internetsperre_prokoelnDie meisten der rund 17.000 Mitarbeiter der Stadt Köln verfügen über einen dienstlichen Zugang zum Internet. Dieser Internetzugang darf und soll von den Mitarbeitern auch zur Information über das politische Geschehen genutzt werden. Die Seiten von regionalen und überregionalen Medien oder Parteien werden deshalb nicht vom zentralen Filtersystem des städtischen Intranetzes geblockt. Schließlich sollen die Kölner Beschäftigten des öffentlichen Dienstes über politische Entwicklungen im Bilde bleiben – insbesondere natürlich über jene in der Kölner Kommunalpolitik. Aber lieber nicht über alle? Denn wie PI jetzt aus Kreisen der Kölner Stadtverwaltung „durchgestochen“ wurde, sperrt der städtische Internetfilter seit neuestem ausgerechnet den Zugriff auf die Internetseite der mit zwei Mandaten im Stadtrat vertretenen Bürgerbewegung Pro Köln.

In den vergangenen Jahren gab es in Köln bereits viele Verstöße von Seiten der Stadt gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz, wenn es um unliebsame Oppositionsgruppen wie Pro Köln oder seit 2014 auch der AfD ging. Kein Wunder eigentlich, wenn man bedenkt, dass leitende Funktionen in der Kölner Verwaltung seit Jahrzehnten nach dem richtigen Parteibuch statt der fachlichen Qualifikation vergeben werden. Der legendäre Klüngelfilz zwischen etablierter Politik und Stadtverwaltung ist in Köln deshalb seit langem ein offenes Geheimnis. Und unter der „parteilosen“, aber schwarz-grün unterstützten neuen Oberbürgermeisterin Armlängen-Henriette Reker wurde es sogar noch schlimmer.

Trotzdem sind derart offensichtliche Diskriminierungen und Rechtsbrüche selten. Arbeitet man ansonsten doch lieber im Graubereich des nicht Nachweisbaren und im „Ermessensspielraum“ der Verwaltung. So ist die Empörung über diese neuerliche Schweinerei selbst in den Reihen der Verwaltungsmitarbeiter zu spüren. Denn natürlich informieren sich gerade viele städtische Bedienstete unterhalb der Führungsebene auch regelmäßig auf den Seiten der Ratsopposition. Wissen sie doch aus erster Hand, was alles schief läuft in Köln und welche Klüngelcliquen sich die Stadt zur Beute gemacht haben. Sollen sie gerade deshalb nicht zuviel von der nonkonformen Opposition erfahren?

» Kontakt: oberbuergermeisterin@stadt-koeln.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

71 KOMMENTARE

  1. Eine Armlänge Abstand sollte man schon zur Opposition halten !

    Und wenn das dann doch nicht reicht sollte man das Andersdenken mittels eines Verbotes beheben :-)))))))))))

  2. Der Verfall des Systems bildet ab durch die Repressialien die zur Anwendung kommen. Wenn das Grundgesetz praktisch außer Kraft gesetzt wird, ist das Ende nahe. Jetz heißt es erst recht – MERKEL MUSS WEG!

  3. leider kann man bei Lidl
    Santa Clara keinen Kommentar mehr loswerden.
    deshalb zitiere ich hier
    aus einem Antwortschreiben:

    „Wir sind uns bewu9t, dass eine solche Kampagne nicht jeden Geschmack treffen kann. Wir möchten Ihnen mit unserer Weihnachtskampagne „SantaClara
    de Impuls geben, die Vorbereitungen für Weihnachten entspannter und vielleicht mit einem Augenzwinkern anzugehen.

    Auch wenn Ihnen die kampagne nicht gefallen hat, wünschen wir Ihnen eine schöne und vor allem entspannte Weihnachstszeit.“

    Da habe ich wohl was missverstanden, Lidl!?!?

  4. Köln ist eben eine quietschbunte, multikulturell bereicherte Mülldeponie – genau wie das linksrotgrün-versiffte Bürlün!

  5. Auweia Leute brauche dringend Rat und Hilfe wie man folgendes noch verhindern kann!?

    Perleberg eine kleine Stadt in (der Prignitz) Brandenburg soll ab den 1.1.2017 von ganz oben ein Migrantentreff direkt auf dem Marktplatz bekommen!!! Finde diese absolute Blindheit der daraus entstehenden folgen erschreckend! Still und heimlich wird es passieren.

    Weiß einer Rat?

  6. Die Sperrung erinnert an bolschewistische Systeme.

    Die Abgeordneten sollten alle rechtlichen Schritte prüfen und vor allen Dingen die SAUEREI
    publik machen. Überall.

  7. #1 Dichter (29. Nov 2016 17:32)
    Eine Zensur findet nicht statt, aber von Pro Köln muss man eine Armlänge Abstand halten.
    —————————————————-

    Das Pack der Herrschenden schirmt sich immer mehr ab. Weil ja nicht die Eliten, sondern die Bevölkerung das Problem darstellt.
    Nun gut, ich freue mich auf Sonntag, die Wahlen in Österreich und die Abstimmung in Italien werden zeigen, dass die Regierenden weit mehr als eine Armlänge Abstand zu ihren Völkern haben.

  8. Hoffentlich wird der Whistleblower nicht erwischt und verliert seinen Job – diesem DDR-artigen System wäre es zuzutrauen.

  9. #6 DonCojones (29. Nov 2016 17:46)

    Wenn man den Treff nicht verhindern kann, sollten die Deutschen diesen Treff heftig oft besuchen, und allen muslimischen Besuchern zur Begrüßung Schweinemettbrötchen reichen!

    Wenn die Invasoren meinen, die können sich alles nehmen, das können die Deutschen auch.

    Wo viele „dreckige“ Deutsche mit Schweinernem sind, gehen die Mosl*ms erst gar nicht hin!

  10. Es geht mit Riesenschritten in Richtung totalitären Blockparteien-Staat!

    Nun ja, es war auch nicht zu erwarten, dass das linke Blockparteienregime die Macht freiwillig abgibt. Die Blockparteienpolitiker haben zu viel verlieren. Z.B. ihr Pfründe, ihr Ansehen, und vor allem ihre Freiheit.

    Denn unsere nicht selten korrupten Blockparteienpolitiker haben in den letzten Jahrzehnten so viel Dreck am eigenen Stecken angehäuft, so oft die Gesetze gebrochen, dass sie mit Verhaftung und Gefängnis rechnen müssen wenn die die Macht verlieren.

  11. #10 Notabene (29. Nov 2016 17:55)
    #6 DonCojones (29. Nov 2016 17:46)

    Wenn man den Treff nicht verhindern kann, sollten die Deutschen diesen Treff heftig oft besuchen, und allen muslimischen Besuchern zur Begrüßung Schweinemettbrötchen reichen!
    ——————————————–

    Das ist eine gute Idee, oder einfach mal eine Bratwurst oder ein bisschen Mett verlieren.
    Jedwede „Schweinerei“ ist sehr beliebt bei den Musels.

  12. #6 DonCojones; Könnte da nicht ein Bauer mal nen Tankwagen mit Schweingülle durchfahren und aus Versehen was verlieren. Gut, ist nix für Geruchsempfindliche Gemüter.

  13. Soll halt keiner sehen und lesen wie bescheuert die Stadtverordneten und ihre Bürgermeisterin in Köln sind. Darauf Kölle alaaf !!!!!!!!!!!

  14. Viele Hunde mit nach Perleberg bringen!

    1. Hunde gelten als unrein.

    2. Gewisse Personen, die Hunde für unrein halten,
    hatten noch nie damit zu tun und haben panische Angst davor.

  15. Darf ich OT?

    Hier, wir Europäer sind die eigentlichen Vergewaltiger:

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/sexuelle-gewalt-wir-sind-noch-ganz-am-anfang-kolumne-a-1123533.html

    Schönes Ablenkungsmanöver. Diese Kolumnen-Kuh bleibt sich treu. Anlässlich der Sylvester-Pogrome von Köln hatte sie ja auch schon versucht, uns das ganze als ein allg. männliches Problem darzustellen, um so von den Migrantentätern, auf deren ausschließliches Kerbholz das bis heute geht, abzulenken.

  16. Über die Bewertung dieser Tatsache an sich brauchen wir hier wohl nicht diskutieren.

    Ich halte es aber für nicht zwingend karrierefördernd, während der Arbeitszeit, und sei es während der Mittagspause, auf einem PC der Stadt-Köln kritische Seiten jedweder Art aufzurufen.
    Diese Zugriffe können natürlich dokumentiert und daraus eine Nichteignung für den Öffentlichen Dienst konstruiert werden, auch wenn diese Bespitzelung meines Erachtens gegen geltendes Recht verstoßen würde, was aber hier keinen mehr interessiert, solange es um den Kampf gegen Rächtz geht.

    Lest den Stadt-Anzeiger, der ist freigeschaltet, amüsiert euch über die geistige Tieffliegerei und freut euch über die kritischen, d.h. von normaldenkenden Menschen verfaßten, Kommentare, die durchkommen.

  17. Passt nicht ganz und passt doch eigentlich immer: OT aus der Blöd, unsere Gerichte sehen Ungarn als Quasi-Diktatur, frag mich, warum die dann trotzdem in der EU sindund bleiben dürfen, und urteilen wie folgt:
    „Lüneburg (Niedersachsen) – Deutschland darf nach einem Urteil des Oberverwaltungsgerichts Asylbewerber nicht nach Ungarn abschieben.
    Dort drohe ihnen eine unmenschliche und erniedrigende Behandlung . Das Asylverfahren in Ungarn weise erhebliche Mängel auf und Flüchtlingen drohe die Inhaftierung ohne Prüfung von Gründen. Die Entscheidung bezieht sich auf Flüchtlinge, die vor ihrer Ankunft in Deutschland bereits als erstes EU-Land Ungarn erreichten. Nach dem Dublin-Verfahren ist Ungarn damit für das Asylverfahren zuständig.
    Im konkreten Fall ging es um einen kosovarischen Asylbewerber, den das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge nach Ungarn abschieben wollte. Bereits das Verwaltungsgericht Hannover hatte der Klage des Flüchtlings dagegen stattgegeben und dies mit systemischen Mängeln im ungarischen Asylsystem begründet. Das Bundesamt wollte den Flüchtling dennoch abschieben und ging in Berufung. Diese wurde nun verworfen.
    Das Oberverwaltungsgericht stellte in seinem Urteil fest, dass die Bedingungen in den ungarischen Asylhaftanstalten erhebliche Missstände und Mängel erkennen ließen. Außerdem sei nicht auszuschließen, dass Ungarn nach der Dublin-Regel von anderen EU-Ländern zurückgeschickte Flüchtlinge ohne inhaltliche Prüfung ihrer Asylanträge nach Serbien als sicherem Drittstaat abschiebe.
    Zusätzlich sei es nicht realistisch anzunehmen, dass es Deutschland innerhalb der festgelegten Sechs-Monats-Frist nach Rechtskraft eines Urteils gelinge, den Flüchtling nach Ungarn zu überstellen. Danach wäre Deutschland ohnehin wie in allen anderen Dublin-Fällen auch für das Asylverfahren zuständig, befand das OVG“ – So viel zu Abschiebungen…wenn unsere „Elite“ im Jahr dann 3 oder 4 schafft, wäre das schon fast Weltrekord, und außerdem werden die dann sagen, wir würden ja gerne abschieben, dürfen aber nach den Gerichten nicht, und schon gar nicht in solche Unrechtsstaaten…wieso ist das eigentlich überhaupt ein Asylbewerber?! Heisst das dann auch, dass Ungarn ebenfalls Asylantäge stellen können, weil, sie kommen ja aus so einer Diktatur…Gibt es vielleicht schon Reisewarnungen für Ungarn? – Mir wird langsam schwindlig und ich muss kotzen

  18. #6 DonCojones (29. Nov 2016 17:46)

    Auweia Leute brauche dringend Rat und Hilfe wie man folgendes noch verhindern kann!?

    Perleberg eine kleine Stadt in (der Prignitz) Brandenburg soll ab den 1.1.2017 von ganz oben ein Migrantentreff direkt auf dem Marktplatz bekommen!!! Finde diese absolute Blindheit der daraus entstehenden folgen erschreckend! Still und heimlich wird es passieren.

    Weiß einer Rat?

    Bürgerentscheid anstreben:
    – Den Platz für die Allgemeinheit und frei zugänglich halten
    oder
    – Keine Baumaßnahme auf dem Platz

    Keine große Erklärung warum und weshalb man einen „Brunnen“ dort gebaut haben möchte, oder dass der Platz unbebaut bleiben soll, weil der Platz seinen Charme erhalten soll.

    „Bürgerentscheid zum Erhalt des Platzes wie er seit 19XX besteht“
    Begründung: Der Platz ist es wert erhalten zu bleiben, da er einen gewissen Charme hat.

    Das sollte ausreichen.
    Frag mal bei Mehr Demokratie e. V. nach. Die kennen sich gut aus.

    Kannst mich auch anschreiben aktive-patrioten(at)email.de

  19. #4 sauer11mann

    Glaub das nicht, die wollen Weihnachten und unsere Traditionen zerstören weil sich die BRD-Eliten längst mit dem Islam verbündet haben.

    Lies mal hier was Gatestone schreibt:

    Frankreich am Rande des totalen Kollapses

    In den 1970er Jahren begannen die Palästinenser den internationalen Terrorismus einzusetzen, und Frankreich entschied sich, diesen Terrorismus zu akzeptieren, solange Frankreich nicht betroffen war. Gleichzeitig begrüßte Frankreich die Massenmigration aus der arabisch-muslimischen Welt, offensichtlich als Teil eines muslimischen Wunsches, den Islam zu verbreiten. Frankreichs muslimische Bevölkerung ist seitdem zahlenmässig gewachsen, während sie sich nicht assimiliert.

    .. …. …

    Ursprünglich träumte Frankreich von der Verdrängung Amerikas als Weltmacht, dem Zugriff auf billiges Öl, von Geschäften mit ölreichen islamischen Staaten und vom Gebet dafür, keinen nationalen Terrorismus zu haben.

    … …

    Die führende französische muslimische Organisation, die Union der islamischen Organisationen Frankreichs, ist die französische Zweigstelle der Muslimbruderschaft,

    Die haben sich mit dem Islam verbündet und die Moslemführer haben die dummen EU-Eliten über den Tisch gezogen, und die raffen das immer noch nicht und machen immer weiter. Siehe die hirnrissige Politik der BRD-Eliten, lassen seit 2015 unkontrolliert Millionen Moslems ins Land. Deshalb auch die ganzen EU-Eurabia-Projekte.

    Frankreich am Rande des totalen Kollapses
    https://de.gatestoneinstitute.org/9445/frankreich-kollaps

  20. Genau….xD
    Wir haben jeden Donnerstag Markttag, wird ein Stück Kassler gekauft und nett da drin angeboten xD

  21. Kennt man doch, ist nicht nur in Köln so.
    Ich würde mich zudem als Mitarbeiter n i e m a l s
    im behördeneigenen Intranet informieren. Man weiß doch, wie so etwas funktioniert. Und man weiß nie, wer im Administratorsesselchen sitzt.
    Selbstverständlich informiert man sich zuhause, außerhalb der „Armeslänge“ des Dienstherren. Alles andere ist unprofessionell.

  22. 16 Milli Gyros

    Seit wann waren Joseph und Maria auf der Flucht? Waren die nicht zur Volkszählung unterwegs?
    Sollten unsere „Schutzsuchenden“ nicht auch ein Jeder in seine Stadt zur Zählung? Ratz Fatz wäre Deutschland eine Einöde…

  23. #6

    Rede mal mit den Geschäfteinhabern dort am Platz. Organisiert euch und geht auf die Straße! Friedlich! Habt Mut aber Wehrt euch! Reconquista!

    Ach so… Sehr schöne Aktion von der IB in Österreich! Hier werden bestimmt auch schöne Aktionen folgen. Denkt an eine kleine Weihnachtsspende an die IB. Die Gefährten können das Geld gut gebrauchen.

  24. Im öffentlichen Funknetz des örtlichen Einkaufszentrums finde ich „pi-news.net“ gesperrt, die Kategorie des Routers/Proxy in der Sperrmeldung lautete (sinngemäß) „dunkeldeutscher Schweinkram“.

  25. Irgendwie geraten die Großstädte immer mehr ins Chaos und aus den Fugen. Die Verantwortlichen drehen mehr und mehr durch, es gibt keine verlässlichen Institutionen.
    Und die „Obrigkeit“ wundert sich auch noch, dass sie Verachtung und Wut trifft.
    Kein Wunder, dass der Widerstand anwächst.

  26. #15 popmar (29. Nov 2016 18:18)

    Das ist ja der Riesenwitz: Deutschland hat Schengen auch deshalb durch Hunderte Gerichtsurteile unterhöhlt und gebrochen, weil die ununterbrochen urteilen, daß alle EU-Staaten außer Deutschland für Flüchtilanten die Hölle auf Erden sind. Da wird EU- Mitgliedern von Polen über Ungarn, Rumänien, Bulgarien, Italien und Spanien plötzlich bescheinigt, daß sie quasi auf dem Niveau islamischer Folterstaaten sind und es eine Zumutung für die Schatzsuchenden ist, nicht ab Tag 1. in einem sicheren Staat, bloß nicht nach dem vollen deutschen Sozial-, Gesundheits- und Versorgungsdaunenbett zu leben.

    Genau das befeuert die Verdrossenheit.

  27. 18 kleiner_Onkel (29. Nov 2016 18:24)
    OT

    Wie kann denn das sein?

    http://www.focus.de/panorama/videos/hilfsorganisation-schlaegt-alarm-wegen-zwangsehen-immer-mehr-frauen-in-deutschland-wollen-vor-ihrer-familie-fliehen_id_6271747.html

    Wie kann denn das sein?

    ————-

    Kann nicht. Es gilt vielmehr das:

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/sexuelle-gewalt-wir-sind-noch-ganz-am-anfang-kolumne-a-1123533.html

    S.o. Das Problem liegt vielmehr bei den Bio-Europäern.

  28. Also wir, die hier schon Längerlebenden beobachten mit Sorge
    die Vorgänge in Köln!
    Da ist zum Beispiel die OB Tante Reker die eigendlich kaum Schancen
    auf das Amt als OB hatte da wurde Zufällig ein Tag vor der Wahl ein Angriff auf sie durchgeführt was dann Ausschlaggebend war um doch noch OB zu werden! Seit dem hört und sieht man nichts mehr von der Tante Oberbürgermeisterin…..
    Oder sollen die Stadt Bediensteten nicht erfahren das es in Köln viertel gibt wo in jedem Hauseingang !!, Security aufpasst das die neu Dazugekommen nicht Kabul oder Allepo Spielen…

  29. OT
    Das Ergebnis der neusten PISA-Studie an Toitschen Grundschulen ergibt im Fach Mathematik, das sich die Grundschüler mathetechnisch „unterhalb des Durchschnitts in Europa gefallen sind …“ die Begründung für dieses rasante Abschmieren folgt: „Grund ist der hohe Anteil an ‚Flüchtlingskindern‘ in den Klassen …“ Aha, wer hätte den das jemals gedacht? Wahrscheinlich ausschließlich diejenigen, die das lesenswerte Buch von Thilo Sarrazin nicht gelesen, oder nicht verstanden, oder sogar negiert haben. Sarrazin hat dort sehr fein herausgearbeitet, auf welch unterirdischem geistigen Niveau sich die mohammedanischen Kinderlein bewegen – ganz besonders die mit arabischem Hintergrund – und weil das noch nicht genug Erkenntnis brachte, hat man jetzt noch einmal 100.000de davon flugs ins Land gelockt … langsam glaube ich tatsächlich, das Deutschland mit aller Gewalt abgeschafft werden soll … bleibt die Frage: Wozu? Wem soll das nützen?

    Ich sah mal eine Sendung in der wurden Vorstellungsgespräche von Lehrlingen gezeigt. Die gut genährten, topp gekleideten und gegeelten Männlein bewarben sich um eine Ausbildungsstelle zum Tischlerhandwerk. Auf die Frage des Lehrmeisters wieviele Quadratmeter denn der Tisch wohl hätte an dem sie gerade sitzen und der genau 1nen Meter Breite und exakt 2 m Länge habe konnte KEINER der Bewerber beantworten. Einer der Jungmänner meinte, das könne er jetzt nicht ermitteln, weil er seinen Rechner nicht dabei habe … – noch Fragen Kienzle?

  30. #25 Babieca (29. Nov 2016 18:36)
    +++#15 popmar (29. Nov 2016 18:18)

    Das ist ja der Riesenwitz: Deutschland hat Schengen auch deshalb durch Hunderte Gerichtsurteile unterhöhlt und gebrochen, weil die ununterbrochen urteilen, daß alle EU-Staaten außer Deutschland für Flüchtilanten die Hölle auf Erden sind. Da wird EU- Mitgliedern von Polen über Ungarn, Rumänien, Bulgarien, Italien und Spanien plötzlich bescheinigt, daß sie quasi auf dem Niveau islamischer Folterstaaten sind und es eine Zumutung für die Schatzsuchenden ist, nicht ab Tag 1. in einem sicheren Staat, bloß nicht nach dem vollen deutschen Sozial-, Gesundheits- und Versorgungsdaunenbett zu leben.

    Genau das befeuert die Verdrossenheit.
    ———

    Yes! 🙂 Ich schrieb das schon vor etwa einem Jahr, die Polen, Rumänen, Bulgaren, etc. können getrost ‚Flüchtlinge‘ in Mengen aufnehmen, weil nach 4-6 Wochen sind die dort weg und wollen lieber bei uns leben … weil wir so nett sind (und doof) …

  31. #29 notar959 (29. Nov 2016 18:45)

    – Pisa –

    Pisa Mathe-Nahost hat schon immer verheerende Unterschiede in den Leistungen in Israel und denen der Golfstaaten erbracht. Obwohl die Mohammedaner Geld ohne Ende in ihr „Bildungssystem“ schütten, kommt da überhaupt nichts raus, weil Islam, angeborene kognitive Grenzen und die damit einhergehende bornierte Kultur nichts vermitteln können.

    http://www.jpost.com/Features/In-Thespotlight/Oil-and-education-dont-mix-OECD-finds

  32. Gott sei Dank gibt es Internet.

    In der rotgrünen Vergewaltigungs-Stadt Köln haben die bunten, vielfältigen und weltoffenen Scharia-Asylanten auf der Domplatte zu Silvester ein deutliches Zeichen gesetz.

    Ganze vier Tage hat die rotgrüne Diktatur in Köln versucht die Massen-Vergewaltigungen der asozialen Asylanten unter den Teppich zu kehren. Hat aber irgendwie nicht funktioniert.

    Kein Wunder haben die rotgrünen Spinner in Köln so einen Hass auf das Internet.

    🙂 🙂 🙂

  33. Üblich ist es in Firmennetzen, eine sogannte Blacklist im Proxy zu hinterlegen, die man automatisch über ein entsprechendes Abo täglich aktualisiert. Sie filtern bestimmte Themen (XXX), vor allem auch unerwünschte Funktionen wie Webmailer etc.
    Die Seite „pro-koeln.org“ ist eher nicht in Abolisten enthalten. Daher ist davon auszugehen, dass die IT der Stadt Köln den Eintrag explizit händisch im Proxy eingetragen hat.

  34. Die Stadt Köln ist seit Jahrzehnten linksextrem geprägt. Wenn die Webseite einer echten Opposition gesperrt wird, dann bedeutet das, daß sie der Linkslobby in Köln wirklich weh tut – so soll es sein! – und daß sie ins Schwarze trifft.

    Die Auseinandersetzung der Linksextremen (wozu man ruhig neben der Linkspartei auch Teile der SPD, der Grünen und andere rechnen kann) mit der Opposition mündet naturgemäß in Zensur, Sperrung, in der weiteren Ausprägung in Denunziation, Schikane und Einschüchterung, noch weitergehend in ganz anderen Maßnahmen, je nachdem, was das jeweilige System hergibt. –

    PRO KÖLN hat sich seit vielen Jahren nicht einschüchtern lassen. Das Sperren der Internetseite ist da eine ganz natürliche Schweinerei, mit der man eine Opposition bekämpft, wenn die Argumente fehlen.

    By the way, auch die „Beobachtung durch den Verfassungsschutz“, der dem Innenminister unterstellt ist (in NRW ist das Minister Jäger) bei einer durch und durch demokratischen Opposition ist nichts weiter als eine schmutzige Maßnahme, wenn der etablierten Politik die Argumente fehlen.

    Die für die Sperrung Verantwortlichen sollten sich fragen, wie weit sie noch auf dem Boden des Grundgesetzes stehen, das auch die MEINUNGSFREIHEIT und die INFORMATIONSFREIHEIT fordert.

  35. #16 Milli Gyros (29. Nov 2016 18:18)

    Und in Bonn das alljährlich gebetsmühlenartig von der katholischen Kirche erzählte Lügenmärchen von den „Flüchtlingen“ Maria und Josef

    Ich lach mich kaputt! Nazareth und Bethlehem liegen genau 11,69 km Luftlinie auseinander. Josef war ein gebürtiger Nazarener, der zur Volkszählung in seine Heimatstadt musste – und anschließend wieder heim nach Bethlehem. Mir kommen wirklich die Tränen der Rührung ob so einer grausamen „Flucht“.
    Wenn ich zu Weihnachten meine Mutter in meiner 130 km entfernten Heimatstadt besuche, ist das dann auch eine „Flucht“, bzw. kann ich bei den dortigen Behörden dann auch lebenslängliche Vollpension beantragen/fordern?

  36. Sorry, genau andersrum: Die Familie „Josef“ lebte in Nazareth und musste mal eben zur Volkszählung nach Bethlehem.

  37. Wir müssen uns vor Augen halten: Das ist jetzt erst der Anfang, was die Zensur ein Beschneidung der Gedankenfreiheit angeht!Ist das den jungen Leuten klar?

  38. Hier etwas ganz interessantes!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Arabisches_Kindheitsevangelium

    Arabisches Kindheitsevangelium

    Das arabische Kindheitsevangelium ist ein apokryphes Evangelium des neuen Testaments. Es wurde vermutlich auf Syrisch verfasst; zwei syrische Handschriften sind erhalten, die inhaltlich sehr ähnlich aufgebaut sind.

    Das arabische Kindheitsevangelium lässt sich in drei Teile gliedern: Die Geburt Jesu, Wunder in Ägypten und Wunder des Jesusknaben. Der erste Teil über die Geburt Jesu erinnert stark an das Protevangelium des Jakobus, das hierfür auch die Grundlage gebildet haben dürfte. Vieles von den Kindheitserzählungen stammt jedoch wohl ursprünglich aus dem Kindheitsevangelium nach Thomas und wurde durch die Übersetzung ins Arabische offenbar sogar Mohammed bekannt. Einiges davon – genauer gesagt die wunderbare jungfräuliche Empfängnis und die Geburt – findet sich im Koran wieder.

    Das zentrale Thema des arabischen Kindheitsevangeliums ist der Aufenthalt in Ägypten, der zwar in Mt 2,13 ff genannt, dann aber nicht mehr weiter erwähnt wird.

    Die zentralen Figuren sind das wunderbewirkende Jesuskind und seine Mutter Maria, die vor allem im mittleren Teil, während des Aufenthaltes in Ägypten, als Vermittlerin auftritt.

    Also hat Mohammel aus der Bibel geklaut…

  39. Das nutzt nicht viel. Die Mitarbeiter/-innen der Stadt sind nicht so blöd, wie ihre Oberen es gerne hätten. Sie wissen, dass der Internetzugriff überwacht wird und werden von daher keinesfalls Internetseiten wie die von Pro Köln vom Arbeitsplatzrechner aus aufrufen. Sie müssen mit massiven Benachteiligungen rechnen, wenn sie das wiederholt tun (früher nannte man so etwas BERUFSVERBOT).
    Zum Glück gibt es noch Tablet PCS und Smartphones, von daher kann es den Mitarbeitenden der Stadtverwaltung egal sein, was die linken Schwachköpfe an der Spitze der Stadt entschieden haben.
    Mir tun nur die Mitarbeiter/-innen leid, die die schwachsinnigen politischen Entscheidungen ihrer Vorgesetzten ausbaden müssen

  40. https://www.welt.de/politik/deutschland/article159726633/Wie-SPD-Linke-und-Gruene-Abschiebungen-verhindern.html

    Die Diskrepanz ist offensichtlich:
    Seit 2014 kamen rund 1,4 Millionen Schutzsuchende nach Deutschland – doch nur jedem zweiten beschied das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) eine Schutzbedürftigkeit.

    Die übrigen erhielten weder Asyl noch Flüchtlings-, Subsidiär- oder Abschiebeschutz.

    Die designierte Landesvorsitzende der Linken, Katina Schubert, beschreibt es so: „Wir können das Aufenthaltsgesetz – so rassistisch und mies es auch ist – nicht ändern, aber die Spielräume auf Landesebene können wir nutzen.“ Bei einer Basiskonferenz zum Koalitionsvertrag sagte sie laut dem „Neuen Deutschland“ vor 200 Linke-Mitgliedern: „Ich bitte darum, dass alle, die in der Flüchtlingshilfe aktiv sind, die neuen Hebel nutzen.“
    Wenn die Rückführung ausreisepflichtiger Ausländer, darunter viele abgelehnte Asylbewerber, lange nicht gelingt, erhalten sie trotzdem eine Aufenthaltserlaubnis, dann die unbefristete Niederlassungserlaubnis und nach acht Jahren rechtmäßigem Aufenthalt die deutsche Staatsangehörigkeit. Voraussetzung ist, dass keine Straftaten vorliegen und der Lebensunterhalt überwiegend selbst gesichert werden kann. Fast 39.000 noch nicht eingebürgerte, aber teilweise schon vor vielen Jahren abgelehnte Asylbewerber lebten zur Jahresmitte in Berlin.
    Diese humanitären Gründe sind allerdings interpretationsabhängig: Während etwa das Bundesinnenministerium von Thomas de Maizière (CDU) Rückführungen nach Afghanistan nicht grundsätzlich ausschließt – obwohl dort in diesem Jahr schon mehr als 4000 Zivilisten durch Kampfhandlungen umkamen –, lehnen viele Grüne und Linke sogar Rückführungen von Roma in die Balkanstaaten ab. Grund: Sie würden dort unter Armut, Diskriminierung, Mangel an Gesundheitsversorgung und Bildungsmöglichkeiten leiden.

  41. #29 notar959 (29. Nov 2016 18:45)
    ………………………………….
    Mohammedanisches DNA-Gemüse hat halt Probleme, Geometrie und Prozentrechnung intellektuell zu bewältigen.

  42. OT:

    Nutzen wir die Möglichkeiten von Onlinemedien-Leserkommentarspalten richtig? NEIN!

    Oft lese auf welt.de, focus.de oder faz.net verständliches Schimpfen der Art „Merkel muss weg“.

    Damit werden wir keinen unentschlossenen Wähler von CDU/SPD/FDP/Grünen/Linken wegbringen.

    Nur Fakten können diese Leute aufwecken, wenn wir sie jeweils zu aktuellen Themen posten.

    Beispiel:
    Sagt den Durchschnitts-Rentnern mit 1350EUR Rente nach 45 Beitragsjahren, und denen die noch weniger bekommen, was Altbundespräsidenten als Altersbezügen zusteht:
    Über 200.000EUR jedes Jahr, dazu Dienstwagen, Fahrer, Büro, Sekretär/in, …


    PS:
    Nächstes Beispiel folgt demnächst: Die Intendanten der ARD, die ZDF Bosse

  43. #38 NormalerMensch (29. Nov 2016 19:11)

    Sorry, genau andersrum: Die Familie „Josef“ lebte in Nazareth und musste mal eben zur Volkszählung nach Bethlehem.
    ……………………………………..
    Und im Stall mussten sie nächtigen, weil sie vorher kein Zimmer reserviert hatten.

  44. @ Normaler Mensch

    Ich lach mich kaputt! Nazareth und Bethlehem liegen genau 11,69 km Luftlinie auseinander. Josef war ein gebürtiger Nazarener, der zur Volkszählung in seine Heimatstadt musste – und anschließend wieder heim nach Bethlehem.

    Das ist einer der witzigsten Kommentare seit Monaten. 12 Kilometer sind gemütliche drei Stunden Spaziergang, auf einem Esel schafft das auch eine Schwangere locker an einem Tag hin und zurück.

    Wieso habe ich selber nicht eher mal in einen Atlas geschaut?

  45. Tue bitte keiner so, als ob dies in Köln neu wäre, schon bei Adenauer war das so, VOR 1933. Rheinland bleibt halt Rheinland. Seitdem die 68er übernahmen und die Alt-Parteien alle zu einer einzigen Linksfront mutierten, ist es einfach nur offensichtlicher und dreister geworden, weil die Täter genau wissen, daß ihnen nichts passiert, da CDUSPDFDPGRÜN (SED dürfte dort unbedeutend sein, gehört aber natürlich dazu), sich nichts nehmen und Hand in Hand arbeiten, ihnen also bei einem Wechsel der regierenden Partei nichts geschieht.

  46. Köln ist die einzige deutsche Großstadt, bei ich mich dem Zitat „Bomber-Harris, do it again“ anschließen könnte.

    Häßlich bis zum Abwinken, mit nicht Menschen mit einem Dialekt, den man nicht ernst nehmen kann, bis zur Peinlichkeit kumpelhafte Mentalität, durchgehend ständige Nabelschau – ein einziges Titanic-Gleichnis, wo die Kapelle noch bei 45 Grad Schräglage spielte – dat is Kölle…

  47. #47 NormalerMensch (29. Nov 2016 19:07)
    #16 Milli Gyros (29. Nov 2016 18:18)
    #57 Soylent Green (29. Nov 2016 21:18)

    Und in Bonn das alljährlich gebetsmühlenartig von der katholischen Kirche erzählte Lügenmärchen von den „Flüchtlingen“ Maria und Josef

    Ich lach mich kaputt! Nazareth und Bethlehem liegen genau 11,69 km Luftlinie auseinander.

    Flucht nach Ägypten, Kindermord von Bethlehem.
    Schämt Euch und bittet den Moderator lieb um Löschung dieses Unterstrangs im Strang.

  48. 17.000 Mitarbeiter der Stadt Köln haben Internetzugang?
    Wieso?
    Politische Bildung während der Arbeitszeit?
    Sind das Polit-Offiziere?
    17.000 Zugänge * Durschnittschlich 100 Stunden / Jahr * 60 € incl Sozialkosten =
    1.020.00.000 €.
    Ist die Strasse/der Weg zur Bürgermeisterin schon klimatisiert und regenbefreit? Als Diestwagen würde ich einen Rolls Royce DAWN empfehlen. Die Stadteigene Werkstatt incl. Fachpersonal ist bestimmt vorhanden.

  49. @ #47 NormalerMensch (29. Nov 2016 19:07)

    #16 Milli Gyros (29. Nov 2016 18:18)

    Ich lach mich kaputt! Nazareth und Bethlehem liegen genau 11,69 km Luftlinie auseinander. Josef war ein gebürtiger Nazarener, der zur Volkszählung in seine Heimatstadt musste – und anschließend wieder heim nach Bethlehem. Mir kommen wirklich die Tränen der Rührung ob so einer grausamen „Flucht“.
    ———————————————

    Bevor das hier noch als Pseudo-Allgemeinwissen internalisiert wird: Nazareth und Bethlehem liegen etwa 150 km voneinander entfernt, was etwa 5 Tagreisen entsprach. Auch mit dem Auto (Grenzkontrolle) bereits abgezogen, habe ich dafür knapp 4 Stunden gebraucht. Also ein bisschen stressiger war die Reise für das Mädel dann doch!

  50. Wirkliche Opposition?
    Unerwünscht in diesen Tagen!

    Schon sehr ungewöhnlich,
    was einen täglich so entgegenkommt.

    Schocken kann mich das nicht.
    Die sollen nur so weiter machen.
    Das gleiche Schicksal könnte irgendwann auch diese Öko-Nazis ereilen.

  51. Ich vermute mal, dass dem konkreten Faschismus im Land, z. B. in Gestalt von Erdogans AKP, deren militante Anhänger unlängst in Köln mit Rufen nach staatlichem Mord und Totschlag („Todesstrafe, Todesstrafe!“) gegen Erdogans vermeintliche und wirkliche Feinde massenhaft auf die Straße gingen, die Webseiten durch den „öffentlichen Dienst“ nicht gesperrt werden. Oder?!

    Das wären ja dann eher noch „rechtsstaatliche“ Maas-Nahmen des zensurierenden Linksstaats!

    Schließlich ist die nahöstliche Gewaltfolklore von AKP, Grauen Wölfen, Muslim- und anderen „Brüdern“ für die verantwortungslosen „Verantwortlichen“ in „Politik“ und Medien eine ungemein liebenswerte Kulturbereicherung; und die islamofaschistischen Brandstifter im Sinne Erdogans sind zum großenteils „Deutsche“ – ihren Pässen nach.

    Um für den staatlich verordneten „Anti-„Faschismus zum Hassobjekt zu werden und mit Zensur-Maas-Nahmen belegt zu werden, müssen Webseiten, Zeitungen und Organisationen schon „bio-deutschen“ Ursprungs sein!

    Allerdings führen solche selektiven Zensur-Maas-Nahmen vor allem dazu, dass Leute „aufmerksam“ werden und Interesse entwickeln.
    Und siehe da (zuhause oder im Internetcafe), PRO-Köln ist gar nicht „rechts“ und „faschistisch“, sondern verleiht vielmehr einem ganz gesunden Menschenverstand und normalen Sichtweisen Ausdruck, die ISlamisierung und die Tsunamigration orientalischer Wirtschafts“flüchtlinge“, Sozialschmarotzer und Gewalttäter nicht einfach als alternativlos hinzunehmen bereit sind (sowie Kosten und Negativfolgen), jedenfalls sofern man nicht zum „neuen Menschen“ im Sinne linker Horror-Utopien idiotisiert worden ist: d. h. zum eigenschaftslosen Gutmenschen, der seine Entmündigung, Enteignung und Entrechtung auch noch freudigst akzeptiert!

  52. #62 toxxic (29. Nov 2016 23:46)

    „Bevor das hier noch als Pseudo-Allgemeinwissen internalisiert wird“ … war die heilige Familie nicht NACH Bethlehem auf einer Flucht, sondern AUS Bethlehem weg. Versuchen wir es zur visuellen Verankerung mit einer Bildershow.

    Wenn man „Flucht nach Ägypten“ und den Namen eines beliebigen Künstlers eingibt, kriegt man immer ein Meisterwerk raus. Man hat sich wohl besonders ins Zeug gelegt, aus Lust und Leidenschaft gemalt, denn da war Natur möglich, Wetter, Stimmung, Emotion, Landschaft und Stadt, episches Hintergrundgeschehen in der Tiefe des Raums und eine nackte Brust („chance of nudity“):

    http://reproarte.com/images/stories/virtuemart/product/rembrandt_hermansz_van_rijn/0290-0238_die_ruhe_auf_der_flucht_nach_aegypten.jpg

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/09/Pieter_Bruegel_der_%C3%84ltere_-_Landschaft_mit_der_Flucht_nach_%C3%84gypten.jpg

    http://www.malerei-meisterwerke.de/images_large/wolf-huber-marienaltar-szene-flucht-nach-aegypten-04833.jpg

    http://www.stjosef.at/bilder/josefsbilder/05_Flucht/images/71.jpg

    http://3.bp.blogspot.com/_QL25W80JzPY/TRkYwoVp6EI/AAAAAAAAEMo/GDUqFrFwSak/s1600/Flucht%2Bnach%2B%25C3%2584gypten.jpg

    http://www.kunstkopie.de/kunst/joachim_patinir/ruhe_flucht_aegypten_hi.jpg

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/ff/Adam_Elsheimer_-_Die_Flucht_nach_%C3%84gypten_(Schloss_Wei%C3%9Fenstein).jpg

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/12/23Schottenaltar-Wien.jpg

    http://www.art-trade.de/cache/Kuenstler/Elsheimer/Adam-Elsheimer-Landschaft-mit-der-Flucht-nach-Aegypten_600.jpg

    https://www.van-ham.com/typo3temp/GB/csm_2_gemlde_alter_meister-die_heilige_familie_auf_der_flucht_nach_gypten_f52786debf_22a28a67b2.gif

    http://skd-online-collection.skd.museum/imagescreate/image.php?id=218421&type=gross

    http://www.akg-images.de/Docs/AKG/Media/TR3_WATERMARKED/a/1/7/5/AKG51133.jpg

  53. @ Orwellversteher & Toxxic:

    als Esel haben sie Muhammads Burak genommen, der schafft es in einer Nacht durch sieben Himmel und zurück.

    @ Milli Gyros & Normaler Mensch

    schämt euch, der Fail mit den 12 km kommt auf PI alle Jahre wieder – und diesmal bin auch ich drauf reingefallen 🙂 🙁

  54. Und wie dieses Foto beweist (Qualitätsmedien liefern vertrauenswürdige Bilder) kam die heilige Familie auf ihrer Flucht auch durch die deutschen Mittelgebirge:

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4e/CranachtheElderRestontheFlighttoEgypt.jpg

    Was sind denn das für verspielte und zänkische Engelein? Der Säugling läßt sich vom Fotografen ablenken. Josef sieht das vielleicht gar nicht. Interessant ist dabei immer der Blick der Maria. Was will sie sagen?

    Auch hier, abgesehen von der pädophilen Präsentation, ist der Blick stolz und fordernd, Josef weit im Abseits. Wie bei einem heimlichen Rendez-Vous mit dem wahren Kindsvater – Gott selbst – präsentiert sie den neuen Gott. Aber was fordert sie?

    http://www.artbible.net/3JC/-Mat-02,13-Escape%20to%20Egypt_Fuite%20en%20Egypte/10-17%20century-siecle/16%20HEEMSKERCK%20NED%20REST%20ON%20THE%20FLIGHT%20TO%20EGYPT.jpg

  55. @ #67 Soylent Green (30. Nov 2016 07:25)

    @ Orwellversteher & Toxxic:

    als Esel haben sie Muhammads Burak genommen, der schafft es in einer Nacht durch sieben Himmel und zurück.
    ——————————————–

    Ok, zugegeben, das mit Burak hatte ich nicht im Visier. Wenn man sich’s genau besieht, war Muhamähhh mit Burak so etwas wie ein altertümlicher Clark Kent.

Comments are closed.