Thema hatte ich doch die Tage als Spürnasentipp …. 😉

    Mehrere Täter schlugen einen Fahrgast im Abteil zusammen und beraubt den Mann. Das Opfer wurde schwerverletzt von den Rettungsdiensten aus dem Zug im Bahnhof Berchem geborgen.

    Auf Neudeutsch wurde das Opfer von erlebnisorientierten Jugendlichen bereichert. 🙁

  3. #2 Fuerchtet Euch nicht (15. Jan 2012 22:34)
    Kein SCHWEIN ist illegal!

    Als „Schweine“ haben sie sie bezeichnet. Natürlich gibt es keine illegalen Schweine. Es gibt auch keine illegalen Giraffen oder Zwerghamster.

  4. Die Kapverdianer sind einem Freund von mir in Virginia, USA auch schon unangenehmst aufgefallen. Durch ihre Brutalitaet.

  5. Der Angegriffene tut mir leid, aber ansonsten kann man nur sagen: „Wenn die Luxemburger auch so blöd sind und sich fluten lassen … .“

    Wenn die Germanen ebenso blöd gewesen wären, dann hätten wir immer noch die römischen Legionen hier.

  6. #6 Kohlenmunkpeter (15. Jan 2012 22

    Na die meinte ich ja auch … ist ja wohl klar.

  7. „Wer kann Hinweise über die Straftaten liefern?“

    Vielleicht weiss unser Rassismusforscher Dr. Hieronymus was?

  8. #8 Kahlenberg 1683 (15. Jan 2012 22:42)

    Die Luxemburger sind da nicht blöder oder klüger als andere europäische Staaten.

    Mit einem portugiesischen Pass können die Kapverdianer auch auf andere Ideen kommen, wer weiss…

  9. Luxemburg: Antiweißer Rassismus

    *Neugutdenk an*

    Solche Vorfälle sind kein Rassismus, sowas ist Widerstand aus Benachteiligung.
    Darüber zu berichten ist Rassismus, Verletzung des Pressekodex und Hetze!
    Verfassungsschutz – bitte übernehmen!

    *Neugutdenk aus*

  10. Rassismusalarm in Bananistan!

    Hilfe! Möchte Kapverdianer heiraten: Probleme. Wer kennt sich aus?

    Hallo! Ich habe letztes Jahr auf der Insel Sal meinen Freund kennengelernt und war seither ein paar Mal dort. Mittlerweile bin ich schwanger und wir möchten zusammen in Deutschland leben. Aber alle Ämter etc. legen uns Steine in den Weg. Wer kennt sich aus, oder kennt jemanden, der sich mit den ganzen rechtlichen Dingen auskennt. Es erzählt einem ja jeder etwas anderes. Danke, Ana

    http://www.nexusboard.net/sitemap/9169/hilfe-mochte-kapverdianer-heiraten-probleme-wer-kennt-sich-aus-t2142/

    Die Probleme werden erst beginnen wenn der Kapverdianer in Deutschland ist.

  11. … der alltägliche Krieg in Europa, von den Regierenden verordnet, von der Presse schöngeschrieben …

  12. Bei den Kapverdianern sind das übrigens tatsächlich weniger Probleme, die mit dem Islam zusammenhängen. Vielmehr sind das wohl kulturelle Eigenarten, die noch aus der Zeit stammen, als sie von Seefahrern jeglicher Couleur, gerne auch Seeräubern, als einfache Matrosen angeworben wurden.

    Umgekehrt „strandeten“ auch viele Seeräuber nach Beendigung ihrer Karriere auf den Kapverden. Die Kapverden sind daher schon seit langem originär multikulturell; es gibt auch viele schwarze Kapverdianer mit blonden Haaren.

  13. #1 Stefan Cel Mare (15. Jan 2012 22:34)
    #7 Deutscher in Irland
    #14 MR-Zelle (15. Jan 2012 22:49)

    Es heißt „Kapverdier“ ihr Dudenfresser. 😉

  14. Was muss noch alles passieren, damit sich die gesetzestreuen Bürger endlich bewaffnen dürfen? Täglich lese ich in der regionalen Presse von Südländischen Horden, welche über Menschen herfallen.

  15. #17 Rosinenbomber (15. Jan 2012 23:01)

    #1 Stefan Cel Mare (15. Jan 2012 22:34)
    #7 Deutscher in Irland
    #14 MR-Zelle (15. Jan 2012 22:49)

    Es heißt “Kapverdier” ihr Dudenfresser. 😉

    Ich bitte vielmals um Entschuldigung! 😀

  16. #19 Stefan Cel Mare (15. Jan 2012 23:06)

    Ausserdem bezeichnen sich die Kapverdianer, wenn sie denn deutsch sprechen, selber gern als „Caboverdianer“. Jedenfalls nicht(!) als Kapverdier. Wahrscheinlich lesen die aber auch keinen Duden…

  17. Reinickendorf
    Acht Verletzte nach Schlägerei im U-Bahnhof
    Sonntag, 15. Januar 2012 16:43

    Wieder Gewalt auf einem Berliner U-Bahnhof. Zwei junge Männer wurden auf einer Station in Berlin-Reinickendorf von sechs Jugendlichen mit Faustschlägen, Tritten und einem Ledergürtel angegriffen. Die Täter im Alter zwischen 14 und 18 Jahren konnten nach der Attacke von der Polizei gestellt werden.

    Nach Angaben der Polizei haben sich die Opfer mit Faustschlägen gewehrt und die Beamten alarmiert. Daraufhin seien zwei 14-Jährige, drei 16-Jährige und ein 18-Jähriger geflüchtet, kurze Zeit später aber von den Polizisten festgenommen worden. Die Beamten übergaben die Minderjährigen ihren Eltern.

    http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article1881452/Acht-Verletzte-nach-Schlaegerei-im-U-Bahnhof.html#reqRSS

  18. #10 Cato (15. Jan 2012 22:45)
    “Wer kann Hinweise über die Straftaten liefern?”

    Vielleicht weiss unser Rassismusforscher Dr. Hieronymus was?

    Man sollte Leute wie Dr. Hieronymus nicht unterschätzen – wie ich bereits schrieb, sind Menschen wie er Mephistos – er könnte mit Sicherheit die Tatsachen verbal derart verdrehen, dass viele glauben würden, die Migranten in Europa wissen sich nicht mehr anders gegen den kollektiven Rassismus der Europäer zu wehren.
    Während meiner Zeit beim Forum vom Spiegel Online hatte das ein dort hyperaktives und aggressives ernsthaft behauptet, dass die Migranten sich in den U-Bahnen und Discotheken nur wehren.

    Man sollte also sehr vorsichtig sein, was die Naivität vieler angeht. Es gibt zu viele, die derartiges ernsthaft für bare Münze nehmen und meinen, bei jedem Überfall von Migranten an Einheimischen handelt es sich um Notwehr.

  19. #19 Stefan Cel Mare

    #17 Rosinenbomber (15. Jan 2012 23:01)

    Kapverdianer klingt aber viel besser…

    Schwarze halt, da kann man keinen Fehler machen und es trifft ja immer zu.

  20. echt wiederlich dann zu viert auf einen menschen einzutreten, der am boden liegt.

    aber wer bitte weiß welche worte vorher gefallen sind und worum es ging?
    ausserdem scheint es so, als dass beide anfangs gleichzeitig loslegen…nicht das, dass irgendwas entschuldigen würde, aber warum handelt es sich hier bitte zwangsläufig um rassismus?
    und auf einer anderen ebene, was hat es bitte mit der islamisierung europas zu tun???
    oder sind schwarze hier generell nicht erwünscht. (auf den Kapverden gibt es so gut wie nur christen…)

  21. Nach Angaben der Polizei haben sich die Opfer mit Faustschlägen gewehrt

    Wetten, dass die Opfer auch noch wegen Körperverletzung angezeigt werden? Und das auch noch bei Minderjährigen… Oj wej..

  22. Überall in EURABIEN die selben sche.ß Probleme! Und was sagen die Schariaokkupanten: ,, Schlaft schön weiter gute Nacht, wir haben euch etwas mitgebracht!“ 😯

  23. #26 freespeechguy (15. Jan 2012 23:28)

    Ich erwähnte ja schon, dass es sich hier m.E. nicht um islambedingte Gewalt handelt.

    Eigentlich ist das die Fortsetzung der alten Seeräubertradition an Land. Im Wilden Westen nannte man das wohl Eisenbahnräuberei…

  24. Zynisch gesagt ist das brauner Terror.

    Und nein, den Onkel Wagner von der „Bild“ zitiere ich in diesem Zusammenhang nicht.

  25. #14 MR-Zelle (15. Jan 2012 22:49)

    Sind die Kapverder -oder wie die auch immer heissen mögen- etwa Rassisten, weil das junge Paar unbedingt in Deutschland zusammen leben will?

    Oder ist die Liebe der Frau nicht gross genug, um zu ihrem Mann zu ziehen?

    Oder ist die Liebe des Mannes zu lebenslanger Alimentierung in Deutschland etwa massgeblich für die Heirat?

    Fragen über Fragen….und immer ist es dieselbe Antwort, welche das naive Frauchen nach kurzer Zeit auf die harte Weise bekommt.

    Und Deutschland zahlt.

  26. Nicht wundern wenn angesichts solcher Zustände irgendwann der erste Europäische Bernhard Goetz in Erscheinung treten wird…Darauf warte ich eigentlich täglich.

  27. @#26 freespeechguy (15. Jan 2012 23:28)

    „oder sind schwarze hier generell nicht erwünscht. (auf den Kapverden gibt es so gut wie nur christen…)“

    ————-

    Erstens ist das Rassismus gegen Einheimische, und KRIMINELLE Zuwanderer sind generell unerwünscht (unabhängig von der Hautfarbe), was in diesem Fall mal wieder Typisch ist: In Überzahl auf ein unterlegenes Ureinwohneropfer. In den USA hätte der Mann die Typen abgeknallt und keiner hätte was gesagt…

  28. Jetzt bin ich aber betroffen und ein Stück weit traurig… Die bedauernswerten Kapverdianer hatten sicher ganz schreckliche SAUDADE nach ihrer schönen Heimat, sie sind doch hier so entwurzelt. Das müssen wir eben aushalten, wenn sie sich ein klein wenig abreagieren wollen. Schliesslich frustrieren wir Festlandseuropäer diese feinfühligen Menschen tagtäglich und Frustration erzeugt bekanntlich Aggression.

  29. Südländischer Pädophiler stellt sich.
    So ist das, wenn Fahndungsfotos umgehend an die Öffentlichkeit gegeben werden:

    120113-3-K Kind unsittlich berührt – Täter stellte sich
    13.01.2012, 12:20 | Köln
    Täter stellt sich nach Veröffentlichung der Fahndungsfotos.

    Nachtragsmeldung zum Polizeibericht vom 11. Januar 2011, Nummer 6

    Täter stellt sich nach Veröffentlichung der Fahndungsfotos.

    Gestern Nachmittag (12. Januar) meldete sich ein Kölner (28) bei der Polizei in Chorweiler und erklärte, die gesuchte Person auf dem Foto zu sein.

    Seit Mittwoch (11. Januar) fahndete die Polizei Köln nach dem Tatverdächtigen mit Fotos aus der Überwachungskamera der Bahn in der Öffentlichkeit.
    Wie berichtet, hatte am Mittwochnachmittag (7. Dezember 2011) ein bis dahin unbekannter Mann ein 11-jähriges Mädchen in der Bahn unsittlich berührt.

    Der Tatverdächtige hat einen Rechtsanwalt beauftragt. Bei der Vernehmung im Polizeipräsidium Köln machte er keine Angaben zum Tatvorwurf. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern. (fr)

    Polizeipräsidium Köln
    Leitungsstab / Pressestelle
    Walter-Pauli-Ring 2-6
    51103 Köln
    Tel.: 0221/229-5555
    E-Mail: pressestelle.koeln@polizei.nrw.de

  30. hmmmmm, wie relativieren wir denn das nun wieder weg???

    Gar nicht? OK, dann schweigen wir es halt tot…

    Also, wer den Inhalt des Films weitererzählt ist ein Nazi und wird wenn er nochmals Maul aufmacht vom Verfassungsschutz beobachtet.

    Außerdem sorgt die Links-SA dafür, daß er seinen Job verliert und die Gutmenschenmafia sorgt dafür, daß er keinen neuen Job mehr bekommt.

    Auch das sind alles nur Einzelfälle…

  31. WEIB

    >>Weib ist ursprünglich in gehobener Sprache der Paar-Begriff zum Mann. Heute wird diese Ausdrucksweise umgangssprachlich kaum noch verwendet…<<
    http://de.wikipedia.org/wiki/Weib

    +++

    Auch PI und PI-innen beteiligen sich an der Verwässerung der deutschen Sprache, gell! Möglichst nur noch Wischi-Waschi-Deutsch benutzen, statt die Dinge beim Namen nennen. Wer nicht mitmacht, wird gelöscht.

  32. Man stelle sich den europäischen Blätterwald mal vor, hätten da ein paar Weiße einen Schwarzafrikaner vermöbelt.

  33. #33 nicht die mama (15. Jan 2012 23:51)

    Sind die Kapverder -oder wie die auch immer heissen mögen- etwa Rassisten, weil das junge Paar unbedingt in Deutschland zusammen leben will?

    Oder ist die Liebe der Frau nicht gross genug, um zu ihrem Mann zu ziehen?

    Oder ist die Liebe des Mannes zu lebenslanger Alimentierung in Deutschland etwa massgeblich für die Heirat?

    Fragen über Fragen….und immer ist es dieselbe Antwort, welche das naive Frauchen nach kurzer Zeit auf die harte Weise bekommt.

    Und Deutschland zahlt.

    Beznezz???

    http://www.1001geschichte.de/

  34. Wenn man sich das Video genau ansieht, dann erkennt man hinten rechts im Abteil zwei Personen, die sich ab und zu umsehen und wohl nicht auffallen wollten. Ob die wohl die Polizei angerufen haben?

  35. Muslimischer Lehrer darf nicht an staatliche Schule – Daniel Bax findet das nicht gut

    15.01.2012

    Bayern war schon immer besonders streng
    Berufsverbot nach Bayern-Art
    Kommentar von Daniel Bax

    Die deutsche Islampolitik ist nicht frei von Widersprüchen. Gerade erst plädiert Außenminister Westerwelle mit Blick auf den Arabischen Frühling dafür, auch mit Islamisten zu reden, sofern sich diese zu Demokratie und Menschenrechten bekennen. Und Bundeskanzlerin Angela Merkel wirbt in ihrer aktuellen Videobotschaft um mehr Migranten im öffentlichen Dienst.

    Doch was macht Bayern? Es verweigert einem Realschullehrer die Verbeamtung, weil ihm eine islamistische Gesinnung unterstellt wird, obwohl er sich zu Verfassung und Demokratie bekennt…….

    http://www.taz.de/Kommentar-muslimische-Lehrer/!85683/

  36. #25 Feniks (15. Jan 2012 23:25)

    Schwarze halt, da kann man keinen Fehler machen und es trifft ja immer zu.

    Mal abgesehen davon,dass die Täter eine saftige Strafe verdient haben und auch solche Taten wie hier dringend (in vernünftiger Weise) angesprochen werden müssen,….frage ich mich,wie man solche dummen Kommentare,wie u.a. Du ablassen kann und warum man sich auf das allertiefste Niveau,von den selben (hier wirklich zutreffenden,Hautfarbenbezogenen) rassistischen Verhaltensweisen,die man kritisiert herab lässt.

    Rassismus existiert natürlich nicht nur bei Weissen gegen Schwarze,sondern auch umgekehrt.Aber man sollte es sachlich thematisieren,anstatt auch auf ähnliche Rassismusschienen aufzuspringen.

    Nicht zu verwechseln übrigens mit Islamkritik,da der Islam weder eine Rasse,noch Hautfarben verkörpert,sondern eine Denkens- und Handelnsweise,die seinen Anhängern eingetrichtert wird.

    Das ist ein fundamentaler Unterschied.

  37. #26 freespeechguy

    und auf einer anderen ebene, was hat es bitte mit der islamisierung europas zu tun???
    oder sind schwarze hier generell nicht erwünscht. (auf den Kapverden gibt es so gut wie nur christen…)

    Die Erfahrung zeigt, dass die Schwarzen

    Krawalle in Großbritannien
    http://www.bz-berlin.de/multimedia/archive/00314/Birmingham1_3142576.jpg

    nicht besser sind als Araber.

    Krawalle in Frankreich
    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/contentblob/1408504/imageFile/4938626

    Die Ergebnisse sind gleich.

  38. #47 widerstand

    Rassismus existiert natürlich nicht nur bei Weissen gegen Schwarze, sondern auch umgekehrt. Aber man sollte es sachlich thematisieren, anstatt auch auf ähnliche Rassismusschienen aufzuspringen.

    Nicht zu verwechseln übrigens mit Islamkritik, da der Islam weder eine Rasse, noch Hautfarben verkörpert, sondern eine Denkens- und Handelnsweise,die seinen Anhängern eingetrichtert wird.

    Bei solchen Straftaten und Krawallen geht es nicht um Religionen oder Rassen, sondern um Mentalität und (Un)Kultur der Einwanderer, die mit westlichen nicht kompatibel sind.

    Das Ergebnis ist Zerstörung unserer Zivilisation.

    http://www.lilbit.de/wp-content/uploads/2011/08/hackney-riots-1471-635×421-1.jpg

    http://tirolerjournal.files.wordpress.com/2011/08/tottenham_01.jpg

    Man kann diese Tatsache nennen, wie man will – Fakt bleibt Fakt.

  39. Tja, als ich vor ein paar Tagen in einem Posting darauf hinwies, dass es auch Rassismus durch Schwarze gibt, wurde es durch die PI-Redaktion gelöscht.
    Wer hat nun mehr recht gehabt?

  40. #49 yyy123

    Du hast aber schon gesehen,dass mein Kommentar sich auf einen bestimmten Kommentatoren und ähnliche bezogen hat und meine Botschaft verstanden,ja?

  41. …die Aufzeichnung des Tathergangs gibt nicht viel her. Außerdem muß nun nach den Tätern noch gefahndet werden.

    In gleicher Situation hätte ich meine Kamera aus dem Holster genommen und vier Nahaufnahmen von den Tätern geschossen.

    Die Aufnahmen gelingen immer, da die Kamera über Blitzlicht und eine fest eingebaute 9mm-Blende verfügt. Die Täter würden danach vor Ort auf ihre Aufnahmen warten und eine groß angelegte Fahndung erübrigte sich!

    http://www.youtube.com/watch?v=of-57Ivfwz8

  42. Luxemburg ist geschockt?
    Rassisten!

    Luxemburg soll den Mund halten und das 4:1-Verhältnis als „bunt“ empfinden. Hat ja schließlich keine Toten gegeben. Nun bitte die nächste Meldung…

  43. eine frage in die runde – habt ihr euch eigendlich schon mal gedanken gemacht wo in solchen fällen eigendlich die polizei ist ?. ich sehe nie eine streife . was kostet uns die polizei und wo steckt sie – in dunklen ecken , in u-bahnen , in gefährdeten ecken wohl nicht !!!.

  44. So jetzt will ich euch mal was sagen, Der weisse war ja nicht so klein und schwächlich. Man setzt sich auch nicht wieder hin wenn man von jemanden angegrapscht worden ist. Häte er den ersten Täter amtlich ausgeknocked wären die anderen gar nicht mehr gekommen.

    so ist das mit unserem rom auf dem absteigenden Ast. wenn wir uns nicht wehren haben die Bereicherer auch keinen Respekt vor uns und unserer Kultur.

    Ich glaube aber fest daran das wenn es so weitergeht und die Medien uns weiterhin die Lügen eintrichtern wird es noch ganz böse auf dem kontinent und england werden und zwar auch für die Aggressoren. Das haben dann die 68er und Gutmenschen verbockt. dieser ganze Brainwash wird dann leider in Brutalität der Bioeuropäer umschlagen und dann haben wir das umgedrehte Problem!!
    Bitte nicht falsch verstehen das Opfer tut mir trotzdem leid.

  45. Die kulturelle Bereicherung ist für einen Aufmerksamen PI-Leser nicht von beeindruckender Qualität.

    Was aber tatsächlich beeindruckt ist die irrationale Passivität des einheimischen Opfers.

    Soweit ich mich an den Bio-Unterricht der Klasse 10 erinnern kann ist „Kämpfen oder Fliehen“ ein Reflex. Also ein vom Stammhirn anzustoßendes Überelbensprogramm.

    Bestürzt stelle ich mir die Frage wie weit die politische Entmannung bereits fortgeschritten ist, wenn sich selbst reflexartige Handlungen nicht mehr einstellen….

    semper PI!

  46. #33 nicht die mama (15. Jan 2012 23:51)
    … Und Deutschland zahlt………..

    genau diesen Spruch bekamm ich von einer Asiatin zu hören. Sie und ihr deutscher Ehemann kamen nach ca. 2 Jahren mit Kleinkind mittellos nach Deutschland zurück, nachdem man das ganze Geld mit allerdings „gut Leben“ in Asien verbraucht hatte. Rückflugticket wurde noch mit letztem Geld gekauft und hier ging es direkt zum Amt. Und zur allgemeinen Zufriedenheit floss das Geld und die Dame erzählte allen wieviel Geld sie monatl. haben und betonte: „Deutschland bezahlt“

    Möchte aber der Gerechtigkeit halber noch erwähnen, daß deren Ehemann jedoch nach Arbeit suchte und so nach knapp einem Jahr wieder in Arbeit war.

  47. #57 Iring (16. Jan 2012 08:01)
    eine frage in die runde – habt ihr euch eigendlich schon mal gedanken gemacht wo in solchen fällen eigendlich die polizei ist ?

    Luxemburg war bis dato nicht gerade als Land bekannt, das wegen zu hoher Strassen- und Gewaltkriminalität viel Polizeistreifen nötig hatte, aber das könnte sich dort schnell ändern 😀

    In Deutschland kontrolliert die Polizei bevorzugt in bürgerlichen Gegenden lieber den Zustand von Verbandkästen und Signalwesten 🙂

  48. #59 Madball (16. Jan 2012 09:59)
    So jetzt will ich euch mal was sagen, Der weisse war ja nicht so klein und schwächlich.

    Mann stelle sich den Aufschrei der Empörten vor, der vermutlich Einheimische hätte einmal richtig ausgeholt und dem Farbigen derart eine eingeschenkt, dass dieser für eine Weile in einem virtuellen Karussell sitzt. Oder wenn der junge Mann das Gleiche beim Vorfall im Münchener McD getan hätte.
    Was war los, als in NRW ein Jugendlicher (der wohl auch noch sehbehindert war) sich gegen das Abziehen mit einem Messer wehrte?
    Es reiste sogar jemand aus dem Konsulat an.

  49. Ich hoffe, dass die im „Raumschiff EU“ befindlichen „Eliten Europas“ in Luxemburg-Kirchberg und Brüssel besonders ausgiebig bereichert werden.

    Jeden Tag und jede Nacht. Besonders die „skandenavischen Goldröckchen“, die brauchen das, um endlich die Realtät zu erkennen.

    Bin mir aber nicht sicher, ob deren kognitiven Fähigkeiten dazu ausreichend sind.

  50. Nicht einmal in Luxemburg wird man von sozialistischen Multi-Kulti-Experimenten verschont. Überall in Europa gibt es diese Form der Bereicherung.

  51. Rassismus existiert natürlich nicht nur bei Weissen gegen Schwarze,sondern auch umgekehrt.

    Das ist richtig.

    Aber man sollte es sachlich thematisieren

    Gut.

    (Von sehr raren Ausnahmen, die es immer gibt )handelt es sich beim Rassismus von Weißen um ein grundsätzlich anderes Phänomen als beim Rassismus von Schwarzen.

    Weißer Rassismus besteht fast immer in Abgrenzungsverhalten (keine Schwarzen in seiner Nähe haben wollen) bis hin zur Flucht („White flight“) aus Gegenden, die zunehmend von Schwarzen bevölkert werden – selbst unter Inkaufnahme großer finanzieller Nachteile. Er ist so gut wie nie gewalttätig.

    Schwarzer Rassismus äußert sich fast immer in Gewalttaten. Abgrenzungs- und Fluchtverhalten ist selten, es findet im Gegenteil ein aufdringliches „Nachlaufen“ statt, das durch Antidiskriminierungsgesetze unterstützt wird. Wenn es dennoch in seltenen Fällen auftritt, stört es Weiße nicht.

    Weiße brauchen keine Antidiskriminierungsgesetze, weil es uns nicht im geringsten stört sondern häufig sogar recht ist, wenn Schwarze und andere Nichtweiße (auch Moslems) uns „diskriminieren“ – das heißt, von uns fort und unter sich bleiben. Niemand würde es einfallen, sich in einen schwarzen Wohnblock oder einen türkischen Kültürverein reinzuklagen. Da drin möchte man ja sowieso nicht mal tot über den Zaun hängen.

    Im Antirassismus-Universum bezieht sich der Begriff „Rassismus“ nur auf den defensiven Abgrenzungs-Rassismus. Nur dieser wird bekämpft.

    Der aggressive Gewalt-Rassismus wird als Gegenwehr auf diesen verstanden.

  52. @#14 MR-Zelle (15. Jan 2012 22:49)
    @#33 nicht die mama (15. Jan 2012 23:51)
    Link auf http://www.nexusboard.net/showthread.php?siteid=9169&threadid=2142
    Die Geschichte ist 11 Jahre alt, was wohl draus geworden ist?
    In Google Earth (Cape Verde) erinnern mich die Bilder von Sale (Nordostecke der Inselgruppe) an die Kanarischen Inseln. Auf einem Bild ist ein Hügelgipfel mit Kreuz.
    Im GEO 5/1978 als bettelarm und unter Trockenheit leidend beschrieben.

  53. #68 wolfi (16. Jan 2012 12:10)

    Den Hartwig kannte ich noch nicht… erschütternd, so viel Verblendung auf einmal.
    Aber ich habe es durchaus mit Vergnügen gelesen, ja doch.

  54. #70 quarksilber (16. Jan 2012 12:34)

    Den Hartwig kannte ich noch nicht… erschütternd, so viel Verblendung auf einmal.
    Aber ich habe es durchaus mit Vergnügen gelesen, ja doch.

    Der Fall Sahid in Köln.
    Er und ein Kumpel, notorischer Gewalttäter, oder verharmlosend: Intensivtäter wollen einen jungen abziehen, der auch noch sehbehindert war.
    An den Folgen dieser Notwehr war zu ersehen, was geschieht, wenn man es wagt, sich gegen die Besatzer zu wehren. Ähnlich wie beim Rentner in Hamburg, der einen notorischen Gewohnheitsverbrecher erschoss.
    Willkommen in der medialen Negierung 2012.

  55. #49 widerstand
    Was hat die Bezeichnung „Schwarzer“ mit Rassismus zu tun??? Die sind Schwarze, wir sind Weiße, und? Die Bezeichnung „Neger“ wäre vielleicht doch etwas rassistisch obwohl viele Schwarze sind selbst als Nigger bezeichnen und „Neger“ im Lateinischen Schwarz (Farbe) heißt. Aaaalso…

    Rassismus existiert natürlich nicht nur bei Weissen gegen Schwarze,sondern auch umgekehrt.

    Ja und wie, man sollte sich nur das Verhalten der Schwarzen in Amerika gegenüber der weißen Bevölkerung anschauen. Und auf dem afrikanischen Kontinent fällt gleich Rhodesien auf, was da lief, war auch ja nicht sonderlich im Sinne der Völkerfreundschaft.

  56. Haben die Grünen und die Linken das Video schon gesehen? Vermutlich wurden die Neger vom Einheimischen provoziert und haben ihn lediglich friedlich bereichert.

  57. Bahnfahren jedweder Art wird immer mehr zum Risiko. Da ist es ja fast ungefährlicher mit dem weißen Hai zu baden.

    Ich hab mir das Video nicht angesehen. Ich ertrage diese hirntoten Brutalos einfach nicht mehr. Schrecklich das alles, ganz Europa scheint verseucht zu sein von diesen Prototypen der “bildungsfernen” Schul-Abbrecher-Generation mit “Südländischem Migrationshintergrund ™” Dauer-Flotter Lenz-Pensionsanspruch und Berufswunsch Multi-Millionär ( Drogen + Prostitution) oder voll karaser GaGsTa RaPPer.

    Und dann immer diese krude Ehrbegriff, vier auf einen. Erbärmlich! Moslems haben ebenso viel Kultur wie Ehre. Nach Definition eines aufgeklärten und vernunftbezogen Menschen überhaupt keine. Zombies ohne jeglichen Sinn für Respekt, Menschlichkeit und Umgangsformen.

    Eine echte Bereicherung für unsere Gesellschaft. Danke, ihr Politiker! Bitte mehr davon!

  58. Vermutlich wurden die Neger vom Einheimischen provoziert…

    Du hast es zynisch gemeint.

    Und es ist auch nicht wirklich wahr, aber es ist ein winziges Körnchen Wahrheit drin.

    Wir provozieren viele Schwarze und Orientalen (oft aber nicht immer Moslems) durch unsere Existenz und durch das, was sie als „Arroganz“ wahrnehmen.

    Das ist ein Teil unserer Mentalität. Manchmal wird es auch als „nordische Kühle“ bezeichnet und das blöde Geschwätz der Böhmer von wegen „Herzlichkeit und Lebensfreude“ hat in der Tat auch einen winzigen wahren Kern.

    Südländische Menschen sind (positiv ausgedrückt) zugänglicher und kontaktfreudiger, (negativ ausgedrückt) aufdringlicher und nerviger als wir.

    Das ist einfach so.

    Der liebe Gott hat bei der Schaffung verschiedener Völker und Rassen nicht nur mit den Farben der Außenhaut rumgespielt, sondern auch mit Dingen, die z.B. forensische Mediziner noch in einem Skelett erkennen, und mit Verhaltensweisen.

    Man könnte ihn wegen Volksverhetzung anzeigen oder ihn zu einem Sensibilitäts- und Antirassismustraining zwingen. wenn man denn eine vorladungsfähige Adresse von ihm hätte – aber es ist nun mal so.

    Die ganz große Mehrheit der Weißen IST ein bisschen rassistisch. (Ob es bei anderen auch so ist, weiß ich nicht). Nicht böse-rassistisch, aber auf eine Weise, die als arrogant wahrgenommen wird.

    Weiße – und unter diesen insbesondere so genannte „Gutmenschen“ – sind sich unterbewusst einer Überlegenheit (sei sie echt oder eingebildet) SO EXTREM sicher, dass sie jovial von oben herab „verständnisvoll“ sind, wie man als Erwachsener gegenüber einem schwachsinnigen Kind verständnisvoll ist und es nicht mit den gleichen Maßstäben misst wie einen anderen Erwachsenen sondern mit sehr viel mildderen.

    Nichtweiße hassen an uns, wenn wir unter uns bleiben wollen, oder wenn sie nur den Eindruck haben, dass wir unter uns bleiben wollen.

    Wir hassen das umgekehrt an ihnen nicht!

    Wir hassen es bloß, wenn sie uns vergewaltigen, zusammenschlagen und ermorden. Und manche unter uns Weißen („Extrem-Rassisten“) hassen es, wenn sie in unserer Nachbarschaft wohnen wollen.

    Das sind zwei völlig unterschiedliche Formen von Rassismus.

  59. Auch passt in diesen Thread, dass der Direktor der luxemburgischen Flugsicherung den einzigen luxemburgischen Flughafen dicht machen will, wegen bürokratischem EUdSSR-Kleinkram wie Fluglotsenlizenzen.
    http://www.wort.lu/wort/web/letzebuerg/artikel/2012/01/173265/fluglotsen-streit-koennte-findel-lahm-legen.php
    Ein Land das solche inkompetente Beamte hat, braucht sich nicht zu wundern wenn alles drunter und drüber geht.

    Wenn man dann noch weiss, dass die sozialistische Bildungsministerin systematisch das luxemburgische Schulsystem mit kommunistischen Bildungsutopien zu Tode reformiert, dann wundert man sich eigentlich nicht mehr, dass die Zukunftsaussichten Griechenlands besser sind als die Luxemburgs!

Comments are closed.