terror_orlandoBekanntlich ist Allah der Gott des Friedens, der die Ungläubigen indes zuweilen daran erinnern muss, dass sie ihm Demut, Geld und wenn sie sich allzu selbstbewusst aufführen, auch Menschenleben schulden. Am 12. Juni 2016 war es wieder so weit: Einer seiner Getreuen, diesmal in Orlando/Florida, spürte den göttlichen Befehl, sich mit einem Arsenal von Waffen und Munition in einen Homosexuellen-Nachtclub zu begeben und dort 50 Ungläubige ins Jenseits bzw. 53 von ihnen ins Hospital zu schicken. Wer die Feuerkraft der angeblich benutzten Waffen beurteilen kann, weiß natürlich, dass eine solche Massentötung kaum von einem Einzelnen zustande gebracht wird.

(Von Dr. Hans-Peter Raddatz)

Während Polizei und FBI rührende Unbeholfenheit im Beschönigen der Sachlage zeigten, überboten sich Regierung und Islamszene gegenseitig in Varianten der alten Schablone, dass Gewalt dieser Art „nichts mit dem Islam zu tun“ habe und die Religion des Friedens „missbrauche“. Spiegel Online offenbarte unfreiwillig, was von vielen nicht begriffen wird. Wie andere Attentäter zuvor war auch dieser im Grunde „unauffällig“, ein wenig homophob, oft in der Moschee, aber „nicht radikal“. Wie sollte er auch, wenn der westliche Begriff von Radikalität im Koran legitimiert und die Homosexualität als kapitale Sünde mit Strafe bedroht wird? (32/5f.).

Hier geht es um einen Affront gegen Allahs Schöpfermacht, eine freche Grenzüberschreitung, die mit lebendigem Begraben oder Abwurf aus großer Höhe (z.B. von Baukränen) zu ahnden ist. Denn immerhin hat er die Frau eigens zur maximalen Nutzung durch den Mann geschaffen – als ein „Saatfeld“, das er wo er geht, steht oder liegt, bestellen soll.

In Europa, das im Einschleusen von Muslimen fleißiger als Amerika ist, bringt sich dieses Privileg im Belästigen und Vergewaltigen „ungläubiger“ Frauen zur Geltung. Damit gestaltet sich auch die Islamisierung selbst authentischer, die den Eliten als die obligate „Bereicherung“ und der Kirche sogar als „Rückkehr Gottes“ (Kardinal Tauran) erscheint und schließlich den Papst zum „richtigen Lesen des Koran“ anregt.

Diese Wahrnehmungen haben ihre Wirkung auf die Würdenträger des „Christentums“ offenbar nicht verfehlt. Wie eine informierte Website berichtete, war die Führungsebene des Vatikan, die ohnehin Statistiken der Christenvernichtung im Orient führt, per Videos auch en detail über die Grausamkeiten des ISIS „orientiert“.

Umso öfter und frommer betonen die Kardinäle und Bischöfe, „Brüder der Muslime“ zu sein. Dies hat zur logischen Folge, dass man im „Kulturdialog“ Allah gehorcht und sich weigert, den Christen Hilfe zu leisten – eine Parallele zu den enormen Finanzmitteln der Immigration, die der Staat per „Toleranz“ den ansässigen Bürgern abpresst.

Gleichwohl sollte man der Ehrlichkeit des Papstes den Respekt nicht versagen, der freimütig bekannte: „Ich bin von Natur aus gewissenlos“, incosciente im Italienischen. Da dies auch verantwortungslos oder bewusstlos heißen kann, ist der Pontifex von jeglicher interkulturellen Schuld entlastet (Osservatore Romano, 31.05.16).

Ob mit oder ohne Gewissen – es ergibt sich ein großer Nutzen für den asozialen Trend, indem er nicht nur seinen „Brüdern“, sondern auch der EU-Politik des radikalisierten Muslimimports den „Segen“ erteilt. Damit erhöht sich drastisch die Qualität des Wunderlandes für die Anhänger Allahs, in grotesken Details nachzulesen im gleichnamigen Buch!

Hochaktuell im Zeitalter der Islam-„Flucht“ nach Europa: Hans-Peter Raddatz und die Realsatire „Allah im Wunderland“ – Geld, Sex und Machteliten im Hamsterrad des radikalen Weltbildwandels. Jetzt zum Sonderpreis von € 12,- (inkl. Versandkosten Inland) sichern! Bestellungen an: info@western-orient.ch.
.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

171 KOMMENTARE

  1. Terror gegen Andersgläubige ist zentraler Bestandteil des Islams!

    Und die irre Merkel hat Deutschland mit Millionen dieser Anhänger dieses primitiven Blut- und Gewaltkultes aus dem Morgenland geflutet.

    🙂

  2. Polizistenmörder wegen Terrorismus vorbestraft

    Der 25-Jährige sei 2013 wegen Zugehörigkeit zu einem Ableger einer französisch-pakistanischen Dschihad-Gruppe verurteilt worden, verlautete am Dienstagmorgen aus französischen Ermittlerkreisen. Er stand demnach mit sieben anderen Verdächtigen vor Gericht und erhielt eine dreijährige Haftstrafe, von denen sechs Monate auf Bewährung ausgesetzt waren.

    http://m.bild.de/news/2016/news/news-eilmeldung-polizistenmoerder-46288672.bildMobile.html

  3. Islam ist Mord und Totschlag.

    Und wer das nicht glaubt, der schaue einfach mal eine x-beliebige Nachrichten-Sendung an, oder werfe einen kurzen Bilick in eins der vielen Länder, wo der Islam das Sagen hat.

    Und überall auf der Welt wo sich Moslems in großerer Zahl niederlassen tobt nach kurzer Zeit ein Krieg gegen die einheimische Bevölkerung.

    Sollte das nicht zu denken geben?

    🙂

  4. Zum Glück ist EM, da kann die Wahrheitspresse anderes thematisieren, und nach einer Kurzmeldung zum Tagesgeschehen übergehen.

  5. Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam

    Doch die Welt tut so, als wüsste sie immer noch nichts davon.

    ➡ . Es wäre die Aufgabe jener Muslime, die in ihrer Religion mehr sehen als einen Entwurf für Barbarei. Sie müssen gegen die Barbaren aus den eigenen Reihen entschlossen und mit entschiedener Härte vorgehen. Doch sie tun es, wenn überhaupt, dann nur halbherzig.

    Die Muslime auf der ganzen Welt stehen heute auf dem Prüfstand. Sie bezahlen für die Versäumnisse vorangegangener Generationen.
    ➡ . Der geistige Verfall und die Unfähigkeit mit der Moderne zu kommunizieren haben zum erbärmlichen Jetztzustand geführt. Die Stunde erfordert ein aufeinander abgestimmtes Handeln aller vernünftigen Kräfte. Der Terror hat sich global vernetzt. Die Gegenkräfte aber sind träge oder blockieren sich gegenseitig. Der gesunde Menschenverstand in der islamischen Welt müsste sich gegen den verblendeten Hass der Fanatiker auflehnen. Doch der Hass greift immer mehr auf die Massen über. Schlimmer noch: mancher illegitime Herrscher verbündet sich mit dem Hass, um seinen Thron zu sichern. Dabei üben sich die meisten Muslime weiterhin nur in Rhetorik. Der entscheidenden Frage, ob aus ihrer Religion eine Zivilisation erwachsen kann, weichen sie aus.

  6. In diesem unserem Lande wäre es nur folgerichtig, wenn die kinderlose StudienabbrecherIn ohne eigene Lebensleistung 2018 BunterpräsidentIx_in würde:

    https://de-de.facebook.com/Roth/posts/10151726706075664

    Claudia Roth
    9. Juli 2013 · Berlin ·

    Zum Beginn des islamischen Fastenmonats Ramadan gratuliere ich allen Muslimas und Muslimen herzlich, vor allem meinen muslimischen Freundinnen und Freunden bei Facebook. Gerade angesichts der Situation in Syrien wird es vielen Menschen leider nicht möglich sein, diesen Monat nach ihren Wünschen und Vorstellungen zu feiern. Auch im Hinblick auf die aktuelle Lage in Ägypten und der Türkei hoffe ich, dass die Fastenzeit Ramadan auch eine Zeit von Fortschritten für mehr Frieden und Freiheit für alle Menschen in dieser Region werden kann. Ich wünsche mir, dass die dem Ramadan zugeschriebene Friedensbotschaft alle Demokratinnen und Demokraten in den islamischen Ländern und ihren Einsatz für Demokratie und Bürgerrechte stärkt.

    Liebe kinderlose StudienabbrecherIn ohne eigene Lebensleistung:

    Der „friedliche“ Ramadan hat schon in der ersten Woche 50 sexuell Gleichgesinnte Volker Becks und einen französichen Polizsten ermordet!

    Roth for Presidient_Ix!

  7. Islamverbot jetzt!

    Keine Moslems mehr ins Land lassen und Abriss aller Moscheen.

    Europa muss de-islamisiert werden.

    Nur so können wir das Töten von Millionen von Menschen von Anhängern des Allah-Kultes in Europa aufhalten.

    🙂

  8. “Der Koran lehrt Angst, Hass, Verachtung für Andere, Mord als legitimes Mittel zur Verbreitung und zum Erhalt dieser Satanslehre, er redet die Frauen schlecht, stuft Menschen in Klassen ein, fordert Blut und immer wieder Blut. Doch dass ein Kamelhändler in seinem Nest Aufruhr entfacht, dass er seine Mitbürger glauben machen will, dass er sich mit dem Erzengel Gabriel unterhielte; dass er sich damit brüstet, in den Himmel entrückt worden zu sein und dort einen Teil jenes unverdaulichen Buches empfangen zu haben, das bei jeder Seite den gesunden Menschenverstand erbeben lässt, dass er, um diesem Werke Respekt zu verschaffen, sein Vaterland mit Feuer und Eisen überzieht, dass er Väter erwürgt, Töchter fortschleift, dass er den Geschlagenen die freie Wahl zwischen Tod und seinem Glauben lässt: Das ist nun mit Sicherheit etwas, das kein Mensch entschuldigen kann, es sei denn, er ist als Türke auf die Welt gekommen, es sei denn, der Aberglaube hat ihm jedes natürliche Licht des Verstandes erstickt.”

    Voltaire 1694 – 1778 (französischer Philosoph und Schriftsteller)

  9. Ist denn dem FDP-Syrer Aiman Mazyek im Ramadan verboten worden, ein Statement zu den Morden seiner Glaubensbrüder abzugeben?

  10. Trump hilf!

    Kaum hat wieder einer der islamischen Mörder zugeschlagen, überbieten sich die Gutmenschen darin, die Tat zu relativieren, den Täter zu entschuldigen, den Opfern und ihren Hinterbliebenen damit brutal ins Gesicht zu treten.

    In Frankreich darf ein Terrorist nach Verbüßung seiner dreijährigen Strafe, von der ihm noch 6 Monate wegen guter Führung erlassen werden, einen Polizeioffizier und dessen Frau ermorden.

    Trump hat recht, dieses Gesindel muss sofort und nachhaltig aus unseren Gesellschaften entfernt werden. Terrorverdächtige dürfen nicht beobachtet, sie müssen sofort verhaftet und ausgewiesen werden. Auf Nimmerwiedersehen.

    Jede Milde ist unangebracht. Mitleid mit den Tätern schafft Leid für neue Opfer.
    Also raus mit ihnen.

    Möge der neue Präsident der USA Trump heissen und ein Vorbild für alle christlichen Kulturnationen werden. Mir ist sein provozierende Raubeinigkeit allemal lieber als von islamistischen Terrorirren ermordet zu werden.

  11. #7 Eurabier (14. Jun 2016 08:52)

    In diesem unserem Lande wäre es nur folgerichtig, wenn die kinderlose StudienabbrecherIn ohne eigene Lebensleistung 2018 BunterpräsidentIx_in würde:

    Oh, oh die Taugenichts*/_Innen stehen Schlange:

    Bundespräsident Wird ein Kölner Nachfolger von Joachim Gauck?

    Berlin

    Wer wird im Februar 2017 neuer Bundespräsident, nachdem Amtsinhaber Joachim Gauck (76) auf eine erneute Kandidatur im Februar 2017 verzichtet hat?

    Die Linke machte sich am Wochenende für einen gemeinsamen Kandidaten mit SPD und Grünen stark. Sie denkt dabei schon an die Bundestagswahl 2017.

    Saarlands Linksfraktionschef Oskar Lafontaine (72) zur „Passauer Neuen Presse“: „Ein rot-rot-grüner Kandidat, der sich in der Bundesversammlung durchsetzt, wäre ein Signal.“ Man brauche eine Persönlichkeit, „die sich für das Soziale und für eine Rückkehr zur Friedenspolitik Willy Brandts einsetzt“.

    Die Zeichen verdichten sich: http://www.pi-news.net/2016/06/faz-moslem-kermani-als-gauck-nachfolger/

  12. Für jeden Toten oder jeden Anschlag, in der westlichen Welt, sollten 100 Moscheen abgerissen werden.

    Egal ob warm oder kalt!

    Unsere Gefängnisse sind voll mit Anhänger dieses verrückten Mohammed.

    Lasst uns gemeinsam den Islam aus Europa vertreiben.

    Euch trotzdem einen schönen Tag

  13. #8 Templer (14. Jun 2016 08:52)
    Islamverbot jetzt!

    Keine Moslems mehr ins Land lassen und Abriss aller Moscheen.

    Europa muss de-islamisiert werden.

    ———————————————-

    Dem ist nichts hinzuzufügen.

  14. ES GIBT KEINE ISLAMISCHEN MÖRDER UND TERRORISTEN!
    Das handelt sich immer nur um Einzelfälle!
    Und bei allen täglichen Einzelfällen liegen lediglich psychische Störungen vor.
    So einfach ist das! 🙂

  15. Laut Die Welt: „Die Wiesbadener Behörde zählte im ersten Quartal 2016 bei Straftaten rund 67.000 Tatverdächtige, die aus dem Ausland gekommen sind“.
    Was heißt das? Über 5% der Versorgungssuchenden werden straffällig!
    Bei diesen Fakten möchte uns die Politik immer noch weismachen, dass die Zugereisten nicht krimineller sind, als Einheimische – lachhaft!!!

  16. „Wer die Feuerkraft der angeblich benutzten Waffen beurteilen kann, weiß natürlich, dass eine solche Massentötung kaum von einem Einzelnen zustande gebracht wird.“

    …warum begibt sich ein sog. „Islamkritiker“ ohne Not in den Bereich der „Verschwörungstheorien“? Warum diskreditiert man damit eine sowieso unter „MSM – Beschuss“ stehende Gruppe aufrechter dt. Bürger ohne Not?

    Ist der „Islamkritiker“ Fachmann für Waffen?

    Man sollte sich auf das konzentrieren was man „kann“…

  17. Eigentlich ist es seit 1400 Jahren ziemlich einfach: Wer den Islam importiert, importiert auch den Krieg. Natürlich nicht durch alle Muslime, aber doch immer durch genügend.

    Um so eine einfache Wahrheit zu verdrängen, müssen schon starke Dosierungen ideologischer Drogen eingesetzt werden, und zwar flächendeckend.

  18. #14 lorbas (14. Jun 2016 08:58)

    Ein Kölner?

    Und warum wird der kinderlose Studienabbrecher_Ix Volker Beck übergangen?

  19. #15 Velved (14. Jun 2016 08:58)
    Für jeden Toten oder jeden Anschlag, in der westlichen Welt, sollten 100 Moscheen abgerissen werden.
    ++++
    Dann gäbe es nach einem Tag keine Moscheen mehr! 🙂

  20. #14 lorbas (14. Jun 2016 08:58)
    #7 Eurabier (14. Jun 2016 08:52)
    In diesem unserem Lande wäre es nur folgerichtig, wenn die kinderlose StudienabbrecherIn ohne eigene Lebensleistung 2018 BunterpräsidentIx_in würde:
    Oh, oh die Taugenichts*/_Innen stehen Schlange:
    Bundespräsident Wird ein Kölner Nachfolger von Joachim Gauck?
    Berlin –
    Wer wird im Februar 2017 neuer Bundespräsident, nachdem Amtsinhaber Joachim Gauck (76) auf eine erneute Kandidatur im Februar 2017 verzichtet
    hat?
    ++++
    Meine Wahl wäre Peter Altmaier!
    Weil er so gut aussieht und weil er sich in Angelas Gesäß so wohl fühlt!

  21. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Meine Familie und ich wollen keine Moslems als Nachbarn.

    Man weiß nie wann die durchdrehen und anfangen zu morden!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Die Realität gibt uns leider Recht!

  22. Uns fehlt eine Organisation wie die „Kreuzritter“.
    Sie braucht sich nicht an unsere Gesetze zu halten sondern kann ähnlich wie der IS über Leben und Tod frei entscheiden.
    Es muß möglich sein für jeden getöteten unschuldigen Christen unschuldige Moslems zu
    Allah zu schicken.

  23. #19 Eurabier (14. Jun 2016 09:01)

    #14 lorbas (14. Jun 2016 08:58)

    Ein Kölner?

    Und warum wird der kinderlose Studienabbrecher_Ix Volker Beck übergangen?

    Das Schloss Bellevue in Berlin ist groß, sehr groß dort finden viele Präsident*/_iX für lebenslange 20.000 Euro/Monat Platz.

    Oder ein Dreigestirn aus Beck/Roth/Kermani.

    Auch denkbar Gesine Schwan/Petra Pau/Göring-Eckhardt

  24. Bei uns in Österreich befürworten immerhin 50,3% der Mitbürger diese Zustände!

    Aber egal in öffentlichen Gebäuden wird mich in Zukunft der grüne van da Bellen oder ein kinderfickender Prophet angrinsen…. 🙁

  25. Der Ausspruch von dieser Grünen-Bitch ist mal echt unterirdisch:

    Diese dämlichen Politiker lassen Verbrecher, moslemische Vergewaltiger und Terroristen in unser Land und dann solche Aussagen. Völlig Realitätsfern!

    Deutsche sollen Opfer sein.. so die Politik..

    „Zunahme der Waffenscheine ist besorgniserregend“

    „Die explosionsartige Zunahme der kleinen Waffenscheine ist sehr besorgniserregend“,

    kommentierte Katharina Schulze, innenpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen diese Zahlen.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Selbstverteidigung

    Immer mehr Bayern rüsten mit

    Schreckschusswaffen auf

    Die Bayern kaufen zur Selbstverteidigung noch nie so viele Reizgaspistolen wie derzeit. Politiker und Polizei sehen die Aufrüstung mit Sorge – und vermuten als Grund die gestiegenen Flüchtlingszahlen.

    http://www.welt.de/regionales/bayern/article156134602/Immer-mehr-Bayern-ruesten-mit-Schreckschusswaffen-auf.html

  26. #28 Eurabier
    Jetzt wird Paris das Beirut des Westens!
    ————————–
    Schwer zu sagen, wer die Nase vorne hat, aber ich tippe, wie schon vor zwei Jahren, immer noch auf Brüssel. Aber es wird ein Kopf an Kopf Rennen, bei dem das finish entscheidet.

  27. #23 Orient (14. Jun 2016 09:04)

    Für Nachschub ist immer gesorgt, und ihr belaßt es dabei, euch nur zu ereifern.

    http://www.info4alien.de/cgi-bin/forum/YaBB.cgi?num=1465884052/0#0

    Das ist ja wirklich krass. Frau und 5 Kinder warten im Lager in Äthiopien. Dazu müßten die angeblichen „Kinder“ auch größteteils erwachsen sein, vielleicht auch mit Kindern. Und die wollen natürlich alle nach Germoney, irgendwie schaffen die es ja in jedem Fall:

    Zeige den Link zu diesem Beitrag FZF Eritrea
    Heute um 08:00:52
    Der Ehemann ist als Flüchtling anerkannt. Ehefrau und 5 Kinder warten im Camp in Äthiopien auf Nachzug. Beide haben traditionell vor über 20 Jahen geheiratet, es gibt keine Eheurkunde. Könnte eine eidesstattliche Erklärung von beiden abgegeben werden und dann zu einer FZF führen?

  28. PROJEKTION?????

    Also auch wieder ein Fall für die Couch!!!

    .
    „Projektion bezeichnet in der Neurosenlehre allgemein ? und von Schulen unabhängig ? einen Abwehrmechanismus. Der Begriff Projektion umfasst das Übertragen und Verlagern eines innerpsychischen Konfliktes durch die Abbildung eigener Emotionen, Affekte, Wünsche und Impulse, die im Widerspruch zu eigenen und/oder gesellschaftlichen Normen stehen können. Eine solche Projektion richtet sich auf andere Personen, Menschengruppen, Lebewesen oder Objekte der Außenwelt.“

    ***

    „Orlando-Blutbad im News-Ticker

    Zeugen: Orlando-Attentäter suchte selbst Kontakte zu schwulen Männern“

    http://www.focus.de/politik/ausland/orlando-blutbad-im-news-ticker-orlando-attentaeter-suchte-kontakte-zu-schwulen-maennern_id_5630486.html

  29. Ramadan in Seligenstadt: „Lasst uns die Christen abschlachten“

    Natalie Bakandi aus Wetzlar in Hessen arbeitet für das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge und berichtete gestern auf ihrer Facebook-Seite über folgenden Fall, der sich am 11. Juni 2016 im gerade erst für 2,4 Millionen Euro fertiggestellten neuen Flüchtlingsheim im hessischen Seligenstadt in der Einhardstraße zugetragen haben soll:

    „Zu Ramadan gestern wurde eine christliche (4-köpfige) Familie von Muslimen – es leben dort 120 Personen in der Unterkunft in Seligenstadt – mit Messerstichen attackiert und schwer verletzt, weil sie nicht nach den Regeln des Ramadan (6. Juni bis 6. Juli 2016 von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang – Anmerkung der Redaktion) gefastet haben.“
    Ramadan im Flüchtlingsheim Seligenstadt: „Lasst uns die ungläubigen Christen abschlachten“

    Wie die aus Aleppo stammende Syrerin Bakandi weiter berichtet, wurden den Opfern neben der gefährlichen Körperverletzung auch ihre Sachen entwendet. Und weiter: „Zudem hatten die radikalen Moslems im arabischen Wortlaut geäußert: ‚Lasst uns die ungläubigen Christen abschlachten, bestrafen!’“

    Nach einem ebenfalls gestrigen Bericht von Offenbach-online hätten sechs Personen am Samstag in der Flüchtlingsunterkunft an der Einhardstraße den Streit mit Shisha, Bratpfanne und Besenstielen ausgetragen. Offenbach-online:

    „Wie die Polizei auf Anfrage mitteilte, handelte es sich dabei um eine Auseinandersetzung zwischen Christen und Muslimen. Die Ursache für den Streit habe nicht geklärt werden können. Die Polizei habe die Situation schnell unter Kontrolle gehabt. Drei Personen hätten leichte Verletzungen erlitten. Die einzige christliche Familie in der Unterkunft sei andernorts untergebracht worden, so der Polizeisprecher.“

    Die Bundesamtsmitarbeiterin Natalie Bekandi kommentiert auf Facebook:

    „Es tut einen im Herzen weh, sowas mitzubekommen, dass man in einem christlichen Land nicht mal seine Freiheit hat. Nichtfastende sollen bestraft werden, weil sie den Islam beleidigen. Es wurde bewirkt, dass die Familie in ein anderes Flüchtlingsheim verlagert wurde. Die Eltern befinden sich noch in der klinik. Die Polizei hat die Täter nicht bestraft oder zur Rechenschaft gezogen. Das kann doch nicht sein. Sie fliehen in christliche Länder und nutzen die christliche Hilfe aus und dann bestrafen sie christliche Flüchtlinge, die nicht zu Ramadan fasten. Solche Menschen müssen abgeschoben werden, wenn sie das Leben anderer bedrohen.“

    https://www.berlinjournal.biz/ramadan-fluechtlingsheim-seligenstadt-lasst-uns-die-unglaeubigen-christen-abschlachten/

  30. Ich verstehe nicht was ihr wollt!

    Die erschossenen ruhen in FRIEDEN!

    Also stimmt das mit der Religion des Friedens. ISLAM ist diese Religion. Für der Frieden sorgen die arabisch- türkisch- kurdischen Mörder.

  31. Adriano Sack, Sohn eines bekannten links humanitaristischen Kriminalsoziologen, und seines Zeichens Leiter des WELT- „Stil-Ressort“´s, fasst schön in Worte, was alles mit dem Großteil der westlichen Schwulen nicht ganz in Ordnung ist.

    Durch die alleinige Identitätsschöpfung aus der eigenen sexuelle Ausrichtung und das Festhalten an der Zugehörigkeit zu einer ewig verdammten, doch avantgardistischen Opfergruppe, sieht er den Wald vor lauter Bäumen nicht.

    Die narzistische Abgrenzung gegenüber der nicht schwulen Gesellschaft ist ihm wichtiger, als die solidarische Abwehr des Angriffs des Islam auf alle westlichen Werte – die Toleranz gegenüber Schwulen beinhalten.

    Eigentlich eine evolutionäre Negativstrategie.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article156196248/Es-ist-nicht-eure-Welt-die-hier-zerschossen-wurde.html#disqus_thread

  32. #36 Marie-Belen (14. Jun 2016 09:21)
    PROJEKTION?????

    Zeugen: Orlando-Attentäter suchte selbst Kontakte zu schwulen Männern“

    ———————————————

    Projektion und Gegenprojektion: seinen Hass auf sich selbst weil er schwul ist, hat er auf die Schwulen des Clubs projiziert.
    Islamisten sind schlimm.
    Islamistische Terroristen sind schlimmer.
    Schwule islamistische Terroristen sind…..

  33. TÖTEN und GETÖTET WERDEN….

    gehört einfach zu einer offenen, islamverseuchten und toleranten Multi-Kulti-Gesellschaft dazu.

    Das fällt unter Kollateralschäden einer neuen offenen Gesellschaftsform.

    Das ist politisch gewünscht und geduldet.

    Das hat die Merkel „vergessen zu erwähnen“ als sie ihre moslemischen Asyl-Invasoren in unser Land holte.

  34. TERROR-ATTACKE IN PARIS

    Polizistenmörder wegen Terrorismus vorbestraft

    Paris – Wieder erschüttert ein Terror-Anschlag Frankreich: Ein ISIS-Anhänger (25) hat am Montag einen Polizisten (42) getötet, dessen Frau und Sohn (3) als Geiseln genommen!

    Französische Elite-Polizisten stürmten daraufhin die Wohnung, töteten den Geiselnehmer. Dort fanden sie die Ehefrau tot auf. Der 3-jährige Sohn stehe unter Schock, sei äußerlich aber unverletzt.

    http://www.bild.de/news/2016/isis/news-eilmeldung-polizistenmoerder-46288672.bild.html, Bild, 14.06.2016

  35. ES GIBT KEINE ISLAMISCHEN MÖRDER UND TERRORISTEN!
    _______________________________________________

    tja
    „Nicht ihr habt sie getötet,
    sondern Allah hat sie getötet.“
    (Sure 8, Vers 17)

  36. @ Templer

    Dein Kommentardauerfeuer mit immer gleichen Plattitüden geht nicht nur mir auf die Tröte. Viele scrollen einfach weiter.

    Wie viele Kommentare hast du im letzten Strang abgelassen? 20? Oder waren es doch mehr?

  37. Wie sich die internationale Lügenpresse und Politmafia einen abbricht bei all diesen Verbrechen irgendein anderes Motiv als den radikalen Islamismus zu finden. Bei dem Orlando Attentäter versuchen sie ja gerade wieder zwanghaft einen unpolitischen Psycho draus zu machen.

  38. @ #31 drohnenpilot

    bei uns rüstet die Bevölkerung mit echten Waffen auf. Es stehen jedem Österreicher, lt. Waffengesetz §22.1, 2 Waffen der Kategorie B (Fausfeuerwaffen) zu. Bei mir dauerte das ganze (von der Idee bis zum Erhalt der WBK) 3 1/2 Wochen.
    Flinten (ab 18 frei erhältlich)sind auch seit einigen Monaten in den meisten Geschäften ausverkauft. 🙂

  39. @ #7 Eurobier
    Demokratinnen und Demokraten ? Die hat echt einen Dachschaden die Roth.

    Und vor allem !!! Jeder Jahr sterben etliche Moslems dank des Ramadans und seiner „Friedensbotschaft“, weil sie nichts trinken (und auch nichts essen) dürfen.

    Was ist Frau Roth für eine dreckige Heuchlerin, die den indirekten Mord einer Religion an seinen eigenen Menschen zulässt ?

    Aber Hauptsache Demokratinnen schreiben ! Und vor allem Friedensbotschaft ! Ein Grossteil der Moslems benimmt sich hierzulande wie … und bis zu über 90 Prozent der jeweiligen muslimischen Ethnien nutzen das Sozialsystem aus. Lebt bei den Türken sind es noch 60 Prozent und die sind schliesslich als Gastarbeiter eingewandert.

  40. Und gestern hat auf phoenix Todenhöfer mal wieder alles auf Pegida und AfD geschoben. Die würden fromme Moslems durch angebiche Hetze wütend machen, sodaß manche von ihnen eben gewaltätig werden müßten……

  41. Wie in der totgeschwiegenen Schrift von 2015 „Schwulenkult und feministischer Geschlechterkampf“, Graz: ARES, 139 S., 14,95 € , minutiös dargestellt worden ist, hat der Kult um die hochpromiske (darkrooms und „Fickschuppen“) sexuelle Minderheit der Schwulen groteske Züge angenommen. Präsident Obama hat den „Perversen“ sogar einen ganzen Monat als „month of pride“ verehrt.
    Vielleicht kein Wunder, daß da schwulenfeindlich erzogene Muselmämmer durchdrehen.

  42. @ #45 Made in Germany West
    Wie reisserisch deer Mord an einem Polizisten in Frankreich durch einen Islamgläubigen gleich als Terrorakt verurteilt wurde und wie zögerlich der Anschlag in Orlando behandelt wird….. seltsam.

    Vor allem wird in Deutschland die Messerattacke gegen einen Polizeibeamten von einer Minderjährigen nicht so reisserisch als Terrorakt dargestellt.
    Und was ist mit allen anderen Messerattacken und Morden auf Menschen durch Moslems in der BRD.

    Die Lückenpresse berichtet halt so, wie es das Kapital will.

  43. Niemand hat die Problematik besser auf den Punkt gebracht als Bill Warner:

    „Wie kann man das Schweigen und die Ignoranz der Intellektuellen
    erklären? Die massive Gewalt des Jihad hat die Psychologie des „missbrauchten Kindes“ zur Folge. Intellektuelle fürchten sich vor den islamschen Vergewaltigern, sie entschuldigen und besänftigen sie und  ignorieren die Gewalt der Vergangenheit. Dann drehen sie sich um und beraten unsere Politiker. Das Resultat ist eine ignorante Bevölkerung welche sich an die Intellektuellen wendet um informiert zu werden. Man tischt ihnen jedoch nur Verrat und Lügen auf.“ (Dr. Bill Warner)

    Why we are afraid of islam?
    http://www.mrctv.org/videos/bill-warner-why-we-are-afraid-islam-german-subtitles

  44. Moslemischer Massenmörder!

    Dumm gelaufen…

    Wenn dieser moslemische Massenmörder in Deutschland die 50 Menschen getötet hätte, wäre er sicher als freier Mann und mit Bewährung aus dem Gerichtssaal gegangen.

    „Gutachter“ hätten eine psychische Störung oder Reife-Verzögerung festgestellt und Psycho-Therapeuten hätten wieder viel zu tun..

    Er hätte eine Sozialwohnung, Sozialknete und psychologisch betreute Auslandsreisen bekommen..

    Die Sozial-Industrie hätte sich gefreut..

  45. Zitat, leicht abgewandelt:

    „Islam lässt sein blut´ges Band
    täglich flattern um die Erde.
    Süsse, wohlbekannte Suren hat der Muezzin genannt.
    Dumme jauchtzgen schon: „Willkommen!“
    Horch von fern ein Bombenknall,
    Islam, ja Du bist`s,
    Dich hab ich vernommen!“

  46. interessant: auf der english wiki steht, dass der attentöter regelmäßiger gast in diesem schwulenclub war.

    die ausrede seines vaters, er hätte sich über zwei sich küssende schwule geärgert und daher sein attentöt, ist eine offensichtliche lüge.

  47. zustimmung, bis auf:

    Wer die Feuerkraft der angeblich benutzten Waffen beurteilen kann, weiß natürlich, dass eine solche Massentötung kaum von einem Einzelnen zustande gebracht wird.

    what?

    bei der -laut Berichten benutzten- AR-15 handelt es sich um ein Schnellfeuer-vollautomatikgewehr.

    selbst bei normalen standart 10 bis 20-schuss- magazinen
    ( es gibt auch deutlich größere, ob die benutzt wurden= keine ahnung)sind da binnen minuten -genügend vorrat vorausgesetzt, die er ja offenbar hatte- ratz fatz ein paar hundert Schüsse weg, jeder potentiell tödlich.

    Dazu gedränge, Panik, mangelnde fluchtwege, Ortsunkenntniss der flüchtenden, evtl. schlechtes Licht….

    und dazu noch mit DER langen Zeit die das ganze Massaker ja offenbar gedauert hat, kann man froh sein, daß nicht noch sehr viel mehr Menschen zu Schaden gekommen sind…

  48. Es ist nicht übertrieben oder paranoid zu behaupten, dass uns unsere Regierungen auslöschen wollen. Noch immer kommen täglich illegal neue Mörder ins Land. die habe wir aufzupäppeln um dann massakriert zu werden. Ich werde hier oft wegen radikaler Stellungnahmen zensiert aber ich bin der Meinung, dass wir schon längst an dem Punkt sind an dem wir das Ganze nur noch mit Generalstreik und millionenfachem Protest auf den Strassen regulieren können. Noch sind wir mehr.

  49. Während es rundherum nur so von Islam knallt und das Blut bald unter der Türritze herfließt, schreibt Daniel Bax in der taz eine Jubelarie nach der anderen über den eigentlich („früher“ mal) so toleranten Islam:

    Intoleranz im Islam
    Pathologischer Hass auf Homos

    Islamistische Hassprediger in der ganzen Welt befürworten Gewalt gegen Homosexuelle. Dabei war der Islam auch mal tolerant.
    (….)

    http://www.taz.de/Intoleranz-im-Islam/!5309171/

    Erinnert irgendwie an die Durchhalteparolen aus Goebbels Wochenschauen im März/April 1945……

  50. Ein IslaMIST also, verwirrt soll er sein. Ja natürlich ist der verwirrt, ist doch der Koran seine Bedienungsanleitung fürs Leben. Unsere Medien überschlagen sich darin, dieses ISLAM Attentat als Tat eines Verwirrten darzustellen, der den Islam missbraucht hat. Ich kanns nicht mehr hören. Und natürlich gleich der Verweis darauf, das wir jetzt bloß nicht in Hass verfallen und eine ganze Bevölkerungsgruppe unter Generalverdacht stellen dürfen. Aber natürlich stelle ich die Gruppe der Muslime ganz klar unter Generalverdacht, potentielle Terroristen zu sein. Sie könnten ja mal auf einem großen Platz zum „Surenverbrennen“ aufrufen, und alle, zum Mord an Ungläubigen aufrufenden Suren, aus ihren Koranen reißen und für alle sichtbar verbrennen. Doch selbst das würde für mich wahrscheinlich unter den Begriff „Taqiyya“ fallen, und mein Vertrauen in diese Subjekte nicht verstärken.
    Mal schauen wie lange es noch dauert bis sich so etwas auch in Deutschland ereignet?! Noch gilt Deutschland für alle Musels als sicherer Hort, wo man untertauchen kann, das Sozialsystem ausplündern kann, Deutsche malträtieren kann, ohne strafrechtliche Folgen fürchten zu müssen und wo man eine massenweise, illegale Einwanderung des Islam sogar noch beklatscht.
    Wenn sich dieser Status ändert, werden auch in Deutschland Bomben explodieren, und viele „Ungläubige“ in den Tod reißen!

  51. Pöbel-Ralle in Aktion:

    „Ein Anschlag, wiedereinmal. Und damit glücklicherweise wiedereinmal eine Gelegenheit für Hetze, Hass und Zweifel. Ralf Stegner, der linke Flügel der deutschen Arbeiterbewegung, griff die Vorlage aus Orlando umgehend auf, um Wahlkampf gegen Donald Trump zu machen: Nicht der Islamismus, nicht von irrwitzigen Religionen genährter Schwulenhass oder ein schlichter Knacks in der Birne seien verantwortlich für die 50 Toten aus Florida. Sondern Donald Trump, die Waffenlobby, lasche Waffengesetze und die fehlende Gleichstellung Homosexueller. Stegner, der Kämpfer, der schon seit Jahren Vorsicht vor übertriebener Demokratie predigt, zeigt damit beispielhaft, wie sich Tragödien politisch missbrauchen lassen, wenn gewissenlose Populisten freien Zugang zu Twitteraccounts bekommen: Die Folge ist eine Verhöhnung der Opfer, eine Instrumentalisierung grausamer Morde, ein Gassiführen des eigenen Hasses auf alles, was irgendwie anders ist, anders glaubt und denkt als man selbst. Keine Stunde nach seinem Hasstweed gegen Trump war Ralf Stegner schon wieder in Partylaune. „Superszene des artistisch spielenden Jerome Boateng verhindert Gegentor“,.“

    http://www.politplatschquatsch.com

  52. #51 johann (14. Jun 2016 09:41)

    Und gestern hat auf phoenix Todenhöfer mal wieder alles auf Pegida und AfD geschoben. Die würden fromme Moslems durch angebiche Hetze wütend machen, sodaß manche von ihnen eben gewaltätig werden müßten……

    Ja, Pegida und AfD im Jemen, Saudi, Libyen, Irak, Gaza, Libanon, Algerien, Mali, ZAR, Nigeria, Somalia, Sudan, Uiguristan, Afghanistan, Pakistan, Bangladesch etc. sind ja auch legendär…

  53. @ #58 Moggy73
    Zitat …kaum von einem Einzelnen zustande gebracht wird….. Zitat Ende
    Bei mir auch keine Zustimmung. Zudem ein guter Sportschütze mit einer einfachen Pistole und dementsprechend genügend geladenen Reservemagazinen das Gleiche Ergebnis erzielen könnte oder gar Schlimmeres.

    Wirklich froh sein kann man, dass nicht noch mehr Menschen zu Schaden/ums Leben gekommen sind.

  54. Warum hatte keiner der Besucher ein Waffe?
    Gilt das bei Schwulen nicht als chic?
    Unter einer heterosexuellen Besuchermenge in Ameerika hätte sicher wer zurückgeschoßen u.es wären weniger Menschen gestorben.Die strengen Waffengesetze in Deutschland gehören bei solchen Vorkommnissen gelockert wobei man aber bei der Vergabe von Waffenbesitzkarten an Muslime unrer diesen Umständen extrem zurückhaltend sein muß.

  55. @ #70 M
    Du kommst doch auch nicht in Deine Disko/ Konzert/ Fussballstadion etc. mit der legalen Gaspistole hier in Deutschland rein.
    Gerade in den USA gibt es auch Eingangskontrollen und ein Waffenverbot an solchen Orten laut der Hausordnung.
    Was potentielle Attentäter natürlich nicht aufhält.

  56. innoscente heisst nicht gewissenlos sondern unschuldig. Also völlig falsch übersetzt. Der Papst meinte jeder Mensch ist von Geburt an ohne Schuld.

  57. Nachtrag zu PEGIDA Dresden am 13.06.2016
    PEGIDA ist einmal angetreten, um als patriotische Europäer GEGEN die Islamisierung
    … zu protestieren und war und sollte es weiterhin sein, als Speerspitze gegen IS-LAM und DIKTATUR einer gelernten Agitations- und Propaganda-Spezialistin aus der finstersten STASI-DIKTATUR-Kiste angetreten.
    Ich war gestern selbst und zuvor sehr oft bei PEGIDA-Spaziergängen dabei. In letzter Zeit mehren sich – nach Gesprächen mit anderen Teilnehmern – arge Zweifel am Leitungs-Team
    von PEGIDA. Die erneute widerliche Schlachtung
    von 50 Menschen während des Ramadans – eine
    Fastenzeit und KEINE SCHLACHTEZEIT – wurde
    durch eine Schweigeminute bedacht.
    DAS WAR’S DANN ABER SCHON, LEIDER !
    Durch mich und vielfache andere Pegida’s wird nach Tatjana Festerling „verlangt“. Sie hätte bestimmt und kraftvoll diesen widerlichen Mordterror auch so benannt und angeprangert. Aber leider ist sie „entfernt“ worden – OHNE Kommentar des PEGIDA-Teams.
    PEGIDA-Team, ich weiß, dass ihr hier mitlest.
    Bezieht wieder „klare Kante“ auch wenn es mal
    nicht in euren „Kram“ passt. Und noch was,
    nicht erst ankündigen, dass Teilnehmer ad hoc
    reden dürfen und dann nicht „gestatten“.
    Lutz, haste Schiss inne Büx ?
    NUR GEMEINSAM SIND WIR STARK !!!
    Ich mache jetzt vier Wochen Urlaub… und dann
    sehen wir weiter ???
    Apropos Tatjana, es folgt ein Link, PEGIDA-
    TEAM, ist das so oder nicht ?
    http://www.tatjanafesterling.de/

  58. der „Frieden des Islam“ ???
    mit jedem vermeintliche Zynismus in Bezug auf diese mörderische unmenschliche Ideologie geht man den Moslems auf den Leim. Nur völlige Abgrenzung bewahrt vor Versklavung und Ermordung.

  59. Besonders einfältig zeigte sich gestern Thorsten Denkler von der „Süddeutschen Zeitung“, so dass selbst Michael Klonovsky seine vornehme Zurückhaltung verlor und direkt pampig wurde („Acta Diurna“):

    Ist es nicht niedlich, wie unsere Genossen Medienschaffenden versuchen, aus dem islamistischen Massenmord in Orlando, Florida, eine Zufallstat ohne andere als allenfalls psychiatrisch relevante Gründe zu machen? Ob sie allen Ernstes glauben, mit solch journalistischem Voodoo könnten sie für sich selbst im künftigen Zweifelsfalle Verschonung ergaunern? Das wollen wir doch nicht hoffen! Im Süddeutschen Beobachter schreibt ein besonders exzeptionell gemütsverrotteter Spitzbube, der Täter hätte „genauso gut auch ein evangelikaler Christ gewesen sein können“, wie das bekanntlich bei sämtlichen vorangegangenen Massenmorden an Schwulen, Lesben, Intersexuellen und Klingonentransen der Fall war. „Homophobie ist Alltag“ schreibt die Kartoffel – schauen Sie sich ruhig das Autorenkonterfei an, es ist zwar immer derselbe Phänotyp, aber lehrreich ist ein Blick in diese teigigen, charakterfreien Larven immer wieder – „auch in Deutschland“ (der ganze Seim hier).

    http://www.sueddeutsche.de/politik/schiesserei-in-orlando-warum-orlando-kein-angriff-auf-die-offene-gesellschaft-war-1.3031086

  60. Nebenbei: Der Link oben („informierte Webseite“) funktioniert nicht, unter „32/5“ steht nichts von Homosexualität und was der Papst mit dem rätselhaften Satz „Per natura io sono incosciente, e così vado avanti“ gemeint hat, sollten uns die Vaticanisti mal erklären, er ergibt ja keinen Sinn. Oder sollte das ein Scherz gewesen sein? Franziskus sagte den Satz bei einem Treffen mit sog. „Youtubern“ (Stichwort: „Scholas occurentes“), ich würde „incosciente“ in dem Zusammenhang eher mit „gedankenlos“ übersetzen.

  61. Die zuverlässigste Konstante, die bei nahezu allen Terrorakten und Massakern zu finden ist, ist die Tatsache, dass die Täter Moslems sind und sich dezidiert und nachdrücklich zum Islam bekennen. Und dennoch hat alles nichts mit dem Islam zu tun?!
    Es gehört schon eine gehörige Ladung Dummheit oder Schizophrenie dazu, an die Friedlichkeit des Islam zu glauben.

  62. #70 M (14. Jun 2016 09:58)

    Warum hatte keiner der Besucher ein Waffe?

    Weil in dem Orlando-Club ausdrückliches Waffenverbot herrscht. Wie in ganz Florida: In jedem Schuppen, der eine Alkohlschanklizenz hat, sind Waffen verboten. Berechtigung zum Waffenführen hin oder her. Woran sich der normale Ami („Joe Average“ = „Max Mustermann“) hält. Der korantreue Mohammedaner nicht.

    Auf genau diesen Sachverhalt bezieht sich der Cartoon

    https://www.jihadwatch.org/wp-content/uploads/2016/06/gun-controls.jpg

  63. Der Begriff des „Friedens“ im Islam impliziert, daß es keine Störer (mehr) gibt. Der Zustand der erreichten Endlösung. Erst wenn das verstanden wird, können die richtigen Handlungsschlüsse gezogen werden.

  64. Laut seiner Ex-Frau war er einfach nur ein Irrer, laut den Mainstream-Medien hat er nur aus Angst vor seiner eigenen Homosexualität getötet ( und schwups kommen die Genderirren aus ihren Löchern und predigen sexuelle Vielfalt bereits für Neugeborene).
    Alles Laberei, der Typ hat den Bullen klar gesagt, warum er die Menschen schlachtet und punkt!
    Alles andere sind doch nur wieder Störfeuer um von der eigentlichen Motivation abzulenken.
    Der Typ hat gemordert um dem Mondgötzen zu gefallen und bei diesem die 72-Jährige Jungfrau zu bekommen. Schade das man so einen nur einmal erschiessen kann!!!
    Mir geht das alles so auf den Sack, unsere Merkeljunta flutet das Land mit dem Dreck der Welt und wir lassen uns von einer Ideologie beeindrucken, welche uns in allen Punkten unterlegen ist ( gibt es dümmeres als den Islam? ).
    Moslems sind dumm, arbeitsscheu und glauben an den Osterhasen.
    Und für diese haben wir hunderte Milliarden €damit diese irgendwann unsere Rentenkassen füllen? Hätte man das Geld den Familien zur Verfügung gestellt, hätten wir auch keine demographischen Probleme.
    Ich habe zwei Kinder und hätte gerne noch ein drittes, kann ich mir aber nicht leisten…

  65. In meinem Pons gibt es für incosciente auch noch die deutsche Übersetzung „unbeschwert“, das dürfte es wohl am ehesten treffen, niemand sagt doch von sich selbst, dass er verantwortungslos sei, gewissenlos heißt übrigens senza coscienza, privo di scrupoli.

  66. Der Islam nimmt zum Terror überall dort „Fahrt“ auf, wo die Chancen zur Dominanzübernahme durch den Islam zusehends „verbessert“ werden.

    Das lief schon unter Mohammed so und ist im Buch Kitab al Maghazi nachzulesen.

  67. 13.06.2016 – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich in Peking zum Massaker von Orlando geäußert: „Wir sind fest entschlossen, auch wenn solche mörderischen Anschläge uns in tiefe Trauer versetzen, doch unser offenes, tolerantes Leben fortzusetzen“.

  68. #15 Velved „Für jeden Toten oder jeden Anschlag, in der westlichen Welt, sollten 100 Moscheen abgerissen werden.
    Egal ob warm oder kalt!“

    man wird sich auch in Europa über kurz oder lang zu einer Kultur der Vergeltung entschließen. Freilich erst nach dem Abräumen der volks- und realitätsfernen Politmarionetten. Man weiß ja: Wölfe verstehen nur die Wolfssprache und die hieße so was wie: große Ansage des EU-Parlamentes, daß bei jedem größeren Attentat, so wie z.B. im Bataclan, eine muslimische Stadt ausradiert wird. Ein erster Vorschlag könnte Riad heißen.
    Man läßt den Idioten dort zwei Wochen Zeit, die Stadt zu räumen, und dann wird verdampft. Aber damit die Ajatollas nicht übermütig werden als zweites z.B. Isfahan usw. Bei Einzelmorden in der Tat Moscheen-Abriß. Ob 1:10 oder 1:100 kann man den Parlamenten überlassen. bei der bekannten muslimischen Feigheit (Frauen + Kinder als Schutzschilde) würde hier in kürzester Zeit ein wunderbarer Friede einkehren…

  69. #77 Heta (14. Jun 2016 10:10)

    …Thorsten Denkler…

    Haha. Am besten gefällt mir in dem von Denkler über Denkler selbstgetexteten Kurzporträt – die sollen immer launig sein, schrecklich, ich kann sie nicht mehr lesen – dieser Euphemismus:

    Ist seit 2001 mit medienkrisenbedingten Unterbrechungen für Süddeutsche.de im Hauptstadteinsatz.

    Kurz: Er war überflüssig und wurde gekündigt.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/schiesserei-in-orlando-warum-orlando-kein-angriff-auf-die-offene-gesellschaft-war-1.3031086

  70. #35 Templer (14. Jun 2016 09:18)
    Deutschland wird Scharia-Land

    „Deutschland wird ein nahöstlicheres Land sein“

    Ein Gespräch mit Niall Ferguson, einem der einflussreichsten Historiker der Gegenwart. Wohin steuert die Welt? Die USA werden lateinamerikanischer, glaubt der Brite, und Deutschland nahöstlicher.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article156137545/Deutschland-wird-ein-nahoestlicheres-Land-sein.html

    Der irren Kanzlerin sei Dank!
    ————————

    dieser artikel gefällt mir gar nicht.

    furguson lobt hier die deutsche kanzlerin und attackiert trump.

  71. Wie auch bei diesem Attentat wieder versucht wird den Täter als „psychisch krank“ darzustellen. Bei den letzten 10 Attentaten waren alles Psychopathen die aus der Klapse ausgebrochen sind. Und der Asylant, der von der Bürgerwehr aus dem Supermarkt geschmissen wurde ebenfalls.

    Wenns nach Merkel & Co. geht am besten einfach abknallen lassen ohne Gegenwehr. Die können ja nix dafür denn die sind ja psychisch krank!

  72. #40 ratloser (14. Jun 2016 09:25)

    Ich hab das ja immer so ausgedrückt:

    Der durch die Schwulenlobby Vertretene Schwule macht seine Orientierung zur Religion, weil er um seine extreme „Abartigkeit“ fühlt. Daher auch das extrem affektierte Auftreten und die Propaganda in der Öffentlichkeit („wenn ich groß bin werde ich schwul“), dass aus seiner Unsicherheit geboren ist. Aber das Gewaltmonopol gegen Schwule muß der Staat haben.

  73. #84 Fennek
    Erlaube mir das noch hinzu zu fügen.
    Eine Studentin will wissen, was das Studienfach Physik für die Karriere von Angela Merkel bedeutet habe? „Der Unterschied ist“, sagt Merkel, „dass man von Wissenschaftlern erwartet, dass sie sich immer etwas Neues ausdenken und sich nicht wiederholen. In der Politik muss man manche Dinge immer wiederholen, bis es alle im Land verstanden haben. Das Sitzen am Schreibtisch, das Schweigen und Nachdenken ist in der Politik weniger als in der Wissenschaft.“

  74. Zitat: „Wer die Feuerkraft der angeblich benutzten Waffen beurteilen kann, weiß natürlich, dass eine solche Massentötung kaum von einem Einzelnen zustande gebracht wird.“

    Es ist nur eine Frage der Munitionsauswahl. Bei dem Fichten Gedränge in einem Nachtclub durchschlägt ein Hartkerngeschoß Kaliber .30 06 oder .308 ohne Probleme 3 menschliche Körper.

  75. #52 Hans Stein (14. Jun 2016 09:42)
    Wie in der totgeschwiegenen Schrift von 2015 „Schwulenkult und feministischer Geschlechterkampf“, Graz: ARES, 139 S., 14,95 € , minutiös dargestellt worden ist, hat der Kult um die hochpromiske (darkrooms und „Fickschuppen“) sexuelle Minderheit der Schwulen groteske Züge angenommen. Präsident Obama hat den „Perversen“ sogar einen ganzen Monat als „month of pride“ verehrt.
    Vielleicht kein Wunder, daß da schwulenfeindlich erzogene Muselmämmer durchdrehen.
    ——————-

    ach ? und wie verträgt sich das mit dem angeblich so – selbsternannten – gläubigen christen?

  76. #72 Freya- (14. Jun 2016 10:03)

    tagesschau: Als erster Bundespräsident hat Joachim Gauck an einem Fastenbrechen mit Muslimen im Ramadan teilgenommen.

    https://www.facebook.com/tagesschau/videos/10154269519419

    Und auch da erzählt die Tagesschau wieder ganz dummes Zeug (= lügt), denn Gauck ist mitnichten der „erste Bundespräsident“, der zu diesem islamischen Ritual zu Halbmond kriecht. Wulff hat das bereits getan. Als PuPrä. 2011 in der Moschee am Kottbusser Tor:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/muslimisches-fastenbrechen-festmahl-fuer-den-bundespraesidenten/4528462.html

  77. OT
    Sind alle Moslem Sittenstrolche?
    Im Prinzip: ja,
    weil Frauen sind nur ein Saat Feld
    Sollte man Sittenstrolche einsperren?
    Im Prinzip: ja,
    nur wäre das für unsere Islamisieten Politiker zu viel verlangt!

    Fortsetzung folgt

  78. #90 Arminus der Cherusker (14. Jun 2016 10:27)

    Bei dem dichten Gedränge….

    muß es natürlich heißen.

  79. Durch Martin Schulz sind die islamischen Mörder und Terroristen ab jetzt aufgewertet als „Goldjungs“.

  80. @ #75 fmvf
    Vereinsmeierei nennt sich das. Ganz einfach. Weil egal ob Kaninchenzuchtverein, Fussballverein, Breitensportverein oder eben Pegida immer nur Einzelne die Tollen sein wollen.
    Habt Ihr sicher auch schon bei der Firma erlebt. Ob bei sportlichen Firmenfesten oder halt dem Loben der Produktion. Es wurden immer nur die Leiter als die Tollen dargestellt.
    Das liegt auch an unserem tief verwurzeltem hierarchischen System. Der kleine Michel braucht einen Führer. Diese reden dann mit der Systempresse und schon ist der Fall erledigt. Weil die Presse die Wahrheit verdreht. Dann kann noch die staatlich finanzierte Rote SA die die Anführer (hier eben Pegida oder AfD) bedrohen, versuchen zusammenschlagen, deren Autos anzünden und deren Privathäuser/Treffpunkte verschönern.

    Man müsste einfach mit einer Millionen Menschen vor dem Reichstag auftauchen. Alle mit einem Stuhlbein in der Hand. Dieses von links nach rechts schwingend. Keiner darf ein Wort sagen und die dämlichen Smart Phones müssten in der Tasche oder besser zu Hause bleiben. Am Ende wird nur ein riesiges Banner aufgesetzt „Wir kommen wieder“. Das wird vor Ort gelassen und alle fahren schweigend wieder nach Hause. Ohne auch nur ein Wort mit der Presse zu reden oder sich von linken DGB Schergen provozieren zu lassen.
    ((((Und bitte die Sache nicht anmelden. Dann ist wieder eine Person greifbar, die unter Druck gesetzt werden kann. Zudem der DGB, die SPD, die Grünen und deren Rote SA sich sammeln können, um auch im Vorfeld die Veranstalter zu bedrohen. Wollen die denn eine Millionen Menschen festnehmen oder überhaupt deren Daten aufnehmen ???? Wie denn ???)))))

    Was glaubt Ihr, wie schnell die Politik die Hosen voll hat und Gesetze für das Volk erlässt.

    Eigentlich ein Witz, dass wir den DGB, also die Gewerkschaften als Feinde haben.

  81. Und die deutschen Mainstream-Lügenmedien betreiben regelrechte Wortakrobatik, um bei ihrer Berichterstattung möglichst das Wort *Islam* nicht zu erwähnen. Da schwafelt man noch immer von *Motiv ist unklar*, *Einzeltäter*, *Hass auf Homosexuelle* usw.
    Aber das kennen wir ja auch aus Deutschland. Selbst wenn ein Messerattentäter laut Zeugenaussagen bei seinem Attentat laut *Allahu Akbar* schrie, wird daraus ein *psychisch kranker Einzeltäter* konstruiert.
    Es bleibt dabei, Lügenpresse kann das Lügen nicht bleiben lassen!
    Gott sei Dank sind die Bürger nicht so dämlich, wie die Politiker und Medien sie gern hätten, und wissen sehr wohl einzuordnen, woher dieser Terror kommt, aus dem ISLAM!

  82. ER HATTE RECHT

    Was haben sich alle über diesen Händler aufgeregt und ER HATTE RECHT!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Florida

    Dieser Waffenhändler ruft

    „muslimfreie Zone“ aus

    Ein Händler in den USA will keine Muslime mehr in seinen Laden lassen. Seine Begründung: Er wolle keine Leute bewaffnen, die Mitbürgern Schaden zufügen könnten.
    Nun droht ihm Ärger seitens der Justiz.

    Der Besitzer eines Waffengeschäfts in Florida hat seinen Laden zu einer „Muslim-freien Zone“ erklärt. Er halte es nach der Schießerei in Chattanooga für seine Pflicht, keine Waffen an Leute zu verkaufen, die damit anderen Leiden zufügen könnten, sagte Andy Hallinan, der in Inverness das Waffengeschäft „Florida Gun Supply“ betreibt.

    Der Geschäftsmann begründete seine Entscheidung in einem Video. Er ist darauf vor einer Flagge der Südstaaten zu sehen. „Ich werde nicht Leute bewaffnen oder ausbilden, die meinen Mitbürgern Schaden zufügen wollen“, erklärte er. Binnen weniger Stunden erzielte das Video mehr als 35.000 Zugriffe.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article144324489/Dieser-Waffenhaendler-ruft-muslimfreie-Zone-aus.html

  83. War der selber schwul oder hat er dort nur für die Tat ausbaldowert?

  84. Übrigens trafen sich auf der NORWEGISCHEN Insel UTTOYA alljährlich grün-rot verhetzte Jugendliche um zusammen mit eingebürgerten iSSlamfaschistischen „Brüdern & Schwestern“, nicht wenige davon palestinensischstämmig, gegen ISRAEL, JUDEN, CHRISTEN und „KAPITALISTEN“ zu hetzen und deren Vernichtung zu fordern!
    NORWEGER JÜDISCHEN Glaubens wurden und werden mittlerweile in den von iSS-Lamiten dominierten größerenNORWEGISCHEN Städten auf offener Straße angegriffen!
    Weshalb sich nicht wenige JUDEN zur Auswanderung aus ihren NORWEGISCHEN Heimatland gezwungen sehen!

  85. Man braucht nicht in die Ferne schweifen. Die Mörder sind unter uns.

    13.06.2016
    Wuppertal (ots) – Am Sonntag, den15.05.2016, gegen 09:50 Uhr, wurde der Leichnam einer 28-jährigen Frau in ihrer Wohnung in Wuppertal an der Ronsdorfer Straße entdeckt. Eine besorgte Freundin hatte Rettungsdienst und Polizei darüber informiert, dass sie die Frau nicht erreichen konnte. Neben dem Leichnam der Verstorbenen befand sich ihr drei Monate alter Sohn. Der Säugling wurde zur Überprüfung des Gesundheitszustandes in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach den bisherigen Ermittlungen einschließlich der Obduktion ist von einem Tötungsdelikt auszugehen. Staatsanwaltschaft und Polizei übernahmen die Ermittlungen im Rahmen einer Mordkommission. Im weiteren Verlauf ergab sich ein Tatverdacht gegen den 20-jährigen Freund der 28-Jährigen. Es handelt es sich – wie bei dem Opfer – um einen nigerianischen Asylbewerber. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde er am 07.06.2016 mit richterlichem Beschluss der Untersuchungshaft zugeführt. Der Haftbefehl lautet auf Totschlag und versuchter Totschlag durch Unterlassen.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11811/3351835

    13.06.2016
    Gelsenkirchen (ots) – Am Montag, den 13.06.2016, gegen 14:30 Uhr, ging ein fernmündlicher Hinweis bei der Leitstelle der Gelsenkirchener Polizei ein. Der Anrufer teilte mit, dass er eine verletzte Person auf dem Gehweg vor einer Asylbewerberunterkunft in der Katernberger Straße, im Ortsteil Feldmark, gefunden habe. Die Einsatzkräfte der Polizei fanden an dem angegebenen Ort die schwerverletzte Person. Es handelte sich um einen 19-jährigen Bewohner der Unterkunft. Ein Rettungswagen verbrachte ihn, nach notärztlicher Versorung vor Ort, in ein örtliches Krankenhaus, wo er zwischenzeitlich verstarb. Die ersten Ermittlungen der Polizei ergaben, dass das 19-jährige Opfer eine Auseinandersetzung mit einem weiteren, ebenfalls 19-jährigen Bewohner der Unterkunft hatte, in deren Verlauf dieser ihn mit einem Messer schwer verletzte. Anschließend flüchtete der Täter vom Tatort. Die Polizei leitete umfangreiche Fahndungsmaßnahmen nach dem Flüchtigen ein, die derzeit noch andauern. Des Weiteren richtete sie eine Mordkommission ein, die die weiteren Ermittlungen aufgenommen hat. http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51056/3352174

  86. befindet sich der real existierende Islam im Rückwärtsgang. Er ist derzeit weltweit die homophobste Religion.

    Woran erkennen Sie das?

    Zum Beispiel daran, dass in fast allen Ländern, in denen Homosexualität mit dem Tod bedroht wird, der Islam die herrschende Religion ist, die Scharia das Rechtssystem prägt. Bei islamistischen Gruppen gibt es eine geradezu genüssliche Verfolgungsjagd auf Homosexuelle, die mit Folter und Hinrichtung endet. Die Sympathien für homophobes Gedankengut reichen aber auch bis in die Türkei, wo heute eine Tageszeitung getitelt hat, dass in Orlando „50 Perverse“ ermordet worden seien. Und in Berlin predigt eine als liberal geltende Muslimgemeinde, dass der Genuss von Schweinefleisch homosexuell mache.

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.die-debatte-nach-orlando-der-islam-ist-derzeit-weltweit-die-homophobste-religion.1bef4beb-7127-4bfc-8f2e-264f1200c796.html

  87. #102 theo417 (14. Jun 2016 10:45)
    Der Migrantschafts-Trainer zeigt Mentalität.Uns geht
    alles am A…. vorbei.Die Kritik von ARD und ZDF
    zwecks UEFA Kameraführung scheint bei einigen natürlich ausländischen Journalisten schon zu funktionieren.
    ++++
    Wenn im GEZ-Staatsfernsehen zu irgendeinem Ereignis – ganz egal zu welchem – Leute aus dem Publikum eingeblendet werden, sind unbedingt immer Kuffnucken mit Kopftüchern, Neger usw. zu sehen.

    Es soll signalisieren:
    Kuffnucken gehören zu Deutschland!
    *kranklach*

  88. Bei SPON haben die mal wieder den Knall nicht gehört

    „Das Attentat von Orlando ist eine Tragödie, weil 49 unschuldige Menschen ihr Leben verloren haben(Pflichtteil hier beendet) – und weil es Donald Trump helfen könnte, das Weiße Haus zu erobern.“

    Nach Spiegellogik wäre auch nicht der Messerstecher das Problem sondern der Arzt, der das Opfer wieder zusammenflickt weil die Behandlung ja Schmerzen verursacht…

  89. Ein Mann islamischen Glaubens betritt in einer Amerikanischen Stadt einen Club und schieß dort widl um sich. Viele Menschen sterben, viele werden verletzt. Bei dem Club handelt es sich – nach Amerikanischem Recht – um eine legale Einrichtung, und auch die Gäste verstoßen durch ihre Anwesenheit gegen kein Amerikanisches Gesetz.
    Doch dem Moslem passt es nicht, was die Leute dort treiben, schließlich widerspricht es den islamischen Wertvorstellungen zutiefst, verstößt es gegen die Scharia, nach welcher es sich bei einer homophilen Handlung um ein todeswürdiges Verbrechen handelt. Aus seinem islamischen Selbst- und Glaubensverständnis heraus fühlt er sich nicht nur berechtigt, sonder geradezu aufgefordert, das Recht des Islams in einem christlich und durch die Aufklärung geprägten Landes durchzusetzen – und zwar mit Waffengewalt.
    Bemerkenswert, wo unsere Medien das eigentliche Problem sehen: Das Problem ist nicht etwa der Mann, der unter Allahu-Akbar-Rufen in einen Club stürmte und die Gäste kaltblütig mit dem Gewehr niedermähte; auch nicht die schleichende Machtergreifung des Islams in der westlichen Welt, wo islamische Vorstellungen zunehmend mit Gewalt durchgesetzt und Einheimische durch blutige Terrorakte immer mehr eingeschüchtert werden; das eigentliche Problem aus Sicht der Medien ist die Homophobie; ist die Waffenlobby; ist Donald Trump, weil er das Ereignis für seine „Hetze“ missbraucht usw.

  90. #75 fmvf (14. Jun 2016 10:04)

    Der Bachmann ist mir schon lagen suspekt. Sowohl sein Verhalten, als auch seine Vita sprechen für ihn als V-Mann. Meiner Meinung nach muss der Vogel von der Bühne. Wahrscheinlich ist er auch nicht der Einzige.

  91. Mit dem Kotau vor dem Islam steht Deutschland nicht allein.

    Die stärkste schweizerische Verlagsgruppe – einer aus Deutschland eingewanderten Verlegerfamilie gehörend – zensuriert in all ihren Foren oder Leserbriefseiten jeden islam-kritischen Beitrag, sogar dann, wenn nur einschlägige Passagen aus dem Koran zitiert werden, ohne irgend welche begleitende islamophobe Hetze.

    Wie schon in der NS Zeit, betreibt die TA/Coninx Verlagsgruppe heute eine erschreckend selektive Informationspolitik. Indem sie viele Regionalblätter aufkauft und auch die grösste nationale Gratis-Zeitung kontrolliert, hat sie einen enormen Einfluss auf die öffentliche Meinungsbildung.

    Obwohl traditionell dem schweizerischen Protestantismus nahestehend, bekämpft sie massiv die konfessionell ebenfalls zum protestantischen Spektrum gehörende Blocher Partei, SVP.
    Ihr zweites Feindbild ist traditionell der Katholizismus und – auf dem internationale Parkett – neuerdings Trump u. die Republikaner, gefolgt von den ungarischen u. polnischen Regierungen.

    Im übrigen sähe man die Schweiz gern in der EU, mit einer Merkel-ähnlichen Willkommens Kultur. Den Islam begrüsst man als Bereicherung der tradierten Multikulturalität im Land. Kritik an diesem, Hinweise auf das Gefahrenpotential, werden als Xenophobie, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit abgetan.

    Tendenziell werden muslimische Terroristen als psychisch traumatisierte Einzeltäter entschuldigt. Die Morde haben jeweils mit dem Islam nichts – überhaupt nichts – zu tun!

  92. Einer meiner Freunde erzählte mir letztens, das die Muslime unter sich schon lustig machen über die Deutschen, die den Islam so beharrlich verteidigen. Da er selbst einen Migrationshintergrund hat, kennt er viele Türken und Araber und sie offenbaren ihm gegenüber Dinge, die sie einem autochthonen Deutschen nicht sagen würden. Einer hat z.B. gemeint, das wenn er rausfinden würde, das sein Sohn schwul wäre, er ihn umbringen würde. Denn das würde der Glaube ihm befehlen. Und das war jetzt nur ein Beispiel von vielen. Gerade nach dem Vorfall in Orlando bleibt einem da die Spucke weg.

  93. Im Grunde ist doch ein schwuler Mohammedaner gar kein richtiger Mohammedaner, irgendwie, oder?

    Also war das gar kein Islam in Orlando, oder?

    Und der IS, der sich angeblich bekennt, ist also auch nicht Islam.

    Uff, das war ja richtig knapp.

    Bleibt nur der Spruch von Papa Moslem, dass Gott allein sie Schwulen bestrafen darf.

    Ob er den Spruch überlebt?

  94. Wird heute wenigstens der deutsche Schwulenclub eine Lichterkette gegen „Räääächts“ veranstalten?

    Fragen über Fragen!

    🙂

  95. Heute in den NN eine etwa 3 mal so grosse Schlagzeile, dass Trump diesen Massenmord politisch nutzt, als gestern, wo das als Amoklauf verharmlost wurde. Kennen wir ja auch im Zusammenhang mit der AfD, da wird sich lediglich drüber aufgeregt, dass die linke Staftaten zur Sprache bringen, während jedes Wort rechts das ihnen von der Presse
    in den Mund gelegt wird bundesweit verbreitet wird, obs tatsächlich passiert ist oder nicht.

    #18 wilder frieder; Unglaublich, wenn im letzten Jahr allein in MRW 78.000 Polizeieinsätze nötig waren. Das sind bundesweit nicht ganz 380.000.
    Die Zahlen müssten also um wenigstens 30% höher liegen. Wobei das ja auch nur die Fälle sind, bei denen es einen konkreten Verdacht gibt. Wieviele 10.000 Fälle wirds wohl geben, bei dem der mögliche Täter nicht bekannt ist.

    #67 Wnn; Pöbel-Ralle und Arbeiterbewegung, lol. Von wegen, wenn dann höchstens Arbeitsscheuenbewegung.

    #107 Babieca; Sagt ausgerechnet ein erbärmlicher Ehebrecher, der in Islamistan möglicherweise schon am Baukran baumeln würde. Wobei, dort werden die Opfer ja heftiger bestraft wie die Täter, wie man heute wieder lesen konnte. In Sau-die Barbarien wurde eine Frau die eine Vergewaltigung angezeigt hat, wegen ausserehelichem GV zu einer Strafe von 750€ verurteilt.

  96. Chrislampapst Franz wurde von allen deutschen Kardinälen gewählt, vornedran Christusverräter Kardinal Kasper. Kardinal Meiser wählte ihn nicht.

    Bergoglio-Franz brachte, an den Papstthron, seinen hinterlistigen Freund und Flüsterer, den pali-arabischen Imam Omar Abboud, aus Argentinien mit:
    https://i.ytimg.com/vi/WTsw_ZYTGHY/maxresdefault.jpg
    Ein Fan der Christenvernichtung – Sozi-Papst Franz soll aufpassen, daß er nicht noch ein Messer zwischen die Rippen bekommt. Noch ist Abboud gerissen genug, zu wissen, daß ein lebender Christenverräter Franz dem Islam mehr dient:
    http://www.aica.org/images/12179.jpg?t=1401184271

  97. #126 Orwellversteher

    Deutscher Botschafter in der Türkei zurückgetreten.
    Wer will’s machen?

    Da muß ein Deutscher „mit türkischen Wurzeln“ ran. Wie wir ja wissen, wirkt das deeskalierend.:-)

  98. #108 brontosaurus (14. Jun 2016 10:51)
    Übrigens trafen sich auf der NORWEGISCHEN Insel UTTOYA alljährlich grün-rot verhetzte Jugendliche

    Es ist das Jugend-Camp der Jugenorganisation (AUF) der „Arbeiter“-partei (Ap), nur „die Besten“ nehmen heutzutage teil, also die, die Karriere machen wollen, auch von anderen Parteien oder nur eben allgemein Karriereinteressierte.

    Korruption, Lug und Betrug waren schon immer ein nicht-wegzudenkender Teil in der AUF, genauso wie in der Ap.
    Spaeter kam dann der Islam dazu. Die haben auf ihrer Insel gruselige Dinge veranstaltet, u.a. einen Kontrollpunkt errichtet um das „Leid“ der „Palestinenser“ (Hamas-Terroristen und deren Unterstuetzer) nachzuerleben, aber viele andere Dinge auch.

    Nach dem Massenmord auf Utøya kam sehr viel zu Tage darueber wie elend auf viele Weisen AUF und Ap sind.

    Gegenwaertig wird AUF von einem Mulim geleitet, Ap von einem, na ja, ich schreibe es nicht, aber man muss nur den Zorn in seinen Augen sehen, dann weiss man es und warum er sich damals der Ap verschrieb.

    Ap und AUF haben sich voellig vom normalen Volk hier abgewendet und sind eher eine „Rechte Light“ und ansonsten ist der Schwerpunkt das Einschleusen von muslimischen Scheinasylanten, deren „Integration“ in Schluesselstellungen und ganz allgemein eine Islamisierung. Echte Integration von Einwanderen in das hiesige Wertgefuege lehnen sie ab (Einwanderer bedeutet hier immer muslimische Scheinasylanten, andere Einwanderer die legal kommen, sind von der Ap nicht erwuensch, nur transiente Billigarbeitskraefte).

  99. Laut 1&1-Nachrichten haben die Amerikaner nach dem Anschlag von Orlando jetzt Angst. Nicht etwa Angst vor weiteren islamisch inspirierten Terroranschlägnen mit Toten und Verletzten, nein, sie haben Angst vor Donald Trump. Von diesem geht nämlich die eigentliche Gefahr aus.
    „Donald Trump verschärft seinen Anti-Islam-Kurs, im Land wächst das Misstrauen: Nach dem Nachtclub-Anschlag in Florida fürchten US-Muslime die soziale Ausgrenzung. Ein Besuch bei verunsicherten Amerikanern.“
    http://home.1und1.de/magazine/politik/amerikas-muslime-fuerchten-rache-31620990

  100. Nein, der Mörder ist kein Moslem, der IS hat gemordet. Hört sich doch viiiiel harmloser an. Oder?

  101. #135 Cassandra (14. Jun 2016 11:44)

    Nein, der Mörder ist kein Moslem, der IS hat gemordet. Hört sich doch viiiiel harmloser an. Oder?
    ==================================
    Zusatz: Wenn jemand hierzulande die völlig aus dem Ruder gelaufene „Flüchtlings“ – Politik kritisiert, ist er ein Nazi. Hört sich doch viiiiel bedrohlicher, einschüchternder an. Oder?

  102. @ #41 Andreas Werner (14. Jun 2016 09:25)

    #36 Marie-Belen (14. Jun 2016 09:21)
    PROJEKTION?????

    Zeugen: Orlando-Attentäter suchte selbst Kontakte zu schwulen Männern“

    +++++++++++++++++

    Im Islam ist alles erlaubt, was dem Islam Nutzen bringt. Um „Ungläubige“ auszuspionioeren u. einzlullen, darf sich ein Moslem auch schwul betätigen. Zudem war das beste Vorbild für alle Moslems, der pofetische, äh prophetische Mohammed bisexuell; siehe auch:
    #122 Maria-Bernhardine (14. Jun 2016 11:20)

  103. #118 Rabiator:

    Die Domain nikolaus-fest.de ist (leider) nicht mehr registriert.

    Die „nikolaus-fest“-Domain nicht, aber die Nicolaus-Fest-Domain, aktuell mit einer interessanten Überlegung – aber ist der politische Islam tatsächlich vom kulturellen zu trennen? Nicolaus Fest:

    Anders als in Talkshow oftmals behauptet, so schrieb ich kürzlich in der JF, sei nicht der ‚politische Islam’ das Problem, sondern der kulturelle. Denn der ‚politische Islam’ spiele keine Rolle. Nicht einmal die hiesigen arabischen oder türkischen Organisationen plädierten für die Einführung der Scharia oder die Übernahme von Parlament und Regierung durch Imame. Vielmehr seien alle Fundamentalkonflikte, ob Verschleierung, ‚Ehrenmorde’ oder ‚Friedensrichter’, kulturell-religiöser Natur. Dort liege die wahre Bruchlinie. Das Gerede vom ‚politischen Islam’ sei daher, wie das vom angeblichen Gegensatz zwischen Islam und Islamismus, nur ein Mittel der Verschleierung, um der überfälligen Diskussion um den kulturellen Islam – und damit um den Islam und seine Vereinbarkeit mit unseren Wertvorstellungen insgesamt – aus dem Weg zu gehen.

    http://nicolaus-fest.de/

  104. #124 Templer (14. Jun 2016 11:23)

    Wird heute wenigstens der deutsche Schwulenclub eine Lichterkette gegen „Räääächts“ veranstalten?
    —————————————————–

    Nein. Paris, Orlando und Pegida jagen den unislamischen Dschihadisten jetzt mit Schweigeminuten ordentlich Angst ein.

    Überall liegen nun ja abrasierte Bärte und Kopftücher rum, die Verrückten laufen in Scharen zu Euroislam über und gucken EM.

    Schweigen wird auch ins EU-Waffengesetz aufgenommen, als Ersatz für die letzten den Christen noch verbotenen Löffel und Schlüsselbunde.

    Schweigen macht Schlitzmesser stumpf, Fußbälle erst richtig rund und Sprengstoff zu Schokopudding.

    Neue Gruppen bilden sich, um gemeinsam das Muhezzingeschrei zu überschweigen. Dazu gehen sie ganz offensiv IN die Satanstempel und knien sich aggressiv hin. Beim Bücken schweigt sich’s übrigen besonders gefährlich.

  105. Der Attentäter, der am Montagabend bei Paris einen Polizisten getötet hat, war wegen Anschlagsplanungen vorbestraft.

    Der 25-Jährige sei 2013 wegen Zugehörigkeit zu einem Ableger einer französisch-pakistanischen Dschihad-Gruppe verurteilt worden

    Er sei mit sieben anderen Verdächtigen vor Gericht gestanden und habe eine dreijährige Haftstrafe erhalten, von denen sechs Monate auf Bewährung ausgesetzt waren, verlautete am Dienstagmorgen aus französischen Ermittlerkreisen.

    Im Prozess ging es um ein Netzwerk, das Dschihadisten in das pakistanisch-afghanische Grenzgebiet brachte.

    Der Mann sei wegen „krimineller Vereinigung zur Vorbereitung von Terrorakten“ schuldig gesprochen worden, berichtete die Zeitung „Le Monde“ unter Berufung auf Justizkreise. Eine offizielle Bestätigung für diese Informationen gab es zunächst nicht.

    Wie aus Polizeikreisen verlautete, bekannte sich der Geiselnehmer in Verhandlungen mit der Polizei zur Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Ein „IS-Kämpfer“ habe einen Polizisten und dessen Frau in der Nähe von Paris erstochen, meldete auch die Nachrichtenagentur Amak, die der Terrormiliz nahesteht.

    Der Angreifer hatte am Montagabend laut den Behörden einen 42 Jahre alten Polizisten vor dessen Haus erstochen und sich dann im Gebäude verschanzt. Als Spezialkräfte der Polizei das Haus stürmten und den Mann erschossen, fanden sie die Leiche der Lebensgefährtin des Polizisten. Der dreijährige Sohn der beiden überlebte unverletzt, stand aber unter Schock…
    http://www.1815.ch/news/ausland/politik/polizistenmoerder-in-frankreich-wegen-anschlagsplaenen-vorbestraft-20160614010347/

  106. #126 Templer (14. Jun 2016 11:23)
    Wird heute wenigstens der deutsche Schwulenclub eine Lichterkette gegen „Räääächts“ veranstalten?

    Fragen über Fragen!

    Man kan hoffen, dass denen vielmehr endlich ein Licht aufgeht.

  107. Kulturelle Kulturbereicherungen auf höchsten Nivau. Asylflutung macht Deutschland so schön bunt.

    Versuchter Totschlag in Niefern: Syrerin greift Frau mit Messer an

    Niefern-Öschelbronn. Eine 29 Jahre alte Frau aus Syrien steht unter dem dringenden Verdacht, am Freitagabend eine gleichaltrige Landsfrau in der Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in der Bischwiese in Niefern mit einem Messer angegriffen zu haben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Pforzheim hat der zuständige Richter am Sonntag gegen die Beschuldigte wegen Verdachts des versuchten Totschlags Haftbefehl erlassen.

    http://www.pz-news.de/region_artikel,-Versuchter-Totschlag-in-Niefern-Syrerin-greift-Frau-mit-Messer-an-_arid,1103638.html

    Der irren Kanzlerin sei Dank!

    🙂

  108. #7 Eurabier (14. Jun 2016 08:52)

    Liebe kinderlose StudienabbrecherIn ohne eigene Lebensleistung:

    Der „friedliche“ Ramadan hat schon in der ersten Woche 50 sexuell Gleichgesinnte Volker Becks und einen französichen Polizsten ermordet!

    Roth for Presidient_Ix!
    —————–
    Jawoll!!!

  109. DER ISLAMFROMME DOPPLEMÖRDER:
    Larossi Abballa (Bild: Le Point)

    Die Zeitung «Le Monde» berichtete unter Berufung auf Quellen im Justizapparat, beim Täter handle es sich um einen 25-jährigen Franzosen namens Larossi Abballa. Den Behörden war er bereits als gefährlich bekannt gewesen. Im Jahr 2013 hatte er laut Medienberichten eine dreijährige Haftstrafe wegen der Teilnahme an der Vorbereitung terroristischer Straftaten erhalten.

    Es ging damals um die Rekrutierung von Franzosen für den bewaffneten Jihad im afghanisch-pakistanischen Kriegsgebiet. Abballa befand sich auf Bewährung auf freiem Fuss. Bereits vor seiner Terror-Verurteilung soll er als Kleinkrimineller wiederholt mit dem Gesetz in Konflikt geraten sein. Laut Le Monde ist in der Wohnung Abballas in Mantes-la-Jolie westlich von Paris eine Hausdurchsuchung im Gange.
    Bekenntnis des IS

    Die IS-nahe Nachrichtenagentur «Amak» berichtete unter Verweis auf eine nicht näher spezifizierte Quelle, dass der Täter ein IS-Kämpfer gewesen sei. Er habe den stellvertretenden Chef der Polizei in der Stadt Les Mureaux und dessen Frau mit Stichwaffen getötet.
    http://www.nzz.ch/international/europa/geiselnahme-in-frankreich-spezialeinheit-erschiesst-polizistenmoerder-ld.88716

    🙁 🙁

  110. Keine Schöffen: Prozeß gegen arabische Großfamilie geplatz.

    Ein Prozeß gegen mehrere Clanmitglieder wegen bandenmäßiger Erpressung ist geplatzt, weil keine Schöffen bereit waren, daran teilzunehmen. Dies sei einmalig in der Berliner Justizgeschichte, berichtete die Berliner Zeitung. Die Beschuldigte sind Mitglieder einer arabischen Großfamilie.

    Die Angeklagten Mohamad A., Mohamad M. und Mirza P. werden beschuldigt, zwischen September 2014 und November 2015 in bis zu 16 Fällen Prostituierte gewerbsmäßig erpreßt zu haben. Teilweise soll dies auch unter Androhung von Gewalt geschehen sein. Ein weiterer Angeklagte, Alexandru B., soll in einem Fall Beihilfe geleistet haben.

    „Standgeld“ von Prostituierten eingetrieben

    Mohamad A. soll als „Chef der Straße“ von Prostituierten in Berlin-Schöneberg ein wöchentliches „Standgeld“ in Höhe von 120 Euro eingetrieben oder durch die Angeklagten Mohamad M. und Mirza P. eintreiben haben lassen. Die meist fremdsprachigen Frauen und deren Zuhälter hätten das Geld gezahlt, da sie Gewalt und eine Vertreibung vom Straßenstrich fürchteten.

    In der Anklage sei zudem von einer milieuspezifischen Drohkulisse die Rede. Der Prozeß am Amtsgericht Schöneberg soll nun am 7. Juli 2016 beginnen.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2016/keine-schoeffen-prozess-gegen-arabische-grossfamilie-geplatz/

  111. Ein bischen Schadenfreude packt mich schon. Aber die größte Sorge des journalistischen Drecks ist, der Trump könnte daraus politisches Kapital schlagen. Und der Trump kommt doch, da hilft alles Gegeifer nicht.Im Übrigen gibt es gegen Terroristen ein probates Mittel, d.h. ganz einfach-Schutzhaft.Und bitte kein uuh, ist doch Nazi. Schutzhaft gab es schon beim Kaiser und auch noch Heute, heißt nur „Unterbindungsgewahrsam“!

  112. Sarkasmus-Mode on!

    Die hohe Opferzahl erklärt sich vielleicht auch dadurch, dass die Opfer der Käsmann-Empfehlung gefolgt sind, den Terroristen mit „Liebe“ zu begegnen. Dabei weiss doch jeder, dass man eine Armlänge Abstand halten sollte, wenn man nicht selbst schuld sein will.

    P.S. und noch zwei Opfer der Religion des Friedens, diesmal wieder in Fronkraich: ein Polizist und seine Freundin.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/kampf-gegen-den-terror/terrorangst-in-frankreich-drei-tote-bei-geiselnahme-taeter-bekennt-sich-zu-is-14286067.html

    Man kommt mit der Betroffenheit kaum noch nach…. Je suis… tout?!

  113. Zeugen: Attentäter von Orlando suchte selbst Kontakte zu schwulen Männern.
    =========================================
    Das kann durchaus zutreffen. Ein erweiterter Suizid. Er hat sich für seine „Veranlagung“ geschämt. Aber dass er dafür so viele Menschen tötet, hat ganz sicher schon etwas mit seiner Religion zu tun.

  114. Dass ausgerechnet der katholische Papst vorbehaltlos und mit irrer Inbrunst den Islam für so positiv hält, ist nur noch mit totaler Verwirrung im kognitiven Kollektivbewusstsein des Westen zu erklären. Der Wahnsinn ist Normalität geworden. Die Unterwerfungsgesten vor dem Islam sind nur noch pathologisch zu erklären. Es ist vergleichbar der Situation vorm 1.Weltkrieg. Mit dumpfer Besinnungslosigkeit wird der kommende Untergang nicht nur hingenommen. Er wird sogar von den zu Unterwerfenden mit deren aktiver Mithilfe begrüßt und gefördert. Wer stoppt diesen Wahnsinn?

  115. #121 Taulle (14. Jun 2016 11:10)

    Da er selbst einen Migrationshintergrund hat, kennt er viele Türken und Araber und sie offenbaren ihm gegenüber Dinge, die sie einem autochthonen Deutschen nicht sagen würden. Einer hat z.B. gemeint, das wenn er rausfinden würde, das sein Sohn schwul wäre, er ihn umbringen würde.

    Ich gehe davon aus, dass das nicht selten stattfindet. In Berlin gab es kürzlich einen Fall, dass ein Sprössling einer bekannten arabischen Großfamilie sich als schwul geoutet hat. Die Familie wollte ihn dann per Auto über Bulgarien in den Libanon verfrachten und dort zwangsverheiraten. Für die Autofahrt hat man ihn mit Schlafmitteln vollgepumpt, was den bulgarischen Grenzern aufgefallen ist, so dass ihm das Schicksal erspart blieb und er wieder nach Berlin zurückkonnte.

    Das ist ein ziemlich mutiger Mann, denn er lebt jetzt offen schwul und hat sogar eine Demo in Neukölln (!) organisiert, um auf sein Schicksal und das anderer hinzuweisen. Und es kam, wie es kommen musste: Berliner Schwulenverbände und seine ach so bunte und tolerante Abendschule haben gekniffen – es sei ihnen zu gefährlich. Trotzdem kam eine einigermaßen veritable Demo zustande. Dort tauchte dann auch einer seiner Onkel auf, stellte sich vor ihn und machte eine Kopfabschneidergeste.

    Keine Ahnung, was aus dem Jungen geworden ist. Vermutlich lebt er jetzt irgendwo unter falschem Namen. Bunt. Tolerant. Trulala.

  116. #128 Orwellversteher (14. Jun 2016 11:24)
    Deutscher Botschafter in der Türkei zurückgetreten.
    Wer will’s machen?
    ++++
    Ich schlage einen ziegen- oder eselsaffinen Türken aus Deutschland mit SPD-Parteibuch vor!
    Vielleicht Ödschemir?
    Da kann nichts schiefgehen! 🙂

  117. Hat sich dieser unsägliche Gerrit Bartels vom Tagesspiegel eigentlich schon zu Wort gemeldet, dem nach dem Massaker vom Bataclan nichts Besseres einfiel, als hämisch über die „Eagles of Death Metal“ herzuziehen, weil dessen Frontmann offen mit den Republikanern sympathisiert, und daher – so der Tenor des Artikels – sich als Opfer sozusagen nicht wundern muss.

    Wäre interessant, welche Logik er nun beim Orlando-Massaker auftischt.

  118. Mein Gott, habe ganz vergessen, dass Ödschemir bei den Grünen ist.
    Macht aber keinen Unterschied!

  119. #127 Templer (14. Jun 2016 11:24)
    Im Islam ist Ziegenficken hala!

    🙂
    ++++
    Nun ja, nach dem Schächten fickt sich die Ziege einfacher. 🙂

  120. Wer als Katholik das glaubt, was der Papst über den Koran sagt, muss als Deutscher auch das glauben, was Merkel über die Flüchtlinge faselt.

  121. @ 153

    Pardon, muss mich korrigieren: Der junge Araber aus Neukölln sollte nicht zwangsverheiratet, sondern GETÖTET werden:

    Der 18-Jährige war von seinem Vater und Verwandten entführt worden, weil sie Nassers Homosexualität als Todsünde betrachten. So hat es Nasser geschildert. Irgendwo auf dem Balkan, auf dem Weg in den Libanon, zeigte ihm sein Vater auf einem Handy ein Bild: Nasser sah einen Galgen. „Das erwartet dich im Libanon“, habe der Vater gesagt.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/entfuehrung-des-schwulen-sohnes-junger-muslim-organisiert-demo-gegen-homophobie/11622890.html

  122. Das Allerschlimmste ist doch, dass die Tat auch von einem Rechtspopulisten hätte ausgeübt werden können!
    Pfui!

  123. Wenn ein schwuler Moslem 50 ungläubige Schwule umbringt, wird er dann im Paradis mit 72 Jungfrauen bestraft?

  124. „Damit gestaltet sich auch die Islamisierung selbst authentischer, die den Eliten als die obligate „Bereicherung“ und der Kirche sogar als „Rückkehr Gottes“ (Kardinal Tauran) erscheint und schließlich den Papst zum „richtigen Lesen des Koran“ anregt.“
    ————————————————————-

    GOTT – WO BIST DU? Wir brauchen einen neuen Luther der der ganzen Kirchenhierarchie wieder mal richtig Saures gibt!

  125. #75 fmvf

    Pegida Nachtrag

    Sehr gut geschrieben.Es wäre eigentlich sehr einfach
    für Lutz und Siggi die scheinbaren Konflikte mit
    Tatjana zu überspielen.Indem man offizell sagt das
    Frau Festerling andere Aufgaben übernommen hat.Mir
    hat auch nicht gefallen das Lutz gestern die Bilderbergeraktion von Tatjana un Ed ins lächerliche
    gezogen hat aber selbst nix auf die Beine bekommen
    hat
    https://www.youtube.com/watch?v=AFDNIB9cDx8

  126. Ich frage mich wie viele Menschen noch grausam abgeschlachtet werden müssen, bis verblendete Gutis die Realität anerkennen. Vermutlich noch viele…

  127. Wollen wir mal festhalten: der Islam mordet und mordet und mordet.
    Und was macht das Satireblättchen Welt?
    Es jammert darüber, dass die Polizei Nordafrikaner besonders häufig durchsucht!!! (Komisch, ich hab im Zusammenhang mit den islamofaschistischen Pogromen von Köln keine Täter südkoreanischen Phänotyps gesehen, also wird das Verhalten der Polizei schon seinen Grund haben).
    Der Islam kündigt des Weiteren an, die EM werde ein „Friedhof“.
    Wer hat denn in Paris das Nachbarehepaar ermordet? War es ein Grönländer? Ein buddhistischer Thai? Nein, ein Islam-Anhänger. Ein Inder sagte so treffend: man kann Jahrzehnte so jemanden zum Nachbarn haben, wenn der Imam sagt: „Töte deinen Nachbarn“ dann wird der Islamgläubige das auch tun. Beweis voll und ganz erbracht!
    Und Medien und Politik sprechen mit der Täter-Religion statt mit den Opfern! Wenn ich den Dünnschiss lese, von wegen arme islamische Amerikaner, werden durch Trump ausgegrenzt… ScheiXXe! Es gibt keine muslimischen Amerikaner und es gibt keine muslimischen Deutschen, denn diese Ideologie gehört nicht hierher! Es wird höchste Zeit, dass wir uns trennen!

  128. #164 2ndsky (14. Jun 2016 13:30)
    Ich frage mich wie viele Menschen noch grausam abgeschlachtet werden müssen, bis verblendete Gutis die Realität anerkennen. Vermutlich noch viele…
    ++++

    Ein anständiger größerer islamischer Anschlag im Bundestag während einer Abstimmung zur Diätenerhhöhung würde wahre Wunder bewirken!

  129. Die Zeiten von Prinz Eugen und Karl dem Hammer sind wahrhaft wiedergekehrt!

    Ob es ihre Nachkommenschaft nun wahrhaben möchte oder nicht: Die Zeiten von Prinz Eugen und Karl dem Hammer sind wiedergekehrt und einmal mehr muß sich die abendländische Kultur gegen den Mohammedanismus ihr Dasein erkämpfen. Anno 732 schlug Karl der Hammer mit seinen Franken den Sarazenen bei Tours aufs Haupt und Anno 1716 besiegte Prinz Eugen die teuflischen Osmanen bei Peterwardein. Beide morgenländischen Großreiche versuchten Europa mit Feuer und Schwert dem Mohammedanismus zu unterwerfen. Und die mohammedanischen Glaubenseiferer von heute tun es ihnen eben gleich. An sich wäre dies nichts Neues, ist doch die ganze abendländische Geschichte mehr oder weniger vom Abwehrkampf gegen den Mohammedanismus geprägt, wenn auch diesen manchmal recht lange Ruhezeiträume unterbrochen haben. Vor dem Hintergrund der abendländischen Geschichte erscheint die Zulassung der mohammedanischen Masseneinwanderung daher zu Recht als staatlicher, religiöser und kultureller Selbstmord.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  130. Sag mir mal einer was Gutes am Islam ? Ich habe lange darüber nachgedacht und habe es heraus gefunden. NICHTS !

  131. Was soll der Scheiß: „Wer die Feuerkraft der angeblich benutzten Waffen beurteilen kann, weiß natürlich, dass eine solche Massentötung kaum von einem Einzelnen zustande gebracht wird.“

    Werden jetzt Verschwörungstheorien a la Wisnewski sind dieser Seite verbreitet? Das ist schlecht für die Glaubwürdigkeit von PI! Jeder, der gedient hat, weiß wie einfach es ist, auch allein 50 Menschen, die nicht fliehen können, mit diesem Waffen umzubringen.

  132. Die BRD Lügenmedien kommen ja mit allen möglichen „Begründungen“ um jede Ecke, warum der nette Omar doch nichts mit dem IS zu hatte. Eine davon geht so:

    „Er habe sich zu IS und der Al-Kaida in Syrien, der Al-Nusra Front bekannt, als er 911 anrief. Diese würden sich aber in Syrien bekämpfen, daher hat Omar das nur so gesagt, war geistig verwirrt und es hat nichts mit dem Islam zu tun.“ Soweit der O-Ton GEZ Lügennachrichten.

    Als jemand der seit 2011, als es begann, die Entwicklung in Syrien gut es ging verfolgt hat, in den alternativen Teilen des Netzes, kann man darüber nur lachen (oder weinen). Der IS entwickelte sich aus Personal von Al-Nusra, darunter auch viele seiner Führer. Der IS hat über Jahre immer wieder mit anderen, auch Al-Nusra, gemeinsam gekämpft. Dazu zählen auch die „Freie Syrische Armee“ und die anderen „gemäßigten“ Kopfabschneider der USA / Westen.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/redaktion/isis-verhandelt-mit-nusra-front-ueber-gemeinsamen-kampf-gegen-syrische-armee-und-russisches-militaer.html

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/eric-draitser/washingtons-al-qaida-verbuendeter-neuer-isis-chef-in-libyen.html

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/tony-cartalucci/die-blutigen-fussspuren-des-islamischen-staats-isis-fuehren-auf-nato-territorium.html

    Es steht jedem frei selber nach mehr zu suchen, es ist nicht so schwer dann zu finden, außer man ist Lügenjournalist und muß weisungsgemäß vertuschen.

  133. #162 archijot@gmx.de (14. Jun 2016 12:53)
    Wenn ein schwuler Moslem 50 ungläubige Schwule umbringt, wird er dann im Paradis mit 72 Jungfrauen bestraft?

    Das ist ein leider weit verbreiteter Irrtum! Es geht lediglich um 72 Weinbeeren welche einer, der also umsonst gelebt hat, im angeblichen Mohammedanerparadies erhalten wird, wenn er vorher endlich selbst aktiv zu seinem Ende beiträgt!

    Nun aber ist es wohl so, dass ausgerechnet nur Israel die erforderliche Menge an Weinbeeren produziert. Deshalb wollen die Untätigen sich ja so gern Israel einverleiben! Aber selbst dann würden sie einfach verdursten : denn von Nichts kommt Nichts !!!!

  134. Mir gibt immer wieder zu denken, dass sich Schwule, Lesben und Behinderte besonders für die „Flüchtlinge“ einsetzen. Orlando und San Bernhardino werden daran nicht viel ändern.

Comments are closed.