Hochqualifizierte Fachkräfte aus Staaten außerhalb der EU wandern selten nach Deutschland ein. Sie machen bisher nur wenig Gebrauch von den erweiterten rechtlichen Zuwanderungsmöglichkeiten. Das geht aus der Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Anfrage der Grünen hervor, wie die Rheinische Post berichtet. Demnach nutzten im Vorjahr nur 475 Akademiker die Möglichkeit, ein Sechs-Monats-Visum für die Arbeitsplatzsuche in Deutschland zu erhalten. (Den kompletten Artikel gibt es in der ZEIT. Zum Thema noch ein Vortrag von Udo Ulfkotte: „Wohlstandsvernichtung durch Zuwanderung“)

image_pdfimage_print
FFP2-Maskenpflicht - nie ohne Protest!  
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

54 KOMMENTARE

  1. Selbstverständlich bleiben echte Fachkräfte weg, die sind ja nicht dumm.

    Wer will sich denn schon einen Grossteil seines Arbeitslohnes von unserer Regierung wegnehmen lassen, damit eingewanderte Sozialstaatsnutzniesser ein gutes Leben haben und sich als Dank dafür dann von ebendiesen Leuten schariatische Vorschriften, islamische Forderungen und koranische Beleidigungen anhören oder sich gar Djihad- und Dhimmi-Kopftritte verpassen lassen?

    Unklar ist nur, warum ausgerechnet Volker Beck hier in der Zeit ein Rederecht erhält, dessen Partei ist doch massgeblich am Import von Sozialsystem-Einwanderern beteiligt.

    Wir brauchen vor allem Einwanderer, die sich in unseren Sozialsystemen zu Hause fühlen!

    Katrin Eckardt-Göring, die Grünen
    http://www.youtube.com/watch?v=ZuJRAdCzq8w

  2. Bei dem heutigen Lohndumpingsystem ist es auch kein Wunder, dass echte Fachkräfte Deutschland meiden. Wer als Akademiker gutes Geld verdienen möchte, geht selbstverständlich ins Ausland. Aber das betrifft nicht nur Akademiker. Dieser Umstand zieht sich durch alle Bildungsschichten. Überall heisst es „Geiz ist geil“, wenn es um Gehalt geht. Profitmaximierung auf der Seite der Arbeitgeber und Gehaltsminimierung für das Personal.

    Nicht umsonst haben meine Frau und ich Deutschland den Rücken gekehrt. Egal ob Studium oder Ausbildung. Qualifizierte(!) Arbeitskräfte werden in Deutschland mit Durchscnnittsgehältern abgespeist – und in der Welt hat sich das nun einmal rumgesprochen. Bereits vor Jahren.

    Also, eigentlich nichts neues.

  3. #2 nicht die mama (16. Okt 2014 16:35)

    Selbstverständlich bleiben echte Fachkräfte weg, die sind ja nicht dumm.

    Wer will sich denn schon einen Grossteil seines Arbeitslohnes von unserer Regierung wegnehmen lassen, damit eingewanderte Sozialstaatsnutzniesser ein gutes Leben haben und sich als Dank dafür dann von ebendiesen Leuten schariatische Vorschriften, islamische Forderungen und koranische Beleidigungen anhören oder sich gar Djihad- und Dhimmi-Kopftritte verpassen lassen?

    Angenommen, ein Inder würde eine kleine Softwarefirma in München eröffnen und 10 Arbeitsplätze schaffen. Von den zu zahlenden Steuern ließen sich noch nicht einmal 2 orientalische „Großfamilien“ „ali“mentieren und da wäre dann noch keine Straße saniert, kein Schuldach repariert und keine Transall flugfähig gemacht!

    Tja, wenn die Buntesrepublik Schland die Titanic wäre, dann würden wir mit voller Panik und mit nassen Füßen ans Deck rennen und die Buntesregierung seelenruhig in Ballgarderobe in den Tanzsaal wandeln…..

  4. Was wollen „wirkliche Fachkräfte“, wenn die Macht immer mehr an die „unwirklichen Fachkräfte“ – früher einfach nur Halsabschneider genannt – übergeht? Sich den Hals abschneiden lassen?
    Oder dass der achtjährige Sohn mit einem Sexkoffer voller Kondome und Gleitcreme nach Hause kommt und Toleranz gegenüber denen, die sich an Hamstern vergehen, fordert.
    Keiner, der wirklich Vernunft sein eigen nennt, will mehr nach Absurdistan, das spricht für sie als wirkliche Fachkräfte, sie denken, wollen Leistung bringen und entsprechend Gegenleistung empfangen und nicht den Rest aus dem Fordernden Orient durchfüttern, um dann noch beleidigt und getreten zu werden.

  5. Kammerjäger als Fachkräfte gesucht:

    http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-herne-und-wanne-eickel/herner-buergermeister-schlaegt-wegen-kakerlaken-in-problemhaus-alarm-id9937300.html#plx486591266

    Der Bezirksbürgermeister von Herne-Sodingen schlägt Alarm: Der Kakerlaken-Befall des Problemhauses in Horsthausen sei eine „Gefahr für die öffentliche Ordnung“. Er fordert die Stadt Herne auf, schnellstens aktiv zu werden. Außerdem bittet er die Politik zu einem Vor-Ort-Termin.

    Sodingens Bezirksbürgermeister Mathias Grunert schlägt Alarm: Der Kakerlaken-Befall in Horsthausen habe „eine neue Qualität“ erreicht und stelle mittlerweile „eine Gefahr für die öffentliche Ordnung“ dar. Gemeinsam mit dem SPD-Ratsherrn Thomas Spengler fordert er die Verwaltung auf, Schritte einzuleiten, um der „Plage“ Herr zu werden. „Hier gerät ein ganzer Straßenzug in Schieflage“, sagt der Bezirksbürgermeister zur WAZ.

    Wie berichtet, hat die Stadt das „Problemhaus“ an der Ecke Horsthauser-/Lützowstraße Mitte August für unbewohnbar erklärt, zuletzt lag aber noch immer reichlich Müll vor dem Haus. Immer mehr Anwohner klagten über einen Kakerlaken-Befall bei sich zu Hause, zuletzt sperrte auch die Post einen öffentlichen Briefkasten vor dem Haus wegen der Schädlinge.

  6. Selbst deutsche Fachkräfte meiden immer mehr das Land und gehen lieber ins Ausland.
    Mir hat zum Beispiel mal ein Schweizer erzählt, dass bei ihnen dort alles voll mit deutschen Ärzten ist. Die zieht es anscheinend massenhaft in die Schweiz.
    Oder wer sich super im Computerbereich auskennt, den zieht es oft in die USA oder nach Kanada. Dort bekommen beispielsweise Computerspielentwickler sogar staatliche Unterstützung.

    Früher waren wir deutschen in vielen Sachen führend. Heute hinken wir immer mehr hinterher. Wo sind die großen Firmen in Sachen Handy/Smartphone? Tablet? Fernseher? Wo die tollen Internetfirmen, die mal sowas wie Google oder Facebook „erfinden“ können?
    In Sachen Internet spielt Deutschland und Europa fast gar keine Rolle (mehr). Das ist fast rein amerikanisch geworden.

    Anstatt Deutschland für die Zukunft zu rüsten und dafür zur Sorgen, dass wir in all diesen Dingen wieder eine führende Rolle einnehmen, gibts hier so einen Quatsch wie Gendermainstreaming oder man macht sich Gedanken über irgendeinen blöden Sexuallehrplan. Wir brauchen aber in vielen Bereichen eine führende Rolle, nur so können wir den Wohlstand halten. Das geht aber auch nur mit Leuten, die was im Kopf haben, intelligent und fleißig sind und nicht mit irgendwelchen die Steinzeitkulte wollen oder nicht mal lesen und schreiben können. Mit denen ist keine hochmoderne Welt möglich.

  7. Was ist der Unterschied zwischen Islam und Ebola?
    Ebola kommt auch bei intelligenten Menschen vor!

  8. #8 Tastenspieler (16. Okt 2014 17:04)

    Selbst deutsche Fachkräfte meiden immer mehr das Land und gehen lieber ins Ausland.
    Mir hat zum Beispiel mal ein Schweizer erzählt, dass bei ihnen dort alles voll mit deutschen Ärzten ist. Die zieht es anscheinend massenhaft in die Schweiz.
    Oder wer sich super im Computerbereich auskennt, den zieht es oft in die USA oder nach Kanada. Dort bekommen beispielsweise Computerspielentwickler sogar staatliche Unterstützung.

    Das grünsozialistische Fischer/Schröder-Regime hat seinerzeit eine ganze deutsche Wissenschaftlergeneration zur „Verschrottung“ freigegeben:

    http://www.taz.de/1/archiv/?dig=2002/02/08/a0105

    Verschrottung des Mittelbaus

    Forscher, die keine Professur haben, werden neuerdings höchstens zwölf Jahren von den Universitäten bezahlt. Das ist eine Verschwendung von Kreativität und Ressourcen!

    Nicht vom Juniorprofessor soll hier die Rede sein, obwohl seine flächendeckende Einführung den Nachwuchs an unseren Universitäten gerade nicht zu wissenschaftlichen Hochleistungen und zur Freiheit führt – sondern in seiner kreativsten Phase durch Lehr-, Prüfungs-, Verwaltungs- und Managementaufgaben knebeln und damit international bedeutsame Forschung verhindern statt fördern wird. Denn ich will von dem reden, was mir in diesen Tagen ganz akut auf den Dekansnägeln brennt: den Kollateralschäden, die dem real existierenden Mittelbau durch dieses „Jahrhundert(mach)werk“ drohen und die von den Reformern billigend in Kauf genommen werden.

    Kein linksgrüner Nichtsnutz soll später jammern!

  9. “Wirkliche” Fachkräfte meiden Deutschland

    weil es keinen Fachkräftemangel in Deutschland gibt – die Fachkräfte wandern ja aus.

    „Fachkräftemangel“ ist die üble Propaganda der Wirtschaftslobby, um Masseneinwanderung zu rechtfertigen.

    Die Engpässe in manchen Bereichen (z.B. Pflege) entstehen, weil schwere Arbeit so miserabel bezahlt wird, dass selbst Hartzler es nicht machen wollen.
    Das Geld für anständige Bezahlung wäre jedoch sofort da, wenn man z.B. den Asylwahn beenden würde, der Milliarden kostet.

  10. dem linksextremen gehirn ist das nur recht

    weil dann bauen die leute das land dort ja auf und machen deutschland paroli

    der deutschlandhasser fühlt sich deshalb sehr wohl dabei und die im inland ausnutzen

  11. Wirkliche Fachkräfte kommen bestimmt nicht aus Afrika und Südlandistan nach Deutschland.

    Aber Fachkraft ist ja ein dehnbarer Begriff. Ein Neger der bei McDonalds die Burger bastelt ist ja auch schon „Fachkraft“.
    Auch der Pinguin, der den Dreck in einer Moschee in die Ecken fegt, ist „Fachkraft“.

    Sind überhaupt jemals belastbare Zahlen bekannt geworden wieviele wirkliche Fachkräfte unter den „Flüchtlingen“ sind?

    IQ Deutschland: 107
    IQ Europa 98,5
    IQ Türkei: 90
    IQ Afrika: 70

    Ab einem IQ von unter 85 gilt man als lernbehindert und unter 70 als leicht intelligenzgemindert!

    Auch wenn die Zahlen nicht mehr ganz aktuell sind, kann man sich vorstellen was für Fachkräfte ins Land strömen!
    Viele werden vermutlich nicht einmal ihren Namen schreiben können. Mit ein wenig Nachhilfe wird dann bestimmt ein „Inschenör“ daraus!

    Gute Nacht Deutschland!

    „Wer meint, dass ihm durch die Asylbewerber etwas weggenommen wird, der irrt.“ (Joachim Gauck

  12. Hochqualifizierte Ausländer sind doch nicht so bescheuert und wandern nach Deutschland aus!

    Die Deutschen haben ihr Land durch die ständige Wahl von CDU, SPD, Grünen, SPD, Linkspartei finanziell und gesellschaftlich ruiniert, und so zukunftsunfähig gemacht.

    Warum also sollten die hochqualifizierten Asiaten hier arbeiten, und 70% Steuern zahlen um den Deutschen den Ar..h zu retten, und natürlich die Rente! Die sind doch nicht bescheuert! Warum sollten ausländische Hochqualifizierte sich den Irrsinn der BRD-Politik antun. Von der unsicheren Zukunft Deutschlands, aufgrund der explosiven, massiven ethnisch-religiösen Verwerfungen mal ganz abgesehen.

  13. Wenn die „echten Fachkräfte“ einfach nicht nach Deutschland wollen, muß man die EU halt so lange erweitern, bis auch sie mit im sinkenden Boot sind.
    Hier ein gelungenes Beispiel für Integration der EU-Anwärter Albanien und Serbien:

    http://www.suedtirolnews.it/d/artikel/2014/10/16/serben-wollen-30-sieg-am-gruenen-tisch.html

    Das EM-Qualifikationsspiel zwischen Serbien und Albanien war am Dienstagabend in der 41. Minute nach Tumulten zwischen Spielern und Zuschauern abgebrochen worden. Danach kam es zu den Ausschreitungen. Auslöser war eine per Drohne ins Stadion gelenkte Fahne mit einer Abbildung Großalbaniens. Sie soll laut Belgrads Polizeichef Miladin Despotovic inzwischen im Besitz der UEFA sein. Das Auftauchen des Flugobjekts sei eine von langer Hand geplante Aktion gewesen, erklärte der serbische Verband FAS.

    Wenn das nicht unsere Luft- und Raumfahrtsfachkräfte der Zukunft sind…

  14. Jetzt sind aber zwei islamische Fachkräfte von einem Auslandseinsatz nach München heimgekehrt.

    Die beiden Muslime, ein 20-jähriger Mann türkischer Herkunft und eine 33-jährige irakisch-stämmige Frau, wollten offensichtlich nach München zurückkehren, wo sie zuletzt im Stadtbezirk Sendling gelebt hatten. Ob sie in Deutschland Terrorakte begehen wollten, ist nicht bekannt.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/heimkehrer-aus-syrien-muenchner-salafisten-festgenommen-1.2176981

    Und nun alle im Chor: München ist Bunt und der Islam gehört zu Deutschland. Und genau deshalb benötigen wir noch friedliche Moscheen des total friedlichen Islam indem die friedlichen Muslime durch friedliche Imame zu solch gläubigen Taten motiviert werden. Der Prophet wäre stolz auf sie.

    Wenn Ihnen das passt sagen Sie sich einfach selbst vor: Das hat aber nichts mit dem Islam zu tun. Islam bedeutet Frieden. Und natürlich nicht vergessen: Nazis raus ! brüllen. Dann passt es wieder.

  15. Heute vor 25 Jahren im Unrechtsstaat „DDR“:

    http://www.tagesspiegel.de/themen/mauerfall/historischer-blog-zu-25-jahren-mauerfall-gorbatschow-stimmt-honeckersturz-zu/10808220.html

    In der Frankfurter Rundschau legt Wjatscheslaw Daschitschew, außenpolitischer Berater Gorbatschows, die nüchterne Beurteilung der sowjetischen Regierung zu den Vorgängen in der DDR dar. Politik und Wirtschaft der DDR basiere „auf dem alten Ideengut Stalins von einem administrativen Sozialismus.“ Sollte die Ost-Berliner Führung nicht auf die Stimmung im Lande eingehen, drohe eine „gefährliche Diskrepanz“ zwischen der Regierung und der Bevölkerung.

  16. #15 Wiborg (16. Okt 2014 17:19)
    […]
    #15 Wiborg (16. Okt 2014 17:19)
    Wirkliche Fachkräfte kommen bestimmt nicht aus Afrika und Südlandistan nach Deutschland.

    Aber Fachkraft ist ja ein dehnbarer Begriff. Ein Neger der bei McDonalds die Burger bastelt ist ja auch schon “Fachkraft”.
    Auch der Pinguin, der den Dreck in einer Moschee in die Ecken fegt, ist “Fachkraft”.

    Sind überhaupt jemals belastbare Zahlen bekannt geworden wieviele wirkliche Fachkräfte unter den “Flüchtlingen” sind?

    IQ Deutschland: 107
    IQ Europa 98,5
    IQ Türkei: 90
    IQ Afrika: 70

    Ab einem IQ von unter 85 gilt man als lernbehindert und unter 70 als leicht intelligenzgemindert!
    […]

    Soweit ich mich erinnere, gilt man mit einem IQ ab 76 als grenzdebil und somit nicht mehr in der Lage,in einer westlichen Industriegesellschaft ein auf Eigenständigkeit und -verantwortung basierendes Leben zu führen.

    Und den Durchschnitts-IQ von 90 in der Türkei halte ich für zu hoch, vermutlich wurden die Erhebungen nur im relativ gut entwickelten Westteil durchgeführt.

  17. Versteh ich nicht. Hieß es nicht erst vor kurzem von unseren Politikern, die ganzen Zuwanderer sind alles dringend benötigte Fachkräfte und wären teilweise besser ausgebildet als die Einheimischen?

  18. #9 Tastenspieler

    und in Deutschland kann man mittlerweile froh sein, im Krankenhaus überhaupt einen Arzt zu bekommen, der auch die deutsche Sprache versteht. Ich möchte nicht wissen, wie viele Deutsche in den Krankenhäusern schon gestorben sind, weil ein „Arzt“ mit gekauften Diplomen hier an Deutschen rumgepfuscht hat.

    Aber Merkel hat ja gesagt, alles wird Anerkannt. Nur nicht die Leistung von Deutschen, fehlt auch nur ein Punkt, fliegst du durch die Prüfung. Wer weiß, wie viele Ärzte mit minderwertiger Ausbildung schon heute an deutschen Patienten rumpfuschen. Und es wird nicht mehr besser, es wird noch schlimmer kommen.

  19. Wirkliche Fachkräfte brauchen auch nicht den gigantomanischen Betüddel-Apparat, den die Hamburger CDU jetzt vorschlägt und damit die Linken wieder mal links überholt (der sogenannte dreifache Zonenwachtler):

    (…) eine 24-Stunden-Betreuung für die Flüchtlinge sowie ein flexibles Beschulungssystem für die Kinder und minderjährige unbegleitete Flüchtlinge. (…) Außerdem solle geprüft werden, ob und wie es Hamburgern erleichtert werden kann, privat Flüchtlinge bei sich aufzunehmen.

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/article133342431/CDU-stellt-eigenes-Konzept-zur-Fluechtlings-Unterbringung-vor.html

    Man beachte die perfide Wortwahl und die damit versteckte Lüge im letzten Satz: „Hamburger“ wollen die nicht privat bei sich aufnehmen. Die wollen die aus der Stadt haben. Aber der Schreibfuzzi des Hamburger Asylantenblatts dreht es so, als wäre es bisher ganz Hamburg verboten, die Asylbetrüger bei sich aufzunehmen. Ergo wird der ununterbrochen steigende Druck des Staates, die Leute gefälligst bei sich einzuquartieren, als „Erleichterung“ für die Bürger verkauft.

    Übrigens kommt in keinem einzigen Konzept das Wort „Einwanderungsstop“, „Grenzkontrolle“, „Abschiebung“ oder „Ausweisung“ vor. Statt dessen immer nur mehr, mehr, noch mehr von den Problemen. Keine Völkerwanderung ist illegal!

  20. Wir brauchen uns keine Sorgen zu machen. Die „deutschen“, ausgewanderten Fachkräfte kommen alle, nach hervorragender Ausbildung beim IS, wieder zurück, um hier die erworbenen Fachkenntnisse umzusetzen:

    Mutter zieht mit achtjährigem Sohn in den Dschihad. Als sie auf der Rückreise nach Deutschland sind, greift die Polizei in Österreich zu: Eine Mutter aus München, ihr Mann und ihr achtjähriger Sohn wurden festgenommen. Sie waren für den Dschihad in das Kampfgebiet nach Syrien gezogen.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/auf-rueckreise-festgenommen-deutsche-mutter-zieht-mit-achtjaehrigem-sohn-in-den-dschihad_id_4207687.html

    Von Rüsselsheim nach SyrienNach Syrien-Rückkehr: Mutmaßlicher Dschihadist festgenommen

    http://www.focus.de/politik/ausland/von-ruesselsheim-nach-syrien-nach-syrien-rueckkehr-mutmasslicher-dschihadist-festgenommen_id_4207665.html

  21. #23 Midsummer (16. Okt 2014 17:31)
    Versteh ich nicht. Hieß es nicht erst vor kurzem von unseren Politikern, die ganzen Zuwanderer sind alles dringend benötigte Fachkräfte und wären teilweise besser ausgebildet als die Einheimischen?

    Ich glaube, es war Ulfkotte, der den Michel daran erinnerte, dass es im „Heute Journal“ des ZDF konkret hiess, dass die – Achtung, festhalten! Sitzen alle? Gut. – PREUSSEN DES BALKANS nach Deutschland kommen, wenn für Bulgarien und Rumänien Freizügigkeit im Reiseverkehr und Niederlassungsfreiheit gilt.
    Erst einmal liegen Bulgarien und Rumänien nicht auf dem Balkan, also lag das ZDF da schon mal falsch und in der gleichen Sendung hiess ein paar Monate später, dass siech die Zahl der Armutsmigration aus Bulgarien und Rumänien im Fünfstelligen Bereich bewegt, Tendenz steigend (die genaue Zahl haben ich ad hoc nicht im Kopf).

  22. #23 Midsummer

    Nee du hast dich nicht verhört. Nur leider hast du nur die üblichen PolitikerInnen-/Mainstreammedienlügen gehört, die wie üblich nichts mit der Wirklichkeit zu tun haben.

  23. #27 Das_Sanfte_Lamm (16. Okt 2014 17:38)

    Die ersten Rumänen, die sofort nach dem Fall des Eisernen Vorhangs in Deutschland und da speziell an den Bankautomaten generalstabmäßig ans Werk gingen, waren ehemalige Mitarbeiter der Securitate. Also echte, hervorragend ausgebildete Fachkräfte, die ihr umfangreiches elektronisches und Fälscher-Wissen u.a. dazu nutzten, Automaten zu manipulieren und Blanko-Kreditkarten herzustellen. 1995 hatte es auch der Spargel gemerkt:

    Bandenkriminalität
    Securitate auf Beutezug

    Ein Geheimbund rumänischer Gangster, genannt „die Garde“, rollt die Bundesrepublik auf: Von Strategen in Marsch gesetzt und von brutalen Aufpassern auf Gruppendisziplin getrimmt, steuern sie ihre Ziele an – vorrangig Tresore, Villen, Parkplätze. Hat eine Gruppe ihr Soll, Beute im Wert zwischen 500 000 und drei Millionen Mark, geschafft, winken drei Monate Heimaturlaub. (…)

    Kontrolliert wird die „Garde“, so die LKA-Ermittlungen, von Veteranen des früheren Bukarester Geheimdienstes Securitate im Verein mit „hochgestellten Persönlichkeiten der Legislative und Judikative des rumänischen Staates“. (…)

    Drei Wochen lang werden Nachwuchsgangster in Nahkampf und Überlebenstraining ausgebildet, Deutschland-Erfahrene geben Tips für Tatort und Flucht; damit versprengte Gruppenmitglieder nicht verlorengehen, bekommt jeder einen Zettel mit der codierten Telefonnummer eines Notfalltreffs.

    Dokumente beschafft die Zentrale in Bukarest. Dort werden laut LKA auf echten Formularen falsche Identitäten in Pässe und Führerscheine eingetragen. Gardisten, die in der Bundesrepublik amtsbekannt sind, können mit stets neuer Identität ans Werk gehen.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-9228553.html

    Ach so? Diese Fachkräfte schwebten unseren Politversagern auch nicht nicht vor? Na sowas aber auch…

  24. #21 Eurabier (16. Okt 2014 17:27)

    Heute vor 25 Jahren im Unrechtsstaat “DDR”:

    http://www.tagesspiegel.de/themen/mauerfall/historischer-blog-zu-25-jahren-mauerfall-gorbatschow-stimmt-honeckersturz-zu/10808220.html

    Sollte die Ost-Berliner Führung nicht auf die Stimmung im Lande eingehen, drohe eine “gefährliche Diskrepanz” zwischen der Regierung und der Bevölkerung.
    ______________________________________________

    Liest sich wie eine Aussage zum heutigen Tag.

    Aber 25 Jahre…übermorgen ist es 25 Jahre her, daß Honnecker zurücktrat.
    Ein würdiges Datum für seine Nachfolgerin, Sinn für Historie zu beweisen…

  25. Der Begriff „Fachkräfte“ bedeutet doch im Neusprech nur, dass da Leute reingeholt werden, die eine bestimmte Arbeit für die Hälfte des Geldes machen. Ob das nun Hamburgerdengeln bei MC, Toilettenschrubben an der Autobahn oder Blow-Jobs auf dem ALDI-Parkplatz sind, spielt bei der Begriffsbezeichnung sicherlich keine Rolle!

  26. Franz Josef Strauß hatte diesbezüglich beinahe prophetische Fähigkeiten. Aus einer Rede vom 07.10.1986:

    „Wenn diese Bundesrepublik Deutschland, einen fundamentalen Richtungswandel in Richtung rot-grün vollziehen würde, dann wäre unsere Arbeit der letzten vierzig Jahre umsonst gewesen. Dann wäre das Schicksal der Lebenden ungewiss. Und die kommenden Generationen; ihr Leben würde auf dem Spiele stehen. Das ist es, was wir unseren Wählern sagen müssen. Und das geht weit über die kleinlichen Mäkeleien hinaus; in der Steuerpolitik, in der Finanzpolitik, in der Umweltschutzpolitik, und in welchen politischen Bereichen auch immer.

    Wir stehen doch vor der Entscheidung: bleiben wir auf dem Boden trockener, spröder, notfalls langweiliger bürgerlicher Vernunft und ihrer Tugenden? Oder steigen wir in das bunt geschmückte Narrenschiff Utopia ein, in dem dann ein Grüner und zwei Rote die Rolle der Faschingskommandanten übernehmen würden.“

  27. Eine Kommentarfunktion bei diesem Artikel ist nicht eingerichtet?
    Weshalb denn das?
    Möchte man die Meinung der werten Leser zu diesem Thema denn nicht wissen???

  28. Achtung für alle WICHTIG

    Cahoots

    App zeigt Verbindungen deutscher Journalisten!

    Cahoots – Welcher Journalist mit wem?

    Cahoots zeigt dir Verbindungen von Journalisten zu Vereinen, Organisationen und Unternehmen. Das hilft dir dabei einzuschätzen, durch welche Interessen ein Artikel geleitet sein könnte.

    man muss nur, wenn man eine Onlinezeitung liest, auf den Namen des Journalisten klicken, und sofort wird angezeigt, wo der gekaufte Journalist überall seine Finger drin hat.
    Hier bekommt man die App
    http://cahoots-extension.github.io

    Hier ein Video
    https://www.youtube.com/watch?v=mJpV72VOw-4

  29. Blucards für Kannibalen mit der Geschmacksrichtung Gutmensch wären toll. Messer und Speere werden von der Caritas gratis verteilt.

    Die „Flüchtlinge“ plündern uns aus, wir lassen uns ausplündern. Das ist der Beweis das sie uns überlegen sind, und wir diese Einwanderung brauchen.

  30. an #29 Simbo (16. Okt 2014 17:42),

    ja, danke, das gefällt.
    Von den Happy Hippos kann man wenigstens noch lernen, wie man auf seine Angehörigen aufpaßt.
    Heutzutage schon erstaunlich, daß die werte Hippodame so ganz ohne Konfliktmanager auskommt.

  31. „Hochqualifizierte Fachkräfte aus Staaten außerhalb der EU wandern selten nach Deutschland ein.“
    —————————————————-

    Tja, wenn die das primitive Kroppzeug aus aller Welt deutsche Straßen dominieren sehen, kriegen die doch Angst! Die wollten doch nach DEUTSCHLAND! Stattdessen finden die hier reines Tunesien, Türkei, Gambia, Miri-klans und Zigeuner-Bettler. Da sagen sich INTELLIGENTE Leute „Nee – nichts für mich“. Die Deutschen selbst wandern ja schon in Massen aus!

  32. Der Deutsche ist nur noch „An-gefressen“!!!
    Als Fachkraft und dann noch zu einer anderen Ethnie gehörig wird „Man“ zu allem
    anderen auch noch mit Zigeuner und Mittelalter Musselmannen in einem Atemzug genannt,
    das liebe Elite Politiker würde ich auch nicht wollen!

  33. Hmm – rein theoretisch haben wir natürlich einen Fachkräftemangel. Etwa in den Bereichen Nanotechnologie oder Pikotechnologie.

    Aber bei welchem Unternehmen in der Bundesrepublik sollten diese Fachkräfte denn angestellt werden?

    Die einen wurden in den 80er Jahren unter der Ägide des Dr. Helmut Kohl (CDU) abgewickelt.

    Die anderen haben sich darauf kapriziert, eigene Label auf die aus China oder Japan gelieferten Produkte zu pappen und dann unter eigenem Namen zu verkaufen.

    Beide brauchen weder amerikanische Experten in Nanotechnologie noch asiatische Spezialisten in Pikotechnologie.

  34. #29 Simbo (16. Okt 2014 17:42)

    Nilpferdweibchen haben einen sehr ausgeprägten Mutterinstinkt. Es gibt irgendwo im Netz ein Video einer Nilpferdmutter, die sich wutentbrannt auf ein Krokodil stürzt, das gerade dabei ist, eine junge Antilope anzugreifen.

    Nachdem das verblüffte Krokodil die Flucht ergriffen hat, zieht die Nilpferdmutter die Antilope und versucht, die Antilope wiederzubeleben. Das misslingt leider, wobei der Schock eine entscheidende Rolle gespielt haben dürfte.

    Dennoch hält das Weibchen einen Tag lang Wache bei der toten Antilope und versucht immer wiederm mittels leichter Schubser mit der Schnauze das Tier aufzuwecken. Schliesslich gibt sie auf.

    Das Krokodil, das geduldig abgewartet hat, zieht schliesslich ans Ufer und zeert die Antilope ins Wasser, um sie am Ende dennoch zu verspeisen.

  35. Nochmal zur Erinnerung und auf der Zunge zergehen lassen Die verschwiegenen Kosten der Zuwanderung, aus 2013 (Video) Udo Ulfkotte liest aus einem seiner Bücher, ich glaube SOS Abendland (?)

    PS: suche das Video, in dem aus einem anderen Buch von ihm vorgelesen wird, wo es heißt „Wandern Sie aus“. Der Ausschnitt handelt davon, wie es wäre, wenn ein Deutscher in ein islamisches Land auswandern und dieselben Forderungen stellen würde wie es die Schätzchen hierzulande tun. Wer kann es finden?

  36. UND DAS HAT SEINEN GUTEN GRUND!!!
    Die Fachkräfte von auswärts kommen etwa nicht deshalb nicht nach Germany weil es etwa keine „Willkommenskultur“ (das ist vielleicht ein Schwachsinnswort—-eines Unwortes des Jahres würdig!) gibt, SONDERN weil die keinen Bock haben ihre hart erarbeiteten Abgaben und Steuern für die Monokulturpflege des Islams verschleudern zu lassen und ihre Kinder in einer vom Islam dominierten Gewaltgesellschaft aufwachsen zu lassen.

  37. Sie wollen auch in keinem Land leben welches mit Hilfe der schwätzenden Klasse der Mainstream-Medien von einem Tugendterror terrorisiert wird oder wo Schmarotzer der Migrationsindustrie Staatsknete abzocken.

  38. Wen wunderst,bei diesen schlechten Löhnen die hier bezahlt werden,wenn er Pech hat wird er als Leiharbeiter eingestellt,oder noch schlimmer als Minijobber,Deutschland,das Land der Ausbeuter,Sklavenhalter und Menschenschinder,dass alles mit Billigung,der CDU/CSU/SPD/GRÜNE und der APO/FDP die,der Wähler abgeschossen hat und hoffentlich auch bald die anderen.

  39. Na ich weiß nicht. Auf meiner Büroetage dürften etwa zehn Prozent aller dort arbeitenden Ingenieure zu der Gruppe zählen, die man als ausländische Fachkräfte bezeichnet. Da trifft man in der Teeküche auf – zumeist junge – Inderinnen, Spanier, Chinesen,…

    Allerdings muss ich zugeben, dass in meiner Branche Deutschland auch noch Welttechnologieführer ist und beruflich entsprechend attraktiv.

  40. “Wer meint, dass ihm durch die Asylbewerber etwas weggenommen wird, der irrt.” (Joachim Gauck

    ————————————–
    Dann pass auf deine Gespielin auf

  41. Natürlich haben wir einen Fachkräfte Mangel in Deutschland, seht Euch doch mal die Politiker an, aber auch da brauchen wir keine aus dem Ausland

  42. Und was ist daraus zu schliessen?

    In Deutschland leben Zuwanderer die nicht arbeiten besser als diejenigen, die arbeiten.

  43. Die Studienanforderungen in Timbuktu und so wo sind eindeutig zu hoch. Wir müssen da mal ein paar linksgrüne Verblödungsexperten hinschicken. Nach deren Reformen gibt es dann auch deutlich mehr Akademiker in Afrika, die zu uns wollen. /Ironie off — aber das Beispiel war nicht beliebig gewählt: Timbuktu hatte mal eine richtige Universität, bis der Islam kam. Der Rest der großen weiten akademischen Welt ist nicht so dumm, wie deutsche Politiker glauben. Der macht nämlich das, was deutsche Akademiker auch tun: Woanders hingehen.

Comments are closed.