Es war ein anstrengender Tag für das Pegida-Orga-Team beim gestrigen Wilders-Besuch. Doch am Ende hat alles gepasst und ein abgekämpfter, aber erleichterter Lutz Bachmann stellte sich danach den Fragen von PI-Reporter Mr. Merkava. Es folgt ein ausführlicher Bericht auf PI mit vielen interessanten Fotos von der Veranstaltung und einer Nachlese zu den teils skurrilen Artikeln der Lügenpresse zum Pegida-Event.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

73 KOMMENTARE

  1. Machen Sie weiter so, Herr Bachmann!
    Sie haben vielen Menschen Hoffnung gemacht, dass Europa vielleicht doch noch zu retten ist. Danke dafür.

  2. Vielen Dank an Lutz Bachmann für seinen unermüdlichen und großen Einsatz – es ist einfach toll, was Sie auf die Beine stellen!
    Alles Gute für Sie, lieber Herr Bachmann!!!

    Und: Ich freue mich auf die Kundgebung mit Frau Le Pen!

  3. Keine Islamisierung?

    Merkel-Vize Laschet zu Besuch bei der Millî-Görüs-Bewegung: http://www.welt.de/politik/deutschland/article139488301/Merkel-Vize-zu-Besuch-bei-der-Mill-Goerues-Bewegung.html

    Angela Merkel meinte ja, dass der Islam zu Deutschland gehöre und Laschet macht den Islamofaschisten auch gleich seine Aufwartung. Gratulation.

    Am 26.April treffen sich übrigens 10.000 Faschisten in König-Pilsener-Arena in Oberhausen: http://www.turkfederasyon.com/index.php/82-flashkategorie/1135-avrupa-tuerkluegue-mhp-lideriyle-bulusacakkw14?hc_location=ufi

    Dummerweise haben die Nazis einen Migrationshintergrund was die Buntbürger in die Situation zwingt gegen Nazis aber auch gleichzeitig gegen Ausländer sein zu müssen. Also werden sich die Heuchler lieber bei der friedlichen PEGIDA entschlossen im Kampf gegen Rechts zeigen statt bei 10.000 türksichen Nazis „Gesicht zu zeigen“ und möglicherweise in den Rassismusverdacht zu gelangen.

    Also Leute PEGIDA an der König Pilsener Arena könnte interessant werden.

    Auch Erdogan hat sich wieder von seiner besten (antisemitischen) Seite gezeigt:
    http://www.memri.org/report/en/0/0/0/0/0/0/8518.htm

    „The Mastermind“ auf youtube:
    https://www.youtube.com/watch?v=YPLslrRQ4Zs

  4. Europa scheint auf eine Art neu zusammen zu wachsen, die der EU überhaupt nicht paßt!

    Ich würde mich sehr über das Kommen von Marine Le Pen freuen!

  5. Pegida denkt in die richtige Richtung. Nur mit Spaziergängen auf der Straße wird definitiv nichts geändert werden, denn dazu fehlt die Masse. Es muss zusätzlich auch politisch vertreten werden. Entweder eine bestehende Partei greift es auf (sehr unrealistisch), oder eine neue muss aus dieser Bewegung entstehen. Das ist die einzige Chance! Die Friedensbewegung (Ökobewegung) und die daraus resultierenden Grünen haben es gezeigt, wie es geht.

  6. #5 Marie-Belen

    Noch ist das ja Wunschdenken, aber manchmal werden Wünsche wahr. Nigel Farage wäre auch kein schlechter Kandidat. Oder Bernd Lucke. 😳 😀

  7. # 6 Dichter

    Was erwarten Sie bitte von dem neoliberalen Weichspüler Lucke?
    Wenn jemand von der AfD dann Frau Petry oder Herr Gauland – aber Lucke, Henkel usw bringen so gar keinen Mehrwert!

  8. #6 Dichter (14. Apr 2015 20:50)

    An Mister Farage hatte ich auch gedacht; er hat eine deutsche Ehefrau.

    ABER BERND LUCKE WÄRE ECHT DER HAMMER !!!
    Aber man darf ja träumen.

  9. Bei der gestrigen Kundgebung wurde gesagt, daß für den kostspieligen OBM-Wahlkampf von Frau Festerling ein Spendenkonto eingerichtet würde.

    Hat jemand schon eine entsprechende Bankverbindung im Internet gefunden? (Facebook habe ich nicht)

  10. #10 Marie-Belen

    Angenommen, Lucke würde tatsächlich kommen, dann würde er allerdings natürlich und sowieso nur als einfacher Bürger sprechen, aber auf keinen Fall als AfD-Mitglied. So viel Abgrenzung muss sein. :mrgreen:

  11. #9 Germanicus (14. Apr 2015 21:01)

    # 6 Dichter

    Was erwarten Sie bitte von dem neoliberalen Weichspüler Lucke?
    ——————————————————————————————–

    Fast jedem Menschen ist der intellektuelle Weg zu politischer Einsicht gegeben, auch Herrn Lucke.
    Diese Möglichkeit möchte ich auch für ihn nicht ausschließen.
    Und davon darf man träumen.

  12. Werden/wurden denn schon Gelder für den Wahlkampf für die Brgermeisterkandidatur gesammelt? Oder ist das nicht ernst gemeint?
    Ohne Flugblattverteilung und Information der Dresdner wird das nichts!

  13. Kommt authentisch und sympathisch rüber!

    Lucke als Redner wäre ein Gewinn für das, was so als „bürgerliche Rechte“ bezeichnet werden könnte; ein Signal zur Einheit gegen alle traditionell-konservativ-bewahrte Zerstrittenheit, „Versöhnen statt Spalten“ ;-), das wäre was.
    Allein, da bin ich Realist, leider.

  14. #12 Hausmaus

    Hier die Daten für Frau Festerlings Wahlkampf:

    Tatjana Festerling
    Kontonummer: 1226166799
    IBAN: DE39 8505 0300 1226 1667 99
    BIC: OSDDDE81XXX

  15. #16 18_1968

    Never, Lucke wird nicht kommen und es wäre auch töricht. Die AfD muss ihren „kosmetischen“ Weg gehen und PEGIDA darf es krachen lassen. Da gibt es andere Koalitionäre!

    17 PetraWalters

    Haben Sie einen direkten Draht zum Orga-Team? Wenn ja, dann bitte melden.

  16. Der alte Rotspinner Thierse will Morddrohungen erhalten haben…:

    Nach TV-Auftritt
    Morddrohungen gegen SPD-Politiker Thierse

    Wegen seines Einsatzes für Toleranz erhielt Wolfgang Thierse offenbar Morddrohungen – und zwar direkt nach seinem Auftritt bei „Jauch“ zum Thema Pegida.

    Auch der ehemalige Bundestagspräsident Wolfgang Thierse hat wegen seines Einsatzes für Toleranz Morddrohungen erhalten. Die Texte trafen bei dem SPD-Politiker nach einem Auftritt in der ARD-Talkshow „Günther Jauch” zum Thema „Pegida” im Januar ein, wie die “Mitteldeutsche Zeitung” berichtete. So habe ein Mann damals an Thierse geschrieben, er hoffe, dass die Bürger ihn nach einem Attentat wie in Paris „im Schnellverfahren aufhängen”. Die Zeitung konnte nach eigenen Angaben die entsprechenden E-Mails einsehen.

    Er wünsche Thierse einen „langsamen und qualvollen Tod”, erklärte ein weiterer Autor. Ein anderer Mann schloss sein Schreiben mit den Worten: „Erst im Gulag, wenn den gutgläubigen nützlichen Idioten die Pistole ins Genick gedrückt wird, werden sie für einen kurzen Moment aufwachen.” Die meisten Mails sind laut dem Blatt namentlich unterzeichnet. Ein Urheber soll Ehrenvorsitzender der Republikaner in Lippstadt sein.

    Thierse sagte, er finde das Ausmaß der Feindseligkeiten „erschreckend”. Dies gelte um so mehr, als er sich in der Fernsehsendung noch relativ maßvoll zu „Pegida” geäußert habe. Erst am Montag war bekanntgeworden, dass sich nach Politikern in Nachbarländern auch Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) wegen seiner Flüchtlingspolitik Morddrohungen ausgesetzt sieht.

    http://www.bz-berlin.de/berlin/pankow/morddrohungen-gegen-spd-politiker-thierse

    Dieser Artikel der Lügenpresse dient lediglich dazu, die Pegida wegen Geert Wilders weiter in die Nazi-Ecke zu drängen.

    Die Sendung von Jauch zum Thema Pegida war im Januar, und jetzt Mitte April bringt die BZ-Berlin auf einmal ihr Morddrohunggefasel, und bauscht den Bericht dermaßen auf, dass der Leser denkt, der Thierse hätte die Morddrohungen jetzt erst bekommen.

  17. OT Antifa ist heilbar
    Die A-Faschisten sind ja die besseren Menschen und belästigen Bürger bei ihren demokratischen Spaziergängen. Wie wäre es mal mit etwas offensiverem Vorgehen gegen Antifa mit dieser Methode:
    Eine Gruppe, die sich speziell den A-Spinnern widmet, sich vor die A-Blockierten hinstellt und ihnen die Poster vor die Augen hält, evt. selbst Trommeln mitbringen und vor denen tanzen …
    Vielleicht findet man sogar noch einen gemeinsamen Rhythmus mit den A-Faschisten?! 🙂

    z.B.diese Poster vor die Nase halten:

    Alle sind gleich, nur die Antifa ist gleicher.

    Antifa = RASSISTEN
    Deutschen-Hasser!

    Die A-Faschisten sind die besseren Menschen.

    A-Faschisten = Realitätsverweigerer

    Antifa, nehmt doch selbst 10 Flüchtlinge auf, ihr Heuchler!

    Antifa ist heilbar.

    A-Faschisten= DENK-Blockade

    A-Faschisten=Kommunisten=Faschisten
    Stalin, Gulag, Mao, … 100 Mio. Todesopfer.
    Wo bleibt Eure Solidarität mit den Opfern?

    A-Faschisten, arbeitet mal Euren Faschismus auf:
    100 Mio Todesopfer im Namen von Eurem Marx, Engels, Stalin, …

    A-Faschisten, Gulag-Leugner!
    Wo bleibt Eure Solidarität mit den Gulag-Opfern? Heuchler!

    Mao Tse-tung 72 Mio. Todesopfer
    Wo bleibt das Schuldbekenntnis, ihr Kommunisten und (A)Faschisten?

    Anti-Faschisten = Links-Faschismus. HEUCHLER!

    Kein PEGIDA ist illegal!

    Antifa bekämpft das Symptom (PEGIDA)
    Zu den dahinter liegenden Problemem schweigen die A-Faschisten:
    Islam = Islamismus?
    Ausländerpolitik?
    Asylpolitik?

    ….
    Lieber wäre mir ein vernünftiger Dialog in gegenseitigem Respekt, wie es zwischen Erwachsenen sein sollte. Aber die A-Faschisten sind so in ihrer kommunistischen Gehirnwäsche verbarrikadiert, das dies nicht möglich ist.
    Wenn obige Methode hilft, die A-Faschisten etwas zu zügeln, damit der Hauptstrom von PEGIDA vernünftig spazieren gehen kann, dann wäre auch schon geholfen.

  18. #11 Marie-Belen (14. Apr 2015 21:01)

    An Mister Farage hatte ich auch gedacht; er hat eine deutsche Ehefrau.

    ABER BERND LUCKE WÄRE ECHT DER HAMMER !!!
    Aber man darf ja träumen.

    Das wird allerding ein Traum bleiben müssen. Lucke ist der allerunwahrscheinlichste Pegida-Redner der Afd.
    Auch Le Pen und Farrage wird man nicht auf Pegidas erleben können.
    Warum ? Beide sind in der Erfolgsspur und werden einen Teufel tun, durch einen Pegida-Auftritt sich eine Angriffsfläche in ihren Heimatländern zu eröffnen. Le Pen legt zudem großen Wert auf die „Entdiabolisierung“ des FN. Ihrem Herrn Vater geht dies inzwischen so weit, dass er Marine bezichtigt „sich dem System zu unterwerfen“. Zudem sollte man sehen, dass Marine Le Pen in ihrer Wirtschaftspolitik von ziemlich antideutschen Einstellungen geprägt ist. Da wird ihr Pegida nicht so sehr am Herzen liegen. Und zum Schluss sind sowohl Marine L. P., als auch Farrage nicht unbedingt im Lager der „Islamkritiker“ zu verorten. Sie kennen zwar die Probleme, halten sich aber zurück, den Islam zu kritisieren – im Gegensatz zu Geert Wilders.

  19. Danke Lutz für deine wertvolle Arbeit! Und danke an das ganze PEGIDA-Team! Es ist großartig zu hören, dass ihr euch weiterhin nicht unterkriegen lasst und bedingungslos weiter machen wollt!
    —–
    Marine Le Pen oder Nigel Farage – das wäre wirklich großartig! Das wären Leute aus der Führung des europäischen Widerstandes, ähnlich wie Geert Wilders.
    Wenn wir schon von dem Block der Etablierten gesellschaftlich ausgegrenzt werden, dann müssen wir untereinander besonders stark zusammen halten – gerade auch auf europäischer Ebene!

  20. Lutz Bachmann : Sehr gut. Der Widerstand
    gegen die Deutschhasser wächst.
    Deshalb läuft die Umvolkung auf Hochtouren und auf allen Ebenen: Die verbrecherische Ideologie
    soll schon in die Köpfe der Kleinsten gehämmert werden:

    http://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2015-03/zuwanderung-schulunterricht-lehrmaterial

    „Schulbücher stellen Zuwanderung zu negativ dar.
    Migration wird in Schulbüchern immer noch weitgehend als Problem behandelt. Das zeigt eine Studie der Integrationsbeauftragten. Sie fordert ein Umdenken bei den Autoren.
    …heißt es in einer Studie, die von Maria Böhmer (CDU), der Vorgängerin von Aydan Özoguz (SPD) im Amt als Integrationsbeauftragte der Bundesregierung in Auftrag gegeben wurde.
    Vielfalt muss Normalität werden.
    Özoguz sagte, die Lebensrealität, dass jeder dritte Schüler unter 15 Jahren einen Migrationshintergrund habe, müsse sich angemessen im Unterricht, in den Lehrplänen und in den Schulbüchern wiederfinden.“

    Indoktrination von klein auf. Abartig und verbrecherisch.

    Jeder dritte Schüler unter 15 Jahren…Es geht voran. Sie erschaffen unsere neue „Lebensrealität“.
    Das Endziel des ewigen bunten Reichs der Vielfalt ist : Deutschland mit 100%igem Migrationshintergrund. Böhmer und Özoguz
    arbeiten unentwegt, hochbezahlt bis zu ihrem ersehnten Abgang, an unserem Untergang.

  21. OT, aber eigentlich auch nicht:

    Vorhin kam auf DDR2 in der Sendung Frontal 21 mal wieder ein Hetzfilm im übelsten Stürmer-Stil.

    Da wurde von angeblich 150 Brandanschlägen auf Asylbewerbereinrichtungen seit letztem Jahr fabuliert. Tröglitz sei kein Einzelfall.

    Soweit mir bekannt sind die Ermittlungen noch gar nicht abgeschlossen, es wurde noch kein Täter ermittelt.

    Von einem vernünftigen Journalismus, den wir auch noch mit GEZ-Zwangsbeiträgen zu bezahlen haben, erwarte ich eine seriöse Berichterstattung, die mich informiert.

    Das, was da heute Abend in Frontal 21 mal wieder abgeliefert wurde war reinste Agitation. Sudel-Ede hätte seine wahre Freude daran gehabt.

    Verdammte Lügenpresse!

  22. Björn Höcke in Dresden?

    Hmmmmm… glaube ich nicht so recht. Selbst wenn er persönlich nicht abgeneigt wäre.

    Dafür wird Björn Höcke heute nacht bei Sandra Maischberger einen heldenhaften Einzelkampf gegen die versammelten Gender-Queer-Homo-Transen führen müssen.

    Di, 14. Apr · 22:45-00:00 · Das Erste (ARD)

    Menschen bei Maischberger

    Sexuelle Vielfalt: Mann, Frau, egal?

    Gäste:

    Conchita Wurst (Sängerin), Alice Schwarzer (Publizistin), Michaela Freifrau Heereman (Theologin und Mutter), Alicia und Nicki King (Transsexuelle mit Ehefrau), Björn Höcke (AfD/Partei- und Fraktionschef Thüringen), Johannes Zeller (ließ Kind von Leihmutter austragen)

  23. #16 18_1968 (14. Apr 2015 21:23)

    Kommt authentisch und sympathisch rüber!

    Der Lutz, der ist so. Genau so, wie er in dem Interview zu sehen ist, verhält er sich auch ohne Kamera, eben authentisch und sympathisch.

    Ich habe ihn oft ein oder zwei Stunden vor der Veranstaltung erlebt, ganz gelassen plaudernd, mal schnell noch einen Kaffee trinken gehend, oder auch ernsthaft berichtend. Immer war er dabei authentisch und sympathisch. Der ist einfach so.

  24. Kathrin Oertel und Tatjana Fensterling,wären meine Favoriten an der Spitze.
    Nicht dieser Einbrecher und Kokskonsument Bachmann,der ehrbare Deutsche um ihr Eigentum
    brachte.
    Abtauchen auf den schwarzen Kontinent,steht nicht für die Tugenden,die ich mir von Deutschen erwarte..
    Seinem Sohn bleibt zu wünschen,endlich Unterhalt zu bekommen..

    Diesem Selbstdarsteller folge ich nicht bis nach Dresden..
    Oertel und Fensterling,sollten sich zusammentun und genau prüfen,m,it wen sie sich umgeben.
    Dann kommt auch der Rest von 30.000 wieder..

  25. Seitdem der gegen Micha was gesagt hat kann der mich mal. Gibt keinen der mehr geleistet hat als Micha!

  26. Der Verrat der politischen Klasse und das Reich der Vielfalt, das im Völkermord endet.

    Fragen die die bunten Völkermordvollzieher nicht mögen:

    * Warum sollte ‚Vielfalt‘ – abgesehen von einer Vielfalt der Meinungen – denn etwas gutes sein? Sind homogenere Gesellschaften in der Regel nicht viel stabiler, solidarischer erfolgreicher, während vielfältige Gesellschaften nicht selten von Konflikten bis hin zu Bürgerkriegen gezeichnet sind.

    * Was bedeutet ‚Vielfalt‘ eigentlich für den Fortbestand der einheimischen Kultur und für die einheimische Bevölkerung – bezogen auf Deutschland also die autochthonen Deutschen und im weitesten Sinne die christlich-geprägte, europäische Bevölkerung ingesamt?

    * Was sagen Politiker eigentlich über ethnische Europäer und deren Kultur aus, wenn sie „Vielfalt“ feiern und fordern?

    Sehenswert:
    Antirassistischer Hitler (Anti racist Hitler) beschenkt Israel mit dem Segen von Multikulti

    https://www.youtube.com/watch?v=Y4D2exHeU8w

  27. #30 Oertel? Gehts noch? Was schlimmeres kann uns nicht passieren.

    Ich kann zwar Lutz nach dem Spruch gegen Micha nicht mehr leiden aber ich folge dem trotzdem weil er unsere Interessen vertritt.

  28. Ich zolle Lutz Bachmann meinen allergrößten Respekt und meine Hochachtung vor dem, was er seit einem halben Jahr auf sich nimmt und auf die Beine stellt! Für mich ist er jetzt schon einer der ganz Großen unserer Zeit, auch und vielleicht gerade weil er aus den Reihen der ganz „Kleinen“ kommt! Danke!

    Das nächsten Montag, am 20.4.2015 kein Spaziergang in Dresden stattfindet, halte ich für einen überaus klugen und sehr vernünftigen Schachzug des Orga-Teams, denn ich bin überzeugt das die Lügen- und Hetzartikel der LÜGENMEDIEN schon vorgefertigt in den Dateiordnern schlummern und nur darauf gewartet haben, veröffentlicht zu werden. Tja ihr nichtsnutzigen LÜGENMEDIEN, Pech gehabt!!!

  29. # 7 d mark

    die masse ist da – alle umfragen belegen wachsende vorbehalte gegen die fortschreitende islamisierung und die flutung mit kulturfremden invasoren – allerdings hat die masse keine möglichkeit, ihre ablehnung zu äußern, ohne diffamiert zu werden, und die meisten trauen sich nicht zu den pegida-demos, das kann ihnen niemand verdenken. das entscheidende ist: es fehlt einfach die alternative auf dem wahlzettel, die mit den mißständen aufräumt. so ist es leider.

  30. 30 Tabu (14. Apr 2015 22:23)
    Kathrin Oertel und Tatjana Fensterling,wären meine Favoriten an der Spitze.
    Nicht dieser Einbrecher und Kokskonsument Bachmann,der ehrbare Deutsche um ihr Eigentum
    brachte.

    Sie belieben zu scherzen. Die geltungsgeile Schnalle Oertel mit Faible für die CDU, die Dreckspartei der Merkels und Tillichs, soll bleiben, wo der Pfeffer wächst. Und Tatjana Festerling würde sich mit dieser Trine gewiss nicht gemein machen wollen. Bachmann ist ein klasse Typ und der Motor der großartigen Pegida-Bewegung. Was der Mann irgendwann mal gemacht hat, ist mir sowas von sch…egal.

  31. #7 D Mark (14. Apr 2015 20:48)

    Pegida denkt in die richtige Richtung. Nur mit Spaziergängen auf der Straße wird definitiv nichts geändert werden, denn dazu fehlt die Masse. Es muss zusätzlich auch politisch vertreten werden…

    Lieber D Mark, sie haben natürlich Recht, aber es braucht zunächst mal doch die Masse. Die Masse erregt Aufmerksamkeit. Die Masse polarisiert. Die Masse bewirkt, dass man sich zumindest mit ihr beschäftigt.
    Dazu kommt noch, dass PEGIDA ein Sammelsurium aus den verschiedensten Bürgersorgen ist. Es ist da keine Linie, kein Programm. Wenn ich montags in Magdeburg den Leuten zuhöre, könnte man aus den Auffassungen zehn verschiedene Parteien gründen.
    Es wird, und davon bin ich fest überzeugt, ansonsten könnte ich dieses Land auf welche Art auch immer verlassen, es wird eine Verschmelzung der Rechten Kräfte geben, wenn sie sich bewusst darüber sind, dass „Rechts“ zu sein etwas Normales ist. Manche sind Rechts, manche Links, manche Joghurt. Das Bekennen zu einer „rechten“ Weltanschauung ist der Knackpunkt. Wenn das Volk das begreift, dann hat Pegida gewonnen.

    Noch eines. Lieber Lutz, wenn Sie das hier lesen: Kommen Sie bitte zur MAGIDA. Wir brauchen Sie, derzeit dümpeln wir so ein bissel vor uns hin.

  32. #sc2

    Herr Stürzenberger war meines Wissens gestern in Dresden. Das wäre wohl eher nicht der Fall wenn er genauso einen Kindergarten aufführen würde wie Sie. „Wäääääh Mama der hat was böses gesagt, den kann ich nicht mehr leiden, wäääääääähhhhh!“ 🙄

  33. #30 Tabu (14. Apr 2015 22:23)

    Kathrin Oertel und Tatjana Fensterling,wären meine Favoriten an der Spitze.

    Genau. Sicher haben Sie recht.
    Dieses Frauenduo wäre durchaus bemerkenswert.

    Nur … ich glaube nicht so ganz an die Möglichkeit.

    Effektiver, denke ich, sollten Sie das Dream-Team Oertel/Merkel favorisieren …

  34. #35 alles-so-schoen-bunt-hier (14. Apr 2015 22:33)

    …und die meisten trauen sich nicht zu den pegida-demos, das kann ihnen niemand verdenken.

    Die Meisten wissen gar nicht, dass sie genau hier her gehören, dass wir -Gidisten für uns wie für sie auf die Straße gehen und uns von den Volksfeinden angreifen lassen.

    Die Rechten, die Bürger sind nun mal keine Leute, die auf die Straße gehen. Die auf der Straße sind nämlich normalerweise die Linken. Zu laut. Grölvolk. Zu dumm. Der Bürger sieht sich, oft zu Recht, geistig überlegen über die thumbe Masse, die da auf der Straße herumbölkt.
    Das ist die traurige Realität. Der Bürger, der der geistige und materielle Träger der Gesellschaft ist, ist nicht in der Lage, für sich selbst einzustehen, da er schlicht und einfach in Ruhe gelassen werden will. Und das kann man ihm gar nicht übel nehmen, er ist nämlich die überwiegende Mehrheit.
    Entsetzlich nur, dass Er für alle Verbrechen, die die Extremisten in seinem Namen verüben, verantwortlich gemacht wird. Der Bürger, der wertschaffende Mensch, die Basis der Gesellschaft ist durch seine Passivität immer der letztendlich Schuldige an Bewegungen, die Andere angeregt haben, die Er am Leben hält. Durch Passivität und durch Arroganz dem Pöbel gegenüber.

  35. ARD soeben bei Maischberger:
    Björn Höcke AfD, Michaela Freifrau von Heeremann gegen Genderidiotie in Baden-Württemberg

    Chonchita Wurst wird von Maischberger mal als Herr, mal als Frau angesprochen. Nanu?

  36. #45 Micro Cube (14. Apr 2015 23:46)

    Chapeau Björn Höcke und Frau Heeremann für´s sachlich bleiben.

    Ja, da braucht man bei der diffamierenden Moderation der Maischberger sicher starke Nerven. Allein schon die Eröffnungsfrage: “ Herr Höcke, sind sie nüchtern?“ war eine Unverschämtheit sondergleichen.

  37. Flüchtlingsunterkünfte
    Verraten statt versichert

    Fünfmal höhere Versicherungsbeiträge, Vertragskündigungen – Asylbewerberheime ächzen unter hohen Kosten. Das Justizministerium intervenierte, nun lenkt die Branche ein….

    dazu ein interessanter Leserkommentar:

    Buß und Reu
    vor 1 Stunde 1 Minute

    12. Asylbewerberheime brennen fast täglich,

    Heute wieder in Hamburg und Berlin. In der Regel sind die Bewohner die Verursacher. Dazu kommt, daß Asylbewerber häufig nicht allzu pfleglich mit dem Mobiliar und den sanitären Einrichtungen umgehen. Quellen? Einfach mal „Massenschlägerei im Asylbewerberheim“ googeln z.B. Dazu kenne ich die Erzählungen von jemandem, der in einem solchen Heim putzen muß (warum eigentlich?). In diesem Artikel wird der Eindruck erweckt, die Versicherung eines Asylbewerberheims sei in erster Linie wegen befürchteter Anschläge risikobelastet. Das halte ich für falsch.
    Versicherungen leben davon, Risiken zu bewerten und danach Policen auszurechnen. Eine Versicherung, die das nicht tut, geht pleite. Jetzt wird per Ordre de Mufti auch noch ins Wirtschaftsleben eingegriffen. Die Versicherungen werden die höheren Kosten irgendwie querfinanzieren, durch steigende Beiträge für die Allgemeinheit, die mit ihren Steuermitteln schon die Asylbewerberheime und alles andere finanziert. Das Geld kommt eben leider nicht aus dem Geldautomaten, liebe ZEIT.

    http://www.zeit.de/gesellschaft/2015-04/versicherung-fluechtlinge-asylbewerber-unterkuenfte-maas?commentstart=9#comments

  38. Lieber Lutz Bachmann,

    einen herzlichen Gruß zürück von den Pi-Lesern. So ein symphatisches Auftreten mit Lächeln sollte öfter zu sehen sein – die Presse bringt ja eh nur Bösartigkeiten.

    Von Herzen alles Gute und Gottes Segen und es ist Ihnen hoch anzurechnen, dass Sie auch immer wieder Israelfreunde einladen!

    WEITER SO!

  39. Ja, und auch ganz herzliche Grüße zurück von mir an Lutz Bachmann, meinen Daumen hoch wie immer, alles super, Pegida, PI und Mannheimer sind Teil meines Lebens geworden.

  40. o t

    Ein weiterer Beweis dafür, daß die DDR Westdeutschland unterwandert, übernommen und verwandelt hat. Die Bürgerrechtlerin Vera Längsfeld wurde als Rednerin von den „Tagen der Demokratie und Toleranz“ in Zwickau ausgeladen.

    Wir leben wieder in einem SSughozialistischen Staat !

    AfD kritisiert Ausladung von Bürgerrechtlerin Längsfeld

    „DRESDEN. Die sächsische AfD-Chefin Frauke Petry hat die Ausladung der ehemaligen DDR-Bürgerrechtlerin Vera Lengsfeld von den „Tagen der Demokratie und Toleranz“ in Zwickau scharf kritisiert. „Dieser Fall ist ein weiterer Beweis, dafür daß in Deutschland inzwischen Denunziation und Duckmäusertum um sich greifen und echte Demokratie und echte Toleranz zu ersticken drohen“, teilte Petry mit.
    Ursprünglich hätte Lengsfeld am gestrigen Montag die Eröffnungsrede der Demokratietage halten sollen. Hierzu war sie bereits im vergangenen Jahr eingeladen worden. Vergangenen Freitag wurde sie dann von den Veranstaltern aber informiert, daß sie als Rednerin nicht mehr erwünscht sei.
    Linke kritisieren Lengsfeld als „Pegida-Versteherin“
    „Vera Lengsfeld hat sich offensichtlich Positionen angeeignet, die das Bündnis für Demokratie und Toleranz der Zwickauer Region nicht akzeptiert“, teilte das Bündnis für Demokratie und Toleranz der Zwickauer Region mit…“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/afd-kritisiert-ausladung-von-buergerrechtlerin-lengsfeld/

    💡

  41. FOCUS erklärt uns das Problem:

    Mit Knüppeln und BesenstielenGewaltexzess in Hamburger Flüchtlingscamp: Diese drei Gründe stecken dahinter

    Eine nicht ausgeräumte Waschmaschine sorgte für einen Ausnahmezustand in der Zentralen Erstaufnahmestelle am Schwarzberg in Hamburg. Flüchtlinge attackierten sich mit Knüppeln und Besenstielen. Das sind die drei Gründe hinter dem Gewaltexzess:

    Zu wenig Platz, zu lange Aufenthalte
    und viele alleinstehende Männer als drei Gründe

    Und, ganz wichtig, KEINE ethnischen Gründe:

    Der jetzige Ausbruch der Gewalt hat allerdings eine neue Qualität: „Es ist uns bewusst, dass wir mit einem erhöhten Risiko leben. Die Dimension hat uns aber schon überrascht“, so Geschäftsführer Vaerst. Dieses „erhöhte Risiko“, von dem Vaerst spricht, gründet sich vor allem auf drei Faktoren: Zu wenig Raum für zu viele Flüchtlinge, zu lange Aufenthalte und ein hoher Anteil an alleinstehenden Männern. Diese Situation sorgt für Spannungen. Er betont, dass es sich bei den Krawallen nicht um eine „ethnische Auseinandersetzung“ handelte. Das Problem liegt im System.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/vorfall-in-hamburger-fluechtlingscamp-mit-knueppeln-und-besenstielen-das-sind-die-drei-gruende-hinter-dem-gewaltexzess_id_4610562.html

    Komisch, bei der Bundeswehr waren (zu meiner Zeit) auch viele „alleinstehende Männer“, auf engem Raum und relativ lange (15 Monate), trotzdem gab es keine Messerstechereien….

  42. War toll gestern, Lutz.
    Danke für all den Einsatz, die Hingabe an die Sache und die Kreativität.
    Es hat sich voll gelohnt. Ich hoffe, die grüne-Tonnen-Sammlung hat sich auch gelohnt. Muß eine nicht ganz billige Aktion gewesen sein.

  43. Auch von meiner Seite Dank und Lob an Lutz Bachmann und das PEGIDA-Team für eine gelungene Veranstaltung, die wieder einmal friedlich verlief. Es ist einmal mehr wichtig zu betonen: Für Pegida würden zwei Polizisten reichen, insoforn sind die Zahlen, die nun plötzlich überall kassieren von wegen Millionenbeträge AUSSCHLIESSLICH dem Antifanten-Absch*um anzulasten!

    ============================

    #47 Hinnerk Grote:
    Nicht nur das, der Mann sollte durch wieder einmal hinterhältige Einspieler (Machart ist bekannt von Lucke, bei dem haben sie das gleiche Spiel exerziert) vorgeführt werden, sogar gleich zweimal!
    Die widerwärtige Maischberger hat ihn 5x gefragt, wie er das meinte mit „Geisteskrankheit“ und hat sich richtig festgebissen, wie sie höhnisch und hinterhältig lächelte, ein neuer Tiefpunkt im Kloaken-Talkschow-Quatsch wieder einmal!
    Hat sich aber eloquent wortreich gewehrt in diesem kranken Szenario, der Herr Höcke.

  44. Danke aus der Ferne, Herr Bachmann.
    Es muß einen geben, der das „Kommando“ übernimmt.
    Die allermeisten, mich eingeschlossen, sind nicht fähig und auch zu feige dafür.
    Aber zumindest zur Teilnahme an den Demonstrationen fühle ich mich verpflichtet, dem Vaterland zu liebe.
    Pegida ist meine letzte Hoffnung für Deutschland, denn das Zeitfenster schließt sich langsam.
    Alles Gute weiterhin für Pegida, ich will so oft wie möglich daran teilnehmen und meine bescheidene Unterstützung geben.

  45. #40 Mark von Buch

    Ich hatte eben eine schreckliche VISION:

    das makel stellt sich an die spitze von PEGIDA

  46. #35 alles-so-schoen-bunt-hier

    Genau, das meinte ich. Die „Masse“ bezog ich natürlich auf die Straße. Aus verschiedensten Gründen, wird es nie eine kritische Masse geben, die auf die Straße gehen wird. Notfalls sorgt man eben mit Anschlagsdrohungen dafür, dass die Welle abebbt (siehe Januar). Deshalb muss zusätlich noch eine politische Stimme aus dieser Bewegung erwachsen. Das ist die einzige Chance!

    1) Aufklärung und Vernetzung um die Köpfe zu gewinnen (z.B. übers Internet).
    2) Protest auf der Straße.
    3) Eine Partei mit kommunalen politische Vertretern. Die AFD ist dazu nicht Willens. Andere Parteien sind dazu schon zu verbraucht, deshalb muss eine neue aus Pegida enstehen. Die kommunalen Versuche in Sachsen gehen in die richtige Richtung.

    Die stärkste Waffe der anderen Seite ist die Nazikeule und die damit einhergehende Distanziererei. Deshalb lasst dies sein.

    Die Grünen haben gezeigt, dass schon 10% Anhänger in der Bevölkerung ausreichen, um eine ganze Republik umzukrempeln. Es wird natürlich nicht so leicht wie bei den Grünen, denn der Widerstand ist um ein Vielfaches höher, aber nur so kann es gehen.

  47. Aus dem Text:

    Özoguz sagte, die Lebensrealität, dass jeder dritte Schüler unter 15 Jahren einen Migrationshintergrund habe, müsse sich angemessen im Unterricht, in den Lehrplänen und in den Schulbüchern wiederfinden.“

    Ich, Jahrgang 1943, habe im Nachhinein gesehen, eine gute Schulbildung gehabt, die mich bis zum Abitur geführt hat.

    Ich verstehe überhaupt nicht, warum der“Migrationshintergrund“ von ausländischen Schülern in den Lehrplan einfliessen soll. Wer hier in Deutschland ist, will hier leben, und wer etwas über sein Heimatland wissen will, soll in den Ferien dort hinfahren. Da kann er dann feststellen, ob es ihm gefällt oder nicht und seine entsprechende Entscheidung treffen.

  48. #30 Tabu (14. Apr 2015 22:23)

    Warum diese Doppelpostings? Sie sind doch kein Troll? Ich wiederhole meine Antwort
    für sie.

    Es ist Ihr gutes Recht selbst zu entscheiden
    ob sie zu den **GIDA’S gehen oder nicht bzw.
    dies von den Frontpersonen abhängig zu machen.
    Ich möchte Ihnen nicht zu Nahe treten aber
    schauen sie hier was WIR deutschen so in den
    letzten Jahren für Kriminelle in den Ämtern
    hatten.

    https://akivoegwerner.wordpress.com/2014/06/17/liste-krimineller-politiker-der-brd-blockparteien-metapedia-2/

    WER FREI VON SÜNDE IST, DER WERFE DEN ERSTEN STEIN.

  49. #48 Cato (15. Apr 2015 09:21)
    Die Atomkraftwerke werden abgeschaltet, aber Politiker wie Kauder, die viel gefährlicher für unsere Gesellschaft sind, laufen frei herum.

    Gegen die gegenwärtige Asylpolitik wäre ein explodierendes Atomkraftwerk ein Klacks.

    Wenn sich die Regierung weiter so unfähig erweist und es nicht schafft die Anreize für Wirtschaftsflüchtlinge zu beseitigen, dann bekommen wir bald eine Milliarde Flüchtlinge und nicht 15 Millionen.
    Und deswegen muss das Volk die Sache möglichst schnell selbst in die Hand nehmen. Je früher umso besser für uns.

    Alois Irlmaier:

    “Zuerst kommt ein Wohlstand wie noch nie.
    Dann folgt ein Glaubensabfall wie nie zuvor.
    Darauf eine nie da gewesene Sittenverderbnis.
    Alsdann kommt eine große Zahl Fremder ins Land.
    Es herrscht eine hohe Inflation.
    Das Geld verliert mehr und mehr an Wert.
    Bald darauf folgt die Revolution.”

    In mir tobt und wütet ein unbeschreiblicher Haß, der mit jedem Tag wächst. Am Tag des Zorns, am Tag des Gerichts wenn das Volk seine Ausbeuter zur Rechenschaft zieht werde ich jede Menschlichkeit und jedes Mitleid vergessen.

  50. Ohne Bachmann gäbe es keine Pegida.
    Ein Stein im Brett.
    Ich find das toll, wie der Mann auf dem Teppich bleibt.
    Zwei Steine im Brett. 🙂

    (P.S. Argumentieren die Gegner von PI mal wieder mit DDoS-Attacken?)

  51. Ich würde als Gäste empfehlen: Fjordman, Bat Ye Or, Robert Spencer, Wild Bill for America, Baron Bodissey. Und wenn möglich Rand Paul, Benjamin Netanjahu!

  52. Sehr geehrter Herr Bachmann,

    zunächst vielen Dank für Ihre aufopferungsvolles, wichtiges Engagement für unsere Heimat!

    Sie sagen, die einzige Chance PEGIDA von der Straße zu bekommen bestünde darin, dass die Politiker ihre Arbeit machen – im Sinne des deutschen Volkes.

    Ich möchte dazu anmerken:

    Unter keinen Umständen sollte PEGIDA jemals wieder verschwindet!

    Ich wünsche mir, das PEGIDA noch viel mehr wächst und zu einer außerparlamentarischen Dauervertretung des deutschen Volkes wird – und noch viel mehr Aktionen durchführt.

    Wie wäre es mit:

    – Flashmobs für Deutschland?
    – Große Banner- und Transparent-Aktionen (ähnlich wie die Umweltorganisation)?
    – PEGIDA – Flugblätter verteilen in jeder Fussgängerzone
    – Und wenn sein muss: von Haustür zu Haustür!
    – Spenden sammeln! (es werden zwischen 3 und 7 Mrd. Euro jedes Jahr gespendet in Deutschland)

    In diesem Sinne:
    Weiter so, und viel Glück!

  53. #38 Ottonormalines
    Herr Stürzenberger war meines Wissens gestern in Dresden

    definitiv. Er stand 2m von mir entfernt und gab ein Interview. Danach gab er mir ein thumbs up für ein Foto :-))

  54. Pegida/Bachmann hat zwei mächtige Verbündete an seiner Seite: Die Zeit und die Realität.

    Die Zeit wird es mit sich bringen, dass naturgemäß immer mehr Bürger die Augen aufgehen werden. Auch viele Menschen, die sich heute immer noch selbst belügen.

    Und die Realität tut jetzt schon Tag für Tag alles, um immer mehr Bürger aufzuwecken.
    Bürger, die es sich nicht leisten können ihre echte Meinung zu äußern, da sie sonst Repressalien fürchten müssen.

    Deswegen wäre eine Pegida-Partei gut, da die Wahl ja geheim ist. Das Wahlgeheimnis schützt den Wähler bei einer geheimen Wahl davor, dass seine Wahlentscheidung beobachtet wird oder nachträglich rekonstruiert werden kann. Die Sicherung des Wahlgeheimnisses ist einer der Wahlrechtsgrundsätze einer Demokratie.

  55. Wenn ich noch einen Vorschlag in Sachen mögliche Redner bei Pegida in Dresden äußern dürfte: Vera Lengsfeld wäre für mich erste Wahl. Und wegen ihrer Sympathien für die Pegida-Bewegung hat sie sogar schon Streit mit einigen ihrer Achse-Kollegen in Kauf genommen.

  56. PEGIDA ist eine Bürgerbewegung und soll es auch bleiben, da sich diese aus sehr heterogen Elementen zusammensetzt.
    Lutz Bachmann alleine, ihm alle Ehre, wird Europa nicht retten.

    Vielleicht sollten engere Kontakte geknüpft werden nach Spanien und Italien. Eine engere Zusammenarbeit mit der FPÖ und FNL wäre auch sehr wünschenswert.
    Eine europäisches Koordinierungskomitee bei der PEGIDA würde vielleicht die Arbeit erleichtern.

  57. Seit Monaten wünsche ich mir, einmal Montags in Dresden mit dabei sein zu können.

    Als Frau eines Polizisten der BePo und 4 fache Mutter ( 2 davon bereits Schulpflichtig)wird das leider erstmal noch ein Wunsch bleiben.

    Es macht mich traurig und es beschämt mich, dass ich EUCH, die ihre jede Woche auf die Straße geht für die Zukunft auch meiner Kinder, nicht unterstützen kann.

    Bitte an euch alle: Macht weiter! Laßt nicht zu, dass die Volksverräter das „Problem“ PEGIDA aussitzen.

    DANKE

  58. #20 1 (14. Apr 2015 21:33) OT

    zu: http://www.bz-berlin.de/berlin/pankow/morddrohungen-gegen-spd-politiker-thierse

    (…) Thierse will Morddrohungen erhalten haben…:

    ‚Wegen seines Einsatzes für Toleranz erhielt Wolfgang Thierse offenbar Morddrohungen – und zwar direkt nach seinem Auftritt bei “Jauch” zum Thema Pegida.‘

    Das ist ein interessantes Thema und dazu ein interessanter Text, beleuchtet er doch gut, wie „Meinung“ gemacht wird. Thierse, der sich doch nur „für Toleranz“ eingesetzt haben will, bekommt – natürlich wird „Pegida“ hierzu eigens erst jetzt erwähnt – angeblich „Morddrohungen“; das allerdings erst erst, da „Pegida“ Dresden eine erfolgreiche Demonstration mit dem Niederländer Geert Wilders durchgeführt hat.

    Bei näherem Hinsehen entpuppen sich die Schmähungen allerdings nicht als Morddrohungen: Eine Morddrohung enthält ganz klar eine Androhung von Mord im Stile des: Wir werden dir dieses oder jenes antun, wenn du… oder wenn du nicht… Hier aber haben wir es höchstens mit unflätigen Bemerkungen zu tun, die dem Empfänger diverse einschlägige Phantasien präsentieren: Eine reale Ankündigung ist nicht vorhanden; es werden einschlägige „Hoffnungen“, Vorstellungen usw. präsentiert. So etwas ist mir selbst aus eigenem Erleben durchaus bekannt und es hat mich nie bewogen, darum laut herumzulamentieren oder gar irgendwelche Behörden einzuschalten. Das ist albern.

    Aber solche unwahren Behauptungen medienwirksam in die Welt zu setzen, die leider immer wieder auch Steilvorlagen seitens einiger Zeitgenossen eines eher schlichten Gemüts erhalten, macht sich halt besonders gut, wenn man gegen einen Feind hetzen will mit dem Willen, diesem das Menschsein abzusprechen.

    Wer andere bedroht, hat selbst keine Argumente, wer anderen solche Bedrohungen unterstellt, auch nicht. Jedoch ist das, was wir hier sehen, ebenso perfide wie wirkungsvoll. Es läßt sich zudem schwer nachprüfen. Das „System Thierse“ ist damit jedoch kein Einzelfall; solche Schreibereien, die wohlfeile Ereignisse künstlich überhöhen, um die daraus gezogenen Fehlschlüsse einem nicht genehmen Klientel unterzujubeln, reihen sich ein in eine lange Liste an Propagandaerzeugnissen roter wie brauner Sozialisten in der Geschichte.

  59. #64 KarlSchwarz (15. Apr 2015 10:56)

    …Am Tag des Zorns, am Tag des Gerichts wenn das Volk seine Ausbeuter zur Rechenschaft zieht werde ich jede Menschlichkeit und jedes Mitleid vergessen.

    Besser nicht. Gerechtigkeit hat mit Unmenschlichkeit nichts zu tun.

Comments are closed.