Der Ostersonntag ist der höchste Feiertag im Kirchenjahr und das Ende der Fastenzeit. Die Christen feiern heute die Auferstehung Jesu Christi. Der Papst verkündet traditionell an diesem Tag die Osterbotschaft und spendet den Segen „Urbi et Orbi“ („Der Stadt und dem Erdkreis“). Ruptly-TV sendet die Zeremonie im Livestream vom Petersplatz in Rom.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

77 KOMMENTARE

  1. Diesem Segner von Papst kein kann kein vernünftiger Mensch wollen.
    Der Segen von diesem Jesuitenpapst kann nur Unglück bringen.

    Ducke sich also weg wer kann, denn sonst kann man schnell des Teufel’s sein….

  2. Die Zeit ist nicht dazu angetan sich sicher zu fühlen wie bisher, sondern seine Backe eben nicht vorzustrecken und eher aus dem Verborgenen agieren.
    Die Entwicklung ist durch die herrschenden Politiker in nie gekannter Weise miserabel geworden.
    Die Einschläge kommen zusehends näher und immer öfter.
    Anstatt die Freiheit zu respektieren und als höchstes Gut zu erachten, wird von Verrätern dieses Gut selbst missachtet, wie zuletzt bei den Anschlägen durch diese P&P in d. AfD zu sehen.

  3. #1 Hantel-forever

    lieber den Segen vom Benedikt…

    …und nicht von diesem Freimaurer-Papst.

  4. In Deutschland gibt es bunte und willige Geschlechtsgenossiinen. Zukünftige Neger, fickt uns, auch mit Hepatitis C!

  5. Wer oder besser WAS ist der Papst ?
    Dieser Mann wusch das Blut von den Füssen
    der Goldwerten.
    Dieser Mann sagte nichts, wenn einer seiner
    Komplizen in Jerusalem das Kreuz ablegte, damit dieser Komplize seine Bereitschaft
    zum Ausdruck brachte, dem Islam in des Hintern
    zu kriechen.
    Dieser Mann macht es einfach wie die drei
    Affen : Nichts sehen, nichts hören, nichts sagen.
    Dieser Mann braucht nur seine Kopfbedeckung zu
    ändern, um rechtgläubig zu werden.
    Jesus ist ermordet worden, weil er sich gegen
    die herrschende Gesellschaft wandte.
    Dieser Mann will der Stellvertreter des Gottes auf Erden sein und hat Jesus vergessen.

  6. Der Papst ist ein linker Ideologe, der eine Umvolkungspolitik a la Soros
    propagiert. Auf diese Segnungen verzichte ich!

    Ein Papst sollte den römisch-katholischen Glauben und seine Gläubigen gegen Angriffe von Aussen beschützen und verteidigen und nicht verraten.

    Dieser „Stellvertreter Christi“ ist ein Vollversager!

  7. #1 Hantel-forever (16. Apr 2017 10:04)

    Diesem Segner von Papst kein kann kein vernünftiger Mensch wollen.
    Der Segen von diesem Jesuitenpapst kann nur Unglück

    Sehe ich auch so. In Bayern würde man sagen:
    Ois oa Doag.

    http://www.katholisches.info/2015/05/die-kirchlichen-illuminaten-liste-der-katholischen-geheimbuendler/

    Ein Christ sollte es eher mit Jesus haben.

    Und wenn du betest, sollst du nicht sein wie die Heuchler, die da gerne stehen und beten in den Schulen und an den Ecken auf den Gassen, auf daß sie von den Leuten gesehen werden. Wahrlich ich sage euch: Sie haben ihren Lohn dahin.

    http://bibeltext.com/matthew/6-5.htm

  8. #1 Hantel-forever

    „Ducke sich also weg wer kann, denn sonst kann man schnell des Teufel’s sein….“

    Man hat uns früher erzählt, eine über dem Kopf getragene Aktentasche könne bei Atomangriffen nützlich sein. Das war natürlich Blödsinn, aber vielleicht hilft sie ja bei falschen Segnungen.

  9. Im Vergleich zu seinen deutschen Bischöfen und Kardinälen wie Marx, Wölki, Overbeck (dieser wurde hier ja gestern thematisiert), usw. ist dieser Papst ja noch harmlos. Aber wie auch immer, wir brauchen niemand von diesen Pfaffen.

  10. Der Papst ist doch (nur) der Nachfolger von Petrus…. Auf den Jesus seine „sichtbare Kirche“ errichtet hat… Und Petrus war jener, der Jesus dreimal verleugnete (aus Selbstschutz) … Bitte bedenkt: es gab 12 Apostel… Petrus/Papast ist nur einer davon… Wer suchet, der findet…

  11. Dem gesamten PI,- Team, jedem PI,- Kommentator, PI,- Freund, Sympathisant und den heimlichen Mitlesern, selbst den erklärten politischen Gegnern und PI,- Feinden wünscht Waldorf und Statler an dieser Stelle ein schönes, frohes Osterfest

  12. Ich habe auf Grund der abstrusen Behauptung einiger gezeichneter Politikschwachmaten, der „Islam gehöre zu Deutschland“, einmal versucht Gemeinsamkeiten zwischen Deutschland und dem Islam zu finden. Es ist mir lange nicht gelungen. Jetzt aber, nach 2 Jahren, ist mir aufgefallen, dass es eine … und damit die größte fachliche Schnittmenge zwischen dem Islam und Deutschland nur im Bereich der Metzger-Innung gibt. Zur Ehrenrettung der deutschen Metzger betone ich, dass diese kein Menschenfleisch be- und verarbeiten. Darauf weise ich ausdrücklich hin.

  13. @ #3 fmvf (16. Apr 2017 10:15)

    @ #7 Willi Marlen (16. Apr 2017 10:25)

    @ #9 FrankfurterSchueler (16. Apr 2017 10:27)

    Sie sind total uninfiormiert u. wie Kommunisten, Faschisten u. Islamisten voller Kirchenhaß!

    BEVOR WIEDER ALLE AUFS FRANZ´SCHE FÜßEWASCHEN

    SCHIMPFEN, DER SOZI-PAPST IST

    VORSICHTIGER GEWORDEN:

    REUIGE SÜNDER u. KONVERTITEN

    „Franziskus feierte Abendmahlsgottesdienst am Gründonnerstag in Hochsicherheitsgefängnis unweit von Rom…

    Zwei von zwölf Häftlingen, denen er hierbei die Füße wusch, sind zu lebenslangen Haftstrafen verurteilt, wie der Vatikan mitteilte.

    Im Gefängnis von Paliano sitzen vor allem Mafia-Aussteiger ein, die mit der Justiz zusammenarbeiten…

    Auch ein Muslim, der im Juni getauft wird, und drei Frauen befanden sich im Kreis jener sich zwölf Personen, an denen der Papst das Ritual vollzog.

    Der Gottesdienst war vom Vatikan als „strikt privat“ angekündigt worden und fand unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

    Der Papst wusch einem Argentinier, einem Albaner und zehn Italienern die Füße…

    Die symbolische Handlung ist ein Zeichen der Demut und des gegenseitigen Dienens…

    Im Jänner 2016 änderte er das Kirchenrecht und ließ Frauen offiziell zu diesem Ritual zu.“
    http://www.kath.net/news/59245

  14. Wer beharrlich Morde an Priestern und Gläubigen ignorniert. Und stattdessen immer nur stillhalten predigt. Wer kommerzgeile Bischöfe gewähren lässt, die ihre Gläubigen für Profit im Regen stehen lassen. Der hat als Papst versagt.

    Von diesen ganzen Pfaffen braucht man nichts zu erwarten.

  15. #15 Maria-Bernhardine (16. Apr 2017 10:37)

    @ #3 fmvf (16. Apr 2017 10:15)

    Was predigt diese Mann, von seinen Komplizen
    „Papst“ genannt, würde er das folgende doch einfach mal zur Kenntnis nehmen :

    Seit NY9/11 bis 15.04.2017 wurden
    bei weltweit insgesamt 32.814 Attentaten
    durch grausamsten islamistischen Terror
    210.940 Menschen ermordet
    293.238 Menschen verletzt
    http://www.thereligionofpeace.com/attacks/attacks.aspx?Yr=Last30
    auch auf (holprigem) Deutsch
    Last : 2017.04.15 Syria Aleppo
    ERMORDET : 100
    VERLETZT : 48
    A suicide bomber plows into bus convoy
    carrying refugees, killing over one-hundred.

  16. #14 Irminsul (16. Apr 2017 10:35)

    …Zur Ehrenrettung der deutschen Metzger betone ich, dass diese kein Menschenfleisch be- und verarbeiten. Darauf weise ich ausdrücklich hin.

    Das ist gut so, denn es gab schon einmal in den 20er Jahren einen Fleischermeister in Hannover, der allerdings keine Gläubigen, sondern bevorzugt Jungs schlachtete und sie
    als Pökelfleisch verkaufte.
    Frohe Ostern !

  17. Allen Macherinnen und Machern, allen Kommentatorinnen und Kommentatoren, allen Leserinnen und Lesern ein

    FROHES OSTERFEST 2017!

    🙂

    Macht Euch einen schönen Tag in der harten Wendezeit!

  18. Seit Benedikt XVI. gibt es für mich keinen Papst mehr.

    Übrigens feiert Benedikt XVI. heute seinen 90 Geburtstag.

    Herzlichen Glückwunsch.

  19. Mit der Einführung des Christentums als Staatsreligion besiegelte Kaiser Konstantin den endgültigen Untergang Roms und wenn ich mir unsere Pfaffen und deren Umgang mit dem Islam anschaue, dann weiß ich was uns in den nächsten ein bis zwei Generationen bevorsteht.

    BTW ist heute das Erdogan-Referendum und egal wie es ausgeht: In der kommenden Nacht ist mit Türkenkrawallen zu rechnen – auch (und vor allem) bei uns in Deutschland.

  20. Mögen noch weitere relativ friedliche Ostern folgen.

    Anmerkung zum Ablegen der Kreuze durch Marx und Strohm:
    Es steht da Aussage gegen Aussage. Die Zwei sagten aus , dass die Israeli ihnen das angeraten hätten.
    Auch wenn ich die Beiden verachte- ich mache aus Vermutungen keine “ Fakten“.

  21. #30 lorbas (16. Apr 2017 11:05)

    Ostern 2017 in Deutschland:

    Passant findet nachts (zu Ostern!) sterbende Frau (27) auf Hannovers Gehweg, die einem Gewaltverbrechen zum Opfer fiel. Polizei schweigt sich aus!

    http://www.bild.de/regional/hannover/verbrechen/in-hannover-nachbarn-hoerten-schreie-auf-der-strasse-51312046.bild.html

    Die SPD-GRÜNEN stopfen ganz Niedersachsen mit diesen Merkel-Barbaren voll und wir sollen das alles hinnehmen.

    Und das im Land von Hermann Löns, wo man einst voller Stolz das Niedersachsenlied sang.

    Die Menschen sind scheinbar so asozial geworden, dass es ihnen gleichgültig ist wenn Deutsche Frauen von Merkels Illegalen auf unseren Straßen vergewaltigt und abgeschlachtet werden.

    Sind die einst so stolzen Niedersachsen wirklich so degeneriert, dass sie diese Zustände widerspruchslos akzeptieren.

    Hauptsache der Kühlschrank ist voll, das Bier ist kühl und der Fußball rollt.

    Ironie ON

    Solange ich selbst Arbeit habe und ich mich wie ein König fühlen kann, so lange ist mir gesellschaftliches egal, sollen sie doch alle Kuffnucken und Neger hier rein holen, die wollen halt auch mal eine Frau f*cken ist doch normal und das natürlichste auf der Welt.

    Ironie OFF

    Armes Deutschland, noch ärmeres Niedersachsen!

  22. Die Moslems machen wieder, was sie schon immer am besten konnten. Ehrliche Arbeit ist es allerdings nicht, sondern Sklaverei.
    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_80867610/nordafrika-fuer-200-dollar-werden-fluechtlinge-zu-sklaven.html

    In Libyen sollte die EU mal was für die Flüchtlinge tun. Wenn die Legion mit denen fertig ist, dann kann man dort prima ein Abschiebelager einrichten, in das alle abgelehnten Asylbewerber erstmal aus der EU ausgeflogen werden. Ne schöne Mauer drum und fertig ist der Lack.
    Wenn wir nicht unser Asyl-Guantanamo bekommen, dann saufen wir irgendwann vollends unter der Flüchtlingsinvasion ab.

  23. Videoempfehlung für PI

    auf Youtube gibt es ein Video einer Rede von Björn Höcke anlässlich eines Bürgerstammtisches des AfD Kreisverbandes/Altenburger Land in dem er die Lage unserer Nation beschreibt und sehr ausführlich auf die immer weiter wachsende islamische Bedrohung eingeht.

    Höcke stellt sehr deutlich klar, dass eine weitere Islamisierung wie sie von Angela Merkel betrieben wird den Bürgerkrieg nach Deutschland bringen wird und nur mit der AfD für die 3 M, Mohammed, Muezzin und Minarett am Bosporus schluss sein wird.

    Die Rede ist so treffend und auf den Punkt gebracht, dass sie für PI eigentlich nur Pflicht sein kann.

    Mir Persönlich aus Herz und Seele gesprochen!

    Danke Björn Höcke, für diese wohltuenden Worte in einer Zeit in der Deutschland von einer durchgekommenen über Jahre verkappten DDR-Marxistin regiert wird, was man neben Adolf Hitler als wohl den zweitgrößten Unfall der Deutschen Geschichte bezeichnen kann.

    https://www.youtube.com/watch?v=0k-Cbd5eZHI

  24. Das ist kein Papst, sondern der Imam der Vatikanstadt.

    Frohe Ostern an die PI-Redaktion und an die gesamte Community!

  25. KNAPP 7 PROZENT ALLER STRAFTÄTER SIND FLÜCHTLINGE

    Die Wahrheit über Asylbewerber in Brandenburg.

    Potsdam – Schlägerei, Diebstahl, Betrug. Fast täglich meldet die Brandenburger Polizei Straftaten von Flüchtlingen. Doch wie schlimm ist es wirklich? BILD liegen exklusiv die Kriminalitätszahlen für 2016 vor. Fazit: Mehr Flüchtlinge im Land bedeuten auch mehr Straftaten. Doch im Vergleich zu Tätern mit deutschem Pass ist die Rate immer noch niedrig.

    http://www.bild.de/regional/berlin/kriminalstatistik/die-wahrheit-ueber-asylbewerber-in-brandenburg-51297632.bild.html

    Bild(Lüge) Dir Deine Meinung.

  26. Interessiert mich nicht.

    Es gibt wichtigere und interessantere Themen, als dieses sich jährlich wiederholende langweilige Christenmärchen…

    Alles Hirngespinnste, und von der Realität, der Wahrheit, so fern, wie sonst noch was.

    Diese „Urbi et Orbi“-Szene erinnert mich immer an Kasperle-Theather für erwachsene Träumer…

  27. OT Flüchtlingskriminalität steigt in Brandenburg um 85 Prozent.

    Im letzten Jahr waren im Land Brandenburg knapp sieben Prozent aller Tatverdächtigen Flüchtlinge. Es wurden 5.822 Fälle mit teils mehreren Verdächtigen und mehreren Straftaten registriert.

    Das ist eine erhebliche Zunahme um 85 Prozent, obwohl im vergangenen Jahr nur etwa 9.800 neue Asylbewerber nach Brandenburg kamen. Die Flüchtlinge leben in dem Bundesland in 137 Heimen, 65 Wohngemeinschaften und mehr als 6.300 Wohnungen.

    Die meisten Täter waren 2016

    Syrer (3.288),
    Tschetschenen (2.347, in der Statistik als Russen geführt),
    Iraner (489),
    Kameruner (484) und
    Albaner (287).

    Doch welche Straftaten werden am häufigsten von Asylbewerbern begangen? „Dominierend sind Körperverletzungs-, Diebstahl- und Betrugsdelikte“, zitiert die B.Z., der die Kriminalitätsstatistik vorliegt, Polizeisprecher Mario Heinemann (39). Angezeigt wurden zudem

    39 Fälle von Raub und räuberischer Erpressung,
    sechs Fälle von Totschlag und Tötung auf Verlangen und
    90 Fälle von Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung.

    Unter anderem ermittelte die Brandenburger Polizei gegen einen 16-jährigen Afghanen, der in Glöwen (Prignitz) zwei 9 und 11 Jahre alte Jungen sexuell missbraucht hatte. Der Asylbewerber wurde verwarnt und zu gemeinnütziger Arbeit verurteilt.

    Zudem bearbeitete das Polizeipräsidium in Potsdam im letzten Jahr 483 Vorgänge mit Islamismus-Bezug. Es ging um mutmaßliche Kämpfer und Angehörige von Terror-Gruppen. Doch nur zehn Ermittlungsverfahren wurden tatsächlich geführt.

    https://www.berlinjournal.biz/fluechtlingskriminalitaet-brandenburg/

  28. Ich wünsche allen Patrioten und Freunden ein frohes Osterfest. Gott, nicht der Clown in Vatikan, möge uns alle schützen und uns die Kraft für die Zukunft verleihen.

  29. #32 Eugen von Savoyen (16. Apr 2017 11:15)
    Mit der Einführung des Christentums als Staatsreligion besiegelte Kaiser Konstantin den endgültigen Untergang Roms und wenn ich mir unsere Pfaffen und deren Umgang mit dem Islam anschaue, dann weiß ich was uns in den nächsten ein bis zwei Generationen bevorsteht.

    BTW ist heute das Erdogan-Referendum und egal wie es ausgeht: In der kommenden Nacht ist mit Türkenkrawallen zu rechnen – auch (und vor allem) bei uns in Deutschland.

    Hoffe, dass alle die türkische Hochzeit mit ihrem Führer feiern und schnell dorthin zurückkehren dürfen, wo Bückbeter sich am wohlsten fühlen: im Freiluftgefängnis Türkei.

  30. Was der höchste Vertreter einer archaischen Wüstenreligion von sich gibt, ist vollkommen unwesentlich.
    Wesentlich ist im Moment nur der „Große Plan“, sprich die Abschaffung der Nationalstaaten durch gezielte Masseneinwanderung. Dagegen hilft auch kein beten.

  31. Das könnte in Frankreich wahlentscheidend sein:

    „Wie die britische Zeitung „Express“ berichtet, haben rund eine halbe Million Auslandsfranzosen Dank einer monumentalen Computerpanne die Möglichkeit, der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl gleich zwei mal zu wählen. Denn sie erhielten gleich zwei Wahlkarten zugesandt, die sie verwenden können. Diese könnten damit sogar wahlentscheidend werden.“ contra

  32. SEK griff offenbar im letzten Moment in Asylunterkunft zu.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article163740698/SEK-griff-offenbar-im-letzten-Moment-in-Asylunterkunft-zu.html

    Der am Sonnabend vergangener Woche bei Leipzig festgenommene Marokkaner soll in sozialen Netzwerken unter mehreren Aliasnamen über seine Pläne gesprochen haben. Auf diese Weise kamen ihm die Behörden auf die Spur.

    Der 24-Jährige wollte sich demnach am vergangenen Wochenende unter die Teilnehmer einer Demonstration vor der Botschaft Unter den Linden mischen und den Anschlag verüben. Einen Tag zuvor, am Freitag, informierte das Bundesamt für Verfassungsschutz das Bundeskriminalamt und die Landeskriminalämter in Sachsen und Berlin über die geplante Tat sowie das Auswärtige Amt. In der Nacht darauf, nur wenige Stunden vor der Demo, griffen die Sicherheitsbehörden zu.

    Hat natürlich ncihts mit Asyl und Islam zu tun.

  33. Kardinal Woelki, Rettungsboot: «Denken wir an die Menschen in Syrien, in Afghanistan, im Nordirak, im Jemen, im Südsudan, in Nigeria, an die Tausenden, die an den Küsten Afrikas warten, um über das Mittelmeer nach Europa zu fliehen», sagte Woelki. Die vom Erzbistum Köln unterstützte Such- und Rettungsmission für Flüchtlinge im Mittelmeer habe allein in den ersten zehn Apriltagen 600 Menschen vor dem Ertrinken gerettet. Woelki erinnerte auch an die Terroranschläge auf koptische Kirchen in Ägypten, bei denen am Palmsonntag mehr als 40 Menschen getötet worden waren.

    Am Ende verliert Woelki auch ein paar Worte für die Christen, die von Menschen in jenen Ländern ans Kreuz genagelt und ermordet werden, die Kardinal Woelki umsiedelt und rettet. An die Rettung der unterdrückten Christen in islamischen Ländern denkt Woelki nicht und niemand wird sich an ihn erinnern, wenn er hier die Behandlung der Korantreuen für Ungläubige erfährt.

  34. AFD-HOCH trotz Petry Wühlarbeit:

    „Zweieinhalb Jahre nach der Landtagswahl hat die rot-rot-grüne thüringische Landesregierung unter Bodo Ramelow (Die Linke) keine Mehrheit mehr, kommt gerade noch auf 42 Prozent. Die AfD steigt dagegen von 10,6 auf 19 Prozent.“

  35. Hallo,
    ich möchte Euch Allen ein frohes und schönes Osterfest wünschen. Ausdrücklich Allen – den schreibenden sowie den lesenden Patrioten.
    Zusätzlich auch denen der „anderen“ Lesart.., bin mir sehr sicher, dort gibt es bestimmt auch Leute mit aufrechtem Herzen.

    Und nicht ärgern, von wegen Füsse-waschen und so.
    Die Mafiosi mussten bestimmt vorher eine Woche lang ihre Füsse in Waschmittel-Lauge stellen :-).

    Die echte Kirche ist Garant unserer Werte.
    Die System-Pfaffen zählen nicht – die weht der Wind der Zeit wieder fort. Bei besonders stürmischen Zeiten wechseln sie bestimmt auch schon davor schnell ihre Hemdchen.

    Heute hat Benedikt der XVI glaube ich Geburtstag. Er ist Beispiel, das es auch andere, aufrechte, Leute in der Kirche gibt.
    Glauben kann jeder für sich, wichtig ist, den Glauben nicht aufzugeben!!!

  36. Hat das eben gedonnert, als der Papst rausgefahren ist?

    Vielleicht ein himmlisches Zeichen.
    Er soll ja seinen Vorgänger abgelöst haben, weil es die US-Banken mit ihren Millardären so wollten.

  37. Papst Franziskus ist genauso ein gewissenloser Geschäftsmann wie ein x-beliebiger Wallstreet-Banker. Läge ihm das Schicksal der Christen am Herzen, dann hätte die Katholische Kirche mehr als genug Platz und Kleingeld, um sämtlichen verfolgten Christen lebenslanges Asyl zu garantieren und ebenso genügend politischen Einfluss, um ihren islamischen Verfolgern Einhalt zu gebieten. Stattdessen stirbt alle fünf Minuten einer von insgesamt 200 Millionen akut von Verfolgung bedrohten Christen. Die Presse hüllt sich seit “Ausbruch” der “Flüchtlingskrise” in Schweigen. Mit dem Segen des Papstes wird gerade an Ostern der Heilige Schein aufrecht erhalten und in Hochglanz auf die Titelseiten gedruckt.

  38. Warum musste Benbedikt ausgerechnet für so einen Linkspapst zurücktreten? Das kann doch alles kein Zufall mehr sein in diesen Zeiten.

    Gerade jetzt, wo deutliche Worte der Kirche gegen Islamisierung und Christenmord nötig wären haben wir einen Papst, der muslimischen Asylbetrügern die Füße wäscht.

  39. #60 Heisenberg73 (16. Apr 2017 12:04)

    Gerade jetzt, wo deutliche Worte der Kirche gegen Islamisierung und Christenmord nötig wären haben wir einen Papst, der muslimischen Asylbetrügern die Füße wäscht.

    100% Zustimmung. Er betete ja auch diesmal wieder nur für „Flüchtlinge und Kriegsopfer“. An die gerade erst in Ägypten dahingemeuchelten Kopten verschwendet er wohl erst gar keine Gedanken, genausowenig wie an alle anderen Opfer des muslimischen Terrors. Noch so ein „Heiliger“, der gerne andere für sich sterben lässt. Muss kein Christ sein, um das als bedenklich unchristlich zu bezeichnen.

  40. #31 lorbas (16. Apr 2017 11:04)
    Seit Benedikt XVI. gibt es für mich keinen Papst mehr.
    Übrigens feiert Benedikt XVI. heute seinen 90 Geburtstag.
    Herzlichen Glückwunsch.
    ————————-
    Schließe mich aus ganzen Herzen an!!!!!!

  41. @ #42 Die Wehr (16. Apr 2017 11:32)

    Können Sie sich mit Ihrer Religionskritik nicht wenigstens zu Christfesten mal anstandshalber zurückhalten???

    Möchten Sie an Ihrem Geburtstag Leute um sich haben, die sagen Geburtstagfeiern seien scheixxe u. der Jubilar eh???

    Möchten Sie gerne einem verfolgten Christen im Orient ins Gesicht sagen, er sei gaga u. seine Religion seien Hirngespinste?

    Und auch wir Christen hier im Westen werden schon verfolgt durch: Atheisten, Kommunisten, Anarchisten, Faschisten, Moslems.

    Was Kritik an PP Franz angeht, gehöre ich zu denen, die besonders böse auf ihn sind, obwohl Katholen dem Papst loyal folgen müßten; trotzdem gibt es einen klitzekleinen Silberstreif am Horizont: Die Gespräche mit den Piusbrüdern u. sein Besuch des Wallfahrtsortes Fatima zum Jubiläum.

  42. @ #66 Lucius (16. Apr 2017 12:43)

    🙁 Gewalt gegen unsere Frauen ist immer auch ein Hilferuf der einfallenden Invasorenmännchen.

    WER MÖCHTEN DEN SOZIFUZZI MACHEN? NICHT FÜR DIE OPFER, SONDERN FÜR DIE TÄTER!

    „OWL am Mittwoch“, 12.04.2017, gratis aus dem Hause Westfalen-Blatt, berichtete:

    SIE HELFEN JUNGEN STRAFTÄTERN

    VEREIN „KiK“ HAT EINEN NEUEN VORSTAND UND FINANZIERT PROJEKTE FÜR JUGENDLICHE

    Kreis Gütersloh – „Kriminalprävention im Kreis Gütersloh“, kurz KiK., der Verein ist wohl einmalig in Westfalen

    Text ist mit Foto: Drei Männer, zwei Weiber; von den Fünfen haben Vier eine Brille, der im junge Mann im Selbstgestrickten Pulli keine. Die Namen des Vorstandes: Jutta Ermshaus, Susan Grüner, Kai Treptow, Torsten Grüter. Unterstützung erhalten sie von Rainer Tschakvary-Große-Freese(Typ Bedford-Strohm). Der Verein wurde vor 22 Jahren gegründet u. hat derzeit 22 Mitglieder.

    Der Verin ist Empfänger von, über Straftäter gerichtlich verhängte, Bußgeldern. Ein Großteil fließt in Deeskalationstrainings u. eine Box-AG. Wie haue ich meine Opfer am besten tot oder was?

    Der Verein bezahlt den jugendl. Straftätern auch den Täter-Opferausgleich. Damit die Kriminellen nicht so sehr bestraft sind?
    http://kriminalpraevention-gt.de/2017/03/21/bericht-des-westfalen-blattes-ueber-den-vorstandswechsel/

  43. Der Papst Franzl ist also ein schnöder Heuchler?

    Da hat der Papst Franzl die Europäer aber ganz schön auf den Arm genommen, als er sie neulich aufgefordert hat, doch bitteschön noch mehr illegale Einwanderer aufzunehmen, damit das Mittelmeer nicht zum Friedhof werde. Dabei ist dies schon längst eines, so liegen auf seinem Grund beispielsweise die christlichen Seeleute, die sich unter Johann von Österreich Anno 1571 bei Lepanto den teuflischen Osmanen entgegen entgegengestellt haben (damals übrigens mit dem Segen des Papstes). Doch nun wurde ruchbar, daß Papst Franzl – so wie alle Pfaffen – dem Volk Wasser predigt, selbst aber Wein trinkt. Sprich im Kirchenstaat keinerlei illegale Einwanderer aufnimmt. Dabei hätte er doch soviel Platz und könnte bestimmt 5000 illegale Einwanderer in seinen römischen Palästen aufnehmen. Diese Heuchelei ist übrigens bei der illegalen Einwanderung sehr weit verbreitet, weshalb die Unterkünfte für die Delinquenten stets in den Armenvierteln errichtet werden, deren Bewohner sich nicht wehren können.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  44. #65 Maria-Bernhardine (16. Apr 2017 12:43)
    Dunkle, nein regenbogenbunte, Woelki sind in Deutschland über den Katholiken aufgezogen. Karl Marx sprach von Religion als dem Opium für das Volk. Der namensgleiche Kardinal heute verteilt dieses, anstelle dem Brot, das er zu verteilen verpflichtet sei.
    Umklammert von Religionen des Götzendienstes: Islam, Atheisten, Gutmenschentum und Esoterik; schreit das Christentum nach Rückbesinnung auf die Worte des Zimmermanns aus Palästina.
    Ostern gemahnt an die Wiederauferstehung der Worte die er mythologisch hinterlies.
    Seine Worte sind gutmenschlich reformatorisch zugemüllt und müssen gesucht werden wie die versteckten Eier an Ostern.

  45. #65 Maria-Bernhardine (16. Apr 2017 12:43)

    @ #42 Die Wehr (16. Apr 2017 11:32)

    Können Sie sich mit Ihrer Religionskritik nicht wenigstens zu Christfesten mal anstandshalber zurückhalten???

    Möchten Sie an Ihrem Geburtstag Leute um sich haben, die sagen Geburtstagfeiern seien scheixxe u. der Jubilar eh???

    Wenn ich darunter leiden muss, wenn andere ihre Feste feiern, dann halte ich mit meiner Kritik nicht zurück.

    Möchten Sie gerne einem verfolgten Christen im Orient ins Gesicht sagen, er sei gaga u. seine Religion seien Hirngespinste?

    Und auch wir Christen hier im Westen werden schon verfolgt durch: Atheisten, Kommunisten, Anarchisten, Faschisten, Moslems.

    Ich würde den Christen klar machen, dass Religionen schuld daran sind, dass sie verfolgt werden, dass Religionen der Mehrheit mehr schaden, als nutzen, unabhängig vom Islam, der zur Zeit im 21. Jhd. selbstverständlich am blutigsten und gefräßigsten wütet, wie früher das Christentum bei den Kreuzzügen, Inquisition, Hexenverfolgungen, etc… Dschihad, der heilige Krieg, das sind alles vom Christentum abgekupferte Glaubenslehren, die uns jetzt mit Terroranschlägen bescheren.

    Ich würde ihn fragen, warum Nicht-Wüstenbewohner aus dem kalten Norden einer Religion anhängen müssen, die allesamt in der heißen, öden Wüstenlandschaft durch Langeweile, Wassermangel und Fata Morgana entstanden sind.

    Vom Jäger zum Gejagten, das ist das Christentum heute.

  46. #72 Die Wehr (16. Apr 2017 17:35)
    „…Ich würde den Christen klar machen, dass Religionen schuld daran sind, dass sie verfolgt werden, dass Religionen der Mehrheit mehr schaden, als nutzen, unabhängig vom Islam, der zur Zeit im 21. Jhd. selbstverständlich am blutigsten und gefräßigsten wütet, wie früher das Christentum bei den Kreuzzügen, Inquisition, Hexenverfolgungen, etc… Dschihad, der heilige Krieg,…“

    Prima, 1 zu 1 das dümmliche, geschichtsverdrehende Geschwurbel der Mainstream-Medien abgekupfert. Nochmal für Leute, die es immer noch nicht kapiert haben:
    die Kreuzzüge war die viel zu spät erfolgte militärische Antwort des Abendlandes auf 400 Jahre ununterbrochene islamische Angriffskriege, auf Mord und Terror, auf Dutzende eroberte und unterworfene Völker unter den Krummsäbel des „Propheten“. Wenn diese Männer nicht gewesen wären, die an allen Kriegsschauplätzen unter dem Banner des Kreuzes abendländische Pilger und später an den Pyrenäen und in Lepanto an Europas Grenzen selbst das Abendland mit ihrem Leben und ihrer Gesundheit verteidigt hätten, würden Sie heute in irgend einer islamischen Enklave vor sich hin vegetieren und Ihre Frau würde Burka tragen. Zudem hat nicht die Kirche die Kreuzzüge angeführt, es waren ausnahmslos weltliche Herrscher, die, vom Glauben beseelt, ihre Truppen ins Heilige Land führten. Was die Hexenverfolgungen angeht: ja, gab es, nur werden heute die Zahlen – getreu des Zeitgeistes – maßlos übertrieben. In Südamerika waren es christliche Mönche, die die ersten waren, die daran erinnerten, dass auch die Indianer Menschen nach Gottes Ebenbild sind, und damit das Los der unterworfenen Ureinwohner mit der Zeit bessern konnten. Natürlich hat die Kirche Verbrechen begangen – niemand bestreitet das – angesichts der 1400-jährigen ununterbrochenen Verbrechen der Todessekte namens Islam aber ernsthaft einen Vergleich anstellen zu wollen, ist mehr als abenteuerlich, ebenso wie ein Vergleich der beiden Religionsstifter – ein krimineller Geistesgestörter der eine, zumindest ein strahlendes menschliches Vorbild der andere.

  47. Wenn diese Männer nicht gewesen wären, die an allen Kriegsschauplätzen unter dem Banner des Kreuzes abendländische Pilger und später an den Pyrenäen und in Lepanto an Europas Grenzen selbst das Abendland mit ihrem Leben und ihrer Gesundheit verteidigt hätten, würden Sie heute in irgend einer islamischen Enklave vor sich hin vegetieren und Ihre Frau würde Burka tragen. Zudem hat nicht die Kirche die Kreuzzüge angeführt, es waren ausnahmslos weltliche Herrscher, die, vom Glauben beseelt, ihre Truppen ins Heilige Land führten. Was die Hexenverfolgungen angeht: ja, gab es, nur werden heute die Zahlen – getreu des Zeitgeistes – maßlos übertrieben.

    Bla, bla, bla…

    Wie es 2017 aussieht, haben ihre christlichen Helden mit ihrem ehrenwerten Kampf es nicht geschafft, dass das Abendland nicht islamisiert worden ist.

    Im Gegenteil, ihre Kirche unterstützt sogar noch die Islamisierung und damit die Ausrottung ihrer eigenen Lämmer mit aller Kraft, sie leisten im Prinzip einen Teufelsdienst, und verraten ihren Gott samt Religion!

    Und alles was der Papst gedenkt zu tun, ist dieses Kasperle-Theater in Rom aufzuführen, und sieht nicht, wie seine Lämmer wegsterben, bzw. von denen Abgeschlachtet werden, für die er seine Religion verrät. Die Füße dieser Mörder kann er waschen, den verfolgten Kopten in Ägypten helfen oder irgendwie beistehen jedoch nicht.

  48. #75 Die Wehr (16. Apr 2017 23:57)

    Doch, diese christlichen Helden haben die Islamisierung des Abendlandes fast 700 Jahre lang verhindert. Erst heute, nachdem der grenzenlos liberale Zeitgeist in Gestalt des 2. Vatikanischen Konzils in die katholische Kirche (die evangelische ist diesem Zersetzungsvirus schon wesentlich früher verfallen) gefahren ist, ist dieser Widerstand erloschen und hat sich ins Gegenteil verkehrt. Der jetzige Papstdarsteller ist lediglich die Konsequenz dieser Entwicklung.
    Und so kann man Ihre beiden letzten Absätze auch nur, und zwar ohne Abstriche, unterstreichen. Diese Fakten habe ich auch nicht bestritten.

  49. @72, die Wehr:

    Eine atheistische Welt würde niemals besser sein. Bestes Beispiel hierfür ist der atheistische Staat Nordkorea.

    Wobei zu erörtern wäre, inwieweit Ihr propagierter Aheismus nicht auch eine Religion ist.

    Doch vergessen Sie bitte nicht: ohne das Christentum mit seiner besonderen Würdigung des Individuums gäbe es weder Reformation, noch Aufklärung, noch Menschenrechte.

    Sicherlich hassen Sie es, wenn sonntags Glocken läuten, doch machen Sie sich bitte klar, was diese Gesellschaft zusammenhält und welche Kulturleistung das Christentum (und auch das Judentum) für das heutige Europa erbracht hat. Meinetwegen auch im negativen Sinne.

    Ohne Christentum wäre Europa vom Islam überrollt worden.

    Was meinen Sie: sind Sie sich sicher, Sie würden immer noch so reden dürfen wie jetzt?

    Ich habe schon verstanden, Sie sind gegen ALLE Form von Religion.

    Ohne Religion gäbe es nur die Macht des Stärkeren. Und der Mensch an sich wäre größenwahnsinnig, weil omnipotent.

    Wollen Sie das?

    Benedikt hat gerade hierzu, also über die menschliche Vernunft und deren Grenzen, eine Menge geschrieben.

    Ich empfehle die Lektüre seiner Bücher aufs Wärmste, besonders „Jesus von Nazareth“, I und II.

Comments are closed.