Wenn es nach dem grünen Europaparlamentsabgeordneten Cem Özdemir (Foto) geht schon. Nach Medienberichten möchte der nämlich Islamkritiker zur Umerziehung laden.

Zugleich griff der frühere Bundestagsabgeordnete «selbst ernannte Islamexperten» an, «die Muslimen offenbar das Recht auf Religionsfreiheit streitig machen wollen». Bei diesen «Experten» wünsche er sich «eine neuerliche Erziehung zur Demokratie». Özdemir ist auch Mitglied im Integrationsbeirat der NRW-Landesregierung.

Es ist soweit. Giordano, Broder, Raddatz, Ulfkotte, Huber und alle anderen, die den muslimischen Herrenmenschen den Kotau verweigern: Es wird Zeit, den Koffer zu packen und dann ab in Cem´s Gym zum Umerziehungslager. Zumindest mit Ralph Giordano wird es der selbsternannte Demokratielehrer schwer haben. Herr Giordano verfügt nämlich bereits über Lagererfahrung.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

27 KOMMENTARE

  1. Herr Özdemir sollte endlich wieder zu normalen demokratischen Gepflogenheiten zurückfinden. Sein Wunsch deutsche Bürger in Lager zu stecken, nur weil sie nicht seiner Meinung sind, mag vielleicht in seiner Heimat, der Türkei, so üblich sein, ist aber ein massiver Angriff auf den deutschen Rechtsstaat. Der Mann ist untragbar geworden, weil er hier Vorgehen empfiehlt, die im Nationalsozialismus und im Kommunismus an der Tagesordnung war.

    Ich empfehle Herrn Özdemir eine Führung im KZ Auschwitz, wo er mal über seine unglaublichen Verfehlungen nachdenken kann.

  2. Die meinen wohl sowas wie „morgenluft“ zu schnuppern ….

    Aber damit ist der Özdemir auch ein aktueller Beweiss, das selbst bei Ihm mit der entsprechenden Erfahrung, keine demokratischen Strukturen hängen bleiben sobald der Islam ins Spiel kommt – also kurz gesagt im Krieg gibt es keine Demokratie.

  3. @ #2 LeKarcher

    Ich glaube, Ihnen ist da versehentlich ein Gedankenfehler unterlaufen. Herr Özdemir hat zwar einen Namen, der die voreilige Schlussfolgerung zulässt, er sei Türke. Aber allein die Tatsache, dass Herr Özdemir sowohl 1994 als auch 1998 in den Deutschen Bundestag gewählt wurde, muss einem sonst so scharfsichtigen politisch Inkorrekten wie Ihnen Hinweis darauf sein, dass Herr Özdemir Deutscher ist.

  4. @ #4 paul[us]

    Bitte die genaue Quelle für Herrn Özdemirs angebliche Äußerungen nennen.

    Hallo paul[us],
    im Link des Berichts wird auf die zitierte Seite verwiesen, die beruft sich auf ddp. Du wirst sicher der Redaktion helfen, indem du Dich bei ddp kostenpflichtig anmeldest und die Richtigkeit des Berichts dann nachprüfst.

    Im übrigen hat Herr Özdemir nach dem Bericht nur die Öffentlichkeitsarbeit der DITIB kritisiert, ich schlussfolgere ganz kühn, dass ihn ihre sonstigen Tätigkeiten nicht stören.

    @ #5 El Cid

    Bei deiner hier zur Schau gestellten Genauigkeit hast du sicher versehentlich vergessen zu erwähnen, dass Herr Özdemir wegen eines Vorgangs, den man als Vorteilsannahme bezeichnen könnte, als Bundestagsabgeordneter im Jahr 2002 zurückgetreten ist.

  5. Ich denke dass es unbestreitbar ist, dass auch das bei denen die sich nicht durch Gehirnwäsche sich „Globalisieren“ lassen wollen, auch dennoch einen Veränderung vorhanden ist! Woran man das sehen kann? Möge jeder der doch mal in sich kehren, und sich selbst mit sich vor einigen Monaten, Jahren vergleichen. Dabei meine ich nicht d normale Alterungsprozess, sondern wie uns diese so widerspenstische Zustand verändert… Uns d Fröhlichkeit und Freude raubt, und stattdessen Zynismus und Sarkasmus zu Hilfe nehmen jetzt schon die Situation zu ertragen!

    Ist es Angst vor der Zukunft? Ist es Trotz gegenüber die Idioten? Ist es ein Hilflosigkeit gegenüber Politiker, Religionsvertreter die wohl nicht ihre Hilflosigkeit sondern ihre irregeleitet sein und mitreisen dessen, die unter ihre Verantwortung sind. Zu gleich ist es ein Existenzangst, da man nicht weis was es „Kosten wird“ so bleiben zu wollen, dass man von der eigene Spiegelbild weder Erbrechen noch Durchfall bekommt.

    Es ist ein Schwere zeit, und ich denke dass wir doch nur dann schaffen werden, wenn die, die es wagen in diese Kloake woraus noch die Welt besteht gegen den Strom zu schwimmen, wenn man einender unterstützt! Tja.. zu mindest solange bis es geht, da wer weis wann die „Systemgegner“ jegliche Teilnahme in Internet und sonst viel mehr untersagt wird!

    Liebe PI es geht ja auch dabei um dich! Es geht darum dass man nicht so tolerant sein muss jeder Idioten Raum zu geben zu stören oder mit ihrer bescheuerten Propaganda auch hier sich wichtig zu machen! Es gehört eine große Portion Intoleranz dazu um mit sich und denen die Wichtig sind, Tolerant sein zu können!

    Tiqvah Bat Shalom

    Ps. Liebe PI! Das Wiederbelebung d Blogs hat sehr gut gelungen! Glückwunsch…..!!!!!!!

  6. «eine neuerliche Erziehung zur Demokratie»

    Wär doch schön, wenn er das präzisieren könnte, was er da meint. Sonst müssen wir spekulieren.

    Vielleicht könnte man das auf einem Diskussionsforum von Muslimen bereden. Das wäre sicher nett. Und zwar darum

  7. Ein Soziopädagogische Musterbeispiel “unser Cem“ für Links-Konditionierung, über den intellektuellen Alleinvertretungsanspruch gerade von Sozialpädagogen stolpert man immer wieder gerne. Cem Özdemir ist ein Paradebeispiel extremer totalitärer Gesinnung wenn diese Äußerung zutreffen sollte. Bitte auf der Zunge zergehen lassen «eine neuerliche Erziehung zur Demokratie», das heißt im Klartext Umerziehungslager vielleicht sogar Gulag nichts anderes. Frage mich wer wählt oder sympathisiert eigentlich mit diesem Idi…. >>Ich habe Brutto mit Netto verwechselt, bla bla bla>Der Dialektik der Aufklärung>kategorischen Imperativ, von Kant> Herr Cem Özdemir gerne würde ich ihnen einen gewaltigen Tritt in den Allerwertesten geben, dass der Stiefel steckenbleibt und sie erst am Bosporus erst wieder aufsetzen.

  8. hm … meine Großeltern hatten für solche Leute ein treffendes Sprichwort auf den lippen.

    *Wenn (Selbstzensiert) zu Mist wird, will er gefahren werden*

    Schenken wir doch Herrn Özdemir einen traumhaft schönen neuen Eselskarren.

  9. Wollen wohl Euch und Euere Kinder so erziehen:

    http://www.youtube.com/watch?v=_hBuiSP8X6E&mode=related&search=

    http://www.youtube.com/watch?v=Em-MnAYiEWk

    http://www.youtube.com/watch?v=1b2QhQQpHck&mode=related&search=

    und wo endet es???

    http://www.youtube.com/watch?v=PPU4UN03t7E&mode=related&search=

    Wer ja zu Hamas, Jihad, Fatah, Hisbollah sagt und meint sie eben nur etwas umerziehen zu müssen, und meint das man die armen Menschen doch unterstützen muss… (Egal welche politische, gesellschaftliche, religiöse, soziale … überlegung, der möge folgende Film anschauen.. doch auch die, die es nur zuschauen wollen wass Euere Politiker diese Terroristen unterstützt, oder die meinen dass so etwas bei Euch nicht sein kann…..!

    http://www.youtube.com/watch?v=x8m2OB4_CY8&eurl=http%3A%2F%2Fwww%2Epoliticallyincorrect%2Ede%2F2007%2F06%2Fahmadinejad%2Dcountdown%2Dder%2Dvernichtung%2Disraels%2Dhat%2Dbegonnen%2F

    Tiqvah Bat Shalom

  10. @ #2 LeKarcher:

    Es wurde bereits in einem Kommentar erwähnt, aber ich tue es nochmal, etwas deutlicher: Özdemir hat weder von „Umerziehung“ noch von Einweisung in Lager gesprochen, das waren rhetorische Überspitzungen aus dem Kommentar Stefan Herres. Ö. sprach von einer „neuerlichen Erziehung zur Demokratie“.
    Viel nötiger, meine ich, haben Özdemirs türkisch-arabisch-muslimische Schützlinge eine grundlegende Ersteinweisung in die Demokratie. Darum sollte er sich kümmern.

  11. @ 17/18 Karl Martell:

    1.) Er hat.

    2.) Eine „neuerliche Erziehung zur Demokratie“ muss nicht in Lagern stattfinden. Das kann auch in einem schönen Klassenzimmer sein. Auch Schulen sind bekanntlich „Erziehungsanstalten“ (solche mit Migrantenüberhang ausgenommen).

    Auch ich finde diesen Ausspruch des Herrn Özdemir abwegig, aber man sollte dem Mann keine Worte und Sätze unterstellen, die er definitiv nicht geäußert hat.

  12. Die Mohammedaner lassen nur Kritik von Experten durch die sie vorher selbst zu Experten erklärt haben und mit Ungläubigen reden sie schon gar nicht über ihre Religion. Sie haben den Wahrheitsanspruch und wir haben zu lernen.
    Basta!

  13. #5 El Cid (16. Aug 2007 01:48)

    Wo schreibe ich, daß er Türke ist ?

    Für mich ist der Kerl ein Türke mit deutschem Pass.

    Eine Kuh die im Pferdestall geboren wird bleibt eine Kuh.

  14. „Eine neuerliche Erziehung zur Demokratie“ hört sich sehr radikal an.
    Das zeigt mir, das der Typ vom deutschen
    Demokratieverständnis, freier Meinungsäusserung etc. nichts wissen will solange es Moslems betrifft.
    Das heißt, daß er „innerlich“ noch nicht in Deutschland angekommen ist…trotz deutschem
    Pass.
    Wie #21 pmziegler schon schrieb:
    „Eine Kuh, die im Pferdestall geboren wird, bleibt eine Kuh“.

  15. Angesichts der Viten von Giordano und co von Erziehung zu reden ist einfach DUMM…
    ..oder eiskaltes Kalkül, um naive Islamophile dumm zu halten und eine ehrliche Debatte durch solchen aus der Luft gegriffenen Mist zu verhindern!!!
    Er kann ja seine Kollegin E.Delingöz gleich mit zur Fortbildung schicken. Die freut sich nach den Morddrohungen gegen sie bestimmt, wenn sie endlich eine „ungefährdende Gesinnung“ verpasst erhält und nicht mehr auf der Abschussliste stehen muss!

    Verkehrte Welt!

  16. Herr Özdemir sollte sich erst einmal den türkisch/muslimischen Nachwuchs zum Erziehen vornehmen und dann unbedingt selber nachhilfe nehmen in punkto Demokratie. Alle türkisch-stämmigen Politiker hier in Deutschland sind zwar Passdeutsche, vertreten aber ausschließlich türkisch/muslimische Interessen. Die haben alle nur die Vertürkung Deutschlands im Sinn.

  17. @ #24 Katharina von Medici

    Alle türkisch-stämmigen Politiker hier in Deutschland sind zwar Passdeutsche, vertreten aber ausschließlich türkisch/muslimische Interessen.

    Zumindest für Özdemir kann man das sehr schön auf seiner Webseite in der Sparte „Themen“ sehen. Seine „Themen“ sind nach Reihenfolge:

    Türkei – EU
    Migration und Integration
    BürgerInnenrechte
    Antidiskriminierung
    CIA Sonderausschuss

    http://www.oezdemir.de/index.php?id=18

    Das Thema Türkei – EU ist um ein Vielfaches umfangreiches als die anderen, und die beschäftigen sich ja auch zum allergrößten Teil mit dem Thema Einwanderer. Seltsam, dass er EU-Abgeordneter für Deutschland heißt. Bei Vural Öger, dem anderen Vorzeigeparlamentarier sieht’s nicht besser aus.

  18. Cem Oezdemir benimmt sich wie der Elefant im Porzellanladen.

    Er sollte angedenks seiner Fehler auf dem politischen Parkett, vorziehen den Mund zu halten.

    Das allerletzte was es zu tun gibt, das aufkeimende Pflaenzchen des Widerstandes gegen Islamisierung zu bekaempfen, dies ist natuerlich kontraer zu seinen Interessen als Tuerke in Leib und Blut, der Pass spielt hierbei keinerlei Rolle.
    Von ihm aus besteht ein Konflikt of Interest – allein auch aus diesem Grund hat er die Klappe zu halten auf diesem Gebiet.

  19. Özdemir wird von den Türken nicht ernst genommen, sondern verspottet.
    Dennoch bemüht er sich, sich bei ihnen Lieb-Kind zu machen.
    Eine armselige Verhaltensweise.

Comments are closed.