News gegen den Mainstream · Proamerikanisch · Proisraelisch · Gegen die Islamisierung Europas · Für Grundgesetz und Menschenrechte

Ein Pfarrer verbrennt sich selbst. Wie Oskar Brüsewitz vor 30 Jahren in der DDR. Doch nicht der Protest gegen den (nunmehr untergegangenen) Kommunismus, sondern diesmal gegen den real existierenden und sich aktuell rasch ausbreitenden Islam war die Triebfeder für Roland Weisselbergs ebenso spektakuläre wie umstrittene Tat am Reformationstage des Jahres 2006.

(Von Stefan Ullrich, Begründer von Deus Vult) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Heute zu später Stunde (23.45 Uhr, ARD) geht es bei Anne Will um das Thema “Keine Gnade für die Opfer – was soll mit den Opfern geschehen?”. Schaut man sich die Gästeliste an, so ist leider zu fürchten, dass mal wieder um den heißen Brei geredet wird und das heiße Eisen Migrantengewalt fein säuberlich totgeschwiegen wird. Interessant dürfte alleine der Auftritt von Tina K. (Foto r.), der Schwester des von einer Türkengang ermordeten Jonny K., werden. Ob sie den Mut aufbringt, während der Sendung Klartext zu reden? JETZT mit Video! Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Das linksextremistische Internetportal Indymedia sucht verzweifelt Autoren und Aktivisten. Anderenfalls droht dem Portal, das die Junge Freiheit kürzlich treffend als „Hassseite“ bezeichnet hat, das Aus. Das Hetzportal Indymedia hat regelmäßig Bekennerschreiben zu linksextremen Gewalttaten, Drohungen gegen Polizisten und gegen freiheitlich-demokratische Organisationen, Parteien und Bürgerrechtsbewegungen – die von dieser Hetzseite als „Rechtsextremisten“ bezeichnet wurden – veröffentlicht.

(von Smiley) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Heute wurde im linksroten SPD-Propagandaportal ein Artikel über einen brutalen und feigen Vorfall berichtet, bei dem ein 11-jähriger Junge von einem Auto angefahren wurde. Statt sich um das Opfer zu kümmern, schlug der Täter sein Opfer und flüchtete.

(Von Biene M.) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Ein Hinweis auf den von PI ausgerufenen Weißelberg-Tag wurde von PI-Bonn auf der Koblenzer Str. in Bonn angebracht, der andere an der Evangelischen Marienforster Kirche. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Die schrecklichen Meldungen aus der Bunten Republik nehmen kein Ende: In der “arm aber sexy”-Hauptstadt hat es heute ein weiteres furchtbares Verbrechen gegeben. In Schöneberg griff ein gewisser Yosef A. im Streit mit seiner Lebenspartnerin Kharaji N. zum Messer, trennte ihr vor den Augen ihrer zehnjährigen Tochter beide Brüste ab und schlitzte ihr zudem den Genitalbereich auf. Die Frau überlebte. UPDATE: Laut BZ handelt es sich bei dem Peiniger um einen gebürtigen Iraker, der nicht Yosef A., sondern Omid R. heißt. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Liebe Freunde, ich bin sehr froh heute in Eurer Mitte zu sein. Dank Dir, Ingrid, dass Du mich eingeladen hast, vor der schwedischen Free Press Society zu sprechen. Kein Demonstrant wird mich davon abhalten in Schweden zu sprechen.

(Übersetzung: Beate, Europenews) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Just for the record! In Berlin war gerade ein sogenanntes Townhall Meeting des Nicolas Berggruen Institute on Governance. Dort trafen sich wieder einmal die selbsternannten Diktatur-Eliten, wie der ehemalige Polizistenverprügler Joschka Fischer, KZ-Capo Schulz – Ausdruck stammt von Berlusconi – und Fischers Nachfolger Schäuble. Die drei Hochverräter waren sich einig, daß Deutschland endlich in der EU verschwinden solle, und sie spendeten sich gegenseitig Beifall. Der Lump Fischer findet es schade, daß die Eurokrise nicht länger dauert und schlimmer ist als bisher, denn dann könnte man, ohne das Volk zu fragen, die verbliebenen Reste an Souveränität auch noch der EUdSSR anbieten, womit Deutschlands Ende als Staat gekommen wäre.  Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!


Ich habe heute anlässlich des Todestages von Pfarrer Roland Weißelberg an verschiedenen Kirchen in Marburg ein Schild zum Nachdenken aufgehängt.

(Von Lorbas, PI-Marburg) Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

200 Menschen demonstrierten am Samstag in Wuppertal gegen eine weitere geplante Großmoschee der türkisch-islamischen Union DITIB. Wie PI berichtete, wären es wohl noch viel mehr gewesen, wenn die Polizei nicht alle Zugangswege zur Demo hermetisch abgeriegelt hätte. Insbesondere Dutzende unmittelbare Anwohner aus Elberfeld wollten ihre Ablehnung gegen die protzige Großmoschee kundtun, wurden aber von zum Teil sehr ruppigen Polizeibeamten an der Ausübung ihrer Grundrechte gehindert. Aber auch so war dieser 27. Oktober ein beeindruckendes Zeichen des Widerstandes gegen die Islamisierung unserer Städte. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Ein neues Urteil in unserer Bunten Republik wird womöglich dafür sorgen, dass Zoll und Bundespolizei nur noch Weiße kontrollieren und alle Schwarzafrikaner, Araber, Türken, Afghanen usw. brav in Ruhe lassen! Zunächst hatte das Verwaltungsgericht Koblenz im März entschieden: Beamte dürfen Menschen bei Kontrollen nach dem Aussehen auswählen. Der sich beleidigt fühlende Kläger ging in Revision. Read more


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Etliche Monate, die schönsten Urlaubsmonate dazu, prüfte irgendeine Troika den, wirtschaftlich gesprochen, maroden Staat Griechenland. Und jetzt, da der Winter auch die griechische Sonne ein wenig vom Himmel holt, einigte man sich flugs mit dem überschuldeten Land darauf, dass Griechenland mit einem erneuten viele milliardenschweren Schuldenerlass beschenkt werden möge. Und man einigte sich auf ein zweites Geschenk, nämlich, dass Griechenland erneut ebenfalls viele Milliarden schwere Darlehen erhalten soll, für die vor allem die noch profitabel arbeitenden Volkswirtschaften des Euro-Nordens gerade zu stehen hätten. (Bettina Röhls jüngster Beitrag in der WIWO. Wie immer kompetent und empfehlenswert!)


Die Kommentare zu den Beiträgen geben nicht die Meinung des PI-Teams wieder. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen oder zu löschen. Das betrifft auch Kommentare, die zu sehr vom Thema des Beitrags abweichen (OT). Kommentatoren, die gegen unsere Policy verstoßen, werden gesperrt oder unter Moderation gestellt. Wir bitten unsere Leser, entsprechende Kommentare dem PI-Team zu melden. Kommentare, die mehr als zwei Links enthalten, gehen automatisch in Moderation. Unterstützen Sie die Arbeit von PI.

Achtung: Der Kommentarbereich wird jeweils 48 Stunden nach Erscheinen eines Artikels geschlossen. Kein OT bei den ersten 10 Kommentaren!

Islamophob - aber sexy!
Zum Vergrößern aufs Bild klicken.
Suche...