image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

33 KOMMENTARE

  1. Das ist aber nur eine ungefähre Übersetzung.
    Im nur Allah verständlichen, unfälschbaren und unkaputtbaren Original heißt es bestimmt
    „Liebet eure Feinde, geht anständig mit ihnen um und respektiert ihren Glauben“, nur wir von Shaitan verführten Kuffar interpretieren das alles ganz falsch.

    /Ironie off

  2. Ralf Jäger, Innenminister von NRW (SPD) hatte aber doch gesagt, der Koran sei das Werk einer friedlichen Religion. Und ein Innenminister, noch dazu einer der SPD, kann doch nicht lügen. Unmöglich! 🙄

  3. Uns unfreiwilligen Islamkennern braucht man das nicht zu unterbreiten. Wir kennen alle (relevanten) Suren bereits auswendig.
    Aber nicht schlecht für das Youtube-Publikum.
    Aaaaber dann muss das ganze flippiger aufbereitet werden. Nicht mit nem Typen vor ner Bücherwand. Bücher—, das sind die Dinger aus Papier, die es damals gab…zu Kaiser karls Zeiten. Echt ey.

  4. #1 stephanb (13. Sep 2014 20:41)
    „Falsch übersetzt“ Taqiyya geht nicht mehr, da die IS-Terroristen den Koran im Orginal lesen!

    Passend zu dem Video ein welt-online Kommentar, der die letzten Tage erschienen ist
    Die Mörder des IS nehmen Mohammed eben wörtlich

    Immer, wenn im Namen des Islam Grausamkeiten begangen werden, hören wir, dass die Terroristen lediglich eine friedliche Religion pervertieren. Dabei berufen sie sich auf das Vorbild Mohammed.

    Dürfen wir überhaupt die Anhänger einer Figur, die für die Gläubigen ein Prophet ist, „religiöse Irre“ nennen? Wegen der grausamen Taten von Extremisten, die an einen intoleranten Gott glauben, dessen Botschaft von einem Engel einem „perfekten“ menschlichen Wesen überbracht wurde, sind wir wieder bei archaischen Diskussionen angelangt über den Wert und die Historizität von Religion und über die Grenzen der Toleranz.

    Unsere beschämte Zivilisation will sich mit solchen Fragen nicht beschäftigen. Auschwitz – wir hören es die ganze Zeit in unserem Hinterkopf. Aber die Extremisten träumen davon, viele Auschwitz‘ zu schaffen. Die meisten von ihnen leugnen den Holocaust, artikulieren aber gleichzeitig offen ihren Traum, einen zu organisieren.

  5. Guter Mann, gutes Info-Video!

    Mir evtl. entgangen, wurde erklärt, dass die Koransuren nicht chronologisch, sondern der Länge nach im Koran aufgeschrieben sind?

    Sonst ist es schwer zu verstehen, dass die im Koran zu lesende Reihenfolge nicht der zeitlichen Reihenfolge entspricht!

  6. Die IS-Leute sind Salafisten. Ein Salafist ist ein „Nachahmer“, gemeint ist ein Nachahmer des Propheten. Natürlich gilt auch für sie der (sunnitische) Koran, aber genauso wichtig ist die Prophetentradition. Diese ist in zwei „Werken“ festgehalten:
    1. Die Hadithe. Es gibt mehere Sammlungen, die wichtigste ist die des Buhari, lest dazu http://www.islamfacts.info/Islamfacts/Der_Muhamad_der_Tradition.html
    2. Die erste und originale Biografie des Propheten von Ibn Isahq. Lest dazu http://www.islamfacts.info/Islamfacts/Der_Muhamad_der_Tradition_files/Anmerkungen%20zu%20Ibn%20Ischak.pdf

    Alle weitere Prophetenliteratur ist lediglich eine Ausschmückung (und Dazudichtung) dieser beiden Quellen. In der sunnitischen Praxis übersteuert die „Prophetentradition“, die Sunna, vielfach den Koran. Jeder Sunnit, wird das empört zurückweisen, es lässt sich aber anhand der Scharia leicht belegen.
    Der mohammedanische Islam, der „sunnitische Islam“ hat sich weit vom originalen Islam entfernt. Man sollte deshalb, wie es vor den politisch korrekten Zeiten auch in der Wissenschaft üblich war, viel treffender vom Mohammedanismus und von Mohammedanern sprechen.

  7. Warte, warte, nur ein Weilchen,
    dann kommt IS auch zu Dir,
    verbietet jedem CDUler
    selbst die kleinste Flasche Bier-
    bis schließlich aus der CDU
    die IDU wird, da guckst Du
    dann ziemlich christlich blöde drein,
    denn auf Dich wartet schon Dein Schrein,
    doch vorher muss Dein Kopf noch runter
    und aus ist`s mit lustig und munter.

  8. Der Mann ist klasse vor allem sein Video über Mohammads Tod ist extrem unterhaltsam 😀

    Wir sollten ihn nach Deutschland einladen 😀

  9. Sollte Man(n) wissen

    Sure 2,256
    „In der Religion gibt es keinen Zwang“.

    Rabbi Dow Lior (Kiryat Arba)
    „Tausend Nicht-Juden sind nicht soviel wert
    wie ein jüdischer Fingernagel.“

    Hilft bei Diskussionen . .

  10. @#7 WahrerSozialDemokrat (13. Sep 2014 21:04)

    Der Koran ist ein Sammelsurium von Zitaten und anderen Schriftstellen. Auch die Weihnachtsgeschichte kommt darin vor: „Weihnachten im Koran“ http://www.islamfacts.info/Islamfacts/Kurz_und_Interessant.html

    Die Zusammenstellung im Koran ist, ich meine das keineswegs polemisch, eine weitgehend sinnfreie Sammlung, weil durch die Anordnung der Länge nach Logik und Zusammenhang verloren gegangen sind. Man geht in der Forschung davon aus, dass der Koran keineswegs ein fertiger Text ist, sondern lediglich eine Stoffsammlung. Das koranische Material ist in Teilen älter als Mohammed. Kein Wissenschafler mehr sieht Mohammed als den alleinigen Autor an. Siehe:
    http://www.islamfacts.info/Islamfacts/Der_Koran.html

  11. Durchaus nicht OT:

    Apropos: Man hört nur noch IS, Islamischer Staat – und Bin, der Laden, wird verschwiegen, das ist historisch ungerecht – und wird vielleicht brutal gerächt…:

    „Weit weg, einst in Abbottabad,
    der Ami ziemlich Böses tat,
    er mordete den edlen Mann,
    der für sein Schicksal gar nichts kann,
    erst gefördert, protegiert,
    hat man ihn dann, ganz ungeniert,
    mit Kugeln g`radezu durchsiebt,
    er starb am Ende ungeliebt.

    Doch Putin, dieser weise Mann,
    der stellte einen Doppelgänger,
    der echte Bin, seither im Kreml,
    der Laden lebt – und das noch länger,
    um auszuführen die Mission
    im Auftrag und für Putins Lohn.

    Bin Laden lebt – und zwar in Moskau,
    Putin hält ihn gefangen dort
    bis zu dem Zeitpunkt der noch kommt,
    an dem das Bomben wieder frommt,
    dem Kreml-Herrn in seinem Wahn,
    er schickt den Bin nach Schlandistan,
    damit Laden an diesem Ort
    bringt Explosion und Islam-Mord.“

  12. #6 alexandros (13. Sep 2014 20:49)

    “Falsch übersetzt” Taqiyya geht nicht mehr, da die IS-Terroristen den Koran im Orginal lesen!

    Das ist ein ziemlich wichtiger Gedanke! Vor allem, weil nicht nur das Argument “ .. ist nur im arabischen Original zu verstehen“ weg ist!
    Das nächste Taqiyya-Argument ist nämlich, das die IS dann eben ‚bedauerlicherweise‘ den Koran „falsch verstehen“. Das ist aber nicht möglich, denn im Koran heißt es:

    Wir haben ihn (den Qur’an) in deiner Sprache leicht gemacht, damit sie sich ermahnen lassen. [44:58]

    Und wahrlich, Wir haben den Qur’an zur Ermahnung leicht gemacht. Gibt es also einen, der ermahnt sein mag? [54:40]

    Nix mit „falsch verstehen“. Ist extra für Deppen ganz leicht formuliert, damit man das auch ohne Hauptschulabschluss begreift.

    (Dennoch schaffen das Dummstudierte ganz leicht, sogar dazu zu blöd zu sein! Tach, Herr Jäger!)

  13. Aber meine Herren, ich darf doch bitten! 🙂

    Jesus war ein Moslem!

    Sheikh Yusuf Burhami nahm die päpstliche Aussage ganz wörtlich, allerdings auf seine Art. Der einflußreiche salafistische Anführer erließ eine Fatwa und ließ mehrere Transparente anbringen, auf denen zu lesen ist: „Jesus ist ein Moslem“.

    Die simple Tatsache, dass Mohammed erst ca. 570 Jahre nach Jesus geboren wurde, ist dabei natürlich völlig unerheblich. Typisch islamische Dreistigkeit. Fakten zählen nicht! So kennt man die Mondanbeter.

  14. Übrigens, Abu Bakr Al Baghdadi (IS Anführer, liebe Gutmenschen Mitleser) studierte auf Bachelor und Master und erlangete danach den Doktorgrad(!!) in ISLAMWISSENSCHAFTEN(!!!) an der ISLAMISCHEN Universität Baghdad.

    Ich würde jetzt zu gerne sehen, wie ein westlicher Gutmensch allen Ernstes zu ihm hingeht und sagt, Heyyy, mit dem Islam, da musst du was falsch verstanden haben….

  15. Leider ist diese andere arabische Sektenschrift auch nicht viel besser.
    Wenn man sich mal die Bibel durchliest muss man auch feststellen das Gott ein Menschen verachtender Idiot ist der anscheind gar nichts weiß.
    Deswegen muss man die arabischen Religionen nehmen als das was sie sind; Schwachsinn in Reinkultur.
    Nicht mehr und nicht weniger!
    Und deren Vorsitzender ist das eine Grund um sich von der richtigen Arbeit zu verabschieden.
    Wäre dem nicht so und in beiden Geschmiere würde stehen „du musst hart arbeiten bis du verreckst“ dann wären das ernst zu nehmende Religionen. So sind es nur Sektenschmiererein die sich nur durch Menschen Verachtung hervor tun.

  16. #11 der dumme August (13. Sep 2014 21:30)
    Sollte Man(n) wissen

    Sure 2,256
    „In der Religion gibt es keinen Zwang“.

    Rabbi Dow Lior (Kiryat Arba)
    “Tausend Nicht-Juden sind nicht soviel wert
    wie ein jüdischer Fingernagel.”

    Hilft bei Diskussionen…

    Und jetzt? Was ist der Sinn des Kommentars?

  17. #15 Ex-Flaucher (13. Sep 2014 21:58)
    Aber meine Herren, ich darf doch bitten! 🙂
    Jesus war ein Moslem!
    Sheikh Yusuf Burhami nahm die päpstliche Aussage ganz wörtlich, allerdings auf seine Art. Der einflußreiche salafistische Anführer erließ eine Fatwa und ließ mehrere Transparente anbringen, auf denen zu lesen ist: „Jesus ist ein Moslem“.

    Die simple Tatsache, dass Mohammed erst ca. 570 Jahre nach Jesus geboren wurde, ist dabei natürlich völlig unerheblich. Typisch islamische Dreistigkeit. Fakten zählen nicht! So kennt man die Mondanbeter.

    Abu Nagie redet gerne von einem „letzten Update für die Menschheit“, in dem die schlimmste Sünde der Christen, die „Beigesellung“ (gemeint ist die Aussage Jesus=Sohn Gottes) bereinigt worden wäre.

    Ibrahim Abou Nagie – Ein Vortrag in der Katholischen Kirchengemeinde
    https://www.youtube.com/watch?v=9zT-ytvq5mA
    6:20 Beigesellung von Vermittlern verzeiht Allah nicht
    8:25 „Allah schafft, versorgt und die Menschen bedanken sich bei Jesus“
    16:25 „Jeder Muslim liebt Issa und ich sage bewußt Issa, nicht Jesus, weil Allah ihm diesen schönen Namen gegeben hat. Jeder Muslim liebt Issa mehr als jeder Christ.“
    17:35 „Koran ist letztes Update für die Menschheit“

    In einem weiteren Video hat er sich ähnlich geäußert. Wie ich gerade festgestellt habe sind die letzten 11 Minuten abgeschnitten worden.

    Bekämpft Ihr die Christen?
    https://www.youtube.com/watch?v=b93fprDs6D4
    1:16 „Der Koran verpflichtet uns, die Christen zu beschützen.“
    11:50 „Wir lieben und verehren Jesus mehr als der Papst selber“
    „Wenn jemand bei uns in den arabischen Ländern schlecht über Jesus redet der wird sofort seine Strafe bekommen… naja von seinem Schöpfer bekommt er sowieso seine Strafe“
    „Kein Muslim hat Jesus beleidigt oder eine Karikatur von ihm gemacht“
    „Ich respektiere die Meinungsfreiheit, aber das ist Frechheit, keine Meinungsfreiheit“
    „Juden und Zionisten bezahlen Milliarden, um Islam schlechtzumachen“
    15:30 „Wir leben mit Christen und Juden in den arabischen Ländern zusammen, wir haben keine Probleme damit, ganz im Gegenteil, der Islam verpflichtet uns sie zu beschützen“
    16:19 „Das Wort Islam bedeutet, in Frieden zu leben“
    18:08 „Christen sind Materialisten, keine Christen mehr“

  18. #21 stephanb (13. Sep 2014 23:04)

    Ja. Danke für den Link. Ich kenne das Video.
    Kann es aber nicht mehr ansehen, da mir davon echt übel wird. Speiübel!

    Beigesellung, was für ein Bockmist!

    „Beigesellung“ muss wohl ein Synonym für Beischlaf mit Eseln oder Ziegen sein.

  19. #22 Ex-Flaucher (13. Sep 2014 23:31)

    Gern geschehen 🙂
    Alleine es hilft nichts die Augen vor der Realität zu verschließen und den Kopf in den Sand zu stecken.
    Abu Nagie halte ich für besonders gefährlich, da er ein halbwegs zivilisiertes Aussehen pflegt, über eine gewisse rhetorische Begabung verfügt und dazu ein Süßholzraspler ist.

    Demnächst von England bis Ukraine und von Spanien bis Türkei (ab 2:05)
    https://www.youtube.com/watch?v=WohwZ0dc0as&list=UUqBVeT2xCBsDCOpWC52cWSg

  20. #5 PeterT. (13. Sep 2014 20:43)

    Uns unfreiwilligen Islamkennern braucht man das nicht zu unterbreiten. Wir kennen alle (relevanten) Suren bereits auswendig.

    Das ist in der Tat so! Ich kenne den Islam mittlerweile auch besser als so manches andere, das mich eigentlich mehr interessiert hätte. ZBsp. Die Geschichte Grossbritanniens oder Russlands… da komme ich über die Eckdaten nicht weiter hinaus. Unfreiwilligermassen drängt sich eben immer wieder dieser Islam auf und es ist eben auch sauspannend – weil TAGESAKTUELL – , sich mit damit auseinanderzusetzen.

    Aber, was machst Du mit Deinem – Ihr mit Eurem – fundierten Wissen über diese Ideologie??

    Ich habe schon einige Male im privaten Kreis kleine Vorträge gehalten.

    Im Literaturkreis meiner Eltern – wo reihum jeder einmal mit einer Einladung und einem Vortrag dran ist, wo man dann sonst über Paolo Coelho und Friedrich Nietzsche plaudert, bei Wein und leckeren Kleinigkeiten, da habe ich mich mit meinem „Referat zu den Grundlagen des Islam“ angemeldet.

    Es schloss sich eine spannende Diskussion an und der Kreis von etwa 12 bis 15 teils pensionierten Bildungsbürgern war sehr angetan von meinem – nicht zu polemischen, schlichen, faktenbasierten aber kritisch-mahnenden Vortrag.

    Das Gleiche habe ich auch bei anderer Gelegenheit in ganz kleinem privatem Kreis gemacht.

    So – oder so ähnlich – hat ja auch die romantisch-national-revolutionäre Salon-Kultur in der napoleonischen Besatzung und im Vormärz funktioniert. Man muss nicht auf dem Marktplatz gefahrlaufen abgeführt oder verdroschen zu werden, und verstockt Unbelehrbaren im Vorbeigehen die Welt erklären. Man kann es im Privaten, vertrauensvollen Kreis tun.

    Ich weiss jedenfalls, dass keiner der mittlerweile etwa 40 Zuhörer in Zukunft noch „Islam ist Frieden“ aus Unwissenheit kritiklos hinnehmen wird.

    Macht etwas im Privaten!

  21. Ich muss noch einmal auf das traurige Schicksal von Bin, dem Laden, aufmerksam machen:

    „Wenn schließlich alles liegt in Scherben,
    muss Bin, der Laden, wirklich sterben,
    er kriegt kredenzt russischen Tee
    mit dem gewissen Renomme,
    das nicht herausschmeckt jeder Gast,
    der Putin lacht sich einen Ast
    und muntert die Agenten auf,
    dass sie gießen den Tee noch auf,
    denn ordentlich Polonium, das haut selbst den Bin Laden um.

    So liegt Bin Laden nun in Russland,
    nicht jäh durchsiebt, sondern verstrahlt,
    und mancher wird sich künftig fragen,
    warum der Leichnam wirkt so jung.
    Drum muss in`n Zinksarg er dann rein und den Islam lassen doch sein.“

  22. #5 PeterT.

    Aaaaber dann muss das ganze flippiger aufbereitet werden.

    Richtig! Man könnte einen Rap draus machen und von einem Pseudoghettogangster blubbern lassen, damit auch das Prekariat erreicht wird. Grundsätzlich ist der Weg aber schon richtig. So können auch Analphabeten die Koranverse kennen lernen. Besteht aber die große Gefahr, dass die Verse dieser gesellschaftlichen Schicht gefallen.

  23. 19 Buntlandinsasse
    11 der dumme August

    Wissen schadet nicht?

    Immer und immer wieder derselbe Mist.
    Ich fiel dank der teilweise engstirnigen
    Darstellung bei PI ordentlich, dank Unwissen,
    auf meine Diskussions-Schnauze.

    Ich bin krasser Gegner der wahnsinnigen
    westlichen Einwanderungstunsinns.
    Indem wir uns tagtäglich die gleiche,
    zum Teil nicht überprüfbare,
    Maulerei antun ist nichts bewegt.
    Dient wohl eher der geistiger Hygiene
    der Schreibenden.

    Ich halt’s mit Charles Dickens
    „Ich brauche Informationen.
    Eine Meinung bilde ich mir selbst.“

  24. OT

    Da gibt’s ja noch das real existierende Deutschland

    Bundesjustizminister Heiko Maas
    will Wiedereingliederungshilfen für
    zurückkehrender islamitische Kämpfer.

    s p r a c h l o s

  25. #28 der dumme August

    Hier gibt es mehr als genug Informationen, die mit Quellen belegt werden und überprüfbar sind. Die Ungültigkeit des Verses, den sie in Kommentar #11 angeführt haben, wird doch in dem Video durch das Prinzip der Abrogation erklärt. Ich verstehe also ihr Problem nicht.

  26. Rashid- Gewagte Frage:
    ALHAYAT- TV
    IS-Terroristen sind gute und fromme Muslime
    und
    IS-Islamischer Staat nach dem Muster Mohammeds.
    dazu Barino:
    Islam- Jizzia zahlen oder sterben.

    Er beschreibt genau das selbe und auch
    das den Saudis fürchterliche Strafe erwartet.
    Der selbsternannte Kalif der IS, ist der wahre
    Kalif da er den Islam mit dem Schwert verbreitet.
    Demnach ein rechtgläubiger Nachfolger
    der vorangegangenen Kalifen.

    Habe leider keine Links dazu, nur die
    Heruntergeladenen Videos für VFL-Player.
    Und Alhayat TV finde ich leider nicht mehr.

  27. Hab etwas gefunden, wer kann helfen?

    Offener Brief von Bruder Raschid an den marokkanischen König 29. August 2011
    Filed under: Christenverfolgung,Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 17:39
    http://www.youtube.com/watch?v=BOskUHStZto&feature=youtu.be

    Bruder Raschid entschied sich für Christus, und zwar seit über 20 Jahren. Seit 2008 gestaltet er die TV-Sendung “Gewagte Frage” auf dem Konvertiten-Sender “Alhayat”. Bruder Raschid ist für seine Ruhe und Höfflichkeit bekannt, wenn er den muslimischen und christlichen Zuschauern erklärt, was der Islam ist, wer Mohamed war und ob der Islam eine “Religion” sei.

    Dazu zählt Bruder Raschid zu den besten Menschenrechtlern der Welt. Zum Beispiel berichtete er öfters über die Koptenverfolgung, was die Kirchenverbrennungen, Entführung der miderjährigen Koptinnen und die unzähligen Angriffe seitens der ägyptischen Moslems angeht, die vom Regime bzw. Millitär organisiert sind. Sein Heimatland hat er nicht vergessen. Mehrmals deckte er auf, was die Christen und die zum Christentum konvertierten Moslems in Marokko erleiden, und zwar indem er die Konvertiten live anruft und sie interviewt.

    https://koptisch.wordpress.com/2011/08/29/
    Davon ein Link hier, nur Verstehe ich leider nix.
    http://www.youtube.com/watch?v=BOskUHStZto&feature=youtu.be

Comments are closed.