bested_hensingImmer wieder gibt es im Neuköllner Columbiabad Stress mit moslemischen Jugendlichen, mit denen Bademeister und Sicherheitspersonal nicht fertigwerden. Mit einem neuen Bündnispartner will der Bäderchef dagegen angehen. Der Chef der Berliner Bäder-Betriebe, Ole Bested Hensing (Foto), sagte am Freitag, man habe nach der Randale im Sommerbad mit der Sehitlik-Moschee in der Nachbarschaft Kontakt aufgenommen. Er hoffe, dass bei Übergriffen im Bad der Imam vorbeikomme und mit den Störern spreche. Man sei im Moscheeverein durchaus auf Bereitschaft gestoßen… (Zum Weiterlachen hier klicken!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

110 KOMMENTARE

  1. Und wenn der Imam zu spät kommt, dann kann man den Friedensrichter noch hinterherschicken. Dieser klärt dann die rechtlichen Probleme, natürlich nicht bei Kufarschwimmern versteht sich. Diese sind eh nur geduldet.

  2. Das wird alles nichts bringen!!! Wird Zeit die Samthandschuhe auszuziehen!!! Hoffe jeden Tag das Gerald Celente´s Prophezeihung in Erfüllung treten!!!

  3. Er hofft auf Hilfe, da wir uns selber nicht mehr helfen können.
    Er bittet um Milde, da wir selber nicht mehr richten dürfen.
    Wie sagte doch unser Oettinger: Ihr Deutsche werden noch auf Händen und Knieen nach Ankara kriechen!
    Wir sind derart würdelos, mutlos, kopflos, dass nur ein Gott noch helfen könnte!

  4. Zitat aus dem verlinkten Artikel:

    Der Zusammenhang zwischen Hitze und Aggression ist wissenschaftlich erwiesen: Bei hohen Temperaturen können sich schnell die Gemüter erhitzen. Auch an diesem Wochenende soll es wieder sehr warm werden – mit anstrengenden Folgen für die Mitarbeiter der Freibäder

    Wenn die Gewaltausbrüche angeblich an der Hitze liegen, warum soll dann der Imam kommen? Für wie blöd halten die Dschurnalisten ihre Leser eigentlich??!!

  5. Ich frag mich wie das aussehen soll.

    Getrennte Becken damit Männer keine halbnackte Frauen sehen müssen. Natürlich nur zum Schutz für Frauen, denn Männer bekommen automatisch einen Vergewaltigungstrieb wenn sie Frauen ohne Burka sehen.

    Frauen dürfen nicht mehr ins Freibad, stattdessen wird das Hallenbad zur Verfügung gestellt. Das die Fenster dunkel verhängt werden ist natürlich klar. Immerhin darf keiner Frauen in Badeanzüge sehen.

  6. Ein naiver Dhimmy vom Feinsten.
    Das Bad schliessen, Polizei erscheint nicht mehr, ummauern, BVG fährt nicht mehr.

    Einfaches Problem – einfache Lösung.

  7. Das freiwillige Betteln um Übergabe der Macht übertrifft wohl selbst die Vorstellungskraft vieler Anhänger der mohammedanischen Terrorideologie. Sie haben zu Recht nur Verachtung für diese Verräter und feigen Eliten übrig.

  8. Anstatt das die Deutschen mal durchgreifen und das Bereichererpack mal disziplinieren, wenn sie Scheisse bauen um ihnen zu zeigen das das so nicht geht, werden weitere Eroberer hinzugezogen um zu „schlichten“. Dieses Deutschland voll von Duckmäusern kotzt mich nur noch an.

  9. …habe gerade mit der Badleitung in Berlin-Neukölln telefoniert.
    Die wissen angeblich noch von nichts, sagten aber, wenn dem so wäre, dann müssten sie sich eben danach richten.

    Columbiadamm 160
    10965 Berlin – Neukölln
    Telefon 030/627 88 30

    Habe dem Herrn dann noch den Umstand erklärt, dass es hier nicht sein kann, dass eine wie auch immer geartete religiöse Instanz bei Randale hinzugezogen wird – Stichwort- Scharia light.

    Was wäre z. B., wenn es eine Streitigkeit zwischen einem Muslim und einem Nichtmuslim gibt…?

    Der Mitarbeiter pflichtete mit schließlich bei, dass für Streitigkeiten und Randale nur die Polizei zuständig sein könne und sie das in der Vergangenheit auch bisher immer so gehandhabt haben.

    Interessant ist dabei, dass die Mitarbeiter vor Ort die wirren Ideen ihres Chefs (Chef der Berliner Bäder-Betriebe, Ole Bested Hensing) zuerst durch meinen Anruf bzw. jetzt mit Hinweis auf – und dem nachlesen im Berliner Tagesspiegel erfahren werden.

    Eigentlich sollte man auch den Chef der Berliner Bäder-Betriebe mal fragen können was er sich dabei gedacht hat.

    Kann man da ne Nummer + eMail für alle unter den Artikel stellen?

  10. Soll Sigmar Gabriel kommen!!!Und von den Sprungturm springen…natürlich Kopf über!!! Nur Vorteile!!! 1)Das Wasser ist weg und keine Fachkraft kann baden! 2)Der Fettsack wird in Mekka begraben!!! 3)Das Beamtentum bleibt in der Deutsche Hand und nicht wie Sigi wollte jeder Beamte ein Moslem.

  11. Ach die Hitze ist an den Aggressionen schuld?Na gut das wir bald wieder Winter haben,weil dann sind diese Jugendlichen ja logischerweise lammfromm^^
    Und was soll da nun der Imam?Denen kühle Getränke bringen und frische Luft zufächern?
    Der Rechtsstaat ist in Berlin vollkommen am Ende und selbst das will man uns als was ganz tolles verkaufen!!!

  12. – one way ticket ans tote Meer
    – ist „water Boarding“ eigentlich noch erlaubt?

    so werden Intensivtäter herangezüchtet.
    Stattdessen sollte man das Pack gleich ab der 2.Straftat ausweisen…

  13. Immer daran denken, es ist Ramadan! Den „Jugendlichen“ ist es nicht erlaubt zu trinken. Also müssen sie ihr dadurch aufgestautes Aggressionspotential ja irgendwie loswerden. Der Imam müsste das allermeiste Verständnis dafür haben und sie einfach gewähren lassen. Was interessieren den schon die Interessen der Restbestände von Kafir, Kufar, oder was weiß ich.
    Wenn von denen einer jetzt im heiligen Monat mit dem Bauch voller Pisswasser (100% muslimische Eigenurin-Therapie)absäuft, kommt er dann in die Hölle?

  14. #2 toll_toller_tolerant

    Für ganz blöd.

    1. wird doch bisher jede Gewaltaktion durch Moslems heruntergespielt, gar entschuldigt, siehe Unterzuckerung wegen Ramadan, er konnte ja nichts dafür.

    2. wenn dem so wäre, warum ticken wieder nur die üblichen Verdächtigen aus. Die sind doch Sonne gewohnt. Müssten nicht eher wir Streitsüchtig werden?

  15. Wie soll der Zoodompteuer den Affenzirkus beenden, wenn er immer mehr Bananen ins Gehege schleudert

    Wie soll der Imam die Situation beruhigen, wenn die Moslemblagen doch genau nach dem Koran handeln und Ungläubige eben so behandeln, wie sie es verdienen?

  16. Guten Tag alle miteinander. 😀

    Manchmal (leider immer öfter) kann ich es kaum noch fassen was in dieser Irrenrepublik abläuft.

  17. SALAMITAKTIK:

    ISLAMISIERUNG DEUTSCHLANDS SCHEIBCHENWEISE

    Mutawwi(Religionspolizist) im deutschen Schwimmbad

    Der Imam spannt nach den Badenixen, äh kontrolliert, ob die Mädchen und Frauen seiner Gemeinde auch Burkini tragen!!!

    „“Solange kein Amtsinhaber in Sichtweite ist, hat sich jeder Muslim als ein mutawwi zu betätigen, als Religionspolizist…““
    schariagegner.wordpress.com/tag/dawa/

    “”Hisba ist die Pflicht jedes Muslims, zu gebieten, was recht ist und zu verbieten, was verwerflich ist. Dies geschieht in Anlehnung an die im Koran mehrfach geforderte Norm, das Rechte zu gebieten und das Verwerfliche zu verbieten (siehe Suren 3,110; 7,157; 9,71; 9,112; 22,41)…””
    wikipedia.org/wiki/Hisbah

    +++

    DER IMAM IM BAD

    Es spannt der Imam von nebenan
    und leiert leise Koransuren.
    Sein Blick hängt an den Bikinis dran,
    denkt: Es sind ungläubige Huren!

    Und die Moral von der Geschicht,
    der Imam trägt keine Badehose nicht.
    Ein weites weißes Leinengewande,
    verdeckt gnädig des Imams Schande.

  18. Vielleicht sollte das Bad anstelle des Bademeisters gleich einen Imam einstellen…

    Da fällt mir ein: Es ist doch Ramadan. Was haben dann Moslems im Bad zu suchen? Alle Fatwas sagen ja, dass Baden verboten ist, denn dabei könnte man ja einen Tropfen Wasser verschlucken …

  19. Warum schickt man nicht Volker „Pädo“-Beck vorbei? Der würde die jungen wilden Islamiten sicher gerne befriedigen. 🙂

  20. Unglaublich wie man sich von 5% der Bevölkerung erpressen lässt, es zeigt aber das Gewalt und Brutalität ein sehr gutes Mittel ist um den Staat in die Knie zu zwingen.

    Bisschen bedrohen ich krieg raus wo du wohnst ich leg deine Kinder um und schon knickt der Deutsche ein und genehmigt alle Wünsche wenn es sein muss gegen die gewaltige Mehrheit der Bevölkerung

  21. ich möchte mal wissen was die immer im schwimmbad machen?
    können doch sowieso nicht schwimmen…

  22. Man ist wirklich fassungslos. Das gleicht einer Kapitulation und beweist die schlimmsten Befürchtungen. Sharia-Recht statt Rechtsstaat

  23. Höhöhö, unsere Herrscher unterwerfen sich und uns unter islamische „Recht“sprechung, unter Allahs „Gesetze“ und unter religiöse „Richter“.

    Zurück in die Vor-Aufklärung und unter „göttliche Gesetze“.

    Wie wärs, wenn Merkel nächtens die Runensteine werfen lässt, bevor sie eine politische Entscheidung trifft?

    Ach ja, die erste ministernde MuSSlima Özkan forderte ja vor einiger Zeit schon „migrantische“ Richter und es war aus dem Kontext heraus klar, dass sie damit mohammedanische Richter meinte.

    Da habt ihr sie.

  24. Der Imam sammelt sie ein, der redet ihnen ins Gewissen und dann geht’s zur „Kinder- Landverschickung“ ab nach Syrien.

  25. Ach nee?
    Gab es alles schon in HH-Wilhelmsburg in den 70ern. Dort wurde kein Iman konsultiert, wir deutschen Kinder trauten uns einfach nicht mehr ins Freibad und fuhren Stunden ins Freibad Ahrensburg (Moslemfrei). Nachdem es keine deutsche kleine Mädchen mehr zum begrabschen gab, wurde es den, meist Türken, zu langweilig und das Bad stand leer. es wurde geschlossen.
    Ist Dein Stammbaum ein Kreis, herzlich willkommen in D

  26. Wenn man Schwimmbäder nur in normaler Badehose betreten darf, ist das Problem mit den Moslems automatisch gelöst, denn sie tragen meist mehrere Hosen übereinander und immer Shortts.

  27. Da gehört die Polizei hin, kein Imam! Ich glaub‘ mein Schwein pfeift. Das ist ja genau das, worauf Mohammedaner auf allen Gebieten des gesamten Lebens in Deutschland hinarbeiten: Die Rechtspaltung Deutschlands, damit für Moslems einzig und allein die Scharia gültig ist und als 2., parallele Rechtsordnung in Deutschland etabliert wird. Solange randalieren und toben, bis der Imam und der „Friedensrichter“ durchgesetzt sind.

    Genau wie das Kopftuch bei Will, das da rumlaberte, daß sich „alle islamischen Gelehrten“ über xyz der Scharia einig sind. Worauf Bosbach ihr über den Mund fuhr: „Aber hier in Deutschland macht nicht der Prophet die Gesetze.“

    Wer ekelhafte Jungmohammedaner im Berliner Freibad sehen will, wenn sie „normal“ auf Frauenjagd gehen, also gerade nicht prügeln oder grabschen, guckt sich das verniedlichende Propagandavideo der Welt an, die das auch noch klasse findet: „Der Checker vom Prinzenbad“. Brechkübel bereithalten:

    http://www.welt.de/vermischtes/article128998674/So-flirtet-man-im-Freibad.html

  28. Warum versucht man es nicht einmal mit Bischof Trelle? Vielleicht sollte man auch Margot Käßmann zum gemeinsamen Beten hinschicken.

  29. Hmm. 😉

    Und was gedenkt Ole Bastard zu tun, wenn nichtislamitische Jugendliche randalieren? Einen Pfarrer oder Rabbiner holen?

  30. Sagt mal, WAS holen wir uns eigentlich für Probleme ins Land, die es OHNE MOSLEMS GAR NICHT GÄBE???????
    Nicht mit Italienern, nicht mit Vietnamesen, nicht mit Japanern, nicht mit Chinesen, nicht mit Potugiesen, nicht mit…..NUR MIT EUCH GIBT ES STÄNDIG ÄRGER, MORD und TOTSCHLAG!!!
    An alle Kloran Gläubigen:
    BITTE geht in EURE Länder, Ihr habt über 50 zur Auswahl! Wir wollen Euch mit Eurer für UNSERE Begriffe UNKULTUR NICHTS zu tun haben!!
    IHR PASST NICHT ZU UNS!!!
    Geht in EURE ALLAHU AKBAR Länder und lasst Europa zufrieden!!!!

  31. Er wird sie in den Irak schicken. Dort lernen sie dann den friedvollen Umgang mit anderen Glaubensrichtungen und Religionen. Wenn sie dann zurückkommen, sind sie eine große Bereicherung für die ganze Gesellschaft. Sehr Schöne Idee!

  32. Das ist doch Taktik.

    Zuerst randalieren damit die Kuffar zum Imam gekrochen kommen.

    Der dann ganz gönnerhaft die ihm angebotene Macht übernimmt.

    „Ich kann nur für die Sicherheit garantieren, wenn ……“.

  33. Das verstehe ich jetzt aber nicht. Zum einen wird uns erklärt das dieses gestörte Verhalten nichts aber auch rein gar nichts mit dem Islam zu tun haben kann und jetzt soll es ein völlig Unbeteiligter es richten können ? Vielleicht preiswerterer Verschlag von mir. „Wir müssen leider draussen bleiben Schilder“ am Eingang. Gutmenschen sind sogar aufgefordert sich zu solidarisieren und ebenfalls draussen zu bleiben. Eine win/win Situation.

  34. Interessant auch die Google Bewertungen des Columbia-Bades:

    hier schreibt z.B. ein Martin Schmidt:

    Das Bad an sich macht einen guten Eindruck. Leider kann man das von den „Gästen“ nicht sagen. Trotz Security hat sich bisher wenig geändert. Dazu kommt der Kreative freie Eintritt über den Zaun zwischen Herrfurthstraße und Columbiadamm. Hiervon scheint die Security noch nie was gehört zu haben. Wer offensichtlich nicht neuer Bürger ist, sollte sein schwimmen auf den Vormittag in der Woche verlegen. Sonst gibt es Stress!!!

    oder ein weiterer Gast des Bades:

    So wenig wie möglich mitnehmen und Schuhe im Schließfach lassen. Dann hat man auch seinen Spaß, ohne sich sorgen machen zu müssen, das etwas geklaut wird. Wertsachen wie z.B. Schmuck oder Smartphones würde ich dennoch zuhause lassen, da es schon mal Fälle gegeben hat, wo Schließfächer aufgebrochen wurden..

    Noch Fragen…!?!

  35. #3 mettnau
    Oettinger ist ein geistiger Tiefflieger.
    Die Stabilisierung der Türkei ist die Hauptaufgabe Deutschlands.
    Billionen in vorm von Transferleistungen(Geld,Technologie)
    Wir haben das Land reich gemacht,auf Weisung der USA.
    Und jetzt, müssen wir dankbar sein, das sie mit uns Geschäfte machen.
    Pervers!!!!!!!!!!!!!

  36. Eine Schnapsidee, wie wir Berliner dazu sagen.

    Das möchte ich mal sehen, wie da so ein Imam in seinem Umhangkleid mit Talibanbart, Haube und Koran in der Hand neben dem Sprungturm sitzt und die Moslemjugend dann ganz erstarrt vor Ehrfurcht leise und diszipliniert zum Springen anstehen. 😀
    Man muss wissen, dass viele dieser Moslems nur Scheinmuslime sind, also selten bis nie in die Moschee gehen, und sich ihre Religion vom Hörensagen zusammen basteln.

  37. #22 Patriot Herceg-Bosna (05. Jul 2014 12:52)

    Unglaublich wie man sich von 5% der Bevölkerung erpressen lässt, es zeigt aber das Gewalt und Brutalität ein sehr gutes Mittel ist um den Staat in die Knie zu zwingen.

    Wetten, dass Gewalt kein Mittel ist, diesen Staat in die Knie zu zwingen, wenn man Deutscher ist oder eine „falsche“ Volkszugehörigkeit hat?

    Probieren wirs aus und gehen wir in ein Bad und terrorisieren wir dort mal die anderen Badegäste.

    „Der Staat“ wird den Teufel tun und vor uns kuschen.

    Die „Berliner Rassegesetze“ bestimmen offensichtlich ganz genau, welche Ethnie(n) mit Gewaltanwendung durchkommen und sich Vorteile verschaffen können und welche Ethnien keine Gewalt anwenden dürfen.

    Zum Beispiel werden unsere Kinder ab dem Kindergarten zur Gewaltlosigkeit, zur „Toleranz“ genannten Anpassung und zum Wegschauen und Weggehen erzogen, während den kleinen Paschas aus dem Morgenland Gewalt, Beleidigung und Bedrohung „kültürsensibel“ nachgesehen wird und sie und ihre Elten und ihre Mitmohammedaner dafür noch mit Halal-Futter, Islamunterricht, Moscheebau und anderen vielzähligen Zugeständnissen belohnt werden.

    Dieser „Staat“, die EU und auch die UN sind zutiefst rassistische Gebilde.
    Man muss nur hinsehen und den Irrsinn auch sehen wollen.

  38. Diesen Jungmännern fehlt vor allem eines: Bildung! Und damit wären wir schon bei einem OT-Radiotipp

    DLF heute 14 Uhr 05

    Brauchen wir noch Schulnoten?

    Wie unfair sind Schulnoten als Eintrittskarte in Studium und Beruf?

    PISAplus fragt: Welche Rolle spielen Zensuren noch im schulischen Alltag? Inwieweit sind sie unentbehrlich für Arbeitgeber bei der Auswahl von Bewerbern? Und können Massenunis ohne Noten den Ansturm der Studierenden überhaupt bewältigen? Welche Alternativen gibt es, um Leistung angemessen zu beurteilen?

    Schulnoten weg damit auch noch die dümmste A***geige ihr Abi bekommt. Einen Vorbericht zu dieser Diskussion habe ich bereits diese Woche gehört. Es handelte sich um einen Bericht aus einer Bremer oder Hamburger Gesamtschule, an der sämtliche Benotungen abgeschafft wurden. Die linksgrünen Pauker dieser GS waren auf jedenfalls begeistert.

  39. befrieden?
    oral,oder anal,ihnen noch hinten reinkriechen? genau der falsche Weg!
    Security Türsteher und Hausverbote sind das einzig Richtige!

  40. Ich lach mich kaputt – Deutschland ist Realsatire! Ob Nord oder Süd oder West – nur der Osten ist noch halbwegs normal!

    Lachen oder weinen – es wechselt jeden Tag! Dieses Land ist vollkommen verrückt!

    B A N A N E !

  41. #40 nicht die mama (05. Jul 2014 13:16)

    Genau das ist es ja. Ein und derselbe Staat erzieht die einen gnadenlos durch Repressionen zu wehrlosen Eloi und die anderen durch Lob, Förderung, ignorieren bis belohnen aller Gewalt zu reißenden Morlocks. Da braucht man sich nicht wundern, wer hier wen frißt.

  42. Die „Israel-Nachrichten“ haben es schon 1992 kapiert! Ich würde nicht von „Idioten“ reden, aber im Prinzip kann man diesen Artikel (Hier klicken) seit zwei Jahrzehnten jeden Tag unterschreiben! Aber das will in den dicken Michelschädel nicht rein!

  43. Ich kann der Berliner Poizei keinerlei Vorwurf machen. Die Polizei handelt letztlich aufgrund eines klaren von den Politikern vorgegebenen Auftrags. Vergleiche nur mal das Debakel um die Schulräumung in Berlin und Gestern die Räumung in Mürnberg.

    Fazit: Ab Morgen richtet der Imam, ab Übermorgen das Schariagericht.

    …aber das ist doch eigentlich sowieso schon längst Realität…

    Noch Fragen?

  44. #16 HoffHoff (05. Jul 2014 12:47)

    1. wird doch bisher jede Gewaltaktion durch Moslems heruntergespielt, gar entschuldigt, siehe Unterzuckerung wegen Ramadan, er konnte ja nichts dafür.

    Woran man wieder wunderbar sehen kann, wer die wahren Rassisten sind. Der „Moslem an und für sich“ ist aus Sicht der Multi-Kulti-Befürworter einfach zu doof und unterentwickelt, um wie jeder andere Mensch auch verantwortlich für seine Taten zu sein.

  45. Nach bisher unbestätigten Gerüchten sollen demnächst ein Imam, eine evangelische Pastorin und ein katholischer Priester im Bad zusammen patrouillieren. Allerdings gilt auch für sie die Badeordnung, nach der europäisch knappe Badebekleidung zu tragen ist.
    Der Imam will dem Vernehmen nach einen grünen Badeslip tragen, der vorne in der Mitte mit Halbmond und Stern geziert ist, darüber in arabisch geschrieben „Meiner ist der Größte!“.
    Die Pfarrerin, die sich bereits im Ruhestand befindet, sich aber weiterhin für Frieden und Integration einsetzt, will im modernen Regenbogen-Stringtanga erscheinen, nach dem Motto „Wir sind alt aber sexy!“.
    Der Priester wird in schlichter und demütiger schwarzer Badehose erscheinen, die nur mit seinem Seepferdchen-Abzeichen und einem kleinen Kreuz in Centgröße geschmückt ist. 😉

  46. Diese Verzweifelungstat zeigt mir das die Kulturbereicher sich von unserem Justizsystem nicht beeindrucken lassen. Als Autorität wird nur noch der Imam und die Sharia anerkannt.

    Sofortiges Freibadverbot bei Aggression oder ähnlichen.

  47. @Babieca

    😀 Deswegen habe ich mir vor Jahren schon eine Flagge der „Bananenrepublik“ Deutschland gebastelt. Ich denke, die werde ich mal langsam wieder ausrollen!

  48. Ganz klar, Stockholm-Syndrom. Gepaart mit einem eklatanten Fall von Rückzug rechtsstaatlicher Institutionen. So geht das nicht!
    Staatsdiener die mit solch einer Situation überfordert sind, sollte sich nach einem Beruf, der besser zu ihnen passt, umschauen. Nur als Tipp: Die Welt braucht auch Straßenfeger.
    Obendrein fühlen sich die ekligen Hassprediger ernstgenommen und bestätigt in ihren schändlichen tun.

  49. Warum nicht gleich eine Moschee im Freibad errichten?
    Baden, Schwimmen, sich sonnen ist unislamisch.
    Bekanntlich hat der Prophet Muhammad nie gebadet. Mangels Wasser in der arabischen Wüste haben sich Mohammedaner mit Sand oder Kamelurin vor dem Gebet „gereinigt“.
    Das ist voll islamisch…

  50. #53 Sebastian_Nobile (05. Jul 2014 13:44)

    😀 Passender als der Regenbogenlappen ist sie allemal!

  51. Befriedigt wird die Umma diese neuerliche Kapitulation des Staates der Ungläubigen registrieren. Wie immer in solchen Fällen, hier ist noch einer:

    Wichtig sei ein regelmäßiger Kontakt zwischen den Imamen und der örtlichen Polizei – auch über Sicherheitsfragen hinaus…

    http://www.derwesten.de/wr/staedte/luenen/mit-dem-imam-auf-streife-id1963736.html

    Nun ist das schon von 2007. Seitdem hat man nichts mehr davon gehört. Ist hier jemand aus Lünen oder Umgebung und könnte mal Bericht erstatten?

  52. Über den Tag verteilt mindestens 2 l Wasser trinken? Unsere lieben muselmanischen Kulturbereicherer haben doch derzeit ihren albernen Ramadan! Und gegenüber den Angehörigen einer gewaltaffinen Kultur den „Dialog [zu] suchen“ ist an abendländischer Lächerlichkeit, Demokratie- und Diskussionsfetischierung sowie Kaputtliberalisierung nicht mehr zu überbieten. Natürlich lachen die Mohammedaner sich darüber schlapp!

  53. Der Islam übernimmt schleichend die Macht, und die vertrottelten Deutschen helfen dem Islam auch noch dabei. Hier ein Beispiel aus NRW:

    Wer hat euch verraten, „Christ““Demokraten“

    NRW-CDU will den Islam stärken!

    Die NRW-CDU will den Einfluss von Migranten (gemeint ist natürlich der Islam!) in der Union stärken und besonders Vorbehalte gegen den Islam abbauen. Die junge Bundestagsabgeordnete Cemile Ciousouf führt das Forum „Union der Vielfalt“.

    Die Politkarrieristin gehört übrigens der türkischen Minderheit in Griechenland an. Immer dasselbe, man schiebt vordergründig angeblich emanzipierte, angeblich verwestlichte, junge, nett drein lachende Frauen in die vorderste Reihe um die Deutschen zu ködern. Und wenn dann der Islam durchgedrückt wurde, setzt sie sich ein Kopftuch auf, oder gleich die Burka, und erzählt uns dann, sie macht es freiwillig.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article129812705/Im-Westen-startet-die-Mission-Migrant-der-CDU.html

    lest mal was der unsägliche CDU-Laschet über die ehemalige deutsche Nationalmannschaft absondert. Übrigens, die deutsche Nationalmannschaft existiert nicht mehr, heute ist das nur noch eine politische Propagandatruppe, die den politischen Kampfauftrag Vielfalt zu erfüllen hat.

    Vergleich zur Fußball-Nationalmannschaft

    Nordrhein-Westfalens CDU-Landeschef Armin Laschet, zugleich einer der Stellvertreter von Parteichefin Angela Merkel, war ebenfalls gekommen. Er hat sich dieser „Mission Migrant“ in der Union besonders stark verschrieben. Der frühere NRW-Integrationsminister wird eine neue Programmkommission „Zusammenhalt der Gesellschaft“ leiten, die sich mit einer älter werdenden Gesellschaft befassen und die Partei für die Teilhabe von Einwanderern stärker sensibilisieren soll.

    Die CDU müsse eine „Union der Vielfalt sein, die die Realität der Gesellschaft widerspiegelt. Das muss immer Anspruch einer Volkspartei sein“, sagte Laschet am Gründungsabend.

    Als Beispiel nannte er die deutsche Fußball-Nationalmannschaft: „Unsere elf Nationalspieler sehen anders aus als die Helden von Bern 1954. So, wie die Elf aussieht, sieht heute Deutschland aus. In unseren Stadträten, im Landtag, im Bundestag, auf allen Ebenen der Verwaltung muss sich diese Vielfalt widerspiegeln.“

    Hoffentlich fliegt die BRD-Truppe im Halbfinale endlich raus. Nicht auszudenken, welche Propagandaoffensive über die Deutschen hereinbrechen würde, wenn diese politische Kaderarmee Weltmeister wird. Also schön weiterjubeln, und den dämlichen BRD-Politikern eine Bühne bieten, wo sie dann die Vielfaltpropaganda in eure Hirne verklappen. Jeder der noch für die politische BRD-Truppe jubelt, hat Deutschland aufgegeben und die Islamisierung akzeptiert, und ist nicht besser als die Blockparteienpolitiker.

  54. Es ist alarmierend, wo überall in Deutschland die staatliche Ordnung von moslemischen Gruppen oder Interessenvertretungen immer mehr eingeschränkt wird.
    Die Freibäder sind nur ein kleines Beispiel. Viel dramatischer ist die Bedrohung der Meinungsfreiheit.
    Aktuelles Beispiel: Gestern war ich auf einer Veranstaltung mit Hamed Abdel-Samad zu seinem aktuellen Buch („Islamischer Faschismus“)in einer evangelischen Studenteneinrichtung in Münster.
    Zu seinen viel zu idealistischen Ausführungen, die ihn auch in der anschließenden Diskussion mehr als naiven Träumer von einer „besseren“ und liberalen Gesellschaft erscheinen ließen, wäre noch extra was zu sagen.
    Hier aber nur die Feststellung, dass im Raum mindestens 2 Sicherheitsleute in zivil saßen (bei ca. 40 Besuchern meist älteren Jahrgangs aus dem „interreligiösen Bereich“) und dezent draußen etwas versteckt mehrere Polizeiwagen „für alle Fälle“ warteten.
    Ich hätte Abdel Samad in der Diskussion gerne noch zu dem Umstand gefragt, dass bei ca. 5 Prozent Moslems selbst in Deutschland seine persönliche Sicherheit und die Meinungsfreiheit bereits so gefährdet ist.
    Das Fazit für jeden informierten Bürger kann nur sein: Je mehr Islam, desto weniger Freiheit, egal ob es Meinungsfreiheit oder der Besuch im Freibad ist.

  55. #41 nicht die mama (05. Jul 2014 13:16)

    Probieren wirs aus und gehen wir in ein Bad und terrorisieren wir dort mal die anderen Badegäste.

    “Der Staat” wird den Teufel tun und vor uns kuschen.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ich stimme Ihnen zu.
    Die Zigeuner stehen wegen Ihrer Historie unter Naturschutz und vor den Moslems hat man einfach nur pure Angst.

    Die Kopfabschneider Videos haben bis hin zur Politik Ihre Wirkung nicht verfehlt.

    Derzeit wird versucht den Moslems das Leben zu erleichtern obwohl das der falsche Weg ist, sich Gnade zu erkaufen wird nicht funktionieren.

    Der Koran hat in diesem Fall genau die richtige Taktik Angst und Schrecken zu verbreiten, bei den Europäern funktioniert es schonmal hervorragend

  56. OT

    Neuer Irrsinn: „Kicken für das Bleiberecht“. Westafrikanische illegal eingewanderte Neger haben jetzt einen „FC Lampedusa“ und mutieren zu „heimatlosen jungen Fußballern, die nach Norddeutschland gekommen sind“.

    Die Männer, die meist aus Ghana, Niger oder Mali stammen (…)

    Der FC Lampedusa lebt von der großen Unterstützung der Bevölkerung: Alte Fußballschuhe wurden gespendet oder mit Spenden finanziert. Die Handballerinnen des FC St. Pauli sammeln regelmäßig Shampoos bei ihren Spielen ein. Eine Designerin entwarf ein eigenes Logo: ein Rettungsring, in dessen Mitte sich ein Anker zur Faust ballt. „Lampedusa is here to play and to stay“, lautet der Slogan des FCL.

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/article129820609/FC-Lampedusa-wo-Fluechtlinge-einfach-nur-Fussballer-sind.html

    RAUS! Ich kann es nicht mehr hören. Ich will keine Kampfneger – und daß es durchtrainierte Kampfneger sind, zeigt diese Zeile:

    Ein anderer hat sich das T-Shirt ausgezogen, präsentiert seinen Waschbrettbauch. „Das Beste am FC Lampedusa ist: Hier bin ich kein Flüchtling, sondern einfach nur Fußballer“

    – mit Besatzerattitüde, die immer und überall drohen, geballte Fäuste recken und mitteilen, daß sie sich an keinerlei Gesetz zu halten gedenken.

    Die genannten Länder bieten keinerlei Asylgrund. Fußballspielen kann man da überall. Gerade in Ghana. Und Tschüß.

  57. Und ich dachte, dieses widerliche Benehmen hätte nichts mit dem Islam zu tun.

  58. Die Liegewiesen am Vorabend mal ordentlich mit Schweinejauche tränken oder bei zu viel Gerangel im Bad einen ***** (gelöscht).

    MOD: Solche Fantasien gehören hier nicht hin.

  59. Warnung Winston Churchill´s an den Faschismus-Appeaser Neville Chamberlain nach Unterzeichnung des Friedensabkommens 1938:

    „You were given the choice between war and dishonor. You chose dishonor and you will have war.“ (Sie hatten die Wahl zwischen dem Krieg und der Schande. Sie wählten die Schande und Sie werden Ihren Krieg bekommen).

    Ist heute brandaktuell…

  60. #27 Dhimmi Dummkartoffel (05. Jul 2014 12:58)

    Ist hier in der Süddeutschen Provinz seit Mitte der 90er der Fall. Frei-, Hallenbäder, Baggerseen und Volksfeste sind längst erobert worden. Hier wird lautstark der eigenen Tradition freien Lauf gelassen, Tag und Nacht gegrillt dass die Rauchschwaden ziehen und der Ghettoblaster mit Orient-Pop auf volle Lautstärke aufgedreht. Deutsche Mädels zeiht es aber immer noch magisch dorthin. Laut der Tageszeitung waren das aber meistens US-Amerikaner, die hier zahlreich stationiert waren. Seit dem Abzug der „Amis“ sind es nun vermehrt Jugendliche 🙂 O.K. Alles klar!

    Als Normalsterblicher meide ich solche Treffpunkte. Hab‘ auch keine Lust, im Pippi der Bereicherer zu baden und die paar Bio-Deutschen sind zunehmend gereizter und lassen ihren Frust dann am nächst besten Bio-Deutschen aus. Für mich hat sich dadurch merklich die Lebensqualität verschlechtert. Wie gesagt, viele Mitbürger merken, dass die „alte Zeit“ vorbei ist und lassen ihren Frust bei jeder Gelegenheit raus (leider bei den Falschen). Darunter leidet das Miteinander erheblich und ein massiver Keil ist durch die Bevölkerung getrieben worden. Eine Gesellschaft ohne Zusammenhalt lässt sich leicht umstürzen.

    Voriges Jahr hat auch noch die Tageszeitung stolz verkündet, dass 51-52% der Bürger einen Migrationshintergrund haben. Nach meiner Meinung, wenn ich in der Innenstadt unterwegs bin, dürfte sich die Zahl wohl auf 70% belaufen. Kindergärten, Grund- und Hauptschulen sind ebenfalls stark betroffen. In den Realschulen und Gymnasien setzt sich der Trend fort. Brautmodegeschäfte für die Muslima, Dönerbuden, Spielotheken, Solarien, McDonald, Burger King, Kik und H&M prägen das Stadtbild zum Nachteil. Heimisch kann man sich so nicht fühlen. Wie gesagt, in den 90ern ist das alles deutlich abgedriftet. Auch musikalisch ist seit dem nicht mehr viel passiert. Hip Hop geistert schon seit über 20 Jahren durch die Musiklandschaft !!! Ebenso wie das Gangstaoutfit und der Nuttenlook.

    Einmal kurz nachgedacht, wundert mich das alles gar nicht mehr.

  61. #64 Babieca

    Und wenn die DFB-Propagandatruppe Weltmeister ist, wird sie im Auftrag der Politik ein Benefitzspiel mit denen austragen.

  62. #67 Biloxi

    Das politische Personal von SPD/Grünen ist doch völlig kaputt. Man muss sich doch nur anschauen, welche Themen diese kaputten Parteien beackern, und welche politischen Ziele die Parteien haben.

  63. Es ist ein einziges Kuschen ausgebrochen, der Islam hat Narren-und Rechtsfreiheit und verhöhnt somit den rechtschaffenden Bürger. Bei ihm natürlich wird das Recht ausgeschöpft und er bekommt die volle Härte. Wenn das keine Diskriminierung ist!!

  64. Das wundert mich jetzt aber sehr.
    Hieß es doch immer, der Islam hätte nichts mit der Gewalt zu tun.
    Nun lässt man die Katze aus dem Sack und gesteht indireckt ein, in der Vergangenheit gelogen zu haben.

  65. #53 Sebastian_Nobile (05. Jul 2014 13:44)

    Die Bananenflagge (*) ist aber immer noch latent nationalistisch und rassistisch, viel zu viel Schwarz-Rot-Gold! Die bekloppten Grünen mal wieder:

    Und weil die Grünen etwas gegen das Böse tun, drucken sie nun einen Aufkleber „Patriotismus? Nein danke!“ Normale Menschen denken bei dem Aufkleber erst einmal an einen Scherz. Doch die Grünen meinen es bitter Ernst. Auf der Parteiwebseite aus Bremen wird die Spielverderberei argumentativ untermauert. Das Fahnenmeer und dass „Leute sich schminken und kleiden in den Nationalfarben Deutschlands“, das sei „ein Rückfall in nationales Denken und nationalistische Denkmuster“.

    http://www.handelsblatt.com/meinung/kolumnen/kurz-und-schmerzhaft/whats-right-gruene-spielverderber/10150980.html

    Krankes Pack!
    (*) Nicht zu verwechseln mit der Bananenflanke, die war eine Spezialität von Manfred „Manni“ Kaltz: Flanke Kaltz – Kopfballball Hrubesch (das „Kopfballungeheuer“) – Tor!
    Fußball ist doch was Schönes. 😉

  66. Imam soll im Neuköllner Columbiabad moslemische Jungrandalierer befriedigen

    Das wäre die bessere Lösung!

  67. Es sind zwei entgegengesetzte Richtungen feststellbar, die der Staat durchsetzt: zum einen den Nichtmuslim, dazu gehören Deutsche und alle anderen Ausländer, hier wird Gesetzestreue und Respekt verlangt, ansonsten wird Repression ausgeübt, im schlimmsten Fall Ächtung von der Gesellschaft.
    Die zweite Richtung betrifft alle Muslime und Flüchtlinge, hier wird das Gesetz gedehnt, im besten Fall überhaupt nicht angewendet. Es werden schon alle zwei Augen zugedrückt, um eine Strafe zu verhindern.
    Diese zwei Richtungen, die auseinandertreiben, zerreißen alle bewährten Strukturen, zurück bleiben verunsicherte Bürger, aufgemotzte Türken und Araber, die sich aufspielen wie die neuen Herren im Lande- und dieser morbide Staat gibt ihnen Recht und Zuversicht, alles natürlich im großeingebetteten „Kampf gegen Rechts“. Der Bürgerkrieg wird vorangetrieben.

  68. Zitat …mit denen Bademeister und Sicherheitspersonal nicht fertigwerden.

    Mhh…Gummiknüppel und Tränengas sind aus ? Die Sprache kapieren die lieben, netten gutaussehenden Bereicherer normalerweise. In einem Kriegsgebiet muss man halt mit Krieg antworten…

  69. Bringen wir die Diskussion mal auf den Paunkt,

    das Columbiabad steht ab sofort unter Scharia-Recht. „So schauts aus“*.

    Na dann, Willkommen im Klein-Kalifat Columbiabad. Wer da als Deutscher noch hingeht, hat doch einen Knall.

    Ps: * Zitat: Dr. Alfons Proebstl 🙂

  70. Straftaten sind eine Angelegenheit für Exekutive und Judikative – oder leben wir schon in einem islami(sti)schen Gottesstaat?

  71. Das heißt, für Moslems gibt es die Religionspolizei, die die Berliner Polizei ersetzt.

    Eigentlich eine logische Entwicklung der Buntheit.
    DER BUNTE STAAT KAPITULIERT.

  72. #77 UP36

    Der Islam soll als neue Staatsideologie den glücklichen BRD-Sklaven übergestülpt werden. Damit das auch durchgesetzt wird, entziehen die wirklich Mächtigen den deutschen Marionetten die Macht, und übergeben sie den neuen eingedrungenen Marionetten. Jetzt beginnt die große Rotation, also nicht wundern, wenn schon 2017-21 ein Moslem Vize-kanzler wird.

    Die Deutschen werden derweil weiter in die Kinderlosigkeit getrieben, damit sie als Sklaven 24 Stunden am Tag Zeit haben, um die Steuern und Abgaben zu erwirtschaften die nötig sind, um Deutschland auszulöschen/zu transformieren. Immer daran denken, „Deutschland Verrecke“ ist das Staatsziel, dies wurde durch höchste BRD-Gerichte abgesegnet.

  73. #83 Dichter (05. Jul 2014 15:06)

    Die NRW-CDU will den Einfluss von Migranten in der Union stärken und besonders Vorbehalte gegen den Islam abbauen.

    Aha. Der Hundehaufen kommt jetzt also statt in einen Hundehaufenbeutel in goldenes Bonbonpapier. Na dann mal viel Erfolg. Hundehaufen ist Hundehaufen…

  74. DAS macht Sinn!!

    Ich würde auch Tiger einsetzen um Löwen daran zu hindern Zebras zu jagen. *anne Stirn tip*

  75. #76 cruzader (05. Jul 2014 14:44)

    Imam soll im Neuköllner Columbiabad moslemische Jungrandalierer befriedigen

    Das wäre die bessere Lösung!

    Die Lösung wäre, wenn Imam den moslemischen Jungrandalierern 72 Jungfrauen anbieten könnte. Und zwar hier und jetzt.
    Das Versprechen vom Paradies wird wohl nicht reichen, da der Druck im Unterleib zu groß ist.

    Also, es bleibt nur die Peitsche wie in Saudi-Arabien, Iran usw.
    Anders ist der edle Wilde nicht zu zähmen.
    Da sollen Gutmenschen beide Augen zudrücken.

  76. Schon komisch, dass die Hitze in Deutschland offenbar nur bei Mohammedanern zu Aggressionen führt. Das sollte man mal genauer untersuchen. Das könnte auch der Grund sein, weshalb es in den heissen Herkunftsländern dieser Bereicherern und Wüsten-Söhnen permanent Krieg gibt…….. oder liegt es doch eher am Koran, der es den Mini-Beduinen nicht erlaubt Respekt vor Kuffars zu haben?

  77. #80 Neurechter

    das wird im BRD-Regime nicht anders sein, wahrscheinlich sogar noch schlimmer als in GB. So viele geistig verkrüppelte, klammheimliche Perversenversteher wie bei RotGrün gibt es in GB nicht.

  78. #86 Biloxi

    Die perversen Eliten wollen die deutschen Mädchen zu immerbereiten Sexschlampen für die neuen Herren im Lande erziehen, dass ist der Hintergrund hinter der Geschichte.

  79. Da kommt demnächst bestimmt auch einer auf die Idee Sozialarbeit bei Mafia ableisten zu wollen.
    Weltfremmt und volldoof, denn ausgerechnet die Moscheevereine sind doch die Problemorte von denen diese Neubürger auf ihre Herrschaftsstellung hingewiesen werden. Die Problematik steigt doch erst mit dem vermehrten Moscheeangebot. Erst wenn der Koran, als das Hass- und Terrorhandbuch,
    (siehe http://de.knowquran.org/koran/gewalt/) verboten wird, erst dann kann sich etwas zum Positiven ändern!

    So lange diejenigen, die zu Hause in ihren Ländern nichts auf die Reihe bekommen, hierher kommen und einen auf dicken Max machen dürfen und es bei bei uns auch noch genügend sozialverblödete gibt, die diesen undankbaren Muslimen dienen wollen, haben wir ein riesiges Problem, welches nicht durch Schönreden und durch angebliches Integrationsgeschwafle gelöst wird. Es bildet sich ein gewaltiges Potential an Gewalt!!!

  80. #45 Babieca (05. Jul 2014 13:33)

    Die Metapher ist voll zutreffend und darum haben unsere „Eliten“ auch solchem Bammel vor der Vergangenheit.

    Man stelle sich vor, die Eloy lernten aus der Vergangenheit, dass sie eine kulturelle und nationale Identität besitzen und fähig sind, sich zur Wehr zu setzen.

    Das Ende des Buches ist bekannt.
    😀

  81. #96 nicht die mama (05. Jul 2014 16:17)

    Dazu finde ich es interessant, dass Wells auch Soziologe war.

  82. Warum nicht Schutzgeld zahlen, auch das waere kulturberuecksichtigend. Der Imam islamiert auch nicht fuer umsonst. Ausserdem, darf der Imam in Badehose und deutscher Badekappe im Schwimmbad mitschwimmen, oder darf er bei Beruecksichtigung der Hausordnung im Schlafanzug am Beckenrad stehen.

  83. Ist ja schon irgendwie peinlich, wenn man nicht mehr Herr im eigenen Haus ist und bei den Gästen betteln muss, ihre missratene Brut im Zaum zu halten.

  84. Die unsäglichen TS-Deppen führen das auf den Ramadan zurück, als ob es diese Zwischenfälle nur gerade jetzt gäbe:

    „Der Körper verliert bei hohen Temperaturen viel Flüssigkeit. Das kann auch zu Kopfschmerzen und Kreislaufbeschwerden führen. An heißen Tagen sollte man deshalb mindestens zwei Liter stilles Wasser über den Tag verteilt trinken. Das beugt nicht nur Kopfschmerzen vor, sondern kühlt auch das Gemüt.“

    Man weiß nicht ob man lachen oder weinen soll über solche idiotische Journaille. Man kann nur hoffen dass die mal eine persönliche Erfahrung mit diesen Terroristen machen.

  85. Früher hat im Columbiabad ein Bademeister ausgereicht um Ertrinkede zu retten oder Heißsporne abzukühlen. Geistlicher Beistand und Rat wurde nie gebraucht, wozu auch. Aber die irren Moslems sind eben anders programmiert, ich empfehle hier den Kärcher.

  86. Alles klar. Vor 20,30 Jahren ging man sich regelmäßig im Schwimmbad an die Gurgel und musste islamische „Geleerte“ um Rat fragen was zu tun sei.

    Für wie bekloppt hält man die Menschen eigentlich?

    Überall wo Islam ist, gibt es früher oder später Zoff. Obwohl es doch ANGEBLICH die „Religion des Friedens“ sei.

    Der Islam ist eine Freikarte für anscheinend jegliches assoziale Verhalten.

  87. mit Moslems die Probleme lösen die man ohne Moslem nicht hätte…

    Hoffenltich geniessem die Wähler dieses linksgrün versifften Berlins ihr Multikulti jeden Tag aufs Neue.

  88. Die Hitze ist Schuld 😆 und da die nur bei Moslems auf deren Zwergenhirn negativen Einfluss hat, brauchen wir auch einen Imam und keinen Pfaffen. :mrgreen:
    Die LohnschreiberinInnen Sabine Beikler hat versehentlich mit diesen Blödsinnigen Artikel wiedermal mehr zwischen den Zeilen gesagt, als sie eigentlich mit der Einlullerei sagen wollte.
    Das ganze ist so typisch islamisch ,,Schaffe ein Problem und biete dann die Lösung an“. Die Kapitulation des Staats vor den importierten, hausgemachten Problemen zeigt deutlich Deutschland wird abgeschafft. 👿

  89. Mit welcher Fantasie Redakteure des Tagesspiegel asoziale Gewalt und Agression von Muslimen rechtfertigen grenzt ja wirklich schon an die Wahrheit der letzten beiden deutschen Diktaturen.

    „Der Zusammenhang zwischen Hitze und Aggression ist wissenschaftlich erwiesen:“

    Das Wetter ist also Schuld an der Misere. Man kann nun raten, welcher der letzten deutschen Diktaturen Sabine Belkler näher steht. Mit ihrem Einfallsreichtum hat sie sich aber für jede Art von unaufrichtiger Berichterstattung empfohlen.

  90. Schafft die Polizei ab und stellt die Imame ein.
    Oder schult die Polizisten zu Imamen um.
    Doch Konvertierte werden am wenigsten respektiert.
    Die Hauptschuld liegt bei den autochthonen Politikern. Das sind für mich die Hochverräter.

  91. Der Zusammenhang zwischen Hitze und Aggression ist wissenschaftlich erwiesen: Bei hohen Temperaturen können sich schnell die Gemüter erhitzen.

    Der Körper verliert bei hohen Temperaturen viel Flüssigkeit. Das kann auch zu Kopfschmerzen und Kreislaufbeschwerden führen. An heißen Tagen sollte man deshalb mindestens zwei Liter stilles Wasser über den Tag verteilt trinken. Das beugt nicht nur Kopfschmerzen vor, sondern kühlt auch das Gemüt.

    Es werden selbst Entschuldigungen an den Haaren herbeigezogen, nur um nicht die wahre Ursache benennen zu müssen: Das Grundübel ist der Islam, und der darin begründete Hass auf alles Nichtislamische. Fertig.

    Komisch, dass immer nur die Moslems im Zusammenhang zwischen Hitze und Aggression in Terror gegen Ungläubige ausarten, und keine andere Jugendliche, gschweige denn Deutsche…

    Ich kann diesem feigen Bäderchef einen heißen Tipp geben, wie dieser islamische Terror im Columbiabad sofort beendet wäre: Hausverbote aussprechen, und zwar lebenslänglich.

    Aber dazu isser zu feige, die Nazikeule würde ihn ja auch erschlagen, das wäre politisch nicht korrekt…

  92. Jetzt gibt es einen offiziellen Kommentar des Tageslügels.

    Dort prallt alles aufeinander, was an Konfliktstoff so durch die Welt geistert

    Nein. Da geistern Mohammedaner rum. Das reicht. Ausschließlich sie und ihr Islam im Kopf sind für die Randale verantwortlich.

    Nein, ich glaube nicht, dass das nun schon die Einführung der Scharia light durch die Berliner Hintertür ist. Aber falls es so kommt, ist damit in gewisser Weise amtlich bestätigt, dass die typischen Kulle-Konflikte eben nicht nur vom aufschäumenden Testosteron befeuert werden, sondern einen religiös-kulturellen Hintergrund haben, was eben doch etwas anderes ist als die übliche Gesundbeterei nach dem Motto „So sind junge Leute nun mal“.

    Nein! Ein Wunder ist geschen! Offiziell darf einem Tageslügel-Journo nun was dämmern! Und natürlich ist das dien Einführung der Scharia, allerdings nicht durch die Hintertür, sondern durchs Portal.

    Offen bleibt natürlich, ob der gute Imam besondere Lust hat, sich derart zwischen die Fronten werfen zu lassen.

    Aber natürlich hat der das, du dussel. immer noch nichts kapiert.

    Und offen bliebe auch, ob seine Autorität denn auch von gründlich durcherhitzten Biodeutschen anerkannt würde? Also werden auch die christlichen Kirchen einen ökumenischen Badehosenpastor entsenden müssen.

    Sollte das ein Witz sein? Wenn ja, ist er gründlich in die Mohammedaner-Shorts gegangen.

    Am Ende ist das einzig wirklich effektive Gegenmittel ein verregneter Sommer. Aber bevor wir den heraufbeschwören, sollten wir dem Imam eventuell doch eine Chance geben.

    Also dämmert da doch nichts, sondern es war schlicht eine dümmliche Wortspende, die allen Gesetzen der Logik spottet. Was genau will der Autor (der wohlweislich seinen Namen nicht unter diesen grauenvollen, somit anonymen Kommentar gesetzt hat) sagen?

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/columbiadbad-in-berlin-neukoelln-der-imam-am-beckenrand/10155084.html

  93. Würden die Türken in Antalia am Strand auf einen Priester warten wenn sich besoffene Deutsche danebenbenehmen ???

  94. #109 Babieca (05. Jul 2014 21:31)

    Tatsächlich, diese conclusio ist schon bemerkenswert:

    (…)Nein, ich glaube nicht, dass das nun schon die Einführung der Scharia light durch die Berliner Hintertür ist. Aber falls es so kommt, ist damit in gewisser Weise amtlich bestätigt, dass die typischen Kulle-Konflikte eben nicht nur vom aufschäumenden Testosteron befeuert werden, sondern einen religiös-kulturellen Hintergrund haben, was eben doch etwas anderes ist als die übliche Gesundbeterei nach dem Motto „So sind junge Leute nun mal“.(…)

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/columbiadbad-in-berlin-neukoelln-der-imam-am-beckenrand/10155084.html

  95. Wie fast immer gibt eine einfache Lösung: man baue ein Sprungbecken mit der Ausdehnung 1qm und einer Tiefe von 0,5m. Dieses Becken ist nur unseren muslimischen Mitbürgern vorbehalten.

Comments are closed.