Diese türkischen Soldaten haben ihr Ziel in Syrien verfehlt: die Kurden sind weg. Und jetzt?

Von MANFRED ROUHS | Von den USA aus gesehen ist Syrien ein Land jenseits des Atlantiks, weit weg und uninteressant. Von Deutschland aus gesehen ist Syrien das Land hinter der Türkei, und weil Millionen Türken und Kurden, deren Heimat auf türkischem, syrischem, irakischem und iranischem Gebiet liegt, in Deutschland leben, ist ein Krieg zwischen Türken und Kurden in Syrien für uns so etwas ähnliches wie ein innerdeutscher Konflikt.

Die ersten Schlägereien zwischen Kurden und Türken fanden im Oktober im Ruhrgebiet statt. Weitere Auseinandersetzungen werden folgen.

Maischberger erklärt die Welt

Als Sandra Maischberger in der ARD am 20. Oktober über den Syrienkonflikt diskutieren ließ, konnte der Zuschauer den Eindruck gewinnen, nicht Recep Erdogan, sondern Donald Trump hätte seinen Truppen den Einmarsch nach Nord-Syrien befohlen. Die gesamte erste Hälfte der Sendung bestand aus Trump-Bashing. Dabei hat Trump mit dem Rückzug der US-Truppen aus der Krisenregion lediglich eine schon lange öffentlich bekannt gemachte Ankündigung umgesetzt: die Aktion erfolgte weder überstürzt, noch überraschend.

Trumps USA wollen nicht mehr den Weltpolizisten spielen, sondern in internationalen Konflikten nur noch unmittelbare US-Interessen wahrnehmen. Und die sind in Syrien nicht betroffen.

Die Truppen Assads sowie russische Streitkräfte sind in die entstandene Lücke nachgestoßen. Trump hat Erdogans militärisches Abenteuer nicht nur scharf verurteilt, sondern sofort empfindliche wirtschaftliche Nadelstiche gegen die Türkei gesetzt. Sein militärisches Ziel, die kurdischen Milizen in Nordsyrien auszuschalten, hat Erdogan jetzt schon verfehlt, weil ihm die Trump-Administration den freien Abzug dieser Streitkräfte aufgezwungen hat.

Die türkischen Truppen stehen nun nutzlos im Norden Syriens herum und können sich ungünstigstenfalls an einer Handvoll Zivilisten vergehen, sind ansonsten aber für Ankara militärisch, wirtschaftlich und politisch nutzlos. Sie kosten jeden Tag Geld, ohne die türkische Führung ihrem Ziel näher zu bringen, das kurdische militärische Potential in Syrien auszuschalten.

Bürgerkrieg auf deutschem Boden

Es bedarf keiner großen geostrategischen Kenntnisse, um abzusehen, dass dieses Abenteuer für die Türkei nicht gut ausgehen wird. Bis sich diese Erkenntnis auch in Ankara durchsetzt, werden viele Menschen sterben. Und die Deutschen werden wieder einmal feststellen, dass eine multikulturelle Gesellschaft nicht nur Vorteile hat.

Wir brauchen keinen türkisch-kurdischen Bürgerkrieg auf deutschem Boden. Wer das nicht einsieht, sollte seine Sachen packen und gehen!

image_pdfimage_print

 

105 KOMMENTARE

  1. Trump ist prinzipiell alles schuld.
    Es war sein unverzeihlicher Fehler was er die guten Ratschläge von Frau Dr Merkel nicht zu Herzen nahm. Und diese hänge Lefzen der Heimtücke können nachtragend sein. und ein guter Journalist weiß natürlich, wie er in Frau Dr Merkels Focus kommt. Jeder Versuch „die Fietz zu machen“

  2. Für unsere linksgrünen Nichtsnutze waren doch die Amerikaner immer die Bösen, die sich überall einmischen.

    Nun ziehen sie sich zurück und wieder jammern unsere linksgrünen Nichtsnutze.

    Nullnummer Röttgen sagte heute im WDR, Deutschland ließe sich niemals von Erdogan erpressen.
    Da hatte selbst Honecker am 17. Oktober 1989 mehr Realitätssinn…

  3. Interessant ist jetzt erst mal, was Putin und Erdogan nach ihrem morgigen Treffen bekannt geben werden und wie es nach dem fünftägigen Waffenstillstand weitergehen wird. Assad steht bei den Kurden im Wort, er wird sich vorher mit Putin abgestimmt haben, bevor er Truppen losschickte, um die Kurden zu beschützen. Putin wird ganz sicher nicht einen grossen Konflikt mit der Türkei eingehen, sondern überschüssiges Geld, sofern vorhanden, lieber in weitere Goldankäufe stecken. Morgen wissen wir mehr.

  4. Weder integriert, noch assimiliert. Kulturfremde Menschen in unser Land zu lassen war der schlimmste Fehler Deutschlands in der Nachkriegsgeschichte.

  5. Natürlich konnte man die Folgen Von Trumps Entscheidung vorraussehen.
    Auch die Konflikte hier im Land sind geplant.
    Onkel Donald ist auch kein Heiliger.
    Durch das Vorbrechen der Türkei will man sich nur aus dem Verdacht bringen.
    Erdogan soll den“bösen“ spielen, Pläne Anderer ausführen.

  6. „dass eine multikulturelle Gesellschaft nicht nur Vorteile hat.“
    +++++++++++++
    Nett ausgedrückt!
    Wird denn eine „multikulturelle Gesellschaft“ besonders durch Türken und Araber repräsentiert?
    Wenn ich bei denen auch mal „multikulturell“ sein wollte, stünde ich als Agnostiker oder Atheist schnell ohne Kopf da.
    Übrigens verhüllen die nicht nur die alten häßlichen Frauen, sondern lieber die jungen. Einfach mal an einem schönen Weiberarsch erfreuen – geht nicht. Da muss dann direkt alles kaputtgevögelt werden. War der Arsch ja selber schuld, so die Lesart. (Ja, ich kenne auch ganz andere Türken – die gab es allerdings nur, bis Erdogan ans Ruder kam).

  7. Ja die Maischberger und ihre Spießgesellen die öffentlich rechtliche Berichterstattung kann man nur noch schwer ertragen kein Wunder daß die sich über eine Zwangsgebühr finanzieren müssen .
    In der Schuldfrage am Syrienkonflikt sehe ich eher die EU und federführend Deutschland als Schuldigen . Die EU und vor allem die Kanzlerin haben den Größenwahnsinnigen vom Bosporus erst stark gemacht , sich von ihm am Nasenring durch die Manege führen lassen , ihm die Kriegskasse gefüllt und ihn mit Waffen versorgt .
    Und wenn die EU unbedingt Truppen nach Syrien entsenden wollen um das Vakuum das Amerika angeblich hinterlässt aufzufüllen wird sie wohl Niemand daran hindern . Ich hoffe für Kriegstreiber wie Röttgen ist schon ein Platz in der ersten Maschine reserviert .

  8. Ganz ehrlich: ich halte Trumps Verhalten, dh. den Abzug seiner Truppen für falsch, ja, sogar für fatal.

    Natürlich kann man der Ansicht sein, dass die EU selber Truppen schicken soll… und Merkel hierfür alles was sie zu verantworten hat vorwerfen, dennoch ist der Rückzug der USA kein Zeichen für Trumps Intelligenz oder gar Weisheit, zumindest nicht, wenn es um unsere Situation hier geht, aber, offensichtlich sind „wir“ (Europa) dem Herrn Präsidenten schnurz.

    Leider geht da bei mir nun eine Hoffnung flöten…

  9. Die Amis fangen überall Zores an und hauen dann ab.
    Ja nun wollen wir keine Weltpolizei mehr sein.

  10. Schlägerei 2019 Polizistin versucht zu helfen

    Kuffnucken Schlägerei, schaut euch diese Polizistin an, das ist lächerlich!
    Failed State. Die Polizei braucht Türstehertypen und keine 150 cm Weiber.
    Erkennt jemand in welcher Stadt das ist?

    Willy Wonka:

    Die Polizistin tänzelt blöde herum und hüpft. Das müsste hier wie in den USA geregelt werden. Paar mal tasern das Pack und Feierabend.

    https://youtu.be/B27YWfzxgwE

  11. Schaut einmal auf mdr. Thema, Fakt ist! Wahlarena.
    Es ist erschreckend zu sehen, welch ein Hass von den vereinigten Linksparteien Höcke entgegenschlägt.

  12. @ 15.August 21. Oktober 2019 at 21:07

    Trump: Die Vereinigten Staaten sollten vor vielen Jahren nur 30 Tage in Syrien sein. Wir blieben und tauchten immer tiefer in die Schlacht hinein, ohne dass ein Ziel in Sicht war. Als ich in Washington ankam, war der IS in der Gegend weit verbreitet. Wir haben schnell 100% des ISIS-Kalifats besiegt, …..

    …. einschließlich der Gefangennahme von Tausenden von ISIS-Kämpfern, hauptsächlich aus Europa. Aber Europa wollte sie nicht zurück, sie sagten, USA hehaltet sie! Ich sagte: „NEIN, wir haben Euch einen großen Gefallen getan, und jetzt möchtet Ihr, dass wir sie zu enormen Kosten in US-Gefängnissen festhalten. Sie gehören vor Eure Gerichte“…

    …..Sie sagten erneut „NEIN“ und dachten wie üblich, dass die USA wie üblich der „Trottel“ sei, ob bei der NATO, des Handels und allen Dingen. Die Kurden kämpften mit uns, erhielten dafür aber enorme Summen an Geld und Ausrüstung. Sie kämpfen seit Jahrzehnten gegen die Türkei. Ich habe diesen Kampf …

    ..nun seit fast 3 Jahren unterbrochen, aber es ist Zeit für uns, aus diesen lächerlichen Dauerkriegen herauszukommen, von denen viele Stammeskriege sind, und unsere Soldaten nach Hause zu bringen. WIR WERDEN NUR NOCH KÄMPFEN, WO ES ZU UNSEREM VORTEIL IST, UND NUR KÄMPFEN, UM ZU GEWINNEN. Die Türkei, Europa, Syrien, der Iran, der Irak, Russland und die Kurden müssen nun ..

    … selbst schauen wie sie mit der Situation zurecht kommen und was sie mit den gefangenen ISIS-Kämpfern in ihrer „Nachbarschaft“ anfangen wollen. Sie alle hassen ISIS, sind seit Jahren Feinde. Wir aber sind 7000 Meilen entfernt davon und werden ISIS erneut vernichten, wenn sie es wagen nur irgendwo in unsere Nähe kommen!

    https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1181172457811697664

  13. Nenne mir jemand hier nur einen Grund dafür, warum sich Donald John Trump in eine orientalische Falle locken lassen sollte?

    Was ist paradox? AKK fordert internationale Sicherheitszone. Unionspolitiker für Beteiligung deutscher Truppen zum Schutz der Bevölkerung vor Ort. Moment mal, wir schicken unsere Jungs und Mädels da runter, während gleichzeitig hunderttausende junge, kräftige und gesunde Männer von dort hier her kommen um sich in unsere Versorgungssysteme reinzuwanzen? Kann mir mal jemand erklären, was an dem Bild nicht stimmt?

    Also was ist paradox? Syrer geht im Alexa einkaufen und trinkt einen schönen Kaffee. Dann geht er zum S Bahnhof Alexanderplatz und winkt den deutschen Soldaten auf dem Bahnsteig zu mit dem Hinweis, die Heimat zu grüßen.

  14. @ StopMerkelregime 21. Oktober 2019 at 21:07

    In Amerika holen Polizisten eher ihren Revolver raus. Aber dort hat die Polizei noch Rückhalt in der Politik. Hier sind linke Parteien gegen staatliche Gewalt.

  15. @ 15.August 21. Oktober 2019 at 21:07

    Trump legt nach: Ich wurde gewählt, um aus diesen lächerlichen endlosen Kriegen herauszukommen, in denen unser großartiges Militär als Polizeieinsatz zum Nutzen von Menschen fungiert, die die USA nicht einmal mögen. Die beiden unglücklichsten Länder bei diesem Schritt sind Russland und China, weil sie es lieben, uns festgefahren zu sehen …..

    …über einem Sumpf zu brüten und dafür noch viel Geld auszugeben. Als ich übernahm, war unser Militär total erschöpft. Jetzt ist es stärker als je zuvor. Die endlosen und lächerlichen Kriege gehen zu Ende! Wir werden uns auf das große Ganze konzentrieren, da wir wissen, dass wir immer zurückkehren können & EXPLODIEREN

    https://mobile.twitter.com/realDonaldTrump/status/1181227885841002496

  16. Donald Trump: „Der Waffenstillstand hält sich sehr gut. Es gab einige kleinere Scharmützel, die schnell beendet wurden. Neue Gebiete werden mit Kurden besiedelt. US-Soldaten befinden sich nicht in einer Kampf- oder Waffenstillstandszone. Öl haben wir abgesichert. “Mark Esper, Verteidigungsminister.
    Beenden wir die Endlosen Kriege!

    https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1185934502906007552

  17. @Haremhab 21. Oktober 2019 at 21:10
    StopMerkelregime 21. Oktober 2019 at 21:07

    In Amerika holen Polizisten eher ihren Revolver raus. Aber dort hat die Polizei noch Rückhalt in der Politik. Hier sind linke Parteien gegen staatliche Gewalt.
    __

    Bei uns ist die Polizei der Prügelknabe der Nation

  18. Zur Türkei: Ein knallharter Wirtschafts- und Finanzboykott mit entsprechenden Sanktionen für Firmen, die mit dem Dauerirren in Istanbul Geschäfte machen und Erdo säuft ab. Mit dieser Aussicht wird er es auch nicht wagen, die Schleusen zu öffnen.

    Jedoch hier eine Meldung, gerade mal drei Wochen alt:

    https://tinyurl.com/y2yjsw4f

  19. UPDATE: Das ist in Pforzheim
    Schlägerei 2019 Polizistin versucht zu helfen

    Kuffnucken Schlägerei, schaut euch diese Polizistin an, das ist lächerlich!
    Failed State. Die Polizei braucht Türstehertypen und keine 150 cm Weiber.

    Willy Wonka:

    Die Polizistin tänzelt blöde herum und hüpft. Das müsste hier wie in den USA geregelt werden. Paar mal tasern das Pack und Feierabend.

    https://youtu.be/B27YWfzxgwE

  20. Trump kann ja ohnehin machen, was er will, es ist in den Augen der linken Lügenpresse immer falsch und/oder ein Skandal.
    Greift er militärisch ein, ist er ein Kriegstreiber, hält er sich raus, ein Feigling. Das läuft in den US Medien genauso wie in den BRD Lügenmedien.

  21. „….Wir brauchen keinen türkisch-kurdischen Bürgerkrieg auf deutschem Boden. Wer das nicht einsieht, sollte seine Sachen packen und gehen!“
    ————————————————————————-

    Also ich bin auch für einen „Sicherheits“Korridor von Passau bis an die bulgarisch- thörkische Grenze, so daß die thörkisch- NAZIonalistischen Herrenmenschen in ihre geliebte groSSthörkei abziehen können, die FöhrerFans aus der La MANNSCHAFT eingeschlossen. Da können sie dann tagtäglich für ihren Föhrer demonstrieren und an seiner wiederangestrebten Errichtung des oSSmanischen groSSreiches mitwirken. Ok das Hartz-IV Bakschisch wird dann nicht mehr so üppig sprudeln wie in Almanya aber was tut man nicht för die Äääääre…..

    Also ihr groSSthörken ab die Post, und GÜLLE GÜLLE !!!!!
    https://www.youtube.com/watch?v=nhqsJY-iCL0

    † † †

  22. Nein, nicht Trump, sondern die AfD hat einwandfrei Schuld!
    Trump hat nur Schuld, wenn die AfD schuldlos ist!

  23. Eigentlich müssten die europäischen Linken himmelhoch jauchzen – setzt Trump doch das von den europäischen Linken jahrzehntelang geforderte „Ami go home“ konsequent um.

  24. Ganz gefährlich sind auch die Antifa Terroristen die von der PKK augebildet wurden und sich hier wieder auf den Strassen austoben!

    Gibt es dazu eigentlich mal Recherchen und Erkenntnisse vom Verfassungsschutz?

    ANTIFA sandte 500 Mitglieder in den Norden Syriens, um dort zu kämpfen. Laut Brad Johnson, ehemaliger CIA-Offizier und Präsident der Reform des amerikanischen Geheimdienstes:
    Die PKK, eine türkische (kurdische) Terroristengruppe, kontrolliert das Gebiet in Syrien und wurde von Obama finanziert.

    https://twitter.com/JusticeJusticeT/status/1181806347437924352

  25. DFens 21. Oktober 2019 at 21:18
    Zur Türkei: Ein knallharter Wirtschafts- und Finanzboykott mit entsprechenden Sanktionen für Firmen, die mit dem Dauerirren in Istanbul Geschäfte machen und Erdo säuft ab. […]

    Das kann man anders sehen.
    Deutschland hätte damit nicht einmal die Spur einer Chance, gegen ihn zu bestehen.
    Der macht dann mal eben die Schleusen auf und im Nu sind ein paar Millionen Flüchtlinge und dazu noch mehr türkische Unterschichten im Lande – hier meine ich Deutschland.

  26. Also, die Sache ist doch ganz einfach:
    Trump ist böse, weil er keine Truppen in Syrien hat.
    EU, Deutschland und Merkel sind die Guten, weil sie keine Truppen in Syrien haben und Trump beschimpfen.

    Oder habe ich das falsch verstanden? :mrgreen:

    Davon unabhängig: es war von Anfang an klar, dass die Kurden vorwiegend
    nicht gegen IS
    sondern für ihren eigenen Staat kämpfen.
    Ein Spiel mit dem Feuer.
    Den Teufel mit dem Belzebub ausbreiten.
    Die einen Terroristen mit den anderen Terroristen vertreiben.
    Was da genau gut wäre, weiß ich auch nicht so recht.
    Ich bin schon dafür, dass die Kurden etwas vor Erdogan geschützt werden müssen.
    Aber vor allem müssen wir uns in Deutschland vor Mohammed-Faschisten, Türken, Kurden und Sozialschmarotzern schützen.

  27. Kommentar Lützow: PKK sind Kommunisten und Erdogan ein Islamist. Das Einzige was helfen würde, wäre ein knallharter Rechtsstaat der unmissverständlich klar macht, dass auf deutschem Boden keine Stellvertreterkriege stattfinden und wenn möglich auch ausweist. Haben wir aber nicht, daher Anarchie.

  28. Das AfD-Basching hat sich im MDR relativ in Grenzen gehalten.
    Verglichen jedenfalls mit den ARD/ZDF-Labersendungen und den Nachrichtensendungen dort.

    Nur ein bißchen Schnappatmung der Altpartei-Politiker.

    Erfreulich war auch, dass es nicht zu lautstarken Plappereien kam, in denen man kein Wort mehr verstehen kann.

    Das lag m. E. an den relativ guten Moderatoren des MDR.

  29. Liste von Anschlägen der PKK

    Oft bekennt sich die PKK zu ihren Anschlägen über ihre Internetseite, Accounts auf sozialen Netzwerken oder ihr nahestehenden Fernsehsender (Roj TV). Hintergrund ist der in den 1970er Jahren begonnene und aktuell andauernde Konflikt zwischen der Republik Türkei und der PKK. Die türkische Regierung gibt die Anzahl der in dem Konflikt getöteten Personen mit über 45.000 Menschen an.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Anschl%C3%A4gen_der_Arbeiterpartei_Kurdistans

  30. Jetzt allerdings in mdrAKTUELL geht das Bashing gegen „Rechts“ wieder voll los!
    So wie man es gewohnt ist.

  31. @ StopMerkelregime 21. Oktober 2019 at 21:49

    Nicht vergessen. Türkischer Wahlkampf hat in Deutschland auch nichts zu suchen. Da trommelt Erdogan immer seien Anhänger zusammen.

  32. Naja, wenn man den Türkenführer für eine ferngesteuerte und debile Sockenpuppe ohne einen freien Willen hält, dann ist Erdogan selbstverständlich nicht für die Handlungen und Befehle Erdogans verantwortlich.

    Wenn man aber Erdolf als denkendes, eigenverantwortliches und mit einem freien Willen ausgestattetes Wesen – und damit als Menschen – ansieht, dann allerdings ist Erdogan dran schuld, dass Erdogan seinen Soldaten den Befehl zum Kriegführen gegeben hat.

    Gutmenschen und Xenofetischisten wie Maischberger sind die schlimmsten Rassisten unter der Sonne, sogar die Menschlichkeit sprechen sie ihren Mündeln Schützlingen ab.

  33. Das_Sanfte_Lamm 21. Oktober 2019 at 21:47

    Möglich. Die Aussicht, wirtschaftlich abzusaufen, wäre jedoch durchaus ein Hemmnis für Erdogan. Er weiß, dass er dann in die Bredouille käme. Dieser Plan müsste allerdings Erdogan gegenüber ernst gemeint und gewollt sein. Daran wird es in Deutschland scheitern.

    Zum Thema Türkei /Syrien etc.: Kompliziert? Mitnichten! Der Fehler besteht darin, irgendeinem der Akteure dort auf den Leim gehen. Weder den Türken noch der linksfaschistischen PKK sollte beigestanden werden.

  34. @ DFens 21. Oktober 2019 at 21:10
    Nenne mir jemand hier nur einen Grund dafür, warum sich Donald John Trump in eine orientalische Falle locken lassen sollte?

    Was ist paradox? AKK fordert internationale Sicherheitszone. (…)

    Nicht zu fassen

    @ T.Acheles 21. Oktober 2019 at 21:47
    Also, die Sache ist doch ganz einfach:
    Trump ist böse, weil er keine Truppen in Syrien hat.
    EU, Deutschland und Merkel sind die Guten, weil sie keine Truppen in Syrien haben (…)

    Nicht mehr lange:

    Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer fordert eine international kontrollierte Sicherheitszone in Nordsyrien. Europa könne angesichts der Krise in der Region nicht mehr nur Zaungast sein, sagte sie in den tagesthemen.
    (…)
    Ob und wie genau sich die Bundeswehr engagieren wird, wollte Kramp-Karrenbauer nicht sagen.

    Also wird sie (müssen).

    https://www.tagesschau.de/ausland/kramp-karrenbauer-syrien-101.html

    Mit Mehrkill abgesprochen, sagt das dümmste Stück aus dem ganzen Sauhaufen. (zdf heute journal)

  35. 15.August 21. Oktober 2019 at 21:07; Dir ist aber schon bekannt, wer den Krieg angefangen hat?

    DFens 21. Oktober 2019 at 21:18; Sicher? Hier stand doch erst vor ein paar Tagen, dass dieses Vorhaben geplatzt ist. Wobei es ja heisst, dass ein paar kleine Audis, VWs, Seats auch bisher schon dort zusammengenagelt werden. Aber, im Artikel wurde behauptet, in Bulgarien gäbs keine qualifizierten Leute,
    wer soll denn das glauben?

  36. Krieg als Spaß, weltweit. Nicht mehr als letztes Mittel der Verteidigung.

    Die verfressenen Steuerabgreifer, Bürgerausplünderer, Armmacher und zwangsfinanzierten Propagandisten sind nicht bereit selbst für das angeblich ultimativ Gute zu sterben oder auch nur 1 Cent freiwillig zu zahlen.

    Trump will raus aus dieser Nummer. Und hätte auch die Dschihadisten-Proxy-Nummer („Opposition/Rebellen“) niemals mitgemacht.

  37. Das_Sanfte_Lamm 21. Oktober 2019 at 21:47

    Das kann man anders sehen.
    Deutschland hätte damit nicht einmal die Spur einer Chance, gegen ihn zu bestehen.
    Der macht dann mal eben die Schleusen auf und im Nu sind ein paar Millionen Flüchtlinge und dazu noch mehr türkische Unterschichten im Lande – hier meine ich Deutschland.

    Nun, das kann man anders sehen.
    Ein anwalzender Heerwurm von 3,5 Mio. Flüchtis könnte sogar unsere Kanzlerin derart beeindrucken, dass sie lieber unschöne Bilder an der Grenze wie unschöne Bilder auf den Umfragetafeln, Wahlplakaten, Wahlzetteln und vielleict sogar vor ihrem Kanzer_Innenbunk…ääähhh…amt hat.

  38. Das_Sanfte_Lamm 21. Oktober 2019 at 21:47

    Ergänzung zum Thema „Schleusen öffnen“: Es ist doch interessant, dass es in Europa Staaten gibt, die bis dato hiermit kein relevantes Problem haben. Kombiniere: Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg. Dänemark geht diesen Weg, Ungarn, Polen, das Baltikum, die Slowakei und Tschechien auch.

  39. uli12us 21. Oktober 2019 at 22:04

    Das Vorhaben von VW ist nicht geplatzt. Bulgarien als Kandidat war von Anfang an Trickserei. Hat mit den Ausschreibungsregeln der EU zu tun. Bulgarien war und ist ein Scheinkandidat in diesem Investment.

  40. Interessant finde ich die Kommentare von der Rothen (Khmer)
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article202192426/Claudia-Roth-Europa-muss-diesen-asylrechtswidrigen-Fluechtlingsdeal-aufkuendigen.html

    Roth: Und dann will er (Erdolf) Millionen syrischer Geflüchteter ins mehrheitlich kurdische Nordsyrien zwangsumsiedeln und damit die dortige Bevölkerungsstruktur umschichten. Letztlich plant Erdogan also eine ethnische Vertreibung, zumindest mittelfristig.

    ## Moment, das ist doch bunt, Willkommenskultur und Integration ist angesagt! Eine Bereicherung!!! Warum spricht die Roth dann von Vertreibung??? Ich dachte, nur Nazis sagen so etwas ??? Sie nennt das ja schon fast „Umvolkung“!!! Muss sie da nicht vom VS beobachtet werden?
    Oder denkt die Roth: Multikulti ist gescheitert? Aber gilt das nur in Syrien zwischen Syrern, Kurden und Türken? Oder gilt das auch in Deutschland zwischen Syrern, Kurden und Türken (und ein paar verbliebenen Deutschen) ?
    :mrgreen:

    Roth: Erdogan hat schon immer versucht, Deutschland als Spielfeld für seine nationalistische Stimmungsmache zu missbrauchen. Dieser nationalistische Overkill auch bei uns macht mir große Sorgen,

    ## Türken, alle nati:onalistisch, alle rechtsextrem? Es gibt offiziell rund 3 Mio. davon. Dagegen sind ja die deutsch-nationalistischen (VS spricht von 24.000, also 0,8% von 3Mio) eine Minderheit. Ich dachte immer, alle Türken sind eine Bereicherung?! Warum wird dann von Politikern und Medien immer von den deutschen Nationalisten gesprochen und nicht von den 120 mal mehr vorhandenen türkisch-Mohammedanischen Nationalisten? :mrgreen:

    Roth: … wir stehen an der Seite derjenigen, die Angst um ihre Verwandten in den kurdischen Gebieten haben.

    ## Moment, also mit kurdischen Gebieten meint Roth syrische Gebiete, wo viele Kurden wohnen. Wenn jetzt viele Syrer in syrische Gebiete kommen, gibt es Angst? Das ist doch Multikulti, also immer gut? Das wäre so, wie wenn Deutsche nach NRW umgesiedelt werden, wo auch viele Türken wohnen. Großartig, bunt! Oder etwa nicht? :mrgreen:

  41. Das_Sanfte_Lamm 21. Oktober 2019 at 21:47; Beim Flieger funktioniert meines Wissens die Kontrolle immer noch. Wer dann keine gültigen Papiere hat, fliegt mit demselben Flieger wieder heim. Auch wenn da ein paar 1000 LKW-Fahrer aufm Landweg zu uns kommen, die sind sicher kein Problem, selbst wenn die alle sagen, ich bleib in Deutschland, Unsere Speditionen und Busfirmen sind doch ständig auf der Suche nach Fahrern.
    Und spätestens dann wird Erdo die Grenzen dicht machen, der braucht die Leute ja schliesslich selber.

  42. nicht die mama 21. Oktober 2019 at 22:06

    Exakt! Treffer und versenkt! Das ominöse „Schleusen öffnen“ würde Deutschland zwangsläufig mit dem Prinzip der Normativen Kraft des Faktischen (Georg Jellinek und wunderbar zitiert von Franz Josef Strauss) konfrontieren. Totaler Kontrollverlust. Vielleicht würde das sogar helfen.

  43. Erdogans Ziel ist dürfte es wohl eher nicht sein, die Kurden auf syrischem Boden zu vernichten, sondern von dort zu vertreiben, ebenso aus der Türkei zu vertreiben! Erdogan will diese Kurden nicht in seinem Land dulden auch nicht vor der Haustür!

    Und wie man sieht gehen die Kurden nun von selbst! Nun hat er erreicht was er wollte, ganz ohne Schlacht!
    Wo ist das Problem?

  44. Ich kann die USA verstehen. Sie wollen nicht noch weiter Menschen und Geld verlieren in Kriegen, wo es nichts zu erreichen gibt. Ich möchte auch nicht, dass AKK Truppen dort hin schickt. Die einzige Lösung ist die hermetische Abschottung Europas! Ob jetzt die Kommunisten der YPG, der IS, Assads Sozialisten, die islamistischen Rebellen, der Iran oder die Türkei dort herrschen, die sind mir alle nicht sympathisch. Keiner von denen wird jemals etwas auf die Reihe bekommen.

  45. Sowhat 21. Oktober 2019 at 22:04

    […] Trump will raus aus dieser Nummer. Und hätte auch die Dschihadisten-Proxy-Nummer („Opposition/Rebellen“) niemals mitgemacht.

    ———————————————————————————————

    Genau so ist es! Problem: Donald John Trump hat mit dem Mist zu tun, den andere vor ihm dort angerichtet haben. Nicht nur in Syrien sondern in ganz Orientalien. Der Einwand, Israel im Regen stehen zu lassen, greift nicht. Das Bündnis mit Israel ist fest und klar. Sollte jemand frech werden, wird die Front stehen. Glasklar. Weil es so ist, wird niemand frech werden.

  46. @nicht die mama 21. Oktober 2019 at 22:06
    Ein anwalzender Heerwurm von 3,5 Mio. Flüchtis könnte sogar unsere Kanzlerin derart beeindrucken, dass sie lieber unschöne Bilder an der Grenze wie unschöne Bilder auf den Umfragetafeln, Wahlplakaten, Wahlzetteln und vielleict sogar vor ihrem Kanzer_Innenbunk…ääähhh…amt hat.
    Da würde ich nicht darauf wetten. Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass unsere lieben deutschen Mitbürger wieder „die Ärmel hochkrempeln“ und sagen „da muss man doch helfen. Wir haben es 2015 geschafft. Wir schaffen es wieder.“
    Das traue ich den deutschen Trotteln volle Kanne zu.
    Auf das große Aufwachen würde ich im dümmsten Land der Welt nicht wetten.

  47. Zur Diskussion hier: Wir dürfen uns nicht mehr von solchen Schwachköpfen wie Erdogan abhängig machen. Dass wir uns nicht abschotten können, ist ein linkes Märchen. Erdogan kann nur drohen, weil Merkel und die EU unfähig sind.

  48. DFens 21. Oktober 2019 at 22:17

    3,5 Mios – das ist zweimal München.

    Wenn die innerhalb weniger Wochen hier einfallen, kriegt sie diese Masse niemals unter, das weiss der Hosenanzug und dass die randalieren, wenn sie auf freiem Feld im Winter campieren müssen, das weiss der Hosenanzug auch.
    Und wie gross die belegte Fläche ist, wenn man 3,5 Mios in ebenerdigen Zelten im Land faktisch ausbreitet, das weiss der Hosenanzug ebenso.

    Wenn Erdolf „los“ sagt, dann ist m.E. Kanzler_Innendämmerung und ich glaube, auch das weiss sie.
    😉

  49. Kirpal 21. Oktober 2019 at 21:04

    „offensichtlich sind „wir“ (Europa) dem Herrn Präsidenten schnurz.“

    Und das ist gut. Weil er eben US-Präsident ist. Und nur seinen Bürgern verpflichtet.
    Prototyp des Gegenteils- Angela Merkel/Bundesregierung- Zerstörung des eigenen Landes mit der Behauptung einer Welt-Genesung, dafür sogar militärische Mittel.

  50. Vor 3,6 Millionen Flüchtlingen aus der Türkei brauchen wir doch keine Angst zu haben.
    Der Fachkräftemangel wäre sofort und für immer gelöst.
    Sofort 7 % mehr Wähler für die AfD.
    Rente ab 69 Jahren, damit die Sozialkassen das schaffen.
    Merkel macht dann halt noch eine Legislaturperiode länger.
    90 Millionen Menschen in Deutschland, wir werden wieder wer.

  51. NieWieder 21. Oktober 2019 at 22:34

    Selbstverständlich gäbe es zunächst eine Neuauflage der Trottelei, flankiert vom VEB Medienkombinat. Aber irgendwann greift das, was ich 22:17 Uhr schrieb.

  52. uli12us 21. Oktober 2019 at 22:14
    Das_Sanfte_Lamm 21. Oktober 2019 at 21:47; Beim Flieger funktioniert meines Wissens die Kontrolle immer noch. Wer dann keine gültigen Papiere hat, fliegt mit demselben Flieger wieder heim. Auch wenn da ein paar 1000 LKW-Fahrer aufm Landweg zu uns kommen, die sind sicher kein Problem, selbst wenn die alle sagen, ich bleib in Deutschland, Unsere Speditionen und Busfirmen sind doch ständig auf der Suche nach Fahrern.
    Und spätestens dann wird Erdo die Grenzen dicht machen, der braucht die Leute ja schliesslich selber.

    Soviel zur Theorie…..und nun zur Praxis

  53. AKK und NATO ZWERGE wollen die Situation in Syrien STABILISIEREN!

    AKK Vorschlag ist NATO PARTNER aufzusammeln oder demgegenüber als ZAUNGAST zu verbleiben.
    Auf die Frage wie ein Bundeswehreinsatz und die Initiative deutscher Soldaten zur „Kontrolle der Schutzzone“ in Syrien aussehen soll, hat AKK keinerlei Vorstellung.

    AKK, unsere deutsche Verteidigungsministerin, sie will die Region befrieden!

  54. DFens 21. Oktober 2019 at 22:07

    Ergänzung zum Thema „Schleusen öffnen“: Es ist doch interessant, dass es in Europa Staaten gibt, die bis dato hiermit kein relevantes Problem haben. Kombiniere: Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg. Dänemark geht diesen Weg, Ungarn, Polen, das Baltikum, die Slowakei und Tschechien auch.

    Die Haupt-Fluchtursache sind die westeuropäischen Wohlfahrtssysteme, die es in den osteuropäischen Staaten in dieser überbordenden Form nicht gibt. Von daher sind diese Länder für die „Flüchtlinge™“ ohnehin völlig unattraktiv.
    Ich gehe soweit zu behaupten, dass selbst wenn diese Länder komplett die Grenzen öffnen würden, hätten hauptsächliche Polen und Tschechien zwar erst einmal einen Ansturm zu bewältigen – diesen allerdings nur temporär, da die ohnehin alle nach Deutschland, Frankreich und Schweden wollen.
    Dänemark hat bereits seit Jahren mehr als genug Probleme mit mohammedanischen Migranten, die inzwischen wie in Deutschland die sogenannte „Rockerszene“ komplett übernommen haben – auch dort ist nicht alles in Ordnung. Man versucht dort, die bereits bestehenden Probleme nicht noch zu verstärken.

  55. RDX 21. Oktober 2019 at 22:34

    Schlicht und ergreifend: Ja!

    Wie war das nochmal? Da gab es Anfang der 1970-er den linken Ansatz des Westens gegenüber den Sowjets: „Wandel durch Annäherung“. Diesen Kotau des Westens nutzten die Kommunisten eiskalt aus. Ergebnis: Die Situation Anfang der 1980-er war so gefährlich, wie seit dem zweiten Weltkrieg nicht mehr. Dann kam Reagan. Sein Ansatz: Wandel durch Konfrontation. Knallhart und ohne jeden Kompromiss. Dieser Ansatz war es, der tatsächlich funktionierte.

    Gegenüber Typen wie Erdogan hilft nur knallharte Konfrontation. Wenn ich mir aber die Amateurfunker in Berlin und Brüssel anschaue, wird Erdogan sogar bereit sein, Vergnügungsteuer zu zahlen.

  56. DFens 21. Oktober 2019 at 22:34

    Japp.

    Und hier auch mal Kritik an Funktionären der AfD. Da gibt es Vertreter, die der Bundesregierung jetzt ein Fehlverhalten gegenüber unterdrückten Jesiden und Kurden vorwerfen. Und andere AfD-Vertreter, die die nationale Souveränität der Türkei betonen.

    Als hätte Deutschland nicht genügend eigene Baustellen. Als könnte sich dieses destabilisierte Land noch den finanziellen Luxus erlauben, über die Welt entscheiden zu können.
    Deutschland schafft es noch nicht einmal, das Versammlungsrecht durchsetzen, was eben für ausländische Politik/Ausländer ja gar keinen Raum lässt.

  57. @DFens 21. Oktober 2019 at 22:40
    „Totaler Kontrollverlust“: Würde das eintreten, würden unsere tollen politisch-medialen Eliten die anderen (vor allem die Amis) um Hilfe bitten. Ob die dann kommen, ist die Frage. Die würden dann das Kriegsrecht anwenden, und jeden, der plündert oder sich sonst wie nicht an die Regeln hält, erschießen.
    Dazu wären die Deutschen absolut unfähig.

  58. Das_Sanfte_Lamm 21. Oktober 2019 at 22:50

    Umstellen von Bargeld auf Sachleistungen. So einfach ist das! Wer tatsächlich vorübergehend Hilfe und Schutz braucht, wird sich daran nicht stören. Alle Anderen kommen nicht, weil nichts herausspringt.

    Die Australier haben es vorgemacht. Genereller Aufnahmestopp. Die Unbelehrbaren auf weit entfernte Inseln verfrachtet (Nauru oder in Papua Neuguinea). Ihre wichtigsten Ziele hat die Regierung erreicht. Invasion: Stopp! Ertrinken: Stopp! Australier bewiesen sogar Humor. Erst waren es Horrorvideos mit Haien, Giftschlangen und Krokodilen mit weit aufgerissenem Maul, dann zeigte man die tödlichen Gefahren bei der Überfahrt: Schon vor 15 Jahren machte die australische Regierung den Bootsinvasoren deutlich: Wer illegal versucht nach Australien zu kommen, auf den wartet kein neues Leben, sondern Abschiebehaft.

  59. jeanette
    21. Oktober 2019 at 22:42
    AKK und NATO ZWERGE wollen die Situation in Syrien STABILISIEREN!
    ++++

    Deutschland sollte unseren Kampfsegler Gorch Fock in das Krisengebiet entsenden!

  60. @Sowhat 21. Oktober 2019 at 22:38
    Kirpal 21. Oktober 2019 at 21:04

    „offensichtlich sind „wir“ (Europa) dem Herrn Präsidenten schnurz.“

    Und das ist gut. Weil er eben US-Präsident ist. Und nur seinen Bürgern verpflichtet.

    +++

    Wäre ja echt schön, wenn es so einfach wäre.
    Dabei kann ich Trump sogar total verstehen, denn letztlich sind es unsere „Volksvertreter“, – allen voran der Uckermarktrampel – die sein Verhalten provozieren.

    Ich kann mir aber einfach nicht helfen, denn, mir scheint, diese komplette Menschheit wird von Irren „beherrscht“. Und Trumps Haltung gegenüber Europa könnte ganz schön bitter für uns werden… eben auch für seine „Freunde“ hier. Und da darf man mE schon auch mal drüber staunen.

  61. Deutschland sollte unseren Kampfsegler Gorch Fock in das Krisengebiet entsenden!
    ++++

    Natürlich mit rein weiblicher Besatzung!
    Dann aber mit abgesägten Masten, wegen der Verletzungsgefahr!

  62. Kirpal 21. Oktober 2019 at 23:13

    Paradigmenwechsel. Das Ende der Weltpolizei USA. Die ökonomisch angeschlagen ist, Trump zieht die Notbremse. Friedlich. Im Gegensatz zum Globalkrieger Obama.

    „Und Trumps Haltung gegenüber Europa könnte ganz schön bitter für uns werden…“

    Oh ja. Just als sich die EU als weltweite Hippie-Kommune versucht. Und der einzig-denkbare externe Hausmeister hat keinen Bock drauf. Kein Wunder, dass linksgrüne Medien so böse auf den Mann sind.

  63. Es sind GERÜCHTE, dass die Flüchtlinge Häuser und alles andere geschenkt bekommen.
    SPIEGEL TV / AFD und Höcke Bashing RTL

  64. 1. eule54 21. Oktober 2019 at 23:15
    Deutschland sollte unseren Kampfsegler Gorch Fock in das Krisengebiet entsenden!
    ++++
    Natürlich mit rein weiblicher Besatzung!
    Dann aber mit abgesägten Masten, wegen der Verletzungsgefahr!
    ———————————————
    Nicht die 3 GENDER TOILETTEN zu vergessen!
    Ein Schlachtschiff ohne Rassismus!
    Mit #metoo Hass- und Notrufknopf!
    Ein Veganschiff mit Segelantrieb!

  65. OT – zum Relotius-Buch von Juan Moreno – 1000 Zeilen Lüge (PI berichtete)

    Es ist einfach nicht glaubhaft, dass, wie Moreno schreibt, diese Relotius-Märchen aus 1001 Nacht von den Spiegel-Oberen wie Matthias Geyer und Ullrich Fichtner geglaubt wurden, dass diese also auf Relotius hereingefallen sind. Diese Geschichten stinken doch von vorne bis hinten 100 Meilen gegen den Wind und das riecht ein jeder.

    Viel wahrscheinlicher ist, dass es sich bei den z.B. Flüchtlings-Rühr-Stories des Herrn Relotius um Auftragsarbeiten des Merkel-Systems gehandelt hat und der Spiegel bei diesem Spiel gewissenlos mitgemacht hat – nach dem Motto der blöde Leser wird’s schon fressen. Insofern ist das Buch von Moreno der Versuch von diesem Szenario abzulenken.

    Der deutsche 3L-Journalismus (Lücken, Lügen, Lumpen) ist am Ende und hat jede Glaubwürdigkeit verloren. Nur bei den Öffentlich-Rechtlichen geht dank erpressten Zwangsgebühren die Sause munter weiter.

  66. RTL SPIEGEL TV
    Jetzt hat man die WURZEL des RECHTEN ÜBELS endlich gefunden!
    Sein Name ist:
    Philosoph RENAUD CAMUS, er sitzt in Frankreich in einer Art Schloss, sein Buch „Der große Austausch“
    „Le Grand Remplacement“

    Geplant von den Eliten den „Austauschern“ den Finanzmächten etc.
    Was er alles sagt!!! Da wäre er hier schon für 100 Jahre im Gefängnis!
    „Unsere europäische Zivilisation wird restlos zerstört von den afrikanischen Einwanderern, die alles das zerstören was sie eigentlich wollen!……………………………………………“

  67. Nochmal RTL SPIEGEL TV
    Ein Polizist erzählt ein MESSERANGRIFF sei zu seinem NACHTEIL ausgegangen……
    Oooops!

    Wie hätte das denn ausgesehen, wenn der MESSERANGRIF zu seinem VORTEIL ausgegangen wäre?

    Der Mann halb tot gestochen spricht von seinem eigenen „Fasttod“ im Amtsdeutsch, so als spräche er von sich selbst in der dritten Person über diesen Messerangriff auf seinen Körper, der ihn fast das Leben kostete!

    Kann ein POLIZIST nicht mehr sagen: Ein MESSERAUSLÄNDER hat mich halb totgestochen mit seinem verfluchten Messer! – Wäre das politisch unkorrekt?
    Was ist das für ein POLIZIST! DEM NICHT EINMAL SEIN EIGENES LEBEN EINEN FLUCH VOR DER KAMERA WERT IST?

    TOTAL BESCHRÄNKT!!

  68. Wir brauchen keinen türkisch-kurdischen Bürgerkrieg auf deutschem Boden. Wer das nicht einsieht, sollte seine Sachen packen und gehen!

    Den machen „wir“ vor Ort:
    Annekröt KaKa zieht in den Krieg.

    Die Situation in Nordsyrien sei eine Situation, „die unmittelbar die Sicherheitsinteressen Europas und Deutschlands betrifft“, sagte die deutsche Verteidigungsministerin @akk im DW-Interview.

    https://twitter.com/dw_politik?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor

    Sehr originell.
    Hat man auch schon mal vom Hindukusch gehört

  69. jeanette 22. Oktober 2019 at 00:18

    Der Mann halb tot gestochen spricht von seinem eigenen „Fasttod“ im Amtsdeutsch, so als spräche er von sich selbst in der dritten Person über diesen Messerangriff auf seinen Körper, der ihn fast das Leben kostete!

    ————————————————-
    Passt zur neuen Regierungskampagne: „Das ist sooooo deutsch!“

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/das-ist-sooo-bundesregierung-wie-eine-plakatkampagne-nach-hinten-losgeht/

  70. VivaEspaña 22. Oktober 2019 at 00:39
    Uncle Donald ist abgezogen, nun macht Annekröt KaKa den Weltpolizisten.
    HAHAHA.

    ————————————–
    Wie kommen die BW-Soldaten da hin? Per Anhalter? Mit dem E-Scooter?

  71. # Hans R. Brecher 22. Oktober 2019 at 00:48
    Wie kommen die BW-Soldaten da hin? Per Anhalter? Mit dem E-Scooter?
    ________________________________________________________________________
    Die BundeswehrlerInnen könnten doch umweltgerecht laufen und dabei die entgegenkommenden Kolonnen bestehend aus Syrern, Kurden,Türken und Abenteurern aus aller Herren Länder grüßen und zur Weiterreise ins gastfreundliche Germoney zusätzlich animieren.

  72. Neues von Hiob!

    Zum Thema Türkei und Syrien aber nur so viel: es geht uns nichts an! Wenn die Moslems untereinander Streit haben ist das ihre Sache. Keinesfalls sollten wir diese Streithansel nach Deutschland reinlassen.

    Und nun zur Hiobsbotschaft: Real, die Supermarktkette soll vor dem Aus stehen:
    https://www.hna.de/verbraucher/real-kette-vor-aus-sind-alle-277-filialen-in-deutschland-betroffen-zr-13125363.html

    In Deutschland gibt es wahrlich wichtigere Probleme, nämlich die Eignen.
    Deutschland darf sich nicht auch noch fremde Probleme, die Probleme anderer Leute (kurz „PaL“) in die Schuhe schieben lassen. Ja, kommt bekannt vor, Donald Trump, der Präsident wagt es doch tatsächlich sich zuerst um das eigene Land zu kümmern, ganz klar im Interesse des eignen Landes zu handeln. Während in Deutschland die Antideutschen nahezu ohne Widerstand zum Schaden Deutschlands agieren.

    Aber es muss doch endlich mal jedem normal verständigen Menschen klar werden, dass die Zerstörung der Arbeitsplätze in Deutschland schon alleine als Grund genügen würde, dass Deutschland sich nicht noch mehr wildfremde Mitesser erlauben darf.

    Wer soll nicht nur das Geld erwirtschaften, sondern auch tatsächlich die Dinge des täglichen Bedarfs herstellen und verteilen? Soll ganz Deutschland im Winter in ein UNRWA-Lager verwandelt werden, so, dass bald alles in Trümmern liegt. Zelte, falls sie nicht abgefackelt werden von wild gewordenen Moslems? Terroristen, Märtyrer- oder Mörder-Belohnung, wie es beispielsweise die Welt in einem Artikel vor einigen Jahren berichtet hat:
    https://www.welt.de/politik/ausland/article166466340/Deutsche-Steuergelder-fuer-Terroristen.html
    Noch mehr ins Detail geht es hier:
    ***https://www.mena-watch.com/ist-das-palaestinenserhilfswerk-der-uno-eine-propagandaabteilung-der-hamas/

    Kommt zur Vernunft und sichert endlich Deutschlands Grenzen. Keinen Islamterror nach Deutschland rein lassen und Arbeitsplätze erhalten. Das zerstörerischen Werk der Antideutschen, Produktion ins Ausland geben und damit die Arbeitsplätze und Zukunftsperspektiven für deutsche Familien in Deutschland zerstören, endlich ächten.

    Und schafft endlich die Asylbetrüger, die Drogendealer, die Vergewaltiger und die Mörder, kurzum die Kriminellen aus dem Ausland rigoros raus aus Deutschland.
    Es darf doch nicht zu viel verlangt sein, in Deutschland als Einheimische endlich wieder in Frieden gut und gerne leben zu können, so dass Frauen ohne Kopftuch kein Taharrush-Freiwild mehr sein müssen und dass Einheimische wieder unbesorgt Familien mit Zukunftsperspektiven gründen können.

    Ob wir es vielleicht doch mal wieder erleben dürfen, Silvester ausgelassen und friedlich mit Böllern und Raketen feiern? Sicher, unbelästigt und fröhlich mit Sekt auf ein gutes neues Jahr anstoßen?
    Vielleicht wenn Frau Merkel endlich nicht mehr Bundeskanzlerin ist und auch ansonsten Vernunft regiert, anstatt Antideutsche, grün-roter Wahnsinn, Zersetzung und totale Überwachung nach STASI Vorbild.

  73. Mit dem Trump-Bashing der öffentlich-rötlichen Sorros/Obama/Clinton-Medien hat der verdutzte Zuhörer zum ersten mal mitbekommen, das die USA überhaupt(!) Truppen in Syrien haben.

    Warum aber diese US-Truppen weniger völkerrechtswidrig sein sollen, als die türkischen fragt sich dann der Zuhörer, und schaltet den Mist aus der GEZ-Propaganda-Bude gleich wieder aus.

    Die ganzen Mainstream-Medien vom Zeitungsständer bis zu den GEZ-Sendern sind lächerlich

  74. Was für Erfahrungen haben wir denn mit US-Interventionen im arabischen Raum?
    Soll man mal ein paar Beispiele aufzählen?

  75. jeanette 22. Oktober 2019 at 00:18

    Nochmal RTL SPIEGEL TV
    Ein Polizist erzählt ein MESSERANGRIFF sei zu seinem NACHTEIL ausgegangen……

    Typisches linkes verharmlosendes Neusprech.

    Z.B.: „Ein Sexualdelikt zum Nachteil von Frau … “ – hört sich viel freundlicher an als: Schwere Notzucht, Schändung, brutale Vergewaltigung.

    Die Linken verharmlosen mit ihrer Sprache, und wir machen den Fehler, dabei mitzumachen. Wir müssen wieder zur alten Klartext-Sprache von früher zurückkehren!

  76. Staatsversagen ist, wenn ein Staatsversager wie Thomas de Maizìère („ein Teil meiner Antwort würde die Bevölkerung verunsichern“) auf Befehl von Jürgen T.s Grüner Jugend keine Lesung mehr aus seinem Buch des Staatsversagens („Regieren“) halten darf und die Pistorius-Schergen (die hoffentlich bei ihren Nichteinsatz kein MP verloren haben) sich 20-30 linksgrünen Terroristen beugen:

    https://www.hna.de/lokales/goettingen/goettingen-ort28741/aktivisten-blockierten-altes-rathaus-in-goettingen-keine-lesung-mit-thomas-de-maizi-re-13141827.html

    Thomas de Maizière (CDU), früherer Bundesminister, wollte am Montagabend während des Göttinger Literaturherbstes aus seinem Buch „Regieren“ lesen. Doch dazu kam es nicht: Dutzende Aktivisten hatten die Eingänge zum Alten Rathaus in der Innenstadt blockiert, waren auf Bäume geklettert.
    ….
    Die Lesung konnte nicht stattfinden. „Die Polizei hält es für zu gefährlich, wir müssen uns der Gewalt beugen“, so Herberhold.

  77. Glaubt irgendwer, dass auch nur ein Zuwanderer Deutschland wieder freiwillig verlassen wird? Dann träum weiter! Glaubt irgendwer, dass sich durch ein Wunder die Regierung wieder um die Deutschen kümmern wird? Träum weiter!
    Deutschland hat fertig. Nix, aber auch gar nix mehr zu machen. Es gibt die Eliten, die sich noch so lange wie es geht, immer hemmungsloser die Taschen vollstopfen. Und die, die das durch harte Arbeit mit ihren viel zu hohen Abgaben bezahlen müssen, werden durch Massenmigration politisch kaltgestellt. Notfalls helfen Koalitionen gegen den Bürgerwillen. Die meisten Bürger schlafen ohnehin.
    Was ist an Deutschland denn noch toll. Mal ehrlich, Hand aufs Herz.
    Das Wetter ist meistens Scheiße. Die Sicherheit, immer mehr im Arsch. Weltrekordsteuern. Gigantische Stromkosten. Immer mehr Verbote. Neue Steuerankündigungen. Im Gesamtwohlstand inkl. Immobilienbesitz ganz auf den hinteren Plätzen in Europa. Trotzdem werden Milliarden in Länder gepumpt, deren Bürger deutlich mehr Immobilien Besitz im Durchschnitt besitzen.
    Und die Deutschen sind so blöd und wählen eine Kanzlerin, die von einem Land lallt, in dem sie gut und gerne lebt. Sie vielleicht. Und die das persönlich nicht kratzt, wenn sie das Volksvermögen mit vollen Händen zum Fenster rausschmeißt und die gigantischste Immobilienblase aufgepustet hat, die es in D je gegeben hat. Toll für junge Familien, die sich bis zum Stehkragen verschulden müssen, um noch ein Haus zu kaufen. Da können sie sehen, wieviel das Geld wirklich noch wert ist, was sie erschuften.
    Die Infrastruktur ist mittlerweile lächerlich. Wer mal quer durch Deutschland fährt, merkt ziemlich schnell, dass an den meisten Autobahnbaustellen nicht mal mehr gearbeitet wird. Da wird nur noch eine Fahrbahnseite abgesperrt und gut is. Keine Kohle mehr da zum fertig bauen, gell?
    Wo die ganze Kohle wohl hin ist, hm. Steuereinnahmen sind hoch wie noch nie. Zinsen niedrig wie nie. Geldmenge so groß wie nie. Trotzdem keinGeld da für Straßenbau, Renten, Sicherheit, Bundeswehr usw usw, wofür der Staat eigentlich da ist. Hm, wo lassen die das ganze Geld?
    Das soll ein gutes Land sein? Das war mal.
    Für mich war jedenfalls dies Jahr Schluss. Bye, bye, liebe Heimat. Ich hoffe sehr, dass es dir irgendwann wieder besser geht. Wenn es wieder Hoffnung geben sollte eines fernen Tages, weil die politisch – idiotische Klasse endlich abgedankt hat, dann komme ich wieder, selbst wenn ich sehr alt bin, um beim Wiederaufbau mitzuhelfen.
    Zur Zeit möchte ich bewusst nicht mithelfen, Mitglieder einer antisemitischen Religion dabei zu unterstützen, riesige Großfamilien in die Welt zu setzen, die sie nicht selbst ernähren und behausen müssen. Und dass der Islam antisemitisch ist in dem Sinne, dass er Juden grundsätzlich zu töten gebietet, das kann man in den wichtigsten islamischen Schriften nachlesen. Dass das nicht falsch interpretiert ist, kann man in allen wichtigen islamischen Publikationen lernen. Nur damit nachher niemand wieder angeschissen kommt und sagt, das hätte man ja gar nicht wissen können.

  78. @ Sowhat
    @ Kirpal 21. Oktober 2019 at 21:04
    „offensichtlich sind „wir“ (Europa) dem Herrn Präsidenten schnurz.“
    Und das ist gut. Weil er eben US-Präsident ist. Und nur seinen Bürgern verpflichtet.
    Prototyp des Gegenteils- Angela Merkel/Bundesregierung- Zerstörung des eigenen Landes mit der Behauptung einer Welt-Genesung, dafür sogar militärische Mittel.
    ————————————
    Evtl. ist der US-Präsident Trump gar nicht mehr der Chef von unserer Geschäftsführerin Merkel,
    sondern der Erdogan. Alles ist möglich!

  79. LichtImNebel 22. Oktober 2019 at 06:11

    Zu verständlich. Und ein paar Jahre „Streik“ ist eine gute Idee.

    Eurabier 22. Oktober 2019 at 05:32

    Die von den Autobahnen bekannten „Hochzeiten“ finden seit einiger Zeit direkt vor dem Brandenburger Tor in Berlin statt. Mit Landesflaggen.
    Dann in umgekehrter Fahrtrichtung. Dann Dauerhupen.
    Das Rad wird immer weiter gedreht, weil der Staat nicht mehr handelt.

    Dass es hier einen der zentralen Staats-Destabilisierer (de Maizìère) selbst trifft, hat aber gewisse Komik.

  80. Ganz so positiv ist das Geschehen an der nordsyrischen Grenze nicht zu sehen. Bei aller Liebe zur USA und zu Trump bleibt festzustellen:

    – Der Abzug der USA hinterlässt ein Vakuum in der Region und insbesondere in der Sicherheit der Kurden
    – Der Abzug erfolgte ohne jede nachfolgende Regelung
    – Im Nachhinein versuchte Trump ohne irgendeinen Trumpf oder Truppen in der Hinterhand der Türkei einen „Deal“ abzuringen mit leeren Drohungen
    – Am Ende wurden die angeblichen Sicherheitsinteressen der Türkei de facto anerkannt. Dabei ist es das islamistische Regime von Erdogan, dass die Region mit Unterstützung des IS und seiner umfirmierten Mordsöldner destabilisiert. Man hätte der Türkei von Anfang an diese miese und durchschaubare Lüge, dass sie auch gegen den IS kämpfen wollen nicht durchgehen lassen. Man stelle sich vor, man lässt den Iran in den Gaza-Streifen einmarschieren, weil sie gegen die Hamas helfen wollen.

    In diesem Zusammenhang finde ich den Vorschlag von Kramp-Karrenbauer (von der ich sonst nichts halte) durchaus interessant. Eine international überwachte Sicherheitszone würde der Türkei die Pfründe ihres Eroberungsfeldzuges nehmen und könnte die Keimzelle für einen kurdischen Staat werden.

  81. Stürzenbergers Auftritt in Frankfurt dürfte ein ganz heißer Tanz werden. Er bekommt sogar eine Vorankündigung in der FR. Wer in Rhein-Main wohnt und irgendwie kann, sollte unbedingt zur Unterstützung von Stürzenberger am Freitag oder Samstag dorthin kommen!

    Rechtspopulismus
    Rechte Kundgebung auf der Frankfurter Zeil geplant

    Die „Bürgerbewegung Pax Europa“ plant eine Kundgebung vor dem Einkaufszentrum „My Zeil“ in Frankfurt. Hauptredner ist der rechte Islamkritiker Michael Stürzenberger.

    Der rechtspopulistische Verein „Bürgerbewegung Pax Europa“ (BPE) will am kommenden Samstag, 26. Oktober, eine Kundgebung vor dem Einkaufszentrum „My Zeil“ auf der Zeil abhalten. Wie ein Sprecher des Ordnungsamts der Frankfurter Rundschau bestätigte, hat der Verein dort von 11 bis 18 Uhr eine Versammlung mit etwa 30 Teilnehmern angemeldet.

    Auf der Webseite der BPE heißt es, es sei „eine offene Diskussionsveranstaltung zum Thema ,Politischer Islam‘“ geplant. Bereits am Freitag, 25. Oktober, soll demnach von 12 bis 19 Uhr eine ähnliche Kundgebung auf dem Aliceplatz in Offenbach stattfinden.

    Stürzenberger Redner bei rechter Kundgebung

    Als Redner beider Kundgebungen kündigen die Organisatoren Michael Stürzenberger an, Blogger und Autor des rassistischen Netzportals „Politically Incorrect“. Stürzenberger ist unter anderem bereits als Redner bei der islamfeindlichen Pegida-Bewegung in Dresden aufgetreten. Im Juni 2015 war er zudem an der Kundgebung des Pegida-Ablegers „Widerstand Ost West“ auf dem Frankfurter Roßmarkt beteiligt.

    Kommentar zu Pegida: Es sollte nur noch darum gehen, ihnen das Handwerk zu legen

    Der Verein BPE sieht sich als „islamkritische Menschenrechtsorganisation“, bezeichnet den Islam als „totalitäre Ideologie“, der die verfassungsmäßige Ordnung in Deutschland bedrohe, und richtet sich gegen eine angebliche „Islamisierung Europas“.

    https://www.fr.de/frankfurt/innenstadt-ort904326/frankfurt-rechte-kundgebung-zeil-geplant-13140476.html

  82. Der Abzug der USA von Syrien in den Nordirak zeigt wo die amerikanischen Interessen liegen, bei den Ölquellen von Kirkuk. Gegen die „Säuberungen“/Morde der Pershmerger an der arabischen Dorfbevölkerung haben die USA nichts unternommen. Scheinbar war man sich nur mit den Kurden über den Verbleib des Öls einig, mit den Talabanis und Barzanis. Die Pipline nach Haifa statt nach Tripoli ist immer noch das Projekt. Die halbe Bevölkerung Bagdad waren einmal Juden, bis sie vor Saddam Hussein nach Israel flohen und auswanderte. Sie sehen sich berechtigt vom Öl zu profitieren. Die Araber deswegen zu beseitigen, also mittels der Kurden aus der Region zu entfernen, also zu ermorden, ist das dunkle Kapitel im Nordirak. Doch Trump weit zurecht in Yad Vashem und aktzeptiert einige hundert Kilometer entfernt schon wieder das Blut unschuldiger Menschen an seinen Händen. Geschichte lehrt scheinbar anderes über die Gegenwart, ein Nie wieder! sollte für alle unschuldigen Menschen gelten. So bleibt die US Army soetwas wie die drei von der Tankstelle und alle anderen Themen sind heiße Luft, werden nur instrumentalisiert. Die US Army soll Exxon reicher machen. Darauf können wir Trumpadministration Politik beschränken. Politik ist das Wahrnehmen von Interessen, sofern diese zahlen.

Comments are closed.