Titel-1Am 10. Januar schickte Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger (Foto oben links) einen 44-seitigen Bericht plus umfangreiche Anlagen zu den Vorfällen in der Kölner Silvesternacht an die Landtagspräsidentin zur Vorlage an die Mitglieder des Innenausschusses. Darin ist auch eine Darstellung des Polizeipräsidium Köln enthalten, verfasst und unterschrieben am 8. Januar von dem zu diesem Zeitpunkt noch amtierenden Kölner Polizeipräsidenten Wolfgang Albers (Foto oben rechts). Wenige Stunden später schickte Jäger seinen 60-jährigen SPD-Parteikollegen in den „einstweiligen Ruhestand“. Aus den Unterlagen geht u.a. hervor, dass bis auf einen Türken und einen Albaner mit ungeklärtem Aufenthaltsstatus alle festgenommenen Tatverdächtigen der Schandnacht Asylbewerber oder sich hier illegal Herumtreibende sind. Und alle kommen aus islamischen Ländern..

(Von Michael Stürzenberger)

Der Bericht des Innenministers beginnt spannend: Offensichtlich hat das Polizeipräsidium Köln am 8. Januar eine „lückenhafte“ Darstellung der Ereignisse in der Silvesternacht vorgelegt:

Bericht-1

Bericht-2

Erst aufgrund der Nachfragen ergab sich dann wohl ein Gesamtüberblick, wie der nordafrikanisch-arabisch-moslemische Mob die Frauen am Kölner Hauptbahnhof sexuell drangsalierte und beraubte. Dies offenbart das versuchte Vertuschen durch den Polizeiapparat unter Albers. Die folgenden 13 Seiten enthüllen das ganze Ausmaß der perversen sexuellen Bedrängungen und der entfesselten kriminellen Energie. Zum Vergrößern und damit zur besseren Lesbarkeit einfach auf das Dokument klicken:

Vorfälle-1

Vorfälle-2

Vorfälle-3

Vorfälle-4

Vorfälle-5

Vorfälle-6

Vorfälle-7

Vorfälle-8

Vorfälle-9

Vorfälle-10

Vorfälle-12

Vorfälle-13

In der nächsten Tabelle sind die Herkunftsländer der festgenommenen Tatverdächtigen dieser Kölner Schandnacht zu sehen. Bezeichnend, dass es fast alle Asylbewerber oder Illegale sind:

Länder

Die Darstellung der „Medienarbeit“ veranschaulicht die versuchte Vertuschung:

Medienarbeit-1

Medienarbeit-2

Medienarbeit-3

Medienarbeit-4

Seit zwei Jahren sind die kriminellen Aktivitäten der mohammedanischen Raubnomaden aus Nordafrika stark ansteigend. Im Jahr 2015 wurden 1947 Tatverdächtige aus dieser Region in den Bereichen Taschendiebstahl, Raub und Sexualdelikte erfasst:

Diebstahl-1

Diebstahl-2

Da fragt man sich natürlich, wenn man in der Silvesternacht schon um 21 Uhr die Zusammenrottung von 4-500 Personen dieses Klau-Klientels bemerkte: Warum wurden nicht sofort ausreichend Polizeikräfte angefordert? Wegschauen und Vertuschen scheint die vermutlich übliche Direktive des Polizeipräsidiums gewesen zu sein.

All diese Informationen sollen dem deutschen Volk wohl vorenthalten werden. Man will es offensichtlich lieber im Unwissen über die Bedrohung durch diese Ausländerkriminalität lassen, damit nur ja keine pauschale „Ausländerfeindlichkeit“ im Volke aufkommt. Als Reaktion auf diese schon beinahe kriminelle Vertuschungsstrategie formt sich aber mittlerweile ein immer tiefer sitzendes Misstrauen gegenüber den verantwortlichen Behörden und den linksgrünverdrehten Politikern, die hinter den Kulissen hierzu die Strippen ziehen. Dieses Misstrauen kann auch schnell in Feindseligkeit umschlagen, wenn diese verlogene Strategie so weiterverfolgt und nicht umfassend eine tabulose Transparenz kombiniert mit hartem Durchgreifen an den Tag gelegt wird. Vom grundsätzlichen Einfuhrstopp aus moslemischen Ländern ganz zu schweigen.

Auf der Internetseite des nordrhein-westfälischen Innenministeriums lassen sich alle Dokumente herunterladen. Dies könnte den Beginn eines Sinneswandels in der Öffentlichkeitsarbeit bedeuten.

(Spürnase: theAnti2007)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

122 KOMMENTARE

  1. Sehr gut recherchiert Hr. Stürzenberger, ich fordere die AFD auf, sich für einen Straftatbestand „Vertuschung“ einzusetzen, das gehört schon lange mit ins Programm. Diese verlogenen Staatsvertreter müßen so zur Verantwortung gezogen werden können !

  2. Was in der Silvesternacht alles in Köln geschah

    Köln: Gejagt wie Vieh! Merkels Bahnhof

    Früher war es Sexismus, Frauen zu bedrängen, heute ist es Rassismus, sich als Frau dagegen zu wehren (Cahit Kaya)

    Von Thomas Böhm

    Wie immer wenn es in Deutschland darum geht, Täter zu schützen und Opfer zu verhöhnen, müssen die Journalisten den geschockten Bürgern auch im Falle der Kölner „Silvesterknallerei“ verklickern, dass es sich bei den bösen Jungs auf keinen Fall um „Flüchtlinge“ handelt:

    „Die Täter haben nichts mit der aktuellen Flüchtlingswelle zu tun“, sagt ein Polizeisprecher. Die Täter würden über Nordafrika und Frankreich nach Deutschland reisen…

    Deutschland: Welle von Vergewaltigungen durch Migranten

    Englischer Originaltext: Germany: Migrants‘ Rape Epidemic

    Obwohl sich die Vergewaltigung schon im Juni ereignete, verschwieg die Polizei sie fast drei Monate lang, bis die lokalen Medien darüber berichteten. Wie dasWestfalen-Blatt schreibt, lehnt die Polizei es ab, Verbrechen öffentlich zu machen, an denen Flüchtlinge und Migranten beteiligt sind, weil sie Kritikern der Masseneinwanderung keine Legitimation verleihen will.

    In einer Flüchtlingseinrichtung in Detmold wurde ein 13-jähriges muslimisches Mädchen von einem anderen Asylbewerber vergewaltigt. Berichten zufolge waren das Mädchen und seine Mutter aus ihrem Heimatland geflohen, um einer Kultur sexueller Gewalt zu entkommen.

    Gut 80 Prozent der Flüchtlinge/Migranten in der Münchener Aufnahmeeinrichtung sind männlich. … Der Preis für Sex mit weiblichen Asylsuchenden beträgt 10 Euro. (Bayerischer Rundfunk)

    In der bayerischen Stadt Mering, wo am 12. September in 16-jähriges Mädchen vergewaltigt wurde, hat die Polizei Eltern davor gewarnt, ihre Kinder ohne Begleitung aus dem Haus zu lassen. Im bayerischen Pocking ruft die Schulleitung des Wilhelm-Diess-Gymnasiums Eltern dazu auf, ihre Töchter keine freizügige Kleidung tragen zu lassen, um „Missverständnisse“ zu vermeiden.

  3. Was in der Silvesternacht alles in Köln geschah

    Silvester: Sex-Angriffe auf Frauen auch in Hamburg und Stuttgart

    5. Januar 2016

    Übergriffe auf junge Frauen an Silvester: Auch in Hamburg und Stuttgart kam es zu sexuellen Belästigungen und Raubdelikten. Polizei vermutet hohe Dunkelziffer. – In Köln bisher 60 Anzeigen.

    Auch in Hamburg soll es in der Silvesternacht zu Übergriffen auf junge Frauen gekommen sein. So berichtet die „Bild“ mit der Schlagzeile: Sex-Meute auf Frauen-Jagd. Junge Mädchen seien bepöbelt, begrapscht und ausgeraubt worden.

    Am Dienstag wurde bekannt, dass in Köln mindestens sechzig Frauen bedrängt und bestohlen wurden.
    Die Straftaten seien aus einer Gruppe von Menschen heraus begangen worden, „die von ihrem Aussehen her überwiegend aus dem nordafrikanischen beziehungsweise arabischen Raum stammen“, so der Polizeipräsident. Demnach soll es sich um eine Gruppe von 1000 – 2000 junger Männer gehandelt haben.

    Auf der Reeperbahn sollen ebenfalls Gruppen von jungen Männern gezielt junge Mädchen im Alter zwischen 18 und 24 Jahren bedrängt, unsittlich berührt und bestohlen haben. Bis jetzt liegen sechs Anzeigen vor; die Dunkelziffer könnte deutlich höher sein.

    Bei den Tätern soll es sich mutmaßlich um Nordafrikaner handeln. Die Polizei bittet Augenzeugen und mögliche weitere Opfer, sich zu melden.

    Auch aus Stuttgart gibt es Berichte zu Übergriffen auf Frauen in der Silvesternacht. Etwa 15 Männer haben in der Innenstadt zwei 18-jährige Frauen ausgeraubt. Sie umringten die Opfer an Silvester gegen 23.30 Uhr, beim Königsbau, hinderten sie am Weitergehen und berührten sie unsittlich…

  4. Das schlimme ist ja das, nach Aussagen von Frauen die Polizei überhaupt nicht regiert hat, auch nachdem sich Frauen gemeldet haben die dem Mob entkommen waren und Hinweise an die Polizisten gegeben haben.
    Die haben ja nicht einmal einen Finger gerührt. Das ist keine Polizei sind Kölner Kasper !
    Bürgerwehren wie in Düsseldorf müssen her. Da kann die Polizei dann noch was lernen.

  5. Was in der Silvesternacht alles in Köln geschah

    Sex-Angriff auf 17-Jährige in Jüterbog

    Jüterbog: Keine Spur nach sexuellem Übergriff
    Vier Tage nachdem eine junge Frau in Jüterbog von mehreren Männern sexuell belästigt worden ist, sucht die Polizei noch nach den Tätern.
    Die Gruppe hat die 17-Jährige auf dem Weg zur Schule auf Übelste betatscht und sexuell belästigt. Eine wirkliche Spur zu den Männern gibt es bisher nicht.

  6. Frau Merkel, Herr Gabriel, warum setzen Sie sich nicht sachlich und fachlich mit Pegida und der AfD auseinander?
    Die Mehrheit der Deutschen möchte nämlich keine Masseneinwanderung von Islamisten, Zigeunern und Negern.
    Und sie möchten auch nicht den Lebenstandard von Griechen mit über 200 Milliarden € auf Kosten deutscher Steuerzahler subventionieren!
    Die Deutschen wollen auch nicht die 3fachen Ernegiekosten von US-Amerikanern, Kanadiern oder Franzosen bezahlen.
    Treten Sie sofort zurück oder stellen Sie sich zum sachlichen Dialog.
    Falls nicht, ist für mich klar, dass Sie Diktatoren und große Arschlöcher sind!

  7. Karneval ist nicht mehr fern. Möchte nicht wissen, wie lange das entsprechende Dokument an Aschermittwoch wird.

  8. Die Toten von Istanbul am Deutschen Brunnen,den Kaiser Wilhelm Istanbul geschenkt hat gehen auf das Konto von Merkel.Sie schickte die Bomber nach Syrien, die dort nichts verloren haben.Die Antwort kam prompt.Das hat nichts mit Deutschland zu tun,sagt de Maiziere.

  9. Beim Asylanten-Silvester von Köln wurden über 500 Frauen Opfer moslemischer und asozialen Scharia-Affenhorden und die Kölner Polizei spricht am nächsten Tag im Polizeibericht von wörtlich:

    Keine besondere Vorkommnisse in der Silvesternacht.

    Wir werden von den rotgrünen Spinnern belogen und verarscht, dass sich die Balken biegen.

    🙂

  10. Man stelle sich mal vor was da im Sommer los ist, wenn die Freibäder öffnen und hunderttausende von steinzeitlichen Scharia-Männer aus dem Nahen Osten zu ersten Mal im Leben fast unbekleidete junge Frauen sehen.

    🙂

  11. Jäger ist der nächste der geht, damit die rote Freude-durch-Kraft-Landesregierung bei der nächsten Wahl noch eine kleine Chance hat.

    Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen

    Nun, der Mohr Jäger wird seine Entlassung mit einer fetten Pension vergütet bekommen, was aber nichts an dem Signal ändert, dass das Rote Gesocks jeden zum Mohren erklärt, der so dumm war, sich für diese Bande einzusetzen.

    Ach ja, in der Lügenpresse stand was von „zwei tatverdächtigen Deutschen“, waren das etwa der Türke und der Albaner?
    🙄

  12. #8 Ikarus69

    Bestimmt wird es dort eine „ausgelassene Stimmung“ geben. Verlassen Sie sich drauf.

    Interessant ist bei diesem Skandal auch, überall wo dieses linke Gesocks hockt wird gelogen und betrogen.

    Die Entlassung des SED Polizeipräsidenten entfernt auch nur einen Lügner in der langen Kette von Lügnern.

    Politisch links zu sein verträgt sich nun mal nicht mit der Realität weshalb man davon ausgehen muss, dass nahezu jeder Linker auch ein pathologischer Lügner ist.

  13. Der Asylanten-Silvester von Köln ist das Stalingrad der irren Kanzlerin!

    Dieses Datum wird in die Geschichte Deutschland eingehen als Tag wo der Zusammenbruch des Merkel-Regimes angefangen hat.

    Wetten?

    🙂

  14. #105 SV (13. Jan 2016 14:03)

    #82 Norbert Pillmann (13. Jan 2016 13:43)
    ** EU VERKLAGT POLEN **
    die wollen die polnische Regierung stürzen 🙁
    Die EU war und wird nie eine demokratische Organisation werden. Demokratie wird dort für die Kameras vorgespielt und sonst nur verachtet. Aus Sicht der EU wird lediglich versucht den Schaden zu begrenzen. Polen und andere Länder, Ungarn, Slowakei usw, die einen andere Einhaltung gegenüber Brussels/Merkel werden schlichtweg entmündet.

    Und knapp 2 Stunden später…

    Justiz prüft: Stiftete slowakischer Premier zum Rassenhass an? « DiePresse.com

    Der Premier hatte Muslime pauschal als Sicherheitsrisiko bezeichnet. Nun ging eine Anzeige ein. Eine Anklage ist aber unwahrscheinlich.

    http://www.diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/4903642/Justiz-pruft_Stiftete-slowakischer-Premier-zum-Rassenhass-an

    Komm‘ mir vor wie ein Monty-Python Hellseher 🙂

  15. In dieser Silvesternacht geschah das was jeden Tag,nach wie vor, in Deutschland geschieht.Nur in geballter und organisierter Form.Das versuchte organisierte Verschweigen
    des sg.Staates und seiner Lügenbüttelmedien ist ein Verbrechen am deutschen Volk!

  16. Heute habe ich ausnahmsweise ein Teil der Rede von Frau Göring-Eckardt im Bundestag gehört. Normalerweise verirre ich mich selten auf solche Sendungen, wegen das kleine Wort „Aber“. Alles hört sich so an.
    „Ja…es gibt einige Verbrecher zwischen den Asylanten, ABER…..bla,bla,bla“
    „Ja die Terroranschläge sind von Muslime getätigt worden, ABER….bla,bla,bla“
    Bei Frau Göring-Eckardt hörte sich so an…
    „Ja,die Verbrecher vom Köln waren Asylbewerber, ABER nicht alle Asylbewerber sind Verbrecher!“
    Sicher, das ist Wahr, Frau Göring-Eckardt, ABER es kommt auf den Prozentsatz darauf an. Sogar im Gefängnis sind die Inhaftierten nicht alle Verbrecher- es gibt dazwischen auch Justizirrtümer.

  17. Dagmar Dehmer und Andrea Dernbach unterstellen, dass einige Anzeigen gegen Täter von Köln aus der rechten Ecke kommen. Der Artikel strotzt vor Verherrlichungen und Relativierungen. Kostprobe:

    Womöglich sind aber auch Frauen dabei, die gar nicht Opfer geworden sind, sondern aus politischer Überzeugung der Meinung waren, dass die Täter mit Migrationshintergrund oder die Flüchtlinge, die das Chaos auf der Domplatte für sexuelle Übergriffe ausgenutzt haben, abgeschoben gehören. Das hoffen sie womöglich mit einer Anzeige zu beschleunigen.

    http://www.tagesspiegel.de/politik/nach-den-uebergriffen-in-koeln-warum-habt-ihr-keinen-respekt/12810330.html

    Und so schauen die beiden aus:

    https://pbs.twimg.com/media/CYl9rjXWQAA2Z_p.jpg

  18. das geht ja noch weiter, die Liste wird länger, erst jetzt trauen sich überall Betroffene von Übergriffen der Silvesternacht aus der Deckung, und geben ähnliche Übergriffe an, und das in ganz Deutschland, und täglich liest man neue Untaten wie hier. z.B

    nachtaktiv und fieberhaft erregter dämonischer Satan und Frauenjäger, fremdländischer Kultur, auf Suche nach Opfer

    Meldung vom 13.01.2016

    Mann bedrängt junge Frau Täter verfolgt 24-Jährige bis zu ihrer Wohnung – Er soll Kuss gefordert haben

    Frankenberg. Eine 24-jährige Frankenbergerin ist am Montagabend in Frankenberg auf dem Nach-Hause-Weg von einem jungen Mann bedrängt und bis zu ihrem Wohnhaus verfolgt worden. Das teilte die Polizei gestern mit. „Ich kam vom Markt und lief die Humboldtstraße hoch. Ich sah den Mann im Augenwinkel. Er lief mir nach und wurde immer schneller. Dann kam er mit unter meinen Schirm und drückte seine Schulter an mich „, berichtet die Frau*. Der Unbekannte sei ihr bis zu ihrem Wohnhaus gefolgt. „Er fragte mich, ob ich Englisch spreche. Ich sagte ein bisschen. Dann sagte er, dass er mich lieben würde“, so die Frankenbergerin. Der Mann sei ihr immer näher gekommen. Sie habe sich nicht getraut, ihn wegzuschubsen, weil sie Angst vor seiner Reaktion gehabt habe. Als die Frau zu Hause war, habe sie ihm gesagt, dass er gehen soll. Darauf habe der Mann nicht reagiert. „Ich ging zum Nachbareingang, weil ich nicht wollte, dass er weiß, wo ich wohne. Dort hielt er mich am Handgelenk fest und forderte mich auf, ihn zu küssen“, erzählt die Frau. Der Mann habe nach Alkohol gerochen. Als er sie losließ, sei sie über den Hintereingang schließlich in ihr Wohnhaus gelangt. „Mein Mann rief dann die Polizei“, so die 24-Jäh- rige. Wie die Polizei mitteilte, konnte durch eine Personenbeschreibung ein 20 Jahre alter Marokkaner als Tatverdächtiger ermittelt werden. Die Ermittlungen würden allerdings noch andauern. http://www.freiepresse.de/LOKALES/MITTELSACHSEN/FLOEHA/Mann-bedraengt-junge-Frau-artikel9405708.php

  19. POL-MG: Sexualdelikt am Platz der Republik / Polizei sucht Zeugen
    13.01.2016 – 10:17

    Mönchengladbach (ots) – Am Dienstagabend gegen 19:10 Uhr wurde eine 15Jährige Opfer eines Sexualdeliktes. Die junge Frau war zuvor in Lürrip in einen Bus der Linie 017 in Richtung Hauptbahnhof eingestiegen. Mit ihr zusammen stieg auch ein junger Mann ein.

    Dieser Mann setzte sich während der Fahrt neben die Jugendliche und wollte sie in ein Gespräch verwickeln. Die 15Jährige wies ihn zurück und lehnte seine Einladungen ab. Am Bahnhof verließen beide den Bus. Der Tatverdächtige blieb hartnäckig und ging hinter der Geschädigten her.

    Da sie ihren Anschlussbus verpasst hatte, ging sie durch den Hauptbahnhof zum Platz der Republik, um in einem dortigen Supermarkt einzukaufen. Als sie den Markt verließ, wurde sie von dem Mann wieder erwartet. Sie begab sich zurück zum Platz der Republik – der Mann immer hinter ihr her.

    Am Platz der Republik angekommen, bedrängte er sie massiv und berührte sie unsittlich. Er versuchte sie zu küssen. Seine Übergriffe gipfelten schließlich in einer vollendeten Vergewaltigung.

    Das Opfer kann den Tatverdächtigen sehr gut beschreiben: Junger Mann, nach eigenen Angaben 19 Jahre alt, 170-180 cm groß und schlank, schwarze Haare, „Undercut“-Haarschnitt, kurz gestutzter Vollbart, gebräuntes Gesicht, trug eine auffällige goldene Halskette und sprach mit einem ausländischen Akzent. Er war bekleidet mit einem hellgrünen Parka mit Teddy-Futter ohne Fellbesatz an der Kapuze, schwarzer Hose, grauem Oberteil und weißen Schuhen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/30127/3223608

  20. De Maizière beruhigt Türkei-Urlauber..
    Es war ein Anschlag gegen die Menschlichkeit“

    Der Bundesinnenministers versuchte, deutsche Türkei-Urlauber zu beruhigen.

    „Es gibt bisher keine Erkenntnisse, dass der Anschlag gezielt gegen Deutsche gerichtet war. Ich sehe keinen Grund, von Reisen in die Türkei abzusehen.“

    Was ein Wirderspruch zu dem ..

    „Reisenden in Istanbul und anderen Großstädten der Türkei wird dringend geraten, Menschenansammlungen auch auf öffentlichen Plätzen und vor touristischen Attraktionen zu meiden“, schreibt das AA auf seiner Website.

    ALSO SOLL ICH AM BESTEN ALLEINE GEHEN ODER IM HOTEL BLEIBEN !

    Landesweit ist weiter mit politischen Spannungen sowie gewaltsamen Auseinandersetzungen und terroristischen Anschlägen zu rechnen.

    Reisende sollten sich von Demonstrationen und Menschenansammlungen, insbesondere in größeren Städten, fernhalten.

    Weiterhin wird empfohlen, die Anwesenheit an belebten Plätzen im innerstädtischen Bereich und in Verkehrsmitteln des öffentlichen Personennah- und Fernverkehrs auf das erforderliche Maß einzuschränken sowie den Aufenthalt nahe Regierungs- und Militäreinrichtungen zu vermeiden.“

    Herr De Maziere Sie sehen also keinen Grund, von Reisen in die Türkei abzusehen ??

    Ich glaube nicht das,daß die letzte Bombe in der Türkei war ,bin nur gespannt wie heuchlerich sie den nächsten Deutschen Opfer ihr Mitleid aussprechen.
    Ihre Verlogenheit liegt ja schon in ihrer Familie…

  21. ERST > Fasching/Karneval

    DANN > FREIBÄDER !

    Anschließend nach den Bereicherungen jeweils relativierende Talksshows bei >

    Anne Will, Maischberger, Illner, Hart aber Fair etc etc

    Unsere super Politiker haben bestimmt schon tolle Pläne gemacht.

    Ich spekuliere das Arabervergewaltigergesindel kann keiner mehr aufhalten ausser den Bürgern selbst.

    Merkel widert mich an und muss weg. Sie wird schon auf der ganzen Welt verhöhnt für ihre Naivität.

  22. Sollte sich einer der Ficklinge an meiner Frau, Tochter Enkelin vergreifen, oder sollte ich sehen wie so einer ne Frau anmacht…kehrt der in einem schwarzen Plastiksack in seine Heimat zurück!!!

  23. Kreispolizeibehörde Höxter
    POL-HX: Übergriffe auf Frauen – auch Anzeigen im Kreis Höxter
    13.01.2016 – 14:22

    Kreis Höxter (ots) – Im Zusammenhang mit den Übergriffen auf Frauen, die durch die Ereignisse in Köln in der Neujahrsnacht 2016 bekannt geworden sind, wurden auch entsprechende Sachverhalte zum Nachteil von Bürgerinnen des Kreises Höxter bei der Polizei in Höxter bekannt. So berichtet eine Frau, dass sie in der Düsseldorfer Altstadt am Neujahrsmorgen bedrängt wurde, eine andere Frau berichtet von einem solchen Vorfall zur gleichen Zeit in Hamburg. Die Polizei im Kreis Höxter wird die örtlich verantwortlichen Behörden bei den Ermittlungen unterstützen. Eine Anzeige zu einem ähnlichen Vorfall erstattete jetzt auch eine Frau, die sich am Mittwoch, 03. Oktober 2015, gegen 23:00 Uhr, im Festzelt der Warburger Oktoberwoche aufhielt. Hier sei sie auf der Tanzfläche von Männern im Alter von 25 bis 30 Jahren eingekreist und bedrängt worden. Bei den Unbekannten soll es sich um Personen mit südeuropäischem bzw. nordafrikanischem Aussehen gehandelt haben. Die Polizei ermittelt hier wegen einer Sexualstraftat. Es werden Zeugen gesucht, die noch Angaben zu diesem Sachverhalt machen können. Dabei könnten auch Handyfotos, die für eine mögliche Identifizierung der bisher noch unbekannten Tatverdächtigen für die Ermittler von Bedeutung sein können. Hinweise nimmt die Polizei in Höxter, 05271 – 9620, entgegen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65848/3224111

  24. Was soll denn das auf Tele5: rautenförmige Deutschlandfahne mit Halbmond neben dem Tele5-Logo!?

  25. OT

    Eilmeldung

    „Bericht: Attentäter von Istanbul war als Flüchtling registriert

    Der syrische Selbstmordattentäter von Istanbul hat sich nach einem Medienbericht als Flüchtling in der Türkei registrieren lassen. Dem 27-jährigen Nabil Fadli seien am 5. Januar in Istanbul Fingerabdrücke abgenommen worden.

    Das berichtet die Nachrichtenagentur DHA unter Berufung auf die Polizei. Diese hätten nun dabei geholfen, ihn als Attentäter zu identifizieren. DHA berichtete weiter, Fadli sei bei der Registrierung von vier Menschen begleitet worden, nach denen jetzt gefahndet werde.

    Die arabische Tageszeitung „Al-Hayat“ zitierte am Mittwoch einen Sprecher des saudischen Innenministeriums, wonach Fadli in Saudi-Arabien geboren wurde. Er sei aber syrischer Staatsbürger gewesen und habe Saudi-Arabien bereits 1996 im Alter von acht Jahren mit seiner Familie verlassen. Die türkische Regierung macht die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) für den Anschlag von Istanbul verantwortlich, bei dem zehn deutsche Touristen getötet wurden. Der IS hat sich bislang nicht zu der Tat bekannt. “

    http://www.focus.de/politik/ausland/anschlag-in-der-tuerkei-bericht-attentaeter-von-istanbul-war-als-fluechtling-registriert_id_5208767.html

  26. Gefunden

    Der vom Staatsterrorismus der USA, Frankreich, England, Deutschland, der Türkei und anderen geschaffene Terrorismus hat mit einem verheerenden Mordanschlag in Istanbul zurückgeschlagen.

    10 Deutsche wurden umgebracht, weitere 10 verletzt. Der türkische Präsident, auch der Ministerpräsident wussten eigenartiger Weise sofort, der Selbstmörder war ein Syrier, später ein in Saudi – Arabien Geborener. Die türkische Regierung kam nicht auf die Idee, dass möglicher Weise ihr Vernichtungsfeldzug gegen türkische Kurden, 18 Prozent der Bevölkerung, Kurden im Norden Syriens und des Irak, der Diebstahl von irakischen und syrischen Erdöl oder die verbrecherische Lieferung von Sarin an Terroristen in Syrien, der Grund sein könnte.

    Dem Beileid der Kanzlerin, des Außenministers oder des Innenministers ist leider nicht zu entnehmen, mit dafür zu sorgen, unter Verantwortung der UNO gemeinsam mit Russland und den Regierungen Syriens und des Irak den Kampf gegen den Terror zu führen. Wirkungsvoll wäre die Bewaffnung und Finanzierung sowie die Stärkung des Terrors durch Ausländer, immerhin 31000, davon 5000 aus Europa, zu unterbinden. Sofort sollte der völkerrechtswidrige Einsatz der Bundeswehr beendet werden. Deutschland sollte unverzüglich seine Rolle als Kriegspartei beenden.

  27. Kreispolizeibehörde Unna
    POL-UN: Unna – Sexuelle Nötigung – zwei Unbekannte wollten 19 Jährige in ein Gebüsch zerren
    13.01.2016 – 11:53

    Unna (ots) – Am Dienstagabend (12.01.2016) erschien eine 19 jährige Unnaerin bei der Polizei und erstattete eine Anzeige gegen zwei unbekannte Männer. Gegen 12 Uhr sei sie auf der Hansastraße in Höhe Hausnummer 120 plötzlich von den Männern verfolgt und angefasst worden. Einer soll ihr an das Gesäß gefasst haben und der andere habe versucht, sie in ein angrenzendes Gebüsch zu zerren. Die junge Frau konnte sich losreißen und davonlaufen. Die Männer seien ihr nicht gefolgt.

    Sie beschrieb die Täter wie folgt: 1. Täter: etwa 190 cm groß, stabile Figur, schwarze kurze Haare, bekleidet mit einer schwarzen Jacke. 2. Täter: ebenfalls etwa 190 cm groß, schlank, schwarze kurze Haare, bekleidet mit schwarzer Jacke und dunkelblauem Schal. Die Täter könnten nach ihren Angabe arabischer Herkunft gewesen sein.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65856/3223826

  28. #10 Templer

    Das passiert dann jeden TAG

    Freizeitbad Netphen fürchtet um seinen Ruf
    Eine Frau aus Netphen berichtet auf Facebook über sexuelle Belästigungen durch
    Flüchtlinge im Freizeitbad. Die Polizei ermittelt.

    Freizeitbad Netphen fürchtet um seinen Ruf | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:

    http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-siegen-kreuztal-netphen-hilchenbach-und-freudenberg/freizeitbad-netphen-fuerchtet-um-seinen-ruf-id11457941.html#plx1572844851

  29. #32 Starflyer

    Hab ich auch grad gesehen da auf Tele5. Kann man sich schon langsam mal dran gewöhnen, an den Anblick. Da macht Star Trek gucken doch gleich viel mehr Spaß…

  30. Polizeipräsidium Mittelfranken
    POL-MFR: (69) Sexuelle Belästigung von Kindern
    13.01.2016 – 11:38

    Neustadt/Aisch / Scheinfeld (ots) – Am Montag (11.01.16) zeigte sich ein unbekannter Mann in schamverletzender Weise vor drei Kindern in einem Hallenbad in Scheinfeld. Die Kripo ermittelt.

    Im Zeitraum zwischen 17:00 Uhr und 20:00 Uhr näherte sich der Unbekannte den drei Mädchen und machte mit Gesten auf sich aufmerksam. Als die Mädchen zu ihm hinsahen, manipulierte er über seiner Badehose an seinem Geschlechtsteil.

    Die Mädchen wandten sich an ihre Eltern, die den Vorfall gestern (12.01.16) bei der Polizei anzeigten.

    Der unbekannte Mann wird wie folgt beschrieben:

    Ca. 160 cm groß, etwa 30 Jahre, untersetzt, rundes Gesicht, kurze, dunkle Haare, kleiner Kinnbart, starke Körperbehaarung, südländisches Aussehen. Er hatte einen Flügel als Tätowierung am linken Oberarm. Der Mann soll mit einer Gruppe von etwa sieben anderen Männern im Bad gewesen sein.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/3223791

  31. #16 Templer

    Der Asylanten-Silvester von Köln ist das Stalingrad der irren Kanzlerin!

    Dieses Datum wird in die Geschichte Deutschland eingehen als Tag wo der Zusammenbruch des Merkel-Regimes angefangen hat.

    Wetten?
    ________________________________________________

    Der Applaus der CDU-Schranzen zu Merkel’s Asylanten-Silvester wird am nächsten Parteitag kaum zu stoppen sein.

  32. # 29 Odinn

    Ich muss Ihnen widersprechen.
    Frau Merkel ist nicht naiv. Sie ist auch kein Gutmensch.
    Frau Merkel hat ihren Bezug zum Aussenwelt verloren. Sie ist eine vollendete Karrieristin, selbstsüchtig und größenwahnsinnig.
    Ich denke…sie hat die Grenzen aufgemacht, damit sie den Friedensnobelpreis kassieren kann. Jetzt läuft es weiter, da sie ein Auge auf der Amt der UNO- Generalsekretär geworfen hat.
    Alles was Frau Merkel macht, oder gemacht hat, hat sie nur um ihr Ego zu befriedigen. Frau Merkel interessiert sich nur um Frau Merkel und nichts anderes.

  33. Kreispolizeibehörde Unna
    POL-UN: Fröndenberg – Sexuelle Nötigung – Frau wurde von zwei Männern im Bereich Mühlenberg angegrapscht
    12.01.2016 – 15:14

    Fröndenberg (ots) – Facebook und Onlinemedien berichteten bereits in den letzten Tagen von einem sexuellen Übergriff auf eine Fröndenbergerin. Heute (12.01.2016) erschien nun eine Frau in der Wache Fröndenberg und erstattet eine Anzeige. Die 37 Jährige gab an, am Sonntag (10.01.2016) gegen 13.30 Uhr auf dem Weg in die Innenstadt den Fußweg und die Treppe von der Mühlenbergstraße zur Bergstraße benutzt zu haben. In Höhe des Schehweges seien ihr zwei männliche Personen entgegengekommen, die sie zunächst nicht weiter beachtete. Als die Männer bereits an ihr vorbeigegangen waren, seien sie umgekehrt und hätten sich an sie herangeschlichen. Einer habe sie festgehalten, der andere habe sie am gesamten Oberkörper massiv begrapscht. Die Frau konnte sich losreißen und flüchten. Sie beschreibt die Täter wie folgt: Täter 1: etwa 175 cm groß, sehr schlank, schwarzer Dreitagebart, schwarze kurze Haare, Narbe unter dem rechten Auge. Er soll eine schwarze, glänzende Jacke, eine blaue Jeanshose und weiße Turnschuhe getragen haben. Täter 2: ebenfalls etwa 175 cm groß, schlank, Stirnglatze, sehr kurze schwarze Haare. Dieser Mann war bekleidet mit einer roten Jacke mit blauen Streifen auf den Armen, einer hellen Jogginghose und Turnschuhen. Die Männer sollen nach Aussage der Geschädigten arabisch gesprochen haben.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65856/3223166

  34. 4 Parteien im Bundestag-nicht eine protestiert

    16 Bundesländer–keines protestiert
    Bürgermeister der Großstädte–kein Protest
    Gewerkschaften–keine protestiert
    Kirchen–keine protestiert
    Intellektuelle–niemand protestiert
    Staatsversgen komplett.

    @ PI
    bringt doch nochmal den Beitrag von Iuvenal zum von vor einem Jahr-Grundgesetz Artikel 20 Absatz 4

  35. Breaking news Focus meldet das der Sellbstmordattentäter von Istanbul in D als Flüchtling registriert ist

  36. @ # 44 KU Kuk

    die Merkel wird von ihnen richtig eingeschaetzt.

    Wahrscheinlich sind auch ihre jahrelangen Schulungen und Brainwashsitzungen, an denen sie als begeisterte Marxistin teilnahm, nicht spurlos an ihr vorbeigegangen, also idiologisch und kriminell vorbelastet, auf Grund der Stasiverhaeltnisse in der Ostzone.

    Merkel, die Zerstoererin Deutschlands muss weg, ab in den Knast vor ein Gericht aus deutsch tickenden Staatsanwaelten und Richtern.

  37. Unser deutscher Nachwuchs sieht das alles nicht so dramatisch.

    Da freuen sich die Kleinen, wenn der Mann aus Afrika mit der Trommel kommt, und sämtliche Berührungsängste werden abtrainiert.

    „Afrika erleben“ nennt sich das Programm für die Kleinen.

    „In der Kita herrscht afrikanisches Flair

    „Afrika erleben“ lautet das Motto, mit dem die Jungen und Mädchen der DRK-Kindertagesstätte in Kolenfeld am Montagvormittag in ihr neues Projekt gestartet sind.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Wunstorf/Nachrichten/In-der-Kita-herrscht-afrikanisches-Flair

  38. Alle politisch Verantwortlichen werden irgendwann zur Rechenschaft gezogen!
    So ist das!

    Alle männlichen, moslemischen Asylanten sofort abschieben!

    Sollen die doch in ihren Ländern diese Schandtaten begehen!

    Der ISLAM gehört niemals zu Deutschland!

  39. Bin letzte Nacht schweißgebadet aufgewacht…

    Während eines Traumes vernahm ich die Stimme von „Merkel“, sie flüsterte mir folgende Worte ins Ohr:

    „Komm` her und fick mich !“

    Dieser Albtraum war mir eine Offenbahrung und hat mir somit die Augen geöffnet.

    Also doch:

    -MERKEL MUSS WEG-

  40. #40 AkGOLD

    Low-Tech hilft: ein kleines Stück Gaffa und ich muss den Mist nicht mehr sehen.

    Falls das wegen der Toten in der Türkei ist verstehe ich es eher als Verhöhnung statt als Anteilnahme.

    Tele5, f_ck yourself!

  41. #47 Ku-Kuk

    Frau Merkel muss für ihr Handeln bestraft werden.

    Jeder Depp wird für kleine Vergehen bestraft.

    Frau Merkel hat das größt möglich Verbrechen an Deutschland begangen, sie hat uns verraten und uns für alle Zeiten in eine Müllhalde verwandelt.

  42. @#53 GundelGaukeley (13. Jan 2016 16:43)

    Breaking news Focus meldet das der Sellbstmordattentäter von Istanbul in D als Flüchtling registriert ist

    Auf Locus steht als „Flüchtling“ in der Türkei registriert.

  43. #42 Felix Austria (13. Jan 2016 16:35)

    Es wird immer irrer und irrer!

    Info-Kampagne: Bade-Verhaltensregeln auf arabisch für Migranten

    München/Essen (dpa) – Viele Flüchtlinge betreten in Deutschland zum ersten Mal ein Hallenbad – mit einer Aufklärungskampagne in verschiedenen Sprachen machen viele Schwimmbäder gerade gute Erfahrungen. Die Bäder in München nutzen Comicbilder und sehen sich als Vorreiter. Zahlreiche Bäder in Deutschland hätten die Vorlage inzwischen übernommen, sagte ein Sprecher der Stadtwerke München am Dienstag.

    http://www.pz-news.de/nachrichten_artikel,-Info-Kampagne-Bade-Verhaltensregeln-auf-arabisch-fuer-Migranten-_arid,1071601.html

    Diese ganze rotgrüne Deppen-Aktion ist vergleichbar mit dem Versuch Banküberfälle dadruch zu verhindern, indem man Auszüge aus dem Strafgesetzbuch in Banken öffentlich aushängt.

    🙂 🙂 🙂

  44. PD Hochtaunus – Polizeipräsidium Westhessen
    POL-HG: Pressebericht
    13.01.2016 – 14:00

    Bad Homburg v.d. Höhe (ots) – Polizeidirektion Hochtaunus

    Am Freitagabend, gegen 23.00 Uhr, wurde auf der Louisenstraße eine 35-jährige Frau von drei männlichen Personen ehrverletzend beleidigt und unsittlich berührt. Die Geschädigte wurde beim Verlassen einer Bankfiliale von einem der Männer angesprochen. In der Folge hielt der Mann die 35-Jährige an einem Arm fest. Die Frau konnte sich losreißen und davon laufen; es folgte ihr niemand. Nach Angaben der 35-Jährigen sind zwei der Männer ca. 174 cm groß, einer etwas größer, „südländisches Erscheinungsbild“ und sprachen akzentfrei Deutsch. Sie waren mit vermutlich Jeans und dunklen Jacken bekleidet, zwei der Männer trugen Wollmützen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50152/3224084

  45. Macht doch mal dieser verschlafenen NRW-Landesmutti ein bisschen Dampf – die tut ja die ganze Zeit so, als ob sie das nichts anginge, dabei hält sie die ganze Zeit ihre schützende Hand über diesen floppenden Minister Jäger, der das Polizei-Desaster maßgeblich zu verantworten hat:

    https://www.facebook.com/hannelorekraft

  46. Polizeipräsidium Mannheim
    POL-MA: Mannheim-Käfertal: Frau unsittlich berührt – Täter flüchtig
    13.01.2016 – 13:28

    Mannheim (ots) – Eine 23-jährige Frau wurde am Dienstagnachmittag auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Koblenzer Straße von fünf Männern belästigt. Als sie im Begriff war, ihre Einkäufe in den Kofferraum ihres Fahrzeuges zu legen, griff ihr ein Mann von hinten in den Schritt. Als sie sich umdrehte, sah sie fünf Männer, die obszöne Worte von sich gaben. Die Frau fing an zu schreien, worauf die Unbekannten in Richtung eines Bowling-Centers flüchteten

    Sie können wie folgt beschrieben werden: – Dunkelhäutig – 20-40 Jahre – Kurze schwarze Haare – Mit Jogginghosen oder Jeans bekleidet.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3224039

  47. Ich komme selbst von einem ehemaligen kommunistisch regierten Land. Ich weiß wovon ich spreche.
    – keiner konnte Doktortitel bekommen, der nicht in der Partei (SED) war, oder von der Partei vorgeschlagen wurde.
    – keiner kriegte einen Dauervisum für den Westen, der nicht eine FÜHRENDE Funktion in der Partei gehabt hatte.
    – nach der Machtverlust der Kommunisten wurden Nachwuchskräfte in der neuen politischen System infiltriert
    Betrifft das Frau Merkel, Punkt für Punkt- JA

  48. OT

    Sehr geehrtes PI Team verehrte Leser,

    in einem anderen Thread hat jemand heute diesen Link gepostet.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/friederike-beck/betreutes-fliehen-george-soros-und-das-netzwerk-um-pro-asyl.html

    Ich denke, dieser Bericht muss UNBEDINGT noch mal durch euch aufgegriffen werden.

    Habe noch keinen Artikel gelesen der so konkret über die NGO´s berichtet hat.
    Es werden detailliert die Akteure und deren Pläne analysiert.

    Nach dem lesen könnte man meinen House of Cards ist eine Dokumentation.

  49. WAHNSINN ! ! !

    Seite 3 oben :

    2 Frauen wurden an der Eingangstüre zum HBF von Personengruppe umringt und fassten Frauen u.a. in den Genitalbereich

    und führte beiden Frauen Finger in die Scheide ein

    SPRACHLOS……….. !

  50. es hat sich was in der Presse geändert:

    Gastwirt verhindert Taschendiebstahl

    Ein aufmerksamer Gastwirt hat am Dienstagmittag in einem Lokal in Lage Taschendiebstähle verhindern können….. Sofort wurde die Polizei informiert, die bei Erscheinen feststellte, dass es sich bei dem Duo um zwei aus Nordafrika stammende Männer handelt, die sich offensichtlich auf diese Art und Weise bereichern wollten.

    http://www.lz.de/lippe/lage/20678405_Gastwirt-verhindert-Taschendiebstahl.html

  51. Loveparade 2.0?

    Wir erinnern uns: vor der islamischen Loveparade letztes Silvester gab es doch schon mal eine. Innenminister Ralf Jäger erhob am 28. Juli 2010 Vorwürfe. Die Polizei war nur für die Begleitung der Besucher zuständig. Das Gelände wurde zu spät geöffnet und der Zufluss der Besucher nur ungenügend geregelt. Nachdem die Polizei zur Hilfe gerufen wurde, sei das Sicherheitskonzept nicht eingehalten worden. Ein durch die FDP-Landtagsfraktion in Auftrag gegebenes und am 20. August 2010 veröffentlichtes Rechtsgutachten kam zu dem Schluss, „dass eine Zuständigkeit der Polizeibehörden stets bestand. Spätestens in dem konkreten Moment, da sich eine Gefahrenlage abzeichnete, oblag die Aufgabe der Gefahrenabwehr in jedem Falle den Polizeikräften.“ Am 4. August 2010 erweiterte Jäger die Vorwürfe. „Kommerzielle Erwägungen“ seien die Leitlinie des Handelns gewesen, so Jäger.

    Ralf Jäger – Versager hoch 1001!

  52. #59 Starflyer

    Klar machen die das wegen dem Anschlag in Instanbul. Ist trotzdem ein wenig irritierend, dieser Anblick. Hat der Bayrische Rundgunk sich nicht auch sowas ähnliches geleistet letztes Jahr beim Ramadan? Da gabs viel Kritik…
    Das mit dem Gaffa ist ne gute Idee. Man kann hier aber auch schicke Aufkleber auf der Seite bestellen. Kein Problem, falls die nicht mehr abgehen sollten…

  53. Eine weitere Erkenntnis, welche sich in diesem „Traum“ offenbahrte, ist Folgende:

    Die Politik ist eine Hure und sie macht nunmal die Beine breit.

    FÜR IHRE KUNDEN!

  54. Lese hier schon seit Jahren mit, am Anfang hat mich es mich gestört, dass PI aufgrund der Islamkritik teilweise feminismuslastig war, hat sich dann, wohl vor allem durch Kewil (bin ein großer Fan), stark gebessert, wurde dann auch feminismus- und genderkritisch. Trotzdem besteht die Gefahr, nach Köln wieder in dieses alte Muster zurückzufallen. Wie war Köln möglich? Man stelle sich die Vorkommnisse von Köln in vorfeministischen Zeiten vor, sagen wir die 50er. Der Moslemmob hätte von den damaligen deutschen Jungs sowas von auf die Fresse gekriegt, da hätte es wohl Tote gegeben, auf beiden Seiten. Und die Moslems hätten gewusst, OK, mit denen legen wir uns nicht mehr an. Ganz abgesehen davon, dass damals noch ein Rechtstaat existierte und der Vergewaltigungsmob von der Polizei – natürlich auch mit Gewalt – eingesammelt worden wäre. Heutzutage ist das nicht mehr so. Warum? Es ist richtig, dass der deutsche – wohl der weiße westliche Mann allgemein – ein Weichei ist. Es ist aber zu billig, jetzt auf den deutschen Jungs herumzuhacken. Sie wurden dazu erzogen, dazu gemacht, regelrecht dazu gezwungen. Ein Satz aus dem Artikel „Der Mainstream lügt“ ist elementar, darauf wurde viel zu wenig eingegangen.

    Wenn sie keinen Bock mehr auf den Erzeuger hatte, dann hat sie ihn ausgetauscht oder ist ihren Weg alleinerziehend weiter gegangen.

    Vielen Dank auch, und so etwas soll ich verteidigen, ob es meine Frau ist, geschweige denn andere fremde Frauen? Das soll eine Grundlage sein für eine Beziehung, für eine Ehe, für eine Zukunft? Indem man den Frauen diese Möglichkeit gegeben hat, den „Erzeuger“ (wie respektlos) einfach so zu entsorgen (Reform des Scheidungsrechts 1977, Abschaffung der Schuldfrage, davor Abschaffung des Vaters als gesetzlichen Familienvorstand), hat man die Familie, die Keimzelle der Gesellschaft bzw. des Volkes, zerstört. Das, und nichts anderes, war der Sinn des Feminismus. Natürlich besteht dieser Kampf gegen die Familie noch an vielen anderen Fronten. Arbeit der Frau als sogenannte Selbstverwirklichung, Bevorzugung von Frauen im ÖD (Quoten), dadurch Benachteiligung von Männern. In vorfeministischen Zeiten war es normal, dass ein Gehalt für eine ganze Familie ausreichend war, heute undenkbar. Aber auch ganz allgemein die gesellschaftliche Prämisse, dass man nichts schlechtes über Frauen, gleichzeitig nichts gutes über Männer sagen darf. Die derzeitigen grotesken Verdrehungen der Lügenmedien, die Vorkommnisse in Köln in „Männergewalt“ umdefinieren zu wollen (Stichwort Oktoberfest), sprechen Bände. Und genau darum sterben die westlichen, weißen Völker aus und werden zurückgedrängt bzw. ausgetauscht durch Primitivkulturen, in erster Linie, zumindest in Europa, dem Islam. NWO, Coudenhove-Kalergi Plan, dürfte alles bekannt sein. Der Mann befindet sich also in der Zwickmühle. Einerseits sollen die deutschen Männer „ihre“ Frauen beschützen, andererseits wird allein diese Ausdrucksweise schon als sexistisch, weil besitzergreifend, angesehen. Der Mann, obwohl breits zum Fußabtreter degradiert, wird trotzdem noch permanent mit dem Sexismusvorwurf, ja sogar mit dem Vorwurf der „Männergewalt“, konfrontiert. Das ist aber alles kaum vermittelbar, auch nicht auf einem Blog, der sich gegen den Mainstream stellt. Dazu müsste man sich von einem Dogma, nämlich „Auf Augenhöhe“, verabschieden. Und warum wird etwas zum Dogma erhoben? Weil es falsch ist, so einfach ist das. Mann – Frau – Kind, das ist die natürliche Ordnung. Der Mann ist der Beschützer und Versorger der Frau. Und des Kindes. Und nicht umgekehrt. Folglich gibt es keine „Augenhöhe“. Das ist in der Natur so, und, das ist bekannt, wer seine Natur bekämpft, bekämpft sich selbst. Die Völker, die das praktizieren, sterben aus, müssen aussterben. Das ist auch Evolution, bzw. natürliche Selektion. Und auch wenn wir, zurecht, die Moslems als primitiv und verblödet ansehen, aber den Fehler machen die nicht, deswegen werden die auch noch existieren, wenn wir schon längst ausgestorben sind, zumindest, wenn es so weiterläuft, wie bisher. Es ist schwierig, sich von festgelegten Denkschablonen zu lösen, aber dass etwas ganz gehörig schief läuft, steht außer Frage. Denkt mal darüber nach.

  55. Nicht mal Sommer und es geht schon los !!

    „Dabei waren sie frech, laut und respektlos“, schildert die Netphenerin. Eskaliert sei die Situation, so die Frau weiter, als sich „die Flüchtlinge dauernd ans Geschlechtsteil packten und hinter weiblichen Gästen herliefen“. Die sexuelle Erregung der jungen Männer sei dabei deutlich sichtbar gewesen.
    …..
    „Die Männer sind den Anweisungen der Schwimmmeisterin nicht nachgekommen. Erst als angedroht wurde, die Polizei zu alarmieren, hat die angesprochene Gruppe das Freizeitbad verlassen“, sagte Wiezorek dem SiegerlandKurier. Die „Annäherungsversuche“ der jungen Männer mit deutlich sichtbar erigierten Geschlechtsteilen hat die Schwimmmeisterin bestätigt. Zu Übergriffen in den Umkleidekabinen oder Gängen sei es aber nicht gekommen….

    http://www.siegerlandkurier.de/lokales/netphen/sexuelle-belaestigungen-badegaesten-durch-fluechtlinge-freizeitbad-netphen-6027155.html

    Geburten Jihad, hahahah

    Es geht schon im Winter los..

    na dann..

    Gruss

  56. #70 Marie-Belen

    Leute die nicht duschen (meistens Frauen wg. der Haare) habe ich auch schon bei uns genug gesehen. Aber auch vereinzelt welche mit Bade/Unterhosen und mit Burkini.

  57. #33 Marie-Belen (13. Jan 2016 16:30)

    OT

    Eilmeldung

    „Bericht: Attentäter von Istanbul war als Flüchtling registriert

    Der syrische Selbstmordattentäter von Istanbul hat sich nach einem Medienbericht als Flüchtling in der Türkei registrieren lassen. Dem 27-jährigen Nabil Fadli seien am 5. Januar in Istanbul Fingerabdrücke abgenommen worden.
    _______________________________

    Dann stehen ja die Chancen gut, daß er auch über die Balkanroute bis nach Deutschland gekommen sein könnte.

    Anscheinend können ja Asylbewerber in Deutschland unter falschen Namen unbemerkt ein- und ausreisen, bzw. munter durch Europa reisen.

    Wer weiß, was da noch rauskommt.

  58. die deutschen sind nicht mehr herr im eigenen haus. eine unbeschwerte strassen-fasnacht, einen strassen-fsching, strassen-karneval in städten und dörfern wird es wie früher nicht mehr geben. der islam gehört nicht zu deutschland.

  59. @ #44 Lichterkette (13. Jan 2016 16:37)
    „manipulierte er über seiner Badehose an seinem Geschlechtsteil.“

    „masturbierte“ muss es dann heissen,
    weil das g-teil scheinbar voll erigiert war.

    davon ab: > rumaenische land-psychiatrie.
    ist auch eu aber guenstiger und robuster

  60. #54 Pedo Muhammad (13. Jan 2016 16:43)
    Jetzt auch von Kanada,
    Heute,
    Germany: Rapists included second, third generation Muslims
    https://www.youtube.com/watch?v=ToycH60PfMo

    Vor einer Stunde habe ich folgendes geschrieben…

    #64 SV (13. Jan 2016 15:08)

    Mulmig bleibt der Eindruck, dass Generationen, die sich vielleicht teils integriert haben (wenn man der Nachweis einer Arbeit als Teilerfolg erlauben könnte) zum Teil Kinder und Enkelkinder erzeugen, die die hiesige Leitkultur ablehnen und verachten und durch eine fremde Kultur ersetzen möchten. Wie viele fallen wegen Integrationsresistenz, ihre religiöse Zugehörigkeit oder noch schlimmer Kriminalität auf.

    IRONIE AUS

    Ein Glückstreffer.

    IRONIE AUS

  61. Einsperren diese Irren !

    OT,-.….Meldung vom 13. Jan. 2016 – 12:41

    Video: Moslem brüstet sich mit Vergewaltigung

    Auf YouTube ist wenige Tage vor Weihnachten ein Video mit widerwärtigen Aussagen eines Zuwanderers aufgetaucht. Darin brüstet sich ein Mann – laut dem Titel des Videos ein Moslem – mit einer gemeinsam mit mehreren Komplizen begangenen Vergewaltigung: „Wir waren sieben Männer, sie war noch Jungfrau, wir haben sie fertig gemacht und angespuckt.“ Waffenverkauf boomt
    Aufgrund der Häufung von Vorfällen wie jenem, der hier geschildert wird, fühlen sich immer mehr Bürger nicht mehr sicher – in Deutschland wie auch in Österreich. Am Dienstag wurde bekannt, dass der Waffenverkauf in Wien boomt wie noch nie. Waren es im September noch 100 Anträge auf Waffenpässe, so stieg die Zahl im November auf mehr als 450. Viele Menschen wollen wohl auch Gesetzesverschärfungen zuvorkommen, wie sie zuletzt von der EU-Kommission angekündigt wurden. Die Angst vor Übergriffen ist so groß, dass sich in Wien sogar ein Verein namens „Weißer Flügel“ etablieren kann, der anbietet, Frauen Bodyguards für den Heimweg von Diskotheken zur Verfügung zu stellen. In Deutschland bilden sich Bürgerwehren, weil der Staat beim Schutz der Menschen versagt – wie die Vorfälle in Köln, Hamburg, Düsseldorf, aber auch in Salzburg, Innsbruck und Wien zeigten. Vorbereitungen zur Gründung solcher Gruppierungen laufen auch in Österreich auf Hochtouren. Video im URL, Link —> https://www.unzensuriert.at/content/0019708-Video-Moslem-bruestet-sich-mit-Vergewaltigung

  62. Macht der Typ Jäger überhaupt mal was richtig?

    Das passiert wenn man nur nach rechts schaut und den Blick verliert.

  63. Ich finde es ist langsam mal an der Zeit, für alle Frauen des Landes eine Warnung von höchster Stelle auszusprechen.

    Ich hab in meinem Newsfeed momentan Polizeimeldungen bzgl. Übergriffe auf Frauen von Flüchtlingen im Stundentakt.

    Die haben offensichtlich ihren Einsatzbefehl bekommen.

    Warnt alle eure weiblichen Familienmitglieder und Bekannten, dass sie sich nicht mehr alleine draußen aufhalten sollen!

  64. Die Polizei wird als Sündenbock vorgeschoben, die Polizeiführung hat mitvertuscht. Das Vetrauen in die Politik ist zerstört und die Gesellschaft ist tief gespalten.

    Linke versuchen aus dem Ereignis eine Rassismusdebatte zu transformieren, was jedoch nicht mehr funktioniert.

    Wenn man von Rassismus sprechen möchte, dann kann man eindeutig feststellen dass die Silvesterereignisse ein Rassismus von Arabern/Afrikaner gegegenüber Europäern war und nicht umgekehrt.

    Der Jiahd findet jetzt bereist auf drei Ebenen statt

    1.Militant
    2.Sexuell
    3.Räuberisch

    Das (nicht) neue hieran ist die praktische Ausübung der ASABIYA: https://de.wikipedia.org/wiki/%CA%BFAsab%C4%ABya

    Dies beobachten wir bei Polizeieinsätzen, Einsätzen von Feuerwehr und Rettungssanitätern und nun bei sexuellen Übergriffen auf nichtmuslimische Frauen.

    Sobald eine Zielperson betroffen ist bildet sich eine Gruppe die aggressiv gegen Außenstehende vorgeht. Dieses Verhalten wurde auch am HbF Köln gegen Frauen umgesetzt und kann auch von Touristinnen in den Herkunftsländern der Täter als Erfahrung berichtet werden.

    Blonde Europäerinnen erleben Spießrutenläufe in Marokko, Tunesien, Ägypten, etc. In meinem Freundeskreis berichtete mir eine Freundin ebenfalls von sexuellen Attacken in Marokko. Sie wurd, auf der Luftmatratze im Meer treibend, von Surensöhnen angeschwommen, eingekesselt und überall befingert.

    Das zu erklären ist kein Rassismus sondern eine notwendige Tatsachenfeststellung.

    Man kann nur hoffen dass es am Kölner Karneval nicht zum Super Gau kommen wird. Dann müssen Täter mit ereignisnahen Maßnahmen rechnen.

  65. Zitat:

    “Eine Million Araber sind nicht einmal soviel wert wie ein jüdischer Fingernagel.”
    (NY Daily News, 28.2.1994. Rabbi Yaacov Perrin)

    Zitatende!

  66. @ 25 Klara Himmel

    „Und so schauen die beiden aus:“

    Kampflesben.

    Jetzt gibts zum einen den Spin, es sei eigentlich gar nichts passiert (z.B. der Sohn von Herrn Walser) und den, es sei nichts anderes passiert als sonst auch und habe v.a. nichts mit der Ethnizität der Täter zu tun ( der Vorsitzende Richter am Bundesgerichtshof Thomas Fischer: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-01/sexmob-koeln-kriminalitaet-strafrecht-fischer-im-recht/komplettansicht), dann gibts noch den spin, nach dem ALLE Männer eh Schweine sind…. und jetzt den, dass es eine Verschörung von Nazifrauen war, die unbescholtene, vorm Tod geflohene Männer falschen Beschuldigungen aussetzen würden.

    Bald landet ein Führer-UFO, bitte schon mal nach oben schaun.

    Chic.

    Die Charaktermasken der Linken purzeln in Serie.

  67. Innenminister Ralf Jäger ist ein elender Heuchler!
    Hätte der Polizeipräsidenten Wolfgang Albers sofort am 1. oder 2. Januar die Wahrheit gesagt, so hätte Jäger ihn wegen „Schüren von Vorurteilen gegen Flüchtlinge“ in den einstweiligen Ruhestand versetzt !

  68. Da kommt eine Umfrage aus Dresden gerade recht und gibt an den Stagnierenden touristischen und wirtschaftlichen Zahlen PEGIDA die Schuld. Umfragen kann man gezielt steuern, daher gebe ich nichts auf diese Umfrage. Bekannte die ich ab und an treffe, ob in Raum Berlin oder Köln fragen wieso bei euch die Demonstrationen in Dresden friedlich verlaufen unabhängig von vernachlässigten Rangeleien und finden es toll. Das somit ein Aufschrei in die Republik getragen wird und nicht die Augen verschließen sollte!

    Für den öffentlich-rechtlicher Rundfunk (MDR) habe ich einen Vorschlag sendet in Arabisch, Kurdisch oder Armenisch, da steigen die Zuhörer Zahlen. Denkt daran wir mündigen Bürger informieren uns nicht einseitig und glauben nicht alles was ihr sendet!
    Als hätte ich es geahnt, da wird noch mehr verschwiegen! Wo sind die Whistleblower?

    https://www.unzensuriert.at/content/0019704-Schwedische-Polizei-nach-Vertuschung-von-Sex-Attacken-Bedraengnis

    http://www.koppbackend.de/hintergruende/deutschland/stefan-schubert/der-naechste-skandal-bundesweite-zensur-von-fluechtlingskriminalitaet-offiziell-eingeraeumt.html;jsessionid=A0A777DA7018DAD8CCFD854C3DAE20F1

    Der Countdown läuft, wacht endlich auf, Baden Württemberger, Rheinland Pfälzer und Hessen ihr seid aufgefordert gegen die amtierenden Kommunalpolitikern (Grüne/SPD) abzustimmen bzw. denen einen Denkzettel zu verpassen. Am 6.März und 13.März sind Landtagswahlen. Macht euch Notizen im Kalender!

  69. # 16 : das Asylanten-Silvester von Köln ist das Stalingrad der irren Kanzlerin

    Wir schauen in Geschichtsbuch :Am 1. Februar 1943 kapitulierte General Paulus in Stalingrad.
    Es sollten aber noch 27 (!) Monate vergehen, bis sich der Führer in der Reichskanzlei erschoss.
    Mein Gott, ich stelle mir vor, dass die Führerin noch 27 Monate braucht, um sich in der Reichskanzlei, ähh Bundeskanzlei die Kugel zu geben …
    mein Gott,was soll aus Deutschland werden ?

  70. http://staseve.eu/schweden-schwedische-willkommensbefuerworterin-von-afrikanischem-fluechtling-vergewaltigt-und-ermordet

    Sie war ein starker Befürworter der muslimische „Flüchtlinge“ nach Schweden brachte … doch das war ihr Schicksal in den Händen derer, die sie unterstützte.

    Elin Krantz, war einmal eine schöne blonde Frau, jung und voller Leben, jetzt ist sie seit sechs Monaten tot unter der Erde.
    Kelin Mord Schweden
    Angeblich war sie Mitglied der Facebook-Seite „We Like Diversity“ , die sich „multikulturell“ nannte und ein Unterstützer der Dritte-Welt-Einwanderung nach Schweden, dem Land ihrer Geburt. Vielleicht hat sie in den letzten Augenblicken ihres Lebens, ihre Meinung geändert über ein paar Dinge, aber es macht keinen Unterschied. An ihrem Todestag fuhren Elin und ihr afrikanischer Einwandererkiller in der gleichen Straßenbahn in Hisingen in Schweden.
    Kurz danach so wurde festgestellt, wurde sie vergewaltigt und in einem Waldgebiet nicht weit von der Straßenbahnhaltestelle ermordet. Ihr 23-jähriger afrikanischer „Flüchtling“ der Killer (hat angeblich einmal in den USA gelebt) wurde kurz nach dem Mord festgenommen. Er wurde des Mordes und schwerer Vergewaltigung angeklagt. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft war der Angriff eine „extreme Rücksichtslosigkeit“.
    Die Tote so wurde berichtet, war ein Mitglied der Facebook-Community „Wir mögen die Vielfalt“ und ein Teil der Willkommenskultur für Flüchtlinge in Schweden.

    ***************************
    DAS wird auch hier passieren…
    Was für ein schönes Mädchen. Dass Foto von ihr nach der tödlichen Vergewaltigung ist weniger schön, nein, einfach nur schrecklich.

  71. FREMD-Volkes Stimme … ein nur kurzes Interview mit ENGLISCHEN Untertiteln. Aber …!!!! Arggh !
    Mittlerweile ?? sollte doch schon fast der allerletzte -Hinterwäldler- zumindest soweit radebrechen können, um den Sinn in etwa verstehen können, oder ?
    ( Ansonsten wäre dieser ganze RAP-S***** ja komplett nutzlos gewesen ??? – gggg )

  72. Ich wirklich gespannt, wie Fasching und Karneval verlaufen und wieviele „Vorkommnisse“ dieser Art wie an Silvester angezeigt und tatsächlich der Öffentlichkeit mitgeteilt werden. Falls es keine „Vorkommnisse“ wie in Istanbul gibt. Dann fürchte ich, fliegt der Korken aus der Flasche. Diese Dumpfbacken in der Berliner Puppenkiste sind sich nicht im Entferntesten im Klaren, was sie entfesseln können und wieviele Menschen dabei ihr Leben verlieren. Auch echte Flüchtlinge, die hier friedlich sind und in den Unterkünften nur versuchen zu überleben. Sie sind der Ausbund an Inkompetenz, Charakterfreiheit und Dummheit, das gehört bestraft.

  73. Davon hat man bisher noch gar nichts gehört. Es war nicht nur ein gezielter Angriff auf die Frauen und Mädchen, sondern auf den Dom und den Gottesdienst darin:

    http://www.faz.net/aktuell/im-gespraech-koelner-dombaumeisterin-14012317.html

    Silvesternacht in Köln
    „Der Gottesdienst wurde gezielt gestört“

    Die Gottesdienstbesucher, die auf der Nordseite saßen, wurden akustisch schwer gestört. Ich hatte zeitweise Angst, dass Panik ausbricht.

    Ich glaube schön langsam, dass man das ganze fast schon als terroristischen Akt ansehen kann. Und wenn sich in diesem politischen Irrenhaus bald etwas grundlegendes ändert, wird spätestens nächstes Silvester echter Sprengstoff gezündet werden…

  74. Für die Linken sprach heute Katja Kipping im Bundestag zur Silvesternacht in Köln, total verdreht am Thema vorbei. Das Beste war, in ihrem K(r)ampf gegen Rechts am Schluss ihrer Rede der anklagende Ausruf (sinngemäß):
    „Ja, schauen sie sich doch mal den Forderungskatalog von Pegida an!.Die Hälfte davon ist doch bereits erfüllt!“ 🙂

  75. Man darf gespannt auf die nächste islamische Beglückung in Deutschland warten!
    Eigentlich nur zu bedaueren, dass die relativierenden Grüninnen nirgendwo den Körpetrlkontakt zu ihren Liebingsmigranten real erleben konnten. Sie versuchen jetzt für mehr Frauenschutz vor deutschen Männern zu Punkten.
    Haben die grün-linken Volltussen etwas nicht mitbekommen, oder sind einfach geistig so beschränkt, dass sie den Unterschied zwischen Deutschen un Arabern nicht kennen? Die haben auch noch nie bemerkt, dass es 194 Staaten gibt, denn in deren Flohhirne kann das Ziel eines Flüchtlings nur Deutschland sein. Die grün-linken Honks haben noch nicht bemerkt, dass nich in allen anderen 193 Ländern Krieg herrscht, es also keinen Grund für Deuzschland gibt mehr als alle anderen tun zu müssen.

  76. Unsere 3M (Merkel,Maas,Maiziere)spielen mal wieder öffentlich die Betroffenheitsflöte in deftigen Tönen wegen der Toten in Istanbul.Diese Menschen sind freiwillig in ein islamisches Land gefahren und haben sich doch wohl selbst dieser Gefahr ausgesetzt!!
    Habe ich einen der dreien mal in Köln nach Silvester gesehen,wo hundertfach unsere Bürgerinnen wie Freiwild behandelt wurden?? Nicht nur von den Tätern sondern doch wohl auch von den Ordnungskräften!Diese haben sich der Situation NICHT FREIWILLIG ausgesetzt!!!

  77. #71 1291 (13. Jan 2016 16:59)

    WAHNSINN ! ! !

    Seite 3 oben :

    2 Frauen wurden an der Eingangstüre zum HBF von Personengruppe umringt und fassten Frauen u.a. in den Genitalbereich

    und führte beiden Frauen Finger in die Scheide ein

    SPRACHLOS……….. !

    Servus,
    daran sieht man eindeutig aus welchem Grund dieser Abschaum so handelt!
    Hier geht es eindeutig um Demütigung der Frauen,ein krankhaftes sexuelles Interesse kann es nicht sein,oder sind sie nicht nur „krank“sondern glauben vielleicht wenn sie sich einer Frau gegenüber so widerlich benehmen werden sich die Frauen ihnen „hingeben“?

  78. #107 Reiner07 (13. Jan 2016 19:31)
    Man darf gespannt auf die nächste islamische Beglückung in Deutschland warten!
    ++++
    Du brauchst Du nicht lange warten!
    Täglich strömen ca. 4000 weitere Invasoren nach Deutschland ein.
    Ca. 90 %, also 3600 davon sind Islamisten.
    Viele werden nicht einmal registriert.
    Die hohe Quote krimineller und terroristischer Islamisten garantiert die weitere Beglückung Deutschlands mit zunehmender Tendenz.
    Merkel und das ganze übrige linksgrüne Gesindel bürgen dafür!

  79. ehrenamtlicher gutmensch lügt in kamera und sagt, es waren die seit jeher bekannten täter und KEINE „flüchtlinge“.
    was geht in den köpfen der realitätsverweigerer vor? alle kennen die fakten und es ist völlig egal ob es „flüchtlinge“ aus 2015 oder vor 2005 waren. jahrtausende evolution lassen sich nicht durch einen deutschen pass ausser kraft setzen.
    einfache rechnung: umso mehr afrikaner/araber umso mehr afrikanische/arabische verhältnisse. ist das so schwer zu verstehen?

    wurde eigentlich die schändung (urinieren, brandanschläge mit feuerwerkskörpern) des kölner doms irgendwo schon mal thematisiert?
    was würde passieren wenn das mit einer moschee geschehen würde?

  80. Heute im Radio gehört. Polizisten sollen Frauen und Mädchen die sich retten wollten in den Raub und Sexmob zurückgestoßen haben.

    Ja gehts noch, wer hat so etwas angeordnet????

  81. Wo kommen denn die ganzen Algerier und Marrokaner her?

    Das ist doch völlig untypisch für Deutschland.

    WErden die aus Frankreich zu uns verjagt?

    Oder leeren die in Algerien und Marrokko ihre Knäste und schicken die Kriminellen einfach übers Mittelmeer??

    und:

    Polizeiführer Temme und OB Reker haben auch gelogen und müssten eigentl sofort zurücktreten.

  82. #80 antivirus:
    Für die beschriebenen „Not(geil)fälle sollten die Schwimmbäder Ziegen, Schafe und Kamele bereit halten…
    DAS wäre wirklich „kulturell sensibel“.

  83. Nur mal so, als Zwischenfrage:
    Wo steckt eigentlich Hannelore Kraft, die oberste Sultanine des Kalifats NRW?
    Abgetaucht?

    Don Andres

  84. Für das, was Jäger so abgelassen hat, sollte man ihn an den Pranger stellen.

    Der sagte doch tatsächlich: “Diejenigen, die sich im Internet über die Massenvergewaltigungen in Köln aufregen, sind genau so schlimm wie die Täter.“

    Also nochmal zum Mitschreiben: Wir, die hier schon seit Jahren vor den muslimischen Horden gewarnt haben, sind mitschuldig.

    Von welchen Idioten werden wir denn hier eigentlich regiert?

    Genauso der Innenminister Misere: „Es gibt keinen Grund, nach den Anschlägen in Istanbul auf einen Türkei-Urlaub zu verzichten.“

    Warum soll ich denn in einem Land, das den Deutschen bestenfalls für einen Touri-Idioten, für minderwertig oder ungläubig hält, mein Geld lassen?
    Außerdem muß man ständig befürchten, daß Frau oder Tochter entführt wird oder ein durchgeknallter Hammeldieb eine Bombe zündet.

    Ich gehe doch auch nicht zu Jemandem, der mir komplett unsympathisch ist, weil der so tolle Musik-CD´s hat.

    Da mache ich doch lieber Urlaub im Harz, im Schwarzwald oder auf Rügen.

  85. Mit der Auswanderung täte man den VSA und ihren Handpuppen indes einen großen Gefallen

    Wer Freund und Feind nicht zu unterscheiden vermag, der pflegt auf Erden verloren zu sein und so ergeht es auch denjenigen, die nicht wissen, daß es sich bei den hiesigen Parteiengecken um bloße Handpuppen der VSA handelt. Diese drohen nämlich den Parteiengecken mit der Auswanderung, was jede echte Regierung treffen würde, doch nimmermehr die Handpuppen der VSA. Schließlich verfolgen die nordamerikanischen Wilden seit mindestens 100 Jahren das Ziel die deutsche Nation auszulöschen und da tut man ihnen natürlichen keinen größeren Gefallen als wenn man sich in alle Welt zerstreuen läßt. Ganz so leicht sollte man es also den VSA und ihren mohammedanischen Siedlern nicht machen und mithelfen, daß Deutschland einen halbwegs würdevollen Abgang zustande bringt. Ganz so wie im Herrn der Ringe: Das Horn Helm Hammerhands soll also ein letztes Mal erschallen… Eine Art geheime Hoffnung gibt es auch: Rußland könnte uns raus hauen, irgendwo muß der eurasische Wirtschaftsraum ja mal beginnen…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  86. Der Inhalt der Handtaschen dürfte sich schon bald ändern

    Die einheimischen Frauen pflegen ja gewöhnlich in ihren Taschen genügend Dinge mit sich zu schleppen, um einen Mann vom Südpol zum Nordpol und zurück zu befördern. Doch da sich im Zuge der Scheinflüchtlingsschwemme der Lebensweg der deutschen Frauen und Mädchen auf den einer Schildmaid oder einen lebenden Gummipuppe verengen wird, so werden diese ihre Taschen auch entsprechend packen müssen. Die Schildmaid hat in etwa ein Schießeisen, einige Vorräte an blauen Bohnen, ein scharfes Küchenmesser, ein paar Knallfrösche und eine Notration Met dabei, da man ja nie weiß, wann und wo der Schildmaid vom Schlachtengott ein Gemetzel geschenkt wird. Die lebende Gummipuppe dagegen packt sich Kondome und Gleitmittel ein, in der Hoffnung die fremdländischen Eindringlinge, wenn diese über sie zur Befriedigung ihrer viehischen Gelüste herfallen, zu deren Benutzung bewegen zu können, damit es nicht so ungesund und schmerzhaft wird, wenn sie von diesen in allen drei Körperöffnungen penetriert wird.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  87. Jäger versucht gerade, seinen angezählten Arsch zu retten. Der Ablauf bis zu seinem Exitus wird dem all der inkompetenten Vorgänger aus allen politischen Lagern bis hin zum letzten, verzweifelten Furz, dem „Ehrenwort“, bis aufs Haar gleichen.

    Bye, bye, Jägerli . . .

  88. Ich werde eine email an Polizeipräsident Albers schicken. Mit Beginn der Ereignisse am Kölner Hbf war klar, daß er seinen Kopf nicht mehr aus der Schlinge würde ziehen können:

    – entweder angemessene Raktion durch massiven, robusten Polizeieinsatz und anschliessendes Karriereende durch Jäger und andere Politkorrekte

    oder

    – erbärmliches Schwanzeinziehen, Lähmung des Polizeiapparates mit anschliessend frisierter Berichterstattung und ebenfalls Karriereende durch Jäger und andere Politkorrekte

    Albers hat sich fürs Letztere entschieden und braucht sich jetzt – auch privat – nirgends mehr blicken zu lassen.

Comments are closed.