5Am Sonntag Abend bewies Marietta Slomka erneut, dass die Bezeichnung „objektive Journalistin“ auf sie nicht mehr zutrifft. In der ZDF Heute Journal-Sendung um 21:45 verhörte sie den sächsischen CDU-Ministerpräsidenten Stanislaw Tillich regelrecht zur AfD. In geradezu inquisitorischer Form drängte sie ihn zu einer Distanzierung und einem Abschwören von jeglicher Zusammenarbeit, die Tillich im Wahlkampf noch offen gelassen hatte. Eine zutiefst demokratische Partei wird hier von einem öffentlichen Sender, den jeder Bürger per Zwangsabgabe finanziert, in einer linksverdrehten Propagandamaschinerie systematisch niedergemacht. Willige Erfüllungsgehilfen des Staatsfunk-Systems wie das Heute Journal mit ihrem Flaggschiff Slomka zeigen, dass die Aktuelle Kamera der DDR einen würdigen Nachfolger gefunden hat.

(Von Michael Stürzenberger)

Im Zuspielfilm begehen die Propagandisten des „Zweiten“ am Sonntag Abend den voreiligen Fehler, die NPD bereits mit 5% in den Landtag gewählt zu sehen. „An ihrer Seite“ werde die AfD Platz nehmen. Dann meint Slomka bereits zu Beginn ihres Verhörs, Tillich hätte CDU-Wähler davon abhalten sollen, zur AfD abzuwandern. In der zweiten Frage kommt der Vorwurf der Frau mit dem stechend-giftigen Blick, sich im Wahlkampf nicht klar von der AfD abgegrenzt, sondern „herumgeschwurbelt“ zu haben. Anschließend forderte sie Tillich auf, klar zu sagen, warum die AfD als Koalitionspartner nicht in Frage komme. Dieses für einen deutschen öffentlich-„rechtlichen“ Sender unwürdige Schauspiel erinnert mehr an einen Rapport vor dem Politkommissariat als an ein Gespräch eines Journalisten mit einem Politiker. Hier das Dokument der Inquisition im DDR 2-Staatsfunk:

In der ZDF-Mediathek ist die gesamte Heute Journal-Sendung vom Sonntag, 31. August, 21:45 Uhr zu sehen. Die AfD-Diffamierung beginnt bei 7:03. Nachdem sie Tillich verhört hat, erwähnt Slomka noch, dass die Plakate der Afd denen der NPD ähneln würden. Im nächsten Zuspielfilm wird ebenfalls alles versucht, um die AfD in NPD-Nähe zu bringen. Die Krönung folgt dann im Kommentar zur Wahl von ZDF-Chefredakteur Peter Frey, in dem er die AfD als „latent fremdenfeindlich“ diffamiert. So funktioniert mediale Massenpropaganda. Mit dieser einseitigen und manipulierenden Sendung, die beileibe keinen Einzelfall, sondern ein generalstabsmäßiges System darstellt, hat das ZDF den besten Grund geliefert, das GEZ-Zwangsgebühren-System hochnotwendig abzuschaffen, um einen unabhängigen objektiven Journalismus in Deutschland zu ermöglichen.

Kontakt:

» info@zdf.de

(Videobearbeitung: the Anti2007)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

86 KOMMENTARE

  1. Man sollte bei der AfD schon realistisch bleiben. Sie ist zum ersten mal in einem Parlament, man kann die weitere Entwicklung nicht abschätzen.

    Auch die heute so hochgelobten Grünen waren am Anfang nicht „koalitionswürdig“.

    Auch die „Piraten“ waren anfangs Hoffnungsträger, mittlerweile sieht das eher nach Selbstzerfleischung aus.
    Wenn die AfD es bei der nächsten Wahl wieder deutlich über die 5% schafft und bis dahin eine ordentliche Parlamentsarbeit abgeliefert hat, wird sich auch die CDU fragen lassen müssen, warum sie lieber mit Parteien koaliert, deren Inhalte weniger Schnittmengen haben, als die der AfD.
    Und selbstverständlich hat die CDU Angst, dass sie das gleiche Schicksal ereilt wie die SPD. Mittlerweile sind einstellige Stimmenanteile in Reichweite, die sture Abgrenzung zur „die Linke“ scheint eher denen zu nützen als der SPD.

  2. Was mich komplett geschockt hat:

    Um 19.00 Uhr hatte Tillich noch gar nichts ausgeschlossen. Um 21:45 Uhr war er umgefallen.

    Was ist in der Zwischenzeit passiert?

  3. Leider wird sich diese Sendung vom November 1989 nicht wiederholen, die älteren Semester erinnern sich vielleicht noch:

    Marietta Slomka: „Dieses heute-Journal ist meine kürzeste Sendung, denn sie wird die letzte sein….“

  4. Na und?

    Slomka ist bekannt und wenn die AfD demnächst in allen Parlamenten sitzt, wird man sich der Namen der bösartigen Medienstricher schon erinnern.

    Nichts gegen harte Fragen, das sollen und müssen die Medien leisten, aber alles gegen Unterstellungen und Bösartigkeit.

    Spätestens ab 2017, wenn nicht früher, werden sich einige so genannte Qualitätsjournalisten über ihre Arbeitsplätze Gedanken machen müssen.

    Ich gehe davon aus, dass die GEZ wegfallen wird, die öffentlichen Sender massiv reduziert werden und nur noch gute Journalistin eine Chance haben.

  5. Ich denke schon, daß es Unterschiede in der medialen Behandlung der Parteien gibt, selbst die Leichen von Piraten oder FDP werden pfleglich behandelt, von den Sozialisten zu schweigen. Ergo macht die AfD bisher alles richtig.

  6. @ #2 etsi

    Was ist in der Zwischenzeit passiert?

    Angie telefonierte ihm, kam auch in den Medien.

  7. Nun kann man das ARD/ZDF Morgenmagazin endgültig nicht mehr ansehen!
    Das Wetter wird jetzt mit meinen illegalen GEZ Zwangsgebühren von einem Türken dahergeplappert, für mich unerträglich!!!
    Was diese Idioten der Öffentlich Rechtlichen damit bezwecken, ist ja offensichtlich, plump und erbärmlich lächerlich!

  8. DAS GEZ TV gehört abgeschafft. Wettbewerb der Berichterstattung kann man auch anders organisieren. Daher wähle ich ganz bewußt AfD.

  9. Wir dürfen raten, warum diese Dame so linientreu daherkommt.

    Ich sage es Ihnen.

    Sie hatte doch im November 2013 mit Achmed Gabriel ein Interview, dass voll in die Hose ging für Gabriel.

    http://www.youtube.com/watch?v=u0fgueStzLc

    Seit dem wurde Sie halt auf Linie gebracht und das meine ich nicht im SPASS!

    Der Einlauf war bestimmt nicht klein und wahrscheinlich von unserem Hosenanzug. DDR 2.0 lässt grüßen.

  10. #1 schrottmacher (02. Sep 2014 08:46)

    Das Grünen Dreckspack ist für mich die schlimmste Pest auf diesem Planeten, war und ist bis heute nicht wählbar, nicht “koalitionswürdig” und wird es niemals werden!
    Außerdem eh egal, in sämtlichen anderen Parteien tummelt und eiert auch nur verkapptes Grüngesindel rum!

  11. Tillich…ich wünsche mir das es „uns gelingt“ das die NPD draußen bleibt.
    Na hat doch geklappt!
    Und die AfD ist eine von „Skandalen geschüttelte Partei“.
    Ich hoffe das die AfP auch in Thüringen und Brandenburg erfolgreich ist.
    Skandalös finde ich,sind die Zustände in Westdeutschen Städten!
    Danke Sachsen!

  12. @ #7 von Politikern gehasster Deutscher

    Nun kann man das ARD/ZDF Morgenmagazin endgültig nicht mehr ansehen!
    Das Wetter wird jetzt mit meinen illegalen GEZ Zwangsgebühren von einem Türken dahergeplappert, für mich unerträglich!!!
    Was diese Idioten der Öffentlich Rechtlichen damit bezwecken, ist ja offensichtlich, plump und erbärmlich lächerlich!

    Wir zahlen alle noch unfreiwillig Geld für diese Propaganda.

    OT
    BUNDESVERFASSUNGSGERICHT: Abschaffung der GEZ – Keine Zwangsfinanzierung von Medienkonzernen

    Nicht vergessen!
    https://secure.avaaz.org/de/petition/BUNDESVERFASSUNGSGERICHT_Abschaffung_der_GEZ_Keine_Zwangsfinanzierung_von_Medienkonzernen/?pv=4

  13. #2 etsi (02. Sep 2014 08:47)

    Was mich komplett geschockt hat:

    Um 19.00 Uhr hatte Tillich noch gar nichts ausgeschlossen. Um 21:45 Uhr war er umgefallen.

    Was ist in der Zwischenzeit passiert?

    Herr Knillich wurde gebrieft.

    AfD erreicht im ostsächsischen Dürrhennersdorf 33,6 Prozent

    Dresden – Die AfD hat bei der Landtagswahl im ostsächsischen Dürrhennersdorf 33,6 Prozent der Stimmen erreicht – und damit ihren sachsenweiten Spitzenwert von der Europawahl noch übertroffen. Bei dieser Wahl im Mai hatten 26,8 Prozent der Wähler in Dürrhennersdorf ihr Kreuz bei der AfD gemacht. Im Wahlkreis Görlitz 3, zu dem Dürrhennersdorf gehört, kam die AfD am Sonntag auf 14,6 Prozent der Listenstimmen.

    http://www.welt.de/regionales/sachsen/article131780251/AfD-erreicht-im-ostsaechsischen-Duerrhennersdorf-33-6-Prozent.html

    http://www.statistik.sachsen.de/wpr_neu/pkg_s10_erg_lw.prc_erg_lw?p_bz_bzid=LW14&p_ebene=GE&p_ort=14626070

  14. Darum gehts:
    Goebbels GEZ- Erben haben die Resenpanik, dass ihnen die Pfründe trockengelegt werden. Durch den Abschluss der AfD in Sachsen kommt bei denen Panik auf! Man stelle sich das Grauen für diese erbärmlichen Propagandalügner vor, nicht mehr die fetten „Gebühren“ abgreifen zu können oder gar auf die ebenso fetten Pensionen verzichten zu müssen.
    Ein Beispiel:
    Üppige Millionenpension für Ex WDR Intendatin Piel
    Donnerstag, 19.09.2013, 00:29

    dpa / Henning Kaiser/Archiv Ex-WDR-Intendatin Monika Piel erhält eine Millionen-Pension
    Der WDR hat für seine Ex-Intendantin Monika Piele viele Millionen zurückgestellt, um deren Pension zahlen zu können. 3,2 Millionen Euro liegen dafür bereit – zehnmal mehr als bei einem Angestellten, der vier Jahrzehnte lang Höchstbeträge einzahlen würde.
    Der WDR hat für seine im Frühjahr ausgeschiedene Intendantin Monika Piel einen Millionen-Betrag für ihre Pension zurückgestellt, wie die „Bild“-Zeitung berichtet. In seinem aktuellen Geschäftsbericht habe der Kölner Sender veröffentlicht, dass der Barwert der Pensionsverpflichtung für Piel zum 31. Dezember des vergangenen Jahres rund 3,2 Millionen Euro betragen habe.

    Wie hoch dieser Wert ist, werde beim Vergleich deutlich: Bei einem Angestellten, der in Deutschland 40 Jahre lang Höchstbeträge in die Rentenkasse einzahlen würde, liege der Renten–Barwert bei 350 000 Euro.
    Saftige Pensionen für WDR-Spitze
    Wie hoch die daraus resultierende monatliche Pension für Piel ist, wollte der WDR nicht sagen. Sprecher Birand Bingül sagte zur „Bild“-Zeitung: „Aus Datenschutzgründen können dazu keine Angaben gemacht werden.“ Monika Piel war auf Anfrage der Zeitung nicht erreichbar. Auch für die weiteren Mitglieder der Geschäftsführung sorgte der WDR nach Informationen von „Bild“ üppig vor.

    Hörfunk-Direktor Wolfgang Schmitz habe schon Ansprüche über 1,42 Millionen Euro, Fernseh-Direktorin Verena Kulenkampff komme auf 1,87 Millionen Euro und für Verwaltungs-Direktor Hans W. Färber seien laut Geschäftsbericht zwei Millionen Euro ausgewiesen worden. Den Wert für den neuen Intendanten Tom Buhrow habe der WDR nicht bekanntgeben wollen.
    http://www.focus.de/kultur/medien/zehnmal-mehr-als-spitzen-angestellte-ueppige-millionen-pension-fuer-ex-wdr-intendatin-piel_aid_1105312.html

    Darauf verzichten zu müssen, wäre für diese Schmarotzer ja mehr als grausam.

    Also schickt man seine Laberpuppen (in diesem Fall das Slomka) vor, um die ins Gehirn geschissene, unterwürfige Zipfelmütze wieder auf Linie zu bringen. Und wehe, das Slomka quatscht was Falsches! Der Platz an der Spülmaschine oder der Tritt in den Arsch und „raus“ wäre ihr sicher.
    Und macht die aufmüpfige AfD zur Naziehpartei. Bei den GEZ-verblödeten Zipfelmützen klappt das immer…
    Gleich kommt der Beitrag der AfD zur GEZ- Zwangsabgabe, um IM Erika das Propaganda- Sprachrohr auf anderer Leute Kosten zu nehmen.

  15. Die Unwahrheiten, die mit voller Absicht von ZDF, ARD und dessen Regionalorganisationen verbreitet werden, sind kürzlich auch „im Banalen“ sichtbar geworden. Es ging dabei um die Rangfolge bei Zuschauer-Rankings. Zuschauerabstimmungsergebnisse wurden verfälscht, da die (Qualitäts-) Redaktion ein anderes Ergebnis für „wirkungsvoller“ gehalten habe. Neben ZDF und WDR mussste auch der NDR 8 Verfälschungen zugeben. Der SWR gehe inzwischen von Zuschauervotings „mehr zu redaktionellen Rankings über“, also statt Bürgerwertungen mit evtl. unerwünschten Ergebnissen zu Rangfolgen der „Qualitätsredakteure“.
    Das Verfälschen scheint diesen Journalisten schon so im Blut zu liegen, dass selbst bei Nichtigkeiten getrickst wird. Wie muss es dann erst bei wichtigen Politikinhalten aussehen.

  16. Und hier ist er:

    AfD Rundfunkgebühr endgültig abschaffen
    Berlin, 13. März 2014
    Seit der Einführung der neuen Rundfunkgebühr erzielen die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, allen voran ARD und ZDF, wesentlich höhere Mehreinnahmen. Ein von Sixt und Rossmann aktuell in Auftrag gegebenes Gutachten kommt zu dem Schluss, dass ihnen sogar 3,2 Milliarden Euro mehr zur Verfügung stehen.
    Das widerspricht in eklatanter Weise der Aufkommensneutralität, zu der sich ARD und ZDF bei der Einführung der Rundfunkgebühr verpflichtet hatten.
    Die Alternative für Deutschland sieht sowohl die Einführung der Rundfunkgebühr kritisch als auch das System der gebührenfinanzierten staatlichen Rundfunkanstalten im Ganzen. Dr. Alexander Gauland, stellvertretender Bundessprecher der Alternativen für Deutschland, erklärt dazu:
    “Eine Pauschbesteuerung ist prinzipiell ungerecht, denn eine Wahlfreiheit ist nicht gegeben. Dass nun auch noch die Aufkommensneutralität verletzt wird, ist eindeutig verfassungswidrig und setzt der ganzen Sache den Hut auf. Es nützt alles nichts, das gebührenfinanzierte System muss in Gänze abgeschafft werden. Das fordert auch die absolute Mehrheit unserer Bürger. Die Altparteien hören nur deshalb nicht darauf, weil sie über ihre Vertreter in den Aufsichtsräten der Rundfunkanstalten die öffentliche Meinungsbildung mitbestimmen können. Außerdem werden teilweise fragwürdige Projekte mit den Gebühren bezahlt und die Anstalten sind völlig aufgebläht.”
    Hier ist der korrekte Link bzgl. AfD und GEZ:
    https://www.alternativefuer.de/die-alternative-fuer-deutschland-fordert-die-endgueltige-abschaffung-der-zwangsgebuehr-rundfunkbeitrag-frueher-als-gez-bekannt/

    Da kommt bei den Geiern Panik auf. Man stelle sich vor, diese Gestalten müssten auf >280.000€/Jahr verzichten. Da muss man doch die Zipfelmütze zulabern, damit diese nicht aufmüpfig wird..
    Ach, übrigens: Der Erfinder dieses Propagandasystems, Dr. Josef Goebbels, gab sich mit 2500RM/Monat zufrieden.
    Nachzulesen in seinen Tagebüchern…

  17. #7 von Politikern gehasster Deutscher

    ZDF Frühstücksfernsehen:

    Das Wetter wird jetzt mit meinen illegalen GEZ Zwangsgebühren von einem Türken dahergeplappert, für mich unerträglich!!!

    Ging mir auch so, beim Frühstück. Mir fiel beinahe der Kaffe aus dem Gesicht!
    Dieses Multi-Kulti in unseren Medien ist wie ein Krebsgeschwühr.

  18. #18 media-watch (02. Sep 2014 09:33)

    Habe sofort abgeschaltet!!!
    Da ist mir der völlig unfähige, stotternde Ben Wettervogel tausendmal lieber, als irgendein Türke, oder sonstige Multikulti Arsch!

  19. Diese „ich-spiele-Großinquisitor“-Frau S. mit dem starren Blick kassiert ein Jahresgehalt von 280.000. Da beißt und wütet sie natürlich gegen alles, was ihr gefährlich werden kann…

    http://www.gehaltsreporter.de/promi_gehaelter/8054.html

    Nachdem sie Tillich verhört hat, erwähnt Slomka noch, dass die Plakate der Afd denen der NPD ähneln würden.

    Das gleiche Spiel heute im MoMa. Eine giftige Moderatorin mit Igelhaaren und Metallstimme (Dunja Hayali, irakische Christin) schoß eine Satzsalve auf Lucke ab, daß die AfD doch „rechts“ sein, weil ihre Plakate an die NPD erinnern („Deutschland ist nicht das Sozialamt der Welt“). Was für Lucke eine schöne Steilvorlage war, denn er konnte fragen, was daran „Rechts“ und verkehrt sei – schließlich plakatiere keine einzige Partei „Deutschland ist das Sozialamt der Welt“.

    http://morgenmagazin.zdf.de/zdf-morgenmagazin/zdf-morgenmagazin-6019756.html#

  20. @ #2 etsi

    Was mich komplett geschockt hat:

    Um 19.00 Uhr hatte Tillich noch gar nichts ausgeschlossen. Um 21:45 Uhr war er umgefallen.

    Was ist in der Zwischenzeit passiert?

    Ganz einfach. Das nennt man Schadensbegrenzung. Stellen wir uns mal vor, die NPD wäre nicht rausgeflogen, dann hatte die Laus Stani nur zwei Alternativen gehabt. Nämlich SPD oder AfD.

    Dieser Typ ist so eine Marionette, widerlich.
    Wenn unser Hosenanzug sagen würde, spring von einer Brücke, würde der das auch tun.

  21. Dieses überhebliche Pack!
    10% des Volkes haben AfD gewählt, fast 19% die Linke, 5% die NPD und noch mal etwa 5% die Anderen. Also über ein Drittel des Volkes wird von diesem Lumpenpack für nicht würdig befunden, die Geschicke des Landes mitzulenken.
    Egal wie man politisch zu den einzelnen Parteien steht, aber ihre Wähler sind ebenso Teil des Volkes und unsere Nachbarn und zum Teil unsere Freunde.
    Und ich sage es noch einmal, es sind genau die Parteien, die sich auch außerhalb des Wahlkampfgetöses um uns kümmern, während die Großen ihr Betätigungsfeld beim Ausländerhätscheln sehen.
    Einfach nur widerlich!

  22. Die Frau Slomka gehört auch zur antideutschen Systemclique und es ist ihr wichtig, das alles, was gut für Deutschland und die Deutschen ist, bekämpft und ausgemerzt werden muss.

  23. Der stechend kalte Blick passt gut zur bösartigen Lügenpropaganda. Das hat die Natur als Warnzeichen so eingerichtet. Eine Klapperschlange hat ja auch ne Klapper und die verkündet: Vorsicht Gift!

  24. #24 Sandra 51 (02. Sep 2014 10:05)

    Der stechend kalte Blick passt gut zur bösartigen Lügenpropaganda. Das hat die Natur als Warnzeichen so eingerichtet. Eine Klapperschlange hat ja auch ne Klapper und die verkündet: Vorsicht Gift!

    So ist es! Diese dümmlich-dreiste, selbsternannte Großinquisitorin strahlt mit ihrem starren Blick so viel Wärme aus wie eine Leichenhalle. In der Filmbranche könnte sie sicher auch Karriere machen – und zwar als Idealbesetzung für Vampir- und sonstige Horrorstreifen.

    Und wir zahlen dieser GEZ-Trine auch noch den üppigen Lebensstandard.

  25. Der Herr Tillich wollte sich vor der Wahl alle Möglichkeiten offen halten und würde auch hinterher gerne unter 3 Koalitionspartnern wählen können, nur Mutti hat eben was von Onkel Gabriel geflüstert bekommen und dann die Disziplinpeitsche geschwungen.
    Zum Thema GEZ
    Im Übrigen wird auch 2017 der Zwangsfunk nicht aufgelöst oder ähnliches. Das Gebilde ist wie ein nicht weg operierbares Geschwür und verfilzt mit allen Bundesländerparlamenten. Wer Stimmung macht gegen dieses System, der hat nichts mehr zu lachen. Z.B. hat sich die FDP des weiteren öfter gegen dieses Rundfunksystem ausgesprochen. Die Quittung sieht man jetzt.
    es geht um 7Mrd €, um Geld, das zu rd. 1/3 an Rentner ausgeschüttet wird, das vielen abgehalfterten Politikern einen warmen Sessel bis zur Rente bietet. Geld, mit dem „Meinung“ gemacht werden kann.

  26. Ich kann mir sehr gut vorstellen,
    das die Angelika Unterlauf und der Klaus Feldmann ( ehemalige Nachrichtensprecher im “ DDR “ Fernsehen ) als Weiterbildungslehrer beim öffentlich rechtlichen Fernsehen arbeiten. Selbst heute werden alle Nachrichtensprecher auf politische Stabilität geprüft um nach außen korrekt zu sein und zu wirken

  27. Selbst den almählichen Wechsel weg von Radio und TV zum Internet hat dieser Apparat gemeistert. Man kann das System fast als Vorbild für „erfolgreiche“ Wandlungsfähigkeit nehmen. Einfach zum richtigen Zeitpunkt, die richtigen Leute an den richtigen Stellen entscheiden lassen, danach ist alles geritzt.
    Mittlerweile wird nicht mal mehr um die haushaltsabgabe selbst debattiert, sondern nur noch um die Feinjustierung der Höhe. Klagen werden rigoros abgewiesen. Entsprechende Rechtsgutachten sind vorhanden um auch bis zum Verfassungsgericht den besitzstand zu wahren.

  28. Man kann es dieser Slomka nicht übel nehmen. Sie will doch nur ihre „Kohle“ über die Zwangsgebühren der Staatssender sichern. Sagt eine Nachrichtensprecherin die Wahrheit…wir alle wissen, wie das endet.

  29. Eine eigene Meinung!? Wo gibt`s denn sowas?

    Meinungen unter Strafe: Das EU-Toleranzpapier

    Wieder wird heimlich still und leise hinter unserem Rücken durch die EU ein wichtiges Grundrecht abgegraben. Das Recht auf freie Meinungsäusserung wird empfindlich eingeschränkt werden- und falsche Meinungen mit Strafe belegt. Natürlich wird das Ganze in schöne Worte und ach-so-menschenfreundliche Dekoration verpackt.

    Wir haben in der Schule gelernt, dass das Naziregime auch für die eigene, deutsche Bevölkerung keine Freude war. Die Nazis, so hören wir mit Schaudern, haben auch ganz normale deutsche Bürger in KZs gesperrt, wenn diese sich erdreisteten, Dinge zu sagen, die damals politisch inkorrekt waren. Sogar Priester und Christen, die niemandem etwas getan hatten und nur ihren Glauben gelebt, verschwanden hinter Stacheldrahtzäunen. In der Sowjetunion gab es den berüchtigten Archipel Gulag, in dem viele gute und aufrechte Menschen den Tod fanden, weil sie Dinge dachten und sagten, die dem Regime nicht passten. Das Jugoslawien Titos wurde mit harter Hand zusammengehalten und wer dort Unbotmässiges verlauten liess, war schnell von der Bildfläche verschwunden und tauchte nie mehr auf.

    Mein Gott!, dachten wir, was haben wir für ein Glück, dass wir heute leben – in einer westlichen Demokratie, wo es ein Grundrecht auf Meinungsfreiheit gibt und man frei und offen seine Meinung sagen kann – in diesem freiesten Land, das es je auf deutschem Boden gab!

    Das war einmal. Der neue Meinungszensor sitzt in Brüssel und brütet einen wirklich schändlichen Plan aus: Gedankenverbrechen.

    Das ist keine Behauptung, sondern Tatsache. Der »EU-Ausschuss für Toleranz« (European Council on Tolerance and Reconciliation) hat es erarbeitet und man kann es auf der offiziellen Seite des Europaparlaments nachlesen. http://www.europarl.europa.eu/meetdocs/2009_2014/documents/libe/dv/11_revframework_statute_/11_revframework_statute_en.pdf

    Quelle: http://www.expresszeitung.ch/redaktion/gesellschaft/politik/meinungen-unter-strafe-das-eu-toleranzpapier

  30. Die Deutschen haben Merkel zum 3. Mal gewählt und damit ihre Art zu regieren bestätigt.
    Dazu gehört nun mal, dass die Deutschen die entsprechende DDR.2 akzeptieren sollen, mit nahezu komplett gleichgeschalteten Medien und JournalistInnen, die mit exorbiant hohen Gehältern korrumpiert sind, sodass sie gewissenlos gegen ihre Berufsethik verstoßen und als Mietmaul des Systems bzw. der Parteienoligarchie dienen.
    Dazu gehört auch, dass jegliche Opposition mit Hilfe willfähriger Propagandamedien schon im Keim erstickt wird, auch wenn es sich um eine demokratisch legitimierte Partei wie die AfD handelt.

  31. Ist doch klar, dass die GEZwangsmedien die AfD bashen, schließlich fordert diese die abschaffung der Zwangsgebühren und die Umstrukturierung des ÖRR. Da sehen einige ihre Felle davonschwimmen.

  32. #29 Berlin53 (02. Sep 2014 10:33)

    Man kann es dieser Slomka nicht übel nehmen. Sie will doch nur ihre “Kohle” über die Zwangsgebühren der Staatssender sichern. Sagt eine Nachrichtensprecherin die Wahrheit…wir alle wissen, wie das endet.

    Dennoch ist mir Slomkas Visage inzwischen ebenso widerwärtig wie die des Herrn Kleber – und das will etwas heißen!

  33. #7 von Politikern gehasster Deutscher:
    Nun kann man das ARD/ZDF Morgenmagazin endgültig nicht mehr ansehen!
    Das Wetter wird jetzt mit meinen illegalen GEZ Zwangsgebühren von einem Türken dahergeplappert …

    Der toppt sogar noch den „Stammler“ Ben Wettervogel, man möchte diesen Formulierungs – Legathenikern am liebsten unters schwitzige Ärmchen greifen, damit sie ihren Wetterbericht endlich flüssig abliefern mögen … Aber hier reicht „Türke“ wohl als berufliche Qualifikation aus 🙁

    Zur unverschämten AFD – Verleumdung:
    Hier wird nicht nur eine nun ernst zu nehmende politische Partei, sondern die Mitte der Gesellschaft, die diese am Kacken erhält, das stellen die AFD Wähler nämlich dar, verleumdet, verunglimpft und ausgegrenzt.
    Dem gegenüber Wahlbetrug par excellence, indem eine Koalition mit der SPD wohl stattfinden wird.
    Was haben sich die CDU wählenden Einfaltspinsel wohl gedacht, als sie zur Urne gingen? Ist doch eh wurscht, was wir wählen, oder?
    Ich wähle CDU und bekomme CDUSPD …
    Herzlichen Glückwunsch, ihr Trottel!
    Die „Grosse Koalition“ der Bundespolitik ist doch sowieso nur eine Mutti – Veranstaltung mit dem Wahlverlierer SPD an den wichtigsten Schaltstellen.
    Bravo! Das nenn ich Demokratie, alle an einen Trog. Verkehrte Welt!

  34. Passend zum Thema Propagandamedien:

    Bürger schämen sich für Medienberichterstattung!
    Montag 01.09.2014

    Wie geht es Ihnen, wenn Sie nach einem Essen in einem vornehmen Restaurant dem Koch mitteilen, dass Ihnen das Essen nicht geschmeckt hat und Sie dann feststellen müssen, dass Ihre Kritik den Koch überhaupt nicht interessiert? Unbeeindruckt setzt er Ihnen am kommenden Tag wieder das gleiche Essen vor. Ähnlich ergeht es zunehmend mehr Bürgern mit der Berichterstattung der Massenmedien zur Ukraine-Russlandkrise. Der Deutschlandfunk attestiert eine „tiefgreifende Entfremdung zwischen den Medien und ihren Nutzern“. Den Lesern bzw. Zuschauern bleiben nur die Kommentare in den Onlinespalten von Sendern und Zeitungen, um ihren Unmut kundzutun.

    http://www.klagemauer.tv/index.php?a=showtodaybroadcast&blockid=947&id=4016&autoplay=true

  35. In einigen Jahren gibt es nurnoch Allah-TV mit Sendungen über Mohammed und Koran. Darum wird die GEZ gebraucht.

  36. Jetzt hat die AfD in EINEM Bundesland knapp 10% gerissen und die gesamte Republik gackert und rennt rum wie ein aufgeschreckter Haufen bunter Hühner.

    Wie wird das erst, wenn weitere Bundesländer folgen?
    :mrgreen:

    Und was hat die Politik noch Ungesagtes in ihren Subladen versteckt, dass bereits diese überaus vorsichtige Andeutung eines möglichen Kurswechsels regelrecht panische Reaktionen hervorrufen kann?
    😉

  37. #2 etsi :
    IM Erika hat in der Zwischenzeit angerufen…
    Wenn Tillich Eier hätte und ein Demokrat wäre, würde er sich die Einmischung von ausserhalb Sachsens verbitten und mit allen möglichen Partnern Gespräche führen. Zumindest zum Schein.
    Aber er wird sich nicht einmal bemühen, den Schein zu wahren.

  38. Mit Verlaub, Herr Stürzenberger, denken sie,
    bitte, noch einmal über ihren Vergleich nach.

    Das „heute journal“ auf eine Stufe mit der „Aktuelle(n) Kamera“ zu stellen, ist ( so meinte ich bisher) ihrer unwürdig, weil (ohne Zweifel) selten dämlich!

    Das sagt ihnen jemand, der WEISS und am eigenen
    Leib erfahren hat, was diese SED Diktatur bedeutete!

  39. @ #17 Bruder Tuck (02. Sep 2014 09:27)

    Ja, der Artikel im SpOn ist link im wahrsten Sinne des Wortes. Erfreulich hingegen die Reaktion der Leser im SpOn-Forum. Da wird sowohl der Schreiberling als auch das Demokratieverständnis der Linken von fast allen Kommentarschreibern ganz schön abgewatscht. Ca, auf den ersten 12 Seiten. Danach merkt man, dass die ersten Linken ihren Schlaf beendet haben und aufgestanden sind. Mein Respekt für Friedrich Lucke!

  40. #W. Martin
    Na, ich finde keinen Unterschied:
    die Entwicklung unseres zwangsfinanzierten bürgerfernen EU-Staatsfernsehen geht aber in riesigen Schritten der aktuellen Kamera entgegen. Mindestens. Ich bin auch Ossi, eine grenznahe mit viel Westkontakt 😉 Mein Vater hat mir erklärt, warum das DDR TV Lügen sind. Dann durfte zu Hause kein Ost-TV gesehen werden. Die finanzielle Entwicklung ist schon vergleichbar mit der Aussage: „Der 5-Jahrplan ist wieder übererfüllt“ und die Putinpropaganda ist vergleichbar mit der alten USA+Westen-Hetze, die EU „Liebe“ gibt es nicht, genauso wenig wie die angeblichen Erfolge der „Bruderländer“.
    Grüne Jugend = FDJ Oberklasse. Nich tzu vergessen, diese Selbstherrlichkeit, dieses „wir sind die Guten“ und hoch die Nase!
    Was heute Rassist oder rechtsradikal genannt wird, nannte man früher klassenfeindlich.
    Also da gibt es so viele Parallelen. Und die Tatorte sind so öde und politisch korrekt, wie damals Polizeiruf 110. Und statt dem Fernsehballett kommen nun „Bauer sucht Frau“ und Volksmusik. Man bedenke, dass man nun auch 24 Std. TV füllen muss, statt früher nur ca. 12-14.

  41. #41 W. Martin (02. Sep 2014 12:23)

    Mit Verlaub, Herr Stürzenberger, denken sie,
    bitte, noch einmal über ihren Vergleich nach.

    Das “heute journal” auf eine Stufe mit der “Aktuelle(n) Kamera” zu stellen, ist ( so meinte ich bisher) ihrer unwürdig, weil (ohne Zweifel) selten dämlich!

    Das sagt ihnen jemand, der WEISS und am eigenen
    Leib erfahren hat, was diese SED Diktatur bedeutete!

    Nein, der Vergleich ist gewiss nicht „selten dämlich“.

    Das „Heute Journal“ ist zum Propaganda-Medium mit volkserzieherischem Charakter verkommen, zum Sprachrohr der unerträglich dummen Political Correctness, dem jede noch so dreiste Lüge recht ist, um Stimmung zu machen und zu indoktrinieren.

    Dieser Propaganda-Charakter im Sinne eines vermeintlich guten Staats- bzw. Menschheits-Ziels ist eindeutig die direkte Verbindungslinie zur „Aktuellen Kamera“ – dass jene im Rahme eines totalitären Staates wie der DDR noch ein wenig „alternativloser“ daherkam als Slomka & Co. ist klar.

    Allerdings sind auch in unserem Land deutliche Tendenzen zu einem Gesinnungs-Totalitarismus auszumachen – und daran hat das von Stürzenberger zu Recht angesprochene „Heute Journal“ als de facto offizielles Verlautbarungsorgan der Merkel-Regierung einen gar nicht so geringen Anteil.

  42. Die regierenden Eliten, aus der SPCDU, möchten ungestört und ungeniert ihre Politik nachhaltig forführen. Da sind neue konkurrierende Kräfte unwillkommen. Wir sehen dies in Bezug auf die Linkspartei mit einer steten Polemik, Beobachtung durch den Verfassungsschutz und Reflektion auf die SED.

    Bei der Afd nun, werden altbekannte Stereotypen der Fremdenfeindlichkeit, Europafeindlichkeit und Nähe zur NPD unterstellt. Lächerlich.

    Die AfD etabliert sich offensichtlich als neue politische Kraft, während die FDP als möglicher Koalitionspartner entfällt. Wird sich diese Entwicklung stabilisieren, kommen die Blockparteien nicht umhin, die AfD zu akzeptieren und als möglichen Koalitiosnpartner zu gewinnen.

    Sollen die politisch korrekten Medien doch, als Erfüllungsgehilfen der Blockparteien, die abgedroschene Nazi-Polemik gegen die AfD verkünden. Das nimmt ihnen doch kein Mensch mehr ab und wird dehalb auch nicht fruchten.

    Die AfD ist nicht Europafeindlich, ganz im Gegenteil, sondern EURO-Kritisch. Diesen Unterschied zu benennen und zu erklären versäumt das Staatsfernsehen ganz bewußt.

    Ein Zuwanderungsgesetz, nach kanadischem Vorbild, hat auch nichts mit Fremdenfeindlichkeit zu tun. Ganz im Gegenteil, werden dann genau die Fachkräfte damit Deutschland zugeführt, die die Wirtschaft fordert.

    Zu den Leistungen unserer derzeitigen Regierung:

    1.Die Rentenreform hat nun die Altersarmut sicher gestellt.

    2.Das Bail In Konzept wird ab 2015 dafür Sorgen, dass bei einer Bankenkrise der Sparer enteignet wird und auch die private Altersvorsorge sich in Luft auflöst.

    3.Die kalte Steuerprogression wird nicht abgeschafft trotz Rekordsteuereinnahmen.

    4.Die Kosten der Energiewende muss der Bürger stemmen. Viele drängt dies in die Existenznot.

    5.Die Islamisierung und Terrorgefahr für unser Land hat dramatisch zugenommen. Durch die Waffenlieferungen an die Kurden, über den Irak, wird diese Gefahr zunehmen.

    6.Es droht ein militärischer Konflikt mit Russland.

    7.Der Wohnungsnot wird nicht entgegengewirkt, weshalb die Bürger mit dramatischen Mietpreiserhöhungen kämpfen müssen. Das kümmert die Politik nicht. Gleichzeitig ist es aber möglich wie aus dem nichts Unterkünfte für Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge zu organisieren und zu finanzieren. Offensichtlich haben die eigenen Bürger keinen Stellenwert in dieser Gesellschaft ausser als Finanziers dieses Wahnsinns.

  43. „Am Sonntag Abend bewies Marietta Slomka erneut, dass die Bezeichnung “objektive Journalistin” auf sie nicht mehr zutrifft.“
    Nicht mehr zutrifft?
    War es mal zutreffend?
    Ich bin mir sicher, an die üppigen Tröge zwangsfinanzierter Propagandaanstalten kommt nur jemand heran, der/die/das alles andere sein kann, nur niemals objektiv. Und niemals ehrlich.

  44. #44 „Mit Verlaub, Herr Stürzenberger, denken sie,
    bitte, noch einmal über ihren Vergleich nach.
    Das “heute journal” auf eine Stufe mit der “Aktuelle(n) Kamera” zu stellen, ist ( so meinte ich bisher) ihrer unwürdig, weil (ohne Zweifel) selten dämlich!
    Das sagt ihnen jemand, der WEISS und am eigenen
    Leib erfahren hat, was diese SED Diktatur bedeutete!“

    Unfug! Habe selbst im DDR Knast gesessen. Heute, 25 Jahre später, reibe ich mir die Augen und stelle entsetzt fest, daß uns wieder dieselbe Propagandascheiße vorgesetzt wird. Irgendwer klaut uns die freie Presse samt Demokratie unterm Hintern weg!

  45. @#35 Tiefseetaucher :

    Ich sehe mir diese linksfaschistischen Nachrichtensendungen erst gar nicht mehr an.
    Meine Informationen beziehe ich komplett aus dem Internet.
    Von mir aus könnten sie diese Staatssender abschalten – ich würde es gar nicht merken.

  46. Diese vorgestanzte Hetze in Stile einer „Aktuelle Kamera“ ist so alltäglich heutzutage, dass sie wie unbemerkt allen in Fleisch und Blut übergegangen ist und dort ihre Sur-plus-Herrschaftsdienste vollbringt, sowohl in dem der Staatsfunker primär als auch in großen Teilen ihres Zwangspublikums dadraußen im Lande, in den unermesslich weiten Tälern der medialen bundesdeutschen Ahnungslosigkeit.

    Diese wie aus dem Handgelenk geschüttelten neuen Mielkes einer gelenkten systematischen Unfreiheits-Berichterstattung sitzt sosehr als schmarotzende 2. Haut auf ihren Wirten, dass sie dabei auch noch glauben, stolze Ritter des Überparteilich Guten sich heißen zu dürfen, zu pardadieren als die öffentlich rechten Meinungslieferanten, in aller blöden Unschulds-Erheischung. So kindisch simpel und alles wie aus dem Lehrbuch „Wie macht man Despotien im allgemeinen und Untergänge des demokratischen Abendlandes im Besonderen für Dummies?“.

    Die Slomka ist dabei symptomatisch, wenn nicht gar paradigmatisch, insofern sie die dazu nötige skrupellos korrumpierbare Dummheit im erschreckendem Übermaß besitzt, quasi wie von der ‚Vorsehung‘ gewünscht, als eine prädisponierende Befahigung aus Natur, zu der noch ein gerüttelt Maß an Unbildung wohl dazuerworben wurde, macht sie ganz jenseits aller bewussten Manipulationsabsichten eben so prädestiniert für diesen Posten einer Hohen Priesterin der allabendlichen völkischen TV-Meinungsbeimpfungs-Rituale: nicht auf drei Zählen können aber wie zehn nackte Neger die jeweiligen Refrains der staatlich verordeten Konformismus-Hit-Parade rauf und runter in den Bezahläther trällern.

    Könnte die Slomka hingegen für 10 minuten am Stück das Maul halten, hätte die durchaus eine beachtliche Karriere machen können als Model und ab 40 vielleicht halt auch als Quasseltante für Deutschland sucht das Topmodel, wär ja durchaus erträglich gewesen und nett anzusehen wenigstens: die Staatsfunkgötter haben uns das aber leider nicht gegönnt. Die brauchten einen geschwätzigen Kleiderständer, der Nachtrichtenmanipulation schon mit der Muttermilch eingesogen hatte in Form von Abwehr einer jeglichen politisch-gesellschaftlichen Rationalität. Und so erblickte das Slomka das Licht der Meinungschaffenden Welt: als das Tausendasassa für Meinungsdummbapp am laufenden Band. Sie ist der Prototyp in der Reihe der Höll2020-TV-Nachtrichten-Roboter und inzwischen schon zu einer ganzen Familien von Nachrichtenschwätzroboterarmeen herangewachsen, ja für unser alltägliches Politprogramm Oddyssee im 20ten Jahrhundert und die Endlosserie Liberty – Lost in Journalism. Und das sei…Spitze! sagen die bediensteten Staatsfunkstaatsdienerherrschaften vom Lerchenberg und anderswo und springen vor Freude .. hoppla.. in die Luft.

  47. #51 Sandra 51 (02. Sep 2014 12:48)

    Mit Verlaub, dann können sie sich entweder nicht mehr so richtig erinnern, oder sie sagen schlichtweg nicht die Wahrheit. JEDER der die „Aktuelle Kamera“ der DDR erleben/erdulden musste, erkennt den elementaren Unterschied, wer das bestreitet ist, für mich, nicht diskussionswürdig. Das wäre Zeitverschwendung. Punkt.

  48. #54 W. Martin (02. Sep 2014 12:57)
    #51 Sandra 51 (02. Sep 2014 12:48)

    Mit Verlaub, dann können sie sich entweder nicht mehr so richtig erinnern, …., nicht diskussionswürdig. Das wäre Zeitverschwendung. Punkt.
    ———————————
    Schade, ich schrieb oben auch und wusste nichts von den Inhalten der anderen Autoren hier, die parallel tippten.

  49. @ #2 etsi (02. Sep 2014 08:47)

    Was mich komplett geschockt hat:
    Um 19.00 Uhr hatte Tillich noch gar nichts ausgeschlossen. Um 21:45 Uhr war er umgefallen.
    Was ist in der Zwischenzeit passiert?

    Was da passiert ist? Das da!

    Don Andres

  50. In geradezu inquisitorischer Form drängte sie ihn zu einer Distanzierung und einem Abschwören von jeglicher Zusammenarbeit, die Tillich im Wahlkampf noch offen gelassen hatte.

    Herr Stürzenberger, Tillich hatte nie die Absicht, mit der AfD eine Koalition einzugehen. Das war Taktik, um konservative CDU-Wähler bei der Stange zu halten. Deshalb das Geschwurbel vor der Wahl. Sofort nach der Wahl erteilte Tillich einem Bündnis mit der AfD eine deutliche Absage, übrigens schon vor dem Interview mit der ZDF-Linken Slomka.

    Der brave Parteisoldat Tillich würde nie gegen den Willen seiner „großen“ Parteivorsitzenden Angela Merkel handeln. Merkel will keine Zusammenarbeit mit der AfD, sondern ein Bündnis mit den Grünen. Deshalb wird es wahrscheinlich auch in Sachsen zu einer schwarz-grünen Koalition kommen, wie schon in Hessen.

  51. #44 W. Martin (02. Sep 2014 12:23)

    Mit Verlaub, Herr Stürzenberger, denken sie,
    bitte, noch einmal über ihren Vergleich nach.

    Das “heute journal” auf eine Stufe mit der “Aktuelle(n) Kamera” zu stellen, ist ( so meinte ich bisher) ihrer unwürdig, weil (ohne Zweifel) selten dämlich!

    Das sagt ihnen jemand, der WEISS und am eigenen
    Leib erfahren hat, was diese SED Diktatur bedeutete!

    Vergleichen ist nicht gleichsetzen. Natürlich gibt es Unterschiede. Jeder kann z. B. öffentlich Kritik am heute-journal üben, ohne dass sich umgehend die Stasi an seine Fersen heftet.
    Bei der ak konnte die Verlautbarungen immer noch mit dem zu der Zeit noch nicht gleichgeschalteten heute-journal vergleichen und den Wahrheitsgehalt herausfiltern. Das ist heute nur noch über PI etc. möglich, weil Slomka u. Co. viel subtiler vorgehen bzw. munter die Nazi-Keule schwingen.
    Während vermutlich nur die wenigen total überzeugten SED-Kader der ak glaubten, hat das heute-journal durch die politisch-korrekte Umerziehung absurderweise immer noch einen „seriösen“ Ruf.
    Es geht auch nicht um eine absurde Gleichsetzung von DDR und BRD, sondern nur um Desinformations-Methoden der Medien.

  52. Flaggschiff Slomka? Für mich ist diese Person ein zynische und total verrauchte Laberstimme, die sich als eine Zumutung dem ZDF- Publikum präsentiert. Meint auch noch wunder wie gut sie ist, wenn sie ihre verqualmten Zähne mit einen gequälten Lächeln dem Zuschauer enthüllt. Und das soll ein Flaggschiff sein, nein, eine Zumutung ist das und sonst gar nichts.

  53. #61 guy (02. Sep 2014 13:52)

    „zynisch“, „Labertasche“, „Zumutung“ … vom Rest des Kommentars gar nicht zu reden … einfach peinlich,
    was hier von Einigen immer wieder abgesondert wird.

    Merken Manche hier nicht mal mehr, wie einsam sie mit ihren Ansichten sind? Aber ich vergass, die ANDEREN sind ja die Idioten, ein Land voller Idioten, nur dumm, dass die „Idioten“ einem im Real Live haushoch überlegen sind! 😉

  54. Die „große Vorsitzende“ gibt die Richtung der Koalitionen vor. Nicht nur sie. In Zukunft wirds der CDU/CSU an der „Totschwiege“- und „Bloß-keine-Koalitionstrategie“ festzuhalten.
    Fest steht, seit den Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt wird nichts mehr so bleiben wie es festzementiert scheint.
    Da nützt weder der tägliche Gesinnungsterror, inkl. medialer Dauergehirnwäsche, noch die Abschaffung der Meinungsfeiheit, wie das Zensieren bzw. Schließen sämtlicher Internetforen oder die Nichtveröffentlichung von Leserzuschriften in den Printmedien, sofern sie vom geduldeten Mainstream abweichen.

    Das offizielle Endergebnis der NPD (ob man sie mag oder nicht) mit 4,9 % stinkt ebenfalls zum Himmel. Die Ex-DDR läßt grüßen.

  55. Korrigiere die Tippfehler: …die Totschweige- und Bloß-keine-Koalitions-Strategie wird der CDU/CSU nichts zützen.

  56. Ich bin immer wieder erstaunt, wie viele Leute, auch hier bei PI, offenbar immer noch die Lügen-und Propagandasender von ARD und ZDF sehen.

    Das letzte mal, wo ich diese Sender gesehen habe muss mindestens 25 Jahre her sein. Weder kenne ich irgendeine Sendung, noch irgend welche Personen, welche die Lügen dort verbreiten oder die Menschen verblöden sollen. Die staatlichen Zwangssender sind bei mir noch nicht einmal in der Programmliste meiner Fernbedienung eingespeichert, so das ich noch nicht einmal beim durchzippen von diesem Müll behelligt werde.

    Natürlich ist es mir klar, dass die Privaten in Deutschland auch nicht besser sind. Da ich jedoch die Zahlung der GEZ bis zum heutigen Tag erfolgreich verweigert habe, gebietet es mein Anstand, diese Sender dann auch genauso konsequent nicht zu schauen.

  57. Wettbewerb der TV Medien muss in einer Gesellschaft möglich sein. Das was wir hier haben ist staatlich gelenkte Medienkontrolle in der Öffentlich Rechtlichen Medien die Hoheit besitzen! Das muss abgeschafft werden weil sich freier Wettbewerb nicht entfalten kann. Soll doch der Bürger eigenständig entscheiden ob er ÖR TV bezahlt oder nicht.

  58. Ich muss Frau Slomka in Schutz nehmen.

    Sie lebt seit kurzem getrennt von ihrem Ehemann.
    Sie ist zwar eine schöne Frau, muss aber verständlicherweise schnell den neuen Partner suchen, denn ganz jung ist sie nicht.

    Vielleicht wollte sie Herrn Tillich nur auf sich aufmerksam machen.
    Es hat ja den Medien-Frauen schon mehrmals gelungen, verheiratete Männer in guten Positionen für sich zu gewinnen, siehe z.B. Betty Wulff.

    Die Not muss groß sein, denn früher hat sie sogar den Siggi-Popp angebaggert.

    Fazit:
    Frauen sollen nur Nachrichten vorlesen dürfen (am besten nackt :D).

  59. Fragen hin Fragen her,Affentheater hier gekränkte,beleidigte Politiker dort.Letztendlich entscheidet der Bürger was er will oder nicht.Indoktrination und Propaganda TV hat letztendlich auch in der DDR nichts genützt!

  60. #62 W. Martin
    Was willst Du eigentlich?
    Die Leute sind halt verärgert und das mit Recht!

    => „Merken Manche hier nicht mal mehr, wie einsam sie mit ihren Ansichten sind?“
    Ja und das beweist was?
    Wie uns die Geschichte lehrt, lag die Mehrheit all zu häufig falsch. Deiner Ansicht nach sollten wir alle wohl am besten klein beigeben und wider besseres Wissen mit den Wölfen heulen?

    => „Aber ich vergass, die ANDEREN sind ja die Idioten, ein Land voller Idioten, nur dumm, dass die “Idioten” einem im Real Live haushoch überlegen sind!“
    Und diese „Überlegenheit“ zeigt sich bitteschön worin? Im Nachplappern der öffentlich erwünschten Meinung?

    Wenn es dir gegen den Strich geht, dass hier Ansichten geäußert werden, die nicht die deinen sind, dann lies und kommentier doch woanders?!

  61. #65 joerny (02. Sep 2014 14:26)

    Ganz einfacher Grund!
    Werbung im Fünfminutentakt kotzt mich an ohne Ende!

  62. #2 etsi

    Was mich komplett geschockt hat:

    Um 19.00 Uhr hatte Tillich noch gar nichts ausgeschlossen. Um 21:45 Uhr war er umgefallen.

    Was ist in der Zwischenzeit passiert?

    Vielleicht hat ihm jemand gesagt, daß jemand an seinem Dienstrechner war, und ein paar Bildchen aufgespielt hat.

  63. Fair bleiben, Leute! Frau Slomka hat diese Husky-Augen und kann nichts dafür. Sie hat eine Art, inquisitorische Fragen zu stellen, die man sonst im TV nicht oft findet, aber das muß ja per se nicht schlecht sein. Schlimm wird’s wenn die Fragen nur aus einer einseitigen Richtung abgefeuert werden, und da kann ich mich gut an ein Interview von ihr mit dem Pop-Musik-Beauftragten a.D. der SPD, Herrn Gabriel erinnern, den sie aber so was von fertig gemacht hat, daß er sie bis heute hasst. Müsste wahrscheinlich in YouTube zu finden sein.

    Wirklich schlimm ist natürlich, und da hat Stürzenberger recht, wenn unterschwellig sugeriert wird, daß bestimmte Themen als „rechtspopulistisch etc“ einzuordnen sind und man z.B. der AfD vorwerfen will, die Einwanderungspolitik verändern zu wollen. Hier müsste dann ein cleverer Interviewpartner gegen halten und könnte so manchen vorlauten, dummen Journalisten vorführen.

  64. Petition starten:

    Slomka soll das heute-journal verlassen

    Das hat bei Markus Lanz auch recht gut funktioniert. Er ist zwar immer noch da aber die Petition gegen ihn wird für immer und ewig hängenbleiben.

  65. @#32 lorbas (02. Sep 2014 10:37)

    In dem Toleranzpapier steht immerhin aber beim schnellen Überfliegen was Schönes:

    Section 5. Migrants

    (c) If a foreign migrant – who has been admitted into the territory of the State but has not acquired citizenship – is clearly unwilling to comply with the principle of coexistence of diverse groups within a single national society, he or she may be obliged to leave the State (subject to applicable international legal standards).

  66. Eine CDU-AfD-Koalition wäre zur Zeit – und vielleicht auch in Zukunft – nicht gut!

    Natürlich hätte Tillich mit einer AfD-Koalition zur Palastrevolte geblasen! Das wäre natürlich grossartig. Er wäre Merkel derart in die Parade gefahren, dass ihre alternativlose Unantastbarkeit erschüttert worden wäre. Nicht alleine aufgrund einer Zusammenarbeit mit der AfD sondern alleine schon aufgrund dieses offenkundigen in Frage stellen ihrer Macht.

    Tillich hätte grosse Teile der entmannten CDU hinter sich. Unter Muttis Fittichen rumort es gewaltig!

    Ein radikaler Kurswechsel hätte innerhalb der CDU stattfinden können. Wie in einem Schneeballsystem, wäre die Macht der Regentin zerbrochen.

    Aber… was interessiert mich die CDU?

    Die sollen nur weitermarschieren, weg von den Interessen vieler konservativer Bürger, hin zu ihrem transatlantischen, multikulturellen Scheckbuch-Burgfrieden auf Kosten des Steuerzahlers in dem Deutschland nicht weiter als ein IBAN-Code ist, ohne Volk, ohne Geschichte, ohne Freiheit.

    Grosse Teile der sehr sensiblen und empfindlichen AfD-Anhänger, die bei jeder Kontroverse von der Fahne laufen, würden eine Koalition mit der EU-Betonfraktion CDU auch sehr übel nehmen. Der Zauber wäre dahin.

    Daher: Die AfD soll ihrer Linie treu bleiben – diese vielleicht erst noch richtig finden – und locker zweistellig in die nächsten Landtage einziehen.

    2017 wird dann ausgezählt.

    Wenn uns nicht schon vorher die NATO-Versteher und die EU-Appeaser in den Atomkrieg getrieben haben…

  67. Da kommt doch diese Meldung gerade recht:

    Ende der Übergangsregelungen: Im Abgleich mit den Einwohnermeldeämtern werden alle nicht eingetragenen Bürger für den Rundfunkbeitrag angemeldet.

    http://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article131848508/GEZ-Verweigerer-werden-jetzt-zwangsangemeldet.html

    Wo bleibt denn da der Datenschutzbeauftragte?
    Wieso dürfen private Gesellschaften an die Einwohnermeldeämter-Daten? Ist die GEZ neuerdings das das Finanzamt oder wie?

    Genau so wird es auch eines Tages mit der Zwangseinweisung von Neger- und Moslemsippen aus der 3. Welt laufen.

  68. „…dass die Bezeichnung “objektive Journalistin” auf sie nicht mehr zutrifft.“

    Traf die Bezeichnung schon einmal zu?

  69. Frau Slomka fällt ja nicht das erste Mal durch ihren „eigenwilligen“ Moderationsstil auf (siehe Interview mit Herrn Gabriel). Auf der einen Seite gut, denn Hofberichterstattung braucht keiner. Man kann aber auch über das Ziel hinausschießen, dann wird es schlicht unverschämt. Ob das hier der Fall ist? Naja, ich finde es schon im Rahmen.

    Dass Herr Tillich sich von der AfD abgrenzen soll, hat m.E. legitime Gründe, auch wenn die im Gespräch nicht auftauchen:
    Eine Koalition zwischen CDU und AfD war schon vorher de facto ausgeschlossen, da sich hierzu die Bundeskanzlerin geäußert hat und ihr Wort in der Union (leider) gottgleich hingenommen wird. Dass Herr Tillich sich dazu aber so bedeckt hält (auch nach der Wahl), hat den einfachen Grund, dass er seine Verhandlugsposition gegenüber der SPD und den Grünen (noch weiter) stärken will. Nachvollziehbar, aber etwas hinterfotzig, wie wir im schönen Hessen sagen. Jetzt hält sich mein Mitleid vor allem mit den Grünen doch sehr in Grenzen, nachvollziehbar finde es aber schon, wenn hier investigativ nachgebohrt wird/würde.

    Die AfD hat bei dieser Wahl klar gewonnen. Ob sie aber auch verantwortlich mit dem geschenkten Vertrauen umgeht, muss sie erst beweisen. Ich denke, dass sie das tun wird und wir spätestens 2017 einen klaren Lagerwahlkampf (schwarz-blau vs. rot-rot-grün) erleben werden. Bleibt abzuwarten, wie der ausgeht…

  70. #72 Wutmensch (02. Sep 2014 17:52)

    Wirklich schlimm ist natürlich, und da hat Stürzenberger recht, wenn unterschwellig sugeriert wird, daß bestimmte Themen als “rechtspopulistisch etc” einzuordnen sind und man z.B. der AfD vorwerfen will, die Einwanderungspolitik verändern zu wollen.

    Ups! Selbstverständlich will und muss man die Einwanderungspolitik verändern. Oder halten Sie etwa die so gut wie gar nicht mehr gebremste Massenzuwanderung von Drittweltlern, vorwiegend Mohammedanern, für hinnehmbar oder gar alternativlos? Oder wollten Sie nur zum Ausdruck bringen, dass es unfair sei, die AfD zu attackieren, weil diese die Einwanderungspolitik verändern möchte. Da würde ich mich über Ihre Klarstellung freuen.

  71. #75 Spektator (02. Sep 2014 18:49)

    Aber… was interessiert mich die CDU?

    Die sollen nur weitermarschieren, weg von den Interessen vieler konservativer Bürger, hin zu ihrem transatlantischen, multikulturellen Scheckbuch-Burgfrieden auf Kosten des Steuerzahlers in dem Deutschland nicht weiter als ein IBAN-Code ist, ohne Volk, ohne Geschichte, ohne Freiheit.

    Chapeau, wunderbar formuliert !!

  72. Eine Partei, die die GEZ-Zwangsgebühren abschaffen will, kann von den Profiteuren derselben nur gehasst werden.

  73. Die AfD ist eine Gefahr für die CDU, die CDU regiert den Fernseh- und Verwaltungsrat im ZDF (u. a. durch Herrn Tillich) und dann wird Herr Tillich befragt. Das Ergebnis ist doch nicht verwunderlich, oder?

  74. Gerade gefunden in der niveaulosen Huffington Post und kein OT:

    http://tinyurl.com/mokslda

    Derart unverschämte Propaganda macht mich nun wirklich sprachlos. Entweder schreibt da ein Geisteskranker mit einer Phobie gegenüber allem, was nicht links ist, oder jemand erfüllt brav seinen Auftrag.

    Aber solch dümmliche Agit-Prop-Phrasen schon in der Überschrift – der blanke Wahnsinn!

  75. Lohnschreiber Leerling Johan Dehoust, geb. 1985, hetzt ebenfalls gegen die AFD für den „Spiegel“, die „Süddeutsche Zeitung“ und den „Tagesspiegel“ und bezeichnet in feinster “Stürmer Manier” im ersten Terminus technicus den Vater von Friedrich Lucke, 19 Jahre alt und Student in Freiburg, als seinem ERZEUGER:

    http://www.spiegel.de/unispiegel/jobundberuf/afd-friedrich-lucke-wirbt-an-uni-freiburg-fuer-die-anti-euro-partei-a-980626.html

    Schlüsselerlebnisse wie in blau-rot gezwängte Miniröcke haben wohl eine schwere Kindheit in Johan ERZEUGT

    http://www.nationalgeographic.de/aktuelles/blogs/deutschland-zu-pferd/johan-der-autor

    Alle Sprache ist Bezeichnung der Gedanken.

    Immanuel Kant (1724 – 1804), deutscher Philosoph

  76. PI mehr oder weniger tot???

    @ Eugen Zauge

    DANKE FÜR DEN – halbwegstauglichen – TIP

    /2014

    ICH GEBE DIES BEI GOOGLE EIN

    DANN SCHLÄGT MIR GOOGLE VERSCHIEDENE PI-ARTIKEL VOR, nach einer undurchsichtigen Sortierung, also meist ältere, irgendwann von 2014 – kein ganz neue.

    DIESE KANN ICH NACHEINANDER ANKLICKEN

    +++JEDOCH VON DA AUS NICHT AUF PI-„Home“ kommen

    Dieser ist der neueste, den ich bekomme:
    /2014/09/inquisitorische-fragen-im-ddr-2-staatsfunk-von-politkommissarin-slomka-an-tillich/

    MAL SEHEN, OB ICH DAZU AUCH EINEN KOMMENTAR ABGEBEN KANN

  77. Ahhhhh, über GOOGLE FUNKTIONIERT´S NICHT, wenn ich diesen Link eingebe, sondern es passiert das, wie ich in meinem letzten Kommentar beschrieb.

    /2014

    WENN ICH diesen Link ABER – IN EINEM DER KOMMENTARE – IM PI-NOTFALL-BLOG ANKLICKE, GEHT´S!!!

    D. h. ich bekomme die PI-Artikel angezeigt, kann sie öffnen…
    Nur von da aus auf PI “Home” geht nicht.

    So und nun habe ich genug erklärt!!!
    Es ist so kompliziert zu beschreiben, zeigen wäre besser.

    Ihr müßt zu mir kommen und Euch neben mich auf mein Sofa setzen… 😉

Comments are closed.