Wenn schon unsere obersten Verfassungsrichter das Urteil des Berliner Verwaltungsgerichtes, das ein Gymnasium in Wedding dazu verpflichtete, für einen muslimischen Schüler einen geeigneten Raum zum Beten zur Verfügung zu stellen, loben, dann kann einem eigentlich nur noch Angst und Bange werden.

Während damals sogar der bildungspolitische Sprecher der Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus, Özcan Mutlu, das Urteil als “Gift für die Integration” bezeichnete, würdigte Bundesverfassungsrichter Udo di Fabio (Foto l.) jetzt die Entscheidung: „Das passt zu der Liberalität und der Toleranz.“

BILD berichtet:

Bundesverfassungsrichter Udo di Fabio hält die erstinstanzliche Entscheidung im Berliner „Gebetsraum“-Urteil für richtig. Die Entscheidung des dortigen Verwaltungsgerichts reihe sich ein in Urteile, die der Glaubens- und Religionsfreiheit im Zweifel Vorrang vor anderen Verfassungsnormen einräumen, erklärte di Fabiobei einem Vortrag am Freitagabend im Roten Rathaus. „Das passt zu der Liberalität und der Toleranz“ und treffe „den Grundton unserer Verfassung“, würdigte er das Votum. Das Berliner Verwaltungsgericht hatte Ende September einem 16-jährigen muslimischen Schüler eines Weddinger Gymnasiums erlaubt, jeden Mittag seiner religiösen Gebetspflicht nachzukommen. Der Schulleitung bleibe es überlassen, organisatorische Vorkehrungen zu treffen, falls sie einen demonstrativen oder werbenden Charakter des Gebets befürchte. Der Berliner Fall war der erste, bei dem sich ein Schüler das Recht auf ein Gebet innerhalb des Schulgeländes erstritten hat.

Man fasst sich bei solchen „Verfassungs“richtern nur noch an den Kopf…

» bverfg@bundesverfassungsgericht.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

196 KOMMENTARE

  1. OT
    Kriminalität
    Brandanschlag auf Auto von Linkepolitikerin

    Auf das Auto der Berliner Linke-Abgeordneten Evrim Baba ist ein Brandanschlag verübt worden.

    Nach Angaben der Politikerin wurde der Brand am frühen Freitagmorgen in der Hauptstraße an der Rummelsberger Bucht in Lichtenberg bemerkt. Dabei habe ein Reifen in Flammen gestanden. Ein Nachbar habe das Feuer gelöscht und die Polizei alarmiert.

    Baba hatte sich in der Vergangenheit sehr stark gegen Rechtsextremismus engagiert. Sie sei früher bereits aus diesem Lager bedroht worden.

    Polizei sieht rechtsextreme Urheber

    http://www.rbb-online.de/nachrichten/politik/2010_03/brandanschlag_auf.html

  2. Es wird allerhöchste zeit, seine Mitgliedschaft im Verein Deutscher Steuerzahler zu kündigen.

    sprich: auszuwandern.

  3. ich war und bin atheist, hatte in der schule aber nie einen eigenen raum, wo ich meinen unglauben praktizieren konnte.

  4. Generell hat Herr Udo di Fabio ja recht.
    Es ging um die Frage, ob ein Gebetsraum in einer Schule für einen Schüler (Anm.: der diesen selten bis nie nutzt) rechtens ist. Dem kann man nur Zustimmen. Leider Gottes geht er nicht auf die Ideologie und Intention in diesen speziellen Fall ein.

  5. Bin schon längst weg^^

    Back to Topic….Versteh einer die Richter…die haben bestimmt nicht den Koran gelesen….Unwissenheit tut ja sowas von Weh…

  6. Vermutlich gibt es in Karlsruhe auch schon einen Gebetsraum:

    „…der Glaubens- und Religionsfreiheit im Zweifel Vorrang vor anderen Verfassungsnormen einräumen, erklärte di Fabiobei einem Vortrag am Freitagabend im Roten Rathaus. „Das passt zu der Liberalität und der Toleranz“…

    😯

    Da fällt mir glatt die Kaffeetasse aus der Hand.

  7. Da hilft nur eins…man muß solche Menschen entmachten.

    So geht es doch wirklich nicht mehr weiter.

  8. „Glaubens- und Religionsfreiheit im Zweifel Vorrang vor anderen Verfassungsnormen“
    Das ist doch ein schlechter Witz. OK, die Blöd Zeitung hat es gedruckt. Ist es wahr? Kann man den Richter anschreiben? Gibt es eine E-Post Adresse des hohen Herren?

    Sollte die Aussage so zustimmen, empfinde ich es als Verrat an der freiheitlich demokratischen Grundordnung.

    Sollte in unserer Region noch jemand daran Anstoß finden? Bitte melden: pi-rendsburg@freenet.de ist dabei.

    Es wird allerhöchste Zeit zum „sich wehren“.

    Dennoch oder gerade deshalb:
    Schönes Wochenende für alle Aufrechten!

    kann nicht anders
    pi-rendsburg@freenet.de

  9. Deutschland im Jahr 2010 für Kreuze ist kein platz mehr in der schule aber dafür halten wir ganze Räume für muselmannen zum beten frei….

  10. Sag du mal als Deutscher bzw Christ, dass du einen Raum haben möchtest, wo du beten kannst.

    Glaub mir, die Lehrer würden dir nur den Vogel zeigen….

  11. #5 Rheinperle (26. Mrz 2010 22:19)

    Das sehe ich ganz und gar nicht so.
    Die Schule ist zum Lernen da und nicht für Befindlichkeiten irgendwelcher Provokateure.

    Und wer mittelalterlichem Hokuspokus Vorrang vor der Verfassung einräumt, die er eigentlich verteidigen müßte, der ist einfach fehl auf dem Platze eines Verfassungsrichters.

    Man hat sowieso letzte Zeit den Eindruck, daß die Gestalten in den lustigen Roben eifrig am Verflüssigen des Grundgesetzes arbeiten.

  12. Generell hat Herr Udo di Fabio ja recht.
    Es ging um die Frage, ob ein Gebetsraum in einer Schule für einen Schüler (Anm.: der diesen selten bis nie nutzt) rechtens ist. Dem kann man nur Zustimmen. Leider Gottes geht er nicht auf die Ideologie und Intention in diesen speziellen Fall ein.

    Ergo/also hatten/haben wir seit ca einem halben Jahrhundert Schulen in DL, die _nicht_ mit dem GG kompatibel sind/waren.

    Und das nur, weil kein J, kein E, kein K, etc geklagt hat??????

    _DAS_ darf doch wohl nicht wahr sein.

  13. Also liebe Schüler, jetzt dürft Ihr überall Kreuze aufhängen. Die obersten Verfassungsrichter haben das Wort gesprochen. Knallt doch die Schule mit allen möglichen religiösen Symbolen. Die Party hat begonnen.

  14. Das, was hier in Deutschland -politisch gewählt- als Verfassungsrichter auftritt, möchte ich nicht einmal in der Nähe meines Gartenzaunes sehen.

    Die deutschen Verfassungsrichter sind -durch das politische Votum- im Prinzip ein Spiegel unserer politischen Verhältnisse und unserer politischen Elite. Wen wundert es dann, das sie auch ähnlich strukturiert sind.

    Ein Verfassungsgericht, in einem Land, das keine Verfassung und keine echte Volksvertretung hat. Alleine das sagt schon vieles über die Richter aus.

    Bizzare Gestalten gibt es da genügend. Mein Liebling ist Hassemer, der bislang mit den abstrusten Ideen – bis hin zur Abschaffung des Strafrechts und der Einführung der Geldbeuteljustiz- sich einen Namen gemacht hat.

    Wenn gar nichts mehr geht, wird Westerwelle von seinen Proporzkumpels ins Verfassungsgericht gebeamt. Immerhin hat er mit 20 Semestern Jura ja ordentlich den Stoff studiert.

  15. dem faschismus einen eigenen gebetsraum!
    auf welchem boden, in welcher welt leben diese bundesverfassungsnarren eigentlich?
    auf dem selben boden, der schon dem oesterreichischen schnauzbart aus dem wiener maennerheim die deutsche staatsangehoerigkeit nebst groesster feldherrenschaft aller zeiten im zwoelfjaehrigen tausendjaehrigen reich beschert hat?
    warum muss deutsche rechtsprechung immer was laecherliches, debiles, korruptes, krankes an sich haben? gestern uebrigens wie heute.
    kindisch und widerlich, diese hexenmeisterInnen in ihren roten narengewaendern!

  16. Die Entscheidung des dortigen Verwaltungsgerichts reihe sich ein in Urteile, die der Glaubens- und Religionsfreiheit im Zweifel Vorrang vor anderen Verfassungsnormen einräumen, erklärte di Fabiobei einem Vortrag am Freitagabend im Roten Rathaus.

    Kennt Herr di Fabiobei das GG und damit die „anderen Verfassungsnormen“? Ich habe eher den Eindruck, daß dem nicht so ist und er damit absolut fehl am BVG. Um nur zwei grundlegende Grundrechte aus dem Grundgesetz zu zitieren:

    Artikel 2
    (1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

    Artikel 3
    (1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.
    (2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.
    (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

    Und diese Grundrechte stellt er unter die im GG verankerte Religionsfreiheit, indem er der Glaubens- und Religionsfreiheit Vorrang vor „anderen Verfassungsnormen“ einräumen will, auch wenn Art. 3 (3) ganz klar besagt, daß keiner aufgrund u.a. seines Glaubens oder der politischen Anschauung bevorzugt oder benachteiligt werden darf? Herr de Fabiobei – ist das Ihr Verständnis von der Durchsetzung unseres Grundgesetzes? Schämen Sie sich.

    Zumal Art. 4 GG (Religionsfreiheit) u.a. wie folgt lautet:

    Artikel 4
    (1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.
    (2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.

    Herr de Fabiobei – wird auch mir und meinem Glauben und Gewissen Vorrang vor anderen Verfassungsnormen gewährt, wenn ich Ihnen sage, daß ich einen solchen Gebetsraum für einen einzigen Schüler an einer Schule nicht mit meinem Glauben und Gewissen vereinbaren kann? Und würden Sie derartige Aussagen auch treffen, wenn dieses Urteil zugunsten eines Schülers ausgefallen wäre, dessen Eltern der Scientology-Sekte angehörig sind? Ich frag ja nur mal – schließlich behauptet ja auch Scientology, eine Religionsgemeinschaft zu sein…

  17. …Bedauerlich nur, dass „Pro NRW“ laut Verfassungsschutz eben nicht demokratisch ist, sondern ausländerfeindlich, dem Extremismus verbunden und menschenrechtsverachtend. Nordrhein-Westfalens Innenminister Ingo Wolf (FDP) warnte diese Woche bei der Vorstellung des neuen NRW-Verfassungsschutzberichtes sogar, „Pro NRW“ sei eine Gefahr für die Demokratie – gerade weil es ihren Mitgliedern immer wieder mal gelinge, sich als demokratische Kraft aus der gesellschaftlichen Mitte zu inszenieren…

    Ohne Worte!

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article6943207/Partei-Pro-NRW-marschiert-gegen-Zentralmoschee.html

  18. Jetzt sollte jede Religion ihren eigenen Bußraum einklagen.

    Angeblich soll der türkische Kläger den Gebtesraum gar nicht mehr nutzen – es ging wohl mehr darum, wieder mal eine Forderung durchzustzen.

  19. Das ist nur die Meinung EINES Verfassungsrichters und der Fall wurde ja noch nicht in Karlsruhe verhandelt.

    Aber erschreckend ist dies schon, egal um welche Religion es sich handelt. In einer staatlichen (nicht einer kirchlichen) Schule haben Gebetsräume nix verloren ! Raucherräume gibt es ja oft auch nicht mehr…

    Hr. Di Fabio wurde 1954 geboren, war also 1968 noch in der Pubertät, und dürfte davon ein bißchen geprägt sein.

    Wikipedia und SZ ordnen ihn eher dem konservativen Lager zu. Na prost Mahlzeit, wenn das konservativ ist dann ist der Linksruck wirklich unumkehrbar, der propagierte ’68er „Durchmarsch durch die Institutionen“ perfekt gelungen. (:-

    http://de.wikipedia.org/wiki/Udo_Di_Fabio

  20. #18 Andromeda (26. Mrz 2010 22:38)

    Genau genaugenommen – ja.
    In meiner Grundschulzeit hing in der Schule noch ein Kreuz, in den ersten Jahren wurde auch täglich ein kurzes Gebet zu Unterrichtsbeginn gesprochen. Donnerstags ging die ganze Grundschule zum Gottesdienst.

    Das finde ich im Nachhinein schon extrem, aber interessant wäre doch eine Klage auf „Recht auf Kreuze in Schulen“ und „Recht auf Gottesdienst“ während der Schulzeit.

  21. #16 im Gegenlicht

    Guter Tipp, die multikulturellen Schariafreunde vom spätdemokratischen Berliner Abgeordnetenhaus haben am Montag ein gepfeffertes Schreiben von mir im Briefkasten.

    Das Urteil muss kassiert werden. Mathias Rohe muss für befangen erklärt werden bzw. für machtpolitisch sprich ökonomisch ins parallele europäische Islam-Recht ‚involviert‘, verwickelt (Man lese sein unsägliches ‚Das islamische Recht‘).

    Rohe will offensichtlich die ‚religiös‘ begründete Abschottung der so genannten Muslime (Nation of Islam) von der ’nichtmuslimischen Nation‘.

    Wer nicht in der Schulmoschee betet, weiß der gymnasiale Fünftklässler der deutschen Zukunft, wird dereinst in den Flammen der Hölle brennen. So wird Schule zur … Koranschule.

    Protestbriefe an:

    Abgeordnetenhaus von Berlin
    Petitionsausschuss
    Niederkirchnerstr. 5
    10111 Berlin

  22. #2 Andromeda (26. Mrz 2010 22:12)

    🙂
    Kann ich nur epfehlen. Guck doch auf google mal in USA, Oregon, in der Ecke Waldport, Reedsport, Florence rein.

    Liberate tutemet ex inferis

  23. Diese grenzenlose Toleranz wird als Schwäche angesehen, nicht als Stärke. Und dann wird diese schamlos ausgenutzt.

    Ein völlig anderes Denken als das „mitfühlende“ Abendland. Der Schwächere wird unterdrückt, verdrängt. Fertig.

    Wann endlich kapieren das die Gutmenschen? Wenn brandschatzende Horden vor ihren Villen randalieren und die Frauen verschleppen und die Autos abfackeln und als Abschied beide Hände abhacken??

  24. Glaubens und Religionsfreiheit heißt aber auch, sich nicht den religiösen Zumutungen anderer aussetzen zu müssen.

    Nur frage ich mich, was mit meine Religions- „Freiheit“ wert ist, wenn ich mir z.B. das Geplärre von einem Minarett anhören muß, oder ich meine Meinung nicht sagen darf, um die religiösen Gefühle bestimmter Gäste nicht zu verletzen…

    Ich bin sehr für Religionsfreiheit, diese darf aber nie Vorrang vor anderen Verfassungsnormen haben, sonst leben wir irgendwann in einem Gottesstaat und es gelten die Kairoer Menschenrechte!

  25. „Das Berliner Verwaltungsgericht hatte Ende September einem 16-jährigen muslimischen Schüler eines Weddinger Gymnasiums erlaubt, jeden Mittag seiner religiösen Gebetspflicht nachzukommen.“

    Wie jetze? Gebetszwang, äh …-„pflicht“?

    Es heißt doch in der Religion soll kein Zwang sein? Der Islam und die zwanglose Pflicht:

    Zwanglose Zwänge sind eine islamische Besonderheit udn darum gibt’s solche Räume aber nicht noch für Juden, Hindus, buddhisten usw.

    Nein, nein, Toleranz hat einen Namen: Islam!

    Gute Nacht!

  26. Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“ – Tayyip Erdogan, 6. Dezember 1997, auf einer Wahlveranstaltung; zitiert nach dem Dichter Ziya Gökalp; Die Welt vom 22. September 2004

    und sein Lehrmeister

    „Wir gehen in den Reichstag hinein, um uns im Waffenarsenal der Demokratie mit deren eigenen Waffen zu versorgen. Wir werden Reichstagsabgeordnete, um die Weimarer Gesinnung mit ihrer eigenen Unterstützung lahm zu legen. Wenn die Demokratie so dumm ist, uns für diesen Bärendienst Freifahrkarten und Diäten zu geben, so ist das ihre Sache…

    Goebbels: Was wollen wir im Reichstag?, Der Angriff. 30. April 1928, S. 1 f.

    Es bedarf einer Überarbeitung des Grundgesetzes, die deutlich ausdrückt, dass zur Wahrung des sozialen Friedens Religionen nichts im öffentlichen Raum zu suchen haben.

  27. #1 wotan

    ist es nicht troestlich, dass auch linksextremistische politiker an reifenbrand erkranken koennen? waere ich noch christ, was mir das leben inzwischen gruendlich abgewoehnt hat, wuerde ich doch glatt von himmlischer gerechtigkeitn reden. auch die linken kriegen ihr fett weg. und da will sich bei mir einfach keine trauer einstellen, eher so was wie klammheimliche freude!

  28. „Das Berliner Verwaltungsgericht hatte Ende September einem 16-jährigen muslimischen Schüler eines Weddinger Gymnasiums erlaubt, jeden Mittag seiner religiösen Gebetspflicht nachzukommen.“

    Dieser Schüler, war bis Heute meines Wissens, nicht ein einziges Mal in dem Raum gewesen!

    Liebe Katholiken und Protestanten und Juden instrumentalisiert eure Kinder und geht vor Gericht und sorgt in allen öffentlichen Schulen für eure Gebetsräume! Buddhisten, Hinduisten etc. rufe ich auch auf! Für Atheisten ebenso, einen religionsfreien Raum, für Pius, Zeugen Jehovas, Bhagwan, ja auch für Satansjünger! (Nur Vorurteile im Zusammenhang gebracht 😉 )

    Einen extra Raum für jede Partei, muss ebenso vertreten sein! Wer will denn ausschließen? Einen Raum für Männer, für Frauen, für Gender (weil verwirrt)! Einen Raum für Pädophilie, aber nicht katholisch, sondern in dem Fall lieber staatlich! Denn staatlich vergewaltigte Kinder fühlen sich besser! http://tinyurl.com/yl7l7jf Oder auch nicht? Ich hab wohl Glück gehabt, oder auch nicht!

    Als überzeugter Christ kann man von mir aus, Kreuze in staatlichen Schulen abhängen! Weil ich nicht versteh warum sie dort hängen! Auch bei Gerichten! Das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun! Aber warum auf einmal das Fremde mit dem Eigenen zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht!

    Als Deutscher, frage ich mich warum hängt keine Deutsche Fahne oder Adler in den Schulklassen, oder ist es von unserem „Bundeshaus“ auch schon verbannt?

  29. Sollten die Islamisten durch Errichtung der Scharia auch diesen „Richter“ überflüssig machen, werden sie durch rasche Beendigung der Kranarbeiten ein Zeichen setzen.

    Sie werden versucht sein, das Grundgesetz in die Luft zu hängen.

  30. Angst, das ist das einzige was ich empfinde….

    …..wenn unsere Obersten Verfassungshüter sich derart äussern, wie sollen wir dann noch eine friedliche Lösung finden???

    Islam ist KEINE Religion! Der Artikel der Religionsfreiheit ist hier NICHT anzuwenden!

    Islam ist eine theokratische Ideologie.

    Ist das wirklich so schwer zu verstehen? Lesen Sie den Koran die Sunna und die A hadit Herr di Fabio!!!

  31. Die „Eliten“ haben erkannt, dass ein Staat mit dem islam als Staatsreligion und der Sharia als Gesetzeswerk perfekt zu beherrschen ist (drakonische Strafen, Willkürregime, absolutistische, totalitäre Herrschaftsform).

    Darum setzen sie nun alles daran, die erforderlichen Mehrheiten für ihren Plan aus aller Herren Länder nach Europa zu karren um dann ihren perfiden Plan in die Wirklichkeit umzusetzen. Oder hat etwa irgendjemand geglaubt, dass die EU mit ihren 500 Millionen Einwohnern demokratisch regiert werden soll?

    Es gibt allerdings eine schlechte Nachricht. Die Leute durchschauen das Spiel langsam und wenn die Völker Europas wirklich das Recht in ihre eigene Hand nehmen und dann tatsächlich Gerechtigkeit üben, so werden sie vermutlich am Strick baumeln oder lebenslang in der wiedererbauten Bastille bei Wasser und Brot verrotten. Zu Recht, wie ich meine.

    Jedes Opfer von Migrantengewalt und der üblichen Schandurteile, jeder Arbeitslose, jeder Rentner, jedes Kind in einer verrotteten Schule, jeder nicht richtig versorgte Kranke ist im Grunde genommen das Resultat dieser widerlichen Politik, die das Geld ihrer bevorzugten neuen Bevölkerung in den Rachen wirft und dabei uns freiheitlich orientierte Christen mit Füssen tritt, weil sie uns verachten.

    Wir müssen diese Menschen entmachten. Bald.

  32. Die Entscheidung des dortigen Verwaltungsgerichts reihe sich ein in Urteile, die der Glaubens- und Religionsfreiheit im Zweifel Vorrang vor anderen Verfassungsnormen einräumen, erklärte di Fabiobei

    Habe ich das richtig verstanden ?
    Bitte helft mir, sonst drehe ich durch !

  33. „KEINE TOLERANZ DEN INTOLERANTEN!“

    Zuerst sollte man sich einmal mit dem Islam beschäftigen, bevor man solche Urteile positiv beurteilt!

    Koran lesen dann hat man zu mindestens einmal einen Eindruck, mit was man sich in Europa und im besonderen in Deutschland, in Zukunft mit einer menschnenverachtenden sogenannten Religion und Kultur einläßt.

    Alles was muslimische Funktionäre und islamische Führer wollen: Europa bzw. Deutschland zu unterwandern und aus unseren Demokratien eine islamische Gesllschaft zu installieren.

    Nur die Politik will es nicht wahrhaben und registrieren, da sie dann ihr eigenes Versagen zugeben müßten.

  34. Das hier ist absolut das größte Brechmittel was mir heute unter die Augen gekommen ist.
    Gebetsraum ist ja wichtig.Wenn man glänzen will!!!
    Ich persönlich würde mal mit denen rundgehen und mir mal den Raum zeigen lassen mit der Liege und dem Erste Hilfe Kasten welcher für den Fall der Fälle zu jeder Zeit bereitstehen muss (Für med. Notfälle).
    Ich nehme mal an das solche Ausreden kommen würden wie „Wird gerade Renoviert,od.Hausmeister nicht da,kein Schlüssel da, und haste nicht geseh’n.
    Keine Erste Hilfe Ausbildung?
    Erste Hilfe Kasten schon vor Jahren abgelaufen?
    Feuerlöscher vor 14 Jahren das letzte mal geprüft ?
    Das ist ja alles nicht wichtig.
    Aber der Gebetsraum.Der nämlich ist Überlebenswichtig.

  35. Der Wirrkopf wird als Konservativer gehandelt,-absurd.

    Der 51-jährige Udo Di Fabio wird zwar seit seinem Amtsantritt im Dezember 1999 gern als „erstes Gastarbeiterkind im Bundesverfassungsgericht“ gehandelt, zeigt sich aber auf seine angenehme, offene Art an Geschichten über seine Abstammung nicht sonderlich interessiert.

    Klar, sein Großvater zog vor 1920 als Nachkomme verarmter Landadeliger aus den Abruzzen nach Duisburg und wurde Stahlarbeiter bei Thyssen, doch schon der Vater fühlte sich als Deutscher, und der erfolgreiche Enkel tut dies erst recht, der kann gar nicht italienisch.

    Hat Di Fabio vielleicht im Verlauf seines einzigartigen Aufstiegs, der das Arbeiterkind auf dem zweiten Bildungsweg vom Stadthauptsekretär in Dinslaken zum doppelten Doktor (Jura und Soziologie), zum Professor und Verfassungsrichter führte, die Familie etwas aus den Augen verloren?

    Im Gegenteil: Familie und Ehe gehören zu den zentralen Werten dieses sehr „werteoffensiven Richters“, wie ihn einmal einer genannt hat. Werte also hält er hoch, Werte wie die „Kultur der Freiheit“ (so der Titel seines nächsten, äußerst meinungsstarken Buchs), die Leistung, Staat und Nation, die Religion und die Ehre. -hää ?-

    Lieber im Gewusel der Familie

    Aber bei der Familie interessiert sich Di Fabio nur für die „Familie auf Sicht“, also für diejenigen, die er kannte und kennt, nicht für irgendwelche Ahnen. So spricht der Jüngste einer Drei-Kinder-Familie gern von der Mutter und dem Vater, der erst 1949 aus russischer Gefangenschaft heimkehrte – und ihm zum dritten Geburtstag diesen herrlichen roten Roller schenkte.

    Er schwärmt von seiner Kindheit im Ruhrgebiet der späten fünfziger und frühen sechziger Jahre.

    Er sei „zwar ein Konservativer, als Vater aber eher modern“, wozu das Windelwechseln und manchmal das Alleinsein mit den Kindern gehöre, erzählt Di Fabio.

    So oft es geht, und es geht oft, fährt er von Karlsruhe zu ihnen nach Bonn, wo er freitags eine gut besuchte Vorlesung hält; er arbeitet lieber im Gewusel der Familie als in seinem ruhig gelegenen Arbeitszimmer im Verfassungsgericht, aus dessen Alltagsbetrieb er sich heraus hält.
    _SD______________________________________
    Bonn im islamischen Wandel,- er sollte sich bereichern lassen, seinen kindern wünsche ich das allerdings nicht.

  36. @34 Peter Blum

    Nun mach dich nicht lächerlich. Ein so gebildeter Mann wie di Fabio weiß 100x mehr über den islam als du oder ich. Den brauchst Du nicht zu belehren.

    Er fördert den islam nicht, weil er ihn nicht kennt. Er fördert den islam, weil die islamisierung seiner Klientel nützt und sie die Rückendeckung der Jurisdiktion braucht, um die islamisierung voranzutreiben. Und die gibt mal wieder grünes Licht.

    Ein Staat, der „der Glaubens und Religionsfreiheit im Zweifel Vorrang vor anderen Verfassungsnormen“ einräumt klingt sehr bedenklich. Objektiv gesprochen könnte man den Iran auch so beschreiben: Es gibt auch dort das Recht auf körperliche Unversehrtheit- allerdings mit den im Koran festgehaltenen Einschränkungen, wie z.B. Todesstraf beim Abfall vom islam.

    Wir sind auf dem Weg zu einer islamisch geprägten Monokultur, die wir zwar finanzieren dürfen, aber in der wir ansonsten als rechtlose Dhimmis nix mehr zu melden haben. Das geht so lange gut, wie wir 80% Dhimmis still halten. Aber die Holländer rühren sich schon. Die Engländer auch. Und irgendwann wird sich Deutschland auch rühren müssen, wobei ich wirklich nicht sicher bin, ob bei bewaffneten Aufständen nicht die 60.000 PI-ler von den 70 Millionen Schafen niedergetrampelt werden….

  37. Soeben öffentlich rechtliche ZDF „heute-show“ über die katholische Kirche auf niederträchtigste, „humorvoll“ sich masturbiert! Dafür zahle ich GEZ?

    Ich bin sehr Humorvoll und bin dabei eher der Bremser!

    Man will bewusst hier eine übergeordnete, selbst über die Kirche, moralische Instanz vernichten! Sorry, liebe Artisten hier auf dem Blog das sollte auch euch zu Denken geben!

    Es gab da mal was und ich kann es nicht finden?

    „Zuerst wurden die Juden verfolgt und ich schwieg, dann….. war keiner mehr da, der mich beschützte „ (So ähnlich?)

  38. na, Di Fabio ist wohl so rot wie seine Robe, darum sondert er seine Weis/Rotheiten ja auch im Roten Rathaus ab, da wo die SED (SPD + Linke) sich wieder einnisten konnte.

  39. #36 Esbjerg

    Wichtiger Hinweis, danke, das muss man mehrfach lesen und sich ggf. in den Arm kneifen: Udo Di Fabio:

    „Urteile, die der Glaubens- und Religionsfreiheit im Zweifel Vorrang vor anderen Verfassungsnormen einräumen“

    Wie kann der Jurist so etwas sagen, hat er die ‚paradiesische, göttliche‘ Islamische Revolution, Îrân 1979, vergessen?

    ‚Religion‘ habe Vorrang vor der Meinungsfreiheit? Vor der körperlichen Unversehrtheit? Glaubensfreiheit ja, Recht auf Leben nachrangig?

    Alles ‚Way to Allah‘ oder was?

  40. Ich frage mich immer wieder: Warum haben sich die blöden Kartoffeln vor Wien weiland 1683 nicht ergeben? Was haben die damals gewußt, was wir heute nicht mehr wahrnehmen wollen?

  41. @ #28 David08 (26. Mrz 2010 22:54)
    Danke;
    in der Gegend etwas südlicher fühle ich mich gelegentlich auch ganz wohl.
    (Und das liegt nicht nur am Wein. 🙂 )
    Bin aber leider ´ne Spur zu alt ……..

    AsD/früher GsD, ist schon mal die Hälfte meiner erwachsenen Kinder nicht mehr massiv steuerzahlend in DL.

  42. 36 Esbjerg (26. Mrz 2010 23:01)

    „Habe ich das richtig verstanden ?
    Bitte helft mir, sonst drehe ich durch !“

    Der Witz ist, vollkommen egal wie du herum drehst, ob links oder rechts! Egal! Diese Aussage, von diesem „Bundesverfassungsrichter Udo di Fabio“, wenn sie so ist! Ist Verfassungsfeindlich!

    Und ungeahndet!

  43. Lest seinen Wiki:

    ‚Dabei setzt er auf das Fortbestehen unterschiedlicher Kulturen‘ … auf das Fortbestehen des Schariarechts also!

    ‚die künftigen Entwicklungsperspektiven der bundesdeutschen Gesellschaft mit Blick auf die Leitwerte des Grundgesetzes einerseits und auf die Implikationen des Globalisierungsprozesses andererseits‘ … der fraglos ‚globalisierte‘ Islam, Allahgott denkt sehr global, soll uns freiheitliche Demokraten also zu Kompromissen bewegen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Di_Fabio

    Man lese Fußnote 1:

    ‚Hauke Brunkhorst: Ja zum Verbot : Zur Diskussion über die Einführung staatlicher Folter. In: Das Parlament. Deutscher Bundestag, „Etwas verklausulierter, aber in der Sache noch entschiedener, forderte der Bonner Verfassungsrichter Udo Di Fabio sogar, den Würdeschutz des Artikel 1 GG bei Taten, die „mit dem christlichen Menschenbild schlechterdings nicht vereinbar“ seien, zu suspendieren.“, abgerufen am 6. August 2007.‘

    Di Fabio beansprucht die absolute Gewalt für sich, Wiki nennt es nicht falsch: ‚Umstritten ist di Fabio ferner, weil er beispielsweise sich für Folter ausspricht‘.

    Di Fabio ist islamkompatibel, die Schariapolitiker können mit der Würde des (jedes!) Menschen schließlich auch nicht so viel anfangen.

    Der Großinquisitor …

  44. Vielleicht hat sich Herr di Fabio ja auch schon intensiv mit der Sharia beschäftigt, dann kann er, wenn sie mal in Deutschland gilt, gleich als Richter weitermachen. Dann geht es in die andere Richtung als nach dem 2. Weltkrieg. Dort wurden Nazi-Richter und Staatsanwälte ruckzuck gute demokratische Richter und Staatsanwälte und bald werden sie halt wieder in die andere Richtung Richter und Staatsanwälte einer Diktatur.

  45. # 1 Wotan
    Ich stelle mich nicht auf eine Ebene mit Rechts.
    Aber Autos anzünden? Ich glaube das passt zu einer anderen Seite.Da gibt es welche die haben in soetwas richtig Übung.

  46. So hat jetzt jede Sekte oder angebliche Religion einen Anspruch auf einem Gebets oder Sektiererraum, wenn ich dass richtig verstanden haben.

    Wir sind ja tolerant!

    Obwohl es ja im Grundgesetz heißt:
    Staat und Religion muß getrennt werden!

    (Hindus, Christen, Muslime,Atheisten, Kommunisten, alle Isten, jeder bekommt jetzt seinen Gebetsraum, da Moscheen ja nicht ausreichen).

    Nur es wird nicht gefragt, ob wir wirklich in diesem Fall tolerant sein müssen.
    Nein … es wird bestimmt über unsere Köpfe hinweg: wir sind ja tolerant!

  47. Dann aber bitte auch Gebetsräume für Christen, Juden, Buddhisten, Hindus, Zorastier, Zeugen Jehovas und alle anderen.

    Der Schulunterricht findet dann im Freien statt.

  48. #47 Andromeda (26. Mrz 2010 23:21)

    Das Beste, was man seinen Kindern antun kann!

    Wie gesagt:
    Liberate tutemet ex inferis

  49. Wenn schon unsere obersten Verfassungsrichter das Urteil des Berliner Verwaltungsgerichtes, das ein Gymnasium in Wedding dazu verpflichtete, für einen muslimischen Schüler einen geeigneten Raum zum Beten zur Verfügung zu stellen

    PI verdreht hier die Tatsachen!
    Er will und kann auch irgendwo in der Ecke beten, aber um die anderen zu “schützen“ wird ein Raum zu Verfügung gestellt.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/familie/schule/Wedding-Gebet-Gymnasium-Betraum;art295,2910973

    Der Jung hat den Raum nicht erzwungen, er wird gezwungen in dem Raum zu beten.

  50. Dann sollte man auch wieder Kreuze an öffentlichen Schulen einführen.

    Wir leben in Deutschland in einer Kultur und Wertegesellschaft, die christlichen Ursprung hat.

    Man kann ja von einer Minderheit verlangen, dass sie der Mehrheitskultur Toleranz entgegenbringt.

    Wird ja von der Mehrheitsgesellschaft gegenüber den Minderheiten auch verlangt!

  51. El Ali:

    Es fragt sich, wer hier die Tatsachen verdreht! Tatsache ist, daß der Schüler (oder vielleicht vielmehr ein Verein???) sich diesen Gebetsraum eingeklagt hat.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article4672675/Schule-muss-Gebetsraum-fuer-Muslime-organisieren.html

    Und das über 2 Jahre lang. Das Urteil wurde gefällt, als der Schüler bereits 16 Jahre war, während die erste Klage – angeblich seitens des Schülers – im Alter von 14 Jahren erfolgt sein soll (Stichwort: Geschäftsfähigkeit???). Einfach mal ein bißchen goggeln – hilft manchmal, auch andere Meldungen zu recherchieren und zu lesen.

  52. #20 David08; Vergiss es, für nen Richter brauchts etwas mehr, wie nur 20 Semester Studium, oder sagen wir mal so eher weniger Semester, aber dafür weit mehr Durchblick.

    #24 Bernd_das_Brot; Wiki oder SZ sollte man für die Beurteilung, wie ein Politiker tickt nicht unbedingt als Massstab nehmen. Bei denen ist wahrscheinlich die Wagenrad und der Springbrunnen auch noch gemässigt konservativ.

  53. „ICH FORDERE IN DER TÜRKEI ALS CHRIST, EINEN GEBETSRAUM!“

    Schauen wir einmal wie tolerant man in der Türkei auf meine Forderung eingeht …

    Die Türken sind so tolerant, dass christliche Gebäude und Gläubige mit Polizei oder Wachpersonal geschützt werden müssen.

    TOLERANZ ist keine Einbahnstraße!!!

  54. Udo di Fabio wird demnächst Shariarichter am deutschen Shariagerichtshof. Was ein Idiot.

  55. Die Religionsfreiheit des Grundgesetzes ist der größte Müll den unsere Verfassungsväter wohl aus Unwissenheit beschlossen haben.

  56. Wenn das Ganze wenigstens ein „Multifunktionsraum“ wäre, in dem zu anderen Tageszeiten die Vertrauenslehrerin mit Schülern Gespräche führen oder sich andere Kinder zu Aktivitäten, die Ruhe erfordern, zurückziehen können. Ob das nun Hausaufgaben machen, meditieren, beten oder lesen ist. Ich frage mich auch, ob das dann zum Präzedenzfall wird, unter dem auch Schulen mit akutem Raummangel (und davon ist die Republik ja bekanntlich voll) zu leiden haben. Und ich frage mich, wie ernst der Junge seine Religion nimmt. Schon verständlich, dass er sich nicht in der Pause auf den Flur hocken will, aber ist es vorstellbar, dass es in der ganzen Schule gerade um die Mittagszeit keinen Ort gibt, an dem er 5 min. einiegermaßen Ruhe hat? Und wenn’s hinter der Bühne in der Aula oder in einer Abstellkammer ist! Ich habe in der Türkei und im Nahen Osten Taxifahrer mitten auf dem Parkplatz der Zentrale beten sehen, während andere Autos an ihnen durchfuhren…

  57. OT: Sebnitz Reloaded; Celler Loch 2.0 oder wenn die eigene Karren brennen, hat die Verharmlosung ein Ende:

    Linksfraktionschef Udo Wolf verurteilte die „feige Straftat auf das Schärfste“. Als „Angriff auf die Demokratie“ verurteilte SPD-Fraktionschef Michael Müller den Anschlag. „Das werden wir nicht hinnehmen“, sagte er. Erst am Tag zuvor hatten die Vorsitzenden der Fraktionen von SPD, Linke, CDU und Grüne politisch begründete Brandanschläge scharf verurteilt.

    Da kam das ja jetzt wie gerufen, etwa 600 Autos später und kein Wort mehr über Gentrifizierung und erlebnisorientierte Jugendliche. Der Täter wird niemals gefasst werden.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/Polizei-Justiz-Rechtsextremismus-Brandanschlag-Lichtenberg;art126,3067761

  58. Wofür brauchen wir eigentlich Verfassungsrichter oder den Verfassungsschutz? Deutschland hat KEINE Verfassung! Deutschland hat nur das Grundgesetz. Dieses enthält die sogenannte „Ewigkeitsklausel“. Die Ewigkeitsklausel ist eine Regelung des Grundgesetzes, nach der bestimmte Verfassungsprinzipien auf EWIG einer Verfassungsänderung entzogen sein sollen. Im Klartext: Das Volk wird auch in Zukunft nichts zu melden haben. Die Wahlen hier in Deutschland dienen nur dazu den dummen Michel ruhig zu halten, eine reine Propagandaveranstaltung. Die Politiker wollen uns vorgaukeln wir könnten durch Wahlen irgendwie irgendwas beeinflussen. Doch dem ist nicht so.

    Wie sagt man nach der Wahl: Die Schweine wechseln, die Tröge bleiben die gleichen.

  59. #55 El Ali Helmut

    Bin deinem Link leider gerade erst gefolgt. Das lässt di Sache natürlich in einem etwas anderen Licht erscheinen. Ich kann die Rektorin schon verstehen, dass sie öffentlichen Gebete verhindern will, ich hätte mich da als Schüler auch belästigt gefühlt, egal von welcher religiösen Gruppe. Trotzdem frage ich mich, warum der Junge den Raum jetzt nicht nutzt? Vielleicht weil er mittlerweile, so mitten in der Pubertät, plötzlich andere Dinge im Kopf hat als sein demonstratives Bekunden von Religiösität, auch wenn’s der Baba nicht mitkriegt? Tja, so sindse die Jugendlichen, alle zwei Jahre Mitglied einer neuen Subkultur – vielleicht ist er jetzt Emo 🙂

  60. #61 mel gibs ihm (27. Mrz 2010 00:10)

    „Die Religionsfreiheit des Grundgesetzes ist der größte Müll den unsere Verfassungsväter wohl aus Unwissenheit beschlossen haben.“

    Eigentlich nicht, aber das haben die damals wirklich nicht voraus sehen können!

    Es glaubt doch noch immer nur die Minderheit an eine zukünftige Islamisierung Europas! Und damals? Das war doch gar nicht in irgendeinem Sinn! Wenn die das damals geahnt hätten, dann…. Und heute wissen wir, aber…

  61. #63 Wueterich (27. Mrz 2010 00:14)

    Vorsichtig! Wenn sich Jemand freiwillig zum Ziel von Entführung macht und alle Deutsche dafür im nachhinein zahlen müssen, ist die Haltung bzgl. Ausreise-Verbot OK! Wenn die Person unterschreibt (und das ist durchaus möglich) auf jeden Rechtsschutz zu verzichten, kann sie hinreisen wohin sie will!

  62. Die Entscheidung des dortigen Verwaltungsgerichts reihe sich ein in Urteile, die der Glaubens- und Religionsfreiheit im Zweifel Vorrang vor anderen Verfassungsnormen einräumen, erklärte di Fabiobei einem Vortrag am Freitagabend im Roten Rathaus.

    Heil Religionsfreiheit.
    Die grosse Frage ist, wie definiert sich „im Zweifel“ in Zukunft?

  63. Jede Möglichkeit ergreifen nicht zu konsumieren, keinen Müll trennen (ist eh nur Schikane und macht keinen Sinn).

    Job schmeißen, wenn nicht die Familie betroffen ist!

    Es gibt keine Rechte mehr für uns. Das muss uns klar sein.

    Dieses Land heißt Deutschland, aber es ist nur noch eine schwache Erinnerung.

    Ich fühle mich nicht mehr verbunden…

    …doch, mit euch!

  64. sehr schön. mal sehen, wann der erste satanist einen rituellen folterraum fordert.

    oder will der herr di fabio diesem „recht“ dann auch nachgeben?

  65. #20 David08 (26. Mrz 2010 22:46)

    Die Bundesverfassungsrichter werden durch Kungelei und Proporz bestimmt. Sind also von der Exekutive abhängig. Dies ist ein Widerspruch zur Gewaltenteilung.

    Bundesverfassungsrichter und Bundesrichter müssten durch Wahl vom Volk bestimmt werden. Dann wären sie echt unabhängig.

    Ebenso die Landesverfassungsrichter.

  66. #61 mel gibs ihm
    “Die Religionsfreiheit des Grundgesetzes ist der größte Müll den unsere Verfassungsväter wohl aus Unwissenheit beschlossen haben.”

    Die Religionsfreiheit wäre eine gute Sache. Das große Problem ist die Pervertierung dieser. Extremisten haben schon immer gewußt, wie man eigentlich gute Gesetze für sich nutzen kann. Genauso verhält es sich mit dem Minderheitenschutz. Wäre auch nicht schlecht, wenn damit nicht immer wieder die Demokratie, die ja eigentlich auf Mehrheitsentscheidungen basiert, ausgehebelt würde. Das schlimmste ist aber, daß die abgehobene Politikerkaste mit ihrem Gutmenschentum die Gesetze gegen ihr eigenes Volk einsetzt nur um sich als ach so guter, toleranter Mensch zu fühlen. Wie sagte Renate Schmidt (SPD) nach dem Kruzifix-Urteil: „Das ist ein Sieg für die Demokratie“, obwohl es ein Sieg eines einzelnes Sektierers gehen den Mehrheitswillen war.

  67. @WahrerSozialDemokrat

    Wenn die Person unterschreibt (und das ist durchaus möglich) auf jeden Rechtsschutz zu verzichten, kann sie hinreisen wohin sie will!

    Im verlinkten Artikel ist keine Rede von dieser Möglichkeit.
    Ich lasse mich SEHR gerne vom Gegenteil überzeugen, nur wäre es schön wenn Sie ihre Behauptung belegen könnten.

  68. Ja die Mohammedaner sind ja so toll, die schmeissen sich auf den Teppich und unterwerfen sich. Die Deutschen sind ja doof, weil sie zuviel denken.

    Naja, ein kleiner Teil denkt, einige hoffen als Dhimmi zu überleben und der Rest liegt besoffen am Ballermann.

    Mit so einen Volk würde ich auch vor der türkischen Armee kuschen ^^

    Wo ist eigentlich unsere Führung?

  69. PI wundert sich..? – noch nicht gemerkt, dass das BundesZeckengericht alles durchwinkt was irgendwie nach links oder/und islamischer Weltsicht riecht..?..

  70. Wo bleiben die Shinto-Anhänger? Wo die Hindhu-Gläubigen. Selbst die hier schon immer ansässigen Bibelforscher haben sowas nicht!
    Der Christ muß seinen A…zur Kirche, der Jude denselben in die Synagoge bewegen. Warum? Ist der Moslem nur zu faul, zu laufen?
    Wenn das alles doch so toll ist, wo ist dann der Gebetswagen im Zug? Wo das Abteil im Flugzeug? Natürlich mit deutlich sichtbarem Kompaß, damit der „Gläubige“ nicht zufällig den Allerwertesten nach Mekka ausrichtet!
    Das ist wirklich tolerant! Alle andere ist doch nur halbherzig!
    Und wenn ich der BZ Glauben schenken kann, geht der „Kläger“ nicht einmal dorthin!
    So treiben die Erdogan-Lieblinge den deutschen Steuerzahler in die Kosten!

  71. Wenn unsere Verfassungsschützer in der Vergangenheit auch so sensibel gehandelt hätten, bräuchten sie heute vieles nicht hier…..

    Schnell noch einmal ein Anliegen – bitte unterschreibt diese Petitionen:

    Petition For Jewish Rights In Jerusalem And Judea & Samaria

    Solidarity with the state of Israel

    Gute Nacht

  72. OT
    Das liest hier unten wahrscheinlich kaum noch einer, aber ich muss es trotzdem loswerden 🙂

    Ich war gestern Mittag bei der Mahnwache von ProNRW in Gelsenkirchen-Buer.
    Zuerst wollte ich mal gucken was so los ist und bin mit dem Auto die Strasse entlang gefahren.
    Ausgerechnet vor der Gegendemo der Antifa-Kinder musste ich an der roten Ampel halten ^^
    Mein Gott sind die verwahrlost, die waren noch nie beim Friseur. Was haben die nur für Eltern?
    Wahrscheinlich gibts zum Mittagessen nur Drogen. Naja, einer muss das ja abkaufen was die Araber anbieten.

    Ich habe mir einen Parkplatz gesucht und bin Richtung ProNRW (bin Pro Wähler und gebe immer meine Unterstützerunterschrift).
    Die gegenüberliegende Seite war vollgestellt mit Polizeiwagen, aber ich musste mir dort ein Plätzchen suchen, weil meine Nachbarn alle in die Moschee gehen (konnte mich nicht outen).
    Es regnete sehr und es waren kaum Leute unterwegs. Eine handvoll ist stehengeblieben.
    Leider konnte man wegen dem Strassenverkehr kaum was von den Reden verstehen.

    Die paar Fußgänger haben nicht viel gehört. Das Positive war, dass die Polizei, die ausreichend vertreten war, die Mahnwache gut bewacht hat.
    Die demokratischen Kräfte, wie der Stadtspiegel Gelsenkirchen die Antifa nennt, standen ca. 300 m weg.
    Ein südländischer (lol) Mitbürger kam, sah die durchgestrichen Moscheeplakate, fuchtelte mit seinen Armen und rief, dass es in der Türkei auch Kirchen gibt.
    Ein Polizist schritt sofort ein und bat ihn weiterzugehen. Was er nach ein bisschen fuchteln auch tat.

    Hab mal so geguckt wer nach PI aussieht, aber ich habe mich nicht getraut jemanden zu fragen.

    Da fällt mir noch was ein:
    Ich finde es echt schwierig hier in Kontakt zu kommen. Es gibt ein PI-Ruhrgebiet, aber der Pott ist groß, ich habe nicht immer ein Auto und ich habe mehrere Kinder zu betreuen.
    Eine Mail-Addi kann ich hier auch nicht posten, wer weiß wo ich da lande oder das Treffen überlebe.
    Antifa und Mohammedaner sind so vernetzt, da reicht eine SMS und wir trauen uns noch nicht mal uns zu treffen.
    Da muss sich was ändern!

    Liebe Grüße von Linda, umzingelt von roten und islam-grünen 🙁

  73. Die Justiz ist die Hure der Politik!

    Nicht mal
    Theo Retisch
    gibt es in dieser vasallen-brd einen unabhängigen richter!

  74. Wenn ein(!) Moslem einen eigenen Gebetsraum in der Schule kriegt, dann müssen Christen auch eine eigene Kappelle kriegen – und wenn es nur ein einziger gläubiger Christ in der Schule wäre.

    Und natürlich auch jeweils alle anderen Religionen.

  75. #61 mel gibs ihm

    Die Religionsfreiheit des Grundgesetzes ist der größte Müll den unsere Verfassungsväter wohl aus Unwissenheit beschlossen haben.

    Die Religionsfreiheit ist durchaus vernünftig, sie wird aber wohl etwas falsch verstanden. Natürlich hat dieses Grundrecht ihre Grenze dort, wo andere Grundrechte beeinträchtigt werden. Der Artikel ist so zu verstehen, daß der Staat niemandem die Religion vorschreiben darf, aber nicht, daß jemand unter Berufung auf die Religionsfreiheit die Rechte anderer verletzen darf.

    Unsere Verfassungsväter konnten wahrscheinlich nicht ahnen, wie unser Bildungssystem in den darauffolgenden 60 Jahren verkommen würde und was für Idioten in die Richterämter gelangen.

  76. #75 Wueterich (27. Mrz 2010 00:54)

    Haben Sie daran einen Zweifel?

    Sie, bzw. ein „Verein“ setzt eine entsprechendes Schriftstück auf und verzichten auf alle Rechte bzgl. Rückführung, bzw. Kostenerstattung! Diplomatie gegenüber den „Fremdstaaten“ wird Ihnen im Gegensatz sogar garantiert! Ist aber mehr „Glaubensbekenntnis“ als Status!

    Wenn Sie diese Vereinbarung unterschreiben werden sie niemals erwähnt, falls sie entführt werden, getötet oder weiß Gott was!

    Von denen Sie Lesen, sind auf „eigene Faust“ „hingereist“! Keine Vereinbarung unterschreibend! Deswegen werden die ab und zu erwähnt! Von dem „Rest“ erfahren wir nichts!!!

    Fragen Sie mal die entsprechenden „Hilfsorganisationen“ an!

  77. Ich sag ja schon lange, dass das BVG nicht mehr alle Tassen im Schrank hat. Das ist nur ein weiterer Beweis in einer Kette von Schandurteilen. Diese Richter sind meiner Meinung nach viel zu mächtig und einflußreich. Denn im Gegensatz zu Politikern werden sie nicht vom Volk gewählt. Und weil das noch nicht ausreicht, kann sie auch niemand aufhalten oder kontrollieren. Im Prinzip können sie entscheiden wie sie wollen. Was sie entscheiden wird Gesetz!

  78. Di Fabio ist da beim BVG nicht der einzige.
    Ich fürchte sowas geht da die Reihe durch.

    Hier ein Interview mit Winfried Hassemer,dem Ex-Vizepräsidenten vom BVG von 2009:
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,624304,00.html

    Auszug:
    Hassemer (zu Ehrenmord): „Ich finde, bei einer derartigen Tat müssen auch der soziale Kontext und die Sozialisation des Täters bedacht werden. Er lebt vermutlich nach anderen sozialen Mustern. Deshalb muss man auch einen Verbotsirrtum in Erwägung ziehen.“

    SPIEGEL ONLINE: „Das heißt, wer von einem Verbot nichts weiß, geht straffrei aus. Wer es hätte kennen können, aber nicht gekannt hat, bekommt ein milderes Urteil.“

    Hassemer: „Richtig….“

    Hassemer findet auch,daß die Bezeichnung Mord für „Ehrenmorde“ eine „abstrakte Verschärfung ist,die zu weit geht“,….daß Alkohol am Steuer eine größere Straftat ist,als sich in einem Terrorcamp ausbilden zu lassen und findet es es auchnoch „menschenfreundlich“ das Verhalten von Tätern und Mördern zu entschuldigen.

    Der Typ wurde 2008 sogar noch mit dem Verdienstkreuz ausgezeichnet.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Winfried_Hassemer

  79. Wir. DAS Volk soll endlich ZUSAMMEN an einem Sonntag, an dem NIEMAND arbeiten muss demonstrieren gehen. Von täglichen bis zu 70.000 Lesern hier recht schade, dass wir das nicht auf die Reihe kriegen.

    Ein Zeichen setzt man nicht nur aufm Stimmzettel. ^^

  80. OT
    Bin gestern Abend, ca. 23.30Uhr, persönlich bereichert, genauer, massiv sexuell belästigt worden. Ich war in der Bonner Innenstadt mit meinem Hund spazieren, als mir am Stadhaus ein Mann folgte. Wer die lokalen Gegebenheiten kennt, weiß, daß es dort unübersichtlich ist und dunkle Ecken gibt. Ich lies meinen Hund frei laufen (was dort gut geht) und merkte dann, daß mir ein Mann gefolgt war und auf mich zu kam. Er sprach mich an, erzählte,er sei Araber aus Syrien und daß er mich schon öfter hier gesehen hätte. Als ich weitergehen wollte, hielt er mich erst am Arm fest, dann umklammerte er mich und wollte mich küssen. Als ich mich wehrte, sagte er: „Warum hast Du Angst? Lass Gefühl zu, Dein Herz schlägt ganz schnell( während er das sagte, lag eine Hand auf meiner Brust, unter meinem Tshirt), komm, einen Kuß, Du bist eine Frau, Frauen sind zum Küssen da!“
    Ich fing an zu weinen und bat ihn, aufzuhören und mich los zu lassen, doch er presste mich nur fester gegen sich und leckte mir Hals und Gesicht ab. Er drückte mich mit seinem Gewicht gegen eine Mauer.(wer sich auskennt: es passierte auf dem höhergelegenen Platz vor der KFZ-Zulassungsstelle). Er zwang mich immer wieder ihn anzusehen, indem er meinen Kopf am Kinn in seine Richtung drückte. Nach vier Versuchen, bei denen er so tat, als hätte er verstanden und würde mich jetzt in Ruhe lassen, nur um mich danach wieder an sich zu ziehen, konnte ich weglaufen. Er folgte mir nicht, sondern ging in Richtung Altstadt davon. Ich lief erstmal in die City, um unter vielen Menschen zu sein, dann über Umwege nach hause- ebenfalls in der Altstadt.
    Seitdem sitze ich in meiner Wohnung, lese pi und wenn ich noch irgendwelche Zweifel gehabt hätte an diesem Blog, jetzt sicher nicht mehr.
    Das war nicht meine erste Erfahrung dieser Art, aber die andere liegt Jahre zurück, ich wurde von einem Türken vergewaltigt, mit 15.
    Wir müssen mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln den Islam aufhalten, denn durch das dort propagierte Frauenbild würde es noch viel mehr solcher Übergriffe geben.
    Ich bitte auch die Frauen unter uns, sich stark zu machen für pi oder ähnliche „Bewegungen“.

  81. #91 Linda40 (27. Mrz 2010 01:04)
    Hallo Linda,
    schön, dass du mal am Ort des Geschehens vorbei geschaut hast. Die Pro Leute haben echt Mut, wenn sie solche öffentlichkeitswirksamen Aktionen unternehmen. Die hasserfüllten Reaktionen der Gegner sprechen für sich.
    Und dass man heutzutag in Deutschland buchstäblich nur unter Einsatz seiner körperlichen Unversehrtheit (Polizei….) Islamkritik öffentlich äußern kann, ist alarmierend.

    Du sprichst die mangelnde Vernetzung an. Ja, das stimmt und sollte von uns angegangen werden. Egal ob wir nun alle Pro Köln-Wähler sind oder einfach nur Islamkritiker.
    Bei Interesse an einer Vernetzung mail doch mal an mich: keetenheuve@freenet.de
    Das ist zwar im Münsterland, aber nicht ganz weit weg.
    Ich war übrigens auch auf dem AIK letzes Jahr in Köln.

  82. #81 Indianer Jones (26. Mrz 2010 12:06) #60 mel gibs ihm (26. Mrz 2010 10:37) Ich fordere die Abschaffung der Kirchensteuer. Und die Religionsfreiheit sollte auch gleich aus dem Grundgesetz gestrichen werden. Stattdessen sollte dort stehen: “Religion ist privatsache.Die Einmischung der Religionen in Staatssachen ist verboten und kann mit Freiheitsstrafe bis zu 15 Jahren bestraft werden. Die Mindeststrafe beträgt 14 Jahre und 11 Monate”.

    Ich habe die Schnauze von den Kirchen-und Islamfuzzis gestrichen voll. Soll der Islam und die Kirchen doch irgenwo ne Insel kaufen und sich ein paar Idioten suchen die denen den Arsch abputzen.
    @

    Eins muß man dem Koran aber lassen, dort steht auch ein Schlußsatz drin , der in etwa so geht….Religion ist etwas, das zwischen Mensch und Gott geschieht, niemand hatt sich da einzumischen*.
    Wenn man das gelesen hatt und auch verstanden, kann man den Koran mit guten Gewissen dorthin werfen wo er hingehört, nämlich ins Feuer…!!!!!

    Warum ich ausgerechnet den Koran hierzu nehme, ganz einfach, weil er sich zur Zeit am aktuellsten gibt, wärs ne andere Gruppierung, dann eben Jene.
    Da ja Religion eh Privatsache ist, was ich schon seid Jahrzehnten genauso behaupte, ist festzustellen, das Seelenheil kommt von innen ,ohne Doktrin und jegwelcher Dogmen.

    Man kann auch noch einen Schritt weiter gehen, wer Vorschriften braucht um in Ehrbarkeit, Sitte und Anstand zu leben, wird wohl eh kein Vorzeigemensch werden, im fehlt die Fähigkeit zur freien durchdachten Meinungsfreiheit.
    Aufgezwungene Glaubensvorschriften, sei es auch nur latent, organisiert eine Kontitionierung und macht mehr als unfrei.

    Ich selbst bin kein Atheist, es gibt einen Gott, aber ich bin aus Überzeugung *Konfessionslos*.

    Mehr Freiheit braucht die Welt und die Menschen.

    Gruß

  83. #101 ISLAMISMUSsnicht

    Das ist ja furchtbar!!! Das tut mir so unsagbar leid für dich…

    Hast du den Typen denn angezeigt? Und wurde der Türke von damals verurteilt?

    Gibt es irgendjemanden, der sich gerade bei dir Zuhause um dich kümmert?

  84. Wenn man das liest, kann man es kaum noch fassen. Das deutsche Volk selbst wird immer mehr in die Bedeutungslosigkeit gedraengt. Das kann sicher nicht mehr lange so gehen, dann kommt es zum grossen Knall.

  85. Faschistoide Systeme konnten nur unter Mithilfe der Justiz entstehen.

    Dieser Staat wird uns nicht beschützten. Er wird auch im Alter nicht für uns sorgen.

    Die Justiz und der Staat haben auch nicht verhindert, was #101 ISLAMISMUSsnicht geschrieben hat, ebenso wenig, wie er verhindert, was den vielen Einzelkindern in den Schulen tagtäglich passiert.

    Die hundertausend Fälle jeden Tag von Abzocke, Überfällen, sexuellen Nötigungen bis hin zu Vergewaltigungen und Morden verhindert diese Justiz seit Jahrzehnten nicht mehr. Im Gegenteil: mit allen politischen Mitteln und mit der gesamten medialen Macht wird die Wahrheit verdreht, verschwiegen und verfälscht.

    Hätte #101 ISLAMISMUSsnicht ein halbes dutzend Brüder, hätten die die Sache noch am selben Abend geklärt. So aber wird der Araberhengst erfahren, dass es ohne Folgen für den netten Schatz aus dem islamischen Südland bleibt. Er wird es wieder tun, wetten?

    Nun, so aber glaubt dieses überalterte, naive Volk immer noch an seine Eliten wie an den obigen Verfassungsrichter – nur weil er eine Robe an hat, die einmal etwas gegolten hatte…

  86. Verfassungsrichter Di Fabio liegt richtig. Solange der Staat nicht säkularisiert ist, also eine Trennung von Schule und Religion festgeschrieben ist, bleibt es folgerichtig, dass den Religionen ein Raum für Gebete und Andacht zur Verfügung gestellt wird, wenn dies jemand wünscht. Dabei ist in der Beurteilung erst einmal unerheblich, ob ein Moslem der Erste von den Schülern ist, der diesen Raum für sich fordert. Schülern anderer Konfessionen steht es frei, auch einen Raum für sich zu fordern und sie sollten von diesem Recht rege Gebrauch machen. Und sie sollten darauf bestehen, dass ihre Religion exklusiv und dem Alleinstellungsmerkmal nach, auf einen Raum fern jeder Ökumene unnachgiebig besteht.

    Ein Raum für Katholiken,
    ein Raum für Protestanten,
    ein Raum für Evangelikale,
    ein Raum für orthodoxe Juden,
    ein Raum für liberale Juden,
    ein Raum für die Zeugen Jehovas,
    ein Raum für Schiiten,
    ein Raum für Sunniten,
    ein Raum für Imamiten,
    ein Raum für Aleviten,
    ein Raum für Wahabiten,
    ein Raum für Anhänger des Spaghetti-Monsters,
    ein Raum für Buddhisten,
    ein Raum für Hindus,
    ein Raum für Animisten,
    ein Raum für Shintoisten,
    ein Raum für Atheisten,
    ein Raum für etc. pp.

    Hat erst mal jeder sein religiöses oder weltanschauliches Refugium eingerichtet bekommen, also kurz nachdem die Anbauten fertig sind, kann der Unterricht im Freien stattfinden, was sicher gerade im Winter der körperlichen Erbauung und Abhärtung der Schüler dient. Eine pluralistische Gesellschaft zeigt gerade so, dass die Vielfalt eine Chance ist, Toleranz schon ab der Grundschule einzuüben. Dafür ist kein Opfer zu hoch, kein Geld falsch ausgegeben und das passt schon.

  87. @101Linda

    Betreff mangelnde Vernetzung:

    70.000 PI-ler klingen viel. Aber de fakto sind sie ein Witz. Ziehe davon die Schweizer/Österreicher ab. Dann verteile die Übriggebliebenen auf ganz Deutschland. Dann zieh all diejenigen ab, die berufsbedingt nicht können, die Angst vor Repressalien haben und diejenigen, die sich finanziell nicht leisten können, zu einer 100 km entfernten Demo zu fahren, zu der vielleicht noch 4 andere, dir unbekannte Leute erscheinen.

    Nun setze diese 10 Leutchen, die du im ganzen Rurhgebiet mobilisieren kannst, ins Verhältnis zu den 1000enden, über Familienbanden gut vernetzten moslems, die sich teilweise in Moscheen einmal wöchentlich treffen.

    Hat Stalin nicht gesagt: „Wer nichts zu fressen hat, wird nicht demonstrieren!“

    Genau so siehts nämlich aus. Die Millionen HartzIV-ler könnten Merkel in 2 Tagen absetzen, wenn sie sich organisieren würden. Aber welcher Hartzer in Baden-Württemberg, Thüringen oder Bayern bezahlt schon 200 Euros für ein Hin-und Rückfahrtticket für eine Demo in Berlin, wenn er danach die nächsten 2 Wochen kein Geld mehr für Nahrung hat?

    Der einzig gangbare Weg, auf friedlichem Wege etwas zu ändern, ist der Generalstreik, der nur städteweise erfolgen muss. Dort muss man nirgendwo hinfahren, man muss nur zu Hause bleiben und braucht Solidarität und Mut. Aber daran scheiterts, denn wer möchte schon seinen Job riskieren und abgesehen davon gibt es offenbar 50 Millionen Menschen, die immer noch denken: „Die jetzigen Politiker sind korrupte Dreckssäcke, die anderen sind Nazis (unwählbar). Also business as usual“.

    Mit solchen Menschen kann man nichts ändern. Die Leute hier wollen es so. Soll ich meine Gesundheit oder meine wertvolle Zeit für Leute opfern, die sich bereits mit der islamisierung abgefunden haben? Dieses Land ist verloren. So lange wie möglich pro-XY wählen, aber parallel an der Auswanderung arbeiten, das ist meine Empfehlung.

  88. Die Entscheidung des dortigen Verwaltungsgerichts reihe sich ein in Urteile, die der Glaubens- und Religionsfreiheit im Zweifel Vorrang vor anderen Verfassungsnormen einräumen, erklärte di Fabiobei

    Herr di Fabiobei,

    Verfassungsnormen die Sie hinter die Religionsfreiheit einreihen stellen meiner Meinung nach, aus Soziologischer und Wissenschaftlicher sichte einen sehr wichtigen Beitrag für das zusammenleben in einer Modernen Gesellschaft da.
    Was man von Religionen nicht sagen kann.
    Gibt es mir einen Wissenschaftlichen Beweis für die Existenz nur eines Gottes der vielen Religionen in der Welt?
    Aus keinem anderen Grund als der Religion, sind in der Weltgeschichte mehr Menschen getötet worden, und werden noch heute getötet. Gerader der Islam ist ein leuchtendes Beispiel für Intoleranz und Unterwerfung. Noch eine Frage würden sie auch einen Gebetsraum für Scientologen in Schulen begrüßen wenn Scientology fast einen Milliarden Anhänger hätte und sich besonders durch Drohungen, Gewalt, und Terroranschläge hervortun würde?
    Ich habe große angst um die Zukunft unseres Freiehen Europas!

  89. „Das passt zu der Liberalität und der Toleranz“ und treffe „den Grundton unserer Verfassung“, würdigte er das Votum.“

    Da wird dem Dämon islamischer Gottesstaat ein Spalt die Tür geöffnet und Herr di Fabio sieht darin einen Akt eines Toleranzbeweises. Eine krasse Fehlbesetzung dieser Herr. Hier hat man den Bock wohl zum Gärtner gemacht.

  90. #98 widerstand (27. Mrz 2010 02:35)
    Di Fabio ist da beim BVG nicht der einzige.
    Ich fürchte sowas geht da die Reihe durch.

    Hier ein Interview mit Winfried Hassemer,dem Ex-Vizepräsidenten vom BVG von 2009:
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,624304,00.html

    Auszug:
    Hassemer (zu Ehrenmord): “Ich finde, bei einer derartigen Tat müssen auch der soziale Kontext und die Sozialisation des Täters bedacht werden. Er lebt vermutlich nach anderen sozialen Mustern. Deshalb muss man auch einen Verbotsirrtum in Erwägung ziehen.”

    SPIEGEL ONLINE: “Das heißt, wer von einem Verbot nichts weiß, geht straffrei aus. Wer es hätte kennen können, aber nicht gekannt hat, bekommt ein milderes Urteil.”

    Hassemer: “Richtig….”

    Das sind Leute, die behaupten „im Namen des Volkes“ Urteile zu sprechen, sich aber in einem Elfenbeinturm separiert haben und sich nichts mehr verbitten, als daß „das Volk“ etwas anderes zu sagen hätte. Weltfremde „Götter in Roben“, die sich wohl selbst für die Gesetzgebung halten. Diese Robengötter haben zum Teil wohl weniger Demokratieverständnis als ein Nichtjurist.

  91. OT

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article6943207/Partei-Pro-NRW-marschiert-gegen-Zentralmoschee.html

    Nordrhein-Westfalens Innenminister Ingo Wolf (FDP) warnte diese Woche bei der Vorstellung des neuen NRW-Verfassungsschutzberichtes sogar, „Pro NRW“ sei eine Gefahr für die Demokratie – gerade weil es ihren Mitgliedern immer wieder mal gelinge, sich als demokratische Kraft aus der gesellschaftlichen Mitte zu inszenieren.

    Die „Welt“ wird immer tendenziöser:

    Partei „Pro NRW“ marschiert gegen Zentralmoschee

    Man beachte die Wortwahl: „marschieren“ weckt sofort die Assoziation mit dem NationalSOZIALISMUS

    Ist Axel Springer inzwischen Mohammedaner geworden?

    Mylordbiker43

  92. Dieses Land und ganz Europa ist verloren ,denn die Richter sind wie damals im Naziregime mit von der Partie für totalitäre und fanatischen Idologien wie dem Islam.Im Radio WDR 2 war soeben in den Nachrichten zuhören,das die NPD morgen mit Pro.NRW gemeinsam gegen den Islam eine Demo veranstalten.Das nenne ich Nazipropaganda,schön die Wahrheit verschweigen und Lügen was das Zeug hält.Und da meint ihr man kann den Islam Friedlich bekämpfen,wer das glaubt ,lebt in einer Scheinwelt.Schaut nach Nigeria,Pakistan,Somalia und und und.Ich bin leider schon alt,wir Alten haben keine Chance mehr gegen diesen Abschaum von Politiker ,Richter und Medien zu kaempfen,die meisten von der Jugend geht der Kampf um ihre Freiheit am Hintern vorbei.Ich hoffe immer noch auf die Engländer und die Niederländer die mehr Mumm zum Kämpfen haben als wir Deutsche.

  93. @mylord

    Wenn ich so etwas lese, wird mir auch schlecht und auch dem letzten sollte aufgehen, dass es keine Partei geben wird, die sich gegen den islam stellt und zugleich „wählbar“ ist. Das ist wie trockenes Wasser, warmer Schnee, kühle Hitze.

    1. Der Verfassungsschutz sieht es als seine Aufgabe an, andere als die etablierten Parteien zu diskreditieren. Dazu genügt bei den meisten Menschen ja schon der Nebensatz: „…vom Verfassungsschutz beobachtet“.

    2. Sind dort Politiker aus der Mitte versammelt, so sind das latürnich keine Politiker aus der Mitte. Nein, das sind faschistische, rassistische Rechtspopulisten, die sofort wieder alle Ausländer in Auschwitz vergasen wollen und sich nur als Politiker der Mitte tarnen. So ist das nämlich. Gut, dass uns die „Welt“ die Augen öffnet.

    3. Machen sie eine Demo, ist das natürlich keine Demo. Nein, es ist ein „Nazi-Aufmarsch“. Und jegliche Gewalt gegen Nazis ist völlig legitim, schließlich hat ein Nazi ja automatisch sein Lebensrecht verwirkt. Logisch !

    Eigentlich ist jeder, der auf PI mal Nachrichten liest, eh schon brauner Dreck. Zumindest in den Augen seiner Kollegen, Verwandten, Familie. Und wie sagte schon Einstein: „Es ist leichter ein Atom zu spalten, als ein Vorurteil“

    99% aller Menschen wollen ihre Meinung nicht ändern. Sie können es vielleicht auch nicht, weil die Gehirnwäsche zu erfolgreich war. Der Rest liest PI.

  94. Ich appeliere an alle Berliner PI-Leser für ihre Kinder mit Nachdruck einen geeigneten Gebetsraum an ihrer Schule zu fordern.

  95. #110 RadikalDemokrat (27. Mrz 2010 08:10)

    SPIEGEL ONLINE: “Das heißt, wer von einem Verbot nichts weiß, geht straffrei aus. Wer es hätte kennen können, aber nicht gekannt hat, bekommt ein milderes Urteil.”

    Hassemer: “Richtig….”

    Und uns 100% biodeutschen Pfanni-Quetschkartoffeln mit Steuerzahlerhintergrund wurde immer „Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!“ eingebleut!

    Die Autochtonen dieses Landes sind für Politik, Kirchen, Medien und Richter der letzte Dreck, der sich auf das Zahlen von Steuern und Sozialabgaben zu beschräneken hat, die Schnauze halten soll und jede Zumutung „auszuhalten“ hat, wie es die linkgrüne DressurelitIn Sharieluise Beck (Bremen) einst so schön vor dem Deutschen Bundestag formuliert hatte!

    Der MohammedanerIn hingegen ist als uneingeschränkt edel zu betrachten, er darf nach einer Vergewaltigung wieder Taxi fahren (Hannover), während ein Europäer wie Jörg Kachelmann wegen eines noch nicht bewiesenen Delikts dafür in U-Haft verschwindet.

    Wenn wir mit unseren Steuern das Hartz IV für den mohammedanischen Geburtenjihad finanzieren, so ermahnen uns die LRGs zur Ensicht, dass sonst unsere Sozialsysteme zusammenbrächen. Bekommt Eva Herman ein Kind und sagt das Unwort „Familie“, hyperventilieren die Schreinemaker-Bergers bei Johannes B. Freisler-Kerner!

    Wenn der Bundeshosenanzug zur Abwechslung mal deutsche Interessen vertritt, wie vorgestern bei der Euro-Krise, werfen ihr die MSM einen zu harten Regierungsstil vor, wenn aber der größte Türke aller Zeiten (GröTAZ) türkische Gymnasien in Almanya Anatolia (1871 – 2009 Deutschland) forderte, springen die SchmierfinkInnen von TAZ und FAZ vor Verzückung im Carree!

    Und di Fabio kennt die Welt eben auch nur aus der Rotweingürtel-Perspektive, und da ist Art.4 eben eine rein akademische Betrachtung ohne Auswirkungen zumindest für die nächsten 20 Jahre, aber das hat der Rotweingürtel im Diplomatenstädtchen Bad Godesberg früher auch gedacht.

    40 Jahre nach dem Godesberger Programm kommt es nun immer häufiger zum Godesberger Pogrom!

    Multikulturalismus ist Staatsbankrott!

    Multikulturalismus ist Völkermord wie der Holocaust, nur subtiler und (zumindest am Anfang) langsamer!

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  96. #114 Kolonialist (27. Mrz 2010 08:56)

    Wir müssen Art. 4 GG ad absurdum führen:

    Warum nicht als Hindus bekennen und einen Badetag nur für Kühe fordern oder einen Stall in jeder Schule?

  97. @#52 r2d2 (26. Mrz 2010 23:14)

    Wenn man bedenkt das ein anderes Verfassungsorgan, sprich der Bundestag, bestimmte „rechte“ nicht verbotene Bekleidungsmarken in seinem Haus verbietet,sieht man das ihr mit politischen Mittel kaum noch was machen könnt.

  98. sollte dass die Fratze des UR-Deutschen di Fabio 😉 sein….. sagt doch schon alles…wahrscheinlich Konvertit oder so.

  99. Während bei uns TerroristInnen ungehindert ein- und ausreisen können, schlägt die Polizei bei Kachelmännern mit hohem Aufwand zu:

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,685943,00.html

    Die Verhaftung des ARD-Star-Meteorologen Jörg Kachelmann am Frankfurter Airport war von langer Hand geplant: Nach Informationen des SPIEGEL hatten die Beamten der „Soko Flughafen“ drei Wochen lang die geheime Kommandoaktion vorbereitet.

    Die Beamten der „Soko Flughafen“ wussten, dass TV-Star Jörg Kachelmann bereits einen Tag früher aus Vancouver ankommen würde. Dort hatte er während der Olympischen Winterspiele für die ARD moderiert. Die Beamten sperrten 24 Stunden vor dem Zugriff die Parkhaus-Schotte am Frankfurter Flughafen, wo Kachelmann sein Auto geparkt hatte. Kriminalbeamte aus Schwetzingen warteten an seinem Wagen, während Frankfurter Polizisten den TV-Star observierten.

    Kachelmann traf sich zunächst mit einer Frau, mit der er gemeinsam die Heimreise antreten wollte. An seinem Wagen wurde er gegen 11.40 Uhr verhaftet. Nach Informationen des SPIEGEL, gestattete sich das Polizeipräsidium Frankfurt am Main stolz ein Selbstlob: Man habe „eindrucksvoll unter Beweis gestellt“, dass es gelingen könne „an einem so offiziellen Platz wie dem Frankfurter Flughafen“ eine „Person der Öffentlichkeit festzunehmen, ohne dass die Öffentlichkeit davon etwas mitbekommt“, heißt es im internen Kriminalitätslagebericht.

  100. In den 70ern gab es schon in vielen Fabriken Gebetsräume für die türkischen Mohammedaner.
    Es waren Heizungsräume oder Abstellkammern im Keller.
    Die nächste Forderung wird sein, shariakonforme Fußwaschbecken in der Schule zu installieren, wie es im Düsseldorfer Gericht bereits der Fall ist. Dann muß natürlich auch der Muezzin regelmäßig jodeln usw. usw.

  101. „…Die Entscheidung des dortigen Verwaltungsgerichts reihe sich ein in Urteile, die der Glaubens- und Religionsfreiheit im Zweifel Vorrang vor anderen Verfassungsnormen einräumen, erklärte di Fabiobei…“

    Demnach haben wir den Gottesstaat schon und Koran und Bibel stehen über GG und Menschenrechten!
    Dazu paßt die Meldung: „Deutsche Unternehmen nicht mehr top…“

  102. #5 Rheinperle

    „Generell hat Herr Udo di Fabio ja recht.
    Es ging um die Frage, ob ein Gebetsraum in einer Schule für einen Schüler (Anm.: der diesen selten bis nie nutzt) rechtens ist. Dem kann man nur Zustimmen.“

    Jede Schule bekommt jetzt Gebetsräume für den dortigen Muslim und die blöden Kuffar zahlen’s. Dämlicher geht’s nicht.
    Dasa Geld fehlt an allen Ecken und Enden, aber dieser Schwachsinn muss sein.

    Religion hat an Schulen gar nichts zu suchen. Wer meint, er kann sich hier aus religiösen Gründen nicht anpassen, der ist kein Herrenmensch, dem wir zu dienen haben, sondern ein Idiot, der hier nichts verloren hat und in die islamische Welt gehört.

  103. @Eurabier 119

    Hier sieht man mal wieder das Hauptproblem der Deutschen, das sich bin in alle Etagen hochzieht: Feigheit

    Die arabischen Großfamilien, die Berlin/Bremen beherrschen sind typische Fälle, bei denen man SoKos bilden müsste und teilweise schon militärische Unterstützung braucht, um dieser Plage Herr zu werden.

    Werden dort SoKos gebildet? Höchstens, um die Daten zu katalogisieren.

    Aber wenn der Lebkuchen-Ripper umgeht oder ein Kachelmann in U-Haft genommen werden soll, da wird alles generalstabmässig geplant. Dass sich da Bundesgrenzschutz, Bundesnachrichtendienst und KSK9 nicht beteiligt haben, verwundert mich ein wenig. Die hätten bei dieser todesmutigen Aktion (der Festnahme eines Meteorologen) auch noch ein wenig Ruhm abgreifen und ihre „five minutes of fame“ genießen können. Teufelskerle.

    Deutschland- ein Irrenhaus.

  104. #81 Jeremias; so hab ichs auch in Erinnerung, Nur was sollte durch Wahlen besser werden, was dabei rauskommt, kann man ja schon die letzten 11 Jahre lang bewundern. Obwohl bei Kohl auch nicht alles Gold war, aber der hat wenigstens noch eine nachvollziehbare Linie gehabt.

    #88 Gilgenbach; Das ist falsch, kein Christ muss in einer Kirche beten. Wenn ers doch tut, ist das natürlich schön, aber halt keine Pflicht.

    Ich kenn mich nicht aus, wie die Besetzung dort funktioniert. Mein Vater hat zumindest behauptet, die wären alle vom Schröder ins Amt gehievt worden. Der hatte ja ganz am Anfang eine Komfortable Mehrheit in Bundestag und Bundesrat. Und wen Gas-Gerd ins Verfassungsgericht haben will, dürfte jedem klar sein.

  105. Aber die christlichen Symbole müssen an den Schulen und der Öffentlichkeit verschwinden.

    Und wenn er sagt, das die Religionsfreiheit Vorrang vor den anderen Verfassunsnormen haben,
    bedeutet das ja dann wohl, das Muslime gemäß ihrem Glauben Nichtmuslime ermorden dürfen.

    So betrachtet versteht man dann die Urteile von Richter Riehe und Kollegen.

    Dann sollten wir uns aber langsam genau über den Artikel 20 Absatz 4 unserer Verfassung kundig machen. Gibt es hier Anwälte, Verfassungsrechtler etc. die einmal einen Artikel für Pi über das Widerstandsrecht verfassen können?

    Es wird immer wichtiger sich zu organisieren. Tretet BPE-Pax Europa bei! Macht mit bei den Pi-Gruppen.

  106. #108 Oana:
    >> Gibt es mir einen Wissenschaftlichen Beweis für die Existenz nur eines Gottes der vielen Religionen in der Welt? <<

    Gibt es denn einen wissenschaftlichen Beweis dafür, dass unsere Erde; ja, das ganze Universum reine Zufallsprodukte wären?

    Mit dieser Frage will ich nicht sagen, dass ich di Fabios Öffnung zum Mohammedanismus in Ordnung finde; ich möchte lediglich einmal darauf hinweisen, dass manche Erklärungsmodelle manch eines selbsterklärten Atheisten hier mir wenig durchdacht erscheinen wollen. Besonders das Heranziehen von Wissenschaft und Vernunft als Ersatz für eine dem Menschen übergeordnete moralische Instanz mag mir nicht einleuchten.
    Z.B. mit welchen wissenschaftlichen Argumenten aus der Evolutionstheorie heraus kann man denn etwas gegen die nationalsozialistischen Gesetze gegen Erbkranke einwenden? Wenn das Leben auf diesem Planeten prinzipiell ein survival of the fittest wäre, wozu dann überhaupt genetisch eindeutig Benachteiligte mit durchschleppen? Wozu z.B. auch künstliche Befruchtungen vornehmen, wenn damit in der Erbfolge diese Unfruchtbarkeit damit immer weiter transportiert wird und immer weniger wirklich überlebensfähige Menschen produziert?
    Anders formuliert: Gibt es einen wissenschaftlichen Beweis dafür, dass alle Menschen durch Geburt die gleichen Rechte hätten?
    Nein! Dieses Urrecht der Aufklärung ist auf dem jüdisch-christlichen Menschenbild begründet, denn im Gegensatz zum Mohammedanismus oder z.B. auch Hinduismus ist jeder Mensch vor Gott zunächsteinmal gleich; und nur wer gleich ist, kann auch gleiche Rechte haben. Von Natur aus sind die Menschen aber nunmal nicht gleich: es gibt dumme, weniger dumme, welche, die sportlicher sind, welche, die handwerklich begabter als Andere sind, hässliche und hübsche, etc. pp.. Aus dieser Perspektive ist es nüchtern betrachtet, geradezu idiotisch diesen allen grundsätzlich erstmal gleiche Rechte einräumen zu wollen. Wissenschaftlich wäre das auch ganz und gar nicht.
    Der Mohammedaner sieht das mit der Gleichheit auch anders: Er unterteilt die Menschen in Männer und Frauen und in Gläubige und Ungläubige und stattet alle diese mit unterschiedlichen Rechten aus.
    Das bringt mich zu Deinem nächsten Punkt:
    >> Aus keinem anderen Grund als der Religion, sind in der Weltgeschichte mehr Menschen getötet worden, und werden noch heute getötet. <<
    Ich will hier nicht das Hütchenzählen anfangen, aber unzweifelhaft kann man feststellen, dass mit der Abkehr von der jüdisch-christlichen Vorstellung, dass alle Menschen vor Gott gleiche Wesen sind, und mit der Verwissenschaftlichung der Haltung gegenüber dem Menschen noch nie so viel Leid über die Erde in so kurzer Zeit gekommen ist, wie im letzten Jahrhundert. Angefangen mit den Kommunisten, die die Verschiedenheit der Menschen durch ihre Klassenzugehörigkeit wissenschaftlich festlegten und aufgrund dieser Einteilung ganzen Klassen schlicht das Recht auf Leben absprechen und weiter bei den Nationalsozialisten, die Charles Darwin zu Ende gedacht haben und den Menschen in Rassen einteilten, wovon einige ebenfalls jedes Recht auf Leben abgesprochen wurde.
    In einer materialistischen Weltsicht KANN es kein Grundrecht auf Leben geben!

    Deshalb halte ich es für falsch, Religionen per se in einen Topf zu werfen, gerade im aufgeklärten Westen: Die Grundlage für die Werte, die es gegen die Mohammedanisierung zu verteidigen gilt, sind wissenschaftlich eben nicht beweisbar, man kann nur an sie glauben und sie leiten sich ganz eindeutig aus dem jüdisch-christlichen Menschenbild ab — auch wenn viele Aufklärer und Atheisten sich dessen heute nicht mehr bewusst sind. Eben nur vor dem jüdisch-christlichen Gott sind alle Menschen gleich und nur deshalb können sie gleiche Rechte haben; gleiche Rechte gibt es in der Natur nicht und auch nicht im Mohammedanertum. Aber nur aus gleichen Rechten lassen sich eben solche Werte wie das Recht auf freie Meinungsäußerung, ein selbstbestimmtes Leben, etc. ableiten. Nicht aus der Wissenschaft!

    Aus dem Dilemma mit dem Mohammedanismus bleibt nur die Wahl, ihm das Wesen einer Religion abzusprechen. Dass das inhaltlich zumindest leicht ist, wissen alle PI-Leser. Als antwort auf ihn aber Juden- und Christentum zu bekämpfen ist, als wenn man den Ast absägt, auf dem man eigentlich sitzt.

  107. „#118 Alster (27. Mrz 2010 09:19) 85 Schariagerichte in GB!
    Interview mit einem Korrespondenten der SZ in London, vom Mo. 22.3.Deutschlandradio-kultur als podcast.
    Unbedingt anhören!
    http://www.podcast.de/episode/1538758/Scharia_in_Gro%C3%9Fbritannien

    Seit Jahren wird offenbar die schleichende Aushebelung des demokratischen Rechtsstaates in GB durch die Einführung der Scharia-Gerichte betrieben.
    Man muß kein Jurist sein, um sofort zu erkennen, daß man hier Öl und Wasser vermischen will und das so etwas aufgrund der Unverträglichkeit der zwei Rechtssysteme nicht gut gehen kann.
    Schlußfolgerung: Wer so etwas betreibt, handelt in voller Absicht und nie im Irrtum!

  108. #123 killerbee (27. Mrz 2010 09:51)

    Sollte die DITIB einmal auf Befehl des Lideri Erdogan zu einem Aufstand in 10 deutschen Städten aufrufen, würden unsere Polizei nicht mehr HerrIn der Lage sein, auch BGS und BW würden nicht groß helfen können bzw. dürfen, wurden ohnehin unter rot-grün kastriert.

    Und das wissen die PlanungsstäbInnen in den Innenmisterien und daher wird appeast wie unter Chamberlain. Lieber hart mit den Scheißdeutschen umspringen, die eine Revolution absagen würden, wenn sie dafür den Rasen betreten müssten, wie es Stalin einst treffend formulierte!

    Und so werden wir immer mehr zur türkischen Kolonie Colonia Anatolia, ja das ist prihima….

  109. #107 bademeister:

    Ich wette mal… ähm, …Südländer?
    Nein, Quatsch, „Asiaten“! 😉

  110. DER GRUNDLAGENVERGLEICH:

    Hitler-Nazi
    1.Totalitarismus
    2.Ausrottung nichtarischer Minderheiten
    3.Eliminierung d.Juden u.Homosexuellen
    4.Herrenmenschentum:Herrschaft der Arischen Rasse ueber alle anderen Rassen

    Mohammed-Islam
    1.Totalitarismus
    2.Ausrottung der nicht-Buchglaeubigen, Unterwerfung der Buchglaeubigen [Dhimmitude]
    3.Eliminierung d.Juden u.Homosexuellen
    4.Herrenmenschentum:Herrschaft d.Islam ueber Politik, Religionen, Gesetze u.Gesellschaften [Dhimmitum]+des Mannes ueber die Frau [inkl.Paedophilie]

    http://www.herbertpedron.com/ogmios/Tell_truth.html

    Na Herr Udo di Fabio, „Lieberalitaet und Toleranz“ nennt sich das neuerdings, und das in Ihrer Position als oberster Verfassungsrichter?

    DER ISLAM IST VON GRUND AUF VERFASSUNGSWIDRIG.
    SIE WISSEN DAS GANZ GENAU HERR DI FABIO!

    Ich wundere mich schon eine Weile wie lange noch sich das Deutsche Volk fuer bloede verkaufen laesst. Fest steht, es ist eine Frage der Zeit bis die Stricke reissen, dann aber ist die Hoelle los.

  111. Habt ihr schon mal diese Seite gesehen?

    http://islamicrevolutionservice.wordpress.com/

    hier wird auch eine Bauanleitung für die A-Bombe gezeigt.
    Was diese „Friedensreligion“ für Ziele verfolgt steht am linken Rand der Seite.

    Und dazu schafft man Gebetsräume, um diesem Ziel näher zu kommen. Na toll!

    Guten Morgen Deutschland….was für einen Mist müßen wir noch ertragen?

  112. Wenn eine Minderheit ihren verbohrten Sektengeist gegen die Mehrheit durchknüppelt, dann ist das nicht tolerant. Ich fühle mich als Atheist durch asiatische Gebetsräume belästigt und eingeschränkt, laufe aber deswegen nicht (finanziell ausgestattet von obskuren Gruppen) durch alle Gerichte.
    Nebenbei: „dann kann einem eigentlich nur noch Angst und Bange werden“ – stimmt schon, nur bei dieser Rechtschreibung wird mir Schlecht.

  113. An Herrn Udo di Fabio:

    Betrifft:
    http://www.pi-news.net/2010/03/bundesverfassungsrichter-lobt-gebetsraumurteil

    DER GRUNDLAGENVERGLEICH:

    Hitler-Nazi
    1.Totalitarismus
    2.Ausrottung nichtarischer Minderheiten
    3.Eliminierung d.Juden u.Homosexuellen
    4.Herrenmenschentum:Herrschaft der Arischen Rasse ueber alle anderen Rassen

    Mohammed-Islam
    1.Totalitarismus
    2.Ausrottung der nicht-Buchglaeubigen, Unterwerfung der Buchglaeubigen [Dhimmitude]
    3.Eliminierung d.Juden u.Homosexuellen
    4.Herrenmenschentum:Herrschaft d.Islam ueber Politik, Religionen, Gesetze u.Gesellschaften [Dhimmitum]+des Mannes ueber die Frau [inkl.Paedophilie]

    http://www.herbertpedron.com/ogmios/Tell_truth.html

    Na Herr Udo di Fabio, „Lieberalitaet und Toleranz“ nennt sich das neuerdings, und das in Ihrer Position als oberster Verfassungsrichter?

    Ich wundere mich schon eine Weile wie lange noch sich das Deutsche Volk fuer bloede verkaufen laesst. Fest steht, es ist eine Frage der Zeit bis die Stricke reissen, dann aber ist die Hoelle los.

    Die Haende ueber dem Kopf zusammenschlagend
    Herbert Pedron
    Prag
    http://www.herbertpedron.com

  114. #43 killerbee:

    Ein unheilvolles Gebräu aus Opportunismus, Machtgier, Dummheit, Naivität und Selbsthass ist noch lange kein Masterplan irgendwelcher Verschwörer.

    Die politische Klasse ist ganz einfach nur zu blöd. So banal ist die Wahrheit.

    Ob nun Westerwelle mit seinem Lover durch die Welt reist und sich dabei bis auf die Knochen blamiert, ob uns diese Leute ständig vorquatschen, dass Islam Frieden sei oder sie die Staatsverschuldung ins Unermeßliche treiben…

    Gelebte Unfähigkeit ist keine Verschwörung. 😉

  115. Dieser Fabio ist Grund genug, den Widerstandsparagraphen anzuwenden (solange der noch existiert)!

  116. Die Tatsache ist, dass die gesamte Oberelite [Politik, Justiz, MSM] zu einer unheiligen dreigestirnigen Mafia verkommen ist, und deren Volk systematisch verkauft.

  117. #131 Graue Eminenz

    „Mit dieser Frage will ich nicht sagen, dass ich di Fabios Öffnung zum Mohammedanismus in Ordnung finde; ich möchte lediglich einmal darauf hinweisen, dass manche Erklärungsmodelle manch eines selbsterklärten Atheisten hier mir wenig durchdacht erscheinen wollen.“

    Das Problem sind nicht wir Atheisten, die mit Religion nichts zu tun haben wollen, das Problem sind gerade die Gläubigen, die uns im Namen Gottes terrorisieren.

    Und nein: Ich heiße nicht Hitler und bin auch nicht Stalinist.

    Eine Welterklärung die bei „Gott“ endet, ist gar keine. Aus monotheistischer Sicht denen, die nicht an „Gott“ glauben wollen, mangelnde Denkfähigkeit vorzuwerfen, ist lächerlich.

    Ich fordere keine Gebetsräume etc.

  118. @#119 Eurabier (27. Mrz 2010 09:20)

    Während bei uns TerroristInnen ungehindert ein- und ausreisen können, schlägt die Polizei bei Kachelmännern mit hohem Aufwand zu:

    Hat Kachelmann schon seinen Termin beim „Volksgerichtshof“ Kerner? Es wird mal wieder Zeit einen Schauprozeß ala Herman zu führen, wo dieser selbstgerechte „Richter“ sich selbstherrlich als Schutzherr der Moral beweihräuchern kann…

    Ubrigens: Es ist nicht wahr, daß Herr Kerner einen deutschenhassenden, messe3rstechenden Jugendlichen Intensivstraftäter einladen will und diesen fragen will, warum die deutsche Gesellschaft seine Taten reaktionslos erdulden soll. Dieses ist nicht wahr und wird auch nicht wahr werden.

    Wahr dagegen ist, daß Herr Kerner voll medengerecht seine Klappe dort aufreißt, wo man nach bester Gutmenschenmanier zustimmung bekommen kann. Die Moral darf dabei gern auf der Strecke bleiben. Ein Lob von der TAZ – für solche Gutmenschen ein überorgasiastisches Ereignis – ist in Wirklichkeit ein Preis für linkstrottelige Schieläugigkeit und Rassismus gegen das eigene Volk.

    Und noch eines: Früher habe ich nicht immer vom „deutschen Volk“ gesprochen. Das mache ich erst seit 2 Jahren, als ich realisiert habe, mit wieviel Wollust von Linksgrün der deutsche Normalbürger verheizt wird. Ein Gipfel dieser Bewegung: Narges Eskandari Grünberg, die deutsche Bürger zum Wegziehen auffordert, wenn denen die 3. Moschee zuviel wird.

    Und noch was: Habt ihr schon mal bemerkt, wieviel ausländisch klingende Namen bei Ämtern/Posten im Bereich Integration auftauchen? Es scheint so, als ob LinksGrün die Integrationspolitik bewußt in fremde Hände legen will.

    Und jetzt wieder an den Schraubstock, den Computer, an den Schalter ihr doofen deutschen Kartoffeln. Los, ran – holt Kohle heran für das Projekt „Multi-Kulti“, was bei uns inzwischen zu „oriental-Kulti“ gereift ist.

  119. Man fasst sich bei solchen “Verfassungs”richtern nur noch an den Kopf…

    Ganz und gar nicht, denn sein Urteil ist mit dem Grundgesetz der BRD vollkommen konform. Wollten wir ein anderes Urteil, müßten wir uns zuvor erst einmal damit auseinandersetzen, was unter Religionsfreiheit fällt. Solange das nicht geklärt wird, werden alle künftigen Urteile genauso ausfallen.

    Das nennt sich Demokratie, die bekanntlich eher hinderlich ist, um den Islam zu bekämpfen. Gerade auf Grund der Demokratie konnte der Islam in Deutschland und West-Europa zu weit vordringen. In China hingegen ist dies auf Grund der Herrschaftsform eben nicht so einfach möglich.

  120. #131 Graue Eminenz

    „Eben nur vor dem jüdisch-christlichen Gott sind alle Menschen gleich und nur deshalb können sie gleiche Rechte haben.“

    Das Judentum kennt keine Dreifaltigkeit. Einen jüdisch-christlichen Gott gibt es nicht. Wer soll das sein?

    Jahwe? El? Adonai? Der „Herr im Himmel“?

    Du solltest dir mal darüber klar werden, dass sich ganz Asien nicht für „jüdisch-christlich“ interessiert. Und das aus guten Gründen.
    Erklärt mir aber bitte, warum Mesnchen nicht vor „Brahma, Vishnu und Shiva“ ganz in deinem Sinne „gleich“ sein sollen?

    Deinen Gleichheitsgedanken kannst du überall anwenden, sei es das „Tao“, das „Karma-Gesetz“ indischer Religionen oder Zen-Buddhismus aus Japan etc. etc.

    Ungleichheiten im Monotheismus erkennst du andererseits aber schon daran, dass „Gott“ immer tunlichst daran interessiert ist, dass sich seine Religionen möglichst durchsetzen. Sowas erzeugt dann die bekannten Droh- und Gewltbotschaften gegen „Heiden“, „Ungläubige“, „Gottlose“ etc.

    Wer sich taufen läßt, dem werden Sünden vergeben, wer das nicht tut, hat dann wohl ein Problem. Das also soll „Gleicheit“ sein?

    „Es gibt keinern Weg zu Gott den durch mich“ – Pech für die, die das nicht wissen…

    Und ein „auserwähltes Volk“ klingt auch nicht nach „Gleichheit“, ebensowenig die islamische „Umma“. Der Koran ist in seiner Botschaft am konsequentesten: „Gott“ taugt dort moralisch nichts und ruft dazu auf, möglichst alle anderen Menschen, die sich nicht unterwerfen wollen, zu unterdrücken oder zu vernichten.

    Mit anderen Religionen kann der Monotheismus nichts anfangen – außer sie zu bekämpfen.

  121. Namen merken und ihm, wenn sich die Zeiten geändert haben, den eigenen Schwachsinn nochmal vorlesen.

  122. #145 oldie

    Stimmt, aber das wird reines Wunschdenken bleiben. Deutschland braucht einen unerträglichen Schmerz, der sich täglich aufs Neue meldet, bis das Volk gewillt ist, ihn endgültig abzuschalten. Und das trifft nicht nur auf den Islam zu, sondern auf alle gesellschaftlichen Probleme.
    Ohne Schmerz, werden wir hier in fünf Jahren immer noch diskutieren, ohne einen Schritt vorangekommen zu sein.

  123. #108 killerbee zitiert –

    „Hat Stalin nicht gesagt: “Wer nichts zu fressen hat, wird nicht demonstrieren!”“

    Ganz im gegenteil. Solange es den menschen noch so gut geht, dass sie fett und faul vor dem hypnoseapparat sitzen und sich pornos reinziehen, wird keiner demontrieren.
    Erst wenn der magen leer ist und die angst immer grösser wird, dann – vielleicht…

    Das wusste schon keinesfalls nur
    Theo Retisch
    unser hoffmann von fallersleben im märz 1850:

    Nicht Mord, nicht Bann, noch Kerker
    nicht Standrecht obendrein
    es muß noch stärker kommen
    soll es von Wirkung sein.

    Ihr müßt zu Bettlern werden
    müßt hungern allesamt
    Zu Mühen und Beschwerden
    verflucht sein und verdammt

    Euch muß das bißchen Leben
    so gründlich sein verhaßt
    daß Ihr es fort wollt geben
    wie eine Qual und Last

    Erst dann vielleicht erwacht noch
    in Euch ein besserer Geist
    Der Geist, der über Nacht noch,
    Euch hin zur Freiheit heißt.

  124. „Nicht Mord, nicht Bann, noch Kerker
    nicht Standrecht obendrein
    es muß noch stärker kommen
    soll es von Wirkung sein.

    Ihr müßt zu Bettlern werden
    müßt hungern allesamt
    Zu Mühen und Beschwerden
    verflucht sein und verdammt

    Euch muß das bißchen Leben
    so gründlich sein verhaßt
    daß Ihr es fort wollt geben
    wie eine Qual und Last

    Erst dann vielleicht erwacht noch
    in Euch ein besserer Geist
    Der Geist, der über Nacht noch,
    Euch hin zur Freiheit heißt.“

    Lern ich auswendig, hängs ausserdem an die Haustür.

  125. # 101 ISLAMISMUSsnicht

    Schau mal rein bei
    http://www.egun.de
    Unter Freie Waffen.
    Da gibt es ne tolle Pfefferkanone welche das Pfefferspray mit 650 km/h versprüht.
    Achtung! Nur gegen angreifene Tiere einsetzen.
    Gegen Menschen verboten.

  126. Nichts erschreckendes, beängstigens, wenn man bedenkt aus welcher geistigen „Elite“ dieses Gericht erwachsen ist.
    Es trifft sich dort das, was einst in Nürnberg vor dem internationalen Gericht/Tribunal stand (in geistiger Hinsicht), somit auch kein Wunder das die Gesinnung und die Nähe zu jeglicher Art von Faschismus gesucht/geliebt wird.

    Das wird nur der Anfang sein – es werden schon genug vorgefertigte Gesetzestexte in den Schubladen ruhen, damit dieses unerträgliche Deutschland, mit seinen ekligen Deutschen endlich zerschlagen werden kann.

  127. @ 15
    Deutschland im Jahr 2010 für Kreuze ist kein platz mehr in der schule aber dafür halten wir ganze Räume für muselmannen zum beten frei….
    ……………………………………….

    ein frei gewordener Raum oder Platz wird immer mit etwas Neuem ausgefüllt.

    Hättet ihr mal die Kreuze hängen lassen.

    Jetzt ist es zu spät.

  128. #101 ISLAMISMUSsnicht

    PI stellt keinen Schutz gegen diese Neandertaler dar. Wer sich das nächste Mal besser schützen will, sollte sich ein Pfefferspray oder einen Elektroschocker zu legen. Diese Sprache verstehen diese Rückständigen nur zu gut, alles andere bleibt erfolglos.

  129. #142 Rechtspopulist:
    >> Das Problem sind nicht wir Atheisten, die mit Religion nichts zu tun haben wollen, das Problem sind gerade die Gläubigen, die uns im Namen Gottes terrorisieren. <<

    Wogegen kämpfst Du eigentlich? Gegen den Mohammedanismus, weil er eine Religion ist? Oder weil er die Gleichheit der Menschen und damit die Menschenrechte abschafft? Kämpfst Du dagegen, dass Menschen nicht glauben, dass die Welt ein Produkt von Zufällen wäre, oder dagegen, dass das Mohammedanertum das Recht auf freie Meinungsäußerung ablehnen? Kämpfst Du für einen aggressiven Atheismus à la Stalin, Mao, Pol Pot (dazu muss man kein Kommunist sein, wie H. Himmler sehr gut beweist) oder für den Erhalt des westlichen Wertesystems?

    Und wer sind die Gläubigen, die Euch (???) so schrecklich terrorisierten? Meine Familie wurde zuletzt von denen terrorisiert, die im Namen von wissenschaftlicher Rassenlehre und dann von denen, die im Namen von wissenschaftlicher Klassenlehre handelten. Ich befürchte nun, dass meine Familie in Zukunft von Mohammedanern terrorisiert werden könnte. Alle diese 3 Terrorausübenden haben eines gemeinsam, nämlich, dass sie NICHT aus dem jüdisch-christlichen Menschenbild heraus handelten oder handeln. Wer immer also das abendländische Wertesystem gegen die Ansturm der Mohammedaner verteidigen will, kann das nicht dadurch tun, in dem er die Grundlage des Systems selbst zerstören will — durch was wolltest Du denn das Menschenbild, dass alle menschlichen Geschöpfe von Geburt an die selben Rechte besitzen, ersetzen?
    Oder glaubst Du tatsächlich, dieses Menschenbild wäre vom Himmel gefallen oder Produkt von Wissenschaft und glaubensfrei von jüdisch-christlichen Vorstellungen der abendländischen Philosophie entstanden? Falls ja, irrst Du.

    >> Eine Welterklärung die bei “Gott” endet, ist gar keine. Aus monotheistischer Sicht denen, die nicht an “Gott” glauben wollen, mangelnde Denkfähigkeit vorzuwerfen, ist lächerlich. <<

    Meinst Du denn, dass eine Welterklärung à la >huch, das ist eben alles nur ein Zufall< irgendwie geistvoller wäre, als dass es eine schöpferische Kraft dahinter gibt? Das wäre ziemlich borniert, oder? Im Übrigen unterstelle ich niemandem mangelnde Denkfähigkeit, wenn ich jemandem vorwerfe, in meinen Augen nicht zu Ende gedacht zu haben. Eine unfaire Unterstellung machst allein Du damit. Ich wage nur einmal anzudeuten, dass die viele Atheisten sich nicht dessen bewusst sind, dass die universalen Menschenrechte jüdisch-christlichen Ursprungs sind, dass Sie auf dieser Religion beruhen und ohne sie undenkbar wären. Das zu bestreiten, wäre dann auch nicht mangelnde Denkfähigkeit sondern allenfalls Unwissen und im schlechtesten Fall Ignoranz.

    Also noch mal: Den Mohammedanismus zu bekämpfen, weil man die universellen Menschenrechte erhalten will, kann man nicht dadurch, in dem gegen das Juden- oder Christentum zu Felde zieht. Das wäre so lass ob man, wenn das eigene Haus brennt, es in die Luft zu sprengen; in der Gewissheit den Brand so auf jeden Fall ja gelöscht zu haben. Das Problem aber dann: Das Haus ist weg! Vom Resultat daher nicht anders, als wenn man es hätte abbrennen lassen.

  130. @#126 Graue Eminenz (27. Mrz 2010 09:56)
    Gibt es denn einen wissenschaftlichen Beweis dafür, dass unsere Erde; ja, das ganze Universum reine Zufallsprodukte wären?

    Es gibt Aussagen von Wissenschaftlern, daß kleinste Veränderungen in den sogenannten „Weltkonstanten“ (Vakuumlichtgeschwindigkeit, Plancksches Wirkungsquantum u.s.w.) eine ganz andere Welt hervorgerufen hätten. Natürlich könnte diese auch ganz anders aufgebaut sein…Und natürlich kennen wir auch nur einen Bruchteil der Wirklichkeit, aber genau den für uns wichtigsten.
    Wissenschaft und Vernunft beruhen auf Erfahrungen und Beobachtungen von Millionen von Menschen über Jahrtausende. Mit Hilfe dieses Wissen überleben wir. Nicht aufgrund von Annahmen oder unbegründeten Weissagungen. Wenn wir das nicht hätten, wären wir nach aller Erfahrung schon lange verhungert oder erfroren. Wer das nicht glaubt, sollte einfach ‚mal bei minus zwanzig Grad mit oder auch ohne Badehose eine Woche im Freien verbringen. Er kann ja glauben, er wäre ein Stein oder resistent gegen Frost….
    Natürlich kann man alles anzweifeln und einfach ‚mal so etwas anderes behaupten. Nicht umsonst verlieren gerade Menschen aus Generationen, denen es immer gut ging, manchmal die Bodenhaftung. Wer um seine Existenz kämpfen muß, hat jedenfalls kein Interesse an Hokuspokus.
    Es wäre also mehr als leichtsinnig, dieses Wissen abzulehnen, aufgrund von Spekulationen.
    Auf der Grundlage dieser Erfahrungen basieren Humanismus, Aufklärung und Menschenrechte.
    Die heutige Gesellschaft ist das Ergebnis eines jahrhundertelangen Kampfes um ein menschlicheres Leben. Sie ergibt sich aus einer allgemein anerkannten „Übereinkunft“ (kleinstes Übel).
    Aberglauben, Hunger, Armut, Breite Unwissenheit, Mord und Totschlag (aufgrund fehlender Rechtssicherheit) hatten wir schon in früheren Jahrhunderten. Alles schon wieder vergessen?
    Wollen wir das alles wieder haben? Dann wäre die Welt wirklich ein Schiff voller Narren und die Menschheit hätte den Untergang zurecht verdient.
    Wir werfen alles über Bord und probieren einfach ‚mal (aus Übermut?) z.B. die Scharia aus. Ein Rechtssystem aus der Antike, aus einer Welt von Ziegenhirten, was überhaupt nicht in unsere Welt paßt? Wer dieses Ziel verfolgt, handelt sicher aus anderen Beweggründen.
    Gerade die säkulare Staatsform ist das Ergebnis von Erfahrungen auch aus Religionskriegen (auch wenn die nicht immer welche waren) und Kulturkampf . Genau das soll jetzt praktisch über die Hintertür (Vorrang religiöser Werte im GG!) wieder abgeschafft werden? Die Werte welcher Religion gehen dann vor? Die sind doch oft recht unterschiedlich. Freie Fahrt für den Islam.
    Schwören Beamte nicht auf das Grundgesetz? Wie kann ein Beamter zulassen, daß das abgeschafft wird? Damit wäre für mich die Bedingung nach Artikel 20, Abs.4 GG erfüllt.
    Hier soll offensichtlich ein neuer Staat, mit anderen Grundsätzen, etabliert werden.
    Gott ist groß. Nur welcher?

  131. #146 Rechtspopulist:
    >> Mit anderen Religionen kann der Monotheismus nichts anfangen – außer sie zu bekämpfen. <<

    Das scheint mir eine falsche Verallgemeinerung zu sein, woran mir auch Dein Fehler erscheinen will, warum, Du statt den Mohammedanismus zu bekämpfen ihn lediglich als ein Teil eines Feindes zu erkennen glaubst: Das Judentum z.B. ist aber eine monotheistische Religion, der selbst die Missionierung unbekannt ist, vom Kampf gegen andere Religionen ganz zu schweigen.
    Das Christentum kennt zwar in der Bibel den Missionsgedanken, doch beruht dieser auf der friedlichen Überzeugung von Individuen und nicht deren Bekämpfung! Einem friedfertigen Miteinander verschiedener Religionen steht er nicht im Wege; im Gegenteil. Man kann den christlichen Missionierungsgedanken eben nicht als Bekämpfung auffassen und in diesem Zusammenhang solltest Du z.B. auch die päpstliche Bulle Sublimis Deus von 1537 beachten, die die Versklavung z.B. von Indios aber auch aller Menschen ausdrücklich verbietet, weil sie Geschöpfe Gottes sind! aber natürlich wird darin auch ihre friedliche Missionierung gefordert, denn auch diese Menschen sollen die Möglichkeit bekommen, ihre Wahl machen zu können.

    Ganz anders aber das Mohammedanertum: Im Koran ist die Ausbreitung dieses Glaubens durch Feuer und Schwert als territoriale Eroberung ausdrücklich vorgeschrieben. Weder im Alten noch im neuen Testament wird das auch nur an einer einzigen Stelle so gefordert: Das widerspricht eben auch dem jüdisch-christlichen Menschenbild der eigenverantwortlichen Selbstbestimmtheit, wie es sich schon in der Schöpfungsgeschichte und der Vertreibung aus dem Paradies niederschlägt.

  132. der Glaubens- und Religionsfreiheit im Zweifel Vorrang vor anderen Verfassungsnormen einräumen

    Religion steht also über dem Gesetz. Das ist das Ende des Rechtsstaates.

  133. Na ja, eine echte erfreuliche Nachricht aus Eurabien: die Kreuze sind ehe schon abgehängt worden. Mann o mann…

  134. #158 HarryM:
    >> Wissenschaft und Vernunft beruhen auf Erfahrungen und Beobachtungen von Millionen von Menschen über Jahrtausende. Mit Hilfe dieses Wissen überleben wir. (…) Auf der Grundlage dieser Erfahrungen basieren Humanismus, Aufklärung und Menschenrechte. <<

    Es tut mir leid, ich habe versucht, zu begründen, warum Humanismus, Aufklärung und Menschenrechte auch des jüdisch-christlichen Menschenbildes bedürfen (wobei gerade in den letzteren Teil sich ja die griechische Philosophie wiederfindet). Du stellst aber eine unbegründete These in den Raum, die ich bereits widerlegt habe. Aus einer rein materialistischen Weltsicht lassen sich keine universalen Menschenrechte ableiten; zumindest besteht darin keine unbedingte Konsequenz, wie Nationalsozialismus und Kommunismus eindeutig beweisen.

    >> Die heutige Gesellschaft ist das Ergebnis eines jahrhundertelangen Kampfes um ein menschlicheres Leben. Sie ergibt sich aus einer allgemein anerkannten „Übereinkunft“ (kleinstes Übel). <<

    Was ist denn ein menschliches Leben? Wer definiert das anders als so allgemein wie der kantsche Imperativ? Gilt der kantsche Imperativ denn aber auch noch, wenn die Wissenschaft; wie bereits geschehen; herausgefunden hat, dass Erbkranke kein Lebensrecht haben? Ohne ein festes Menschbild, ist die kantsche Aussage wertlos. An dieses Menschenbild kann man aber nur GLAUBEN: Es ist weder erfahrungsgemäß noch naturwissenschaftlich zwingend ableitbar. Glaubst Du denn ernsthaft, dass die Erklärung der universellen Menschenrechte und das dazu gehörige Menschenbild zwingend wären? Warum sind sie dann aber nicht bei den Mayas, bei den Chinesen oder Japanern entwickelt worden sondern ausgerechnet im jüdisch-christlichen Abendland? Ein Zufall?

    >> Aberglauben, Hunger, Armut, Breite Unwissenheit, Mord und Totschlag (aufgrund fehlender Rechtssicherheit) hatten wir schon in früheren Jahrhunderten. Alles schon wieder vergessen? <<

    Ich habe vor allem nicht vergessen, dass der größte Hunger, die größte Armut, am meisten Mord und Totschlag aufgrund fehlender Rechtssicherheit gerade dann zu letzten Mal herrschten, als man glaubte, das abendländische, jüdisch-christliche Weltbild nicht mehr zu rauchen und den Menschen bzw. die Wissenschaft als moralischen Maßstab nahm: Und zwar im Gulag und in Auschwitz. Die Blutorgien der französischen Revolution unter Robespierre und Saint Just darfst Du ruhig mit dazuzählen, als erstgenannter erkannte, dass die Vernunft nur durch terreur herrschen kann. Alles schon wieder vergessen?
    Damit will ich nicht gesagt haben, dass jeder Atheist automatisch ein Robespierre, H. Himmler oder Stalin ist. Ich will nur meinen, dass es ohne eine dem Menschen übergeordnete unanfechtbare moralische Instanz nicht jeder Atheist automatisch oder logisch konsequent kein Robespierre, Himmler oder Stalin ist die ganze Gesellschaften in einem Meer von Blut ersaufen. Trotz aller Verfehlungen der christlichen Kirchen und der fehlerhaften Menschen darin, sind solche Barbareien dieser Ausmaße nicht einmal annähernd begangen worden und es ist unmöglich unter einer Religion, die klar und undiskutierbar vorschreibt

    du sollst nicht morden</blockquote<

    dass es das Grauen in dieser Skala je geben könnte. Wer immer sich als christ oder Jude aufschwingt und im Namen seiner Religion zu Mord und Massenmord aufruft, ist damit im selben Moment auf Konfrontationskurs mit eben dieser Religion und jeder wird es merken. Wenn sich aber Massenmörder auf wissenschaftliche eines Darwins oder Marx berufen, gibt es keine moralischen Schranken mehr — woher sollten die auch kommen?

  135. Unsere Eingewanderten kommen mit keiner Art von Kreuzen zurecht.
    Deshalb sind auch so viele von denen so schlecht in Mathe.Die können sich mit dem Zeichen für Plus ( + ) nicht anfreunden.

  136. der Islam ist eine mörderische menschenfeindliche Ideologie ausgelegt auf gewaltsame Welteroberung. Versklavung, Unterdrückung, Terrorisierung des täglichen Lebens sind Programm, Mahomet, Sexmonster und Massenmörder das erklärte Vorbild für jeden Moslem. Wie bescheuert oder vollkommen ignorant muß man sein, auch nur ein Jota seiner eigenen Vorstellungen und Ordnung preiszugeben. Moslems verstehen nur eine Sprache: klare Abgrenzung und konsequente Abwehr jeden Einschleim und Unterwanderungsversuchs. Die Ausführungen des Herrn Fabio sind eine weitere Bankrotterklärung des Gerichts.

  137. #163 magpitdererste:
    >> Unsere Eingewanderten kommen mit keiner Art von Kreuzen zurecht.
    Deshalb sind auch so viele von denen so schlecht in Mathe.Die können sich mit dem Zeichen für Plus ( + ) nicht anfreunden.
    <<

    Ich weiß echt nicht, was so etwas immer soll! Auch wenn sie diese bei den Indern abgeschaut haben, so benutzen wir heutzutage arabische Zahlen und Algebra ist sogar noch ein arabisches Wort! Schon die teilweise raffinierten Sprengfallen der Mohammedaner beweisen indes, dass sie die Fähigkeiten der Mathematik bis heute nicht verloren haben.

    Es sind leider solche Kommentare um derentwegen PI als plump, blöd und einfach nur xenophob verschrien ist …

  138. Hier gibt es nur ein Gegenmittel
    Hindus klagen einen Gebetsraum ein
    Katholiken ebenso
    Budhisten auch.
    Dann muß jede Schule vier Gebetsräume zur Verfügung stellen, und die Handwerker haben Hochkonjunktur

  139. #164 Castellio:
    >> der Islam ist eine mörderische menschenfeindliche Ideologie ausgelegt auf gewaltsame Welteroberung. Versklavung, Unterdrückung, Terrorisierung des täglichen Lebens sind Programm, Mahomet, Sexmonster und Massenmörder das erklärte Vorbild für jeden Moslem. <<

    Ganz genau!! Und die sachliche Frage muss deshalb lauten, ob Religionsfreiheit auch für das Mohammedanertum gelten kann, wo dieses genau Religionsfreiheit aber ablehnt, wenn es erst eine gewisse gesellschaftliche Machtstellung erreicht hat. Unsere Machteliten sind z.Zt. meiner Meinung nach einfach zu feige, diese Frage zu stellen und lassen sich lieber von der Taqiyya einlullen, dass Islam Frieden wäre.

  140. #104 akadom:
    Danke für die Anteilnahme. Letzte Nacht war niemand da, aber heute morgen hab ich zwei Freunde informiert, die jetzt mit mir zur Polizei gehen und eine Anzeige machen wg. sexueller Nötigung. Obwohl meine Erfahrungen dahingehend nicht so positiv sind, denn in dem anderen Fall, der allerdings schon 16Jahre zurück liegt, kam der Mann mit 2 Jahren auf Bewährung davon. Ich war 15, von zu Hause ausgerissen, hatte an jenem Tag im Sommer tatsächlich einen Minirock an- all das kam vor Gericht zur Sprache. Obwohl ich ärztlich untersucht und „gewaltsames Eindringen“ festgestellt wurde.
    Mir sagte aber vorhin jemand, daß sich das Vorurteil, daß Frau eine Vergewaltigung unter bestimmten Umständen selbst Schuld ist, gewandelt hat. Ich werde es gleich wissen.
    # 156 DeutschlandHatFertig:
    Nein, PI ist und kann kein Schutz sein, aber letzte Nacht empfand ich es tröstlich, daß es Menschen gibt, die um die Problematik des islamischen Frauenbildes wissen und teilweise bereit sind, dagegen anzugehen oder/und anderen Menschen die Augen zu öffnen.
    Leider hilft tatsächlich nur Bewaffnung mit z.B. Pfefferspray, obwohl ich es immer noch nicht fassen kann, daß Frau ohne das abends nicht mehr allein auf die Straße gehen kann- mitten in der Stadt. Werden wir uns wohl dran gewöhnen müssen.

  141. Der Richter kann sich solche Aussagen und Zugeständnisse leisten. Er weiß dank der Demographie das ihn wohl die Machtergreifung der Muselmanen ersparrt bleibt.

    Sollte er Pech haben und noch leben, ist er sich sicher das Richter die letzten sind die etwas zu befürchten haben. Notfalls setzt er sich mit seinem Geld in das Ausland ab.

    Der Mann hat keine Probleme.

  142. Irgendjemand sang oben das hohe Lied auf die Arabische Mathematik. Zugegeben wurde wenigstens der Klau aus Indien. Desweiteren wurden die wesentlichen Teile von christlich-arabischen Mönchen in Syrien ausgearbeitet. Der Musel hat etwas gegen den Fortschritt. Jeder Kugelschreiber und jede Steckdose ist eine stumme Anklage gegen den Musel. Den nichts dergleichen hat er erfinden können. Im Grund hat er gar nichts erfunden, was wiederum seinem Überlegenheitsglauben diametral entgegensteht. Darum hasst er uns auch so.

  143. Die schandurteile dieser höchsten politikhure fördern nicht nur die umvolkung, sondern auch den hass auf das eingene volk.
    Wegen dieses textes gab es in berlin drei urteile (ag, lg, kg):
    „Deutschland muß sterben, damit wir leben können.
    Deutschland verrecke, damit wir leben können,
    Deutschland!“

    Das gg-gericht hob die urteile 2000 auf:
    http://www.bverfg.de/entscheidungen/rk20001103_1bvr058100.html

    „Der Verfassungsbeschwerde ist gemäß § 93 c Abs. 1 Satz 1 BVerfGG stattzugeben. Die angegriffenen Entscheidungen verletzen den Beschwerdeführer in seiner durch Art. 5 Abs. 3 Satz 1 GG gewährleisteten Kunstfreiheit.“

    Nicht nur
    Theo Retisch
    ein volksverräterischer verein, dieses scheingericht!

  144. #168 Free:
    >> Der Richter kann sich solche Aussagen und Zugeständnisse leisten <<

    Mir hat de Fabio aber in einer ganz anderen Hinsicht die Augen geöffnet: Unzweifelhaft sind unsere heutigen Rechts des GG aus dem jüdisch-christlichen Menschenbild heraus entstanden und selbst die Toleranz und die Religionsfreiheit stammen daher; auch wenn es auf den ersten Blick nicht so klar auf der Hand liegen mag. Nicht umsonst beginnt die Präambel des GG mit den Worten:

    Im Bewusstsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen […]

    Ob aber die Rechte für Gleichbehandlung über die Religionsfreiheit auch auf den Mohammedanismus anwendbar sind, scheint mir eben gerade zweifelhaft: Denn das Recht auf Bildung einer politischen Partei ist in unserem Lande durch die geschichtliche Erfahrung z.B. mit der KPD oder der NSDAP eben eingeschränkt — eine Partei, die die Demokratie abschaffen will, wird verboten. Punkt!

    Nicht anders kann mir dem Mohammedanertum umgegangen werden: Da es nachweislich in seinem Kern; dem Koran und den Hadithen; eine Religionsfreiheit prinzipiell ablehnt, kann es für sich nicht eben diese Rechte einfordern. Weder im alten Testament, im Neuen, noch in den Lehren Buddhas oder der Hindus wird aber dazu aufgefordert, Andersgläubige zu unterwerfen, zu versklaven oder gar zu ermorden. Hier ist der Mohammedanismus einzigartig. So einzigartig er hierin ist, so einzigartig muss er deswegen auch behandelt werden: Er darf vor unserem Gesetz nicht länger als Religion gelten, sondern ALLEIN als gesellschaftspolitische Ideologie. Damit hätte sich sein vermeintliches Recht auf Gleichstellung durch Religionsfreiheit erledigt: Was nicht gleich ist, kann auch nicht gleich gemacht werden. Basta!

  145. Di Fabio übersieht wie die herrschende Meinung im Recht auch Art. 140 GG, der klar und eindeutig ist, aber bewusst mir Füßen getreten wird. Jawohl! Sie treten unsere Verfassung mit Füßen! Die hohen Herren!:

    Artikel 140 GG
    Die Bestimmungen der Artikel 136, 137, 138, 139 und 141 der deutschen Verfassung vom 11. August 1919 sind Bestandteil dieses Grundgesetzes.

    Artikel 136 WRV
    (1) Die bürgerlichen und staatsbürgerlichen Rechte und Pflichten werden durch die Ausübung der Religionsfreiheit weder bedingt noch beschränkt.

    (2) Der Genuß bürgerlicher und staatsbürgerlicher Rechte sowie die Zulassung zu öffentlichen Ämtern sind unabhängig von dem religiösen Bekenntnis.

    (3) Niemand ist verpflichtet, seine religiöse Überzeugung zu offenbaren. Die Behörden haben nur soweit das Recht, nach der Zugehörigkeit zu einer Religionsgesellschaft zu fragen, als davon Rechte und Pflichten abhängen oder eine gesetzlich angeordnete statistische Erhebung dies erfordert.

    (4) Niemand darf zu einer kirchlichen Handlung oder Feierlichkeit oder zur Teilnahme an religiösen Übungen oder zur Benutzung einer religiösen Eidesform gezwungen werden.

    Artikel 137 WRV

    (1) Es besteht keine Staatskirche.

    (2) Die Freiheit der Vereinigung zu Religionsgesellschaften wird gewährleistet. Der Zusammenschluß von Religionsgesellschaften innerhalb des Reichsgebiets unterliegt keinen Beschränkungen.

    (3) Jede Religionsgesellschaft ordnet und verwaltet ihre Angelegenheiten selbständig innerhalb der Schranken des für alle geltenden Gesetzes. Sie verleiht ihre Ämter ohne Mitwirkung des Staates oder der bürgerlichen Gemeinde.

    (4) Religionsgesellschaften erwerben die Rechtsfähigkeit nach den allgemeinen Vorschriften des bürgerlichen Rechtes.

    (5) Die Religionsgesellschaften bleiben Körperschaften des öffentlichen Rechtes soweit sie solche bisher waren. Anderen Religionsgesellschaften sind auf ihren Antrag gleiche Rechte zu gewähren, wenn sie durch ihre Verfassung und die Zahl ihrer Mitglieder die Gewähr der Dauer bieten. Schließen sich mehrere derartige öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaften zu einem Verbande zusammen, so ist auch dieser Verband eine öffentlich-rechtliche Körperschaft.

    (6) Die Religionsgesellschaften, welche Körperschaften des öffentlichen Rechtes sind, sind berechtigt, auf Grund der bürgerlichen Steuerlisten nach Maßgabe der landesrechtlichen Bestimmungen Steuern zu erheben.

    (7) Den Religionsgesellschaften werden die Vereinigungen gleichgestellt, die sich die gemeinschaftliche Pflege einer Weltanschauung zur Aufgabe machen.

    (8) Soweit die Durchführung dieser Bestimmungen eine weitere Regelung erfordert, liegt diese der Landesgesetzgebung ob.

    Artikel 138 WRV

    (1) Die auf Gesetz, Vertrag oder besonderen Rechtstiteln beruhenden Staatsleistungen an die Religionsgesellschaften werden durch die Landesgesetzgebung abgelöst. Die Grundsätze hierfür stellt das Reich auf.

    (2) Das Eigentum und andere Rechte der Religionsgesellschaften und religiösen Vereine an ihren für Kultus-, Unterrichts- und Wohltätigkeitszwecken bestimmten Anstalten, Stiftungen und sonstigen Vermögen werden gewährleistet.

    Artikel 139 WRV

    Der Sonntag und die staatlich anerkannten Feiertage bleiben als Tage der Arbeitsruhe und der seelischen Erbauung gesetzlich geschützt.

    Artikel 141 WRV

    Soweit das Bedürfnis nach Gottesdienst und Seelsorge im Heer, in Krankenhäusern, Strafanstalten oder sonstigen offentlichen Anstalten besteht, sind die Religionsgesellschaften zur Vornahme religiöser Handlungen zuzulassen, wobei jeder Zwang fernzuhalten ist.

  146. #170 JudgeDread:
    >> Der Musel hat etwas gegen den Fortschritt. Jeder Kugelschreiber und jede Steckdose ist eine stumme Anklage gegen den Musel. Den nichts dergleichen hat er erfinden können. Im Grund hat er gar nichts erfunden, was wiederum seinem Überlegenheitsglauben diametral entgegensteht. Darum hasst er uns auch so. <<

    Dem habe ich nicht widersprechen wollen und auch kein Hohelied auf arabische Mathematik im Allgemeinen gesungen. Ich habe mich nur dagegen verwehrt, dass Mohammedanern grundsätzlich der Gebrauch von Mathematik abgesprochen wird: Man sollte seine Gegner nicht unterschätzen.
    😉

  147. @ Graue Eminenz: Du hast ja auch Recht, es gibt auch keinen Grund warum Moslems von Natur aus schlecht rechnen können sollen. Kulturell wird Bildung im Islam allerdings nicht gerade hoch gehenkt (da werden lieber die Gebildeten gehenkt). Mathematik steht nach meiner Vermutung darum ganz gut da, weil sie sehr abstrakt ist, also nichts wertendes Enthält, dass mit dem Islam kollidieren könnte. Physik ist da schon gefährlicher.

  148. @165 Graue Eminenz maßregelt:
    #163 magpitdererste:
    >> Unsere Eingewanderten kommen mit keiner Art von Kreuzen zurecht.
    Deshalb sind auch so viele von denen so schlecht in Mathe.Die können sich mit dem Zeichen für Plus ( + ) nicht anfreunden. <<

    Es sind leider solche Kommentare um derentwegen PI als plump, blöd und einfach nur xenophob verschrien ist …"
    ———–
    So?
    Die Wiege unseres Zahlensystems stand in Indien. Von dort aus kam es in die Arabische Welt, von wo aus es über Spanien nach Europa gelangte.
    Aus dem OBIN-Bericht – eine Studie über die Marginalisierung/Islamisierung an französischen Schulen:
    "…getrennte Toiletten und Tische in der Schulkantine gefordert und erhalten für die muslimischen Kinder und Erwachsenen, die sich weigern, sich mit "Unreinen" zu mischen, Weigerung, das Buch "Le temps des cathédrales", die Zeit der Kathedralen (1), im Geschichtsunterricht zu studieren, Kirchen zu besichtigen, Weigerung zu singen, zu musizieren, Weigerung, Wissenschaft zu studieren……..Der Bericht stellt die WEIGERUNG fest, GEOMETRISCHE FIGUREN zu ZEICHNEN, die ein BI?CHEN EINEM KREUZ ÄHNELN…"

    PI bildet:
    http://www.eussner.net/artikel_2005-11-04_19-58-58.html

  149. @ #173 JudgeDread

    Wenn Du mal die beiden unten aufgeführten Artikel miteinander vergleichst wirst Du sicherlich einen Widerspruch entdecken, wenn man das Christentum nicht als staatstragend (nicht Staatsreligion) betrachtet:

    Artikel 136 WRV:
    (4) Niemand darf zu einer kirchlichen Handlung oder Feierlichkeit oder zur Teilnahme an religiösen Übungen oder zur Benutzung einer religiösen Eidesform gezwungen werden.

    Artikel 139 WRV:
    Der Sonntag und die staatlich anerkannten Feiertage bleiben als Tage der Arbeitsruhe und der seelischen Erbauung gesetzlich geschützt.

    Deinen Supermarkt oder Dein Photogeschäft wirst Du eben an Pfingstmontag ebenso geschlossen zu halten haben, wie am Karfreitag.

    Irgendwie will mir scheinen, dass die USA es in ihrer Verfassung besser gemacht haben: Darin ist die Schaffung von religiösen Feiertagen, die anderen Vorschriften machen, ausdrücklich verboten. So gibt es dort eben auch keine bundesweiten religiösen Feiertage sondern ausschließlich säkulare.

    Das schöne an den USA ist nun allerdings auch noch; und deswegen werden sie u.A. non den 68igern ja auch so gehasst, dass sie trotz ihrer absolut laizistischen Verfassung keine durch und durch säkulare Politik machen: So ist’s vernünftig! 😉

  150. Ich hatte diFabio immer für einen der besseren Richter gehalten. Fehler. Er ist genau so ein Schwachkopf wie der Rest. Religion darf nie wichtiger sein als andere Grundrechte. Und bei der christlichen Religion wird dass ja auch so gehandhabt.

  151. Die Entscheidung des dortigen Verwaltungsgerichts reihe sich ein in Urteile, die der Glaubens- und Religionsfreiheit im Zweifel Vorrang vor anderen Verfassungsnormen einräumen, …„Das passt zu der Liberalität und der Toleranz“ und treffe „den Grundton unserer Verfassung“

    Im Zweifel Vorrang der Glaubens- und Religionsfreiheit vor anderen Verfassungsnormen?

    Das Ausspinnen von Märchen- und Geistergeschichten hat also Vorrang vor den diesseitigen und materiellen Interessen der Menschen?

    Idealismus vor Realismus!

    Salman Rushdies Recht auf Leben muss zurückstehen vor der Religionsfreiheit des Islam zu Fatwas?

  152. „#33 cthulhu (26. Mrz 2010 22:54) Diese grenzenlose Toleranz wird als Schwäche angesehen, nicht als Stärke. Und dann wird diese schamlos ausgenutzt.“

    Für mich ist das keine „zufällige“ Toleranz mehr. Hier ist doch ein zielgerichtetes Vorgehen zu erkennen (Migrantenbonus).
    Einerseits Kreuze ‚raus aus Schulen und Krankenhäusern (wogegen ich nichts habe). Andererseits großes Entgegenkommen gegenüber Moslems, in allen Bereichen. Übrigens ist „Moslems“ für mich eine in D. seit Jahrhunderten übliche Bezeichnung und keine Beschimpfung, genau wie Neger.
    Nur wer in vorauseilendem Gehorsam handelt, geht dagegen vor.
    Gerade solche (kleinen?) Unterstützungsleistungen gegenüber bestimmten Bevölkerungsgruppen forcieren deren Ausbreitung und behindern andere (bewußt!).
    Vergleich: Ausbreitung d. Angelsachsen in Britannien.
    http://www.zeit.de/2003/03/Britanniens_genetischer_Grenzwall

  153. OT

    Betrifft: Herr Dr. Oechsles Redebeitrag in Regenburg
    —————————————–

    Dr. Oechsle meint, dass Moslems sich keine 6-7 Kinder in einem westlichen Gesellschaftssystem leisten könnten, und dass deshalb eine Islamisierung ein Hirngespinst sei.

    Schön und gut! Nur wie erklärt man dem staunendem Publikum, dass die Anzahl der Moslems permanent steigt- und zwar überall in Nord- und Westeuropa. Auch drei Kinder können zur Not schon reichen, wenn Europäer weniger Kinder bekommen. Es ist dann nur eine Frage der Zeit. Und wie sieht es mit dem Brautimport aus. Jedes Jahr kommen so (Zehn)tausende fruchtbare Türkinnen und Araberinnen nach Europa. Derzeit leben in Europa ca. 20-25 Millionen Moslems. 1945 waren es gerade mal 600.000.
    Ich will mir einen Beitritt der Türkei (oder Albaniens, des Kosovos oder Bosniens) zur EU nicht vorstellen.
    =========================================

    Noch ein Wort zu den Kreuzzügen: Diese sind ohne die Berücksichtigung islamischer Eroberungswellen byzantinischen Territoriums nicht zu verstehen. Sie sind in einem höheren Sinn die Reaktion hierrauf! Das blendet Herr Dr. Oechsle ebenfalls aus.

  154. #32 David08 (26. Mrz 2010 22:54)

    Liberate tutemet ex inferis

    Was soll denn „tutemet“ heißen? Die lateinische Sprache kennt dieses Wort nicht und kein irgendwie ähliches gibt an dieser Stelle Sinn.

  155. Richter am BVG…blubb! Schaut euch mal die Vitae der Richter am BVG an, nur die Hälfte von denen war vorher in einem Richteramt, ansonsten alles Langszeitstudenten mit Professorenstelle!

    http://www.bundesverfassungsgericht.de/richter.html

    Das SCHÄRFSTE aber, fand ich bei „Seiner Durchfault“, Prof. Dr. Dr. h.c. Siegfried Broß, er besitzt eine SHARIA-Honoris Causa 😯 :

    http://www.bundesverfassungsgericht.de/richter/bross.html
    (…)
    2009 Verleihung der Ehrendoktorwürde der Universitas Islam Indonesia – Yogyakarta
    ————————
    http://en.wikipedia.org/wiki/Universitas_Islam_Indonesia

    http://www.uii.ac.id/opportunities.html
    „Leading Programs – Strong Foundation on Islamic values“

    Wie bekannt, werden die Richter zur Hälfte von einem Wahlausschuss aus 12 Abgeordneten des Bundestags und zur anderen Hälfte vom Bundesrat durch direkte Wahl mit 2/3-Mehrheit gewählt.

    Daher können wir es Dank unserer Volkszertreter und Verfassungsfeinde im Bundestag vergessen, dass das Pamphlet des Kamelvergewaltigers und seiner bürzelhebenden Nachläufer in Deutschland als VERFASSUNGSFEINDLICH verboten wird ❗ 👿

  156. #184 berlinator (27. Mrz 2010 15:06)

    Wir müssen andere Parteien und andere Abgeordnete im Bundestag installieren, Menschen wie Geert Wilders.

  157. #168 ISLAMISMUSsnicht

    Es gibt sogar abseits PI zahlreiche Blogs und Foren, die sich mit dem islamischen Frauenbild beschäftigen. Leider informieren sich meiner Meinung nach immer noch zu wenig Bürger im Internet über Politik, Religion, Kultur usw.. Gerade im Netz wird den Lesern die Augen geöffnet, denn die PC gilt hier eben nicht uneingeschränkt.
    Aber solange Sendungen wie DSDS, usw. noch hohe Einschaltquoten verzeichnen, besteht kaum Hoffnung auf Besserung. Vielen Jugendlichen sind ja nicht einmal unsere Minister bekannt …

    Eigentlich ein alter Hut für Personen, die mit dem Sachverhalt vertraut sind. Es ist der Preis, den die Gesellschaft für den Multikulturismus zahlen muß und der wird am Ende verdammt hoch sein.

  158. was ist eigentlich wenn sich schüler als satanisten outen? bekommen die dann auch eigene opferräume? gibt es listen wo steht wem gegenüber man tolerant sein muss und wem nicht?

  159. #187 Jan R.:
    >> was ist eigentlich wenn sich schüler als satanisten outen? <<

    Ich verstehe die Frage nicht: Der Anhänger Satans hat sich doch schon geoutet und seinen Gebetsraum gerichtlich zugesprochen bekommen.
    😉

  160. # 177 Graue Eminenz

    Artikel 139 WRV
    Der Sonntag und die staatlichen Feiertage bleiben als Tage der Arbeitsruhe und der seelischen Erbauung gesetzlich geschützt.

    Ach so. Deshalb die vekaufsoffenen Sonntage.
    Deshalb die Call Center die rund um die Uhr besetzt sind incl.Sonn-u.Feiertage.

    Ich verstehe diesen Artikel 139 WRV wohl falsch!!!

  161. Religiöse Extremisten übernehmen Deutschland, und die obersten Bundesrichter unterstützen das auch noch! Demnächst werden dann alle Schulen vom Bundesverfassungsgericht angewiesen, die Unterrichtszeiten an die islamischen Gebetszeiten anzupassen. Im Neuen Deutschland wird dann, dank des mittlerweile überflüssigen Bundesverfassungsgerichtes, alles Allahs Willen unterworfen.

    Für die Zukunft empfehle ich den Schulen und allen anderen, schaut in den Koran oder die Scharia und haltet euch daran, dann könnt ihr euch den Umweg über das Bundesverfassungsgericht ersparen. Im Endergebnis kommt eh dasselbe bei raus!

  162. #189 magpitdererste:
    >> Ich verstehe diesen Artikel 139 WRV wohl falsch!!! <<

    Entschuldigung; ich verstehe nicht, was Du jetzt meinst.

  163. #108 killerbee

    „Dieses Land ist verloren. So lange wie möglich pro-XY wählen, aber parallel an der Auswanderung arbeiten, das ist meine Empfehlung.“

    Genauso mach ich es. Aber: ich bin noch nicht 100%ig entschlossen zu gehen. Bedenke: In den meisten Ländern der Welt bist du als Ausländer zunächst mal „dreckiger“ Ausländer und rechtlos. Jeder Verkehrsunfall, jede Meinungsverschiedenheit mit Einheimischen: DU bist NATÜRLICH schuld! Dazu kommt, daß du dich in etlichen Ländern zunächst mal mit den örtlichen Polizeischranzen „arrangieren“ mußt – und: wenn du ein Gewerbe betreibst, was nur ein bißchen mehr als nur deinen Arsch ernährt, ist auch die lokale Mafia, wie auch immer sie sich im jeweiligen Land nennen mag, zur Stelle.

    Bin selbst hin- und hergerissen. Aber noch ist Deutschland etwas, wofür es sich zu kämpfen lohnen könnte…

  164. # 191 Graue Eminenz
    Ich wollte damit einfach nur mal ausdrücken das es mich persönlich ärgert das sich große Konzerne sich über Gesetze und Verordnungen einfach so hinwegsetzen können.
    Ich dachte ich hätte da etwas falsch verstanden.
    Gesetze od. Verordnungen auszuhebeln gilt wohl nur für eine gewisse Schicht bzw. Unternehmen.
    Geld ist Macht.

  165. @ISLAMISMUSnicht:

    Ein Pfefferspray, ein Taser oder ein Schrillalarm helfen in solchen Situationen weiter. Am besten ist immer noch ein Krav-Maga-Kursus.

Comments are closed.