Dieses Titelbild von Beatrix von Storch wurde von den linken Heiko Maas-Blockwarten als „Hatespeech“-Verstoß an Twitter gemeldet.
Print Friendly, PDF & Email

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | An Tag drei des Maasschen Ermächtigungs Netzwerkdurchsetzungsgesetzes wird es immer absurder. Das neue Titelbild der stellvertretenden AfD-Fraktionsvorsitzenden Beatrix von Storch zeigt sie in einem Konferenzsaal vor dem Bundestagsgebäude. Selbst das wurde von linken Blockwart-Hyänen als vermeintlicher „Hatespeech“-Verstoß an Twitter gemeldet. Vielleicht stören sich irgendwelche geisteskranken Antideutschen ja an der Fahne unseres Landes? Oder an der Richtlinie „Dem deutschen Volke“ die sie an dem Gebäude angebracht wissen?

Die offene Freiluft-Psychiatrie in diesem Lande sieht sich durch das neue Zensur-Gesetz des geschäftsführenden Justizministers Heiko Maas wohl geradezu ermächtigt, alles anzuschwärzen, was ihr nicht in ihr gestörtes linkes Weltbild passt. Immerhin hat Twitter in diesem Fall die Löschung abgelehnt.

Selbst der linke Journalist Sascha Lobo bezeichnet dieses Zensurgesetz in einer Spiegel-Kolumne als „juristisch schlampig, technisch uninformiert und wahlkämpferisch schnellgeschossen.“ Selten sei in Deutschland ein „dämlicheres Gesetz“ in Kraft getreten als dieses NetzDG. Es stehe eine „Großeskalation gegen das Team Merkel-Maas“ bevor, um dieses „erkennbar bekloppte Gesetz“ zu kippen. Es handele sich dabei um einen „Debattenelfmeter. Mit Rückenwind. Auf abschüssigem Spielfeld. Ohne Torwart“.

Nun, seine scharfe Wortwahl hat vermutlich den Hintergrund, dass das NetzDG jetzt auch Linke trifft: Im kollektiven Lösch-Wahn wurde am Dienstag der folgende Tweet der Satirezeitschrift „Titanic“ eliminiert, die in ihrer typisch lästerhaften Art eine Nachricht der AfD-Bundestagsabgeordneten von Storch simulierte:

Nun, wir wollen jetzt mal nicht allzu ausführlich auf die Feinheit eingehen, dass es nicht „arabische“ Zahlen sind, sondern vielmehr indische, die lediglich von Arabern übernommen und nach Europa gebracht wurden. Sascha Lobo schreibt im Spiegel zum Löschwahn:

Man muss weder juristisch noch seherisch begabt sein, um zu erahnen: Da löscht man im Zweifel lieber mal ein bisschen mehr („Overblocking“). Deshalb ist letztlich unerheblich, ob der konkrete Tweet der „Titanic“ auf das NetzDG hin gemeldet wurde oder aus anderen Gründen.

Am frühen Abend des 2. Januar wurde schließlich der Twitteraccount der „Titanic“ ganz gesperrt, der Account habe „gegen die Twitter Regeln“ verstoßen. Er werde erst wieder entsperrt, wenn die inkriminierten Tweets gelöscht würden. Natürlich hat die „Titanic“ umgehend angekündigt, auf keinen Fall Tweets zu löschen, sondern die Angelegenheit in der Öffentlichkeit zu eskalieren, und zwar nach Art der „Titanic“ mit Anlauf.

Und mit Recht. Denn eigentlich ist sogar egal, ob die Sperrung des Accounts nur ein Gag der „Titanic“ ist, die Sperrung des Einzeltweets ist es beweisbar nicht. Die lautstarke, langanhaltende, legalkundige Kritik am Netzwerkdurchsetzungsgesetz sah exakt – aber wirklich exakt! – das jetzige „Titanic“-Szenario als Gefahr heraufziehen.

Der gesamte Account der Titanic ist zumindest heute wieder erreichbar. Die Stuttgarter Zeitung berichtet auch über diesen Lösch-Vorfall im linken Lager. Bild-Chefredakteur Julian Reichelt bezeichnet das NetzDG als einen Brandbeschleuniger, der schnellstens abgeschafft gehört und appelliert „Bitte keine Meinungspolizei“. Natürlich kann es sich Reichelt nicht verkneifen, noch einen dämlichen Seitenhieb auf die AfD zu setzen. Die Baseler Zeitung liefert ein aktuelles sehr lesenswertes Interview mit Beatrix von Stroch, in dem sie auch ihre kontroverse Twitter-Meldung zu Silvester erklärt.

Der AfD-Bundestagsabgeordnete Peter Boehringer, ein Experte in den Bereichen Finanzen, Wirtschaft und EU, kommentiert in diesem Video seine Einschätzung des NetzDG (ab 10:00). Der Staat werde dadurch mit Spitzeln durchsetzt und die rechtliche Beurteilung von zweifelhaften Aussagen an private Medienunternehmen ausgelagert. Nicht nur das Recht auf freie Meinungsäußerung, sondern auch, sich aus frei zugänglichen Quellen zu informieren, sei so klar beschnitten:

Für die AfD ist im Bundestag viel zu tun. Dieses Blockwart-Ermächtigungsgesetz muss umgehend wieder einkassiert werden. Parallel dazu ist der unsägliche „Kampf gegen Rechts“ in „Kampf gegen Extremismus“ umzubenennen, bei dem dann der Linksextremismus und der Islamische Faschismus mindestens gleichrangig zu behandeln sind.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger ist seit 35 Jahren selbstständiger Journalist, u.a. bis Ende 2008 für das Bayern-Journal auf RTL und SAT.1-Bayern, als dessen Chef Ralph Burkei im Mumbai Opfer eines islamischen Terroranschlages wurde. 2003/2004 arbeitete er als Pressesprecher der CSU-München mit der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier zusammen. Von 2014 bis 2016 war er Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine Videos bei Youtube haben bisher über 20 Millionen Zugriffe. Zu erreichen ist er über seine Facebookseite.

174 KOMMENTARE

  1. Wer erwartet von den Asozialdemokraten überhaupt noch irgendwas anständiges?
    Elitäre, verkommene, selbstgefällige, von der Wirtschaft Hand verlesene Arbeiterveräter, übelster Gesinnung, die alles verraten was sie versprechen!
    Und mit diesem Gesetz ein bisschen Gestapo-Stasi spielen, schließlich muss man ja irgendeine Daseinsberechtigung vorweisen.
    Ich schäme mich nicht für die Protagonisten, das weiß man woran man ist.
    Ich schäme mich abgrundtief für deren Wähler!

  2. „Hetze ist NUR, wenn gegen ein Kollektiv Gewalt angedroht wird.
    Wer Hetze weiter definiert, outet sich als Faschist“

    Ben Shapiro, 2016

  3. Wieso, stimmt doch ausnahmsweise. Auf dem Photo ist der Buntentag zu sehen.
    Es gibt wohl kaum einen Ort an dem mehr Haßsprache abgesondert wird.
    Haß auf das Deutsche Volk.

  4. „Ich kann nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte.“ Max Liebermann (1847–1935)

    Dieser Spruch passt auf fast 100% aller Nachrichten..

  5. iper 4. Januar 2018 at 15:15
    „Ich wehl doch nicht 110….“
    Wen mahn linx ist verbitet sich Rechtschreibung.

    Die falsche Rechtschreibung soll sich auf Storch also –> beziehen.
    Die halten uns alle für ziemlich dämlich.
    Zu doof richtig zu schreiben, zu doof komplexe Zusammenhänge zu verstehen, …
    Hass macht hässlich habe ich gestern noch gelesen.

  6. Es braucht dringend Medienanwälte bei der AfD, die diese Zensurlumpen Twitter und Facebook dort verklagen, wo es wehtut: In den USA mit massiven Schadenersatzforderungen. Es gilt hier, die Zuständigkeitsanforderung der amerikanischen Gerichte zu erfüllen, nämlich die Betroffenheit eines amerikanischen Bürgers, der z.B. einen Doppelpaß hat oder sich legal in Deutschland als Ausländer aufhält und auf Twitter / Facebook (auch) auf deutsch nutzt und zensiert wurde. Wenn dieser zudem selbständig ist und online seinen Unterhalt verdient, kann die Schadenssumme noch höher geschraubt werden. Die Aussicht auf eine Umsatzbeteiligung einer erfolgversprechenden Klage sollte umso höher sein, da sicher auch amerikanische (vielleicht „Alt-Right“-) Anwälte benötigt werden?

    Es muß diesen Globalisierungskraken klar gemacht werden, daß ein untersetzter Justizzwerg und ein unrechtmäßig zustandegekommenes Zensurgesetz nichtig ist und auf allen Ebenen bekämpft werden muß und der Hebel gegen die Erfüllungsgehilfen Twitter und Facebook ist: Geld. Geld, von dem sie soviel wie möglich verlieren!

    Tod der Zensur!

  7. Marx ist immerhin – bei aller sonstigen charakterlicher Widerlichkeit – so klug gewesen den Islam zu verachten. Moderne Sozialisten denken hier gekrümmt an Marx vorbei …. und landen damit in der Nähe von Adolf Hitler, der auch „viel von den Sozialisten lernte“ und in Bezug auf den Islam sich das Gegenteil von Marx ersann.

  8. Fr. Beatrix von Storch, Sie sind ein echter freier Mensch. Das was mit Ihnen geschieht ist ein Beispiel für einen linken (marxistischen) Terror und nichts Anderes. Gott möge Ihnen Kraft und Weisheit geben. Gott beschütze Sie.
    Gott, Ehre und Vaterland sagt man auch in Polen und Ungarn des Öfteren. Wir haben satt diesen linken Terroristen! Was haben Sie über die Völker der Welt gebracht, nur das Unheil, die Armut, die Demütigung, die Zensur, das Leid und am Ende den Tod.
    Wir wollen zurück zu unseren christlich-europäischen Wurzeln. Danke für Ihres Engagement.

  9. Kleine Gedächnisstütze…am 24.09.2017 wurde auch darüber entschieden!

    Man hätte es ja verhindern können….

  10. Hatespeech ist falsch, keine Frage. Und Hatespeech gab es schon immer.
    Das heuchlerische daran ist nur das sich kein Politiker daran gestört hat, als es gegen das einfache Volk ging.
    Erst als Politiker was abbekommen haben, haben sie etwas dagegen unternommen.
    Und nicht nur das. Sie haben sogar noch eins draufgesetzt und ganz normale politische Kritik unter Hatespeech gestellt.

    Die Kahane-Stasi-Löschtruppe ist nichts als reine Heuchelei und beweist das denen nix am Volk liegt.

  11. Dieter Stein hat in der Jungen Freiheit wieder mal Wasser in den Wein geschüttet und fällt völlig ohne Not gegen den besonders verdienten AfD-Mann Jens Maier aus Dresden in den Rücken.

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/zweifel-an-der-zurechnungsfaehigkeit/

    Es trennt die Spreu sich vom Weizen. Herr Stein, wer in Zeichen der Abschlachtung deutscher Kinder durch rassefremde Elemente die eigenen Leute angreift, den kann ich nur mit einem Kameradenschwein vergleichen, der verwundete Kameraden ausplündert statt Hilfe zu holen. Ihre Liebedienerei beim Mainstream wird aber letztendlich genauso belohnt wie der Verrat von Steins Herrin Petry und Steins Idol Lucke.

  12. Ganz klarer Fall und ich wundere mich, warum @byzanz das überhaupt thematisiert.

    Was steht am Portal des Reichstags? Richtig: Dem deutschen Volke!

    DEUTSCH!

    VOLK!

    Geht gar nicht! Ich melde grundsätzlich jedes Bild auf dem der Reichstag abgebildet ist.

  13. EinKesselBuntesIstAngerichtet 4. Januar 2018 at 15:24

    Die Armhaltung des Nazi-Grußes – auch heut noch in vielen Freimaurerlogen gepflogen – ist ja ein unterbewußter Warnhinweis !

    „Vorsicht ich häng noch am Baum und bin kurz vorm Loslassen.“

    Manche Sozen und „Palästinenser“ lassen dann auch los… doch brauchen dann noch Zeit wirkliche Menschen zu werden. Die ausgelagerte projektive Selbstbeschreibung dazu findet sich im Koran ……. an den vermeintlichen Gegner.

  14. Eine unfassbare Tat erschüttert derzeit Italien. Mehreren italienischen Berichten zufolge soll am 31. Dezember ein Somalier in das Sant’Eugenio Spital in Rom eingedrungen sein und versucht haben, eine schwangere Frau in den Wehen zu vergewaltigen.

    Somalier schlich sich als Gärtner bis in Kreissaal

    Bei dem Täter handelt es sich um den 38-jährigen Alì Abdella, der seit fünf Jahren in Italien lebt, eine Aufenthaltserlaubnis besitzt und bereits mehrfach vorbestraft ist. Der Somalier soll sich Zugang zu Kleidung des Gärtnerpersonals im Spital verschafft haben und so bis in einen Kreissaal gelangt sein, in dem eine 43-Jährige gerade in den Wehen lag.

    Die Frau soll er anschließend an Oberschenkel und Genitalien angefasst und dabei masturbiert haben. Die Frau konnte durch herbeigeeiltes Personal vor Schlimmerem gerettet werden.

    Täter über Tat: „Nur Allah weiß es“

    Über den Moslem wurde nach seiner Festnahme Untersuchungshaft wegen sexueller Gewalt und Diebstahls verhängt. Konfrontiert mit den Anschuldigungen und einem möglichen Motiv, soll der Somalier vor dem Richter gesagt haben: „Nur Allah weiß es“. Die Verteidigung des Sex-Täters will nun auf „psychische Probleme“ plädieren und einen Psychologen einschalten.

    https://www.unzensuriert.at/content/0025921-Unfassbare-Tat-Somalier-drang-Spital-ein-und-wollte-Frau-die-Kind-gebaert

  15. Anita Steiner 4. Januar 2018 at 15:26

    Jetzt hat auch Heiko Maas eine Beschwerde zu einen Tweet bekommen
    ________________________________

    Na nicht ganz….“Meiko Haas“

  16. Daß wir uns in einer Freiluftpsychiatrie (iatros – Arzt) bewegen ist offensichtlich, deshalb bin ich für die Eliminierung der Namen Wehner, Strauß, Schmidt, Barzel etc. , um der orwellschen Dystopie zu genügen.

  17. Dieser Unfug mit den „arabischen Zahlen“ wird immer gern von linksgrün-pädophieln Islamverstehern kolportiert, wenn sie Islamkritikern genussvoll sagen, sie würden doch nichts gegen „arabische Zahlen“ haben…

    Nach dem Philosophen Alfred Tetzlaff: „Linksgrüne Nichtsnutze sind nicht dümmer sie haben nur mehr Pech beim Denken….“

  18. @ Buntlanddissident 4. Januar 2018 at 15:30
    Dieter Stein war ja auch damals für Lucke und hat der AfD den Untergang vorausgesagt, wenn sie nicht für Lucke ist.
    Vielleicht schreibt er das ab und zu, damit er nicht komplett aus dem Establishments ausgegrenzt wird.

  19. @Anita Steiner 4. Januar 2018 at 15:23

    Ah, Schliersee! Bin nebenan am Tegernsee aufgewachsen.

    „Ich wollte helfen“, sagt Schäffler, die früher als Pfarrsekretärin gearbeitet hat. Jetzt braucht sie selbst Hilfe. Der Schimmel, da ist sie sich sicher, hat ihre Lunge krank gemacht, und mit ihrer kleinen Rente bekommt sie keinen Kredit für die Sanierung des Hauses. Alles in allem rechnet Schäffler mit einer Summe von 150?000?Euro. Darin enthalten seien auch Betriebskosten, für die das Landratsamt nicht aufkommen wolle, sagt die Schlierseerin.

    Sie wollte helfen… Klar… Abkassieren wollte sie, wie man zwischen den Zeilen herauslesen kann.

    Wäre ein Thema für PI.

  20. @ EinKesselBuntesIstAngerichtet 4. Januar 2018 at 15:24
    Ein Großteil der Linken sind Mitläufer. Die stellen sich gar nichts vor, sondern wollen einfach mit der (linken) Masse mitlaufen, weil ihnen das „Geborgenheit“ und „Sicherheit“ der Masse gibt.

  21. Ha Ha Ha Ha Haaaaaaa. Also das ist ja schon fast Realsatire. Jetzt wird gleich mal alles zensiert.
    Mal davon ab, das Twitter und Co. Privatunternehmen sind und jemand der da angemeldet ist und nichts
    für bezahlt auch kein Recht hat das man seine Nachrichten dauerhaft stehen lässt ( muss man so erstmal anerkennen) ……………davon ab, das man eigentlich wissen sollte was sich gehört und man seine Wortwahl auch unter Kontrolle halten sollte. Davon abgesehen zeigt sich das dieses „Gesetz“( angeblich nur von 60 BT Abgeordneten verabschiedet) total nach hinten losgeht, weil man ja in Ermangelung von Strafen LOGISCHERWEISE alles erst mal löscht was auch nur ansatzweise „verdächtig“ ist. Und gerade wenn dann bestimmte Religionen und Nationalitäten in Verbindung mit Pöbel, Angriffen etc genannte werden….und Sachen mit nicht sehr netten Worten gegen Herrn Becker Junior ……..ist es doch klar das man das sofort blockt. Im Prinzip ist das ein Hysterie-Gesetz…..alles wird sofort aus „Angst“ gelöscht. Teilweise maßt man sich dann auch ( zur Absicherung) an gleich den Tatbestand „Verhetzung“ ,als quasi gerichtlich festgestellt , anzugeben……………………………Ganz im Ernst : Es gibt Sachen die mittlerweile bekannt sind, trotzdem sollte man eine vernünftige Wortwahl beibehalten um diese ständige Rassismus und Hetze Quatsch nicht immer wieder zu befeuern. Es gibt auch Sachen die einfach beleidigend sind, dagegen kann dann derjenige der beleidigt wurde angehen.

  22. @ Mainstream-is-overrated 4. Januar 2018 at 15:40
    Ja. Sie dachte, sie ist besonders schlau: Sie kassiert zig Tausende unserer Steuergelder, bekommt noch „Humanitätspreise“ von den Parteien und wird vom Pfarrer gelobt.
    Und jetzt ging dieser Egoismus eben nach hinten los.

  23. Das Bild wurde beanstandet, weil das Gebäude im Hintergrund irgendwas mit „Reich“ heißt!

  24. Konzerne ab einer gewissen Größe und Marktmacht sollten ohnehin zerschlagen werden, irgendwann werden die zu einer Gefahr für die Demokratie. Zerschlagen! Nicht verstaatlichen!

  25. Vielleicht wird ja auch die nächste Neujahrsansprache von Merkel wegen hate speech, oder weil sie – angeblich – gegen irgendwelche Twitter-Regeln verstößt, gelöscht bzw. gesperrt…………hihi

  26. SPD-Maas und CDU wollen schleichend eine Art Meinungsdiktatur einführen. Sie bestimmen was „Meinung“ ist. Selbst eine Wortwahl soll vorgegeben werden. Was ist ein Mischling, halb x, halb y?.
    Gibt es ein 4. Geschlecht? Früher „Mischling“! Ist „Neger“ ein Schimpfwort? Wie heißen offiziell im Maas-Merkel-Land „Schwarze“? Darf man noch sagen „Halb-Italiener“? Es wird immer grotesker im Maas-Land. Wann gibt es eine Großdemo für Meinungsfreiheit, gegen Diktatur in Deutschland?

  27. Das zeigt doch, daß DIE HERRSCHAFTEN auf dem
    letzten Loch pfeifen.
    Wie alles, was der mittlerweile im Orcus der
    Bedeutungslosigkeit versunkene
    INTERNET – WARRIOR HEIKO fabriziert hat
    REINER AKTIONISMUS
    Das ist so, als wolltest du mit einem Fingerhut einen
    vollgelaufenen Kahn entwässern.
    Der Gedanke, man könne durch eine Art Internet –
    Polizei mit repressiven Eingriffen DAS NETZ
    beherrschen, ist ABSOLUT DILETTANTISCH.

    DER AUFSTAND DER ANSTÄNDIGEN ENDET
    SPÄTESTENS AN DER STAATSGRENZE

    Ach so,
    gibt‘ s ja gar nicht mehr.

  28. Satire gibt es jetzt nicht mehr. Unter Hitler wurden diese verbrannt, heute macht SPD-Maas das viel geschickter. Wie lange gibt es noch Humor? Die Welt muß Deutschland an den Pranger stellen, für solche Gesetze!

  29. Polit222UN 4. Januar 2018 at 15:48
    Von welchen Demokratien sprechen Sie denn?

    Von der, die ich mir wieder holen will, nachdem der Müll der jetzt herrscht beseitigt wurde.

  30. „Gießen/Hessen: Dieb ermittelt 03.01.2018
    Schnell ermittelt war ein Dieb offenbar nach einem Vorfall am frühen Mittwochmorgen in einer Gaststätte in der Frankfurter Straße. Einer 19 – Jährigen war in der Kneipe die Handtasche entwendet worden. Durch Zeugenangaben konnte herausgefunden werden, dass für die Tat ein 32 – Jähriger Asylbewerber aus Marokko in Frage kommt.“
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43559/3830448

  31. Ich hoffe, es finden sich genügend Leute, die Heiko Maas‘ Twitteraccount regelmäßig melden, sodass er gesperrt wird.
    Für mein Dafürhalten erfüllt sein Gesicht schon den Tatbestand der Volksverhetzung.

  32. Deutschland eine rund 350.000 km² große Freiluftirrenanstalt.

    Mia und Maria werden von sich Illegal im Land aufhaltenden Lügnern und Betrügern ermordet und der Bundesjustizminister Maas „fahndet“ nach Mensch mit anderer Meinung.
    Des Weiteren arbeitet der Bundesjustizminister Maas mit einer ehemaligen Stasispitzelin zusammen.

  33. Hier ein weiterer Vorfall, welcher sich gut für einen Artikel eignet:

    Wie kann die AfD nur, wieder wird das Produkt eines Weißen und einer Schwarzen als Halbneger bezeichnet, obwohl wir alle regelmäßig eingetrichtert bekommen, daß der Begriff Neger rassistisch sei. Aber wie wäre es richtig? Halbstarkpigmentierter? OK, der Betroffene, mit tiefergelegtem IQ ist der Sproß eines Besenkammerfachmanns, somit fiel der Apfel nicht weit vom Birnbaum.
    Dazu mag man stehen wie man will, in Wirklichkeit zeigt diese belanglose Geschichte eine andere große Gefahr, die mögliche Unterwanderung der AfD Fraktion.
    Hier mein Kommentar auf „06:21 Uhr | Jennifer Sydow “, welcher der LOCUS Zensur zum Opfer fiel:

    „Merken denn die AfD Anhänger immer noch nicht was….“ Merken Sie es?
    Was ist so abwegig an der Darstellung einer nicht autorisierten Veröffentlichung?

    Die AfD hatte nach dem Einzug in den Bundestag dringend Personal gesucht und dieses mittels öffentlicher Stellenausschreibung gefunden. Alle Kandidaten wurden zwar überprüft und „durchleuchtet“, dennoch bin ich mir sicher, daß mind. 10% „U-Boote“ eingedrungen sind. Selbst Wallraff hatte das am 13.12.2017 bei Maischberger indirekt bestätigt.
    Jetzt verrichten diese U-Boote ihren Auftrag und die Systemmedien sind wie bestellt sofort am berichten.
    Wie wäre es zur Abwechslung mal mit sachlichen Berichten über die AfD, z.B. über fundierte Reden in den Landtagen und im Bundestag?
    https://www.focus.de/kultur/kino_tv/noah-becker-nach-rechtem-hasskommentar-gegen-becker-sohn-klage-gegen-afd-abgeordneten_id_8207781.html

  34. Landau (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Landau und der Kriminalpolizeiinspektion Landau vom 04.01.2018

    Eine 19-jährige Frau wurde am Neujahrsmorgen, gegen 07:30 Uhr, in der Glacisstraße in Landau, Höhe Marienkirche, von einem ihr unbekannten Mann in gebrochenem Deutsch angesprochen, woraufhin sie nur knapp antwortete und weiterlief. Der Mann folgte der Frau und hielt sie am Handgelenk fest. Gegen ihren Willen versuchte er mehrfach, sie zu küssen und berührte ihr Gesäß. Obwohl die Frau laut um Hilfe rief, ließ er erst von ihr ab, als ein bislang unbekannter Anwohner einen Rollladen und ein Hoftor öffnete. Der unbekannte Täter flüchtete in Richtung Hauptbahnhof.

    Die Frau beschrieb den Täter als ca. 175-180 cm groß, ca. 30-40 Jahre alt mit SÜDOSTEUROPÄISCHER Herkunft. Er hatte sehr kurze, dunkle Haare und war dunkel gekleidet.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117686/3831143

  35. wenn ich mir H.Maas auf Twitter anschaue dann muss ich sagen : ein Mann, zwar zu kurz geraten doch die Birne ist jung, wie von einem 3 Jährigen …

  36. Kassandra 4. Januar 2018 at 15:35
    Eine unfassbare Tat erschüttert derzeit Italien. Mehreren italienischen Berichten zufolge soll am 31. Dezember ein Somalier in das Sant’Eugenio Spital in Rom eingedrungen sein und versucht haben, eine schwangere Frau in den Wehen zu vergewaltigen.
    ———————————-
    Normalerweise entsorgen die sozialistischen Bruderländer solche Kreaturen nach Deutschland.

  37. Meine Güte, was ein Taka-Tukka-Kindergarten das alles ist.
    Sollen die Heuchler doch die Menschen sagen und schreiben lassen was sie möchten.
    Den Rest soll jeder(e) doch untereinander austragen, wie auch immer.
    Schlimmer wie jetzt kann es kaum noch werden.

    Und lasst die Frau Storch in Ruhe, sonst gibt’s ärger.

  38. Die nicht nur politisch korrekte Bezeichnung für einen Noah Becker wäre Halbstarker oder Dummbratze.

  39. Ibbenbüren (ots) – Auf dem K&K-Parkplatz an der Rheiner Straße ist am Dienstagvormittag (02.01.2018) ein älterer Herr bestohlen worden. Der Mettinger war nach dem Einkauf gegen 11.00 Uhr zu seinem Wagen zurückgekehrt und hatte gerade darin Platz genommen, als eine Frau an der Fahrzeugscheibe klopfte. Die etwa 25 bis 30 Jahre alte Fremde bat um eine Spende für einen Blinden- und Taubstummenverein. Der hilfsbereite Mann übergab ihr 5 Euro, woraufhin sich die Unbekannte in den Wagen lehnte und ihn aus Dankbarkeit umarmte. Erst später bemerkte der Mettinger, dass ihm ein größerer Geldbetrag aus der Geldbörse gestohlen worden war. Die Unbekannte war etwa 165 cm groß, schlank, hatte mittellange, dunkle, gewellte Haare, einen DUNKLEN TEINT. Sie trug einen schwarzen Steppmantel.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/3831083

  40. Der boese Wolf 4. Januar 2018 at 15:51

    Was haben arabische oder indische Zahlen mit Babarenhorden zu tun??

    Wenn den linken/roten/grünen Gut- und Bestmensch_Innen in ihrer Verblendung die Argumente ausgehen, dann werden die abstrusesten Beispiele an den Haaren herbeigezogen.

  41. DA EIN FRIEDLICHES,
    GESUNDES, GLÜCKLICHES
    UND SICHERES
    LEBEN IM
    ISLAMISCHEN
    BRD-TERROR-REGIME
    NICHT MEHR
    MÖGLICH IST,
    SITZEN MEINE FRAU,
    UNSERE 2 TÖCHTER
    UND ICH AUF
    GEPACKTEN KOFFERN
    UND
    WANDERN IN KÜRZE AUS!!
    WIR HABEN KEINE ANDERE WAHL!!

  42. Armes Deutschland, was soll aus dir werden?
    Dieser furchtbares Kerlchen Heiko Maas ist also verantwortlich für den Mord auf der Meinungsfreiheit ; das nennen wir in Holland ein schreibtischmörder. Man kan ja auch einige aussere Ähnlichkeiten mit einem anderen Mann aus der Geschichte Deutschlands erkennen.
    Dieser Mann ist sehr gefährlich und es ist zu hoffen für Deutschland dass er in einen neuen Regierung nicht wieder erscheint! Weg mit Ihn, zusammen mit Mutti!

  43. Satire Magazin darf nicht mehr Satirisch sein demnächst müssen alle Leute zum Witze reißen und Lachen neuerdings in den Keller gehen, oder was ?
    diese Heuchler, der Genosse Maas verwirklicht Erich Mielkes feuchten Traum, selbst die erste Ausgabe von „Charlie Hebdo“ nach dem Attentat ( klick !) wäre nach dem neuen Maasschen NetzDG neuerdings auch ein Grund diese Ausgabe zu löschen, von wegen wir sind alle “ Charli…“

  44. Am besten meldet jeder jeden bei Twitter.

    Meldet jeden linken Gutmenschen, Satiriker, Politiker. Setzt das NetztDG gegen sie ein.

  45. Neben Pizza boten, leben auch Taxifahrer gefährlich:
    03.01.2018 – 10:21
    Stuttgart-Mitte (ots) – Erneut haben Trickdiebe einen Taxifahrer abgelenkt und am Dienstag (02.01.2018) in der Olgastraße rund 1.000 Euro erbeutet. Die beiden Männer traten gegen 06.15 an das Taxi heran und erkundigten sich bei dem Fahrer über die Kosten einer Fahrt nach Pforzheim. Während der Taxifahrer die Adresse in sein System eingab, stahl einer der Männer unbemerkt dessen Geldbeutel. Anschließend gingen die Täter in Richtung Falbenhennenstraße davon. Die Gesuchten sollen zirka 35 Jahre alt und 160 Zentimeter groß sein und einen DUNKLEN TEINT haben.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/3829794

    03.01.2018
    Gießen (ots) – Gießen: Taxifahrer ausgeraubt
    Erst am Dienstagnachmittag hat ein 55 – Jähriger Taxifahrer bei der Polizei Anzeige wegen eines Raubes erstattet. Der Geschädigte war am Neujahrsmorgen (gegen 05.30 Uhr) mit zwei Fahrgästen zum Riversplatz in Gießen unterwegs. Als beide dort nicht zahlten und einfach ausstiegen, lief der 55 – Jährige seinen Fahrgästen nach. Unmittelbar danach wurde er von einem der Täter niedergeschlagen. Er sackte zusammen und war für eine Weile bewusstlos. Als er wieder zu sich kam, stellte er fest, dass die beiden Männer ihm zwei Geldbörsen und das mobile Navi entwendet hatten. Die erste Person soll etwa 20 bis 22 Jahre alt und ca. 180 Zentimeter groß sein. Er soll auffällig schlank sein und helle Haut sowie dunkle kurze Haare haben. Sein Begleiter soll in etwa gleich alt und gleich groß sein.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43559/3830448

  46. http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/velbert-polizei-gibt-warnschuss-ab-bei-massenschlaegerei-15373339.html

    Bei einer Massenschlägerei in der nordrhein-westfälischen Stadt Velbert geraten mehrere Polizisten in Bedrängnis. Sie wissen sich nur noch mit einem Warnschuss zu helfen.

    Laut Polizei waren dort am Mittwochabend bis zu 30 Männer in Streit geraten.

    Den Angaben zufolge waren drei Männer einer türkischstämmigen Familie von einer Vielzahl anderer Männer mit überwiegend türkischem und nordafrikanischem Migrationshintergrund massiv angegriffen und bedroht worden. Zeugen hätten auch Messer und Schlagstöcke gesehen. Als Polizisten am Ort der Schlägerei eingetroffen waren, seien sie selbst massiv bedrängt und sogar körperlich angegriffen worden.

    ###

    *http://www.bild.de/news/inland/fahndungen/flop-mit-der-fahndung-54367214.bild.html

    ###

    http://www.bild.de/regional/berlin/alexanderplatz/schwangere-auf-bahnhof-attackiert-54369528.bild.html

    Am Dienstagabend gegen 22 Uhr zerrte ein Afghane (27) die schwangere Syrerin (26) nach einem Streit am Bahnhof Alexanderplatz in einen stehenden Regionalexpress. Dabei soll er sie getreten haben

  47. Buntlanddissident 4. Januar 2018 at 15:30

    Den Stein halte ich für ein U-Boot und die JF habe seit ca. 5 Jahren nicht mehr gelesen. Bevor es die AfD gab, war die JF zuweilen auch N*P*D freundlich. Das sollte als Entlarvung genügen.

  48. Selbst der linke Journalist Sascha Lobo

    Wieso selbst? Dass Gesetz ist totaler Rotz. Völlig egal, welche politische Einstellung man sonst hat. Die existierenden Einschränkungen der Meinungsfreiheit reichen völlig aus. §130 ist im Grunde auch diskutabel.

  49. Zwei Anmerkungen zum NetzDG:

    Erstens: Wir sollten es lassen, im vorliegenden Fall von einem Angriff auf die Meinungsfreiheit zu sprechen, denn das ist es so gesehen nicht. Viel mehr ist es ein Angriff auf die Redefreiheit.

    Was ich meine sind meine Gedanken, die ich nicht notwendiger Weise auch äußern muss, sondern für mich behalten kann. Und an meine Gedanken kommt auch jemand mit Allmachtsphantasien wie Heiko Maas nicht ran.

    Dem Typen einen erfolgreichen Angriff auf die Meinungsfreiheit zuzugestehen, wäre also etwas zu viel der Ehre für den Saarländer.

    Zweitens: Bei Twitter habe ich einen Account abonniert, der mir in D und F nicht mehr angezeigt wurde („…has been withheld in France, Germany“). War ich in einem anderen Land als Frankreich oder Deutschland, wurde er mir angezeigt.

    Das hat sich offenbar innerhalb der letzten paar Tage (ggf. vier Wochen) auch geändert, denn auch in den Benelux-Staaten wird mir dieses Konto jetzt mit dem Hinweis vorenthalten, dass es gegen Deutsches Recht verstoße, obwohl ich mich in Benelux aufhalte. Allerdings habe ich bei Twitter meinen Standort mit „Germany“ angegeben. Sollte das der Grund sein, dann ist das ja noch übler, als ich gedacht hatte.

  50. Hihetetlen 4. Januar 2018 at 15:55

    Noah Becker ist kein „kleiner Halbneger“. Er ist 1,86m groß, seine Mutter ist bereits Halbnegerin, sein Vater Deutscher, also wäre Noah Becker ein Viertelneger.
    Richtigerweise hätte Maier also von einem „großen Viertelneger“ schreiben müssen. Es ist allerdings auffällig, dass nur 25% Neger ausreichen, um einen fast wie einen Vollneger aussehen zu lassen.

  51. Hihetetlen 4. Januar 2018 at 15:55

    Bitte KEINEN Artikel. Die der Tweet war super-daneben. Und U-Boot? Können wir nicht beweisen.
    Jens Maier soll ein super Typ sein, von persönlichen Bekanntschaften erfahren- aber ab jetzt muss er sich zurückhalten.

    Gelesen, was BILD daraus hetzt…. „die AfD“…

    BILD steht dann aber auch im Zusammenhang mit Kinderpornographie. Weil Merkel mit Edathy eine politische Einheit bildete. Und SPRINGER zu dieser Einheit stand.

  52. Packdeutscher
    4. Januar 2018 at 15:17
    Ähmm.. Wozu eigentlich Twitter oder Facebook? Es gibt doch VK.COM oder WeChat. Mehr als Facetwitter zensieren die auch nicht.

    Schon richtig, aber die meisten Schlafschafe tummeln sich bei Twitterface.
    Auserdem, kein Meter breit aufgeben!
    Stand your Ground.

  53. „Selbst das wurde von linken Blockwart-Hyänen als vermeintlicher „Hatespeech“-Verstoß an Twitter gemeldet.“

    Nutzen wir doch auch die Mittel der linksverrotzten Spinner, Jeden Tweet als Hassrede melden, jedes Video flaggen. Die Saubande muß in Arbeit untergehen und im Tsunami ertrinken.

  54. http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/die-weisse-scharia-faschismus-und-maennlichkeit-15365778.html

    Neue Rechte und Alt-Right wollen, dass Männer endlich wieder männlich sein dürfen.
    Denn Schuld an allem Übel sei der Feminismus, weil er die Frauen wider ihre Natur vom Herd getrennt hat.

    Es zeigt sich immer deutlicher, dass Sexismus und Frauenverachtung Triebkräfte der Neuen Rechten sind. Dass der Hass auf Feminismus und den vermeintlichen „Gender-Wahn“ all jene verbindet, die sich im „Kulturkampf“ wähnen. Genauso wichtig wie die Schließung der Grenzen scheint der AfD die Abschaffung der Gender Studies zu sein, die die kulturelle Bedingtheit von Männlichkeit und Weiblichkeit erforschen. „Männlichkeit ist kein soziales Konstrukt“ lautete einer der Wahl-Slogans, und auf dem Plakat war eine Ritterrüstung zu sehen: Der Mann ist stählern, unzerstörbar.
    Er soll endlich wieder seiner Natur entsprechen dürfen, das fordert auch Björn Höcke, wenn er ruft: „Wir brauchen mehr Männlichkeit.“

    Manche der rassistischen Männerrechtler gehen sogar so weit, die „White Sharia“ zu fordern:

    „Wir wollen, dass Frauen wieder den Status haben, den sie im 19. Jahrhundert hatten, bevor der Feminismus unsere Zivilisation ruinierte“, heißt es etwa im „Daily Stormer“, einer Website der Alt-Right-Bewegung.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40680546.html

    ###

    **http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/aerger-ueber-rassistischen-kommentar-von-afd-abgeordneten-15372056.html

    *http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/jens-maier-sorgt-mit-rassistischem-tweet-fuer-empoerung-15373228.html

    Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Linke) sprach Maier gegenüber der Zeitung die Befähigung ab, weiter als Richter in Dresden zu arbeiten. Bundestagsvizepräsident Hans-Peter Friedrich (CSU) sagte der „Bild“-Zeitung, wer solche Ausdrücke verwende, „braucht sich über den Vorwurf des Rassismus nicht zu wundern“. Grünen-Politiker und Rechtsfachmann Konstantin von Notz stellte die Äußerung Maiers in eine Reihe mit Nazipropaganda. „Wie die AfD Hetze und Hass schürt, erinnert immer mehr an die schlimmsten Zeiten in der deutschen Geschichte“, sagte er Zeitung. „Darauf müssen wir gelassen, aber entschlossen reagieren – heißt, Meinungsfreiheit garantieren, aber Volksverhetzung konsequent verfolgen.“

    ##

    *http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/hauptstadt-ohne-glaeubige-nur-noch-25-prozent-christen-in-berlin-15373514.html

    Aus der Statistik lässt sich besonders das Problem der Evangelischen Kirche herauslesen. Es gibt von Jahr zu Jahr immer weniger Taufen und Eintritte in die Kirche. 2016 waren es knapp 4000, vor zehn Jahren noch 5700. Gleichzeitig verließen 2016 knapp 8700 Menschen die Kirche, weil sie starben oder austraten.

    ###

    *http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/brief-aus-istanbul/istanbul-erhoeht-sicherheitsmassnahmen-an-silvester-15372525.html

    Jahreswechsel in der Türkei:
    Dass Islamisten Kinder sexuell missbraucht haben, wird kleingeredet, dafür ist Feiern auf öffentlichen Plätzen verboten.

    Eine Woche nach dem Vorfall von Izmir gab ein Lehrer an einem staatlichen Religionsgymnasium eine sonderbare Erklärung ab. Der Lehrer Ercan Harmanci, als Zeitungskolumnist häufig bei Flugreisen Erdogans zu Gast, sagte: „Der Trainingsanzug, den Mädchen im Sportunterricht tragen, macht sie nackig.“ Von Mädchen im Trainingsanzug fühle er sich aufgereizt: „Entweder habe ich perverse Gefühle, oder Satan versucht andere nicht. Wenn euch Satan nicht versucht, wenn ihr die Figur eines jungen Mädchens seht, heißt das, ihr habt entweder eure Männlichkeit oder euren Glauben eingebüßt.“ Noch ein interessantes Detail dazu: Ein von diesem Lehrer verfasstes Buch wurde von der oben erwähnten Ensar-Stiftung herausgebracht. Welch ein Zufall, nicht wahr?

  55. lorbas 4. Januar 2018 at 15:59

    Wenn den linken/roten/grünen Gut- und Bestmensch_Innen in ihrer Verblendung die Argumente ausgehen, dann werden die abstrusesten Beispiele an den Haaren herbeigezogen.

    Das ist auch gut so. :))
    Mich würde auch interessieren, was die Linken selbst dazu sagen. Das gäbe wahrscheinlich den nächsten Schenkelklopper.

  56. Hier wieder ein schwachsinniger FAZ Bericht über den weißen Faschisten und sein Frauenbild.
    Hierzu wird Selnner verleumdet
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/die-weisse-scharia-faschismus-und-maennlichkeit-15365778-p2.html#lesermeinungen

    Ich frag mich immer warum solche Dummfot… den Islam ansatzweise nicht so verfolgen wie die es mit der Afd machen.
    Warum nicht den Aufschrei und Massenkundgebungen wie bei Pegida wenn Salafisten offen Ihren Hass verbreiten?
    Der Vergleich hinkt natürlich, da gegen die Afd und Pegida nichts sachliches vorzubringen ist

  57. Es gab nur einen einzigen Grund fuer den Fall der Mauer. Naemlich um die DDR auf ganz Europa zuerst Deutschland auszuweiten.
    Das ist der einzig wahre Grund. Man sieht es auch daran wer uns regiert.

  58. Immer, wenn ich Photos von Frau von Storch oder
    anderen AfD – ProtagonistInnen in der LÜGENPRESSE
    entdecke fühle ich mich an den STÜRMER erinnert.
    Eine NAZI – POSTILLE, die sich darin hervortat,
    bildliche Darstellung von Juden möglichst
    unvorteilhaft erscheinen zu lassen.
    Das kann unsere LÜGENPRESSE durchaus mithalten.
    Es ist geradezu zum Fremdschämen, auf welch
    plumpe, vordergründige Art und Weise hier
    systematisch die Kiste mit den mißlungenen
    Aufnahmen hervorgekramt wird.
    Haben die das nötig?
    Und da lautet die Antwort ganz klar Ja!
    Die sollen doch mal die Photos veröffentlichen,
    die man unter Merkel / häßlich googlen kann.
    Ich weiß, Pleonasmus.

  59. Die Linken mit ihren eigenen Waffen schlagen.

    Warum nicht einfach mal Beiträge von Herrn Stegner, Roth und Konsorten melden. Gleiches gilt für alle linken Meldemuschis. Einfach jeden Beitrag, Bild, Video usw. Melden bis das System kollabiert.

    Wenn jeder linke Depp was melden kann, dann kann das auch jeder andere.
    Schaltet Fakeprofile und meldet was das Zeug hält. Die müssen so viele Meldungen kriegen das sie daran ersticken.

  60. @ Kassandra 4. Januar 2018 at 15:35

    Gerade mal der 04. Januar und schon an ein heißer Anwärter auf den Titel „Fachkraft des Jahres“.
    Vielleicht kann ihm Buntland ja Asyl gewähren, solche Talente sind tatsächlich rar gesät.

  61. Es ist ohnehin bezeichnend, das Volksverhetzung und „Hatespeech“ nur für gewisse Personengruppen gelten. Bezeichnend für Faschisten. 😉

  62. Ich bin gerade dabei, jede Äußerung der Altparteien als Hass im Netz zu markieren.
    Macht es genau so, streut Sand ins Getriebe des widerlichen NetzDG.
    Jedes linke Video muss zumindest kurzfristig raus aus dem Netz. Die sollen an ihrem eigenen Dreck ersticken.

  63. .“Bild-Chefredakteur Julian Reichelt bezeichnet das NetzDG als einen Brandbeschleuniger, der schnellstens abgeschafft gehört und appelliert „Bitte keine Meinungspolizei“.“

    Das ist keine „Meinungspolizei“, das ist die Wiedergeburt der GESTAPO. Das NetzDG ist keineswegs einen Brandbeschleuniger, sondern ein SPD-Eigentor, nicht mit einem Ball sondern mit einer entsicherten Handgranate. Nur noch die Stöckelschuhe des satanischen Torwarts Dr. Heiko Goebbels stehen am Bombenkratergrund, der kümmerliche Rest ist zur Hölle gefahren. Ich hoffe dass dieses Gesetz seine segensreiche Wirkung zur Enttarnung der wahren Neo-Nazis in diesem Lande noch lange entfalten darf. Liebe SPD, lieber Heiko ihr seid super!

  64. @ martinfry

    sorry – das trifft aber auch exakt so auf PI zu. Oft zielen dann auch noch viele Kommentare auf das Erscheinungsbild der Person ab.

  65. Heisenberg73 4. Januar 2018 at 16:05
    Hihetetlen 4. Januar 2018 at 15:55

    Noah Becker ist kein „kleiner Halbneger“. Er ist 1,86m groß, seine Mutter ist bereits Halbnegerin, sein Vater Deutscher, also wäre Noah Becker ein Viertelneger.
    Richtigerweise hätte Maier also von einem „großen Viertelneger“ schreiben müssen. Es ist allerdings auffällig, dass nur 25% Neger ausreichen, um einen fast wie einen Vollneger aussehen zu lassen

    ——

    Schade das es immer wieder AFd ler gibt die den Gegnern solche Steilvorlagen bereiten.
    Ich hatte schon vorher das Becker IV gelesen und mich ebenfalls darüber aufgeregt.
    Becker jetzt dort massiv gegen die Weißen und zum Schluss möchte er sich noch mit seinen (schwarzen) Brüdern vereinigen — sinngemäß.
    Hätte ein AFDler im gleichen Ton über die schwarze Rasse hergezogen und zum Schluss seine weißen Brüder gegrüßt, dann wäre es zum sofortigen Aufschrei gekommen.

    Anstatt hiermit für die Afd zu Punkten indem man das so wie ich gerade herausarbeitet, legt Maier den Medien wieder ein Steilpass vors leere Tor vor. Die brauchen den Ball nicht mal mehr einschieben.
    Ich könnte kotzen

  66. wie konnte dieses hate speech Gesetz eigentlich Rechtskraft erlangen ? Dieses Gesetz wurde verabschiedet von gerade rund 50 Abgeordneten, der Rest von rund 600 Abgeordneten hatte sich verdrückt. Im GG ist vorgesehen dass Gesetze nur Rechtskraft erlangen wenn mehr als 50% der Abgeordneten zustimmen !!

    Und habe heute gelesen, dass selbst von Irland aus deutsche hate speech Gesetze durchgesetzt werden und von dort die Löschtruppen der Heiko Maas tätig sind

    Wir sind hier zig tausend Leser warum melden wir nicht jeder zumindest jeden Tag irgendeinen Linken – Beitrag an die Löschtruppen dann sind die mal richtig beschäftigt ??

  67. katharer 4. Januar 2018 at 16:09

    Es hat mal ein kluger Journalist erklärt, dass der Mainstream nicht erziehen will.
    Sondern das schreibt, was der Leser lesen will. Auch wenn es eine Lüge ist.

    Die FAZ sucht selbstverständlich 24 Stunden am Tag Gründe warum sich ihre verblödeten Gutmensch-Leser selbst befriedigen können. Sie wünscht sich „Nazis“, oder misshandelte Frauen, oder ausgebeutete Arbeitnehmer, einen Auslandsdiktator. Notfalls lügt sie sie herbei.

    Das ist wie extremistischer Nationalismus: Grundlos Besserfühlen, das ganz primitive Gefühl.

  68. Vielleicht haben sich die Denunzianten an der kleinen deutschen Flagge rechts im Hintergrund gestört. Wer sich an den Videoclip erinnert, wo Merkel mit einem ekelerfüllten Blick die kleine deutsche Flagge ensorgt hat, der weiß, dass für manche Leute diese Flagge für puren Hass steht.

  69. alex_haram 4. Januar 2018 at 16:16
    @ martinfry

    sorry – das trifft aber auch exakt so auf PI zu. Oft zielen dann auch noch viele Kommentare auf das Erscheinungsbild der Person a

    ——
    Auch wenn ich nicht unbedingt ein Freund davon bin über Äußeres herzuziehen, so bielten, Merkel,Roth Altmeier oder die meisten vor betroffenenheit vergrämten Grünen einen Grund dazu.
    Wir sind allerdings als Privatperson unterwegs wenn wir das machen.
    Ein Afd Bundestagsabgeordneter oder anderer Funktionsträger ist immer auch ein Repräsentant der Afd. Somit fällt alles auf die Afd zurück.
    Die Afd hat in den ersten Bundestagssitzungen ein hervorragendes Bild hinterlassen und die Altparteien mit einem geschlossenem Auftreten und geschliffenen, niveauvollen Reden vor sich hergetrieben.
    Den Neutralen Beobachtern und den Wählern die sich langsam der Afd öffnen wird aber hauptsächlich dieser Negerspruch in Erinnerung bleiben.
    Zum kotzen so ein Auftreten

  70. Der boese Wolf 4. Januar 2018 at 16:12

    „Wo muss ich melden, wenn es was zu melden gibt?“

    Bei Oma Hildegard kannst Du „melden“.

    Der Blog hier heißt „politically incorrect“. Wenn Du Blogwart-Gefühle hast- werde bei der SPD Mitglied.

  71. @katharer: dieser Noah Becker sieht ja so aus wie ich in Afrika colorierte Schwarze nur direkt im tiefsten Busch gesehen habe, ungepflegt. Und dieser Noah moniert dass ihm Berlin „zu weiss“ ist. Der hat vergessen dass Deutschland von Weissen bewohnt wird seit Jahrhunderten und colorierte Schwarze im Prinzip erst seit 1945 in Deutschland zu sehen sind

  72. Das könnte aber auch als Satire gedacht gewesen sein.
    Eigentlich eine gute Idee: Leute, meldet doch alles und jeden, egal wie absurd. Lasst Twitter, Youtube und Facebook in „Hatespeech“-Anzeigen ersticken. Nicht nur linksradikale Inhalte, sondern alles. Ob Merkels Grinsegesicht oder das Logo der Grünen – alles Hatespeech. Bis deren Zensurzentralen zusammenbrechen…..

  73. Mainstream-is-overrated 4. Januar 2018 at 15:54

    Danke für den Link! Das wusste ich noch nicht bzw. den kannte ich noch gar nicht.

    Aber das erklärt natürlich wieder einiges. Arabisches Geld, um sich im Westen überall einzukaufen und als Geldgeber dann – wenn nicht pro-islamisch, zumindest weniger anti-islamisch – umzugestalten. Allzu oft die selbe Leier.

  74. katharer 4. Januar 2018 at 16:17

    Ja genauso ist es, ein klar Partei-schädigendes Verhalten! In meiner AfD-gruppe sind sogar Kollegen, die eher rechts stehen für einen Ausschluss Maiers aus der Fraktion. Der kann sich dann gerne mit Frauke Petry zusammentun 😉

  75. Darauf habe ich eigentlich nur gewartet, die Gutmenschen-Denunzianten werden sich selbst zerfleischen und man braucht sich nicht die Hände schmutzig zu machen. Läuft bisher alles perfekt, bitte weiter machen. 🙂

  76. Naddel2 4. Januar 2018 at 16:20
    katharer 4. Januar 2018 at 16:09

    Es hat mal ein kluger Journalist erklärt, dass der Mainstream nicht erziehen will.
    Sondern das schreibt, was der Leser lesen will. Auch wenn es eine Lüge ist.

    Die FAZ sucht selbstverständlich 24 Stunden am Tag Gründe warum sich ihre verblödeten Gutmensch-Leser selbst befriedigen können. Sie wünscht sich „Nazis“, oder misshandelte Frauen, oder ausgebeutete Arbeitnehmer, einen Auslandsdiktator. Notfalls lügt sie sie herbei.

    Das ist wie extremistischer Nationalismus: Grundlos Besserfühlen, das ganz primitive Gefühl.

    ——

    Da bin ich mir nicht so sicher. Ich kenne 2 Journalisten recht gut. Davon einnChefredakteuer. Dazu noch ein Taz Redakteur mit dem ich lange keinen Kontakt mehr habe.
    Für alle 3 lege ich die Hand ins Feuer das die vergleichbares hätten schreiben können und zu 100% dahintergestanden hätten. Eine Journalistin hat sich noch gebrüstet wie ihr einer abging als die 1 Tag vor der Wahl einen Regional Politiker Medial fertig gemacht hat weil die den nicht mag. Der hat dann auch Promt Stimmen verloren.
    Ich bin mir sicher das die FAZ Tante das genauso meint wie die es geschrieben hat. Die ist komplett verteilt und der ist einer abgegangen als die so einen Müll abgesondert hat. Zudem wird die im Kollegen und Freundeskreis dafür gefeiert. Die leben in einer linken Gutmenschenblase und sind Nürnberg von Gleichgesinnten umgeben

  77. Sledge Hammer 4. Januar 2018 at 15:43

    Heiketta Maakane
    ____________________________________

    Hahahaha 🙂

  78. @ katharer

    also ich finde Frau von Storch jetzt optisch auch nicht sonderlich scharf und kann mir vorstellen, dass Gauland auch keine Dessous zugeworfen werden. Mit dem Rest haben Sie im Grunde Recht, allerdings ging es ja darum, dass die MSM für AfDler besonders unvorteilhafte Photos verwenden.

  79. @Naddel2 4. Januar 2018 at 16:06
    „Die der Tweet war super-daneben.“
    Da bin ich ganz bei Ihnen. Im ersten Moment möchte ich auch mit dem Kopf gegen die Wand stoßen und frage mich, wie kann man nur so dämlich sein und der Presse unnötiges Futter geben.
    Aber, jeder mit wachem Verstand sollte nicht auf den ersten Anschein herein fallen, denn genau das ist die Absicht. Der Tweet wurde zwar über den Acount von Jens Maier abgesetzt, aber ohne sein Zutun. Außerdem hat der Verfasser eine Abmahnung erhalten und Hr. Maier hat bereits bei Hr. Becker um Entschuldigung gebeten. (Medial muß das natürlich jetzt warm gehalten werden)

    „Und U-Boot? Können wir nicht beweisen.“
    Stimmt, können wir nicht.
    Das heißt aber auch nicht, daß diese Vermutung unbegründet ist.
    Sie müssen sich nur den grinsenden Wallraff bei Maischberger (13.12.2017) auf genau diese Frage ansehen und dessen Antwort verstehen.
    Er dürfte nicht der einzige sein, auch aus Reihen der (S)Antifa und der anderen Parteien wäre ich über Maßnahmen dieser Art nicht überrascht.
    Ich würde eher stauen wenn dem nicht so wäre.

  80. Hihetetlen 4. Januar 2018 at 15:55
    Hier ein weiterer Vorfall, welcher sich gut für einen Artikel eignet:

    ——

    Wenn Sie mit dem Thema U Boot recht haben, müsste Der Bundestagsabgeordnete den Mitarbeiter sofort entlassen. Bei dem Post hätte er wahrscheinlich sogar Arbeitsrechtlich sehr gute Chancen.
    Solange das nicht passiert, glaube ich nicht an der U Boot Verschwörungstheorie

  81. Übrigens: Nur die Dümmsten der Dummen können über die eigene Dummheit lachen. 😉

  82. Dortmunder Buerger 4. Januar 2018 at 15:14

    Wieso, stimmt doch ausnahmsweise. Auf dem Photo ist der Buntentag zu sehen.
    Es gibt wohl kaum einen Ort an dem mehr Haßsprache abgesondert wird.
    Haß auf das Deutsche Volk.
    ————
    Oh, da gibt es noch die GEZ-Steuer-Medien und die Anal-Presse, die liegen auch gut im Rennen.

  83. @katharer 4. Januar 2018 at 16:33
    „müsste Der Bundestagsabgeordnete den Mitarbeiter sofort entlassen.“
    In USA kein Problem, in Deutschland gilt ein anderes Arbeitsrecht.
    Gemäß diesem hat der Mitarbeiter bereits eine Abmahnung erhalten, mehr geht aktuell nicht.

    Dennoch kann der AfD Fraktion nur ein besserer Umgang mit diesen gefährlichen Instrumenten empfohlen werden und lieber auf den einen oder anderen Tweet verzichten, weil die Zeit zur Freigabe fehlt.

    „Solange das nicht passiert, glaube ich nicht an der U Boot Verschwörungstheorie“
    Glaube gehört in die Kirche. Ich habe lediglich eine Vermutung auf Basis von Wissen (siehe Wallraff) geäußert. Was das jetzt mit dem links-grünen Totschlagargument „Verschwörungstheorie“ gemein hat, wissen nur Sie.
    Schauen Sie mal bei Gelegenheit die unzähligen „Verschwörungstheorien“ und deren zwischenzeitliche Bestätigung an, Sie werden stauen.

  84. Hihetetlen 4. Januar 2018 at 16:30

    Danke. Schön, dass wir uns einig sind, dass das in jedem Fall daneben war.

    Die AfD ist die letzte Hoffnung Deutschlands, wir alle arbeiten da mit.
    Ob Maulwurf oder nicht- dann Konsequenzen ziehen- Maier soll das Twittern einfach sein lassen.
    Wir brauchen den guten Mann (und seine Mitarbeiter), damit er uns inhaltlich weiterbringt.
    Und nicht für so einen Kinderkram.

  85. Ich weiß nicht ob Frau von Storch hier auch mitliest, aber sollte sie es, so möchte ich ihr eine Alternative zu den von Hass-Maas und seiner Gestapo verseuchten Fressenbuch und Zwitscher ans Herz legen: vk.com und gab.ai

    Zitat auf gab.ai:

    “Welcome to Gab, a social network that champions free speech, individual liberty, and the free flow of information online. All are welcome (!)“

  86. Hihetetlen 4. Januar 2018 at 16:30

    “ Der Tweet wurde zwar über den Acount von Jens Maier abgesetzt, aber ohne sein Zutun.“
    Nee ist klar Jens Maier wurde von seinem Mitarbeiter gehackt!
    Wer seinen Acount von anderen betreiben lässt hat nichts im Bundestag zu suchen.

  87. alex_haram 4. Januar 2018 at 16:30
    @ katharer

    also ich finde Frau von Storch jetzt optisch auch nicht sonderlich scharf und kann mir vorstellen, dass Gauland auch keine Dessous zugeworfen werden. Mit dem Rest haben Sie im Grunde Recht, allerdings ging es ja darum, dass die MSM für AfDler besonders unvorteilhafte Photos verwenden.

    ——

    Da haben Sie natürlichluch komplett recht. Das ist eine Sauerei Sondergleichen.
    Frau von Storch ist mit Sicherheit keine Schönheit — was natürlich im Auge des Betrachters liegt.
    Sie macht aber was aus sich, ich Google gerne Politiker. Googeln Sie mal Nahles oder Göhring Eckhard. Sie finden von denen fast nur Bilder mit Einem Leichenbitter Gesichtsausdruck Sorgengegrämt als geht die Welt gleich unter. Selbst bei den gestellten Bildern wirkt das Lächeln meist gekünzelt. Am Schlimmsten ist Künast. Da kotze ich regelmäßig ab. Googeln Sie Frau von Storch, finden Sie die auch oft mit ernstem und konzentriertem Gesicht. Aber auch viele wo sie herzhaft lacht. Auch bei Reden herzlich lächelt. Noch schöner bei Weidel zu sehen.
    Da erkennt man sehr gut was sich meine.

    Gauland hat eine Klasse Ausstrahlung — für sein Alter

  88. katharer 4. Januar 2018 at 16:28

    Danke herzlich für die persönliche Erfahrung.
    Auf jeden Fall spricht daraus aber Unsachlichkeit. Gar nicht der Wille, journalistisch-objektiv zu berichten.
    Angestellt für die Echo-Kammer. Für Echokammer-Leser. Ritsch-Ratsch-Schere im Kopf.

    Wahrscheinlich überleben die Blätter deshalb noch, weil deren Leser so vollkommen wie Schafe agieren und daher für Werbekunden interessanter sind als intelligentere Leser.

  89. Die Linksspinnerten laufen Amok!

    Schlimmer, wie in der Sowjetzone!
    Das Gute ist, die sammeln und melden so viel, dass sie selber garnicht mehr durchsehen und sich dabei zum Totalaffen machen, wie die Stasispackos in den 80gern….

    Da hat es ausgereicht, wenn man in die US-Botschaft in Ostberlin ging, um sich in der für jeden DDR-Bürger freizugänglichen Bücherei der Amis ein Buch auszuleihen, kostenlos, für 2 Wochen, das durfte jeder. Die hatten sogar ein Kino, dort konnte man sich Filme ansehen. Da sass man dann zwischen den GI’s…..:-)))
    Nach verlassen der Botschaft erfolgte eine Ausweiskontrolle durch die Volkspolizei mit Meldung an die Stasi. Die legte bei der HA II, Auslandsabwehr, einen Vorgang an, „Streng geheim“, „Vertraulich“, „Eilt“……unter der Rubrik: „Kontaktaufnahme mit dem Feind“…..hahahahah
    Und dann ging diese Akte von Berlin in die zuständige Bezirksdienststelle der Stasi, also z.B. nach Potsdam und von dort in die zuständige Kreisdienststelle der Stasi, in die jeweilige Kreisstadt.
    Also, 3! Stasidienststellen beschäftigten sich damit, dass ein Lehrling, Schüler, oder Student….sich bei den Amis ein Bildband z.B. über Nordamerikas Indianer ausgeliehen hatte….

    Diese Spackos damit zu verarschen war dann schon so ne Art Volkssport unter den Renitenten geworden, mann schloss vorher Wetten um ein Bier ab, wo sie einem wieder mal kontrollierten.

    Bücher wegnehmen, ging nicht, war ein Stempel drinne: Eigentum der USA, US-Botschaft-Ostberlin…lolll

    Das System mußte irgendwann am eingenem Blödsinn zusammenbrechen, das ging garnicht anders.
    Muss heute noch lachen, wenn ich im Büro ab und an mal auf meine Stasiakte treffe…….hahahaha…HA II……Markus Wolf seine Oberdeppentruppe….hatte massenweise Akten angelegt, über renitente Studenten, die sich Bildbände ausgeliehen hatten, was für Deppen……..

    Heute nicht anders!

    Vll. lesen einige Genossen von damals hier mit und sind immer noch im Amt…lolll…weiterschnüffeln, ihr Spackos!

    Bei Gelegenheit schau ich mit der Akte mal bei den Amis in Berlin vorbei und frage, obs immer noch ne kostenlose Bücherei und einen Kinosaal für renitente Deutsche gibt….:-)))

    Prost Donald!

  90. acrimonia 4. Januar 2018 at 16:48

    „Ich weiß nicht ob Frau von Storch hier auch mitliest, aber sollte sie es, so möchte ich ihr eine Alternative zu den von Hass-Maas und seiner Gestapo verseuchten Fressenbuch und Zwitscher ans Herz legen: vk.com und gab.ai“
    Frau von Storch möchte doch schon einige Nutzer erreichen und da ist gab keine Alternative zu Twitter ( nur 1/1000 Nutzer). Bleibt Abzuwarten was passiert wen einer dieser Dienste 2 Mio Nutzer in Deutschland bekommt, dan fallen sie auch unter das Netzwerkdurchsetzungsgesetz.

  91. Ich glaube, mit den permanenten Anzeigen gegen AfD Politiker und den Löschorgien mit Hilfe von „Correctiv“ und dem Netzwerkdurchsetzungsgesetz haben sich die linksgrünen Scheißer ihr größtes Eigentor geschossen.
    Das was die Idioten da selbst angefacht haben und inszenieren können sie nicht wie gewohnt um die AfD nicht zu sehr in den Focus zu rücken gleichzeitig vor der Öffentlichkeit ausblenden.
    Also mehr PR für die AfD geht nicht, weiter so.

  92. @ Anita Steiner 4. Januar 2018 at 15:23
    „Schlimmer als Mietnomaden“

    Danke fuer den hinweis, der artikel sagt erfreulich direkt was los ist.
    Nur die kommentatoren des merkur duerfen das nicht

    „wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken. Die Redaktion.“

  93. Das „Gesetz“ ( nur von 60 BT Abgeordneten verabschiedet ? ) wird sich selbst hinfällig machen, da man ja im Prinzip erst mal zur Sicherheit alles „Verdächtige“ löschen muss . Grundsätzlich finde ich harte, offenlegende und klare Statements gut…..auch provozierende . Aber wenn es hier zu Verleumdungen und Beleidigungen kommt dann hört es auch für mich auf. Gerade von einem AFD BT-Abgeordneten erwarte ich, das er immer im „Sinne der Sache“ zweimal überlegt was er wann und wie schreibt und nicht nach Stimmungslage mit Halb**ger oder ähnlichem die wachsende Wählerschaft (zumindest der „Gemäßigten“) verprellt, davon abgesehen das man gewisse Sachen einfach Anstandshalber nicht bringt.

  94. Also es tut mir leid, wenn ich das lesen muss, wegen Noah Becker, und Blumhof usw. Warum tunblonde Frauen und Männer ihre Kinder sowas an, sie wissen doch was dabei herauskommt. Anna Becker ist es besser ergangen, da hat sie noch mal Glück gehabt. Aber die mit dunkler Haut müssen soviel einstecken können, von Kind auf an, bis an ihr Lebensende, jeden Tag, jedes Jahr, immer wenn sie in den Spiegel schauen, das kostet viel innere Kraft ,Leid, Frust, Trauer und bestimmt Hader mit dem Schicksal.

  95. Buntlanddissident 4. Januar 2018 at 15:30

    Dieter Stein hat in der Jungen Freiheit wieder mal Wasser in den Wein geschüttet und fällt völlig ohne Not gegen den besonders verdienten AfD-Mann Jens Maier aus Dresden in den Rücken.

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/zweifel-an-der-zurechnungsfaehigkeit/
    ——————————————————–

    Ja hier läuft wieder irgendeine ganz widerliche Medienkampagne gegen die AfD. Und immer wird wir bei dem Maier-Tweet natürlich weggelassen, was dem voraus ging: Ich habe es zu fällig irgendwo kurz gelessen.
    Der Z-Promi-Sproß eines inselbegabten und mittlerweile pleite gegangenen Tennisspielers meinte sich nämlich öffentlich lauthals darüber zu beschweren, daß im in Berlin zuviel Weiße leben würden.
    Kein Wort dazu in dem Medien, kein Skandal, keine Emörung, keine der üblichen #metoo-Rassimus-Betroffenheitsdinger , nix….

    Man stell sich vor, einer uns von ginge z.B. nach Kinshasa (Hauptstadt von Kongo) und würde dort öffentlich und medienwirksam rummaulen, ihm/ihr wären dort zuviele Neger. Imo eindeutig Rassismus und das weltweite gelärre wäre riesig.

    Aber wenn, man seinen Rassimus gegen Weiße medial gegen das Deutsche Volk in seinem eigenen Land rauskotzt nach Kahanes antideutscher Umzuchtsrichtlinie (O-Ton STASI-Kahane: der größte Fehler der Wiedervereinigung war es, daß der Osten weiß geblieben ist)… dann geht das bei den Selbsthassern und den sie zu Selbsthassern erzogenen Massenmedien natürlich voll in Ordnungen.

    Hier sieht man mal wieder, wie unsere Medien und die westliche Propagandamaschine funktionieren:
    Ihre Gegner provozieren und attackieren, die wütende Reaktion dann filmen. Die eigene Widerlichkeit medial dank Propagandalufthoheit weglassen und die aufgezeichnete wütende Reaktion des Gegners als dessen bösartigen Angriff und Natur ausschlachten.

  96. @ nairobi2020 4. Januar 2018 at 16:23
    “ und colorierte Schwarze im Prinzip erst seit 1945 in Deutschland zu sehen sind“

    in hagenbecks tierpark in hamburg stellingen –
    mit gehegen fuer chamaeleons, wildschweine, gier-affen und aalen gleich neben dem ndr –
    wohnten um die jahrhundertwende schwarze familien aus den deutschen kolonien afrikas,
    natuerlich freiwillig, nur fuer einige monate, bei freier kost+logis und pastorenzugang.

    nur 2018 will die neue linksgruene direktorin des weltbekannten „voelkerkundemuseum“
    diese anstalt des wissens umbenennen, was ausser ihr niemand sonst will.

  97. # nairobi2020 4. Januar 2018 at 16:23

    Es ist schon merkwürdig daß sich bei Multikulti Rassenmischung in der Regel der schwarze Teil durchsetzt – äußerlich wie mental. Wie z.B beim Viertel – Neger Noah Becker oder beim Halbneger Obama. Sie solidarisieren sich mit ihren afrikainschen Brothers aber im Fall von Noah nicht mit seinem rot-blondem Vater.

  98. Das Maas-Durchsetzungsgesetz steht in einer langen unrühmlichen Tradition in D: Nächstes Jahr sind es 200 Jahre, dass die Karlsbader Beschlüsse im damaligen Deutschen Bund durchgesetzt wurden. Es wäre eine Schande, wenn ausgerechnet Maas dann immer noch Bundesjustizminister wäre und womöglich eine Gedenkveranstaltung zur Presse- und Meinungsfreiheit im Zeichen dieses Jubiläums durchführen würde. Maas muss weg! Sein Gesetz sowieso!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Karlsbader_Beschl%C3%BCsse

  99. @Wokker

    Alle Hochkulturen wurden von Weißen geschaffen. Sie sind durch Rassen- Vermischung untergegangenen.

    Beide Tatsachen werden in den Schulbüchern unterdrückt!!!

  100. Nun ja, wer hat v. Storch abgeschwärzt?. Das kann ja jeder gewesen sein, das muß niemand von den Maas-Leuten gewesen sein. Das kann auch jemand von der AfD gewesen sein, der Maas zurecht lächerlich machen wollte (wie gesagt zurecht). Das zeigt ja ein weiteres Problem, die anonyme Anschwärzung, die mit der Löschung enden kann. Ganz abgesehen davon, dass das ohnehin ein untauglicher Versuch ist jede anweichende Meinung unsichtbar zu machen.

  101. Das war doch voraussehbar, daß dieses Stasi-Maas-Kahane Zensurgesetz eine sehr unangenehme Eigenschaft vieler Deutscher, das DENUNZIANTENTUM, wieder stimulieren wird.
    Aber ich behaupte, daß es von Maas genau so gewollt war.
    Thilo Sarrazin hat es in seinem Bestseller „Deutschland schafft sich ab“ haargenau vorausgesagt.
    – Merkel schafft den Rechtsstaat ab
    – Maas schafft Rechtsstaat, Demokratie und Meinungsfreiheit ab
    – Und noch viel schlimmer, unser ehemals unabhängiges Verfassungsgericht schützt unser Grundgesetz nicht mehr, sondern toleriert selbst massivste Rechts-und Gesetzesbrüche unserer Kanzlerin und nimmt Tausende Klagen diesbezüglich, selbst von ehemaligen Verfassungsrichtern, gar nicht erst an.
    Und das schon seit der „Griechenlandrettung“ und der einhergehenden Transferunion!
    In wirklich demokratischen Rechtsstaaten würde man sowas als „Staatsstreich“ oder als „Putsch“ bezeichnen und entsprechend reagieren.
    Wo bleibt der Graf Stauffenberg des 21. Jahrhunderts?

  102. Es ist wirklich so, man kann es nicht anders sagen: Es sind Sturm-Truppen mit einer Geisteshaltung wie sie nur in Diktaturen stattfinden. Mit dem Instrument von Heiko Maas haben sie jetzt etwas mit dem sie einfach nur drangsalieren können. Und wenn es nur das neue Titelbild ist was sie als „Hatespeech“ melden wie die Stasi-Denunzianten in der DDR. Ich kann mir auch gut vorstellen warum: Jeder Stasi- bzw. Heiko-Maas-Kahane-Spitzel bekommt einen Weinkrampf wenn er Leute von der AfD sieht im schicken Büro mit Sichtweite zum Reichstag. Die linken Sturmtruppen im Geiste die alles was nur igendwie nicht auf dem Mainstream (und damit als Nazi abgestempelt wird) liegt bekämpfen wollen bekommen bei diesem Symbol-Bild einen Schreikrampf. So ein Bild mit so einer Symbolkraft (Reichstag ; Bürosicht= AfD-wir-sind-drin Blick) läßt sie natürlich innerlich durchdrehen. Der innere Neid (das hätten sie ja auch gerne) schlägt 180 Grad in Hass gegen die AfD um. Wie sie duchdrehen zeigen sie mit solchen Aktionen in einer sehr offenbarender Weise. Eigentlich müsste man sich für solche psychologische Offenbarungen bedanken.

  103. Man könnte sich im Prinzip ja den Spaß erlauben und die Gegenseite anschwärzen. Da das anonym geht wären Twitter und Facebook überlastet. Dann wäre das Ganze hinfällig bzw. Twitter et al würden sich verraten müssen, indem sie bestimmte Beschwerden nicht aufnehmen würden. Nun habe ich keinen Twitter- usw. Account und hätte auch keine Lust dazu so was zumachen. Aber möglich wäre es.
    Die haben das nicht durchdacht. Wenn dann muß man das so wie bei den Nazis, in der DDR oder China machen. Aber die wollen die Diktatur, ohne dass sie bemerkt wird. Das war bisher extrem effizient umgesetzt, aber jetzt kommen sie an die Grenzen und machen Fehler.

  104. Wenn sich in der Ex-DDR mehrere Bürger getroffen haben und die politischen Zustände im Land kritisch diskutierten, waren sie bereits „Klassenfeinde“!
    In der DDR-Unrechtsjustiz nannte man das dann „konspiratiive Zusammenrottung subversiver Elemente zum Zwecke der antisozialistischen Hetzpropaganda“!
    Leute, merkt ihr noch immer nicht wohin hier die Reise geht?

  105. Wir könnten das Ave Maria singen, sie werden das Horst-Wessel-Lied hören.

    Und warum werden sie sagen, dass sie das Horst-Wessel-Lied gehört haben?

    Ganz einfach, im schuldkultverhafteten Merkel-Deutschland kann man einen legitimen Konkurrenten nicht leichter aus dem Feld schlagen wie mit einer Unterstellung, ein National-Sozialist zu sein und damit erstens seinen Platz am Trog behalten und zweitens seine eigenen Polit-Verbrechen weiterführen.

  106. Man könnte sich noch weitere Möglichkeiten einfallen lassen und echten Hate-Speech auf Twitter und Facebook melden. Wenn also Linke , insbesondere Grüne aber auch CDU-ler dort echt hetzen. Twitter etc wären dann extrem schnell entlarvt, da sie ja diese echten Hass-Mails stehen lassen würden. Fake darf ja auch nicht ein. D. h. man könnte dann auf Facebook et al jeden linken Tweet zu Flüchtlingen löschen lassen. Das müßte an in jedem Fall öffentlich machen können, wenn Twitter da nichts tut. Dann würde klar, dass das was Hass oder Fake sein soll offensichtlich parteiisch entschieden wird.

  107. Naddel2 4. Januar 2018 at 16:22

    Der boese Wolf 4. Januar 2018 at 16:12

    „Wo muss ich melden, wenn es was zu melden gibt?“

    Bei Oma Hildegard kannst Du „melden“.

    Der Blog hier heißt „politically incorrect“. Wenn Du Blogwart-Gefühle hast- werde bei der SPD Mitglied.

    Gröööööhl. :))
    Ich bin schon ein bisschen länger hier als du. Lustig einerseits, aber schade andererseits, dass es auch hier Honks gibt, die mit dem Verständnis von einfachen Kommentaren Schwierigkeiten haben. 🙂

  108. *https://www.youtube.com/watch?v=E3yJo57k_NA

    „Widerlicher, unerträglicher Ausfall“: Heftige Kritik an AfD-Tweet über Sohn von Boris Becker

    ##

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/jens-maier-hetzt-gegen-noah-becker-afd-streitet-ueber-rassistischen-tweet-a-1186182.html

    In einem Tweet hat der Abgeordnete Jens Maier den Sohn von Ex-Tennisstar Boris Becker rassistisch beleidigt.

    Solche grenzüberschreitenden Beiträge aus der AfD häufen sich – selbst Parteifreunde halten das für unklug.

    ##

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/alterstests-bei-fluechtlingen-kolumne-von-jan-fleischhauer-a-1186171.html

    Ein Drittel der minderjährigen Flüchtlinge ist in Wahrheit längst volljährig – so wird geschätzt. Trotzdem haben sich die Verantwortlichen entschieden, nicht genau hinzusehen. Warum?

    <<unmöglicher Text. Das der Spiegel sich dazu hinreißen lässt, solche Hetzschriften zu veröffentlichen, finde ich schon bitter.<<<

  109. …und auch wer „deutsch“ spricht gibt zu, sich als Deutscher zu identifizieren! Somit eindeutig ein Beweis für rechtes Gedankengut, Nazi-Ideologie, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Hass-Sprech, welchens hoffentlich dank unseres großen, heroischen Entnazifizierers Heiko MaSS und seiner Stasi-Hure bald ausgemerzt sein wird.

    Bin mal gespannt, wann es einen Antrag der links/grünen Blockparteien zur Änderung der Staatsflagge geben wird. Schwarz/Rot/Gold ist zu deutsch und deshalb ja auch zu identitär. Besser wäre die verschwuchtelte Regenbogenfahne. Frau Merkel würde diesem Vorschlag sicher sofort zustimmen, muss sie ja nicht wieder die Deutschlandfahne angeekelt zusammenrollen und bei Seite legen und sie kann dann symbolisch die „Bunte Republik“ ausrufen.

  110. „Selbst der linke Journalist Sascha Lobo bezeichnet dieses Zensurgesetz in einer Spiegel-Kolumne als „juristisch schlampig, technisch uninformiert und wahlkämpferisch schnellgeschossen.“

    Sowas kommt halt dabei raus, wenn man nicht einen der besten, sondern den schlechtesten Juristen des Landes mit Gewalt in das Amt des Justizministers hievt.
    Bei der Vita dieses ewigen (Wahl)verlierers würde er normalerweise nichtmals in einer Dorfkanzlei einen Aushilfsjob bekommen: über 50, Ausbildung vor 20 Jahren beendet, keine gerausragend guten Examina gemacht, dann 20 Jahre keine Weiterbildung mehr genossen, veralteter Wissensstand, keine Minute in der Justiz gearbeitet, stattdessen in der Politik den Stimmanteil der Saarland-SPD binnen weniger Jahre fast halbiert, jede Wahl verloren. Einen solchen Mann am klaren Willen des Souverän vorbei in so ein Amt zu drücken, ist ein zutiefst undemokratischer Akt.
    Es passt zu unserer Freiluft-Psychiatrie, dass jemand Justizminister werden kann mit einem Lebenslauf, der ihm normalerweise nichtmals einen Job in der Justiz von Klein-Kleckersdorf ermöglichen würde.
    Und eine Ex-Stasi-Schergin soll über das Grundrecht der Meinungsfreiheit wachen. Wenn mir das jemand vor 5 Jahren gesagt hätte, ich hätt ihn für verrückt erklärt.

  111. Isch moeschte das nuescht 4. Januar 2018 at 15:28

    Hatespeech ist falsch, keine Frage. Und Hatespeech gab es schon immer.
    —————————————–
    Falsch! Hatespeech ist ein sozialistischer Kampfbegriff gegen das freie Wort und damit gegen das freie Denken. Ein schäbiger Mißbrauchsbegriff, um den (potentiellen) Feinden des NationalSOZIALISMUS, des SED-SOZIALISMUS und jetzt wieder des 68er GlobalSOZIALISMUS das Widerwort zu verbieten.

    Bis auf die imo richtige Kapitalismuskritik hatte der SOZIALISMUS noch nie vernünftige Argumente, wie man es besser machen könnte… nur tumbe Ideologiephrasen und Klassenkampf gegen die Gruppen, wo was zu holen ist, und die Gruppen, die zu schlau für die tumbe SOZIALISTISCHE Gewaltherrschaft sind.
    Deshalb wird auch immer NUR von LINKEN Zensur gefordert. Sie können argumentativ das freie Denken nicht schlagen. Nur durch Gewalt und Verbote erreichen sie die Propagandahoheit und die Unterdrückung der Vernunft. War schon immer so und wird immer offensichtlich immer so bleiben.
    Ich habe seit wenigstens 20 Jahren noch nie erlebt, daß rechts argumentierende Leute in irgendeinem Dikussionsforum Zensur oder Redeverbot für ihre ‚Gegner‘ gefordert hätten. Sowas kam IMMER sofort nur von den linken… den heutigen ‚Gutmenschen‘ oder nennen wir sie entlarvend doch besser die ‚Moral-Arier’….

  112. @ Clint Ramsey 4. Januar 2018 at 18:01

    und andere einschlägige bezüglich eines Tweets von Jens Maier, AfD, der laut SPIEGEL und anderen Kartellmeiden „den Sohn von Ex-Tennisstar Boris Becker rassistisch beleidigt“ habe.

    „‚Widerlicher, unerträglicher Ausfall‘: Heftige Kritik an AfD-Tweet über Sohn von Boris Becker“

    usw.

    Ich würde es begrüßen, wenn dieser Vorgang durch einen Artikel auf PI thematisiert werden würde. Natürlich überschlägt man sich wieder einmal vor „Empörung“ über einen aus meiner Sicht allerdings geschmacklosen und auch unnützen Tweet, der so nicht hätte sein müssen und der der AfD letztlich schadet. Was die Mainstreamhetzer aber geflissentlich unterschlagen, ist der Umstand, daß der daraufhin als „Halbneger“ titulierte Becker-Sproß zuvor selbst durch rassistische Äußerungen, als gegen die ihm „zu weiße“ Bevölkerung Berlins, aufgefallen ist, die Jens Maier zu seiner Erwiderung erst veranlaßt haben dürften.

    Wenn Noah Becker nun gegen Maier klagen will, dann sollte es recht sein, daß aus den vorgeblich „zu weißen“ Berlinern möglichst viele gegen Noah Becker klagen, nachdem der sie rassistisch beleidigt hat. So viel Zeit für die Wahrheit sollte sein, auch wenn sogar Herr Stein von der „Jungen Freiheit“ in einem Artikel von heute dafür diesmal keine Zeit zu haben scheint und in den Chor der Einseitigkeit der „üblichen Verdächtigen“ mit einstimmt.

    Ich wende mich damit nicht gegen eine Kritik an Herrn Maier, über dessen Account auf recht mysteriösen Wegen fragwürdige Dinge verbreitet zu werden scheinen, sondern gegen die Einseitigkeit und die übliche Tendenz des Weglassens auf der einen Seite und des Überhöhens auf der anderen, mit der all dies wieder einmal vorgebracht worden ist.

  113. Wenn jeder besorgte Bürger, also AfD-Wähler, Patriot, anständige Deutsche, Wutbürger……..jeden Tag 5 Meldungen macht……..dann bricht das Stasi-System zusammen…..dann müßten die tausende weitere Schnüffelkinder einstellen, ganze Straßenblocks in Berlin anbauen….und das alles nur für Totalverarsche!
    Dann haben wir das System dort, wo wir die Sowjetzone 1988/89 hatten, dann müssen wir bald aufpassen, dass das ganze Gesockse sich nicht ins Ausland absetzt, wie damals die Sippe Honecker……

  114. Zinnsoldaten 4. Januar 2018 at 15:47
    Konzerne ab einer gewissen Größe und Marktmacht sollten ohnehin zerschlagen werden, irgendwann werden die zu einer Gefahr für die Demokratie. Zerschlagen! Nicht verstaatlichen!

    Aber dann hätten wir ja so etwas wie freie Marktwirtschaft, in der alle Markteilnehmer gleich stark sind….Am Ende vielleicht noch Wettbewerb und Kreativität, Ideen und Fortschritt.

    Nein, sowas ist doch mal mindestens voll Nahtzie!

    Aber man könnte wenigstens AUSWEICHEN und Fratzenbuch und Zwitter ins Leere laufen lassen. Es gibt sicher noch andere Portale, vielleicht auch im Ausland, in Zeiten des Internets braucht es kein Büro in Berlin für so etwas.

    Und dann werden auf Zwitter und Fratzenbuch eben nur Katzenvideos gepostet und links zu anderen Seiten. Ich weiß nicht, warum alle diesen NSA-Erfindungen nachlaufen, als könne sich die Welt ohne sie nicht mehr weiterdrehen.
    Vk, Mailinglisten, oder was es sonst noch gibt – oder alles gleichzeitig – mirror – und gepflegt auf Stasi-Maas, Zwitter, Fratzenbuch einen großen Haufen scheißen.

    Manchmal glaube ich, an diesem Aluhut-Geschichten ist doch was dran … Chemtrails, Trinkwasser, Pestizide, Hormone…Irgendwas muss es doch sein, dass die Deutschen vollkommen verblöden lässt…

  115. Was Genosse Maas da mit DDR Stasi Agentin Nahane durchgezogen hat, mit nun auch durch Zensur der „sozialen Medien“ jede Opposition zu unterdruecken,

    laesst sich nur mit den Methoden der Dikaturen wie Nordkorea, Iran und anderen Islamistischen Laendern, sowie China ev. Putins Russland vergleichen, d.h. auch hier Ende der Demokratie und freien Meinungsaeusserung.
    Wo bleibt der Aufschrei und Gegenwind der verwoehnten, verfuehrten Deutschen???

  116. Betr. Noah Becker,
    das Muster ist wie beim Islam,
    erst provozieren – dann in die Opferrolle schluepfen und versuchen durch die Linksgobal verseuchten Medien seine Meinung zu verbreiten und hochzuschaukeln.
    Was tut dieser Beckerspressling in D ueberhaupt, lebt er von Hartz 4 oder betaetigt er sich bei einem pro Migrations-Portal oder aehnlichen.
    Mir persoenlich erscheint er sowohl aeusserlich als auch was er von sich gibt als aeusserst unsympathisch, auf so eine Bereicherung kann D verzichten.

  117. Es wird sich bald herausstellen, dass sich Herr Maas mit seinem neuen Netzgesetz selbst einen Bärendienst erwiesen hat!

    Die Linksterroristen wird dieses Gesetz, wie man schon ahnen kann, zuletzt am härtesten treffen!

  118. @Hihetetlen

    Bei der Nummer von Maier gibt es nicht viel zu verteidigen. Keine Riesensache, aber trotzdem ein dummer Fehler. Maier hat den tweet entfernt, sich dafür entschuldigt und will sich den Mitarbeiter zur Brust nehmen. Folglich müssen Sie ihn nicht verteidigen, wenn er das selber als Fehler betrachtet.

    Mir ist ein schwarzer Patriot in der AfD 100 mal lieber als ein sich selbst hassender Weißer bei den Grünen.

  119. Titelbild von Beatrix von Storch auf Twitter als „Hatespeech“ gemeldet

    —————————————
    Ich glaube, es liegt an dem Fenstergitter im Hintergrund. Bestimmt hat man es als Hakenkreuz angesehen.

  120. Also ich hätte das auch sofort gemeldet! Sehr intelligent von dem Denunzianten, ich habe auch lange gebraucht, die Diskrimminierung zu erkennen:
    1 weiße Frau (AfD) und 8 Schwarze von denen sie sich einfach nach Belieben einen nehmen kann…
    Den Tisch noch gar nicht eingerechnet.

  121. Kein OT und passt so gut wie zu jedem Thema.

    Katrin Göring-Eckhardt: „Unser Land wird sich verändern und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf.“

    In unserem Land wird es bald knallen und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf.

  122. Buendler Havelland 4. Januar 2018 at 16:57

    Die Linksspinnerten laufen Amok!

    Schlimmer, wie in der Sowjetzone!
    Das Gute ist, die sammeln und melden so viel, dass sie selber garnicht mehr durchsehen und sich dabei zum Totalaffen machen, wie die Stasispackos in den 80gern….

    Da hat es ausgereicht, wenn man in die US-Botschaft in Ostberlin ging, um sich in der für jeden DDR-Bürger freizugänglichen Bücherei der Amis ein Buch auszuleihen, kostenlos, für 2 Wochen, das durfte jeder. Die hatten sogar ein Kino, dort konnte man sich Filme ansehen. Da sass man dann zwischen den GI’s…..:-)))
    Nach verlassen der Botschaft erfolgte eine Ausweiskontrolle durch die Volkspolizei mit Meldung an die Stasi. Die legte bei der HA II, Auslandsabwehr, einen Vorgang an, „Streng geheim“, „Vertraulich“, „Eilt“……unter der Rubrik: „Kontaktaufnahme mit dem Feind“…..hahahahah
    Und dann ging diese Akte von Berlin in die zuständige Bezirksdienststelle der Stasi, also z.B. nach Potsdam und von dort in die zuständige Kreisdienststelle der Stasi, in die jeweilige Kreisstadt.
    Also, 3! Stasidienststellen beschäftigten sich damit, dass ein Lehrling, Schüler, oder Student….sich bei den Amis ein Bildband z.B. über Nordamerikas Indianer ausgeliehen hatte….

    Diese Spackos damit zu verarschen war dann schon so ne Art Volkssport unter den Renitenten geworden, mann schloss vorher Wetten um ein Bier ab, wo sie einem wieder mal kontrollierten.
    ———————————————————————————————————————–
    Die meisten Menschen, auch ich, kümmerten sich derweil um ihre berufliche und familiäre Zukunft in einem Staat,welcher seine Bürger in Frieden und Sicherheit leben ließ, leider ohne grenzenlose Freiheit. Aber wie wir heute sehen, schließen sich diese Dinge wahrscheinlich komplett aus. Jedenfalls empfinde ich die heutigen Zustände in Deutschland bedeutend schlimmer als damals. Bildung und innere Sicherheit auf Dritteweltniveau, eine wehrunfähige Armee, Verleugnung der Nation und Identität, Verfall der deutschen Kultur und Traditionen, Obdachlose und Suppenküchen, Invasion von Illegalen und Plünderung des Sozialstaates hat es in der DDR nicht gegeben.Ja, wir wollten die Freiheit und was haben wir dafür bekommen?

  123. Die ungewaschenen Antifa-Truppen haben den IQ von Heiko Maas 🙂

  124. Ist Kleinheikos Eichmannvisage eigentlich nicht schon die fleischgewordene hate speech???

  125. Hans R. Brecher 4. Januar 2018 at 21:07
    fleischgewordene hate speech???

    Das sind Re-Inkarnationen, oder auch Wiedergänger:
    Heiko —> Eichmann, Gysi —> Lenin, Wagenknecht —> Rosa Luxenburg, Chulps —> Ulbricht,
    (beim Prantlschen hab ich’s noch nicht rausgefunden)

    Ähh, es geht wieder los, wo ist mein Aluhut?

    😎

  126. Hans R. Brecher 4. Januar 2018 at 21:05

    Wir leben bereits in einem Orwell-Staat:

    Leute, es sind HASSWOCHEN!
    …………………………………..

    Guter Werbegag für McDonald und Co. HASSWOCHEN BEI MCDONALDS , Scghlachten Sie ihren Burger selbst.. lol

    Übrigens: WE DONT CALL 911 !

  127. Maasmännchens private Stasi 2.0 bei Twitter, Facebook, YouTube und anderswo möchte halt ihre Existenzberechtigung beweisen.

    Schließlich geht es um die neugeschaffenen Hunderten, wenn nicht sogar Tausenden von höchst gemütlichen Arbeitsplätzen (vermutlich vor allem von Studenten der linken Geschwätzwissenschaften besetzt), die nur dann begründet und gesichert werden können, wenn ständig genügend (und dann sicherheitshalber zuerst immer lieber viel zu viel als zu wenig) gelöscht wird.

  128. Dieses „Gesetz“ wird als DIE Glanzleistung vom miserabelsten Justizminister ALLER Zeiten hängenbleiben !

  129. Wer stiftet denn nun die restlichen 12%,aus den Reihen der Altparteien für den Weg nach Karlsruhe?
    Sind denn die Linken und die FDP dazu nicht in der Lage,von dem Rest der Pol.Phantasten erwarte ich eh nichts !

  130. @ fxst 4. Januar 2018 at 22:09

    Hans R. Brecher 4. Januar 2018 at 21:05

    Wir leben bereits in einem Orwell-Staat:

    Leute, es sind HASSWOCHEN!

    …………………………………..

    Guter Werbegag für McDonald’s und Co.: HASSWOCHEN BEI MCDONALD’S. Schlachten Sie Ihren Burger selbst… lol

    Übrigens: WE DON’T CALL 911!

    ******************************

    McDonald’s gibt bekannt:

    „In einer Sonderaktion unter Schirmherrschaft von Justizminister Dr. Heiko Maas werden diese Woche alle unsere Hamburger mit den essbaren Porträts von AfD-Abgeordneten verkauft. Zeigen Sie Ihren Hass gegen Rechtspopulismus, Nationalismus, Islamophobie und Rassismus, indem Sie sie öffentlich verzehren!“

  131. Ich habe die erste Hälfte meines Lebens in der Zone verbracht. Und wie wir wissen, sind Geschichten über den Stasiapparat und seiner mehr oder weniger eifrigen IM´s nicht aus der Luft gegriffen. Einige der ehemaligen IM können heutzutage an einer zu DDR Zeiten vermutlich undenkbaren Selbstverwirklichung arbeiten.
    Ich persönlich kenne niemanden, von dem ich mit Sicherheit sagen könnte, dass er ein „Melder“ (um nicht das böse Wort „Denunziant“ zu gebrauchen) war.
    Doch nun – so scheint es- werden wir zu einem Volk aus Denunzianten.
    Ich fürchte, inzwischen werden Kinder schon in der Schule angehalten, verdächtige Äußerungen oder Verhaltensweisen ihrer Eltern zu „melden“.
    Meine Güte. Was ist bloß aus diesem vielversprechenden Land und seinen Menschen geworden?

  132. Das deutsche Strafrecht kennt keine “ hatespeech- und hat es immeer abgelehnt. Nur dieser kleinwüchsige und grenzdebile Goebbel-Imitator meint, er könnte ein neues Delikt einführen.
    Dem NETZDG gebe ich keine lange Lebensdauer.

    Dieser abartige Gobebel-Verschnitt möchte aus den Deutschen ein Volk von Denunzianten machen.Das Denunziatentum gibt es in München schon seit Jahren. Um die Wohnungsnot zu lindern, ist man auf die Idee verfallen,dass Bürger von München leerstehende Häuser und Wohnungen an eine dafür eingerichtete Stelle melden sollen.Das ist der Beginn des Denunziantentums.Der Witz dabei, gerade die Stadt München ist im Besitz einiger leerstehender Häuser.

  133. ich.will.weg.von.hier 4. Januar 2018 at 22:33

    „Was ist bloß aus diesem vielversprechenden Land und seinen Menschen geworden?“

    Das fragen sich alle. Ex-DDR. Ex-Westdeutschland. Sogar die Migranten.

    Wenn hier die Preissteigerungen richtig greifen, die durch das Gelddrucken der EZB in der Verzweiflung alles überdecken sollen, dann wird es historisch-spannend.

  134. sakarthw14 4. Januar 2018 at 23:17

    „Das deutsche Strafrecht kennt keine “ hatespeech- und hat es immeer abgelehnt. Nur dieser kleinwüchsige und grenzdebile Goebbel-Imitator meint, er könnte ein neues Delikt einführen.“
    Das kommt nicht vor
    Aber :
    㤠1 Anwendungsbereich
    (3) Rechtswidrige Inhalte sind Inhalte im Sinne des Absatzes 1, die den Tatbestand der §§ 86, 86a, 89a, 91, 100a, 111, 126, 129 bis 129b, 130, 131, 140, 166, 184b in Verbindung mit 184d, 185 bis 187, 201a, 241 oder 269 des Strafgesetzbuchs erfüllen und nicht gerechtfertigt sind.“

  135. Warum abschaffen? Ist doch gut zu sehen was für Blüten dieses Gesetz jetzt auf einmal treibt. Umso länger es da ist umso mehr wird es zum Bummerang für die Linke, den Staat und alle die es haben wollten. Sie stellen sich selbst Bloß.

  136. Ohne diese Twittersperren wegen der Kritik von Beatrix von Storch wäre der Twittereintrag uninteressant gewesen. So hat sich der Twittereintrag in der ganze Welt verselbstständigt!

  137. EinKesselBuntesIstAngerichtet 4. Januar 2018 at 15:24

    Viper 4. Januar 2018 at 15:15

    http://i50.tinypic.com/1e6ujd.jpg

    So in etwa stellen sich die Linken einen typischen AfD Wähler vor.
    ##############
    Wenn ich mich recht erinnere, dann hat dieser vollgesoffene Ossi damals von westdeutschen „Qualitätsdschurnalisten“
    zwei nagelneue Einhundertmarkscheine für das Posieren und das Foto erhalten.
    Quasi ein doppeltes Begrüssungsgeld (1*). 😆
    H.R
    (1*) für die, welche nicht wissen was Begrüssungsgeld bedeutet,
    das kann man die olle Tante Guggel fragen, die weiß das.

  138. Ein Wort zum neuen Netzgesetz vom alten Scheißhaus Heiko

    Grundsätzlich haut das alte Scheißhaus Heiko mit seinem neuen Netzgesetz ganz schön rein: Wer im Netz fortan etwas Unerlaubtes schreibt, der soll bis zu fünf Millionen Mark bezahlen und zudem soll das Gesichtsbuch und die anderen EDV-Unternehmen mit bis zu 50 Millionen Mark dafür bestraft werden. Das sind schon sehr drakonische Strafen, die für den Einzelnen den wirtschaftlichen Ruin bedeuten und den EDV-Unternehmen einen starken Anreiz gibt, alles zu löschen, was auch nur annähernd verboten aussieht. Grundsätzlich könnte damit die Redefreiheit im Netz wirksam bekämpft werden. Allerdings nur dann, wenn zum einen die EDV-Unternehmen mitspielen und sich zum anderen unser Volk einschüchtern läßt. Wenn nicht, dann wird es für die Parteiengecken schlimm. Denn dann muß die Unterdrückung der Redefreiheit handgreiflich werden, also mit Massenverhaftungen und Schnellprozessen durchgeführt werden. Eine Unterdrückungsaufgabe, die leicht über die Kräfte der BRD GmbH & Co. KG übersteigen könnte…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.