Von MANFRED ROUHS | Die Kinderarmut in Deutschland ist zu gut zwei Dritteln importiert. Sie ist eine unmittelbare Folge der Migrationspolitik. Das wissen Sozialforscher wie auch die politischen (Un-)Verantwortlichen in Berlin. Aber öffentlich äußern mag es niemand – aus Angst vor der AfD, wie die „Welt“ berichtet.

Es heißt immer, Geschichte wiederholt sich nicht. Aber einige Sequenzen politischer Untergangsszenarien weisen verblüffende Parallelen auf: Zeichnet sich das Scheitern einer politischen Führungsschicht ab, dann reagieren jene Entscheidungsträger, deren Stunden gezählt sind, selten kreativ, sondern eher mit dem Reflex, den Kopf in den Sand zu stecken, um die unangenehmen Aspekte der Wirklichkeit nicht mehr wahrnehmen zu müssen. Das scheint zu immunisieren gegen die Anforderung, eigene Fehler einzugestehen. Oder daraus gar Konsequenzen zu ziehen.

Antje Funcke, die eine Studie zur Kinderarmut für die Bertelsmann-Stiftung verfasst hat, redet sich heraus: „Wir haben in unserem Factsheet bewusst darauf verzichtet, eine Differenzierung nach Migrationshintergrund vorzunehmen, da wir sie für nicht sinnvoll und zielführend halten. Gleichwohl wissen wir natürlich, dass Kinder mit Zuwanderungshintergrund häufiger von Armut betroffen sind.“ Und die „Welt“ schreibt:

„Zwei Abgeordnete von CDU und SPD, die ungenannt bleiben möchten, vermuten im Gespräch mit dieser Zeitung, dass dieser Aspekt auch ausgeblendet wurde, um der AfD nicht in die Hände zu spielen.“

Politiker, Meinungsforscher, Soziologen und Journalisten reagieren trotz alledem irritiert auf den Vertrauensschwund, den sie in immer größer werdenden Teilen der Bevölkerung erfahren. Und Journalisten, die ihr fragwürdiges Weltbild kolportieren, sind entsetzt, wenn sie bei Demonstrationen mit bösen Parolen konfrontiert werden, wie z.B.: „Lügenpresse“!

Das ist scheinheilig: Wer ständig schummelt, braucht nicht empört zu tun, wenn er ertappt wird.


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und hat die Broschüre Coronazeit – Leben im Ausnahmezustand“ herausgegeben. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig und vermittelt Firmengründungen in Hong Kong.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

91 KOMMENTARE

  1. Artikel:
    „Antje Funcke, die eine Studie zur Kinderarmut für die Bertelsmann-Stiftung verfasst hat, redet sich heraus: „Wir haben in unserem Factsheet bewusst darauf verzichtet, eine Differenzierung nach Migrationshintergrund vorzunehmen, da wir sie für nicht sinnvoll und zielführend halten. Gleichwohl wissen wir natürlich, dass Kinder mit Zuwanderungshintergrund häufiger von Armut betroffen sind“.

    Na und ?
    Was interessieren mich die Kinder der Invasoren ? Die sind bei denen doch auch nur Verschleiß- Ware, menschliches Schutzschild, Geldbeschaffungsmittel, Sex- Sklaven, Verbindungsglied zwischen Klans, Prügel- Mädel… sonstwas. Das wird sich die nächsten 1000 Jahre auch nicht ändern.
    Also will ich’s nicht wissen.

    Uns sollten die EIGENEN Kinder interessieren.

  2. Warum schweigen deutsche Systemmedien zur Herkunft der Corona-Hotspots?

    Offenbach, Frankfurt, Bremen, Duisburg, Berlin, Herne, Pforzheim, Recklinghausen, usw.

    Hört irgendwer was von Dresden, Chemnitz, Erfurt, Magdeburg, Rostock?

    DAS ist kein Zufall…

  3. Zeichnet sich das Scheitern einer politischen Führungsschicht ab, dann reagieren jene Entscheidungsträger, deren Stunden gezählt sind,

    ———————————–
    Das Problem ist leider, dass in der Tat nicht nur die Stunden der politischen Führungsschicht gezählt sind, sondern auch und leider noch eher die Stunden der Einwohner dieses Landes.
    Schuld daran sind aber nicht die Entscheidungsträger, sondern die Urlauber und die Leute die die Maske nicht aufsetzen (also hier beim Netto tragen die Kunden alle eine Maske) und dadurch unkontrolliert das Virus verbreiten. Sonst hätte sich die Wirtschaft längst erholt. Hier bei Netto sitzen die Leute nur hinter Plexiglas das aber seitlich offen ist, so dass die Aerosole sich frei ausbreiten können.
    Eine Maske haben diese Volks-Schädlinge nicht auf. So verbreiten sie jeden Tag sicher das Virus, bis ich es auch habe. Hier haben es schon wieder 20 von 70000 und 7 sind sogar gestorben. In den letzten 6 Monaten auch einer. von 70000. So muß Merkel wieder brachial durchgreifen. Aber danach erholt sich die Wirtschaft dann vom Bußgeld.

  4. Ob die Kinderarmut in Migrationskreisen wohl damit zusammenhängt, dass sich die Eltern hier in D genauso verhalten wie in ihren Herkunftsländern: Zu viele Kinder zeugen, (was die gegenüberstehenden zu erwartenden Kosten von Kindern ) betrifft? Es wird ja oft damit argumentiert, dass Migranten in der Heimat so viele Kinder bekommen, da dies traditionell ihre Zukunftssicherung sei; da könnte man glatt glauben, dass das Kindergeld hier einen ähnlichen Anreiz darstellt, wieder auf Kosten der Kinder, die im Armutskreislauf gefangen bleiben.

    Dass kein Politiker in D transparent über die Armut unter Migrantenkindern reden mag, bestätigt mir meine Thesen zur „Pathokratie“.

  5. Matrixx12 12. Oktober 2020 at 20:38
    Warum schweigen deutsche Systemmedien zur Herkunft der Corona-Hotspots?

    Offenbach, Frankfurt, Bremen, Duisburg, Berlin, Herne, Pforzheim, Recklinghausen, usw.

    Hört irgendwer was von Dresden, Chemnitz, Erfurt, Magdeburg, Rostock?


    Nein, die Laute aus Offenbach, Frankfurt, Bremen, Duisburg, Berlin, Herne, Pforzheim, Recklinghausen, sind in Urlaub gefahren.

    Die aus Dresden, Chemnitz, Erfurt, Magdeburg, Rostock nicht.

  6. Es gibt Kinderarmut in der autochtonen Bevölkerung, schon seit langem!!!!

    Die Kinderarmut bei Migranten ist ein ganz anderes Thema.

  7. Nur noch etwas Geduld- wir sprechen sehr bald von Armut und Elend für alle, nicht nur für Kinder… .

  8. Die Verlogenheit des Systems, diese innere Korruptheit, die politische Verlotterung – die nervt einen am meisten. Das Verschweigen der Wahrheit heißt doch im Grunde genommen nur eines: Du bist unmündig und wir schreiben Dir vor, was Du zu denken hast.

    Da wo ich herkomme, da hieß das DDR.

    Die Wiederholung ist mittlerweile widerwärtiger als das Original. Das Original musste so scheitern, von Grund auf. Hier aber gab es einen guten Unterbau, ein solides Fundament. Und dann kamen die Karrieristen von den Altparteien…

  9. Warum nicht das Kindergeld für Migrantenfamilien erhöhen und bei den dreckigen deutschen Steuerzahlern kürzen?

    „Zwei deutsche Eltern, vier deutsche Großeltern: ‚Da weiß man, woher der braune Wind wirklich weht‘.“

    Margot Pheaton-Kässmann, 25. Mai 2017

  10. Irgendetwas stimmt da nicht…

    So kostet ein minderjähriger Flüchtling laut meiner Kenntnis den Steuerzahler zwischen 5000 € und 6000 €; dabei sind etwaige Gerichtskosten, Kosten für zusätzliche Lehrer, zusätzlichen Schulraum etc. noch nicht einbezogen.

  11. Kinderarmut unter Migranten sind m. E. selbst verschuldet.

    Wenn ich in Kriegszeiten Kinder in die Welt setze, ist das unverantwortlich.

    Nicht das Argument, dass Eltern durch hohe Kinderzahl ihre Versorgung absichern, gilt m. E., sondern die Unterwerfung unter den Koran und den ihn vermittelnden Imamen und andere Führer in diesen orientalischen Kulturen wird der wichtigste Grund sein. Es gilt durch Population den Islam zu verbreiten und sich im Westen in gemachten Nester zu setzen.
    Das Ganze natürlich auf Kosten der Kinder, die für diese Zwecke missbraucht werden, und zwar in jeder Beziehung (Beschneidung, Bevorzugung von Jungs gg.über Mädchen, Kinderehen, Vergewaltigungen, Disrespekt vor jugendlichen Frauen innerhalb der muslimischen Kultur).

  12. Die Kinderarmut in Deutschland ist zu gut zwei Dritteln importiert.
    ———————–
    Die Asylanten dürfen von vornherein überhaupt nicht in der Statistik auftauchen. Die Wirtschaftsflüchtlinge haben leben hier in Wohlstand. Die mit den Deutschen zu vergleichen, ist eine maßlose Frechheit. Hier werden Deutsche mit Asylanten gleichgesetzt. Deren Schicksale gehen in der Asylflut unter. Was stellen sich die vom Links Kartell das denn sonst vor? Jeder Asylant schwingt sich bei Grenzübertritt gleich in den Mittelstand empor? Genau diese Karte wird auch beim Analphabetentum gespielt. wonach 1/5’tel aller Deutschen Analphabeten sind.
    Genauso dürfen wir uns auch den Schuh der Strassenmorde anziehen, Genitalverstümmelung, Gewalt gegen Frauen. Der Deutsche dient denen da Oben nur noch als Fussabtreter für ihre verfehlte Asylpolitik.

  13. Also, wenn ich mir die eingeflüchteten Kolonisten im sanierten Haus ein paar Strassen weiter so ansehe, dann fallen mir die ziemlich neuen Baujahre und die grossen Motorisierungen ihrer Autos auf.

    Dass da im Haus dann keine Vorhänge an den Fenstern sind und die Kinder in zu kleinen oder zu grossen Klamotten rumlaufen, werte ich als kültürelle Eigenart und nicht als Zeichen für ein kleines, empfindliches Ährchen für Egoismus und Geltungsbedürfnis beim Familienbaba.

  14. Zu Marie-Belen-, 12. 10. 2020, 20:57,

    Wenn die Politik Familien mit Kindern hierher holt, dann muss ich die Kinder gut versorgen, mit all den anstehenden Kosten!
    Die Kinder können schließlich für ihre idiotischen korangläubigen Eltern nichts!

  15. Etwa 4,4 Millionen Kinder in Deutschland sind nach Schätzungen des Deutschen Kinderschutzbundes von Armut betroffen – etwa 1,4 Millionen mehr als bisher, 32.000 sind Obdachlos aber 50 Milliarden für Asylanten!!!!

  16. Also, wenn ich mir die eingeflüchteten Kolonisten im sanierten Haus ein paar Strassen weiter so ansehe, dann fallen mir die ziemlich neuen Baujahre und die grossen Motorisierungen ihrer Autos auf.

    Dass da im Haus dann sehr wenige Vorhänge an den Fenstern sind und die Kinder in zu kleinen oder zu grossen Klamotten rumlaufen, werte ich als kültürelle Eigenart und nicht als Zeichen für ein kleines, empfindliches Ährchen Egoismus und Geltungsbedürfnis beim Familienbaba.

  17. Kritik des Phallozentrismus 12. Oktober 2020 at 21:22

    Ja, ich verstehe, die Kinder können nichts dafür.

    Die Eltern kommen mit dem entsprechenden Hartz IV Geld + Kindergeld nicht aus….

    Deshalb nochmals meine Frage: Mehr Kindergeld für Migrantenfamilien?

  18. Naja, irgendwas werden die ganzen Negermänner von den Flüchtlingsbooten usw. schon mal vögeln wollen. Das mit den Kondomen ist in Afrika auch weniger populär als hier. Wird schon paar braune Kinder geben. Dann gibt’s die Musels; der in Montabaur brachte es auf 23 Kinder mit paar Frauen. Gut für die Renten, dass wir die alle hier haben.

  19. Antje Funcke, die eine Studie zur Kinderarmut für die Bertelsmann-Stiftung verfasst hat, redet sich heraus: „Wir haben in unserem Factsheet bewusst darauf verzichtet, eine Differenzierung nach Migrationshintergrund vorzunehmen, da wir sie für nicht sinnvoll und zielführend halten. Gleichwohl wissen wir natürlich, dass Kinder mit Zuwanderungshintergrund häufiger von Armut betroffen sind.“

    Das ist Ansichts- bzw. Glaubenssache.

    Realistisch betrachtet sind diese Kinder im Vergleich reich, sie bekommen in Deutschland mehr alleine für ihre blosse Anwesenheit von fremden Leuten erarbeitet und geschenkt, wie ein analphabetischer Lehmziegelstapler oder Schafschubser am Arsche Mohammedanistans für seine Kinder je erarbeiten können wird.

    Und für den Lehmziegelstapler oder Schafschubser selber gilt dasselbe.

  20. Matrixx12 12. Oktober 2020 at 20:38

    Warum schweigen deutsche Systemmedien zur Herkunft der Corona-Hotspots?

    Offenbach, Frankfurt, Bremen, Duisburg, Berlin, Herne, Pforzheim, Recklinghausen, usw.

    Hört irgendwer was von Dresden, Chemnitz, Erfurt, Magdeburg, Rostock?
    —————————-

    Tja, das wäre wohl zu rassistisch.

  21. Die Politik kommt aus dem Dilemma der importierten Kinderarmut m. E. nur heraus, wenn sie Folgendes macht:
    1. Grenzen schließen, sofort!
    2. Hartz IV Sätze für autochthone Kinder und überhaupt für autochthone Familien erhöhen, und zwar deutlich!
    3. Familien gesellschaftlich aufwerten durch entsprechende Gesetzgebung! Das ist versäumt worden in den letzten 50 Jahren!!! (Dann fiele auch das Argument mit notwendiger Zuwanderung weg!)
    4. Kinder von Migranten beschulen mit allem Pi, Pa, Po. Aber: keine Koranschulen oder muselmanischer „Religions“unterricht oder sonstige Forderungen! Die Eltern von diesen Kindern müssen als Gastarbeiter sofort arbeiten gehen. In Deutschland gibt es soviel zu tun!
    5. Wenn der Krieg vorbei ist, Rückführung in die Länder.

    Es ist soooo einfach!

  22. Kinderarmut? Bei Ausländern? Gestatten, daß ich kräftig lache!
    Wenn es in ‚plusdeutschen Familien‘ Armut gibt, dann nur weil das ganze Steuergeld, daß jeden Monat reichlich fließt, für dicke Sportwagen und sonstigen Blödsinn verknallt wird, anstatt es für die Blagen und den Haushalt auszugeben.

  23. zu Marie Belen:

    Wenn die Kinder der Migranten hier sind, dann muss mehr Geld in die Hand genommen, und zwar Geld für Bildung!!! (Denn die kennen nur „Bildung“ des Koran!)
    Und die Kinder müssen möglichst oft aus ihren Familien heraus!

  24. Ich frage mich schon lange, warum man immer jammert über „Kinderarmut“.
    a) Wenn die Kinder arm sind, dann sind es die Eltern auch. Es kann also nur „Armut“ allgemein geben.
    b) Wenn man Armut unkontrolliert einreisen läßt bzw. wenn man Armut sogar noch hereinimportiert, dann muß man sich nicht über Armut oder „Kinderarmut“ wundern.

    Was soll das alles also?

  25. zu Marie Belen:

    Ich weiß, es kostet mehr Geld, aber wir müssen Kinder der Migranten aufzeigen, dass es für sie eine bessere Welt gibt, wenn sie sich in unserem Sinne bilden und dann irgendwann reüssieren.
    Es geht nicht, dass wir sie verwahrlosen lassen.
    Den Eltern müssen wir klar machen, dass sie unsere Leitkultur zu akzeptieren haben und wir ihre Kinder entsprechend erziehen. Und wenn es ihnen nicht passt, weil sie meinen, sie folgten nur den Befehlen eines Kinderschänders und ihre Kinder brauchten nicht unsere Regeln zu befolgen, sondern nur koranische und sie bräuchten auch nicht zu arbeiten, dann gibt es sofort ein Rückreiseticket!

    Soo einfach ist das!

  26. In einer normalen Familie mit Vater, Mutter und ein bis zwei Kindern gibt es keine Kinderarmut,
    wenn die Eltern zusammen bleiben und die Kinder gemeinsam erziehen und mindestens einer der Eltern einen Schulabschluss besitzt und arbeiten geht und das Geld nicht für Tabak und Alkohol und Drogen ausgegeben wird.
    Es gibt kein Gegenbeispiel.

  27. zu Marie Belen:

    Ich liebe Kinder über alles und am Liebsten wäre es mir, ich könnte alle Kinder aus den Koranfängen ihrer idiotischen Muselmanen- Eltern befreien. Solche Eltern, die ihre zahlreichen Kinder vernachlässigen, verlottern lassen, geistig und physisch, ihnen gehören die Kinder weggenommen.

    Ich bin da ganz rigoros!

  28. Kinderarmut und Kinderehen gehören zu Deutschland!

    Ist das nicht so mitgedacht worden vom Bundespräsident Wulff.

  29. Kritik des Phallozentrismus 12. Oktober 2020 at 21:40
    zu Marie Belen:

    Wenn die Kinder der Migranten hier sind, dann muss mehr Geld in die Hand genommen, und zwar Geld für Bildung!!! (Denn die kennen nur „Bildung“ des Koran!)
    Und die Kinder müssen möglichst oft aus ihren Familien heraus!
    ***********
    Eigentlich weiß ich gar nicht, was ich darauf noch antworten soll.
    Dieses „Dann muß noch mehr Geld in die Hand genommen werden“ kenne ich aus unzähligen Reden unserer SPD, Linken und Grünen über die Jahrzehnte.
    Aha, „….und die Kinder müssen möglichst oft aus ihren (muslimischen) Familien heraus!“
    Ich möchte Ihnen ja nicht zu nahe treten; aber wie weltfremd ist das denn?

    Ich bin über Jahrzehnte ziemlich dicht an diesem Personenkreis dran, auch als noch keine Massenimmigration zu verzeichnen war.

  30. Wunder-Flüchtling: „Wir liegen niemandem auf der Tasche“
    Er ist Afghane, Flüchtling – und einer von Deutschlands besten Abiturienten: Nach seinem 0,8-Mega-Abi setzt Nesar Ahmad Aliyar jetzt noch einen drauf: Ab dem Wintersemester studiert der 18-Jährige an der Berliner Charité Medizin. Und für alle, die glauben, Flüchtlinge seien faul, hat Nesar eine klare Botschaft.
    https://www.focus.de/perspektiven/von-kabul-an-die-charite-nach-mega-abi-wird-fluechtling-nesar-arzt-wir-liegen-dem-staat-nicht-auf-der-tasche_id_12525314.html

    …und das Geld für Schule und Studium?

  31. Mantis 12. Oktober 2020 at 22:13

    Und prompt echot es im Focus:

    „Neues Camp Kara Tepe:

    In „Moria 2“ warten Flüchtlinge im Matsch: „Wir verlieren Zeit – wir könnten studieren“

    Deutsche Welle
    Neues Camp Kara Tepe
    In „Moria 2“ warten Flüchtlinge im Matsch: „Wir verlieren Zeit – wir könnten studieren“
    Der erste Regen hat das Flüchtlingslager Kara Tepe auf der Insel Lesbos überflutet. Geflüchtete, die auf ihr Asylverfahren warten, sitzen jetzt im Matsch. Hilfsorganisationen fordern, die Menschen endlich in menschenwürdige Unterkünfte zu bringen. »“

    12.10.20, 15:1239 Kommentare

  32. .

    Syrischer Gebrauchtwagen-Händler reist mit 4 Ehefrauen und 23 Kindern ein*
    (Kinderschar, volks-/ raum- und kulturfremd; Armut)
    .

    1.) *Montabaur, 2016, Kosten pro Monat: 30.000,- Euro Transferleistungen

    2.) Arbeiten kann der Familienvater nicht, denn er muß zu den

    3.) jeweils getrennt untergebrachten 4 Ehefrauen reisen und

    4.) sich um sie „kümmern“.

    .

    https://www.google.com/amp/s/m.bild.de/news/inland/ehe/mein-nachbar-hat-vier-frauen-48362758,view=amp.bildMobile.html

    .

    .
    5.) Pinneberg, 2016, analphatischer Syrer Ahmad, 2 Frauen, 6 Kinder

    6.) bekommt neues Haus von Gemeinde gestellt; will 2 weitere (!) Frauen

    7.) und 10 Kinder.

    8.) Arbeiten kann er nicht, will sich lieber um Familie und Kinder kümmern.

    9.) Reporter-Frage: „Wieviel Geld bekommen Sie?“

    10.) Antwort: „Weiß ich nicht. Gehe einfach zum Automaten. Und hebe ab.“

    .

    https://www.google.com/amp/s/amp.welt.de/vermischtes/article173743693/Vielehe-in-Pinneberg-Syrischer-Fluechtling-ueber-sein-Leben-mit-zwei-Ehefrauen.html

    .

  33. @ Kritik des Phallozentrismus

    Das Leid der Kinder ist ein Dilemma.
    Damit fängt man die guten Menschen.
    Auch ich liebe Kinder und diese sind an der Lage unschuldig und viele brauchen Hilfe!
    Aber auch hier muss man rational denken und handeln.
    Nicht jedes Kind auf dieser Welt kann nach deutschen Bildungs- Gesundheits- und Ernährungsnormen großgezogen werden.
    „Wer halb Kalkutta aufnimmt, rettet nicht Kalkutta, sondern wird selbst Kalkutta.“
    Peter Scholl-Latour.
    Und den Eltern die Kinder wegzunehmen ist auch keine sehr gute Idee.
    Kinderreichtum begrenzen, Migrationsanreize stoppen, Hilfe vor Ort durch faire Wirtschaftsbedingungen und Einwirken auf bestimmte Staaten wurde in den letzten 60 Jahren nicht richtig umgesetzt.
    Die Bevölkerungsexplosion in Afrika und den arabischen Staaten seit den 60er Jahren ist Ursache der meisten aktuellen Konflikte.
    Nur China hat mit einer totalitären Ein-Kind-Politik gegengesteuert und ist vom Entwicklungsland zur Weltmacht Nr. 1 aufgestiegen.

  34. Klar gibt es auch reine deutsche arme Kinder, aber das werden wahrscheinlich nur ca. 20 Prozent sein.
    Genau so ist es auch bei den Analphabeten und der Pisa Studie.

    Vor ca. drei Jahren saß ich im Wartezimmer meiner Hausärztin.
    Da stand in der Tageszeitung, dass es in Deutschland sieben Millionen Analphabeten gibt.
    Zwei Millionen hundertprozentige und fünf Millionen mit ganz wenigen Lese- und Schreibkenntnissen.
    Da sagte eine Patientin zu mir, die diesen Artikel gerade las, dass sie das nicht glauben kann.
    Es gebe hier schließlich die Schulpflicht, da könnte sich ja wohl kaum einer neun Jahre lang durchmogeln.
    Als ich ihr dann mitteilte, dass diese Analphabeten zu 99 Prozent keine Biodeutschen mit deutscher Schulerfahrung sind, sondern eingewanderte Fremde mit wenig und keiner Schulbildung, glaubte sie es dann doch.
    Durch solche bewussten unterlassenen Informationen (Fehlinformationen) kommt es bei dem Durchschnittsbürger immer wieder zu diesen beabsichtigten Missverständnissen.
    Bei der Pisa Studie weiß der normale Deutsche auch, dass hauptsächlich asoziale Ausländerkinder für das verhältnismäßige schlechte Abschneiden, aus Deutschland verantwortlich sind.
    Deshalb sind die deutschen Eltern bisher noch einigermaßen unaufgeregt bei diesen schlechten Pisa Nachrichten.

  35. Kein anderes Land bezahlt Migranten so gut. Viele leben vom Kindergeld, das sogar ins Ausland überwiesen wird. Ob die Kinder im Ausland wirklich existieren, wird nicht geprüft.

    Normal sinken die Kosten bei vielen Kindern. Ab dem 3. Kind kann man vieles von den Sachen usw. nochmal verwenden. Früher war es in Deutschland üblich.

  36. Globalisierung und One-world-order ist Schwachfug.

    Es gibt mindestens eine 1. Welt, eine 2. Welt und eine 3. Welt.

    In der 1. Welt fragt man: “ Was machen Sie beruflich?“

    In der 2. Welt fragt man: “ Wie viele Kinder hast Du?“

    In der 3. Welt fragt man: „Wie viele Frauen besitzt Du?“

  37. Sie kommen in Massen ungebeten in unser Land, setzen ohne Sinn und Verstand haufenweise Kinder in die Welt und jetzt sind wir Schuld, daß sie in Armut leben. Danke.

  38. Kritik des Phallozentrismus 12. Oktober 2020 at 20:49
    „Es gibt Kinderarmut in der autochtonen Bevölkerung, schon seit langem!!!!
    Die Kinderarmut bei Migranten ist ein ganz anderes Thema.“

    Das sehe ich genauso,und kann mich mit dem Artikel auch nicht anfreunden.
    Es mag durchaus sein,daß die Asylantenkinder,vermehrt von der Grundsicherung
    leben,
    allerdings sind doch die heutigen Löhne,derart niedrig,daß viele Kinder,von
    arbeitenden Eltern,ebenfalls verarmt aufwachsen.
    In der heutigen Zeit,bedeutet Arbeit nicht auch gleich einen gewissen Wohlstand,
    da die Berufstätigen,häufig nur ein paar Euros über der Grundsicherung leben müssen.
    Ich denke schon,daß diese Studie,in einem gewissen Konsenz,Aussagekräftig ist,
    nämlich in erster Linie,daß die Mär von den Facharbeitern,und Akademikern,haltlos und
    infam gelogen ist,Hunderttausende sind gekommen um hier die Früchte derer zu ernten,
    die nur ein paar Euros über der Grundsicherung liegen, aber Steuern und Sozialabgaben
    leisten,und diese 100 tausende,werden auch niemals in der Lage, von Willen will gar
    nicht sprechen,hier zu arbeiten,ihnen fehlt es nämlich an allem,was einen deutschen
    Arbeitnehmer ausmacht,die entsprechende Bildung und auch die Aufgeklärtheit,eines
    westlich orientierten Menschens !

  39. friedel_1830 12. Oktober 2020 at 22:20
    Syrischer Gebrauchtwagen-Händler reist mit 4 Ehefrauen und 23 Kindern ein*
    (Kinderschar, volks-/ raum- und kulturfremd; Armut)
    .1.) *Montabaur, 2016, Kosten pro Monat: 30.000,- Euro Transferleistungen
    2.) Arbeiten kann der Familienvater nicht, denn er muß zu den
    3.) jeweils getrennt untergebrachten 4 Ehefrauen reisen und
    4.) sich um sie „kümmern“.
    ————————————————————————–
    ab wann dürfen wir uns eigentlich darauf einstellen,
    das bei ihren Kommentaren endlich vor jedem einzelnen
    Wort ein 1.), 2.), 3.) steht ?
    Leiden sie wie unsere Maskenfeteschistin an ADS ?
    Die Inhalte ihrer Kommentare sind total OK, aber dieses
    ständige Aufzählungsdings könnten sie ruhig mal einstellen,
    oder zwingt sie ihr Steinzeiteditor dazu ?

  40. neulichs an der achmed-sheikh-yassin-friedensschule ohne judenhass, gaza

    „he abu, sach mal das wichtigste gedicht aus drei saetzen auf !“
    „ja, massa: „Ich werde mein Blut opfern, um damit das Land der Großmütigen zu tränken … und die restlichen Fremden zu vernichten.“
    „alhamdullilah !“

    https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/schulbuecher-rufen-zu-terroranschlaegen-auf-wie-deutschland-antisemitismus-mitfinanziert/26262170.html

    „Finanziert werden die Bücher teilweise von der EU und damit indirekt auch durch deutsche Steuergelder. So lernen Neuntklässler im Sozialkundeunterricht, Israelis würden die palästinensischen Gebiete mit radioaktiven Chemikalien verseuchen, damit die Menschen an Krebs erkranken. Um die Ernte zu zerstören und Chaos zu stiften, setzten die Feinde außerdem Schweineherden aus.“

    schweineherden aus polen, vom toten meer per gps-implantat nach norden geschickt.
    nun, einige voelker beherrschen die technik eben, andere muessen lamborghinis kaufen.

  41. Zu Marie-Belen:

    Natürlich ist das weltfremd, wenn sie das meinen.
    Was ich meine, ist, das man den Kindern, die hier leben, weil es die Politik so will, (übrigens gegen meinen Willen) helfen muss. Die Eltern müssen aber sofort hier arbeiten gehen.
    Und da die Kinder aus einer anderen Welt kommen, muss man mehr Geld in die Hand nehmen.

    Weil mich insgesamt die Entscheidungen der Politik stören, habe ich als Punkt 1 gesagt; „Grenzen schließen!“

    Oder wollen Sie den Kindern nichts Gutes?

  42. Und die verschleierten Frauen sollten auch gezwungen werden zu arbeiten, auch wenn ihre Männer dagegen sind! Dann haben sie auch keine Zeit ihre koranische Erziehung an ihren Kindern durchzuziehen.

  43. Ich weiß, da bin ich weltfremd, aber ich unterwerfe mich nicht den Vorstellungen unseres Politikerkombinats!

  44. vielmehr: „Altparteienkombinats“…..

    habe ich heute irgendwo gelesen/gehört!

  45. Die Situation ist doch schon lange vergiftet, nur werden die Symtome immer stärker.
    Wer wünschte seinen Kindern nicht ein unbescholtenes Leben? Dazu gehört das Herumtollen im Freien, auch mal ein Lagerfeuer unterhalten oder am Moped herumschrauben und ganz besonders: der Schutz im Elternhaus.
    Ein unbescholtenes Leben, wo?? Im Plattenbau (Bauhaus Sche___e), in den Schulen mit der Nackten Gewalt im Genick? Lagerfeuer und Moped sind aus Umwelthygiene sind schon längst gestrichen.
    Die Saat der linken Lehrer ist aufgegangen.
    Und die Eltern? Natürlich mussten beide arbeiten gehen, – erst war der Konsumwahn das Motiv, heute reicht de facto ein Salär (im EHUUU-Gebiet) kaum mehr, um mit einem Gehalt die Familie zu ernähren.
    Also, die Eltern sind meistens nicht präsent, uns wenn doch, dann müde und gestresst, der Klassenlehrer wurde vielfach durch eine Anzahl Fachid___en ersetzt, und die Mitschüler, erpressen schon mal Taschengeld und Handy, vor Vergewaltigung und politischer Indoktrination ist ein Kind heute in der Stadt keine Sekunde sicher ….. HALLO?
    Die Eltern / Bürger die Deutschland braucht hauen entweder ab in die Schweiz(leider auch in grosser Gefahr), USA, Kanada und sogar Russland oder verweigern dem Staat den Nachwuchs.
    Die Eltern von denen man so gut wie nichts erwarten kann (weder selbständig, noch gebildet, noch am Aufbau eines gesunden Landes interessiert), ja die haben Kinder.
    Die Verdichtung der Städte erledigt dann noch den Rest. Alles entartet in Stress ohne Ende, alles in Konsequenz Lebensfeindlicher Ideologien und Professoren-Thesen.

  46. @ Haremhab 12. Oktober 2020 at 22:32
    „…sinken die Kosten bei vielen Kindern…vieles …nochmal verwenden.
    Früher war es in Deutschland üblich.“

    not macht erfinderisch, auch heute noch. vieles geht, wenn es gehen muss.
    kostenuebernahme macht den geist faul, den koerper fett und traege.
    nichts gegen geld von anderen ohne gegenleistung ausser gesetze vorzeigen.

    frueher hat man repariert/geflickt/zusammengeschustert/gebastelt/selbst gebaut,
    weil das wissen, das werkzeug, der zwang und sicher auch die berufsehre da war.
    selbstverstaendlich hat der elektriker ein radio aus zwei kaputten geloetet,
    der metaller einen handkarren fuers fahrrad aus altmetall geschweisst,
    und meine oma aus bunten vorhaengen kleider fuer die kinder genaeht.

    aber frueher hat man nach der schule nicht sabath gemacht, geschillt oder interrehl,
    sondern eine ausbildung, in der man genau das lernte, was man sofort brauchte.
    fuer maedchen waren krankenpflege oder hauswirtschaftsschule nebenbei normal,
    bevor die 3j lehre zur kontoristin zb im kolonialwarenhandel begann.

    und das war gut fuer eine junge familie.

  47. @Leukozyt: dem kann ich nur beipflichten.
    Das Reparieren wird heute aber fast unmöglich gemacht, selbst für Techniker.
    Funktionierte früher ein Fernseher / Radio 20 Jahre, darf man heute froh sein, wenn man nach Ablauf der Garantie nicht den nächsten zu kaufen braucht. Und Ersatzteile? … zum Kotzen!
    Es braucht eine Revolution im Geist der Menschen, dann im Staat um das Ganze wenden zu können.
    Das wird geschehen, ich befürchte aber erst mittels einer Katastrophe, vorher sind die Menschen nicht bereit aufzuwachen.

  48. .

    An: Suessholzrasplerin 12. Oktober 2020 at 23:33 h

    .

    Ich schreibe an einem aufgerüstetem „Commodore 64“ 🙂

    Bitte gestehen Sie mir auch meine kleine „Psycho-Macke“ zu.

    .

    [ friedel_1830 12. Oktober 2020 at 22:20
    Syrischer Gebrauchtwagen-Händler reist mit 4 Ehefrauen und 23 Kindern ein*
    (Kinderschar, volks-/ raum- und kulturfremd; Armut)
    .1.) *Montabaur, 2016, Kosten pro Monat: 30.000,- Euro Transferleistungen
    2.) Arbeiten kann der Familienvater nicht, denn er muß zu den
    3.) jeweils getrennt untergebrachten 4 Ehefrauen reisen und
    4.) sich um sie „kümmern“.
    ————————————————————————–
    ab wann dürfen wir uns eigentlich darauf einstellen,
    das bei ihren Kommentaren endlich vor jedem einzelnen
    Wort ein 1.), 2.), 3.) steht ?
    Leiden sie wie unsere Maskenfeteschistin an ADS ?
    Die Inhalte ihrer Kommentare sind total OK, aber dieses
    ständige Aufzählungsdings könnten sie ruhig mal einstellen,
    oder zwingt sie ihr Steinzeiteditor dazu ? ]

    .

  49. @ friedel_1830 13. Oktober 2020 at 03:21
    „Ich schreibe an einem aufgerüstetem „Commodore 64“

    voellig ueberkandidelt. fuers tippen und brausen reichen 32bit systeme.

  50. Mantis
    12. Oktober 2020 at 22:13

    Hurraaaah, der Frühling ist da! Jetzt sind alle Probleme für immer gelöst und die Blumen blühen, die Grünen habens immer gewusst. Wir brauchen jetzt noch mehr Flüchtlinge, dann schwimmen wir morgen im Geld. Also schnell noch ein paar Kriege angezettelt, dann wird Deutschland so richtig reich.

    Ist DAS ein bescheuerter Zeitungsartikel, um Gottes Willen!
    -„Und jeder, der sagt, alle Flüchtlinge wären faul…“
    1) Muss man sowas schreiben, wenn es keinen gibt, der sowas behauptet?
    2) Was für ein Rassist! Es gibt nicht nur mohamedanistische Flüchtlinge aus Kaputtistan
    3) Dieses Schmierblatt ist selbst rassistisch, denn, so meine Behauptung, die können sich die Probleme durch die muslimischen Dahergelaufenen selbst ohne den Zusammenhang zwischen Rasse und Herkunft nicht erklären und reden daher alles schön oder verschweigen die Probleme.

    Dass der Medizin studiert, glaube ich nicht, denn dann würde der nicht so einen Schwachsinn labern. Vielleicht ist der auch nur ein Fantasiegebilde.
    Dieser wirklich richtig dumme Zeitungsartikel stützt das, was dieser PI-Artikel skizziert.

  51. „… nicht sinnvoll und zielführend …“ Niwt „hilfreiw“, was? Das ist genau die Sprache des Merkelregimes.

    Aber auch für die Bunte Republik gilt, dass die halbe Wahrheit die ganze Lüge ist.

  52. Dem Verständigen ist klar: Mihigru-Nachwuchs ist arm, weil die Mihigru-Eltern arm sind und deswegen in die BRD-Sozialsysteme eingewandert sind. Der Menschenimport ist ein Armutsimport auf Kosten der armen (pun intended) Deutschen.

  53. .

    An: LEUKOZYT, 3:44 h

    .

    1.) Ein Quäntchen Luxus muß sein.

    2.) So wie Murat seinen 20 Jahre alten rostigen Mercedes „pimpt“.

    .

    [ @ friedel_1830 13. Oktober 2020 at 03:21
    „Ich schreibe an einem aufgerüstetem „Commodore 64“

    voellig ueberkandidelt. fuers tippen und brausen reichen 32bit systeme. ]

    .

  54. friedel_1830
    13. Oktober 2020 at 03:21

    Waaaaas? Oah, C64, ich gehe unter die Grünen… vor Neid.

    LEUKOZYT
    13. Oktober 2020 at 03:44

    Ich habe versucht, mit meinem Abakus zu surfen – analog digital und ganz ohne CO2.

    Irgendwo ist da aber noch ein Bug, so richtig laufen will es noch nicht.

  55. Politiker, Meinungsforscher, Soziologen und Journalisten reagieren trotz alledem irritiert auf den Vertrauensschwund, den sie in immer größer werdenden Teilen der Bevölkerung erfahren. Und Journalisten, die ihr fragwürdiges Weltbild kolportieren, sind entsetzt, wenn sie bei Demonstrationen mit bösen Parolen konfrontiert werden, wie z.B.: „Lügenpresse“!

    Sie können sich darauf verlassen, diese Irritation beruht auf Gegenseitigkeit. Der Krug geht solange zum Brunnen, bis er bricht… und das „Pack“ eines Tages wirklich abgeräumt wird. Hatten wir alles schon und wird solange wiederkommen, bis sie endlich klüger werden und einsehen, daß Lebenslügen nie von Dauer sind. Was glauben die eigentlich, wozu hält man sich überhaupt Politiker und entlohnt sie auch noch fürstlich? Ich vermute, das Anreizsystem lockt schon von Anfang an die falschen Leute an. Ich plädiere schon länger dafür, Politik strikt nur noch Ehrenämtern vorzubehalten.

  56. Die gleichen Typen, die 2015 an der ungarischen Grenze ihre eigenen Kinder über die Zäune GEWORFEN haben, die gleichen Typen, die zwar für sich, aber nicht für ihre Kinder Schutzwesten auf dem Weg über die Ägäis hatten, machen sich jetzt Soirgen über ihre armen Kinder? Ein Witz! Aber Bertelsmann hat ja schon vor Jahren herausgefunden, dass die Flüchtilanten mehr zu unserm Staat beitragen als die Deutschen. Der Begründer war übrigens Ami-Spion.

  57. Auch wenn es nicht wirklich zum Thema ist und eigentlich auch nicht zum Lachen, ist es doch ganz witzig, zeigt dass den Wahnsinn in diesem Land perfekt. Und das im Rotfunk.

    „Die Echse spielt die Corona-Krise“

    https://www.youtube.com/watch?v=M8cBaXL3QOI&feature=emb_logo

    Jens: Angie, wir haben ne Pandemie.
    Angie: Ja ich weiß aber ich hab ein anderes Problem: Mein Klopapier ist alle.
    Jens: Dann nimm doch so lange das Grundgesetz.

    Und Jensi lutscht den Pharmaentenschwanz. Ob der das auf sich sitzen lässt?

  58. unmittelbare Folge der Migrationspolitik …

    Ich würde es weniger korrekt formulieren:
    politisches Ziel „unserer“ Regierung zur systematischen und zielgerichteten Umvolkung (BuntIstDieBessereRasse). Dies betrifft insbesondere
    a) innerhalb der EU: Armutseinwanderung aus ROU und BG
    b) von außerhalb der EU (See“not“schleppung etc.)

  59. Antje Funcke … bewusst darauf verzichtet … nicht zielführend

    Welches Ziel meint sie denn? :mrgreen:
    Ich vermute mal, sie spricht von diesen Zielen:
    mörderische Kommunistische Utopie: alle gleich arm
    Sozialsystem von Deutschland zerstören (Deutschenhass).
    Islamisierung (Verfassunghass).

    Ja, wenn sie die eigentlichen Ziele so öffentlich benennen würde, dann würde sich unsere Bevölkerung dagegen auflehnen.
    Da ist es doch besser, die Ziele zu verschweigen und mit aller Kraft versuche, Tatsachen zu schaffen.

  60. „Kinderarmut“

    Kommt auf die Perspektive drauf an:
    Aus der Sicht von Kommunisten und anderen Deutschlandhassern sicherlich passender Begriff (zur weiteren Zerstörung von unserem Sozialsystem).

    Aus der Sicht von bunten Armutseinwanderern das Paradies im Vergleich zu ihrem Land.
    Je mehr Kinder, desto mehr Einnahmen (200€/Monat Kindergeld und Anspruch auf größerer Wohnung).

  61. Kinderarmut?
    Das ist doch das beste Mittel um den Deutschen ein schlechtes Gefühl einzureden und die Geldbeutel offen zu halten. (Stichwort: Tränchen und Kulleraugen)
    Sollen sich die Eltern dieser Kinder doch einmal mehr Anstrengen, dann kommen sie aus der „Armut“ heraus. Sie können auch zurückkehren, wenn es ihnen hier so schlecht geht.

  62. Das Thema Armutseinwanderung ist seit Jahren ein Thema in den Städten, hier z.B. „Kommunales Integrationskonzept Duisburg 2016“

    Das Problem wird immerhin benannt (Armutseinwanderung, Städte überfordert, …).
    ABER dann wird an den Symptomen gearbeitet: Wohnungsbau, Bildung, „Intergration“, Krankenversicherung (insbesondere für Geburten :mrgreen: ) etc.

    Es ist so absurd: „Armutsexperten“ und Bürgermeister in weißem Hemd und modischer Krawatte sind stolz auf das Benennen von Problemen und Erarbeitung von „Handlungskonzepte“ .. .und schütten dabei Öl ins Feuer.
    Mehr und bessere Wohnunge bedeutet mehr Armutseinwanderung …
    Dusselige Kommunisten in Nadelstreifen! :mrgreen:

    Das eigentliche Problem (bzgl. Armutseinwanderung EU)
    die kommunistischen Utopie der EU-Freizügigkeit und der selbst auferlegten „Pflicht“, alle Gäste reichlich, dauerhaft und umsonst zu bewirten
    , wird NICHT angesprochen.

    Ich verfolge das schon seit vielen Jahren, habe öfters mit Leuten aus Stadtverwaltung gesprochen. Wenn ich obiges eigentliches Problem anspreche, folgt meist eisiges Schweigen und das Gespräch ist beendet.
    Also Emotionen, Denkblockaden und Redeblockaden statt Argumente.
    Häufig auch Existenzangst, in den Gulag deportiert zu werden.

    Ich würde es als fortgeschrittenen Status von linksextrmer Gehirnwäche bezeichnen, Befall von Neuroparasiten, so eine Art erweiterter Suizid, der viele andere Menschen mit in den (sozialen) Tod reißt, vergleichbar mit dem Piloten Andreas Lubitz, nur für unser ganzes Land.

  63. Viel erschreckender finde ich, woran einen der Welt-Artikel erinnert: „…und nach acht Jahren (ubescholtenem) Aufenthalt können sie Deutsche werden“.

    Mit der Argumentation glaube ich natürlich gerne, daß die Deutschen immer noch eine Mehrheit im eigenen Land bilden…

  64. Bürgermeister aller Städte, vereinigt euch!
    Steht auf gegen die absurde Selbstzerstörung!
    Benennt die eigentlichen Ursache!
    Die Kommunistische Utopie ist gescheitert, absolut gescheitert!
    Erfüllt Euren Amtseid: zum Wohl des DEUTSCHEN Volkes!
    Deutschland kann nicht die ganze Welt retten.
    EU-Freizügigkeit – JA
    Hartz-4 und Kindergeld für alle – NEIN!
    Auszahlung von Sozialhilfe (H4, Kindergeld,…) an Gäste (aus der EU) nicht höher, wie Lohnsteuer vom Gast eingezahlt wurde.

    +—————————————————————–
    | Bürgermeister ohne Selbst-Rassismus
    +—————————————————————–
    | Bürgermeister mit Courage
    +—————————————————————–

  65. Naja, die Kinderarmut bei unsere Gast-Goldschätzchen ist so hoch, weil das Gebären hier bezahlt wird. Und von dem Geld kaufen die sich dann ihren Mercedes.

    Das ist eben auch offensichtlich, weil man die ja nur in solchen Karren auf den Straßen herumprotzen sieht. 🙁

  66. „factsheet” – Dieses Bullshit-Denglisch sagt schon alles. Was soll der Quatsch? Gibt’s dafür kein arabisches Wort? Was für ein Schwachsinn, das ist sogar penetrant deutschfeindlich und daher rassistisch.

  67. Antje Funcke … bewusst darauf verzichtet … nicht zielführend
    — (2)
    Das Ziel ist Kalkutta

    Da muss ich den rotgrünen Deutschenhassern recht geben:
    es wäre nicht zielführend, dies eigentliche politische Ziel öffentlich zu benennen.

    Wer halb Kalkutta aufnimmt, hilft nicht etwa Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta!

  68. T.Acheles 13. Oktober 2020 at 09:10
    Häufig auch Existenzangst, in den Gulag deportiert zu werden.

    Genauer:
    Häufig auch Existenzangst von rotgrün GEZirngewaschenen Kollegen in den Gulag deportiert zu werden.

  69. Kinderarmut: „Sie ist eine unmittelbare Folge der Migrationspolitik.“
    Nein, sie besteht und bestände auch ohne „Migrationspolitik.“

    Verfehlte Arbeitsmarkt-, Sozial- und Bildungspolitik sind die Ursachen.
    Qualifizierte Ausbildung für Kinder kostet Geld. Die Schicht mit noch „vielen“ Kindern, hat weder die Mittel noch die Einsicht, dass ihre Kinder nur mit einer qualifizierten Ausbildung Armut vermeiden könnten.

  70. Brennpunktschulen

    das ist die politische korrekte Umschreibung von
    Kalkuttaschulen

    „es brennt“ …?
    Genauer: rotgrün GEZirngewaschene Politiker haben im Vollrausch ihrer utopischen Ideologie vorsätzlich das Feuer von „Kalkutta-rein“ angezündet.
    BuntIstDieBessereRasse.
    Kriminelle Brandstifter wie in Moria, verkauft als alternativloser MarxistischMaoistischMohammedistischMerkelistischen humanitären Imperativ.
    Deutschenhasser.

    Nun tut dies Kommunistenpack in Nadelstreifen (*) so, als ob sie das Feuer löschen wollen, schütten dabei abe fleißig Öl ins Feuer, verkaufen das als „Handlungskonzept“.
    Und schicken alle, die das Feuer wirklich löschen wollen, also die Ursachen überhaupt mal benennen, in den Gulag.

    (*) Zitat frei nach Gabriel (SPD) und Ralf Jäger (SPD)

  71. Das ist doch schon lange deutsche Politik: Nur kein Applaus von der falschen Seite. Dann doch besser Augen zu und durch ins Verderben.

  72. Nun hatte (auch) ich das Wort Kinderarmut in der Überschrift zunächst völlig falsch aufgefaßt. Arm an Kindern sind die Mihigrus ja ganz sicher nicht.

  73. Erntedankgaben für Bedürftige aus der Kirche gestohlen
    „Skrupellose Egoisten haben das Vertrauen der Kirchengemeinde schamlos ausgenutzt und sich an den Dingen bedient, die für die Wurzacher Tafel, also für Menschen mit kleinem Geldbeutel in Bad Wurzach, gedacht waren. Waschmittel, Reis, Kaffee, Konserven – alles war offenbar zu gebrauchen“, empört sich die Pfarrerin. Weiterlesen auf web.archive.org

    „Der Herr hat es gegeben, der Herr hat es genommen.“
    DAS sollte eine Pfarrerin doch wissen.

  74. Wir haben in unserem Factsheet bewusst darauf verzichtet, eine Differenzierung nach Migrationshintergrund vorzunehmen, da wir sie für nicht sinnvoll und zielführend halten.
    Ja genau das ist die übliche Ausrede aller linksgrün Verseuchten. Aus diesem Grund wird über Straftaten, die von Flüchtilanten begangen werden, überhaupt nicht berichtet, wenn es nicht zu viele Augenzeugen gibt, die es veröffentlichen können. Aus diesem Grund werden Vornamen und Hintergründe verschwiegen, wenn über Straftaten doch einmal berichtet werden muss, und der Täter ein Merkelgast ist. War es ein echter Deutscher wird sofort der Vorname genannt und betont, dass es sich um einen deutschen Straftäter handelt. Werden Filmaufnahmen veröffentlicht, werden Merkelgäste verpixelt, Deutsche natürlich nicht usw. usw.. Und da wundern sich die Regierungspropagandamedien, dass sie als Lügenpresse bezeichnet werden. Wer als Zeuge vor Gericht wesentliche Tatsachen verschweigt, ist der Falschaussage schuldig, also ein Lügner. Und genau das machen Merkels Systemmedien. Würde über alle Untaten und Kosten durch die importierten illegalen Sozialschmarotzer berichtet, wäre die Stimmung in Deutschland längst gekippt und die illegalen Kriminellen würden aus dem Land geprügelt werden.

  75. “ Und Journalisten, die ihr fragwürdiges Weltbild kolportieren, sind entsetzt, wenn sie bei Demonstrationen mit bösen Parolen konfrontiert werden, wie z.B.: „Lügenpresse“!
    ————————

    Wer einmal lügt dem glaubt man nicht – wer immer lügt arbeitet für die LÜGENPRESSE!

  76. Warum soll der „Mihigru“ da nun besondere Beachtung finden?? Viele Kinder wachsen in sehr bescheidenen Verhältnissen auf. Und machen wir uns nichts vor, wenn der Mihigru-Begriff zum Zuge kommt, soll meist die bestimmte Kultur und ihre Marotten und Exzesse verschleiert werden. Soll mit dem Hinweis auf Armut möglicherweise sogar „Verständnis“ für die Verhaltens-Folkore dieser Kultur aufgebracht werden????? Dazu sei angemerkt, dass die Nachkommen von z.B.Vietnamesen auch oft in sehr bescheidenen Verhältnissen aufwuchsen (eben weil ihre Eltern oft nur Vertragsarbeiter waren), aber eben keine problematische Folklore zeigen und sogar mitunter die besten Abitur- und Akademikerleistungen zeigen. Ich beobachte, dass der Nachwuchs in der bestimmten Kultur, ausser in der Anzahl, als individuelle Persönlichkeit nicht so sehr Beachtung findet und oft eher als Mittel zur Geldeinbringung eingeordnet wird. Die Armut dort resultiert auch daraus, dass die Fördermittel oft eben für andere Zwecke genutzt werden, klar dass es dann ein Nachsehen für den Nachwuchs gibt.

  77. Antje Funcke … „Factsheet“

    Hier wird offenbar, was linksextreme Deutschlandhasser als „Fakten“ verkaufen.

    „Factsheet“ = linksextreme Lücken-Propaganda.
    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  78. T.Acheles 13. Oktober 2020 at 15:15

    Frei nach Minister Michel Müller:

    „When the Facts are Shit for us, we need a Factsheet.“

  79. nicht die mama 13. Oktober 2020 at 15:51

    Ach nö, Michel Müller ist ja Bürgermeister, der Minister heisst Gerd Müller.

    Macht aber nichts, sind eh beliebig auswechselbar…

  80. .

    Sprach-Panscherei

    .

    1.) Antje Funcke – fact sheet – bull sheet – bullshit

    2.) Was soll dieses „pseudo-kosmopolitische Imponier-Gehabe“ mit

    3.) englischen Begriffen, wenn es dafür sehr wohl einen deutschen gibt.

    4.) fact sheet = Informationsblatt

    5.) Glauben Sie, daß Ihre „Studie“ dadurch valider wird ?

    6.) Ihre Untersuchungen haben mMn. eklatante methodische Mängel;

    7.) Siehe unten.

    .

    [ Antje Funcke, die eine Studie zur Kinderarmut für die Bertelsmann-Stiftung verfasst hat, redet sich heraus: „Wir haben in unserem Factsheet bewusst darauf verzichtet, eine Differenzierung nach Migrationshintergrund vorzunehmen, da wir sie für nicht sinnvoll und zielführend halten. ….]

    Warum ? Mit welcher Begründung ?

    Eine Studie, die entscheidende, sich aufdrängende Fragen nicht stellt, ist:
    WERTLOS.

    .

  81. nicht die mama 13. Oktober 2020 at 15:51
    T.Acheles 13. Oktober 2020 at 15:15
    Frei nach Minister Michel Müller:
    „When the Facts are Shit for us, we need a Factsheet.“

    Der Antje Fuck ihr Fuckshit … :mrgreen:
    Vornehm ausgedrückt: Lückenpresse.

  82. ro 13. Oktober 2020 at 16:32
    Off Topik: Wie sieht es denn mit der Herkunft des/der Raser auf der A66 in Hessen aus?

    Mutmaßlich für den Unfall verantwortlich: Lamborghini-Fahrer Habiballah F. (29), der auf Instagram unter den Pseudonymen Navid Alpha und Navid Boss bekannt ist. Einer seiner 1,1 Millionen Follower ist der beste Freund des mutmaßlichen Rasers.
    https://www.rtl.de/cms/toedlicher-unfall-auf-a66-freund-des-mutmasslichen-todrasers-er-ist-kein-moerder-4630458.html

  83. ro 13. Oktober 2020 at 16:32 Raser A66
    — (2)
    Bei dem gesuchten Tatverdächtigen handelt es sich um den 34-jährigen Ramsy Azakir.

    Der dritte Sportwagen wurde in einem Stadtteil von Hofheim gefunden, das Auto ist laut Polizei in Dubai zugelassen. Der Fahrer ist flüchtig.

    Also nix mit kriminell, sondern bunte Bereicherung.
    Opfer vermutlich auch nur minderwertige Ungläubige.
    Was soll man auch machen, wenn gerade keine Kamele zur Hand sind und die minderwertigen deutschen Ungläubigen auch noch Kamele auf der Autobahn verbieten. Kann man doch verstehen. Oder bist Du ein Rassist?

    https://www.welt.de/vermischtes/article217602964/Hessen-Toedliches-Autorennen-auf-der-A66-Polizei-fahndet-nach-Fluechtigem.html

  84. Die einzige Corona-Überlebende. In den Plattenbauten ist alles tot. Nein, aber im Ernst bei der spanischen Grippe hat angeblich in einem abgelegenen Dorf auch nur ein Kind überlebt. Und das bei Minustemperaturen. Aber dass das hier nicht zu so einem traurigen Bild kommt, dafür sorgt Merkel mit drakonischen Maßnahmen. Unfaßbar, dass man einer geistig beschränkten ausgeliefert ist, sich 80 000 000 ausgeliefert haben.

Comments are closed.